7 Hypothesen zur Corona Situation, Ausblick

Eine Hypothese ist noch keine Theorie und schon gar keine Tatsache, sondern eine Möglichkeit wie die Dinge gesehen werden können. Die nachfolgenden Hypothesen sind eine Einladung unvoreingenommen, neugierig zu forschen und eine lebendigen Diskussion zu führen, statt ohne sich ein genaueres Bild zu machen alles außerhalb der eigenen Glaubenssätze als Verschwörungstheorie abtun! Folgen wir dem wissenschaftlichen Prinzip des „sich nach oben Irrens“. Vertrauen wir den Menschen, die die Wahrheit suchen, zweifeln wir an denen, die vorgeben sie gefunden zu haben.

Bleiben wir wachsam und setzen uns für eine bunte Welt ein, wo wir alle ein erfüllendes Leben führen können.

Zum Abgleich Corona Tagebuch

7 Hypothesen

1. Der Covid-19 Erkrankungsverlauf ist vielen Fällen nicht gefährlicher als der einer Influenza. Viele Menschen sind nicht an sondern mit Corona gestorben oder den Folgen falscher Behandlungen.

Bei Covid-19 treten schwere Verläufe auf, die neben der Lunge auch Nieren und andere Organe teilweise auch dauerhaft schädigt. Ähnliche Verläufe wurden in der Grippewelle 1969/70 beobachtet. Unverständlich ist, weshalb das RKI zunächst von Obduktionen abriet. Der Leiter der Pathologie Hamburg Prof. Püschel war einer der ersten, die trotz dieser Warnung Obduktionen durchführte. Die Statistiken des RKI sind mit Vorsicht zu genießen, da nicht zwischen an- und mit Corona Verstorbenen unterschieden wird. Es besteht auch der Verdacht dass viele Menschen an Medikamenten sowie an den Folgen der Beatmung gestorben sind. Die Ansteckungsgefahr wurde überschätzt. Die Toten, die in Folge der Covid-19 gestorben Menschen werden derzeit öffentlich kaum diskutiert, z.B. durch verschobene OPs, Schwächung des Immunsystems durch übertriebene Angst (siehe kollateral.news)

PCR-Tests sind nicht zum Nachweis von Infektionen geeignet!

Was ist eine Infektion? Die Aufnahme des Krankheitserregers und dessen nachfolgende Vermehrung im menschlichen Körper.

Die Ermittlung von „Infizierten“ auf Basis positiver PCR-Tests ist weder wissenschaftlich korrekt noch rechtlich zulässig. Die hochempfindlichen nicht standardisierten PCR Tests können nur das Vorhandensein von Spuren bestimmter (auch nicht replikationsfähige Gensequenzen) nachweisen, die von Prof. Drosten einem Corona Virus mit der Bezeichnung SARS-CoV-2 zugeordnet wurden.

Ein positiver Test ist daher kein Nachweis für eine Infektion und schon gar kein Indikator für eine Emission von SARS-CoV-2 Viren (Hot Infection). Ob SARS-CoV-2 Viren von asymptomatischen Patienten verbereitet werden können ist umstritten.

Die Feststellung einer Infektion ist Infektionsschutzgesetz §2 und §24 definiert: Isolation eines vermehrungsfähigen Erregers, Ausbreitung im Körper, Feststellung durch einen Arzt.

Die seit März 2020 millionenfach durchgeführten PCR-Tests sind weder geeignet noch zugelassen, ein vermehrungsfähiges SARS-CoV2-Virus, also einen Krankheitserreger im Sinne des § 2 Nr. 1 IfSG und damit eine akute Infektion im Sinne des § 7 Abs. 1 S. 1 Nr. 44a IfG nachzuweisen.

Wichtig auch eine gewissenhafte Differentialdiagnose. Ein Patient kann auch Flöhe und Läuse gleichzeitig haben!

Da im Falle von Covid-19 positive PCR-Testergebnisses erhebliche Konsequenzen sowohl für die betroffenen Personen als auch für das direkte Umfeld und die Gesellschaft haben, ist in Hinblick auf die Unsicherheit eine zweiter oder dritter Bestätigungstest durchzuführen und ggf. auch die gesamte Genomsequenz des Virus durchzuführen. (siehe Christian Drosten: Corona Virus Update 40)

Fundierte Hintergrundinfos zu PCR-Tests von Prof. Ulrike Kämmerer /tag/ulrike-kaemmerer/

2. Die Corona „Grippewelle“ 2019/20 in Deutschland endete im April / Mai

Jeden Winter gibt es Grippewellen, die im Frühjahr enden. Die Corona „Infizierten“ während der Sommerzeit sind allein durch falsch positive Testergebnisse von SARS-CoV-2 PCR-Tests zu erklären.
Die Benchmarks für die Aufhebungen von Einschränkungen wurden häufig geändert, die Zahlen in den Mainstreammedien werden häufig manipulativ dargestellt, z.B. indem an die Zahlen immer weiter aufaddiert.

Im Herbst beginnt wie jedes Jahr eine neue Grippesaison, jedes Jahr bestimmen unterschiedliche Viren das Geschehen.

  • Im Sommer lagen die SARS-CoV-2 PCR positiv Getesteten im Bereich der falsch Positivenquote. Die Steigerung der Zahlen war somit mit der stetigen Zunahme der Tests zu erklären. Dieser Effekt wurde durch die kostenlosen Tests für Urlaubsheimkehrer verstärkt. Hier finden Sie Grafiken auf Basis von RKI Daten.
  • Eine Verlangsamung des Ausbreitung um die Intensivbettenkapazitäten nicht zu überlasten, das war zunächst die entscheidende Frage. Die Überlastungen sind in Deutschland nicht eingetreten. Prof. Homburg sagt „Die Pandemie in Europa so gut wie vorbei, das belegen die Zahlen des Robert Koch Institutes“. (Quelle: Interview vom 17.04.2020)
  • Dr. Knut Wittkowski: „Die Pandemie ist vorbei“

3. Die Panikmache ist Strategie zur Einführung einer Impfpflicht und andere Massnahmen.

Die Wirksamkeit von Grippeimpfungen der Risikogruppe >=60 Jahre lag laut RKI von 2012 bis 2019 zwischen -10% und 44% bei einem Durchschnitt von 20%. Es besteht die Möglichkeit, dass beim Eintreffen eines Impfstoffes das Virus bereits mutiert oder ganz verschwunden ist.

Psychologie der Massen, Propaganda und Zensur haben System (siehe Medien & Psychologie). Die Angst wird daher auch nach Verfügbarkeit eines Impfstoffes weiter aufrecht gehalten werden z.B. durch Angst vor Terrorismus, Bürgerunruhen, Kriminalität, Islamismus, Flüchtlingen, Klimawandel … Bürgerbewegungen wie z.B. Fridays for Future, Black Life Matters, werden für Propagandazwecke gekapert oder sogar gezielt inszeniert. Unerwünschte Bürgerbewegungen wie die Querdenker werden zunächst totgeschwiegen und später ohne eine inhaltliche Auseinandersetzung diffamiert und kriminalisiert.

Aus der Geschichte lernen, mit „Corona“ vergleichbare Vorgänge Vogelgrippe, Schweinegrippe, Grippewellen

4. Irrführende mediale interpretationen der Zahlen, Zensur

  • Die aktuelle Sterblichkeit, Überlastung des Gesundheitssystems unterscheidet sich nicht signifikant von Situationen auf den Vorjahren. -> Intensivbetten
  • Die Berichterstattung der Leitmedien ist weitgehend gleichgeschaltet. Alternative Medien werden massiv zensiert.

5 . Die Geschichte hinter Corona – Eine Neue Weltordnung (The Great Reset)

Es handelt sich hierbei nicht um eine Verschwörungstheorie sondern um eine Verschwörungspraktik, denn die Pläne sind von jedermann auf offiziellen Quellen nachlesbar. Hinter dem Great Reset der Weltwirtschaftsforums steht eine Transhumanistische Bewegung die grenzüberschreitend agiert.

a) Kampf New- gegen Old Economy

Wir befinden uns in einem Kampf zwischen den Unternehmen der New Economy (Silicon Valley, Onlinehandel, Gentechnik) und der Old Economy (Warenhäuser/Einzelhandel, Automobilindustrie, Maschinenbau, Schwerindustrie). Die globale Vorherrschaft der USA wird zunehmend auf der Verfügbarkeit große Datenmassen zum Training von KI-Systemen von US-Digitalkonzernen basieren. Dies gilt insbesondere für Gesundheitsdaten in Verbindung mit Gentechnik.

Drahtzieher sind Superreiche Menschen wie Bill Gates und die Finanzwirtschaft die mittels mächtigen Stiftungen und NGOs (Nicht Regierungsorganisationen). Diese Kräft nutzen die Situation um kleinere Unternehmen und die Old Economy in starke Bedrängnis zu bringen um Macht und Vermögenskonzentration voranzutreiben. Hierbei ist unser Geldsystem ist ein wirksames Werkzeug der Herrschenden, es bedarf keiner konventionellen oder atomaren Kriege.

Wir befinden uns an einer Schwelle zu einem Zeitalter einer technokratischen, digitalisierten, transhumanistischen Abhängigkeit von Großkonzernen und deren KI-Systemen in allen Lebensbereichen. Die Verfügbarkeit von Rohstoffen und Umweltprobleme Begrenzen das Wachstum der Großkonzerne. Daher wird der materielle Konsumismus auf Ressourcen sparende Modelle umgestellt werden wie z.B. digitales Entertainment oder Impfstoffherstellung.

b) Machtkampf zwischen USA und China, Europa und Rußland zwischen den Fronten

Wir befinden uns in einem Kampf der USA und China um die Weltmacht. Zwischen den Fronten liegen Europa und China. Lange Zeit hatte der Kalte Krieg die Fronten stabil gehalten, nach dem Zusammenbruch des sozialistischen Systems der UDSSR ist nun der auf unbegrenztem exponentiellen Wachstums setzende westliche Kapitalismus am Ende. Profiteure sind China und Rußland.

Die USA setzen weiterhin auf ihr Prinzip „Teile und herrsche“. Die „America First“ Politik, die ja bereits vor Donald Trump Programm, wird auch von Joe Biden fortgesetzt werden, denn eine friedliche Einheit der Länder Europas untereinander zu Russland ist von den USA nicht erwünscht.

6. Chancen für Rückkehr zu regionaler Kooperation und Abkehr vom unbegrenzten Wachstum Konsum?

Rückführung der Globalisierung und des ungebremsten Welthandels, also eine Dezentralisierung und Individualisierung statt Konformismus und Teildemokratisierung.

7. Übergang in ein neues Zeitalter menschlicher Selbstreflektion & spirituellem Erwachen oder eine transhumanistische, sozialistische Diktatur

Die Heilung der Welt beginnt mit einer Heilung unserer eigenen Traumata. Dies müssen gar keine dramatischen Mißhandlungen sein wie Schäge, sexuelle Gewalt, sondern mangelnde Zuwendung, Geburtstraumen …

Die Heilung beginnt in uns. Nur wer nicht mehr bedürftig nach außen schaut kann mit Liebe und Hingabe die Welt verändern.

Zusammenfassung in Form einer Geschichte von der Pharmalobby und der Finanzwirtschaft

Vielleicht ist oder kommt ja alles ganz anders. Die Antworten werden wir in den Geschichtsbüchern lesen.

Ähnliche Hypothesen