Autoritarismus

Autoritarismus – Wikipedia

Autoritarismus (lateinisch auctoritas ‚Einfluss‘, ‚Geltung‘, ‚Macht‘) gilt in der Politikwissenschaft als eine diktatorische Form der Herrschaft, welche zwar zwischen Demokratie und dem diktatorischen Totalitarismus liegt, sich von Letzterem aber klar unterscheidet. Aus dieser Abgrenzung ergeben sich nach Juan Linz (1975) drei zentrale Definitionsmerkmale:

  1. begrenzter Pluralismus,
  2. keine umfassend formulierte Ideologie,
  3. weder extensive noch intensive Mobilisierung.[1]

weitere Infos auf unserer Seite Herrschaftsformen