anderweltonline.com: Zucker gegen Corona – wer gewinnt das Mörderspiel?

Mediziner sprechen von einer Zeitbombe: Bis 2030 ist die Hälfte der Weltbevölkerung übergewichtig oder fettleibig. Adipositas sorgt für einen rasanten Anstieg von Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs – und wird zum schwersten Gesundheitsproblem weltweit. Dieses Problem könnte gelöst werden, ohne die Weltwirtschaft stillzulegen.

Die Anzahl an Menschen, die ausschließlich am Corona-Virus verstorben sind, liegt völlig im Dunklen. Klar ist aber, dass sie nichts zu tun hat mit derjenigen Zahl, die MIT dem Corona-Virus als „Corona-Tote“ angegeben wird. Bei Fettleibigkeit aber liegen die Zahlen auf dem Tisch. So berichtet die angesehene medizinische Fachschrift „Lancet“ von etwa 11 Millionen Toten jährlich, die an den Folgen einer Fehlernährung einem frühzeitigen Tod erliegen. Dazu kommt eine vielfach höhere Zahl an Erkrankungen durch Fettleibigkeit, wie Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und natürlich Zuckerkrankheit und deren Folgen, bis hin zu Amputationen. Die Anzahl an Hochdruckerkrankten durch Fehlernährung beträgt allein in Deutschland 20-30 Millionen. Es ist kein Geheimnis, dass mit den Medikamenten und der notwendigen Behandlung Milliarden verdient werden. Ist das der Grund, warum es gegen Adipositas keine ähnliche Kampagne gibt wie gegen das vergleichsweise harmlose Corona-Virus?

lesen Sie weiter auf -> andereweltonline.de

Arte Doku: Dick, dicker, fettes Geld arte.tv

2 Gedanken zu „anderweltonline.com: Zucker gegen Corona – wer gewinnt das Mörderspiel?“

  1. Warum es keine solche „Kampagne“ gibt, ist ganz einfach:
    Fettleibigkeit kann nicht unser Gesundheitssystem zum Zusammenbruch bringen, jedenfalls nicht in kürzester Zeit.

    – Die Adipösen sind nicht alle gleichzeitig erkrankt, sondern nach und nach
    – Ihre Anzahl steigt nicht exponentiell
    – Sie blockieren nicht schon allein aufgrund ihrer schieren Zahl Tausende von Intensivbetten, so dass „normal“ Kranke (z.B. Herzinfarkt- oder Krebspatienten, Unfallopfer etc.) nicht mehr richtig versorgt werden können
    – Sie müssen nicht beatmet werden
    – Sie sind nicht hoch ansteckend
    – Wenn sie an ihrer Krankheit sterben, sterben sie nicht zu Tausenden innerhalb eines kurzen Zeitraums, sondern über das ganze Jahr verteilt.
    – Ihre Leichen müssen deshalb nicht in Kühlhäusern,großen Kühlwagen oder Eislaufhallen zwischengelagert werden, weil die Bestattungsinstitute nicht mehr hinterher kommen

    Reichen diese Gründe? Es gibt sicher noch welche, die mir jetzt nicht einfallen. Und was heißt Covid-19 („Corona“ ) sei relativ harmlos? Schau doch mal nach Italien, Spanien oder USA !

    1. Liebe Eva,

      Italien, Spanien … sind nicht mit Deutschland vergleichbar, hier gibt es hier Infos:
      https://deutungsvielfalt.de/italien/

      Mit den Bildern muss man auch vorsichtig sein, wobei letzendlich auch nicht sicher ist ob diese Meldung vertrauenswürdig ist:
      https://deutungsvielfalt.de/2020/04/10/corona-massengraeber-fake-news/

      Verwerflich finde ich, die Strategie des Bundesinnenministeriums ist, die Deutschen in Angst zu versetzen: https://deutungsvielfalt.de/2020/04/05/rubicon-psychologische-kriegsfuehrung-ein-geheimes-arbeitspapier-belegt-dass-die-regierung-auf-die-manipulation-der-bevoelkerung-setzt/

      und damit möglicherweise der Agenda von Bill Gates folgt?
      https://deutungsvielfalt.de/bill-gates/

      und hier noch eine sehr fundierte Auswertung der aktuellen RKI Zahlen.
      https://deutungsvielfalt.de/2020/04/17/punkt-preradovic-prof-dr-stefan-neue-rki-zahlen-die-corona-welle-ist-vorbei-es-braucht-sich-keiner-mehr-sorgen-zu-machen/

      Gruß

      Carsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.