Rubikon: Dr. Wolfgang Wodarg „Ein Menschheitsverbrechen“

Aussagen von Dr. Wodarg

  • Todesfälle aufgrund fahrlässiger Verordnung von Hydroxychloroquin,  an Menschen mit Enzymdefekt.
  • Wodarg zu Jens Spahn „Der Mann ist korrupt in meinen Augen“

Empfehlenswert, die Arte Doku mit Dr. Wordarg und Prof. Drosten von 2009 „Profiteure der Angst – SARS H1N1 H5N1 Impfstoff-Marketing mit erfundenen Pandemien“

Video bei Youtube (30 min)
Backup bei daily motion (30 min)
Datensparsame und CO2 freundliche Audio Podcast Version

Der folgende Text wurde mit einer Speach2Text Software automatisch erstellt und anschließend von der Redaktion grob korrigiert. Es sind daher noch einige Fehler und falsche Wortinterpretation vorhanden. Wir freuen uns über Mithilfe bei der Korrektur per Mail an: mithilfe ääät deutungsvielfalt.de

Lehrich: Ich habe einen Satz aus unserem letzten Interview sehr gut in Erinnerung, da haben sie gesagt: „Das schwierigste wird werden, dass die die sich jetzt irren, kein Gesichtsverlust zu erleiden“, und ich hab gerade das Gefühl das genau das eingetreten ist, dass die gar nicht mehr zurück können, teilweise aber gerne würden, aber überhaupt nicht wissen wie sie das machen sollen, also sie haben das ja quasi vor 8 Wochen vorhergesagt ,empfinden sie das ähnlich?

Wodarg:  Ja ich hab auch Angst davor das die Menschen die sich sehr stark verrannt haben, die Kurve nicht kriegen, denn das was uns immer vorgehalten wird, das verschwindet nach und nach, das Substrat was uns Angst machen soll es ist kaum noch zu sehen, das heißt die Grippewelle die da gewesen ist hat sich als kürzer herausgestellt als in den Vorjahren und die Übersterblichkeit die die ganze Grippesaison überhaupt nicht da war, die ist erst gekommen als das Lockdown anfing.
Das heißt da hat man gesehen, als das Lockdown anfing, das es eine leichte Übersterblichkeit gab, die aber auch nicht so hoch war wie in vielen Jahren zuvor, das heißt irgendwas Besonderes ist überhaupt nicht passiert in diesem Jahr an Sterblichkeit.
Auch an vermehrten Krankheitsfällen, Grippefällen können wir nicht sehen, das sind die offiziellen Statistiken des Robert Koch Instituts, die das nicht hergeben, die einfach sagen das war eine Grippewelle die war sogar kürzer als sonst, es war nicht mehr Menschen in der Arztpraxis, es sind nicht mehr Fälle aufgetreten, also das was da an ein Pandemie kommen sollte, das haben wir nicht gesehen, das war nicht da.
Die Leute die uns das gesagt haben, dass das jetzt so schlimm wird, die haben es ganz schön schwer jetzt noch zu argumentieren und es gibt natürlich jetzt Leute die machen sich Gedanken „was kann da noch kommen, was kann er noch gefährliches da sein“ und man sucht richtig danach, das ist deutlich zu spüren.

Lehrlich: Nun habe ich an die Empfindung das es doch immer noch sehr viele gibt die glauben dass das alles richtig gelaufen ist, also ich nehme das vor allem dadurch war, das auch hier in Hamburg, dort wo ich lebe, auch immer noch freiwillig einige mit Mundschutz rumlaufen und vor allem nicht im Leben, da wo es ja sein muss laut Regierung, sondern eben auch draußen an der frischen Luft und ich frage mich echt wieso ist bei denen möglicherweise noch nicht angekommen, dass das was Sie sagen, nämlich dass das überhaupt gar nicht diese Auswirkungen hatte und das diese Angstmache in der Form gar nicht berechtigt war, dass die aber immer noch in diesem Film drin sind, das wir es mit einer erschreckenden Krankheit zu tun haben.
Noch eine weitere Frage, ich hab dann immer das Gefühl die sagen „ja das liegt nur daran dass wir so gut weggekommen sind, wegen dieser Maßnahmen“.

Wodarg: Das könnte man jederzeit so inszenieren, das man sagt „wenn da nicht was passiert“, dann kann man Angst machen und hinterher kann man sagen „haben wir noch mal Glück gehabt“, das hat man übrigens bei der Schweinegrippe auch gemacht, da hieß es dann auch bei der WHO, „da haben wir nochmal Glück gehabt, das hätte schlimmer kommen können“, obwohl nie irgendwelche Anzeichen da waren das Irgendwas schlimm kommen kann, das war eine der mildesten Grippewellen die wir je hatten und das was wir jetzt hatten, war eine ganz normale Grippewelle und wenn jemand das begründet, dass da was schlimmes kommt oder wenn er uns Angst macht davor, dann muss er das viel besser begründen.
Das was jetzt gesagt wurde heißt, dass ist ein neuer Erreger und in China da hat man ganz schlimme Szenen gesehen, aber das was man da gesehen hat das war eben gar nicht so viele Schwerkranke bei einer 11 Millionenstadt, wenn sie eine 11 Millionenstadt gehen, das ist 5 mal so groß wie Hamburg und gucken sie mal auf den Hamburger Intensivstation, da kriegen sie leicht Bilder zusammen die sind sehr schlimm aussehen, also das was man da im Film zeigt ist nicht das was man in der Realität sieht und wenn man dann die Sterbezahlen, auch in China, dann ist auch nichts gewesen und das heißt man hat uns das was vorgemacht, ganz klar und das was dann uns geschockt hat, dass ist dieser Test, die Menschen wurden getestet und wenn der Test positiv war, dann war irgendwas, aber die Menschen haben zu 90% die getestet waren, da war ja garnichts, die haben nichts gemerkt, da war zwar ein Test positiv aber die sind nicht krank gewesen, einige hätten vielleicht ein bisschen Erkältung ,das ist natürlich auch sonst der Fall ohne all diese ohne diese ganze Panikmache, das gibt es jedes Jahr, aber das was du uns mit dem Testen vor Augen gehalten wurde und das so zu so ganz strengen Maßnahmen geführt hat, das hat den Test ja aufgewertet, dass die Leute alle auf die Testergebnisse starrten lassen, ob es noch mehr werden, wie die Reproduktionszahl ist, ob die über 1 oder unter 1 liegt.
Das ist absurd und dann ist das auch noch ein Test der sehr viele falsche Ergebnisse liefert, erstmal sagt er nichts aus über Krankheit, sondern der sagt nur was aus über Moleküle und zweitens wenn diese Moleküle gefunden werden, dann gibt es die wahrscheinlich auch, wie man jetzt gesehen, hat bei vielen anderen Erregern, oder bei einigen anderen Erregern die wir schon lange kennen, also dieser Test ist völlig irrelevant in Bezug auf die Beurteilung von irgendwelchen gefährlichen Seuchen die durchs Land ziehen, von daher sind Menschen aufgrund eines schlechten Tests ihrer Freiheit beraubt worden.
Alle Entscheidungen die gefällt worden sind, in der Öffentlichkeit durch die Politik, die beruhen auf diesen Test Ergebnissen, die werden dadurch gerechtfertigt und jetzt müsste jetzt eine Riesen klagewelle geben und das der Beweis erhoben werden muss, was sagt dieser Test denn überhaupt aus und das ist etwas was man inzwischen immer genauer weiß und was ja selbst die Leute die den Test benutzen inzwischen auch merken, dass es dort eben sehr sehr viel falsche positive Ergebnisse gibt, diese falschen positiven Ergebnisse jedes Mal zu Maßnahmen führen, völlig übertrieben.

Lehrich: Warum kann die Politik das nicht zugeben, also Fehler zu machen ist ja grundsätzlich menschlich. Hat aus ihrer Sicht die Politik wirklich alles falsch gemacht in dieser Krise?

Wodarg: Das ist ja nicht nur die Politik die hier was falsch gemacht hat, das Sparn was falsch macht das ging ja schon vorher los, Herr Sparn ist hinter unseren Gesundheitsdaten her, schon seit anderthalb Jahren. Er ist der Lobbyist der die Daten heranschaffen soll für die Pharmaindustrie, Daten sind das Gold der Pharmaindustrie der Zukunft und das ist bekannt und Herr Sparn ist Pharmalobbyist ist und er hat versucht durch Gesetze diese Daten herüberzuziehen zur Pharmaindustrie, dass sich Deutschland das gefallen lässt ist eine Katastrophe, der Mann ist korrupt in meinen Augen.

Ich denke das ist eine Sache die jetzt kommt mit den Tracking-Apps zum Beispiel, das ist eine Fortsetzung dieser Strategie, man will die Menschen erpressen das sie solche Dinge mitmachen und man will sie auch erpressen das sie Angst haben und damit sie diese Impfung dann über sich ergehen lassen. Ich denke das wird noch eine weitere Diskussion geben, es wird ja immer so getan als könnte diese Impfung uns retten. Das ist eine Impfung, die wird ganz schnell zusammengeschustert, diese Impfung entspricht einer genetischen Veränderung des menschlichen Genoms, der der geimpft wird, wird zu einem geneticaly modified Organism. Das muss den Leuten klar werden, diese Impfung verändert den Menschen der geimpft wird genetisch, wir regen uns auf über gentechnisch veränderte Pflanzen und Tiere, jetzt sollen wir durch solche Impfung gentechnisch verändert werden und es wird so getan als könnte diese Impfung uns retten, kein Mensch weiß das. Wenn man das wissen will ob eine Impfung etwas bringt, auch bei einer anderen Impfung, dann muss man wenn es ein neues Verfahren ist 5 Jahre, nach beobachten ob Krebs erzeugt werden kann oder nicht, denn vorher sieht man so ein Krebs gar nicht, das dauert eben so lange da muss man eine Nachbeobachtungszeit haben wie lange die ist und stellen sie sich vor ich will eine Million Menschen impfen lassen, ein Promille kriegt davon Krebs, das sind 1000 Krebsfälle. Aber jetzt sollen Milliarden Menschen geimpft werden, es ist völlig unverantwortlich das mit so einem Impfstoff zu machen, ich kann den Menschen empfehlen lassen sie ihre Kinder nicht impfen, lassen sie sich nicht impfen, mit so einem fahrlässigen in kurzer Zeit hergestellten Impfstoff. Das ist Geschäftemacherei und diese Geschäftemacherei funktioniert nur weil wir mit Hilfe der Medien, mithilfe der Politik erpresst werden, weil uns Angst gemacht wird, deshalb soll uns das verkauft werden. Das ist ein Riesen Geschäft, das ist wie Schutzgelderpressung von der Mafia was da passiert zurzeit.

Lehrich: Vorallem dass das keine Verschwörungstheorie ist, weil einige jetzt wieder sagen „Ach das ist doch alles Verschwörungstheorie, sieht man ja auch daran, dass der Herr Gates es ja sogar selbst sagt“.

Wodarg: Ich habe ihn ja nur zitiert, Gates hat das öffentlich in der Tagesschau gesagt, der will 7 Milliarden Menschen impfen, mit einem Impfstoff der in einem Jahr oder in 18 Monaten fertig sein soll, es ist unverantwortlich. Wissen sie das diese ganze Kampagne mit dem mit diesem angeblich gefährlichen Corona Virus unheimlich viele Schäden jetzt schon verursacht hat ist völlig klar. Wir haben einmal die Schäden, die durch das Lockdown entstehen, das ist etwas, wenn sie an die Altenheime denken oder werden sie an die steigende Selbstmordzahlen denken, wenn sie an die Pleiten denken die Leute die depressiv sind, die kaputt gehen, Suizide,  da redet kaum einer von, in der Politik, aber es gibt noch ein anderes Thema, es sind ja auch Leute gestorben, nicht nur in Italien, sondern jetzt sterben in Brasilien sehr viele Leute. Und es ist so, dass seit es aus Wuhan kam, diese Erkrankung Covid 19, da hat man uns auch schon aus China gesagt, dass das Malariamittel diese ganzen Beschwerden lindert und das hilft dabei, das hatte man da im Labor rausgefunden, schon mit SAS hat man das erste Versuche gemacht und das kam einfach so mit und dann weil es hier eine große Not war, wurde uns empfohlen überall auf der Welt plötzlich Oxytocin verschenkt, von Bayer, zum Beispiel Millionen von Tabletten von Oxytocin habe ich zur Verfügung gestellt, es gibt insgesamt ein über 1.100 klinische Studien die seit Anfang des Jahres angemeldet worden sind und die jetzt zum Teil schon laufen, das sind Studien mit bis zu 40.000 Teilnehmern und bei diesen über 1000 Studien wird Hydroxychloroquin oder Chloroquin benutzt und ich habe mir das angeschaut, bei nicht mal hundert Studien wird davor gewarnt, dass man Hydroxychloroquin Leuten nicht geben darf, die einen Enzymdefekt haben, die unter Varismus leiden, das sind Menschen die kommen hauptsächlich aus tropischen Ländern und in diesem tropischen Ländern, da ist es gut wenn man diese Enzymbesonderheit hat, weil man dann nicht an Malaria erkrankt, deshalb gibt es so viele in Afrika die diese Enzym Besonderheit haben, auch in Brasilien, Mittelamerika, aber auch in den Mittelmeerländern, das sind bis zu 20 sogar bis zu 30% im Sub Sahara Afrika die diese Enzym Besonderheit haben, wenn die Hydroxychloroquin kriegen, in der empfohlen Dosis, dann kriegen die nach 2 Tagen keine Luft mehr, wenn man es ihnen weiter gibt sterben sie und das weiss jeder Medizinstudent.
Ein Arzt der das macht und der da nicht dran denkt das diese Leute Farismus oder diesen Enzymdefekt haben, der handelt grob fahrlässig und wenn die WHO sowas sogar empfiehlt und über 1000 Versuche zulässt und da werden diese Leute nicht ausgeschlossen, da muss man ausdrücklich sagen, die Leute darf man nicht mit in die Studie rein nehmen, weil das für sie zu gefährlich ist, das geschieht nicht, da steht nur Überempfindlichkeit ganz allgemein wie das bei jeder Tablette steht, aber da wird nicht gesondert gewarnt das diese Leute auf keinen Fall damit machen dürfen und was meinen sie weshalb sie in Brasilien jetzt sterben und da wird nicht untersucht, es gibt eine große Studie, die ist jetzt gelaufen, es ist eine Studie da hat man einfach Daten aus 671 Krankenhäusern weltweit gesammelt, das sind über 96.000 Fälle, sind alles Leute die die Covid-19 Diagnose hatten, die den positiven Test hatten und da ist ein großer Teil ist mit Hydroxychloroquin behandelt worden, die Leute die behandelt wurden, 30% bis über 40% sind vermehrt gestorben, die sterben an Herzrhythmusstörung, aber wenn man guckt, die Schwarzen und die Hispanic, wie das dort in der Studie heißt, also Black und Hispanic People, wenn die das genommen haben, dann sind die bis zu 50% mehr gestorben, das heißt das waren diejenigen die man umgebracht hat mit diesem Zeug.
Was da geschieht ist ein Völkermord und ich denke das ist grob fahrlässige Tötung was hier passiert, wenn das von der WHO so programmiert wird, nicht beachtet wird, sogar empfohlen wird, als eine Ausnahme Medikation die man jetzt aus der Not heraus macht, für mich ist das nichts weiter als das man gezielt damit eine bestimmte Menge von Menschen umbringt, damit wir Angst bekommen, damit man Angst erzeugt in Afrika, in Brasilien, damit wir diese Krankheit ernstnehmen und sagen ja „ohja die ist doch so schlimm und wir brauchen dringend die Impfung“, das ist perfide, das ist teuflisch was da passiert, das ist was für einen Staatsanwalt, des ist schon nichts mehr für nen Epidemiologien, das ist so offensichtlich, jemand der den Leuten mit Favismus Hydroxychloroquin gibt und zwar zu tausenden in hohen Dosen, der handelt grobfahrlässig, der tötet Menschen und jeder Arzt muss das wissen, dass lernt man im vierten Semester.

Lehrich: Herr Dr. Wordarg,  das sind schwere Vorwürfe, wie kommen wir aus der Nummer wieder raus?

Wodarg: Ja man muss Klage erheben, wegen fahrlässiger Tötung, zumindest etwas auch was international läuft, ich weiß wie oft ein Staatsanwalt in Genf das hört und ob er in die WHO geht und sagt „halt Stop, die Akten bitte, ich will das sehen, habt ihr das gewusst, wer hat sich drum gekümmert, warum nicht, das müsst ihr wissen, ihr seid doch Ärzte“ und das gleiche gilt für die Gesundheitsdienste und was ist denn bei Bayer los, was ist denn bei den Leuten die im Kamerun ein neues Werk bauen, für Hydroxychloroquin, die müssen wissen man in Kamerun 20 – 30% der Menschen mit dem Zeug umbringt.
Kein Mensch redet darüber, das ist eine Katastrophe was da passiert, ich sage seit mehreren Wochen, hab ich das veröffentlicht und nicht die WHO redet davon, auch jetzt nicht, die WHO hat das Hydroxychloroquin jetzt zurückgezogen, aber nicht deswegen, sondern weil insgesamt die Mortalität höher ist, sie erwähnt dieses hohe Risiko in Afrika, in Brasilien, in Mexiko und in den Ländern mit Favismus nicht, das ist etwas nicht nur eines Untersuchungsausschuss bedarf, sondern hier müssen die Gerichte dran, das ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Lehrlich: Was für Reaktionen bekommen sie darauf, auch gerade von  Ärzten, also haben sie das Gefühl das es da auch immer mehr Solidarität gibt?

Wodarg: Jeder der mitmacht macht sich ja schuldig, es ist schrecklich.

Lehrlich: Wie gehen sie persönlich damit um? Also sie sind ja jeden Tag damit konfrontiert, also ich merke auch gerade wie da in mir so ne Verzweiflung, Traurigkeit hochkommt.


Wodarg: Das ist die richtige Mischung, ja genau das ist bei mir der Fall und ich versuche mit Rechtsanwälten Kontakt aufzunehmen, ich versuche mit Leuten die Rechtskundler sind, das ist ja eine Frage die ist medizinisch klar, dass sehen sie auf dem Beipackzettel das die das nicht haben dürfen, wenn sie das in Deutschland kaufen, da steht es drauf, aber da wo das für diese außergewöhnliche Nutzung verteilt wird, in großen Massen, wo das sogar an das medizinisches Personal verteilt, prophylaktisch, und die nehmen das und wenn sie in ein Krankenhaus gehen und da sind schwarze Pflegekräfte oder Ärzte, die werden genauso krank und dann heißt es „Oh die haben sich an Covid 19 angesteckt“ und was da passiert, dass ist so übel und man muss ausschließen das das eine einkalkulierte Maßnahme ist, die uns Angst machen sollte, da sterben Menschen und diese Toten werden Covid 19 zugerechnet und das macht mir schon Angst, die sind aber nicht an Covid 19 gestorben, sondern an einer Medikation gestorben und wenn sie sich die pathologischen Ergebnisse ansehen, kleine Microthromben, kleine Embolien, Blutungen und sowas in der Lunge überall, das sind die Symptome die sie haben wenn sie das Zeug nehmen und auch in Deutschland, kann ich mir vorstellen, sind einige Menschen die aus dem Mittelmeer Raum kommen, zum Beispiel wenn sie die Spanier nehmen, wenn sie die Italiener nehmen, aus Sardinien 20% haben diese Veranlagung, dann gibt es in Deutschland mit Sicherheit auch Opfer, wer hat denn danach geguckt, ich hab noch bei keinem Bericht aus den Pathologien gehört, das die erwähnen welche Medikamente die Leute genommen haben  bevor sie gestorben sind.
Da wird immer nur gesagt was gefunden wurde bei der Obduktion, aber zu einer vernünftigen Befunderhebung gehört auch die Anamnese und da gehört die Medikationsanalyse dazu und die ist in diesem Fall extrem wichtig und das muss gemacht werden, das muss nachgeholt werden.

Lehrlich: Kommen wir nochmal auf das Thema „zweite Welle“, das ist ja immer etwas was jetzt in letzter Zeit auch permanent durch die Medien schwirrt und auch auf das Thema Mundschutz, der Mundschutz ist hier in Deutschland immer noch nicht weg, es gibt sogar Schulen wo er getragen werden muss, die Kinder dürfen auch nur teilweise einmal die Woche zur Schule, wann hört das aus ihrer Sicht auf oder ist die zweite Welle schon die Ankündigung dafür, dass es eigentlich gar nicht aufhört und wir uns daran gewöhnen müssen dass das weiter durchgezogen wird bis in den Herbst, Winter?

Wodarg: Es gibt da nichts dafür, woher soll die kommen, woher soll denn was kommen was noch nie da war, jemand der sowas behauptet, entweder hat er was im Hinterkopf womit diese zweite Welle erzeugen will, einer der davon redet das da die zweite Welle kommt, der weiß ja wohl mehr als wir, sowas hat es noch nicht gegeben, es gibt jeden Winter eine Grippewelle, das wissen wir, das ist traurig, und da sterben Menschen, aber das ist nichts Besonderes und wer da jetzt von der zweiten Welle spricht, weiß nicht was das soll, auch die Herdenimmunität von Covid 19, wir haben niemals eine 100 % oder eine 80 % Durchsäuchung mit Corona, wir haben höchstens immer 20%, schon immer, bei allen Beobachtung des da gibt, es kommt nie höher, die Corona Viren brauchen das nicht, die müssen nicht die ganze Bevölkerung befallen, die können sich so vermehren, den reichen 10% oder 20%, die kommen nächstes Jahr wieder.
Also hier sind viele Märchen die uns aufgetischt werden und die Evidenz die wir haben, die spricht total dagegen und den ganzen Tag lese ich wissenschaftliche Arbeiten noch in nöcher und hab und kommuniziere mit Menschen die die das hauptberuflich auch machen und wir schütteln nur den Kopf über das was da gemacht wird und diese so genannten Fakten Checker, die da auf uns losgelassen werden, das sind zum Teil Journalisten, die haben überhaupt keine Ahnung wovon sie sprechen, die haben auch Angst direkten Kontakt aufzunehmen, mich hat keiner dieser Fakten Checker mal wirklich, es hat keine Diskussion gegeben und ich weiß auch nichts davon das das mit anderen mal inhaltlich diskutiert wurde, zur Person diffamiert, aber es wird nicht inhaltlich diskutiert, eine inhaltliche Debatte unterschiedlicher Meinung die öffentlich ausgetragen wird, da hätte ich keine Angst davor, ich hab genug Daten und kann meine Behauptung belegen und belege ich auch und wenn ich auf meiner Homepage was schreibe, dann zeig ich die Quellen und begründe das, wie sich das gehört für jemand der wissenschaftlich begründet arbeitet.
Auch wenn ich selbst kein Wissenschaftler der forscht, bin ich ein Arzt der sein Leben lang aufgrund von wissenschaftliche Erkenntnissen Entscheidung getroffen hat die für die Patienten richtig waren und wichtig waren und das mach ich jetzt auch, mehr nicht.

Lehrlich: War ihnen das eigentlich klar? Bei der Schweinegrippe haben sie glaub ich den Untersuchungsausschuss damals beantragt?

Wodarg: Ja da hab ich mich genauso geärgert, das ging ja im Sommer schon los 2009.

Lehrlich: Aber war ihnen klar dass es nochmal quasi 10 Jahre später einen zweiten Versuch in dieser Größenordnung geben könnte?

Wodarg: Das hab ich nicht gedacht, SARS war das erste, war ich aber noch relativ arglos, aber bei der Vogelgrippe gingen bei mir schon die roten Lampen an, da bin ich nach Genf gefahren und habe mir den Herr Störr zur Brust genommen, gesagt wie kommen sie darauf, 30 Millionen Tote und der hatte auch keine Argumente gehabt und war ganz ziemlich kleinlaut und dann nachher merk ich, der ging zu Novartis und da dachte ich auch das war erledigt mit der Vogelgrippe und dann kam diese unverschämte Geschichte in Mexiko losgehen mit der Schweinegrippe, wo genau so ein Theater gemacht wurde wie jetzt in Wuhan wieder, man sucht sich ein Virus raus, dann geht man im Krankenhaus,“ dann sagt man hier guck mal, hier ist das Virus“, zeigt diese schrecklichen Bilder und erzeugt Panik. Dieses Rezept, das hab ich jetzt zweimal erlebt und jedes Mal sind wir angeschissen worden, also sind wir betrogen worden und was da dieses Mal passiert, das hat so ein großes Ausmaß und dass die Journalisten da so mitmachen, dass die Tagesschau damit macht, das viele Leute in der Süddeutschen, in der in der Berliner Tageszeitung mitmachen, das ist unfassbar, ich kannte da gute Journalisten, die kritisch waren, ich hab ja immer medizinische Teams vertreten und die haben mich gefragt sonst, in der Süddeutschen, in der TAZ und auch bei Correctiv waren gute Leute, das war nie von dieser miesen Qualität wie das jetzt ist, wo das nur so ein Bashing gibt, nur Personen angegriffen werden, sondern das war immer sachliche Nachfrage, hat man versucht was rauszufinden was eventuell nicht Stimmen könnte und hat sich darüber unterhalten.
Ich mach das doch nicht jetzt erst diesen Winter, die kennen mich doch auch von früher schon, ich versteh das nicht, ich hab mich nicht geändert in meiner Arbeitsweise, die haben sich geändert in ihrer Arbeitsweise.

Lehrlich: Na ja es ist dieses Thema das man sofort zum Verschwörungstheoretiker, zum Antisemiten, oder rechts Verschwörungstheoretiker gemacht wird und was mich daran einfach nur erstaunt ist, dass man sich überhaupt gar nicht wirklich mit den Details und dem Thema auseinandersetzt, sondern das ist den meisten Leuten irgendwie ausreicht, wenn irgendeine Institution der man vertraut sagt „das ist ein Verschwörungstheoretiker“, dann reicht das, da muss überhaupt gar kein journalistischer Tiefgang kommen.

Wodarg: Ja da kann man leicht betrogen werden, dann braucht man nur noch eine Institution zu kaufen die sowas sagt und dann kann man sein Kram loswerden, dann kann die ganze Bevölkerung an der Nase herumführen und das ist so gefährlich, was da für ein Leid passiert, die Bevölkerung muss da kritischer sein, diese Diskussion einfordern, muss nachfragen dürfen und es stimmt schon, wir brauchen einen Untersuchungsausschuss der das alles zur Sprache bringt und das aufarbeitet, damit wir wieder vernünftig weiter leben können, das was da jetzt gelaufen ist, dieses zwei Welten die da plötzlich gar nicht mehr miteinander richtig reden, sondern die sich gegenseitig schlecht machen, das möchte ich nicht.
Ich denke auch die Menschen die jetzt auf der anderen Seite sind, wenn ich das so sagen will, weil das sind ja keine doofen Leute, die haben offenbar Motive die dazu führen das sie das machen was sie jetzt machen und vielleicht haben sie so gesagt eine Zeit lang gedacht das sind gute Motive das sie damit machen, aber die müssten eigentlich jetzt langsam erkennen was für ein Schaden sie anrichten und wie sie selbst in die Irre geführt worden sind.
Wo sind denn diese ganzen schrecklichen Dinge die angeblich auf uns zukommen sollten, außer de schrecklichen Dingen die durch diese Lockdown Maßnahmen passiert sind, diese Pleiten, diese psychische Belastung, diese Maulkörbe die die Leute jetzt auf der auf der Straße tragen müssen, mir kommen die Tränen, aber dass er öffentlich immer noch den Eindruck erweckt das es notwendig sei, der kann ja eigentlich nicht so doof sein, wenn er sich drum kümmern würde um das Thema, wird er merken das das völliger Quatsch ist.
Der Herr Drosten hat doch selbst gesagt er würde diese Maske nicht aufsetzen, hat doch selbst gesagt in Interviews, die bestimmt noch überall zu sehen sind, dass das diese Maske nichts nützen und das soll ja eigentlich der Mann sein der das alles weiß, dem man glaubt, warum glaubt man ihm das nicht?
Ich halte das für ein Mittel dass man Leuten zum Gehorsam zwingt, dass sie damit ihr Gehorsam dokumentieren, wenn sie diese Dinger tragen und das ist so erniedrigend, das ist so schrecklich was da mit den Menschen gemacht wird.

Lehrlich: Herr Doktor Wodarg ich spüre ihre Wut, ihre Verzweiflung, bis hierher und auch unseren Zuschauerinnen und Zuschauern wird das so gehen und ich danke Ihnen dennoch für ihren Mut, für ihre Offenheit und ja zum Schluss, gibt es aus ihrer Sicht ein Lichtblick?

Wodarg: Das schöne ist, die Leute sterben nicht mehr als sonst und die Menschen werden weit über 80 Jahre alt im Durchschnitt und das über 80 jährige mal sterben ist nicht immer schlecht, einige sind sehr sehr krank und freuen sich wenn das Leiden zu Ende geht, die brauchen palliative Unterstützung, die müssen nicht unbedingt intubiert werden, sondern wir brauchen Menschen ie bei ihnen sind wenn‘s zu Ende geht, also wir haben ganz normales Leben und ganz normales Sterben bei uns und die Menschen bei uns werden immer älter. Medizin ist leistungsfähig, das haben wir gesehen, Intensivstation haben wir reichlich, die stehen leer und Ich denke was wir brauchen sind gute Hausärzte, kritische Hausärzte, die Zeit haben ihren Patienten zu beraten und es ist schrecklich wenn dieses Vertrauen in die Ärzteschaft schwindet, weil Ärzte irgendwas anderes im Kopf haben, aber nicht das Wohl der Patienten, weil sie irgendwie Medikamente verschreiben, von den irgendjemand gesagt hat es sei wichtig oder gut, wir brauchen kritische Leute und wir brauchen eine Wissenschaft die nicht käuflich ist.

Lehrlich: Und wir brauchen Empathie, Empathie in der Medizin, das was sie eben gerade gesagt haben, besonders auch für alte Menschen, weil ich auch davon überzeugt bin, dass der alte Mensch mit Mitte 80 lieber mit seiner Familie an Corona stirbt als alleine wochenlang in irgendeinem Heim zu liegen und möglicherweise dafür 3 Wochen zu Leben hat.

Wodarg: Corona ist ja nicht so wichtig, viel mehr das Leid des Menschen, sehen sie auch beim Robert Koch Institut, da sind ja die ganzen Diagnosen, über 180.000 Befunde mit Influenza und 13 Befunde mit Corona bei den sentinel-Proben, die Rolle die Corona Viren Spielen ist lächerlich im Vergleich mit der Influenza und Influenza ist in den anderen Jahren noch schlimmer gewesen als in diesem Jahr, wovon reden wir eigentlich.

Das heißt das ist die gute Botschaft, es sind da keine gefährlichen Pandemien unterwegs die uns alle umbringen, es sind Irrtümer unterwegs gewesen und bei Irrtümern ist das schöne, man kann sie erkennen, man kann drüber reden und man kann sie beim nächsten Mal vermeiden und dann müssen wir uns Gedanken wie wir das tun, wie vermeiden wir sie, was müssen wir tun, politisch, was müssen wir etablieren, welche Instrumente brauchen wir in unserer Gesellschaft damit so ein Irrweg nicht noch einmal eingeschlagen wird.

Lehrlich: Vielen vielen Dank und weiterhin alles Gute für sie.

Wodarg: Gleichfalls, Tschüss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.