Geldsystem

So wie unser Leben mit oder ohne Corona Virus unausweichlich tödlich enden wird, so ist auch die Lebensdauer unseres Schuldgeldes systemsbedingt begrenzt. Diese Viele Menschen glauben, dass Banken ein Aufbewahrungsort für Sparguthaben sind und die Einlagen gegen eine entsprechende Gebühr (Zins) an Kreditnehmer verleihen.

Der Kredit wird jedoch von den Banken aus dem „Nichts“ als Giralgeld erzeugt. Die später zu zahlenden Zinsen werden jedoch nicht in Umlauf gebracht, können daher nie zurück gezahlt werden. Durch die Zinseszinsformel weitet sich die Geldmenge durch diese Zinsforderungen der Banken fortschreitend aus.

Die Zinszahlungen belasten die Menschen und Wirtschaft immer stärker bis die Währung unvermeidbar in einer Inflation, Währungsschnitte oder Kriege kollabiert. Die Corona Situation könnte sich zu einem Auslöser dieses schon lang überfälligen Kollaps auswirken. Die aktuelle Situation zeigt einige Parallelen zur Hyperinflation 1923.

Bargeld hingegen wird nur von der Zentralbank ausgegeben, es kann nicht wie Giralgeld von der Bank selbst gedruckt werden. Giralgeld ist lediglich eine Forderung gegenüber der Bank.

Für Zentralbankgeld Guthaben fallen für Banken bereits heute Negativzinsen an. Für Bürger wird die Einführung wohl erst nach Abschaffung des Bargelds einführbar sein.

„Geld aus dem Nichts“ – Das Geheimnis der Giralgeldschöpfung (Prof. Dr. Helge Peukert)

Anmerkung der Redaktion: Zensur? Schon wieder ein harmloses Video löscht. Die Giralgeldschöpfung ist doch nun wirklich nichts Geheimnisvolles. Wer löscht die Videos? Bekommen die Einsteller Angst, zensiert Youtube?

Das Video mit dem Link https://www.youtube.com/watch?v=lC4RFYoqg-c wurde aus unbekannten Gründen gelöscht. Hier bei Facebook gibt es noch eine Kopie:

"Geld aus dem Nichts" – Das Geheimnis der Giralgeldschöpfung – Prof. Dr. Helge Peukert

"Geld aus dem Nichts" – Das Geheimnis der Giralgeldschöpfung – Prof. Dr. Helge Peukerthttps://www.youtube.com/watch?v=lC4RFYoqg-c

Gepostet von TTIP – Aktionsbündnis – Österreich am Montag, 5. März 2018
Anschauliche Doku über die Geschichte des Geldes.
Doku von 2010 (49 Minuten)
Das neue dunkle Zeitalter (Doku)

Was passiert, wenn ein ganzes Wirtschaftssystem desintegriert? Mit welchen Aberglauben und Mystizismus wird auf Wirtschaftskrisen reagiert? Wie kam die Menschheit aus dem „kleinen finsteren Zeitalter“ des 14. Jahrhunderts heraus? Wer waren die führenden Köpfe der Renaissance? Lyndon LaRouche, der unter Wirtschaftswissenschaftlern allein den gegenwärtigen Wirtschaftskollaps vorhersagen konnte, als Desintegration des gesamten Wirtschaftssystems, ist der Ansicht, allein der Kollaps im Europa des 14. Jahrhunderts sei vergleichbar mit dem, was die Menschheit über die nächsten zwei bis drei Generationen erwartet, wenn eine Abkehr von der Torheit nicht ergriffen wird. „Das neue dunkle Zeitalter“ wurde von BüSoTV aus dem amerikanischen Original von LaRouchePAC ins Deutsche übertragen , 2009. Großer Dank geht an Hector A. Rivas, Jr. und Dennis Mason von LPACTV!

Doku von 2009 (97 min)
Ernst Wolff: Die Geschichte des Geldes

Wir leben in einer Welt, die vom ganz großen Geld beherrscht wird. Billionenbeträge wechseln Tag für Tag die Besitzer, Großbanken und Hedgefonds verfügen über unvorstellbare finanzielle Macht und werden kaum noch gesetzlich kontrolliert. Das war nicht immer so. Blickt man in der Geschichte zurück, stellt man fest, dass die Finanzindustrie erst in den vergangenen Jahrzehnten derart gigantische Ausmaße angenommen hat, dass es eine Zeit gab, in der sie starken Beschränkungen unterlag und davor eine Zeit, in der die Menschheit ohne nationale Währungen, ohne Zentralbanken, davor sogar ganz ohne Geld ausgekommen ist. Wie kann es sein, dass sich ein vom Menschen selbst geschaffenes Produkt wie das Geld auf derartige Weise verselbständigen und mehr Macht über uns alle gewinnen konnte als sämtliche Schreckensherrscher der Welt zusammen? Was sind die Mechanismen, die es sich geschaffen hat und wie gelingt es ihm, von Jahr zu Jahr noch mächtiger zu werden? In seiner historischen Betrachtung der Entwicklung des Geldes von seinen ersten Anfängen bis hin zu seiner heutigen Bedeutung versucht Ernst Wolff, nicht nur diese Fragen zu beantworten, sondern auch einen Blick in die Zukunft zu werfen: Gibt es eine Chance, sich den Zwängen der Geldgesellschaft zu entledigen, um ein freies und selbstbestimmtes Leben zu führen?

Tichi Tak: Markus Krall und Max Otte im Gespräch: Was passiert mit unserem Geld?
22.03.2020 (47 min)
Geld regiert die Welt, wer regiert das Geld (Dr. Wolfgang Kessler)

Dr. Wolfgang Keßler war in den letzten Jahren vor seiner Pensionierung Chefredakteur der Zeitschrift Publik Form (christlich, kritisch, unabhängig) Er war beim IWF und viele Jahre als Journalist für Tageszeitungen tätig.

Vortrag Dr. Wolfgang Kessler von 2017 (42 min)

Volker Pispers: Geldsystem einfach erklärt!

Alternativen zum Schuldgeld System

vollgeld-initiative.ch

chiemgauer.info

2012 alpenparlament.tv (61 min)

Wikipedia: Prof. Wilhelm Hankel

Schuldenstreik: scharpf-law.de