GAVI

Beeinflusst von Merck, Pfizer, Johnson & Johnson

Die Impfallianz Gavi (früher Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung, engl. Global Alliance for Vaccines and Immunisation, dann The Gavi Alliance) ist eine weltweit tätige öffentlich-private Partnerschaft mit Sitz in Genf. In der Schweiz hat sie den Status einer Stiftung nach Schweizer Recht.[1] Ihr Ziel ist es, den Zugang zu Impfungen gerade für Kinder gegen vermeidbare lebensbedrohliche Krankheiten in Entwicklungsländern zu verbessern.[2][1]

Mitglieder sind Regierungen von Industrie- und Entwicklungsländern, die WeltgesundheitsorganisationUNICEF, die Weltbank, die Bill & Melinda Gates FoundationNichtregierungsorganisationen (NGOs), Impfstoffhersteller aus Industrie- und Entwicklungsländern sowie Gesundheits- und Forschungseinrichtungen und weitere private Geber.[3] Insgesamt gibt es 28[4] Stimmrechtsgruppen im Gavi-Verwaltungsrat, eine davon nimmt der Geschäftsführer (CEO) ein.[1] Vorstandsvorsitzende der Impfallianz Gavi ist seit 2015 Ngozi Okonjo-Iweala. Ihr Vorgänger war Dagfinn Høybråten, der diese Position im Dezember 2010 von Mary Robinson übernahm. Seth Berkley ist seit August 2011 Geschäftsführer der Impfallianz Gavi.[5]
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Gavi,_die_Impfallianz