2020 News: Internationale Ärzte raten dringend von der Impfung ab

In diesem Video, das 2020News mit einer deutschen Übersetzung versehen wird, tragen viele erfahrene Ärztinnen und Ärzte mit individuellen Statements ihre Bedenken gegen die Corona-Impfung vor.

https://2020news.de/internationale-aerzte-raten-dringend-von-der-impfung-ab/

Rubikon: In einem offenen Brief fordert eine Ärztin ihre Berufskollegen auf, nicht zu Mittätern bei der Durchsetzung einer gefährlichen Impf-Agenda zu werden

Kommentar der Redaktion: Die Zukunft wird von den Mutigen gestaltet. Erfrischende und befreiende Denkanstöße zur Betrachtung der aktuellen Situation liefert Dr. Johannes Hartl finden Sie -> hier

In diesem Aufruf an die Ärzteschaft geht es ums Ganze — um das Leben an sich. Wenn wir wüssten, dass wir schon morgen sterben müssten, was wäre uns dann noch wichtig — Befolgung auch unsinniger Vorschriften etwa? Ärztinnen und Ärzte sind die wirklichen Experten darin, was es braucht, damit es den Menschen gut geht. Politiker und andere Amtsinhaber maßen sich eine solche Expertise nur an. Mediziner müssen — ihrem hippokratischen Eid folgend — entschlossen für das Wohl ihrer Patienten eintreten. Gerlinde Laeverenz-Foti ist ganzheitliche Ärztin und befasst sich seit vielen Jahren mit der Impfthematik. Sie wendet sich aus gegebenem Anlass an ihre Kollegen. Denn es sind besonders die Ärzte, die sich — wenn sie nicht achtsam sind — in dieser Krise zum Mittäter einer Politik machen, die jeder menschlichen und wissenschaftlichen Achtsamkeit Hohn spricht. In Kürze erscheint ein ausführliches Gespräch mit ihr auf Rubikon, das auch die Impfthematik vertieft. von Gerlinde Laeverenz-Foti

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

https://www.rubikon.news/artikel/nicht-mit-uns

Ich fordere ausnahmslos alle Ärzte in diesem Land, ja sogar weltweit auf, über den Tellerrand dessen zu blicken, was man uns im Studium und darüber hinaus in unserer weiteren Ausbildung beigebracht hat.

Setzt Euren gesunden Menschenverstand ein, hinterfragt und erforscht die Zusammenhänge mit dem Wunsch, die Wahrheit zu erfahren. Vertraut wieder Eurem Gefühl, wozu ein jeder guter Arzt fähig sein sollte. Gebt Euch nicht mit dem zufrieden, was in Euren Lehrbüchern steht, sondern geht einen Schritt weiter. Im Sinne des Menschen, im Sinne Eurer Patienten.

Arzt sein bedeutet unabhängig sein. Unabhängig von jedem System, von Meinungen, von der Politik, auch von Richt- und Leitlinien, ja sogar letztlich von jedem menschengemachten Gesetz. Die einzige Leitlinie, die für Euch zählen sollte, ist in Euch selbst und Euren Patienten zu finden.

Es würde mich sehr wundern, wenn auch nur ein Arzt unterschreiben würde und könnte, dass Impfungen keine Gefahr für Gesundheit oder Leben eines Menschen darstellen können. Wenn dem aber so ist, warum werden Impfungen dann so verharmlost dargestellt und Komplikationen oftmals nicht in der Patientenakte notiert, geschweige denn als solche anerkannt?

Wer von Euch Ärzten, die Impfungen für sinnvoll halten, hat sich bisher eingehend damit beschäftigt, ist tiefer in die Immunologie eingedrungen, hat wissenschaftliche und gut aufgearbeitete Literatur dazu studiert und Erfahrungsberichte von Eltern und Patienten ernst genommen und auf sich wirken lassen?

Wer so viel Leid gesehen hat, das durch Impfungen über Kinder und deren Familien gekommen ist, wie mein Mann und ich und dies nicht von vornherein mit dem Satz „Das kann nicht von der Impfung kommen“ abtut, der kann nicht mehr anders, als Fragen zu stellen und einen kritischen Blick auf die allopathische Medizin zu werfen.

Macht Euch nicht mitschuldig an einer sogenannten Gesundheitspolitik, die weder die Würde noch die wahre Entwicklung des Menschen, geschweige denn seine Seele und sein Wesen zum Ziel hat.

Verkauft Euch und die Euch Anvertrauten nicht aus Angst, diffamiert zu werden, oder weil man versucht, Eure berufliche Existenz zu bedrohen.

Eure Berufung kann Euch niemand nehmen außer Ihr selbst. Lasst Euch nicht dieses Armutszeugnis ausstellen, sondern sorgt stattdessen lieber für eine Rehabilitation des inzwischen mit Recht sehr in Zweifel gezogenen Vertrauens in die Ärzteschaft, indem Ihr den Patienten als Mensch wieder in den Mittelpunkt stellt, ihm mit Interesse und einer gesunden Neugierde zuhört, seine Bedenken, Zweifel und Ängste wirklich ernst nehmt und diesen gegebenenfalls im Eigenstudium gewissenhaft nachgeht! Auch und gerade in Bezug auf Impfungen oder die derzeit herrschende Maskenpflicht!

Lasst uns uns gemeinsam dafür einsetzen, dass uns unsere Souveränität und Eigenständigkeit erhalten bleiben. Nicht die Politik oder ein Schulleiter haben zu entscheiden, was medizinisch vertretbar ist und wie eine Gesundheitsgefährdung beim Einzelnen einzuschätzen ist. Ausschließlich wir Ärzte sollten hier die Entscheidungsträger sein und bleiben! Ebenso muss der uns anvertraute Patient unbedingt geschützt bleiben, indem er nicht ab heute seine intimen gesundheitlichen Themen zum Beispiel mit dem Filialleiter eines Supermarkts oder seinem Arbeitgeber teilen muss! Dies ist entwürdigend und beschämend zugleich, und es ist ein Novum, ein absolut unvertretbares und menschen-missachtendes Novum, das wir nicht einfach so hinnehmen dürfen!

Und was ist mit unseren Kindern? Wir müssen sie schützen, anstatt sie auszuliefern! Aktuell werden Ängste und politische Schachzüge auf dem Rücken unserer Kinder ausgetragen — wir Ärzte dürfen dies unter keinen Umständen zulassen, geschweige denn stumm hinnehmen!

Wir müssen aufstehen, es ist allerhöchste Zeit!

Liebe Kollegen — wenn Ihr es nicht schon seid, so kommt auf den Boden der Tatsachen zurück, auf die eigentliche Basis der Medizin.

Erinnert Euch an Euren hippokratischen Eid, den Eid, den Ihr Euch selbst gegenüber einst geleistet und mit dem Ihr Euch dem Wohl des Patienten verschrieben habt! Erinnert Euch an den Grund, aus dem Ihr — hoffentlich — einmal Ärzte geworden seid. Werdet Euch wieder dessen bewusst, was „wesentlich“ ist im Leben und um was es wirklich geht in der Medizin. Um jeden einzelnen Menschen. Und damit um die Gesundheit der Gesellschaft.

Erinnert Euch daran, was „wesentlich“ ist, wenn es um Eure ärztliche Verantwortung geht.

Denn Ihr habt eine große Verantwortung. Tragt diese bitte ernsthaft, oder — wenn Ihr Euch aus Angst oder anderen Gründen nicht dazu in der Lage fühlt — legt Eure Approbation nieder.


Hier können Sie das Buch bestellen: als Taschenbuch oder E-Book.

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

Initiative Qualitätsmedizin: Effekte der SARS-CoV-2 Pandemie auf die stationäre Versorgung

Eine Analyse der §21 Routinedaten von 272 Kliniken der Initiative Qualitätsmedizin (IQM).

Hintergrund

Kurz nach den Lockdown Maßnahmen zu Beginn der Corona Pandemie in Deutschland hat IQM aus der Analyse der §21 Routinedaten von damals 310 deutschen IQM Krankenhäusern eindrücklich gezeigt, welchen Einfluss die Pandemie auf das stationäre Leistungsgeschehen hatte. Nachdem wir die Halbjahresauswertung von 421 IQM Kliniken ebenso analysiert und auf der IQM Webseite publiziert haben, trafen viele IQM Kliniken die Entscheidung, ihre §21 Daten monatlich zur Verfügung zu stellen. Damit wird der Verlauf der COVID-19-Situation in den Krankenhäusern ebenso transparent dargestellt, wie die Effekte auf andere Leistungsbereiche.

Die hier dargestellte Analyse umfasst 272 IQM Kliniken, die ihre Abrechnungsdaten bis Ende Oktober 2020 geliefert haben.

lesen Sie weiter auf -> initiative-qualitaetsmedizin.de/covid-19-pandemie

ZDF: Präsident der Ärztekammer Dr. Klaus Reinhardt: „Kein Grund zur Panik“ (Markus Lanz 21.10.2020)

Lanz-Gast Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, empfiehlt älteren Risikogruppen FFP2-Masken zu tragen, die wirklich „einen gewissen Schutz“ gegen eine Coronavirus-Infektion bieten würden. Von einfachen Mund-Nasen-Masken hält er dagegen wenig: „Die Viren sozusagen werden davon nicht aufgehalten.“

Ähnlich äußerte Sich auch Christian Drosten im Januar 2020

Deutsches Ärzteblatt: Einfluss gängiger Gesichtsmasken auf physiologische Parameter und Belastungsempfinden unter arbeitstypischer körperlicher Anstrengung

Angesichts der pandemischen Ausbreitung von SARS-CoV-2 besteht zunehmende Evidenz für das Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken (MNS) in öffentlichen Räumen als integraler Bestandteil der Hygienemaßnahmen zur Viruseindämmung (1). Aktuell gängige MNS sind die zum Selbstschutz geeignete FFP2-Maske, die chirurgische MNS sowie die im außerklinischen Bereich häufig genutzte Stoffmaske („community mask“). Mit zunehmender Anwendung in der breiten Bevölkerung mehren sich Berichte, die eine Gesundheitsgefährdung durch das Tragen von Masken suggerieren (234). Anders als die Wirksamkeit bei der Infektionsprophylaxe sind die Auswirkungen der genannten Maskentypen auf physiologische Parameter (Blutgase, Vitalparameter) und das subjektive Belastungsempfinden unter Arbeitsbelastung bislang nicht systematisch untersucht worden.

lesen Sie weiter auf -> aerzteblatt.de

Krankenhaushygiene up2date: Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit: Keine Hinweise für eine Wirksamkeit

Die Empfehlung des Robert Koch-Instituts|Virusausscheidung vor den ersten Symptomen|Fremdschutz|Wissenschaftliche Grundlagen|Fazit zu der vom RKI zitierten wissenschaftlichen Grundlage für die Maskenempfehlung im öffentlichen Raum|Keine wissenschaftlichen Daten|Resümee zur wissenschaftlichen Grundlage|Voraussetzungen für den Gebrauch von Masken im öffentlichen Raum|Warum ist ein korrekter Umgang mit Masken wichtig?|Wie sieht die Realität beim Umgang mit Masken in der Öffentlichkeit aus?|Schlussfolgerungen|Literatur|CME-Fragen

CME Fortbildung: Mund-Nasen-Schutz in der Öffentlichkeit (Prof. Dr. Ines Kappstein):
Keine Hinweise für eine Wirksamkeit PDF Download beim Thieme Verlag.

Auf Seite 292 ist folgende „Schlussfolgerungen für die Anwendung von Masken im öffentlichen Raum“ zu lesen: „Merke: Der Gebrauch von Masken im öffentlichen Raum ist schon allein aufgrund des Fehlens von wissenschaftlichen Daten fragwürdig. Zieht man dazu noch die erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen in Betracht, müssen Masken nach den aus Krankenhäusern bekannten Regeln im öffentlichen Raum sogar als ein Infektionsrisiko betrachtet werden. Werden Masken von der Bevölkerung getragen, ist also potenziell das Infektionsrisiko erhöht, ganz gleich, ob es medizinische Masken sind oder ob es sich um wie auch immer gestaltete sog. Community-Masken handelt. Betrachtet man die Vorsichtsmaßnahmen, die das RKI wie ebenso die internationalen Gesundheitsbehörden ausgesprochen haben, müssten alle Behörden die Bevölkerung sogar dahingehend informieren, dass Masken im öffentlichen Raum möglichst gar nicht getragen werden sollen. Denn ganz gleich, ob Pflicht für alle Bürger oder freiwillig getragen von den Bürgern, die das aus welchen Gründen auch immer wollen, bleibt es ein Faktum, dass Masken in der Öffentlichkeit mehr Schaden als Nutzen bringen können.“

Hier finden Sie eine kritische Betrachtung bei heise.de

Dr. Bodo Schiffmann: Video 28: Im Grunde haben wir längst das erreicht, was gefordert wurde

Im Grunde haben wir längst das erreicht, was gefordert wurde, nur nimmt das keiner wahr – oder will es nicht wahrnehmen

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Die Hoffnung stirbt zuletzt oder wann geht mal ein Licht auf, denn die zahlen geben keinen grund zur Panik zunächst mal mein heiß geliebter Disclaimer der hat sich ein bisschen geändert. Politische Einordnung Ich bin für Meinungsfreiheit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit und gegen Nationalismus und Ich möchte gerne mein Grundgesetz zurück damit man sich daran hält ich mache übrigens Fehler auch in meinen Folien immer wieder bemühe mich um Objektivität Ich habe auch keinen Anspruch auf die Weisheit sondern Ich möchte zum mitdenken anregen und Ich habe beschlossen eine Partei zu Gründen Ich werde diese Partei nächste Woche anmelden und nahm hab ich zwar noch nicht aber viel Ich werde eine Partei Gründen Ich bin für die Einhaltung des Grundgesetzes und das wird auch das hauptmotto dieser Partei mit sein dass ich sicherstellen möchte dass so etwas wie im Moment niemals passiert weil es wäre gut möglich gewesen unser Grundgesetz komplett intakt zu lassen und trotzdem dieselben Erfolge in dieser Krise zu erzielen und auch bei jeder anderen Infektion Ich bin für europa und auch die EU aber nicht das was die EU daraus gemacht hat und Wissenschaft bedeutet immer These antithese und Synthese das heißt nur wenn Menschen diskutieren und verschiedene Meinungen haben haben wir das große Glück dass wir in der Regel zu einer guten Lösung kommen Ich bin ein quer und andersdenker und kein Verschwörungstheoretiker ich weiß das sasko wie 2 oder saß Kopf 2 und kostet 19 ein gefährliches Virus ist ich wurde darauf hingewiesen dass ich doch bitte diese Bezeichnung verwenden soll mach ich ich weiß auch das grippeviren gefährliche Viren sind an denen jedes Jahr viele Menschen sterben was uns irgendwie nie interessiert hat das ist gut dass wir dafür jetzt sensibilisiert sind und ich kenne noch viele andere tödliche Erkrankungen auch sehr viele erheblich ansteckender Erkrankungen als grippeviren oder saß Kopf 2 Ich bin immer kritisch und Ich bin um Objektivität bemüht Objektivität gelingt nie weil man immer subjektiv ist halten sie sich an die behördlichen Vorgaben diese Informationen sind meine persönliche Meinung und Ergebnis meiner persönlichen Recherche sie unterstreichen mein Recht auf freie Meinungsäußerung und Pressefreiheit Komet 19 saß Kopf 2 und influencer sind Erkrankungen vor denen man sich schützen sollte und gerade Risikogruppen benötigen einen besonderen Schutz Es gibt jetzt den Ausdruck fahr Schulgeld das finde ich großartig sie erinnern sich an das Bild was ich gebracht habe wo verschiedene berühmte Politiker sich in einen kleinen Aufzug gequatscht haben natürlich alle mit dem nötigen Sicherheitsabstand das ganze ist witzig weil Es gibt jetzt tatsächlich mehrere anzeigen bei der Polizei weil man sich nicht an diese corona Regeln gehalten hat das finde ich konsequent Ich frage mich trotzdem noch immer warum wurde nichts geändert ich hab jetzt mal abgewartet die zahlen die heute nachgetragen wurden vom Robert Koch Institut mit den übermittlungen der Fälle der Komet 19 Fälle und mache mir natürlich auch Gedanken weil die Kanzlerin ja gesagt ja also wenn wir unter eine ansteckungsrate von R 1 kommen dann müsste man das ganze Jahr lockern aber die haben wir ja leider noch nicht und dann hat sie im Prinzip diese Aussagen getroffen hat mir heute ein Mathematiker zugespielt hat einfach mal aufgemalt die Aussagen von Frau Merkel also sie hat gesagt wir hätten bei R 3 begonnen von dem Anstieg der Kurve das sind die grüne und blaue Linie also er 3 bis er 5 also wir werden damit schon bevor überhaupt irgendwas los ging also circa am 15. März schon am Anschlag gewesen das ist nicht passiert also insofern stimmt es nicht dass sie viel was sie gesagt hat hier ist sie falsch informiert worden sie sagt er eins bis 3 wir werden im Juni bereits am Anschlag stimmt auch nicht das wäre eine sehr optimistische Angabe wir werden bereits am Ende April soweit gewesen dass alle 80 Millionen Bundesbürger oder 83 Millionen rein mathematisch infiziert wären und das sind die Daten übrigens das Robert Koch Institut die hier kumuliert dargestellt werden das entspricht jetzt nicht wirklich den Kurven die unsere Kanzlerin herausgegeben hat schauen wir uns doch auch nochmal hat sich in letzten Tagen schon zweimal vom Bild Ratgeber Wissenschaft diese sehr übersichtliche Grafik wo warum soziale Kontakte jetzt reduziert werden müssen Eine Person und sie haben das gesehen ich hab schon mal gesagt also Erst wenn die ansteckungsrate auf weniger als 0,9 pro Person reduziert wird werden die Neuinfektionen zurückgehen interessant in dem Zusammenhang ist der Situation sh Bericht von demselben Tag an dem gesagt wurde wir wären bei einem R 1 noch und während darüber und hätten hier tatsächlich ein Problem komm ich gleich nochmal zu warum das interessant ist wenn sie sich nämlich hier diese Kurve angucken dann sie sagt das Robert Koch Institut in seinem lagebericht vom 15.4. dass die aktuell die reproduktionszahl auf R 0,9 geschätzt wird das heißt Wir sind genau da was die Kanzlerin eigentlich gerne haben wollte ich finde sowieso wenn man die beiden zahlen des Robert Koch Instituts nebeneinander legt die einfach anders aufgetragen werden und wo hier der erkrankungsbeginn angegeben wird und wo man auch guck da wann fällt die Kurve ab und sowas dann sind diese Kurven irgendwie immer sehr schlecht in Einklang zu bringen obwohl es ja dieselbe datengrundlage darstellt und diese erscheint mir allerdings deutlich über Lieder Ich empfehle dass man sich dieses diesen lagebericht mal Aufruf den finden Sie relativ einfach auf der Webseite des Robert Koch Instituts wenn man sich den von oben bis unten durchlies kriegt man so einige Fragen da können Sie das auch nochmal nachlesen mit der reproduktionszahl ich hab das auch unten verlinkt ist das einzige was ich heute für linke Viele Menschen machen sich sehr viel Arbeit um zu helfen dass sie hier im Prinzip das ganze aufklären können und hier wurde im Prinzip nochmal eine Tabelle erstellt bezugnehmend auf die Meldung der bildzeitung vom 13.3. wo es im Prinz wo es darum ging das Kreuzfahrtschiff Diamond Princess und man sollte tatsächlich mit diesen zahlen aber auch dass eine abgeschlossene Population quasi war auf diesem Schiff das ganze nochmal mit den Ergebnissen der Heinsberg Studie von Herrn Professor streak auseinandersetzen und anschauen der Professor streak liegt offensichtlich nicht so verkehrt mit den zahlen des zwischen berichtes auf jeden Fall erscheinen die deutlich realistischer als die zahlen die uns das Robert Koch Institut liefert auch das hier ist interessant hat jemand für mich erstellt Ich habe seit langem immer tagesaktuell die Daten aus dem ICC viel heraus geschrieben und neu eingetragen und dann habe ich mir das zahlenspiel erlaubt von den immer in der Presse gezeigten Kurven es werden immer nur die positiven PCR Nachweise addiert so sind wir inzwischen bei 130.000 infizierten aber ohne die gehalten Apps ziehe ich hab die einfach mal abgezogen mit der Diagnose älter als 14 Tage definiert sowie die gesundheitsämter im übrigen auch machen und wenn man das so macht dann kriegen wir auf einmal ne ganz komische Kurve das ist also die Kurve die sie erkennen die jetzt so langsam sich auch abflacht wurde flete curv das ist ja das was wir erreichen wollen aber sie müssen natürlich der Fairness halber von diesen tatsächlich die Leute abziehen die ja nach 14 Tagen auch aus der Quarantäne entlassen werden geheilt werden und AU Backe diese Kurve sieht mal ganz anders aus warum macht das eigentlich keiner also die gesundheitsämter arbeiten so und das ist absolut sauber recherchiert Ich bedanke mich sehr für diese Arbeit das könnt ich nie und damit erklärt sich auch wieder und ich hab das ja schon mal gezeigt diese wunderschöne Kurve die Kuh Witz sterbefälle im Vergleich zu herkömmlichen sterbe Statistik ich muss das nochmal rausholen weil das so furchtbar dramatisch aussieht wenn man liest dass da 3000 Menschen gestorben sind die sind auch nicht an einem Tag gestorben sondern bitte sehen sie das in Relation zu den normalen täglichen sterbezahlen im zeitintervall 2016 17 und 18 hier sehen sie auch diesen Anstieg damals von der Grippewelle damit sie einfach mal sehen wie viele Menschen mit kuveyt gestorben sind nicht an Kubik gestorben Wir haben leider immer noch nicht die entsprechenden Ergebnisse der pathologischen Institute das stimmt mich traurig denken sie an die Querdenker Bommel das kann ein gutes Erkennungszeichen sein es hilft uns auch auf der Straße im Prinzip so ein bisschen zu beurteilen das ist ne kleine tägliche legal und nicht anmeldepflichtige Demonstration für mitdenke und nicht für Mitläufer viel das ist ganz wichtig also auch für unsere partei die wir dann jetzt ja auch irgendwie ins Wege kriegen es ist ein einfacher Weg ins Gespräch zu kommen ich warne davor einfach auf die Straße zu gehen das ist genau das was gewünscht ist bitte keine unüberlegten Demos bitte keine Grundlagen dafür schaffen dass man die rechte noch weiter einschränkt machen sie diese kleine tägliche legale und nicht Anmeldung pflichtige Demo und zeigen sie ihren Namen gehen sie ins Internet sagen sie ihre Meinung an jeder Stelle jeden Menschen den sie zum Nachdenken animieren bewirkt etwas bitte seien sie nicht stumm Wer stumm ist ist dumm

Dr. Bodo Schiffmann: Video 27 – Neue Grafiken Covid-19 Fälle / Mio. Einwohner

Trotz deutlich verbesserter Zahlen, ändert sich nur sehr wenig am Lockdown und den Einschränkungen. Das muß keiner Verstehen. Heute gibt es mal zwei neue Grafiken, die sie noch nicht kennen. Vielleicht helfen diese Ihnen ja zu verstehen wie unglaublich tödlich dieses Virus ist.

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Corona 27 Ich verstehe nichts mehr ich verzichte auch diesmal auf meinen allseits beliebten des Klima weil ich mich gar nicht genau zu kronna äußern werde sondern einfach nicht verstehe warum diese Maßnahmen nicht gelockert werden obwohl alle Voraussetzungen dazu erfüllt sind schauen wir erst nochmal auf die Kurve vom Robert Koch Institut die kennen sie ja alle also Wir sind hier bei den Neuinfektionen im Grunde genommen bei 0 also wenn sie sich diese Kurve hier angucken und schauen sich die zahlen an dann lässt sich das nicht in Deckung bringen weil das sind hier keine 2486 denn viele die Kurve ist falsch oder ich weiß auch nicht auf jeden Fall ähm ist eigentlich diese erkältungswelle wenn es eine Grippewelle wäre würde man sie so nennen wäre sie jetzt eigentlich abgeschlossen das gleiche haben wir vor ich glaub 2 Wochen mit der erkältungs beziehungsweise Grippe Kurve auch gesehen da hat man zu diesem Zeitpunkt die Grippewelle für abgeschlossen erklärt aber diese Grafiken kennen sie aber Ich habe noch ein paar nette Menschen die Grafik mal ein bisschen anders aufgearbeitet haben und zwar wie ich finde sehr interessant und diese Grafiken wenn sie noch nicht weil die sind exklusiv bei mir hier haben wir mal ne Aufteilung wo die Karte auf einmal ziemlich viel freundlicher aussieht als bei der Johns Hopkins Universität und zwar hatte sich einer die Mühe gemacht und hat die Kubik 19 Fälle je eine Million Einwohner mal aufgetragen das sollte man durchaus tun das macht nämlich Sinn und hat das hier mal farblich zugeordnet und dann sehen wir tatsächlich das was wir ja auch schon wissen dass wir in Italien und auch in Spanien hier tatsächlich eine erhöhte Zahl haben und wir kriegen hier auch ein neues Bild für Amerika was dann auf einmal gar nicht mehr so dramatisch aussieht wenn man es in Relation zu den einwohnern gesetzt und auch bei vielen anderen Ländern kriegt man so auf einmal einen ganz neuen Blick als wenn man die Kamera da mit großer Vergrößerung drauf hält und die nächste Grafik gefällt mir ganz besonders gut die hab ich ebenfalls zur Verfügung gestellt gekriegt Wir haben uns mal überlegt wir tragen das einfach mal aufhören mir immer gesagt wenn man sich mal anschaut wie viele Menschen an oder mit kuveyt 19 sterben und sieht es in Relation zu den normalen sterbe zahlen dann sieht es jetzt auf einmal wenn sie sich das in der Kurve angucken nochmal viel deutlicher aus hier unten die grüne Kurve sind die kuveyt 19 assoziierten Todesfälle also im Zusammenhang stehend mit Kurven 19 und Wir haben einfach mal vergleichsweise noch die sterbezahlen von 2016 17 und 18 dazu gemacht und Hier können sie sehr gut erkennen dass von einem dramatischen Anstieg oder eine Epidemie oder einer tödlichen solche hier tatsächlich nicht viel zu sehen ist da sehen sie mal was man mit zahlen alles schönes machen kann das nützt aber nichts wie uns Herr Karl Lauterbach tschuldigung Professor Doktor Karl Lauterbach hier auch immer wieder zeigt also auch wenn die Sterblichkeit Stimmen sollte ergibt sich aus der Heinsberg Studie dass er kaum mehr als ein Prozent der deutschen schon immer ein völliges geplapper was sich in keiner Weise irgendwo durch die zahlen von dem Professor streak belegen lässt sondern Professor streak hat hier eine sehr sauber Arbeit gemacht ganz im Gegensatz zu dem Kollegen Lauterbach und seinem Team das heißt hier haben wir tatsächlich mal valide Daten aber die werden einfach weggewischt warum der Professor Karl Lauterbach sowas immer ungestraft sagen kann versteh ich nicht ich geh nochmal auf diese Grafik aus der bildzeitung ein ähm diese Quelle steht hier unten nochmal drin warum soziale Kontakte jetzt reduziert werden müssen ich hätte es heut morgen eigentlich schon ahnen müssen dass sowas passiert also Erst wenn die ansteckungsrate durchschnittlich auf weniger als 0,9 pro Person reduziert wird werden die Neuinfektionen zurückgehen die Neuinfektionen sind zurückgegangen sie sind massiv zurückgegangen diese gesamte Grafik ist erstmal falsch zweitens eine infizierte Person steckt immer eine infizierte Person an oder eher weniger weil es ist ja gar nicht gesagt dass sie in dem Moment wo sie mit jemand Kontakt haben den ansteckend und Ich habe im Studium mal gelernt dass man Patienten die krank sind isoliert auch ausscheiden oder besonders gefährdet so steht es im übrigen auch im infektionsschutzgesetz das Ziel dass wir bei comet 19 oder saß Koch 2 erreichen wollten werden wir so nie erreichen Wir haben jetzt massenveranstaltung bis 31. August verboten gekriegt das ist eine Überraschung für alle für alle Fußball Fans Ich habe übrigens noch eine Überraschung weil am 31. August Wer bitte glaubt dass das danach normal weiter geht den kann ich enttäuschen danach beginnt nämlich wieder die richtig erkältungswelle aber so hat ja unser Vizekanzler schon so schön gesagt heute das ist die neue Normalität bis wir einen Impfstoff haben seien sie beruhigt der neue Impfstoff wird nicht ausführlich getestet sie bekommen früher und damit schneller geht das rettet uns alle hatten wir übrigens schon mal bei der Schweinegrippe lohnt sich das zu googeln und die impfschäden bei den Patienten die die Schweinegrippe Impfstoff gekriegt haben sich mal anzuschauen das lohnt wirklich und übrigens eine Person steckt eine an heute habe ich eine Mail gekriegt Guten Abend Herr Doktor schiffmann wie jeden Abend Schau ich ihre Krone Videos und muss ihn dazu ein großes Lob aussprechen sie zeigen Fakten sehr verständlich vielleicht interessiert sie folgende Geschichte ja hat mich interessiert meine Heilpraktikerin bietet seit 2 Wochen ein Krone antikörpertest an letzte Woche ließ sich bei mir Blut abnehmen diese Frau hat 2 Kinder Jungs 12 und 14 sie lebt mit den Kindern und ihren Ehemann zusammen und da die Kinder im Februar krank waren und sie natürlich den Test auch ausprobieren wollte hat sie Blutproben von der ganzen Familie gegeben und jetzt raten sie mal wie das Ergebnis war bei den Kindern wurden Antikörper nachgewiesen bei dem Ehemann und bei ihr nicht Wie kann das sein uns wird erzählt dass diese Krankheit hoch ansteckend sei und wir deshalb Social Distanz Pflege sollen aber es stecken sich nicht mal die Eltern bei den Kindern an ich finde das seltsam und fragwürdig leider kenne ich keinen belogen und kenne mich natürlich auch nicht damit aus aber diese Geschichte widerlegt in meinen Augen jegliche Berechnung vielleicht können Sie mehr darüber in Erfahrung bringen schauen wir uns das nochmal an also 2 infizierte Personen stecken nicht 2 weitere Personen an ist das dann eine ansteckungsrate von 0,5 und wir können damit aufhören oder Wie funktioniert das mathematisch bitte klär mich doch mal eine auf naja auf jeden Fall geht dieses Jahr in die Geschichte ein das ist das ja ohne Hochzeiten dafür wahrscheinlich sehr viele Scheidungen das ja ohne taufen Kommunion Konfirmation ein Jahr ohne Ostern oder Ramadan ein Jahr ohne geburtstagsfeiern für Kinder und Erwachsene ich hab vergessen Weihnachten kriegen sie bestimmt auch noch hin weil dann ist er wieder erkältungszeit kriegen wir auch mal kein Weihnachten muss man ja auch nicht in die Kirche gehen das ja der Einsamkeit und der einsam gestorbenen Menschen davon erhalte ich immer mehr Briefe von Menschen die einsam gestorben sind das Jahr in dem die Grundrechte mit Füßen getreten worden sind uns auch unsere Verfassung schützen Organe nicht eingreifen Hallo liebes Verfassungsgericht Was ist los mit euch werde bitte mal wach wir werden das als das Jahr der psychischen Erkrankungen angsterkrankungen hypochondrie und ähnliches feiern Ach übrigens auch das Jahr Insolvenzen weil jeden Tag gehen hier ganz viele Firmen zugrunde auch die gemeinnützigen Firmen gehen gerade zugrunde und es ist das Jahr der Arbeitslosigkeit und Armut Das Jahr der häuslichen Gewalt das ja der suizide das Jahr der impfschäden ich hab noch einmal dieses wunderschöne Grafik die sie bisher noch nie irgendwo gesehen haben die extra für mich erstellt wurde vielen Dank an den ärztlichen Kollegen der das gemacht hat schauen sie sich diese Grafik an und schauen sie sich die unglaubliche Dramatik der mit kubi 19 assoziierten Todesfälle an das rechtfertigt sicher dass wir die Wirtschaft weiter zerstören Restaurants Gaststätten zulassen alle mit Mundschutz rum Rennen heute gehts noch werdet wach gute Nacht

Dr. Bodo Schiffmann Corona 23

Heute geht es in dem Video um das, was ich schon erreicht haben und das was ich erreichen wollte. Es geht darum, warum eigentlich nur ältere Menschen sich zu diesem Thema zu Wort melden. Ich werfe einen Blick auf die vielen Kollateralschäden, die durch die Shutdown Maßnahmen der Bundesrepublik hervorgerufen werden und ich werfe einen Blick, auf die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Sie finden in diesem Video einen Tipp ,wie sie zeigen können, dass sie nicht der Meinung der Regierung sind, ohne dass sie damit gegen geltendes Recht verstoßen. Der Querdenker-Bommel

Deutschlandfunk: Palliativmediziner Thöns: „Falsche Priorität auf Intensivmedizin bei Coronavirus“


Der Palliativmediziner Matthias Thöns kritisiert den Fokus auf eine intensivmedizinische Betreuung aller Covid-19-Erkrankten. Der Arzt aus Witten sagte im Dlf, bei den Fällen mit schwerem Verlauf handele es sich meist um alte Menschen mit mehreren anderen Erkrankungen, viele würden schon in Pflegeheimen betreut. Es sei also eine Gruppe von Menschen, die üblicherweise und bislang vor allem palliativmedizinisch betreut werde.

lesen Sie weiter auf -> deutschlandfunk.de

Kommentar der Redaktion: Viele Menschen haben vermutlich gar kein Bild was eine intensivmedizinische Beatmung bedeutet: -> Beatmung

FAZ: LUNGENFACHARZT: „Es wird zu häufig intubiert und invasiv beatmet“

Beatmungsgeräte können in der Coronakrise Leben retten. Doch für die Lunge kann die invasive Behandlung gefährlich werden. Der Lungenfacharzt Thomas Voshaar über die Überlebenschancen von schwer erkrankten Covid-19-Patienten.

https://archive.is/KX5IQ

Tagesspiegel: Patienten über 80 Jahre werden nicht mehr beatmet, Deutsche Katastrophenärzte verfassen Alarmbericht über Straßburg

Ihr Besuch in Straßburg im Auftrag des Innenministeriums Baden-Württembergs hat die Ärzte schockiert. Sie warnen, wie sich Deutschland vorbereiten sollte. 

lesen Sie weiter auf -> tagesspiegel.de

SWR1: Radiologe Gerd Reuther rechnet nach 30 Jahren mit seinem Berufsstand ab

Ein langes und glückliches Leben in Gesundheit steht auf der Wunschliste der meisten Menschen ganz oben. Doch wer den Therapieempfehlungen der Mediziner rückhaltlos vertraut, schadet sich häufiger, als er sich nützt. Das sagt Dr. med. Gerd Reuther, Facharzt mit Lehrbefugnis für Radiologie, der nach 30 Jahren als Arzt seinen Berufsstand schonungslos seziert. Er deckt auf, dass die Medizin häufig nicht auf das langfristige Wohlergehen der Kranken abzielt, sondern in erster Linie die Kasse der Kliniken und Praxen füllen soll. Eine bessere Medizin müsste mit einer anderen Vergütung medizinischer Dienstleistung beginnen und Geld dürfte nicht mehr über Leben und Tod bestimmen – so seine Forderung. Moderation: Nicole Köster Abonnieren Sie den Kanal SWR1: http://bit.ly/swr1bw Dies ist ein offizieller Kanal des Radioprogramms SWR1. Hier finden Sie alle Clips der Radio-Sendung „SWR1 Leute“ – die vergangenen Interviews und alle brandaktuellen Talks der laufenden Woche. Der Begriff wird gern benutzt, hier trifft er zu: Kult. Vor drei Jahrzehnten als erste Talkshow im Popradio aus der Taufe gehoben, ist sie heute aus der Radiowelt nicht mehr wegzudenken. Viel Zeit für (meist) einen Gesprächspartner. Menschen, die im Mittelpunkt stehen. Menschen, die Herausragendes leisten. Menschen mit einer spannenden Lebensgeschichte. Bei unseren Moderatoren Wolfgang Heim und Nicole Köster ist alle Welt zu Gast: Show- und Sportstars, Schauspieler, Musiker, Politiker, Unternehmer, Nobelpreisträger, Wissenschaftler oder einfach Menschen mit einer interessanten Biografie. Schauen Sie doch einfach in unsere Kult-Sendung rein! Fan werden bei Facebook: http://www.facebook.com/swr1bw Offizielle Homepage: http://www.swr1.de/bw

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Leute es werden Leute heute Vormittag mit Gerd reuther herzlich willkommen Hallo Guten Morgen sie sind radiologe mit 30 Jahren berufspraxis und es heißt über sie sie gehen jetzt schonungslos mit ihrem Berufsstand um da mag sich der ein oder andere die Frage stellen warum konnten sie das nicht als praktizierender Arzt waren sie dazu sehr Teil eines Systems ja zunächst mal wenn man Medizin studiert hat und in dem Beruf hineinkommt überblickt man ja vieles gar nicht man es am Ende des Studiums überzeugt dass 90% dessen was in der Medizin passiert tatsächlich richtig gut und von Nutzen für die Patienten ist und im Laufe dieser berufsjahre hat sich eben gezeigt das ist das Gegenteil ist am Ende meiner 30 berufsjahre ist eigentlich der Überzeugung so dass ich sagen musste 90% der Medizin Schaden mehr als sie nutzen erst am Ende oder war das vielleicht auch ein Prozess ist ein Prozess der im Laufe der Zeit ist ich hatte mir auch mit Mitte Ende 30 überlegt ob ich vielleicht nochmal das fachwechsel und etwas mache was vielleicht mehr oder weniger unnütze Medizin enthält nämlich Unfallchirurgie ich habs nicht gemacht und habe lieber in meinem Fachgebiet noch versucht medizinischen Unsinn medizinische übertherapie zu verhindern wie sind sie denn in diesem Prozess vorgegangen Wir haben sie festgestellt das was ich hier eigentlich mache entspricht gar nicht so vielleicht auch dem Eid des hippokrates dass sie sagen ich mach hier was falsches ja als radiologe kann man vielleicht wenn man es mit dem Sport vergleichen will sehen dass man so eine Art Linienrichter ist man ist gar nicht so direkt auf dem Spielfeld man macht ihr vor allem Diagnostik nur ganz wenig Therapie und man sieht aber als Linienrichter alles sehr genau und da erkennt man eben wie viele Schäden durch Medizin entstehen und wenn man das sieht und häufiger sagen muss dass das unterlassen der Medizin für den Patienten günstiger gewesen wäre als das behandeln muss man irgendwann mal die Seite wechseln und sagen wir müssen dafür sorgen dass einfach nur die Medizin stattfindet die tatsächlich wissenschaftlich gesichert sinnvoll für den pazifismus wie viele Schäden durch Medizin entstehen können Sie uns Beispiele nennen worauf beziehen sie das konkret ja die Schäden durch Medizin sind einerseits die Schäden durch Operation folgen dann durch Medikamente und an die Klinik Infektionen und da haben wir relativ klare zahlen Klinik Infektionen werden zwar gern immer 15.000 pro Jahr Tote kommuniziert das Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene e.V besagt aber dass etwa 30 – 40.000 sind das entspricht auch der lebensweltlichen Erfahrung nach 30 Jahren Medizin dann wissen wir bei medikamentenwirkungen das 0,3% der Patienten in deutschen Kliniken maßgeblich oder ausschließlich an medikamentenwirkungen verstärken versterben und da haben wir eben 3020 Millionen klinikpatienten und 0,3% davon sind 60 – 70.000 Tote jedes Jahr und bei den Operationen da hat sie vor einigen Jahren EU weite Studie gegeben dass die Quote 2,5% in Deutschland beträgt von Menschen die innerhalb von 30 Tagen nach einer Operation ver sterben aber da wird es natürlich auch viele Menschen und viele Patienten geben die sagen mir hat es geholfen Ich war in einer schwierigen Situation und die Medizin hat mir helfen können wir steigen dann gleich mal näher darauf ein sie haben ein neues Buch schrieben die Kunst möglichst lange zu Leben klar das möchten die meisten und sie haben erstaunlich vieles zusammengetragen was nicht in neuesten Studien entspricht und sind dabei auf einen Arzt gestoßen der schon vor mehr als 200 Jahren gelebt und praktiziert hat nämlich Christoph Wilhelm Hufeland der hat auch Goethe und Schiller behandelt und dessen Ratschläge empfehlen sie heute wenn man das so hört dann stellt man sich natürlich auch die Frage hat es in der Medizin keine Entwicklung gegeben dass sie so etwas altes empfehlen ja natürlich die Entwicklung gegeben aber viele Grundprinzipien haben sich nicht unbedingt verändert obwohl das damals eine ganz andere Medizin war diesen ganzen entleerungs Therapien Aderlass und klistier aber überhaupt die Überlegung ob man behandeln soll oder besser dem spontanverlauf Zeit lässt das ist eine ganz überzeitliche Überlegung die alten Griechen und Römer gemacht haben und die eben auch der hufeland ganz vorne angestellt hat weil er gesagt hat wenn ich behandle habe ich auch ein schadenspotential und das muss sicher geringer sein als der nutzen der vielleicht den ganzen springen kann und etwas was hufeland auch sehr gereizt hat war herauszukriegen warum Leben manche Menschen länger als andere und Er hat dann viele Theorien angestellt eine seine Theorie war zum Beispiel Menschen mit Mittel großen Füßen haben eine höhere Lebenserwartung als Menschen mit sehr kleinen oder sehr großen Füßen musste sehr lachen als ich das gelesen habe halten sie das für relevant es ist tatsächlich so dass also das durch Studien heute belegt ist mit den Mittel großen Füßen das sozusagen extremer Varianten der Spezies Mensch eher schlechtere Überlebenschancen haben aber Er hat natürlich auch andere Dinge damals entnommen aus Publikationen zum Beispiel dass die meereshöhe eine Rolle spielen würde oder ob man auf einer Insel lebt also das sind Dinge die sie haben nicht bestätigen lassen aber es ist eben doch erstaunlich vieles was zutrifft obwohl er damals keine wissenschaftlichen Studien gemacht hat wobei mehrere eine gewisse meereshöhe und Insel macht ja vielleicht insofern wieder Sinn wenn man sagt Menschen die nicht in den Städten Leben die auf einer Insel Leben haben vielleicht eine bessere Luft und haben gute klimatische Verhältnisse bei dem könnte man ja vielleicht sogar zustimmen ja es ist aber ein weniger die meereshöhe sondern einfach die Ansammlung von Menschen und da hat er ja auch etwas festgestellt was heute noch gilt das für ein langes Leben das Leben in kleinen städten förderlich ist und wenn man heute sagt man lebt weit entfernt irgendwo auf dem Land dann ist die lebensprognose schonmal schlechter weil man viel im Auto sitzt das Unfallrisiko hat und das Leben in großen städten Lärm Feinstaub Stickoxide also da ist die Kombination die man irgendwo in der Kleinstadt am günstigsten wobei dann sitzt man sie sagen es ja man sitzt viel im Auto und dann steht man vielleicht auch im Stau und wir wissen alle auch im Stau stehen sorgt dann für Stress und dieser Stress ist wiederum ungesund vielleicht geht die Rechnung auch inzwischen nicht mehr so auf das Auto ist ein Lebens verkürzer muss man ganz klar sagen darf man zwar nicht gerne sagen weil das Auto ist bekanntlich das liebste Kind des deutschen aber Wir haben einfach viele stressfaktoren Wir haben keine frische Luft im Auto nicht nur durch die Abgase des vordermanns sondern auch durch die ausdünstungen der ganzen Kunststoffe die im Innenraum verbaut sind Wir haben die Stresssituationen und Wir haben einfach weniger Zeit die wir im menschlichen Leben verbringen können also zum Beispiel mit anderen Menschen und ist ja bekannt dass Menschen die viel und lange im Auto fahren häufiger den Partner wechseln und welchen Anteil hat die Lebensweise daran wie alt wir werden für die Lebensweise ist ganz entscheidend Es gibt ja diesen alten Spruch dass eine Unze Prävention mehr Wert ist als ein Pfund Behandlung von Benjamin Franklin mutmaßlichen würdest du mir dazu geschrieben das ist sicherlich bis heute so und das wird immer auch so gelten weil wenn wir behandeln müssen dann haben wir immer riesigen bei der Behandlung dabei und manche Sachen werden sich auch nie behandeln lassen und das beste ist immer wenn der Körper einfach im guten und gesunden Zustand ist und das geht nur durch die tägliche Lebensweise und sie haben sich ja sehr intensiv mit dem Thema befasst wie haben sie denn ihre Lebensweise verändert überall die Erkenntnisse die sie gewonnen haben also weniger speziell jetzt durch das Buch das hab ich eigentlich vorher schon angepasst also das wichtige ist einfach dass man er sieht dass der Mensch immer einer gewissen nahrungsknappheit gelebt hat und von daher eigentlich Überangebot von Nahrung immer mit Vorsicht zu sehen ist daß es sich vielfältig ernähren muss das hab ich eigentlich schon mein Elternhaus mitbekommen dass es sich regional ernähren muss reizüberflutung als Stress Faktor heute war für mich immer ein persönlicher Stress gewesen den ich immer vermieden habe und das hat sich eigentlich bestätigt wenn man sich umschaut und dass man möglichst harmonische Beziehungen in seiner Umgebung haben sollte das ist das was man versucht aus eigentlich immer gelingt wenn wir gleich bei den ersten Punkt mal bleiben das Überangebot der Nahrung sie schreiben da ich erinner mich gerade auch an eine Szene von aus okinawa dort halten es die Menschen so sich nur Ich glaube 80% satt zu Essen und dann hören sie auf also das wäre auch eine Empfehlung ja das ist eine Empfehlung die sicherlich gut funktioniert wir stellen das ja auch fest wenn wir richtig Hunger haben und aus irgendwelchen Gründen bekommen wir nicht sofort was zu Essen zum Beispiel weil es in der Gaststätte sehr lange dauert und wenn das Essen eine Std später auf dem Tisch steht hat man schon gar kein Hunger mehr leiden offenbar nur wirklich eine Weile warten und Das Problem ist mit dem Hunger dass er so negativ behangen ist von Gefühlen her das eben Heißhunger auftreten kann der Heißhunger hat aber meistens was damit zu tun dass man die falschen Nahrungsmittel zu sich nimmt nämlich schnell verwertbare Kohlenhydrate die werden sehr schnell resorbiert dann steigt das Insulin massiv hoch es kommt zu einer Unterzuckerung und man hat dann also diesen extremen Heißhunger wo man glaubt um zu kommen während ist man Dinge die langsamer resorbiert werden dann kommt es gar nicht zu diesem Insulin spritzen und dann empfindet man Hunger aber der ist gar nicht so stört also Hunger sollte ein Teil des lebensgefühls irgendwie sein wo wir sagen hunger ist urlaub für unseren Körper.

Und möglichst langsam lässt Essen ist ja auch schon eine Botschaft die im Grunde nicht neu sie sind auch viele alte Botschaften gestoßen um möglichst lange zu Leben und treffen auf Christoph Wilhelm Hufeland so ganz unkritisch ist aber wohl auch nicht zu betrachtenden. Hufeland war Anhänger der Illuminaten und Freimaurer. Als Goethe 1801 dann schwer erkrankte da hat er sich von hufeland gar nicht mehr behandeln lassen wollen und hufeland war auch Anhänger viele Thesen die in der Pseudomedizin bestand hatten und Er hat sich ja auch den Wissenschafts medizinischen Prinzip wohl eher verweigert warum sind sie dennoch so ein großer Anhänger ja also Es gibt für mich keine säulenheiligen nicht in unserer Zeit und auch nicht in der Vergangenheit und hufeland ist auch für mich kein säulenheiliger Er hat sich auf oft genug getäuscht ja das allerdings auch eingestand muss man sagen immer wieder in seinem Leben Ich fand halt nur deswegen äh für mich eine gute Grundlage weil er das erste Buch in deutscher Sprache geschrieben hat was ich tatsächlich mal mit den Bedingungen beschäftigt hat was für ein langes Leben wichtig ist vorher hat es in deutscher Sprache einfach keiner gemacht und Es sind eben Dinge die er damals geschrieben hat trotz einer andersartigen und oft ganz falschen Medizin die eben bis heute Bestand haben einfaches Beispiel die Kurzsichtigkeit 50% der Kinder in Deutschland sind auch heute kurzsichtig und die Ursache ist einfach der lichtmangel die sind zu wenig im Freien draußen und das hat hufeland damals bereits korrekt beschrieben und die Bevormundung der Öffentlichkeit Beispiel von alten ärztlichen ratschlägen dem sind sie auch nachgegangen das können wir auch gleich am Beispiel wo sie das Stichwort Kinder gerade nennen können wir auch da verdeutlichen bauchlage bei Säuglingen ist gefährlich Risikofaktor für den plötzlichen kindstod Gerd Reuter sie kritisieren das viel zu lange andere Erkenntnisse verbreitet wurden wusste man das nicht besser ja man wusste es eigentlich schon besser also diejenigen die in der Praxis tätig gewesen sind die haben ja immer gewusst dass ein Kind bis zum Alter von 3 Monaten den Kopf nicht eigenständig Leben kann und sich in bauchlage wenn die Atem Wege verlegt sind auf jeden Fall gar nicht selbst befreien kann und kann wieder Luft bekommen es hat jeder gewusst das ist eine Erkenntnis die in anderen völkern immer bestanden hat China hat man beispielsweise die Kinder auf den Bauch gelegt aber man hat es nicht wahr haben wollen weil diese Information von einer Autorität einem amerikanischen Kinderarzt kam und dann einfach immer wieder abgeschrieben worden ist durch irgendeine Studie ist nie belegt gewesen und sie beschreiben damit eben eine Bevormundung der Öffentlichkeit durch Ärzte dies einfach gegeben hat hängt das nicht aber auch immer selbst von den Patienten ab ob der nicht Dinge auch hinterfragt muss ich nicht selber auch ein mündiger Patient sein richtig muss man sein es wird nur gerne suggeriert dass er das in der Medizin im Gegensatz zu anderen geschäftsbereichen gar nicht sein müsste weil er hier ja objektiv von Menschen informiert wird die Ethik ganz oben stehen haben und die Ethik steht in der Medizin sicherlich nicht höher als bei autoverkäufern wie hat sich das entwickelt war das schon immer so ja Ich denke schon es ist keine Erscheinung in unserer Zeit denken wir nur an die Komödien die Herr goldoni geschrieben hat wo sich nicht nur über Rechtsanwälte sondern auch über jetzt lustig gemacht hat das ist natürlich eine Aussage von einem Arzt getroffen wo sie sicherlich sich nicht gerade in ihrer Szene auch beliebt machen welche Erfahrung haben sie dort gemacht Ich werde nicht bekämpft oder nur in geringem umfange sondern im Wesentlichen totgeschwiegen das ist ja immer die Methode die man macht gibt er diese alte Sache von Mahatma Gandhi der gesagt hat:

Zuerst wird man belächelt, dann totgeschwiegen, dann bekämpft und am Schluss gewinnt man.

Als was sehen sie sich denn dann in welcher Rolle sind sie jetzt unterwegs?

Ich bin Medizin Aufklärer weil Ich glaube dass in der Medizin heute im Gegensatz zu früheren Zeiten durchaus sinnvolle Dinge gemacht werden allerdings häufig bei den falschen Patienten und viel zu oft aber der Patient ist natürlich in einer Notsituation und erhofft sich von einem Arzt auch eine Hilfe Wie kann der Patient also heute im Jahr 2019 Vorgehen dass er gut behandelt wird für die erste Überzeugung soll der erstmal sein dass jeder Mensch weiß dass das effektivste Wasser zur Verfügung hat die eigene selbstteilung ist und auf diese Selbstheilung kann erstmal Vertrauen und das hat die Medizin den Menschen aber eigentlich ziemlich ausgetrieben sondern im glauben erweckt dass man ohne Behandlung nicht gesund werden würde das stimmt ja gar nicht in den meisten Fällen nehmen sie nun die Grippe können Sie 8 Tage lang behandeln aber wenn sie 8 Tage nicht behandeln werden sie genauso gesund wie es beim knochenbruch beim knochenbruch da müssen sie unter Umständen was machen aber auch nicht zu häufig operieren wie man das zum Beispiel heute macht viele Brüche könnte man auch schienen und gibst du mir mal das früher gemacht hat die funktionellen Ergebnisse sind dann auch genauso gut kann ich denn wenn ich da mit meinem knochenbruch ins Krankenhaus komme und sage ich bestehe darauf dass diese Arm jetzt gegipst wird kann ich mich als Patient durchsetzen das ist sicherlich schwierig es ist auch die Frage ob sie das als Patient wirklich selbst entscheiden können ähm hier kommt einfach darauf an daß sie darüber aufgeklärt werden dass es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten gibt und wenn das ein stark verschoben splitterbruch oder gar ein offener Bruch ist dann hat das natürlich so keinen Sinn dass man das ganze mit dem gipsverband nur macht aber eben bei anderen fehlstellungen die man reponieren kann und die man wieder stellen kann und vor allem in höherem Lebensalter ist es eben durchaus eine Überlegung und überdies sollte gesprochen werden wenn über solche Alternativen gar nicht gesprochen wird dann ist das immer ein bisschen verdächtig also das heißt ich muss selbst als Patient das Gespräch dort auch hin leiten weil Es gibt natürlich auch wo möglicherweise Auflagen dass bestimmte Operation erfüllt werden müssen beispielsweise ein junger Assistenzarzt der so viele Operation haben muss damit er auch weiter kommt ja eigentlich sollte es nicht notwendig sein dass wir als Patient darauf hinweisen muss sondern ich sagte gute Arzt klärt ebenso auf dass er alle Möglichkeiten aufzeigt einschließlich der Möglichkeit der nichtbehandlung und auch sagt dass beispielsweise bei einer nichtbehandlung die Ergebnisse gar nicht schlecht sein müssen und dann kann der Patient entscheiden es ist nicht der Arzt entscheidet sondern der Patient denn er trägt die Kommunikation und das Thema Selbstheilungskräfte hat sie sehr beschäftigt sie haben sich intensiv mit der Kunst des langen Lebens auseinandergesetzt und sind da auch auf die Selbstheilungskräfte gestoßen was tun sie denn persönlich für ihre Selbstheilungskräfte ja versuchen einen gesunden Lebensstil zu haben das fängt an bei der Ernährung wo man eben schaut dass man kein Übergewicht bekommt dass man versucht möglichst gesunde Produkte zu Essen und was heute Ernährung ist ja in aller Munde aber oft ein bisschen vergessen wird vor allem auch die gesunde Luft dass man sich also möglichst viel Zeit in gesunder Luft aufhält 10.000 Arten Züge haben wir jeden Tag ja einiges davon hatten wir ja auch schon angesprochen kommen viele hörerfragen rein Wir haben ihnen jetzt schon einiges weitergeleitet aber eine von John aus Freiburg passt vielleicht gerade im Bezug auf das Essen und superfood was ja so ein Stichwort ist und was gehabt wird von chia Samen und goji Beeren und was es da alles gibt und er möchte jetzt wissen wie steht es denn um Heuschrecken mehlwürmer und Co sind das überhaupt Dinge die unter superfood fallen gibt es vor und nachteile?

Der Samen und goji Beeren und was es da alles gibt und er möchte jetzt wissen wie steht es denn um Heuschrecken mehlwürmer und Co sind das überhaupt Dinge die unter superfood fallen gibt es vor und Nachteile also den Begriff superfood Liebe ich überhaupt nicht Es gibt kein besonderes Essen des außergewöhnlich gesund ist und zu einem längeren Leben beitragen würde das ist für nie etwas nachgewiesen worden und wenn jeweils ein halb heute entsteht dann hat er immer kommerzielle Hintergründe und das ist natürlich auch bei Heuschrecken und bei ähnlichen Dingen so vor allem muss man bei diesen Dingen auch berücksichtigen das ist ja keine regionalen Produkte sind die kommen aus einer großen Entfernung wir kennen nicht die Bedingungen unter denen sie gewonnen worden sind und dann müssen sie über den weiten transportweg kommen wo sie vielleicht konserviert werden müssen und von daher ist diese Ernährung immer viel schlechter kalkulierbar als dass wir selbst vor Ort anbauen und halb hat es ja schon immer gegeben auch zu der Zeit von Christoph im hufeland auf den sie gestoßen sind und dessen Theorien sie auch verfolgen und empfehlen und was hatte denn hufeland geglaubt wie alt man werden könne ja erst leider davon ausgegangen dass das durchaus 160 oder 180 Jahre werden können weil es da einige Berichte in der Literatur gegeben hat da hat er allerdings sehr unkritisch nicht festgestellt damals gerne mal Menschen das Geburtsdatum ihres Vaters oder ihrer Mutter übernommen haben und dann plötzlich mal 160 Jahre alt gewesen sind auf dem Papier aber Sie waren es tatsächlich nicht was halten sie denn für realistisch ja realistisch ist das was auch in der Bibel schon drin steht nämlich etwa 120 Jahre das zeigen die Aufzeichnung der letzten 50 Jahre über die höchsten Lebensalter die höchste Person die jemals gelebt hat weil er angeblich eine südfranzösin mit 122 Jahren die ist aber vor kurzem auch int Antworten mit einer sehr großen Wahrscheinlichkeit von dem russischen Wissenschaftler eben festgestellt hat es kann nicht anders gewesen sein als daß auch sie das Geburtsdatum ihrer früh verstorbenen Mutter übernommen hat und so wäre jetzt die älteste Person eine amerikanerin mit 119 Jahre auf Kuba gibt es aber wohl ja sogar einen Club der 120 jährigen spielt an die Region eine besondere Rolle nicht wirklich also wie gesagt wirklich definitiv viel älter als 120 Jahre nachgewiesen ist niemand geworden nach den Aufzeichnungen die Wir haben bei hohen lebensaltern gibt es ja sehr sehr viel Fake News und eben die alten in einer bestimmten Region da bleibt oft auch nicht mehr irgendetwas übrig wenn man das mal genauer überprüft man hat ja viele Jahre geglaubt dass die eskimos besonders alt werden aber die haben nur alt ausgesehen die häufigsten Todesursachen sind Herzinfarkte und Schlaganfälle also gilt es die Arterien vor Verstopfung zu schützen wie macht man das am besten ja die häufigste Todesursache ist die Medizin das sind Schlaganfälle und Herzinfarkte und Schlaganfälle und Herzinfarkte die arbeite keine Ursachen sind steht immer falsch auf den totenscheinen drauf das sind ja nur todesarten gibt es eben verschiedene Ursachen und es ist nicht das kolisterin was die Arterien verstopft sondern Es sind häufig Störung in der Zusammensetzung des bluts Entzündungen der gefäßwände und spielen sogenannte Feinstaub also Partikel die wir über die Atemluft aufnehmen leider eine große Rolle aber eben auch Medikamente spielen eine Rolle also gerade die heute sehr verbreiteten schmerzmedikamente vom Typ diclophenac und voltaren äh die erhöhen das Herzinfarkt Risiko um 50% das wird nur nicht so kommuniziert sie haben gerade schon die Medizin als Todesursache Nummer 1 benannt etwa 930.000 sterbefälle gab es im Jahr 2017 in Deutschland Gerd reuther Was ist Todesursache Nummer 1 ja es ist eine medizinische Behandlung heute wir müssen von etwa 300.000 sterbefällen maßgeblich durch die Medizin ausgehen aber lassen sich den medizinische Behandlungen als Todesursache statistisch erfassen lassen sich erfassen Sie werden aber nicht erfasst auf dem totenschein gibt es kein fällt bei uns wo draufsteht tot mutmaßlich die keine medizinische Behandlung in Finnland zum Beispiel gibt es ein Kästchen was man ankreuzen kann die kommen sie denn dann auf ihre zahlen ja als Studien gibt Studien zu den Toten nach Operationen und guten zu die Toten durch Medikamente und auch zu den klinikinfektionen was glauben sie denn was müsste passieren um da eine bessere Klarheit zu haben ja man muss einfach jeden Todesfall im Prinzip objektivieren Das bedeutet das heißt man muss in vielen Fällen auch eine Obduktion machen bei jedem unklaren Todesfall also ich fordere jetzt hier nicht das neunhunderttausend Menschen obduziert werden bei vielen Menschen gerade auch im hohen Alter macht es nicht unbedingt Sinn und das ist für die betroffenen für die Angehörigen dann auch nur leidvolle Angelegenheit und wäre auch von den medizinern Die Zahl derjenigen die damit befasst sind gar nicht zu leisten aber auch bei unklaren todesfällen in Kliniken werden häufig keine Optionen gemacht also Optionen werden gemacht wenn es ein Verdacht auf einen gewaltsamen Tod oder vor feuerbestattungen auf ein Tod gibt das muss ich noch grammatikalisch einfügen aber Ich glaube es wäre doch bei vielen Menschen auch etwas was etwas auslösen würde wo Menschen sagen Ich möchte aber keine Obduktion weil es etwas komisches hinterlassen würde oder halten sie das für durchsetzbar Ich denke man muss einfach darüber aufklären und man muss sich überlegen welche Konsequenzen jetzt die Annahme einer falschen todesart hat denn das was auf den totenschein entsteht ist ja praktisch nie die Ursache sondern immer nur die todesart und das muss man auch mal differenzieren äh dass man darüber aufklären muss dass man sonst auch in vielen Fällen mit einem falschen Bewusstsein lebt woran jemand gestorben ist und man wäre in der Medizin nicht weitergekommen wenn man nicht durch Obduktion festgestellt hätte woran Menschen sterben daran konnte man dann auch erstmal neue behandlungsformen entwickeln glauben sie dass das Interesse dafür da ist Ich glaube nur bei wenigen Mediziner haben kein Interesse daran in den meisten Fällen und auch viele betroffene Menschen haben letzten Endes kein wirkliches Interesse daran warum halten sie es dennoch für so wichtig was könnte das verändern wenn die Medizin besser werden will dann nur dadurch denn es ist doch in allen gesellschaftlichen Bereichen so wenn sie keine Qualitätssicherung haben Wir wollen sie dann besser werden und Qualitätssicherung ohne dass sie wissen woran jemand stirbt und ob er vielleicht durch ihre Behandlung stirbt die ist ja nicht vorhandenem das würde das für die Ärzte dann im konkreten Fall bedeuten ja jetzt müssen sich häufiger kritische Fragen stellen und sie müssen sich auch häufiger darüber klar werden dass sie mit ihren Behandlungen grundsätzlich zusätzliche Gesundheitsrisiken für den Patienten verursachen und da ist man in einer entsetzlichen Art und Weise blauäugig heute dass man davon ausgeht dass Operationen Routine Eingriffe sind und Medikamenten Medikamente in wenigen Fällen unerwünschte Nebenwirkungen haben das war auch etwas was vor 200 Jahren hufeland oder hahnemann anders gesehen haben die haben eben gesagt Es gibt Arznei Krankheiten und Operationen Krankheiten das sind Krankheiten wie die natürliche Krankheit die man vorher hat und der Ausdruck unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen ist ja schon eine beschönigung unerwünscht ja aber das ist eine Nebenwirkung ist das ist eigentlich eine Erfindung der Pharmaindustrie denn wenn die Nebenwirkung ein tot ist ist ja keine Nebenwirkungen aber es lässt sich natürlich nicht leugnen dass Medikamente vielen Menschen auch nutzen und dass viele Behandlung eben auch einen positiven Effekt haben.

Ja das wird überschätzt es ist ja bekanntermaßen so weil die selbstheilung immer abläuft und während dessen eine Behandlung gemacht wird glaubt der betroffenen natürlich dass die Behandlung in wieder gesund gemacht hat aber der einfachste Fall der Grippe zeigt ja nehmen sie grippemittel ein Sie werden wieder gesund können Sie natürlich glauben dass es die Grippe Mittel waren aber Sie werden auch so wieder gesund geworden aber auch wenn es in Bandscheibenvorfall haben wenn sie ohne Operation auch wieder gesund geworden und langfristig zeigen Untersuchung nach ein 2 Jahren dass sie eben stabiler gesund geworden sind als durch eine Operation ist es tatsächlich richtig dass eine Bandscheibe sich auch so von alleine wieder erholt und daß sie von Operation abraten dringendst ja bandscheibenvorfälle sind so alt wie die Menschheit wir wissen ja dass sie durch schweres heben ausgelöst werden können Menschen haben früher viel schwerer gehoben als wir heute so aufgetreten die Klinik ist ganz typisch mit Nerven Lähmungen und zeitweisen gefühlsstörungen und das bildet sich innerhalb von mehreren Wochen zurück und das macht es auch heute wieder viele Patienten immer wieder festgestellt haben die sich nicht am operieren lassen man wird halt schneller beschwerdefrei wenn man sich operieren läßt hat aber dann ein Risiko das in 20 – 30% der Fälle ist an der gleichen Stelle zum erneuten Bandscheibenvorfall kommt und Wer sich nicht operieren lässt und dann schreib Material schrumpft der hat eine stabile verklebung und es zeigen Studien 2 Jahre nach einer bandscheibenoperation sind die nicht operierten deutlich besser als die operierten aber sind natürlich höllische Schmerzen durch die Patienten gehen müssen was raten sie den Patienten um dann dennoch möglichst schnell beschwerdefrei zu werden wenn sie auf die Operation verzichten wollen dann muss die Zeit der starken Schmerzen überbrücken dafür haben wir in der Medizin heute einige Möglichkeiten man kann gezielt eine entzündete komprimierte nervenwurzel infiltrieren unter sich zum Beispiel der Computertomographie und kann hier für einige Zeit die Beschwerden erheblich reduzieren man kann eine Physiotherapie machen die die Muskulatur stärkt und notfalls halt auch systemisch mal für kurze Zeit Schmerzmittel geben und das reicht aus dass dann wenn man diese Medikamente und diese Maßnahmen Absatz beziehungsweise die nicht mehr wirken die Beschwerden gar nicht mehr so schlimm sind und der betroffene ohnehin keine Operation haben will können Sie das als radiologe so beurteilen oder haben sie sich das an gelesen über Studien Nein Ich habe sehr viele Patienten selbst durch gezielte infiltrationen behandelt also das ist eine Tätigkeit über 20 Jahre wo ich sehr viele Patienten gesehen und gesprochen habe und eben auch gesehen habe Operation passiert ist über Nebenwirkung haben wir eben schon kurz gesprochen Es gibt ja auch heute die Meldung dass gewarnt wird vor starken Nebenwirkungen bei Antibiotika und dass die pharmakonzerne vor den gängigen Antibiotika warnen sie haben schon sehr lange vor Antibiotika gewarnt sehen sie sich dahingehend jetzt bestätigt ja natürlich Antibiotika sind Mittel die fast nie einen Sinn machen warum weil Wir sind ja als Menschen jetzt keine einzelpersonen sondern Wir sind für die Bakterien die wir beherbergen eine Art korallenriff und Wir sind so gesund wie die Bakterien in und auf uns und alle Arten von Antibiotika Konservierungsstoffe wir zu uns nehmen die machen Bakterien kaputt und leider die überwiegende Anzahl derjenigen die für uns gut sind und damit geben wir natürlich einer um Stimmung dieser bakteriellen wählt die wir in uns tragen Vorschub nämlich die schädlichen Bakterien für uns die gewinnen dann überhand und die produzieren vielleicht chronisch Giftstoffe die unseren krank machen was raten sie denn wenn Menschen beim Arzt sind und es da auch merkwürdige Situation gibt es beispielsweise ein Arzt darauf hinweist und sagt ja wenn sie dieser Behandlung nicht zustimmen dann müssen sie jetzt unterschreiben dass die Behandlung weiter auf ihre eigene Verantwortung läuft auch solche Szenarien hat es ja schon gegeben wie sollen Patienten am besten Vorgehen ja dann wissen sie ganz sicher daß sie beim falschen behandler sind und dann sollten sie auf jeden Fall keine Behandlung mit diesem behandle eingehen Entscheidend ist dass sie von sich aus ohne Rückfragen objektiv über behandlungsalternativen und den behandlungsverzicht informiert werden und daß der behandler ihnen sagt ich gebe ihnen alle Informationen die sie haben möchten und egal wie sie sich entscheiden ich stehe ihnen zur Seite aber das ist leider die Ausnahme Nur wer das nicht macht der akzeptiert eben nicht den selbstbestimmten Patienten und das ist das wichtigste also muss man sich im Grunde als gesunde schon den Arzt suchen den man braucht wenn man krank wird ja kann man fast so sagen zumindest mal diese Grundeinstellung muss ich jetzt erstmal gar nicht medizinisch gelesen über ein Krankheitsbild sondern einfach nur diese psychologischen Hintergrund ein bisschen anschauen man macht keinen Druck auf eine Entscheidung vor allem dann nicht wenn jemand als kranker in der zwangssituation steht dann macht man auch keine Angst Szenario alles in dieser Richtung ist unseriös haben sie Angst vorm Tod Nein Angst davor das ist vielleicht ein schreckliches Ende sein könnte aber nicht Angst vorm Tod der gehört zum Leben und Ich glaube Es gibt auch eine Zeit und bei mir mit knapp 60 müssen sie eigentlich immer sagen können da hatten sie sehr viel Zeit für ihr Leben da müssen sie ihr Leben gelebt haben eine gesunde Einstellung zum Tod hilft dir auch für ein langes Leben ja Ich glaube das ist wichtig denn Angst ist immer ganz schlechter Ratgeber und Angst macht bekanntlich auch psychosomatische Störungen und deswegen sollte man keine Angst haben und schreibt die jeschke aus Stuttgart meine großtante ist 103 geworden und sie hat ihr ganzes Leben bis kurz vor ihrem Tod selbstständig gelebt und jeden Tag selbst gekocht keine fertignahrung immer frische Sachen so wie es als junges Mädchen gelernt hatte da sagen sie wahrscheinlich da ist noch mehr drin oder so hat alles richtig gemacht und Wir haben gewisses Potential unseres Alters das ist uns auch genetisch vorgegeben in einem Rahmen und da können wir dann plus -4 5 Jahre sicherlich mit unserer Lebensführung gestalten aber dass wir alle grundsätzlichen Art biologischen Anspruch auf 120 haben das nicht der Fall in ihrem Buch die Kunst möglichst lange zu Leben lautet ihr schlusssatz länger und gesünder lebt man nicht durch industrielle Wundermittel sondern durch einen präventiven Lebensstil mit Strategien des verzichts den Willen zum Glück und dem nötigen zutrauen zu sich selbst da mag es vielleicht auch enttäuschte Leser gegeben haben die sagen Ach so neu sind die Erkenntnisse jetzt nicht ich hatte da eher auf spektakuläreres gehofft haben sie das erlebt da gibt natürlich Leute die sagen ja ist ja an sich alles bekannt haben schon alte Griechen und Römer geschrieben stimmt aber Ich habe dieses Buch ja auch deswegen geschrieben weil genau dieses wissen eigentlich zugeschüttet wird mit einer Fülle von Literatur über antiaging und langes Leben wo eben genau diese Wundermittel verkauft werden für dies nur überhaupt keine Studien gibt sollte man sich dann auch eher bewusst machen was dahinter steckt ja da gibt es immer eine Strategie und deswegen muss man auf das einfache zurück nehmen sie nur Lebensmittel wenn draufsteht gesundes Produkt dann Vorsicht auf dem wirklich gesunden Produkt wie auf einem Apfel oder einer Karotte steht nicht drauf dass es gesund ist sie bedanken sich dann auch am Ende des Buches auch bei ihrer unbequemen aber besseren Hälfte das klingt nach einer guten streitkultur bei ihnen zuhause ist es so ja Wir haben die streitkultur zu Hause hä ich sag mal so da gibts nicht unbedingt ein pardon manchmal geht es vielleicht auch zu weit worüber haben sie zuletzt gestritten über das Ausmaß an persönliche Zuneigung die vielleicht immer da sein muss auch wenn man den anderen in der Sache berechtigt kritisiert war das Ausmaß zu groß oder zu klein das Ausmaß war ihr zu groß gewesen muss ich zugeben ja gut dann lassen wir sie damit jetzt wieder alleine und heute Abend dürfen sie dann ihren Vortrag halten in der Buchhandlung wittwer thalia so heißt sie jetzt in stuttgart und ihn alles gute herzlichen dank für den besuch in ss leute gerd reuther ja danke für