Quedenken Demo Stuttgart: Ernst Wolff – Vor uns liegt ein wirtschaftlicher Supergau

Der nachfolgende Text wurde aus obigem Podcast / Video transskribiert. Um die Lesbarkeit zu verbessern wurde der Text geringfügig verändert bzw. gekürzt ohne den Inhalt zu verändern.

Das herausragende und mit Abstand wichtigste Merkmal der aktuellen Situation ist die historisch einmalige Vermögens- und Machtkonzentration unter der wir leben.
Noch nie in der gesamten Geschichte der Menschheit haben so wenige Menschen so viel besessen wie heute. Da wir in einer von Geld beherrschten Gesellschaft leben bedeutet das, noch nie haben so wenige Menschen so viel Macht in Händen gehalten wie in unserer Zeit und diese Macht hat in den vergangenen Monaten eine historische Rolle gespielt, denn noch nie ist Macht in einem so umfassenden Ausmaß missbraucht worden wie in der Corona Pandemie.
Ebenso historisch sind die Folgen, wir haben es mit dem gewaltigsten ökonomischen Schock zu tun den die Welt je erlebt hat, eines der wichtigsten Ergebnisse sind riesige Zahlungsausfälle die das größte wirtschaftliche und finanzielle Probleme unserer Zeit, nämlich die globale Verschuldung, exponentiell verschärft haben. Wir haben es heute mit der größten und schnellstwachsenden Schuldenlast aller Zeiten zu tun, der Lockdown ist nämlich von den Regierungen und den Zentralbanken zum Anlass genommen worden für sogenannte Rettungsaktionen und Corona Hilfspakete, hierzu nur ein Beispiel, die 3 deutschen Autokonzerne Daimler, VW und BMW, die in den Vergangenen 10 Jahren mehr als 230 Milliarden-Euro-Gewinn-Gemacht haben, erhalten 50 Milliarden Euro, während gleichzeitig klein- und Kleinstunternehmern nur Almosen gewährt werden und ihnen durch alle möglichen Auflagen eine Fortführung ihrer Geschäfte erschwert und in vielen Fällen sogar unmöglich gemacht wird.
Man kann im Übrigen davon ausgehen das die 50 Milliarden weder den Arbeitern, noch den Angestellten der Autokonzerne zugutekommen werden, was also wird mit dem Geld geschehen, vermutlich genau dasselbe was mit den übrigen Hunderten von Milliarden geschieht die derzeit von den Zentralbanken zum Nulltarif, oder fast zum Nulltarif, an Großinvestoren vergeben werden, das Geld wird im internationalen Finanz Casino landen und für weiteres ausufern der globalen Spekulationen sorgen, besonders die großen 5, das sind Microsoft, Apple, Google, Amazon und Facebook haben in den vergangenen Jahren einen gewaltigen Anteil an der Explosion der Finanzmärkte, alle 5 sind Meister im Vermeiden von Steuerzahlungen und profitieren von riesigen Aktienrückkäufen durch das Management die ihnen im Rahmen der Deregulierung erlaubt wurden, alle 5 treiben die Finanzmärkte weltweit vor sich her und das mithilfe mächtiger Partner, diese 5 profitieren aber auch wie niemand sonst von den Folgen des Lockdowns, der ja sowohl den Onlinehandel als auch den Bereich von Home Office, Internet Konferenzen, sowie das Homeschooling kräftig gefördert hat und das in Zukunft auch weiterhin tun wird, am deutlichsten hat sich der Erfolg beim online Versandhändler Amazon gezeigt der im Zuge der Krise innerhalb von nur 2 Monaten 175.000 neue Mitarbeiter eingestellt hat und dessen Eigentümer Jeff Besos sein persönliches Vermögen allein in diesem Jahr in 5 Monaten um zirka 45 Milliarden Dollar, auf mittlerweile knapp 160 Milliarden Dollar steigern konnte.
Wir sehen also wie die Unternehmen dieses digital finanziellen Sektors aufgrund ihrer Finanzkraft, ihre technologischen Macht und ihrer personellen Beziehungen dabei sind sich die gesamte Welt nach und nach zu unterwerfen und dass die Pandemie ihnen dabei ganz erheblich genutzt hat.
Das globale Finanzsystem ist ja 2007/2008 durch die Intervention von Regierungen und Zentralbanken vor dem Zusammenbruch gerettet und anschließend durch immer höhere Geldinjektionen und Zinssenkungen der Zentralbanken künstlich am Leben erhalten worden, da dieser Kurs aber nicht dauerhaft zu halten war, sondern zu einem erneuten Zusammenbruch des Systems geführt hätte, haben die Verantwortlichen ab 2018 versucht die Geldinjektionen zurückzufahren und die Zinsen anzuheben.
Mit diesem Vorhaben sind sie aber zum Jahresende 2018 gescheitert, damals sind die Aktienmärkte weltweit eingebrochen und haben das System so stark ins Wanken gebracht, dass die Zentralbanken ihren Kurs umgehend geändert und wieder auf die vorher gehende expansive Geldpolitik gesetzt haben, das aber war nichts anderes als das Eingeständnis, das es keine Umkehr mehr zu einem normalen Finanzsystem geben kann.
Im September 2019 ist es dann im US-Finanzsystem zu erheblichen Turbulenzen gekommen, die die US Zentralbank nur durch erneute Injektion von Hunderten von Milliarden Dollar in Schach halten konnte und als sich dann auch noch die Rezession bemerkbar machte, wurde zur Jahreswende 2019 2020 immer klarer, dass das System mit herkömmlichen Mitteln nicht mehr zu halten war.
Im Januar 2020 begannen dann die ersten Nachrichten aus China einzutreffen, im Februar wurde deutlich das sich die Pandemie auch in anderen Ländern verbreiten würde, ende Februar wurden dann die ersten größeren Veranstaltungen in Europa, wie zum Beispiel der Autosalon in Genf, abgesagt, trotzdem hat das RKI, also das Robert Koch Institut, die Gefahr der Pandemie noch am 28. Februar diesen Jahres, für die Bevölkerung in Deutschland als gering bis mäßig eingestuft, dann aber kam es im Gefolge des Ölpreiseinbruchs ab dem 9. März zu einem gewaltigen Börsencrash bei dem die Kurse so schnell vielen wie nie zuvor, am 17. März, als das verheerende Ausmaß dieses Crashs deutlich wurde, riss dann dass RKI das Ruder herum, stufte das Risiko für die Bevölkerung wie aus dem Nichts als hoch und am 26. März dann für Risikogruppen als sehr hoch ein, interessant ist in diesem Zusammenhang auch dass der Aktieneinbruch, obwohl er auf den Ölpreisstürz zurückging und sich vor dem Lockdown ereignete, heute allgemein als Corona Crash bezeichnet wird, noch interessanter ist, dass sowohl der Crash an den Aktienmärkten, als auch die anschließende rasante, durch die Hilfs Pakete ermöglichte Erholung der Märkte, den Ultrareichen in der Welt mehrere hundert Milliarden in die Taschen gespült hat und das in 3 Phasen, zuerst durch Wetten auf fallende Kurse, dann durch das einstreichen der Rettungsgelder und dann durch den Einsatz dieser Rettungsgelder an den Finanzmärkten und den so erzeugten nächsten Boom.
Wie das US Magazin Forbes berichtet hat, haben allein in den USA, die Vermögen der Milliardäre auf diese Weise innerhalb von 23 Tagen um 282 Milliarden Dollar zugenommen und damit den schnellsten jemals registrierten Zuwachs erzielt, während also eine Allianz aus Politik, Mainstream Medien und Wissenschaftlern die Öffentlichkeit in Angst und Schrecken versetzt hat, konnten die Ultrareichen sich ganz unbehelligt darauf konzentrieren, ihre ohnehin riesigen Besitztümer, weiter zu vergrößern und die soziale Ungleichheit in der Welt weiter auf die Spitze zu treiben, doch dieser Beutezug ist noch nicht zu Ende, das was wir seit einigen Tagen und Wochen erleben ist nämlich vermutlich nichts anderes als die Vorbereitung auf den nächsten finanziellen und sozialen Erdrutsch. Zurzeit prägt ja vor allem ein Begriff die öffentliche Diskussion und das ist die „zweite Welle“ und auch diesmal sollte man um die Panikmache zu verstehen einen Blick auf die ökonomischen und finanziellen Zusammenhänge im Hintergrund der Pandemie werfen, vor uns steht nämlich als Folge des vorsätzlich herbeigeführten Lockdowns eine Lawine von Massenentlassungen, von Zusammenbrüchen kleiner und mittlerer Unternehmen, es wird in den kommenden Wochen und Monaten zu Kreditausfällen in einem nie gekannten Ausmaß kommen, es wird massenweise Privatinsolvenzen geben, wir werden Knappheiten und rasant steigende Preise im Nahrungsmittelsektor und zugleich fallende Preise im Produktionssektor, im Immobilienbereich, insbesondere bei Gewerbeimmobilien und einen weiteren gewaltigen Einbruch an den Aktienmärkten erleben, zudem wird es wegen der riesigen Steuerausfälle zu einer Welle von Entlassungen im öffentlichen Dienst kommen, dazu werden wir eisenharte Austeritätprogramme erleben mit denen man versuchen wird die Löcher in den Staatshaushalten auszugleichen, vor uns liegt ein wirtschaftlicher Supergau dem ein finanzieller und sozialer Tsunami folgen wird, dessen Ausmaß sich momentan niemand vorstellen kann, dem die Zentralbanken aber immer ohnmächtiger gegenüberstehen werden, weil sie ihr Pulver in der Vergangenheit schon weitgehend verschossen haben.
Machen wir allen Zweiflern klar, dass es an der Zeit ist ein System einzuführen das nicht auf Gier basiert, sondern auf demokratischen Werten und das sich zum Ziel setzt die Gräben in der Gesellschaft nicht zu vertiefen, sondern zu überwinden und in dem die Rücksichtnahme auf die Alten, die Schwachen und die Kranken kein Zugeständnis, sondern eine Selbstverständlichkeit ist.
Kämpfen wir also alle, so wie hier und heute, weiter für ein gerechtes, ein soziales und ein menschliches System und weisen wir unseren Kindern und Enkeln damit den Weg in eine zukünftige Welt, die anders aussieht als das digital finanzielle Gefängnis in das uns die gegenwärtigen Machthaber führen wollen.

Der folgende Text wurde in erster Linie zur Nutzung mit Volltextsuche aus obigem Video/Podcast automatisch mit einer Sprachauswertungssoftware erstellt und enthält daher fehlerhafte Wortinterpretationen, Rechschreibfehler …. und ist daher teilweise schlecht lesbar. Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung Texte zu korrigieren, ggf. auch gegen ein kleines Honorar. Bitte per Mail melden bei readktion (ääät) deutungsvielfalt.de

Interview

Der Finanzmarkt ist irreparabel geschädigt aber der war es auch schon vorher Corona hat nur die ganzen Prozesse im Finanzsystem beschleunigt und den Zusammenbruch etwas näher gerückt und hat die Zentralbank gezwungen noch mehr Geld zu geben und noch mehr über die die alten Maßnahmen hinaus neue Maßnahmen zu ergreifen aber die das Ende der Strecke ist bald erreicht und wir werden bald den ganz großen Crash also kann man ja auch schon für eine Ausnutzung äh corona als Ausrede verwenden dass das jetzt noch weiter in die Tiefe gehen wird also dieser finanzielle ähm irreparabel haben sich der genannt ausmachst also kann man sagen corona war einer ist unter anderem eine Ausrede der Finanzmärkte oder auch der Politik und der Regierungen

corona ist auf jeden Fall dafür benutzt worden um bestimmte Prozesse voranzutreiben also auch bestimmte Dinge die ab zu decken und die Leute abzulenken also man darf ja nicht vergessen dass während der corona Krise die größte Bereicherung sortiere der Milliardäre stattgefunden hat und das ist natürlich ganz wichtig zu wissen auf der einen Seite wird abgelenkt auf der anderen Seite wird kassiert dann hatten sie 282 Milliarden Euro Dollar wurde die Milliardäre nochmal bereitet in den USA in 23 Tagen in 23 Tagen 282 Milliarden U sdollar in 23 Tagen was können Sie noch den Menschen mitgeben sie haben gerade am Ende so eine positive Rede gehalten dass man weitermachen soll gewaltfrei und friedlich zu informieren welche Hinweise welche Tipps können Sie noch den Menschen da draußen mitgeben dass sie sich positiv Stimmen können und damit befassen was uns jetzt gerade einfach bevorsteht ja Ich denke erstmal sollte man den Leuten die Wahrheit einschenken also vor uns stehen ganz schwierige Zeiten also es wird massenentlassung geben wir werden viele Unternehmen zusammenbrüche haben möglicherweise bankenkollaps wir werden auch an den aktienmärkten große Turbulenzen erleben also es wird eine wirklich wirklich schwierige Zeit werden aber der einzige der einzelne muss muss einfach nach vorne schauen und die die die andere Seite dieser Medaille ist ja dass immer mehr Leute mit den negativen Seiten dieses System konfrontiert werden und deswegen nach Antworten auf ihre Fragen suchen und da werden diese Leute natürlich auch bereit sein über die Menschen Medien hinweg zu gucken mit zu den Alternativen Medien hinzugucken wenn sie direkt mal ein paar nette Alternativen dass die Leute einfach Begriff haben ja da gibt es ja alle möglichen da gibt es ja rubikon im Moment gibt es keine Film und da gibt es viele andere also das sind jetzt nur 2 die mir sofort einfallen weil ich für die selber auch arbeiten aber Es gibt viele andere und wir werden in der Zukunft wahrscheinlich noch weiteren Zulauf haben und das wichtige an der ganzen Sache ist eben dass man diese Aufklärung vorantreibt jede Art von Gewaltanwendung wird das ganze die ganze Bewegung nur zurückwerfen es ganz wichtig die einzige Waffe die Wir haben ist die Aufklärung und die friedliche Aufklärung das das sollte unser Ziel sein und auf diese Art und Weise die Mehrheit der Menschen davon zu überzeugen dass dieses System ausgedient hat und dass es Zeit ist ein neues System zu errichten ernst Wolf vielen dank für diese informative Leute wirklich Ich bin noch so geflasht von der Rede mit so viel Information und Danke für die Zeit Danke für die Hinweise für die Impulse und auf bald vielen dank euer Christian ciao

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.