ZDF: Virologe Prof. Streeck bei Markus Lanz

Der folgende Text wurde in erster Linie zur Nutzung mit Volltextsuche aus obigem Video/Podcast automatisch mit einer Sprachauswertungssoftware erstellt und enthält daher fehlerhafte Wortinterpretationen, Rechschreibfehler …. und ist daher teilweise schlecht lesbar. Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung Texte zu korrigieren, ggf. auch gegen ein kleines Honorar. Bitte per Mail melden bei readktion (ääät) deutungsvielfalt.de

Hendrik Streeck ist bei uns den ich gleich zu beginn gerne fragen würde oder franken muss die großschlachterei Toenjes meldet einen ich finde im kreis gütersloh ziemlich großen ausbruch von von corona 7000 menschen unter quarantäne mehr als 400 infiziert wieder eine schlachterei und sie haben gerade kurz bevor die sendung angefangen hat gesagt ja das zeigt mal wieder die launen der natur warum erstmal also ich glaube aus diesem ausbruch können wir sehr viel lernen und ich hoffe das wird auch sehr gut aufgezeichnet und vielleicht gehen auch hygieniker rein um das ein bisschen besser zu verstehen diesen ausbruch weil ist es einmal bei einer routineuntersuchung aufgefallen ist es nicht aufgefallen weil menschen im krankenhaus gelandet sind vermehrt also man kann jetzt schon mal erst mal davon ausgehen ist ein eher milde symptomatischen moderate symptomen nicht etwas wo die intensivstationen jetzt nadel überlaufen werden zweiter punkt der interessantes ist es in einem staat drei betrieb passiert wieder und wir wissen von schlachterei betrieben sie sind kalt und sie sind laut und man muss schreien und wir wissen dass durch die kälte sich Aerosole feuchtigkeits tröpfchen und auch viren viel besser in der luft halten können und dadurch auch besser eine übertragung stattfinden kann beim schreien werden diese tröpfchen größer die die die übertragung ist einfach auch wahrscheinlich so dass wir immer schon mal angenommen haben es gibt eine wetterabhängigkeit und auch eine temperatur abhängigkeit wie für alle anderen coronaviren im übrigen auch dass wir hier wahrscheinlich sehr deutlich sehen wie kälte und trockene jahreszeit passt das mit einem virus macht jetzt halten sie dagegen brasilien ist ja ganz anders aber wir wissen von der krippe genau das gleiche das hohe luftfeuchtigkeit und regen zu einer häufigeren übertragung der grippe führt deswegen auch im amazonas diese dieser schwere aus buch also darf man kann er jetzt nur mut maria 1 schindler aber ich glaube ist es an der zeit wenn wir da pragmatisch rangehen und einfach mal wir haben andere coronaviren von denen wir lernen können wir haben die das grippevirus was ihr auch um respekt motorisches virus von dem wir lernen können und wenn wir diese faktoren zusammen ziehen dann sehen wir sehr viele ähnlichkeiten mit dem jetzigen neuen corona virus das heißt das ist nichts was ihnen sorge macht oder anders gefragt wie gefährlich kann das werden wenn da 7000 menschen in quarantäne sind möglicherweise noch viel viel mehr infizierte gut das muss man gibt das waren die meldung waren heute das muss man jetzt erstmal abwarten und schauen wie verbreitet das virus ist ist es ja sehr lokal gewesen es war ja auch von gastarbeitern wie ich das verstanden habe so dass sie die sozialkontakte vielleicht auch in den umfeldern gar nicht so groß waren sondern dass eine geschlossene gemeinschaft gewesen ist aber dass das müsste man jetzt erst mal aufarbeiten um das auch besser zu verstehen ist im grunde die analogie zu heinsberg ne da das in ihrem thema ist es sogar ein größeres heinsberg bei mir ja das heißt ein ich hätte mich wir haben uns mal länger darüber unterhalten und sie sagten schon damals das ist eigentlich das was wir viel mehr im auge behalten müssten diese sogenannten super spreading ereignisse wenn man sich das mal anschaut dann spielen die ereignisse immer wieder eine große rolle ich hab das damals so verstanden dass sie eigentlich sagten wenn wir das in den griff kriegen dann können wir auf der anderen seite unser leben doch irgendwie einigermaßen normal weiterleben also ich glaube ist es wichtig zu realisieren dass das virus wahrscheinlich bleiben wird wir werden es nicht austreiben können wir sind keine insel ist wird ein teil unseres alltags werden und die frage ist eben wie wir damit umgehen wir haben gelernt ist ja ein ständiger lernprozess gerade dass das virus gerne cluster also die ausbrüche clustern in solchen super special events wir gehen im moment davon aus dass zehn prozent der infizierten für 80 prozent der ausbrüche verantwortlich eine infektion verantwortlich sind also ein ganz kleiner anteil von menschen für viele infektionen ich will zum beispiel ganz genau ist der filter ist eine kelter mit der trillerpfeife ganz genau per die kappensitzung bergamo spiele wir hatten dann die trompete in berlin und immer wieder diese lokalen hotspot ausbrüche ich habe eine ihre zahl im kopf heben würde ich gerne sie mal fragen ob sie das für möglich halten neulich gelesen das spiel alleine für 45 prozent der fälle nur in deutschland verantwortlich ist es die hälfte ist das denkbar dass er schon denkbar wenn man annimmt dass das diesen cluster effekt hat und das sehen wir viel mehr aber das gibt uns auch was an die hand nämlich eine das war genau versuchen diese ereignisse von vielen menschen an einem ort zu vermeiden dann können wir das auch besser kontrollieren es gibt uns aber auch was weiteres an die hand nämlich wenn wir einmal dort einen ausbruch haben dann können wir auch sehr viel besser die kontakte nach verfolgen weil wir wissen dass ging von diesem einen ausbruch aus da haben wir ein schönes bild das gerade zum thema passt vielleicht kann die regie das ist einmal ganz kurz zu spät dieses bild aus berlin was geht ihnen durch den kopf wenn sie so was sehen was ist da zu erwarten ist es ist es auch ich weiß natürlich genau so wenig wie jeder andere aber es ist natürlich auch ein experiment wir nehmen im moment an dass die häufigen übertragungen in geschlossenen räumen stattfinden das dadurch natürlich besser die luft steht hier ist der schlachterei betrieb mit dem gerät gesprochen habe und das virus besser übertragen werden kann begehen nicht so sehr davon aus dass es im freien die großen übertragungen gibt das wäre aber jetzt einen fall wo man sehen muss ob die infektionszahlen in berlin hoch gehen und zumindest wie ich das verfolge gibt es vermehrt infektionen zum beispiel neukölln aber auch die damit zusammenhängen sondern als andere frau das weiß man nie peking regelt teile der stadt auch wieder ab plötzlich kommt lachs in den verdacht dass das lachs schneidebretter usw unsaubere hygienische verhältnisse dort damit etwas zu tun haben was denken sie darüber und es gibt das gerücht dass es sich dort um ein virus handelt das mutierte ist also eine neue form dieses virus man sie sind virologe und und wenn ich etwas mittlerweile verstanden habe für leute die in der hiv forschung führend sind so wie sie die beschäftigen sich an vorderster front mit der natur und dem charakter dieses virus das heißt wie groß ist die gefahr dass das mutiert und vielleicht gefährlicher wird ja es ist für mich wirklich auch interessant meine ganzen kollegen aus der hiv bereich hat ja so sehen dass wir irgendwie ein video calls zu kurve 19 jetzt darüber reden und nicht mehr über hiv die es gibt aber sehr viele parallelen und auch die art der pandemie und den umgang der pandemie aber jedes virus mutiert und es ist auch wahrscheinlich dass sich das corona virus immer weiterentwickelt oder wir wissen auch dass es weit sich weiterentwickelt aber also wenn man das jetzt mal vermenschlicht das virus infiziert den körper und möchte da gerne lange bleiben weil es sich wohl fühlt natürlich denke es nicht und das auch kein lebewesen das nur als fußnote dazu gesagt und dadurch das immunsystem was angreift entwickelte sich in eine richtung dass es nicht so gut angegriffen werden kann aber dann gleichzeitig auch schwächer wird und wir gehen eher davon aus und das sehen wir für fast alle viren dass sie im laufe der evolution schwächer geworden sind wir wissen ist natürlich für das neue corona virus nicht aber eine abschwächung wäre zum beispiel dass es mir in die nase geht leichter übertragen wird und uns länger nervt aber dadurch auch nicht so tödlich ist weil es nicht tief in der lunge es ist ein sehr interessanter punkt ist da ist das die erklärung dafür warum wir können jetzt mal ein bisschen bilanz ziehen sozusagen nach diesen vielen monaten wenn man sich die kurven mal anschaut die entwickeln sich in fast allen ländern egal was die länder machen ähnlich also ich finde das auch natürlich köpfe schaue ich mir die zahlen auch sehr genau an auch von den anderen ländern und ich glaube nicht dass es zurückzuführen auf die mutation sondern ist es eher einmal der der ein wettereffekt den wir sehen aber auch dass wir gelernt haben damit umzugehen und auf weltweit gelernt haben damit umzugehen wer großveranstaltungen gibt es fast praktisch nirgendwo mehr wir sind auf abstand gegangen wir haben hygieneregeln wunsch gelernt und ich denke das ist eher der effekt den wir sehen wenn man jetzt schweden mit deutschland und norwegen oder so vergleichbar ist auch in meinen augen noch nicht das letzte wort gesprochen das heißt für sie ist dieser schwedische sonderweg nicht gescheitert jemand wie karl lauterbach sagt dieser schwedische sonderweg war eine sackgasse die ist gescheitert der eine sehr hohe sterblichkeit bezogen auf 100.000 einwohner jeweils sie glauben das nicht nun der in meinen augen kann man noch nicht sagen der schwedische sonderweg ist gescheitert weil wir der schwedische sonderweg ja immer noch stattfindet und es ist interessant für mich zu beobachten dass sie nicht ein geschwungen sind und gesagt haben wir ändern jetzt unsere vorgehensweise sondern wir hat behalten sie bei auch hat ja die norwegische premierminister soderbergh gerade gesagt ach wären wir doch mehr den schwedischen weg gegangen also es gibt da schon auch zwei seiten der medaille warum sagt sie das ist der gedanke dahinter sie sagt man sich ja keine ideologen aber sie hatte ihre leute auf die sie hört ja also ich glaube letztendlich und das ist auch vielleicht etwas woraufhin uns hin bewegen ist dass der mittel keiner keiner weiß den richtigen weg einer weiß die richtige wahrheit und der mittelweg ist vielleicht auch der richtige weg einer so gegangen ist aber sie meinte eben dass bestimmte schließung zum beispiel der kitas und schulen vielleicht nicht notwendig gewesen wären in norwegen auf mobbing bezogen der vom schwedischen weg her natürlich haben wir sehr viele todesfälle gehabt und mussten sehr viel beklagen und das ist vor allem weil das in die pflegeheime reingekommen ist das virus sehr schnell da war kein guter schutz da aber die kurven haben 5000 tote wir haben 8000 ungefähr so also die kurvenhatz millionen einwohner wir haben 80 millionen also das ist schon immer sterben hat die man da jetzt im moment den schweren sieht aber die kurve verhält sich ganz nase und schweden wie in allen anderen teilen europas auch und halten sie fest an ihrer aussage am ende des jahres werden wir keine über sterblichkeit sehen am ende des jahres werden wir im grunde zahlen haben wie in jedem anderen jahr zuvor auch nun gut ist kommen also man muss die sind ja immer einem dauerhaften lernprozess und als ich das ganz am anfang gesagt habe da habe ich gesagt ich stelle das als hypothese auf genau mittlerweile rede ist von einer position wo ich auch sehr viel mehr gelernt habe wir sind durch eine unter sterblichkeit anfang des jahres durch gegangen weil wir durch unsere hygienemaßnahmen es erreicht haben dass die wir die grippe sehr gut eingewöhnt haben also diesem jahr sein amt quasi ausgefallen war es war wirklich nicht keine große sterblichkeit durch die grippe danach sind wir bei einer 8 prozentige sterblichkeit drei prozent höhere sterblichkeit kommt und jetzt sind wir auf der normal sterblichkeit so dass man von der kurve wenn man die kurven übereinander legt eigentlich von einer normal sterblichkeit ausgehen muss so eine über sterblichkeit wie sie wieder 2018 gesehen haben die hat nicht stattgefunden wo wir 25.000 glaube ich war ungefähr hatten gut dass eine schätzung wir sehen eine deutliche über sterblichkeit das heißt ich erinnere mich an einen satz von ihnen sie sagten das ist nicht das killer virus zu dem was manchmal machen ich denke es ist wichtig da zwei seiten zu sehen bedürfnis ich habe auch immer gesagt wir dürfen das virus nicht unter stilisieren also ist es eine gratwanderung die wir gemeinsam gehen wir befinden uns ja alle in der gleichen pandemie und wir dürfen es aber auch nicht überdramatisieren und passe natürlich angst macht mir auch angst gemacht hat sind die bilder aus italien die bilder aus new york oder aus brasilien wo man jetzt wirklich sehr clever sein sie hat dass das ist etwas was an natürlich keinen unbeeindruckt ist und darum denke ich ist das auch eine richtige entscheidung gewesen von der regierung das situativ zu sagen nein wir schauen jetzt erstmal mit dem hammer drauf und wir stoppen alles damit wir was das virus ist daher aber es ist trotzdem nicht dass killervirus sagen sie das ist etwas mit dem man leben kann schauen sie mal ja wir haben vier coronaviren die bei uns heimisch sind wir sagen in dem ich das letzte von denen es rund 600 800 jahre in den menschen übergegangen und habe vor 600 jahren 600 800 jahren genau können was natürlich nicht sagen einige ein paar tausend jahre her und die menschheit hat trotzdem überlebt dass das natürlich das problem ist mit dem auch diese anderen coronaviren haben bewirken todesfälle das ist aber gar nicht so gut studiert bisher bei uns nie interessiert haben und wir wissen gar nicht erotisch sterblichkeit von den anderen papieren sind sicherlich ist dass die sterblichkeit von diesem corona virus höher und das liegt daran weil wir komplett jungfräulich mit diesem virus konfrontiert sind also keiner oder kein mensch dieses virus bisher hatte und eine immunität in seinem körper aufgebaut hat diese immunität aber wenn man die zum beispiel als kinder gehabt hat wenn man dann wieder infiziert und wieder infiziert dann ist das eine schwächere verlaufen ist so ein typischer grippaler infekt den wir dann durch machen aber die anderen coronaviren machen rund zehn bis 30 prozent unserer grippalen infekten im winter aus also es ist etwas was wir auch kennen und wenn wir uns auf die literatur zurück beziehen diese horrormeldungen von neuro invasion durch durch das virus das kennen wir von den anderen coronaviren ml 63 zum beispiel benutzt den gleichen rezeptur wie das saas kopf 2 wir werden jetzt der biologe nach total interessant ich also am hörten gebannt zu den gleichen rezeptor und für eine 63 wurde zum beispiel bei kindern ein das kawasaki-syndrom beschrieben durch die infektion also das sind dinge die wir aus der literatur lernen können die verfahren den anderen coronaviren lernen können damit wir einen pragmatischeren blick auf das neue virus haben dass es sich nicht nur darum handelt ist es ein virus was uns angst machen sollte sondern und sowohl unser immunsystem als auch unsere ärzte haben erfahrungen mit diesem virus vorher gesammelt bevor wir zu frau preißler kommen die das natürlich mit großem interesse hört was sie gerade erzählen weil sie hatte es heißt ihnen ist dazu viel angst da wird so viel gewarnt da wird zu viel sozusagen der teufel an die wand gemalt ich glaube es ist natürlich am anfang als wir das neue virus bei uns hatten das hat angst gemacht das hat auch mir angst gemacht ich hatte ja selber in meinem engen familienkreis zwei ältere menschen mit vorerkrankungen wie infiziert waren und ich habe wirklich angst gehabt dass sie einen schweren verlauf haben können aber die was wir gelernt haben seitdem ist dass das virus natürlich nicht zu bagatellisieren ist und auch eine tödliche erkrankung ist mit einer sterblichkeit von rund 0 4 prozent wie wir es aus götter davon ausgehen aber ist trotzdem nicht ein virus ist wie andere viren die bei einem prozent oder 10 prozent liegen zb das erste saas virus hatte eine sterblichkeit von 9,6 prozent das ist ein ganz 2003 2002 ist eine andere hausnummer und ich denke dass wir jetzt bei dieser rückbesinnung auch mit der niedrigen zahl der infektionen wie auch anfangen können dann mit einem pragmatischeren blick darauf zugehen bei eins ist sicher wir haben keine alternative mit dem virus umzugehen als teil von unserem alltag werden zu lassen und wir müssen bestimmen wie dieser alltag aussieht sind das hat den gedanken nehmen wir gleich später nochmal aufbau preißler ich erinnere mich immer noch an dieses gespräch mit ihnen vor ein paar wochen das ging mir damals wirklich unter die haut dieser satz als sie sagten das ist wie bei vollem bewusstsein zu ertrinken sie hatten sich infiziert bei ihrem mann der im skiurlaub in österreich war das noch mal deutlich zu sagen die österreicher sind da wahrscheinlich selber opfer das wurde irgendwann mal eingeschleppt von irgendwoher von ihnen touristen das video es kommt ganz sicher nicht aus ist ursprünglich sondern ganz woanders ja wie auch immer ihr mann hat sich in österreich infiziert hat sie dann auch angesteckt und sie hatten dann einen dieser berüchtigten schweren verläufe ich habe mich so die ersten tage war einigermaßen okay und dann so nach tag 89 kippte das wenn sie an diese zeit zurück denken welche was ist das gefühl dass bei ihnen heute noch hoch kommt da ist eine unbekannte krankheit war hat mich das überwältigt es ist so schwer finde ich sich auf eine krankheit einzulassen und zu sagen wir machen das jetzt wenn man nicht weiß wie der verlauf ist wir gehen jetzt drei monate später büschelweise die haare aus ich stehe morgens auf und mein kopf ist voller haare und ich fahre jetzt dass das eine folge von corona sein kann und das ist ziemlich typisch ist und dass die chinesen das auch schon beobachtet haben und wenn ich das vorher gewusst hätte dann wäre ich bei den ersten malen wenn man sich ins haar fest und dann hat man im budget von hahn eine hand nicht so erschrocken gewesen was ist die situation mit ja das ist im moment so aber es gibt auch schon weil ja andere vor uns schon krone erfahrung gesammelt haben ein happy end hoffentlich ich werde winterfell haben und das geht also hoffentlich wieder vorüber geht es ihrer lunge sie haben damals berichtet das ist mir auch so in erinnerung geblieben sagt ich kann nicht mal mit meinen kindern sie haben drei kinder ein kinderlied singen mir fehlt die luft ja jetzt wie geht ihre lungen ich hatte inzwischen einen sehr guten lungenfunktionstest und tatsächlich habe ich vor einem 100 nach dem guten lungenfunktionstest gedacht jetzt wird alles gut und dann habe ich mich ans bett meiner jüngsten gesetzt und habe angefangen eine gute nacht lied zu singen sie hat es nicht mehr erkannt sie ist oft gestand rausgegangen weil sie nicht erkannte dass das jetzt das abendlied sein sollen und das zeigte mir eben auch dass es nicht ausreicht eben eine gute funktionstüchtige lunge wieder zu haben sondern wenn man so eine krankheit hatte dann muss man auch wieder üben da muss man sein das werk trainieren und dann muss man eben auch singen wieder üben das ist ein instrument und seitdem trällern wieviel und meine töchter lassen sich ihre lieblingslieder vorsingen es wird besser das heißt dass mit der lunge geht aufwärts das mit den haaren war mir neu das hat mich so als symptom noch gar nicht gehört riechen sie schmecken sie ganz normal als es so schwer krank war weiter im krankenhaus und habe dort nicht gegessen das wegen er kannte ich diese beobachtung nicht machen ich bin auch gefragt worden aber es ging mir nicht gut genug deswegen habe ich keinen geschmack gehabt wenn man nichts ist aber mein mann hat das beobachtet dem 4 der geschmack und der hatte auch tatsächlich noch eine menge oder noch eine weile damit zu tun inwiefern punkten womit noch nirgendwo er hatte noch eine weile schwer und geht auch das gehört ja ganz offensichtlich klar habe ich die auskunft erhalten dass es auch von alleine wieder weggeht und er war auch viel länger erschöpft als ich nun war ich im krankenhaus und bin natürlich umsorgt worden und habe medikamente bekommen er nicht und das als ich dann schon wieder anfing rehabilitationssport zu machen war er noch zu erschöpft dafür und musste hat ein bisschen länger gebraucht so jetzt sind wir in einer neuen phase in der neuen situation und sie sagen es sind vor allem die sozialen nebenwirkungen und auswirkungen die mir jetzt zu schaffen machen ist es ernsthaft so dass sie angefeindet werden so nach dem motto sie sind diejenigen die die solche so wird es dann geschrieben und auch gesagt die die solche in die stadt gebracht haben diese art von anzahlungen erleben sie als die das gespräch mit herrn professor strikt eröffnet haben da haben sie beispiele gebracht und haben gesagt der kellner oder der barmann nicht sei der täter der mit der trillerpfeife mit der trillerpfeife und sie haben das wort täter benutzt ja das war die analogie zum krimi also sowas ja ich keine frage aber dieser gedanke dass irgendwo einer ist der angefangen hat die solche und das volk zu bringen und da waren also 45 prozent der deutschen infektionen wenn ich das richtig fasching darauf zurück also auf diesen trillerpfeifen man zurückzuführen dann ist es glaube ich nicht so abwegig dass man andere menschen diese überlegungen auch an stellen er wusste dass auch nicht wahrscheinlich das hatte man merkt es doch nicht kein mensch steckt voller vorfreude einander ich habe mich bei meinem mann angesteckt und das obwohl wir uns nur eben einen tag gesehen haben das hat der macht sich bittere vorwürfe deshalb niemand geht los und steckt jemand an diese überlegung dass also jemand als virenschleuder durch die gegend zieht existiert eben bei den menschen weil dieses virus ist auch wirklich mit sehr viel angst die zum sehr viele emotionen eine berichterstattung haben die eben auch den den lockdown rechtfertigt und menschen die risikogruppen angehören isoliert sind wir haben ganze schatten familien wir haben wir haben einsame menschen die sitzen da und die fürchten sich und ich glaube dass das dann dazu führt auch gerade die sprache die wir verwenden dass jemand dann auch jede hemmung fallen lässt und man sich den ihn sucht den er für den kompletten lockdown verantwortlich macht oder für isolation oder der fürchtet sich um angehörige und dann komm texte zu stande und computer schafft nochmal nähren in sozialen netzwerken wurde beschuldigt eben mord und totschlag und körperverletzung eben in meine stadt getragen zu haben oder mir wurde angeboten mir beim kofferpacken zu helfen damit ich wieder gehe es ist gar nicht so lange her da haben wir hexenprozesse gehabt ich glaube viele menschen fühlen sich wohler wenn man niemanden hat gerade bei einem unsichtbaren virus oder einer krankheit ja an allem schuld ist und kann sagen die war es der war es die waren es dann wenn sie den supermarkt gehen erleben sie dann solche situationen ich hab so was erlebt und es war keine schöne erfahrung ich bin mit meinem mann zusammen einkaufen gegangen kurz nachdem unsere quarantäne aufgehoben war und wir mussten auch einfach der kühlschrank war leer und wir sind beide in den supermarkt gegangen und jeder brauchte einen korb zwei personen auf jetzt dann auch zwei körbe wegen abstand und sondern man ist also schon im supermarkt und da kam mir eine dame entgegen die ich nicht persönlich kenne aber die mich erkannt und mich beschimpfte als diejenigen die solche in die stadt gebracht hatte die den sicherheitsmann der da vorne aufpasst dass jeder seinen wagen nimmt auf mich aufmerksam machte und ich war noch so schwach und so wehrlos ja also empfindlich klar dass mich das richtig fertig gemacht hat und wäre mein mann nicht eben schon im supermarkt gewesen dann wäre ich an dem tag wieder nach hause gegangen also man schreckt dann auch nicht davor die kinder dafür verantwortlich zu machen ja aber es gab eben auch eine zeit in dieser pandemie wo kinder als virenschleuder galten und wo die kinder einrichtungen geschlossen wurden weil man dachte kinder bringen eben das virus mit oder gefährden dann ihre großeltern und ich glaube viele menschen kennen den unterschied im tatsächlich zwischen infektion und inkubation nicht und quarantäne und nachdem ich nun eine der ersten in meiner regionen mit geringer war hat natürlich jeder überlegt bequem hatte wer kontakte waren die kinder meine kinder sind klein sie sind unterwegs die besuchen ihre freundinnen und freunde und das hat zu heftigen reaktionen geführt und zum teil sehr unschön dann als die quarantäne vorbei war waren die kinder voller freude dass sie wieder am sozialen leben teilnehmen können und es gibt eben ganz schöne grausamkeiten gerade kleinen kindern gegenüber wenn gesagt wird meine mutter hat mir verboten ich darf erst nach corona wieder mit dir sprechen und so aber wir haben eine sprachregelung gefunden krone hat immerhin dazu geführt dass wir als familie viel besser kennengelernt haben viel mehr miteinander gesprochen haben und inzwischen wissen meine kinder dass sie auf solche sachen dann antworten bei uns ist schon nach corona und dann einfach auch sich umdrehen und weiter gehen dorthin verstrickt wenn man wenn man das so hört auch kinder ist gerade so ein ganz normaler punkt und war immer wieder in der diskussion ich glaube die haben da auch große fehler gemacht werden nicht die chance genutzt um wirklich studien zu machen bis heute warten werden ich hoffe wirklich valide ergebnisse baden württemberg winfried kretschmann das sind ja jetzt nach vorne gegangen und öffnen schulen und kitas wieder quasi uneingeschränkt weil sie sagen kinder sind nicht nur keine viren schleudern sondern es gibt offensichtlich sonne zeigt dass kinder das ganze eher abbremsen was was glauben sie was ein was ein fehler kitas und schulen so kategorisch zuzumachen ja wie ich das vorhin schon gesagt habe wir sind ja einem ständigen lernprozess und ich glaube ist es falsch jetzt zurück zu blicken und sagen das war ein fehler oder das nicht darum was zu lernen ja ich denke wir haben das gewinn fürs nächste mal weil die nächste solche kommt ne wir haben wir haben wir haben viel gelernt und wir haben viel über kinder gelernt wir haben viel über die infektionswege gelernt und das eben auch zum teil eben durch die wirklich aktive unterstützung also auch vom gesundheitsminister sparen der wirklich auch ja wirklich ein gesundheitsminister ist der studien anstößt und sagt das müssen wir jetzt lernen das müssen wir jetzt lernen das freut man sich ja richtig dass jemand so einem verantwortung und so eine energie dahinter steckt die dass wir wussten dass vorher nicht wir wussten vorher nie von irgendeinem viralen infektion mit respiratorischen eigenschaften wie die kinder da eigentlich übertragbar sind da erst mal davon auszugehen dass da eigentlich so ein virenschleuder ist es irgendwie naheliegend weil da ja auch viele zusammen kommen aber die daten zeigen einfach jetzt vor allem auch jetzt die daten von herrn kräußlich aus heidelberg zeigen eigentlich relativ deutlich dass bei kindern nicht eine höhere infektions von denen eine höhere infektions gefahr ausgeht als von erwachsenen oder weniger was heißt das in der konsequenz kindergärten und schulen aufmachen gut es gibt eine abstufung dann wieder bei den älteren jahrgängen vor allem aus den daten aus schweden da weiß man es nicht so genau ob kinder die schon durch die pubertät gegangen sind aber die daten die bisher vorliegen dass unter zehn jahren eigentlich keine erhöhte gefahr von ausgeht sondern eher im gegenteil dass sie weniger infektiös sind und sich auf weniger infizieren per drosten sagt das anders posten waren bis heute davor kindergärten schulen aufzumachen karl lauterbach auch gut aber auch die daten von herrn drosten zeigen ja zumindest dass die ist keine höhere infektion durch die kinder kommt sondern er sagt er kann nicht zeigen das ist eine höhere viruslast oder niedriger wie es gibt also hat die null hypothese belegt wie wir es wissenschaftlich sagen das heißt sie werden dafür bundesweit darauf will ich nur hinaus nach den ferien bundesweit schulen kindergärten auf wir müssen sehen wie die infektions situation aussieht wir dann aber im moment wenn es nicht so weiter verhält würde ich wir haben aber aus meiner sicht würde man nicht irgendwie argumentieren dass die schulen geschlossen sein sollten sondern ist es ja wichtig für die kinder da sind ja so viele andere soziale aspekte die da eine rolle spielen über die wir da reden und letztendlich ist die entscheidung der politik aber wenn ich eine empfehlung aussprechen würde dann würde ich auch sagen dass die kinder ob kitas auf un schulen auf sein sollten okay das finde ich total spannend denn schulen werden ja von lehrern auf gesagt ja und in meinem bundesland zb fehlen gerade ein drittel der lehrer weil sie eben sich zurückgezogen haben weil sie zu risikogruppen gehören oder vorerkrankungen haben wenn der schulbetrieb wieder losgehen soll dann bedeutet das ja auch das beschlossene sache genau in mecklenburg vorpommern eine beschlossene sache dann bedeutet das ja auch dass man ein personalkonzept haben müsste und das bedeutet eben auch dass man in hygiene konzept haben muss dass man sich überlegen muss wie geht es weiter mit den lehrkräften die wann hören wir auf die zu hause zu lassen wie geben wir ihnen aber auch die sicherheit sich nicht zu infizieren denn sie sind eben gerade keine kinder ich finde dass also ziemlich interessant und ich bin ihrer meinung es gibt so viele kinder die wir gerade nicht sehen und die vielleicht gerade die halle durch machen eltern mit mit psychischen beeinträchtigungen suchtproblem die sich nicht um ihre kinder kümmern deswegen ist der druck glaube ich auch auf die echse drittel so hoch diese kinder einrichtungen wie das öffnen sind wir sehen ganze schatten familien ja gar nicht aber wie geht man dann in einer einrichtung damit um dass da eben erwachsene menschen sind die sich vielleicht nicht bekommen wir machen die christen dazu wie machen wir das ja ist ja jetzt beschlossen brauchen wieder besondere maßnahmen bekannt oder nun also das ist ja ganz schwer eine schule und ein klassenzimmer und ein alle jahrgänge über einen kamm zu scheren dabei aber wenn wir jetzt erst mal von tätern ausgehen haben die studien und mehrere andere studien mittlerweile auch gezeigt dass es keine höhere infektion durch auch von kindern ausgeht und keine höhere infektionsrate bei kindern gibt dann ist natürlich die die sorge der lehrkräfte dadurch gemindert dass die wahrscheinlichkeit dass kinder infiziert sind einfach geringer erstmal ist aber jeder von uns hat natürlich eine situation immer mal wieder wo er sich potenziell infizieren könnte und daher muss man je nach situation jena schule monitoren abstriche machen testen das hängt aber also man kann da wirklich nicht hatte sich schon klar es ist das also zum schluss gefragt ist das sozusagen vielleicht dass das wichtigste was sie auch für sich gelernt haben aus dieser geschichte wir haben uns ganz am anfang dieser geschichte hier getroffen dann standen sie irgendwann massiv in der kritik wegen nicht geheim bleibt studie die durch sehr sehr wertvoll war sondern wegen des umgangs mit der heinsberg studie da gab es plötzlich das gefühl da hat sich die politik sozusagen diese studie genommen hat die gekapert und hat sie sozusagen benutzt um bestimmte politische interessen voranzutreiben den schweizern armin laschet hatten sie manchmal das gefühl ich ich ich ich bin da wieso sie haben es doch ich mal ein asberger patient genannt einer der sozusagen dinge sieht die anderen nicht sehen unter stehen dann einfach eingeprügelt wird um mittlerweile gibt es einen vernünftigen umgang mit der ganzen situation also ich weiß als wissenschaftler und biologe schaut man ja erstmal nur auf die daten und die fakten ließ dazu gibt und man hält sich von den emotionen erst mal so weit es geht fernen man wüsste auch nicht ganz gefeit da hab ich auch vorher gesagt dass ich auch selber meine sorgen und ängste dabei hat aber natürlich wenn man diesen blick von den daten her erst mal hat gibt es bereiche die die man sehr anders wahrnimmt und auch gar nicht bewusst ist dass es da so eine emotionale debatte dazu die ich im übrigen vollkommen verstehen kann ich kann verstehen dass eltern und die lehrer angst haben davor sich in schulen zu infizieren weil das ist ja ein ein klassenzimmer oder eine gruppe von nicht zu kontrollierenden jungen menschen klar die potenziell ein erreger sein können und wir könnten von unserer seite ja nur die daten dazu beisteuern dass die infektion weniger hofes und das ist eben ein sehr abstrakter blick also da auf der einen seite die daten und die einschätzung oder auf der anderen seite die emotionen zusammenbringen das ist etwas was wir als gemeinschaft eben versuchen müssen und dazu zähle ich eben auch die medien dass sie das nicht dass sie das auch wegen dieser neutralität eben auch die daten und erkenntnisse vermitteln und ich sagen wir eine hat recht oder der andere abrecht bei am ende hat eigentlich keiner recht ist es immer ein mittelweg ich danke ganz ganz herzlich ich nehme daraus einen gewissen optimismus und eine gewisse gelassenheit und eine gewisse selbstverantwortung eigenverantwortung die wir auch übernehmen müssen das ist es doch eigentlich also grundstimmung bin ich glaube ich immer erst mal ein optimist und das sollte man auch in einer pandemie seien ja aber ich glaube dass die frage nach der selbstverantwortung eine sehr wichtige frage dabei ist weil wenn ein 82-jähriger altenheim ist finde ich gebührt ihm schon der die würde und der respekt zu fragen ob er denn seine angehörigen sehen will ob ihm ein andern worten des corona virus jetzt nicht so wichtig ist wie die angehörigen zu sehen das ist eine wichtige menschliche philosophische frage die nicht von virologen beantwortet werden ist ja eine frage geben ob eine selbstverantwortung in solchen fällen nicht wirklich entscheidender ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.