reitschuster.de: Rette sich, wer kann!Auf dem Weg in die „alternativlose“ Diktatur?

Was noch vor historisch kurzer Zeit auch angesichts der deutschen Geschichte unmöglich schien, offenbart sich inzwischen tagtäglich deutlicher: Die Bundesrepublik Deutschland ist auf dem besten oder vielmehr schlechtesten Weg in die dritte Diktatur.

Boris Reitschuster Youtube Kanal: Boris Reitschuster | Spenden
lesen Sie bitte hier weiter:

RTDE: Aus Angst vor der „Gender-Gestapo“: IOC verdient Goldmedaille für Absurdität

Streng ausgelegte Doping-Regeln haben dazu geführt, dass die US-Sprinterin Sha’Carri Richardson wegen ihres freizeitlichen Konsums von Cannabis von den Olympischen Spielen in Tokio ausgeschlossen wurde, während gleichzeitig eine als Mann geborene Gewichtheberin gegen Frauen antreten darf. So werden die Spiele zum Gespött.

lesen Sie bitte hier weiter

https://de.rt.com/meinung/120237-aus-angst-vor-gender-gestapo/

Gunnar Kaiser: Der Homo Hygienicus und der Hygienismus – Matthias Burchardt im Gespräch

Matthias Burchardt ist Bildungsphilosoph und Publizist. Er wirkte mit an Schriften wie „Time for Change? – Schule zwischen demokratischem Bildungsauftrag und manipulativer Steuerung“ oder „Ja? Nein? … Jein! Kompass für den alltäglichen Gewissenskonflikt“. Heute stellt er bei KaiserTV den homo hygienicus vor. Er spricht über den Effekt der Pandemie auf Individuum, Gesellschaft und Gemeinschaft. Bereits vorhandene Konflikte werden durch das Virus verschärft. Schließlich geht es um Zukunftsperspektiven zwischen dem Zusammenbruch unserer Zivilisation und Hoffnung.

THEMEN
0:00 – Begrüßung
0:35 – Der tragische Konfetto
4:36 – Die Gefahr der Disziplinierung
7:32 – Wer ist der homo hygienicus
21:56 – Digitale Schule
27:00 – Karneval unter Attacke
29:58 – Der homo oeconomicus
33:07 – Wissenschaft in der Postmoderne
39:50 – Der Untergang des Abendlandes?
46:50 – Sinn und Freiheit
51:47 – Der Einzelne und die Gemeinschaft
1:05:58 – Isolation ist der Tod
1:16:14 – Räume der Geborgenheit
1:18:39 – Widerstand aber wie?
1:24:17 – Der berüchtigte Nationalstaat
1:27:16 – Wo sind die Intellektuellen?
1:30:10 – Sorgen und Hoffnung Matthias Burchardt: “Versuch über den homo hygienicus”. – In: Hannes Hofbauer/Stefan Kraft: Lockdown 2020. Wie ein Virus dazu benutzt wird, die Gesellschaft zu verändern. Promedia 2020. Bestellen: buchhandlug-lorenzen.de

Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph: gunnarkaiser.de YouTube Känale: Gunnar Kaiser Gunnar Kaiser Unchained Spotify: KaiserTV Spenden: kaisertv.de

Arte: George Orwell & Aldous Huxley: 1984 oder Schöne neue Welt? (Doku 2020)

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Stellen wir uns eine globalisierte Welt vor, einen Planeten der strengstens überwacht wird und dessen Bewohner so programmiert, geformt und konditioniert werden, dass sie ihre Knechtschaft akzeptieren. Eine Welt der Desinformation und systematischen Lüge in der 2 + 2 = 5 ergibt und Freiheit nur noch eine Illusion ist die Realität von heute hat die Fiktion von gestern fast schon eingeholt.

Schon vor über 70 Jahren hatten zwei Schriftsteller vor solchen Entwicklungen gewarnt. Die Engländer Aldous Huxley und George Orwell verpassten zwei visionäre Meisterwerke der Science-Fiction Literatur: „Schöne neue Welt“ und „1984“. In schöne neue Welt schildert Aldous Huxley im London der Zukunft eine oberflächliche und hedonistische Spaßgesellschaft, beherrscht von Technik und Wissenschaft. Am anderen Themseufer entwirft George Orwell in seinem Roman 1984 eine freudlose Arbeitergesellschaft, die vom großen Bruder lückenlos überwacht und jeglicher Freiheit beraubt wird.
Wir erleben heute den Siegeszug der Biotechnologien der Massenmedien und der sozialen Netzwerke. An welchem Ufer werden wir landen bei opel oder bei huxley auf der einen seite aldous huxley der privilegierte intellektuelle der dandy auf der anderen seite george orwell der Humanist der kämpferische revolutionär mit liebe zur Natur und Einsamkeit, zwei grundverschiedene Engländer, die sich kannten schätzten und sich schließlich voneinander abwenden. In jungen Jahren ist Huxlay als lehrer dann verlieren sie sich aus den augen erst ihre romane bringen sie wieder zusammen doch ihre düsteren zukunftsvisionen bleiben unvereinbar alles an ihnen ist gegensätzlich von ihrem lebensstil über ihre bücher bis hin zu den orten an denen sie schrieben aber sieht sich zwei jahre lang auf eine sturm und regen gepeitschte schottische insel zurück huxley bevorzugt das milde klima eines seebad an der mittelmeerküste 1930 zieht aldous huxley nach sanary sur mer an der côte d’azur fern von der weltwirtschaftskrise und dem wachsenden nationalismus die europa erschüttern wir sind dabei in ein kleines haus am mittelmeer umzuziehen wenn es ihnen in den sinn käme die alte welt wieder zu sehen dann merken sie sich unsere adresse 30 minuten von maxim von toulon in dieser oase des friedens sind schon zahlreiche britische intellektuelle heimisch aldous huxley genießt in begleitung seiner frau maria mies und seines kleinen sohnes matthew das strandleben wird beethoven und verfolgt aus der ferne den diskurs der europäischen intellektuellen mit 36 jahren ist taxler ein beliebter schriftsteller ein bissiger sozialkritiker und ein erklärter mann von welt er war immer sehr elegant es gibt eine amüsante Anekdote von Bettina Wulff auf einer kanalfähre hatte sie huxley und seiner frau entdeckt die aussagen wie direkt aus der bogen sie versteckte sich deshalb hinter dem schornstein weil sie sich dem in ihrer einfachen kleidung nicht gewachsen fühlt hat immer sehr selbstsicher auf neben dem schreiben die mir viel zeit widmet begeistert sich huxley für wissenschaft und technische innovationen für das radio dass es schon bald in allen haushalten gibt aber auch und vor allem für medizin und biologie sein großvater thomas henry huxley ist ein angesehener zoologe und anatom ein großer verteidiger darwins sein bruder julian ist biologe und vordenker der eugenik und sein halbbruder android hält 1963 den nobelpreis für medizin i really care stammte aus diesem gewissen milieu und ich denke das hat ihn geprägt interessanterweise hatte das selten erwähnt warum hat er nicht mehr zu seinem hintergrund gesorgt vielleicht war das sich als moderner mensch begriff so im stars beim am morgen nach dem ersten weltkrieg waren viele intellektuelle aus haxel ist generation deren freunde gefallen waren sehr wütend über diesen krieg sie wollten sich von der vergangenheit abwenden und in die zukunft bieten lutscher die entwicklung die hack slay beobachtet bereitet ihm große sorgen in der bewegten zeit zwischen den beiden weltkriegen beschäftigt er sich mit der frage nach der rolle des individuums in einer welt in der massenproduktion und massenkonsum immer mehr zu nehmen so soll sein nächstes buch ironisch und bissig werden ganz anders als die zeitgenössischen zukunft zu romane in denen der wissenschaftliche fortschritt zum segen für die menschheit wird im mai 1931 zieht sich huxley vier monate langen sein büro zurück er entwirft eine welt in der die wissenschaft zum kontrollinstrument wird vordergründig für bequemlichkeit und stabilität sorgt doch in wahrheit konditioniert und versklavt sein roman steht unter dem einfluss der eugenik debatte welche die wissenschaft in den dreißiger jahren spaltet ihn beunruhigen die tendenzen mit hilfe der genetik die gesellschaft zu realisieren und soziale ungleichheiten fest zu amerikanische und britische wissenschaftler denken sogar über die sterilisation behinderter und sozial unangepasst wirkende menschen nach lebt er der times all das hat sony lebte in einer zeit in der viel über genetische auslese wenig und die möglichkeit der konditionierung von menschen durch verhaltens feedback diskutiert wurde oder sogar über lernen im schlaf hat dieser debatte die modernsten technologien und das thema drogen und medikamente zu einer geschichte über absolute kontrolle verwoben [Musik]

Die Welt ist heute stabil, die Menschen sind glücklich, sie haben alles was sie wollen und sie wollen niemals etwas das sie nicht haben können. Sie fühlen sich wohl, sie sind in Sicherheit sie sind niemals krank, sie haben keine Angst vor dem Tod, sie sind so konditioniert, dass sie praktisch gar nicht umhin können sich so zu verhalten wie sie sollen.

Aldous Huxley

Huxley hat uns vor einer gesellschaft der zukunft gewarnt in der wir alle durch genuss nicht durch schmerz kontrolliert werden das ist eine kultur der sich nur schwer entziehen ist sehr begehrt schon gegen genuss auf

Huxley macht sich in seinem roman einen spaß daraus alle werte des viktorianischen puritanismus in ihr gegenteil zu verkehren doch hinter den scheinbar lockeren sitten verbirgt sich ein streng hierarchische system in dem die alpha menschen die höchste und die y die niedrigste kaste wilden sein hält bernd marx ist der einzige der widerstand gegen diesen massen konformismus leistet seine geistige unabhängigkeit ein fabrikationsfehler [Gelächter] dann hatte marx ist ein alfa oder sogar ein alpha plus er besitzt also sehr beachtliche geistige fähigkeiten aber leider sind während eines reifeprozesses versehentlich einige tropfen alkohol in seinem blut gelangt er ist deswegen klein katastrophe dunkel und kanada dadurch ist da sehr gehemmt und bekommt auch als alpha plus nicht alle partnerinnen die ihnen gefallen und das führt zu tiefer frustration ist equity in profen frustration er hatte das gefühl ein außenseiter zu sein und benahm sich dadurch auch wie einer dies wiederum verstärkte bei ihm das gefühl der fremdheit und einsamkeit bernd marx versucht die hübsche latina zu verführen er nimmt sie mit in ein reservat fernab der schönen neuen welt hier lernen sie einen mann kennen der keinerlei konditionierung unterzogen wurde john genannt der wilde er nimmt diesen wilden mit sich genau wie zu zeiten der kolonisierung als so genannte wilde an den englischen hof gebracht wurden um sie auszustellen dieser wilde macht ihn berühmt und beschert ihm auch erotisch erfolge

ich hatte letzte woche sechs frauen sagte bernd marx einer am montag zwei am dienstag zwei weitere am freitag und eine am samstag und hätte ich zeit und lust gehabt wären da noch mindestens ein dutzend gewesen die nichts lieber getan hätten

In einem interview hat axa etwas hochmütig behauptet er sei an sinnlichen genüssen nicht interessiert sagte er finde das langsam doch wenn wir sein leben betrachten bietet sich ein anderes bild er hat eine komplizierte beziehung zu seiner frau maria die bisexuell war und oft liebhaberinnen für ihn so etwas war im england der 20er jahre mehr als unkonventionell.

Als schöne neue welt 1932 erscheint wird der roman von der kritik bejubelt einige länder aber darunter irland und australien sehen darin eine anstiftung zur und zucht und verlangen die bücher zu verbrennen eine debatte die aldous huxley von der côte d’azur aus amüsiert verfolgt. Auf der anderen seite des ärmelkanals kämpft unterdessen ein mann ums überleben. Der mittellose journalist george orwell erkundet die elendsviertel von london teilt den alltag der landstreicher und schreibt über ihre lebensbedingungen. Da er vom schreiben nicht leben kann hält er sich mit gelegenheitsjobs über wasser bis der zweite weltkrieg ausbricht. Europa versinkt im chaos der größte teil des kontinents lebt nun unter einer diktatur. 1943 schreibt Orwell seine Satire Farm der tiere in der er den stalinismus und die auswüchse der oktoberrevolution anprangert george orwell ist 40 jahre alt und plant bereits seinen nächsten roman die albtraumhafte geschichte eines zerstörerischen totalitären regimes

1984 sollte so lars meinen europe heißen der letzte mensch es ging also um vernichtung das ganze war als trilogie angedacht mit dem titel die lebenden und die toten der erste band wurde nie geschrieben farm der tiere war der zweite und der dritte sollte der letzte mensch werden. Er handelt vom ende wenn alles zerstörte ist

1946 ist London ein Trümmerfeld. george orwell verlässt die hauptstadt und flieht auf die schottische insel java die kahle strenge von felsen umrahmte insel auf der fast nur hirscher leben wird zu seinem refugium, ein unerreichbarer ort wie er schreibt. Hier wird er sein bedeutendstes werk verfassen fernab des komforts den elders huxley genießt bezieht orgel das entlegene kott sparen ein dach über dem kopf eine schreibmaschine und Tabak. Orwell hat nichts mehr zu verlieren seine junge frau elin ist gerade an krebs gestorben er ist witwer und vater des dreijährigen richard in das paar adoptiert hatte. Richard Blare heute in washington im zentrum englands

Das haus war erfüllt vom ständigen klappern der schreibmaschine meines vaters der oben in seinem schlafzimmer arbeitete ab und zu ging seine jüngere schwester ärmel hoch um ihm eine tasse tee oder so etwas zu bringen er saß in seinem schlafzimmer bei geschlossenen fenstern vor einem stinkenden ölofen und rauchte wie ein schlot er war ein sehr starker raucher

Der 44-jährige orgel leidet an tuberkulose er weiß dass er nicht mehr viel zeit hat er tippt von früh bis spät braucht und hustet sich die lunge aus dem leib beitreibung

Er arbeitete im bett weil der arzt strenge bettruhe verordnet hatte er hustet hatte eine lungenentzündung spuckte blut er war schwer krank er hatte auf der insel djerba keine sekretärin finden können dieser abgeschiedenheit gab es niemanden der seinen text tippen konnte, er musste er selbst tun. Mit dieser damals risiken schreibmaschine sicher 15 kilo schwer dass er im bett und tippte das war sicher nicht gesund er hat wohl ständig gearbeitet er hat es eilig diesen roman zu schreiben. Sie sein kopf war voller ideen und es war ein wettlauf gegen die zeit in 1984 ist die welt in drei blöcke aufgeteilt die sich untereinander bekriegen.

Die Bevölkerung wird in Armut gehalten und vom großen Bruder überwacht der Personifizierung einer repressiven bürokratischen und allwissenden Regierung.

In dieser postapokalyptischen welt lebt ein mann namens winston erstmal 31 leidet unter krampfadern und ist eher schmächtig er fühlt sich unwohl ist depressiv oder hat die tendenz zur depression seit jahren quält ihn ein in hamburg er stellt sich fragen die er sie nicht stellen sollte er ist weder ein dissident noch ein revolutionär was sollte er auch sondern jemand der von der norm abweicht so beginnt die geschichte sie groupies tour

Winston konnte sicher nichts wesentlich anderes erinnern soweit er wusste hatte es zu keiner zeit genügend zu essen gegeben die möbel waren seit jeher schäbig und wackelig gewesen die zimmer schlecht beheizt, die u-bahn überfüllt die häuser baufällig dass brot dunkel. nichts war billig oder reichlich vorhanden, außer dem synthetischen jin.

Ständig regte sich im Magen und auf der Haut eine art Protest das Gefühl um etwas betrogen worden zu sein worauf man ein recht hatte.

Kein autor hat die mechanismen totalitärer systeme besser begriffen als george und nicht nur die mechanismen sondern auch die philosophischen grundsätze trend bereits auf den ersten seiten versetzt er uns in eine furchterregende welt in der die menschen unter erbärmlichen bedingungen leben rund um die uhr werden sie vom sogenannten tele schirm überwacht die ministerium provinzen arbeitet verschwinden immer wieder leute keiner spricht darüber keiner erwähnt dass sie verschwunden sind george orwell führt uns unsere eigene angst vor augen um uns zu ermutigen uns dagegen aufzunehmen

Der roman ist wie mit dem skalpell geschrieben der erste teil ist eine einführung in der wie die gesellschaft und winstons platz in ihr kennenlernen. Hier ist die atmosphäre besonders kalt und eis erst im zweiten teil in die module ihr begegnet und Sex, Freundschaft und sogar liebe erfährt gibt es auch früher so dachte er betrachtete ein mann den körper des mädchens fand ihn begehrenswert und das war’s. Aber heute gab es wieder eine liebe noch eine lust es gab gar keine reinen gefühle mehr

Es gab keine reinen Gefühle, mehr denn alles war mit Angst und Hass vermischt ihre Umarmung war eine schlacht der Orgasmus ein sieg gewesen es war ein schlag gegen die Partei ein politischer Akt.

Orwell war der meinung die liebe könne ein mittel seien eine alternative zu dieser absurden welt sie können vielleicht zum motor für eine revolte oder revolution werden deswegen hat er den gesamten roman eines tages entdeckt winston giulia und die liebe ein weiteres trugbild die liebe ist jedes opfer wert und so führt sie ihn in den widerstand liebe ist für die menschen seiner kaste verboten doch er liebt beide verlassen ihre welt und treten in eine neue welt ein in der sie bis zum tod widerstand leisten werden ich kann auch ich bin nicht zufrieden mit dem buch aber ich bin auch nicht absolut unzufrieden ich denke die idee ist gut aber ich hätte sie besser nutzen können wenn ich nicht krank gewesen wäre

1984 erscheint am 8 juni 1949 trotz apples zweifel wird der roman sofort als meisterwerk gefeiert winston churchill erzählt später er hätte ihn sogar zwei mal gelesen und big brother wird für millionen leser zur verkörperung des totalitarismus.

ein totalitärer staat der das individuum zermalmt gegen eine kontroll gesellschaft die für wohlstand und überflüssige vergnügungen sorgt auf den ersten blick scheinen aldous huxley und george orwell in gänzlich verschiedenen welten zu leben und doch gab es 40 kilometer von london entfernt einen ort der die beiden männer schon in den späten 1910 er jahren zusammengeführt hatte: Eine zeitlose enklave in der die eliten des britischen empire ausgebildet werden das angesehene eaton college sie lernen sich 1917 in diesem klassenraum kennen Huxley sitzt am katheder an einem pult der lehrer und sein schüler. aldous huxley kennt diese mauern und die bekritzelten tische nur allzu gut er ging selbst hier zur schule sowie alle mitglieder der britischen oberschicht nun ist er als aushilfslehrer für französisch zurückgekehrt

Der junge Eric Blare wie george orwell eigentlich heißt gehört nicht zu dieser kaste er hat sich mit 14 jahren dank eines stipendiums unter diese reichen erben gemischt die ihm völlig fremd sind der sohn eines kleinen beamten in indien civil service zuständig für die kontrolle des opium handels erlebt einen kulturschock

die meisten schüler am eaton college stammten aus sehr wohlhabenden familien ihre eltern fuhren rolls royce oder bentley waren herr züge oder grafen diese leute besaßen gewaltige vermögen. sie regierten das land. mein vater sagte immer seine familie gehöre zur ober-und mittelschicht. Oberschicht weil das ihr ziel war mittelschicht weil es ihre erziehung entsprach und unterschicht weil sie können geld hatten

Orwell aber begeistert sich weniger für die college gemeinschaft sondern mehr für schauer romane er wird gemobbt und beschäftigt sich mit voodoo magie um rache zu nehmen der brave junge wird zum rebellischen Jugendlichen allein huxley fesselt ihn und das ganz ungewollt denn der lehrer ist meist geistesabwesend, er träumt von einem leben als romanautor und musste diesen posten annehmen, weil sein vater ihm den geldhahn zugedreht hat

Huxley war ein katastrophaler lehrer ohne die geringste autorität unfähig im unterricht für ordnung zu sorgen aber er brachte seinen schülern die liebe zur sprache und ihrem ausdruck nahe das hinterließ einen bleibenden eindruck.

Dank huxley entdeckt der junge orwell solar person und einer toll france. eEr verfasst gedichte und schreibt für die schülerzeitung die literatur und das schreiben führen den rebellischen jugendlichen zu seiner eigentlichen bestimmung.

Obwohl er sich in ihnen nicht angestrengt hat weil er jedem intellektuellen gespräch gewachsen denn er war äußerst belesenen. Er tat ja nichts anderes er las alles was er in die finger bekam der keim für seinen wunsch zu schreiben wurde wahrscheinlich in iten gelegt

Keinem der beiden gefällt es in iten opel bekommt immer mehr schlechte noten und beschließt von der schule abzugehen nach zwei jahren als lehrer kündigt huxley er möchte sich voll auf das schreiben konzentrieren und seine wie er es nennt dichterische verstopfung beenden.

Die enge abgeschlossene welt von Eaton wird zur inspirationsquelle für beide schriftsteller und prägt ihre vorstellungen von der zukunft, eine streng hierarchische unverrückbare Kastengesellschaft in der niemand seiner bestimmung entkommt. Huxley lässt in seinem roman eine baby fabrik entstehen die sowohl alfas die körperliche geistige und politische elite der schönen neuen welt als auch y produziert massen von arbeitern die durch klonen am fließband hergestellt werden

Wir prädestinieren und konditionieren wir dekantieren unsere babys als sozialisierte wesen als alphas oder Epsilons als zukünftige endlager von fäkalien gruben oder als zukünftige welt kontrolleure das ist das ziel jeglicher konditionierung die menschen dazu zu bringen dass sie ihre unumgängliche soziale bestimmung lieben das prinzip der serienproduktion angewandt auf die biologie

So ist Huxley. huxley sagt anstatt den sozialen determinismus zu beklagen der unsere gesellschaften prägt was ja zutrifft wird der ethos biologisch bestimmt ob jemand modedesignerin wird oder bäcker das ist von anfang an klar. So vermeiden wir dass Neid und andere wünsche entstehen, obwohl jedermanns weg klar vorgezeichnet ist.

Man kann dies als eine verrückte Dystopie oder auch Utopie verstehen denn die menschen haben gar nicht die Möglichkeit sich ihre freiwillige Versklavung bewusst zu machen.

eine gesellschaft die nach genetischen kriterien aufgestellt ist das wird in huxleys familie lebhaft diskutiert sein bruder der biologe julian huxley befürwortet eine neue eugenik die auf eine optimierung des menschen abzielt für den schriftsteller ist das abstoßend und faszinierend zugleich

Wir haben es mit einem ganz außergewöhnlichen brüderpaar zu tun der eine verfolgt einen rein rationalen strengen biologischen und eugenischen ansatz und der andere versucht dieser idee durch das absurde durch eine utopische ja fast dystopische fiktion entgegenzuwirken. Die zwei brüder nehmen innerhalb ihres familienverbands einen zukünftigen streit der menschheit vorweg.

Die USA tendieren heute eher zu den ideen von julian huxley. Einige ärzte überschreiten sogar die grenze zur eugenik und bieten designer babys an am kalifornischen vorteile die institute in los angeles ist die schöne neue welt bereits wirklichkeit geworden. Dr. Steinberg produziert alphas auf bestellung [Musik] insgesamt lagern ihr derzeit etwa 7000 embryonen wir wissen von wem sie stammen man sie hergestellt wurden und für wen sie bestimmt sind. In diesen behältern züchtet Dr. Steinberg die menschen von morgen für 20.000 dollar können sich eltern hier ihr traum kind bestellen [Musik] wir führen jetzt einen chirurgischen eingriff an einem menschlichen embryo durch wir entnehmen einige zellen für unseren gentest um alles über ihn zu erfahren

Jeffrey Steinberg soll über 1000 genetische faktoren erfasst haben die nicht nur die gesundheit des kindes sondern auch seine physischen merkmale bestimmen auf der basis dieser daten können kunden ihren wunsch embryo wählen jährlich sind das 400 zukünftige eltern paare

Am häufigsten wird ein bestimmtes geschlecht verlangt an zweiter stelle steht die augenfarbe und an dritter stelle die körpergröße. Kleine menschen wollen große kinder sehr große leute kleinere alle wollen immer das was wir nicht haben wir bekommen ziemlich verrückte anfragen vielen geht es um die größe oder bestimmte merkmale, andere wollen ein fußballspieler eine ballerina einen sänger oder einen spitzensportler, die ansprüche sind grenzenlo,s aber so weit sind wir natürlich noch nicht

Die erzeugung von designer babys ist schon heute ein gewaltiger markt 2020 dürfte die branche bis zu 20 milliarden dollar umsetzen müssen wir also befürchten dass eine neue kasten gesellschaft entsteht in zukunft wird es viele arten von menschen geben und einige werden in mancher beziehung überlegen und wenn die reichen die gentechnik als erster nutzen können wenn ihre kinder im vergleich zu ihren mitmenschen götter seien genau das haben die herrschenden zu allen zeiten behauptet dass ihre kinder besser sein das war eine lüge aber diesmal war das wahr werden

Nach ihrem aufenthalt in iden schlagen die beiden schriftsteller entgegengesetzte wege ein 1927 verbringt aldous huxley glückliche tage in italien und george orwell kehrt aus birma zurück wo er fünf jahre lang beamter der britischen kolonialzeit war

Er kam zurück und sagte seinen eltern dass er schriftsteller werden wollte das hat sie sehr aufgebracht sie meinten warum willst du deinen gut bezahlten job als polizist aufgeben. Um ein mittelloser schriftsteller zu werden? jetzt wird es mit der familie bergab gehen das war einer der gründe dafür dass er seinen namen von Eric Blare in George Orwell änderte um seine familie zu schützen schreibt mehrere romane anfangs hat er probleme einen verleger zu finden aber er akzeptiert diesen schwierigkeiten denn er will möglichst nahe mit den opfern des systems zusammen leben entwickelt auch recht schnell die vorstellung die lösung und die revolution müsse vom proletariat ausgehen und es sei besser auf dieser seite zu stehen

Die 1930er jahre sind eine entscheidende zeit im leben beider schriftsteller obwohl der wachsenden extremismus haxel sorgen bereitet hält er sich weiterhin von jeder ideologie fern george orwell hingegen ist ein erfahrener aktivistin die sozialistische revolution in spanien hoffnung auf einen wandel macht. 1936 reist er nach barcelona um gegen francos nationalisten zu kämpfen. der schriftsteller schließt sich den kämpfern der buhmann der arbeiterpartei der marxistischen einheit die er als eine art mikrokosmos der klassenlosen gesellschaft beschreibt.

Das hat ihn begeistert, denn er hatte das nicht für möglich gehalten er dachte die gesellschaft sei hoffnungslos durch unüberwindliche klassenschranken gespalten aber dort gab es diese schranken nicht er spürte in diesen tagen also eine große hoffnung er wurde zunächst an die aragon front geschickt dort war man froh über seine anwesenheit er hatte eine militärische ausbildung und wusste wie man mit einem Gewehr umgeht er wurde ausbilder denn viele dieser jungen leute hatten noch nie eine waffe in der hand gehabt. An der aragon front wurde ja wirklich gekämpft da ging es nicht darum plakate zu kleben und orwell hat gern gekämpft das entsprach seinem naturell. Am ende wurde er im hals verwundet. Es war einfach unglaublich die kugel durchschlug seinen hals ohne lebenswichtige organe zu treffen nur sein kehlkopf wurde verletzt und dass er eine zeit lang eine stimme mehr hatte, er hat wohl davon sein leben lang eine leichte heiserkeit zurückbehalten.

Verraten von stalin und der kommunistischen partei, die keine revolution in spanien wollen sind Orwel und seine waffenbrüder in gefahr im juni 1937 muss der schriftsteller aus katalonien fliehen um der drohenden verhaftung zu entgehen.Anfang juli kehrte nach london zurück dort verpufft sein traum von einer brüderlichen und freiheitlichen revolution, als er herausfindet welche falschinformationen die kommunistische presse verbreitet

Das Konzept der Wahrheit ist dabei aus dieser Welt zu verschwinden. In Zukunft wird für alle zwecke die lüge zur Wahrheit werden.

Mit den paradoxen Slogans, die sich in 1984 finden, Krieg ist frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist stärke, liebe ist Hass, hat bildet Orwell diese Perversion totalitärer Regime ab. Sie benutzen die Sprache indem sie den Wörtern ihren Inhalt rauben und ihn durch das genaue Gegenteil ersetzen.

Die Manipulation der Sprache haben beide Romane als gemeinsames Thema, ebenso die Geschichtsfälschung. Inspiriert vom britischen Informationsministerium in dem seine Frau arbeitete erfindet Orwell in 1984 ein Wahrheitsministerium dass die Geschichtsschreibung manipuliert. sein Held Winston Smith hat dort die Aufgabe die historischen fakten umzuschreiben und an die aktuelle Linie der Partei anzupassen

Es drang einem in den Schädel ein attackierte das Gehirn und war so furchteinflößend dass man seine Überzeugungen verleugnete die partei verlangte von einem der Wahrnehmung der eigenen Augen und Ohren zu misstrauen.

der wahrnehmung der eigenen augen misstrauen eine idee die donald trump in kansas in einer rede vor veteranen praktisch wort für wort übernommen und zur maxime erhoben hat in dieser unglaublichen rede sagte er ihr könnt keinen trauen außer mir ich bin der große bruder ich bin euer einziger freund das könnte genauso in 1984 leitet das human rights center der kalifornischen elite universität berkeley jedes jahr hilft er über 100 studenten dabei in der flut widersprüchlicher und falscher informationen der wir heute ausgesetzt sind der wahrheit auf die spur zu kommen befürchtete diejenigen die uns informationen vorenthalten huxley fürchtete jene die uns mit so vielen informationen überschütten dass uns nichts anderes übrig bleibt als passiv und egoistisch zu werden einerseits wird versucht die fakten zu beseitigen und andererseits will uns das system weismachen fakten seien unwichtig es kommt im diskurs heutiger machthaber vor sie versuchen uns davon zu überzeugen fakten seien unwichtig behaupten aber gleichzeitig es gebe gar keine an der euwax nach der vorlesung geht fällen mclaren mit den studenten monika harry & nikki zur praktischen arbeit über er zeigt ihnen welche plumpen propaganda methoden bis heute angewandt werden ich zeige euch noch ein video es ist nicht gefälscht das stammt alles aus vertrauenswürdigen quellen auf dutzenden von lokalen fernsehsendern des us amerikanischen medienunternehmen sinclair broadcast mussten journalisten auf befehl der eng mit der tram regierung verbundenen chefetage wochen lang ein und denselben monolog wiederholen eine propaganda aktion bei der 38 prozent der amerikanischen haushalte zu sagen ich würde gern wissen wie ihr darüber denkt nike harry monika was sagt ich frage mich warum sie lokale sender ausgesucht haben um das so oft wiederholen zu lassen vermutlich weil diese sender in jedem haushalt empfangen werden und jeder lokalnachrichten schaut

Politisch gesehen ist nachrichten manipulation wichtiger denn je um an der macht zu bleiben die taktik besteht darin menschen zu verwirren damit sie den misstrauen was sie mit eigenen augen sehen die politiker das verhältnis der heutigen politiker zur sprache ist und ich drücke es jetzt überspitzt aus ziemlich katastrophal. Was macht die demokratie was macht den rechtsstaat aus es ist das bestreben die qualität der sprache zu bewahren. Warum weil in einem demokratischen rechtsstaat die sprache und nicht die gewalt das wichtigste regulierungsinstrumente und damit die sprache regulierend wirken kann muss sie als tragfähig und korrekt angesehen werden. Denn sonst nehmen und sie der sprache ihrer aussagekraft und das ergebnis ist eine sprache die irgendwann nichts mehr wert. iIt die folge ist dass andere regulierungsinstrumente zum einsatz kommen gewalt absolute sicherheit absolute ordnung. Für die demokratie ist das bewahren der qualität der sprache also eine politische herausforderung

Erstaunlicherweise wird george orwell selbst zu einem rädchen in der geschichtsfälschung maschinerie 1941 ist er als bbc mitarbeiter für die nach indien ausgestrahlte propaganda zuständig. Er soll die bevölkerung davon überzeugen in den krieg gegen die nazis einzutreten zwei jahre lang fügt er sich bevor er schließlich kündigt. Ich glaube wenn ich zu meinem leben als journalist und schriftsteller zurückkehre werde ich nützlicher sein als ich es jetzt bin.

Während des krieges kreuzen sich die wege der beiden schriftsteller erneut george orwell ließ den roman seines einstigen lehrers und schreibt umgehend eine harte kritik aldous huxleys schöne neue welt war eine gute karikatur einer hedonistische Utopie die vorstellbar war oder unmittelbar bevorzustehen schien bis hitler in erscheinung trat doch sie hat keinen bezug zu der zukunft die sich jetzt abzeichnet worauf für uns in diesem moment zu bewegen ist er so etwas wie die spanische inquisition und könnte dank der geheimpolizei noch viel schlimmer werden es besteht kaum eine chance dem zu entkommen es sei denn wir könnten den glauben an die brüderlichkeit zwischen den menschen wieder herstellen ich verstehe dass ich habe während des zweiten weltkriegs etwa um 1940 huxleys vision nicht anschließen konnte er fand sie ein bisschen zu clever und gefällig in anbetracht des aufstiegs von hitler für orgel saß huxley vergleichsweise isoliert in einem geistigen elfenbeinturm huxley macht sich nicht die mühe zu antworten was orgel nicht davon abhält immer ein exemplar seines romans 1984 zukommen zu lassen hofft er ihn von der richtigkeit seiner eigenen vision überzeugen zu können aldous huxley erhält das buch seines früheren schülers in kalifornien wo er seit 1937 lebt und er schreibt Orwell

Schon in der nächsten Generation werden die herrschenden der Welt merken dass die Konditionierung der kinder und die hypo op die als Machtinstrumente viel wirksamer sind als Schlagstöcke und Gefängnisse. Dass Machthunger auch dadurch befriedigt werden kann dass man das Volk durch Suggestionen dazu bringt seine Knechtschaft zu lieben, anstatt durch Prügel zu Gehorsam zu zwingen. Anders ausgedrückt, ich glaube dass aus dem Albtraum von 1984 zwangsläufig der Albtraum einer Welt entstehen wird die mehr Ähnlichkeit mit dem hat was ich in schöne neue Welt beschrieben habe

[Musik] es wird den beiden schriftsteller nicht gelingen einen gemeinsamen nenner zu finden george orwell hat gerade noch zeit huxleys antwort zu lesen bevor er knapp ein jahr nach dem erscheinen von 1984 mit nur 46 jahren stirbt im januar 1949 hatte die insel jersey zum letzten mal verlassen ich weiß noch dass ich mit ihm im auto saß im oktober 1949 wurde er in die universitätsklinik von london eingeliefert wo er bis zu seinem tod im januar 1950 knapp sechs jahre alt als george orwell am 21 januar 1950 starb im selben jahr pausiert aldous huxley auf der terrasse seiner villa in hollywood und wirft einen ironischen blick auf den wahnwitz des american way of life es gibt eine berühmte beschreibung in einem seiner briefe aus dieser zeit in kalifornien er sah aus dem fenster seines hauses und beobachtete einen jungen mann der zwei stunden lang sein rotes auto poliert konnte gar nicht begreifen wie man mit so etwas seine zeit verschwenden konnte er war absolut kein freund der konsumgesellschaft am 1 der ehemalige französischlehrer versucht sich dem allgemeinen konsum raus zu entziehen auf seine weise mit sei

In seinem essay the doors of perception die pforten der wahrnehmung berichtet huxley von seinem ersten meskalin experiment der englische aristokrat wird so zu einer ikone der beat generation und der hippie-bewegung jim morrison benennt seine rock gruppe the doors nach dem titel dieses buches . 13 Jahre nach george orwells tod am 22 november 1963 lässt sich der britische autor l des hack slay visionärer denker und guru der gegenkultur auf dem sterbebett lsd verabreichen. Er weiß dass er den kehlkopfkrebs der ihn seit drei jahren auf frist nicht besiegen kann [Musik] doch die trauer die amerika an diesem tag erschüttert gilt nicht ihm

er war so klug so weise genau an dem tag zu sterben an dem es keiner mitbekommen würde niemand würde merken dass alles huxley tot er wählte den 22 november 1963 den tag an dem john f kennedy ermordet wurde wenn also jemand unbemerkt aus der stadt verschwinden wollte dann an diesem tag 70 jahre später stellt sich die frage welcher der beiden englischen autoren die zukunft genauer vorhergesehen hat orgel oder huxley leben wir in der welt aus 1984 oder in der schönen neuen welt vielleicht ist es eine mischung aus beidem ein land stellt sich heute als perfekte synthese der beiden romane da zwischen massenüberwachung und hightech gesellschaft zwischen totalitären regime und konsumparadies verkörpert china die schönste aller origin welten mit über einer milliarde verfügbarer testpersonen ist es auf dem besten weg ein gewaltiges versuchslabor für neue überwachungstechnologien zu wehren

In china gibt es die soziale bewertung sie erhalten eine bestimmte punktzahl diese punktzahl steigt wenn die regierung mit ihnen zufrieden ist und sinkt wenn sie mit leuten umgang haben die niedrigere punktzahlen haben. Das ist ein sehr effizientes Instrument um für Gehorsam und Konformismus zu sorgen. so wächst das punktekonto etwa beim kauf chinesischer produkte bei guten arbeitsleistungen oder durch beiträge in sozialen netzwerken die die verdienste der volkswirtschaft loben. regimekritische meinungsäußerungen. verdächtige suchanfragen im internet oder die missachtung einer roten ampel bringen hingegen punktabzug. Und natürlich zieht ein schlechtes zeugnis sanktionen nach sich der betreffende darf ein jahr lang keine zug oder flugticket kaufen und erhält keine darlehen. er kann bestimmte soziale einrichtungen nicht nutzen und sich auf keinem dating portal anmelden

Wir werden eine mischung aus huxley und orgel bekommen. Das zuckerbrot ist dabei die spaß und konsumgesellschaft an der die gut benoteten die guten schüler teilhaben. Denn die soziale bewertung kann negativ aber auch positiv ausfallen und das bringt viele kleine privilegien mit sich. Die persönliche freiheit wird also gegen winzige narzisstische oder materialistische vorteile eingetauscht. Die peitsche hingegen erinnert tatsächlich an Orwell wenn auch auf etwas abgeschwächte weise es heißt wenn ihr das nicht tut werdet ihr an den rand der gesellschaft gedrängt

Damit den regime auch nichts entgeht werden derzeit im ganzen land 400 millionen kameras mit gesichtserkennung installiert in zukunft wird es unmöglich sein sich diesem allmächtigen auge länger als sieben minuten lang zu entziehen, ob auf der straße in öffentlichen verkehrsmitteln oder zu hause big brother is watching you

Der Teleschirm registrierte jedes von Winston verursachte Geräusch das lauter als ein sehr leises murmeln war er konnte ebenso gut gesehen wie gehört werden. Natürlich konnte man nie wissen ob man gerade überwacht wurde wie oft und nach welchem plan sich die Gedankenpolizei in eine privat leitung einschaltete blieb ein geheimnis.

In seiner vertikalen form ist big brother überholt nicht jedoch in seiner atomisierten aufgesplitterten egalitären vieldeutigen version unzähliger little brothers dabei gibt es nicht nur ein überwachungssystem sondern die augen und sensoren sind vielfältig und überall die kräfte so wird eine unsichtbare überwachung eingeführt die eine art falscher gleichheit herstellt jeder kann mir schaden aber ich kann unter umständen auch jedem anderen schaden und natürlich sind die sozialen netzwerke ein hervorragendes instrument um die gesellschaftsordnung zu bewahren denn sie wirken nicht nur von oben sondern auch horizontal wir achten auf unsere handlungen denn wir setzen sie in szene

Huxley hat mehrfach gesagt, dass die modernen gesellschaften uns dazu bringen unsere sklaverei zu lieben. Sie geben uns das trügerische gefühl dass wir frei entscheiden obwohl den not tun was uns gesagt dass wir uns zu bereitwillig manipulieren. Wir denken dass wir frei sind, aber in wirklichkeit sind wir es gar nicht.

Was würde ich empfinden wenn ich frei wäre, kein Sklave meiner Konditionierung mehr. Haben sie nicht auch den Wunsch frei zu sein Lenina?

Ich weiß nicht was sie meinen, ich bin doch frei? Frei mir das schönste Leben zu machen, alle sind glücklich.

Gopal Norbert Klein: Massenverblödung von epidemischem Ausmaß mit nationaler Tragweite

Gopal Norbert Klein: Webseite: traumaheilung.net | Youtube Kanal: Gopal Norbert Klein | lbry.tv/@gopal:6 | Beiträge auf deutungsvielfalt.de

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

In Deutschland kann man live beobachten wie eine komplexe komplette Diktatur aufgebaut wird das geht los mit den immer größer werdenden und immer häufiger eingerichteten Denunzianten stellen im Internet wo sich Bürger gegenseitig anschwärzen und bespitzeln können das geht über Aufrufe dazu in den Medien sich gegenseitig auszuspionieren was Corona angeht und in Bayern gibt sogar einen beauftragten gegen Hass im Internet gegen die massenverblödung ist einfach kein Kraut gewachsen und eigentlich ist die Diktatur die Medizin für die massenverblödung Wir haben kein corona Problem Wir haben es mit einer massenverblödung von epidemischen Ausmaß mit nationaler Tragweite zu tun und stellt euch das doch mal umgekehrt vor stellt euch mal vorkommt zu einem Planeten und da ist eine Masse von Menschen die passiv dahin vegetiert und sich von der Handvoll Psychopathen drangsalieren lässt ausbeuten lässt und diese Masse die beschwert sich wenn sie keine Befehle bekommt die dreht durch wenn die nächsten Befehle nicht kommen jetzt kommst du auf diesem Planeten und hast die den helfe ich irgendwie ja schlechte Idee die wollen gar keine Hilfe die bekämpfen dich die wollen nicht dass du sie befreit die sehen dich als Feind und das völlig egal wie die leiten das spielt keine Rolle Hauptsache die Befehlsstruktur steht stabil gegen diese Medien glaub ich keit is einfach kein Kraut gewachsen und das ist wirklich wie ich das inzwischen sehe die Diktatur ist die Medizin für die Menschen die nicht in der Lage sind selbständig nachzudenken die jede Eigenverantwortung und letztlich ihr gesamtes Gehirn bei den Nachrichtenportalen abgeben, die brauchen eine Diktatur, die brauchen das tatsächlich, weil wie sollen die sonst wach werden, also wie soll man das sonst machen, die müssen so massiv leiden, dass sie nicht mehr anders können als anfangen nachzudenken. Das Leiden muss so massiv werden, das Chaos muss so massiv werden, dass ist bei den Menschen ankommt das irgendwas falsch läuft. Weil im Moment glauben die Menschen gar nicht das was falsch läuft, die glauben dass sie eine tolle Führung haben die alles richtig macht und dass sie ganz wunderbar betreut werden und nur die Befehle und Anweisungen ausführen müssen und dann ist alles kuschelig und warm. In der Welt Leben die Menschen. Das hört auf in dem Moment wo klar wird, dass die Maßnahmen und das was da jetzt kommt so viel Leiden erzeugt, dass das nicht mehr die Kuschel Zone ausgleichen kann, die durch Befehlsausführung und symbiotische Verschmelzung mit den Massenmedien erzeugt wird. Wenn das nicht mehr ausreicht dann kommt es zu Irritationen, dann beginnt was im Gehirn sich zu bewegen, aber ich hab die Befürchtung es muss wirklich so weit kommen, vorher geht das einfach nicht. Die wollen sogar noch drastischere Maßnahmen. Ich mach euch den Vorschlag den Menschen denen die jetzigen Corona Maßnahmen nicht ausreichen, ich mache euch einen Vorschlag hört auf zu atmen, weil euer ausatmen könnte Viren enthalten und damit könntet ihr andere Menschen anstecken und das ist ja total verantwortungslos. Also wenn ihr wirklich Verantwortung übernehmen wollt, hört sofort auf zu atmen, ja weil ausatmen ist potentiell gesundheitsschädlich und einatmen natürlich auch. also ich will ihr müsst aufhören mit einatmen weil da könnt ihr Viren einatmen das geht also nicht also hört bitte auf mit ein und ausatmen viel zu gefährlich ja das macht keinen Sinn. Außerdem könnt ihr so dem ganzen dienen ist halt verantwortungsvoll ja und so könnte das weiter steigern vielleicht gibt es ja auch irgendwann Masken, die sozusagen den die Luftdurchlässigkeit noch weiter reduzieren, dass man das so Steuern kann dass quasi immer kurz vor der Bewusstlosigkeit dass der Durchlass ist ja also nicht so dass ihr einfach ganz normal so halbwegs normal noch arbeiten können sondern das ist immer so angepasst abgestufte wenn er zu wach seid wird es einfach wird die Sauerstoff vor runter gedimmt damit in jedem Fall in so nem halb komatösen Zustand bleibt nur dass sie nicht um falls ja vielleicht gibt es sowas bald mal sehen was noch so gibt vielleicht gibts auch bald die ersten Exekution, ja wer sich nicht an die Regeln hält wird öffentlich hingerichtet.

Mich wundert überhaupt nicht mehr. Ich mich würde mich auch nicht wundern wenn die Menschen bis zum Ende passiv bleiben und alles mitmachen. Zur Zeit der Nazis hat die Bevölkerung bis zum finalen Ende der Auslöschung Deutschlands sich nicht gewehrt, ist nicht aufgestanden, egal welcher Grad der Zerstörung des Wahnsinns erreicht wurde. Die Bevölkerung als Ganzes hat sich nicht gewehrt, sie hat gewartet bis das gesamte Land ausradiert wurde, physisch bombardiert und zerstört wurde, Millionen von Toten bis zum Ende. Sie sind nicht aufgestanden und jetzt wiederholt sich das Ganze. Die große Masse wehrt sich wieder nicht. Das sind unvorstellbare Vorgänge, aber offensichtlich muss es so sein. Das Leiden muss so extrem werden, dass die Menschen nicht mehr anders können als anfangen nachzudenken und selber zu recherchieren und sich selber ein Bild zu machen. Dann geht dieses Bild das da nette Liebe Politiker sind die sich um uns kümmern den Bach runter und davor haben die Menschen Angst, das ist die eigentliche Angst der Untergang der Elternprojektion.

KenFM: Gespräch mit Prof. Franz Hörmann (2016)

Was ist Realität? Was Wahrheit? Was „wissenschaftliche“ Wahrheit? Warum müssen wir mit der Natur rechnen, die Natur aber nicht mit uns? Warum rechnet die Natur nicht nach denselben Parametern wie der Mensch? Ist das, was wir Gegenwart nennen, in Wirklichkeit nur eine Simulation? Wer simuliert hier was? Und für wen?

Der Wiener Professor Franz Hörmann ist weit mehr als ein Experte für Rechnungswesen und Geld. Er stellt, ähnlich wie der jüngst verstorbene Leiter des Max-Planck-Instituts für Physik, Hans-Peter Dürr, („Es gibt keine Materie“), Fragen, die weit über seinen Fachbereich hinausgehen. Hörmann tastet sich im Gespräch mit KenFM an die großen Fragen des Seins heran. Er hinterfragt Zeit und Raum, Materie und einen vom Menschen erfassbaren Sinn hinter all dem. Wer Hörmann folgen will, muss zuhören. Einen Taschenrechner benötigt er dazu nicht.

Prof. Franz Hörmann denkt neu. Nicht alle werden ihm spontan folgen können. Wer sich aber auf seine Gedankengebäude einlässt, wird das erfahren, was man Gelassenheit nennt. Der Weg führt nach innen.

Quelle: KenFM.de

Inhaltsübersicht:

00:02:07 Tauschhandel vs Kooperation: Dualistische Verträge vs Gesellschaftsvertrag

00:10:00 normative Wissenschaften zur Festlegung von Regeln dienen dem Herrschaftsprinzip

00:16:10 Die Sinnhaftigkeit im Erkennen der Unterschiedlichkeit finden

00:19:33 Verschiedene Lesarten von Geld: religiöse und rechtliche Interpretation

00:25:15 Ganzheitliche Wissenschaft: nur autonome Wissenschaftler ermöglichen eine „echte“ Wissenschaft

00:29:29 Geld ist ein Gesellschaftsvertrag – EU: Wer hält sich noch an Verträge?

00:32:49 Macht und Manipulation – Das System Demokratie: Die „unsichtbare Regierung“

00:35:55 Geld oder Leben? Emotionale Inkompetenz als Grundlage für Manipulation

00:41:43 Feinbilder und Wirtschaftssystem: Der Begriff des „Feindes“ als Mittel zur Spaltung und Ausbeutungsinstrument

00:49:09 Gerechtigkeit ist subjektiv qua individueller soziokultureller und religiöser Prägung

00:57:11 Moral als Waffe: Richtig und Falsch als dualistisches Konzept

00:59:38 Alternative Währungsmodelle – Einheit von Ökonomie und Recht: „OSBEEE“: Geld als Kooperationsmittel

theli.eu: Freidenken erwünscht! Aber wie? Gespräch mit Prof. Dr. Franz Hörmann

Denken wir frei? Merken wir es überhaupt, wenn wir nicht frei denken? Wie kommen wir wieder ins freie Denken? Wie kommt eine ganze Gesellschaft wieder in eine neue, höhere Ordnung? Wie werde ich mein eigener Wissenschaftler? Wie hinterfrage ich, ohne anzuklagen oder zu verurteilen? Wo müssen wir konkret alle beginnen, um etwas zu verändern? Franz Hörmann ist eine wahre Koryphäe des freien Denkens, was man in jedem Satz bezeugen kann. Tiefe Erfahrungen haben ihn früh geprägt, die äußere Welt mit der inneren abzugleichen und zu verbinden, woraus wahres Lernen, wahre Erkenntnis entsteht. Auch Sandras Weg war gekennzeichnet von Erfahrungen, die sie in die Innenschau und somit Selbstreflexion gesteuert haben und ihr gezeigt haben, dass die tiefsten Wahrheiten genau dann kommen, wenn man völlig frei ist von Rollen, Egothemen, Machtspielchen und Ängsten.

FAZ: Sind Straßennamen Schall und Rauch?

Der Sturm auf die Straßennamen wird von einem magischen Glauben an die Macht von Namen angetrieben. Verkannt wird, welche Funktionen sie im alltäglichen und im kulturellen Gedächtnis tatsächlich haben. Ein Gastbeitrag von Dietz Bering.


Name ist Schall und Rauch. Wie oft haben wir das gehört. Jetzt aber klingt es ganz anders: Namen sind so gefährlich, dass sie wie Fliegerbomben aus dem Weltkrieg entsorgt, ja geradezu weggesprengt werden müssen. Die Straßennamenstürmer gehen hoch emotional vor. Sie glauben so fest an eine geradezu magische Kraft des Namens, dass Reflexionen auf die soziologischen und sprachwissenschaftlichen Grundlagen erst gar nicht angestrebt werden. Dabei halten die ernsthaft am öffentlichen Bewusstsein interessierten Wissenschaften Begriffe mit großer Ordnungs- und tiefgreifender Erklärungskraft bereit. Sie empfehlen zu unterscheiden zwischen dem „kommunikativen Alltagsgedächtnis“ und dem institutionell gelenkten „kulturellen Gedächtnis“. Die Straßennamen gehören beiden Sphären an. Genau darin liegt ihre Kraft und zugleich ihre besondere Problematik.

lesen Sie weiter auf -> faz.de

Audio Podcast von Gunnar Kaiser

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

name ist schall und rauch wie oft haben wir das gehört jetzt aber klingt es ganz anders namen sind so gefährlich dass sie wie fliegerbomben aus dem weltkrieg entsorgt ja geradezu weggesprengt werden müssen die straßennamen stürmer gehen hoch emotional vor sie glauben so fest an eine geradezu magische kraft des namens das reflexionen auf die soziologischen und sprach wissenschaftlichen grundlagen erst gar nicht angestrebt werden dabei halten die ernsthaft am öffentlichen bewusstsein interessierten wissenschaften begriffe mit großer ordnungs und tiefgreifende erklärungs kraft bereit sie empfehlen zu unterscheiden zwischen dem kommunikativen alltags gedächtnis und dem institutionell gelenkten kulturellen gedächtnis die straßennamen gehören beiden sphären an genau darin liegt ihre kraft und zugleich ihre besondere problematik jetzt werden also die straßen per riskiert in berlin in köln und in zahlreichen anderen städten sie sollen rassistisches gedankengut insinuieren und wo vorhanden stützen im alltagsnahen kommunikativen gedächtnis geben diese namen aber zunächst einmal nur orientierung allemal für die fremden und die kinder die sich allmählich ins viertel ein leben müssen so werden straßennamen für die hinzukommenden allmählich das was sich für die alteingesessenen schon sind ankerpunkte für beheimatung unreflektiert werden die namen internalisiert so haben sie zunächst einmal fern stellung zu hoch bewussten ideologien damit ist ihre existenz erde unbewusst fließenden mentalität des alltags zugeordnet in der sich bewohner aufgehoben fühlen eher verstört reagieren diese wenn man ihnen vorrechnet das sei doch ähnlich schlimm wie das ganz und gar verpönte wort nun wissen wohl alle plötzlich auf gestörten straßen bewohner kölns und berlins dass es in ihrer stadt keine jägerstraße gibt die meisten bleiben also gelassen besonders interessierte werden in straßennamen lexikon nachschlagen da finden sie als benennung motiv des jahres 1844 für die kirchennahe straße

In Köln soll der heilige Maurus im Jahre 297 mit 360 den Martertod erlitten haben.

gegen den versuch sich einen rassistischen sinn auch schwarzen zu lassen wird sich die gefestigte alltags mentalität zu recht auflehnen auf dieses problemfeld gezwungen bedenke man schwul war noch in den 70er jahren des vorigen jahrhunderts die schlimmste beschimpfung die homosexuellen sind den effekt vollsten weg gegangen sie haben das alte wort schwerer schande in ein ganz normales wort der eigenbezeichnung verwandelt und so ihren gegnern die waffe fast aus der hand geschlagen eine hexenjagd auf rassistische straßennamen trifft die als gegner anvisierten fremden feinde vielleicht viel weniger als dass ein solches manöver deren waffen schärft die streichung bekräftigt jan ist tatsächlich irgend ein makel der sich nicht abwaschen lässt die namens ächtung widerspräche in vielen fällen auch einem weiteren wesensmerkmal unseres alltags bewusstseins dieses kommunikative gedächtnis wird von prinzipien strukturiert die wir normalerweise nicht wahrnehmen können weil wir sie eben nicht sehen sondern die realität mit hilfe dieser prinzipien wahrnehmen so wie man die gegenstände durch seine brille sieht dieses werkzeug selbst aber nicht im kommunikativen gedächtnis waltet der respekt ja geradezu eine ehrfurcht vor alten beständen ohne murren ertragen bauherren und warten der öffentlichkeit jahrelangen bauverzögerungen wenn auf altem kölner grund die archäologen mit kleinen schäufelchen und staub inseln schicht für schicht den römer schätzen nach graben man versuche doch einmal die wahrlich unbedeutende von einem anwohner nahmen abgeleitete witsch kasse umzubenennen das würde als skandalöses attentat empfunden denn sie trägt diesen ältesten kölner straßennamen seit 1062 jahren andere kategorien kommen ins spiel wenn man den kampf um die namen bearbeitet die auf die koloniale vergangenheit verweisen da geht es um das kulturelle gedächtnis dies ist die von befugten institutionen durch konstruierte brandmauer gegen den unaufhaltsamen fluss der dauernden veränderungen und es in diesem fluss permanent versinkenden vergessens da wird festgeschrieben was als wegweiser für die zukunft und identitäts anker für immer im gedächtnis bleiben soll klar dass die imperialistischen zeiten das ehrende erinnern an die helden der kolonialzeit in straßennamen und denkmälern fest schreiben wollten viele städte haben solche erinnerungszeichen bis heute andere haben schon ausgedünnt in köln geht es um das in den jahren nach 1900 in c’t alliierte chinesen viertel um kämpft schon seit 1951 an die deutschen protagonisten der bekämpfung des sogenannten boxer aufstandes wird da gedacht will ende zweiter hatte sie ja mit einer wohlbekannten unsäglich brutalen hetzrede in den feldzug geschickt da gibt es in köln also den parkplatz die lions und die iltisstraße alle drei auch in berlin vertreten dieses ensemble arrangierten die nationalsozialisten in köln mit dubiosen figuren und staaten nahmen aus der afrikanischen kolonialgeschichte lüderitzstraße dort vorhanden carl peters straße gustav nachtigal straße die turbo tanga und kamerun straße und an mehr seit 1991 heißt die lüderitzstraße usambara straße und die peterstraße namibia straße während diese in siegburg wittingen soltau bad hersfeld delmenhorst und an anderen orten immer noch so heißt diese umbenennungen kann man belegen denn die namen sind nicht zeitzeugen des europaweiten kolonialismus als implantate der nationalsozialisten aus den 30er jahren sind sie eher revanchistische drohgebärden trotz mancher anläufe ist es in köln nicht gelungen das nunmehr 110 jahre alte chinesin viertel sprachlich zu schleifen kann man es überhaupt effektvoll entsorgen oder wäre das ein schlag ins leere wer weiß denn dies die taku straße benannt nach dem erstürmten vor der land ein kommandant der deutschen truppen und vor allem die iltisstraße die nicht nach dem von der berner konvention geschützten tier heißt sondern es ist der name des wie vom kaiser gefordert ohne erbarmen angreifenden kanonenboote sein kommandant der dort zum geschossen wurde war admiral wilhelm von lans wie die negative ein wirkungskraft dieser erinnerungs bestände einzuschätzen ist überzeugt eine quelle schon für das jahr 1922 wohl wenige kölner wissen dass sie in ihrer vaterstadt auch eine chinesin viertel besitzen und was da schon vor fast 100 jahren konstatiert wurde gilt heute wohl bei sehr vielen ideologischen inhalten von straßennamen also faktisch sinnlose schläge ins leere nicht unbedingt denn in vielen namen hut die mimische energie nur plötzlich kann sie erwachen 1985 gelang es nicht den zentralen aber von den meisten nicht sonderlich beachteten appell hof in böhl hof zu ändern um den gerade gestorbenen einzigen nobelpreis kölns für alle zeit im gedächtnis der stadt festzuschreiben angetrieben von 331 rechtsanwältin erhob sich immer unbezwingbare es kölnische bewusstsein dass nämlich der dort einst ansässige rheinische appellationsgerichts hof zu köln die französisch inspirierte liberale rechtsauffassung den preußischen staat rigorismus erfolgreich entgegen gehalten habe genau so scheiterte am aufbrechen den widerstand der vertriebenen 1922 die umtaufe des eher schmuddeligen breslauer platzes hinter dem bahnhof der dem toten nobelpreisträger willy brandt gewidmet werden sollte das kolonialistisch rassistische potenzial des chinesen viertels also doch ein gefährlicher sprengstoff es kommt eben ganz darauf an wie die alltagspraxis und die gedenkfeiern mit jenem potenzial umgehen vertraute namen können segensreich als anreiz gesehen werden sich kritisch mit ihnen auseinanderzusetzen denn wenn wir alle noch so abgelegenen namen polieren welche straßennamen würden dann noch übrig bleiben da ist der die deutsche geschichte aufs schwerste belasten de antisemitismus und da war einer der die juden wie räudige hunde aus deutschland vertreiben wollte also raus mit martin luther da war einer der eine hoch gerühmte allen maßstäben standhalten de oper komponiert hatte den palestrina dessen namen weiter dulden wie immer noch in köln und zahlreichen anderen städten obwohl er hans pfitzner dem in nürnberg hingerichteten massenmörder hans frank noch 1944 eine musikalische huldigung gewidmet hatte da gab es auch jemanden der gegen die verödung der modernen kunst gekämpft und den instinkt mäßigen widerwillen gegen das jüdische wesen gepriesen dies mit historisch durchschlagender wirkung kaum eine kreisstadt mag auf straßenschilder mit seinem namen verzichten und zu seinem weiher ort bayreuth wallfahrt die elite der nation wie seit eh und je auf durchaus volks ferne weil alle drei nahmen würden also ausscheiden aber so nicht nur mit den vielleicht immer etwas schräg liegenden künstlern denn was sagt schuler mit volkov sicherlich zutreffende formel vom deutschen antisemitismus als kulturellen code mann dürfte aus dem neunzehnten und aus der ersten hälfte des zwanzigsten jahrhunderts so leicht keinen deutschen finden der von antisemitismus völlig frei gewesen wäre beethoven dieser himmlische humanist hatte bei der aufführung seines monströsen schlachtengemälde swingmusik giacomo meyerbeer an die pauken gesetzt einen zu späten einsatz des schlagzeugs an entscheidender stelle kommentierte er so da hat ihm wohl der mut gefehlt die angebliche impotenz der juden auf militärischem gebiet ist eines der effektivsten argumente der antisemiten gewesen es gab aber sicher figuren welche die deutsche geschichte in noch umfassendere fehlentwicklungen gelenkt haben die frühere deutsche klassik hatte auf eine nicht nationalistische universelle entwicklung der deutschen gesetzt schiller projektierte dass es nicht des deutschen größe ob zu siegen mit dem schwert in das geisterreich zu dringen vorurteile zu besiegen das ist seines eifers wert seit dem bismarck höchst effektiv auf blut und eisen setzend frankreich besiegt hatte geriet deutschland auf eine ganz andere bahn deren gefährliche schräge nietzsche mit seiner formel von der extraktion des deutschen geistes zu gunsten des deutschen reiches warnend beschrieben hat also der name bismarcks der die lang ersehnte einheit deutschland brachte herunter von den straßennamen schildern weg auch mit den aber hunderten von standbild ein derartiger bildersturm endet im absurden denn bei jeder geschichtlichen person dürften sich mindestens dubiose zitate finden was ist also zu tun was das kommunikative alltags gedächtnis anlangt das beheimatung gefühl der straßen bewohner schützen und was das kulturelle gedächtnis betrifft die deutsche geschichte nicht verfälschen indem man sie durch ein kuratorium in eine antiseptische reine verwandelt die maxime heißt kritische namen kritisch memorieren die bewohner des kölner chinesen viertels in ehrenfeld haben ein gutes beispiel gegeben zur generaldebatte über die verklagten namen erschienen mitglieder des karnevalsvereins ihre felder chinese noch als chinesen verkleidet nach stürmischer diskussion einigte man sich dann am parkplatz eine gedenktafel anzubringen da wird an die verfehlte heroisierung der kolonialzeit erinnert und dieser schlusspunkt gesetzt die anwohner sind heute stolz auf ihr in 100 jahren gewachsenes fehde

Gunnar Kaiser: Angriff auf die Freiheit – Gedanken zur Einführung der Corna App

Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph: gunnarkaiser.de YouTube Känale: Gunnar Kaiser Gunnar Kaiser Unchained Spotify: KaiserTV Spenden: kaisertv.de

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text wurde von der Redaktion nur grob überarbeitet, enthält daher einige Fehler und ist auch wegen unvollständiger Satzzeichen nicht gut lesbar.

Am heutigen Dienstag startet bekanntlich die Corna App der Bundesregierung. Man war hier zum Glück bedeuten schneller als beim Bau des Berliner Flughafens, geht doch lieber Staat, man muss nur wollen. Das Ziel der App Kontakte von Covid-19 Erkrankten nachvollziehen, um so eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Zur Feier des Erscheinens der CoronawarnApp möchte ich euch einen kleinen Text vortragen. Er ist jetzt über 10 Jahre alt und stammt aus dem Buch „Angriff auf die Freiheit“ von Juli Zeh und Ilija Trojanow. Das Buch, das zwischen dem US Patriot Act und der Snowden Affäre erschien, die älteren unter euch erinnern sich vielleicht noch, analysiert den Sicherheitswahn unserer Gesellschaft, den Überwachungsstaat und den fortschreitenden Abbau bürgerlicher Rechte. Ich zitiere aus dem ersten Kapitel, verändert habe ich nur ein paar Worte hier und dort:

Nehmen wir einmal an sie lieber Leser sind im Westen der Republik geboren, irgendwann zwischen sagen wir 1950 und 1990. Sie wurden hineingeboren in einer Gesellschaft, die sich für freiheitlich und demokratisch hält. In der Schule haben sie in allen Fächern, außer in Mathematik, das Dritte Reich durchgenommen und wenn es überhaupt ein universelles Gesetz gab, dann lautete es: „So etwas soll bei uns nie wieder geschehen.“ Nie wieder wollen wir Menschen zu Nummern machen nie wieder wollen wir per Kategorisierung zwischen wertvollen Bürgern und Feinde der Gesellschaft unterscheiden. Wir wollen keine Geheimpolizei, die ihren eigenen Gesetzen folgt. Wir wollen nie vergessen was es bedeutet, wenn Menschen zu Objekten totalitärer Machtausübung werden. Deshalb, so hat man es ihnen beigebracht, müssen die demokratischen Freiheiten, die wir genießen jetzt und für alle Zukunft vom kritischen Bewusstsein der Bürger geschützt werden. Jeder ist berufen sich für Pluralismus und Rechtsstaatlichkeit einzusetzen und das Grundgesetz nicht nur als geltendes Recht, sondern als Wertordnung zu begreifen. Diese Lektion meinen sie wurde in unserem Land gründlich gelernt, sind sie sicher?

Nehmen wir an sie lieber Leser sind im Osten Deutschlands geboren, in einem System das sich ebenfalls freiheitlich und demokratisch nannte, doch sie haben staatliche Repressalien selbst erlebt. Sie haben sich gewünscht in ihrer Wohnung ein offenes Gespräch führen zu können, ohne die Musik bis zum Anschlag aufzudrehen. Sie haben davon geträumt nicht an fahnenschwenkenden Manifestationen teilnehmen dazu müssen. Sie hätten viel dafür gegeben unabhängig von unfähigen Parteibonzen Karriere zu machen. Sie wollten nicht auf schwarzen Listen geführt werden, sie hatten die Nase voll von einem Staat, der sie als Feind behandelte und Politik als Krieg gegen den Bürger verstand. Sie träumten von einer Gesellschaft ohne Überwachung und Verdächtigung, von einem miteinander ohne Bespitzelung und Verrat. Wahrscheinlich haben sie besser als manch einer aus dem Westen begriffen was mit freiheitlichen Werten gemeint ist. Vielleicht haben sie sich auch „nie wieder“ geschworen, mit der Wende hat sich für sie ein Traum erfüllt, sind sie sicher?

Die Corona Pandemie versetzte viele Staaten in einem Schockzustand, der seitdem für immer weitere schockierende folgen sorgt. Der Wertekanon, den man in Deutschland und erst recht in älteren Demokratien wie Großbritannien oder Frankreich für verfestigt gehalten hatte, erwies sich mit einem Mal als flüchtig. Grundlegende Auffassung von bürgerlicher Freiheit wurden wie Ballast über Bord geworfen ein Grundrecht Standard den wir als eine unserer größten stärken betrachtet hatten erschien plötzlich als Sicherheitslücke. Zivilisatorische Errungenschaften, die über Jahrhunderte erkämpft und erstritten worden sind wurden im Handumdrehen entsorgt. Zur Bekämpfung des unsichtbaren Feindes, der seit langem bekannt nur niemals zuvor so medial sichtbar gewesen war, ergingen grundrechtsbeschränkende Maßnahmen, deren Durchsetzung kurz zuvor niemand für möglich gehalten hätte. Noch in den Achtzigern hatte eine geplante Volkszählung in Deutschland Massenproteste ausgelöst, weil viele Menschen eine Aktualisierung der Meldedaten als unerträglichen Eingriff in ihre persönliche Freiheit empfanden. Vier Jahrzehnte später protestiert so gut wie niemand dagegen, dass jeder Bürger dem Staat seine Bewegungsprofile überlassen soll, obwohl es dabei offensichtlich nicht um Fälschungssicherheit von Pässen, sondern um die Errichtung einer europaweiten Datenbank geht.

Was ist passiert? Wirkt eine Verteidigung der individuellen Freiheit seit den schrecklichen Bildern aus Bergamo und New York wie kleinliches Beharren auf einer zu großzügigen Verfassung, wenn nicht gar als Angriff auf die staatliche Sicherheit. Sind prognostizierte Schreckensszenarien für die Massenmedien so viel interessanter und glaubhafter als die realen Einschränkungen unserer Grundrechte. So oder so liegt der traurige Verdacht nahe, dass es mit der verinnerlichen freiheitlicher Ideale nie so weit her war wie wir dachten. Die Erfolgsbilanz politische Aufklärung nach dem Ende eines Jahrhunderts der Totalitarismen sieht trist aus. Während in den Schulen immer noch die Idee vom alten Rechtsstaat gelehrt wird, findet draußen der große Umbau statt. Dieser Vorgang umgibt sich mit einer Aura der Unvermeidlichkeit, gutmütig wie eine Kuh schaut der Bürger den angeblich zwingend notwendigen Entwicklungen zu und käut die dazugehörigen Argumentationen wieder. Anders als durch Freiheitsbeschränkungen sei Gesundheit nicht zu gewährleisten und man müsse doch solidarisch sein mit den alten und den Risikogruppen. Unaufgelöst bleibt ein grundlegendes Dilemma, das bei ruhigem abwägen der Sachverhalte unweigerlich zu Tage tritt, kann man ein Wertesystem verteidigen indem man es abschafft? Wer jetzt aufsteht und sagt es reicht ihr Schlag etwas kaputt das ich nicht mehr reparieren lässt Wer jetzt mit kindlicher Unschuld ausruft „Der Gesundheitsminister ist nackt“, der wird mundtot gemacht. Grundrechtsalarmis, Rechtsstaatshysteriker sei doch lächerlich zu glauben die paar Veränderungen der letzten Jahre gefährdeten schon die Demokratie manchmal wird sogar behauptet jene Stimmen die vor der Überwachungsgesellschaft warnen seien von der typischen deutschen Krankheit der Staatsverächtung gezeichnet was die letzten fünf Jahrhunderte deutscher Untertanengeschichte auf den Kopf stellt. Oder man wirft ihnen eine Art Wehrkraftzersetzung vor weil sie die Fähigkeit des Staates schwächten sich gegen das Virus zu wehren ausgerechnet den Skeptikern des gesteigerten staatlichen Kontrollbedürfnisses wird ungerechtfertigtes Misstrauen gegenüber den Behörden unterstellt. Dabei zeigen vielmehr die Forderungen der Behörden nach immer mehr Eingriffsmitteln ein tiefsitzendes Misstrauen der Bürger soll auf die guten Absichten des Staates vertrauen, während der Staat den Bürger auf Schritt und Tritt überwacht. Wenn aber der Staat glaubt sich selbst und seine eigenen Bürger gegen seine eigenen Bürger verteidigen zu müssen, ist manches in Schieflage geraten.

Niemand kann mit Sicherheit sagen wann eine Demokratie untergeht, wann ein Rechtsstaat zur leeren Hülle verkommt. Es gibt kein Maßband, keine Stoppuhr, keinen Lackmustest nirgendwo warnt ein Schild Vorsicht sie verlassen jetzt den demokratischen Sektor. Im historischen Rückblick mag es im jeweiligen Fall offensichtlich scheinen ab welchem Punkt die Freiheit irreversibel beschädigt wurde, im Falle des Nationalsozialismus etwa durch das Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933. Dann wird die Vergangenheit hinein gefragt, wie konntet ihr das drohende Unheil nicht erkennen das musst du dir doch kommen sehen, warum habt ihr euch nicht gewehrt? Als Antwort hören wir nur das schwindelerregende schweigen angesichts des scheinbar unaufhaltsamen Laufs der Dinge. Eine treffende Selbstdiagnose aus der Mitte des unmittelbaren geschehen heraus ist ein Ding der Unmöglichkeit.

Uns Zeitgenossen fehlt es am notwendigen Abstand es fehlt schlicht an Kenntnissen über den zukünftigen Verlauf der Ereignisse. Die Folgen politischer Entwicklungen treten mal langsamer mal schneller ein, stets aber aufeinander aufbauend gegenseitig beeinflussen und daher vielschichtig. Weil sich die Freiheit eben nicht mit einem Paukenschlag verabschiedet krankt jedes gut funktionierende System daran dass sich seine wohlmeinenden Anhänger in falscher Sicherheit wiegen. Sie vergessen, dass sie ihre Freiheit nicht etwa vom Staat erhalten, sondern dass sie im Gegenteil einen Teil ihrer Rechte an den Staat abgeben. Freiheit ist kein Geschenk der Obrigkeit, sondern ein Grundzustand der Natur oder eine Gabe Gottes je nachdem welche Schöpfungsgeschichte sie bevorzugen. Freiheit ist kein Bonus, keine Prämie kein 13tes Monatsgehalt sie geht unserem Staatsverständnis voraus. Wären die Streiter für Gerechtigkeit und Freiheit so gut organisiert wie die Gegenkräfte sehe die Menschheitsgeschichte anders aus. Wenn Millionen von Menschen auf die Straße gegangen wären um ihre Grundrechte zu verteidigen wäre es zu keinem der Überwachungs- und Kontrollgesetze der letzten Jahre gekommen es ist die Aufgabe eines jeden Bürgers regelmäßig auszuloten ob da wo Freiheit drauf steht tatsächlich noch Freiheit drin ist wir können uns gegen alles wehren was uns der Staat zumuten will das ist die Essenz freiheitlicher Gesellschaften.

Alle Rechte, die wir heute etwa im Umgang mit Gerichten mit der Polizei und anderen Behörden genießen sind Folge von individueller Skepsis und gemeinschaftlichem Widerstand seit Jahrhunderten. Sie wurden erfochten von Menschen deren Namen wir auf Straßenschildern wiederfinden und an die wir wenn überhaupt in Sonntagsreden beiläufig erinnert werden. Diese Menschen haben für die Überwindung entrechtete Versklavung oft genug mit ihrem Leben ihrer Gesundheit oder ihrem Glück gezahlt. Als Nutznießer dieser Opfer tragen wir eine Verpflichtung gegenüber dem Erkämpften. Wir dürfen uns nicht leichtfertig die Butter vom Brot nehmen lassen nur weil sie ein Geschenk unserer Vorfahren ist. Das Erreichte stellt keine konstante da das einmal errungene kann schnell wieder verschwinden. Freiheit ist ein Wert. der von jeder Generation von jedem einzelnen neu erkämpft und verteidigt werden muss, auch von uns. Ein Frosch. der in einen Topf mit heißem Wasser geworfen wird springt sofort wieder heraus wenn er es kann, doch setzt man ihn in kaltes Wasser und erwärmt den Topf gleichmäßig. bleibt er ruhig sitzen bis er stirbt. Wir haben in unserer Geschichte genügend Frösche als warnendes Beispiel vor Augen. Wenn wir uns jetzt nicht wehren werden wir späteren Generationen nur schwer erklären können warum wir nicht in der Lage waren ihnen eine Freiheit zu vererben die wir einst selbst genossen. Seit unzähligen Jahren nun schauen wir wie gelähmt zu was in und mit unserem Land passiert, während man uns einzureden versucht die Lehren des 20. Jahrhunderts hätten im 21. Jahrhundert nichts mehr zu bedeuten. Raus aus dem Topf!

Rubikon: Die Spaltung überwinden

Richtig oder falsch, gut oder schlecht — während wir immer mehr die Orientierung verlieren, vertiefen sich die Gräben zwischen den Menschen. Um die fortschreitende Spaltung zu überwinden, müssen wir uns an eine Kraft erinnern, die heute wie vergessen scheint: unser freier Wille und die Fähigkeit, aus uns selbst heraus gut und böse zu unterscheiden. Niemand kann uns zwingen, in welche Richtung wir weitergehen: kein Gott, kein Karma, kein Schicksal, kein Zufall. Wir haben die Wahl.

lesen Sie weiter auf -> rubikon.news

Gunnar Kaiser: Sehen wir der Zerstörung nicht zu!

Kommentar der Redaktion: Eine vielschichtige Gesellschaftliche Betrachtung unserer Zukunft, von der Bedeutung von Konservatismus, den Gefahren von Planwirtschaft und Technokratie.

Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph: gunnarkaiser.de YouTube Känale: Gunnar Kaiser Gunnar Kaiser Unchained Spotify: KaiserTV Spenden: kaisertv.de

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Schön euch zu hören jetzt wird auch hier sind wunderschöne aus seit er jünger geworden kann das sein ja den letzten live stream von dienstag der ist ja naja da hatte ich geburtstag hatte ich keine lust einen film zu machen aber sonst machen wir eigentlich immer ein und dann dachte ich wir holen danach aber natürlich trotzdem gibt es auch um 22 uhr ihr habt das vielleicht schon erraten an meinen wilden gesten mit diesem buch mainstreaming viktor frankl werden wir nachher vorstellen ein gutes buch club live stream für den geistes adel ihr könnt dabei sein in dem link den ersten glaub ich ende video beschreibung ist der zugang kostet auch nicht viel trost übrigens heute mit einem tiger veganen der schuh und ja es geht los ich habe eher etwas für euch vorbereitet und zwar ein paar gedanken über gesellschaftliche veränderungen wie gesellschaftliche entwicklung von statten geht na ja normalerweise sehr sehr langsam eine gesellschaft ist nun mal ein sehr komplexer und ja großer organismus das würden andere wäre vielleicht auch gerne naja gut also die gesellschaftliche veränderung geht schrittweise voran man könnte negativ auch sagen die freiheit stirbt scheibchenweise wer wie eine salami zumindest zentimeterweise wird sie eben uns immer wieder genommen und nicht auf einmal macht wird glaube ich selten usurpiert und an sich gerissen sondern macht wird durch zustimmung erlangt und diese zustimmung zu erlangen ist eben sehr wichtig das kann man meines erachtens auf zwei methoden machen also zustimmung kann man durch langjähriges vertrauen erlangen durch kompetenz durch eine geschichte des positiven handelns durch autorität auch oder man kann sie durch angst erlangen durch schock vielleicht in einer art schock strategie wie naomi klein das geschrieben hat durch panik durch hysterie und die menschen dann sozusagen in die ecke zu treiben bin ich gut zuhören bin ich einigermaßen zu sehen es wäre doch ganz schön keine angst sie ignoriere eure nachher und mache erstmal so ein bisschen hier das ganze pseudo intellektuelle geschwurbel dass sie gewohnt seid ja macht wird also durch zustimmung erlangt das ist nichts neues aber was neues

ist glaube ich dass dieses jahr, das Jahr 2020 vielleicht als das jahr der zwei großen schwarzen schwäne in die geschichte eingehen wird, wobei zwei ist noch gar nicht so sicher das haben wir gerade erst mal die hälfte so einigermaßen rum und vielleicht kommt er ja noch ein paar aber wir haben jetzt zwei große schwarze schwäne darf man schon sagen bisher die pandemie und die black max matter subject matter ausschreitungen die ja wirklich sehr sehr krass auf unsere gesellschaften einen einfluss haben und das ist glaube ich es ist deutlich geworden dadurch dass das so nah beieinander ist und das ist eine das andere auch fast ablöst oder dass sie sich überlappen dass es beides in eine gleiche richtung geht und zwar erst mal die richtung dass wir hier eine art zerstörung haben eine zerstörung oder sagen wir dass hier ein umbau der gesellschaft möglich ist durch diese schwarzen schwäne also das sind ja opportunity sozusagen das sind gegebenheiten das sind möglichkeiten auch auf einmal für eine für die herrscher sei also die gesellschaft umzubauen zu transformieren und dort das kann man ja positiv und negativ sehen da werden wir gleich mal überlegen wohin würde denn ein positiver umbau der gesellschaft bestehen wie sehr der denn aus aber natürlich gibt es eine gewisse gemeinsamkeit der des shutdowns und der proteste wobei ich gar nicht so sehr die proteste meine die haben auch einen teil da drin aber mehr natürlich die ausschreitungen und das plündern und die reaktion darauf die reaktionen in den medien und durch die politiker dabei ist das für mich nebensächlich zu sagen ob das erfunden ist also ob diese ereignisse tatsächlich von den gewissen akteuren auch gesetzt wurden und erfunden wurden oder ob sie einfach gefunden würden und dann ausgenutzt wurden und es ist doch gar nicht mal so unbedingt nötig zu sagen hier wird bewusst etwas ausgenutzt bewusst werden hier ereignisse für die eigene agenda benutzt sondern es ist einfach ein mechanismus es ist die logik dieses prozesses und dass das eben so ablaufen muss und um diese logik geht es mir und diesel auf diese logik bezieht sich auch mein imperativ in diesem extrem titel wie habe ich sondern sehen wir der zerstörung nicht zu also sehen wir dieser logik nicht zu die da abläuft also die logik besteht darin dass jedes größere schock ereignis genutzt werden kann und auch genutzt werden wird zur zerstörung oder zumindest zum umbau zur großen transformation der gesellschaft wenn wir nicht wachsam sind und diese wachsamkeit ja ist der preis der freiheit wie ihr wisst aber diese wachsamkeit müssen wir wirklich an den tag legen man hat ja immer der dem kapitalismus vorgeworfen oder der neoliberalen gesellschaft das ja alles nur für die wirtschaft da ist ja der mensch ist für die wirtschaft da im neoliberalismus und alles wird dem der logik des kapitals unterworfen die wirtschaft ist nicht für den menschen da ja aber was wir in diesem jahr erleben ist die wirtschaft ist eigentlich ziemlich egal hauptsache die menschen bleiben zu hause oder hauptsache man kann protestieren gegen rassismus ist es auch egal wenn zahlreiche menschen eben ihre fensterscheiben eingeschlagen bekommen oder eben ihre geschäfte nicht öffnen können oder tatsächlich nicht sogar getötet werden naja gut nach der broken window fantasie könnte man natürlich annehmen vielleicht kein zionist ish das ist auch gut für die wirtschaft aber gut so weit vor allem nicht gehen wir sind ja nicht bei wilo jung also monate lang hieß es nicht rausgehen obwohl du sonst die wirtschaft zerstört aber trotzdem wirtschaft ist egal wen ich raus und jetzt heißt es auf einmal jaggi raus damit du die wirtschaft zerstört ich spitze hier polemisch ein bisschen zu ja aber die zustimmung oder sagen wir mal die mangelnde kritik und die mangelnde distanzierung von gewaltsamen protesten gewaltsam gegen menschen und sachen ist doch eigentlich dazu gedacht oder geht auch in die richtung oder jadoc zerstört wenn du die wirtschaft zerstört und die wirtschaft nämlich auch vom des kleinen mannes da auf der auf der mainstreet dann kannst du es machen so darfst du protestieren aber wenn du protestiert ohne etwas zu zerstören weil du dafür protestierten die menschen normal ihr leben führen und die wirtschaft einigermaßen weitergeht das hast du nicht also der imperativ ist quasi geworden handele so dass du die wirtschaft zerstört ok ich spitze heute zu es ist sonntag da wird das wird man doch wohl noch sagen dürfen aber das ist dann schon doch dienten die die fragen wer hat ein interesse daran brust übrigens jetzt habe ich das eben vorgestellt als mögliche kopfes war vegan und zum schutz der tiger der japanischen team und eigentlich also schmeckt mir schmeckt ananas mango kokos ja

Wer hat ein Interesse daran dass die Wirtschaft zerstört wird?

Das ist ein crash gibt erste frage ist vielleicht nach frische frage wer hat überhaupt die macht das zu erreichen der kann das überhaupt wer kann wirtschaften lahmlegen dass ich dachte bisher dass das gar nicht geht in einer parlamentarischen demokratie aber auf einmal geht es und wer kann bewegungen und aktivisten so finanzieren dass die eben auch in den medien hofiert seine mal rotiert werden da kann das wären werden hat ein interesse daran was wir erleben ist eine eine starke verengung das würden andere nein es ist eine verengung der seine verdrängung der von von ganz vielen eine verdrängung durch den virus oder durch blätter durch durch dieses narrativ und zwar eine verdrängung von anderen themen ja bis vor einigen monaten hatten wir noch viele andere wichtige themen klimawandel die weltweite armut migration die schere zwischen arm und bein arm und reich viele themen auch viele dem die wir hatten haben sollen und die wir nicht hatten und schuldenkrise oder währungssystem und so weiter alles verdrängt wir von haben verdrängt stimmen ja experten einige experten drängen wir auch einige intellektuelle drängen wir raus einige magazine drängen wir raus wir haben auch verdrängt alternativen ist die sind die maßnahmen die einzigen das die einzige möglichkeit oder könnten wir vielleicht nur über alternativen nachdenken und was wir auch verdrängt haben sind natürlich werte werte wie freiheit wie selbstbestimmung wie eigenverantwortung auch für die älteren unter euch werden sich noch erinnern früher gehen hieß es okay wenn du krank bist dann gucken wir dass du zu hause bleibt aber gut eigene verantwortung auch eben ja die würde des menschen vielleicht privatsphäre ja diese werte sind sagen wir mal in den hintergrund gerückt weil gesundheit und sicherheit eben die großen da die großen werte jetzt geworden sind auch eine verdrängung von legitimation legitimation staatlichen handelns und wo wir früher gesagt haben ganz ganz früher die älteren werden sich erinnern gottes wille legitimiert wie der kaiser unter könig zu handeln haben und dann eben später ja volkes wille legitimiert das oder das interesse an gemeinwesen am gemeinwohl ist es jetzt eigentlich die wissenschaft die wissenschaft sagt die experten sagen die virologische imperativ markus gabriel das nennen das ist es was jetzt eben ja den dänen das narrativ vorgibt keiner ist schlimm über narrativ ich glaub ich hab schon drei mal negativ gesagt und das ist im grunde die kritik da steckt auch die kritik der in der instrumentellen vernunft dahinter die die frankfurter schule schon gebracht hat ja marcuse würde die hände über dem kopf zusammenschlagen wenn er sehen würde wie auf 4 1 auf einmal die der der wahl der machbarkeit in der instrumentellen vernunft die herrschende dass das handeln eigentlich beherrscht das handeln des staates na ja meines erachtens geht das schon in eine agenda oder hat das eine agenda zum ziel die in richtung große transformation geht das haben wir schon öfter gehört die idee ist ja oder der der der begriff von polen in den 40er jahren aber eigentlich in den letzten jahren haben wir das auch gehört bei merkel und weil das was mit dem klimawandel zu tun hatte da wir brauchen eine große transformation unserer gesellschaften wir brauchen eine neue ordnung der welt ja und die gefahr ist die und weswegen wir uns auch wehren sollten und nicht zu sehen sollten der zerstörung und der zerstörung von freiheiten von werten auch von materiellen werten zerstören der wirtschaft auch der zerstörung einer gesellt eines gesellschaftlichen zusammenhalts einer zerstörung der der der mentalität von freiheit und selbstverantwortung und von unabhängigkeit auch und an diese neuen verhältnisse gewöhnen wir uns glaube ich oder das ist die gefahr dass wir uns daran gewöhnen wenn wir jetzt nicht sagen stopp hier ist die rote linie und zwar gewöhnen wir an zu uns an verordnungen wir gewöhnen uns an notstandsgesetze seit wann ist das eigentlich spannend machen wir das ja wird dann bei coop 30 wird dass vielleicht jemand fragen hat nein ich meine welt ohne ja ich spiele hier heute mal den kassandra wir gewöhnen uns an einen starken staat noch mehr wir gewöhnen uns daneben dass eigenverantwortung kein größerer wert mehr ist wir gewöhnen uns an abhängigkeit vom staat will gewinnen und daran dass der staat immer wieder einspringen muss immer wieder unterstützen muss ja jetzt muss eben die künstler und hier die kleinen unternehmen und die gefahren die großen unternehmen muss er eben jetzt mit finanzspritzen unterstützen im grunde genommen ja ihr kennt das von patienten ja erlernte hilflosigkeit das kann man das kann man erlernen oder wenn man irgendwas gebrochen hat und man oder was gezerrt und man geht dann die ganze zeit in so einer schonhaltung ja man gewöhnt sich daran dass man nicht mehr seine volle beweglichkeit und mobilität ausspielen kann ausleben kann und so kann sich meines erachtens auch eine gesellschaft eben an eine schonhaltung gewöhnen die auch immer unterstützt werden muss ja weil die muskeln verkümmern und ja auch unsere mentalen muskeln verkümmern weil uns immer jemand da ja sagt wie ich unterstützte wir gewöhnen uns auch vielleicht an einer neue idee das eigentlich alte idee des klassenkampfs an die gesellschaftlichen spannungen die ich bin ja ein nostalgiker vor dem herrn ich gebe es ja zu aber ich meine doch das vor 56 jahren und vor allem vor 20 30 jahren die gesellschaftlichen spannungen noch nicht so stark waren wie sie jetzt gerade sind und sich daran zu gewöhnen ist einfach nicht gut. Wir gewöhnen uns an diesen klassenkampf und an die gesellschaftlichen spaltungen wir gewöhnen uns auch an die rezession vielleicht an daran ob die wirtschaft geht halt den bach herunter dann haben wir eben mal eine staatlich verordnete wirtschaft und wir gewöhnen uns an technokratie wir gewöhnen uns daran dass der technische staat wie schelsky das genannt hat in den 70er jahren die demokratie and substantially siert sie hat nur noch die hülle von demokratie aber in wirklichkeit wird hier durch die idee der technik regiert das was gemacht werden kann technisch das wird auch gemacht mit Drohnen mit Apps, morgen ist es soweit noch nicht vergessen sich die herunter zu laden mit racing und immunität nachweise erkennt dass das was technisch gemacht werden kann das wird auch gemacht das muss auch gemacht werden vom staat damit er sich sonst nicht vorhalten lassen kann ja du hättest um sich schützen können unsere gesundheit mit einem krassen eingriff zwar in unsere freiheitsrechte, aber das wäre deine pflicht nein der staat macht das natürlich und es gibt natürlich auch interessen in der wissenschaft, in der industrie in der der technologie wie gerne auch ihre produkte an den mann und die frau und alle anderen geschlechter gebracht haben möchten. Wir gewöhnen uns daran dass diese richtung in händen zu einer ich sag mal planwirtschaft oder staatlich gelenkten wirtschaft, also weg von freien wirtschaften geht, auch wenn wir so etwas hören wie green new deal, oder neuer marshall-plan das sind alles formen von planwirtschaft, ford von dirigismus an die wir uns gewöhnen auch die idee der nachhaltigkeit der erst mal für gewisse systeme eine positive idee ist für den wald zum beispiel, die idee der nachhaltigkeit aber als philosophie der regierung als politische philosophie tendiert sie dazu vorsichtig tendiert sie dazu eine planwirtschaftliche idee zu sein die eben freiheit abschafft. Wir gewöhnen uns an einen starken staat ja und wir haben auch internet intellektuell die das ausnutzen zum Beispiel Precht der sagt hey mann die akzeptanz die die menschen jetzt auf einmal den maßnahmen und der einschränkung ihrer freiheit und den großen verboten und einem starken lenkenden start gegen entgegenbringen die können wir doch nutzen für den Klimawandel der doch noch vor viel viel größere probleme die welt stellt also daran gewöhnt euch jetzt mal mit corona daran, wie schön es ist jemanden zu haben der für euch sorgt und für alle anderen probleme, was soll schiefgehen sieht man es eigentlich ist gar nicht so gut zu sehen wenn ich hier aber na ja es geht hier auch es geht ja moment tun ja die

Planwirtschaft

Jede planwirtschaft ist im Grunde genommen hat eine Machtkonzentration und es ist immer eine Frage der Herrschaft der Planwirtschaft und es ist auch die die gesellschaftlichen spannungen die politischen spannungen sind auch besser zu erklären, je mehr macht dem staat zugesprochen wird und je mehr verantwortung du hast die verantwortung dafür unsere gesundheit zu schützen je mehr verantwortung wir dem staat geben, desto größer ist sein einflussbereich und desto wichtiger ist es auch, dass die richtigen menschen diesen diesen einfluss auch ausnutzen oder benutzen und desto größer ist dann nimmt desto wichtiger ist die frage wen man wählt und auf einmal bekommt die frage wenn man wählt die ja so schon ein du sehr naja aufreizende frage ist noch viel mehr am feuer weil ja derjenige den man welt noch viel mehr macht haben wird je mehr wir also von unserer eigenen verantwortung an den staat abgeben desto stärker werden die gesellschaftlichen spannungen vor allem vor Wahlen natürlich steigen weil man sich nicht mehr damit herausreden kann naja ok jetzt hat halt die gegnerische partei die ich nicht unterstütze hat halt gewonnen aber gott es ist ein liberaler und und minarchistischer staat wir haben hier wirklich sehr viele freiheiten so viel eingriff hat diese eingriffsmöglichkeiten als kind immer noch unterhose hat diese partei ja gar nicht also okay ich gebe mich für diese vier jahre damit zufrieden jetzt demnach und vielleicht in vier jahren hat man noch meine chancen

Die Menschen werden um ihre Herrscher betteln, sie werden darum betteln regiert zu werden, ja und und vivi huxleys sagt die menschen werden ihre knechtschaft lieben, sie werden ihre fesseln lieben, sie werden sich freiwillig unterwerfen, die idee der technokratie auf die ich ja in schon die idee der technokratie die ich ja so seit zwei jahren hier auch bespreche dies ist schon eine ganz alte idee die von sassi more zum beispiel an einem früh sozialisten schon erdacht wurde von thorsten werden dann in den 20er jahren glaube ich noch mal aufgenommen wurde auch von gräsern ski übrigens die fsg ist sorry excuse me polish würde ich sagen schrieb schon in den 70er jahren über die hatte ernannte dass die techno tronic americans roland der technik er schrieb ich habe euch das zitat hier raus copy & paste „die technologische er beinhaltete beinhaltet das allmähliche erscheinen einer kontrollierten gesellschaft eine solche gesellschaften würde von einer elite dominiert werden die von traditionellen werten ungehemmt agiert. Bald wird es möglich sein eine nahezu kontinuierliche überwachung über jeden bürger zu verhängen und aktuellste komplette datensätze die auch die meisten persönlichen informationen über die bürger beinhalten zu erhalten. diese daten unterliegen der sofortigen abfragemöglichkeiten durch die behörden.“ nicht vergessen die app installieren das war sie sind ski 1970 er schreibt auch „in der technologischen gesellschaft scheint der trend auf die aggregation der individuellen unterstützung von millionen von unkoordinierten bürgern hinauszulaufen die müssen alle aggregiert werden bürger die leicht von unwiderstehlichen und attraktiven persönlichkeiten erreichbar sind die die neuesten kommunikationstechniken effektiv ausnutzen um emotionen zu manipulieren und die vernunft zu kontrollieren“ weselsky 1970 ja und wenn wir dann heute hören wie china als vorbild oder zumindest nicht mehr als krankheit ist typischer staates angesehen wird dann kann einem schon mal ein gewisser zweifel kommen an dem guten willen unserer lieben herrscher wir gewöhnen uns daran wir gewöhnen uns auch an den unsichtbaren feind wie es heißt der unsichtbare feind das virus ja und wir gewinnen sondern jacobi 20 wird dann nochmal der unsichtbare feind sein co wird 21 kurve 22 und so weiter wenn das alles so in diesen dimensionen war felix viele grüße in die schweiz vielen vielen dank dann ja warum denn selbst wenn nächstes jahr keinen kein corona mehr kommt aber es kommt ja wahrscheinlich eine noch höhere grippewelle und sollten wir dann nicht auch die alten schützen und die vorerkrankung davon ist stefan vielen vielen dank sehr sehr großzügig ich danke dir also gewöhnen wir uns daran dass wir diesen unsichtbaren feind immer wieder mit solchen schattens und maßnahmen begegnen ja der wiro das virus ist ein unsichtbarer feind aber wie ich meine ist eben die gesichtslose macht elite sein mal die technik raten sind auch ein unsichtbarer feind ja das ist die personalisierung der demokratie die in substanzielle sierung der demokratie und da ist ein gesichtsloser feind an denen wir uns nicht gewöhnen sollten um dessen wirken wir auch nicht kampflos zusehen sollten es gibt ja dieses prix cautionary principal taleb zum beispiel führt das an sagt naja wenn wir da so eine gefahr der pandemie haben dann sagt uns das promotion harry principle dann sollten wir doch diese maßnahmen ergreifen da waren schon groß schief gehen ja besser bei der safety sorry wie der spanier sagt aber ich glaube das kann man sich ja ganz genau so auf eben den technokraten anwenden wenn nicht das virus sondern der technokrat der unsichtbare feind ist dann sollte uns das pre cautionary principle sagen auch ja lieber vorsichtig sein lieber laut sein lieber kritisch sein lieber einmal zuviel einmal zuviel die kassandra spiel spielen und warnen damit es nicht dazu kommt dass hier technokraten die macht an sich reißen ja und wenn ja wo ist mein freund steak over you got to go lag also lieber einmal zuviel kritisch sein lieber einmal zuviel laut sein da würde ich wirklich fragen was deutschland gehen ja wo sind die downside exclusive ranch von zu viel kritisch seien zuviel 88 wachsam sein diese krischer dazu wachsam der freiheit gegenüber

naja ok gut und das führt nämlich auch dazu dass man die dieses präventions-paradox was ja auch angeführt wird um zu sagen na ja jetzt endlich könnt ihr hinterher gar nicht sehen ob die maßnahmen geholfen haben oder nicht also im grunde müsste sowie dir jemand einen nachwuchs mittel oder ein mittel gegen haarausfall verkauft und tun weil ihr fällt aber noch kein haus und probierst du es aus und sagt sagte er das ist deswegen nicht ausgefallen war ja genau weil du das ding genommen hast ja okay gut dann nehme ich das halt jetzt jedes jahr und dieses diese präsident präventions-paradox kann man aber eben auch auf die kritiker an wänden und sagen na ja ok letztendlich wenn es nicht dazu kommt dass wir hier von technokraten das dass sie die macht an sich reißen dann ist das genau die dann ist es denen zu danken die früh genug gewarnt haben und früh genug gesagt haben nein die gesundheit ist nicht alles wir haben auch andere werte in der gesellschaft dann muss man das denen auch zugestehen dass hier auch so zu sagen dass politik das paradox der politischen oder der der der intellektuellen prävention gilt

Wir gewöhnen uns an all das, an die Maßnahmen, an die Verengung des Diskurses, an die Verdrängung von anderen Werten der auch wir gewinnen und verlieren dadurch ich möchte das heute mal martialisch ausdrücken die Kampfeslust, ja den Willen zum Kampf zur Verteidigung der Freiheit. Wenn wir diesen Willen verloren haben, dann haben wir schon verloren. ja vöge irgendeinen zitat von mohamed ali jetzt hier ein oder weiß ich nicht von anfang an michael jordan oder sowas kampf für die freiheit ist richtig und wichtig drei zähler und auch für die würde des menschen ja es ist ja auch teilweise unwürdig was hier passiert ja das ist nicht würdig kampf für die parlamentarische demokratie ja dass wir eben nicht in einem Verordnungsstaat leben wo wir uns gar nicht mehr beschweren können und wo eben von oben durchregiert wird sehen wir dieser zerstörung nicht zu ja genau so wie wir jetzt sehen dass einzelne denkmäler kulturdenkmäler zerstört werden, sehen wir auch dass wir die wirtschaft zerstört wird. Das heißt immer eben das leben von menschen ja und ihre ziele und karrierepläne wird wird zerstört zerstört ihre unabhängigkeit wird zerstört sehen wir dem nicht kampflos zu sein wir laut und unterstützen wir es nicht wenn die freiheit eingeschränkt wird oder wenn gewalt und zerstörung auf den straßen sind. Sein wie kritisch zweifeln wir und fragen wir nach bitten wir oder verlangen wir eine begründung warum das denn jetzt sein muss und warum man sich jetzt sie nicht distanzieren kann von gewaltsamen protesten.

Das Problem ist, wir müssen ja nicht nur dagegen halten ja wir sozusagen als diejenigen geht in der das letzte Bollwerk vor dem Untergang ist an das sind erkennt dass sondern wir müssen sogar noch in die andere Richtung pushen. Denn es ist ja tatsächlich so der Status Quo ist jetzt auch nicht total rosig aber dass man jetzt sagen würde ja wir sind einfach nur konservativ weil wir ewig gestrige sind oder zurückgeblieben oder eine alte weiße Männer, die mit Veränderung nicht zurechtkommen, nein wir müssen ja eigentlich auch in die richtige Richtung pushen und das ist eben eine Richtung ja ich möchte es schon weil ich sag’s dir gleich welche die richtige ist wir wissen es natürlich welche die richtige ist das soll ich doch lieber jetzt sagen denn sonst machen hier Spekulationen die runde aber

Maßvoller Konservatismus statt totaler Zerstörung

Ich würde sagen ob das das richtige zu erreichen können wir zum einen mit einer gewissen mit einem Konservatismus einem süßen Konservatismus dieser zerstörung gegenüber er angesichts dieser zerstörung. Weil die zerstörung ein zeichen von eine mangel ist und der Konservatismus wohl verstanden ja man muss sich nur mal richtig umsetzen ist ja nach rogers kruten die Auffassung dass es etwas gibt in der Gesellschaft das erhaltenswert ist wenn es gesellschaftliche Gruppen gibt die sagen nichts in dieser Gesellschaft ist erhaltenswert alles ist krank alles ist toxisch dann ist das sehr sehr gefährlich und der der wohl verstandene konservative der wohlmeinende konservative sagt nein es gibt etwas das erhaltenswert ist es ist nicht alles schlecht und der Konservative erkennt und dass das wichtige eigentlich das ist viel leichter ist Dinge zu zerstören, als Dinge aufzubauen. Das ist das was die Zerstörer nicht erkennen oder was ihnen nicht wichtig ist es ist leicht dinge zu zerstören kennt das vielleicht schon eure eigenen Beziehung ja aber eine aufbauen so schwer und es ist leicht alles zu negieren und zu kritisieren und anderen runter zu reißen was besteht, ohne ein positives, konkretes, realistisch umsetzbares positives Bild für eine Gesellschaft der Zukunft zu haben. Ohne einen weg aufzuzeigen wie man dahin kommt, außer dem der Zerstörung, das ist leicht um sich dann auch noch gut fühlen ja weil man anderen die füße wäscht. Übrigens dieses bild das die füße waschen es ist meines erachtens auch ganz stark man werde stehe man im süden die füße und vor allem wäscht man dabei seine eigenen hände rein, denkt mal drüber nach. Nach rogers guten ist der konservative eben der meinung dass es leichter ist etwas zu zerstören als etwas aufzubauen aber dass es wichtig ist dinge aufzubauen und auch dinge zu erhalten die gut sind und dass man dafür auch kompromisse schließen muss. Es kann nicht angehen einfach dinge alle über einen haufen zu werfen weil man denkt es ist alles schlecht in einer gesellschaft das ist nie alles schlecht ja das ist ein rigorismus der den er mit 20 22 vielleicht ablegen sollte, aber da wir diese infantilisierung der gesellschaft haben, ist ja 60 das neue 22. Man muss kompromisse schließen man muss mit den gesellschaftlichen gruppen in einer gesellschaft kompromisse schließen und man darf dabei keine politischen rigorismus oder moralischen rigorismus walten lassen und moralist ischen idealismus wollten das in seiner muss realistisch sein und man muss geduldig sein, weil tatsächlich auch die veränderung zum guten natürlich nur langsam geschieht durch eine veränderung von mentalität. Aber dann muss man sich fragen was ist denn das ziel und eine positive Lösungsmöglichkeit zur Hand zu haben wenn eine andere positive utopie sagen so zur hand zu haben, die nicht einfach nur ist eine abwesenheit von ja natürlich ist eine abwesenheit von schlechten dingen erstmal auch gut ja abwesenheit von rassismus abwesenheit von unterdrückung abwesenheit von sexismus, aber was ist das positive was dann dazu kommt in dieser gesellschaft und wie können wir das erreichen. Meines erachtens ist es eine gesellschaft wenn wir jetzt mal nur von vom vom handeln der menschen oder zum beispiel auch von den wirtschaften ausgehen kleine gesellschaften kleine wirtschaften die unabhängig sind unabhängig voneinander, die dezentral sind die ihr eigenes tempo auch gehen, die auch hinten ein tempo das mit der mentalität dieser volkswirtschaft sozusagen auch zusammenpasst und die vernetzt sind natürlich durch freie assoziation vernetzt sind und wo es auch einen freien strom von waren von menschen und von ideen gibt das ist glaube ich eine eine gesellschaft auch das des friedens und der gerechtigkeit. Eine wirtschaft mit menschlichem antlitz sozusagen und das gegenteil davon ist die wirtschaft die immer mehr vereinheitlicht wird, immer mehr globalisiert wird aber globalisiert nicht im sinne von 1 1 einen freien warenverkehr sondern globalisiert von einer globalistischen Herrschaft von oben planwirtschaftlichen herrschaft einem einem einheitlichen steuersystem einem einheitlichen währungssystem bald auch eine einheitliche polizei oder militär und einer einheitlichen weltregierung ja und auch eine einheitliche vorgehensweise was die zensur und und die kommunikation angeht im internet oder im anderen Dahin sollte es nicht gehen eben zu dieser vereinheitlichung und die weltregierung sondern der schritt der und ich möchte jetzt diesen gedanken beenden die zerstörung und das interesse an der zerstörung haben diejenigen die diese welt regierung herbeiführen wollen weil sie natürlich damit die zustimmung von den menschen erlangen können die auf einmal um ihre fesseln betteln es bricht hier alles zusammen bitte bitte rette uns starker mächtiger globaler Staat und das interesse an dieser transformation hin zu einem ja zu einer weltregierung ist eben bei denen die diese diesen zusammenbruch wollen und andersrum

ja soweit meine gedanken dazu es hat mir viel spaß gemacht mit euch ich wollte euch noch ein paar bücher empfehlen zum abschluss habe ich irgendwelche wichtigen kommentare übersehen die mit dem geld verbunden sind die sollte ich vielleicht doch irgendwie beachten und sind die menschen dass es dann wie mit schülern die sich nicht mehr melden wenn man sie nicht mehr bürger beachtet domenico dankeschön 299 game wird ja ja ja da nie habe ich auch gar nicht gesehen 10 schweizer franken dankeschön dankeschön ja ich bin wahrscheinlich übernächste woche in zürich da werde ich sie dann ausgeben denke ich ja was kriegt man dafür kleine impression höchstens nee dafür davon ein mal auf toilette gehen in zürich wenn das dann daniela vielen vielen dank 1 1 eur 99 berührt mich wirklich sehr frank frye 229 toll ganz ganz karin die habe ich schon danke gesagt aber noch mal ich weiß gar nicht wie ich das ausdrücken soll genau empfehlen tue ich euch natürlich men search familien ja von viktor frankl den wir jetzt gleich besprechen in 20 minuten in gunners buchclub heute ist weiter mit kaiser in der dritten staffel schon ja ich kann mich ja mal ganz kurz sagen wenn es euch interessiert wie die folgen dieser staffel sind wir hatten letzte woche schon haben oder sein von erich fromm wir machen jetzt hier mit dem franken weiter und dann kommen eben in der reihe psychologie und motivation der verbrannten care newport es geht um gewohnheiten rilke ist dabei susan jeffers lügen schatten morgen alles wichtige themen die wir hier abhandeln werden also seid gerne dabei auf petric der erste link der ist für euch dieses buch hier kann ich empfehlen john cena dax wo ist gott in dieser welt und was ist mit kofi 19 wer sich das immer schon gefragt hat ein gütiger gott weg an aer kidd 19 überhaupt zulassen wird hier mehr eine ganz interessante antworten finden also ich denke ihr habt alle eure hitchens und dawkins phase überwunden jetzt könnt ihr euch mal wieder john lennox zu wenden vielen vielen dank das hat mir auch jemand empfohlen in den kommentaren die ich ja durchaus alle leser und manchmal sind also man oft sind echt tolle vorschläge dabei von von leuten die ich noch gar nicht kannte und dann versuche ich mir das alles durchzulesen und damit ihr hier auch einen kleinen eindruck bekommt es gibt von cs lewis einen schönen vortrag darüber wie gott denn in einer welt wie hat gott die atombombe zu lassen können ja und lennox macht einen kleinen trick atombombe einfach mit corona virus zu ersetzen in dem text und dabei kommt folgende text aus in mancher hinsicht nehmen wir das khroma virus viel zu wichtig wie sollen wir in zeiten von pandemien leben ich bin versucht zu antworten nach so wie sie im sechzehnten jahrhundert gelebt hätten als london fast jedes jahr von der pest heimgesucht wurde oder wie sie im wikinger zeitalter gelebt hätten als räuber aus skandinavien jede nacht hätten anlanden und ihnen die kehle durchschneiden können oder so wie sie jetzt bereits im zeitalter von krebs so vieles lähmung terroranschlägen flugzeugunglücken und autounfällen leben mit anderen worten fangen wir nicht an zu glauben dass wir es mit einer völlig neuartigen herausforderungen zu tun haben glauben sie mir lieber herr oder liebe frau sie und alle die sie lieben waren schon zum tode verurteilt bevor das khroma virus erfunden wurde eine unangenehme weise ein recht hoher prozentsatz von uns wird auf auch eine eher unangenehme weise sterben wir haben gegenüber unseren vorfahren in der tat einen sehr großen vorteil die anästhesie aber es ist absolut lächerlich zu winseln und lange gesichter zu ziehen nur weil es mit dem krone virus eine weitere möglichkeit für einen schmerzhaften und vorzeitigen tod in einer welt gibt in der man ohnehin auf viele weisen sterben kann der tod ist keine möglichkeit sondern eine gewissheit dies ist der erste punkt der nicht ansprechen wollte wir sollten uns zu allererst zusammenreißen wenn dieses corona virus uns alle vernichtet dann soll sie soll es uns dabei erwischen wie wir sinnvolle und menschliche dinge tun beten arbeiten unterrichten lesen musik hören die kinder baden sport treiben oder mit unseren freunden bei einem bierchen und einer runde dort plaudern wir sollen nicht zusammengekauert wie verängstigte schafe über viren nachdenken die bombe mag unseren körper zerstören das kann eine mikrobe auch, unserem geist darf sie nicht beherrschen.

Das war’s für heute auf kaiser tv ich wünsche euch einen wunderschönen abend den geistes adel sehe ich gleich wieder in einer viertelstunde ich freue mich schon auf euch und den anderen würde durch eine gute nacht und denkt daran die hände über die betten [Musik] das ist nicht das ist was mich an

Gunnar Kaiser: Sieben Gesellschaftsutopien zur Normalität nach Corona

Wie soll die neue Normalität nach Corona denn aussehen? Ich stelle fünf Gesellschaftsutopien verschiedenster Couleur vor.

  1. Eckard Tolle – Eine neue Erde
  2. Niko Paech – Befreiung vom Überfluss
  3. Alain de Benoist – Abschied vom Wachstum
  4. Rudolf Steiner – Soziale Dreigliederung
  5. Hans-Herrmann Hoppe – Privat statt Staat
  6. Theodore Kaczynski – Der UNA-Bomber
  7. Julius Evola – Tradition und Herrschaft

Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph: gunnarkaiser.de YouTube Känale: Gunnar Kaiser Gunnar Kaiser Unchained Spotify: KaiserTV Spenden: kaisertv.de

14 min

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt und anschließend von der Redaktion überarbeitet.

Auf meinem Haussender ARD habe ich erfahren dass intellektuelle Größen und Experten wie Madonna kein Blanchett Robert De Niro Vanessa Paradis oder Julian Moore dazu aufgerufen haben nach der Coronavirus Pandemie, Lebensstil, Konsum Verhalten und Wirtschaft grundlegend zu verändern, nein zu einer Rückkehr zur Normalität in der Mond haben insgesamt 200 Promis zu radikalen Veränderungen auf allen Ebenen aufgerufen. Der Befund ist einfach Anpassungen reichen nicht mehr Das Problem ist System immanent das sind übrigens die Villen von Cate Blanchett von Robert De Niro, von Madonna, von Vanessa Paradis, von Mario. Ja so Leben also die Menschen die uns dazu auffordern unser Konsumverhalten grundlegend zu verändern. Natürlich ist es vollkommen okay wenn reiche Leute irgendwelche Forderungen aufstellen oder Aufrufe auch wenn es ein bisschen so klingt wie jemand der gerade am Buffet sich voll gefressen hat und alles leer gegessen hat und der dann den anderen sagt sie nichts abbekommen haben deswegen ja jetzt müssen wir mal unsere Essgewohnheiten überdenken, das Problem ist systemimmanent oder wie ein Europäer der den Hintern sagt jetzt endlich mal Konsumverzicht angesagt Liebe Inder! Aber okay, auch Geistesriesen wie Robert De Niro haben ein recht sich zu schwierigen Themen zu äußern was allerdings nicht so okay es ist wenn Leute die da eher zu Skepsis und Vorsicht aufrufen dazu gezwungen werden ihre eigene Beschimpfung zu finanzieren, also den Lebensstil von Menschen zu bezahlen die sie öffentlich als Wirrköpfe und Spinner beleidigen. Hier in Person von Rainald Becker dessen Herz Beach vor ein paar Tagen in den Tagesthemen gesendet wurde

„Der Status quo ante also zurück zur alten Normalität ist vielen wirrköpfen die sich im Netz unter Widerstand 2020 und anderen Namen tummeln nach gerade ein herzensanliegen all diesen spinnern und corona Kritikern sei gesagt, es wird keine Normalität mehr geben wie vorher.“ Rainald Becker, Tagesthemen vom 6.5.20:

Nein, so nicht Liebe ARD das ist kein Vokabular das geht so nicht und das dulde ich auch nicht und das wisst ihr auch das ist nicht der Ton in dem wir hier miteinander reden wollen und auch übereinander nicht wir möchten doch alle nicht in einer Gesellschaft Leben in der man so miteinander umgeht sondern in einer Gesellschaft in der Respekt und Höflichkeit auch vor den mit denen man nicht einer Meinung ist gegenüber andersdenkenden herrscht und Ich möchte das auch nicht nochmal sagen müssen, Herr Becker. Sie Herr B haben sich damit als Journalist disqualifiziert.

Kommen wir zurück zu eben den Promis zu unseren beliebten und geliebten Promis von denen Herr Becker ebenso zustimmend berichtet auch der ist sicher sicher es wird keine Normalität geben wie vorher. Warum? Weil, Experten wie Madonna und Robert De Niro es gesagt haben:

„Madonna, Robrt de Niro und rund 200 andere Künstler und Wissenschaftler fordern zu Recht nach der corona Krise Lebensstil Konsum Verhalten und Wirtschaft grundlegend zu verändern.“
Reinhard Becker

Okay, auch wenn es ein gewisses Geschmäckle hat wenn Leute wie die so Leben eben andere dazu auffordern ihr Konsumverhalten zu überdenken, rein auf der sachlichen Ebene könnten sie Recht haben könnte etwas dran sein wie üblich gibt es aber keine genauere ja konkretisierung keine genauen Angaben dazu wie das denn aussehen soll das Leben nach Corona die „Neue Normalität“ die radikalen Veränderungen den Neokolonialismus sozusagen und wie man das Erreichen will und welche unbeabsichtigten Konsequenzen das haben könnte wo man vielleicht vorsichtig sein sollte. Aber stellen wir doch mal die Frage wie das konkret aussehen könnte eine bessere Welt nach Corona ein anderes System.

1. Eckart Tolle – Eine neue Erde

Eine neue Normalität, eine neue Erde. Eine neue Erde, das ist auch der Titel eines Buch von Eckhart Tolle ja der sagt wir Leben sowieso überall im Wahnsinn wir leiden religiös ausgedrückt Wir sind im Stadium der Sünde kriege ausbeuterei Sklaverei Massentierhaltung Wissenschaft und Technologie hat die Zerstörung nur beschleunigt und wir müssen unterscheiden zwischen den äußeren Zwecken zwischen dem was wir in der äußeren Welt reichen wollen also zum Beispiel auf Level hundert in The Witcher 3 kommen und die inneren Zwecke, dass die bewusstheit die Achtsamkeit und unser egoistischer menschlicher Geist unser Ego der steht uns da im Weg und mit dem dürfen wir uns nicht identifizieren, aber das ist ein sehr individuelles Programm.

2. Niko Paech – Befreiung vom Überfluss

Auch ein bisschen individuell ist Niko Paech, der sagt ja by Design or disaster wir müssen jetzt zu einer neuen Wirtschaftsweise kommen das Wirtschaftswachstum zu dramatischen Umweltzerstörung geführt wir Leben über unsere Verhältnisse die Zeche bezahlen dann eben die Folgegeneration auch alles was den Produktivität eben sich entwickelt hat das hat nur das Gütervolumen steigen lassen das hat zu Mehrverbrauch von Ressourcen und Energie geführt der materielle Wohlstand zu maßlosen Lebensstil geführt grünes Wachstum ist auch für ihn eine Illusion Nachhaltigkeit kann eben nur durch den Einzelnen entstehen, der seine Lebens sein Lebensziel in Form einer Ökobilanz vorgehalten werden muss Ökonomie der Nähe und kreative Selbstversorgung sagt Pech Genügsamkeit ist das Gebot der Zukunft weniger Konsum sorgt für mehr Zufriedenheit also Ökonomie der Nähe heißt so regional wie möglich so Global wie nötig und kreative Selbstversorgung heißt dass man Gebrauchsgegenstände miteinander teilt das man repariert dass man in standhält dass man einen eigenen Garten hat und sich eben zum Selbstversorger entwickelt, Konsumverzicht und die Rückkehr zur Selbstversorgung .Wie wir da hinkommen ob er das freiwillig machen darf oder ob es einen ja doch ein allmächtigen Staat braucht der uns diesen Konsumverzicht der uns dabei unterstützt uns Richard David Precht sagen würde bei unserem Menschsein erwischt sag Pech allerdings nicht so weit ich sehe ein Schritt dahin wäre allerdings eine offizielle Ökobilanz zu jedem aufzeigt, du lebst so und so weit über deine Verhältnisse gerade wie verbinde ich die dann sein wird diese Ökobilanz und mit welchen Sanktionen die auch verbunden sein wird, also wie es ganz konkret praktisch aussehen könnte das ist dabei unklar.

3. Alain de Benoist – Abschied vom Wachstum

Ein ganz ähnliches Buch oder in in die ähnliche Richtung geht alle an der der Vordenker der neuen rechten ein französischer Philosoph eine sehr ähnliche Diagnose das Wirtschaftswachstum hat dramatische Ausmaße an Umweltzerstörung geführt Schuld ist der Liberalismus natürlich der Materialismus das fortschrittsdenken der Aufklärung die Entweihung der Natur auch ja die man ausbeuten kann und auch er ist für ein zurück zu einem Konsumverzicht einer Abkehr von der Wachstumsideologie. Es aber keine Ökodiktatur werden sagt er aber wird es auch eh nicht muss man keine Angst haben es muss eher einen Mentalitätswechsel geben, bevor die Menschen nicht spiritueller und traditionalistische werden wird auch nichts geschehen muss also erst einen neuen Menschen geben mit dem alten können wir eben den Systemwechsel nur an die Wand fahren. So weit Alain de Benoist Abschied vom Wachstum.

4. Rudolf Steiner – Soziale Dreigliederung

Auch gegen überbordendes Wachstum ist Rudolf Steiner. Er ist für eine soziale 3 Gliederung der Gesellschaft das beschreibt eben die Struktur der Gesellschaft alle Prozesse in der Gesellschaft sollen eben nicht zentral durch einen einheitlichen Staat oder ein ein Elite erfolgen sondern durch 3 Grundsätzlich voneinander getrennte Bereiche gesteuert werden, das Geistesleben, Bildung Wissenschaft Religion Kultur und das Rechtsleben Gesetze alles ja Sitten und Normen, das Wirtschaftsleben das die Produktion und den Handel den Konsum die waren eben Dienstleistungen umfasst diese 3 Bereiche sind aber getrennt voneinander autonom voneinander und unabhängig und aber auch gleichrangig in ihrem Wesen das Wirtschaftsleben soll durch Assoziationen von Verbrauchern und Händlern in einem freien Marktgeschehen gerechte Preise, gerechte Güterverteilung Verteilung soll ermöglicht werden und die Aufgabe des Rechtes wäre es den gesetzlichen Rahmen dafür zu schaffen, das Privateigentum an Produktionsmitteln Kapital eben ja zu Treuhandeigentum Draht zu transformieren nicht zu verstaatlichen sondern zu neutralisieren. Das kann dann weder vererbt werden, noch verschenkt werden an neue Eigentümer übertragen werden, also Kapital ist kein Gemeineigentum sondern es wird fortgeführt zu etwas völlig Neuem sagt Steiner und das wird dann von Betriebsräten verwaltet. Dadurch ist eben kein kapitalistischer Missbrauch mehr durch Börsenspekulationen möglich. Arbeit ist auch nicht bezahlbar, kann auch nicht gekauft werden, der wahren Charakter der menschlichen Arbeit ist für ihn eine Restform der Sklaverei, das Lohnprinzip gehört abgeschafft statt ein Arbeitslohn gibt es dann ein vertraglich vereinbarten Anteil am Gewinn.

5. Hans-Herrmann Hoppe – Privat statt Staat

Für Hoppe löst der Wohlfahrtstaat auf lange Sicht Privateigentum Freiheit und Rechtssicherheit auf auch die Familie zerstört die spontane Gliederung der Gesellschaft unterminiert die alte Normalität ist nämlich der gemäßigte Sozialismus der Wohlfahrtstaaten mit ihrem Geldmonopol, der mit Schutzgelderpressung Daten mit ihrem Geld Monopol der mit Schutzgelderpressung über Steuern und Sozialabgaben Wohlstand vernichtet nicht zuletzt durch die Staatsverschuldung. Eine neue Normalität nach Hoppe könnte so aussehen, eine natürliche Ordnung die sich spontan ergibt, wenn man die Menschen in Ruhe lässt. Eine dezentrale Organisation der Sicherheit über private Versicherungsunternehmen Orientierung am Naturrecht (Common Law), eine Privatrechtsordnung. Ein bisschen eine Kleinstaaterei wie im Mittelalter oder der frühen Neuzeit, bevor eben der absolute Staat sich mit seinem Monopol der Zwangsanwendung durchgesetzt hat. Wenn das nicht geht dann ist als zweitbeste Lösung eben eine Art privatmonopolistische Regierung die Monarchie möglich. Erbliche Monarchien sind eben mehr interessiert an einer langfristigen Verwertung ihres Kapitalstocks im Unterschied auch zu managergeführten Kapitalgesellschaften, oder eben Wohlfahrtsdemokratien, in denen ein Wettbewerb der Gauner herrscht, also Eigentum und Familie und eine doch relativ aristokratisch gegliederte Gesellschaft aber bitte ohne Kommunisten Demokraten, Lebensalternativler, Umweltschützer und Natur Anbieter und diese ganzen Wirrköpfe und Spinner also ein Kaiser für Deutschland oder besser noch eine Welt aus 1.000 Lichtenstein

6. Theodore Kaczynski – Der UNA-Bomber

Für Kaczynski war das industriell technologische System Schuld an der Misere die technisierung unserer Gesellschaft infolge der industriellen Revolution die ist nämlich disastrous für die Menschheit lesen ein System das immer mehr Einfluss auf den einzelnen Menschen nimmt Unterhaltung zum Beispiel die unterhaltungsindustrie aber auch die Überwachung der ausweiten der polizeiapparat aushöhlung von Freiheit und würde des Individuums das menschliche Verhalten muss eben kontrolliert werden im System und das führt zu Depressionen zu Burnout Psychischen Problemen durch die Entfremdung des Menschen von seinem natürlichen lebensumständen eine Revolution muss er mit dem Ziel des möglichst baldigen Zusammenbruch des Systems und das soll eben die eliminierung der industriellen Gesellschaft herbeirufen. Das würde zwar erstmal viel leid erzeugend ja hab gesehen dass auch in Kauf genommen ihn hat das Leid anderer Menschen kalt gelassen aber eben dann größeres leid verhindern Moderne Technik darf dabei nur verwendet werden um den Bruch des Systems zu beschleunigen und niemand wird mich dafür verurteilen können die Gesellschaft wird es mir danken wir

7. Julius Evola – Tradition und Herrschaft

Auch für einen Kaiser und für eine harsche strukturierte Gesellschaft ist Julius Evola, italienischer Kulturphilosoph und Vordenker der neuen rechten Sympathisant der Faschisten und Antisemit auch für ihn hat uns der Liberalismus mit seinem Individualismus die ganze Schose erst eingebrockt und Kapitalismus und Kommunismus sind eigentlich nur Ausdrucksformen dieser ja materialistischen degenerierten Ideologie, auch die Demokratie Demokratie sowieso. Evola will ein Weg hinzu einer gesunden und normalen Ordnung die von Hierarchie und Ungleichheit geprägt ist eine autoritäre Staatsform mit Führerprinzip mit einer Einheit im höheren organischen Sinn ein reich und das hat im Zentrum eine Idee die auf alle anderen Teile ausstrahlt ein Imperium mit geistiger Autorität und religiöse Verwurzelung. Aber dass dieses Reich kommt war für Evola sowieso eine Frage der Zeit nach dem dunklen Zeitalter dem Kali yuga in dem wir uns befinden wird bald wieder ein goldenes Zeitalter anbrechen und Deutschland wieder ein Kaiser haben.

Also was denkt ihr? An wen haben denn unsere lieben Promis mit ihren Privatjets und den gigantischen Bücherwänden wohl gedacht viel als sie eben zu einem Systemwechsel aufriefen? Wen haben sie gelesen Eckhart tolle haben sie Evola gelesen oder Pech oder der haben sie ein Rudolf Steiner gedacht oder gar nicht Kinski oder doch wieder nur an Lenin und Stalin. So Liebe Anna Lena Wer soll dein Herzblatt sein welche Utopie hat euch am besten gefallen, was soll denn unsere neue Normalitätsordnung sein? Schreibt in die Kommentare ich freu mich drauf ja oder vielleicht könnt ihr sogar noch mehr interessante Vorstellungen sie radikale Veränderungen unsere Zukunft besser machen könnten ich mein bisher ist das ja halt nur noch nicht richtig umgesetzt worden. Aber hey, was soll schon groß schief gehen? Ach ja äh kurz vorm Konsumverzicht kauft mein Match.

Cashkurs: Die Post-Corona-Welt – Wie geht es weiter?

Die Corona-Pandemie – und allen voran die getroffenen Maßnahmen der weltweiten Regierungen – verändern Alltag und Arbeitsabläufe wie es kein Ereignis seit dem 2. Weltkrieg getan hat. Ganze Branchen verschwinden von der Bildfläche, viele Unternehmen werden folgen – auf der anderen Seite entstehen neue Geschäftsfelder. In der neuesten Ausgabe von CK*Trends werden die Zukunftsmärkte nach dem Pandemie-Schock unter die Lupe genommen.

lesen Sie weiter auf -> cashkurs.com

Kommentar der Redaktion: Das Virus wird auch als Ablenkungsmanöver genutzt um in dessen Schatten Veränderungen zu voranzutreiben. Wir sollten uns mehr mit diesen Themen zuwenden, statt unseren Blick hauptsächlich auf den Virus zu richten. Am Ende ist es unerheblich ob das Virus in einem vorsätzlich Labor entstand oder ein Zufallsprodukt der Natur war oder welche Motive Bill Gates hat.

KenFM: Wolfram Elsner: „Keine Angst vor China: Wie die neue Nummer Eins die Welt verändert“

Eine 3.500 Jahre alte Kultur, 9,5 Millionen Quadratkilometer Festland, aktuell 1,393 Milliarden Menschen – das ist China. Ein Land, das sich in den letzten Jahrzehnten zu einer ernst zu nehmenden, modernen Industrienation entwickelt und sich die Bewunderung, den Respekt und natürlich auch den Neid vieler Staaten erarbeitet hat.

Ein Imperium aber ist es nicht. Dafür fehlen China im Vergleich zu den USA ein paar wenige Flugzeugträger sowie vor allem eins: das Streben nach Weltherrschaft. Wenn die USA sich selbst als exzeptionelle Weltmacht bezeichnen und Begriffe wie „Full-spectrum dominance“ für sich beanspruchen, will China im Gegensatz dazu lieber kooperieren statt dominieren.

Wolfram Elsner, seines Zeichens Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bremen, erklärt uns gleich zu Beginn des Gespräches genau das. Und er geht weiter. Selbst innerhalb des gesellschaftlichen Bewusstseins sei in China in den letzten Jahren eine Abwendung von der egozentrischen Ellenbogengesellschaft zu beobachten, hin zu einem echten „Wir-Gefühl“.

Nicht nur die große Kooperationsbereitschaft und die Fähigkeit Klimaziele zu erreichen, auch die Abkehr von der „Ein-Kind-Politik“ und die kaum noch wirksame staatliche Zensur könnte den Zuschauer überraschen.

China ist weit weg, aber China ist auch weitaus interessanter, als es scheint. Das China von heute ist ein Einwanderungsland. Reisen wir also ins Reich der Mitte. Einmal klicken und schon geht‘s los.

Datensparsame und CO2 freundliche Podcast Version

Telepolis: Corona-Krise: Anschub für eine kybernetische Wende

Der Mensch ist des Menschen Feind, so lautet die Botschaft der Virologen, deren Blick berufsbedingt eingeengt ist. Politiker bringen sie per Verordnungen ins Feld. Sie führen, wie vielfach betont, Krieg. Doch es ist nicht die Art von Krieg, die wir kennen, in denen Menschen als Kollektive feindlich gegenübergestellt werden. Diesmal steht Mann gegen Mann, Frau gegen Frau, Einkäufer gegen Verkäufer, Alt gegen Jung, gesund gegen krank. In jedem steckt der potenzielle Feind. Die Situation ist dystopisch.

lesen Sie weiter auf -> heise.de

SRF Kultur: Thomas Piketty: Ungleichheit zerstört die Demokratie

Der Franzose Thomas Piketty gilt als Rockstar der Ökonomie. In seinem Weltbestseller «Das Kapital im 21. Jahrhundert» zeigte er, warum der Kapitalismus die sozialen Ungleichheiten verschärft. Das Buch wurde in 40 Sprachen übersetzt und verkaufte sich weltweit über 2,5 Millionen Mal, erntete aber auch scharfe Kritik. Sein neues Buch «Kapital und Ideologie» ist quasi eine Weltgeschichte der Ungleichheiten. Piketty legt dar, Ungleichheit sei weder ein Naturgesetz noch eine wirtschaftliche Notwendigkeit, sondern ideologisch konstruiert und politisch gewollt. Er stellt radikale Forderungen: Milliardäre und Spitzenverdiener sollen bis zu 90 Prozent ihres Vermögens und Einkommens abgeben und jeder Bürger soll mit 25 Jahren 120’000 Euro vom Staat bekommen, als Startkapital. Warum diese drastischen Massnahmen? Was ist so schlimm an Ungleichheit? Ist sie der wahre Grund für die Krise der Demokratien? Das Gespräch von Yves Bossart mit dem streitbaren Ökonomen.

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

herzlich willkommen ja mein heutiger gast macht zwar keine musik in der ökonomie aber ist eher sowas wie ein rockstar dollar bietet gilt das weltweit wichtigste ökonomen zum soziale ungleichheit geht und sein buch das kapital im einundzwanzigsten jahrhundert wurde in 40 sprachen übersetzt verkaufte sich weltweit über zweieinhalb millionen mal und war der versuch zu zeigen warum sich die schere zwischen arm und reich immer weiter öffnet jetzt legt der französische ökonom nach mit seinem neuen buch kapital und die ideologie dass er hier in zürich vorgestellt hat auf einladung des schweizerischen instituts für ausland forschung darin fordert der drastische maßnahmen etwa dass milliardäre bis zu 90 prozent ihres vermögens abgeben sollen darüber müssen wir reden herzlich willkommen danke ja was haben sie denn gegen milliardär persönlich rein gar nichts aber es stellt sich die frage der verhältnismäßigkeit die reichsten milliardäre wie bill gates of base und mein landsmann bernard arnault aus der luxuswaren industrie besitzen je ungefähr 100 milliarden vor zehn jahren besaßen die reichsten milliardäre je etwa 30 milliarden fünf jahre davor waren es 5 milliarden wie hoch soll das noch steigen die wachstumsraten in europa und den usa aber auch der globalen wirtschaft liegen weit unter diesem vermögenszuwachs eine gesellschaft kann durchaus reiche arme und angehörige der mittelklasse umfassen alle sollten aber etwa im selben umfang zulegen können angesichts des übermäßigen anstiegs der obersten vermögen stellt sich die frage wie viel ungleichheit hinnehmbar ist in meinem buch kapital und geologie untersuche ich wie die verschiedenen gesellschaften im verlauf der geschichte versucht haben einen guten kompromiss zu finden das gesunde maß an gleichheit oder eben ungleichheit sie sagen dieses gesunde maß ist überschritten heute und ich möchte das mal verdeutlichen wir möchten jetzt in gesprächen wissen über ungleichheit sprechen über die ursachen und folgen und diese pre mobilen menschen symbolisieren jetzt für uns die reichsten zehn prozent der weltbevölkerung und ich möchte mal anhand von diesem tisch ihr zeigen wie viel die besitzen angenommen dieser ganze tisch wäre das gesamtvermögen der welt dann hätten diese zehn werden so viel von diesem tisch besitzen bis zu diesen strich und die restlichen 90 prozent hätten nur ungefähr 20 prozent des gesamten vermögens und wenn man eine person heraus greift zum beispiel diese hier dann gilt für die dass die ungefähr den händen tisch hat also das reichste prozent der bevölkerung besitzt ungefähr die hälfte des gesamten vermögens so das sind die zahlen ungefähr jetzt ist die frage was ist eigentlich so schlimm daran ist es diese ungleichheit selbst oder sind es die folgen die gesellschaftlichen oder ist es die art und weise wie diese ungleichheit zustande kommt nun es ist all das klar ist aber dass jede gesellschaft ihr maß an gleichheit oder ungleichheit legitimieren muss dies ist auch das thema meines buches jede gesellschaft muss ihren ungleichheiten einen sinn geben die eliten können sich nicht damit begnügen zu sagen wir sind reich ihr seid arm so ist es nun mal es braucht mehr als das wenn die reichen sagen wir sind zwar reich und ihr seid arm das dient aber der innovation und fördert die gesellschaftliche stabilität dann müssen solche rechtfertigungen eine gewisse plausibilität haben und es müssen grenzen genannt werden bis wohin die ungleichheit noch akzeptabel ist nicht interessiert jetzt mal sie sind ein großer kritiker der ungleichheit was würden sie sagen ist denn die positivste eigenschaft von ungleichheit nun die menschen unterscheiden sich komplette gleichheit wäre sinnlos und sie wird nirgendwo angestrebt alle gesellschaften kennen ein bestimmtes maß an sozialer schichtung weil die menschen sich für unterschiedliche dinge entscheiden eine andere berufswahl treffen verschiedene geschmäcker und fähigkeiten haben sich nicht zum gleichen berufen fühlen oder weil man glaubt es brauche bestimmte anreize zur motivation es gibt immer ein gewisses maß an ungleichheit aber die frage ist wie weit geht man damit jede gesellschaft versucht aus der eigenen erfahrung zu lernen und über bestimmte experimente die ungleichheiten zu reduzieren oder manchmal auch zu erhöhen ich bin optimistisch dass man langfristig aus der geschichte lernt auch wenn dieser lernprozess nicht immer linear verläuft und rückschritte durchaus vorkommen global sieht man aber langfristig einen trend zu mehr gleichheit mit äußerst positiven folgen zu mehr sozialer mobilität und über den zugang zur bildung und gesundheit zu persönlicher entfaltung aber auch zu mehr wirtschaftlicher prosperität geführt dieser langfristige trend zu mehr gerechtigkeit und weniger ungleichheit kann und muss weitergehen durch und ist eine realität wolken sind wie man sieht schon sie beschäftigen sich seit einigen jahren jahrzehnten mit dem thema ungleichheit in beiden büchern hier sie sind heute professor an der pariser hochschule für sozialwissenschaften und und dann der paris school of economics und seit ihrer doktorarbeit eigentlich bei antonia zinsen beschäftigen sie sich mit diesem thema gab es irgendeinen moment wo sie erkannten das ist ihr thema das ist die wurzel ganz viele missstände die es auf der welt gibt gibt es irgendeine erinnerung oder ein moment der das ausgelöst hat ich habe begonnen in der geschichte zu forschen weil ich merkte dass die historischen quellen bisher nicht genutzt wurden und steuer statistiken die für die ökonomen zu geschichtswissenschaft lich und für die historiker zur ökonomisch waren ich befasste mich mit historischen quellen material aus dem neunzehnten jahrhundert in frankreich und dann zusammen mit emanuel sei es für die usa mit anthony atkinson haben wir die forschungsarbeit dann auch auf das vereinigte königreich ausgedehnt bis ihr schließlich ein paar dutzend länder weltweit untersucht haben the world in quality data base haben wir heutigen weltweit größte historische datensammlung zur entwicklung der ungleichheit in über 70 ländern als ich mit dieser forschungsarbeit gegangen wusste ich nicht wo häufig stoßen wird ich fand auch nicht in jedem land dasselbe zwei dinge aber sind nur aufgefallen gab es in frankreich und den anderen europäischen ländern vor dem ersten weltkrieg keine bewegung gegen die ungleichheit man hatte sich für das allgemeine wahlrecht oder erste sozialpolitische maßnahmen eingesetzt aber die sehr hohe ungleichheit bei der besitz verteilung hielt an dabei wie sie frankreich vor 1914 als besonders scheinheilig die elite der dritten republik hatte die einführung einer progressiven einkommensteuer wiederholt verhindert erst am 15 juli 1914 wurde sie zum gesetz allerdings nicht um schulen zu bauen sondern um den krieg gegen deutschland zu finanzieren erst dies führte aus der festgefahrenen situation heraus die französische elite hatte sich stets des arguments bedient in frankreich hätte ja schließlich die französische revolution stattgefunden womit hier gleichheit herrscht und es anders als in aristokratischen großbritannien oder dem autoritären preußen auch keine einkommenssteuer brauchen gemäss meinen historischen quellen war aber die vermögenskonzentration in frankreich vor 1914 so extrem wie in allen anderen ländern das war die erste verblüffende feststellung aus der distanz eines jahrhunderts zeigt sich wie scheinheilig die dominante gruppe dann rechtfertigen der ungleichheit war die zweite überraschende erkenntnis von mir und immer neue sei es war der starke anstieg der ungleichheit in den usa seit den 80er jahren wir haben das nicht sofort gemerkt in unserer ersten studie die 2003 veröffentlicht wurde endete stellen erfassung 1998 bis dahin zeigte sich nur ein begrenzter entsteht darf ich ein unterbrechen wir haben eine grafik die das zeigt die die vermögensverteilung zeigt und die ungleichheit im zwanzigsten jahrhundert und wir schauen mal ganz kurz haben wir sehen dass das danach in den nachkriegsjahren nach unten geht und danach wieder wieder ansteigt man sieht hier der anteil der reichsten zehn privat am gesamten privatvermögen violet ist die usa und rosa europa und man sieht dass sinkt und steigt dann ab den 80er 90er jahren wieder an genauso wie sie das jetzt beschrieben haben interessant ist da zu sehen dass die ungleichheit heute ja gar nicht so groß ist im vergleich zu früher wo sie haben recht langfristig verringert sich die vermögensungleichheit das ist auch die positive botschaft meines buches vor allem in bezug auf europa in den usa steigt die ungleichheit er wieder an aber auch dort ist sie geringer als am anfang des zwanzigsten jahrhunderts dieser langfristige trend ist eine realität ich möchte aber gleichzeitig auf etwas anderes verweisen der anteil am gesamtvermögen der ärmsten 50 prozent der bevölkerung in europa und den usa würde in der grafik nur etwa fünf prozent ausmachen selbst heute besitzen also die reichsten zehn prozent bis zu 65 prozent des gesamtvermögens die ärmsten 50 prozent hingegen also fünfmal so viele menschen besitzen nur einen sehr kleinen teil des gesamtvermögens damit stimmt beides trotz der langfristigen reduktion der ungleichheit bleiben sehr starke ungleichheiten bestehen die mehrheit der schweizer bevölkerung die ärmsten 50 prozent oder sogar zwei drittel der ärmsten schweizer besitzen fast nichts die kinder der einkommensschwachen bevölkerung oder der mittelklasse werden auch nichts erben sie haben fast kein vermögen somit darf man die langfristige verringerung der ungleichheit nicht überbewerten die realität ist komplex es gibt gleichzeitig eine langfristige reduktion der ungleichheit in einer nach wie vor sehr in egalitären welt und in ihrem ersten buch dem weltbestseller das kapital im einundzwanzigsten jahrhundert liefern sie so was wie eine erklärung dieser ansteigenden ungleichheiten und sie sagen da der grund dafür ist das sozusagen die reichen immer reicher werden dass die kapitalrendite irgendwann größer wird als das wirtschaftswachstum jetzt müssen sie mir das erklären oder wie würden sie das jemandem erklären der von wirtschaft über wenig ahnung hat ich betone vor allem dass die kapitalrendite auf den größten vermögen und anlage portfolien das wirtschaftswachstum übertrifft und sehr viel höher ist als die kapitalrendite auf durchschnitts oder gar kleinfeld wenn sie also 5000 schweizer franken auf ihrem bankkonto haben profitieren sie weit weniger als wenn sie über eine finanzportfolio von fünf milliarden verfügen dies zeigen die vermögensbewertung von milliardären oder die sehr viel besser dokumentierten renditen der capital stiftungen der großen amerikanischen oder internationalen universitäten ich weiß in meinem buch nach dass solche vermögen die sich auf dutzende milliarden belaufen können kapitalrenditen von sieben acht oder gar neun prozent pro jahr realisieren nach abzug der inflation und sämtliche verwaltungskosten soll die erträge liegen weit über dem wirtschaftswachstum dieser sachverhalt ist kein naturgesetz sondern ergibt sich aus einer gewollten gestaltung des internationalen finanzsystems und aus einem internationalen rechtsrahmen der den zugang zu bestimmten anlage und finanzprodukten reguliert so stehen hochspezialisierte finanzderivate über rohstoffe die an der börse von hongkong gehandelt werden kleinsparern mit 5000 schweizer franken nicht offen dafür braucht es schon sehr viel geld dieser rechtsrahmen erlaubt auch einen freien kapitalverkehr ohne eine gemeinsame besteuerung und ohne jeglichen informationsaustausch über die effektiven besitzverhältnisse damit entziehen sich die größten unternehmen oder anleger ihren steuerverpflichtungen die bei der mittelklasse und der ärmeren bevölkerung anfallen ein solches rechts und wirtschaftssystem ist nichts was vom himmel gefallen wäre das ist irre hauptthese im neuen buch wurde dass sie sagen die ungleichheit ist eben kein naturgesetz ist nicht irgendwie ein wirtschafts gesetz oder sowas sondern sie ist politisch hergestellt gewollt ein eine erzählung auch die wird gerechtfertigt so was wie ein narrativ dass in unseren köpfen drin ist was sind denn was ist dieses wichtigste narrativ hat jetzt wie wird ungleichheit heute gerechtfertigt oder seit den 80er und 90er jahren möglicherweise stehen wir heute an einer wegscheide zwischen verschiedenen visionen man hat die lehren aus der ersten hälfte des zwanzigsten jahrhunderts vergessen als die in egalitäre welt des neunzehnten und frühen zwanzigsten jahrhunderts mit ihrer politischen sozialen und wirtschaftlichen instabilität zu finanzkrisen und sozialen konflikten führte und letztendlich auch zum erster und zweiter weltkrieg zur oktoberrevolution und so krise der 30er jahre diese abfolge äußerst gewaltsamer ereignisse von 1914 bis 1945 sind größtenteils das resultat einer extrem großen ungleichheit der gesellschaften vor 1914 diese lehren scheinen heute vergessen zu sein im gegensatz zu der zeit zwischen 1950 und 1980 damals war man immer im bann dieser erschütterung der versuch die wirtschaft und das kapitalistische system in ein regelwerk einzubetten ziel war ein sozialdemokratischer kompromiss mit einem sozialen sicherheitssysteme einer regulierung der finanzmärkte und des arbeitsrechts sowie progressive steuern in jedes jeweilige wirtschaftssystem eingebettet ist wie gesagt gerieten diese lehren in den 80er und 90er jahren etwas in vergessenheit warum warum passiert dieser wandel menschliche gesellschaften haben oft ein kurzes gedächtnis genau deshalb ist geschichte wichtig weil man die dinge in ihrem licht untersuchen kann viele haben zb vergessen dass ein sehr bewusster versuch die ungleichheit im kapitalistischen system zu reduzieren im zwanzigsten jahrhundert sehr gut funktioniert hat die usa der globale führer des damaligen kapitalistischen wirtschaftssystems hat man zwischen 1930 und 1980 einen spitzensteuersatz von 81 prozent offenbar brachte dieser das amerikanische kapitalistischen system nicht zum verschwinden im gegenteil es hat ja ein halbes jahrhundert lang bestand erwähnt man das heute hört man das ist der branche wichtig wie in der sowjetunion sowie wachstum durch wirtschaftswachstum war sogar noch groß in dieser zeit sagen sie es war nie höher diese historischen daten zeigen dass einkommensteuersätze von 80 prozent auf den sehr hohen einkommen das wirtschaftswachstum in keiner weise gehemmt haben eben weil es nur auf den wirklich hohen einkommen und vermögen angewandt wurde das ließ eine zumutbare ungleichheit zwischen den arbeitern und im kader mitarbeitern und managern zu eine exzessive ungleichheit wurde damit aber ausgeschlossen dieses system ermöglichte investitionen in infrastrukturprojekte und bildung und es resultierte in einem sozialen konsens über das die unter und mittelklasse über ihre steuern auch ihren beitrag zu einem neuen sozialsystem leisten müssten aber weil die reichsten einen noch größeren beitrag leisten dass sozial akzeptabel heute aber hat angesichts der steuerflucht der reichsten die mittel- und unterschicht das gefühl hintergangen zu werden das stellt die steuer willigkeit und den ganzen gesellschaftsvertrag in frage deshalb schlage ich vor sich diesen zeitraum noch einmal genau anzusehen viele historische daten zeigen wie gut dieser versuch funktioniert hat historische argumente sind intellektuell anspruchsvoll was auch erklärt weshalb diese lehre vergessen gegangen ist wenn ich zum beispiel donald trump vom wert dieser historischen vergleiche erzählen und ihnen sagen würde er müsse sich die wachstumszahlen der 1900 50er und 60er jahre ansehen dann hat er spätestens da aufgehört mir zuzuhören er wird mir sagen die geschichte ist mir egal mit meiner intuition als geschäftsmann weiß ich was es 2020 braucht aber ich denke man sollte sich nicht auf das niveau von donald trump gegeben allerdings finde ich die größten skeptiker dieses progressiven spitzensteuersatzes sollten sich bereit erklären sich die historischen fakten und daten anzusehen und sich dann eine eigene meinung bilden aber es ist ja auch immer schwierig lehren aus der geschichte zu ziehen das weiß man ja und nach zwei weltkriegen passieren hat andere dinge es gibt auch den vorwurf dass es steuerflucht gab in dieser zeit zum beispiel oder dass man das nicht wiederherstellen kann das heißt es sich doch schwierig lehrern also eine zeit zu ziehen und das sind ins heute denn hier ins hier und jetzt zu übertragen ich sehe uns ansehen die vision ist es ist schwierig aber wir haben ja nichts anderes wenn man sich weigert lehren aus der vergangenheit zu ziehen plaudert teil jeder so ein bisschen drauf los sie sprachen die steuerflucht zu der zeit aber es stimmt nicht dass die ungleichheit damals so groß war wie heute es war nicht so dass die leute ebenso reich waren und keine steuern zeiten es gab eine wirkliche reduktion der ungleichheit besonders interessant ist die erfahrung der usa der vergleich mit europa wo die wirtschaft nach dem krieg großen nachholbedarf hat er macht den vergleich mit heute tatsächlich schwierig in den usa lag die wachstumsrate des nationaleinkommens pro kopf der bevölkerung von 1950 bis 1990 bei durchschnittlich 2,2 prozent pro jahr das ist keine außerordentliche phase zwischen 1910 und 1950 lag die wachstumsrate mit 2 prozent auch etwa dort und 1870 bis 1910 lag sie bei 1,9 prozent die periode von 1950 bis 1990 war also leicht besser aber sehr ähnlich nach den rängen jahren allerdings von 1990 bis 2020 fiel das wachstum auf 1,1 prozent pro jahr das versprechen über steuersenkungen für unternehmer und milliardäre die wirtschaft zu beleben wurde also nicht erfüllt will man der theorie des trickle down effekt unter reagan glauben müsste man zeigen können dass das wachstum ohne regen eigentlich um den faktor 4 zurück gegangen wäre dank regen aber nur um den faktor 2 aus historischer perspektive kann dies aber nicht bestätigt werden der wachstumsrückgang sei den regen jahren geht vor allem auf geringere investitionen ins bildungssystem zurück der wohlstand der usa beruhte eigentlich immer auf ihrem großen bildungs vorsprung gegenüber europa bis mitte des 20 in den 80ern und 90ern wurde dieser aber preisgegeben das narrativ der 80er jahre wonach wachstum auf ungleichheit und den vermögens milliardären beruhe hätte er stimmen können unter berufung auf die geschichte muss man aber schlussfolgern dass vielmehr eine gewisse chancengleichheit in der bildung wirtschaftliche prosperität bringt dank einem erziehungssystem das in die breite bevölkerung investiert sie sagen sogar noch es hatte noch schlimmere folgen aus nur wenig wachstum nämlich die gegenwärtige krise der demokratie der populismus die reaktionären bewegungen der nationalismus trump praxis weiter habe damit zu tun mit dieser verschärften ungleichheit die seite und 80er jahren wieder zugenommen hat so ist es in erster linie ein wirtschaftliches phänomen zu sagen die abstiegsängste der mittelschicht die zunehmende ungleichheit das wäre ihre erklärung für den gegenwärtig zu beobachtenden populismus und nationalismus das erstarken des populismus und insbesondere des nationalismus bei der politischen rechten geht wesentlich auf ein gefühl das vergessen worden science der arbeiterschaft und der mittelklasse zurückgibt die usa und das vereinigte königreich sind die beiden länder mit dem größten anstieg der ungleichheit seit den 80er jahren trump und der praxis sind so gesehen kein zufall es gab unter reagan und thatcher das versprechen auf wohlstand für alle durch die globalisierung und den breiten wettbewerb der volkswirtschaften die arbeiterschaft und die mittelklasse der usa und des vereinigten königreichs haben davon aber nie etwas gemerkt so sucht frau ab heute 30 jahre später die schuld bei den mexikanern den chinesen in den europäer die nicht genug für die nato bezahlt sind alle anderen bei dem rexit anhängern im vereinigten königreich war es ähnlich los waren es da die polnischen arbeiter die nationalistische rhetorik ist größtenteils das resultat der steigenden ungleichheit es hat keinen versuch zur neuorganisation der globalisierung gegeben von der breitere gesellschaftsschichten hätten profitieren können die welle des nationalismus hat mittlerweile ganz europa erfasst so haben in deutschland die sogenannten mitte rechts kräfte vor ein paar wochen mit der rechtsaußenpartei für eine regionalregierung gestimmt in meinem heimatland frankreich ist die extreme rechte mit leben seit jahrzehnten sehr stark wenn man diese bedrohung nicht ernst nimmt ist die demokratie wie wir sie kennen aber auch die globalisierung gefährdet das wäre ein sehr großer fehler und ein großes risiko für unsere gesellschaft pressebox unfrei kritisiert pike die im letzten jahr war hier jemand bei uns gas änderung haben ist der amerikanische politologe francis fukuyama er vertritt eine andere these er glaubt nämlich es geht weniger um die wirtschaftlichen abstiegsängste und um die ungleichheit sondern eher um kulturelle verlustängste wir hören mal ganz kurz hinter den wirtschaftlichen gründen steckt oft eine kulturelle dimension wenn ich meine stelle verliere oder weniger verdiene als mein vater sehe ich dies als statusverlust an schuld daran sind dann schnell einmal die fremden der internationale wettbewerb oder die migranten die ins land strömen arbeitsplätze wegnähmen und den sozialstaat untergraben in den nullerjahren kam es zu grossen subprime hypothekenkrise in den usa 2008 und zur euro krise unter diesem versagen der großen banken und der eliten lippen vor allem die einfachen menschen normalerweise ist ist der nährboden für linkspopulistische kräfte tatsächlich ist in den usa aber die tea party aufgekommen und in europa profitierten die migrations feindlichen parteien mit ihrem straff nationalistischen und gegen die eu gerichteten kurs dies zeugt davon dass die kulturelle dimension und fragen der identität wichtiger sind als die wirtschaftliche ungleichheit die wir heute beobachten ja was halten sie von dieser analyse vom wifo ja gesagt hat findet der wirtschaftliche verlust eine kulturelle interpretation vorgeschlagen werden kulturelle lösungen die auf der identität griff ich denke aber nicht dass ein solcher lösungsansatz wie er von trump oder im kontext des brh exit vorgeschlagen wird die probleme wirklich beheben wird der anstieg der ungleichheit wird weitergehen befördert durch die nationalistische abschottung und den stärkeren konkurrenzkampf der länder steuerpolitik erschöpft sich darin die steuerlast für die multinationalen unternehmen oder für milliardäre wie ihn weiter zu senken er wollte sogar die erbschaftsteuer für milliardäre vollständig aufheben hilft das der mittelklasse oder der arbeiterklasse die durch die teuren universitäten oder wegen der ausufernden gesundheitskosten stark verschuldet sind diese schuldenkrise müsse über eine umverteilung also über wirtschaftliche mechanismen gelöst werden der auf identität und nationalismus bezogene diskurs ist einfacher als die lösungen für die ich eintrete meine vorschläge eines sozialen föderalismus und eines partizipativen sozialismus erfordern ein komplexen diskurs die besinnung auf die landesgrenzen und die identität ist dagegen sehr einfach weil alternativen fehlen hat dieser ansatz heute aufwand ohne aber die großen herausforderungen unserer zeit den anstieg der ungleichheit oder die klimaerwärmung zu lösen man wird also lieber früher als später zurückfinden müssen zu internationalen und egalitären lösungen diese entwicklung hat bereits begonnen im sozialdemokratischen flügel der demokraten in den usa läuft eine diskussion über umverteilung der vielleicht nicht sofort auf 7 aber im laufe der zeit den diskurs und die vorschläge zur minderung der ungleichheit beeinflussen wird mit dem tribeca tross vor melodie school die proposition diesem feld realisiert haben sie die demokraten haben chancen im herbst gegen trank zu gewinnen und wir müssen sie ihre botschaft verkauft damit das klappen könnte ich denke bernie sanders oder elisabeth dürften zwar durchaus ein bisschen jünger sein trotzdem hätten gerade sie die jungen und die arbeiterklasse motivieren können an die urne zu gehen und die demokraten zu wählen wenn sich die beiden nicht gemüt bestimmte vorschläge von bernie sanders oder elizabeth warren aufzunehmen besteht das risiko dass trump wiedergewählt wird 2016 hat hillary clinton als kandidatin der demokraten zum ersten mal unter den meist verdienen denn am besten abgeschnitten nachdem die demokraten schon seit jahrzehnten bei den leuten mit den höchsten schulabschlüssen am meisten zuspruch erhielten gelang es ihnen zum ersten mal auch die reichen anzusprechen es hat also eine komplette verschiebung gegeben die demokraten traditionell hort der arbeiter und der einkommensschwachen schichten sind nun plötzlich die partei der gut verdienen die frage ist also ob man so weiterfahren und tram und im nationalistischen lager das feld überlassen will in europa steht man heute vor derselben herausforderung ich möchte gerne mit denen jetzt ein bisschen weg von der politik hin zur philosophie ihre beiden bücher tragen nämlich titel die erinnern an karl marx die briefe ideologie und auch kapital neben darauf bezug sie grenzen sich aber immer wieder dezidiert ab von marx was wo ist er denn falsch gelegen der deutsche philosoph und es gibt wirklich viele unterschiede zwischen meinen büchern und den von karl marx erstens einmal stützt sich meine sozialwissenschaftliche studie als empirische historische forschungsarbeit auf eine umfangreiche datensammlung das buch umfasst 169 grafiken und tabellen so etwas gibt es bei marx nicht das alleine ist ein großer unterschied ich will karl marx daraus keinen vorwurf machen er natürlich war das sammeln von daten im neunzehnten jahrhundert viel schwieriger aber er hätte ruhig etwas weniger abstrakt und theoretisch dafür ein bisschen empirischer und geschichtswissenschaftliche vorgehen können aber wie gesagt es war viel schwieriger die daten zusammen wichtiger als die datenerhebung ist die rückschau auf das zwanzigste jahrhundert ich blicke zurück auf 150 jahre historische erfahrung seit karl marx und das ändert alles weil im zwanzigsten jahrhundert so viel geschafft es gab die katastrophe des sowjetischen die erfolge und am ende der periode auch die grenzen der sozialdemokratie eine historische wirtschaftliche politische und philosophische reflexion auf folgt auf der grundlage dieser erfahrungen ich weiß nicht was karl marx über die heutige kommunistischer parteien china über den sowjetischen kommunismus oder über die sozialdemokratie denken würde ich habe das glück heute zu leben und diese erfahrungen nutzen zu können bei der allgemeinen geschichtsbetrachtung besteht der hauptunterschied sowohl darin dass ich dem kampf der ideen und der ideologien mehr gewicht beimesse als dem klassenkampf natürlich ist der klassen konflikt sehr wichtig gerade erst kürzlich hat man in chile dem libanon oder mit den chinesen in frankreich soziale bewegungen gesehen die ihre forderungen nach sozialer gerechtigkeit in die straßen getragen haben dies wird es auch weiterhin der klassen konflikt wird weiter eine wichtige rolle in der geschichte spielen ist aber für sich alleine noch kein politisches programm aus ihm allein entsteht keine theorie zu besitz und vermögen kein ideales steuersystem kein ideales bildungssystem dafür braucht es ideen und ideologien marx und bestimmte marxistische theorie nieren darin zu glauben dass der klassenkampf zu einer theorie des handelns führt und dass es ausreichen würde das kapitalistische system des privatbesitzes zu stürzen um dann am nächsten tag ein emanzipatorisches modell des kollektiv besitzers zu haben man weiß was daraus entstanden ist angesichts dieser erfahrung gilt es die frage eines anderen besitz systems ernst zu nehmen das sich vom kapitalistischen modell unterscheidet gleichzeitig aber stark dezentral organisiert ist deshalb schlage ich am ende des buchs das modell eines partizipativen sozialismus vor das ist ein extrem dezentrales system mit mehr vertretungs rechte der arbeiter und angestellte einem zugang zum allgemeinen eigentum für alle gesellschaftlichen gruppen wir haben ja vorhin gesehen dass die ernsten 50 prozent nichts besitzen deshalb braucht es einen breiteren zugang zu kleinen privatvermögen das sind alles große unterschied zu karl marx genauso sie sagen es ganz am ende in ihrem buch in ihrem neuen buch machen sie ganz konkrete vorschläge und forderungen etwa stark progressive steuern auf erbschaften einkommen und vermögen aber auch so etwas wie ein star zerbe oder ein startkapital für die ganze bevölkerung von etwa 120.000 euro dass man dann bekommt wenn man 25 jährig geworden ist auch mehr betriebliche mitbestimmung und so weiter sie haben eines erwähnt was interessant ist und was ein marxistischer gedanke ist nämlich das eigentum und das müssen wir ganz neu denken sagen sie sie sagen schlagen vor wir brauchen ein eigentum auf zeit können sie das erläutern was das heißt wir umdenken lösten in sachen eigentum so propos sie dulden ich schlage vor dass rein kapitalistischen system zu ersetzen durch ein system des partizipativen sozialismus er auf zwei hauptpfeiler gründet einerseits die mitbestimmung die belegschaft eines unternehmens sollte über weitgehende stimmrechte verfügen in deutschland haben die arbeitnehmervertreter einen stimmenanteil von 50 prozent in den aufsichts und betriebsräten der großunternehmen in schweden sind es 35 prozent gilt dort aber auch für kleine rote denkbar wäre ein stimmrecht von 50 prozent in sämtlichen unternehmen dank der mitsprache gelang es die arbeitnehmer besser in die langfristigen investitionsstrategien der unternehmen einzubinden hier könnte man noch weiter gehen und zum beispiel die stimmrechte von einzel aktionären begrenzen so dass kein aktionär in großunternehmen über mehr als zehn prozent der stimmen sie verfügt jeder soll sich einbringen kann es ist schlicht nicht sinnvoll bestens ausgebildete angestellte ingenieure und kadermitglieder von wirtschafts entscheiden auszuschließen zu denen sie etwas beitragen können die idee dass nur die familienmitglieder des firmengründers oder eingeheiratete das recht haben an den firmen entscheidungen teilzuhaben entspricht nicht der realität unserer vor ragend gebildeten gesellschaft es braucht eine zirkulation der macht und besitz verteilung ich nenne das sozial eigentum mit einer starken arbeitnehmervertretung der zweite hauptpfeiler ist das eigentum auf zeit die idee dass besitzer großer vermögen der gesellschaft regelmäßig einen teil ihres besitzes zurückgeben müssen ich will eine gesellschaft in der jeder und jede über ein vernünftiges maß an eigentum verfügen kann und zugriff erhält auf einige hunderttausend euro in einzelnen fällen auf einige millionen und ein sehr erfolgreicher unternehmer vielleicht auf 10 oder 20 millionen [Musik] die geschichtsdaten die mir vorliegen zeigen dass es nichts bringt in einzelne milliardäre 10 50 oder gar 100 milliarden besitzen wenn jemand mit 30 reich geworden ist weil er eine gute idee oder vielleicht auch einfach glück hatte oder beides heißt das nicht dass er oder sie bis 50 70 oder 90 alle macht auf sich vereinen und sämtliche firmen entscheidungen alleine treffen soll die tausende zehntausende oder manchmal hunderttausende menschen betreffen solche entscheidungen sind zu komplex als dass sie bei einer einzelnen person konzentriert sein sollten diese art der heiligsprechung der milliardär oder anderer personen mit großer machtfülle für ihr unternehmen oder für branchen oder technologien die wichtig sind für die ganze welt entspricht einem monarchistischen verständnis der wirtschaft der schlicht nicht an die heutigen verhältnisse angepasst ist ihre eigene vorschläge sind auch sehr utopisch und leben wahrscheinlich auch das ganze system also wenn man den milliardären fast das ganze gesamte vermögen weg nimmt bis zu 90 prozent was hat man dafür einen anreiz überhaupt noch sich wie anzustrengen und versuchen im wettbewerb zu gewinnen sie sind opfer einer ideologischen illusion die meisten unternehmer in der schweiz in deutschland oder frankreich sind keine milliardäre wenn es ihnen gelingt ein paar millionen oder ein paar dutzend millionen schweizer franken auf die seite zu legen ist das bereits ein gewaltiger erfolg es sind diese leute die die wirtschaft in gang halten die idee dass es leute braucht die 10 50 oder 100 milliarden besitzen und die die arbeit einstellen würden wenn sie nur noch eine milliarde anstatt 100 milliarden hätten bei der ökonomische anreiz in viele entspricht mit verlaub nicht den gesunden menschenverstand und vor allem berücksichtigt sie nicht die lehren aus der geschichte es gab in den usa im jahr 2000 oder 2010 sehr viel mehr milliardäre als in den 70ern oder 80ern gab es aber mehr innovation mehr produktivitätsgewinne mehr wachstum bei löhnen und erträgen das wachstum war nur halb so groß das narrativ dass ein solches anreizsystem mehr wohlstand für die allgemeinheit schafft hätte ja wahr sein können rein theoretisch ist alles was sie sagen ja möglich auf grundlage der historischen erfahrung über die wir verfügen muss ich sagen tut mir leid aber das glaube ich wirklich aber wie wollen sie das oben setzen das müsste man ja global umsetzen weil wenn ein land das machen würde würden wahrscheinlich die leute abwandern und soweit sie brauchen wahrscheinlich eine globale idee wie diese maßnahmen durchgesetzt werden nein überhaupt nicht und ich kann auf die demokratische präsidentschaftskandidat und die beiden kandidaten waren und centers verweisen ist rechtsprofessoren inhabers sicher also keine juristische karriere bernie sanders wäre im europäischen politik spektrum wohl ein eher pragmatischer sozialdemokrat sie beide vereinigten fast die hälfte der stimmen der ersten vorwahlen auf sich darunter die überwiegende mehrheit der unter 50 jährigen wobei senders und warren unter der altersgruppe der 18 bis 34 jährigen viel beliebter sind als balsam sie gilt es auch im weiteren verlauf bei der stange zu halten sowohl sein dass sie auch warren haben vorgeschlagen eine bundessteuer auf dem vermögen einzuführen es gibt in den usa seit 1913 eine bundessteuer auf dem einkommen und seit 1916 eine bundessteuer auf dem erbe aber es gab noch nie amerikaweit eine vermögenssteuer die beiden kandidaten haben eine vermögenssteuer von bis zu acht prozent pro jahr für die multimilliardäre vorgeschlagen wer also 100 milliarden besitzt bezahlt pro jahr acht milliarden und in zehn jahren 80er jahren wer die usa mit seinem vermögen verlassen will kann das gemäß diesem plan thoma aber er oder sie liehen schuldet den usa dann ein eck 46 prozent politiker und doch so dass eine solche politik setzt natürlich einen teil der regeln zum freien kapitalverkehr außer kraft aber diese regeln müssen sowieso geändert sie haben diese erfahrung in der schweiz ja auch gemacht als obama 2010 der schweiz mitteilte das bankgeheimnis ist ja nett aber ich will dass die schweiz mehr angaben zu den amerikanischen steuerpflichtigen übermittelt die konten in der schweiz haben sagte die schweiz anfangs nein darauf erwiderte obama wenn sie das ablehnen verlieren die schweizer banken die banklizenz in den usa worauf die schweizer einlenkte die regeln zum freien kapitalverkehr entsprechend keinem naturgesetz sie sind nicht in stein gemeißelt sie wurden zu einem bestimmten zeitpunkt aufgestellt und sie werden sich weiterentwickeln müssen mit den verträgen zum freien kapitalverkehr ohne behördliche regulierung hat man in den 80er jahren eine art heiliges recht geschaffen vermögen in einem land zu öffnen oft unter inanspruchnahme der öffentlichen infrastrukturen dieses landes des bildungs und rechtssystems und des breiten fachwissen und dann auf einen knopf zu drücken um das geld in ein anderes land überweisen wo niemand mehr weiß was wem wo gehört das stellt man dann 30 jahre später erstaunt fest und zwingt die ärmsten und die mittelklasse die zeche zu bezahlen weil die nicht wecken das führt dazu dass die menschen die globalisierung zu hassen ich komme zurück auf ihre frage wie man es in einem einzelnen land anstellt mir scheint der vorschlag von warren und senders absolut glaubhaft das könnte funktionieren und ich glaube eines tages werden die usa das auch praktizieren ich hoffe dass beiden intelligent genug ist den vorschlag aufzugreifen das wäre eine gute lösung für die usa und würde helfen junge und einkommensschwache bevölkerungsteile an die urnen zu bringen die eine umverteilung und eine reduktion der ungleichheit in den usa wollen wenn er nicht sofort umgesetzt wird dann eben später sie haben sicher festgestellt dass selbst in deutschland die sozialdemokratische partei die wiedereinführung einer vermögenssteuer verlangt was vor fünf oder zehn jahren nicht der fall war die debatte über die vermögenssteuer entwickelt sich sehr rasch sie haben anfang des gesprächs gesagt nicht jede ungleichheit ist ungerechtfertigt das möchte ich mit ihnen noch kurz darüber reden was denn die kriterien sind wann eine ungleichheit gut ist oder gerechtfertigt es gibt ja von dem amerikanischen philosophen john ross in seiner theorie der gerechtigkeit die überlegung dass ungleichheiten dann gerechtfertigt sind wenn sie allen zugute kommen das heißt wenn sie dafür sorgen dass es den ärmsten ein bisschen besser geht wäre das ein guter grund ungleichheiten zu akzeptieren oder ist das auch eine form von ideologie ja ich gehe auf theoretischer ebene mit den grundsätzen von john rawls 1 er bleibt aber mit seinen grundsätzen bei der reinen theorie und stellt keine untersuchungen zum akzeptablen maß an gleichheit oder ungleichheit an so werden seine grundsätze oft dazu verwendet jede ungleichheit zu rechtfertigen da wird es problematisch so sagen das prinzip ist gut aber die realität ist anders und das wird instrumentalisiert ungleichheit genau deshalb braucht es einen historischen ansatz als den von john walls ich bin einverstanden mit dem grundsatz dieser ist sehr gut so richtig interessant wird es aber erst wenn man schaut was dieser in bezug auf die steuerlast oder das maß an ungleichheit bedeutet das ist denn auch mein ansatz ich versuche in meinem buch zu definieren was eine gerechte gesellschaft ausmacht eine gerechte gesellschaft gesteht allen weit ist ihre rechte auf die grundlegenden gesellschaftlichen güter zu bildung gesundheit und ganz generell teilnahme am wirtschaftlichen sozialen demokratischen leben demokratie ungleichheiten können gerechtfertigt sein wenn sie den allgemeinen zugang zu den grundrechten verbessern dieser grundsatz ist dem von john rawls nicht unähnlich aber ich versuche die grenzen von gleichheit und ungleichheit historisch auszuloten dabei stelle ich fest dass man das mass an ungleichheit wie es heute vor allem in den usa aber auch in europa besteht sehr stark reduzieren kann ohne diesen grundsatz der gerechtigkeit zu verletzen das bedeutet nicht absolute gleichheit absolute gleichheit ist nicht wünschbar bei jeder mensch anders ist einige werden ihre prioritäten zu setzen dass sie möglichst viel besitzen auch in sachen geld andere möchten ihre zeit eher mit dingen verbringen die nicht monetären ziel unterworfen sind diese unterschiede zwischen den menschen sind völlig legitim man darf sich dieses grundsatzes aber nicht bedienen um damit das bewahren eines vorteils der sieger zu rechtfertigen ein prinzip das auch immer wieder ins spiel kommen das ist das prinzip der leistung der leistungsgedanken wenn gesagt wird wenn jemand mehr leistet hatte auch anrecht auf mehr einkommen auf melonen zb was halten sie denn von diesem prinzip und wie will man die wahre leistung messen wenn man jetzt nicht sagt der markt bestimmt was jemand geleistet hat das ist eine illusion jeglicher reichtum ist in seinem ursprung immer sozial und kollektiv verankert wir alle nutzen ein öffentliches infrastrukturnetz und allgemein vorhandenes wissen bill gates hat den computer nicht alleine erfunden tausende von computer wissenschaftlern haben einen forschungsbeitrag ohne unter jeden ihrer wissenschaftlichen artikeln ihr scheckheft zu leben das alles wurde ermöglicht vom wissen dass menschen über jahrzehnte ja jahrhunderte geschaffen haben es ist eine illusion zu glauben man könne einen einzelnen beitrag daraus isolieren privatbesitz ist eine schöpfung der menschlichen gesellschaft um sich zu organisieren das ist nützlich um einzelne handlungen innerhalb eines dezentralen systems zu koordinieren braucht es privatbesitz in vernünftiger größe er erlaubt dem einzelnen seine projekte zu verfolgen so dass individuelle persönliche ideen verwirklicht werden können resolution legitimiert privatbesitz für alle in einem vernünftigen ausmaß eine exzessive konzentration von besitzt kann damit aber nicht gerechtfertigt werden in privat richier wächst das glück muss ich möchte mit ihnen gegen ende des gesprächs noch über eine sehr dringende frage reden nämlich über die ökologische frage nicht so sehr über die soziale vielleicht ist die ökologische ja auch eine spielform der sozialen frage und da die frage an sie ob sie der meinung sind dass nachhaltiges ökologisches wachstum möglich ist oder wie sie sich in dieser frage verhalten in meinem buch lege ich da das die themen der ungleichheit und der klimafrage eng miteinander verbunden sind ich stütze mich dabei auf forschungsarbeiten am laboratoire de cali thema und ja an der école de caux nomi in paris ein prozent der menschen mit dem größten co2 emissionen stoßen mehr aus als 50 prozent der menschen mit dem geringsten co2 ausstoß wenn man also nicht sehr rasch die bedeutsamen co2 emissionen an der spitze reduziert schaffen wir die ziele nicht umgekehrt wird man es nicht schaffen die ärmsten 50 prozent der weltbevölkerung die vor allem in den südlichen ländern leben zu überzeugen ihrerseits anstrengungen zu unternehmen wenn nicht in erster linie den reichsten die norden leben gleiches abverlangt wird ohne eine reduktion der ungleichheit gibt es also keine chance auf energieeinsparungen zweitens müssen wir dringend die indikatoren für wirtschaftlichen fortschritt ändern das bruttoinlandsprodukt ist zum beispiel kein guter indikator für wirtschaftlichen fortschritt in meinen forschungen schlage ich vor den indikator des nationaleinkommens zu verwenden der vom bip nicht nur den anteil des kapitals abzieht der ins ausland abwandert sondern auch die kapital entwertung insbesondere des natürlichen kapitals nehmen wir ein beispiel wenn sie dem boden kohlenwasserstoffe im wert von 100 milliarden euro entnehmen und diese auf den boden legen steigt ihr bip um 100 milliarden wenn sie den ozeanen fische im umfang von 100 milliarden entnehmen und sie beiseite legen um sie zu essen entspricht dies einem bip-anteil von 100 milliarden vom blickwinkel des nationaleinkommens aber sind das null euro weil sie so nur den bereits bestehenden kapitalstock abgeschöpft haben wenn sie die kohlenwasserstoffe dann auch noch verbrennen steigt die temperatur weltweit was das leben auf dem planeten erschwert wenn sie die wahren kosten aus den co2 emissionen berücksichtigen erhalten sie sogar ein negatives nationaleinkommen dieselben wirtschaft operation können also ein positives bip oder ein negatives nationaleinkommen erzeugen die wahl der indikatoren zur messung wirtschaftlichen fortschritt kann die sicht auf das was getan werden muss komplett verändern dann muss man auch die ungleichheiten im nationaleinkommen messen und nicht nur die gesamte volkswirtschaftliche produktion wie beim bip und weiter muss man natürlich auch reine klimaindikatoren wie die co2 emissionen oder biodiversitäts indikatoren bei 10 wenn wir die art wie wir wirtschaftlichen und sozialen fortschritt messen nicht mehr radikal ändern schaffen wir es nicht zurzeit gibt es eigentlich nur ein thema in unseren köpfen leider und das ist das corona virus das derzeit die welt lahmlegt gesundheitsgefährdend ist und die wirtschaft auch lahmlegt können sie eine prognose stellen wie wird dieses diese krise ihre zahlen verändern in sachen ungleichheit wer wird daran stärksten darunter leiden aus wirtschaftlicher sicht man kann aus dieser gesundheitskrise zumindest schon mal lernen dass wir die regeln des wirtschafts gebarens durchaus gemeinsam fundamental ändern können wenn wir es für notwendig erachten so wurde in dieser gesundheitskrise beschlossen einen großteil der wirtschaftsaktivitäten und des flugverkehrs einzustellen das ist interessant wer noch vor ein paar wochen oder monaten sagte man müsse den flugverkehr und die co2 emissionen reduzieren um die klimaziele des pariser abkommen zu erreichen bekam zu hören das wäre aufgrund der wirtschaft und der kosten unmöglich plötzlich geht das bei einer epidemie die zumindest bis heute weit weniger tote gefordert hat als die grippe oder umweltfaktoren in verbindung mit schlechter luftqualität jedes jahr zehntausende menschenleben kosten dafür ändert man nichts an den wirtschafts regel für die gesundheitsüberwachung sind extrem hoch entwickelter warm und interventionsmaßnahmen entwickelt worden die manchmal vielleicht sogar zu weit gehen die aber in ihrer gesamtheit wohl gerechtfertigt sind jetzt gilt es mechanismen zu den umwelt und sozialen risiken wie der ungleichheit zu entwickeln die zwar langfristigere risiken sind und nicht so plötzlich und heftig auftauchen wie eine epidemie die aber mindestens langfristig ebenso notwendig sind ich hoffe also dass wir diese krise entnehmen dass wir kollektiv die wirtschaftskräfte regulieren können und müssen um ein soziales gleichgewicht für die verletzlichen gesellschaften bewahren zu können in denen wir leben vielleicht ist das eine lehre die wir aus dieser schrecklichen krise ziehen können bietet die ganz herzlichen dank für dieses interessante gespräche ja auch ihnen danke fürs mitdenken wäre das alles noch genauer nachlesen möchte in einem handsignierten buch unseres gastes schreibt eine mail an philosophie hat srf punkt ch wir verlosen ein exemplar von das kapital im einundzwanzigsten jahrhundert und kapital und ideologie jetzt gleich geht es um eine andere form der wert vermehrung nämlich darum wie aus einem stück holz einen teil gewährt die millionen wert hat und von der person dieses spiel sogar als liebe des lebens bezeichnet wird bleiben sie also dran und ein schönes [Musik]

Richard David Precht: Vortrag: Epochenumbruch & politische Verantwortung

https://fr-mk.de

Siehe auch: Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Übertragung der Studie von Frey & Osborne (2013) auf Deutschland

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

meine sehr verehrten damen und herren ganz lieben dank für die einladung und für die freundlichen ein leitungs worte ganz lieben dank dafür dass sie so zahlreich erschienen sind ja gerade verschwiegene grund war nicht unbedingt eine panne der deutschen bahn sondern ich saß vor einem jahr gerade in düsseldorf losgefahren kurz vor köln fest der grund war eine geiselnahme im kölner hauptbahnhof und das hat den zugverkehr in nordrhein-westfalen dreieinhalb stunden aufgehalten das war der grund allerdings ist das wie man die deutsche bahn kennt nur kommt erst mal zwei stunden keine durchsage bis dann irgendwann die durchsage kommt dass man nicht genau sagen kann warum also das weiter wahrscheinlich alle höchste sicherheitsstufe stellte sich dann am ende raus dass das alles gar nicht so schlimm gewesen war aber es hat gereicht hat sich nicht kommen konnte entschuldige ich mich für auch wenn ich nicht der geiselnehmer auch nicht die geiseln war ich freue mich jedenfalls dass sie so zahlreich gekommen sind ich meine dass es keinesfalls selbstverständlich sie haben einen langen tag in den knochen sie haben hier die vorträge viele experten gehört ich habe ihn ja soeben ein kleines bild gemacht sie haben schon was über künstliche intelligenz gehört sie haben was über veränderungen führung change management und dergleichen gehört sie haben sehr sehr viele expertisen bekommen von experten bei denen unbezweifelbar ist dass sie über das worüber sie reden mag sehr große kompetenz besitzen und jetzt freue ich mich dass sie gekommen sind und jetzt nicht gedacht haben diesen programmpunkt lassen wir jetzt mal aus weil man sich natürlich zu recht fragen kann wenn ihr ein philosoph redet für was ist ein philosoph überhaupt kompetent und darüber kann man tatsächlich lange nachdenken und wenn sie mich fragen philosophen sind kompetent dass sie alle kompetenz sind ist völlig klar als wären sie nicht hier kann mir also vorstellen dass hier ja geballte mittelständische kompetenz versammelt ist natürlich eine ökonomische kompetenz in allen facetten kaufmännische kompetenz vielleicht ein bisschen handwerkliche kompetenz und und kann ich mir alles vorstellen aber es könnte ja sein wenn sie sich mit einer sache nicht besonders gut besonders gut auskennen mit anderen oft nicht so gut aus das leben baut nicht auf wozu ist die steine nicht woanders hier holt das heißt auch ihre kompetenz schwimmt in einem meer von inkompetenz und jetzt könnt ihr jetzt die aufgabe des philosophen sein die hier versammelten schätzungsweise 300 inseln an kompetenz über das meer von inkompetenz hinweg miteinander zu verbinden also ihre inkompetenz zu kompensieren und das ist die einzige kompetenz die philosophen haben inkompetenz kompensations kompetenz und wenn ich jetzt über moral und verantwortung sprechen dann sind das solche inkompetenz kompensations kompensatorischen überlegungen und als solche möchte ich sie von ihnen verstanden wissen ich werde das thema moral und verantwortung nicht so behandeln wie der eine oder andere von ihnen das wahrscheinlich erwartet also ein moralisierenden vortrag halten ihnen zu erklären was sie alles tun sollten und wir sind guter mensch werden und warum die menschheit lieber vernünftig sein sollte als irrational und verrückt und so weiter es brauche ich ihn nicht zu erzählen wissen sie alle außerdem bin ich der felsenfesten überzeugung dass sie sich alle die sicher sowieso schon für die guten halten und das sind immer komische veranstaltung wenn einer im namen des guten ist natürlich auch ein guter ja so einem publikum schuldig das nur aus guten besteht um sich dann ständig darin zu bestärken dass man natürlich selber auch vernünftig und so weiter ist nur eben die andere nicht also dann mit trump ist es nicht und terroristen in dieser welt sind es nicht und viktor orban ist es nicht und so weiter die sind alle nicht vernünftiger wir sind die guten und solche veranstaltungen mag ich nicht so und deswegen werde ich jetzt nicht moralisieren und werde auch nicht unbedingt davon ausgehen dass wir nur die guten sind sondern ich möchte zwei dinge miteinander verbinden die ich so in einem vortrag noch nie miteinander verbunden habe ich möchte auf der einen seite ein bisschen was darüber erklären wie menschen moralisch funktionieren und auf der anderen seite möchte ich das beziehen auf die aktuellen gesellschaftlichen herausforderungen vor denen wir stehen dass wir uns in revolutionären zeiten befinden brauche ich ihn nicht zu erzählen und das wissen sie aber ich bin der felsenfesten überzeugung dass sie es nicht glauben das ist eines der wichtigsten charakteristika unserer heutigen zeit wir glauben nicht was ihr wissen das ist völlig neu in der geschichte der menschheit weil früher war es immer anders holen früher haben die menschen irgendwas geglaubt was ich nicht richtig wussten ja also die erzeugung der welt in sechs tagen am siebten tag hat gott sich ausgeruht nur wieso erschöpfte handwerker sechs tage lang dann vorher sein werk verbracht auch die vorstellung dass es irgendwann ein tausendjähriges reich gottes auf erden geben würde dass man in einem zeitabschnitt in zeitfenstern ist die von gott vorbild geliefert worden sind und das waren selbstverständlichen himmel kommt oder in eine hölle und so weiter das haben die menschen über 2000 jahre hinweg geglaubt also richtig gewusst haben sich nicht ich finde das übrigens sehr interessant ich hatte vor einiger zeit eine diskussion in linz mit einem bischof und das thema war fake news und der bischof regte sich darüber auf dass wir heute in einer welt voller fake news leben und fand das ganz ganz fürchterlich und ich dachte mein gott die kirche hat 2000 jahre lang fake news verbreitet [Applaus] es ist nicht so dass ich nicht ein positives verhältnis zur kirche hätte aber ich würde die den stellenwert der kirche nicht darin sehen dass ich sage dass da wahrheiten verkündet werden sondern wenn die kirche heute eine berechtigung hat dann hat sie sie aus ethischen gründen und nicht aus epidemiologischen gründen weil die menschen der kirche über wahrheiten verfügten über die andere nicht verfüge es ist aber keine generelle kritik an der kirche aber es ist eine kritik am zusammenhang von kirche und wahrheit‘ angesprochen so also die vororte besteht darin dass hier heute nicht mehr richtig glauben was wir wissen ja das eindrucksvollste beispiel ist der menschengemachte klimawandel ja ich nehme alles eben wenige im publikum seien die ganz ernsthaft daran zweifeln gibt es vielleicht vielleicht fünf oder sechs die daran zweifeln es ist ja so ungefähr der prozentsatz in der gesellschaft aber die meisten gehen davon aus den gibt es auch wir gehen auch davon aus dass die wissenschaftler die das pariser klimaabkommen sozusagen grundlagen dafür arbeitet haben das exzellente fachleute sind die es deutlich besser wissen als sie oder ich ja und trotzdem verabschieden wir ein klima paket das so tut als wäre alles nicht so besonders ernst da wird dann die notorisch zahlungs schwacher klientel der suv fahrer die soldaten vielleicht zukünftig etwas mehr zur kasse gebeten werden es gibt eine sanfte verbilligung von bahntickets und so weiter und das alles wirkt irgendwie so als würden wir zwar nicht bestreiten aber auch nicht ernst nehmen und das ist ein schönes beispiel wir glauben nicht was wir wissen weil in solchen fragen wird der mensch gerne zum kölner und ich habe 30 jahre in köln gelebt kölner sagt hätt noch immer jot jejange es soll wieder irgend so eine übertreibung in fünf jahren redet keiner mehr von klimawandel noch reden wir vielleicht über andere dinge die wir haben uns das ist charakteristisch für diese zeit und es gibt noch ein zweites thema nicht durch den klimawandel wo wir nicht glauben was wir wissen und deswegen möchte ich das was ich über moral erzählen mit diesem thema auch verbinden das ist die digitalisierung die digitalisierung ist nicht irgendwie so etwas wie ein bisschen technische optimierung wie man schon immer technisch optimiert hat sondern wir gehen in eine die zweite ganz ganz große industrielle revolution hinein man kann natürlich die zahl der industriellen revolution auch vier insgesamt unterteilen

die erste industrielle revolution erfindung der dampfmaschine beginnen der industrieproduktion zweite industrielle revolution elektrifizierung der produktion und beginn der industriellen serien und massenproduktion also um 1900 herum die dritte wäre die elektronische revolution mikroelektronische revolution den computer möglich gemacht hat 70er 80er jahre und jetzt haben wir digitalisierung dann hört sich das alles so an doch das ist alles nicht so eine große sache aber ich neige der gleichen ansicht zu wie mcafee und bryan robson die in ihrem Buch „The Second Machine Age“ erklärt haben dass diese zweite ganz ganz große industrie revolution nur mit der ersten zu vergleichen ist in ihren auswirkungen wenn man das ernst nimmt und zwar ernster nimmt als mackie und brian wilson in ihrem buch und dann bedeutet das dass wir nicht nur vor einer ganz ganz neuen form von wirtschaft stehen sondern auch vor einer neuen form von der gesellschaft die erste industrielle revolution war das ende der 2000 jahre alten herrschaft von adel und kirche und der beginn des bürgerlichen zeitalters es war der beginn eines neuen betriebssystems von gesellschaft ein neues betriebssystem von gesellschaft und das nennt sich Bürgerliche Lohnarbeits und Leistungsgesellschaft da ich überzeugt bin dass sie alle sehr leistungsorientierte menschen sind können sie sich gar nicht vorstellen dass der mensch mal anders war schon gar nicht hier ja also man denkt so hier in der region waren die menschen schon immer tüchtig habe schon immer leistung gebracht das mag irgendwie stimmen aber die betonung ist auch irgendwie liegen diese vorstellung dass man irgendwo hingeht acht stunden am tag und da am ende geld für kriegt und dass man den die entlohnung in geld als adäquate widerspiegelung einer erbrachten leistung betrachtet dieser gedanke ist auch hier in der region nicht älter als 200 jahren so hat der bauer früher nicht gelebt hat auch der kleine handwerker vorher nicht gelebt das ist der beginn dieses Betriebssystems Bürgerlicher Lohnarbeits und Leistungsgesellschaft. Warum erzähle ich das so lang weil es natürlich theoretisch sein könnte wenn wir eine so glückliche gewaltige um flüge erleben wir uns fragen müssen bleibt das bestehen wir müssen uns dass deswegen fragen weil wir ja in ein zeitalter eingehen indem maschinen über eine imitiert intelligenz verfügen die irgendwann in jetzt in spezialisierten bereichen möglicherweise irgendwann allgemein die menschen nicht nur ebenbürtig sondern haushoch überlegen ist und dann können wir uns ausrechnen in welchem bereich wo für den menschen noch was zu tun bleibt und dann können wir uns die frage stellen können wir den anspruch dass jeder einer lohnarbeit nachgeht und nach leistung bezahlt wird in dieser gesellschaft aufrechterhalten

ich stellte das jetzt erst mal als frage rein weil ich schreibe gerade ein buch über künstliche intelligenz nämlich intensiv mit den pionieren der forschung und den wichtigen leuten und so weiter unterhalten und je mehr man sich damit beschäftigt umso klarer wird was hier auf die gesellschaft zukommt ist ein gewaltiges umpflügen dann wenn wir mal überlegen wie die erste industrielle revolution die gesellschaft umgepflügt hat sie hat ja lauter neuerungen gebracht auf die sie wahrscheinlich genauso stolz sind wie ich obwohl wir sie nicht zu verantworten haben aber die sind uns ein wert das ist die demokratie die parlamentarische demokratie eine andere form von demokratie als im alten griechenland es ist rechtsstaatlichkeit einer der wichtigsten werte der bürgerlichen gesellschaft ist die freiheit ein wert den es in dieser form früher nie gegeben hat die frage im zeitalter allgegenwärtiger datenerfassung ist wird die Freiheit in Form informationeller Selbstbestimmung in 20-30 Jahren noch ein aufrechtzuerhalten wert sein.

etwas was entstanden und groß geworden ist durch die erste industrielle revolution sind partei hin selbstverständlichste von der welt ich hätte mir vor 20 jahren nicht vorstellen können dass die volksparteien schneller schmelzen als die gletscher in der arktis ja wenn man sich anguckt in welcher geschwindigkeit sich die spd selbst zerlegt und jetzt auf die lächerliche idee kommt sich in form einer kaste wofür die zuständigen let’s dance paare immer ein mann und eine frau endgültig der lächerlichkeit preiszugeben und eine ehrwürdige partei ja also die die partei brands die partei schmitz und so weiter ja auf dieser ebene wo leute drei minuten vorträge halten auf regionalkonferenzen um sich zu gewähren also eine an Lächerlichkeit nicht zu überbieten, ein Selbstzerstörungsprozess den man sich hätte vor kurzer zeit nicht vorstellen können wie auch immer das casting gewinnt der wird so beschädigt da rauskommen dass er nicht lange parteivorsitzender bleibt das weiß man vorher es hat auch Annegret Kramp-Karrenbauer überhaupt nichts genützt dass die siegerin einer castingshow wenn auch nur aus drei kandidaten geworden ist es hat in keinster form ihre bedeutung in der partei gefestigt man im gegenteil wer einmal durch so ein verfahren gegangen es hat keine autorität mehr wir erleben also bei der cdu und bei der spd im grunde um dieses abschmelzen so entstehen neue parteien vertrauen in die parteien ist auf einem historischen tiefstand in der geschichte und die frage die man sich stellen muss löst sich das auf die gleiche frage stellt sich löst sich demokratie auf was wird denn auf die parteien irgendwie folgen ist die herrschaft der experten seien mit hilfe von maschinen vielleicht ist das sozusagen die neue formen die kommen wird ich will ja nicht als prophet auftreten ich will nur sagen über dinge die vor zehn zwanzig jahren noch völlig unerschütterlich in unserer dna waren wir sagen das ist bürgerliche lohn arbeits und leistungsgesellschaft das parlamentarische demokratie das ist liberalismus und so weiter steht alles zur diskussion

wenn ich mit den chefs der großen industrieverbände spreche und sehe ich höre ich überall wie von china geschwärmt wird ja da wird natürlich gesagt die heute schon gibt drei milliarden für künstliche intelligenz aus china 137 milliarden allein schanghai gibt mehr aus als deutschland sich die frage stellt ja da geht das ist drin sagt zack und da wird das gemacht aber bei uns ja wohl jede Stromtrasse dauert sieben acht jahre gegen aldi bürgerbegehren und so weiter man das gefühl hat so ein leichtes fremdeln mit der demokratie setzt ein hätte man sich vor zehn zwanzig jahren auch nicht vorstellen können ich erzähle dass alles um zu sagen wie stark die grundfesten unserer gesellschaft im augenblick diskutiert werden wie groß die unsicherheit ist und was ist immer wenn eine große unsicherheit da is,t gibt es eigentlich unbeträchtlichen teil von menschen die sagen wir müssen wieder zurück zu früher. Das ist ein ganz normaler emotionaler reflex es gibt auch bestimmte gesellschaftliche bereiche da fand ich es auch früher besser so die zeit als eltern und kinder miteinander am tisch noch geredet haben nicht alle offenen smartphone geguckt haben fand ich intuitiv wie viel besser auch dass man dem zog sich mit einer leuten unterhalten hat und ich jeder mit Knöpfchen im ohr in seinem eigenen segment war als ich letztens schon gar nicht lange her vor einigen wochen in freiburg war habe ich gedacht mein gott der selige freiburger hier gibt es noch richtige einzelhandelsgeschäfte meine heimatstadt solingen hat die gleiche einwohnerzahl freiburg da gibt es keinen mehr ist alles abgeräumt erst durch die großen ketten und jetzt durch den online-handel steht ein drittel aller läden leer ein großes segment sind türkische Teestuben, 33% migrationsanteil in solingen das der einzige grund warum die bevölkerung nicht zurückgegangen ist samstags keiner männer statt sodass hin auch sachen wo ich sage fand ich früher besser.

Aber insgesamt ist das was hier eigentlich passiert ist das was immer passiert wenn man merkt der boden schwankt und etwas völlig neues kommt dass die leute gerne das von früher retten wollen das ist ein normaler reflex ist auch kein schlechter reflex aber meistens ist es so dass man diesen reflex dann übertreibt und auf die revolutionäre entwicklung folgt eine gesellschaftliche Restauration, das war bei der ersten industriellen revolution genauso. gucken sie die erklärung der menschenrechte 1789 führte nicht in die soziale marktwirtschaft und in die liberale demokratie sondern zu napoleon und 1815 kam die bourbonen könige zurück. Wurde das wo man sagt das passt nun wirklich nicht mehr in diese zeit wiederhergestellt hat 15 jahre funktioniert 1830 kommt das großbürgertum dran 1848 rebellierte in der nächsten revolution das kleinbürgertum gegen das großbürgertum und am ende setzt sich der größte populist des 19 jahrhunderts durch, Napoleon der dritte das ist exakt der typ boris johnson und donald trump in jeder einzelnen faser seines seins ein taschenspieler der ständige überraschung sein publikum an sich bindet und jeden tag ein staatsstreich um miniatur vollbringt das ist die charakteristik Karl Marx über Napoleon den dritten gemacht hat und der einst so 1 dem entspricht was hier weit figuren wie trump oder johnson heute haben und auch deutschland haben wir afd und so weiter dieses gefühl wir müssen irgendwas wieder zurückdrehen wir müssen wieder zurück in ein imaginäres besseres früher das ist die logische reaktion von menschen die überfordert sind durch globalisierung einschließlich migration aber in zukunft auch durch digitalisierung gefällige veränderung der arbeitswelt der braunkohle arbeiter der seinem leben großen sinn beigemessen hat und vereidigung seiner tätigkeit ja stolz darauf das was er gemacht hat und plötzlich als der böse dasteht weil er falschen industrie angehört das müssen sie erstmal verarbeiten und wenn sie sowas verarbeiten müssen dann erleben sie wie die sozialpsychologen sagen eine kognitive dissonanz eine kognitive dissonanz haben sie wenn das bild was sie von sich selbst haben das bild das andere von ihnen haben nicht mehr zusammenpasst und er im augenblick erleben sie überall in der gesellschaft kognitive dissonanz. Jemand der gesagt hat das beste und wichtigste unserer gesellschaft und das haben bestimmt 95 prozent der bevölkerung gesagt ist das wirtschaftswachstum haben und den sozialstaat mit hilfe von wirtschafts wachstum finanzieren und so weiter und auf einmal kommen leute und sagen denn im moment geht viel wichtigere dinge als wirtschaftswachstum ja dass die erde noch bewohnbar ist in 50 oder 70 oder 80 jahren das ja nicht so viel ressourcen verbrauchen dass wir bestimmte dinge nicht herschenken plastik mehr und so weiter. Kognitive Dissonanz eine welt die völlig in ordnung war und plötzlich wird man mit etwas konfrontiert was überhaupt nicht ins konzept passt was macht man da ich habe in meinem buch die kunst kein egoist zu sein versucht eine komplette liste von alldem aufzustellen wie menschen sich verhalten um kognitive dissonanzen wieder loszuwerden. Darauf bezieht sich der untertitel warum wir anders handeln als wir denken. Das erste was wir machen ist wenn jemand uns mit einer information konfrontiert die uns überhaupt nicht in den Kram passt, wir entwerten den überbringer der nachricht dass ist das was im augenblick erleben mit dieser so zu diesem greta bashing ja die ist ja auch keine heilige ihrem leben auch schon geflogen oder ich hatte eine junge klimaaktivisten in meiner sendung habe ich natürlich auch gefragt würden sie auf ihr smartphone verzichten wissen sie dass acht prozent des stromverbrauchs in deutschland allein vom runterladen von videos kommt? ja wer das nicht etwas was sie so lange strom aus fossilen energieträgern gewonnen dass man dringend einstellen müssten? Das ist natürlich das was die leute dann gerne hören weil man dann sagen kann ja genau die sind auch nicht heilig ja die sagen ihr Generationen auf das alles gemacht aber die verzichten auch nicht auf ihre liebgewonnenen Dinge. so dass er natürlich nichts an der tatsache des menschengemachten klimawandels und der herausforderung den überbringer einer nachricht zu disqualifizieren weil er kein heiliger ist das ist aber eine der klassischen reaktion über machen da wir sagen ihr seid auch nicht gut.

Ich lasse mir von keinem menschen sagen dass ich nicht gut bin wenn du mir nicht beweist dass du heilig bist.

Das ist sozusagen eine der ersten reflexe womit man das thema loswerden kann lass mich nicht moralisieren eine zweite möglichkeit ist sich positiv zu vergleichen das praktiziert man eigentlich schon in der schule hat wahrscheinlich auch fast jeder von ihnen gemacht also wenn ich mit einer 4 nach hause gekommen bin und meine eltern sagt linie 44 hat gegangen waren die vier gut zureden 4 ist die zwei dass kleinmann ist und was weiß ich was und so am anfang habe ich darauf hingewiesen wer alles in der klasse 5 hat ja euro und zwar so viele ja das 0 4 in relation schon richtig gute zensur war das ist die zweite form von reaktion ja da könnte ich zu sagen wieso muss ich nein schreiben also wieso muss deutschland moral weltmeister machen solange die chinesen so dermaßen viele kohlekraftwerke? warum sollte ich aufhören zu fliegen wenn fliegen welt der innerdeutsche luftverkehr nicht mal 0,3 prozent des globalen co2 ausstoßes ausmacht? das heißt ich kann das stück für stück durchgehend und ein suv übrigens immer das alles mal zusammenrechnet kommt auch nichts bei aus also wäre möglich stück für stück durch gehen und am ende muss ich mein verhalten nicht mehr ändern, weil es noch leute gibt die viel schlimmeren

Übrigens könnte man nicht nur die kohlekraftwerke in china alle aufzählen wissen sie wer der größte sozusagen einzel komplex ist was den ausstoß von co2 in der welt anbelangt das us amerikanische militär der größte öl vom brenner auf dem planeten. Wissen Sie nicht wieviel ein kampfflugzeug an co2 ausstoß im vergleich zu einem passagierflugzeug also das sind alles sachen da kann man sich auch über alle in eine richtung vergleichen und am ende kann man sagen ich habe eigentlich nichts schlimmes gemacht um mit meinem lebensstil daran geht die welt nicht zugrunde das ist sozusagen zweite möglichkeit wie man sehr gut aus der sache rauskommt

Die dritte ist man ist nicht zuständig was kann ich denn schon ändern selbst wenn ich wollte ja also selbst wenn ich nie mehr innerdeutsch fliegen und nicht eine plastiktüte mehr benutzer und wenn ich mein SUV verschrottet und ein motto und so weiter er wird ja auch nichts besser

Mit den drei dingen kommt man immer gut durchs leben jede kognitive dissonanz sofort beseitigt und das ist der grund warum wir dann immer als die guten rauskommen aus der geschichte wir sind unglaublich gute bilanzfälscher unserer eigenen Buchführung.

Ich möchte nachdem ich sozusagen voran geschickt hat welche mechanismen es sind die auf eine ebene bringen die sich mit dem gerade angekündigten digitalisierungs thema beschäftigt weil ich an diesem beispiel klar machen möchte in welchem handlungspat wir uns in einer situation befinden von dem viele experten szenarien voraussagen die wenn du ein kleiner teil davon eintreten würde in diesem land kein stein mehr auf dem anderen welt und da möchte ich versuchen eine materialität um fakten check zu unterziehen, um dann den die ebene reinzugehen warum die politik diese grunde damit hat verantwortung zu zeigen in dieser dimension

Wenn ich vorträge über die digitalisierung halte dann ist es gemeinhin so dass die meisten immer etwas wissen wollen über die zukunft der arbeit. Das scheint für viele leute immer noch die wichtigste frage an der digitalisierung zu sein ich könnte einige andere fragen die ich für gleichrangig oder vielleicht sogar noch wichtiger halte benennen aber das ist das allgemein größte interesse dass sich immer auf die frage bezieht, wenn die digitalisierung weiter voranschreitet wer wird dann noch arbeiten wie viel werden wir noch arbeiten und was wird das mit unserer gesellschaft machen. Da gibt es ein paar clowns die sagen nicht viel passieren wir sind mitten in der Digitalisierung und siehe da wir haben kaum arbeitslose das sind natürlich insofern clowns war wir sind mitten in der digitalisierung was wir bisher gemacht haben war wir haben analoge daten in digitale daten übertragen. Wir haben einige Anwendungen von sogenannter weicher oder kleiner oder smarter oder sowas künstlicher Intelligenz das heißt wir haben es gibt ein paar kleine bereiche da ist künstliche intelligenz die menschen überlegen schachspielen go spielen ja und wir können sowas benutzen wir können google maps machen Kaufempfehlungen machen Hochfrequenzhandel das sind alles bereiche wo eine schwache km bereits im einsatz ist. Aber diese schwache gar nix im vergleich zu einer starken ki eine starke ki wird ein maschinelles tiefes lernen sein das in der lage ist über einen 10 spezialisierten anwendungsbereich hinaus zu kombinieren und eine große breite menschlicher Fähigkeiten abzudecken. Wir sind dabei mehr und mehr starke ki zu entwickeln und auch die bisher schwache ki sehr sehr stark zu machen

Um ihren anwendungsbereich dafür zum beispiel juristen man denkt also jura das ist jetzt nicht irgendwie sowie bei der bank hinter dem schalter weil sich digitalisieren kann durch den automaten sondern muss man ja was können halt mal was studiert hat man expertise ja aber ehrlich gesagt scheidungsrichter gibt es noch in 20 jahren traue ich mich jetzt mal zu sagen justiziare in firmen wird es noch geben einige sehr sehr sehr gute leute aber normale juristen auf diesen ebenen nicht mehr dafür gibt es semantische suchmaschinen ja also die expertise versuchen sie mag als jurist gegen watson anzukommen das system von ibm ja sie geben uns quasi den suchbegriff ein wollen die expertise sie schildern ein problem ja und die maschine druckt ihn innerhalb kürzester zeit auf basis von unglaublich für eingespeisten daten eine expertise aus auf die müssen sie erst mal kommen, ja das können die besten ihres fachs. Warum konnte der vw up gas skandal in dieser unglaublichen geschwindigkeit in den usa aufgearbeitet werden mit hilfe von semantischen Suchmaschine ganzen akten quasi eingespeist ja und die haben das alles jetzt ausgewertet wenn sie nachher in eine gerichtsverhandlung gehen brauchen sie noch juristen dass sie alle wissen bei gerichtsverhandlungen geht es nicht um die wahrheit sondern geht es um zu gewinnen zwei deutlich verschiedene dinge. Das heißt sie müssen die fakten so interpretieren wie sie gerne hätten das macht bislang noch keine starke ki ja das können sie mit einer schwachen KI nicht machen da brauchen sie eine strategie für die haben sie noch nicht in den nächsten 10 15 jahren aber sie können davon ausgehen viele Mittelschichtsberufe banken versicherungen die justiziare die ich gerade angesprochen haben dann die fahrer dienstleister und so weiter das ist alles jeweils eine frage der zeit bis diese berufe verschwinden.

jetzt die frage was ist was kommt dafür eine prognose raus übrigens im niedriglohnsektor verschwindet nicht so viel gibt auch ganz einfachen grund niedriglohnsektor werden leute schlecht bezahlt und schlecht bezahlte leute durch teure technik zu ersetzen macht überhaupt keinen sinn ja man kann spargel stechen digitalisieren ja aber es lohnt sich nicht. Das gleiche gilt selbst für die leute hier die die pakete austragen und ist mit Drohnen bestücken oder so dass von dem roboter machen zu lassen ja und dann hat ja auch noch im schaden und da muss auch noch experte daran der denen dann anschließend wieder unter das ist alles viel viel teurer als leute schlecht zu bezahlen. Deswegen ist es nicht wie wir vor wenigen jahren immer wieder erholt haben im niedriglohnsektor wird digitalisiert je mehr sie verdienen umso interessanter ist es ob ich sie digitalisieren es gibt viele bereiche da geht es noch nicht es gibt einige bereiche der wird das auch nicht kommen aber die bereiche in denen es kommen wird die sind gigantisch groß so

Und jetzt streiten sich die experten über die frage was bedeutet das in deutschland leben wir auf einer insel der seligen ein im deutschsprachigen raum österreich und schweiz auch in die meisten berühmten deutschen ökonomen sagen werden sind alle kölner hätten manchmal luciana ist nicht so schlimm wir stehen ja auch million neue jobs das ist so das nennt sich kompensations theorie für die volkswirtschaftler an die von wo kommt der begriff her david ricardo zweiter bedeutender klassischer national ökonom David Ricardo (1820) sein hauptwerk geschrieben und hat darin die Kompensationstheorie aufgestellt Kompensationstheorie sagt der technische fortschritt schafft immer mehr neue arbeit als alte vernichtet und da haben wir so schöne beispiele dass das noch früher immer so war ja also gucken wir uns doch mal an als das auto kam und die kutsche wegfiel ja das war natürlich schlecht für die wagner die rhema meister und die hufschmiede und die kutscher und so weiter war das schlecht aber heute beschäftigt die deutsche automobilindustrie einschließlich zulieferindustrie im deutschsprachigen raum fast zwei millionen menschen super beispiel für die kompensations theorie und jetzt denken würde das wird jetzt wieder so sein jetzt kommt wieder neuer technischer fortschritt und es entstehen millionen jobs die wir uns noch gar nicht vorstellen können jetzt ist natürlich ein problem dabei es müsste so sein dass ein erheblicher teil der beschäftigten die ihre arbeit verlieren durch weiterbildung und so weiter in der lage sind die neuen jobs zu machen so wie man als beispiel immer hörte er früher gab es den den klassischen drucker schriftsetzer ja und dann wurde die irgendwann mehr oder weniger grafiker also von anrath vom beruf aber ehrlich gesagt das konnte ja ein cleveres gehirn in zwei drei jahren lernen wenn ich jetzt daran denke dass wir in zehn jahren keine fernfahrer mehr haben vielleicht schon in fünf jahren nicht mehr unter den zehn jahren keine busfahrer und so weiter was sollen die jetzt alle werden drohnen piloten, big data analysten, virtual reality designer? Also in den welten in denen ich mich im augenblick pausenlos aufhalte und gucken was da gemacht wird enorme ansprüche daran gestellt werden da können sich nicht umstimmen lassen wir wissen sie nämlich hochbegabt auf diesem gebiet sein. Ich weiß alle eltern sind der festen überzeugung ihre kinder sind hochbegabte werden das alles meistern wir leben heute in einer gesellschaft in der es hier keine hoch unbegabten mehr gibt es aber nur noch hoch Begabte aber ganz realistisch werden wird natürlich man natürlich gar nicht arbeiten können. Dann gibt es noch einen trick und der besteht darin zu sagen na ja aber werden immer älter zum beispiel auch unglaublich viele altenpfleger und so weiter stimmt also was sieht die größten wachstumsbranchen sagen sie nicht informatik hat das seiten pflege das ist mit sicherheit die größte wachstumsbranche der zukunft aber jemand der vor Justitiar in einer firma war zu sagen pass mal auf du wir brauchen altenpfleger das wird nicht aufgehen das problem der kompensations theorie ist dass sie in einem fensterlosen Gebäude spielt in dem der arbeitsmarkt eine mathematische gleichung ist. so viel fält weg, so viel entsteht neu siehe da ist entstehen keine arbeitslosen das wird ganz anders sein wir werden in zukunft kommen mit gigantischem fachkräftemangel vom handwerk angefangen weil das handwerk gehört zu dem proportionalen digitalisierungs gewinner vom handwerk angefangen bis hin zu den ganzen high tech einberufen und wir werden auf der anderen seite eine große zahl von leuten haben für die wir diese art und zwar sind dass alle leute die einen beruf waren jetzt müssen sie selber denken ob sie dazu gehören die einem beruf nachgehen für den man keine besondere passion oder begabung braucht, egal die anspruchsvolle ist und keine Expertise die man nicht auf andere art und Weise gewinnen kann. Das ist schon mal einiges was der wegfällt aber ich habe noch eine gute botschaft während in deutschland die meisten führenden ökonomen sagen passiert nicht viel sagen die ökonomen in den angelsächsischen ländern die schieren katastrophenfonds also wenn sie in davos sind und gucken was die ökonomen über die zukunft erzählen er wird ihnen schwindelig berühmteste dieser ökonomen sind zwei nämlich ein Schwede und ein Engländer Carl Benedikt Frey & Michael A. Osborne. Sie haben vor fünf Jahren in Davos eine Studie vorgestellt über die Zukunft der Arbeit und kamen zu folgendem ergebnis: In den USA besitzen 49% aller bestehenden beschäftigungsverhältnisse eine hohe bis sehr hohe weg rationalisierungs wahrscheinlichkeit durch digitalisierung in den nächsten 20 Jahren in europa 53% auf deutschland bezogen 43% auf in ihren bezogen 67% und in china 77%. wenn das eintreten würde ist das das ende der menschlichen zivilisation da waren wir gar nicht lange drüber nachdenken jetzt bin ich der festen überzeugung dass ist studio stimmt so nicht kann ich auch ganz einfach sagen warum die messbare seite der welt ist nicht die welt es ist die messbare seite der welt wenn ich eine solche studie mache dann sprechen die das haben wir gemacht mit lauter experten in allen erdenklichen gebieten und die erklären ihnen was mutmaßlich technisch in 20 jahren möglich ist das kann ich irgendwie noch messen aber so funktioniert das leben nicht die frage ob sich ein technischer fortschritt durchsetzt hängt nicht allein von der machbarkeit ab das sage ich als jemand dessen wenn man mich gefragt hätte hätte ich in den 70er jahren dieselbe antwort gegeben wie jeder andere auch wie leben wir im jahr 2019 riesige städte unter wasser kolonien auf mond und mars ja das waren die vorstellungen von der zukunft erst ging es um unterwasserstadt cousteau kleine unterwasserstadt da gebaut hat ein modell nach dem anderen vor marseille da versenkt ja von oceano noten gesprochen aqua farming riesenthema in den 60er jahren wir wissen dem meeresgrund beweiden um die überbevölkerung sättigen zu können. in karachi riss nie gekommen warum wer will erleben die gleiche frage stellte sich bei den sternen überhaupt kein geschäftsmodell 0 gesellschaftliche begeisterung ja keine akzeptanz und dann läuft der rubel nicht darum nichts mehr aus das wird hier in einigen bereichen ähnlich sein also es ist nicht so dass der technische fortschritt immer kommt der möglich ist und es kommt der technische fortschritt der ein bestimmtes bedürfnis befriedigt sich gesellschaftlicher akzeptanz erfreut und sich zu einem erfolgreichen Geschäftsmodell machen ist. Denken sie mal an Google Glas was haben die man sich total sicher wir werden 2009 10 will jeder von ihnen da sitzen der würde die ganze zeit nach googeln was ich erzähle hätten sich schon längst david ricardo Kompensationstheorie und so weiter machen sich aber nicht möglich war das hat sich nicht durchgesetzt.

Ich bringe ihnen das an einem beispiel weil ich kann das ganz gut gebrauchen wenn ich nachher versuche den moralischen quintessenz herauszuziehen gesellschaftlicher akzeptanz ich glaube dass die oxford studium überhaupt nicht berücksichtigt das system ergibt die möglich sind aber die deswegen nicht kommen weil sie von menschen nicht geschätzt gemacht und so weiter werden.Mein lieblingsbeispiel ist die kindergärtnerin klassischer beruf der nach der oxford schule in zukunft hat genau wie der koch übrigens ja also köche und kindergärtnerinnen gibt es in 20 jahren nicht mehr. Aus der Logik der oxford studiert völlig verständlich können noch nichts das kann ja schon koch im vergleich zu einem Thermomix mit künstlicher intelligenz einen Thermomix mit künstlicher intelligenz mit learning ausgestattet ja der markt sich alles was ich mit ihm gemacht haben nur der ist er in der lage dann selber die regie anweisungen zu geben mich zu algorithmus ihren eigentlich zu profilen und so wissen was ich morgen früh worauf ich appetit haben werde bei dir hat auch alle meine gesundheitsstadt nur meine körperdaten und so weiter null problemo wird das die zukunft sein gegen die leute nicht mehr ins restaurant weil der Thermomix was besser weiß ich würde sagen es gibt viele gründe in restaurant zu gehen essen ist nur einer davon deswegen liegen der ja auch wert darauf dass wir eine schöne atmosphäre haben menschen gehen auch selten allein ins restaurant so jedenfalls gute restaurants selten es gibt ein grund dafür der grund ist die evolutionären psychologen in einem boom disziplin in usa und in england die erklären immer menschliche kooperation und geselligkeit seit deswegen entstanden weil niemand alleine ein mammut jagen kann und ich halte das für typisch angelsächsisches denken ich würde das gern komplementieren ich würde sagen geselligkeit und kooperationen sind vor allem dadurch entstanden dass niemand allein einmal mut aufessen kann und das ist der grund warum essen in geselligkeit ja deutlich mehr spaß macht als alleine und wir werden die geselligkeit dimensionen doch nicht deswegen aufgeben weil der thermomix das kann ich meine wenn sie mit ihrer frau in romantischen abend werden die viren bei ihrem lieblingsitaliener haben mit seinen rot weiß karierten tischdecken und er sie persönlich mit handschlag oder umarmung begrüßt und so weiter und eine handgeschriebene rechnung ausstellt verleiten steuern hinterzieht also dass wir dann so ein bisschen kaputt atmosphäre da genießen usw das ist für sie sozusagen ein teil eines italienische restaurantbesuchs das ist doch was völlig anderes als einen thermomix zu haben ja schon weiß worauf sie morgen nummer deswegen gibt es in 20 jahren auch köche die oxford schule sieht keine Köche mehr

Kindergärtnerin

Zweites beispiel die kindergärtnerin die oxford studie sieht keine kindergärtnerin mehr ich sagte ja gerade heute sind alle kinder hochbegabt das ist nicht einfach für eine kindergärtnerin früher sind die kinder in den kindergarten gegangen damit man nicht aus den puschen hatte ja heute erwarten die eltern natürlich potenziale in faktor diese hochbegabten kinder müssen maximal gefördert werden versuchen sie mal 25 völlig unterschiedliche kinder maximal zu fördern das geht nicht und dann haben sie Hasan der ist ein bisschen verhaltensauffällig und also ein bisschen schwieriger und weiterhin haben sie ganz ganz braver laura die macht dann alles was man ihr sarg und dann kann man nicht beide das gleiche vorsätzen und so und da jedes potenzial und so weiter außerdem so wie sie es probleme so dass kann man lösen das kann man hören. Ich habe ein japaner kennen gelernt auf einer konferenz letztlich einem sommer der hat auch erzählt nach also kinder gehabt man braucht man nicht mehr und er hat die kindergärten der zukunft vorgestellt diesen süß aus ich habe konnte mir gar nicht vorstellen wie diese roboter man bauen kann. Dahinter ist ja immer das Prinzip Fiat 500, also klein knubbelig große augen sieht süß aussah kindchenschema finden alle kinder süß finden alle mütter also totale optische akzeptanz die gibt es auch mit fällen also super super also es ist ganz ganz nett und so und die fusion zwischen den kindern dann rum und sind der kindergärtnerin haushoch überlegen. Die geben keine falschen Antworten weil alles wissen dieser welt ist die dateien gespeichert jede frage wird optimal es möglich beantwortet alle märchenbücher alle sagen allem für kinder geeigneten filme sind alle gespeichert ein traum wird wahr ein schlaraffenland für die kinder. Ultimative begabtenförderung aber vor allen dingen deswegen weil jede frage die hasan stellt und die laura stellt werden von diesem roboter internalisiert, die kinder werden pro verhält innerhalb kürzester zeit habe ich den algorithmus wasser und den algorithmus Laura habe ich auch nachdem hassan irgendwie ein paar dumme fragen gestellt hat weiß ich in kürzester zeit was die nächste dumme frage sein wird. So funktioniert künstliche intelligenz sie prognostik ist extrem wichtig hier wird also durch mustererkennung statistische Korrelationen erstellt und damit wahrscheinlichkeiten ausgerechnet die eine sehr sehr hohe trefferquote haben. Damit kann ich jetzt quasi weiß ich was die nächste dumme frage ist und bevor die frage auch nur gestellt ist wird das kind genuged wir wissen dass es ein großes zauberworte unserer zeit schubsen heißt das ja übersetzt also früher hat man das so mit einem schlag am hinterkopf gemacht und jetzt gibt es sozusagen die qualifizierte information die dazu führt die nächste dumme frage nicht zu stellen und egal ob das jetzt wasser und ist bevor ich hier als ausländerfeindlich dasteht Chantal oder wie auch immer jedenfalls derjenige der jetzt bevor diese nicht ganz so schlaue frage gestellt wird ja kommt sozusagen genau der typ der das gehirn so anregt dass man da einen schritt weiter denken und was passiert am ende? Das Chant teil die gleichen entwicklungsmöglichkeiten die gleiche potenzial entfalten und förderung bekommt wie Laura und dass sie nicht das Schicksal erleidet was ihr name verrät sondern dass sie genau auf gleiche art und weise gefördert werden kann das was ich ihnen ihr erzählt habe ist keine science fiction ich würde mal sagen drei viertel davon kammern und der letzte viertel ist keine zauberei diese roboter werden in japanischen kindergärten in wenigen jahren eingesetzt das ist so ich glaube aber in freiburg eher wenig zu dämlich wundern wenn es hier im Kindergarten gebe ja in dem der mensch verschwindet jetzt sozusagen nur noch diese potenziellen Entfaltungsraum bottendorf ich glaube ich jedenfalls die meisten von ihnen würden ihr kind da nicht hinschicken warum nicht weil sie intuitiv an das was fehlt jetzt sagen sie nicht emotionen das können die perfekt simulieren also die haben augen und die könnte traurige stimme machen und die Konsumneigung simulieren und zwar so perfekt dass sie den unterschied nicht merken es ist hier meist menschen übrigens im wirklichen leben ziemlich egal ob die Emotionen das anderen echt sind solange sie positiv sind sonst würde Prostitution nicht funktionieren ja oder auch ganz einfache dinge sie kommen zur Hotelrezeption ja und ein netter mensch fragt sie haben sie den schönen anreise gehabt und was heißt sie wissen das macht ja aus beruflichen gründen trotzdem ist ihnen lieber als wenn er sagt füllen Sie mal aus. Das heißt also in den meisten fällen des lebens kommt es auf den unterschied zwischen gut gefällt ja und echt auch gar nicht an und das können die Maschinen auch die können perfektesten skaten es gibt einen anderen grund warum ich kein Kind mein sohn ist jetzt halt dafür aber auch kein Enkelkind später mal da sehen möchte und zwar ich schicke mein kind doch nicht in den kindergarten zur Potenzialeentfaltung. ich würde das aus einem anderen grund machen weil es dann mit anderen kindern zusammen ist und die größte Lernaufgabe die sich jedem menschen stellt ist nicht das kapieren von Programmiersprache oder so was die größte lernen erfahrungen eines jeden menschen sind andere menschen weil der andere mensch ist die größte Unberechenbarkeit in unserem Leben. Am erfolgreichsten im leben ist man dann wenn man sehr gut andere menschen kann egal was man dann daraus macht ich mag ich weiß es gibt so für bestimmte März auch noch so gebiete wo man auch ohne menschen zu können was werden kann und so aber im normalen leben ist das eigentlich einen der wichtigsten dinge überhaupt

Was muss ich können ich muss können sinnvolle Erwartungen an eine andere zu entwickeln. Ich muss spüren können was die Erwartungen anderer an mich sind ich muss diese Erwartungen der anderen bereits erwarten, das heißt ich muss mir Erwartungen bilden und auf dieser Grundlage spiele ich soziales Schach. Wenn ich hier wo von Maschinen umgeben bin dann würde ich bin gespannt was das für eine Persönlichkeitsentwicklung da sein hat das heißt also gerade das kontingent philosophen kunst wurde das Zufällige ja das nicht berechenbare das nicht vorhersehbare das sind die eigentlichen herausforderungen im menschlichen leben und die kann man die früh genug lernen dadurch dass man mit kindern zum beispiel in zwangsvergemeinschaftet wird ja in klassen und im kindergarten die man sich nie ausgesucht hat wir leben in einer Welt wo wir anfangen uns die welt in der wir leben immer mehr auszusuchen unsere freundes zirkel und so weiter ja millionen falsche feld gute alte falsche Facebook freunde und so wir halten uns immer mehr nur in unserem Segment auf und verlieren damit mit menschen die wir uns nicht ausgesucht haben um zu gehen und da bin ich froh wenn man das wenigstens im Kindergarten lernen will oder noch bis zu einem gewissen alter in der schule und das wäre eine der wichtigsten gründe kinder in den Kindergarten zu schicken sonst könnte ich mein sohn hätte ich auch zu hause erziehen können ich würde sagen 90% dessen was der lehrer einer schule beibringen kann ich auch und vielleicht kann ich das eine oder andere noch ein bisschen schöner erklären aber dann werde kein peter Kellerkartoffel so einen langen dünnen trieb hätte der entwickelt hätten die gelernt mit mädchen umzugehen mit Klassenkameraden und so weiter und das sind die eigentlichen Herausforderungen sind die sozialen Herausforderungen sieht man in japan irgendwie anders findet man roboter auch eine soziale Herausforderung ich glaube aber das ist in Freiburg noch lange an das bleibt als in japan und was ist der lange rede kurzer sinn dass die Prognosen über das aussterben der kindergärtnerinnen und der köche nicht zu treffen. Das ist schon mal ein grund warum ich die oxford studie deutlich relativieren kann

Aber wenn ich mir jetzt überlege das auch nur die hälfte davon zutreffen würde dann wären nicht 43% der Jobs die wegfallen in Deutschland sondern 15, 20 oder 25% Prozent und wenn das stimmt was ich gerade gesagt habe, dass diese Leute nicht durch lebenslanges lernen oder durch Weiterbildung in diese Regionen vorstoßen können denn das was ihr im bereich der calle passiert ist gegenwärtig muss nicht auf ewig so ein exponential da kommen sie als normales Gehirn so ohne weiteres nicht mit und dann stehen wir vor einer neuen gesellschaft nämlich möglicherweise vor dem ende des betriebssystems bürgerliche arbeits und nun leistungslohn arbeitsgesellschaft das könnte passieren auf diese art und weise. Jetzt noch mal gar nicht gerechnet durch welche politischen sturm auch hier auf diesem weg den ich meine in einem punkt stimmt dass ich hatte am anfang gesagt es gibt ja leute die meinen das thema klimawandel den fünf jahren weg ich befürchte das könnte so sein wenn das thema arbeitslosigkeit wichtiger wird. Das wäre ziemlich schade um das thema klimawandel wenn es nach wie vor ernst nehmen sollte, aber die arbeitslosigkeit würden wir sehr sehr viel dramatisch aber neben als den klimawandel und das ist etwas was auf diese gesellschaft zu kommen

Jetzt könnte ich noch was ganz bedrohliches erzählen bevor wir in lösungen und in die moralisierung des problems reinigen das eine ist Demographie. es gibt eine ganz eigenartige entwicklung in diesem land seit wir über digitalisierung reden reden wir nicht mehr über demografie. Wenn ich vorträge gehalten habe früher dann wurde ich wurde ich ganz oft gefragt können sie was zur demographie sagen so bis vor fünf sechs jahren und dann war die nachfrage weg. Warum ist die nachfrage weg war das thema ki und demographie eine ganz unheilvolle kombination ergibt, wogegen der klassische deutsche ökonom das eine mit dem anderen so verrechnet dass er kein hausarbeit machen muss ganz einfach der sagt deutschland kriegt keine arbeitslosigkeit warum wir haben eine positive Demografie wir haben da so wenig kinder ja also wir hatten mal der ehemalige präsident herrscht der sparkasse gesagt ach wissen sie herr precht ja ich brauche noch die hälfte der leute in zehn jahren da wusste er nicht dass er da schon bald aus dem laden raus das aber sagt 10 15 jahren braucht die sparkassen nur die hälfte der leute aber wir müssen keinen entlassen wir machen den leuten mit ende 50 angebote die sie nicht ablehnen wollen unschön unten keinen mehr ein und einen erheblichen teil machen dann in zukunft eben intelligente maschinen und systeme 2002 den fehler drin

Der erste denkfehler ist davon auszugehen dass es in 15 jahren auch sparkassen gibt. ich meine ich würde das nicht beschreibt es könnte sein aber ich würde es nicht als gesetzt annehmen und auch nicht als das was die sparkasse heute ist das ist noch die frage ich persönlich würde mir wünschen er ich würde mir auch das überleben der Volks- und Raiffeisenbanken wünschen geben drei moralische argumente die prinzipieller natur sind und dafür sprechen aber eine bestandsgarantie würde ich jetzt hier nicht misstrauen auszusprechen der größere fehler liegt woanders mal gesetzt den fall dass geht für die sparkasse auf geht’s nicht für die gesellschaft auf denn wenn es so ist dass mit hilfe der zauber medizin der zukunft die leute gute perspektiven haben durchschnittsalter von 90 100 und noch mehr zu erreichen ja durch christ verfahren gegen reparieren lassen können unsere 70 aller tollsten sachen und einiges davon wird in zukunft auch kommen und ernähren wir uns ja viel gesünder und wissen wir vom körper und machen mehr sport und so weit und wenn ich mir überlege dass alter steigt immer mehr und wäre mehr und nicht nur die sparkasse sondern ganz ganz viele andere stellen unten keinen meher ein oder ganz wenige leute durch die demographie ist auch gar nicht so viel da in bestimmten berufen dann kann die zahl derjenigen die arbeiten die zahl der doch nicht arbeiten der kinder der nicht Arbeitenden also der arbeitslosen und die riesige kohorte der nicht mehr arbeiten denn nicht finanzieren. Das ist das ende unseres renten und kranken systems auf umlage basis wie wir es kennen und da haben wir einen punkt von dem ich in all den gesprächen die ich gehabt habe gesprächen streitgesprächen Austauschgesprächen noch niemanden gefunden habe der dem widersprochen hat das ist gesetzt

Das gespenstische ist dass das kein Wahlkampfthema is.t das müsste 1 1 da kommt ja was gigantisches offen zu wir können nur eine krankenversicherung geht kaputt wenn weiter hätte das nicht mehr funktionieren sie hätten keine rente mehr kriegen und so weiter das muss jedoch das thema überhaupt seien es deswegen kein thema, weil es gibt keine naheliegende lösung dafür es gebe nur lösung aufgrund eines total umbaus versuchen sie mal in der heutigen politik über irgendetwas nur nachzudenken was einen totalumbau von irgendwas vorstellt. Das geht in unserem laufenden politikgeschäft gegenwärtig überhaupt.

Ich habe jetzt gerade gelesen gestern annegret kramp karrenbauer hat auf drängen der jungen union wird sie zum wahlkampfthema den doppelpass machen. Ja wir haben große probleme migration aber der doppelpass ist das jetzt doppelte staatsbürgerschaft ist das das problem unserer gesellschaft? Also ich würde mal sagen die frage wie wir unsere erfolgreiche form des wirtschaftens mit einer ernstzunehmende klimapolitik zusammenbringen das ist eine riesenherausforderung. Die frage was wird aus unseren sozialen sicherungssystemen bei dieser veränderung der arbeit ist eine riesenherausforderung das sind ganz ganz spannende fragen die letztlich jeden betreffen. Gerade weil das so ist taucht ein teil dieser fragen auch die zukunft unseres bildungssystems könnte ich noch dazu nehmen im wahlkampf nicht auf.

Deswegen haben wir so schöne themen wie ausländer maut auf bayerischen straßen also im österreicher mode müsste dir eigentlich heißen ich meine das war das wichtigste wahlkampfthema bei der vorletzten wahl. Im augenblick vermeidet die politik an die themen heranzugehen um die es wirklich in dieser gesellschaft geht und das ist eine große frage der verantwortung die politik wird ihrer gesellschaftlichen verantwortung in dieser frage gegenwärtig nicht gerecht wir können doch nicht sehenden auges vor die pumpe laufen dass wir durch die digitalisierung in eine situation kommen in deren großer teil von menschen unverschuldet ihre arbeit verlieren wird sehr sehr unzufrieden sein wird und im zweifelsfalle keine parteien der mitte wählen wird sollten sich radikalisieren wird politisch radikalisieren wird wie wir das in anderen ländern in denen diese sozialen probleme größer sind als in deutschland sieger england siehe frankreich länder die weil sie in schlechteren sozialstaat haben vor allem was england anbelangt viel größere zahl von abgehängten haben von verlierern haben ja eine sich radikalisierende, eine sich spaltende eine sich entsolidarisierung der gesellschaft haben wenn wir das nicht wollen wenn wir die wir so viel zu verlieren haben wir nur sehr sehr wenige länder hält wenn wir das nicht wollen müssen wir doch jetzt die weichen stellen für diese form von gesellschaft.

Bedingungsloses Grundeinkommen

Ich persönlich glaube dass der einzige lösungsvorschlag den ich bisher gehört habe der mir plausibel erscheint tatsächlich darin bestehen wird aus dem umlagesystem auszusteigen und in form eines grundeinkommens system überzugehen. Das bedingungslose grundeinkommen wird mit einer sehr hohen wahrscheinlichkeit kommen und wir werden dann aber erst wenn es sozusagen auf messers schneide steht werden die parteien das zum wahlkampfthema machen mit unterschiedlichen konzepten von grundeinkommen ich weiß nicht wie sehr sich mit dem thema beschäftigt haben aber wenn liberale vom grundeinkommen sprechen meinen sie nicht dasselbe wie linke und die tradition des grundeinkommens hat eine linke wurzel und eine liberale wurzeln in den usa ist das grundeinkommen ein thema der konservativen liberalen, also Milton Friedman ja also keines linken gedankengutes verdächtig wollte in den usa ein grundeinkommen einführen schon in den 60er jahren das hat eine ganz ganz andere tradition silicon valley ist nahezu geschlossen für ein grundeinkommen das silicon valley antizipiert den arbeitsmarkt der zukunft sehr genau und zwar ist das argument des silicon valley die daten eines armen sind nichts wert es nützt nichts in personalisierte werbung auf ihr smartphone zu machen wenn sich die produkte sowieso nicht leisten können an einer kollektiven verelendung hat doch niemand ein interesse wenn ich aber sehe was ich in zukunft durch maschinen ersetzen kann wofür ich keine menschen mehr brauche und andererseits aber zahlungskräftige menschen als konsumenten brauche dann kriegen wir ein problem dass David Ricardo schon vor sich gesehen hat weswegen er die kompensations theorie dass noch nie habe ich einen ökonomen begegnet der sich damit befasst hat in der dritten auflage seines hauptwerkes widerrufen hat die kompensations theorie in der dritten fassung heißt nämlich anders heißt nicht der technische fortschritt schafft immer mehr neue arbeit als alte vernichtet er besagt: Der technische fortschritt schafft immer dann mehr neue arbeit als er alte vernichtet wenn die märkte wachsen und die kaufkraft steigt da gibt es einen unmittelbaren zusammenhang. Die frage wird sein die auf unsere gesellschaften rauskommt wie erhalten wir die kaufkraft wenn wir in einer gesellschaft kommen in der technische apparaturen einen nicht unerheblichen teil von Mittelschichtsberufen übernehmen können das ist sozusagen die große herausforderung und da wäre jetzt sozusagen die einzige vorschlag den ich kenne dazu sagen man zahlt jedem ein Grundeinkommen aus und dieses grundeinkommen müsste damit die linken ist schuppen höher sein als ein hartz iv satz heute wenn es niedriger wäre dann würde man sozusagen unten die die leute mobilisieren ja und dann hat sich ersatz heute liegt ja ich weiss nicht verpixelt wahrscheinlich keine hartz 4 empfänger anwesend aber etwas arts hier bekommen sie wenn sie in freiburg sind so als alleinstehend so ungefähr 1100€ das ist der regelsatz von diesen 417 euro und darauf kriegen sie einen entsprechenden mietzuschuss der ist in freiburg er ein bisschen höher und dann kriegen sie den beitrag zur kranken-und pflegeversicherungen dann kommen sie auf 1100€. Wenn sie jetzt diejenigen leute die unverschuldet ihre arbeit verlieren nicht auf das niveau heutiger hartz4-empfänger absagen müssen müssen sie deutlich drüber bezahlen da kommen wir auch so eine 2500€. ch klebe nicht an diesen zahlen ich will nur sozusagen ist das prinzip dahinter muss ja zwei dinge machen ich muss ja für die menschen erstmal die kaufkraft die wird natürlich gesenkte aber ich musste zu mindestens so sagen darf sich auf den harten boden aufschlagen lassen das ist das eine und das zweite ist ich darf sie muss dafür sorgen dass sie nicht als verlierer fühlen jedenfalls nicht als radikale verlierer weil das überlebt unsere gesellschaft nicht. Der unterschied ist ein bedingungsloses grundeinkommen kriegt jeder wird kriegt jetzt nicht nur der transferempfänger von heute ist kriegen sie auch dann ist der bezieher eines grundeinkommens gesellschaftlich nicht in einer wie soll ich da sagen stigmatisierten situationen versuchen sie mal als hartz iv empfängern eine schöne frau zu kriegen. Ich weiß das klingt platt abonniert ist die wahrheit wenn sie aber als 30 35 aber was weiß ich was Grundeinkommens empfänger sind und darüber hinaus in between jobs ist das nicht die gleiche situation als wenn sie heute Harz4 transferempfänger sind und zum unteren rand der gesellschaft das ist der gedanke ja auch wird die schwierige frage zu kommen ich weiß ich bin ja in Baden-Württemberg und da ist natürlich völlig klar ist nicht die frage stellt wer soll das bezahlen nein sagt das ganze geld herkommen und die spannende geschichte wird eben sein dass wir dauerhaft nur über die besteuerung von arbeit die beträge sowieso nicht mehr zusammen kriegen. Dann müssen wir gucken ein welche töpfe geben wir darüber hinaus um das grundeinkommen zu machen so und

Maschinensteuer

Die allgemein global am häufigsten gemachte forderung ist maschinen steuern maschinen steuer hat aber einen riesigen haken also maschinen steuer ist klar ich zahle sozialabgaben für die maschine statt für energie damit zahle ich dann weiterhin die sozialen sicherungssysteme ein wenig das einführen würde brauche ich eigentlich kein grundeinkommen man kann ich ja über die maschinen ja sowieso das generieren könnte das umlagesystem erhalten das problem bei der maschinen steuer ist das wenn deutschland die jetzt einführt wenn die ganze deutsche wirtschaft gegen sich haben ja weil der produktivitätsgewinn den ich mir durch die digitalisierung frei ausgebremst wird und deutschland im internationalen vergleich nicht mehr konkurrenzfähig ist und wenn ich denn digitalisierte weil ich mehr davon versprechen erhöhte produktivität zu haben und das wird über steuern wieder abgeschöpft wie funktioniert das nicht. Deswegen ist sehr sehr unwahrscheinlich dass es über maschinen steuern gemacht wird

Börsenumsätze

wenn sie mal rein sich die frage stellen wo wäre denn der größte geldtopf der überhaupt zur verfügung stünde, dann liegt er an den börsen und der ist gigantisch. Sie haben auch keine vorstellung wahrscheinlich wenn sie jetzt keinen börsen spezialisten wie groß der ist. Unser bundeshaushalt beläuft sich auf 3 145 milliarden unser bruttoinlandsprodukt auf dreieinhalb billionen die summe dessen was deutscher banken an den börsen umsetzen und damit deutschen wertpapieren umgesetzt wird einzeln umgesetzt wird und sozusagen die gesamte von deutschland ausgehenden finanztransfers beläuft sich auf 260 millionen wenn sie von diesen 260 millionen 0,3% abgeben würde wäre das grundeinkommen finanziert wir kriegen sie nicht so einfach vor allen dingen sie 0,3 prozent machen gibt es kein hochfrequenz haben wir mehr machen sie keiner mehr devisenspekulation also da wird der topf der wird er so für sehr viel kleiner wir müssen auch mal mit 0,1% anfangen was macht deutschland deutschland macht das jetzt deutschland macht eine börsensteuer. Olaf Scholz ja der lieblingspolitiker unter dem Gesichtspunkt Luftpumpen und ich würde ihnen das sagen wenn ich ihm gegenüber sitzt führt in deutschland eine börsensteuer ein. Diese Börsensteuer gilt nur ausnahmslos für den aktienhandel zehn prozent der deutschen sichern sich mit aktien für das alter vor die sollen belastet werden aber die spekulanten im hochfrequenzhandel die derivate und zertifikate jongleure die Finanzhaie ja die an den börsen ihr unwesen treiben ja und wie die finanzmärkte de stabilisieren und so weiter wenn alle nicht belastet wie kann ein sozialdemokrat so einen idiotischen vorschau machen kann ich ihnen sagen weil die franzosen es vorgemacht habe deutschland guckt immer erst was machen die anderen deutschland hat nie was erfunden keine einzige soziale geschichte ist von deutschland ausgegangen. In der theorie freiburger schule wo ich jetzt hier mit name soziale marktwirtschaft der fund aber welche sozusagen gesellschaftliche innovation ist man ursprünglich aus deutschland gekommen raiffeisen bankensystem volksbanken da ist auch noch was aber das ist lange her nach 45 war noch nicht viel da man immer erst geguckt was machen die anderen früher mal geguckt was machen die dänen und die schweden und die holländer in ihren kleinen ländern und dann aber das irgendwie guckt ob wir das für uns ja also unser bildungssystem verändert habe in den 60er Jahren waren wir nicht die ersten die das gemacht hat alles haben wir nach den terrorismus haben den 70er jahren abgekupfert der ist in italien frankreich angefangen. Also das ist tatsächlich so also wird immer wieder mit gruppen geben und hier stehen wir vor der situation was machen die franzosen? Frankreich hat immer eine finanztransaktionssteuer gefordert egal welcher richtung der präsident angehörte François Hollande hat das genauso gefordert wie sarkozy aber dann kam der exit und da kam die schöne idee wäre es nicht schön wenn wir die city auf landen nach paris holen könnten und von einem tag auf den anderen war marco nicht mehr für finanztransaktionssteuer hat stattdessen diese lächerliche börsensteuer eingeführt die strecke sieht die ausland nicht ab und hier kopieren jetzt diese börse war schade dass olaf stolz stolz nicht ist er wird jetzt wahrscheinlich ihnen ganz toll erklären warum das so unheimlich kluge idee ist er rechnete wird 1,8 milliarden einnahmen wir brauchen eine billion und das ist eben das was im augenblick nicht passiert dass es keine verantwortung übernehmen in der klassischen tradition der politik bedeutet verantwortung übernehmen keine experimente machen wenn man aber in einer situation einer gesellschaftlichen umbruch situation ist mit einer solchen ökonomischen strukturveränderung für den wir stehen bedeutet verantwortung zu übernehmen kein business as usual mehr zu machen und wir haben diesen stillstand diesen angst stillstand des business as usual warum übernimmt die politik keine verantwortung das fängt auf der ebene an wenn sie spitzenpolitiker werden wollen ist es sehr günstig keine starken meinungen zu haben das war 45 natürlich ein bisschen anders da wurden ja die meisten politiker oder 48 49 rekrutiert aus ganz anderen berufen das haben ja erst mal bis auf was gab es da schon für berufspolitiker wetten dass sein soll ja adenauer war berufspolitiker der war das in 20er jahren usw schon gewesen aber die anderen die kam dann ja kein berufspolitiker das war jetzt nicht dieses modell nahles oder westerwelle oder so das war eigentlich auch der mars oder sein inwieweit anderes gemacht hat als politik was ja heute mehr oder weniger gang und gäbe in der politik gewesen ist und da gab es natürlich auch eine ganze reihe von leuten mit sehr starken weltanschaulichen bindungen und starken überzeugungen. Wenn sie aber von anfang an nichts anderes werden wollen als politiker dann lernen sie zum frühstmöglichen zeitpunkt ihrer starken meinungen und überzeugungen durch millionen von kompromisse daraus besteht die politik so abzuschleifen dass sie am ende keiner mehr haben. Also sie beginnen möglicherweise idealerweise als bergkristall aber irgendwann sind sie rund gewaschen wie ein macht und so kommen sie nachher da oben an und wenn sie einmal als Pppositionspolitiker können sie immer noch bergkristall spielen Christian Lindner kann es halt immer noch geschliffen und zackig und so war es ja jakob aber das ist auch besser eben nicht in eine regierungskoalition zu gehen aber im Grunde genommen ist es so dass der normale weg in den parteien ja die entwicklung zum bach diese enorm befördert

Mediale Aufregungsdemokratie

Dann leben wir in einer medialen aufregung demokratie das war früher auch mal anders das heißt also wenn sie irgendetwas machen dass so ein ganz ganz klein bisschen vom weg ab weiß ja dann kriegen sie sozusagen moralische schelte von allen ecken und enden leute regen sich unglaublich über alles auf was sie machen und dann lernen sie das nennt man Pfadabhängigkeit sich vom normalen weg nicht zu entfernen man kann also auf der ebene der verantwortung genau wie ich am anfang über die ebene der moral gesagt hat was sind die normalen gesetze damit es nicht zu kognitiven dissonanz kommt sozusagen machen was muss man lernen wenn man macht haben will ja und verantwortung zu übernehmen all jene eigenschaften die man jetzt nicht mehr so gut gebrauchen können und

Das ist der grund für den kollektiven Angststillstand ich meine die situation ist tatsächlich man denkt immer ja wenn man in der mitte bleibt man keine experimente machte und so weiter in friedenszeiten ist das gut aber die zeit in die wir jetzt hineinkommen ist unter diesem gesichtspunkt eine business as usual zeit was mich persönlich moralisch umtreibt und was mich daran beschäftigt ist das neunzehnte jahrhundert hat ewig gebraucht um die erste industrielle revolution so zu verarbeiten so sozial zu gestalten dass sie zum segen der meisten wurde in den ersten jahrzehnten war die erste industrielle revolution eine katastrophe für 75 bis 80% der Beteiligten der fabrikarbeiter ist müssen wir sich immer vorstellt der bauer ist vor der industriellen revolution in england im durchschnitt 35 geworden als fabrikarbeiter noch 32 die leute haben 80 stunden gearbeitet in der woche 16 stunden am tag ja war mit 32 tot haben so viel geld gekriegt dass ein bisschen ihre koffer kraft erhalten konnten. Wie lange hat das gedauert bis man kapiert hat dass der wohlstand dann entsteht wenn man sein arbeiter anständig bezahlt weil dadurch wieder kompensations theorie ricardo dritte auflage erst dadurch dass das passiert überhaupt der wirtschaftskreislauf in gang kommt und keine Absatzkrisen entstehen weil man zwar günstig und toll produziert aber wenn die anderen sich trotzdem nicht leisten können wir die nicht aufgeht.

So lange hat es gedauert bis die soziale marktwirtschaft entstand zwischen französischer revolution und sozialer marktwirtschaft ist erstaunlich viel zeit vergangen ich möchte dass uns das im einundzwanzigsten jahrhundert erspart bleibt ich möchte nicht dass ihr durch eine phase durch kommen in dem eine rechtspopulistische partei für 10 15 jahre dieses land ruiniert bis die leute begriffen haben dass das keine lösung sind ich möchte dass wir tatsächlich gesellschaftliche visionen eines guten und veränderten lebens im zeitalter des der künstlichen intelligenz gewinnen ich glaube nicht dass es etwas ist wo man sich vor fürchten muss man sich von einer technik fürchten muss. Man muss sich dafür fürchten dass die menschen sich nicht gesellschaftlich genug gedanken darüber machen ordnungspolitische gedanken darüber machen strukturveränderung machen, gesellschaftspolitische veränderungen machen. Ich glaube dass das moralische dilemma unserer zeit darin besteht dass diese aufgabe für die leute die damit eigentlich betreut sind zu groß ist privat gibt es genug politiker die jetzt sagen würden haye hat er schon in vielen recht aber in der funktion sind sie so eingeschliffen ein korsett dass sie das alles nicht machen können und darüber müssen wir nachdenken und ich glaube die einzige form politiker zum veränderungen zu bringen ist durch ein basis druck den wir entfalten und wirklich klar machen dass wir starke antworten nicht nur von rändern hören wollen die unrealistische vorschläge machen und das land ins unglück stoßen sondern auch starke Vorschläge aus der Mitte kommenkönnen. Dankeschön [Applaus]

Leuphana Universität Lüneburg: Ri­chard Da­vid Precht und Armin Nassehi – Chancen und Wandel der Digitalisierung

Im Rah­men ei­nes öffent­li­chen Po­di­ums­gesprächs am 16. April diskutierten Leu­pha­na-Ho­no­rar­pro­fes­sor Dr. Ri­chard Da­vid Precht und der Münche­ner So­zio­lo­ge Prof. Dr. Armin Nassehi an der Leu­pha­na Uni­ver­sität Lüne­burg über Chan­cen und Ri­si­ken der Di­gi­ta­li­sie­rung. Precht hat­te kürz­lich un­ter dem Ti­tel „Jäger, Hir­ten, Kri­ti­ker“ eine „Uto­pie für die di­gi­ta­le Ge­sell­schaft“ veröffent­licht. Ar­min Nas­sehi re­zen­sier­te die­ses Buch in der Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung. Die von Precht in sei­nem Buch ver­tre­te­nen The­sen bil­den den Aus­gangs­punkt des Gesprächs, das von Prof. Dr. Chris­toph Jam­me mo­de­riert wird. Die Dis­kus­si­on steht im Zu­sam­men­hang mit dem von der Heinz Nix­dorf Stif­tung und dem Stif­ter­ver­band geförder­ten Pro­jekt „DA­TAx“ am Leu­pha­na Col­le­ge. Die In­itia­ti­ve zielt dar­auf ab, Stu­die­ren­de zu befähi­gen, im Zeit­al­ter des di­gi­ta­len Wan­dels Aus­sa­gen und Zu­sam­menhänge aus Da­ten selbst­be­stimmt, ver­ant­wor­tungs­voll und re­flek­tie­rend zu hin­ter­fra­gen und zu be­wer­ten.

Richard David Precht: Leitende Thesen seines Buches

Leuphana Universität Lüneburg: Richard David Precht und Armin Nassehi – Chancen und Wandel der Digitalisierung

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

es gab einmal in der frankfurter allgemeinen eine rezension dieses von herrn spuren gerade erwähnten digitalisierungs buches von herrn brecht diese rezension zeichnen sich vor allem dadurch aus dass sie einmal anders als die faz sonst herbrecht gegenüber sich um eine gewisse differenzierung bemühte um es vorsichtig auszudrücken und das war für mich sofort der anlass zu gucken ob man die beiden nicht vielleicht in ein gespräch miteinander bringen kann deshalb wäre mein vorschlag ist auch dass sie alle ein bisschen ins thema kommen auch für diejenigen die das buch vielleicht nicht gelesen haben dass herr brecht zunächst vielleicht noch an einige leitende thesen dieses buches erinnert und dass ich dann hernach sie erst mal sozusagen die gelegenheit zur erwiderung geben würde richter brecht ich würde sie bitten vielleicht ein paar worte zu ihrem buch oder zu thesen ihres buches zu sagen ja gut ich werde der versuchung nicht erliegen jetzt eine halbe stunde zu reduzieren werde also versuchen das jetzt in 23 minuten zu machen länger rede ich darüber nicht nur dem einen oder anderen werden wir sicher noch intensiver werden das buch beschäftigt sich mit dem gesellschaftlichen umbruch den die digitalisierung auslöst ich vermute dass sie sich bei der digitalisierung nicht um einen weiteren stromlinienförmigen entwicklungsschritte in der moderne handelt sondern ich glaube dass das zweite maschinen zeitalter einen radikalen gesellschaft umbruch bedeutet sowie das erste maschinen zeitalter ausgelöst durch die verbesserung der dampfmaschine durch james j die dna oder das betriebssystem bürgerlich liberale gesellschaft hervorgebracht hat mit all dem was dazu gehört die erwartung einer flächendeckenden arbeitsgesellschaft die sehr wichtige schimäre einer leistungsgesellschaft dass das dinge sind die jetzt möglicherweise zu ende gehen weil wir in der art und weise wie wir produzieren aber auch in vielen anderen dingen in ein neues zeitalter eingehen werden wenn ich was ich sehr häufig mache im wirtschafts contact räte dann ist der pausenlos von revolution von disruption und so weiter die rede aber die meinen immer nur technik und diebe grenzendes auf das feld der ökonomie es scheint diesen menschen aus meiner perspektive nicht klar zu sein dass eine revolution und disruption in der technik nicht nur zu einer revolution und disruption in der ökonomie führt sondern auch in der gesellschaft und das ist das thema mit dem ich mich beschäftigt habe und ich habe auf der einen seite aufgezeigt was ich glaube was alles eintreten kann möglicherweise wird wenn wir uns da keine gedanken um diese neue gesellschaft machen dass wir zunächst mal durch alle möglichen crash von horrorszenarien durch müssen und ich ermahne dazu oder rufe dazu auf sich gedanken darüber zu machen wie könnte denn ein positives zukunftsbild aussehen und ich glaube sagen wir mal zunächst mal aus der ökonomischen perspektive dass ein positives zukunftsbild relativ gut vorstellbar ist eigentlich gar nicht so schwierig vorzustellen und das ist aber erstaunlicherweise diejenigen die zur revolution zur diskussion und zum neuen denkens in technik und ökonomie aufruf nicht die gleichen sind die sich gedanken darüber machen wir eine positive gesellschaft aussieht sondern dass diese beiden dinge ganz weit auseinander liegen das heißt also dass die die herren des digitalen umbruchs sofort fantasielos werden wenn es darum geht sich die zukunft des sozialstaates vorzustellen und denken das geht immer schon so weiter oder sich die zukunft der arbeitswelt vorzustellen und damit einer sehr dünnen erzählung zufrieden sind und ich habe dazu angestiftet hat man mich möglichst viel darüber nachdenken kann welche positiven gesellschaftlichen auswirkungen die digitalisierung bestenfalls haben könnte und habe dann in den verschiedenen feldern vorschläge dazu gemacht vielen dank dass sie vielleicht mögen sie sofort zu einigen punkten sie haben ja in ihren rezensionen ein zwei kritische punkte auch wenn vielleicht können sie eigentlich davon schon mal aufgreifen dass wir in die diskussion kommen ach ich weiß gar nicht ob es sinnvoll ist gleich mit den kritischen punkten zu beginn so kritisch sind sie dann auch nicht vielleicht ein wort zu der rezension also vorher will ich mich auch nochmal herzlich bedanken für die unglaublich freundliche vorstellung und man sagt ja immer dass man sich freut dass man da ist und ich freue mich heute wirklich dass ich da bin weil bei der bahn unglaublich viele leute daran beteiligt waren dass irgendwie zu verhindern und haben es nicht geschafft aber jetzt ernsthaft ernsthaft ich vielleicht waren auch um auf die rezension zu sprechen zu kommen die erwartungen bei der fa andere als das was ich geschrieben das kann gut sein aber das ist nicht mein problem kleiner werbeblock ich habe auch gerade ein buch über digitalisierung geschrieben ist noch nicht raus kommt kommt im sommer und mich interessiert eigentlich etwas ähnliches aber ganz anders als als den kollegen precht und zwar will ich zunächst mal mit beginnen mit dem mit der mit mit mit der mit der frage der diskussion also es ist ja schon sehr interessant dass es relativ einfach ins über technische diskussionen zu sprechen also die leben natürlich davon dass sie dass rupp tief sind und wenn ein soziologe angemessen über das technische spricht dann wird er sich natürlich nicht über die technik selbst gedanken machen soll aber die frage warum es eigentlich in einer gesellschaft so einfach ist das technische plausibel zu machen weil die funktion des technischen darin besteht dass sie funktioniert also wir arbeiten alle hier mit diesen apparaten wir wissen genau dass das eigentlich eine zweifelhafte technik ist wir wissen dass vieles von dem was technisch etwa mit daten passiert zurzeit ein großes problem produziert das kommt in dem buch ja auch sehr ausführlich vor aber wir verwenden ist eigentlich relativ naiv weil die dinge technisch funktionieren das heißt wenn von komplexität gerade geräte war dann scheint mir dass technische noch das am wenigsten komplexe an dem gebiet zu sein die technik selbst ist sehr komplex und außerordentlich spannend und ich muss auch gestehen in vielerlei hinsicht außerordentlich faszinierend aber sie ist insofern nicht so komplex als sie als technik selbst etwas tut was sich dann technisch bewähren muss eine technik die sich nicht bewährt für die gibt’s kein markt und die verschwindet wieder in einer gesellschaft ist das anders und was mir an dem buch sehr gut gefallen hat das war zunächst mal eine starke these ob ich die teile oder nicht weiß ich gar nicht genau weil das weiß man im moment tatsächlich nicht aber wenn man die hypothese hat zu sagen dass durch die digitalisierung tatsächlich sowohl der arbeitsmarkt als auch der sozialstaat radikal auf in frage gestellt wird und zwar im hinblick darauf dass sozusagen das verhältnis von arbeit und auskommen und einkommen das sind ja mit einer verwobene dinge sich radikal ändern werden dann ist es ja erst mal interessanter zunächst mal auf diese hypothese aufzubauen uns sagen nehmen wir mal einfach an das was brecht gesagt hat stimmt so wie kann eine gesellschaft darauf reagieren ich finde dass das das interessante an dem buch ist für mich dass da jemand die frage stellt die wir von soziologen oftmals zu selten hören wie kann sich eigentlich eine moderne gesellschaft auf katastrophen einstellen also katastrophe jetzt im griechischen sinne gemeint also auf etwas was sich tatsächlich in diesem moment wendet verändert zurzeit diskutieren wir das stark über den klimawandel wie kann sich so eine komplexe gesellschaft wie unsere obwohl wir in vielerlei hinsicht wissen was wir zu tun haben darauf einstellen dass die dinge auch getan werden das reicht schon also bei komplexen menschen ich bin zum beispiel für mein gewicht zu klein und weiß ziemlich genau wie ich größer werden könnte also wie ich zumindest das verhältnis ändern könnte aber es gelingt im alltagsleben schwer und so ein mensch wie ich es erheblich weniger kommen also wie ich jetzt nicht nur wie ich also wie sie auch aber menschen als einzelne sind erheblich weniger komplex als ein komplexes system in der modernen gesellschaft und die frage ist wie kann eine gesellschaft die vieles von dem weiß was zu tun ist sich auch tatsächlich so darauf einstellen dass das geschieht und das ist eigentlich das was unsere fragestellungen erstmal verbindet also ich will jetzt nicht mit mit differenzen kommen sondern das ist eine entscheidende fragestellung die den vorteil hat und das hat mir sehr gut gefallen dass man sie nicht an dem technischen selber fest macht also die technik es gut oder sie ist schlecht oder sie müsste eigentlich anders sein und man muss sie begrenzen oder solche dinge das funktioniert ja alles so einfach nicht sondern zu sagen das scheint etwas zu sein was mit dieser gesellschaft selbst zu tun hat und dann zu gucken wie kann die eigentlich darauf reagieren ja vielen dank dabei sind wir bei einem entscheidenden thema eines der großen komplexe nämlich veränderungen der arbeitswelt es gibt hier auf ganz verschiedene meinungen also ich letzter zeit die sich oft herbrecht ist sozusagen ein schwarzmaler der sozusagen die ganzen chancen der digitalisierung völlig unterschätzt werden also tausende neue arbeitsplätze entstehen neue berufe neu tätigkeiten auf der anderen seite wird man sicherlich sagen muss dass viele bereiche sich grundlegend ändern werden also wir kennen die beispiele die automobilindustrie braucht sehr viel weniger arbeitsplätze für die elektroautos die ganze bereich der versicherungen wir können auch die anderen tätigkeiten wie etwa paket die ihn zu nehmen alles wird sich zumindest und wieso umbruch stattfinden wie soll sozusagen die gesellschaft darauf regieren eine antwort wäre die erbrechen seinem buch ja auch lanciert hat wäre zum beispiel bedingungslose grundeinkommen was mache ich denn mit den ganzen leuten die sozusagen durch die digitalisierung freigesetzt werden ist das eine option oder würden sie sagen das ist sozusagen verführt eigentlich sozusagen damit das eigentlich letztlich bestimmte neue ideen still gestellt werden weil die leute sich eventuell ausruhen das ja auch ein argument was man immer wieder hört dass er lähmt sozusagen initiative also ich möchte darauf zweiteilige antworten war das im grunde auch eine zweiteilige frage war weil der erste teil bezog sich auf die frage ob denn das überhaupt eine realistische beschreibung ist davon auszugehen dass in zukunft sehr viele leute keine arbeit mehr haben werden oder nicht und das ist sehr interessant weil ich diese diskussion sehr heftig verfolge und weil ich auch in letzter zeit sehr viele diskussionen mit ökonomen darüber hatte und natürlich am liebsten mit ökonomen die die dinge völlig anders sehen und es ist natürlich hochinteressant dass deutschland und man kann sagen der deutschsprachige raum dabei ist sich in dieser frage vom rest der welt abzukoppeln man kann es nicht anders ausdrücken also wenn sie in mit amerikanern oder mit engländern darüber reden dann haben sie eine völlig andere diskussion als im deutschsprachigen raum schweiz deutschland und österreich das ist zwar nicht die mehrheit aber die wortgewaltige hre vertretung der ökonomen der ansicht na ja das ist ja wie der david ricardo 1817 in der kot seiner kompensations theorie schon gesagt hat der technische fortschritt schafft immer mehr neue arbeit alte ein alter arbeit vernichtet diese theorie ist in den angloamerikanischen ländern nicht besonders populär besondere speerspitze war die vor einigen jahren erschienen der oxford studie über die zukunft der arbeit die besagt dass 49 prozent der beschäftigungsverhältnisse in den usa in den nächsten 20 jahren eine hohe bis sehr hohe weg rationalisierungs wahrscheinlichkeit durch digitalisierung hat so ich halte diese studie für übertrieben weil viele dinge in dieser studie nicht gemessen worden sind das ist nicht gemessen worden ob sich ein geschäftsmodell daraus ergibt es fällt nur dann weg wenn es wirklich sinnvoll ist etwas zu ersetzen in form eines geschäftsmodells und dass es dann wenn es akzeptiert wird und deswegen glaube ich dass die kindergärtnerin nicht wegfällt und dass der koch auch nicht wegfällt und so weiter wenn ich aber davon ausgeht dass die die studie gut gemacht ist und eigentlich ganz show nur bestimmte parameter nicht eingearbeitet hat weil mit ihnen messen kann das darf man nicht vergessen die ökonomen können nur das messen was sie messen können und die messbare seite der welt ist nicht die welt ist es die messbare seite der welt wenn aber nur die hälfte eintreffen würde von dem was die oxford schule die er sagt dann hätten wir ein jobverlust von 25 prozent den müssen wir erstmal ausgleichen wir haben allein in deutschland 2,7 bürokaufleute wir haben hunderttausende von menschen den versicherungen arbeiten hunderttausende von menschen die in banken arbeiten die in verwaltungen arbeiten auf ämtern arbeiten und so weiter also das was hier freigesetzt wird noch nicht zu rechnen die fahr dienstleistungen hat je dann auch irgendwann später mal dazu kommen werden oder das wird eine gewaltige welle ging dann muss man gucken wie ist das mit der neuen arbeit und ich bestreite überhaupt nicht dass ganz viele neue arbeit entsteht aber nicht für diese leute und das ist das entscheidende und dann kann ich das nicht so gut hören wenn wir leute was vom lebenslangen lernen erzählen ich meine sie lehren lernen ein leben lang sie lernen ein leben lang ich mache das auch aber wenn ich jetzt in einer situation bin ich hab ja sparkasse hinter dem schalter gestanden und jemand sagt lebenslanges lernen big data analyst jag oder zu sagen deshalb flexibel sein wird auch altenpfleger also altenpfleger könnte man natürlich lernen werden die meisten aber nicht wollen das heißt der fehler bei diesen überlegungen ist die vorzustellen der arbeitsmarkt wäre ein nullsummenspiel und man könnte die auf der einen seite wegfallende arbeit durch andere arbeit kompensieren und genau das kann man zumindestens kurz und mittelfristig nicht ob man das langfristig kann ist eine andere frage ich persönlich glaube nicht dass das ziel der digitalisierung darin besteht 100.000 neue jobs zu schaffen einige werden neu entstehen dass es schon klar big data analysten drohnen belohnen und so weiter sondern das eigentliche sind besteht darin in sehr vielen routinemäßigen arbeitsfelder menschliche arbeit zu ersetzen und wir haben millionen von leuten die können nichts anderes und diese leute die nichts anderes können die werden doch nicht befähigt sein diese arbeit zu machen so jetzt bin ich aber und das ist eben der wichtige punkt kein schwarzmaler also wenn man mir gegenüber sagt lieblings schimpfwort der fdp zukunftsverweigerer dann sehe ich die zukunftsverweigerer dort die sich über dieses szenario keine gedanken machen und sich dann überlegen wie könnte eine gesellschaft unter diesen vorzeichen eine gute gesellschaft sein das ist ja sozusagen die aufgabe der zukunft stattdessen halte ich die leute für zukunftsverweigerer die sich dieser situation nicht stellen und die keine guten ideen entwickeln was wir dann machen also ich glaube das wird sich auch irgendwann rächen wenn wir das nicht tun und was in deutschland interessant ist ihr konservativer der ökonom weltanschaulich umso weniger glaubt an arbeitslosigkeit da gibt es die direkte korrelation das ist völlig korreliert das heißt da darf nicht sein was nicht ins weltbild passt so dass der erste punkt der zweite punkt das bedingungslose grundeinkommen das ist ein wort hinter dem sich viele viele verschiedene vorstellungen verbergen die diskussion wird in den usa von ganz anderen leuten vorangetrieben als im deutschsprachigen raum zum beispiel wonach im deutschsprachigen raum stehen sich zwei konzepte von grundeinkommen gegenüber die könnten gegensätzlicher gar nicht sein also wenn sie das ulmer transfer grenz modelle oder sowas leben es gibt vorstellungen vom grundeinkommen die würden darauf hinauslaufen dass alle hartz-iv-empfänger deutlich weniger geld hat als jetzt und es gibt konzepte von grundeinkommen die würden das ist das was die linken vorhaben die würden jeder kinderreichen familien sorgen loses leben in saus und braus ermöglichen also da gibt es extrem unterschiedliche vorstellungen zu den haupt einwänden nicht der ökonomischen natur so der psychologischen natur und das hat ja gerade angesprochen gehört die frage was macht das mit der arbeitsmotivation ich kenne die situation von hartz 4 empfänger weil in meinem persönlichen umfeld welches leben relativ gut und ich weiß dass ich für die meisten hartz 4 empfänger die art von zuverdienst die einem hartz 4 empfänger angeboten werden nicht lohnen weil er einen sehr erheblichen teil dessen an den start wieder abdrücken muss das heißt es gibt überhaupt kein anreizsystem für hartz-iv-empfänger und ich stelle mir eine grundeinkommens modell vor wo man die ersten 1000 euro darauf steuerfrei dazu verdienen kann das würde für leute mit wenig geld die arbeitsmotivation dramatisch erhöhen außerdem finde ich immer interessant dass mehr leute sagen auch wenn jeder 1500 euro kommt dann arbeiten die leute nicht mehr und wenn ich die leute dann selber frage würden sie aufhören zu arbeiten wenn sie 1500 euro haben wird natürlich keiner tun das gleiche ist dass die leute die eine partei werden die die freiheit ganz ganz nach oben stellt meistens gegen das grundeinkommen sind wobei das doch eigentlich jetzt die freiheit für jeden menschen bringen würde sich nach seinen kräften so zu entfalten und nicht mehr unter zwang arbeiten machen zu müssen die man ich machen will es wäre doch so sein weiterer zugewinn an freiheit und dass diese leute sagen na ja aber das ist ja arbeit ist ja sinn stiftend und in dieser rund einkommens gesellschaft ist jetzt der letzte aspekt dann werden die leute kein lebenssinn mehr sehen das finde ich hochinteressant war das alles leute sind die schlecht bezahlte jobs nicht annehmen würden und auch niemand einem menschen im callcenter einreden muss dass das wahnsinnig sinnstiftend ist das was er tut also die von der arbeit die jetzt wegfällt ist ziemlich viele arbeit dabei deren sinnstiftung aspekt deutlich hinter der arbeit die wir machen zurückfällt und wenn diese leute dann die gelegenheit haben tatsächlich mal darüber nachzudenken was für ihr leben sinn stiften sein kann dann gibt es einige die finden keine antwort sondern alkohol und da gibt es andere leute die finden eine antwort darauf das ist nur hoch individuelle frage aber ehrlich gesagt wenn ihr leute ins rentenalter eingehen die vorher gearbeitet haben und damit aus dem sinn stiftungs prozess raus sind da gibt es leute sich waren sie die sinnstiftende enkelkinder kümmern ja oder um ihren garten und es gibt andere leute die wissen mit sich nichts anzufangen also es ist genau dasselbe den menschen ich glaube das ist sehr philosophisch wichtige satz gibt es nicht der menschheit sagt der lügt hat karl schmidt mal gesagt und es gibt nicht den stereotypen menschen der so oder so hieß der kreativ wird oder aggressiv oder depressiv das ist eine hoch vor aussetzung reiche annahme die von vielen faktoren abhängt ja wir sind bevor ich ein dass sie bitte darauf zu replizieren will ich eine grundsätzliche frage noch einmal stellen wir haben ganze zeit so ein bisschen auf die ökonomen geschimpft man könnte jetzt überlegen die soziologen sind die soziologen nicht sozusagen einfach primär das eigentlich sich beschränkt jedenfalls so nach meiner oberflächlichen wahrnehmung die gesellschaft zu analysieren aber wenig projektionen in die zukunft wenig vorschläge macht wie die gesellschaft sozusagen mit bestimmten problemen umgehen kann sie könne natürlich sagen das gehört gar nicht zu unserer profession wäre das was herr precht macht er in die über den er die philosophie fahren als sie die soziologie wie würden sie das sehen ach ja diese grenzen sind vielleicht gar nicht so das entscheidende das entscheidend ist die denkungsart also ich will jetzt mal die denkungsart von richard brecht ein bisschen beobachten wie wir sie gerade gehört haben es waren ja zwei unterschiedliche formen wenn man sich vorstellt warum leute etwas tun das eine war die frage der sinn stiftung und das andere ist die frage der anreize und alleine das man also ich kritisiere das gar nicht im gegenteil allein dass man das schon unterscheidet ist ein erkenntnisfortschritt im hinblick auf die meisten diskussionen jetzt schwer widersprechen wäre schöner wenn ich jetzt sagen könnte alles quatsch und so ist es ja leider nicht es ist schon erkenntnisfortschritt hin zu gehen und zu sagen es gibt oft ganz unterschiedliche antriebe unterschiedliche motivationsgrund unterschiedliche situationen in denen wir bestimmte dinge tun und die frage nach dem soziologen also ich meine in der tat die soziologen müssen analysieren was wir aber vor allem analysieren müssen das ist genau die frage was denn eigentlich getan werden kann also dann indifferenz wird sich an einer anderen stelle dann sozusagen zeigen also wenn wir annehmen und ich glaube dass dieses dieses modell der frage was wir eigentlich besteuern um ein bedingungsloses grundeinkommen überhaupt möglich zu machen was wieder eine frage sozusagen von anreizstrukturen ist also besteuern wir eigentlich geldzahlungen steuern wir die roboter weil es wäre aus der perspektive des unternehmens ja sehr merkwürdig arbeitsplätze abzuschaffen um geld zu sparen um dann wiederum steuern bezahlen zu müssen für die apparate die die arbeitsplätze abgeschafft haben das ist ökonomisch wäre das komisch gedacht und damit hätte man ja auch die anreizstrukturen dass solche unternehmens leute womöglich solche modelle interessant finden können und daran mitarbeiten schon zerstört so aber muss die leute ja auch mit ins boot holen so und also der soziologe würde ich hingehen und sagen aus welchen perspektiven erscheinen die probleme eigentlich als was für eine art von problemen also man kann da hat eine ganze menge lernen wenn man sich historisch mal anguckt wie der moderne wohlfahrtsstaat entstanden ist da sind ganz ähnliche diskussionen geführt worden also der moderne wohlfahrtsstaat ist ja nicht entstanden weil alle die wohlfahrt so toll fanden sondern weil man anreizstrukturen genau dafür brauchte auf der einen seite investitionsmöglichkeiten zu finden und sie davon also auf der unternehmerseite und investitionsmöglichkeiten zu finden und sie davon zu entlasten auch noch andere als ihre unternehmerischen probleme zu lösen und auf der anderen seite auf der wenn man das jetzt mal so einfach gegenüber stellt auf der arbeitnehmerseite eine sicherheit herzustellen die eine volatile wirtschaft in dieser form wohl nicht hinkriegt so und dieses ausgleichende was über politisches system tatsächlich funktioniert hat war ja eigentlich ein modell das vergleichsweise gut bis vor kurzem funktioniert hat es hat sogar so gut funktioniert und das sagt der soziologe zunächst mal historisch dass wir uns imaginieren konnten dass die gesellschaft aus den institutionen besteht die wir heute normalerweise noch im sozialkundeunterricht lernen ja also interessengruppen pressure groups heißt das auf neudeutsch institutionen die sagen wir mal einen lebens eine lebenslange lebensperspektive simulieren die es ja eigentlich nicht gibt in der volatilen welt die aber eigentlich künstlich hergestellt wird zb durch die idee von transferleistungen also wir deutschen haben im internationalen vergleich relativ wenig geld auf dem konto dafür aber gleichzeitig hohe anspruchsberechtigung gegenüber dem staat oder halbstaatlichen organisationen die uns entsprechend versorgen und als beamte sage ich das natürlich noch mal mit einer ganz besonderen werft bayerischer staatsbeamte erst recht aber so zu sagen dass das interessant das interessante ist ja daran dass wir wenn wir das in die vergangenheit gucken müssen wir fest dass die plausibilität die dieses modell hat nicht einfach vom himmel gefallen ist es hat damals ein problem gelöst und das musste durchgesetzt werden gegen starke andere interessen so und in der situation sind wir jetzt gerade auch und dann jetzt die antwort auf ihre frage müssen muss sozusagen ein soziologischer sachverstand hingehen und sagen unter welchen bedingungen ist es eigentlich möglich zum beispiel so ein modell wie die transaktionssteuer wenn wir sie so nennen wollen politisch durchzusetzen unter welchen bedingungen ist es möglich diesen quatsch mit dem sinn ja zu sagen also dann stellt sich ja auf einmal die sinnfrage als habe die sich vorher niemals gestellt die sozusagen police zu formieren dass man gleichzeitig auch vergleichsweise sichtbar und unsichtbar über diese anreizstrukturen reden kann das ist das wofür ich mich interessiere also nicht interessiert mich eigentlich nicht für das für den endzustand ja also nicht dafür wie sieht so eine utopie eigentlich aus vielleicht ist das der unterschied zwischen einem philosophen und einem soziologen wie sieht dieser endzustand eigentlich aus und utopie sondern ich interessiere mich für die paradoxien in die man rein läuft wenn man jetzt anfängt das richtige zu tun und das ist eigentlich das verrückte dass wir sozusagen bisweilen in dieser transformation das ist ja interessanterweise kein disruptive geschehen das ist ein transformative es geschehen dass hochtief würde ja heißen und dann ist es neu sondern es ein transformative es geschehen wo man während der transformation die anreizstrukturen wieder beschreiben muss so dann haben wir das problem wer organisiert das eigentlich wer ist dafür sozusagen derjenige der das legitim tun kann welche konfliktlinien werden entstehen was sind eigentlich die partnerorganisationen mit dem wir zu tun haben sie haben gerade die politischen parteien genannt ich meine wir haben jetzt mehrere wahlkämpfenden gehabt wo dieses problem keine rolle relativ klein einziges wort über die zukunft des arbeitslebens doch die plakate der fdp geht digital förster und bedenken second ja und es mit dem neuwagen hat das heim in Bayern Politik mit Neuwagengeruch das fand ich am allerbesten das war wahrscheinlich also dann die also die die idee also naive ideen eigentlich dass man dass man dem fortschritt sozusagen aus einer ganz bestimmten aus einem ganz bestimmten milieu heraus nur beschreiben kann so und und wenn man wenn man das wenn man sich anguckt wer diese partner sind dann habe ich als soziologe gewissermaßen die aufgabe rauszukriegen wo sind die orte an denen man diese unterschiedlichen akteure zusammen bringt also wie bringt man eigentlich leute aus unternehmen aus parteien aus der wissenschaft aus andrews aus zivilgesellschaftlichen organisationen in der form zusammen dass die wechselseitig überhaupt verstehen worin die anreizstrukturen im jetzigen system sind um rauszukriegen wie der übergang dieser dieser möglichkeiten tatsächlich sein kann wenn man nicht zu lange reden aber ein gedanke vielleicht noch wenn man sich die geschichte des sozialstaats und des wohlfahrtsstaats anguckt dann waren diese intermediären organisationen interessanterweise organisation an die man erst mal gar nicht gedacht hat zum zum teil durchaus zivilgesellschaftliche organisationen neu entstehende parteien kirchen und bürger vereine die das problem so ähnlich gesehen haben wie wir jetzt hier auf so einer bühne sitzen und sagen da muss sich was ändern weil es sonst entweder zu einer Verelendung von massen kommt wie man damals gesagt hat oder zu einer nicht produktivität im hinblick auf die technischen Möglichkeiten die wir haben und dann konnte man sozusagen diese akteure zusammenbringen und modelle dann haben und dann auch anerkennen dass diejenigen die das politisch umsetzen müssen damit sozusagen auch wiederum eine eine wie soll man sagen eine erfolgsmöglichkeit haben also man muss damit geld verdienen können und man muss damit wahlen gewinnen können das ist eigentlich das große problem und die frage muss man beantworten das hört sich sehr banal an aber ich fürchte dass genau das die punkte sind an denen diese veränderungen dann tatsächlich stattfindet also wer wir diskutieren das gerade am klimawandel eine wir wissen technisch relativ genau was getan werden muss man sollte zum beispiel mit der bahn nach lüneburg kommen und nicht mit dem flugzeug aber obwohl ich dann früher da gewesen wäre.

Aber die spannende die spannende frage ist eher wie kann man das in einer gesellschaft die quasi alles klein hexel also man hat das früher gewaltenteilung genannt im politischen system hatte ich es diese gesellschaft eine gesamte gesellschaft von gewaltenteilung du bist zuständig du bist zuständig du bist zuständig du bist zuständig und keiner ist sozusagen für so etwas wie ein gesamtbild zuständig weil diese funktion stelle eigentlich nicht besetzt ist so wenn man das anerkennen das würde ich übrigens unter komplexität heute verstehen wenn man das anerkennt dann stellen sich die fragen tatsächlich ganz anders als das üblicherweise tun zu sagen wir haben eine gute idee und jetzt müssen wir eigentlich nur überzeugt sein davon und sie dann durchsetzen das funktioniert so

Richard David Precht: leider nicht direkt dazu ja ich werde direkt was dazu sagen also ich bin 100 prozent accor bei allem was sie gesagt haben ich würde gerne einen diesen einen strang aus diesen von ihnen vor ihnen und konfliktlinien rausnehmen weil er scheint mir eine wichtige jeden fall zu sein wenn man sich die geschichte anguckt entstehung des sozialstaates gab es eine grosse differenz zwischen betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen interesse also betriebswirtschaftliches interesse eines unternehmers war und da gab es ein credo das auch alle philosophen und ökonomen der damaligen zeit meistens war es noch das gleiche unterstützt haben indem sie gesagt haben bewusst seine arbeit so schlecht wie möglich bezahlen also mandeville, blog es gibt eigentlich überhaupt kaum jemand der das anders gesehen hat aus dem einfachen grund wenn du deine arbeit erwarten sind die schlecht bezahlt dass die einzige möglichkeit, also bessere technik und geringer bezahlen und damit schaffst du dir auf dem weltmarkt die großen vorteile.

Das war betriebswirtschaftlich nachvollziehbar volkswirtschaftlich aber schlimm und das haben zwei leute relativ früh gemerkt und zwar noch zu beginn der ersten industriellen revolution eine william thompson in england und der andere war der schweizer ökonomen sisman disease modi und es ist montagmorgen die er hat diesen berühmten und david ricardo mit seiner kompensations theorie konsultiert die haben sich ausgetauscht also die theorie dass der technische fortschritt immer mehr neue arbeit schafft als der alte vernichtet und nach dem gespräch mit des mondes monti hat david ricardo die Kompensationstheorie wieder hoffen jedenfalls die version in reihen vor die version in reinform zählte nicht mehr weil er hat zwei dinge dazu gelernt der technische fortschritt schafft möglicherweise dann auf die dauer mehr neue arbeit als er alte vernichtet wenn die märkte wachsen und die kaufkraft steigt genau das problem war in meiner ersten industriellen revolution dass die textil fabrikation jetzt in der lage war teure hochwertige tücher in massen herzustellen aber niemand dabei der sie kaufen konnte weil die arbeiter so wahnsinnig schlecht bezahlt waren dass sie gerade überleben konnten und als konsumenten keine rolle spielten und jetzt haben wir etwas was wir heute auch habe wir haben eine differenz zwischen der betriebswirtschaftlichen perspektive auf der einen seite wo jeder für sich so wirtschaftet dass er nur auf sein eigenes guckt und wir haben sozusagen das volkswirtschaftliche interesse und da bin ich wieder bei ihnen wer vertritt das und in diese lücke sind damals interessensvertretung unterschiedlichster natur gekommen und das reicht eben von den gewerkschaften auf der einen seite bis zu viel an tropischen bürgerlichen vereinigungen und so weiter und so weiter das heißt also das was wir heute so gerne zivilgesellschaft nannten setzt sie sich quasi in die lücke rein ohne dass diese großen zusammenhänge jetzt völlig durch schaut oder sowas waren sondern einfach aus dem gefühl heraus das kann doch nicht gut oder nicht recht sein dass die arbeiter da wie die tiere hausen und dass sie keine vernünftige bildung kriegen können und dass es da keine chancen gibt usw und dann ist der druck von unten gekommen und das schließe ich an das an was sie gerade gesagt haben es hat vor vier fünf tagen ich hatte ja nicht viel von umfragen und ich würde auch nicht sagen dass sich die umfrage für verlässlichkeit aber ich finde sie einfach nur interessant dass sowas gibt eine umfrage die gesagt 50 prozent der deutschen bevölkerung ist für ein bedingungsloses grundeinkommen das war das ergebnis dieser umfrage vor vier oder fünf tagen ich glaube zwar nicht dass das stimmt aber selbst wir uns den drittel wäre wäre es waren sie nicht viel und ich glaube dass parteien damit in einigen jahren tatsächlich vor allem gewinnt ich habe das funktioniert ich will vielleicht einsatzes noch sagen zu einem problem dass diese am rande erwähnt haben nämlich das problem nachhaltigkeit und sozialstaat das problem dass wir in frankreich im augenblick haben ist das eine gute idee nämlich die erhöhungen sozusagen der der Benzinsteuer um den co2 ausstoß zu senken zu enormen sozialen unruhen geführt hat. Ich frage ob die soziologie da eine eine antwort denken sie an das fliegen zum beispiel natürlich müsste man die kerosinsteuer in einer vernünftigen überall so erhöhen der effekt ist wird aber sein dass sehr viele leute das fliegen nicht mehr leisten können richard brecht hat auf einer früheren tagen bösartige sagt es gibt auch kein menschenrecht auf die malediven zu fliegen das ist sicherlich richtig wird aber sicherlich bei vielen leuten die im auge gärtner auf die malediven fliegen nicht gerade begeisterung auslösen also wie schafft man ist sozusagen eine die ökologische einpreisung unseres sozusagen fußabdruckes auf der einen seite mit einem sozialen ausgleich zu verbinden um genau solche unruhen würde mit den Gelbwesten in Frankreich haben dazu zu verhindern

also ich würde zunächst die kausalität bestreiten dass der dass der benzinpreis und die gelb westen so aneinander gekoppelt sind dass unser was der auslöser war das wollte ich gerade das war der nächste satz gewesen das ist ein auslöser und das kann nur ein auslöser sein wenn es ganz offensichtlich eine eine eine grund unzufriedenheit vorher gibt aber wir sind jetzt wieder bei den steuerungs fragen also was fällt uns immer ein das hat joschka fischer schon in den 1980 er oder 90er jahren formuliert das benzin muss fünf mark was damals noch 55 marc war das ne also fünf mark kosten das interessante ist dass sich das wahrscheinlich kam auf das verhalten der leute niederschlagen wird also etwas was zu was was zum soziologischen auch gehört das ist wieso man sagen erstaunt zu sein über die trägheit unseres gegenstandes also wir erleben doch sehr stark dass wir eine unglaublich dynamischen gesellschaft leben es sich wahnsinnig viel verändert dies unglaublich schnell und alles aber eigentlich ist die vergleichsweise träge die leute haben einen alltag der sich vor allem wiederholt das kann man übrigens in theorie entwicklungen in der soziologie sehr schön nachverfolgen also sagen wir mal diese kultur protestantische kontamination dass wir mit subjektiv gemeinden sinn alles in unserem alltag machen die ist lange weg wir erleben das eigentlich ist mehr ein wiederholendes ist das sich bewährt hat und es ist unglaublich schwer solche bewährten praktiken loszuwerden und ich weiß nicht wie hoch der anteil der steuern an einem flugticket das von münchen nach berlin oder von münchen nach hamburg geht also kurze flüge eigentlich sein müsste damit die leute umsteigen auf die bahn noch nicht wenn man sich wenn man in diesen fliegern sitzt und ich muss zu meiner schande gestehen dass ich relativ oft in diesem fall gern sitze dann sind das keine familie mit kindern mal am wochenende ab und zu das sind geschäftsleute für die dieses geld so gut wie keine bedeutung hat in frankreich ist es gelungen die leute von tatsächlich aus dem nahen osten woran liegt es an praktischer bewegung im alltag ist jetzt blöd dieses beispiel weil ich heute mit dem zug so große probleme hatte aber wenn man sozusagen schon an so banalitäten wie der technischen infrastruktur das doch ganz interessant dass man jetzt über technik redet die sich im alltag bewähren kann und die womöglich einen nachhaltigeren effekt haben kann als vieles von dem worüber wir gerade reden dann wird man wahrscheinlich feststellen dass wir unser verhalten weniger über überzeugungen als über alltägliche praktikabilität verändern also ich habe das gerade schon angedeutet ein lebensthema vor mir ist tatsächlich die frage mit dem gewicht ich sagte dass meister keiner hier also ich sehe sie zu viel ist es nicht und ich weiß genau was man tun muss und die praktiken sind stärker als man wissen also die sind stärker insofern als man sagen kann der alltag ist so aufgebaut dass ich wenn ich das in griff kriegen wildes massig bisweilen tut dann muss ich mir eigentlich selber brücken bauen wie in einem alltag ein angemessenes ernährungsverhalten ermöglicht werden kann je mehr ich unterwegs bin desto weniger geht es und das ist ja das hört sich jetzt für sie vielleicht eine band wie eine banalität an aber dass es keine banalität darüber steuern wir zufriedenheit darüber steuern wir so was wie wie wie die unmittelbare praktiken und damit steuern wir das ist ein blöder satz den darf man nicht zitieren auch so was ähnliches wie sinn also wann wann erleben menschen gibt es viele soziale psychologische untersuchung dazu eigentlich ein sinnvolles leben nicht indem sie große geschichten über ihr leben erzählen können das können wir alle gut je gebildeter desto länger sind die geschichten oder die sätze in den in den geschichten jahr sondern zufriedenheit entsteht durch wiederholbarkeit mit überraschungen das ist endlich das spannende ja also mit diddy diddy grundbedürfnisse und damit meine ich nicht nur die materiellen grundbedürfnisse die dürfen nicht in frage gestellt sein und zwischendurch muss es überraschungen geben im hinblick auf abweichungen möglich und daran sieht man jetzt wieder dass die steuerungstechnik in andere sind als die über die wir intellektuellen bisweilen so viel reden also sagen ihr müsst dies ihr müsst das ist jenes und ich kenne einen entsprechenden endzustand das ist sozusagen der der soziologe sagt oftmals eher unsympathische setzte weil sich das so zu sagen so wenig pathetisch anhört und das ich würde sagen das problem der nachhaltigkeit werden wir nicht über überzeugungen lösen sondern eher über eine struktur in der das möglich ist übrigens das gilt auch für die sozialstaatliche nachhaltigkeit auch dazu kann man das ja in der geschichte sehr schön sehen dass wir so hohe sozialstandards haben fast alle arbeitgeber verbände haben bei all diesen sozialstandards immer gesagt das wird uns vom weltmarkt fegen also

Das schöne beispiel ist der Kündigungsschutz einige jahre später sind dass die leute die in der welt rum fahren und damit angeben dass wir so ein super kündigungsschutz haben und man trotzdem produktiv arbeiten kann und das ist doch das interessante das und das gilt ja für unser 1 eigentlich auch ja also dass man sozusagen sich sich an seine eigenen überzeugungen gewöhnen können muss und das könnte vielleicht etwas sein was manche der probleme tatsächlich dann löst ich glaube dass ja dass die diese idee arbeit anders zu rahmen ja weil das ist ja interessant dass mit der sinnfrage zu verbinden man muss das mal tun und dann werden die leute feststellt so ist das also gibt studien über den früheren übergang vom arbeitsleben in das Rentenalter die leute hat denken vorher immer das kann ich nicht aushalten nicht jeden tag in meinen betrieb zu gehen und dann kommen sie haben es gerade gesagt die enkel und dann kann der betrieb einem sozusagen gestohlen bleiben weil das gar nicht mehr die entscheidende rolle spielt oder sie haben praktiken die sie vorher hatten die sie in bestimmten dingen einsetzen können wie viele ältere leute machen in den Sportvereinen die steuer weil sie immer die steuer gemacht haben wir und müssen sie machen das hat über was anderes und wenn sich diese tätigkeiten bewähren dann haben wir sozusagen auch andere praktiken das ist keine schöne große geschichte aber so funktionieren kleine soziologische handlungsfähig wird doch noch mal eben dazwischen fragen freundlich spricht das wort geben spuren vorhin erwähnte luna hat ja doch in seinem kleinen büchlein über ökologie gesagt ist die steuerung läuft lässt sich nur über ökonomische anreize oder bestrafung wenn ich eine ökosoziale und ökologisches verhalten stärker steuerlich oder mit mit strafzöllen belegen denken sie an das dosenpfand kaum ist das dosenpfand eingeführt hat niemand mehr dosen weggeworfen vorher war es wirklich eine solche ja aber das war bestes beispiel dafür dass man sozusagen ihnen innerhalb eines ökonomischen systems sozusagen das ökologische fehlverhalten mit finanziellen strafen belegen soll sie haben es gerade so ein bisschen gesagt nein das verhalten würde ich doch anders gesteuert aber wenn die leute sozusagen tatsächlich eben sehr viel geld ausgeben müssen um innerhalb von deutschland zu fliegen würde im endeffekt keiner mehr tun oder aber da muss es sehr viel mehr sein also ich würde sagen wenn so ein wenn so ein flug von münchen nach hamburg 1000 euro kostet das machen die meisten noch mit weil das eigentlich in den bilanzen der unternehmen in denen sie arbeiten keine große rolle spielen also die universität münchen wird es dann nicht über das bundes und des bundes reisekosten gesetz abrechnen selbst wenn man diesen dieses ticket noch economy nennen darf aber ja aber aber dass das dass das wird in unternehmen also ich glaube dass ökonomische anreize immer eben weil das ökonomische anreize sind eine frage der höhe sind und sie dann eigentlich sind im übrigen stecken in allen ökonomischen anreizen auch gerechtigkeitsfragen das muss man auch ganz klar sehen warum es die spd eigentlich immer gegen die erhöhung der mineralölsteuer gewesen wegen der kennen wir pendler also es ist sozusagen ich spotter jetzt gar nicht das ist fast ein automatisierter form sozusagen sagen nie über diese über diese schiene kann man das nicht machen ich glaube nicht dass es nur über ökonomische anreize geht sondern es geht auch sicherlich nicht nur über bewertungsfragen und meine in schweden versucht man es gerade über scham lux charme das hört sich irgendwie erstmal komisch als ich das erste mal gehört habe das irgendwie ein bisschen merkwürdig aber das funktioniert also die die soziale anerkennung für bestimmte praktiken zu entziehen das ist nicht ganz einfach aber das funktioniert zum teil aber ich würde ich würde ganz altmodisch sagen ich glaube wir haben eine gesellschaft die schreit nach verboten die schreibt nach verboten das ist das was die politischen parteien nicht sehen wollen also ein teil des orientierungsverlust dass dieser gesellschaft besteht darin dass die menschen zu wenig pflichten haben und dass es so wenig verbote gibt ich glaube dass die menschen ein tiefes bedürfnis nach pflicht nun verboten haben war das ihnen hilft glücklich zu sein aus dem vorhin genannten grund also sinnstiftend ist es wenn ich eine gute mir selbst eine gute geschichte über mein leben erzählen kann und hätte gute geschichte über mein leben kann ich nicht erzählen wenn es eine unbegrenzte auswahl möglichkeiten gibt sondern dafür brauche ich meistens im regelfall das ist das mit den gewohnheiten nicht nur gewohnheit noch einen orientierungsrahmen und vieles andere mehr ich würde mir reden jetzt nicht über die ökonomische dimension die lustig ist dabei aber wird was spricht denn dagegen den flugverkehr auf strecken rund 1000 kilometern schlichtweg zu verbieten punkt ich mein schönes beispiel von dem ich sehr viel gelernt habe war die berühmte geschichte mit dem rauchverbot was hat es einen aufstand gegeben ich lasse mir doch nicht verbieten hier in der gastwirtschaft in der kneipe zu rauchen und so weiter heute können sich der großteil der menschen die hier sitzt nicht vorstellen dass sie in ihrem allerbesten restaurant weil man am besten nach einem teuren restaurant sitzen und jemand am nebentisch haft eine zigarre place seien auch darüber würden werden wir entrüstet da hat sich etwas genau umgekehrt also für sie konnten sich vor zehn jahren nicht vorstellen dass man ihnen das verbieten darf und heute können sich beim besten willen nicht vorstellen dass das noch erlaubt war warum sollte das mit dem innerdeutschen luftverkehr nicht genauso sein oder unter 1000 kilometern die leute haben sich innerhalb von zwei jahren daran gewöhnt und kein mensch regt sich mehr darüber auf möglich ist sowas und der zweite aspekt neben den verboten sind die pflichten also ich bin zwar auf der einen seite ein freund des bedingungslosen grundeinkommens und übrigens erst nach langem ringen geworden ja das ist keine liebesheirat dass er eine vernunft er nach vielen vielen jahren gewesen aber das andere ist ich bin auch ein freund von pflichten ich würde wahnsinnig gerne in deutschland zwei soziale pflicht jahre einrichten er in ein soziales pflichtjahr mit der schule fertig ist und ein soziales pflichtjahr bevor man ins rentendasein eingeht dass strukturiert das leben ich möchte hier niemand dazu verdonnern 40 stunden im krankenhaus zu arbeiten man kann sich die tätigkeit selber suchen man kriegt ein berater man überlegt sich dann wofür haben sich denn schon immer mal interessiert können sie sich nicht vorstellen dass und der eine wird ein jugendtrainer im sportverein oder andere des krebskranken kindern im krankenhaus vor der witz ist wenn wir das ein jahr gemacht hat dann machen sie unter umständen danach weiter und dann haben wir von dem wir haben ungefähr ein drittel der menschen im seniorenalter die sich irgendwo ehrenamtlich engagiert wir haben ein drittel die sind beim besten willen psychisch nicht dafür zu gebrauchen aber wir haben ein drittel werden wunderbar zu gebrauchen die lebe nun nicht in dem umfeld wo man so was macht und wenn wir die dazu kriegen würden eher was das an bürgersinn bringt an sinnstiftung an guten geschichten die man sich selber erzählen kann und so weiter wäre das ziemlich gute sache also mein traum ist nicht eine gesellschaft die immer libertärer wird sondern eine gesellschaft die auch neu darüber nachdenkt ob sie in manchen bereichen nicht zu libertin er geworden ist und ob wir das gemeinwohl nicht wie sagt man heute nation also irgendwie an schubs muss ja um es institutionell so zu befeuern dass es sich im privaten weiter erstreckt ist das so weit weg davon was ich mit diesem bewährungsstrafe also es ist ja genau die frage ob sich das dann entsprechend bewähren kann also man muss sich vorstellen mit den nehmen wir die richtige innerdeutschen flüge das ist jetzt sozusagen einen platzhalter für vieles andere man würde die verbieten kann man macht also ich finde das auch gar nicht so falsch muss ich gestehen aber dann muss man sozusagen eine infrastruktur anbieten die das die das kompensiert so und schon redet keiner mehr darüber und das also dass das beispiel mit dem rauchen das ist ein gutes beispiel das könnte fast ein gegenbeispiel zu meiner these sein aber das interessante ist dass die leute unglaublich schnell gemerkt haben dass sich das bewährt also ich wohne in der nähe von österreich wenn wir in die berge gehen also eine österreichischen kneipen wird geraucht und war muss sozusagen nur auf einer berghütte zehn meter weiter gehen und die nächste die nicht in der nächsten hütte kann man es überhaupt nicht mehr aushalten ja der einzige punkt ist am oktoberfest riecht man jetzt sachen die man vorher nicht gerochen hat deshalb wünscht man sich dass dieser wieder rauchen aber das ist das sozusagen was anderes aber in der tat also das hat sich dann bewährt ich glaube wenn sich das nicht bewährt hätte wäre das wahrscheinlich schwierig insofern bräuchte man wahrscheinlich wie soll man sagen gütige verbote als die irgendwie die irgendwie in bestimmten strukturen ganz gut funktionieren und davon ist die gesellschaft ja vergleichsweise voll also wenn wir uns endlich forscher selber sehr viel über den medizinischen bereich wenn wir uns angucken wie sich die kommunikation zwischen zwischen ärztlichen personal und und patientinnen und patienten verändert hat in den letzten 15 jahren dann ist das meiste davon eigentlich das ergebnis von gesetzlichen veränderungen was aufklärungspflichten und ähnliches dass wir jetzt so pflicht und verbot ja eigentlich in eine kombination und auch da hat man gedacht dass das professionell niemals funktionieren wird und das hat sie eigentlich hervorragend funktioniert also ich würde schon sagen man muss eben kluge formende einschränkungen produzieren wenn man kluge formen der einschränkung hat dann geht das auch also das dass wir genau die gestaltung sie haben vorhin gefragt was soziologen dabei tragen können also meine was wir beitragen können ist wahrscheinlich dass wir uns ganz unterschiedliche typen von leuten angucken die an unterschiedlichen stellen unterschiedliche probleme lösen müssen und da müssen wir gucken was es für wen eigentlich praktikabel also sind solche verbote dann auch in der lage also ich sag jetzt mal verbote wieder als platzhalter es geht es nicht um verbots geschichten aber es geht schon restrukturierung sind sie in der lage zum beispiel menschen die die in unternehmen wichtige entscheidungen treffen müssen ich nehme jetzt mal dieses fdp argument international wettbewerbsfähig zu sein das muss man irgendwie sichern und ich bin mir auch sicher und da bin ich auch ein optimist unterscheiden uns jetzt auch nicht all zu sehr würde ich sagen man findet kreative formen genau das zu tun ich habe in einem buch mal den komischen vorschlag gemacht dass man vielleicht ganz neu über die demokratie nachdenken muss weil die demokratie ja normalerweise wie wir sie kennen seit seit 2 300 jahren die schichten oder milieus der gesellschaft abbildet kann es nicht es so was wie ein parlament der funktion habe ich das mal genannte sind natürlich naiv aber man muss vielleicht sowas ähnliches mal nachdenken also gewissermaßen eine 1 also foren in denen leute aus unterschiedlichen problemlösungs tools zusammen kommen und an sich wechselseitig lernen können wie die dinge funktionieren der deutsche ethikrat hat mich mal gebeten die arbeit zu evaluieren deren arbeit zu evaluieren und und da ging es nicht um die qualität der ethischen entscheidungen sondern da geht es um die frage was die eigentlich praktisch machen und praktisch machen die genau das also da sitzen jetzt nicht ethiker die sagen also ihre mediziner müssen jetzt das und das machen so einfach ist das nicht gebaut sondern da sitzen leute die aus unterschiedlichen problemlösungs fragen also sozusagen unterschiedliche medizinische fächer unterschiedliche naturwissenschaftliche fächer juristen philosophen und und und zusammen die am gleichen werkstück unterschiedliches sehen und die kommen dann aufsätze auf die niemand alleine gekommen wäre und das ist hochgradig spannend ich habe das am beispiel dass das hirntod kriteriums das ja wieder aufgemacht wurde worüber sich viele menschen sehr gewundert haben x mal genau rekonstruiert und festgestellt dass der sätze gefallen sie in keinem einzelnen kopf tatsächlich funktioniert hätten und die gingen tatsächlich genau in die richtung wie das was sie gerade gesagt haben nämlich regeln also nicht einfach nur zu überzeugen sondern regeln zu formulieren weil wir wissen dass wir wenn wir diese regeln nicht haben wir sozusagen dann nicht in der lage sind strukturiert zu handeln und das dass das könnte ja ein modell auch für größere fragen sein ich könnte mir sowas gut vorstellen dass man so ähnlich also jetzt gremien einzurichten das ist jetzt vielleicht nicht irgendwie besonders sexy aber aber orte zu haben an denen die zusammenkommen die normalerweise nicht zusammenkommen und zumindest empirisch kann man sagen dass dort etwas geschieht was ist was an den meisten orten der gesellschaft nicht passiert weil wir meistens mit denen zusammen sind hier die uns bestätigen weil die gesellschaft vergleichsweise stark verseucht ist der stichworte regeln bringt mich direkt zurück um unser thema natürlich dass so ein bisschen aus dem auge forderungen digitalisierung eine großes problem neben der veränderung der arbeitswelt ist ja wer überwacht das system kann man das system überhaupt noch kontrollieren also wer darf was mit den daten zum beispiel machen gibt es sowas oder kann soll es muss es sowas geben die daten politik das problem ist dass die daten eigentlich kein gehören sie sind ja weder material noch immaterielle güter eigentlich also das wäre die frage so zu sagen da würde ich mir gerne eine antwort sowohl aus philosophie aus soziologischer perspektive haben muss es so etwas wie eine ja man könnte sagen algorithmen folgeabschätzung wir haben heute kurz im seminar technologie technikfolgenabschätzung gesprochen ja muss es heute eher nicht so eine art von algorithmen folgeabschätzung schafft man transparenz wie schafft man überblick und wie schafft man überhaupt sozusagen regeln die sozusagen eine gewisse kontrolle ermöglichen also ich bin in der tat und ich habe das heute im Seminar gemacht.

Richard David Precht: Ich habe gelernt kein Freund von Technikfolgenabschätzung zu sein ich hab von einem Wolf der schon viel Schnee gesehen hat nämlich Klaus von Dohnanyi gelernt dass er der lauter Institute und Lehrstühle für Technikfolgenabschätzung in der Zeit als Wissenschaftsminister war und auch als Oberbürgermeister in Hamburg eingerichtet hat heute sagt das hat alles nichts gebracht und da sehe ich glaub ich ähnlich also Ich glaube es wäre jetzt nicht gut wenn wir noch viele Millionen dafür ausgeben Professuren für Algorithmen Folgenabschätzung zu machen sondern viel besser wäre es wenn unsere Suchmaschinen und unsere sozialen Netzwerken genossenschaftlichen Betriebsmodellen gehören würden und nicht Werbefirmen. Ich glaube dann brauche ich mir keine großen Sorgen mehr machen um die entsprechenden Folgeabschätzungen sondern die schaffe selbstregulierende Systeme das ist eigentlich die Grundsatz und ich ich mache sozusagen das elementare Bedürfnis der Menschen sich ihr Leben zu erzählen oder das elementare Bedürfnis Informationen nachzuschlagen nicht zu einem werbewirtschaftlichen Geschäftsmodell also wir halten das für selbstverständlich dass du so ist das ist nicht selbstverständlich das ist hat sich sozusagen an dieser Stelle ist der erste weiter gewuchert und das hat sich so ergeben und die spannende Frage wäre zu überlegen könnte es nicht auch Suchmaschinen oder soziale Netzwerke geben ohne dass irgendjemand dahinter setzt der damit werbefinanziert Geld verdienen möchte das ist glaube ich viel nachdenken müssen und wir müssen nicht so sehr darüber nachdenken in Form von Lehrstühlen Dinge hochzurechnen die in 5 Jahren schon wieder finsterste Vergangenheit.

Armin Nassehi: Was ich mir vorstellen dass in dem Punkt etwas anderer Meinung sind natürlich darf natürlich nicht gegen lehrstühle reden das ist klar dass mein Dienstherr hören würde aber Nein also ernst ernsthaft ne ich ich seh das dummerweise jetzt ganz ähnlicher lade aber aber vielleicht mit einer anderen Begründung und zwar vielleicht gar keine andere Begründung sondern nur ein anderer Weg ein anderer Weg dorthin also es ist ja ganz interessant das ist jetzt wieder sozusagen die Analyse ja warum Warum haben sich die Dinge eigentlich südlich von von San Francisco so geballt das ist ja kein Zufall ist ganz nett da wenn man da schonmal war wird man feststellen da kann man ganz gut Leben und so weiter das ist ganz okay aber das kann nicht der Grund sein der Grund ist das hat das haben verschiedene Ökonom um die sich mit Plattform ökonomien beschäftigt haben sehr sehr schön herausgearbeitet dass es ein technischen Grund für die kapitalkonzentration gibt also wie es auch technische Gründe übrigens gegeben hat für eine bestimmte Art von kreditwesen als die dampfmaschine eine besondere besondere Rolle im 19. Jahrhundert gespielt hat weil es seine starke Form der Investition brauchte bis man diese Apparate gebaut hat bis man das erste Mal Geld verdient hat hat man jetzt sozusagen der Konzentration aus technischen Gründen will erläutern was Das bedeutet also Ich gehe auf die Suchmaschine gleich ein immer die anderen sozialen Netzwerke ja also eigentlich von von von Email Programmen bis zu Facebook Twitter und Instagram wie wir das alles kennen es ist ja ganz interessant dass dieses ganze Zeug niemand erfunden hat vor allem diese Praktiken hat niemand erfunden sondern der tiefere Sinn ist ja eigentlich so etwas wie eine Art von hm sinnüberschuss Geschäft wenn man so will ja also die Leute machen da etwas also man diskutiert auf Facebook miteinander für das Unternehmen das das anbietet ist der Sinn gar nicht die Diskussion sondern das Spuren hinterlassen werden die man dann sammelt gee Male also das ist das Mail Programm von Google ist eines der besten im Hinblick auf das kennen im Hinblick auf spams um rauszukriegen ob sie Spam haben oder nicht Spam haben die Grippe an also ob man Spam hat oder nicht viel muss man die Emails lesen also das wird uns oftmals nicht so klar man denkt immer naja das ist bestimmt Spam und dann weil es von Kollegen Brecht gekommen ist oder sowas sondern das muss gelesen werden das heißt die Daten liegen vor von alle Emails die über dieses Programm laufen natürlich werden die nicht 1 zu 1 verwendet aber Sie werden 1 zu 234567 verwendet weil in ihnen Muster auftauchen mit denen man etwas machen kann das Geld wird gar nicht mit facebook’s oder mit gimel verdient sondern mit den Spuren davon so und deshalb gibt es kommt zu einer kapitalkonzentration Three czech der der Ökonom aus Großbritannien beschreibt es sehr schön und sagt es ist kein konkurrenzkapitalismus über das normalerweise kennen Wer baut das bessere Auto das wird dann verkauft sondern ist es eigentlich ein verdrängungs Kapitalismus weil am Ende logischerweise nur einer übrig bleiben kann Google Plus Ich weiß nicht Wer das von ihnen kennt das ist das ist die Google Version von facebook’s schließt dieses Jahr ne weil es kann nur einen geben und das ist eigentlich das verrückte und und dann ist es in der Tat wenn man das sieht ist der Vorschlag vernünftig besonders vernünftig zu sagen also Wie kann man eigentlich das abkoppeln also ähnlich wie man Arbeit und Einkommen womöglich abkoppeln muss muss man diese technischen Möglichkeiten die ja zum Teil tolle technische Möglichkeiten sind also durchaus etwas demokratisieren dass er sich an viele Informationen komme an dich vorher nicht gekommen bin Wie kann man das sozusagen von kapitalkonzentration abkoppeln und trotzdem die technische Infrastruktur aufrechterhalten können das sind sozusagen die Fragen die ja Interessanterweise Fragen sind für die man auch den technischen Sachverstand braucht das ist dann keine Technikfolgenabschätzung so das ist sozusagen eine Technik implementations Abschätzung was machen wir denn eigentlich damit also da bin ich völlig bin ich völlig da kor und es ist auch gegen Algorithmen überhaupt nichts zu sagen die interessantere Frage ist was erwarten wir eigentlich von Algorithmen des Co von von von von Google dessen Name nicht immer vergesse viel der hat vor kurzem ein Interview gegeben im Hinblick auf diese interessante im im im im natürlichen Leben stattfinden diesen turing Test der ja jetzt quasi ausgebildet worden ist im Hinblick darauf daß die Leute inzwischen in Hotline sind und natürliche Sprache hören da aber ein Computer dahinter steckt das funktioniert schon erstaunlich gut das verunsichert die Leute wenn sie das wissen und er sagte den wunderbaren Satz in dem Interview selbstverständlich ist nur ein jungen being Account übel das heißt er versucht selber gewissermaßen die Quadratur des Kreises durch Quatsch was er erzählt ja die Quadratur des Kreises und sagt einem Algorithmus können Sie niemals Vertrauen es muss immer ein Mensch sein der am Ende diese Entscheidung getroffen hat das hat er im Interview das ist gar nicht so richtig wahrgenommen worden das ist ja eigentlich der Hinweis darauf dass der Algorithmus selber sobald man nicht mehr sieht das ist ein Algorithmus ist ganz offensichtlich ein zu rechnungsproblem produziert und damit werden wir in Zukunft eine ganze Menge zu tun bekommen das kann man nicht mit technikfolgenabschätzung also mit diesem klassischen Geschichten tatsächlich bearbeiten sondern da muss man tatsächlich sehen wie wird diese Technik eigentlich implementiert eine soziale Praxis oder eine gesellschaftliche Praxis die sich davon auch gleichzeitig da wiederum emanzipieren kann ein Beispiel ist die finanzierungsfrage ein anderes ist die Transparenz.

Wer was tut dafür ein Beispiel aus dem medizinischen Bereich sagen also Es gibt inzwischen Defibrillatoren die die viel also ich hab jetzt kein aber das ist da würden die eingesetzt wie heißt es in Kombination mit einem Herzschrittmacher diese Dinge produzieren ärztliche Entscheidungen eine ärztliche Entscheidung ist eine die auch anders ausfallen könnte das macht der Algorithmus der Algorithmus sammelt entsprechend Daten ist und jetzt per Funk zum Teil verbunden mit einer zentrale die permanent Daten sammelt und entscheidet dann selbst ob der Defibrillator in dem Moment den Herzschlag wieder in die richtige Bahn lenken das ist eigentlich eine technisch geniale Möglichkeit Ich habe mit Leute gesprochen die das programmieren das ist wirklich faszinierend das kann man nicht anders sagen das hat schon viele Leben gerettet aber gleichzeitig ist es hochgradig unplausibel weil man nicht mehr die Accountability hat das ein Arzt diese Entscheidung getroffen hat was sowohl rechtlich als auch im Hinblick auf sozusagen unser Selbstbild unsere unser körperbild notwendig ist um damit entsprechend umgehen zu können eine eine schreckliche folge sowie das mal die dinger nicht abstellen kann bei sterbenden patienten werden die defibrilliert sogar noch wenn sie tot sind muss das rausnehmen und dann ausmachen was sind zum teil zu schrecklichen situation geführt haben sie beim entscheidenden problem der ganzen digitalisierung der ethischen beantwortet wir haben sie dabei im autonomen fahren auch da sind die ganzen probleme ja auch noch nicht gelöst wäre im endeffekt sozusagen die verantwortung übernimmt also davon ist will ich doch noch mal auf das problem zurückkommen der der der der regeln also voran gibt es sie haben viel grundsätzliches problem wie verändert nämlich die digitalisierung den gemeinsamen öffentlichen raum und damit auch die demokratie das ist ja glaube ich noch ein viel entscheidendes problem wie wollen wir eigentlich den öffentlichen raum in der digitalen welt aus gestalten und welche regeln sollen hier gelten richard recht gibt es da sozusagen aus ihrer sicht eine eine antwort soll man auf regeln ganz verzichten ich meine es gibt ja auch nicht sehr viele sehr viele initiativen dienen immer auch unter dem zusammenhang natürlich wie schaffen wir ein dass das thema auch identität wo sich vor kurzem noch mit fukuyama diskutiert wie schaffen wir sozusagen den gesellschaftlichen zusammenhalt zertrümmert die digitalisierung nicht genau diesen gesellschaftlichen zusammenhalt ja ganz ganz komplexe frage also zunächst mal ist es so dass einer der Haupteinwände der hier als erstes erhoben wird der sich auf sowas bezieht wie Fake-News und vieles andere mehr die leute wird nur wenig mir die wahrheit sagen wurde können die wahrheit nicht mehr richtig unterscheiden und so war das beeindruckt mich nicht das beeindruckt mich deswegen nicht aus ich habe unlängst den linsen der Diskussionen gehabt mit einem bischof über fake news rede regelt sich wahnsinnig aufgeregt hatten weil die erfundenen wahrheiten und was weiß ich was und ich dachte mein gott ich habe 2000 jahre lang das monopol auf erfunden die letzten die er sich darüber letzten die sich darüber aufregen können also dann auch alle anderen sachen dass leute sich mit kommentaren nicht mehr von informationen unterscheiden können das konnte der Leser der Bildzeitung auch nicht also das ist ja nicht so als ob die menschen früher intelligenter gewesen wären oder dass die wahrheit‘ orientierter gewesen wären dass sie die reine wahrheit herausfinden wollen nein sie wollten bei den wahrheiten einfach dinge passen die zu ihrer Weltanschauung passen und danach haben sie die wahrheiten gerastert der unterschied zwischen heute und gestern besteht darin dass heute jeder mitkriegt also früher fanden diese meinungsbildungsprozesse in dunklen räumen quasi stadt im norden von familien und so weiter und was hat dem zeit stammen beim stammtisch ja oder puncto jasch am tisch was der zeitungsleser dachte das wussten im zweifelsfall die Stammtischbrüder und die frau oder aber heute kann er sofort seine kommentare in die ganze welt posten und da kriegen wir sehr viel mit mehr darüber mit wie und philosophisch die meisten menschen mit der wahrheit umgehen und wie schnell sie mit einfachen wahrheiten dann zufrieden sind wenn sie bestimmte Strukturen die sie vorher schon hatten bedienen also das wäre eine kritik die würde ich erst mal nicht teilen aber wir sind natürlich tatsächlich richtig ist es gesellschaften leben davon dass das was habermas beschrieben hat dass die meisten menschen etwas haben worüber sie mit anderen reden können und dass es meistens das gleiche ist das heißt also öffentlichkeit ist ein überschaubarkeit gebunden das ist bestimmte themen gibt über die viele leute gleichzeitig reden sichert den verbleib von öffentlichkeit und das hat natürlich schon angefangen als man plötzlich nicht mehr drei fernsehprogramme hatte sondern die kinder anderes fernsehen gucken als die eltern und so und dieser prozess der hat sich natürlich radikal fortgesetzt dass menschen in ihrem sehr eigenen kleinen segmenten leben können das können sie heute noch sehr viel besser und sehr viel auffälliger als das früher war und da stellt sich die frage was sicher dann den sozialen kitt oder den sozialen zusammenhalt das ist sozusagen das problem also ich glaube da haben wir schon eine radikalisierung wahlmöglichkeit nicht weil die menschen schlechter geworden sind sondern weil sie die möglichkeit haben immer spezialisierter und immer weniger generalisiert im hinblick auf die allgemeine meinung zu leben das hat auch ein paar kleine vorteile aber unterm strich ist es eine frage die der herausforderung stellt was hält die gesellschaft wirklich noch im innersten zusammen und das ist der grund warum ich mir gedanken mache zum beispiel über pflichten dass man also zum gemeinwohl in anführungszeichen gezwungen wird um auf diese art und weise nicht zu vergessen das ist das gibt also ich glaube dass das irgendwie ganz gut ist und das zweite ist ich kann das noch mal wiederholen von vorhin der gewisse verbotskultur halte ich für richtig ich wollte ein dazu nehme ich noch sagen der das illustriert auch wenn er kein beispiel digitalisierung ist aber der noch einmal nachdruck dahinter gibt als die grünen auf die dämliche idee kam einen patch day einzuführen war ich dagegen als jemand der vegetarismus für die ethisch bessere lebenshaltung hält warum war ich dagegen war das völlig klar ist das bringt die leute gegen sich auf ja ja sag ich lass mir in meiner kann diene nicht mich zwingen kein fleisch zu essen das ist genauso wenn wir hingehen würden und den leuten sagen du darfst noch genau ein mal im monat fliegen dann werden sie sagen das lass ich mir aber so nicht sagen wenn ich arbeite die den verkehr unter 1000 Kilometer einstelle ist er halt als luftverkehr nicht mehr da so da bin ich nicht persönlich beleidigt dann ist einfach eine option weniger darstellt es muss man also die Massentierhaltung verbieten und den veggie day einführen der fehler beim word ski day besteht darin dass die Grünen sagen wir dürfen nicht verbieten, wir müssen vom Konsumenten ausdenken das ist sozusagen das erfolgsgeheimnis der grünen keine verbote mehr zu machen sondern sagen du kannst die welt besser machen indem du donnerstags in der kantine oder freitags kein fleisch isst. Ich glaube dass dieser ansatz vollkommen gegen die pumpe gelaufen ist und dass wir tatsächlich in ordnung strukturierende Verbote haben müssen weil die einfach optionen gar nicht mehr aufscheinen lassen damit man nicht das gefühl hat in einer options-auswahl den kürzeren gezogen zu haben und das scheint auch für die digitalisierung relativ wichtig sein sich zu überlegen wo könnte man sinnvolle verbots linie machen und ein beispiel wo ich mich ausführlich zu ausgelassen habe ist wenn die zukunft des autonomen fahren bekommt dann rede ich hier für dasselbe optionen nicht zulassen zum beispiel die option nicht zulassen dass ein algorithmus darüber entscheidet ob eine frau oder ein kind in einer ausweich situation überfahren wird die lösung besteht nicht darin dass vermeintlich ethisch zu programmieren war das keine ethische entscheidung ist weil wir da anfangen lebenswert miteinander zu verrechnen weil das der menschenwürde widerspricht weil das verfassungswidrig ist und so weiter sondern das auto gar nicht erst mit der option auszustatten dazwischen unterscheiden zu können also ich glaube eine ganz große herausforderung in der digitalisierung zu den ethischen fragen besteht darin den wert der 0 optionen zu erkennen jetzt wirklich die antwort des soziologen genau darauf interessiert gerne ich fange dem letzten an mit dem autonomen fahren es ist ja ganz interessant dass das gerade dieses beispiel immer diskutiert wird das übrigens gar keinen technischen den technische möglichkeit gibt es gar nicht also es gibt keine möglichkeit dass so ein autonomes automobil raus gericht ob es sich um kinder oder ein rentner handelt es ist eine hypothetische frage dass man bestimmte typen bildet und man weiß es nicht genau und ich glaube das was sie gerade gesagt haben ist außerordentlich wichtig im hinblick auf diese algorithmischen lösungen dass die das nicht unterscheiden ist ja spannend also etwa scheiden sollen ja dass man sozusagen also nicht mit programmiert diese unterscheidung zu machen abgesehen von den technischen problemen die das dann im nach dann hin danach noch mitbringen kann weil man bestimmte formen von wahrnehmung dann raus nimmt aber das ist eine andere frage das ist ja ein hinweis darauf was eigentlich menschliches entscheiden was ich habe mich jetzt lange auch beschäftigt mit diesen algorithmischen fragen und was ich was ich wirklich gelernt habe aus dieser beschäftigung ist eine ganze menge darüber rauszukriegen wie wir uns eigentlich als menschen gegenseitig intention motive und so weiter zu rechnen also dass das interessante ist ja dass der mensch zum beispiel ein unglaublich großes privileg hat nämlich fehler machen zu dürfen wir würden einem algorithmus ein fehler niemals durchgehen lassen würden wir sagen der algorithmus ist falsch menschen machen fehler also wenn der mensch ist ein zur rechnungsprüfung der fehler machen darf es ist ein zurechnungsfähiger hat es ist ein zurechnung der womöglich zu langsam reagiert weil wir das alles nicht programmiert haben man kann das mit gödels gödels unvollständigkeit satz erklären oder wodurch auch immer man könnte auch schlicht sagen wir sind halt menschen man kann das mit der hirnforschung erklären mit den berühmten heinsberg metapher dass das meiste von dem was passiert uns ohnehin nicht nicht wirklich selber ansichtig wird und und und aber interessant ist dass wir sozusagen von den apparaten mehr erwarten als wir selber können obwohl die selber auch in unschärfen laufen das ist ja das verrückte also da ist ja ein unglaublicher technisch muss dahinter im glauben dass wir tatsächlich all das was wir an menschen an im perfekten gesehen haben jetzt perfektionieren und stellen fest dass die apparate selber mit diesen unschärfe fragen zu tun haben gerade wenn es um sogenannte lernende technik geht wenn es um wenn es um algorithmen geht die also mit unterschiedlichen layers unsere unterschiedlichen ebenen arbeiten das sogenannte sogenannten neuronalen netze und all diese geschichten die sind ähnlich unscharf wie unsere eigene form von wahrnehmung das heißt die sind gar nicht mehr technik in dem klassischen sinne so wenn man das mal begriffen hat und ich glaube dass es langsam kommt das zu begreifen dann kommen genau diese diese möglichkeiten zum beispiel zu sagen man darf dem gerät gar nicht die möglichkeit geben das zu tun man sollte womöglich darauf achten dass tatsächlich an bestimmten stellen so ähnlich wie das video google ceo das gesagt hat die in konnte bulletti nicht bei einem algorithmus ist sondern bei einem menschen ist das ist übrigens in dem medizinischen bereich ein ganz entscheidender punkt wenn es um hautkrebs erkennung geht es inzwischen jeder apparat überlegen aber nur im hinblick auf bestimmte muster nicht im hinblick auf die letzte entscheidung ob es sich um etwas handelt was man entsprechend untersuchung muss das müssen nach wie vor nicht müssen also im sinne von juristisch müssen sogar medizinisch müssen dass leute machen also ich glaube dass man in dieser diskussion um den algorithmus auch ein bisschen die potenz des menschen entdecken kann was wir eigentlich so tun das ist vielleicht ein merkwürdiger gedanke aber ich bin also mir ist das sehr deutlich geworden mit was für unglaublichen hals erwartungen wir auf diese apparate zu geben selbst wenn wir sie kritisieren ja also das ist ja oftmals die kritiker sind ja oftmals sehr sobald herren weil sie glauben dass das was kritisiert wird eigentlich die die größte kompetenz hat und die machen uns nur nicht weil sie nicht wollen so ähnlich hat linke kritik auch oft funk funktioniert wenn die herrschenden nur wollten wäre die welt gut aber sie wollen halt nicht weil sie und so weiter also dass das ist glaube ich eine ganz ganz wichtiger gedanke ich glaube schon und wir müssen jetzt am ende der diskussion so lange haben wir ja wahrscheinlich mir schon bisschen auftreten enzen kommen naja ich muss ja jetzt für eine sache sagen wo wir vielleicht tatsächlich in der differenz hätten gar nicht in der sache selber sondern in der frage wer eigentlich das gilt ja nicht nur für die frage berg der digitalisierung sondern etwa die frage der folgen auf arbeitsmärkten und so weiter wir würden natürlich in solchen modellen die wir diskutiert haben gegen die ich ja selber überhaupt nichts sagen würde die staatstätigkeit radikal erhöhen das habe ich in der rezension ein bisschen etwas vielleicht provokativ als sozialismus das ist ja gar nichts schlimmes sozialismus aber so als als in der fast schon also als chiffre gewissermaßen war die bombe richtig also als als chiffre meine ich das jetzt und wo wir sozusagen dann schon hingehen würden und sagen wir müssen dann schon eine sehr vernünftige staatliche struktur voraussetzen die all diese dinge wieder stärker in der hand hat was das eigentlich bedeuten wenn so viele menschen transferempfänger werden wer organisiert das kann man so was das wären also wenn offene frage ich habe darauf keine antwort kann man sowas vielleicht ihr halb privat organisieren oder zivilgesellschaftlich organisieren oder wird das dann automatisch staatlich also was passiert eigentlich bei einem staat der viel mehr daten noch über uns haben muss als er jetzt schon hat um diese dinge entscheiden zu können und so weiter und sollte also das wären sozusagen er eher fragen die die die etwas mit so einer art von politischer modellierung der frage zu tun haben also gar keine prinzipielle kritik zu sagen nein das kann man nicht machen und vor allem das kann man nicht machen weil der staat sondern die frage wäre was hätte das für konsequenzen im hinblick auf den staat und die zweite frage wäre tatsächlich wenn der start so stark wird welcher staat ist das eigentlich wäre das eine renaissance des nationalstaats dem wir relativ übersichtlich kennen oder müssten wir sozusagen andere einheiten bilden was wäre eigentlich mit es ist nur fragen das ist jetzt nicht das ich oberschlaue komme und sage jetzt habe ich den guten herrn brecht jetzt aber ziemlich toll widerlegt weil ich diese tollen fragen schießen offene fragen also verstehen sie das nicht falsch was was bedeutet das eigentlich für die diffusions möglichkeit also für die grenzen ja das ist die diskussion bei fast allen umstellungen von wohlfahrts und sozialstaatlichen zusammenhängen stellt sich die frage der außengrenze wer ist eigentlich anspruchsberechtigt und wer nicht das stellen die jetzt innerhalb des systems und es ist schon außerordentlich schwierig also es wird jetzt weiter eine größere kampagne geben zu der frage dass leute die hier einen aufenthaltsstatus 1 einen halben aufenthaltsstatus haben gefälligst einen ganzen haben müssen damit sie in dieser gesellschaft überhaupt ankommen müssen dass wir drei jetzt jetzt entstehen ich bin da auch erstunterzeichner bei der geschichte finde es außerordentlich wichtig für die anreizstrukturen der personen die da sind aber die frage stellt sich wenn man wenn man so ein system umstellt wer ist eigentlich in anführungsstrichen natürlicher nutzen die st das sind alles so zu sagen hört sich an wie detailfragen sind aber eigentlich sehr große fragen im hinblick auf solche transformationsprozesse und die sind relativ offen die sind auch in den buchen also ein buch kann natürlich nicht alles lösen gar nicht so richtig angesprochen aber ich glaube dass das die fragen sind an denen die politischen debatten dann stattfinden würden und da gibt es sozusagen oftmals diese diese diese starken totschlag argumente die diese das was ich als fragen gestellt habe nicht als fragen stellen sondern als feststellungen formulieren und sagen dann kann man das natürlich nicht machen das muss man als fragen stellen weil das gelöst werden muss wahrscheinlich auch kann aber das ist sozusagen die offene flanke noch der argumentation wenn ich das wenn ich das so sagen darf brasilianischen angreifer dass es durchaus auch kritisch da war gar nicht gern noch die diskussion zum publikum in öffnen würde ich für dich ein brecht bitten darauf wenn es überhaupt geht nur kurz zu replizieren drei punkte aber alle kurz der erste ist im hinblick auf den start die rolle des staates wird viel schlanker die wirklich aufgeblüht sondern stand kann die wird viel schlanker ist ja völlig klar also wenn ich allem das gleiche grundeinkommen zahle dann ist die ganze bürokratie deren aufgabe darin besteht ansprüche und bedürfnisse gerechtigkeit herzustellen die ist weg das ist etwas was die liberalen einem grundeinkommen auch sehr gut finden es ist enorm entbürokratisiert also die rolle des staates wird im hinblick auf das was der staat heute über seine bürger einzuschätzen zu befinden zu gewichten zu bewerten und so weiter hat sehr sehr viel kleiner und hier geht der gesamte verwaltungsaufwand wird ein minimum von dem betragen was er heute ist der nachteil wäre das sind alles leute die auch in zukunft erstmal dann kein beschäftigungsverhältnis mehr haben der zweite punkt ist die migrations anreiz für leute die aus afrika kommen ist der gleiche wie vorher weil unser sozialsystem die die vorteile davon zu genießen ist wenn man aus somalia kommt dann ist man im paradies ob man das ding jetzt grundeinkommen ente und ob es noch ein bisschen mehr ist als bei hat es hier darauf kommt es nicht an aber jetzt kommt ja tatsächlich wichtige ungelöste punkt wir müssten teile von europa rückgängig machen und zwar aus dem einfachen grund ich glaube ja nicht dass deutschland als erstes das grundeinkommen einführt deutschland ist in solchen sozialen innovationen im mittelfeld wir erwarten dass ein paar andere länder das er machen wir gucken erst macht dass jemand in skandinavien machen dass die holländer und so weiter machen dass kleinere länder bevor wir das in deutschland machen aber da ich glaube dass es in anderen europäischen ländern aus den gründen weil diejenigen die arbeiten die wachsende zahl derjenigen die ich nur die nicht arbeiten sondern auch die immer älter wären denn werden denn die aus dem arbeitsleben raus sind um mit hilfe der zauber medizin 100 werden auch noch alle bezahlen müssen glaube ich dass dieser umwälzungsprozess in hinblick auf ein grundeinkommen überall passieren wird und jetzt kommt das große problem in bulgarien wird man kein grundeinkommen von 1500 euro kriegen sondern vielleicht eins von 300 euro und dann würde die afg sagen dann sind alle bulgaren hier die cdu würde das auch sagen und dann müsste ich sagen der bulgare kriegt ein bulgarisches grundeinkommen egal wo er lebt dann kommt kein bulgare mehr das ist die logische folge die davon bekommt weil er wird den 300 euro die er als bulgarisches grundeinkommen kriegt ihr nicht leben kann und das wäre jetzt wiederum modell wo die afg jubeln würde und vor alle anderen sagen würden das ist doch unmöglich das könnte doch nicht machen und was wird aus dem spargelstecher und soweit ich könnte hier nicht mehr existiert nein ich würde eher sagen die einwanderung ins sozialsystem würde dann blockiert also gerade das was so viel kritik gegenwärtig hervorruft wenn gruppen ihr kindergeld nach anatolien schicken und so weiter dass es dann raus also diese ganze dimension wäre dann mehr oder weniger abgeschafft aber ich weiß damit würde ich mich jetzt bei leidenschaftlichen europa republikanern unbeliebt machen wenn jetzt ulrike kohl hier sitzen würde die würde einen tobsuchtsanfall kriegen dass ich davor habe aber ich sehe keine realistische lösung ein grundeinkommen einzuführen das über europa gleich hoch ist das ist totaler kokolores aber ihr glück dass nur ich gekommen bin gut machen wir der stelle hier auf der bühne schluss vielen dank herr brecht vielen dank einer sehr vielen dank ihnen und ich wünsche ihnen einen schönen abend [Applaus]

Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Übertragung der Studie von Frey & Osborne (2013) auf Deutschland

Die Kurzexpertise des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag des BMAS überträgt die Studie der Autoren Frey/Osborne (2013) zu den Automatisierungsrisiken für Beschäftigte durch die Digitalisierung auf Deutschland. Die Kurzexpertise berücksichtigt dabei die tatsächlich ausgeübten Tätigkeiten der Beschäftigten und nicht allein ihre Berufe. Zudem untersucht sie kritisch die Aussagekraft solcher Studien. Die Kurzexpertise macht deutlich, dass die oftmals gezogenen Rückschlüsse aus der Studie, knapp die Hälfte aller Beschäftigten könnten durch die Digitalisierung ihre Arbeit verlieren, nicht haltbar sind. Die Originalstudie beschreibt lediglich das Automatisierungsrisiko, nicht die Wahrscheinlichkeit eines Arbeitsplatzverlustes. So fließt nicht ein, ob es sich betrieblich überhaupt rechnet, Arbeit durch neue Maschinen zu ersetzen. Es werden auch weder Anpassungsprozesse bei Tätigkeiten und Berufsbildern noch neue Beschäftigungsmöglichkeiten berücksichtigt.

 Über­tra­gung der Stu­die von Frey/Os­bor­ne (2013) auf Deutsch­land  [PDF, 1MB]

oya: Marshall Sahlins – Zurück in die Steinzeit?

Haben Sie das auch schon erlebt? Diskussionen über mögliche zukünftige Gesellschaftsformen und weniger verschwenderische Lebensstile gelangen ziemlich häufig an den Punkt, wo irgendjemand mahnt: »Aber wir wollen und können doch nicht zurück in die Steinzeit!«

lesen Sie weiter auf -> oya-online.de