Süddeutsche: Tübinger OB Palmer: „Menschen, die in halbem Jahr sowieso tot wären“

Mit drastischen Worten zu den Corona-Verordnungen hat der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) parteiübergreifend für Empörung gesorgt. „Ich sag es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einem halben Jahr sowieso tot wären“,

lesen Sie weiter auf -> sueddeutsche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.