GGB Lahnstein: Impfungen – Segen oder Fluch? – Univ.-Doz. (Wien) Dr. med. Gerd Reuther auf den GGB-Gesundheitstagen

Impfungen sind aktuell eines der wichtigsten Gesprächsthemen überhaupt. Für viele Menschen lautet die entscheidende Frage: Können Impfungen der Schlüssel für ein Ende der Corona-„Pandemie“ und aller damit verbundenen Maßnahmen sein? Wenn man sich die Berichterstattung der meisten Medien anschaut, lautet die Antwort „Ja – sie sind der einzige Weg.“. Sogar mit bitter aufstoßenden Parolen wie „Impfen = Freiheit“ wird bereits geworben(1). Doch haben Impfungen wirklich das Potential, uns sicher und effektiv vor Infektionskrankheiten zu schützen? In seinem Vortrag „Impfungen – Segen oder Fluch?“ vom 27.03.2021 auf den Online-Gesundheitstagen der GGB wirft Dr. med. Gerd Reuther einen Blick in die Vergangenheit und analysiert die Impfgeschichte von ihren ersten Gehversuchen über ihren Status als vermeintliche Rettung vor den schwersten Seuchen der letzten Jahrhunderte bis hin zu ihrer heutigen Stellung im „Kampf gegen Corona“. Wir danken ihm für seinen mutigen, fundierten und hervorragend recherchierten Beitrag zu einer Diskussion, die in unbeschreiblicher Weise davon profitieren könnte, sich anstelle von Emotion, Anschuldigungen, Hass und Diskriminierung wieder auf Daten, Fakten und wissenschaftlichen Austausch zu konzentrieren.

Die Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V. steht seit über 40 Jahren für wirtschaftlich unabhängige Aufklärung in Gesundheitsfragen. Wenn Sie das Dr.-Max-Otto-Bruker-Haus und die Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V. unterstützen möchten, finden Sie hier verschiedene Möglichkeiten dafür. Weiter Infos: gesundheitsberater.de

Aktuelles Buch: Heilung Nebensache: Eine kritische Geschichte der europäischen Medizin von Hippokrates bis Corona thalia.de

Inhalt

  • 0:00 Anmoderation
  • 2:24 Allgemeines zu Impfungen
    Warum Impfen? Zur Verhütung, zur Therapie, zur Beeinflussung von Lebewesen.
    Gabe modifizierter Erreger (abgeschwächt oder abgetötet): Tot- oder Proteinimpfstoffe
    Gabe von Gensequenzen des Erregers zur Produktion von Erregerkomponenten: Vektorimpfstoffe, mRNA-Impfstoffe
    Problematik der giftigen Adjuvantien
  • 13:53 Geschichte der Impfungen
  • 18:26 Masern
  • 26:49 Pocken
  • 48:08 Polio
  • 1:00:42 Fazit
  • 1:07:03 Fragerunde
  • 1:18:39 Abmoderation

Geschichte der Impfungen

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Einführung

ja liebe zuschauerinnen und zuschauer liebe freunde der ggb die paarung wie sie merken ist auf einem sehr hohen niveau wir kommen nun von der zahngesundheit zu einem weiteren wichtigen kapitel es geht um das impfen nicht nur die historie des impfens ist spannend wir haben einen sehr hochkarätigen referenten wieder gewinnen können der schon im oktober brillierte und glänzte mit seinen profunden kenntnissen dann ging es ja um die korona pandemie gefahr oder risiko nun geht es um die impfungen ich selber oder auch wir wir bei der gwb sind keine impfgegner sondern in kritische menschen und wir sehen die impfung auch nicht als prävention also premiere kommt aus dem lateinischen und heißt der krankheit vorbeugen und diese dispositions prophylaxe die jetzt im großen stil geübt wird im sinne der massenhaften impfkampagnen gegen kuwait 19 sagt ja nun dass nebenwirkungen auftraten die in dem teleskop ihren zulassungsverfahren gar nicht auftauchen konnten auch der biologe clemens von weichs darauf hin dass es noch spätwirkungen geben wird und kann und mit dem auftreten der sinus venenthrombose bei frauen zwischen 40 und 50 unmittelbar nach den corona impfungen mit dem vector impfstoff zeigte sich ja dass es doch riskanter ist als wir annehmen und ich meine es ist keine lösung jetzt diese sinus venenthrombose als komplikation auf den beipackzettel zu schreiben und dann einfach fleißig weiter zu impfen das wissenschaftlich eigentlich unzulässig und auch ethisch sehr kritisch zu betrachten nun ich selber ebenso nicht das hat aber gründe wir hatten in der erweiterten familie ein todesfall nach einer hexa wack impfung ein säugling starb das ist der sohn meines vaters frank unmittelbar nach einer kombinationsimpfung musste also diese impfung mit dem leben bezahlen und ich finde es sehr zynisch wenn politiker und verantwortliche einfach sagen wo gehobelt wird fallen auch späne das darf nicht sein also wir müssen auch die menschen im auge behalten die durchimpfung schwere nebenwirkungen erleiden auch wenn es eine überschaubare zahl an menschen ist und wir werden wahrscheinlich eine spannende reise mit ihnen erleben herr reuter von der damaligen historie und antiken zeit bis heute in die gegenwart für mich sind sie nicht nur ein medizinhistoriker oder medizin kritiker sondern auch ein medizinethiker und ich freue mich dass sie uns jetzt ihrem vortrag liefern danke [Musik] [Applaus]

Vortrag Gerd Reuther

[Musik] ja liebe hat jemand vielen dank für die einführung impfungen sind ein emotionales thema das haben sie bereits angesprochen und ich möchte das thema deswegen auch etwas anders aufziehen weil ja alle fernsehkanäle inzwischen zu den sendungen der pharmaindustrie als werbesendungen für das ihm vom umfunktioniert worden sind und sie möglicherweise das thema aktuell über die korona impfungen so gar nicht mehr eine stunde lang hören wollen es ist auch ganz wichtig wenn man ein thema ein problem vor sich hat dass man einen schritt zurücktritt steht man direkt vor einem problem wird man kurzsichtig und der blick weitet sich in dem man den schritt zurückgeht und der schritt zurück heisst in der zeit eben einmal in die geschichte zu schauen was ist wirklich passiert in der geschichte der impfungen und ich möchte ihnen heute auf dieser kleinen zeitreise auch zeigen dass so manches anders war als es auch in vielen büchern drin steht impfen ist er zunächst mal ein etwas komischer begriff der aus dem gartenbau kommt das heißt man fragt einer pflanze etwas anderes ein nicht unbedingt meine krankheit zu verhüten sondern eigentlich und die pflanze zu verändern was ja jetzt gar nicht im eigentlichen sinn entspricht wir wie wir ihn bisher benutzt haben denn warum impfen wir eigentlich jetzt der hauptgrund für impfungen ist die verhütung infektiöser krankheiten das ist das thema wie es jeder eigentlich so im kopf hat es hat aber nicht die ganze zeit immer die einzige bedeutung gehabt denn als die pharmaindustrie ende des neunzehnten jahrhunderts in das impfen eingestiegen ist kam auch sehr schnell die therapie von krankheiten mit auf den plan dass man also gesagt hat wir impfen auch um eine vorhandene krankheit wie krebs oder diabetes zu beseitigen wie wir alle wissen hat das ganze nicht wirklich zu irgendwelchen konsequenzen geführt obwohl man jahrzehntelang versucht hat in dieser richtung medizin zu machen und was jetzt mit krone auf die agenda gekommen ist ist eigentlich wieder das was im gartenbau der fall ist dass man sagt man könnte ein lebewesen durch eine impfung irgendwie beeinflussen und das ist etwas was war von der medizinischen seite her zunächst mal eigentlich grundsätzlich ablehnen müssen und sagen es geht um die verhütung infektiöser krankheiten wenn wir tatsächlich das impfen als ein teil einer medizinischen behandlung sehen wollen es wird gerne pauschal immer von impfungen gesprochen als leere inseln mehr oder weniger der gleiche vorgang und es ging nur um den erreger der ausgetauscht wird aber es gibt dabei ganz unterschiedliche arten techniken und prinzipien jemand geimpft hat sie sehen hier tod protein impfstoffe vector impfstoffe oder jetzt diese neuen m rna impfstoffe und das sind dinge die eigentlich von der ganzen biologie und ihre auswirkung auf uns da nichts miteinander zu tun haben grob kann man zunächst mal unterteilen dass man sagt man impft durch die gabe modifizierte erreger das heißt von erregern einer krankheit die irgendwie so abgeschwächt modifiziert sein sollen dass sie nicht mehr wirklich krank machen und vor allem keinen tod produzieren können oder was eben jetzt mit den m rna impfstoffen kommt dass man sagt man gibt gar keinen ärger in welcher form auch immer sondern man gibt genetisches material und dieses genetische material soll darin fling die produktion von einzelnen komponenten dieses erregers bewerkstelligen die dann wiederum als anreiz für eine immunantwort zur verfügung stehen so weit so gut was bei dieser differenzierung und bei dieser diskussion jetzt auch der neuen impfstoffe eigentlich nicht wirklich gesagt wird ist dass wir von einer ganz unterschiedlichen risikokategorien reden warum weil die gabe der modifizierten erreger so wie wir sie jetzt die letzten fragen wir 150 jahre etwa gekannt haben das ist die gabe von material in unseren extrazelluläre raum dh das gewebewasser zwischen den zellen und es kommt nichts in die zellen und damit haben wir natürlich ein geringeres risiko potenzial als es kommen stoffe in das intrazelluläre wasser in unsere zellen hinein und das wird ja bewusst gewünscht bei diesen mrd nach impfstoffen die müssen dort hinein kommen weil nur in der zelle die genetische information die man transferiert auch abgelesen werden kann damit ist aber unabhängig von einzelnen impfstoffen vorgegeben dass das komplikationsrisiko potenzial um den faktor 100 tausend oder wie auch immer höher sein muss weil wir uns plötzlich im inneren einer zelle befinden und da kann einfach viel mehr passieren und deswegen muss man bei diesen impfstoffen zunächst war ein grosses fragezeichen machen das ist ja auch darin äußert dass diese impfstoffe auch das wird in den medien nicht besonders gut ausgeleuchtet ja nur eine bedingte zulassung erhalten haben sondern wir haben ja nur eine zulassung erhalten wenn entsprechende daten zur produktsicherheit bis in 1 23 jahren nachgeliefert werden also es ist einfach keine voll zulassung und das sollte man wissen nun und was vielleicht auch noch ganz interessant ist gerade weil wir uns hier auch in einem bereich der alternativen medizin befinden impfungen gelten als klassiker der schulmedizin das ist eben alu partie wie chemotherapie wie schmerztherapie mit irgendwelcher chemie aber windows uns genau anschauen sind impfungen nichts was zur apathie passt warum denn die alu partie behandelt üblicherweise ohne oder sogar gegen die körpereigene abwehr während das was die impfungen machen einen reiz setzen um die körpereigene abwehr zu stimulieren zumindest in der planung ist eigentlich homöopathisch muss man sagen wir setzen einen schwachen reiz wir geben eine information die die körpereigene gegenkraft stimuliert das hat ja auch durchaus hahnemann so formuliert und auch hahnemann hat ja bereits so genannten osten eingesetzt das heißt krankheitserreger in der sehr hohen verdünnung die eben dann zu einer stärkung des immunsystems eines menschen führen sollten und damit sie war eigentlich auch im gesamtfeld ein bisschen drin und das einzuordnen der sogenannten homies das ist ja eine ein etwas schwieriger und schillernder begriff die hamas ist eine theorie die davon ausgeht dass man seine gesundheit dadurch stärken kann dass man gifte in geringer menge aufnimmt und dadurch dagegen resistent werden kann und die weitesten umfeld ist eigentlich das prinzip des impfens auch teil davon man bringt eine schädliche substanz einen schädlichen erreger ein der durch die reaktion uns stärker machen sollte aber nicht nur durch den erreger der eingebracht wird sondern man muss ja auch wissen dass bei den impfungen und zwar bei jedem impfstoff immer auch zusätzliche hilfsstoffe dabei sind die sogenannten adjuvantien die tatsächlich biologisch inkompatible nicht abbaubare giftige substanzen sind aluminiumhydroxid polysorbat 80 oder auch andere partikel die vor wenigen jahren italienische forscher im elektronenmikroskop gefunden haben und diesen zugeordnet haben als wären das partikel aus müllverbrennungsanlagen also tatsächlich giftiges material was zusätzlich mit den impfstoffen eingebracht wird und impfstoffhersteller konzipieren auch dass ohne dieses giftige material was er von ihm pflegen dann immer wieder kritisiert wird die impfungen gar nicht wirken würden und deswegen natürlich die frage auch entstehen muss wenn wir sehr viele spezifische impfstoffe haben wirkt da eigentlich immer nur dieses kleine arsenal von gift substanzen was beigemengt ist und ist der haupt erreger den man bei gibt eigentlich nur ein kürprogramm wenn man gar nicht bräuchte denn alleine ohne diese giftstoffe gibt es offenbar keinen messbaren immunreaktionen also auch darüber lohnt es sich noch mal nachzudenken und vor allem auch dass auch diese neuen corona stoffe die als impfstoffe angepriesen werden auch wieder diese hilfsstoffe enthalten obwohl es ein ganz anderes prinzip ist das heißt eine genetische information übertragen sind trotzdem wieder die gleichen adjuvantien drin wie den bisherigen impfstoffen was doch einige fragen aufwirft.

Die eigentlichen ziele beim impfen egal mit welchem prinzip sollten ja immer seien zwei nämlich nicht nur eine messbare immunreaktion irgendwo in einem labor sondern dass ein mensch dadurch eine möglichst lange anhalten die immunisierung gegen eine bestimmte infektionskrankheit hat und er außerdem für andere den erreger gar nicht weitergeben kann als nicht ansteckend ist.

Diese beiden ziele sind übrigens in den zulassungsstudien der Corona Impfstoffe gar nicht untersucht worden und können derzeit auch gar nicht beantwortet werden obwohl es eigentlich die klassischen hauptziele von impfstoffen sind und auch in der geschichte werden wir sehen ist es nicht so dass selbstverständlich diese ziele immer erfüllt werden mehr oder weniger häufig werden die gar nicht erfüllt und trotzdem gelten diese substanzen als impfstoffe. Die impfungen sind ein bewährtes verfahren heißt es weil es impfungen schon relativ land gibt und in der tat in der impf geschichte können wir hier in europa jedenfalls 300 jahre zurück sehen allerdings ist es nicht so dass es dort immer um die gleiche impfung gegangen ist sondern die art des impfens hat sich erheblich geändert und deswegen ist die 300 jährige tradition eigentlich für keinen einzigen impfstoff gegeben

Losgegangen ist das ganze mit den puppen und zwar noch vor der chengshan impfung gab es die in kooperation mit puppen lymphe das war anfang des achtzehnten jahrhunderts ende des achtzehnten jahrhunderts dann die tschechische impfung mit der kuh poppen lymphe und es kam dann bereits ohne dass es weitere impfungen gab in deutschland zudem reichs im gesetz vom ersten fürther 1875 war so ein bisschen suggeriert als hätte man damals schon das ganze in schweden mehr oder weniger reguliert und alle impfungen bereits so wie heute in einer gesamten palette angeboten war aber nicht der fall es ging tatsächlich nur um puppen impfungen etwas anderes hatte man gar nicht obwohl es durchaus wesentliche andere erkrankungen gab und diese impfungen die kamen dann erst natürlich in der folge nach der entdeckung von krankheitserregern 18 84 ein impfstoff gegen die cholera der allerdings als es zu einer cholera-epidemie 18 92 in hamburg kam offensichtlich keinerlei wirkung entfalten konnte und auf den auch gar nicht gesetzt wurde und impfstoff gegen die pest 1894 impfstoff gegen typhus 896 der allerdings erst viele jahrzehnte später überhaupt zum einsatz kam ein impfstoff gegen keuchhusten 1914 oder ein impfstoff gegen diphterie 1923 die passive immunisierung hat schon viel früher gegeben ende der 90er jahre aber eben der eigentliche aktive impfstoff erst 1923 und sie sehen bei dieser art folge dass wenn es häufig heißt die solchen im neunzehnten jahrhundert seien zunehmend durch die impfungen beseitigt worden das nicht so ganz stimmen kann denn außer der proben impfung sind ja diese impfungen erst so langsam fabriziert worden die standen also da nicht zur verfügung und deswegen weil man sich so eine kurve anschaut zahlenmaterial aus dem 19 jahrhundert es ja meistens schwierig das ist eine statistik der stadt wien wo der verlauf von sterbefällen an puppen typhus und cholera eingezeichnet ist dass sie sehen dass ich immer wieder spitzen der sterblichkeit gaben das heißt es gab immer wieder prämien angucken dann zwar nach 1800 etwas weniger aber typhus und cholera ist immer wieder aufgetreten und wenn es zum schluss des jahrhunderts nach 1875 weniger geworden ist dann kann man auch nicht automatisch eine kausalität mit den impfungen darauf ab daraus ableiten erstes mal weil eben typhus und cholera impfungen zu dem zeitpunkt noch gar nicht funktioniert hatten sondern auch weil es ja andere wichtige maßnahmen gab der ernährungs und gesundheitszustand der bevölkerung ist besser geworden es gab kanalisationen und es gab eben wasserleitungen die sauberes trinkwasser auch in die großstädte transportiert haben und das waren die wesentlichen faktoren die eigentlich zu einem verschluss dieser solchen geführt haben bevor die impfungen so anfang mitte des zwanzigsten jahrhunderts allmählich überhaupt weitere verbreitung fanden

Ich habe sind hier auch nochmal zusammengestellt das eben der erste impfstoff doch meistens deutlich früher war als die breite anwendung beim typhus eben lag fast ein halbes jahr unter dazwischen bei keuchhusten waren das auch 13 jahre gewesen und wir haben so genannte Geißeln der Menschheit wie man die tuberkulose auch immer wieder genannt hat bei der es bis heute gegen die lungentuberkulose keinen wirksamen impfstoff gibt. Trotzdem spielt die tuberkulose seit vielen jahrzehnten eigentlich keine rolle jedenfalls nicht in den industrieländern und deswegen lohnt es sich auch nochmal auf den verlauf die häufigkeit von erkrankungen und die sterblichkeit zusammen mit der einführung von impfungen zu schauen.

Masernimpfung

Ich habe das jetzt hier einmal für die masern mitgebracht die ja so immer als klassiker gelten dass eben die masern der impfstoff wurde 1963 in den usa lizenziert und dann im lauf der spät 1960 er und 1970 er jahren in den industrieländern so ziemlich bevölkerungs weit eingeführt maßgeblich dafür verantwortlich wäre dass die masern heute bei uns eine seltene kinderkrankheit sind wenn man sich diese grafik von 1950 bis 1992 ansieht kann man durchaus zum einen druck kommen dass zwar die zahlen vorher schon etwas zurückgegangen sind aber vor der entscheidende schweigend lich erst mit der lizenzierung des massen impfstoff haben blenden war aber auch damals die zeitachse ein bisschen weiter zurück dann sehen wir dass die sterblichkeit vorher massiv höher gewesen ist oder noch mal etwas weiter zurück dass die spritze mit der einführung der impfung zu einem zeitpunkt haben als die sterblichkeit schon fast an der nulllinie war der rückgang der sterblichkeit an masern hat vor der einführung bereits 8 90 5 prozent betragen und trotzdem ist es in den köpfen vieler menschen immer noch verankert dass die masern deswegen heute keine rolle spielen weil wir impfen aber es stimmt einfach nicht ist auch kein amerikanisches phänomen diese zahlen gibt es auch in deutschland da hat sich gerhard buchwald ja sehr verdient gemacht und hat das mit herausgearbeitet die einführung der impfung war hier etwa um 1972 73 gewesen und sie sehen dass vorher die zahlen eigentlich drastisch ab gefallen sind und gerhard buchmann hat auch herausgearbeitet dass der abfall sogar eigentlich mathematisch betrachtet hätte schneller nach einführung der impfungen weiter ablaufen müssen und erst er verlangsamt hat dadurch dass man geimpft hat und der rückgang der maß an sterblichkeit in deutschland von 1906 bis 1972 war 99,6 prozent vor der imf einführung also die in führung konnte man nicht wirklich damit motivieren hier die masern auszurotten oder die sterblichkeit gerade der kinder irgendwie zu beeinflussen aber sie wissen ja es ist ein thema geblieben es ist im jahr 2020 die maßen pflichtimpfung eingeführt worden winoncd zahlen anschauen im 21ten jahrhundert von 2001 bis jetzt dann sehen wir drastische rückgang der masernfälle von 6000 auf dem verein 123 im jahr 2004 und da hätte man eigentlich erwartet dass eine medizinische maßnahme stattgefunden hätte war aber nicht der fall die masernimpfung kam im jahr 2020 wo wir jetzt die ganze zeit 34 500 viele haben das heißt also die zahl der masern erkrankungen drastisch niedrig ist und kaum mehr durch eine impfpflicht überhaupt zu verringern ist es ist keine wirkliche rationale überlegung die man aus diesem kurvenverlauf ableiten kann sondern das ist etwas was man tatsächlich nur durch im lobbyismus klären kann diese im floppy ismus ist nicht nur etwas was der gesellschaft auch wegen der kosten teuer zu stehen kommt sondern auch wegen der schäden die jede impfung impliziert und die schäden werden natürlich vergleichsweise immer größer je niedriger der nutzen ist oder nutzen ist dann gering wenn die erkrankung selten ist und bei maßnahmen kann man das zum beispiel einfach vorrechnen wir haben etwa 500 fälle pro jahr jetzt sollte man auch noch dazu wissen dass von den 500 fällen nur die hälfte etwa bei kindern auftritt also 250 sind ältere jugendliche und erwachsene die er bei einer impfpflicht gar nicht erfasst werden also man kann nur 250 fälle pro jahr bei kindern verhindern und wenn wir jetzt die sterblichkeit an den masern nach den zahlen des robert-koch-instituts hinterlegen dann wäre das ein todesfall pro 1000 erkrankungen was heißen würde dass wir einen kindlichen todesfall alle vier jahre haben um diesen einen todesfall zu verhindern müssen wir vier jahre lang alle neugeborenen das sind etwa 800.000 in deutschland impfen unter der voraussetzung dass der impfstoff tatsächlich einen impfschutz von 100 prozent hätte was nicht mal vom robert-koch-institut behauptet wird und viermal 800.000 sind 3,2 millionen impfungen und selbst impfbefürworter geben zu dass gut verträglichen impfungen mindestens zu einem todesfall pro einer million impfungen führen dann wären dies mindestens drei todesfälle in den vier jahren um einen einzigen todesfall zu verhindern das heißt sie sehen die bilanz kann gar nicht stimmen und es ist völlig irrational oder eben nur durch lobbyismus zu erklären dass man hier eine masernimpfung eingeführt hat das gilt nicht nur für die masern sondern diese relationen gilt natürlich auch für muss diphtherie röteln profillos influenza-erreger gehirnhautentzündung das sind alles erkrankungen mit einer häufigkeit die kleiner als 100.000 ist und damit kann eine population zweite impfung keinen nutzen sondern ausschließlich schaden bringen die hepatitis b ist ein bisschen häufiger aber dies bei kinder und kein thema bei uns keuchhusten bisschen häufiger und auf die politisch aber seit jahrzehnten keinen fall mehr haben die ich nachher noch ein aber wir haben andere infektionskrankheiten die auch kinder betreffen und wenn wir dahin schauen dass ein erkrankungen die wir alle kennen weil sie viel häufiger sind nämlich tuberkulose salmonellose renovieren oder auch die hirnhautentzündung und da haben wir gar keine impfungen und es werden in widerspruch zu dieser hektischen aktivität die jetzt mit corona gemacht worden ist auch keine stärkeren anstrengungen unternommen es gab keinen im wettbewerb um gegen diese krankheiten etwas zu finden ich wusste auch nicht dass die bundesregierung hier irgendwelche größeren mittel bewilligt hätte und diese krankheiten zu dezimieren oder auszurotten denken sie nur zuletzt an ehec also diesen speziellen erstaunlich jako liga der vor zehn fünfzehn jahren auch mal durch deutschland begeistert ist wir haben kein impfstoff und es wurde eigentlich nicht groß versucht einen impfstoff zu finden das ging dann auch mal wieder vorbei und niemand hat dann mehr darüber geredet und was man auch sehen muss in einer studie vor einigen jahren in der europäischen union wurde festgestellt dass 93 prozent der sterbefälle bei kindern stattfanden obwohl die den jeweils in dem land vorgeschriebenen im status hatten das heißt also die impfungen haben diese 93 prozent der todesfälle nicht verhindert nur bei sieben prozent der fälle hätten eventuell impfungen diesen todesfall verhindern können ja sie sehen widersprüche und fragen die wir jetzt aus dem aktuellen status heraus schon erheben müssen und deswegen ist es gut sich das mal anzuschauen wie war es denn in der geschichte und da habe ich mir mal die pocken als erste impfung und auch die sogenannte polio herausgegriffen weil die ja auch dann als große im verfolge gelten wo impfungen schlagartig zu einer beseitigung oder weitgehenden beseitigung der erkrankungen geführt hätten und wir wollen es war sehr erfolgreich waren diese impfungen wie viele schäden sind dadurch aufgetreten und sind wirklich dadurch die puppen die als ausgerottet gelten verschwunden und die polio so stark dezimiert dass sie nur noch in entwicklungsländern nachweisbar ist die puppen waren wie gesagt der beginn des impfens und die brocken waren eben eine sehr erschreckende erkrankung etwas ganz anderes jetzt als das ball corona ist wo die angst besteht krank zu sein ohne dass man etwas davon weiß oder markt bei den proben war die angst eine andere nicht in erster linie um an den brocken zu sterben die sterblichkeit die war gar nicht so hoch gewesen 15 bis 20 prozent der bevölkerung sind gestorben aber es war eben diese entstellung die dann auch geblieben ist sie sehen bei dem jungen hier auch die verteilung vorzugsweise im gesicht und das hat eben dann bleibende narben gegeben die dann auch einfach für spätere leben immer jemanden geprägt haben wenn er sich in den spiegel angeschaut hat bei frauen insbesondere auch den marktwert gesenkt haben ich da wurden ja auch viele frauen zum beispiel im bereich des vorderen orient kaukasus in den harem abgegeben und da war natürlich makellose schönheit gefragt und da war der marktwert weg mit den puppen und das andere ist dass man eben auch blind werden konnte etwa ein drittel der erkrankten ist verbindet und das waren eigentlich die beiden hauptmotivation das erblinden und eben die optische entstellung dass man hier frühzeitig versucht hat impfungen einzuführen und das ist lange vor bevor die europäer angefangen haben das zu übernehmen in naturvölkern gemacht worden es war eben keine ärztliche aktivität dort sondern das haben die menschen selbst gemacht sie haben bei pocken erkrankten die bläschen angestochen und dieses material dann vorsichtig zur für impfung in die haut eingeritzt dass es in asien in china im mittleren und nahen osten mindestens seit 1000 jahren wahrscheinlich sogar länger gemacht worden und das waren meistens spezialisierte großmutter gewesen die das mit einer gewissen erfahrung gemacht haben es war kein ärztliches geschäft auch afrikanischen naturvölker weiß man inzwischen haben das auch durchgeführt und es gab noch eine andere methode man wusste dass die brocken sehr ansteckend sind dass man beispielsweise sich auch an stoff anstecken kann dass man um leute gegen pocken zu immunisieren sie in die bettwäsche oder kleidung von erkranken gehüllt hat dass das nicht immer gut ausgegangen ist kann man sich vorstellen weder das einritzen von poken erregern noch das einwickeln in wäsche denn es war eben eine engine ansteckung und es sind ja auch alle die natürlicherweise sich angesteckt haben nicht gestorben aber einige prozent derjenigen die man auf diese art und weise geimpft hat haben das nicht über dennoch in geübten händen erscheint die quote soweit erfolgreich gewesen zu sein dass es sich durchaus eben im vorderen orient verbreitet hatte und es war dann diese dame hier die frau war timon tokio die gattin des englischen botschafters in konstantinopel die das in konstantinopel gesehen hat das bild ist übrigens ein geschöntes porträt von ihr denn sie hatte auch als key die pocken das muss man im gesicht wohl auch gesehen haben und weil sie eben gezeichnet war hat sie sich dafür interessiert und hat gesagt wenn dort alte frauen durch ihre technik die puppen verhindern können dann müssen wir das auch in europa können und als sie dann zurückgekehrt ist nach england 1721 hat sie diese innovation in england favorisiert und stieß erst mal auf großen widerstand vor allem bei der ärzteschaft auch das muss man immer wieder dazu sagen die ärzte waren erstmal keine und befürworter sondern sie waren impfgegner gewesen weil sie gefürchtet haben dass sie dann viele dienstleistungen die sie bei puppen kranken erbracht haben nicht mehr erbringen können ganz nüchtern jedenfalls kam es dann erst zu einem gewissen durchbruch als man das in den vornehmen kreisen gemacht hat und in england ist dass es mussten mitglieder der englischen königsfamilie geimpft werden in operiert werden und das ist gemacht worden das hat funktioniert und damit wurde es in der oberschicht populär und es wurden auch hohe preise bezahlt sehr lukrativ es keine einzelne operation mit einem adelstitel und 10.000 pfund abgegolten werden die ärzteschaft hat sich dann auch für diese innovationen stark gemacht eingesetzt wurde die innovation aber dann nicht flächendeckend für die gesamte bevölkerung sondern man hat eigentlich nur bei epidemien gemacht was ja auch sehr verständlich war in die bedrohung war ganz klar man konnte auch an diese innovation versterben obwohl man die die brocken bekommen hätte und das ohne bedrohungsszenario einer epidemie da fand sich kaum jemand bereit um das besser zu objektivieren war 1721 in amerika eine situation die sich dafür eignete das sind mit einem schiff die puppen einmal wieder nicht zum ersten mal in boston angelandet und zwei ärzte dort die von dieser aktion der legi montag mussten und das auch von sklaven aus afrika gehört hatten haben dann gesagt wir müssen die gesamte bevölkerung in boston immunisieren damit die puppen hier keinen kahlschlag veranstalten sie sind aber auf großen widerstand getroffen viele menschen wollten nicht und viele ärztliche kollegen haben auch gesagt sie sehen die risiken als viel zu hoch an so und dann haben die eben einen teil der menschen die das wollten in operiert und teil hat sich nicht operieren lassen und damit hatte man das erste mal in der medizin eine statistische auswertung einer medizinischen maßnahme weil die beiden ärzte auch in rechtzeitig und pflicht standen und diese zahlen auch haben wollten und wie sagen diese zahlen dann aus von den in polierten staaten 2,5 prozent an den puppen von ihm nicht in polierten 15 prozent so wird das berichtet und das scheint ein eindeutiger erfolg zu sein für die innovation die sterblichkeit auf 16 reduziert allerdings ist das auch eine zahl manipulation so wie wir sie jetzt bei corona praktisch bei allen zahlen erleben denn man darf jetzt nicht rechnen wie viele von den nicht in opponierten gestorben sind die puppen hatten sondern man muss ja rechnen wie viele von denen gestorben sind die nicht in operiert worden einschliesslich derjenigen die die proben gar nicht bekommen haben denn wir die pocken in einer stadt eingezogen sind sind nicht alle kennen geworden und wenn man es dann auf die gesamtbevölkerung also die krank gewordenen die nicht krank geworden ohne innovation sieht da kann die zahl ganz anders aussehen ist zum beispiel nur die hälfte der bevölkerung krank geworden dann wäre die sterberate natürlich nicht zu prozent sondern 7,5 prozent und dann werden die unterschiede schon geringer und es hätte natürlich auch immer andere maßnahmen gegeben nämlich zb eine soziale distanzierung das haben wir die menschen natürlicherweise gemacht wenn sie wussten dass sie die brocken da sind sie nicht hingegangen und von daher ist der unterschied als wesentlich geringer als eins zu sechs anzusehen das hat auch einige jahrzehnte ein englischer mediziner herausgearbeitet john hay gas wird schon hackers der hat nämlich festgestellt dass geimpfte eine zeitlang infektiös sind es ist etwas was übrigens bis in unsere zeit heute gilt auch jemand der sich die masern impfen lässt ist auch eine zeitlang infektiös und müsste eigentlich isoliert werden was aber gar nicht passiert und deswegen hat er auch festgestellt dass ungefähr ein drittel der pocken erkrankungen wenn manipulationen vornimmt durch die in operationen erfolgen weil die in polierten andere menschen anstecken und daher hat er gesagt impfungen sollte man nur dann machen wenn sie tatsächlich mehr bringen als unschädliche maßnahmen der sozialen distanzierung und die soziale distanzierung menschen voneinander zu trennen hat er damals in der größenordnung von zwei drittel bis drei viertel der fälle etwa hochgerechnet und hat gesagt das kann man auch so verhindern ohne dass man impfen müsste daher auch noch eine interessante beobachtung gemacht was die puppen betrifft nämlich er hat sich gefragt wie nahe darf man dem einen brocken kranken kommen damit man nicht angesteckt wird und er hat das ermittelt mit 18 in chips oder 45 zentimetern sind sofern auch für uns heute nicht ganz unwesentlich wenn wir heute einen abstand von 1,5 bis 2 metern gesagt bekommen der liegt weit über den 45 zentimetern und die pocken sind ansteckender als crooner sie kennen diese er werte die jetzt genannt wurden sind momentan 1 waren schon mal ob ich bis drei gewesen diese werte sind für brocken bei 5 bis 6 das heißt also bei einer ansteckenden erkrankung hat man damals festgestellt dass 45 zentimeter ausreichen von daher damals mehr evidenz als heute ja es gibt noch ein paar andere daten obwohl es eben wie nicht zahlenmaterial aus dem 18 19 jahrhundert in der medizin gibt das irgendwie halbwegs verlässlich ist wo man noch mal sehen kann dass die in operationen vielleicht einen gewissen effekt hatten aber nicht wirklich einen durchdringenden effekt sie sehen hier aus kopenhagen die puppen sterblichkeit in prozentualen anteil an allen todesfällen und zum zeitpunkt als man so ein innovations-krankenhaus aufgemacht hat ist die zahl kurz ein bisschen runtergegangen sie ist aber auch schon wieder gestiegen obwohl das innovations- hospital offenbar und nach dem schließen dieses krankenhauses auch nicht weiter angestiegen das heißt also der effekt auf die solchen lage bei den pocken war durch die inflation nicht wirklich gegeben es waren eher einzelfälle die vor krankheiten bewahrt worden sind aber es war nicht so dass man dadurch wirklich an der sterblichkeit der beförderung was geändert hat das kam dann erst mit der sogenannten vaccination die ich jetzt noch mit eingeblendet habe nämlich diese impfung über die kuhpocken die von jenner in england gemacht worden ist da geben die zahlen doch her dass es zu einer reduktion der erkrankungen der sterblichkeit gekommen ist das ist jetzt allerdings keine erfolgsgeschichte der pharmaindustrie sondern dass es eine erfolgsgeschichte einer naturbeobachtung und zwar auch keiner die mediziner gemacht haben sondern die vorher schon die menschen im land gemacht haben die haben gewusst wenn jemand mit kühen umgeht oder auch mit pferden und man sieht am euter diese brocken artigen haut erscheinungen dann haben die später wenn die brocken ins dorf gekommen sind keine puppen bekommen und deswegen wussten sie dass eine gewisse immunität entsteht wenn man vorher so nico oder pferdepuppen erkrankung durchgemacht hat und das hat man lange vorher gewusst und es ist auch so dass keller lief der erste war der geimpft hat also nachweislich haben die forschungen inzwischen gesagt gezeigt sagt 1771 über 25 jahre vor china haben mindestens sechs nichtmediziner solche innovationen mit diesem sieg von kuhpocken bei ihren angehörigen vorgenommen und das auch erfolgreich getan aber man konnte eine bevölkerung dadurch nicht so einfach immunisieren weil dafür waren die kuh und pferdepuppen einfach schlichtweg zu selten gewesen das verdienst chinas bestand darin dass er das zu einer methode gemacht hat er hat es nicht neu erkannt sondern er hat gesagt okay wir können damit eine immunität erzielen und machen das auch prophylaktisch bei möglichst vielen menschen um die puppen zu dezimieren und er hat außerdem noch gezeigt dass man auch von einem puppen kranken coop und kranken menschen die sekrete nehmen kann das heißt also wenn er mit kuhpocken ein kind geimpft hat und hat aus diesen blasen wieder material entnommen dann tauchte das auch als impf material für weitere menschen das war ja für die weitere verbreitung der impfung auch wesentlich gewesen das hat einen england relativ schnell sich verbreitet und auch kam die nachfrage überall aus der welt und es gibt noch einige solcher gefäße in denen diese vakzine von jenna weltweit verschickt worden ist und nachdem man noch material gefunden hat haben auch jetzt vor kurzem noch mal forscher nachgeschaut was denn da eigentlich drin war und sie haben festgestellt dass da keine kupons anderen waren sondern das was sie gefunden haben dann pferde pockenviren deswegen habe ich hier auch geschrieben stadt vaccination vakzine müsste man vielleicht eigentlich von edwin isa zion oder es ihnen sprechen weil wahrscheinlich hat er häufiger mit pferde brocken als mit puppen zu tun gehabt aber es ist eben nun mal nach der kuh genannt worden aber vermutlich ein historischer irrtum und hier sehen wir doch auch ein anderes problem dass vieles was von diesem material aus england verschickt worden ist welt bei den eingetrockneten zustand irgendwo ankam wahrscheinlich alles andere als wirksam war das heißt viele dieser impfungen werden gar nicht funktioniert haben und was man zunächst auch nicht erkannt hatte dass diese puppen immunisierung und das lesen sie auch in den lehrbüchern nicht nämlich nicht lebenslang immunisiert hat wie eine durchgemachte puppen erkrankung sondern nur für acht bis zehn jahre danach hätte man nach impfen müssen hat man aber nicht gemacht weil man es auch zunächst nicht gewusst hat und deswegen hat sich da eigentlich einen brocken erkrankungen gar nicht so viel geändert sie sehen es hier bei den todesfällen der band broken in london das also schon nach 1800 erkennbar ist dass der trend nach unten gegangen ist hat es gab natürlich auch andere effekte die eine rolle gespielt haben nicht jene ernährungszustand und so weiter aber es ist eben nicht so dass die sofort drastisch nahezu auf null litern werden man kann nur aus den daten sagen dass diese vaccination von jenna vermutlich einen positiven einfluss auf die puppen fälle und damit auch die sterblichkeit an den proben genommen hat aber es war eben nicht diese erfolgsgeschichte so wie sie in den schulbüchern überall abgedruckt ist das zeigen auch genauere close ups von solchen kurven wo man sieht wann genau eine impfpflicht für säuglinge kam wann eine verschärfung der enns gesetze gemacht worden ist und wie sich die zahlen entwickelt haben auch da ist vorher erkennbar dass der trend der fälle nach unten gezeigt hat und das auch nach diesen verschärfungen immer wieder noch krank und todes spitzen aufgetreten sind auch in deutschland sehen wir das ganze da gab es ja nach dem deutsch französischen krieg 1870 71 noch mal eine größere brocken epidemie die durch französische kriegsgefangene ausgelöst worden ist und dann sagt man ja erst das vierte 1875 das im gesetz aber wenn man genau hinschauen sehen wir das als das im gesetz beschlossen worden ist die puppen zahlen bereits eingebrochen waren das heißt also dieses pflicht ins gesetz für die brocken hat also keinen durchschlagenden erfolg mehr gehabt sondern ist eigentlich der natürlichen entwicklung hinterher gelaufen und es kamen dann zum ende des jahrhunderts auch noch andere daten die zweifel weil sich diese pockenimpfung auch immer wieder verändert hat geweckt haben nämlich man hat auch dann festgestellt dass man krank werden konnte durch die pockenimpfung was durch die ursprüngliche tschechische pockenimpfung gar nicht passiert war aber man hat ja dann die lymphe nicht mehr von tieren also von kälbern genommen sondern von coco puppen kranken kindern und das hat man meistens bei waisenkindern gemacht und die weißen kinder waren aber meistens nicht gesund und die konnten dann natürlich andere erkrankungen wie so vieles weitergeben deswegen stieg dann auch die zahl der impfgegner und eine dieser städte wo man sich nicht hat impfen lassen war die stadt leicester sie sehen sie hier ganz rechts im bild im vergleich mit anderen städten in england und japan und sie sehen dass diese ungeschützte bevölkerung in leicester eine deutlich geringere sterblichkeit hatte als in den anderen städten und ländern geimpft worden ist also diese neue art der impfung war jedenfalls auch keine erfolgsgeschichte und ich lasse es hier noch mal revue passieren es ist eben nicht so dass die pockenimpfung die pockenimpfung wäre die sich kaum verändert hätte sondern es war zunächst die in operation dann war es die kuhpocken von jenna und dann war es eben eine tierischen kuhpocken lymphe die man wieder bringen musste nachdem die menschlichen kuhpocken lymphe eben andere erkrankungen verbreitet hat und erst im zwanzigsten jahrhundert gab es dann biologische tier passagen für den erreger beziehungsweise eine chemische abschwächung und mit diesen veränderungen kam es auch zu einer veränderung der schutzwirkung aber auch zu unerwünschten wirkungen die man vorher bei der tschechischen impfung gar nicht gehabt hatte und sie sehen hier im schaubild wenn man mal vergleicht die todesfälle durch die puppen und die todesfälle durch die impfungen dann zetteln die etwa in gleicher größenordnung hierfür england hin und her und das hat sich auch in anderen ländern gezeigt 1924 konnte ein pathologe in prag einen eindeutigen zusammenhang nachweis und zwischen der pockenimpfung und hirnhautentzündungen die damals in allen fällen immer tödlich waren dieser zusammenhang ist lange bestritten worden es dauerte bis 1953 dass der bundesgerichtshof in karlsruhe erstmals ein schadenersatz für impfschäden zugesprochen hat und damit eben diesen zusammenhang von 1924 bestätigte nach dem zweiten weltkrieg haben viele staaten die pocken impfungen weil es ja kaum mehr puppen fälle gab aufgegeben england so zum beispiel 1949 in deutschland wurde aber bis 1979 weiter geimpft und da war die bilanz wie folgt in deutschland gab es in 30 jahren sieben gesicherte pocken fälle aber mindestens 360 tote durch die impfung und mindestens 984 dauer schäden durch die impfung also eine extrem negative bilanz und dann hat man 1980 bei weltgesundheitsorganisation gejubelt dass die brocken ausgerottet sind also dieser jubel musste einem schon ein bisschen im hals stecken bleiben und die pockenimpfung war übrigens die einzige impfung die mir mal an gediehen ist weil meine mutter damals auch glaubte die proben werden so gefährlich sie müssen mich impfen lassen nachdem sie noch lebt hat sie mir noch erzählen können dass ich danach drei monate lang mehr tot als lebendig gewesen bin kommen wir zur polio die polio der wird noch ein bisschen skurril da muss man sein die polio gilt ja auch als eine grundkrankheit die es schon immer gegeben hat von anbeginn der menschen und deswegen sehen sie überall in den lehrbüchern diese stein einrichtung aus ägypten 18 dynastie wo man einen menschen sieht der ein bein hat das verkürzt und typisch ist das absichtlich gelähmt ist und da sagt man ja das ist eben die polio die gibt es eben schon seit damals es ist allerdings das einzige bild und immer das gleiche bild was als beleg hat angeführt wird und in den folgejahren tausenden und jahrhunderten gibt es aber keine belege für polio fälle die ersten polio fälle sind eigentlich sicher belegt im neunzehnten jahrhundert es hat vorher im achtzehnten jahrhundert eine kleine fallschirme gegeben und den fall des schriftstellers robert louis stevenson der im kindesalter eine lähmung hatte sowohl stevens nah als auch der anderenfalls jährige ist es aber unklar es könnte auch etwas anderes gewesen sein ist es keinerlei beleg und es waren zunächst im neunzehnten jahrhundert auch nur einzelne fälle die man mit einer polio gut in zusammenhang bringen kann epidemie sches auftreten wie was im zwanzigsten jahrhundert gesehen haben das hat erst ende des 19 anfang des zwanzigsten jahrhunderts getriebe gegeben und das macht natürlich alles ein bisschen fragwürdig ein krank machendes virus was ich so spät in der menschheitsgeschichte erst bemerkbar gemacht haben sollte und dazu eben auch diese grafik die immer gerne gezeigt wird nämlich die polio von anfang des zwanzigsten jahrhunderts bis in unsere zeit die immer häufiger geworden ist und kurz nach dem zweiten weltkrieg zu massiv vielen fällen und lähmungen geführt hat und dann ist in den späten 1950 er jahren die impfung angeführt worden in amerika die salk vakzine in russland die kabinen die orale vakzine und damit wären die wäre die polio verschwunden und ein spuk beendet gewesen zu schön um wahr zu sein auch zu glatt um wahr zu sein wenn man sich diese geschichte anschaut auch da sieht man ja schon dass die vakzine eigentlich erst stark im absteigenden schenkel dieser krankheit frequenz gekommen ist und nicht schon vorher außerdem war es immer merkwürdig dass das poliovirus bei den meisten erkrankungen ja gar nicht nachgewiesen war sowie bei krone erstens mal konnte man das poliovirus bis 1940 ja gar nicht nachweisen was da gab es das elektronenmikroskop wo man die ansehen konnte aber auch dann hat man das virus in der regel nicht nachgewiesen sondern nur etwa bei einem prozent der fälle die anderen 99 prozent wurden gar nicht untersucht und bei dem einen prozent der fälle die man untersucht hat hat man nur in der hälfte des poliovirus gefunden in der anderen hälfte wo man das auch polio genannt hat blickt das poliovirus nicht sichtbar es hilft da weiter wenn man statt in der zeit sich auch mal die topographie die topografische verteilung der polio ansieht das ist eine karte der usa und hier sehen sie das auch für eine epidemische ausbreitung eines natürlichen erregers die ganze verteilung irgendwie nicht stimmt natürlich ist die ostküste damals relativ dicht besiedelt gewesen im vergleich zu den anderen gebieten aber trotzdem es war eigentlich im wesentlichen auf die ostküste begrenzt und hat sich da auch nicht weiter ausgebreitet man musste sich also auch mal andere gedanken machen und da gibt es eine statistik die gerne als reine korrelation als sozusagen fake news abgetan wird die korrelation der zahl der polio fälle mit dem ice cream verbrauch und dies überraschend parallel was alleine noch nichts besagen muss denn eine korrelation ist eben keine kausalität aber eine kausalität setzen der regel eine zeitliche korrelation voraus und es muss nicht unbedingt der zucker in der eiscreme selbst sein sondern auch etwas anderes darf sie hier noch erinnern eine andere korrelation also zum beispiel herzinfarkte und kaffeekonsum hat man ja jahrzehnte lang sagt kaffeetrinker bekommen hat und fragte bis man festgestellt hat dass die kaffeetrinker auch überproportional raucher gewesen sind und das war der zusammenhang und es ist hier nicht der zucker sondern es sind die pestizide mit denen der zucker angebaut worden ist das waren 18 haltige pestizide im neunzehnten jahrhundert später dgt und anderen chemikalien und sie sehen hier gestrichelt die ausbringung von diesen pestiziden in ihrer häufigkeit und blau den polio verlauf und das ist frappierend übereinander gelagert und sie sehen von unten kommend die durchimpfungsraten mit dem impfstoff der eben sehr spät erst sehr langsam kam und der eigentlich an der erkrankungshäufigkeit überhaupt nichts geändert haben konnte aber die erkrankung wurde immer seltener als die pestizid anwendung eingeschränkt worden ist und es war nicht nur der zucker der mit pestiziden angebaut worden ist und dann vor allem an der ostküste usa in europa konsumiert worden ist es war natürlich auch direkt obst äpfel die besprüht worden sind und man hat ja damals so schlimmere dinge gemacht also man hat hier kinder neben den feldern auch besprüht weil man eben als entlassungs mittel gegen alle arten von irgendwelchen tierischen krankheitserregern hat man gesagt der hilft ddt und unsere anderen pestizide man hat die leute richtig eingenebelt also das sind extrem hohe konzentrationen entstanden und es ist auch kein wunder weil diese substanzen alle auf die motorischen vorder hornzellen gehen und zu schlafen lähmungen führen also genau das verursachen was man der polier zugeschrieben hat und deswegen ist natürlich so eine darstellung jede poliomyelitis in deutschland die fallzahlen und danach der schluckimpfung dieses plötzliche verschwinden der polio nicht wirklich die realität man muss eben die andere seite der pestizid anwendung sehen und man muss noch etwas andere sehen nämlich man hat bis zum zeitpunkt der impfungen jedem fall im kindesalter mit einer lähmung ob über stunden tage wochen monate oder eben unendlich lang als polo bezeichnet und als war die impfung eingeführt hat hat man die fall kriterien geändert dann galt polio nur noch als polio wenn die lähmung im kindesalter mindestens 60 tage bestanden hat von daher mussten die fallzahlen auch ohne einschränkung der pestizid anwendung massiv zurückgehen was aber dann eben hoch gegangen ist und was das ganze auch kausal erklärt ist auf der rechten seite sehen sie ist das andere erkrankungen plötzlich häufig waren die gestrichelte linie das ist polio polio die eben anfang der 1960 er jahre ganz verschwunden ist und das schwarze das in hirnhautentzündungen hirnhautentzündungen die durch erreger aber auch durch impfungen entstehen können führen eben auch durch den entzündungsprozess zu lähmungen und wenn man eben jetzt nur noch bestimmte lähmungen als polier gezeichnet hat dann hat man eben die anderen erkrankungen auch irgendwie benennen müssen und es war dann halt entzündungen und die waren dann plötzlich häufig gewesen das heißt also dass sie nicht einfach erkrankungen verschwunden und plötzlich gab es keine kindern mit lähmungen die hatten nur eine andere die art musik also die wahrheit ist schockierend und ernüchternd zur pole obwohl jeder in deutschland auch unter den laien glaubt bescheid zu wissen dass die polio eine schlimme erkrankung war die wir gott sei dank bei uns haben die polio war eine erfindung der chemieindustrie um schäden durch pestizide zu verschleiern ein natürlicher erreger musste dafür herhalten das poliovirus gibt das lebt in unserem darm seit millionen von jahren ohne uns krank zu machen die anwesenheit eines virus der nachweis eines virus bei einem kranken gesagt gar nichts man muss auch nachschauen wie häufig diese angebliche erreger auch bei gesunden vorhanden ist und das ist eine problematik die wir auch aktuell bei den crooner infektionen noch mal genau durchdenken sollten und das führt mich auch jetzt abschließend zum aktuellen corona hat durch diesen gesellschaftlichen shutdown zum multiplen schäden in dieser gesellschaft geführt wo bald viele nicht mehr gutzumachen sein werden auch in dieser spuk irgendwann enden sollte aber er hat auch einige dinge aufgezeigt die vielleicht gar nicht sichtbar werden sollen es ist zb festgestellt worden hier in der grafik von amerikanischen seuchenbehörde das am anfang als corona buchbar wurde und dann die gelbe linie ist dass der nationale notstand erklärt worden ist die zahl der todesfälle bei unter 18 jährigen völlig ausgebrochen ist aus dem langjährigen verlauf ein drittel weniger todesfälle bei menschen unter 18 lebensjahren könnte man sagen ja die leute waren sozial distanziert es gab wenige unfälle sind ja auch bei uns dann entsprechend unfalltote unfallverletzte zurückgegangen das war es dann nicht es sind vor allem kleine kinder gewesen die nicht mehr gestorben sind die weniger gestorben sind und da konnte man eigentlich erst mal gar nichts finden aber findige köpfe haben wir doch mal nachgeschaut was passiert ist und haben sich mal die zahl der impfstoff bestellungen angeschaut und festgestellt dass die zahl der masern impfdosen schon zwischen dem grünen und dem gelben pfeil also bis zur etwa mitte märz zurückgegangen ist und dann bei der erklärung des nationalen notstandes drastisch weniger masernimpfungen stattgefunden haben und das feld genau damit zusammen wo wir hier diesen abfall haben eine zeitliche koordination zunächst das muss keine kausalität sein aber sie wissen alle es gibt da diesen begriff des plötzlichen kindstods der ja eben keine ursache hat und der immer wieder auftritt wo man im dunkeln tappt und der natürlich auch ein sammelbecken sein kann für reaktionen die nachimpfen entstanden sind amerikanische ins kritiker jedenfalls haben schon t shirts produziert wo draufsteht wachstumskurs sitzt steht eben für satten infant death syndrome also den plötzlichen kindstod aber das wäre etwas was zu untersuchen ist dennis ist auch tatsache dass in usa der plötzliche kindstod massiv angestiegen ist seit den 1980 er jahren die impfungen dort erheblich favorisiert wurden wir haben ja heute in die bevölkerung die ziemlich zweigeteilt ist diese spaltung die immer wieder geschrien und beschrieben wird in vielen themen die auch bahn impfen impfbefürworter und im stehen erkennt und irgendwo zwischendrin sind die impf skeptiker und wenn man sie anschließend nach diesen blick in die geschichte mal ansieht was spricht denn jetzt eigentlich tatsächlich überprüfbar fürs impfen dann ist es natürlich klar dass präventions-bedürfnis man möchte gerne eine krankheit die tödlich sein kann oder schlimme folgen hat möglichst nicht bekommen also ist es legitim sich um eine prävention zu bemühen auch eine prävention die durchaus gewisse risiken hat und es gibt ein klares kommerzielles interesse auf seiten von impfstoffherstellern und auf seiten derjenigen die diese impfung durchführen dann haben wir aber vieles was gegen diese maßnahme des impfens spricht nämlich wir haben um klare risiken sie haben das jetzt auch gesehen es ist nicht so dass ich da reichlich zahlen ausgeblendet hätte es gibt in der 300 jährigen ins geschichte kaum verwertbare zahlen und das ist vielleicht auch kein zufall dass es das gibt weder der nutzung ist klar gesichert er ist vielleicht nur für die thermische impfung gesichert aber vor allem die risiken werden nicht registriert und sie sehen dass jetzt auch wieder bei dem corona impfungen man hat angefangen zu impfen ohne dass ein begleitendes monitoring stattfindet die norweger haben das gemacht und die haben dort zum beispiel dramatisch höhere zahlen von unerwünschten auswirkungen als bei uns kommuniziert werden die risikoreduktion der meisten impfungen ist ziemlich minimal ich habe ihn ja gezeigt wenn eine masernimpfung kann nicht viel nützen wenn sowieso nur 500 masern fälle im jahr in deutschland bei 83 millionen einwohner auftreten aber auch wenn wir die korona impfungen nicht nehmen die absolute risikoreduktion aus den zulassungsstudien ist unter ein prozent nicht 95 prozent wie mit relativen risiken kommuniziert wird die ist unter einem prozent also statistisch nicht signifikant und meistens sind eben die impfungen gegen geringe risiken sie hat sich ja gezeigt masern mumps röteln das sind geringe risiken aber wo ist derjenige der sich gegen tuberkulose schützen will er kann sich nicht impfen lassen und jetzt haben auch wie die hierbei corona das problem für jüngere menschen die keine gravierenden erkrankungen haben ist das risiko eines schweren krankheitsverlaufs minimal und was leider bei der diskussion jetzt auch immer wieder ausblendet egal wie viele kanäle über impfung entsprechen wir reden hier über einen gesunden behandlung und hermanns hat sich am anfang gesagt es geht hier um gesunde denen ich eine maßnahme mache und plötzlich kann der kranke oder tot sein und das ist eine verdammt hohe verantwortung die ich eben auch in der ganzen diskussion um die krone impfungen vermisse den gesunden behandlungen haben grundsätzlich einen gang einen ganz anderen anspruch was die sicherheit betrifft als medikamente und trotzdem sind diese impfungen jetzt zugelassen worden bedingt obwohl die sicherheitsdaten gar nicht vorliegen es ist eigentlich völlig unverständlich und nur erklärbar dadurch dass die europäische zulassungsbehörde zu 90 prozent von der pharmaindustrie finanziert wird was wir zusammen impfungen haben keine einzige krankheit zum verschwinden gebracht das wollen viele menschen nicht wahr haben auch viele meiner kollegen nicht aber die fakten sind erdrückend jeder der sich eine stunde mit impfungen beschäftigt hat wird das feststellen keine impfung hat eine krankheit nennenswert dezimiert oder zum verschwinden gebracht und für die impfungen die von der pharmaindustrie angeboten werden gibt es keine fakten basierten nutzen risikoabschätzungen der wunsch dafür beziehungsweise die forderung danach kam von der weltgesundheitsorganisation vor 32 jahren und seit 32 jahren sind die impfstoffhersteller dieser aufforderung für entsprechende daten zum nutzen risiko verhältnis nicht nachgekommen und selbst wenn schäden selten sind im einzelfall sind sie eben nicht vorhersagbar durch kein test durch gar nichts und wer will dann ein risiko eingehen ohne dass er eigentlich überhaupt eine konkrete bedrohung für eine tödliche epidemie sieht wo massenweise die menschen sterben würden nach wie vor gilt die natürlich erworbene immunität ist der beste schutz die man haben kann und diese diskussion vermisse ich auch bei corona wenn über monate ein erreger präsent ist wie irgendein corona virus dann muss er in dieser zeit längst eine immunität von 70 80 prozent geführt haben wenn man diese immunität untersuchen würde und dann müsste man auch ganz klar sagen bevor wir eine kampagne machen dass alle menschen sich impfen lassen wollen muss ich erst mal schauen wer ist denn gar nicht immun einen immunen muss man nicht impfen und deswegen sollten wir abschließend vielleicht zwei labordaten zu hören die eine empfehlung geben was man denn jetzt machen soll fragt die eine und lässt dich impfen spinnst du die versuche an menschen laufen doch noch ich danke ihnen für die aufmerksamkeit und wünschen ihnen vor allem dass es sich keine angst machen lassen vielen herzlichen dank für diesen informativen vortrag das sind werden dass man ein paar fragen eingegangen die ich kurz vor lesen möchte sie sprechen davon dass impfungen nicht evidenzbasiert sind gibt es keine doppelblindstudien die den nutzen von impfungen zumindest im rahmen einer versuchsreihe nachweisen könnten ja es gibt nur ganz ganz wenige studien es gibt sie eben fast da nicht muss man sagen und dann muss man sich diese wenigen studien wieder anschauen ob die daten tatsächlich irgendwie äquivalent sind ich sagte ich ja gerade schon bei diesem vergleich mit 1721 und sagt jetzt die eine gruppe hat er eine sterblichkeit von 2,5 prozent nach der inauguration die anderen nicht in all ihren 15 aber auch da ist ja kein eckball in der vergleich der gruppen gewesen sondern es wollten sich manche in operieren lassen die anderen eben nicht aber es war keine randomisierung damit erfüllt es eigentlich nicht die begründung einer vergleichbarkeit oder wenn sie jetzt zulassungsstudien für kroner nehmen da hat man davon gesprochen dass in der umkämpften gruppe 180 menschen krank geworden wären genau umkämpften und der geimpften der 19 gewesen also unterschied von 95 prozent tatsächlich haben aber die zulassungsdaten die der amerikanischen behörde vorgelegt wurden gezeigt dass in der gruppe der geimpften 1600 menschen krank wurden und in der ungeimpften 1800 etwa das heißt also die wesentlich für ihre fallzahl nur weil diese fälle angeblich alle keinen positiven pcr-test gehabt hätten seien die ausgeschlossen worden das heißt man kann studien wirklich beliebig manipulieren und ein anderes beispiel ist noch dass man vergleiche gemacht hat zwischen impfstoffen mit shine impfungen und die schein im bestand daraus dass in der schein impfung nicht kochsalz drin war sondern kochsalz plus diese hilfe substanzen wenn die hilfe substanzen aber im wesentlichen für schädliche auswirkungen von ihm nun verantwortlich sind dann hat man also einmal erreger mit hilfsstoffe nun einmal nur hilfsstoffe gegeneinander also hilfsstoff gegen hilfsstoff getestet da wird man natürlich feststellen dass der impfstoff gar nicht schädlich ist aber das ist keine legitime vertrag studie also die datenlage ist wirklich ganz ganz miserabel vielen dank für die beantwortung die nächste frage aktuell liegen ja nicht so viele daten zu den corona impfungen vor wie würden sie diese impfungen anhand der daten die es bisher gibt einordnen denken sie dass eine wirksamkeit absehbar ist und gibt es in ihren augen wesentliche unterschiede zwischen den verschiedenen corona impfstoffen also die wirkungen die werden ja selbst von den herstellern wenn man genau zuhört sehr relativiert man redet ja eigentlich nur vom verhindern einer schweren erkrankung und das auch mit zahlenspielen hinter denen man wirklich mehrere fragezeichen machen muss aber das verhindern wie wir es eigentlich definieren für den impfstoff das überhaupt die erkrankung auftritt und dass man einen erreger weitergeben kann so waren die zulassungsstudien bei keinem impfstoff angelegt das ist also für keine nachgewiesen worden von daher können beide ihn viele als nicht erreichbar angesehen werden weil es ja gar nicht als vorgabe von den herstellern so eingereicht wurde und die unterschiede zwischen den impfstoffen die bestehen ob die allerdings so groß sind wie das jetzt in den medien dargestellt wird dass dieser astra weniger impfstoff besonders viele unerwünschte nebenwirkungen gerade diese details thrombosen haben könnte und die anderen hätten das nicht das bezweifle ich es zeigen ja die daten die es aus norwegen gegeben hat das damals nach den ersten daten in altenheimen droht 2000 impfungen in zeitlichem zusammenhang ein todesfall aufgetreten ist und schwere nebenwirkungen etwa zwischen 1 zu 500 1 2000 und dort scheinen ja wirklich alle geimpften überwacht worden zu sein bei uns findet ja nur etwas statt was als paul ehrlich institut gemeldet wird da werden viele fälle gar nicht gemeldet das entscheidende ärzte oder altenheim besitzer das nicht gemeldet wird und dann entscheidet das paul-ehrlich-institut wieder wo sie einen zusammenhang für glaubhaft ansehen und da bleibt am schluss hat viel weniger übrig als tatsächlich passiert es gibt eine klare aussage die früher auch schon von instituten robert-koch-institut gemacht worden ist dass maximal fünf prozent unerwünschte wirkungen von impfungen medikamenten gemeldet werden also wir müssen alle zahlen die öffentlich gemacht werden mindestens mit dem faktor 20 multiplizieren dankeschön gibt es wissenschaftliche unabhängige nachweise zur isolierung des neuen corona virus task auf zwei gibt es eine elektronenmikroskopische bildaufnahme gibt es hierzu veröffentlichungen in medizinischen fachmedien wie länder oder ähnlichem falls nicht wie wurde der impfstoff entwickelt wurde auf ist der pcr test gleicht ja also ich kenne keine zuordnung einer bildlichen darstellung eines dieses mutmaßlichen virus mit einem elektronenmikroskopischen bild es gibt ja mehrere veröffentlichungen das wurde ja auch von renommierten leuten untersucht dass dort die pfeile auf strukturen zeigen die ganz unterschiedlich groß sind das können gar nicht die gleichen strukturen seien also eine zweifelsfalle elektronenmikroskopische identifikation kenne ich nicht und ich kenne auch aussagen von amerikanischen und chinesischen wissenschaftlern die gesagt haben dass es die nicht gibt es gibt eine computer rekonstruktion und teile davon wurden wohl für die impfstoffentwicklung verwendet so war das ja auch für den pcr test das also eine sequenz anteil und zwar relativ kleiner ich glaube das sind 30 oder 40 basenpaare die man da genommen hat jedenfalls ein bruchteil dessen was ein virus genommen normalerweise enthält und von daher sind also viele fragezeichen zu machen ob diese substanzen und eben gerade auch ein einziges oberflächenprotein von unserem immunsystem tatsächlich als repräsentativ für diesen erreger angesehen würde ich glaube dass unser immunsystem intelligenter ist dankeschön gibt es erfahrung oder informationen darüber wie die reaktionen beziehungsweise möglichen folgen sind wenn ein unbemerkt an kurven erkannte und wieder genesener mensch geimpft wird ja da wissen wir vieles nicht sind ja diese angeblich unerkannt erkrankten ob es die überhaupt gibt das wissen wir ja nicht das ist ein postulat was offensichtlich auch von der pharmaindustrie sehr stark forciert wird aber ob es einen infektiösen gibt er keinerlei symptome hat das ist nachweislich nicht erwiesen weil man muss eine ordentliche videos last haben damit überhaupt die infektiosität stattfinden kann also ich bezweifele dass und deswegen kann man den rest der fragen eigentlich auch nicht mehr richtig beantworten dankeschön dann wechseln wir mal das thema hin zu den masernimpfungen mein sohn knapp 15 eineinhalb jahre ist ungeimpft muss aber ja bis 31.7 2021 den gesetzlichen impfnachweis gegen masern erbringen bei dr buchwald habe ich nach gelesen dass die masern erkrankungen im erwachsenen alter eine höhere wahrscheinlichkeit für komplikationen mit sich bringt dennoch werde ich mich gegen diesen eingriff in die körperliche unversehrtheit meines kindes weil ich hoffe dass ein immunsystem mit einer eventuellen masern mumps röteln erkrankung erfolgreich umgehen könnte was halten sie von der masse an impfungen die ja in wirklichkeit eine masern mumps röteln impfung ist ja also es gab früher mal einen eigenen masern impfstoff der sind zwischen in deutschland nicht mehr erhältlich in anderen ländern schon also wenn jemand das wollte könnte er versuchen dass dieser separate isolierte impfstoff besorgt wird derzeit ist sonst nur maß an täglich das ist richtig das widerspricht eigentlich auch diese impfpflicht ganz klar denn die bezieht sich eigentlich nur auf masern und nicht auf mumps oder röteln und ich halte von dieser impfung schon mal gar nichts weil ich vorn das ja auch aufgezeigt habe dass das risiko für die bevölkerung durch die impfung einfach größer ist als diesen einzelnen todesfall zu verhindern und ob dieser todesfall überhaupt bei 1000 für ihren auftritt ist noch eine andere frage also für industrieländer gibt es auch andere abschätzungen alle 5000 erkrankungen das leben ist irgendwo lebensgefährlich aber es wird nicht ungefährlicher durch die masernimpfung muss man ganz nüchtern sagen und man muss sich auch wenn man ein schlechtes gefühl hat in dem fall konkret für die eltern wenn es zu einer impfreaktion kommt und man hat selbst als eltern diese impfung für das kind gewünscht man wird sich ein leben lang vorwürfe machen das andere wäre vielleicht eine art schicksal was eingetreten ist aber beim anderen muss man sich dann vorwürfe machen dass man etwas herausgefordert hat für das es nie eine notwendigkeit gegeben hätte denn die wahrscheinlichkeit einer masern-erkrankung im späteren lebensalter die ist einfach kündigen und dann kommt noch dazu als letztes das 30 prozent 20 bis 30 prozent minimum der masern erkrankten geimpft sind das heißt also ein geimpfter im kindesalter ist auch später nicht vor einer masern erkrankung geschützt vielen dank dann kommen wir auch schon zur letzten frage und dann ob beziehungsweise ich sehe hat von der urzeit wir können auch noch zwei machen genau dann nochmal eine sehr spezifische zur maß an krankheit warum sank die maßen krankheit so drastisch von 2001 auf 2002 in deutschland das wissen wir nicht so wirklich sie ist kurz vorher sicherlich angestiegen gewesen das wären teil der erklärung weil man im jahr 2001 die meldepflicht eingeführt hat auch in dem man dann erstmal das ärzten kommuniziert hat hat auch gesprochen dass bei verstoß gegen die meldepflicht sanktionen auftreten könnten so dass dann sicherlich gerade im jahr 2001 relativ viele gemeldet worden sind trotzdem der absturz dann auf etwa 100 masern erkrankt grün ist sehr ausgeprägt ich habe keine erklärung dafür vielen dank dafür dann kommen wir zur letzten frage ist es nicht vielmehr so dass es keine krankheitserreger wie pilze oder bakterien gibt die eindeutig eine krankheit verursachen sondern prinzipiell immer das milieu zur krankheit führt es ist grundsätzlich wichtig es gibt krankheitserreger die mit einer höheren oder geringeren wahrscheinlichkeit erkrankungen machen können aber es ist immer entscheidend das milieu und dass wir beispielsweise bei der diphtherie noch anfang des zwanzigsten jahrhunderts viele sehr schwere krankheitsverläufe mit todesfällen gesehen haben obwohl wir weiterhin diphtherie bakterien haben und sie jetzt nicht mehr sehen spricht eben eindeutig für das milieu und nicht nur dafür dass man sagt ja der erreger wäre jetzt weniger krankheitserregern geworden das ist eher ein bisschen an den haaren herbeigezogen es ist einfach das milieu ob das nun gewisse hygienemaßnahmen aber vor allem eben der ernährungs der gesundheitszustand von menschen ist denn die solchen haben wir immer gehabt in zeiten der not warum gab sogenannte spanische grippe die es als solchen ihn nie gegeben hat eben am ende des ersten weltkrieges kurz danach das war eben eine zeit großer not für sehr viele menschen und da hatte sehr viele infektionskrankheiten gegeben und danach verschwanden sie als es den menschen wieder besser ging vielen herzlichen dank für die beantwortung der fragen [Applaus] lieber doktor heute ganz herzlichen dank für den mutigen vortrag auch den sie jetzt zum zweiten mal hier präsentiert haben ich habe so ist es üblich bei uns in lahnstein einen kleinen spruch ein zitat für sie ausgewählt ich hoffe zu fällt ihnen an jeder wegkreuzung die in die zukunft führt stehen 10.000 wächter der vergangenheit die den zugang zu diesem weg verhindern und ich hatte gelegenheit 1995 94 ddr buchwald auch persönlich in bad steben kennen zu lernen sie haben ihn auch zitiert bzw ihn erwähnt was seinem lesenswerten buch impfen das geschäft mit der angst und das wissen ja viele menschen nicht herr buchwald hat auch nicht offenkundig so immer geäußert weil seinen vielen vorträgen dass er ja selber eines geschädigten sohn hatte und es war dann möglich auch ihn kennenzulernen auch die familie frau buchwald sie leiteten ja eine klinik für lungenkrankheiten in bad steben und forderte doch mal mit gefühl heraus dann diesen jungen mann zu sehen der etwa anfang 40 war und in der völligen geistigen und körperlichen regierung lebte also heute würden wir beeinträchtigungen daten und ich glaube nur menschen die geschädigte kennen lernen und ihnen begegnen können überhaupt mit fühlen was das bedeutet für mich ist die impfung eine vorwegnahme auf günstigem wege der infektion das haben sie auch gut herausgearbeitet der vortrag war brillant auch die vielen statistiken und zahlen die natürlich auch für manche vielleicht ermüdend wirken aber sie sind eben wichtig um auch beweise darzulegen und ich danke ihnen sehr für den mutigen beitrag und wir werden bei der gwb alles weiter tun um auch unsere verhaltens präventiven maßnahmen die einfach effektiver sind eine gesunde lebensweise vollwertige ernährung licht und luft peter kneipp kneippsche maßnahmen da werden wir immer weiterhin noch darauf hinweisen denn in der öffentlichen debatte wird ja die impfung derart gepriesen als sei sie der einzige weg der sozusagen aus der pandemie herausführt und da wollen wir als gesellschaft für wirtschaftsberatung doch auch mit sprechen und auch andere weg aufzeigen danke für ihren beitrag [Musik]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.