Achgut.com: Würdigung von Achgut im Bundestag

Dass die Arbeit der Achse des Guten im Deutschen Bundestag gewürdigt wird, kommt nicht aller Tage vor. Doch in der Aktuellen Stunde über das kritische Corona-Papier das bekanntlich von einem inzwischen kaltgestellten Oberregierungsrat im Innenministerium erstellt wurde, war es soweit. Der SPD-Abgeordnete Helge Lindh widmete sowohl den am Papier beteiligten Wissenschaftlern und Ärzten, wie auch Achgut.com ganz persönliche Worte.

Kommentar der Readktion: Mein Gott, ist das peinlich! Die Qualifikation des Herrn Linth laut Wikipedia; „Lindh studierte zunächst Angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg und dann SoziologieGermanistik und Geschichte an der Universität Bielefeld. An der Universität Düsseldorf folgte das Studium der Neueren Deutschen Philologie, Germanistischen SprachwissenschaftNeueren und Neuesten Geschichte einschließlich Landesgeschichte und Soziologie. Dieses Studium schloss er als Magister Artium ab.“

Der folgende Text wurde mit einer Speach2Text Software automatisch erstellt und anschließend von der Redaktion grob korrigiert. Es sind daher noch einige Fehler und falsche Wortinterpretation vorhanden. Wir freuen uns über Mithilfe bei der Korrektur per Mail an: mithilfe ääät deutungsvielfalt.de

Das persönliche Worte sie haben wir eben auch wieder wortreich und geistesarm erklärt dass da Wissenschaftler das unterstützen würden wenn man nun gezielt über jemand in der einschlägig bekannten Achse des guten 10 Wissenschaftler anspricht wir einschlägig bekannt dafür dass sie fundamental die Position der Regierung ablehnen, dann ist das Ergebnis nicht Wissenschaft sondern die addition 10 renitente Wissenschaftler, denn Wissenschaft lebt davon dass es freien Diskurs Meinungs unterschiedlichkeit gibtn Debatten wissen Erkenntnis all das ist nicht die Ergebnis und deshalb sprechen wir nicht von Wissenschaft. Ich bin es müde diesen Mechanismus zu erleben. Nämlich immer wieder beobachte ich Männer im Mittelalter gelegentlich stecken sie übrigens auch frauen im Mittelalter leider an, die in einer Form unerträglicher yapalak maritess und einen furchtbaren Hysteriewahn waren mit einer selbsternannten Dirty Harry fizierung auftreten und mein sie müssten den Mainstream bekämpfen das ist alles eine lächerliche peinliche Pseudo Pose die sich da aneignen denn das ist ein zerrbild und eine Karikatur unseres Landes die nichts mit der Realität hier zu tun hat. Deshalb empfehle ich Ihnen weniger jammern hab ich aufzutreten weniger Phil selbstmitleidig selber mal selbstbewußt im Spiegel zu sehen und zu erkennen alles was wir getan haben ist dumm wir gehen auf die Seite des Guten und verlassen die Achse des Bösen die sich Achse des guten nennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.