Medien & Psychologie

Die meisten Medien sind in der Hand weniger großer Unternehmen und entwickeln sich immer weiter zu einer Informations- und Meinungsmonokulur. Sie werden zunehmend von (geo)politischen und wirtschaftlichen Interessen beeinflußt und beanspruchen die alleinige Informations- und Deutungshoheit. Andere Meinungen und Deutungen werden zunehmend durch pauschale Diffamierung oder Zensur unterdrückt. Durch Kürzung von Forschungshaushalten wird die Wissenschaft ebenso zunehmend abhängiger von wirtschaftlichen Interessen. In einer solchen Deutungsmonokultur werden politische Maßnahmen schnell als „alternativlos“ dargestellt. Neue Gesetze werden so einfach durchgewunken, eine Gefahr für unsere Freiheit und Demokratie.
„Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf “ (dieses Zitat ist scheinbar nicht von Goethe).

Prof. Rainer Mausfeld: Warum schweigen die Lämmer?
Vortrag 87 min

Vortrag von 2015 als Text free21.org als PDF
www.uni-kiel.de/psychologie/mausfeld/

Franz Ruppert: Der Corona Pandemie Wahn: Wer bin Ich in einer traumatisierten Gesellschaft?

Menschen, die sich intensiver mit Aufstellungsarbeit beschäftigt haben, werden Prof. Franz Ruppert kennen und schätzen.
Homepage: franz-ruppert.de YouTube Kanal: Franz-Ruppert-Videos

Podcast vom 18.3.2020 (24 Minuten)

Zitate
Quelle: Wikipedia

„Die Mehrheit ist keinesfalls allwissend, nur weil sie die Mehrheit darstellt. Tatsächlich ist mir aufgefallen, daß die Trennlinie, welche die Mehrheitsmeinung von Massenhysterie abgrenzt, häufig so dünn, daß sie praktisch unsichtbar wird.“ J. Paul Getty

„Wir sehen, daß ganze Gesellschaften plötzlich ihre Gedanke auf ein einziges Thema fixieren und den Verstand dabei verlieren: daß Millionen von Menschen gleichzeitig von einer einzigen Wahnvorstellung ergriffen werden, bis ihre Aufmerksamkeit von einem neuen Aberwitz erfasst wird, der interessanter ist als der erste“ Charles MacKay, Extraordinary Popular Delusions and the Madness of Crowds