Radio München: Prof. Stefan Hockertz warnt vor millionenfach vorsätzlicher Körperverletzung

Endlich SARS-COV-2-immun durch eine rettende Impfung, das wünschen sich große Teile der Bevölkerung und der Regierenden. Die Pharmafirmen erhalten erhebliche Unterstützungen, um das Ziel einer Corona-Impfung möglichst schnell voranzutreiben. Aber wie schnell ist ethisch vertretbar. Wie viele Risiken werden aufgrund des Tempos ausgeblendet. Der Biologe, Pharmakologe und Toxikologe Professor Stefan Hockertz zeigt eine Reihe unbeantworteter Fragen auf und warnt davor, millionenfach vorsätzlich Körperverletzung zu begehen, wenn diese nicht im Vorfeld beantwortet sind und die Voruntersuchungen zur Impfung zu kurz angesetzt werden. Dr. Stefan Hockertz war Direktor und Professor des Institutes für Experimentelle und Klinische Toxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf von 2003 bis Ende 2004. Davor war er Mitglied des Direktoriums des Fraunhofer Institutes für Toxikologie und Umweltmedizin in Hamburg von 1995 bis 2002 und von 1986 bis 2001 arbeitete er als Forscher bei der Fraunhofer Gesellschaft in Hannover. Seine erste akademische Ausbildung als Diplombiologe erhielt Hockertz 1985. Prof. Stefan W. Hockertz ist zum „Eurotox Registered Toxicologist“ ernannt, zudem hält er die Ernennung zum Herstellungs- und Kontrolleiter gemäß § 15.1 und §15.3 des Arzneimittelgesetzes. Hockertz ist Dr. rer. nat. in Biologie an der Universität Hannover, habilitiert für die Fächer Toxikologie und Pharmakologie an der Universität Hamburg und Professor für Molekulare Immuntoxikologie am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf. Heute arbeitet er als geschäftsführender Gesellschafter der tpi consult GmbH, einer der führenden toxikologischen und pharmakologischen Technologieberatungen in Europa.

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

endlich saß kopf zwei immun durch eine rettende impfung das wünschen sich große teile der bevölkerung und der regierenden die pharmafirmen erhalten erhebliche unterstützungen um das ziel einer corona impfung möglichst schnell voranzutreiben aber wie schnell ist ethisch vertretbar wie viele risiken werden auf grund des tempos ausgeblendet der biologe toxikologie und pharmakologie professor stephan hocke zeigt eine reihe unbeantworteter fragen auf und warnt davor millionenfach vorsätzliche körperverletzung zu begehen wenn diese nicht im vorfeld beantwortet sind es war wahrscheinlich ich bin seit 30 jahren als toxikologisch immunologie ich habe ursprünglich mal die immunologie gelernt und bin dann die toxikologie gegangen ich bin seit 30 jahren im bereich der arzneimittel entwicklung unter schließt für einen immunologen auch die impfstoffentwicklung unterwegs das hat sich berater unternehmen die sich im bereich impfstoffe tummeln und dort neue impfstoffe entwickeln aber ich und arbeite auch sehr eng mit dem paul ehrlich institut zusammen welches in deutschland für die impfstoff zulassung zuständig ist so dass ich mich regulatorisch recht gut im bereich der impfstoffe ausgänge und das 230 an sehr gut einen besseren könne ja kaum kriegen können sie uns auf einfache weise erklären wie das bisherige konzept der impfung beschrieben werden kann impfungen sind und das möchte ich mal vorher schicken aus meiner sicht an der größten medizinischen errungenschaften die wir in der neuzeit haben wir haben uns vor vielen vielen krankheiten bewahrt wir haben damit auch weitestgehend wie zb die pocken weitestgehend diese erkrankungen auch ausrotten können indem wir viele menschen überzeugen konnten sich impfen zu lassen so gesehen meine grundeinstellung zur impfung positiv impfstoffe bisher waren abgetöteten bakterien oder viren ihnen diesmal erreger die einen menschen infizieren sollten appetit oder abgeschwächte viren oder bakterien bei den pocken zb die ich gerade angesprochen haben hubocan es waren also ein erreger der über ein tier sozusagen etwas optimiert wurde wie wir sagen also abgeschwächt wurde bei der in fenster sind es im fenster viren die über das hühnerei angezogen und dann auch abgeschwächt werden um dann sorgen uns zu infizieren sie werden bei einer impfung infiziert mit einem abgeschwächten erreger so dass unser immunsystem ungefährlich dagegen lernen kann um uns dann etwa wenn wir denn wirklich infiziert werden schnell und aktiv schützen zu können also es waren bisher durchweg erreger veränderte erreger abgeschwächte erreger mit denen wir und unser immunsystem relativ gut fertig werden konnten das ist das prinzip der impfung wie wir sie seit vielen jahren durchführen auch erfolgreich durch mit dir in sehr kurzer zeit zu entwickeln den hauskauf zwei impfungen geht jetzt die pharmakologie aber einen neuen weg was soll der neue impfstoff soll dann irgendwann funktioniert im menschen bewirken ich muss vorher schicken dass die herstellung eines impfstoffes sehr schwierig sein kann sie werden bemerkt haben wenn wir uns mal auf ins lancer spezialisieren dass der in fenster impfstoff aus dem jahr 2020 den sich also jetzt verabreicht bekommen haben in etwa aus der informations 2018 maximal 2009 10 stand das liegt nicht daran dass die forscher nicht wüssten wie der 2020er im fenster erreger ausschaut sondern ist es so schwierig und es dauert zu lange den herzustellen ich sagte gerade es geht über das hühnerei dort muss angezogen werden oder eine sehr langwierige kostspielige und so eine langwierige herstellung die ein bis zwei jahre allein die herstellung ein bis zwei jahre in anspruch nimmt so ist man schon vor längerer zeit im übrigen dass solche unternehmen kirberg arbeitet seit 12 jahren an dieser thematik klammer auf ohne bislang keine f vielleicht zu lassen zustande bekommen zu haben klammer zu an einem system welches nur die genetische information eines virus limitiert und diese genetische informationen ebenfalls alles messenger rna also ein streng rna sein wird über ein vector system als über ein career ein transportmechanismus ähnlich einem lkw wo ist das drauf tour in die zelle hinein transportiert das ist ein völlig neuer ansatz für den s und das ist eine ganz wichtige information es gibt weltweit keine einzigen impfstoff auf dieser basis der zugelassen worden wäre es gebe keinen einzigen impfstoff auf basis von m rna oder auch dna viren dna viren mma er über einen vektor in eine menschliche zelle hinein transportiert wird um dort abgelesen zu werden und das ist ein völlig neuer impfstoff für den es sich lohnt zu forschen das ist gar keine frage weil es einfach ist genetisch des materials produzieren es gibt einfach und es geht schnell und ihr sprecher toxikologe die frage die sich auftut ist wenn ich eine solche neue impfstrategie und das ist es entwickeln möchte dann muss ich sehr genau über diese im strategie bescheid wissen ich muss bescheid wissen über die pharmakokinetik das heißt die verteilung dieses impfstoffes im körper über die funktion ist werden wir pharmakodynamik und insbesondere über etwaige nebenwirkungen sie auftreten können hier sind wenn ich genetisches material eines virus in eine menschliche zelle hinein transportiere vielfältig letztendlich kann dies über enzyme da gibt es zum beispiel eine rna abhängige rna polymerase ist in der lage diese ribonukleinsäuren die ich jetzt vom labortisch iran in meine zelle hinein transportiert bekommen habe zu vervielfältigen das ist möglich und dies würde dann dazu führen dass wir tatsächlich eine veränderung der genomischen struktur des menschen damit vorsah und das gilt es zu prüfen und nun haben wir ja die situation bei dieser neuen strategie wir ja seit etwa drei monaten über lars koch 2 informiert sind und das auch in etwa in dieser zeit in diesen drei monaten offenbar eine arbeit geleistet worden ist entwicklungstechnisch die all diese risiken so wird es uns erzählt schon im griff hat und beseitigt hat denn das paul ehrlich institut gemeinsam mit der universität tübingen einer ethikkommission dort hat es gestattet das 168 menschen schon mit diesem impfstoff behandelt werden sollen versuchs mäßig ich halte das für nicht richtig für ethisch nicht vertretbar weil man schlecht in diesen drei monaten die notwendigen daten zur sicherheit dieses impfstoffes nicht hat erheben können ich wollte eben gerade rückfragen ob nicht ethik beiräte auf dem plan sind und zwar nicht nur von der universität tübingen sondern von der bundesrepublik deutschland oder weltweit um diese ja doch genmanipulation zu diskutieren wir sind auch in deutschland noch nicht mal bei pflanzen und tieren so freigiebig mit der genmanipulation oder spricht man dabei gar nicht von genmanipulation ich stehe wenn ich auf diese frage eingehen darf vor einem ungeheuren rätsel und es stellt letztendlich auch unser aller arbeit im bereich der rektor ir fährt der zulassung von impfstoffen komplett in frage stellt sich die frage unter welchen ethischen aspekt ist diese klinische studie überhaupt genehmigt worden und da kenne ich einen ausbruch einst mitglied der tübinger ethikkommission der tatsächlich nur sagte nun ja wenn ich ein steak ist nämlich auch images material sehr gut zu mir und hat mir ja auch nicht es ist und ich darf das ganz ohne emotionen sagen ein unterschied ob ich genetisches material oral zu mir nehme im magen verdauen und dann wieder aus oder ob ich das mit einem künstlichen transportsystem intramuskulär verabreicht bekommen damit es direkt in meine zelle geschützt in meine zelle hinein kommt und dort abgelesen werden kann ich sage das so deutlich weil ich das gefühl habe dass bei vielen menschen die auch darüber zu befinden haben welche klinischen studien zu einem saas kauf zweier axima samstag auf zwei impfstoff durchgeführt werden sollen dass da bei vielen menschen der gesunde menschenverstand ausgesetzt hat ich habe das paul-ehrlich-institut gefragt wie ich immer wieder verschiedene institutionen befrage weil ich ja wissenschaftlich verstehen möchte was dort passiert ich möchte argumente hören und ich habe das paul-ehrlich-institut gefragt was ist in diesen drei monaten geschehen was aus unserer aller erfahrung als toxikologen und pharmakologen und auch im analogen mit sicherheit fünf bis sechs jahre dauert was ist dort in drei monaten geschafft worden was eigentlich nur in fünf jahren zu schaffen ist eine sicherheit für einen impfstoff ein schuldig neuen strategie zu gewährleisten von der wi fi zu wenig wissen und ich habe bisher keine antwort bekommen ich habe dieser frage in zugeführt und vielleicht ist das eine gute antwort auf ihre frage ich zitiere mich selbst ich schreibe ich bin der auffassung natürlich für die politischen willenserklärungen von ministern und kanzlerin auf gar keinen fall unsere wissenschaft und ethik und unserer regulatorischen vorgaben opfern sollten und genau das passiert aber wir wissen jetzt dass getestet wird wir wissen jetzt dass schon menschen eine impfung verabreicht bekommen haben die nach dieser neuen methode arbeitet wissen sie denn schon ergebnisse oder ist das alles noch viel viel zu neu da ist die frage was ist ein ergebnis zum einen natürlich wird geschaut ob ihre impfung also das ist transportieren viraler dna in unsere eigene zellen damit eine veränderung unserer genetischen struktur unserer ablese vorrichtung bisher möglichkeit dass sich diese m rna verselbständigt dass die rational die dahinter steckt ist dass diese zellen unsere zellen virales material produzieren um dann von unserer immunabwehr erkannt zu hören das ursprüngliche problem wäre dass wir im grunde nur antikörper messen können und das wäre ja ein nachweis dass diese impfung auch funktioniert wir haben aber ein immunsystem was über viele verschiedene wirkweisen verfügt und eine wirkweise sind zb t zellen zytotoxische t-zellen oder wie sie einen killer sein die diese zellen die unsere virus infizierten zellen jetzt erkennen und abtöten und diese erzählen ihr können sie schlicht oder ganz schlecht nur nachweisen das ist ein problem das heißt wir haben schon in der rationale des ansatzes wenn wir mit ihrer dna arbeiten ein problem zu zeigen ob diese impfung auch wirklich funktioniert sie funktioniert wenn ich antikörper nach also wenn ich aber kein antikörper nachweisen heißt nicht dass es nicht funktioniert hat es kann auch sein dass killer scherz aktiviert wurden das ist ein generelles problem das wir von anderen impfungen immer wieder kennen wenn wir gegen hepatitis impfung dann haben wir immer wieder eine reihe von patienten bei denen wir keine antikörper nachweisen können obwohl sie einen schutz besitzen aber das ist nicht sozusagen die gefahr die dahintersteckt ich möchte auf die gefahren eingehen die nicht angeschaut worden wenn jetzt also experimente an menschen gemacht werden in dem fall jetzt 168 gesunde probanden sie müssen sich ja vor augen halten wir haben hier es mit gesunden menschen zu tun denen wir etwas verabreichen damit sie in zukunft nicht krank werden können das ist ja absicht einer impfung das heißt dass unsere anforderungen an diesen impfstoff deutlich höher sein müssen als zb anforderungen an eine therapeutische behandlung bei der therapeutischen behandlung ist der mensch schon krank und kann mir im zweifelsfall versterben wenn ich ihn nicht behandelt also kann ich größere nebenwirkungen größere probleme in kauf nehmen im rahmen der risikoabwägung wenn ich eine risikoabwägung mache für einen impfstoff dann darf dieser mir so gut wie nichts schaden weil ich es für einen gesunden menschen gebe die nur etwa krank werden kann also die risikobewertung eines impfstoffes muss deutlich höher sein welches risiko hat dieser impfstoffe nicht in menschen gebe das transportsystem wovon ich gerade gesprochen habe ist verunreinigt schon geeinigt heißt im pharma co logischen sinne durchaus schon wenn es 99 prozent rein ist so nicht eintritt sind verunreinigung habe dann ist eine solche präparation schon dreckig was heißt das genau also woher kommt die verunreinigung ist dass das wird material oder was ist die verunreinigung das wird material das heißt also die erna ist relativ sauber herzustellen diese muss aber geschützt werden weil unser körper über sehr aktive systeme verfügt extrazelluläre dieses material abzutöten bzw es zu zerstören das macht ja auch sinn weil der körper sicher davor schützen will das freie rna im körper sich befindet wenn zb zellen kaputtgehen würde ja auch erna frei werden deshalb muss die rna die jetzt im labor produziert wird diese rna muss verpackt werden ein kariertes und das sind namen oder liposomen das sind lipide das sind umhüllungen und diese sind schon per sie als eine verunreinigung zu betrachten weil es ja eine art der darreichungsform und aus unserer erfahrung sind diese nano somit die personen nur sehr schwierig tatsächlich hochrhein herzustellen warum muss das ganze hochrhein sein weil wir im immunsystem keinen sogenannten no effekte haben das heißt wir haben keinen bereich im immunsystem wo wir sagen das erkennt das immunsystem nicht dass es unterschwellig das heißt wir müssen sehr genau hinschauen was wir dem immunsystem gemeinsam mit einem genetischen material anbieten das erfordert zeit das erfordert toxikologische expertise und das ist noch mal dafür halten bisher schon aus zeitgründen nicht geschehen das ist das eine problem jetzt mag ich das noch mal ein ganz einfache worte zusammenfassen und sie sagen mir bitte ob ich das so richtig verstanden habe diese rna impfstoff wird in die zellen transportiert diese zellen verändern sich so dass sie hoffentlich von unserem immunsystem dann so erkannt werden dass gegen sie vorgegangen werte sind das aber körpereigene zellen woher weiß ich wie weit sich die reproduzieren das ist unbekannt eine frage die ich stelle inwieweit wir dieses genetische material aus dem virus tatsächlich im griff haben im grunde machen wir nichts anderes dass wir eine virusinfektion imitieren indem wir also aber einen gen schnitzel faktisch nennen wir das eingehen schnipsel in die zelle hinein transportieren was genau mit diesem gen stütze passiert wissen wir nicht wir haben da hoffnungen wir haben die hoffnung dass dieser dienst abgelesen wird durch die ribosomen dass proteine produziert werden und diese auf der oberfläche hätte wieder gezeigt werden so dass man eine virus infizierte zelle vorgaukelt danach soll dieser gehens netze abgeschaltet sein und nicht wieder in erscheinung treten das ist unsere hoffnung dies aber nicht bewiesen deshalb sind ja die fragen erlaubt die wir stellen was passiert mit dem genetischen material welches ich mit einem künstlichen transportsystem in eine menschliche zelle hinein transportieren zwar erstmals das noch nie gemacht worden was passiert bitte material wird das vielfältig es ist biologisch möglich dass es sich für sie fertig würde in ein glas mit eingebaut auch dann ist theoretisch möglich was bedeutet das das bedeutet dass es dann außerhalb des kerns als ein gen schnipsel weiter vorliegt und ja weiter mit vererbt wird geraten solche gehen schnipsel nun die muskelzellen oder sind die so gut geschützt dass sie eventuell auch in die keimbahn kommen können heißen die einzelnen der frauen die spermazellen des mannes dann würde dieser gehen stieg sie sogar mit vererbt werden für unsere nachkommen all das ist ja nicht geklärt ich fordere ja auch nur dass dies in langwierigen aufwendigen die mega bekannten untersuchungen gemacht wird wenn ich dann aber von unseren politikern höre dass wir ende diesen jahres diesen impfstoff schon für 80 millionen menschen zur verfügung gestellt bekommen dann eröffnet sich hier ein horror szenario wo ich sage all diese fragen sind ja gar nicht beantwortet worden konnten gar nicht beantwortet werden weil wir vor drei monaten an dem thema dran sitzen können oder firmen sie sind hier in der arzneimittelprüfung tätig ich würde jetzt ganz gerne das normale prozedere vor corona von ihnen wissen wie normalerweise so eine entwicklung abläuft sie kann sicherlich sagen wie groß muss die probanden zahl seien dann wie groß wird die doppelblindstudie gemacht also der höchste derzeitige wissenschaftliche standards und dann wie lange muss man auf wirkungen beziehungsweise auch auf nebenwirkungen testen und und wie können die sich dann überhaupt zeigen ja die impfstoffentwicklung aber hier dem fitness aufnahme ist beginnt mit der präklinischen entwicklung also all dem was vor dem menschen stattfindet um die sicherheit eines solchen produktes zu gewährleisten bevor es überhaupt mit den menschen in berührung kommt das sind ein regulativ vorgeschriebene studien an solche feldkulturen dann auch in tieren um dort frühzeitig zu zeigen wie verteilt sich der impfstoff im körper wir schauen erst mal gar nicht nach wirkung wir schauen erst mal nur in sicherheit in einem zweiten aspekt dann wird auch nach der wirkung geschaut sondern auch tiere entsprechend geimpft und dann wird geschaut mit welchem testsystem kann ich ihnen erfolg dieser impfung nachweisen welchen wirkungsnachweis kann nichts für diese untersuchungen diese präklinischen untersuchungen dauern sag mal bei einem neuen wirkprinzip und darüber sprechen wir ja hier etwa drei jahre drei bis vier jahre je nachdem wie stringent diese studien durchgeführt werden und je nachdem wie oft wiederholt werden müssen erst dann bekommen wir eine genehmigung in der regel nach drei bis vier jahren dass ein erstes experiment am menschen stattfinden darf das nennen wir eine phase 1-studie und die ist in der regel relativ klein angesetzt um auch das risiko für den menschen relativ gering zu halten das sind meistens nur 20 bis 30 probanden und nicht wie jetzt 160 diese 20 30 probanden bekommen diesen impfstoffen sie werden aber nur kurzfristig nach untersuchung mit nur geschaut was habe ich für eine akute schwierigkeit entwickeln die fieber entwickeln die andere nebenwirkung auch langzeitwirkungen kann ich bei dieser phase 1 studie noch gar nicht achten aber ich schaue mir in diesem bereich an welche akuten nebenwirkungen können dort auftreten wenn die schon zu groß sind ist das schon wieder das ende dieses impfstoffes wenn die zu vertreten sind also vielleicht eine rötung der haut an der einstichstelle dann kann ich zunächst einmal weitermachen aber natürlich weiterhin mit einem wohnen deshalb gehen wir dann also wenn das haase 2 und auch phase drei klinische studie phase drei klinische studie ist dann die von ihnen angesprochene blind oder auch doppelblindstudie das heißt immer mit einem placebo versehen wo weder patient oder proband in dem fall neuer impfstoff noch arzt wissen welcher proband nun den aktuellen impfstoff bekommen hat und welcher nicht das soll uns davor schützen dass wir zu sehr so sind wir menschlich und daten interpretieren und die wir erwarten sondern das eben tatsächlich wir völlig bewertungs frei nur statistisch die wirksamkeit aber auch die sicherheit dieses impfstoffes bewerten können eine nachbeobachtungszeit bei diesen impfstoffen die in der regel bei zwei jahren das ist etwa die zeit in der man sehen kann ob tatsächlich auch langzeitschäden auftreten können so genannter impfschäden diese nachbeobachtungszeit ist in der regel so oft zwei jahre angesetzt um zu zeigen dass man auch durch auf der sicheren seite ist dass man den menschen eben nicht schadet sonders ihm die impfung nur nutzt das wenn sie die ganze zeit zusammen rechnen phase eins zwei und drei studien doppelblind mit der technik zusammen wären wir insgesamt in einem zeithorizont etwa acht jahren bis wir von der ersten klinischen untersuchung bis hin zur zulassung dieses impfstoffes state-of-the-art diesen den menschen tatsächlich auch guten gewissens zur verfügung stellen können gibt es dann zu pharmazeutischen studien eigentlich auch so was wie reviews wie bei wissenschaftlichen studien oder anderen wissenschaftlichen veröffentlichungen so dass andere diese entwicklung und untersuchung dann auch überprüfen können dass es wünschenswert im bereich der wissenschaft immer wieder die eigenen daten die wir haben zu spiegeln mit der anderen gesellschaft und dass das ganze tier werbig wird stattfindet das ist manchmal aus geheimhaltungsgründen schwierig durchzuführen weil ich haben so auch in konkurrenz kampf stehe bei einer impfstoffentwicklung jedoch ist so was im grunde üblich weil wir natürlich das breite wissen der wissenschaft in anspruch nehmen wollen und müssen um die sicherheit der menschen zu gewährleisten also in diesem fall dann eigentlich nicht in diesem fall findet ja den falcone ansprechender sowieso keine meinungsvielfalt statt das haben wir in den letzten vier monaten schmerzhaft erleben müssen dass meinungen nicht nur nicht gehört sondern auch unterdrückt werden ich darf jetzt als letztes ganz aktuelles beispiel ein podcast zitieren schon markus langemann langemann medien den ich vor drei tagen geführt habe und der heute bei youtube verboten worden ist und gestrichen wurde das ist keine meinungsvielfalt jetzt noch eine frage wann sie wohin von dem konkurrenzkampf der pharmaindustrie gesprochen haben wo sitzt denn jetzt die weiteste entwicklung wie er ist derjenige der schon testet und hören die anderen jetzt dann gleich auf weil sie es zu spät ist oder wie läuft das im normalen arzneimittelgeschäft ab der markt besonders wie gesagt auf zwei impfung ist so riesengroß dass das ein unternehmen gar nicht gewährleisten kann würde sich hoffnungslos übernehmen schauen sie das bmbf bundesministerium des innern und auch ersparen haben ja schon verlauten lassen dass jetzt schon 80 millionen impfdosen bestellt haben eines impfstoffes der noch gar nicht zugelassen ist der muss auch hergestellt der muss ordentlich verpackt sein good manufacturing practice er muss sicher und ordentlich sein und immer nachvollziehbar mir sind klinische studien bekannt von der firma moderner in den usa die schon diese studien an probanden durchführen ich dass das wort freiwillige probanden mal weg ist den probanden bin nicht sicher woher kommen da gibt es einiges in der literatur nachzulesen dass das soldaten sein sollen und da ist es mit der freiwilligkeit vielleicht nicht ganz so weit her in deutschland ist das die firma buck und die firma biotec die sich seit vielen jahren mit dieser fragestellung beschäftigen und natürlich versuchen das ist ja auch völlig in ordnung hier marktanteile zu bekommen indem sie diesen impfstoff frühzeitig zur verfügung stellen aber es ist bei der umfassenden notwendigkeit wie die uns durch politik vermittelt wird ganz wichtiger punkt regierende vermittelt wird die hier sogar von songs impfungen sprechen ist der markt so riesengroß dass da mehr platzes als für nur eine stimme das weiß der fan moderner jetzt mit den klinischen studien beginnt hier auch erste erfolge zeigen kann werden andere unternehmen weiteren an dem thema arbeiten und nach ziehen und weil der markt im grunde für viele viele unternehmen noch groß genug ist das schön insbesondere weil es ja eine chance verordnung eventuell geben kann das 80 millionen menschen in deutschland oder 83 millionen menschen in deutschland werden sollen das thema ist ja nicht vom tisch und das wird natürlich besonders hohe risiken wenn ich das mal sagen darf wenn ich nur wenige menschen impfen und einen prozentualen anteil von impfschäden in kauf nehme dann ist das zwar immer noch mal mit einer ganz vorsichtigen risikobewertung zu versehen aber man kann eine solche bewertung machen und abschätzen und sich dann gedanken darüber machen ist das ethisch vertretbar oder nicht wenn ich aber und da folglich den zahlen da bin ich es häufig der frauen wo kommen die zahlen eigentlich her da folglich den zahlenangaben eines herrn wenig an sich ungern zitiere aber in dem fall mache ich das mal wenn wir davon ausgehen dass auch nur fünf prozent und das ist eine relativ geringe zahl der menschen die geimpft werden im schäden zeigen dann sind das bei 80 millionen menschen 4 millionen menschen die in schweden zeigen wenn ich diesen impfschaden sie vertreten habe dadurch dass sich die untersuchungen die ersten untersuchungen zieht zu kurz gemacht habe dann sind das vier millionen menschen die vorsätzlich körper verletzt wurden ich kann natürlich einen impfschaden verringern oder die gefahr eines imageschadens verringern wenn ich auch nur lang genug und vernünftig genug state-of-the-art nach den regulatorischen vorgaben ihren impfstoff untersuchen wenn ich das nicht tue alles vorsatz im spiel und dann ist das vorsätzliche körperverletzung wenn nicht bei 80 millionen mensch und auch das sind zahlen die aus dieser ecke kommen auch nur mit einer sterberate durch die impfung von 0,1 prozent spreche dann habe ich zu verantworten 80.000 tote durch die impfung wenn ich 80 millionen menschen durch hilfe das ist eine zahl die können wir uns nicht so wirklich vorstellen 80.000 tote das ist mehr als ich mir leid ist das vorstellbar indem ich sage dass es die stadt konstanz oder die stadt bamberg die ausgelöscht wird und das sind die normalen sterblichkeit bei einer impfung das ist schwer zu sagen das ist von 15 vom unterschiedlich wenn wir von pneumokokken impfen zb sprechen oder meningokokken impfungen sprechen wenn ingo gruppen impfungen sind da besser dann habe ich auch eine sterblichkeitsrate insbesondere dann eine erhöhte sterblichkeitsrate zb dann wenn die menschen parallel mit einer anderen infektion zu kämpfen haben das ist ja sowieso auch immer eine große schwierigkeit bei zwangsimpfungen dass ich jeden einzelfall magnetisch mir anschauen muss hat dieser mensch zur zeit eine infektion hat er andere schwierigkeiten dem immunsystem denn eine impfung steht ja immer eine belastung des immunsystems wenn wir uns die meningokokken impfung anschauen dann ist diese sicherlich risikoreich auch hier haben wir sterblichkeitsraten die sollten weit unter einem promille liegen also 000 1 prozent aber es ist abhängig eben von der anamnese der menschen ein beispiel ein trauriges beispiel wie hoch sterblichkeitsraten bei meningokokken impfungen sein können sehen wir im zusammenhang mit corona in bergamo sind im januar 35.000 menschen das sind daten vom us-es in italien sind 35.000 menschen sonst gestorben nach einer meningokokken epidemie im januar das alleine war schon ein schüler im grunde weil diese impfung einhergeht natürlich mit der grippesaison also einer zeit wo wir eben mit ihren ob es um grippeviren sind oder coronaviren sind sie ja auch beide atemwegserkrankungen auslösen immer wieder in berührung kommt man sollte es vermeiden und jeder student im dritten semester lernt dass meine miniröcken impfung risikoreiches insbesondere dann wenn die gefahr besteht dass man sich mit einer anderen virusinfektion ansteckt dieses jahr sind offensichtlich geschehen und das ergebnis sehen wir dann ja in bergamo wäre ruhe sterberaten bei menschen durch corona wie gesagt wurde ich sage mit krone aber letztendlich verursacht durch diese fahrlässige durchführung einer songs impfung gegen meningokokken das heißt eine grundsätzliche durchschnittliche sterberate gefahr rate ich tatsächlich abhängig von der art der impfung auch genauso die kurz und langzeitschäden die auftreten können die impfschäden ihr auftreten können aber wir wissen dass wir sehr sorgfältig umgehen müssen sowohl mit den menschen weil wir sein immunsystem sehr stark in anspruch nehmen durch die impfung und deshalb eben auch ein sehr großer sorgfalt an den tag legen müssen bei der entwicklung und diese sorgfalt fordere ich ein und diese sorgfalt wird aber ganz offensichtlich im moment nicht geleistet der punkt ist tatsächlich dass sie immer wieder versuchen jetzt auch bei paul ehrlich an wissenschaftliche daten an wissenschaftliche ausfahren der handelnden und beratenden institutionen heranzukommen wie immer bieten wir bitten gerade dazu bitte nennt uns daten bitte nennt uns argumente mit denen wir uns auseinandersetzen können damit wir auch unsere ansicht dagegen spiegeln können wollen den wissenschaftlichen diskurs gehen ja aber wir bekommen nicht und sie sind aber normalerweise mit dem paul-ehrlich-institut permanenten austausch oder ich bin mit dem paul-ehrlich-institut film austausch ich kenne dort auch eine ganze reihe von personen ich finde das ganz bewusst keinen namen mir ist ganz ganz viel von vielen leuten gesagt worden das ist eine katastrophe was hier stattfindet sagen die mir ist eine katastrophe wie auf und einfluss genommen wird wenn es eine katastrophe wie dieser impfstoffe zugelassen werden soll wir können das nicht mittragen ag nach draußen mag es äußere dich und dann kommt immer wieder ganz große angst jetzt kann ich nicht machen habe ich meinen job los woher kommen diese ängste sie hatten professor stephan hocke toxikologie und pharmakologie von 1986 bis 2001 forschte er in der fraunhofer gesellschaft hannover von 2000 bis 2001 war er privatdozent für toxikologie und pharmakologie an der universität hamburg und von 2001 bis 2004 professor für molekulare immunologie außerdem langjähriger vorsitzender des instituts für experimentelle und klinische pharmakologie und toxikologie des universitätskrankenhauses eppendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.