Hessenmetall: Arbeitgeber braucht Maskenverweigerer nicht dulden

Atteste zur Befreiung müssen konkrete und nachvollziehbare Angaben enthalten.

Das Arbeitsgericht Siegburg hat mit Urteil vom 16.12.2020 (Az.: 4 Ga 18/20) eine wegweisende Entscheidung für alle Arbeitgeber hinsichtlich der Maskenpflicht im Betrieb trotz ärztlichem Attest geebnet.

Danach hat das Gericht die Zulässigkeit einer arbeitgeberseitigen Weisung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung am Arbeitsplatz angenommen und die Eilanträge eines Verwaltungsmitarbeiters im Rathaus abgelehnt.

lesen Sie weiter auf -> https://www.hessenmetall.de/service-fuer-mitglieder/rechtsberatung-und-rechtsvertretung/aktuelle-rechtsentwicklung.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.