Arte: Doku „Unser Wasser“: Die Gier nach Wasser (2/3)

Mit dem Anfang der Landwirtschaft an den fruchtbaren Ufern beginnt auch die Gier nach Wasser. Während die alten Ägypter mit dem Nilometer noch harmlose Messmethoden für Hochwasser einsetzten, werden Flüsse heute weltweit durch Staudämme reguliert … Wird der Mensch schon bald zum Opfer seines eigenen Erfolgs? Der zweite Teil, „Das Werk der Menschen“, beginnt im Dschungel des Kongos auf der Spur einer neuen Theorie, die von der entscheidenden Rolle des Wassers für den aufrechten Gang des Menschen ausgeht. In Ägypten und China zeigt die Sendung, dass die Entstehung der Zivilisationen mit der Nähe der Menschen zu großen Flüssen verbunden ist. Doch mit dem Anfang der Landwirtschaft an den fruchtbaren Ufern beginnt auch die Gier nach Wasser. Während die alten Ägypter mit dem Nilometer noch harmlose Messmethoden für Hochwasser einsetzten, werden Flüsse heute weltweit durch Staudämme reguliert. So hat bereits mehr als die Hälfte der großen Ströme ihre Verbindung zum Meer verloren – für Fischpopulationen und Feuchtgebiete birgt dies verheerende Folgen. Doch als Menschen haben wir nicht nur Flüsse unter unsere Kontrolle gebracht. Aufnahmen von einem Freitauchgang in den mexikanischen Cenoten – jenen wunderbaren Wassergrotten, die den Maya als Brunnen dienten – verdeutlichen, wie nachhaltig unser Zugang zum Grundwasser den Planeten verändert. In einem der größten Häfen der Welt geht es um den modernen Begriff des „virtuellen Wassers“, das latent in den Produkten steckt, ohne vom Verbraucher unmittelbar bemerkt zu werden. Wer würde auch auf den ersten Blick 100 Liter Wasser hinter einem Pfund Tomaten vermuten? Immenser Überkonsum ist die Folge. In den USA, dem Ausgangs- und Endpunkt der Reise, wird der schlechte Umgang mit der wertvollen Ressource Wasser augenscheinlich. Es drängt sich die Frage auf, ob die kommende Generation noch genug von den lebenswichtigen Molekülen haben wird.

4:36 Richard Wrangham (Primatologe)-Entstehung des aufrechten Gangs, wie wir zu Zweibeinern wurden.
9:12 Giulio Boccaletti (Ökonom, Wasser Experte) Wasserknappheit ist die größte Bedrohung der Menschheit
10:10 Flüsse: Der Nil in Ägypten (die erste große Kultur der Menschheit), Assuan Staudamm
16:21 China, das Wasserreich – Die Geschichte von der großen Flut, Tal des Gelben Flusses erzählt von Wu Qinlong (Geo-Archäologe)
24:00 Einfluß von Staumauern, bis 2030 wird 93% des gesamten Flußwassers mit Staudämmen zurückgehalten werden, Neigung der Erdachse
25:57 Grundwasser: Cenoten in Mexiko, Camilia Jaber (Freitaucherin)
30:39 Stufenbrunnen Indien, Enland Thomas Newcomen Maschine, Pumpen des 21. Jahrhundert
38:27 Arjen Hoekstra (Holland) Viruelles Wasser, Wasserfußabdruck
45:24 Aralsee
46:32 Lücken im System, Colorado River, Grundwasserreserven