Stephan Wunderlich Verlag: Prof. Dr. Christian Kreiß – Gesundes Wirtschaften

23.07.21 Christian Kreiss ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Aalen. Er ist ehemaliger Investmentbanker und Autor zahlreicher Bücher wie „Das Mephisto-Prinzip in der Wirtschaft“, „Gekaufte Wissenschaft“, „Geplanter Verschleiß“, „Gekaufte Forschung“. Seine Bücher stehen auf seiner Internetseite zum kostenlosen Download bereit: menschengerechtewirtschaft.de

Kreiss war früher Mitglied der Partei Bündnis die Grünen und kandidiert bei der Bundestagswahl im September 2021 für die Partei „Die Basis“. Er analysiert in diesem Interview das kranke Wirtschaftssystem, den Einbruch der Weltwirtschaft infolge der Lockdowns und gibt Impulse für ein gesundes und menschengemäßes Wirtschaften. Zentrale These: Das Ziel des Wirtschaftens darf nicht mit dem Ergebnis verwechselt werden.

0:00 – Intro
3:25 – Was heißt gesundes Wirtschaften?
5:10 – Wie ist die Diagnose der momentanen Wirtschaft?
9:20 – Sind Notzeiten zu erwarten?
12:28 – Ist die Krise durch Corona bedingt?
15:23 – Wie Menschen an Krisen verdienen.
23:10 – Die Rolle der Angst-Propaganda für den Profit.
26:06 – Erkenntnissuche als Heilmittel.
29:40 – Rolle der Wissenschaft in der Krise – Ferguson-Studie.
32:14 – Nachhaltiges Wirtschaften?
34:49 – Dogmen in der Wirtschaft.
38:04 – Die seelische Ebene.
39:33 – Wie man falsche Hierarchie überwindet – Beispiel Gandhi
47:49 – Outro

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

bei den ganzen großen konzerne und die milliardäre dahinter haben gewinne gemacht in den letzten 12 14 monaten 16 monate lockt tanz wie fast noch nie in der geschichte weil die wirtschaft zusammenbricht kleine mittelständler es geht nicht mehr darum was brauche ich sondern kann ich noch mehr rausholen und dieses denken ist krank so müsste eigentlich das wirtschaften sein auf gegenseitigen tiefsten respekt das ist ein menschliches wesen in dem es ein unendlicher was ewig ist oder ein göttlicher kernig muss jedenfalls wie auch immer mein gegenüber ihn zutiefst respektieren auch wenn wir verschiedene tätigkeiten haben das wäre eigentlich die gesunde basis für alles wirtschaften hallo und herzlich willkommen zu einem neuen video dieses mal über ein gesundes und menschenwürdiges wirtschaften die weltwirtschaft kann man sagen befindet sich in einer fulminanten krise denke ich und die wirtschaft ist eigentlich krank so wie sie es ist wie auf intensivstationen sie kann eigentlich nur aufrechterhalten werden durch ständige infusionen durch ständige rettungsmaßnahmen und doch all diese rettungsmaßnahmen die die wirtschaft vor dem kollaps bewahren wollen sind eigentlich doch nur geeignet die symptome anzugehen aber nicht die wirklichen ursachen zu beleuchten deswegen stellt sich doch die frage was sind die eigentlichen ursachen des wirtschafts problems und auch wie würde ein gesundes wirtschaften aussehen was kann der einzelne tun um ein gesundes blühendes wirtschaften sozusagen zu fördern diese fragen und auch noch einige mehr möchte ich mein gesprächsgast heute stellen er kennt sich aus er ist professor für volkswirtschaftslehre jetzt hat die erfahrung auch als investment banker so viel ich gelesen habe und er hat einige sehr empfehlenswerten bücher geschrieben zum beispiel das buch das mephisto prinzipien der wirtschaft sehr empfehlenswertes buch das mich sehr beeindruckt hat und auch über die das neueste buch ist glaube ich dass die gekaufte wissenschaft und auch ein buch über die den geplanten verschleiß so dass die produkte oft produziert werden und der verschleiß schon eingeplant dass ich denke dass die analysen und die thesen die mine gesprächsgast in den büchern dargelegt hat und auch in seinen öffentlichen auftritten in seinen vorträgen darlegt sehr gut auch für laien allgemein verständlich sind und deswegen freue ich mich dass wir hier zu diesem interview zusammenkommen möchte vielleicht ein zitat mal hervorheben er schreibt nämlich wie wir heute denken so wird in einigen generationen die welt aussehen es genau das möchte ich heute tun mit meinem gesprächsgast mit meinen zuhörern zusammen die zukunft denken und hierzu begrüße ich sehr herzlich professor dr christian kreis lieber christian ich bin live viele meine zuschauer sind leihen was heißt eigentlich wirtschaften wirtschaften sehr grundlegend dass wir zu essen haben dass wir gekleidet sind und es war ein dach über dem kopf haben ganz gut wirtschaften es eigentlich dazu da um uns das leben zu ermöglichen dass wir dann darauf aufbauend zum menschsein kommen zum denken zum handeln zum kulturellen zum geistesleben zum beispiel oder soziale basis des lebens bildet das wirtschaften dass die güter verteilt werden und es hat eigentlich etwas dienendes oder ich muss das halt er den lebensunterhalt ist die grundlage fürs leben und was wird zu sagen was bedeutet ein gesundes wirtschaften und gesundes wirtschaften wäre wenn es wirklich diese dem menschen dienende rolle hat dass es uns kleidet nähert und dach überm kopf und schutz bringt und dass es dass wir dann darauf aufbauend eben dass menschen entwickeln können und manchmal hat man den eindruck dass die rollen ein bisschen vertauscht worden sind dass dieses wirtschaftlich eine eigene dynamik entwickelt hat und dass man wirtschaft nur um die gewinne wirtschaft um das meer um das haben will dann wird das des wirtschaftens selbst wird dann immer mehr und mehr instrumentalisiert für bestimmte zwecke und aber ein gesundes wirtschaften wäre eigentlich dass wir in ruhe und friedlich miteinander aufbauen können auf eine auf eine ökonomische auf eine materielle grundlage ja eigentlich sehr einfach sie ja einfach und doch scheint es nicht so zu sein in der realität scheint es da immer wieder schwierigkeiten zu geben wir leben ja eigentlich die in der krise so zu sagen und ich denke dass man die wirtschaft als krank bezeichnen kann wie würde denn deine diagnose aussehen zu den momentan situation im wirtschaftsleben also es momentan ist es ziemlich gefährlich ziemlich bedenklich seit diesen lockdown ist sind die die umsätze teilweise kollabierten ökonomie ist runtergegangen die cashflows sind runter gegangen gleichzeitig sind die schulden stark gestiegen und als frühere banker investmentbanker sag ich wie wollen wir denn jemals diese schulen schulden zurückzahlen ja wenn mich kredite erhöhen und die wirtschaftskraft sinkt muss ich sagen als banker das wird nicht funktionieren die schulden sind wir nicht alle und das andere ist dass durch diese krise durch diesen durch diese jahrhundertkrise die wir 2020 haben den größten hatten den größten wirtschaftseinbruch der letzten 70 jahre ist die geldmenge noch mal gedruckt worden das ist etwas vollkommen neues die westlichen notenbanken die amerikanische die englische die europäische fast alle haben die noten druckpresse angeworfen du hast vorhin gesagt die wirtschaft befindet sich auf der intensivstation also sowas gab es noch nie in der us geschichte noch nie in der britischen geschichte dass man geld druckt ohne ende die briten haben die geldmenge fast verzwölffacht die zahl der punsch eine die dollarscheine als ich fast verzehnfacht die zahl der euro-scheine hat sich bei einer verachtfacht so in den letzten vierzehn fünfzehn jahren also das ist tatsächlich intensivstation das ist not beatmung sauerstoffzufuhr geld sehr bisschen wie sauerstoff für die ökonomie also diese geldflut die wir hier sehen ist einzigartig in der wirtschaftsgeschichte und es ist ein symptom dafür ein anzeichen dafür dass es sehr sehr kritisch sein muss mit der realen fundierung du sprichst die geldscheine werden gedruckt ist das bildlich gemeinde oder ist das gibt es tatsächlich mehr geldscheine oder ist das mehr als buchgeld hier alles geld oder es ist beides ist es zum einen bildlich einfach sind die vorstellungen notenpresse und wir werden die scheine gedruckt das allermeiste ich glaube über 90% des mittlerweile girard geld aber im übrigen auch die dollarscheine sind letztes jahr in einem umfang gedruckt worden wie noch nie und dann per lastwagen flugzeug in die welt verteilt worden weil überall in der welt sind auch die scheine wirklich nachgefragt worden also das meiste geld ist heute tatsächlich strahlt gedrucktes geld digitales geld was ich auf dem girokonto haben also es geht ja darum dass das geld anspruch ist auf arbeitskraft auf güter ja und dieser anspruch auf güter auf arbeitskraft auf leistung der hat sich eben ungefähr 14 fach den der westen also diese zahl der scheine ob ich sie jetzt ein sparbuch hat nach dem girokonto haben oder in der brieftasche hat ist eigentlich egal ich habe den anspruch auf arbeit von anderen menschen und das hat sich eben wie gesagt verzehnfacht ungefähren den angelsächsischen ländern da wird es einem fast schwindlig wie kann es sein dass zehnmal soviel ansprüche sind auf einen güter bergauf ein leistungserbringung erbringende welt und die leistungserbringung helfer sich dabei kaum verändert also streng genommen kommt die sorge auf wir müssen dann auch die preise sich verzehnfachen steigt der pizza preis von 7 auf 70 euro ja weil das ist eigentlich die die sorge die dahinter ist die möglicherweise zu steuern heißt es dann zum beispiel jemand ein bisschen sparguthaben hat dass sein geld auch um diesen faktor dann an wert verliert oder ist es nicht ganz das würde das im prinzip ungefähr heißen also ich sag nicht dass inflation kommt dass sich die preise für zehnfachen es gibt eine gibt schon eine wahrscheinlichkeit dass die preise steigen aber das sehen wir ja momentan schon wir haben eine inflation von zweieinhalb prozent in deutschland in den usa 55 prozent also jeder der ein sparbuch hatten wir kriegen etwas keine zinsen sind 90 der wird von monat zu monat das geld momentan tatsächlich entwertet und der trend geht nach oben die großhandelspreise steigen die produzentenpreise steigen noch viel stärker ist inflation also die die preise werden noch eine ganze weile die nächsten monate hoch gehen das heißt de facto hatte schon dass das geld als solches die sparguthaben als solche entwertet werden ja oder nicht entwertet aber weniger wert werden weil er fürchtet natürlich viele menschen fürchten krise und möchten irgendwie ihre schwächen sozusagen ins trockene wenn was natürlich sicher kein gutes bild ist aber verständlich ist dass man auf sicherheit bedacht dass deswegen werden wir das mit den anderen krisen vielleicht vor oder nach der kriegszeit vergleicht dann stellt man fest dass zu dieser zeit einfach eine unglaubliche notsituation bestanden hat und wenn wir uns das heute vergleicht hat man den dokteren eindruck dass nach wie vor eine gewisse überproduktion besteht ein unglaublicher überfluss besteht haben wir notzeiten auch für den einzelnen für den privaten haushalt für die menschen sind nur zeiten zu erwarten aufgrund der jetzigen situation oder ist das einfach zu sehen als eine sozusagen eine krise die mir in der theorie stattfindet also das ist ziemlich schwer zu beantworten wenn diese schuldenberg mal implodieren sollte das heißt wenn die banken merken wir kriegen das geld nicht zurück wenn die sparbuch in habe die anleiheninhaber merken wir kriegen das geld nicht zurück und angenommen wir kriegen ein crash an den anleihemärkten angenommen wir kriegen ein crash an den börsen dann kann das sehr schnell wie 1929 30 und börsencrash oder 1907 kann ein börsencrash ein absturz der finanzmärkte kann sehr schnell zu massenarbeitslosigkeit führen weil dann auch die produzierenden unternehmen oder dienstleister weil die dann plötzlich geld probleme kriegen die kriegen keine kredite mehr die nachfrage bricht weg dann können die krise ganz real werden also wenn wirklich eine schuldenkrise kann bisher 2008 wie bei extrem nah dran waren an dem kollaps des weltfinanzsystems wenn wirklich eine schuldenkrise kommen wie 1931 in deutschland zum beispiel juni 31 dann können wir relativ schnell in massenarbeitslosigkeit zacken wie es in deutschland gehabt am 32 also das ist kein hirngespinst oder nicht nur theorie sondern diese finanzströme wenn die unterbrochen werden dann kann das sehr schnell sehr schnell zu einer realen krise für viele millionen menschen werden endlich los mit note denn die welt wir leben eine weltwirtschaft die proton produkte sind ungeheuer vernetzt die ganze produktion und dem parallel laufen den ganzen finanzströmen auf der erde und wenn die finanzströme einbrechen weil das vertrauen bricht wenn man sagt ich kriege mein geld nicht zurück dann brechen auch realen ströme ein und maßnahmen sich kite würde dann heißt in dem teilweise schon gesehen den usa waren war über zehn prozent der menschen waren food in secure in usa food in secure heißt dem nichts zu essen die woche über oder zu wenig zu essen essens probleme im reichsten land der welt haben wir heute noch bei 9 prozent der einwohner usa heute noch so war schon höher das heißt dass wir da möglicherweise essens probleme kriegen in der in den industrieländern ich hoffe es kommt nicht aber was ich sagen will wenn wirklich die kreisläufe einmal nach unten abwärtsspirale dann kann sehr schnell sein dass wir wirklich massenarbeitslosigkeit bis hin zu not oder stromprobleme versorgungsengpässe kriegen das dann wirklich not kommt und ist es jetzt durch corona pandemie die sogenannte korona pandemie bedingt ich sage so genannte weil die die sozusagen die wirkung oder die bedeutung des panini sehr unterschiedlich in der bevölkerung eingeschätzt wird bedingt also diese wirtschaftseinbruch ist ja durch die korona pandemie bedingt und wurde durch die maßnahmen durch die lok downs oder hat diese wirtschafts defizite diese krankheit schon vorher bestanden und corona vielleicht nur ein willkommensgruß bekommen so zu sagen dass bestimmte leute interessen haben ja das kommt mir sehr willkommen und setzen da sozusagen darauf auf ihre hinter interessen zu bedienen also jetzt akut war es die lok dass ich spreche lieber von lockt also von pandemie wir haben momentan in deutschland jetzt sommer wir hatten fünf bis sechs millionen menschen die nicht oder unterbeschäftigt sind also wenn wir kurzarbeit arbeitslosigkeit und selbstständige in dem fünf bis sechs millionen menschen die wenig oder nicht arbeiten und vor der lok tanz hat mit 2,2 millionen also jetzt hier und heute in deutschland fünf bis sechs millionen stadt zwei 2,2 millionen also es ist ist es da die meisten leute glauben immer noch kurz dabei das wird schon wieder vorbei gehen alles wird gut dann wird man sehen also es ist jetzt die akute situation aber diese diese lockdown sind schon auf eine abschwächende weltwirtschaft getroffen und wir hatten ja schon die erste finanzkrise 2008 2009 die auch schon ziemlich gefährlich war die wir auch zum großen einbruch geführt hat also wir sehen eigentlich schon seit 40 jahren ungleichgewichte in der weltwirtschaft ganz grob die schere geht auf kapital wandert nach oben einkommen wandert nach oben die masseneinkommen stagnieren oder nehmen ab zumindest bei den beiden unteren bevölkerungsschichten wenn weniger gut ausgebildet wir haben schon seit 40 jahren ein keil der sich auftut dazwischen der produktion und der massen nachfrage und die massennachfrage die ist überbrückt worden über zu sehende zunehmende kredite also wir hatten schon die letzten 40 jahre eine dramatische schulden anstieg auf der ganzen welt um diese ungleichverteilung bisschen auszugleichen und deswegen war schon vor corona dass ein bisschen tanz auf dem vulkan die welt schulden waren schon so hoch dass für michaels ex banker schon die frage war kann man kann das jemals zurückkommt stimme von der finanzkrise und auf diese eigentlich gefährliche situationen darauf kamen dann die lok tor uns und natürlich gibt es profiteure entgelt nach oben fließt dann sind ein paar oben die davon profitieren und die die wollen ist sie wollen auch lok bei uns zum beispiel warum wollen die lok fans also wie muss man sich das vorstellen dass da leute davon profitieren können das ist das ist ganz einfach das hat man letztes jahr im juni gesehen da ist ein ein dax unternehmen wirecard ist abgestürzt und in zwei tagen haben so genannte short spekulanten die auf fallende kurse spekulieren 2,6 milliarden dollar profit gemacht laut wall street journal in zwei tagen 2,6 milliarden gewinn weil ein unternehmen abstürzt wenn jetzt eine ganze branche ab stürzt ein ganzes land abstürzt da reden wir nicht von 2,6 milliarden gewinnen und reden wir waren 2600 milliarden und ich meine das ganz ganz ganz ernst man kann in krisenzeiten sensationell schnell viel geld machen man muss noch nicht mal auf fallende kurse spekulieren man kann einfach sagen ich sitz hier von für ganz polster und die kleinen die mittelständler und kleine kraut radicke pleite und ich überlebt die krise weil ich mein geld gebunkert haben die kleinen gehen pleite und dann hole ich mir kostenlos oder billig die marktanteile also es gibt kräfte milliardäre großkonzerne finanzanlage gesellschaften wie blackrock brinker hat usw die haben profitieren sensationell von lok das stichwort amazon er der einzelhandel geht zu grund der amazon geht hoch weil die leute in konkurs gehen deshalb gibt amazon nicht etwa trotz nein weil die wirtschaft abstürzt weil wir drei vier millionen mehr menschen haben in unterbeschäftigung deutschland deswegen steigen die profite bei amazon bei google bei den ganzen großen konzerne und die milliardäre dahinter haben gewinne gemacht in den letzten 12 14 monaten 16 und seine lok tanz wie fast noch nie in der geschichte weil die wirtschaft zusammenbricht kleine mittelständler das heißt es nicht nicht etwa trotz und da gibt es eben kräfte für die heißt jeder tag lockt dann milliardenprofite milliarden weil die kleinen den geht langsam die luft aus den wehren abgeschnürt wenn immer mehr erwirkt und die großen konzerne die sitzen auf gigantischen finanzpolster jp morgan saß im frühjahr letztes jahr auf 2 billionen dollar 2000 milliarden dollar finanzpolster laut aussage des ceo für dies jeder tag lockt ein segen sein mehr härter länger und unsere profite werden sprudeln und dann ist das irgendwie ersichtlich warum sozusagen die kleinen betriebe die sozusagen davon eigentlich betroffen sind sich nicht wehren dagegen gibt es irgendwie eine erklärung dafür ganz einfach die lobby struktur wie stark sind die interessen gebündelt die großen konzerne sind genial organisiert alle 30 dax konzerne sind in irgendwelchen gremien in den ministerien in berlin untergebracht ist die machen lobby arbeit ohne ende die mittelständler haben schon sehr viel schwächere lobby die kleinen fast gar keine lobby die sind sprachlos und die machtverhältnisse sind auch wenn große konzern droht bmw droht wir bauen arbeitsplätze habe dann spurt die politik daimler vw die großen konzerne endrohren dann spurt die politik sofort wenn die die klar in den mit gestellen oder die kleinen selbstständig und haben keine stimme haben keine stimme die sind gemessen an den großen konzernen was die werbebudgets haben was dieser lobby budgets haben das geht in die milliarden was die an wahlkampfspenden machen das sind völlig anders als die kleinen die kleinen haben keine stimme die kleine die kleinen kammer deswegen relativ leicht runter treten die wissen die gegen die großen genau wir werden gehört die kleine nicht rein lobby theoretisch können sie das relativ einfach erklären also ist jetzt viele punkte angesprochen wo ich schon gerne nachhaken würde also ein punkt noch mal ganz kurz weil wir sprechen ja vom gesunden wirtschaften und das sprach von der börse also wenn die börse runter geht ist es natürlich ein einbruch auch für das wirtschaftsleben aber wenn ich mir so diese bilder vorstädter gibt es also spekulanten die auf dem niedergang von betrieben spekulieren und sozusagen wetten abschließen damit der betrieb pleite geht dass man dann sozusagen gewinnen wo sollen wir gewinnen herkommen also das ist doch eigentlich mir vorstelle ich würde mir ich würde jetzt eine wette abschließen wenn christian kreis hier pleite macht dann kriege ich geld also das ist doch absolut kritisch ein also das ist doch es ist das ein unmoralisches geschäfts würde ich das ansehen da gibt es große unterschiede kann man das sagen oder an dass man bestimmte geschäfte als nicht sozusagen anständig bezeichnen müsste der ist gut ich war investmentbanker das spielt keine rolle ich mache eine wette auf fallende kurse wetten auf steigende kurse wer gewinnt das gift gewinne wo es problem also ethik spielte keine rolle hauptsache profit ist maximal also man muss sich an die gesetzlichen legalen vorgaben halt ob das legitim ist gar keine frage die ich vielleicht sagen wir keine frage es wird die frage wird nicht gestellt wird die frage nach der legalität und falls sich die legalität ein bisschen bieder erwischten sie mich das ist das spiel aber die legitimität die frage werde sein wie bitte was ist das für eine komische frage es geht hier um profit na gut ich meine das geht ja natürlich es ist auch diese frage ist muss sie natürlich stellen aber das gab es ja nicht immer oder dass man auf fallende kurse wetten konnte das ist ja irgendwann mal eingeführt worden deshalb also das wurde bestimmt zu einer zeit als völlig unmöglich erachtet das weiß ich es nicht waren die ersten putsch oder shorts eingeführt worden sind kann ich gar nicht nicht zu verantworten es ist aber noch viel älter es gab auf jeden fall 1907 gab es schon das vorbild für die heutige krise job und morgen war damals einer der mächtigsten bankers der welt mit 141 banken hatten großes eisen konglomerat des energie gekauft hatte hat ein großes eisenbahn konglomerat und dann kam konkurrenten die man es bei 1 gepinkelt haben hat mir gesagt ich mach ich fertig und schon vier punkte morgen hat 1907 mit seinen banken imperium systematisch zunächst die gelder auf sich gezogen von london beginnend aus der usa beginnen von anderen banken beginnen die gelder in sich auf sich gezogen seien banken imperium hatte im august die ganzen kreditvergaben gestoppt und hat einen riesigen crash herbeigeführt im finanzsystem und er musste gar nicht auf george begründung auf eine person er hat einfach das geld gehabt und die anderen nicht die anderen sind abgestürzt sind pleite gegangen insolvenz es gab ein millionenheer von arbeitslosen die gefängnisse waren überfüllt wenn sie leute hatten hunger diebstahl und john pierpont morgan saß auf dem geld hat gewartet bis den anderen die luft ausgeht bis ab geschmerzt bis sie kaputt war und hat sie dann übernommen und hat das geschäft seines lebens gemacht in drei monaten es sensationelle gewinne man muss nicht auf fallende kurse spekulieren dass gibt es auch noch zusätzlich das aber john pierpont morgan hat das gar nicht nötig sollte ich hab’s geld ihr habt es nicht und jeder tag crash hat ein paar millionen zusätzlich gebracht wegen crash gegen elend am elend kannst du so viel mehr verdienen als am wohlstand in schneller zeit und zwar einfach über das system ich habe es geld ihr nicht und dann hole ich euch und tinte hatte er ein dass sein imperium noch viel größer gemacht insofern die frage ist ist es moralisch oder nicht krieg wentrup und morgen fragen ja er wurde in den zeitungen vergöttert als der jupiter von wall street der gott von wall street die journalistin lagen vor ihm auf den knien haben speicher geleckt wer was die gegen geschrieben haben beim übrigen erledigt dass sie ein bisschen parallelen zu heute wer sich mit john pierpont morgan angelegt hat ein problem gehabt also die die strukturen sind alt was ich sagen will ich brauche kein short ich brauche gar nicht spekulieren auf fallende kurse ich war bloß geld und warten bis die andere pleite sind wir aber gesundes wirtschaften dass du das jetzt nicht sein also dass da müsste man etwas was kann man dagegen setzen das kann man muss ja eigentlich eine bewährt sich doch etwas im menschen dass man sowas eigentlich nicht akzeptieren mag so ist es das fliesen und so weiter das ist das ist ein krankes wirtschaften da geht es um macht sex nicht mehr versorgen den menschen geht es um ganz was anderes da geht es um macht aneignung was kann man dagegen tun jetzt konkret heute diesellok der hans sind zu hart und streng wie möglich dann wenn die leute so viel wie möglich angst haben also angst ist der schlüssel für die heutige situation man muss die leute in angst stürzen dazu gibt es ein internes papier der bundesregierung vom ersten kindern und jugendlichen so viel angst wie möglich machen ob stimmt oder nicht spielt keine rolle auch der moralischen interessante fragestellung also ich brauche angst und jetzt sind die multimilliardäre gewinnen sensationell an lok tanz und zu den multimillionären gehören auch die medien haare und die medien sind dann hat den händen von sehr wenigen familien das sind fast alles milliardäre im angelsächsischen raum im deutschen raum in deutschland gleich acht familien die im wesentlichen medien kontrollieren alles multi millionäre und milliardäre und wenn wir jetzt fragt wie können wir denn unseren wohlstand mehren in dem er über die des virus diese gefährliches für alte und vor erkrankte menschen indem wir das dramatisieren und angst schön oder indem es entdramatisieren oder neutral schmeckte es ist viel angst wie möglich machen je mehr angst auf allen kanälen umso mehr lockt uns umso mehr profite und deswegen diese angst berichterstattung geradezu hysterisch in den staatsmedien in die privaten medien und jemand und da muss man auch alle fertig machen die weste gegen sagen weil das ist steht den profiten im weg genau wie jp morgan damit sondern sensibel weil etwas dagegen sagt das ist ein spinner oder wird wird eben diskreditiert und fertiggemacht selbst die wissenschaft und die würste gegen sagen nein fertiggemacht steht allen alles den großen kapital im wege das große kapital ist einfach absolut rücksichtslos herzlos und zerstörerisch das heißt die angst das ist der hebel sozusagen mit dem eingesetzt es geht über die medien es geht über die politik wenn der bevölkerung angst gemacht wird dann können menschen daran verdienen so genau das ist ein großer hebel zum geldverdienen und die profite machen wie wohlstand wird damit nicht erzeugte wohlstand ist wenn die menschen frei leben können wenn sie angstfrei ihren geschäften und ihren beziehungen und ihren kulturellen aktivitäten nachgehen kann im gegenteil es wird wohlstand vernichtet um zu profitieren das geht auch verteilung die geht runter ich nehme mir das und krieg kann meine macht unglaublich vermehrt also stichworte die ganzen oligarchen bill gates sagte berggruen page warren buffett wie sie alle heißen ja die profitieren sensationell wenn jeden tag lockte an also gibt’s da irgendwie ein ansatzpunkt wieder einzelne ansetzen kann damit der sicht von dieser angst strategie seine angst machen verweise angst erzeugungs strategie wie man sich dem sozusagen gegenüber wehren kann beziehungsweise der lebende mensch hat ja können natürlich ängste das ist ja was ganz normales aber er muss sich nicht unbedingt ängste erzeugen lassen die jetzt nicht dass das sind zwei verschiedene dinge würdest du aus deiner sicht sorgen weil sein kann was das besonders hilfreich ist sich diesen ängsten nicht so sehr von diesen mitreißen zu lassen das erstes erkennen als erstes in wahrheit suchen denn wenn wir die strukturen erkennt die dahinter stecken dann der kämpfe wir werden das sehr einseitig informiert dass erstes erkennen die die strukturen durchschauen und wenn ich sage moment mal das wäre hier ganz eindeutig es gibt auch gegenbeispiele die great barrington declaration die haben ein gegenmodell zu sagen wir müssen die gefährdeten zielgruppen schützen und great barrington declaration kommt von den führenden eliteuniversitäten der erde von princeton stanford harvard grandiose forscher mit 14.000 wissenschaftler die unterschrieben haben die sagen die lok das ist vollkommen falsch vollkommen falsch gerade die besten wissenschaftler die mit die besten wissenschaftler von den führenden universitäten der erde ist ein lockt als ganz falsch unverhältnismäßig die werden vollkommen unter den teppich gekehrt mann kam bei great barrington neue surfen sich erkundigen a moment dann erfährt man vollkommen anderes über den virus verlauf mit die gefährlichkeit die medien versuchen alles great barrington zu unterdrücken alles um die kapuze und tod zu machen das sind die besten wissenschaftler der erde ja zumindest von den besten universitäten dieser erde das heißt ehrlich informieren dass sie nicht nicht auf den leim gehen nicht alles glauben glaube nichts prüfet alles glauben nichts prüfet alles hinschauen die zahlen anschauen wer sagt was mit welchen absichten da steckt dahinter ein wissenschaftler ist hier geschmiert von der pharmalobby von der imf lobby oder ist es ein unabhängige wissenschaftlich genau hinschauen erkenntnis und dem maße wo du erkenntnis hast du sagst vieles von dem stimmt gar nicht das ist angst nehmen wirklich hinschaut und sich damit auseinandersetzt das kann langsam langsam von dieser drückenden angst befreien das heißt der einzelne kann sich nicht so stark irgendwie einem eine institution an vertrauen einer politik ein er brauchte eigentlich die eigene wahrnehmung der zu müssen sind sind in wesentlichen basis schritten eigene beurteilung eigenes denkvermögen damit er diese unterscheidungen treffen kann den heutigen zeit ich glaube das ist das erste das erste das man selber sagten glaube ich dass mit gesundem menschenverstand schau ich glaube ich das glaube ich nicht und dann kam ein zweiter schritt suchen wo gibt es den anderen menschen das oder gibts organisationen dies ist vielleicht ähnlich wie ich sehen und dann aus dieser da ist man erst mal einsam da muss man natürlich versuchen sich zusammenzutun um sich zu stärken und sagen ich bin ich und ich bin in die anderen bin ich wahnsinnig weil ich eine andere meinung haben und deswegen dann kann man nach organisationen oder institutionen suchen die einen bestärken unsere neue ja das ist es gibt es gibt ja auch eine ganz andere sicht auf die dinge als die ich so täglich in der süddeutschen zeitung oder im staatsfernsehen sie also die wissenschaft spielt als in der krisenzeit der der lockt eine ganz große rolle also viele menschen fühlen sich regelrecht von wissenschaftlern regiert und trotzdem hat man den eindruck dass eben wie du es geschafft hast eben bestimmte wissenschaftler überhaupt nicht zu wort kommen eine andere sehr viel zu wort kommen ist ist das schon ein merkmal einer gekauften wissenschaft also da spielte sie gekauft die wissenschaft rein die momentan maßnahme haben sie denn überhaupt nicht wissenschaftlich fundiert überhaupt nicht wir haben eine einzelne flohr 2 1 1 1 eine einseitig verzerrte wissenschaft auf denen dieses ganze modell aufbaut das ist sensationell die kern studie die ganz viel der welt in locktow gestürzt hat die ist vom 16 märz 2020 vom professor niall ferguson professor lockdown die vom imperial college london und des imperial college london hat allein letztes jahr 80 millionen dollar von der bill gates foundation bekommen dieses institut dieser mann ist vollkommen geschmiert von der imf lobby durch und durch geschmiert und der machte eine studie der ein horror szenario entwirft 40 millionen tote wir brauchen 18 monate harten strengen lockt da uns unsere millionenheer von toten diese nie vergessen ist bekannt für seine totalen viel prognosen schon bei schweinegrippe vogelgrippe da hat der faktor 10.000 falsch gelegen immer zugunsten der imf lobby millionenheer von toten impfen dieser mann ist ein viel prognostiker es ist ungeheuerlich dass der ein professor titel hat ist er auf einer universität unterrichten darf ist eigentlich ein skandal das heißt der einen kern der ganzen lockte hans basiert auf einer vollkommen imf lobby geschmierten studie gekaufte wissenschaft in reinform und die gegen wissenschaftler die nicht gekauft sind die anderen sicht haben wir werden alle und den teppich gekehrt weil die groß milliardären die großen medien die großen presse zahlen alle angst und lockdown wollen um ihre profite zu maximieren es ist absolut nicht wissenschaftlich fundiert die ganzen deutschen maßnahmen die sächsischen maßnahmen die bürokauffrau zeichens aufgekauft der wissenschaft in höchstmöglichem maße nichts sagte sind so aber du hast ja das buch geschrieben gekauft die wissenschaft und dass man da auch mal gegen praktisch ist konkretes beispiel dass diese wissenschaft gekauft ich hatte ja auch schon bei dieser bei diesem titel klimawandel sehr stark den eindruck dass dann bestimmt in wissenschaft instrumentalisiert wird damit im geschäfte gemacht werden also das beispiel also dass der auto-markt sozusagen schon gesättigt ist und jetzt braucht man wieder neue produkte sozusagen elektrische auto so andere mobilität damit mal wieder den ganzen durchlauf neue heizung neue autos neue handys ist das eigentlich für ein gesundes wirtschaften gut wenn man ständig immer wieder neue produkte braucht oder ist es besser die produkte würden halten also ja auch dazu geforscht und geschrieben die produkten anhalten wieder repariert werden wiederverwendet die materialien ist es tatsächlich so gut abwrackprämie ist es wirklich so tut das immer wieder konsumiert wird wieder neu produziert wieder neu etwas angetrieben wird oder wer es nicht für ein gesundes wirtschaften eigentlich ausreichend wenn man sich mit den gütern zufrieden gibt und die vielleicht nützt da in dieser hinsicht ich ich das für kranke system das wir haben halte es für völlig falsch im durchschnitt haben die menschen in westeuropa etwa 10.000 produkte daheim von diesen 10.000 produkten nehmen wir wahrscheinlich sie um 8000 im jahr überhaupt nicht in die handbücher schuhe kleidung das system ist als solches schon lange pervers geworden diese dienende rolle der wirtschaft die eigentlich uns kleiden nähern und schützen soll die ist schon längst zum herren geworden und versucht uns jetzt über marketing über werbung weiszumachen ihr braucht noch mehr noch mehr die gier wird geschürt in einem ausmaß dieser ganze spruch die erde hat genug für alle menschen um alle bedürfnisse zu befriedigen aber nicht um jedermanns gier zu befriedigen das ist einfach vom kern war unsere ökonomie ist auf gier passiert auf gewinnmaximierung passiert die ökonomie ist meiner meinung nach schwer krank wir haben krebsartige wachstumsprozesse wachstumsprozesse die wir überhaupt nicht brauchen die auch die masse der menschen teilweise gar nicht mehr finanzieren können über schulden es war schon lang vor den lockt das meiner meinung nach ein krankes system weil die wirtschaft nicht mehr den menschen dient sondern im gegenteil der mensch wird mehr und mehr sollte wirtschaft diene aber nicht der wirtschaft sondern die mächtigen hin die hinter der wirtschaft stehen das können jetzt institutionen sein wie blackrock vanguard das können einzelne milliardäre sein das können einzelne großbanken sein die verfolgen längst völlig andere zwecke als ökonomie da geht es längst um macht an eigen-und politische macht oder und noch um tiefergehende machen und kann man das sagen gibt es da weil du hast das er in seinem buch ist geschildert es gibt zu grundannahmen in der wirtschaft also wie zb unbegrenztes wachstum was zu diesen krebs prozess in einer natur führt dann wenn etwas nicht mehr unbegrenzt wachsen bucher wachstum ist dann hat man ja einen krebs prozess und das ist ja überhaupt nicht der natur entsprechend und du hast geschrieben dass die bestimmte grundannahmen die den lehrbüchern wirtschaftslehre wir haben zu grunde gelegen dass die neu geschrieben werden müssten und gibt es vielleicht auch für den einzelnen menschen den sind wie er sich wirtschaft denkt wie er sich ein gutes wirtschaften zum beispiel muss schauen die schäfchen ins trockene zu bringen oder gibt es sozusagen aktion die der einzelne oder die roten in die der einzelne aufgesogen hat unbewusst auf gesundheit die es wert sind dass man sie überwindet und auflöst ja ich würde jetzt unterscheiden was kann der einzelne machen und was sind so die unterrichts aktion mit die wir ökonomen den jungen menschen beibringen und das sind unter den meinung nach schädlichsten und schlimmsten ist das dogma der gewinnmaximierung unternehmen sind dazu da ihre gewinne zu maximieren das ist die vollkommene perversion alles wirtschaftlich wenn man ein vernünftiges unternehmen nimmt mit guten produkten wille da war die müssen gute produkte machen und dienstleistungen und wenn die gut hinter den menschen dient dann kommt auch gewinnen das ist das ergebnis und dann hab ich gewinnen und dann kann nicht wachsen meine produkte machen das ist gut wenn ich jetzt umdrehen ich mache meine produkte um die gewinne zu machen dann pervertiere ich das system und wir haben das schon längst pervertiert indem wir in unseren lehrbüchern schreiben unternehmen müssen gewinne maximieren dann geht es nicht mehr produkte ein geschenk ist wirklich dann für selbstständig das kapital sich dann verselbstständigen sich die großen kapitale und dann wird alles untergeordnet die menschen die umwelt die lieferant dann wird alles untergeordnet ich muss der wirtschaft gehen und nicht die wirtschaft den menschen und das hat die macht an sich gerissen und da stecken aber bestimmte absichten dahinter her von einzelnen leuten die davon wahnsinnig profitieren von diesem system indem er die anderen tritt auch im kleinen der troika kein crash in dem ich die anderen die umwelt trete die lieferanten dritte mitarbeiter schlecht behandelt kann ich meine gewinne maximieren das ist eins der aktionen und das gilt aber jetzt für die unternehmen es gibt auch gegenbeispiele unternehmen sind nein wir machen keine gewinnmaximierung und für den einzelnen gilt im gegenzug was wir ökonomen unterrichten der menschheit unbegrenzte bedürfnisse der menschen gierig und dann wird auch noch die gier gefördert durch werbung jeden tag auf mehr kauf mehr haben oder sein ist schon längst entschieden richtung haben wir haben haben haben da kann jeder einzelne anfangen und irgendwo hat ist der durchbruch ich glaube die gier ist die wurzel allen übels oder ja diese gier da kann jeder einzelne ansetzen aber das sind zwei ganz besonders wichtige grundannahmen der ökonomie die gewinnmaximierung die gier prinzip bis und die gier der privaten haushalte mehr mehr mehr dass ein krankes system es geht nicht mehr darum was brauche ich sondern kann ich noch mehr rausholen und dieses denken ist krank was du musst ja ein mangel zu grunde liegen dass man immer was wieder was braucht was braucht das ich denke an einen seelischen mangel dass heinz kiel hat zum beispiel mal zum wirtschaften dass es so ausgedrückt ein gutes gesundes wirtschaften braucht gute beziehungs verhältnis das man ihnen austauschen beziehungen das bedürfnis nach verbindung nach begegnungen nach beziehung liegt einem gesunden wirtschaft eigentlich zugrunde und wenn wenn die beziehungen auf bindungen auf abhängigkeiten beruhen denn dann verlieren sie ihre freudige austausch und dann entstehen machtstrukturen schon auch in beziehungs verhältnissen in familienverhältnissen in kleinen betriebs verhältnissen also die beziehung scheint für ein gesundes wirtschaften eine gewisse rolle zu spielen ich weiß nicht kannst du das bestätigen oder wie siehst du diesen zusammenhang gibt es dann zusammen allgemeinen würde ich zustimmen ein vernünftiges wirtschaften assoziatives wirtschaften wo man demgegenüber dass gegen die die gegenüber von gleich zu gleich behandelt das wäre eigentlich die basis für ein gesundes wirtschaften aber wir haben eben ganz stark das macht prinzip hat in der ökonomie ganz stark übernommen ich chef du nix und so geschichten paragraf 1 der chef hat immer recht § 2 sollte der chef mal nicht recht haben tritt automatisch § 1 in kraft ja dieses macht prinzip das sich in die ökonomie eingefressen hat das ist meiner meinung nach ganz falsch ist eine falsche base ich würde dort vollkommen dem heinz kröll zustimmen wenn man müsste ja eigentlich auch als selbst das angestellter ist man vielleicht in der funktion des angestellten aber man ist als mensch nicht in der funktion des untergeordneten sondern als mensch ist man auch in der selbstbestimmten reifen bewussten funktion genauso auch in einer gewissen verantwortlichkeit für den anderen heißt wenn man in diese nicht akzeptiert diese struktur würde das ja auch schon ein schutz sein ein bisschen herauszutreten ausgeben das ist so eine sache ja ich bin im unternehmen und der chef oder die chefin das anderer meinung und in den unternehmen sind nun mal abhängigkeitsverhältnisse und ich brauche eine tätigkeit um mein täglich brot zu haben ohne ich habe schulden am hals welchem haus gebaut habt dann bin ich wieder in der zweiten abhängigkeit und in dem maße wo ich abhängig bin bin ich schon wenige frei und dann kann ich zwar sorgen von mensch zu mensch würde ich es mir wünschen beschäftigst du machst jetzt das dann kann ich mich schon als individuum versuchen dagegen zu stellen aber wenn man macht hierarchien in den unternehmen in den starts bürokratien in in vielen vielen großen organisationen ist einfach der ober sticht unter und wehrmacht und das ist schon die erste schritt in eine nur menschliches wirtschaften ja aber sollte man das nicht genauso ein punkt nicht einfach akzeptieren weil du hast ja gesagt immer die zukunft denkt dann wird sie in der also wenn man wie man denkt so wird es in der zukunft auch sein also wieder müsste meinen betrieb anders denken müsste im konzern wahrscheinlich auch völlig anders denken aber ihren betrieb an hat man darf ihn nicht mehr auf machtgefälle denken sondern auf kompetenz unterschiede aber dass sie das sei ein beitrag der chef hat seinen beitrag zu geben dass es ein gelingen des ganzen genauso wie die der einfache arbeit und sogar der hilfsarbeiter hat es ja einen beitrag und jeder mensch ist wissen wie ein planet im kosmos wenn er ausfallen würde dann würde das gewehr kostenlos durcheinander kommen also kann man das so würde man das ja auch sehen können ja jeder tritt bei jedem wirtschaftsboom wirtschaftsgeschehen die die geistige führung von unternehmen oder auch alle alle tragen bei und so müsste eigentlich das wirtschaften sein auf gegenseitigen tiefsten respekt das ist ein menschliches wesen in dem es ein unendlicher das ewige so eine göttliche kernig muss jedenfalls wie auch immer mein gegenüber zutiefst respektieren auch wenn wir verschiedene tätigkeiten haben das wäre eigentlich die gesunde basis für alles wirtschaften und es gibt auch beispiele zu es gibt genossenschaften in den volksbanken ist es zum beispiel ganz anders sieht die machtstrukturen es gibt unternehmen wie die memo ag oder auch in anderen unternehmen wo dass diese hierarchie ganz anders gelebt wird es gibt doch alle spielarten von ganz krasser machtstruktur bis sehr frei lassen und wirklich respektieren die die individuen und das waren nicht die zukunft über genossenschaftswesen über stiftungswesen dass wir dieses gewinnmaximierung prinzip endlich raus nimmt und dann ist schon mal der druck weg dass man immer mehr und mehr und mehr kann man überhaupt das bald durch raten also auf was wollen wir eigentlich vernünftiges machen und es würde schon mal die entspannen die die situation entspannen auch zwischenmenschlich und dann könnten wir langfristig zu einem beziehungs mäßig vernünftigen und menschlichen umgang miteinander kommen also zentrale punkt wenn ich dich richtig verstanden diese das ergebnis und das ziel wurde vertauscht ja ziel wurde zur gewinnmaximierung und das müsste eigentlich das ergebnis eines gesunden wirtschaften sein dass auch ein gewinn auf das die bedürfnisse befriedigt werden genau und so weiter und grundlegend ist die angst immer schon angst hat zu existieren angst so ausgegrenzt zu werden angst also diese grunde ängste des menschen die verleiten ihnen sozusagen [Musik] dinge zu akzeptieren die er eigentlich unter den gesunden vernünftigen überlegungen nicht akzeptieren würde es ist die psychologische ebene die angst es geht sehr tief und ökonomischer ebene ist einfach dass es abhängigkeiten gibt ja und dann gibt es bestimmte kräfte die sagen die abhängige die leute sind umso besser umso mehr kann ich drangsalieren zum beispiel ist youth and loans in den usa gibt es über 40 millionen studierende wenn die aufhören haben die 20 30.000 euro schulden an der backe das vorbei mit der freiheit da kann ich mich nicht mehr ehrenamtlich engagieren für greenpeace oder kinderrechte was wir sicher sind dann muss ich wenn ich in abhängigkeit da muss ich arbeiten also insofern diese abhängigkeit prinzip ist schon mal eine quelle dieses schuldprinzip eine quelle um die menschen auch unterdrücken zu können und es gibt leute die wollen dass leute die haben machtinstinkt oder alle möglichen instinkte die wollen das und wenn wir glauben dass die welt immer gut ist und dass und die menschen immer gut sind deswegen dieses buches zu prinzipien der wirtschaft es gibt auch die gegenkräfte ja die wollen nicht unbedingt gut sein wollen macht und sie um an die macht zu kommen geben auch manchmal über leichen im wörtlichen oder psychologischen sinne also da muss man auch hinschauen was sind das für kräfte diese wirken du hast aber gandhi erwähnt dass eine person die ja auch in machtstrukturen tätig war und durch ein klares ideal gut wir könnten meinen körper töten aber gründen meinen ehrgefühl mein geist könnt ihr nicht da auf diese weise einverleiben euch also das ist eine das ist ja schon auch eine haltung frage ob man sozusagen dieses machtgefälle auch akzeptiert oder ob man sagt nein das ist eigentlich etwas das brauchen wir nicht mehr wir brauchen nicht mehr einen chef wir brauchen nicht mehr einen sozusagen ein oligarchen der als vorbild hier sozusagen funktioniert wir auch noch nicht mehr einen papst der elbe als zentrale gestalt das geistige leben sozusagen bestimmt getragen kein google mehr der sagt wie die dinge auf geistigen wegen sein sondern wir brauchen auch im weltlichen oder in belangen des wirtschafts dass nicht jemand der über andere dominiert und beherrscht so bin ich dazu etwas sagen zu zu naiv in diesen dingen ich glaube nicht es gibt beispiele in die richtung wo man wirklich menschlich führt nicht mehr ausmacht grenzen aus kompetenz gründen dass man sagt unternehmensleiter eine leiterin ich habe die und die vision und da sagt okay wir helfen dir und dann gibt es eine natürliche natürliches zu arbeiten natürlich unterstütze ich kenne es auch von mir wenn man von menschen überzeugt ist dem hilft gerne auch ich mach mit aber du du sagst mein weg du musst das machen das hat aber er hat nichts mit macht zu tun sondern mit anerkennung von kompetenz so kann man so könnte man wundervoll führen man muss nicht macht und gewalt und unterdrückung man kann es wirklich aus was er wollte und mit respekt dass das wäre eigentlich die zukunft und gandhi den event als ich kenne sehr wenig zugang der war für mich ist er ein ideal das was ich weiß in der sache ganz hart in der sache sagt das ist falsch und ich habe diese spindel die ökonomische abhängigkeit als symbol von großbritannien lösen mein volk von der vorherrschaft von großbritannien lösen in der sache ganz hart im umgang friedlich und respektvoll immer friedlich und mit hungerstreik und solchen dingen zu arbeiten nicht den anderen diffamieren und in der sache hart und klar aber immer friedlich das ist eigentlich von daher für mich ist kann die da in der richtung großes ideal weil er so viel ich verstehe in der sache kein jota nachgegeben hat aber kein kompromiss das ist falsch und ich spreche es aus dass es falsch ist aber ich werde persönlich meinem nächsten niemals eine aktiv mit gewalt begegnen das gehört sich nichts weil trotzdem respektiere ich auch mein gegenüber das ist auch eine gliederung drin würde er hat einen kern also ein ideal das hat für ihn dass sie lässt auch nicht beleidigen das lässt auch nicht zu und im umgang ist 14 der offenheit außen und das hat es nicht so zu einem zwang für andere dann macht ja also es wären also ich denke dass wir vielleicht hier mal das interview beenden können dass ich finde diese frage schon sehr gut angesetzt werden wir brauchen richtige verurteilung also dass das ziel nicht mit dem ergebnis vertauscht wird und dass man sich nicht von den ängsten leiten lässt sondern von klaren zielen und klaren vorstellungen das ist ja die zeit neigt er dazu dass wir uns sozusagen in engste treiben lassen existenzängste und angst vor krankheit oder von irgendwas also diese hinweise finde ich sehr hilfreichen ich hoffe dass sie anregungen bieten also ich bin kein wirtschaftsexperte aber ich bin fasziniert wie wir da sprechen können und wie auch ich als laie hier von diesem mit diese zusammenhänge eingeführt werden und hier die zusammenhänge denken kann ich denke es wäre auch für unsere zuschauer sehr wertvoll dass sie diese denkanstöße nehmen und sie in praktische leben dann hinein zu führen also ich bedanke mich sehr herzlich für dieses gespräch ja ich mich auch eigentlich dafür dass ich hierher kommen [Musik]

Rubikon: Blind am Abgrund – warum die wirtschaftlichen „Kollateralschäden“ der Krise weder nebensächlich noch unbeabsichtigt sind.

Im Rubikon-Exklusivinterview mit dem Ökonomen Christian Kreiß

von Roland Rottenfußer

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

https://www.rubikon.news/artikel/blind-am-abgrund

Der wichtigste Sieg des Teufels besteht darin, dass er den Eindruck erwecken konnte, es gebe ihn gar nicht. Christian Kreiß kommt seinem höllisch schlauen Gegner jedoch regelmäßig auf die Schliche. Zu dessen Tricks gehört es, unser Gefühl für Dimensionen zu verwirren. Was klein ist — das Virus zum Beispiel —, lässt er groß erscheinen. Dafür spielt er die gigantischen Schäden durch die Corona-„Schutzmaßnahmen“ herunter. Kollateral werden normalerweise Schäden geringen Ausmaßes genannt, die den Tätern quasi aus Versehen passiert sind. Wer so denkt, signalisiert damit zugleich, dass für ihn die Opfer dieser Schäden nebensächlich sind — Menschen also, die in großer Zahl ihre Existenz verlieren, in Armut und psychische Not geraten oder im globalen Süden sogar an Hunger sterben. Es ist erhellend, Dr. Christian Kreiß, den wir aus zahlreichen Artikeln als brillanten Analysten kennen, einmal im Gespräch zu erleben. Flavio von Witzleben interviewte ihn für Rubikon.

Derzeit scheint es, als ob die Regierenden mit ihrer desaströsen Politik durchkämen. Zum einen liegt das daran, dass die Hauptmedien Meldungen, die nicht in ihr Konzept passen, konsequent verschweigen; zum anderen kann sich die jetzige Stimmungslage noch beträchtlich ändern, wenn das ganze Ausmaß der Katastrophe offenbar wird.

Christian Kreiß gibt einen Ausblick, was auf uns zukommen kann — in der abflauenden Phase des Corona-Hypes und auch danach. Es ist wichtig, sich darauf einzustellen und nicht zu kurzsichtig den neuesten Offenbarungen der Inzidenzzahlen zu huldigen.

Es wird sich herausstellen, dass Länder, die einen Weg mit wenigen oder keinen Corona-Maßnahmen gegangen sind, weitaus besser aus der Krise hervorgehen werden. In Costa Rica zum Beispiel sieht es gemessen an der Ausgangslage des Landes jetzt sehr gut aus, während das wohlhabende Deutschland abstürzt. Nicht durchweg begeistert ist Kreiß dagegen von der Politik der Querdenker-Bewegung. Was er an dieser zu kritisieren hat, ist ebenfalls Gegenstand des Interviews.

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

Rubikon: In ihrem Eifer, die Gesundheit zu schützen, merken Corona-Linientreue gar nicht mehr, welchen dunklen Kräften sie dienen

„Er nennt‘s Vernunft und braucht‘s allein, nur tierischer als jedes Tier zu sein.“ So drastisch beschreibt Mephisto den Menschen in Goethes „Faust“. Der Teufel, so lernen wir aus dem Drama, kann auch überaus charmant sein, hochintelligent, ein Verführer. Man merkt nicht sofort, dass man dabei ist, in eine Falle zu laufen. Vor allem ist er ein Lügner, der es versteht, die Werte, an die sich Menschen halten wollen, ins Gegenteil zu verkehren. An den gegenwärtigen „Corona-Maßnahmen“ hätte der „Geist, der stets verneint“ wohl seine wahre Freude. Alles scheint bestens nach seinem Plan zu laufen. Da wird Bewährtes zerstört, werden Kinder gequält, kommen gar mehr Menschen zu Tode, als jemals durch das Virus hätten sterben können — und die Verantwortlichen reden sich ein, damit etwas Gutes getan zu haben. „Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er sie beim Kragen hätte“, schrieb Goethe dazu hellsichtig. von Christian Kreiß

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

https://www.rubikon.news/artikel/mephistos-triumph

Die nachfolgenden bzw. vorstehenden Inhalte wurden von obige Quelle als Sicherungskopie für den Fall der Löschung oder Sperrung der Original Quelle kopiert. Deutungsvielfalt.de ist eine private Webseite ohne kommerzielle oder sonstige Vorteilnahmeabsichten. Wir gehen davon aus, dass unserer Vorgehensweise im Sinne der Urheber ist. Sollte dies nicht der Falls sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an redaktion äät deutungsvielfalt.de. -> weitere Hinweise

Fragestellung

Wenn Mephisto, die bekannte Figur aus Goethes „Faust“, über den Umgang mit dem Corona-Virus entscheiden könnte, was würde er dann tun? Nun, das Ziel von Mephisto ist ziemlich klar. Er sagt an einer Stelle: „Ihr wisst, wie wir in tief verruchten Stunden Vernichtung sannen menschlichem Geschlecht“ (Faust Teil 2, Grablegung). Er will also das Menschengeschlecht so stark wie möglich schädigen. Konkret auf Corona-Maßnahmen übertragen heißt das, uns Menschen, und am besten die Kinder, so krank wie möglich zu machen.

Außerdem weiß Mephisto sehr gut, dass wir diese Absicht nicht durchschauen sollten, vor allem nicht die Eltern. Denn wer würde heute schon ganz offen für schlimme Maßnahmen sein? Oder gar solche, die unsere Kinder krankmachen und schwächen? Er muss also aufpassen und uns seine „Corona-Schutz-Maßnahmen“ unter falschem Label verkaufen, muss unter einem Deckmantel, mit Lüge arbeiten. Das ist für Mephisto eine Selbstverständlichkeit. Schon der Name ist Programm. Das Wort „Mephistopheles“ kommt von den beiden hebräischen Worten „mephir“ (Zerstörer, Verderber) und „tophel“ (Lügner). Von letzterem stammt der deutsche Begriff „Teufel“ ab.

Mit dem Lügen hängt auch noch ein Drittes zusammen, das in der heutigen Zeit ganz besonders wichtig ist. Mephisto sagt an einer Stelle: „Verachte nur Vernunft und Wissenschaft, (…) dann hab‘ ich dich schon ganz gewiss.“ (Faust Teil 1, Studierzimmer). Nach diesem Motto läuft heute meines Erachtens ein Großteil der deutschen Corona-Politik und der öffentlichen Diskussion in den deutschen Leitmedien ab. Vernunft und Wissenschaft werden meines Erachtens tagtäglich in solchem Ausmaß mit Füßen getreten, dass es für Mephisto die reine Freude wäre. Im Folgenden soll mit der Brille eines Advocatus Diaboli (1) ein Blick auf den politischen Umgang mit Corona geworfen werden.

Lockdownpolitik in Entwicklungsländern

Am besten erkennt man die aktiv schädigenden Auswirkungen der Lockdownpolitik vielleicht in den Entwicklungsländern. In manchen Ländern nehmen die „Corona-Schutz-Maßnahmen“ geradezu grotesk menschenverachtende Züge an, vor allem gegenüber den Schwächsten. Auf den Philippinen dürfen Kinder unter 15, das ist ein Drittel der Bevölkerung, seit 11 Monaten nicht mehr ihr Haus verlassen. „Sie sind verpflichtet zu allen Zeiten in ihrer Wohnung zu bleiben“ (2). Kinder dürfen seit etwa einem Jahr nicht mehr in die Schule, nicht mehr zu Freunden, nicht mehr auf Bäume klettern, nicht mehr ins Freie, nicht mehr Sport machen und so weiter. Welche Verheerungen das in den Seelen und an der Gesundheit der Kinder und Jugendlichen anrichtet, ist kaum vorstellbar. Und das alles im Namen der Krankheitsbekämpfung.

Die staatlichen Zwangs-Lockdownmaßnahmen waren in den meisten Schwellen- und Entwicklungsländern deutlich härter als in den Industrieländern (3). Die Kinder wurden dort sehr viel länger aus den Schulen ausgesperrt und die Mobilität der Menschen wurde durch Staatszwang stärker reduziert als in den Industrieländern (4). Dadurch wurden hunderte Millionen Kindern monatelang von Bildung abgeschnitten und ihre Zukunftschancen stark und langfristig dezimiert. Das betrifft vor allem die ganz besonders Schwachen, Armen und Unterprivilegierten dieser Erde.

Durch die Lockdowns verloren hunderte Millionen Menschen ihre Arbeit und wurden in Entbehrung und Hunger gestürzt. Die Zahl der in Armut lebenden Menschen hat sich dadurch seit März 2020 um 200 bis 500 Millionen erhöht, die Zahl der akut Hunger leidenden Menschen auf etwa 270 Millionen beinahe verdoppelt. Durch die Lockdownmaßnahmen sterben derzeit etwa 6.000 bis 12.000 Kinder zusätzlich pro Tag an Hunger.

Durch die staatlichen Zwangsgesetze werden in den Entwicklungsländern vermutlich 10 bis 100 Mal so viele Lebensjahre vernichtet wie gerettet. Nicht etwa durch das Virus, sondern durch die staatlichen Reaktionen darauf. Mephisto hätte seine reine Freude daran.

Die allererste Gegenmaßnahme, die man gegen diese menschenverachtende Politik ergreifen müsste, wäre daher naheliegenderweise ein sofortiger Stopp der fatalen staatlichen Lockdown- und „Corona-Schutz-Maßnahmen“, die so viel mehr Leid, Elend und Tod in die Welt bringen, als sie verhindern. Nochmal: Die politischen Zwangsmaßnahmen sind die Ursache dieser schlimmen Entwicklungen, nicht das Virus.

Bei der Berichterstattung über die bedrückenden Entwicklungen in der Dritten Welt wird aber genau dies verschwiegen. Sowohl internationale Organisationen wie Oxfam, deutsche Medien oder deutsche Politiker mimen in ungeheuer heuchlerischer Art Betroffenheit und lenken von den wahren Ursachen, den Lockdowns, geschickt ab (5). Mephisto hätte seine Freude daran, und zwar gleich auf zwei Ebenen: Erstens werden hier sehr viele Menschen dauerhaft ins Elend gestürzt, vor allem Kinder, zweitens herrscht in den deutschen Medien und der deutschen Politik eine Kultur der Unehrlichkeit, Unaufrichtigkeit und Heuchelei, die den Lügengeist jubilieren ließe.

Vergleich Deutschland — Schweden

Schon ein flüchtiger Vergleich der deutschen Corona-Politik mit der schwedischen für das Gesamtjahr 2020 entlarvt die gravierenden Denkfehler der deutschen Corona-Politik.

„Seit dem 1. Oktober, als die zweite Welle der Pandemie begann, sind in Deutschland, in dem Land mit einem der strengsten Lockdowns in Europa, 692 Menschen pro eine Million Einwohner an Covid-19 gestorben (Quelle: Worldometer, Deutschland und Schweden, Stand 17. Februar 2021). Im gleichen Zeitraum starben in Schweden, in einem Land, in dem es praktisch keinen Lockdown gibt, 668 Menschen pro eine Million Menschen an Covid-19“ (6).

Diese Zahlen zeigen beeindruckend die Nutz- und Sinnlosigkeit der nicht enden wollenden Lockdownmaßnahmen in Deutschland seit November 2019 bezogen auf die an oder mit Covid Verstorbenen. Aber nicht nur das. Auch die bevölkerungsbereinigte Gesamtmortalität war in Schweden 2020 nicht signifikant höher als in den Jahren 2015 bis 2018. Die durchschnittliche wöchentliche Mortalität pro eine Million Einwohner betrug 2015 177, 2016 175, 2017 176, 2018 175, 2019 167 und 2020 181 (7). 2019 war ein Jahr mit starker Untersterblichkeit in Schweden, ein „Ausreißer“ nach unten. So war nach dem dry tinder-Ansatz zu erwarten, dass 2020 die Gesamtmortalität wieder etwas höher sein dürfte. Das war auch der Fall. Der Grund für den Wiederanstieg war daher meines Erachtens nicht Covid (8).

Möglicherweise noch schlimmer als die deutsche Corona-Politik im Vergleich mit Schweden ist der öffentliche Diskurs zu diesem Thema. Die deutschen Leitmedien arbeiten bei dieser Darstellung so irreführend, verzerrend und wahrheitswidrig (9), dass der Lügengeist Mephisto wieder einmal Grund zu großer Freude hätte.

„Verachte nur Vernunft und Wissenschaft, … so hab‘ ich dich schon unbedingt“

In Teil 1 von Faust, im Studierzimmer spricht Mephistopheles zu sich selbst über Faust:

„Verachte nur Vernunft und Wissenschaft, des Menschen allerhöchste Kraft, lass nur in Blend- und Zauberwerken dich von dem Lügengeist bestärken, so hab‘ ich dich schon unbedingt.“

Mir scheint dies sehr häufig das Grundmotto der deutschen und insbesondere der bayerischen Corona-Politik zu sein. Ein paar aphoristische Beispiele.

Meine Familie und ich ruhten uns nach einer Bergwanderung Ende März am Walchensee in Oberbayern aus. Kommen zwei Polizisten, verlangen in scharfem Ton unsere Ausweise und beschimpfen uns: „Ja spinnts denn ihr?“ Auf die Frage, was denn die Rechtsgrundlage der Beschimpfung sei, kam die Antwort, wortwörtlich: „In der Sonne sitzen ist verboten.“

Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: „In der Sonne sitzen ist verboten.“ In dem Moment war uns klar, dass Bayern dank Söder verrückt geworden war. Was stärkt am Ende eines Winters die Widerstandskräfte, was macht gesund? Bewegung im Freien und Sonne. Genau das wurde verboten. Das Gleiche gilt für die Schließung von Sportvereinen, Fitnessstudios, Yogastudios und so weiter, und so weiter.

Über Monate tat die bayerische Staatsregierung im Frühjahr und erneut seit Herbst alles, um Gesundheit und Widerstandkraft zu schwächen, vor allem bei unseren Kindern.

Ein Blick auf Schweden zeigt, dass das alles vollkommen unnötige und unsinnige Maßnahmen sind (10). Aber dies öffentlich anzusprechen sorgt dafür, dass man diffamiert wird. Es gibt leider praktisch keinen Diskurs, keine offene Diskussion mehr zum Thema Corona in Deutschland. Armes Bayern, armes Deutschland. Mephisto hätte an diesem Umgang mit Vernunft und Wissenschaft in unserem Land seit März 2020 seine Freude, denn dann hat er uns schon ganz gewiss nach dem Motto: „Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er sie beim Kragen hätte“ (Faust 1, Auerbachs Keller).

2020 wurden in Deutschland 20 Klinken geschlossen, darunter unter anderem auch eine Spezialklinik für Covid-Patienten (11). Eine Politik, die wirklich an der Eindämmung von Tod und Krankheit durch Corona — oder auch anderen Krankheiten — gelegen wäre, würde im Pandemie-Jahr nicht eine solche Politik verfolgen. Offenbar hat die reale Krankheitsbekämpfung für die deutschen Politiker in Wahrheit keine hohe Priorität, im Gegenteil. Der Lügen- und Verderbergeist Mephisto hätte wieder seine Freude daran, einerseits, dass die deutschen Politiker die Gesundheit der Menschen schädigen, andererseits an der großen Unehrlichkeit unserer führenden Politiker.

Unwahre Medienberichte

Aus der großen Menge an irreführenden und unwahren Medienberichten seien zwei herausgegriffen. Am 5. August 2020 berichtete der Staatssender deutschlandradio (12): „Schweden verzeichnet trotz lockerer Corona-Maßnahmen einen mit Deutschland vergleichbaren Wirtschaftseinbruch“. Zu diesem Zeitpunkt war die deutsche Wirtschaft etwa doppelt so stark abgestürzt wie die schwedische (13). Es handelte sich also um eine objektive Unwahrheit. Entweder konnten die deutschlandradio-Journalisten keine Zahlen lesen — dann sollte man zu Zahlen lieber schweigen — oder es war eine Lüge im deutschen Staatsrundfunk.

Dr. Marc Beise, Leiter der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung, schrieb am 24. August 2020 bei einem Vergleich von Schweden und Deutschland:

„Da liegt die Frage nahe, ob sich der (sehr viel weniger restriktive schwedische Corona-) Kurs wenigstens wirtschaftlich gelohnt hat? Die Antwort ist ebenso interessant wie desillusionierend, sie lautet: Leider nicht einmal das. Die ökonomischen Kosten sind in beiden Ländern praktisch gleich“ (14).

Auch das ist eine objektiv falsche Aussage von Dr. Marc Beise zu diesem Zeitpunkt. Entweder der Chef der Wirtschaftsredaktion in der Süddeutschen Zeitung kann keine Zahlen lesen — dann ist der Mann am falschen Platz — oder er hat einfach gelogen — dann ist der Mann ebenfalls am falschen Platz. Jedenfalls konnte sich der Lügengeist Mephisto 2020 über ein besonders erfolgreiches Jahr in den deutschen Mainstreammedien freuen.

Fazit

Die Liste an Schädlichem, Menschenverachtendem, an Absurditäten, Widersprüchen und Verachtung von Vernunft und Wissenschaft seit Auftreten des Corona-Virus könnte Bücherregale füllen. Der Lügen- und Verderbergeist Mephisto hätte seine wahre Freude daran. Wenn man mit der Brille eines Advocatus Diaboli die Entwicklungen in Politik und Medien seit 2020 betrachtet, so machen viele der Maßnahmen plötzlich Sinn — wenn auch einen sehr üblen, mephistophelischen.


2019 erschien das Buch „Das Mephisto-Prinzip in unserer Wirtschaft“ von Christian Kreiß. Es kann kostenlos als pdf auf dieser Homepage heruntergeladen werden.


Quellen und Anmerkungen:

(1) Der „Advocatus Diaboli“ oder „Anwalt des Teufels“ war ursprünglich ein katholischer Priester, der vor der Heiligsprechung eines Menschen alle schlechten Eigenschaften der Person aufführen musste. Erst wenn alle negativen Einwände entkräftet waren, konnte der Mensch durch die katholische Kirche heilig gesprochen werden. Der Gegenpart dazu war der „Advocatus Dei“, der Anwalt Gottes. Es ging also nicht darum, einen Menschen schlecht zu machen, sondern alle möglichen Schlechtigkeiten zu entkräften.
(2) Economist 18. Februar 2021: Suffer the little children — Kids in the Philippines have not left their homes for a year
(3) https://www.rubikon.news/artikel/der-lockdown-genozid
(4) OECD 16.9.2020 https://www.oecd-ilibrary.org/docserver/34ffc900-en.pdf?expires=1600330911&id=id&accname=guest&checksum=311B6B4F14FD174A8BF304F499988E0F
(5) https://www.rubikon.news/artikel/der-lockdown-genozid
(6) https://reitschuster.de/post/schwedische-zahlen-stellen-deutschen-lockdown-in-frage/
(7) www.socialstyrelsen.se, Tabell A Dödsfall per vecka, 29 dec 2014 — 7 februari 2021, eigene Berechnung: (Zahl der durchschnittlich pro Woche Verstorbenen geteilt durch Bevölkerung Schwedens) mal 1.000.000. Bevölkerung Schwedens laut statista: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/19316/umfrage/gesamtbevoelkerung-von-schweden/
(8) https://www.heise.de/tp/features/Korrektur-zum-Telepolis-Artikel-Der-schwedische-Corona-Weg-Erfolg-oder-Misserfolg-4987759.html
(9) Quellen Kreiß.dochttps://www.rubikon.news/artikel/es-geht-auch-anders-2
(10) https://reitschuster.de/post/was-erlaube-schweden-die-neue-alte-normalitaet/
(11) https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/sr/Sendung-vom-17-02-2021-Kliniksterben-in-der-Pandemie-100.html
(12) https://www.deutschlandfunk.de/coronavirus-schweden-verzeichnet-trotz-lockerer-corona.1939.de.html?drn:news_id=1158644
(13) https://www.heise.de/tp/features/Der-groesste-Wirtschaftsabsturz-der-Neuzeit-4870567.html
(14) https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/corona-wirtschaft-lockdown-1.5006067

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.JETZT PER SMS SPENDEN

Christian  Kreiß

Christian Kreiß, Jahrgang 1962, studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte in München über die Große Depression 1929 bis 1932. Nach sieben Jahren Berufstätigkeit als Investmentbanker in verschiedenen Geschäftsbanken unterrichtet er seit 2002 als Professor für Finanzierung und Wirtschaftspolitik an der Hochschule Aalen. Er ist Autor mehrerer Bücher. Weitere Informationen unter www.menschengerechtewirtschaft.de.

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

KenFM: Christian Kreiß: Die Geld- und Schuldenblase: wie geht es weiter?

Fragestellung

Die Weltwirtschaft ist 2020 so stark eingebrochen wie noch nie seit 1945. Das Welt-Sozialprodukt ging um etwa 4,4 Prozent auf ca. 84 Billionen (84.000 Milliarden) US-Dollar zurück. Gleichzeitig sind die Schulden um etwa 20 Billionen auf ungefähr 277 Billionen Dollar Ende 2020 gestiegen. Die führenden westlichen Notenbanken haben 2020 frisches Geld in nie ungeheurem Umfang gedruckt. Steigende Schulden, steiler Anstieg der Geldmenge bei sinkender Wirtschaftskraft: Wie sollen die Schulden jemals zurückgezahlt werden? Wie soll der Geldwert stabil bleiben? Wie soll das alles gutgehen? Was kommt da auf uns zu? Ein Standpunkt von Christian Kreiß.

Ein Beitrag von KenFM, eine Plattform die zu apolut.net transformiert wurde. Die alten Beiträge sollen Stück für Stück in einem Archiv der neuen Seite erscheinen. Hier die ehemalige Quelle des Original Textes:

lesen Sie weiter auf kenfm.de

Die nachfolgenden bzw. vorstehenden Inhalte wurden von obige Quelle als Sicherungskopie für den Fall der Löschung oder Sperrung der Original Quelle kopiert. Deutungsvielfalt.de ist eine private Webseite ohne kommerzielle oder sonstige Vorteilnahmeabsichten. Wir gehen davon aus, dass unserer Vorgehensweise im Sinne der Urheber ist. Sollte dies nicht der Falls sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an redaktion äät deutungsvielfalt.de. -> weitere Hinweise

Die Entwicklung der Geld- und Schuldenmenge

Seit Beginn der letzten Finanzkrise 2007 hat sich die Geldmenge in den Industrieländern in einem Ausmaß erhöht, das bis vor Kurzem allen Ökonomen als Irrsinn erschienen wäre. Praktisch alle führenden Notenbanken der westlichen Welt habe die Geldnotenpresse in historisch nie dagewesenen Umfang angeworfen und frisches Geld gedruckt. Die US-Fed hat die Geldmenge seit 2007 etwa verneunfacht, die EZB versiebenfacht, die Bank of England verneunfacht, die Bank of Japan vervierfacht, die Bank of Canada versechsfacht, die Reserve Bank of Australia versechsfacht. Selbst die konservative schweizerische Notenbank hat die Geldmenge verachtfacht.

Der Gelddruckprozess erfolgte im Wesentlichen in zwei Wellen. Die erste Welle, um die Auswirkungen der Finanzkrise 2007/9, die zweite Welle, um die Folgen der Lockdownpolitik 2020/21 auf die Realwirtschaft so gut wie möglich abzufedern, das heißt, Wirtschaftsschrumpfung und Arbeitslosigkeit so stark wie möglich einzudämmen. Ohne das massive Aufblähen der Geldmenge, das Überfluten der Banken, Regierungen und großen Unternehmen mit Liquidität wäre die Wirtschaft sowohl nach 2007 wie 2020/21 sicherlich sehr viel schlimmer abgestürzt, als sie es tatsächlich tat. So gesehen war das Gelddrucken ein großer Erfolg. Es kam weder nach 2007 noch 2020 zu einer sich selbst verstärkenden Wirtschaftsdepression. Die Notenbanken haben die Lektion der Jahre 1929 bis 1932 gelernt. Damals wurde kein frisches Geld gedruckt, die Zinsen nicht auf Null gesenkt, was die Welt in eine vieljährige Deflation, Depression, Massenarbeitslosigkeit und schließlich Krieg gestürzt hat.

Aber nicht nur die Geldmenge hat in den letzten 14 Jahren dramatisch zugenommen. Auch die Schulden, insbesondere die Staatsschulden, sind im Zuge der Lockdowns 2020 in einem fast nie dagewesenen Umfang gestiegen. Vom dritten Quartal 2019 bis zum dritten Quartal 2020 sind die Schulden weltweit um 20 Billionen Dollar (20.000 Milliarden) gestiegen, das entspricht knapp einem Viertel des Weltsozialprodukts. Für Ende 2020 werden die Weltschulden auf 277 Billionen Dollar geschätzt. Bei einem Welt-Sozialprodukt von etwa 84 Billionen Dollar entspricht das ungefähr 330 Prozent des Weltwirtschaftskraft. Sollten also alle Schulden zurückgezahlt werden, so müssten alle Werktätigen der Welt fast dreieinhalb Jahre lang ohne Lohn und Gehalt arbeiten und alle Wertschöpfung an die Gläubiger abgeben.

Da etwa die Hälfte der Finanzvermögen auf die oberen ein Prozent der Erdbevölkerung entfallen, hieße das konkret, dass die unteren 90 Prozent der Welt über eineinhalb Jahre ohne Einkommen arbeiten müssten, um den oberen ein Prozent ihre Ausleihungen zurückzuzahlen. Also mit ein wenig gesundem Menschenverstand betrachtet ist das einfach unmöglich. Als ehemaliger Investmentbanker heißt das für mich: Es wird zu ziemlich hohen Schuldenausfällen kommen. Kurz: Die Schulden können auf keinen Fall auch nur annähernd in voller Höhe zurückgezahlt werden, wir leben in einer ziemlich großen Schuldenblase.

Geld- und Schuldenberg ist nicht mehr durch die Wirtschaftskraft gedeckt

Geld, sei es in Form von einem Geldschein oder auf dem Girokonto ist ein Anspruch auf eine zukünftige reale Wirtschaftsleistung. Konkret: Wenn ich einen 10-Euro-Schein in der Hand habe (oder auf dem Girokonto), so glaube ich, dass ich mir in Zukunft den Gegenwert dieser 10 Euro in eine reale Wirtschaftsleistung eintauschen werde können, sei es in Pizza oder einen Haarschnitt. Das Gleiche gilt für einen Schuldschein. Wenn ich ein Schuldpapier habe, sei es ein Sparbuch, eine Staatsanleihe oder eine Unternehmensanleihe, so glaube ich, dass ich mein verliehenes Geld vom Schuldner später zurückbekomme und ich mir als Gegenwert Pizza oder einen Haarschnitt dafür kaufen kann. Alles Geld und alle Schulden beruhen also auf einem Glauben, (das Wort Kredit kommt vom lateinischen credere, glauben), auf Vertrauen.

Nun ist der Geldberg in den letzten 14 Jahren aber grob sieben- bis achtmal so stark gestiegen wie die reale Wirtschaftskraft und auch die Schulden sind deutlich stärker gestiegen als die Wirtschaftsleistung. Mit anderen Worten: Den Geldscheinen steht heute nicht mehr annähernd so viel reale Wirtschaftskraft gegenüber wie früher und auch den Schuldpapieren stehen deutlich weniger reale Güter gegenüber als zuvor. Die Inhaber der Geld- und Schuldpapiere glauben aber offenbar immer noch, dass sie eines Tages ihr Geld real zurückbekommen und in reale Wirtschaftsgüter umtauschen können. Das ist aber längst eine Illusion, ein Irrglaube.

Das ganze ungehemmte Geldausgeben der Bundesregierung (und vieler anderer Regierungen) über neue Schulden, die dann wieder zum guten Teil von der Notenbank durch frisches Gelddrucken finanziert werden, beruht darauf, dass Menschen, die vorher Geldguthaben oder Schuldscheine, beispielsweise Ersparnisse, hatten, teilweise enteignet werden. Denn jeder neue Geld- oder Schuldschein, der dazukommt, ohne dass sich die reale Wirtschaftskraft erhöht, entwertet ein klein wenig die bestehenden Geld- und Schuldscheinbestände. Das liegt daran, dass mit jedem neuen Geld- oder Schuldschein die Anspruchsrechte auf die realen Wirtschaftsgüter steigen. Die Leute merken das aber nicht sofort, weil es ein schleichender Prozess ist.

Dem frisch gedruckten Geld und dem steigenden Schuldenberg steht aber keine steigende Wirtschaftsleistung gegenüber. Im Gegenteil ist die reale Wirtschaftskraft 2020 dramatisch um etwa 4,4 Prozent zurückgegangen. Das ist der stärkste Weltwirtschaftsabsturz seit Kriegsende. Zum Vergleich: nach der Finanzkrise ging die Weltwirtschaftskraft 2009 nur um 1,7 Prozent zurück. Kurz: Es wurden 2020 enorm viele neue Papiere in die Welt gebracht, die einen Anspruch auf eine Wirtschaftsleistungen darstellen, die gar nicht vorhanden ist. Viele Geld- und Vermögensinhaber leben also in einer Illusion, dem Irrglauben, dass ihre Geld- und Anleihedepots noch voll werthaltig sind. Das sind sie aber schon längst nicht mehr. Wir leben in einer Welt von Zombie-Gläubigern.

Was heißt das für unsere Zukunft?

Einfach immer weiter die Zinsen auf Null lassen und immer weiteres Gelddrucken durch die Notenbanken?

Was spricht eigentlich dagegen, die Notenbankzinsen über die nächsten Jahrzehnte, ebenso wie in den letzten etwa 13 Jahren, einfach auf Null zu lassen und weiterhin Geld zu drucken, indem Anleihen von den Notenbanken gekauft werden, wie es seit 2007 geschieht? Wird das einfach unsere neue Normalität? Wo ist das Problem?

Wenn Anleger oder Investoren auf Dauer keine oder fast keine Zinsen mehr für Anleihen oder Sparbücher bekommen, werden sie nach und nach ausweichen auf andere Anlagearten, vor allem Immobilien und Aktien. Aktien- und Immobilienfonds sowie Aktienindizes wie der DAX oder der S&P 500 sind Anlagearten ohne zeitliche Begrenzung. Denn wenn einzelne Aktien aus einem Fonds oder Index herausfallen, sei es, weil das Unternehmen pleitegeht oder weil die Aktie zu stark gefallen ist, wird sie sofort durch eine andere Aktie ersetzt. Das gleiche gilt für einen Immobilienfonds. Alte Immobilien werden ständig durch neue ersetzt, der Immobilienbestand als solcher aber bleibt. Ökonomen bezeichnen die aus solchen Fonds oder Indizes fließenden Zahlungen das als unendliche Renten (Ewige Rente – Wikipedia).

Es gibt eine mathematische Formel, wie unendliche Renten bewertet werden: Der Wert heute ist gleich dem Ertrag (in Form von Dividenden bzw. Miete oder Pacht) geteilt durch den langfristigen Zinssatz. Wenn der Nenner (der Zinssatz) auf Dauer bei oder nahe Null bleibt, heißt das, dass der Wert von Aktien und Immobilien gegen Unendlich gehen wird. Die Formel arbeitet nicht über Nacht, sondern wirkt langfristig. Wenn die Anleger wirklich glauben, dass der Zins langfristig bei Null bleibt, dann werden die Aktien- und Immobilienpreise in den Himmel schießen, sprich stak überproportional wachsen im Vergleich zur Wirtschaftskraft und den Masseneinkommen.

Und genau das können wir in den letzten Jahren beobachten. Allmählich setzt sich bei den Anlegern offenbar immer mehr die Einschätzung durch, dass die Zinsen längerfristig sehr niedrig bleiben. Entsprechend steigen die Aktienkurse und Immobilienpreise, selbst bzw. gerade in Zeiten von Corona-Lockdowns. Denn gerade diese zwingen ja die Notenbanken dazu, die Zinsen weiterhin so niedrig zu halten.

Wo ist das Problem? Warum sollen Aktien und Immobilienpreise nicht einfach immer weiter und weiter überproportional steigen? Bei Immobilien sieht man es sofort: Wir bekommen ein Mietproblem. Mieten werden immer teurer, die Einkommen halten nicht mit. Solange die Immobilienpreise immer weiter steigen, werden auch die Mieten immer weiter steigen. Für Neueinsteiger, beispielsweise junge Familien, wird der Wunsch nach den eigenen vier Wänden immer unerschwinglicher. Aber auch für börsennotierte Aktienunternehmen haben überproportional immer weiter steigende Aktienkurse Auswirkungen: Die Vorstände werden gezwungen, immer höhere Gewinne zu erwirtschaften. Also auch der Gewinnmaximierungsdruck auf die Unternehmen und ihre Mitarbeiter nimmt zu.

Wenn die Zinsen also sehr sehr lange bei Null bleiben, kommt eine Immobilien- und Aktienblase, das heißt eine immer stärkere Überbewertung. Und eines Tages kommt eine Bereinigung, möglicherweise ein Crash. Genau solche Entwicklungen gab es bereits mehrfach in der Wirtschaftsgeschichte, beispielsweise der japanische Immobiliencrash ab 1980, die spanische Immobilienblase 2007 oder die Bereinigung der New Economy Bubble ab März 2000.

Kurz: Langfristige Nullzins- und Anleiheaufkaufpolitik der Notenbanken führen zu einer asset bubble, einer Vermögensblase mit anschließender Bereinigungskrise. Auf Dauer können die Zinsen nicht bei Null bleiben, sonst laufen wir in Mietprobleme und einen Börsencrash.

 2. Zinsen langsam wieder erhöhen, Geldmenge langsam wieder zurückführen und Schulden langsam abbauen?

Angesichts des momentanen Schuldenstandes im Verhältnis zur Wirtschaftskraft ist eine spürbare Reduzierung der Geldmenge, die nur bei einer gleichzeitigen Zinserhöhung stattfinden kann, unmöglich. In einigen Ländern belaufen sich die Staatsschulden auf über 100 Prozent der Wirtschaftsleistung. Wenn hier die (Real)- Zinsen auf, sagen wir 3 Prozent steigen, werden viele Länder, auch einige Industrieländer, zahlungsunfähig. Das gleiche gilt für viele Unternehmen und Privathaushalte. Einige Unternehmen – Stichwort Zombie-Unternehmen – und Haushalte haben solch hohe Schulden, dass ein nennenswerter Anstieg der Zinsen zu Masseninsolvenzen und Wirtschaftsdepression führen würde. Also: Wiederaufsaugen der frisch gedruckten Geldes durch die Notenbanken und eine signifikante Realzinserhöhung gehen nicht, das würde zu einem Wirtschafsabsturz führen.

  3. Streichen der Staatsschulden?

Da ein großer Teil der Staats- und ein beachtlicher Teil von Unternehmensanleihen durch die EZB gehalten werden, wird immer wieder diskutiert, ob das Streichen dieser Schuldpapiere aus den Büchern der EZB eine Lösung wäre. Das ändert aber nichts am Grundproblem. Um die Schuldpapiere anzukaufen, hat die EZB frisches Giralgeld geschöpft, das auf die Girokonten der Banken geflossen ist. Dieses frisch gedruckte Giralgeld ist da und bleibt da, auch wenn die Anleihen ausgebucht werden.

Letztlich bedeutet der Ankauf von Anleihen durch die Notenbank, dass konkrete Ansprüche von Gläubigern an ganz bestimmte Schuldner, also Staaten oder bestimmte Unternehmen, die die Anleihen herausgegeben haben, eingetauscht werden gegen allgemeine Ansprüche an das Sozialprodukt, weil man mit Geld ja einfach jederzeit alles kaufen kann, mit Anleihen nicht. Also wird der Glaube an die Rückzahlung durch einen konkreten Schuldner eingetauscht durch einen Glauben, dass man jederzeit beliebige Dinge und Dienstleistungen einkaufen kann. Es wird also ein Spezialglaube eingetauscht gegen einen Generalglauben. Aber es bleibt ein Glaube, ein Vertrauen darauf, dass das entsprechende Papier (egal ob Geld- oder Schuldpapier) einen Wert hat, sprich gedeckt ist durch Güter und Dienstleistungen. Wenn die Anleihen in den Büchern der EZB daher gestrichen werden, bleibt das Geld trotzdem in Umlauf. Also ist das keine Lösung. Wäre auch zu schön gewesen, um wahr zu sein: Dass ein Staat beliebig Schulden machen kann, die über die Notenbank finanziert werden und trotzdem alles gut geht.

    4. Schuldenschnitt

Ein Schuldenschnitt wäre eine sinnvolle Lösung. Allerdings heißt Schuldenschnitt gleichzeitig Vermögensschnitt, sprich das würde die oberen ein Prozent und vor allem die obersten 0,1 Prozent der Erdbevölkerung am härtesten treffen. Weil deren Einfluss auf die Politiker, vorsichtig ausgedrückt, enorm groß ist, halte ich einen Schuldenschnitt, obwohl er die mit Abstand beste Lösung wäre, für extrem unwahrscheinlich. Mit den (Super)- Reichen will sich keine Regierung gerne anlegen.

    5.Inflation

Eine Inflation von 10 Prozent über 10 Jahre würde die Preise von 100 auf 260 steigen lassen, würde also heute bestehenden Schulden real deutlich vermindern, mehr als halbieren. Das wäre also eine Lösung. Allerdings ist es angesichts der derzeit bestehenden weltweiten Überkapazitäten, der hohen Arbeitslosigkeit und der geschwächten Massenkaufkraft in den Industrieländern für die Notenbanken sehr schwer, eine Inflation loszutreten. Das hat bereits in den letzten 10 Jahren ungehemmten Gelddruckens nicht funktioniert.

   6.Pleitewelle und Deflation

Wenn Schuldenschnitt und Inflation nicht klappen, kommt vermutlich eine Pleitewelle, eine Finanzkrise, Bankenpleiten, Staatsinsolvenzen, Massenarbeitslosigkeit, Chaos und Unruhen. Unternehmens-, Staats- und Bankenpleiten sind auch ein Schuldenschnitt, aber ein ungeordneter, chaotischer, der einen Abwärtsstrudel auslösen dürfte mit schlimmen, teilweise unkalkulierbaren gesamtwirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen.

    7.Krieg

Natürlich sind auch noch schlimmere Szenarien denkbar, zum Beispiel der Ausweg Krieg. Sowohl der erste wie der zweite Weltkrieg waren, rein ökonomisch gesehen, Ventile für kaum haltbare ökonomische Zustände vor 1914 und vor 1939.

Fazit

Weiterhin Nullzinspolitik und Gelddrucken geht nicht. Zinsen anheben geht nicht. Staatsschulden streichen geht nicht. Ich fände einen geordneten Schuldenschnitt das Beste, eine Inflation, auch wenn sie für ein Land miserabel ist, das Zweitbeste bzw. weniger Schlimme. Vor Lösung sechs – Wirtschaftsabsturz – und sieben – Krieg – graut mir. Ich hoffe auf die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der Handelnden, denn eines Tages müssen wir aus der heute weitverbreiteten Illusion erwachen.

Ich fürchte, es wird kein Zurück zu den Jahren vor 2020 geben. Die staatlich verordneten Zwangs-Lockdowns waren und sind ein so gravierender Einschnitt nicht nur in unsere Freiheitsrechte und unsere Demokratie, sondern auch in unser Wirtschaftsleben, dass eine Rückkehr in die vergleichsweise guten Jahre vor 2020 meiner Einschätzung nach ausgeschlossen ist. Wir stehen vor ganz erheblichen gesellschaftlichen Änderungen und vermutlich vor sehr starken ökonomischen und vor allem sozialen Spannungen. Ich fürchte, es stehen harte Zeiten bevor. Je früher, vernünftiger und ehrlicher wir die Probleme angehen, desto geringer wird das Leid der Menschen werden.

Zum Autor:

Prof. Dr. Christian Kreiß, Jahrgang 1962: Studium und Promotion in Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsgeschichte an der LMU München. Neun Jahre Berufstätigkeit als Bankier, davon sieben Jahre als Investment Banker. Seit 2002 Professor an der Hochschule Aalen für Finanzierung und Volkswirtschaftslehre. Autor von sieben Büchern: Gekaufte Wissenschaft (2020); Das Mephisto-Prinzip in unserer Wirtschaft (2019); BWL Blenden Wuchern Lamentieren (2019, zusammen mit Heinz Siebenbrock); Werbung nein danke (2016); Gekaufte Forschung (2015); Geplanter Verschleiß (2014); Profitwahn (2013). Drei Einladungen in den Deutschen Bundestag als unabhängiger Experte (Grüne, Linke, SPD), Gewerkschaftsmitglied bei ver.di. Zahlreiche Fernseh-, Rundfunk- und Zeitschriften-Interviews, öffentliche Vorträge und Veröffentlichungen. Homepage www.menschengerechtewirtschaft.de

Quellen und Anmerkungen:

  1. https://tradingeconomics.com/united-states/central-bank-balance-sheet
  2. https://tradingeconomics.com/euro-area/central-bank-balance-sheet
  3. https://tradingeconomics.com/united-kingdom/central-bank-balance-sheet
  4. https://tradingeconomics.com/japan/central-bank-balance-sheet
  5. https://tradingeconomics.com/canada/central-bank-balance-sheet
  6. https://tradingeconomics.com/australia/central-bank-balance-sheet
  7. https://tradingeconomics.com/switzerland/central-bank-balance-sheet
  8. World Economic Forum 14.12.2020: https://www.weforum.org/agenda/2020/12/global-debt-gdp-covid19/
  9. 277 geteilt durch 84 ist gleich 3,3
  10. https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_GDP_(nominal)
  11. https://www.worldometers.info/gdp/#gdpyear
  12. Welt.de 22.1.2021. https://www.welt.de/finanzen/plus224800783/Staatsschulden-einfach-streichen-So-realistisch-ist-dieser-Alp-Traum.html oder SZ vom 12.11.2020: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/pipers-welt-schulden-streichen-1.5113658

Rubikon: Schweden – Es geht auch anders

Das Beispiel Schweden zeigt: Die deutsche Coronapolitik ist unsinnig und unverhältnismäßig.

von Christian Kreiß

Die Berichterstattung zur schwedischen Coronapolitik in der deutschen Mainstream-Presse ist in einem Ausmaß schlechtmachend und negativ, dass man den Eindruck haben könnte, Schweden sei geradezu das Corona-Feindbild Nummer Eins. Und das hat auch seinen Grund. Denn falls Schweden mit seinem liberalen, toleranten Weg, ohne Maskenpflicht, ohne harte Lockdowns, ohne Denunziationen und ohne gravierende Grundrechtseinschränkungen durch die Coronakrise genauso gut oder gar besser als Deutschland käme, dann waren und wären ja unsere Zwangsmaßnahmen sowie unsere Angst und Panik schürende Mainstream-Medienberichterstattung unsinnig. Und das darf nicht wahr sein. Daher wird dagegen angeschrieben, auch wenn man die Tatsachen noch so sehr verbiegen und verzerren muss.

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

https://www.rubikon.news/artikel/es-geht-auch-anders-2

Aktuelle Covid-Sterblichkeit in Deutschland höher als in Schweden

Ein Blick auf die jüngsten Zahlen der an oder mit Corona Verstorbenen in Deutschland und Schweden zeigt, dass Schweden seit dem letzten Dezember-Viertel pro eine Million Einwohner eine niedrigere Covid-Sterbequote hat als Deutschland, obwohl es dort weder Maskenzwang noch Lockdown noch gravierende Grundrechtseinschränkungen gibt (siehe Tabelle (1)).

Bild

Für die Zahlen in der Tabelle wurde der jeweilige 7-Tages-Durchschnitt verwendet und die Bevölkerungszahlen von 2019 zugrunde gelegt (Deutschland 83,2 Millionen Einwohner, Schweden 10,33 Millionen), das heißt Deutschland hat etwa acht Mal so viele Einwohner wie Schweden. Anders ausgedrückt: In dem Moment, in dem die Sterbezahlen in Deutschland mehr als etwa das Achtfache betragen, ist die Sterblichkeit pro eine Million Einwohner in Deutschland höher als in Schweden.

Die Tabelle zeigt, dass seit 23. Dezember die bevölkerungsbereinigte Covid-Sterblichkeit in Deutschland höher liegt als die Schwedens, und zwar um 7 bis 23 Prozent. Da die schwedischen Statistiken immer einen Rückstand von gut 10 Tagen haben, wurde als letzter Wert derjenige vom 28. Dezember ermittelt, für den laut offiziellen schwedischen Medien verlässliche Zahlen vorliegen (2). Aber auch die schwedischen Werte bis 28. Dezember können noch nachträglich nach oben korrigiert werden, sodass die in der Tabelle ermittelten Werte möglicherweise noch zu Ungunsten von Schweden angepasst werden müssen. Trotzdem ist der Trend klar: Die deutsche Covid-Sterblichkeit ist in den letzten Wochen deutlich stärker gestiegen als die schwedische und dürfte letztere bevölkerungsbereinigt kurz vor Jahresende 2020 überholt haben.

So stellt sich die Frage: Was haben die gravierenden, freiheitsberaubenden Zwangsmaßnahmen in Deutschland eigentlich gebracht? Waren sie unsinnig und vollkommen unverhältnismäßig?

Denn genau jetzt, Mitte/Ende Dezember, müssten doch die Erfolge der Lockdowns in Form von niedrigen Covid-Sterbezahlen auftreten, da der Zeitraum von der Infektion bis zum Tod bei Corona 20 bis 25 Tage beträgt. Sinn und Zweck der harten deutschen Lockdown-Maßnahmen ist ja, glaubt man den Aussagen der Politiker, vor allem, die Corona-Sterblichkeit zu senken. Aber genau dieses Ziel wird offenbar, verglichen mit Schweden, nicht erreicht.

Warum machen wir es also nicht wie Schweden? Warum versuchen wir es nicht auch mit Toleranz und Liberalität? Ohne Angst- und Panikstimmung, ohne Aggression im täglichen Miteinander? Die Appelle der schwedischen Regierung hatten durchaus gravierende Auswirkungen auf das Verhalten der Menschen. So gab es beispielsweise im schwedischen Einzelhandel zwischen dem 21. und 26. Dezember einen Umsatzrückgang von 40 bis 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr (3). Wozu also der dauernde Zwang und das Angstschüren?

Was die bevölkerungsbereinigte Covid-Sterblichkeit im internationalen Vergleich anlangt, so liegt Schweden deutlich unter derjenigen der USA und Großbritannien und kaum mehr über derjenigen von Europa, wie das folgende Schaubild zeigt (die zweite Linie von unten bildet die Zahlen der EU ab, die dritte Linie von unten die Zahlen von Schweden) (4) .

Bild

Während Schweden in der ersten Coronawelle im Frühling eine sehr hohe Corona-Sterblichkeit hatte und kumuliert deutlich über dem europäischen Durchschnitt lag, hat Europa mittlerweile mit Schweden weitgehend gleichgezogen, trotz harter Lockdowns in den allermeisten europäischen Ländern. Auch der deutsche Coronavorsprung wird immer geringer, wie das Schaubild gut zeigt. Hatte Schweden bis zur zweiten Coronawelle bevölkerungsbereinigt noch etwa fünfmal so viele Coronatote wie Deutschland, so sind es derzeit nur mehr knapp doppelt so viele (5). Deutschland schließt also langsam zu Schweden auf.

Mit anderen Worten: Maskenzwang, harte Lockdowns und gravierende Grundrechtseinschränkungen konnten während der zweiten Coronawelle nicht verhindern, dass die Covid-Mortalität im europäischen Durchschnitt mittlerweile ähnlich hoch ist wie in Schweden, der „Vorsprung“ Deutschlands immer mehr zusammenschmilzt und sich in den letzten Tagen sogar in höhere bevölkerungsbereinigte Covid-Todeszahlen als in Schweden verwandelt hat.

Wozu also die ganzen freiheitsberaubenden, menschenverachtenden, ökonomieabwürgenden staatlichen Zwangsmaßnahmen, die zu erheblichen Kollateralschäden in der Gegenwart und vor allem in der Zukunft führen, wenn sie nicht einmal zu einer signifikant niedrigeren Covid-Mortalität führen?

Am Rande sei bemerkt, dass das Durchschnittsalter der an oder mit Corona Verstorbenen in Schweden bei 84 bis 86 Jahren liegt, die durchschnittliche Lebenserwartung für Männer 81 Jahre und die für Frauen 85 Jahre beträgt (6). Entgegen den panikheischenden Berichten in der deutschen Presse ist auch die Situation in den schwedischen Krankhäusern offenbar nicht ungewöhnlich dramatisch, obwohl Schweden über eine der niedrigsten Intensivbettenausstattungen Europas verfügt (7). Die Zahl der auf schwedischen Intensivstationen behandelten Menschen war im Frühjahr, während der ersten Coronawelle um 30 bis 50 Prozent höher als im Dezember (8).

Die Gesamtsterblichkeit in Schweden

Aber nicht nur bei der Covid-Mortalität am aktuellen Rand schneidet Schweden im Vergleich zu Deutschland und anderen Industrieländern gut ab. Betrachtet man die Gesamtsterblichkeit pro eine Million Einwohner, so gibt es für 2020 bis einschließlich November keinen Hinweis auf eine gravierende Pandemie, wie das folgende Schaubild zeigt.

Bild

Betrachtet man den Verlauf der Gesamtsterblichkeit in Schweden 2020, so erkennt man, dass sie im November kumuliert etwa genauso hoch war wie im Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre. Angesichts dieser Zahlen von einer Pandemie zu sprechen ist absurd. Trotzdem hieß es beispielsweise auf tagesschau.de am 18. Dezember: „In Schweden sind im vergangenen Monat sogar so viele Menschen gestorben wie in keinem November der letzten 100 Jahre“ (9).

Es findet sich bei tagesschau.de kein Hinweis darauf, dass die Bevölkerung Schwedens vor 100 Jahren mit 5,8 Millionen nur gut halb so groß war wie heute. Bevölkerungsbereinigt muss man nicht 100 Jahre, sondern nur 10 Jahre zurückgehen (2010), damit man ein Jahr findet, in dem es eine höhere Sterblichkeit als im November 2020 gab (10). Kann man da noch von seriöser Berichterstattung im führenden deutschen Staatssender sprechen? Ist das nicht in Wirklichkeit eine zutiefst unaufrichtige, interessengeleitete, irreführende Fehldarstellung im deutschen Staatsfernsehen?

Die Gesamtmortalität pro 1.000 Einwohner bis Kalenderwoche 44, also bis etwa Mitte November, lag 2020 in Schweden ziemlich exakt auf der Höhe der Jahre 2016, 2017 und 2018. Von einer Pandemie im Sinne einer gravierenden landesweiten Gesamtübersterblichkeit für 2020 zu sprechen ist daher wissenschaftlich betrachtet haltlos (11).

Deutsche Presse und tatsächliche Coronapolitik in Schweden: Dichtung und Wahrheit

In den deutschen Mainstream-Medien wird dagegen ständig vom Scheitern des schwedischen Weges berichtet, von unverantwortlich hohen Todeszahlen, von vollkommen verfehlter schwedischer Coronapolitik und uns weisgemacht, dass Schweden nun — endlich! — auf den deutschen Weg der Vernunft einschwenkt.

Ein paar Beispiele aus der deutschen Presselandschaft. Ein Titel auf spiegel.de am 20. Dezember hieß: „Erfahrungen mit dem Corona-Sonderweg — Die schwedische Enttäuschung“. Bild.de titelte am 18. Dezember: „Strengere Maßnahmen angekündigt — Schweden kämpft um ‚Leben oder Tod‘“. Darin hieß es unter anderem „Vom umjubelten schwedischen Sonderweg zum Kampf um ‚Leben oder Tod‘“. Eine Überschrift auf stern.de am 17. Dezember lautete: „‚Ich denke, wir sind gescheitert‘ — König Carl Gustav rechnet hart mit Coronapolitik seines Landes ab“. Über die kritischen Äußerungen des schwedischen Königs wurde in fast sämtlichen deutschen Medien mit Wonne breit und ausführlich berichtet. Das Handelsblatt titelte am 5. Januar: „Schweden verabschieden sich endgültig von ihrem Corona-Sonderweg“.

Die Liste könnte fast beliebig verlängert werden. Das Ergebnis ist immer das gleiche: Schweden verfolgte eine vollkommen verantwortungslose Coronapolitik, die zahllose unschuldige Menschen grausam und völlig unnötig das Leben kostete, der schwedische Sonderweg ist total gescheitert, aber zum Glück hat sich vor Kurzem endlich auch in Schweden die Vernunft durchgesetzt und jetzt kommen gottseidank wie sonst fast überall in der Welt Masken, Zwangsmaßnahmen und Lockdowns.

Das ist jedoch eine in hohem Maße unehrliche, irreführende und insinuierende Berichterstattung der deutschen Mainstream-Presse, die wenig mit der Wirklichkeit zu tun hat.

Die Fakten sind folgende: Es gibt nach wie vor keinen Maskenzwang. Ab 7. Januar 2021 gibt es eine Empfehlung — nicht den Zwang! — zum Tragen von Masken im öffentlichen Nahverkehr während der Stoßzeiten von 7 bis 9 und von 16 bis 18 Uhr sowie für Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten.

Dagegen bei uns: Maskenzwang fast allüberall, selbst zunehmend im Freien. Dies als ein Einschwenken auf den deutschen Weg zu bezeichnen, wie es der Großteil der deutschen Presse bejubelt, ist eine ungeheure Fehldarstellung, die an Lüge grenzt. Läden, Restaurants, Friseure und so weiter sind geöffnet (12). Das Insolvenzrecht wurde nie außer Kraft gesetzt, das heißt, es wurden, anders als in Deutschland, keine Zombie-Unternehmen erzeugt. Die Schulen bis zur 9. Klasse sind geöffnet. Kurzum: Es gibt derzeit einfach keinen Lockdown in Schweden und es gab nie einen.

Am 8. Januar wurde durch das schwedische Parlament die rechtliche Grundlage zur Ermöglichung von Lockdowns geschaffen. Daraufhin wurden von der schwedischen Regierung zwei neue Corona-Maßnahmen beschlossen: Es wurde eine Obergrenze für Besucher von Geschäften, Sporteinrichtungen und anderen öffentlichen Einrichtungen eingeführt und das 8-Personen-Limit für Treffen auch auf manche private Veranstaltungen ausgedehnt (13).

Es gibt also nach wir vor keinen Lockdown. In welchem Umfang von dem Ermächtigungsgesetz künftig Gebrauch gemacht werden wird, ist völlig offen (14). Außerdem wären beispielsweise allgemeine Ausgangsbeschränkungen, wie sie derzeit in Bayern gelten, auch mit dem neuen Gesetz nicht möglich (15). Daraus abzuleiten, dass in Schweden jetzt harte Lockdowns kommen, wie es die deutsche Presselandschaft darstellt, ist absolut unseriös und journalistisches Fehlverhalten in großem Stil. Im Frühjahr existierte bereits ein solches Ermächtigungsgesetz in Schweden, das aber nie angewandt wurde und daher nach einigen Monaten sang- und klanglos wieder ausgelaufen ist.

Kurzum, die Unterschiede zu Deutschland (per 8. Januar 2021) sind nach wie vor gravierend. Dazu kommt: Es gibt kein verbreitetes Denunziationswesen und keine Aufrufe zur Denunziation, längst keine so aggressive und intolerante Stimmung und keine solche Angst wie bei uns. Das Leben in Schweden wirkt seelisch nicht annähernd so Corona-verseucht, die Menschen dort leben deutlich weniger (Corona-) belastet als bei uns. Ein kürzlich erschienener Artikel trug die Überschrift „Psychosoziale Katastrophe — Mediziner und Parlamentarier fordern Erfassung der Kollateralschäden von Corona-Maßnahmen (in Deutschland)“ (16) .

Durch die drastischen staatlichen Zwangsmaßnahmen gibt es bekanntlich in Deutschland bereits heute eine Flut von ökonomischen, sozialen und psychischen Schäden, beispielsweise steigende Selbstmorde, zigtausende verschobene Operationen, häusliche Gewalt, steigenden Medienkonsum, Zunahme von Übergewicht, sinkende Masseneinkommen, Bildungsdefizite bei Kindern und so weiter. Alle diese Schäden treffen Schweden nicht annähernd so stark wie Deutschland und werden das skandinavische Land vor allem in der Zukunft bei weitem nicht so stark belasten.

Schweden zeigt: Deutsche Coronapolitik ist vollkommen falsch und unverhältnismäßig

Der zweite Lockdown wird die deutsche Wirtschaft hingegen in enormem Ausmaß schwächen, die schwedische nicht annähernd so stark. Im Dezember hatten wir in Deutschland offiziell eine halbe Million mehr Arbeitslose als im Vorjahr. Im Oktober kamen noch zwei Millionen Kurzarbeiter dazu. Während bei uns ein dramatisches Mittelstandssterben erwartet wird (18) , dürfte Schweden mit einem blauen Auge davonkommen.

Bereits in den ersten neun Monaten 2020 war der deutsche Wirtschaftsabschwung etwa doppelt so stark wie der schwedische (19). Arbeitslosigkeit, Insolvenzen, Einkommensverluste, verzweifelte Selbständige und Mittelständler werden in Deutschland durch den derzeitigen Lockdown weiter vermehrt, nicht so in Schweden. Und das alles — wofür? Dass selbst die bevölkerungsbereinigte Covid-Sterblichkeit in Deutschland mittlerweile höher ist als in Schweden? Schweden beweist: Die deutsche Coronapolitik ist grundlegend falsch und vollkommen unverhältnismäßig.


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/https://www.worldometers.info/coronavirus/country/sweden/ Stand 5.Januar 2021, 17.10 Uhr, eigene Berechnung: Tote Deutschland geteilt durch Tote Schweden geteilt durch 8,05
(2) https://www.svt.se/datajournalistik/the-spread-of-the-coronavirus/ Stand 5. Januar 2021 abends
(3) telepolis 6.1.2021: https://www.heise.de/tp/features/Schwedens-Sonderweg-ist-zu-Ende-5004549.html?seite=all
(4) https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?minPopulationFilter=1000000&time=earliest..latest&country=SWE~EuropeanUnion~GBR~USA&region=World&deathsMetric=true&interval=total&aligned=true&hideControls=true&perCapita=true&smoothing=0&pickerMetric=location&pickerSort=asc, Stand 7.1.2021 abends
(5) Deutschland 479 Covid-Tote pro eine Million Einwohner, Schweden 931, Schweden hat derzeit also 1,94 Mal mehr Corona-Tote, https://www.worldometers.info/coronavirus/, Stand 8.1. abends
(6) https://www.achgut.com/artikel/panikt_ihr_noch_oder_lebt_ihr_wieder_ein_brief_aus_schweden
(7) 19. Dezember 2020: https://sebastianrushworth.com/2020/12/19/update-on-the-swedish-covid-response/
(8) telepolis 6. Januar 2021 https://www.heise.de/tp/features/Schwedens-Sonderweg-ist-zu-Ende-5004549.html?seite=allhttps://experience.arcgis.com/experience/09f821667ce64bf7be6f9f87457ed9aa/page/page_0/ Stand 7.1.
(9) https://www.tagesschau.de/inland/sterblichkeit-deutschland-101.html
(10) https://www.achgut.com/artikel/panikt_ihr_noch_oder_lebt_ihr_wieder_ein_brief_aus_schweden
(11) https://www.heise.de/tp/features/Korrektur-zum-Telepolis-Artikel-Der-schwedische-Corona-Weg-Erfolg-oder-Misserfolg-4987759.html
(12) The Local 31. Dezember 2020: https://www.thelocal.se/20201231/sweden-recommends-masks-during-rush-hour-as-coronavirus-deaths-hit-record
(13) https://www.thelocal.se/ 8. Januar 2021
(14) Handelsblatt 5. Januar 2021: https://www.handelsblatt.com/politik/international/pandemie-bekaempfung-schweden-verabschieden-sich-endgueltig-von-ihrem-corona-sonderweg/26769760.html?ticket=ST-27186599-xDcM6QeAPIPngTexxGf6-ap6
(15) telepolis 6. Januar 2021: https://www.heise.de/tp/features/Schwedens-Sonderweg-ist-zu-Ende-5004549.html?seite=all
(16) telepolis 5. Januar 2021: https://www.heise.de/tp/features/Psychosoziale-Katastrophe-5004135.html
(17) DWN 5. Januar 2021 https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508615/Bundesagentur-meldet-480000-mehr-Arbeitslose-als-vor-einem-Jahr
(18) DWN 31. Dezember 2020: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/508454/Konzerne-gehen-in-der-Lockdown-Krise-auf-Einkaufstour-Die-Grossen-fressen-die-Kleinen-wann-wehrt-sich-der-Mittelstand-endlich
(19) https://www.heise.de/tp/features/Korrektur-zum-Telepolis-Artikel-Der-schwedische-Corona-Weg-Erfolg-oder-Misserfolg-4987759.html

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

Telepolis: Christian Kreiß: Vom Lockdown zum Ausverkauf des Mittelstandes

Das Schüren von Angst und erzwungene Geschäftsschließungen sind ein Segen für Großkonzerne. Ein Gastkommentar

Am 21.12. lautete die Überschrift eines Wirtschaftsartikels: „Insolvenzen: In der Eurozone droht der große Ausverkauf – China wird profitieren“. In dem Artikel (mit Zahlschranke) heißt es: „Während China seine Wirtschaft wiederbelebt, droht in der Eurozone eine Insolvenzwelle unbekannten Ausmaßes. China könnte schon bald auf eine ‚große Einkaufstour‘ in der Eurozone gehen (…) Währenddessen wird in Chinas Clubs und Bars ausgelassen gefeiert – ohne Mundschutz und Abstandsregeln.“

Nicht alle sind also unglücklich über eine mögliche Insolvenzwelle in Europa, im Gegenteil. Das gilt nicht nur für chinesische Konkurrenten, sondern für alle Konzerne und Fonds, die auf hohen Cash-Beständen sitzen. Und es gibt momentan einige, die über extrem hohe Liquiditätsbestände verfügen. Denn in allen Krisen gilt: Cash is king.

lesen Sie weiter auf -> heise.de

Rubikon: Christian Kreiß – Die globale Machtverschiebung

Der globale Lockdown verschiebt die geopolitischen Machtverhältnisse zugunsten Chinas.

Die weltweiten Lockdowns im Zuge der Corona-Politik waren erstaunlich einheitlich. Von China über Europa bis Nordamerika, von den Industrieländern im Norden bis zu den Entwicklungsländern im Süden wurden fast auf der ganzen Erde überwiegend drastische staatliche Einschränkungen in Wirtschaft und Gesellschaft vorgenommen. Aber bei den Auswirkungen zeichnen sich doch mittlerweile einige Unterschiede ab. Die bisherigen geopolitischen Machtverhältnisse — die balance of power — werden durch den Umgang mit dem Virus beeinflusst. Diesen Verschiebungen soll im Folgenden nachgegangen werden. Als Ökonom legt der Autor dabei den Fokus auf wirtschaftliche Machtverschiebungen. Doch alle politische und militärische Macht kann auf Dauer nicht ohne ökonomische Machtbasis funktionieren.

von Christian Kreiß

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

https://www.rubikon.news/artikel/die-globale-machtverschiebung

Der Kampf der Titanen: China gegen USA

China begann die Lockdowns und führte ganz besonders drastische Einschränkungen ein. Am Anfang der Corona-Zeit auf Platz eins des Länderrankings mit den höchsten Covid-Positivtests ist die Volksrepublik mittlerweile auf Platz 71 abgerutscht, also nur noch eine Covid-Zwergnation mit insgesamt minimalen drei Covid-Toten pro eine Million Einwohner (1). Offenbar gibt es dort das Virus nicht mehr, wenn man den offiziellen Statistiken Glauben schenken will. Jedenfalls scheint es dort keine nennenswerten Einschränkungen des Wirtschaftslebens mehr zu geben (2).

Im ersten Quartal 2020 stürzte die chinesische Wirtschaft wegen der drastischen Lockdowns um 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr ab. In den beiden Folgequartalen erholte sie sich jedoch erstaunlich rasch, sodass über die ersten drei Quartale ein Wirtschaftsplus von 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht wurde (3).

Die USA führten erst deutlich später und auch nicht über alle Bundesstaaten hinweg Lockdowns ein. Die US-Wirtschaft wuchs daher im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal noch um 0,3 Prozent, stürzte dann im zweiten Quartal um noch nie dagewesene 9,0 und im dritten Quartal um 2,3 Prozent ab, sodass die Wirtschaftskraft insgesamt in den ersten neun Monaten 2020 um 3,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurückging (4).

Die US-Wirtschaft fiel also um 4,1 Wachstumspunkte hinter die chinesische zurück. Das entspricht in etwa auch der Wachstumsdifferenz der letzten zwei Jahre vor den Lockdowns (5). Der Aufholprozess Chinas zu den USA scheint sich also weder verlangsamt noch beschleunigt zu haben.

Der Schein trügt jedoch. Zum einen prognostizierte die OECD Mitte September 2020, dass die USA bis Ende 2021 um zwei Punkte Wachstumsdifferenz zusätzlich hinter China zurückfallen würden, der Aufholprozess Chinas sich also durch die Lockdowns beschleunigen würde (6). Zum anderen scheinen die USA noch längst nicht am Ende der wirtschaftshemmenden Anti-Corona-Maßnahmen zu sein, denn die Zahl der positiv getesteten Menschen sowie die Covid-Todesfälle in den USA sind, im Gegensatz zu China, unvermindert äußerst hoch, sodass China in den kommenden Monaten voraussichtlich weiter ungehindert mit voller Kraft produzieren kann, die USA wegen vieler Corona-Maßnahmen jedoch nicht (7).

Auch die Daten am aktuellen Rand deuten darauf hin, dass die USA gegenüber China an ökonomischer Stärke weiter zurückfallen. In China lagen die Autoverkäufe im Oktober mit 2,57 Millionen Einheiten um 12,4 Prozent über dem Vorjahresniveau (8), während sie in den USA im Oktober um knapp drei Prozent unter dem Vorjahresniveau lagen (9). Ein Blick auf 2019 zeigt, dass China die USA bei den Autoverkäufen schon lange vor Corona als Führungsnation auf der Erde überrundet hatten: in China wurden 2019 knapp 26 Millionen Fahrzeuge verkauft (10), in den USA etwa 17 Millionen (11), in China also etwa 65 Prozent mehr. 2020 wird dieser Vorsprung noch deutlich zunehmen.

Auch im Außenhandel deuten alle Zeichen darauf hin, dass China durch die Corona-Krise die USA noch viel stärker als bisher in den Schatten stellen werden. Die US-Exporte lagen im September 2020 um etwa 15 Prozent unter dem Wert des Vorjahres, während die chinesischen Exporte im Oktober 2020 um 11,4 Prozent über dem Vorjahreswert lagen (12).

Ein Blick auf die absolute Höhe der Exporte zeigt, dass auch hier China die USA schon längst als ökonomische Führungsnation überrundet haben und durch Covid den USA noch erheblich weiter davonziehen werden.

Die Exporte Chinas sind mit 237 Milliarden Dollar (Oktober 2020) (13) derzeit um über ein Drittel höher als die der USA mit 176 Milliarden Dollar (September 2020) (14). Kurz, auf einigen Schlüsselgebieten hat China die USA ökonomisch schon längst überrundet. Corona dürfte den Vorsprung noch erheblich vergrößern.

Dazu kommt: Die USA haben seit 2008 die Notenpresse in einem historisch nie dagewesenen Ausmaß angeworfen. Die Zentralbankgeldmenge hat sich gegenüber 2007 beinahe verneunfacht und ist damit um ein Vielfaches stärker gestiegen als die reale Wirtschaftskraft. Allein wegen Covid hat die amerikanische Notenbank FED die Geldmenge in wenigen Monaten von gut 4.000 Milliarden Ende Februar auf über 7.000 Milliarden Dollar Ende Oktober 2020 (15), also um etwa 75 Prozent erhöht.

Nicht so in China. Dort ist die Zentralbankgeldmenge nicht annähernd so aufgebläht worden, sondern sehr viel stärker im Gleichklang mit der realen Produktion gewachsen (16). Covid hatte auf die chinesische Notenbankgeldmenge keine nennenswerten Auswirkungen. Dieser Unterschied in der Notenbankpolitik dürfte sich in den kommenden Jahren für die USA rächen. Den USA steht eines Tages ein Geldschnitt ins Haus, entweder in Form von Inflation oder in Form einer Schulden- und/oder Wirtschafts- und Währungskrise. Wenn diese Bereinigungsprozesse in der US-Ökonomie einsetzen, dürfte China noch viel stärker an den USA vorbeiziehen.

Eurozone oder: Wie man sich selbst ruiniert

Vor allem die südlichen Länder der Eurozone haben im Frühjahr beispiellos harte, ökonomiestrangulierende Lockdown-Maßnahmen durchgeführt und diese im Herbst wieder erneuert. Schon die extrem wirtschaftshemmenden Maßnahmen im Frühjahr haben die Wirtschaft des Euroraumes in einen beispiellosen Wirtschaftsabsturz geführt. In den ersten neun Monaten 2020 stürzte die Euro-Wirtschaft um 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr ab (17) und damit etwa doppelt so stark wie die der USA.

Innerhalb des Euroraums galt dabei: Je härter die Lockdown-Maßnahmen, desto schlimmer der Wirtschaftseinbruch. Die derzeitigen extrem harten Lockdowns werden ebenfalls eine ökonomische und soziale Blutspur hinterlassen. Die EZB rechnet momentan mit einer Wirtschaftsschrumpfung von sage und schreibe 10 Prozent für das Gesamtjahr 2020 (18).

Dazu kommt: Durch den starken Schuldenanstieg im Zuge der Lockdowns sollen sich die faulen Kredite im Euroraum 2021 auf etwa 1.400 Milliarden Euro beinahe verdreifachen, so dass eine massive Finanz- und Schuldenkrise mit einigen Bankzusammenbrüchen, vor allem in den südlichen Ländern kommen dürfte (19).

Kurz: Der Euroraum verliert nicht nur 2020 dramatisch an wirtschaftlicher Bedeutung, sondern wird voraussichtlich auch 2021 von massiven ökonomischen und sozialen Problemen gebeutelt werden. Das dürfte auch zu erheblichen nationalen Differenzen zwischen den einzelnen Euroländern führen, wie wir sie schon bei der Finanzkrise 2008/2009 gesehen haben. Aber heute sind die Euro-Länder ungleich schlechter aufgestellt als vor gut 10 Jahren. Kontinentaleuropa verabschiedet sich damit aus der Liga der geopolitischen Akteure durch den extrem unklugen Umgang mit Corona.

Indien: Schießt sich selbst ins Knie

Auch das aufstrebende, von geopolitischen Ambitionen beseelte Indien schadet sich durch einen extrem unklugen, die eigene Bevölkerung und Wirtschaft ruinierenden Umgang mit Corona. Die Modi-Regierung schaffte es, durch ihre drastischen, rücksichtslosen und unmenschlichen Lockdown-Maßnahmen im zweiten Quartal 2020 einen Wirtschaftseinbruch von atemberaubenden 23,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum herbeizuführen und dadurch seine Wirtschaft und seine Menschen so stark zu schädigen wie kaum ein zweites Land auf der Erde.

Im April schoss die Arbeitslosenquote auf 23,5 Prozent hoch. Anfang 2020 hatte sie noch bei 7,2 Prozent gelegen (20). Über Nacht wurden bis zu 100 Millionen Menschen in die Arbeitslosigkeit geschickt. In den ersten neuen Monaten schrumpfte die indische Wirtschaft um 9,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr (21). Für ein Land mit einem so starken Bevölkerungszuwachs wie Indien ist eine derartige Schrumpfung eine blanke Katastrophe. Kurz: die Regierung Modi schadete den geopolitischen Machtaspirationen Indiens ganz ungemein.

Russland: Auf der Gewinnerseite

Die Wirtschaft Russlands schrumpfte in den ersten neun Monaten 2020 um 3,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (22), also etwas weniger stark als die der USA. Angesichts der hohen Abhängigkeit der russischen Wirtschaft von Energieproduktion und -exporten und angesichts des stark eingebrochenen Ölpreises zu Beginn der Corona-Zeit ist das eine äußerst gute Performance der russischen Wirtschaft. Dazu kommt, dass die Schulden von russischen Unternehmen, privaten Haushalten und der Regierung extrem niedrig sind.

Russland hat also, anders als fast alle westlichen Staaten und anders als China, keinerlei Anzeichen für eine Schuldenblase. Das größte Land der Erde geht also ohne nennenswerte finanzielle Vorbelastung in die Zukunft und ist daher insbesondere für das Szenario einer kommenden internationalen Schuldenkrise sehr gut gewappnet. Insgesamt dürfte Russland aus der Covid-Krise im Vergleich mit seinen geopolitischen peers gestärkt hervorgehen.

Fazit

Aus chinesischer Sicht war das Corona-Virus unter Machtgesichtspunkten geradezu ein Geschenk des Himmels. China dürfte den Erzrivalen USA durch seinen Umgang mit dem Virus an Wirtschaftswachstum weit hinter sich zurücklassen. Corona wird aus heutiger Sicht vermutlich eine deutliche geopolitische Kräfteverschiebung zu Gunsten Chinas bewirken.

Die Nationen des Euroraumes degradieren sich durch ihre Corona-Politik immer mehr zu reinen Peripheriemächten. Kontinentaleuropa verabschiedet sich dadurch mehr und mehr aus dem Reigen der geopolitischen Führungsmächte.

Indien fällt im geopolitischen Kräftewettkampf durch eine besonders schädliche und rücksichtslose Corona-Politik der Regierung Modi ebenfalls deutlich zurück. Russland steht, wenn auch nicht so stark wie China, durch seinen Umgang mit Corona auf der Gewinnerseite bei den geopolitischen ökonomischen Kräftekonstellationen.

Die globalen ökonomischen Machtverhältnisse verschieben sich durch Corona deutlich von den westlichen Industrienationen nach Osten, vor allem nach China. Bleibt zu hoffen, dass die USA ihren relativen Bedeutungsverlust und ihre massiven Wirtschaftsprobleme nicht über umfangreiche kriegerische Ereignisse zu lösen versuchen werden.


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www.worldometers.info/coronavirus/ Stand 28.11.
(2) https://www.wiwo.de/politik/ausland/gewinner-der-wirtschaftlichen-erholung-in-china-heisst-es-wirtschaftsboom-statt-lockdown/26286608.html Artikel vom 19.10.2020
(3) https://tradingeconomics.com/china/gdp-growth-annual Stand 24.11.
(4) https://tradingeconomics.com/united-states/gdp-growth-annual Stand 28.11.
(5) https://tradingeconomics.com/united-states/gdp-growth-annualhttps://tradingeconomics.com/china/gdp-growth-annual Stand 28.11.
(6) OECD 16.9.2020 https://www.oecd-ilibrary.org/docserver/34ffc900-en.pdf?expires=1600330911&id=id&accname=guest&checksum=311B6B4F14FD174A8BF304F499988E0F
(7) https://www.worldometers.info/coronavirus/country/us/ Stand 28.11.
(8) https://tradingeconomics.com/china/total-vehicle-sales, Stand 28.11.
(9) https://tradingeconomics.com/united-states/total-vehicle-sales, Stand 28.11.
(10) https://www.marklines.com/en/statistics/flash_sales/salesfig_china_2019
(11) https://www.statista.com/statistics/199983/us-vehicle-sales-since-1951/
(12) https://tradingeconomics.com/china/exports, Stand 28.11.
(13) https://tradingeconomics.com/china/exports, Stand 28.11.
(14) https://tradingeconomics.com/united-states/exports, Stand 28.11.
(15) https://tradingeconomics.com/united-states/central-bank-balance-sheet, Stand 28.11.
(16) https://tradingeconomics.com/china/central-bank-balance-sheet, Stand 28.11.
(17) https://tradingeconomics.com/euro-area/gdp-growth-annual, Stand 29.11.
(18) https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8455/
(19) https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8455/
(20) https://tradingeconomics.com/india/unemployment-rate, Stand 29.11.
(21) https://tradingeconomics.com/india/gdp-growth-annual, Stand 29.11.
(22) https://tradingeconomics.com/russia/gdp-growth-annual, Stand 29.11.

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

Telepolis: Gekaufte Wissenschaft

von Christian Kreiß

Nur noch ein Sechstel der Forschung ist frei, der allergrößte Teil findet im Dienste der Gewinnmaximierung statt. Die Fehlentwicklung wäre leicht zu ändern, wenn der politische Wille vorhanden ist

In Deutschland ist momentan etwa ein Sechstel der gesamten Forschung frei, fünf Sechstel sind weisungsgebundene Forschung, der größte Teil davon im Dienste der Industrie, ein kleinerer Teil durch detaillierte staatsbürokratische Vorgaben. Anders ausgedrückt: Von den gut 700.000 Menschen, die in Deutschland forschen (Vollzeitäquivalente) können weit über 500.000 NICHT ihren eigenen Forschungsfragen nachgehen, sondern bekommen Vorgaben von der Konzernleitung oder anderen Stabsstellen, worüber sie zu forschen haben.

lesen Sie weiter auf -> heise.de

Querdenken: Christian Kreiß

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Allen tschuldigung Herr Geiss Christian Passwort bei uns in Deutschland Wir haben momentan beinahe 20% Menschen die nicht arbeiten wenn sie die ganzen kurzarbeiter Geschichten dazu rechnen zu den offiziellen Arbeitslosen ist bei jeder fünfte momentan in unserem Land arbeitslos unsere Auftragseingänge in Deutschland in der deutschen Industrie sind jetzt um 38% zurückgegangen das sind zahlen die sind ungeheuerlich Ich bin seit Jahrzehnten passionierter Ökonom sowas hab ich noch nicht gesehen dass alles auf einmal kollabiert auf der ganzen Erde und vorgestern hat der amerikanische Finanzminister Steven minuchin eine der mächtigsten Männer der Welt hat gesagt wenn jetzt eine zweite Welle kommen sollte es wird in USA kein lockdown geben sagte Finanzminister der USA vorgestern weil der Schaden ist viel größer als der nutzen und nicht nur ökologisch sondern sogar gesundheitlich komm zu den Gründen für diese elendigen Entwicklungen der Grund ist nicht corona sondern die Angst vor corona und diese Angst was diese Angst sie wird systematisch geschürt denn wenn sie irgend Statistik lesen können wie sogar von R ki diese Angst ist für den größten Teil unsinnig des medialen Durchschnittsalter der verstorbenen ist über 80 und die waren praktisch alle multimorbid vor erkrankt wie man so schön sagt schwer ist vorerkrankt und und natürlich in den Altersheim und Pflegeheim ist dieses corona eine totale eine brutale totschlagkeule ja das wäre wirklich 1000 Weise werden die alten Leute niedergemäht in der Pflegeheim das ist echt gefährlich ich hab mein Papa ist ein Monat nicht gesucht 88 selbstverständlich die müssen wir schützen aber doch nicht Schulen zu sperren und Kindergärten wo die Kinder gar nicht betroffen werden over was und für mich ist der Schlüssel zu dem ganzen die Berichterstattung die angsterzeugung eine und wahrhaftige Darstellung die hab ich so in meinem Leben fast noch nie erlebt das ist kein Zufall das ist geplant von ganz oben mit einem strategiepapier und die leitmedien die übernehmen das alle und berichten alle einseitig jeder einzelne Todesfall von einer 23 jährigen wird auf die frontpage gebracht bei allen Krankheiten sterben auch randgruppen oder Leute die aus dieser gausche normalverteilung Kurve rausfallen die ganze beruhigen den Nachrichten dass viele nicht davon betroffen sind gesunde Kinder junge das wird alles die ganze Zeit unter den Teppich gekehrt so stark ist die einseitige Berichterstattung des Grenze absolut anlüge was wir hier täglich hören was Kultur sowas hab ich in unserem Land fast auch noch nicht erlebt wobei dreimal mittlerweile habe ich erlebt dass Leute die wirklich anstehende economique sind dass sie einfach beschimpft und diffamiert werden dass sie nicht zu Wort gekommen und niedergemacht werden das ist wirklich unsäglich und sehr schmerzhaft und und jetzt versucht man auch Demonstranten zu diffamieren und fertig zu machen und sagte Demonstranten das sind rechte des ist AfD das sind Jesus sind Spinner das sind im Kritiker das ist also äh das ist einfach unehrlich und wahrhaftig und unaufrichtig in einem aus was es wirklich unsäglich ich komm zurück zum Thema Angst dann sucht man sich Leute die eben besonders ängstlich sind man nimmt ein Wissenschaftler mit dem Christian drosten der schon vor 10 Jahren mit absolut unsinnigen fehlprognosen aufgefallen ja der hat vor 10 genau heute vor 10 Jahren im Juni 2010 hatte gesagt zur Schweinegrippe schreibe Erkrankungen Schweinegrippe handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion die erheblich stärkere Nebenwirkung zeitigt als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann das hat Christian draußen vor 10 Jahren gesagt der also zertifizierte Februar gnostiker Ich war ja 7 Jahre Investmentbanker wenn mir jemand Tipps gegeben hat die Aktie ist bombensicher die geht super hoch und dann stürzte Absage junge mir brauchst nicht mehr kommen ja so jemand glaubt mir doch nicht und dieses rosten diesen zertifizierten Fehlprognostiker erklärt mir zum Sprachrohr der Regierung in medizinischen Fragen es ist unvorstellbar warum will mit den um alles in der Welt so eine Angst verbreiten kein gesunde Menschen sagen das kann Sinn machen vor allem was er besonders beiträgt sind diese unglaublichen Masken die abstoßend unmenschlich und total umstrittenen gesichtsmasken die sollen meiner Meinung nach die sollen nicht nur Angst erzeugen sondern Angst in uns aufrecht erhalten die Angst soll gepflegt werden. Wer profitiert eigentlich von der Angst und da gibt es verschiedene profitieren. Machtgierige Politiker lieben Angst die können die Freiheitsrechte einschränken also als als die großen Marke als die zampanos auftreten also die Politiker finden das Klasse. Zum zweiten die Medien unsere leitmedien naja eng City Cell sowie Sex sells ja angsterzeugende Panik Artikel schön reißerisch auf bildzeitungsniveau verkauft sich viel besser als eine ausgewogene Darstellung wär’s betroffen wäre es nicht betroffen ja also auch die Medien haben den Anreiz zu sagen wo er das aufzubauschen. Es gibt dahinter natürlich noch ganz andere Kräfte zum einen die Industrie selbstverständlich die ganze Pharma Lobby, das ist eigentlich beinahe schon eine schon fast eine kriminelle Vereinigung und wenn diese Angst richtig groß ist und dann kommt endlich irgendein im stoff der kann noch so schlecht sein und noch so fragwürdig dann kann milliardenfach geben für das ist ein milliardengeschäft also natürlich die impfindustrie ist natürlich dahinter hat massives Interesse am schüren diese Angst dass die Leute zu Wort kommen die diese Angst ständig Phil in Vordergrund stellen aber nicht nur die Industrie eigentlich ein große Teile der großindustrie haben Interesse dran das jetzt irgendwas passiert denn seit Ende 18 geht die Auftragseingänge zurück in badenwürttemberg in Deutschland die Autoproduktion geht runter die autoabsätze gehen runter die Industrie war schon die letzten 2 Jahre immer so am Ringen verdammt wir müssen irgendwas machen die Gewinne anzuheben um Marktanteile zu erhöhen und jetzt kommt so ein lockdown und endlich kann die Autoindustrie hat freiwilliger geschlossen weil dann kaufen wir keine Autos keine produziert die Autos altern und ein paar Monaten kommt das ganze ersatzgeschäft und der schwarze Peter ist Wir haben falsche Autos gebaut sondern der böse Virus was das böse Virus Wars und man kann noch steuerzahlungen in Anspruch nehmen vom Staat und bisschen die großen retten aber was eigentlich dahinter steckt meiner Meinung nach die großen werden überleben jede Branche in der Krimi Branche in der Lufthansa in der luftfahrtbranche die großen werden überleben diese too Big too faded sind zu groß um sie fallen zu lassen will die kleinen und im Mittelstand kaputt machen und Es gibt dazu ein grandioses Vorbild John piep und morgen 1907 eine Finanzkrise die kein Mensch normalerweise kennt das war in der weltfinanzkrise die damals ein Mann ausgelöst hat John piep und morgen die Bank gibt heute noch ab morgen Chase teilweise Investmentbank und jappy morgen hat damals mit seinem bankenimperium aktiv eine Weltwirtschaftskrise herbeigeführt dem Kredite erst gegeben und dann zurückgezogen hat hat ein Millionen Leute in den Ruin getrieben die Gefängnisse waren überfüllt und hat dann in der Krise als die Börse gecrasht war die Konkurrenz totgemacht billig aufgekauft und sich ungeheuer bereichert diese Krise war für Damen für JP Morgan ein Segen aber sie war nicht Gott sensi war nicht von Gott gesandt sondern selbst gemacht und ähnliches ähnliches seh ich heute ein guter Nebeneffekt ist noch wenn die Leute alle Angst haben wir viele Arbeitslose kann können auch die Löhne drücken und die gehen nicht auf die Barrikaden die kleine Leute als Milliardär Sicht aus Konzern Sicht ist dieser lockdown hat für bestimmte Gruppen riesige Vorteile zum Beispiel JP Morgan Chase sitzt momentan auf 2000 Milliarden Dollar liquide Mittel die warten nur bis Herbst bis alles Pleite ist und können billig aufkaufen diese Gruppen brauchen Angst die brauchen Angst die brauchen lockdown jeder lockdown heißt zigtausend kleine Unternehmen weniger und die Marktanteile hol ich mir im Herbst und die Krise der gerade erst angefangen also im Jahresende fürchte ich sieht es noch viel viel viel schlimmer aus die großen fressen die kleinen und wollen die kleinen fressen und dafür wird dieses corona instrumentalisiert meine Mum noch ausschließlich um machtinteressen und Geld Interessen also damit komme ich zum abschließenden Punkt und zum für michentscheiden.es geht hier um Bündelung von macht weil weniger Menschen als zuvor allein in USA die 5 groß Milliardäre pesos Bill Gates sage Berg die haben in den letzten 8 Wochen haben die glaub ich 43 Milliarden Dollar Gewinn gemacht also wir sehen jetzt schon mal sie zu wechseln wieder leeren unterlag das ist der ganze Sinn dieser Krise weshalb er das macht diese großen Konzern Eigentümer wie Bill Gates Jeff besos die hat niemand gewählt deren macht ist ungeheuer groß und Es geht um macht Konzentration und Bündelung von macht nicht demokratisch gewählten Menschen das Bündel heißt auf italienisch Eva Show von Eva Show kommt der Begriff Faschismus Faschismus wir sehen hier faschistische Prozesse was wir sehen hier eine Bündelung von ungeheurer macht bei absolut niemals demokratisch gewählten Menschen und das ist meiner Meinung nach die Absicht dahinter steckt das sind ganz exxtreme antidemokratische Entwicklungen deswegen habe ich die große Sorge um unsere Demokratie Ich habe die große Sorge um unsere Grundrechte dass sie dauerhaft eingeschränkt werden sollen Ich habe die große Sorge um unser wunderbares Grundgesetz daß wir uns so bitter errungen haben gerade in Deutschland und dagegen dagegen müssen wir uns wehren wenn wir schlafen dann wird es einfach mit uns geschehen und deswegen sind wir hier auf dieser friedlichen Demo und ich glaub die allermeisten spüren das intuitiv irgendwas läuft hier falsch irgendwas ist hier richtig gefährlich und Ich glaube es ist richtig gefährlich was wir sehen und deswegen sind wir hier glaube ich und demonstrieren deswegen für Freiheit und Demokratie für Menschenwürde und unsere kostbaren Grundrechte danke

Rubikon: Prof. Dr. Christian Kreiß: „Der Corona-Crash“

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Witzleben: Ich bin von der Jugend Redaktion des Rubikon und ich begrüße meinen heutigen Gast Dr. Christian Kreis Hallo schön dass sie da sind ja Guten Abend Herr von witzleben ja schönen guten Tag ähm ja erstmal Herr Kreis vielen dank dass sie sich heute hier für dieses Interview Zeit nehmen und Ich möchte sie einmal bevor wir starten ganz kurz vorstellen ähm sie sind promovierter wirtschaftshistoriker sie haben vwl In München studiert waren dann 9 Jahre als bänker tätig 7 davon als Investmentbanker und nun sind sie seit fast 20 Jahren genau genommen seit 2002 Professor für Finanzierung und Wirtschaftspolitik an der Hochschule Aalen und darüber hinaus sind sie auch noch Autor verschiedener Bücher das neueste Buch ist heißt das mit Liste Prinzip in unserer Wirtschaft ich hab mir Anfang der Woche auch bestellt Corona bedingt ist es jetzt noch nicht eingetroffen und die sind auch Autor bei uns im Rubikon und Beiratsmitglied und ja Ich möchte heute mit ihm so ein bisschen über die äh wirtschaftlichen Konsequenzen des lockdowns und der corona Krise sprechen und ja vielleicht zu beginnen wir erleben ja zur Zeit einen weltweiten konjunktureinbruch in Deutschland wird die Konjunktur Verbrauch sichtlich über 5% einbrechen Südeuropa über 10% in den USA schnell die Arbeitslosigkeit im unfassbare Höhe Wir sind mittlerweile Steuern wir auf über 20% Arbeitslosigkeit zu das gab es zuletzt 1930 bei der großen Depression ähm deswegen meine einstiegsfrage Wie ist ihre Einschätzung der aktuellen Lage Aktuelle Lage in USA wird momentan die Arbeitslosigkeit auf 25% Geschäfts von der fette Research von der Zentralbank in Deutschland haben über 10 Millionen Menschen für 10 Millionen Arbeitnehmer wurde Kurzarbeit angemeldet das ist zu der sockelarbeitslosigkeit von dreiprozentige davor hatten sind wir auch schon bei der 25% Arbeitslosigkeit also wir erleben hier tatsächlich einen Einbruch wie ich ihn noch nie gesehen hab ich verfolge Ökonomie seit vielen Jahrzehnten mit Passion und solch ein Absturz hab ich noch nicht gesehen auch zum Beispiel autozulassungen in einigen Ländern sind fast auf 0 runter geklatscht und äh Ich war hab ich schon seit längerer Zeit eigentlich auf eine Bereinigung gewartet weil wir sehr hohe Schulden haben eine ist so hohe Verschuldung der weltökonomie wie noch nie in der Geschichte und die Schulden bleiben die Ökonomie bricht ein in einzigartiger Art und Weise um die Schulden bleiben ja deswegen Ich fürchte mal es wird ein eine sehr sehr schlimme Bereinigung werden äh schlimmer als als wir sie in der ganzen Nachkriegszeit jemals gesehen haben mhm die haben auch lange Zeit als Investmentbanker gearbeitet sprich sie kennen sich mit risiken und Unsicherheiten sehr gut aus ähm für wie Sicherheiten sie denn das jetzt aktuelle geschehen in der Finanzbranche Tod uns womöglich eine finanzkollaps liege ihm zuletzt 2007 2008 gesehen haben also Ich fürchte wir sehen eine ähnliche Situation vermutlich noch schlimmer 2007 2008 weil mit dem Zusammenbruch von Lehman im September 2008 das hatte die weltfinanzkrise ausgelöst die weltgrößte Versicherung Pleite AEG die Commerzbank Pleite in Deutschland und über staatliche rettungsaktionen konnte er die Finanzindustrie gerettet werden und in der Zwischenzeit ist die Situation nicht wirklich nicht wirklich besser geworden die Verschuldung der Unternehmen beispielsweise in USA hat zugenommen ist noch höher als 2007 gemessen an der Wirtschaftskraft und vor allem die die Ratings der Unternehmen unität der Schulden hat sich dramatisch verschlechtert also was ich damit sagen will Es gibt einen ziemlich großen Schuldenberg beispielsweise bei us Unternehmen die relativ schwach in den zurück bezahlbarkeit waren schon 2020 2019 und jetzt kommt dieser lockdown dieses vollkommene austrocknen des Cash flows der Umsätze der Gewinne überhaupt der der gesamten finanzströme und das bei dieser schuldenstruktur in der viele viele us Unternehmen beispielsweise sind aber auch einige europäische Unternehmen ähm das wird für mich als Banker als Ex Banker sagen ist das eine extrem gefährliche Situation es wird ein großer Teil dieser Schulden wird nie beglichen werden können also wir stehen meiner Meinung nach vor systematischen Firmenpleiten zusammenbrüchen und Insolvenzen und ähm das ist für die betroffenen Unternehmen bei den kleinen und mittleren die werden massenweise sterben aber Es gibt natürlich auch immer Gewinner von solchen Prozessen

Witzleben: Mhm das heißt versteh ich das richtig äh sie gehen eher davon aus oder gingen davon aus dass diese Finanzsystem früher oder später eh zusammengebrochen wäre dass die finanzblase wahrscheinlich dass es quasi nur noch eine Frage der Zeit gewesen wäre bis diese finanzblase zu zusammengebrochen wäre geplatzt wäre und das jetzt quasi corona Zone eine Art accelerated also eine App beschleuniger dieses Prozesses das versteh ich das richtig ja also zum einen auslöse aber noch viel viel mehr Sinn aus süße noch eine dramatische verschlimmerung also ganz grob was wir die letzten 3040 Jahre bis zur Finanzkrise gesehen haben ist ein starkes Wirtschaftswachstum aber ein dramatisches zurückbleibende masseneinkommen weil die ungleichverteilung gestiegen ist die Schere zwischen Arm und Reich ist fast auf der ganzen Erde auseinandergefallen das heißt die Massen Nachfrage reicht schon seit Jahrzehnten nicht annähernd aus die masseneinkommen reicht nicht annähernd aus der Massenproduktion abzunehmen und deswegen ist ganz viel mit Schulden finanziert worden mit Privatschulen mit Staatsschulden mit unternehmensschulden denn letztlich zahlen alle Zinsen ja immer die Konsumenten über die produktpreise und über die Steuern und deswegen war schon lange eine überproduktion da ein schuldenfinanzierte FM Krebs artiges Wachstum schon über viele Jahre und eigentlich war es nur eine Frage der Zeit für mich dass es zu einem zu einer Bereinigung kommt wie 2007 2009 dann ist dramatisch Geld gedruckt worden Geldmenge hat sich verfünffacht in USA in Europa in Großbritannien In Japan über Geld drucken 0 Zins Politik hatte Situation gerettet aber das zugrundeliegende Problem ist nach wie vor dass die masseneinkommen in der westlichen Welt zu gering sind weil die Schere so aufgegangen ist und auf diese Situation das über Schulden dies alles dieses System für 2030 Jahre am Laufen gehalten worden ist diese Situation jetzt solch einen lockdown zu machen solch ein absolute ökonomischen Suizid zu einem ökonomischen Selbstmord zu machen das wird sich Tausende von Unternehmen das Leben Kosten in Deutschland in Europa in den USA das wird ein millionenheer von Arbeitslosen bringen und bringt noch mal die grundthematik dass die Massen Nachfrage ohnehin schon zu schwach war auf den Punkt und auslöse wird sein die finanzströme die Banken finanzkrisen das einfach Schulden nicht zurückgezahlt werden können Mieten nicht bezahlt werden können und dass dadurch F Banken in Probleme bekommen kommen sich Versicherungen Probleme bekommen F unternehmen in Probleme kommen die jetzt diese nicht zurückzahlen können also das wird ein bereinigungsprozess vielleicht werden wir uns 1932 zurück wünschen denn Damals war noch jeder vierte jede dritte in Europa in der Landwirtschaft auch in USA heute nicht mehr heute also die Landwirtschaft geht ja in der Regel nachdem er den Boden einfach bearbeiten muss einigermaßen ungeschoren durch Krisen ist es heute nicht mehr die landwirtschaft spiel von der von den menschen hier keine große Rolle mehr also vielleicht werden wir uns nur 32 zurück wünschen dass wir nur 6 millionen Arbeitslose haben werden ich rechne mit noch erheblich mehr in deutschland und auf der ganzen welt mit dramatischen Folgen.

Witzleben: Traumatische folgen mhm was sind denn jetzt mal ganz konkret nachgefragt solche folgen ähm wie sehr sie denn die Gefahr einer möglichen Inflation oder Deflation Es gibt ja auch die Szenario eines Bank runs sind dass sie für sie Szenarien die jetzt bald Ein Treffen könnten also ich rechne eher mit einer Deflation die Preise sinken momentan was völlig absurd klingt denn diese vielen Billionen Dollar Euro die jetzt gedruckt werden die bleiben im wesentlich auf den Bank und die kommen nicht zu den einfachen Leuten die die ausgeben und Erst wenn die einfachen Leute die Geld ausgeben kann Inflation kommen aber die einfachen Leute bekommen dieses Geld gerade nicht in USA ist zum Beispiel momentan so dass 40% der Familien mit Kindern unter 12 Jahren beim aufstehen am Morgen nicht wissen wie sie sich tagsüber ernähren sollen 40% der us Haushalte mit Kindern unter 12 Jahren in der Dritten Welt rechnet Wall Street Journal also ein sehr Mark freundliches LÄ schonal rechnet mit 160 Millionen Menschen zusätzlich die an am Rande der starvation kommen am Rande des Verhungerns kommen mit 1 $75 360 Millionen Menschen zusätzlich. Wenn sie sich ein bisschen Statistiken anschauen von so Länder wie Indonesien Philippinen oder selbst Mexico Brasilien wie die Exporte und Importe momentan zusammenbrechen wie diese Länder die im über den Außenhandel eigentlich stranguliert werden werden wir in der Dritten Welt eine grauenvolle Hunger Welle sehen eine grauenvolle arbeitslosenwelle sehen. Aber auch in den USA sehen wir heute schon zig Millionen Menschen die so F fut Pakete in den Kofferraum geschmissen bekommen weil jeder vierte in USA nochmal ist heute schon arbeitslos nach Aussagen der amerikanischen Notenbank, denn die offiziellen Zahlen von 14,4% wissen eigentlich die Insider alle, dass es einiges nicht gezählt wird.  Das sind so kleine Hinweise des in USA meiner äh ein großer Teil viele Dutzend Millionen Menschen sich nicht mehr wirklich richtig ernähren können dass diese fußbank haben dramatisch zugenommen in der Dritten Welt also das sind so meine mach die Vorboten, aber ich fürchte das ist erst der Anfang denn wenn sie einmal diese Strukturen zerbrechen diese unglaublich komplizierten Handelsstrukturen diese Verletzungen diese Supply Change über den ganzen Globus gehen wenn der Welthandel so kollabiert wie vorhergesagt -10 – -30% und diese ganzen Ketten zerreißen dann wird diese Aufschwung beenden einen Aufschwung kommt es wird eines Tages wieder auf schon kommen das wird sehr langsam schleichend grausam kommen also diese hohe Arbeitslosigkeit wird uns meiner Meinung für Jahre bleiben und mir tun ungemein leid unsere Studenten die wir ausbilden die jetzt in die Schlussphase kommen vom Examen stehen jetzt diesen Herbst dieses herbstsemester, ich seh nicht wie die jungen Leute jetzt unterkommen sollen mit ihrem Bachelor mit ihren abschlüssen, das werden wir auch in unserem Land sehen dass wir Millionen junge Leute die Arbeitslosigkeit schicken werden und nicht nur nicht nur bis Herbst und meiner Meinung nach wird es Jahre dauern bis wir uns davon erholen

Witzleben: Die schätzen sie denn jetzt äh in diesem Zusammenhang den Umgang der Politik mit dieser Krise einhalten die die getroffenen Maßnahmen zur ein schränkung der Daily für für richtig oder würden wir sagen die sind übertrieben lange also äh sie sind meiner Meinung übertrieben und unangemessen ja dieses Virus des raff tatsächlich alte Menschen grausam hinweg in Altersheim Pflegeheim ist die Sterblichkeit dramatisch tatsächlich F schlimmer als einige andere grippeepidemien aber junge Menschen sind davon fast nicht betroffen auch nicht multipel vorher kannte sind davon so gut wie nicht betroffen 80% der Bevölkerung sind nicht betroffen und die werden alle weggesperrt in einem lockdown was auch in medizinischer meiner Meinung nach falsch ist weil immunologisch ich muss rausgehen in die Freiheit nicht bewegen in der Natur da werde ich werde gesund also F man muss sicherlich über hygienemaßnahmen und schützen der betroffenen alten Menschen was tun aber Kindergärten schließen Schulen schließen Universitäten schließen Ausgangssperre für Menschen und ein zusammen prügeln der Ökonomie ist es vollkommen unverhältnismäßig das ist wenn ihnen ein Kind ein bisschen frech ist so zu prügeln ist brutal zusammen so ist ungefähr das Bild heute es ist eine eine eine Krankheit ja ist vorhanden allerdings nur für bestimmte Zielgruppen und wir prüfen die ganze Kolonie zu Tode und die kollateralschäden die aus diesen lockdown Geschichten kommen werden sind meiner Meinung nach um ein Vielfaches schlimmer auch die Todesopfer die wir sehen werden von hungertod in der Dritten Welt möglicherweise selbst in den USA das weiß ich nicht aber in der Dritten Welt die kollateralschäden die wird um ein Vielfaches schlimmer sein als das was wir verhindern also die Kur ist um ein Vielfaches schlimmer als die Krankheit meiner Meinung nach war der vollkommen Mittel und Zweck und Verhältnismäßigkeit ausgeblendet und hat über Panik und Angst gearbeitet an in Bevölkerungsgruppen die davon in keiner Weise betroffen sind und auch sich der von sein werden also ist ich sehe hier keine Verhältnismäßigkeit wir müssten so vor hat sofort die Ökonomie reanimieren jeder Tag mehr lockdown bedeutet zigtausend Firmen in Deutschland die Pleite gehen ähm Ich fürchte aber dass dies kein Zufall ist dieses instrumentalisieren denn wenn sie so ein richtig schönen Crash hinlegen werden diejenigen die das wissen die auf Liquidität sitzen werden hinterher billig Fischen gehen können und diese gecrashten Unternehmen von abladen I aufkaufen oder einfach den Markt übernehmen Es gibt da riesige Gewinner von dieser produzierten vorsätzlich produzierten Finanzkrise und ein zweite riesige Vorteil ist es die ganzen Fehlmaßnahmen unsere Regierung der westlichen Regierungen der letzten 10 Jahre über corona jetzt alle einen schwarzen Peter bekommen, dass man ablenken kann von den eigenen Versagen sollten wir waren es nicht sondern diese schlimme schlimme Virus Wars F um vom eigenen versagen abzulenken ähm werden wird. Das wird in einer Art und Weise falsch gehandelt meiner Meinung nach in eine unverhältnismäßigkeit und verantwortungslosigkeit die mich manchmal also richtig fassungslos macht

Witzleben: Wir halten denn in dem Zusammenhang die Maßnahmen der Notenbanken ja versuchen indem sie ganz viel Geld in dieses System pumpen und mit billigen Krediten die vergeben werden weil dieses System irgendwie mit 8 und Krach am Leben zu halten halten sie wenigstens diese Maßnahmen für sinnvoll oder so gut auf diese Maßnahmen ins Nichts ins Lehre.

 Kreiß: Die sind die sind in der jetzigen Situation absolut richtig also dass die amerikanische Notenbank macht die Geldmenge nochmal von 4 Millionen auf 6 Billionen um 50% erhöht also die haben jetzt die dollarmenge Wein einfach 8 Fach zu verglichen mit 2007 also wirklich Hubschrauber Geld abgeworfen in den USA das absolut richtig jetzt Geld zu drucken im Prinzip Unlimited auch die europäische Notenbank des die Geld druckt ohne Ende das ist schwieriger weil wir ja viel 19 Nationen dahinter haben und das wird etwas ungleich verteilt dieses Geld die Maßnahmen sind richtig um wenigstens jetzt noch L diesen Cash Flow dieses Cash zu generieren das jetzt so dringend notwendig ist also wenn ich notenbankpräsident wär Ich würde genau das gleiche machen aber hat man damit nicht im Grunde genommen den komapatienten nicht nur künstlich am Leben das sind doch im Grunde genommen nur Zeit gewinnen der Maßnahmen oder wir selbstverständlich schon die letzten 1212 Jahre seit 2007 seit Lehman 2008 sind F Zeit schinden der Maßnahmen mal über Geld drucken die strukturellen Probleme übertüncht aber nachdem die Politiker ja nicht an die strukturellen Probleme gehen an die einkommensschere und diese leistungslose Einkommen in Form von Mieten Dividenden pachten das Risiko hoch sind in dem man nicht alles kernproblem gibt es die Schere auseinandergeht in dem in dem Maße wurde eben Geld gedruckt um das zu übertünchen und das gleiche macht man jetzt wieder dieselbe Kur Geld drucken aber wenn die Notenbank des nicht machen würden dann hätten wir in Amerika nicht 25% Arbeitslosigkeit sondern noch mehr und dann würde alles kollabieren und dann kann es passieren dass einfach das Land in Chaos und Elend und in selbst Selbstverteidigung ausartet also wir müssen schon kurzfristig schauen dass die Länder noch ein bisschen Luft zum Atmen haben die Ökonomie noch Luft zum Atmen hat von daher sind diese Zeit schinden Maßnahmen die nicht an die Ursachen gehen jetzt absolut richtig weil jetzt ja diese Kollaps unmittelbar bevorsteht mhm wenn wir hier von Chaos und Unordnung sprechen müssen wir sicherlich auch von den Südstaaten in Europa sprechen bei dir medial zur Zeit so ein bisschen unterging nachdem sie jetzt äh Beginn der mir vor allen Dingen Italien im Vordergrund stand jetzt wissen wir ja dass dass ich Italien von der Eurokrise und auf der Finanzkrise und auch Spanien kaum erholt hat das sind jetzt Länder die wird es nochmal wesentlich stärker treffen ähm äh wie sehen sie da die Aussichten für die sogenannten oder für die Südstaaten Europas auch vielleicht für Staaten wie Griechenland und was halten sie auch von solchen Maßnahmen oder potenziellen Maßnahmen Eurobonds also gerade heute waren schaubild im Wolfs Tschirner zur wirtschaftlichen Entwicklung von Italien und Italien war schon vor corona vor dem lockdowns in der Wirtschaftskraft pro Kopf unter dem Niveau von 2007 als Italien ist schon seit 12 Jahren in der totalen Stagnation was es in friedenszeiten in industrieländern in der Form noch nie gegeben hat ähnlich all die anderen staaten von Europa die werden jetzt durch corona auf die Wirtschaftskraft von ungefähr 2007 absinken also äh das Italien Spanien Griechenland ging es ja schon vor 2020 ziemlich schlecht und jetzt kommt diese Welle diese diese die waren ja noch viel rabiater als wir Frankreich Spanien und Italien in diesem Weg sperrmaßnahmen weil noch viel viel schlimmer die Beschneidung der Freiheitsrechte und entsprechend der Ökonomie noch um ein Vielfaches stärker kollabiert als bei uns oder in Schweden ja Schweden kommt der momentan ökonomisch sehr gut momentan damit der mit Abstand des dass das beste Wirtschaftswachstum so fast in der ganzen westlichen Welt M und dadurch dass diese Südländer noch viel panische und ängstliche regiert haben als wir trifft sie noch viel viel schlimmer und ich hab ganz große Sorge dass es evtl den Euro zerlegen könnte das die Südländer irgendwann mal sagen wir wollen nicht mehr mitmachen und ist sozialisieren in Form von Eurobonds mein Italien hatte Berlusconi jahrelang Italien hat die Mafia Italien war schon bei Eintritt des Euros von einem mit einem Schuldenstand beschert über Mafia Korruption Berlusconi der eigentlich unhaltbar war der Euro hat eigentlich den Staatsbankrott von Italien jetzt für 20 Jahre abgewendet hat es eigentlich auch nur aufgeschoben und jetzt zu sagen Es sind andere Länder Schuld an dem Elend von Italiens das ist also meiner Meinung nach nicht nicht richtig denn wenn sie die internen italienisch Ich liebe Italien ja konnte sehr gut mal fließend italienisch ähm jetzt die Schuld woanders hinzuschieben sind bewährte Reflex ja zu sagen die anderen sind Schuld aber wenn sie nach Süden schauen raketa Mafia unserer großen ostra und diese ganzen viel Strukturen ja das das gibt schon bestimmte Gründe warum warum die Staatsverschuldung Italien so hoch ist es ist nicht der Euro gewesen Gegenteil der Euro das gerettet aber Ich fürchte dass jetzt diese alten animositäten auf die nationalen Differenzen dramatisch zunehmen werden indem die Schuldfrage gestellt wird und dann versucht immer andere Nationen die Schuld zu geben und Ich fürchte das Öl Eurobonds zum einen keine Lösung sind indem man einfach von anderen jetzt dass das Geld nimmt man muss schon an die eigenen Ursachen gehen es kann sein dass der Eurozone Zerreißprobe kommt und möglicherweise sogar zerreißt und dann gute Nacht Europa ja wenn der Euro sich zerlegt dann werden alle Wechselkurse erstmal chaotisch reagieren von den neuen Währungen und dann wird erstmal ein halbes Jahr nur noch ökonomisches Chaos sein in Euro mhm ähm wie schätzen sie denn jetzt die die Rolle Deutschlands in dieser Krise ein mir hat vor kurzem ein studienkollege ganz stolz gesagt eben das wir hier in Deutschland ja wohl noch am besten dastehen eben einen sogenannten competitive and Band treffen also eben einen Wettbewerbsvorteil und ähm ja Was ist da ihre Einschätzung werden wir womöglich gestärkt aus dieser Krise heraus gehen weil bei uns eben die die wir hatten keine Überlastung des Gesundheitssystem Wir haben es hier offenbar alles im Griff also werden wir womöglich zu den gewinnern dieser Krise geraten

Krei?: das glaub ich eigentlich fast sie Chinesen waren noch viel viel radiator noch viel viel schlimmer wirklich kommunistische Taktik der Tour pur die südlande waren auch noch viel viel schlimmer als wir mit den Weck sperrmaßnahmen ich hab mit einem sehr netten Menschen Italien telefoniert die war wirklich eingesperrt und ständiges Polizei patroulliert grauenvolle Zustände da war Deutschland im Vergleich deutlich moderater als die als diese 3 Südländer 3 große Südländer evtl und trotzdem bald unsere Master meiner Meinung nach zum großen Teil vollkommen übertrieben also Ich bin starke Anhänger der schwedischen Weges ja dass man selbstverständlich an versucht äh die Ausbreitung einzudämmen aber niemals mit staatszwang Polizei und Knüppel und aushebelung des Grundgesetzes und zwangsimpfungen sind alles Eingriffe in fundamentale Mensch rechte das halte ich für ganz bedenklich gerade in unserem Land das Grundgesetz gibt es ja gerade wegen der Nazi Diktatur und es war ein ganz großer Rückfall. aber mit einem kurz äh Deutschland war tatsächlich nicht ganz so idiotisch wie die anderen Länder nicht ganz so panisch wie die anderen der lockdown bei uns nicht ganz so dramatisch wie bei den anderen und insofern werden wir möglicherweise relativ zu den Gewinnern gehören werden Schweden zum Beispiel wird noch viel mehr zu den gewinnern gehören da wo am meisten Vernunft war die werden auch am meisten zu den gewinnern gehören das halt ich gut möglich

Witzleben:  ja mhm ähm wir hatten am Anfang schon angesprochen den die kleinen und mittelständischen Unternehmen die auch sehr stark von der Krise getroffen werden viel Deutschland ist ja weltweit für seine starken Mittelstand anerkannt und er ist sehr wichtig für die für die deutsche Wirtschaft wir werden ja auch immer als exportweltmeister bezeichnet ähm welche Folge hat denn jetzt diese Krise für kleine und mittelständische Unternehmen werden am Ende womöglich die großen die kleinen fressen

Kreiß: also davon gehe ich aus ich seh starke analogien zu der Finanzkrise für 1907 habt ihr auch bisschen was dazu geschrieben noch bisschen veröffentlicht 1907 muss ich ganz kurz ausholen gab es einen sehr mächtigen benker Lampe Jean Punkt morgen hab morgen gibt es ja heute noch als Bank API morgen Chase und schon von morgen hat damals diese Finanzkrise vorsätzlich mit Absicht herbeigeführt am 22. August 1907 hat Cash gefordert hat die Kredite gestrichen an die Unternehmen einen riesigen Crash produziert an Wall Street in der Realität und hat sich Tausende Unternehmen sind Pleite gegangen Millionen von Arbeitslosen und schon gibt und morgen hat sich durch diese krise dramatisch bereiche als seine Konkurrenten ausgeschaltet und die die überlebt haben von ab London Eye aufgekauft also was ich sagen will Es gibt bei dramatischen Krisen auch immer dramatische Gewinner Zum Beispiel so aus hat nach der Ton Krise Milliarden verdient hat die britische Notenbank in die Knie gezwungen und ich sehe ähnliche Phänomene heute das mal corona instrumentalisierte wir brauchen ganz ganz schlimme Virus statt Panik zu wegzunehmen wird Panik aktiv geschürt damit diejenigen großen Konzerne allen voran Microsoft Google Amazon ebay aber auch JPMorgan Chase changes jetzt momentan auf 2000 Milliarden liquide Mittel Private Equity Fonds sitzen auf 2000 Milliarden Dollar Mittel und war heute im warst schon Artikel im Herbst beginnt der große fischzug ja wenn die kleinen Pleite sind bereiten sich jetzt schon darauf vor dass die großen die kleinen fressen werden und meiner Meinung nach ist es eines der Ziele wenn ich sogar das Hauptziel von diesen lockdown die Panik schüren die Menschen Angst stürzen Es gibt auch ein internes deutsches Papier dass diese aktiv gewollt war was für 80% der Bevölkerung vollkommene Unsinn ist wie alle Mediziner eigentlich sagen ja und die allermeisten also sie können dadurch bewirken dass die großen die kleinen fressen werden und Ich gehe davon aus dass wir gewaltige konzentrationsprozesse sehen und das in allen Branchen die großen überleben werden weil sie können eine Lufthansa nicht Pleite gehen lassen ein Bayer können Sie nicht Pleite gehen lassen ein Siemens das geht nicht die großen werden gerettet das wissen sie auch und die kleinen können Sie nicht retten sind viel zu viele das heißt die großen werden die kleinen fressen und deswegen haben auch die großen meine lange nach nicht rebelliert stand nicht bei Markus Söder und haben gesagt was machst du da für ein Wahnsinn denn sie wissen genau dass die großen gestärkt aus der Krise Vorgehen werden die mit hohen cashflows die mit hohen Cash Beständen Cash is King das gilt für alle Krisen und Es gibt einige die sitzen auf gigantischen Cash bestellen und warten nur sitzen da und warten bis wirklich die Ökonomie abgewürgt ist um dann billig Fischen zu gehen und ein Heer von kleinen Unternehmen aufzunehmen für für ein ab London Eye und Ich fürchte dass genau dies eigentlich der Absicht von dem ganzen ist dass die großen die kleinen fressen wollen und auch bei den politikern automatisch Team so aber macht mal ruhig wir müssen corona ist ganz schlimm und wir müssen ganz viel machen dann können wir nämlich billig an die kleinen dran und bevor das alles vor dem Hintergrund dass wir seit 2018 1920 bereits zurückgehende automobilabsätze hatten zurückgehen der auslastungsquote Ökonomie die die bla also diese letzte Aufschwung Welle die war schon brechen die Welle ja die war schon am abklingen und die großen Konzerne hatten schon Probleme ihre Gewinne zu halten und da kommt dann so ein dramatischer Abschwung den großen Konzernen unglaublich entgegen weil die kleinen sterben die mittleren sterben die Konkurrenz wird ausgelöscht und Ich werde um zu danke werden also Es gibt innerhalb von Krisen immer auch relative und auch absolute Gewinner und mein großer Verdacht ist dass das Schema von 19 7 von JP Morgan und für möglicherweise Hocke Fälle aber der selten genannt in dem Zusammenhang dass dieses Thema von 19 7 eine massiv Krise herbeizuführen um dann zu ernten Konkurrenz auszuschalten und die Zügel fest in die Hand zu bekommen und noch mehr macht zu haben als vorher ungleich mehr macht letztlich geht es um macht und lässt sich vermutlich auch im aushebelung von Demokratie und Menschenrechte das dazu diese ganze corona Geschichte einfach instrumentalisiert und missbraucht wird ist meine ganz große Sorge und alle Indizien das hab ich mir schon länger gedacht alle Indizien die so täglich lese invader oder in den diversen Ökonomie Nachrichten gehen in die Richtung dass genau die kleinen und mittleren kaputt gemacht werden und auch die kleinen Leute werden auch ans hungertuch geführt dann haben wir nicht mehr so Lohnerhöhung und dann kann man ein bisschen die Löhne wieder drücken Mindestlöhne drücken und sie das Heft in die Hand und die Macht von der oligarchie oben von der finanzelite mit meiner Meinung nach dramatisch gestärkt werden und es könnte das eigentliche Ziel von diesem ganzen auch sein diese eines der hauptziele die Macht eine finanzelite eine kleine das ist keine Verschwörung das ist keine äh so kleine Gruppe dass sie verschwören könnte aber sind schon trotzdem eine relativ kleine Gruppe von finanzeliten die dadurch vermutlich dramatisch gewinnen werden mhm jetzt gibts ja entgegen ihrer er sag mal etwas ethische nä Ansicht auch viele sagen wir könnten da gestärkt rausgehen Es gibt gerade ja auch Grad in den Wirtschaftswissenschaften viele von einer sogenannten postwachstumsökonomie Ökonomie sprechen also die wir im englischen heißt also sprich eine entschleunigte Wirtschaft zum zum Wohle aller ähm wie wie stehen die solchen Szenarien gegenüber solchen er optimistischen also Ich würde mir das von Herzen wünschen ich predige seit 10 Jahren ich Rede mir den Mond Fußweg lasst uns eine menschlichere Wirtschaft machen meine Homepage heißt menschengerechte Wirtschaft lass uns diesen Kuchen den wir produzieren sozialer menschliche verteilen wie sind meine Kindheit der Fall war lass uns es langsamer angehen lass es mir auf die tierlein 8 auf die Marienkäfer allein auf die Pflanzen lass das 18 damit umgehen das wäre mein aller aller größter Herzenswunsch mhm aber wenn ich mir die machtstrukturen anschauen von blackrock von oneguard von Microsoft von Google auf wieviel Billionen von Dollar wir sitzen und wie die lobbyverbände arbeiten nicht mehr Bundestag sondern auch allen Ebenen wie die großindustrie und das große Kapital die Fäden in der Hand hat dann befürchte ich Das System kein bisschen menschlicher wird denn je mehr die finanzmacht bei den wenigen sich konzentrieren wird und das wird in meinen Augen umso unmenschlicher werden Bedingungen werden wenn Geld regiert kann der Mensch nicht regieren es geht entweder Mensch oder Geld beides geht nicht und ich sehe leider ein Trend genau die andere Richtung eine ver unmenschlich en des systemes eine schwächung oder ausschaltung der Bürgerrechte wie bisher schon längst erleben in Europa auf verschiedenen Gebieten des leider ist genau dahin geht und wir hätten es war die riesige Chance endlich Entschleunigung und äh alle und vernünftiger zuzuarbeiten die Chance wäre jetzt da allein mir fehlt der Glaube weil die Machtverhältnisse so sind weil unsere Politiker meiner Meinung nach so wir fangen sind in macht und in Geld denken und auch so ähm macht versessen sind und teilweise auch einfach so blind sind und bestimmten Dingen da aufsitzen äh Ich fürchte dass es nicht zu einer vermenschlichung sondern zu einer unmenschlichen kommt obwohl ich mir von Herzen wünschen würde genau das was sie sagen mhm lassen wir uns zum Zum Abschied noch so ein bisschen über ja den die Zukunft schauen aber auch äh vielleicht können Sie mir weiterhelfen wie man jetzt in einer derartigen Krise am besten mit Finanzen umgeht Ich bin ja selber kein Finanzexperte ähm was was sind denn jetzt ihre Empfehlungen es ist ja zur Zeit zu beobachten ja das sehr viele Menschen an ihre bankguthaben gehen und sich das ja zu Hause und das Kopfkissen legen oder irgendwelche tresoren sperren vieles gibt auch viele Menschen jetzt die Edelmetalle in Gold ist sehr beliebt sehr nachgefragt Was ist so Ihre Empfehlung was würden sie jetzt Ich möchte keine Empfehlung geben denn genau dieses mein Schäfchen ins trockene bringen meinen Egoismus fördern Mainz genau das ist dieses denken was uns in dieses schlimme Situation gebracht dieser maßlosen Egoismus wenn ich jetzt Leute kauft dies kauft das auf das andere Geschäft ins trockene zu bringen hätte schon ein paar Tipps die will ich nicht geben weil genau dies schürt wiederum den Egoismus der uns genau dieses Schlamassel eingebrockt hat danke in diesem Sinne vielen dank für das Interview vielen dank dass sie sich an diesem schönen Donnerstagabend Zeit genommen haben und bis zum nächsten Mal

WIR – Wissen ist relevant: Prof. Christian Kreiß: Wo steht die Weltwirtschaft? Kommt ein Crash? Was können wir dagegen tun?


Im unserem tagtäglichen Wirtschaftsleben fließen ständig leistungslose Einkommen in Form von Dividenden, Mieten, Pachten und Zinsen von allen zu wenigen. Das führt zu ständig steigender Ungleichverteilung, zurückbleibenden Masseneinkommen und krebsartig wachsenden (Finanz-) Investitionen. Dadurch hat sich in den letzten etwa 40 Jahren weltweit ein Keil zwischen Angebot und Nachfrage gebildet, es entstanden große Überkapazitäten, die nun vor einer Bereinigung stehen, sei es in Form einer Finanzkrise, eines starken Wirtschaftsabschwungs oder gar Schlimmerem. Unser Wirtschaftssystem ist also nicht nur ungerecht, sondern auch gefährlich. Hinter diesem System stehen nicht nur bestimmte politische Absichten, sondern auch noch tiefere Kräfte. Wenn wir das erkennen, können wir es auch ändern. Durch politische Maßnahmen wäre eine kommende schlimme Krise recht einfach zu vermeiden. Langfristig stellt sich jedoch auch die Frage, was jeder Einzelne von uns tun kann, um dauerhaft zu einem nachhaltigen, gerechteren und vor allem menschlichen Wirtschaftssystem zu kommen. Der Vortrag wurde am 20.02.2020 in Berlin aufgenommen.

Kapitelübersicht:

  • 0:02:01 Der aktuelle Stand der Weltwirtschaft (Stand: 20.02.2020)
  • 0:14:44 Unsichtbare Zahlungsströme, verdeckte Kosten, ungleiche Vermögensverteilung
  • 0:25:49 Zinseszins, die Anekdote vom Josephspfennig
  • 0:29:43 Hohe Vermögen durch leistungslose Einkommen
  • 0:41:15 Wie man leistungslose Einkommen gerecht verteilt
  • 0:50:51 Die Auswirkungen der Ungleichverteilung
  • 1:02:56 Gewinnorientierte Medien
  • 1:17:59 Lösungsansätze

Youtube Kanal: WIR – Wissen ist relevant
Webseite: wissen-ist-relevant.de

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text wurde von der Redaktion nur grob überarbeitet, enthält daher einige Fehler und ist auch wegen unvollständiger Satzzeichen nicht gut lesbar.

Christian Kreiß: Vielen Dank, ich freue mich sehr das ich heute Abend hier sein kann und zu folgendem Thema sprechen darf, „wo steht die Weltwirtschaft und ein Crash, was können wir dagegen tun“, ich hoffe es wird nicht nur interessant, sondern auch spannend oder vielleicht sogar mitreisendes Thema, es ist wirklich sehr sehr spannend und bewegend.
Ich selbst habe in meinem Leben viel mit Geld zu tun gehabt, in meinem Berufsleben bevor ich eine Hochschule Aalen gewechselt hab, weil ich 9 Jahre Banker, davon 7 Jahre Investmentbanker, habe Unternehmen an die Börse gebracht, oder Private Equity, war bei den Heuschrecken, hab die finanziert und hab da also sehr viel mit Finanzen, Börsen und Kapitalmärkten zu tun und das ist ja auch gerade jetzt das Thema heute Abend.


Finanzströme? Kommt ein Crash? Wo geht es hin? Ich hab das 9 Jahre als Insider selbst miterlebt und ein klein bisschen mitgestaltet, was jetzt, so wie es gegliedert ist, aus sie zukommt ist, als erstes, wo steht die Weltwirtschaft, das ist ganz stark ökonomisch, viel mit Zahlen, Daten, Fakten bisschen trocken, einfach um so den Rahmen zu geben, wie es die momentane Situation und dann geht es einen Schritt tiefer. Unsichtbare Zahlungsströme, hab ich das mal genannt, was sind für Strömungen gelaufen und laufen immer noch, seit vielen vielen Jahrzehnten, die zu der Situation geführt haben die wir heute sehen, dann geht es noch eine Stufe tiefer, was steht dahinter, was sind die Hintergründe die Wirkungskräfte dahinter, denn wenn wir dann die Analyse soweit haben, Problem erkannt, Problem gebannt, dann kommt natürlich viertens, eine menschliche Wirtschaft, was können wir dagegen tun um zum Beispiel diesen einen möglichen Crash zu verhindern.

Wo steht die Weltwirtschaft?

Die letzte Handlung von dem scheidenden Notenbankchef der EZB, der europäischen Notenbank, die ja unsere Geldscheine als einzige drucken darf, im September hieß es „Draghi reißt die Geldschleusen auf und schürt Angst vor Rezession“, also Geldschleusen aufreißen wird Thema sein ersten Teil, Frau Lagarde wird dasselbe machen wie Draghi, jetzt zumindest am Anfang und sie macht auch dasselbe. Nämlich beispielsweise seit 1. November werden jeden Monat 20 Milliarden Euro frisch gedruckt. Am 1. November hat es wieder angefangen, das sogenannte Anleihenkaufprogramm, die Notenbank kauft Anleihen an und druckt im Gegenzug jeden Monat 20 Milliarden Euro, das ist wahnsinnig viel Geld. Ich stelle das dann nachher noch ein bisschen in Relation. Wenn man jetzt in die Geschichte der europäischen Notenbank schaut, sie druckt nicht nur Geld, sondern sie hat auch die Zinsen auf Null gesenkt, seit vielen Jahren, also seit der Lehman Krise ist der Zins heruntergefallen auf ein Prozent, ist jetzt bei 0%, aber normalerweise für eine Notenbank sind die Zinsen eben zwischen 2 und vielleicht 4,5 Prozent.
Also was wir hier sehen, seit der der Lehman Krise 2008, ist eine so niedrige Zinspolitik, so billiges Geld wie wir noch nie in der europäischen Geschichte gesehen haben, also in den letzten 200 Jahren Wirtschaftsgeschichte, sei der industriellen Revolution, das gab es noch nie. Die Notenbank gibt das Geld für 0% Zinsen an die Geschäftsbanken, an die Volksbanken, Sparkassen, an die Commerzbank, Deutsche Bank und die geben es uns Kunden weiter, als private Häuslebauer, oder als Industrie, die Banken machen den kleinen Aufschlag drauf, von einem Prozent und also die geben das so wahnsinnig billig her, denn wenn wir jetzt die Inflation noch betrachtete, Preise steigen momentan im Euroraum mit 1,4%, heißt es die Notenbank gibt Geld raus an die Banken und kriegt am Jahresende 1,4% weniger zurück, also sie leiht an die Deutsche Bank 100 Milliarden und kriegt am Jahresende nur 88,6 Milliarden zurück, wenn wir die Inflation abziehen.
Also wir haben einen negativen Realzins momentan und schon seit vielen Jahren im ganzen Euroraum und es ist wirtschaftshistorisch einfach einzigartig, steht auch in keinem Lehrbuch drin.

Warum macht eine Notenbank sowas? Normalerweise senken die Notenbanken den Zins ab, wenn sie Sorge hat vor einem Abschwung ,von Millionen, von Arbeitslosen, dass es das eine Rezession oder ein Crash kommt, dann nimmt man die Zinsen runter, dann bekommen wir nämlich das Geld billiger und der Siemens und der Daimler investieren und wir kaufen Häuser und Autos für billiges Geld.
Also was sie seit über 10 Jahren jetzt machen, ist ein gigantisches Konjunktur Ankurbelungsprogramm wie wir es noch nie in der europäischen Geschichte gesehen haben, also ich hab Wirtschaftsgeschichte studiert und sowas gab es noch nie, für mich war das atemberaubend als Volkswirt, das kann gar nicht sein, ja also seit 12 Jahren steht das in keinem Lehrbuch, also ich will sie da bisschen sensibilisieren, dass es wirklich ganz ungewöhnlich ist, unsere Situation heute.
Aber nicht nur in Europa, auch in den USA, die Federal Reserve druckt ja dort die Dollarscheine und wenn man so in die Vergangenheit schaut, die gibt es seit gut hundert Jahren, die FED.
Der Zins der Notenbank der war immer, zwischen 5 oder mal auf 15%, auch die Amis haben nach der Finanzkrise den Zins für über 5 Jahre bei 0% gehabt, dann haben sie ein bisschen hoch und momentan haben sie wieder dreimal gesenkt, jetzt ist der so bei 1,75% momentan und die Inflation war im Dezember 2,3%, momentan ist ein bisschen gestiegen auf 2,5, auch die Amis verschenken Geld, seit fast 10 Jahren und das in dem Land wo es immer so viel um Dollar geht.
Wie kann das sein, dass die Dollar verschenken an die Notenbank, aber sie tun es.
Sie haben auch eine extreme Niedrigzinspolitik und haben jetzt in jüngster Zeit sogar noch wieder dreimal gesenkt, deswegen noch von den Zinsen nochmal weg und Augen auf die Geldmenge.
Das war ja eingangs, da hab ich ja gesagt dass die Notenbank momentan in Europa 20 Milliarden Euro frisches Geld, pro Monat druckt und es sieht man dem Bild hier vom Economist, dass die europäische Notenbank vor der Finanzkrise, war hier die die Geldmenge die gedruckten Noten von der Notenbank, ist hier mit hundert angesetzt und die sind jetzt mittlerweile auf weit über 400 gestiegen, das heißt es gibt momentan 4 – 5 mal so viel Euro Scheine im Umlauf, wie vor 12 Jahren, vor der Finanzkrise.
4 – 5 mal so viel, nicht nur in Europa, auch die Amis haben noch mehr gedruckt, da hat sich die Zahl der Dollarscheine verfünffacht, die Engländer auch, die Japaner auch, wir sehen hier in der gesamten westlichen Welt, wenn man Japan zur westlichen Welt mitzählen will, sehen wir eine Geldflut die es noch nie gab, noch nie in der Geschichte und das bringt natürlich gerade in Deutschland die Sorge auf, kommt Inflation?
Wenn sich die Zahl der Geldscheine verfünffacht und die Wirtschaftskraft, die Zahl der Güter und Produkte und Dienstleistungen die vielleicht um 10-15% seither gewachsen ist in Europa, dann müssen sich doch eigentlich auch die Preise verfünffachen.
Haben wir immer wieder in Zeitungen gelesen, kommt Inflation, werden sich die Preise verfünffachen?
Momentan nein, im Gegenteil, die haben Angst vor Deflation, vor sinkenden Preisen, also obwohl sie so viel Geld gedruckt haben, seit über 10 Jahren, nirgends Inflation und auch das gibt es in keinem Lehrbuch, also wenn sie heute VWL studieren und lesen im Lehrbuch, da gibt es dieses Kapitel nicht, es sind es in der Theorie nicht vorgesehen.
Also ich will hinweisen, es ist wirklich eine ganz ungewöhnliche Situation in der wir momentan wirtschaftsgeschichtlich stehen, wirklich historisch einzigartig, deswegen jetzt die Frage, als nächster Teil.

Steht es den so schlimm um unsere Ökonomie, haben wir denn ein Millionenheer von Arbeitslosen in USA, in Europa oder in Japan?

Einen Blick auf die realen Zahlen, wenn wir uns USA anschauen, das ist das reale Sozialprodukt, also die wirkliche Menge an Gütern und Dienstleistungen, da sehen wir seit der Finanzkrise, da gings mal bisschen runter, aber seither haben sie jetzt über 10 Jahre den längsten Wirtschaftsaufschwung ihre Geschichte hingelegt, 128 Monate ununterbrochenes Wirtschaftswachstum, gab es noch nie in US Geschichte und ab 2010/12 haben die die Geldmenge nochmal verdoppelt, obwohl die Wirtschaft flutscht und flutscht und flutscht, wie noch nie Geschichte.
An dem Bild hier, das ist der längste Wirtschaftsaufschwung der Wirtschaftsgeschichte, seit Juni 2009, jetzt haben wir Februar 2010, also der allerlängste und trotzdem schütten die Geld aus ohne Ende und haben jetzt auch wieder angefangen die Zinsen zu senken und schütten wieder noch mehr Geld aus, also für mich war das so eine kognitive Diskrepanz.
Wie kann das sein, die Wirtschaft läuft gut und die machen eine Geldpolitik, wie wenn sie ganz miserabel dreckig liefe.
Ich hab da bestimmt 10 Jahre lang drüber nachgedacht und überlegt wie kann den das sein, weil die Lehrbücher geben keinen Aufschluss und wenn man auf die Arbeitslosenrate schaut, die ist ja eigentlich für uns Menschen viel wichtiger.
Krieg ich Jobs, krieg ich Beschäftigung. Das ist eigentlich das allerwichtigste, das sehen wir im Dezember, da hatten die das lowste level, seit 50 Jahren haben die Kerle nicht mehr so wenig Arbeitslose gehabt, in den USA, also eine historisch niedrige Arbeitslosenquote bei dreieinhalb Prozent.
Man sieht hier wie die dramatisch runtergeht und spätestens ab hier fängt das Gelddrucken an und sie drucken und drucken und drucken jetzt wieder neu.
Das passt überhaupt nicht zusammen mit den Arbeitsmarktdaten, die realen Wirtschaftsdaten sind in beinahe so gut wie noch nie, oder wie seit Jahrzehnten nicht und die Geldpolitik ist so, also wäre sie so schlecht wie noch nie in der Geschichte, das passt überhaupt nicht zusammen.
Ich will jetzt am Anfang sie sensibilisieren, dass es wirklich absolut spannende und einzigartige Sachen sind, die wir da jetzt seit 10 Jahren sehen, es ist wirklich atemberaubend für mich.
Also eine Sorge könnte China sein, jetzt lassen wir mal den Corona Virus weg ja, also Weltmärkte dümpeln die hin oder ziehen sie runter, China haben mittlerweile 16% von der Weltwirtschaftskraft, von der Welt BIP, die ziehen einfach nur durch, da sieht man nicht mal die Finanzkrise hier, ja also Chinesen keine Gefahr nirgends, jetzt wegen dem Corona Virus kann es sein, dass die Lieferketten unterbrochen werden, aber da rechnen die Leute wieder mit einem Aufschwung, wie wir es schon mal hatten.

Den Briten geht es ökonomisch wahnsinnig gut, die haben auch einen der längsten Wirtschaftsaufschwünge der ganzen Geschichte hingelegt, 16 war der Brexit und sie wachsen einfach weiter und der Arbeitsmarkt lowest level, seit 45 Jahren hatten die nicht so wenig Arbeitslose, also den Briten geht es durch die Brexitentscheidung verdammt gut, ich rede nur ökonomisch, ich will nicht dafür werben oder beurteilen, aber ökonomisch gesehen super gut, also ein Fehler war das jetzt rein ökonomisch, von Jobs her nicht und auch die Börse haben jubiliert, die britischen Aktien sind so hoch wie davor noch nie, also Real für die Engländer, für die Briten, für die Waliser und so weiter, läuft ziemlich gut für die, ja weil in Medien wird bei uns doch eher transportiert, das es ihnen nicht so gut geht.
Eurozone, ja uns ging es nicht so gut, wir hatten hier ein Doubledip, so zwei Abschwünge, aber auch hier seit 2013 bis heute, hat der Euroraum jetzt einen siebenjährigen Wirtschaftsaufschwung hingelegt, auch einen der längsten der europäischen Geschichte, auch Euroland steht eigentlich nicht so schlecht da, nicht so gut wie die Amis, nicht so gut wie der Engländer, auch nicht so gut wie Deutschland, das werden wir gleich noch sehen. Aber auch Euroland steht eigentlich jetzt keine Depressionen nirgends, es geht relativ gut nach oben. Euroraum wäre eher so Ampel gelb vielleicht, allerdings wenn wir so hinter die Statistiken schaut, Euroland besteht ja aus weit über ein Dutzend Ländern, Deutschland ging es ziemlich gut nach der Finanzkrise, Frankreich so la la und den Italienern geht es gar nicht gut.
Also wenn man so dahinter schaut, hinter die europäische Statistik, da hat mein Statistikprofessor früher gesagt: „Mit der einen Pobacke auf der Kühlplatte, mit der anderen Pobacke auf der Herdplatte, im Durchschnitt fühle ich mich wohl“, also das ist so ein bisschen die europäische Statistik momentan, den einen geht es verdammt gut und den anderen ziemlich schlecht und im Durchschnitt geht es so eigentlich la la.
Deutschland noch ganz kurz, wir haben zwar hier eine der stärksten Abschwünge von der ganzen westlichen Welt gehabt, aber der Aufschwung danach war auch der so ziemlich stärkste im Euroland, also von der deutschen Seite und unsere Arbeitslosigkeit ist auch so niedrig wie seit 40-50 Jahren nicht.
Wir sind also ähnlich wie die Angelsachsen, unsere Wirtschaft ist eigentlich verdammt gut, von außen gesehen, jedenfalls kein Grund für Draghi oder heute Frau Lagarde neues Geld zu drucken, Zinsen 0, also für Deutschland sowieso nicht, aber selbst im Euroland Durchschnitt passt nicht zusammen, weder in den USA, noch in Europa.20

Unsichtbare Zahlungsströme, was steckt dahinter?

Jedes Mal wenn wir ein Produkt kaufen, zum Beispiel unser täglich Brot, dann sind in dem Produktpreis zwei wesentliche Kostenkomponenten, Kapital und Arbeit. Wenn einen Demeter Landwirt nehmen, der das goldene Korn aus dem Boden zaubert, muss er für diesen Boden etwas bezahlen. Es gibt drei Möglichkeiten, er braucht das Land und das Korn, entweder er pachtet das Land, wo er jeden Monat Pacht zahlt oder er nimmt einen Kredit auf und kauft das Land, momentan billig die Kredite, zahlt vielleicht ein bis drei Prozent.
Oder was für eine nicht Ökonomen bisschen absurd klingt am Anfang, wenn es ihm das Land selbst gehört, weil es der Opa schon gehabt hat, dann muss er sogenannte kalkulatorische Eigenkapitalkosten ansetzen, weil er könnte es ja verpachten oder verkaufen. Wir Ökonomen sagen, geht nicht das es kostenlos ist.
Siemens und Bosch machen das alle so, Eigenkapital könnte man auch anderweitig nutzen, egal wem der Boden gehört.Sie müssen dafür zahlen und der Preis wird auf den Produktpreis draufgeschlagen. Das gleiche gilt für den Traktor, für die Saatgut, auch Kapital. Entweder ist es Eigenkapital oder Fremdkapital, Banken Geld, entweder zahlen sie Zins drauf oder zahlen Eigenkapitalrendite drauf, dies ist verdammt teuer und deswegen wenn wir dann einen 25 Kilo Dinkelsack vom Demeter kaufen für 40€, dann sind in diesen 40€ eben die Kapitalkosten drin, für Boden, für das Kapital und die Arbeitskraft von dem Landwirt, ob wir es wollen oder nicht wissen oder nicht spielt keine Rolle, ist einfach drin im Preis, wenn ich die 40€ hinlege ist es einfach drinnen.
Das gleiche ist auch beim Müller. Der Müller braucht Boden, die Mühle und die Arbeitskraft vom Müller. Dasselbe beim Bäcker, also in jedem Produkt was wir kaufen ist ein sogenannter Kapitalanteil enthalten und der ökonomische Fachausdruck dafür ist Rente, also nicht die Altersrente die ja viele kennen, sondern ein sogenanntes leistungsloses Einkommen. An dieser Stelle haben sich wieder zwei Fragen gestellt, wie groß ist denn dieser Geldstrom der ständig fließt und wo fließt der hin? Wir sehen es ist ein sehr sehr großer Geldstrom, das ist nicht nur ein kleines Bächlein sondern ein Amazonas Strom.
Laut dem SVR, heißt Sachverständigenrat der deutschen Wirtschaft, das sind unsere 5 Weisen die Frau Merkel beraten, also 5 Topvolkswirte von Deutschland, laut diesem dem Sachverständigenrat sind es jedes Jahr in Deutschland 550 Milliarden Euro.
In Form von nicht Arbeitseinkommenszuflüssen oder Renteneinkommen, aus Bodenrenten das sind Mieten und Pachten, oder aus Dividendengewinnen und Zinsen, die Zinsen sind die letzten 12 Jahre ja ziemlich runter gegangen, haben sich gedrittelt, aber die Mieten und Pachten sind dramatisch gestiegen und Dividendengewinne sind auch dramatisch gestiegen, sodass diese 3 Leistungslosströme nicht zurückgegangen sind, obwohl die Zinsen auf 0 gesenkt worden sind.
Ich würde sagen, es ist verdammt viel Geld von dem wir da reden was täglich fließt und dann kann man es auch in Relation stellen, zu dem was wir Bundesbürger jedes Jahr ausgeben, dass sind 1700-1800 Milliarden und wenn man da die 550 in Relation setzt, ist das ungefähr ein Drittel, also ungefähr ein Drittel vom Kaufpreis ist Kapitalanteil, leistungslos, und 2 Drittel Arbeitsanteil.
Wo fließt das hin? Zu denen, denen das Eigentum gehört, der Boden gehört, die Aktien gehören, die Unternehmen gehören und die Zinspapiere gehören, also die Eigentümer von Vermögen.

Das ist hier ein Bild von der Deutschen Bundesbank, ganz seriös also nicht linke Kampfpresse, nicht TAZ oder Spiegel oder so, ja sondern Deutsche Bundesbank ganz seriös, demnach haben die oberen 10% in Deutschland ungefähr 60% der Vermögen und die untere Hälfte von Deutschland hat netto ungefähr 2%.
Das hat auch Frau von der Leyen als sie noch Sozialministerin 2014 gesagt: „Liebe Bundesbürger, die untere Hälfte von euch die hat Netto, nach Abzug von Schulden, 2% vom Vermögen, also ihr seid im Prinzip Vermögensfrei.“
Es sind Zahlen der Bundesbank, also ganz seriöse Quellen.
Letztlich die oberen 10% haben 60%, die untere Hälfte zweieinhalb Prozent, letztlich haben wir eine perfekt funktionierende Reichensteuer, alle zahlen ständig an die Reichen und ich will es nicht polemisieren, die Reichen sind die Bösen, also ich will das System zeigen, wenn ein Reicher arm wird, dann hat es jemand anders, Fett schwimmt oben.
Beim Cappuccino trinken, sagen wir mal pro 1€ sind 0,30€ Kapitalanteil, also pro Euro gehen 0,10€ an die Oberen ein Prozent der Bevölkerung und 0,20€ an die Oberen 30%, ob wir es wollen oder nicht spielt keine Rolle, ob wir es wissen oder nicht spielt auch keine Rolle und mein Anliegen ist dieses Wissen zu vermitteln, weil das sind Zahlen von der Bundesregierung, aber keiner redet eigentlich drüber, aus bestimmten Gründen, des kommt später, also es ist eine perfekt funktionierende Reichensteuer oder Reichenabgabe die wir haben.

Häuserbeispiel, an wen fließt das Geld?

Noch zu zur Illustrierung weil die wenigsten Leute da in den Hauptmelodien drüber lesen wenn Eigentum an Grund und Boden ungefähr in sind in Deutschland Leben ungefähr 52 – 60% der Menschen zu Miete ja und bisschen weniger als 50% wohnen in den eigenen 4 Wänden ja ich komme bin in Badenwürttemberg dass das Haus noch besonders wichtig also wenn wir in Deutschland 5 Familien hätten und 5 Häusern ist es ungefähr so dass die unteren 3 Familien zur Miete wohnen haben kein Haus, Familie 2 wohnt in eigenen 4 Wände und Familie 1 vermietet die anderen 3 Häuser. Das ist ungefähr die Eigentumsverteilung heute in Deutschland also bisschen will ja bisschen gerundet also das heißt wenn alle 1000 Arbeiterunterkünfte hätte aus Arbeit dann würden über die Miet Flüsse von den Mieter zu den Vermietern ständig so ein Verteilungsstrom einsetzen von von von fleißig nach reich haben immer Probleme gehabt oder die Reichensteuer setzt ein Jahr fließt von allen zu den Eigentümern sodass sich dann die Nettoeinkommen verschieben und Ersparnisse verschieben. das ist also hier nochmal so auf den Punkt gebracht dass wir ungefähr ein Viertel wohnen ist verdammt teuer ja so im 20-30% der Leute zahlen die Leute ständig eigentlich im Wesen die oberen 3-5% die Vermieter sind.

Ein kurzes Beispiel, das so wie das dann im Lauf der Jahre sich kumuliert, letztes Jahr hatten in den USA die hundert größten Landeigentümer 40 Millionen Acres Land und 10 Jahre zuvor hatten sie 30 Millionen Acres Land, also in 10 Jahren haben die obersten hundert Familien von 30 auf 40 Millionen Acres erhöht, das heißt wenn ich so viel Land hab, kriege ständig Pachteinnahmen und Mieteinahmen. Was mach ich mit dem Gelump?
Naja ich Kauf noch ein bissl Land dazu und deswegen Geld kommt zum Geld.
Also was ich sagen will, diese Ströme die zusammenfließen, führen eben dazu das Zins zu Zins, Dividende zu Dividende, Miete zu Miete kommt und dann kumuliert sich das langsam und die Pyramide wird bisschen spitzer.

Verteilung nach Unternehmensvermögen in den USA

Besonders stark ist die Ungleichverteilung bei Unternehmensvermögen, also beim Eigentum, wem können die Unternehmen? In den USA ist es so, dass die oberen ein Prozent 63% von allen Unternehmen gehören, die kontrolliert 2/3 der Wirtschaft, in Deutschland ist es noch stärker, in Deutschland haben 0,02% der Haushalte die Hälfte von allem Wirtschaftsvermögen, das wissen die wenigstens, eine ganz seriöse Zahlen, also gerade bei Dividenden und Gewinnen, die fließen ganz besonders stark von unten nach oben.

Zinseszins, die Anekdote vom Josephspfennig

Der Zinseszinseffekt, was das für Effekte hat, ist eigentlich Thema heute Abend, was das für Effekte hat kann man sich am besten klar machen mit der Anekdote vom Josephspfennig, also im Jahre 0, wenn Maria und Josef damals einen Cent oder einen Pfennig angelegt hätten, für 4% Zins, dann wär aus diesem einen Pfennig über Zins und Zinseszins bei 4% bis zum Jahr 1750 ein Geldberg geworden, der so viel Wert ist wie die gesamte Erdkugel aus Gold, so viel Gold gibt es nicht auf der Erde, es auf der Erde nur Gold geschätzt ein Würfel mit der Kantenlänge von 19 Meter, mehr Gold gibt es nicht, aber was diese Geschichte klar machen soll, Zins und Zinseszins explodiert und fliegt uns um die Ohren, geht nicht in der Wirklichkeit da würde heute den Enkelkinder von Maria und Josef mehr als die ganze Erde gehören, aber was wichtig ist, der Zins ist ja momentan so niedrig, also warum Rede ich überhaupt vom Zins.
Es gilt nicht nur für den Zins, das gilt auch für Dividenden, die Miete und Pacht, also man nennt es nur Zinseszins, es gilt aber für alle 3 Vermögensarten, zum Beispiel wer 1919 $1 in Coca Cola Aktien investiert hat, hatte 74 Jahre später $51.000, das ist pro Jahr Rendite ich glaub von 13%.
An den Börsen ist dieses Zinseszins Prinzip viel stärker als bei den Sparbüchern und bei Mieten und Pachten ist es in der Regel auch sehr viel stärker als bei den Sparbüchern, also dieses Zinseszins System gilt eben nicht nur für Sparbücher, will ich bisher nur mitteilen.
In der Natur, in der Biologie gibt es auch diese exponentiellen Wachstums Funktionen, wenn ich das so einem Physiker und Mathematiker erzähle, dann sagen die das geht gar nicht auf Dauer.
In der Biologie gibt es diese exponentielle Wachstums Funktion auch, zum Beispiel Bazillen oder Viren die wachsen den Wirten, zum Beispiel in uns so vor sich hin, verdoppeln sich so vor sich hin und wir merken es die ganze Weile gar nicht und wenn es eine bestimmte Masse, bestimmte Wucht angenommen hat, dann legen wir mit Grippe im Bett oder mit Fieber.
Also in der Biologie kann es so sein, dass diese Wachstumsprozesse zu Krankheit führen oder im Falle von Krebs, ist auch Wachstum, merken sie vielleicht jahrelang nichts und dann nimmt der Krebs eine bestimmte Wucht an und dann werden wir krank oder schwer krank oder gar tödlich, also was wir draus lernen in der Biologie, im wirklichen Leben gibt die Exponentialfunktion nicht, da ist es krank führt zu Krankheit oder Tot, die Bäume wachsen bekanntlich nicht in den Himmel, ja zum Beispiel ein Baby kommt mit vielleicht 3 Kilo auf der Welt und hat nach 3 Monaten 6 Kilo, wenn es die Wachstumsrate beibehalten würde, wärs wenn es 4,5 Jahre alt wär weit über 10 Tonnen schwer, ja also auch wir Menschen, auch die Buchen wachsen nicht in den Himmel, also diese Exponentialfunktion für eine begrenzte Zeit, aber dann geht es in normales oder kein wachsen über.
Trotzdem glauben wir, dass wir diese Exponentialfunktion in unserem Wirtschaftssystem haben können und es geht alles gut, obwohl die Biologie uns zeigt es geht aber gar nicht gut und das ist ein Denkfehler der Ökonomen, so für ich so nach und nach hin, noch eine Frage wie kommen hohe Vermögen zu Stande, also ich fokussiere mich hier auf die sogenannten leistungslosen Einkommen, ich rede nicht vom Unternehmern der sein Unternehmen kennt, der Kaminkehrer, der Handwerker, der Mittelständler, der kennt seine Leute kennt seine Produkte, der ist gut für unser Land ,der baut auf, das ist ein für mich Entrepreneur.
Der kann frei wirtschaften mit dem Geld und kann seine Kreativität und seine Ideen umsetzen und in dem Maße Open Air Unternehmer Kapitalismus ist meiner Meinung nach der Kapitalismus gut, aber es gibt einen bestimmten Punkt wo das dann umschlägt und dann ist kein Unternehmerkapitalismus mehr, sondern dann wird eine sogenannte Rentenkapitalismus. Es gibt sogenannte fremd verwaltete Kapitalien, wenn ich zu Goldman Sachs gehe, muss ich übrigens 5 Millionen Euro mitbringen sonst darf ich nicht Kunde werden, sage gib uns die 5 Millionen, darf auch mehr sein und du kriegst jeden Monat ein Auszug und ich weiß aber dann gar nicht wo das Geld ist, ist es in Nordamerika, in Asien, in Europa, ist es in Immobilien, in Aktien, ich weiß es nicht und das ist leistungsloses Einkommen, Renten Kapitalismus und das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht wie wenn die Unternehmen Kapitalismus haben oder Renten Kapitalismus.
Der Unternehmer Kapitalismus ist meiner Meinung nach super und der Renten Kapitalismus der ist miserabel und schädlich und es sind riesige Beträge von denen wir da reden, das sind 170 – 200 Billionen in der Welt rumspuken, wo ich gar nicht weiß, wo kommt eigentlich diese Millionen Euro pro Monat her, also deswegen müssen wir ganz stark trennen und in den ökonomischen Lehrbüchern und nicht getrennt zwischen klein und groß, also wie blöd kann man eigentlich sein, weil ob ich eine Zahnbürste hab, oder 130 Milliarden wie der Chef von Amazon, zwischen Zahnbürste und 10 Milliarden ist aber ein riesiger Unterschied, aber wir Ökonomen sagen in Lehrbüchern „macht keinen Unterschied“, das ist ein riesiger Denkfehler.
Diese Prozesse führen dazu, dass immer mehr nach Oben fließt, seit ungefähr 40 Jahren würde ich sagen ist es und es führt nicht nur dazu das da die Gelder zusammenfließen, sondern das auch Macht zusammenfließt.
Da gabs eine Studie vor ein paar Jahren an der ETH Zürich, das ist eine der besten Universitäten vom Kontinent, von 2011 und die kamen damals zum Ergebnis, das hat auch keiner bestritten, 730 Top Eigentümer können 80% von den Einnahmen kontrollieren.
TNC sind die internationalen Konzerne und diese internationale Konzerne die kontrollieren 40% von der Weltwirtschaftskraft, davon 80%, also ungefähr ein Drittel von der Weltwirtschaftskraft kontrollieren 730 Top Eigentümer, das sind verdammt wenige.
Wie die Macht dann nach oben fließt und wie diese 730 da Einfluss haben, die Weltströme zu kontrollieren, das ist schon ziemlich aufregend, also deswegen die Frage als nächstes, wie wird man reich, naja vorneweg, nicht durch Arbeit.
Wir nehmen mal an ein Akademiker verdient hunderttausend Euro durch seine Geisteskraft, also knapp 8-9000 im Monat und er zahlt 25% Steuern, bleiben 75.000 übrig und dann braucht es noch mal 50.000 zum Leben, 4 – 5000 im Monat, dann kann er vielleicht pro Jahr 25.000€ sparen, wenn er 40 Jahre arbeitet, 25.000€ * 40, langes Arbeitsleben, dann kann er eine Million erarbeiten, sich dann mit 68 zurücklegen und viel mehr geht nicht durch Arbeit. Was ich sagen will, durch Arbeit kann man nicht Multimillionär werden, vielleicht eine Million, vielleicht 2 und alles was drüber ist kommt nicht von Arbeit, kommt indem ich es von anderen wegnehmen, über Dividenden, Mieten etz.
Zum Beispiel wurde Bill Gates reich oder Jeff Besos, der über 80 Milliarden Dollar hat, naja er zahlt normal sein Ingenieuren im Silicon Valley $10.000 im Monat, echt gut, ja aber der Ingenieur oder der Techniker erarbeitet $15.000 im Monat und die 5000 fließen an den Eigentümern Bill Gates, Eigentümer von Microsoft oder Miteigentümer.
Daimler 20 18, sind die letzten offiziellen Zahlen von der ganz Jahresbilanz, wenn sie sich die Bilanz von Daimler anschauen, die haben ungefähr 250.000 Beschäftigte, die Lohnsumme Lohn und Gehalt Summe von 250.000 Menschen im Konzern, war letztes Jahr 2018 22,5 Milliarden Euro und die Studenten von uns die zum Daimler gehen sind alle Happy, die Gewinne und Zinsen letztes Jahr 2018 waren 11 Milliarden, also ungefähr die Hälfte, des heißt von hundert Euro der ein Ingenieur oder ein Menschen am Werk Band erwirtschaftet kriegt ungefähr 2 Drittel ausgezahlt und ein Drittel fließen an die Aktionäre in Dubai oder China, die wissen nicht mal wie man Sindelfingen buchstabiert ja, die haben das noch nie gesehen das Sindelfingen, aber die Dividende fließt dahin, 2 Drittel der Aktionäre sitzt im Ausland, also was ich sagen will, die die nicht leisten, sondern die die Aktien gekauft haben irgendwann mal, der Opa oder vor 2 Jahren, wer auch immer, die kriegen ein Drittel ab.
das heißt jeder Daimlerarbeiter kriegt ungefähr ein Drittel vom Lohn abgezogen und das ist nicht nur beim Daimler so, das ist eigentlich bei allen Unternehmen so, manches mehr manches weniger das ist natürlich unterschiedlich, aber so ist es, wir kriegen ungefähr nur 2 Drittel von dem ausgezahlt was wir im Schnitt erarbeiten in der in der freien Wirtschaft.
Wenn sie zum Beispiel mit dem Buddhisten reden, der sagt Na ja in der ganzen westlichen Welt ist das ganze Wirtschaftssystem auf Betrug und Übervorteilung aufgebaut und der hat nicht ganz Unrecht, dieser Buddhist, ich bin kein Buddhist, aber diese Reichensteuer ist einfach so.
Berühmteste Volkswirt ist wahrscheinlich John Maynard Keynes, der hat schon in seiner General Theory 1936 von dem funktionslosen Investor gesprochen, der hat genau diesen Renten Kapitalismus thematisiert und er hat vorher gesagt, Na ja die werden Aussterben, leider falsch diese Aussage, sie sind gar nicht ausgestorben, sondern sind die Flüsse sind wenn überhaupt noch größer geworden, aber er spricht von funktionslosem Investment, dieses Zitat finden Sie in keinem Lehrbuch dieser westlichen Welt, der sagt die Kapitalisten die nur die Hand aufhalten.
Noch ein kleines Beispiel, die Familie Walton in USA, den gehört Walmart, ganz großer Einzelhändler, sowie Aldi und Lidl zusammen und noch größer, Familie Walton hatte letztes Jahr einen Stundenlohn von 4 Millionen Dollar, die Familie hat 191 Milliarden Vermögen, also ich will nur illustrieren das man mit Arbeit nicht reich wird.
Nur über solche Prozesse und wo müsste also jetzt auf Deutschland zurückzukommen, diese 550 Milliarden, wo müssen das Geld eigentlich hin, mit gesunden Menschenverstand würde man sagen naja zu den leistungslosen Menschen, leistungslose in Anführungszeichen, die die wo nicht arbeiten können, nämlich unsere Kinder und Senioren und dann noch Kranke, also Kinder, Kranke, Alte, Schüler, Studenten, da müsste das Geld hin, weil ich Krieg es nur indem ich die Hand aufhalte, ich arbeite ja nicht dafür und die die nicht arbeiten können, oder nicht arbeiten sollen, Kinder und Alte, da müsste es eigentlich hin und wenn da das Geld hinfließen würde, diese leistungslosen Einkommen, dann wär der soziale Organismus gesund, dann würde das Blut praktisch zirkulieren, wie im Körper zum sozialen Organismus und dann wäre der Organismus gesund, aber ein Drittel davon fließt eben nicht in den Organismus sondern, koaguliert, medizinisch gesprochen, fließt auf die Girokonten von Leuten die dafür nicht arbeiten und das führt zu Krankheitsprozessen, das kommt jetzt gleich noch, also es ist gefährlich was wir da machen, das müssen wir die wenigsten Leute.
Die Theorie hinter dem System, die meisten Ökonomen sagt ist gut, weil die unsichtbare Hand macht das alles gut, wenn jeder seine eigene Interessen vertritt dann kann die Marktwirtschaft die soziale Wohlfahrt fördern und alles wird gut.
Mankiw / Taylor ist das führende VWL Lehrbuch in der ganzen westlichen Welt, 2 Amerikaner und auch in Deutschland ist es das meistverkaufte, das kriegen die Studenten also auf den ersten Seiten, in den ersten Tagen an den Hochschulen gleich mitgeteilt, die unsichtbare Hand die macht es alles gut.
Ein zweites Beispiel von Lütge Uhl 2018, des führende Wirtschaftsethik Buch im ganzen deutschsprachigen Raum und der Herr Lütge schreibt in diesem Buch „man kann das Eigeninteresse innerhalb der geeigneten Rahmen Ordnung gewissermaßen als eine moderne Form der Nächstenliebe begreifen“, also moderne Form der Nächstenliebe, Jesus würde heute Eigennutz predigen, nicht Liebe deinen Nächsten, liebe dich selbst über alles.
Es gilt also nicht mehr der traditionelle Gegensatz zwischen gutem altruistischen Verhalten und schlechten Egoismus, ob egoistisch spielt keine Rolle, wenn wir darüber nachdenken,  alle Ethik wird aufgehoben, alle Religionen und alle nicht Religion, Sokrates, Plato, alle Ethik basiert immer auf Egoismus und Lütge sagt Nein gibt es nicht und brauchen wir in der Ökonomie nicht, seid egoistisch und die unsichtbare Hand macht wunderbar alles gut für alle. Steht im Prinzip in allen Lehrbüchern drin, nur so streng wie hier in diesem Wirtschaftsethik formulieren es die meisten nicht und er sagt auch „so ist beispielsweise die Handlungsweise einer Mutter Theresa völlig vereinbar mit dem Modell des Homo Oeconomicus“, ist ein utilitaristischer Nutzenmaximierer der egoistisch des meiste rausholt wo kann, wo geht, also Mutter Theresa macht es auch genauso wie der Konzern.
Mutter Therese macht genau dasselbe wie die Konzern Chefs, sagte der Herr Lütge, also der hebt alle Ethik auf und nennt das Buch Wirtschaftsethik, müsste eigentlich Ethik streichen.

Also was ich sagen will, hinter diesem System steckt System das ist jetzt nicht Zufall, so entwickeln sich die Ströme, Nein Nein sondern Egoismus ist gut und ihr Ökonomen predigt Egoismus und das tun wir auch und Studenten die rauskommen sind egoistischer als vorher. Dieser Herr Lütge sagt auch große Konzerne haben gar keine Macht, der gerade siebeneinhalb Millionen Dollar von Facebook geschenkt bekommen hat, so auf die Hand, nur er persönlich. Die TU München, eine der 10 Elite Unis von Deutschland wird dieser Mann der alle Ethik aufhebt und der alle Konzerne frei spricht von jeglicher Verantwortung, der kriegt 7,5 Millionen geschenkt für ein Ethik Institut für künstliche Intelligenz, als erstes Institut in ganz Europa, es ist unglaublich was da geschieht auch im Geistesleben an den Universitäten, wie da die Forschung in einer Art und Weise korrumpiert werden, nicht dass man einen Menschen korrumpiert, sondern das man die Meinung von bestimmten Menschen fördert und den Lautsprecher gibt der dann Hunderte von Papers produzieren kann, der Dutzende von Wissenschaftler einkaufen kann und die die sagen „nö vielleicht hat ja Facebook doch ein bisschen Macht“, die kriegen das Geld nicht, die können leider nicht veröffentlichen.
Das zieht sich bis in die spitzen Forschung in Deutschland rein, dass bestimmte Strömungen massiv gefördert werden und die anderen eben nicht gefördert werden, also das geht stark auf diese eher so neoliberale Denkschule zu, die ja sehr sehr stark war die letzten 30/40 Jahre und da steckt dahinter „macht die Reichen reicher“, also das was wir vorhin geschildert haben, Geld kommt zu Geld und es ist gut so und es soll so sein, die Reichen sollen reicher werden, weil dann werden die Investitionen hochgehen, Beschäftigung wird hochgehen, die Löhne werden steigen und allen geht es gut.
Moralische Manager brauchen wir gar nicht, denn die unsichtbare Hand, die steigende Flut hebt alle Boote, also das ist nicht Zufall die ersten Folien hingezeigt hab, diese leistungslose Einkommen, dieses System, das ist von wird von der Wissenschaft zu propagiert, es soll so sein, die Flut hebt alle Boote, hört auf mit dieser Neid Diskussion, sondern lasst uns in die Hände spucken und jetzt steigern wir das Sozialprodukt wir wollen produzieren.
Das ist ganz stark herrschende Mehrheitsmeinung bei den Ökonomen, allen wirds besser gehen und logische Folge, ja ungleich Verteilung nimmt zu, momentan gibt es Schätzungen das 40 – 50 % der Menschen so reich sind wie 50% der Restbevölkerung.
Ein Prozent auf der Erde gehört ungefähr so viel Vermögen wie den 99% der Rest, also auf der Erde ist noch viel schlimmer als in Deutschland, wir leben hier bisschen auf die Insel der glückseligen, was die ungleich Verteilung Anbelangt, wenn sie nach Indien, Südamerika Afrika, alles noch viel schlimmer, ist die logische Folge.
Wenn wir nach Deutschland schauen, die deutschen beschäftigen über 40 Millionen unterteilt in 10 Zehntel unterteilt also Gruppen von vielleicht  4 Millionen pro Gruppe, hier sind  die obersten 10%, da sieht man ja in den letzten 24 Jahren, von 91 – 15, sind die Löhne nicht schlecht gestiegen, um 20%, auch von den nächsten 10%, aber dann wird immer weniger.
Wenn wir nach unten schauen, die unteren 10% und nochmal die zweit untersten 10%, deren Löhne sind von 91 bis heute um fast 40% gesunken, in Deutschland in unserem Land und ich hab sowas auch früher nicht gesehen.
Was sind jetzt die Auswirkungen, des Thema ist ja, wozu führt dieses System. also wir sehen seit 40 Jahren geht die Schere auf, wir haben steigende ungleich Verteilung und jetzt wohlhabende Leute, wie Familie Quandt, wenn sie 3 Millionen am Tag aufs Giro kriegen so viel Schweinebraten können sie gar nicht Essen, die Sparquote bei den wohlhabenden Menschen ist sehr hoch, also eine ungleich Verteilung die, Sparquote steigt, wir haben viel Kapital, wir haben niedrige Zinsen und dann haben hohe Investitionen und dann haben wir morgen mehr und meisten sind Investitionen gut, aber man kann auch des Guten zu viel machen, zum Beispiel die Spanier, die haben bis 2007 so viel Häuser und Wohnungen gebaut wie Deutschland, England und Frankreich zusammen, ein Volk von 40 Millionen baut zu viel Häuser wie 200 Millionen und wo ich die Zahl gelesen habe dachte also irgendwie ist hier verrückt, entweder die Spanier oder die Zeitung oder ich, das kann ja wohl so nicht sein.
Tatsächlich die haben viel zu viel gebaut und haben 2 Millionen leerstehende Wohnung gehabt, dann kam Finanzkrise und die Depression, also man kann zu viel investieren und dann wird es schlecht.
Was im kleinen gut ist, wird im großen nicht nur schlecht, sondern wirklich schädlich und schlimm und das sieht man bei Immobilienbesitz und auch in der Industrie und das ist so ein bisschen die Schlüssel Folie wenn wir uns die Zahlen für die USA anschauen, die letzten 40 Jahre reales BIP pro Kopf von den US Amerikanern, dies in den 40 Jahren von 1978 – 2017, von 108 auf 186 gestiegen, das ist verdammt viel, fast ne Verdoppelung pro Kopf, des heißt Real hundert Familien die 1978 einhundert Autos gehabt haben, haben heute 186 Autos.
Was die Zahlen sagen, die Amis haben ein sehr starkes Wirtschaftswachstum gehabt, aber die Medianeinkommen, das sind die Einkommen von den Leuten die genau in der Mitte sind, wo die Hälfte mehr verdient und die Hälfte weniger, die Medianeinkommen sind in diesen 40 Jahren um 18% gestiegen.
Die 50% die genau in der Mitte sind, die haben auf dem Giro und im Geldbeutel 18%, mehr kaufen aber 86% mehr und wo ich die Zahl gelesen habe, häh wie soll das gehen, weil Massenproduktion ist nur möglich wenn ich Massennachfrage hab, Massennachfrage sind möglich wenn ich Masseneinkommen hab, aber die Masseneinkommen sind hier unten geblieben, die haben hinten und vorne nicht gereicht um das ganze Zeug zu kaufen, also wer hat eigentlich die ganzen Sachen gekauft?
Na ja Schulden, die Haushalte in der westlichen Welt haben in 30 Jahren ihre privaten Haushaltsschulden versechsfacht, allein die Haushalte haben in 30 Jahren von 1980 – 2010 die Schulden versechsfacht und jeder der nicht gerade Ökonom ist, sagt so kann es nicht weitergehen, weil in 30 Jahren ne Versechsfachung, aber eigentlich stehen die Amerikaner und wir in Deutschland und die Briten, die haben alle das gleiche Phänomen.
Die Massennachfrage reicht hinten und vorne nicht aus um die Massenproduktion zu decken und wenn sie die durcheinander teilen, die 2 Zahlen, dann kommt 0,63 raus und die Zahl hat mich auch schockiert, das heißt diese Massennachfrage, die reale die da ist, der würden eigentlich 63% von unserer Kapazität ausreichen, also eigentlich könnten wir ein Drittel von allen Restaurants, von allen Hotels, von allen Bäckern von allen Auto Hersteller zu machen.
Das was drüber raus geht, das wird über diese Geldpresse bedient von den Notenbanken und deswegen drucken die so viel Geld, weil die wissen genau, die Masse der Leute hat hinten und vorne nicht genügend Geld und wenn wir nicht aufpassen und das Geld drucken einstellen, ja dann steht uns der griechische und spanische Weg bevor, 10 Jahre Depression oder Crash.
Wir haben in einem Ausmaß Schulden aufgebaut, das geht auf Dauer nicht gut, ja des geht gar nicht gut und deswegen ist die Frage, Wie geht es weiter, Na ja die Situation ist ähnlich gefährlich wie damals 2007 2008, die vermeintliche Lösung waren Kredite und wenn wir die Zahlen anschauen und wir hatten hier damals vor der Finanzkrise ungefähr doppelt so viel Schulden die Wirtschaftskraft, Wirtschaftskraft um die 80 Billionen Dollar und die Schulden waren gut das doppelte und dann kam hier die Finanz crash, weil wir zu viel Schulden gehabt haben und heute sind die Schulden noch viel höher wie damals, also Wir haben die Finanzkrise die wegen der zu hohen Schulden ausgebrochen ist gelöst durch mehr Schulden, ich mein das ist keine Lösung, das ist keine Lösung man hat Schulden mit Schulden gelöst und dann die eigentlichen Probleme, an diese leistungslose Einkommen gehen sie überhaupt nicht dran.
Man hat genau das Gegenteil gemacht die kleine Leute Griechenland, Spanien sind geschröpft worden und die großen 2000 Familien hat selbst die sozialistische Regierung nicht angetastet, weil vor denen haben sie Angst.
Also seit der Finanzkrise ist eigentlich nichts geschehen, um die Ursachen zu gehen, man hat nur an den Symptomen kuriert und hat die Ursache noch ein bissel verschlimmert, also die Finanzkrise ist überhaupt nicht vorbei und wir hatten ja damals einen Börsencrash gehabt.
Ich hab ja hier am Anfang schon gesagt, wir stehen wirtschaftshistorisch vor einer einzigartigen Situation.
Es muss in irgendeiner Form eine Bereinigung kommen, ja ich weiß nicht was kommt, ob ein Crash kommt oder eine Bereinigung, wir werden sehen.

Theorie und Praxis

Die Theorie und Praxis, alle Löhne steigen, die Flut hebt alle Boote, Na ja die Theorie ist empirisch ziemlich radikal widerlegt, Nachfrage steigt ja, weil über zum guten Teil durch Schulden, nicht alles, aber zum Teil.
Diese neoklassische Theorie, die wir Jahrzehnte gehört haben, ist empirisch einfach nicht haltbar und es eigentlich in der Wissenschaft das Schlimmste was es gibt, empirisch nicht haltbar heißt falsch, also müssen wir die Theorie ändern aber da sind wir sind wir nicht wirklich dabei.

Ich bin persönlich bin drauf gekommen, über ein Vortrag von Rudolf Steiner, der hat damals gesagt, im April 1914:

„Es wird heute für den Markt ohne Rücksicht auf den Konsum produziert und dann wartet man wieviel gekauft wird. Diese Tendenz wird immer größer werden, bis sie sich in sich selbst vernichten wird. Es entsteht dadurch im sozialen Zusammenhang genau dasselbe was im Organismus entsteht wenn ein Karzinom entsteht, ganz genau dasselbe, eine Krebsbildung, eine Karzionombildung, Kulturkrebs, Kulturkarzinom!“ (Begründer der Walldorfschulen, R.Steiner, 14. April 1914)

Er hat schon 1914 gesagt, Leute wir haben eine zu hohe Kapazität, zu geringe Massennachfrage lasst uns des menschlich lösen, das war im April 1914 und dann kam im August 14 die unmenschliche Lösung, der Erste Weltkrieg, der erste Ansatz zu einer ökonomischen Bedeutung hat nicht gereicht, weil was hier in Mitteleuropa zerstört worden ist, auch durch die Nachkriegstragödie nach dem Krieg in Deutschland mehr Menschen gestorben als während dem Ersten Weltkrieg, durch den Ring der Entente Cordial.
Viel was in Deutschland und Mitteleuropa zerstört worden ist, ist in Australien, in Kanada, in USA aufgebaut worden, ist es nicht Kapazität wirklich zerstört worden, dann kam als nächstes die große Depression 1929-32, wieder Überkapazität, große Depression hat auch nicht gereicht, die Lösung von dem Problem von 1914 war dann der Zweite Weltkrieg.
Das war die Lösung über 30 Jahre, durch die 2 Kriege und wir stehen heute vor ner ähnlichen Situationen, 1914 oder 1929, wir haben viel zu viel Kapazität, viel zu wenig Massennachfragen und hoffentlich lösen wir es heute mit Vernunft, statt wie damals ohne Vernunft.

Zusammenfassung Wirkungskette

Die Argumentation der letzten ungefähr 60 Minuten ist also wie folgt. Wir haben bestimmte Eigentums Ordnung, die in allen Lehrbüchern steht, wo es heißt Eigentum ist sakrosankt, darf nicht angetastet werden, Wir haben übrigens auch keine Erbschaftssteuer in Deutschland, die ists weit unter 2%, also Eigentum sakrosankt, egal in welcher Höhe, Wir haben Zinseszins, steht in jedem Lehrbuch ist gut, wichtig und richtig, das muss zu zunehmender ungleich Verteilung führen, das ist eigentlich ein Naturgesetz, wenn wir nicht sozial oder gesellschaftlich eingreifen über besteuern zum Beispiel, das führt zu steigenden Sparquote, kapital Angebot steigt, aber wir haben riesige Wertsteigerung, Überinvestitionen, krebsartige Strukturen, auf der anderen Seite bleibt die Massennachfrage zurück, wir haben ne Überschuldung und dann kommt die Bereinigung.
Ob es zum Crash kommt weiß ich nicht, hatten wir ja 2008, Börsen sind dramatisch eingebrochen, es kann auch andere Form von Bereinigung kommen, wie die Geschichte lehrt, also wir haben im Prinzip nicht nur ein asoziales, unethisches, unreligiöse System, sondern auch noch wahnsinnig gefährlich, also ich wir tanzen so bisschen auf dem Rand vom Vesuv, wir wissen nicht wann er ausbricht, weil was ich da so aufgebaut hat die letzten 40 Jahre, an Schulden, an Kapitalmassen, an Überkapazitäten, wenn wir da nicht aufpassen, wird uns das in irgendeiner Form um die Ohren fliegen.

Die Rolle der Medien

Wie werden wir darüber unterrichtet? Alle zahlen die ich ihnen gebracht habe sind alles Regierungszahlen, offizielle Bundesbankzahlen, aber in den Medien lesen wir davon ganz ganz wenig oder gar nicht.
Das liegt daran, dass die Medien nicht ganz objektiv informieren, das erste ist, alle Gewinnorientierten Medien müssen Umsatz machen, um Gewinn zu machen, das heißt wenn ich ein Unfall hab, 2 Autos stoßen aufeinander und Ich würde Gerichtsaussage haben, naja Auto A fährt den Auto B und dann ists folgendermaßen geschehen, aber wenn jetzt ne Zeitung kommt, ja die müssen Story draus machen, das muss reißerisch sein sonst verkaufe ich meine Zeitung nicht.
Also allein dadurch dass ich Gewinn und Umsatz machen muss, muss ich Storytelling machen, muss ich reißerisch machen, allein dadurch werden wir durch alle gewinnorientierten Medien eigentlich immer schräg informiert und Es geht nicht nur für die Bild, das gilt auch für Süddeutschland und die FAZ, die sind müssen auch Stories bringen die sich verkaufen. Also die erste Verzerrung, des zweite, ungefähr 40% der Printmedien leben von Anzeigen und Werbung und gegen die Werbeträger, da kann ich leider nicht schreiben, Ich war als Doktorand an der Uni bei Greenpeace und da war in München mal ein Leck bei Togal, Togal ist ein kleiner Pharmaproduzent und dieses Leck im Boden, ging dann eine von Greenpeace Kollegen zur Süddeutsche Zeitung, Er hat gesagt, hört her das son Leck und der Boden ist da kontaminiert, da war die Antwort damals, Togal ist ein wichtiger anzeigen Kunde, wir wollen von einer Berichterstattung Abstand nehmen, ja gegen Togal können wir nicht schreiben, also haben wir nichts gelesen.
Drittens wem gehören die Medien, die 10 größten Medien in Deutschland gehören, das ist sehr interessant, Bertelsmann Konzern, Liz Mohn, Friede Springer, Springer Gruppe, allein diese beiden haben eine sensationelle Macht in den Printmedien und Onlinemedien, also kein Kanzler Kanzlerin kann sich leisten gegen Bild Zeitung aktiv Politik zu machen.
Angeblich werden die beiden Damen auch schon bei Kanzler neu Benennungen relativ schnell eingeladen, wenn sie schauen wem die gehören gibt es Bauer Burda, Funke Gruppe, das sind 67 Familien, die ein Großteil unserer Medien kontrollieren.
Die sind alle Multi Millionäre oder Milliardäre und jetzt jemand sagt warum seid ihr Milliardäre, allein durch die Eigentümer Struktur kriegen wir eine ganz massive Verfälschung rein, weil sie gegen die Eigentümerfamilien nie schreiben dürfen.
Die Eigentümerfamilien installieren Chefredakteur und der installiert die Redakteure und naja Kapital freundliche Berichterstattung machen.
Das schlimmste von allem ist wahrscheinlich, das für die Auslands Berichterstattung in den deutschen Medien im Wesentlichen 3 Agenturen zuständig sind, American Press, France Press AFP und Reuters Tom, Reuters Thomson gehört ein Multi Milliardär aus Kanada und die schicken die ganzen Auslandsnachrichten, für fast die gesamten deutschen Medien auch für ARD und ZDF, auch für die Staatssender und die sind jetzt vorsichtig ausgedrückt sehr NATO freundlich, also da werden wir ganz bestimmte Berichterstattung hören und ganz bestimmte Berichterstattung nicht hören.
Es gilt für alle Zeitungen, auch fürs öffentlich rechtliche, also insofern wie wir informiert werden haben wir 4 Informationsschrägen drinnen und sich sachlich zu informieren, über die Dinge die bei uns laufen, der Welt laufen, ist richtig schwer, wenn sie nur die normalen Medien nehmen kriegen sie eben ne massiv Lückenpresse, nenn ichs mal, wie soll da Demokratie funktionieren, wenn 6 oder 8 Familien das Land ständig mit ihrer Meinung beschallen.
Es ist absolut antidemokratisch, deswegen sagt einer der bekanntesten Ökonomen von der Schweiz Hans Christoph Binswanger, vor kurzem gestorben, warum ist die Neuklassik überhaupt so erfolgreich geworden? Weil sie für die Besitzenden eine angenehme Theorie ist?“
Naja wird werden ja ständig in die Richtung beschallt, durch die durch die Medien und noch eine Bemerkung so am Rande, der Herr Blumberg, Präsidentschaftskandidat, er hat allein in 5 Wochen hundert Millionen Dollar nur für Fernsehwerbung ausgegeben, in 5 Wochen hundert Millionen Dollar und das nennt sich Demokratie, als Präsidentschaftskandidat müssen sie Multimillionär sein, aber auch die Senatoren, auch die Repräsentanten alle Multimillionäre und sagt man das ist eine Demokratie, ja Demokratie zwischen den Aristokraten, also was steckt hinter diesem System?
Naja das ganze System ist von durch und für die oberen ein Prozent, den gehören die Medien, den gehört die Industrie und den gehören die Politiker, sagt Josef Stiglitz.
Wir haben hier extrem Plutokratische, antidemokratische Entwicklungen, die Macht von Eliten, Kapitalbesitz der Elite steigt.
Wir sehen eine wahnsinnige Bündelung von Macht in den letzten 40 Jahren und wir stehen hier vor faschistischen Prozessen, Bündelung von Macht bei wenigen und dann ist es nicht mehr so witzig, Geld regiert die Welt und das ist aber im Prinzip das was dahinter steht.
Ein interessanterweise britischer Anthropologe David Graeber, der ist an der London School of Economics, also eine hervorragende Ökonomie Uni in England, der hat 2018 ein Buch veröffentlich, Bullshit-Jobs, sagt 50% aller Tätigkeit die wir so im Erwerbsleben tun sind Bullshit Jobs, will ich jetzt nicht drauf eingehen und der sagt zu diesem System, warum es so ist wie es ist, wenn jemanden ein Arbeitssystem aufgesetzt hätte das perfekt geeignet ist um die Macht des Finanzkapitals zu sichern ist es schwer zu sehen wie wir das besser einrichten hätten können.
Also eigentlich das ideale System um die Macht in den Händen von paar wenigen zu kriegen und zu halten, also der sagt das ist kein Zufall, dieser Anthropologe und hier nochmal so zu den Zusammenhalt zwischen guten Golffreunden,  ein Ex Präsident, ein Präsident des Herr Blumberg, ein Präsidentschaftskandidat, neben ihm der amtierende Präsident, also man ist unter Freunden und kennt sich und hält in den entsprechend Kreisen auch zusammen und es ist Demokratie unter Aristokraten.
Eine menschliche Wirtschaft zum Schluss, was können wir damit machen, was können wir anders machen, also nach dem Motto „Problem erkannt Problem gebannt“, war bis jetzt Problem erkannt, versucht zumindest, also was können wir machen und im Prinzip ist es primitiv einfach, Wir haben über diese Exponentialfunktion Zins zum Zins, Geld zum Geld, das fliegt uns um die Ohren, da müssen wir dran diese Exponentialfunktion die funktioniert nicht in der Biologie, funktioniert nicht in unserem Wirtschaftsleben, funktioniert nicht in unserer sozialen Mitarbeit, können wir über Erbschaftssteuer machen, haben wir keine in Deutschland, das funktioniert aber auch nicht und die Einkommen immer höher besteuern funktioniert auch nicht, sondern wir müssen an diese leistungslose Einkommen verdammt nochmal dran.
Dies sind des Crux, die sind nicht nur asozial, die sind krank, des führt zu Krebs, das ist einfach falsch, diese nicht Arbeitseinkommen von 550 Milliarden, das ist einfach nur falsch und genau des lesen wir in unseren Zeitungen nicht.
Das sind Renten die einem zufließen weil der Opa des Grundstück gekauft hat, das ist vollkommene Absurdität, also wenn wir sagen mal, zum Beispiel Freibetrag 2 Millionen, von mir aus auch pro Kind 2 Millionen und was drüber raus geht wo ich jetzt hundert Wohnung oder 1000 Wohnungen vermiete, die Vonovia im DAX hat über 400.000 Wohnungen, ja für die wissen gar nicht wo die ganzen Wohnungen sind die Aktionäre, also auf die wo ich nicht weiß wo meine Sachen sind, dann Abgabe von vielleicht 3% drauf, des wären im Jahr zirka hundert Milliarden, wenn ich zu schätzen würde und diese hundert Milliarden ist viel, Frau Merkel hat im Jahr 330 Milliarden und diese hundert Milliarden, den kleinen Leuten geben, Bäcker Verkäufer, Friseur, die von dem Geld fast nicht leben können, aber Sozialabgaben zahlen von 30-40% auf brutto, wenn Arbeitgeber Beitrag dazu nehmen und Steuern zahlen, also mein Vorschlag wäre steuerfrei bis 1000 oder 1500€, für die kleinen Leute und finanziert durch eine Abgabe auf Grund und Boden an die kleinen Leute und  das wird eine kleine Revolution bei uns auslöst, zum einen hat mit dem Bauboom von selbst erstellten Wohnungen, zum anderen können die kleinen Leute plötzlich die Mieten viel besser zahlen als vorher, naja und hier gibt es auch die politische Ausrede nicht der Boden von Berlin wandert nach Luxemburg, der ist nämlich nicht mobil, der bleibt hier.
Also es gibt auch für Frau Merkel und co. keine Ausrede, sondern sie tut es nicht aus machtpolitischen Gründen, weil dann legen sie sich mit sehr sehr mächtigen Leuten an, in Österreich zum Beispiel haben hundert Familien 10% vom Boden, also mit den legen sie sich nicht an oder sie machen es nur einmal und dann kriegen sie Probleme, also des wär Boden Eigentum und auf die anderen nicht so stark eingehen.

Dass jemand 3 Millionen am Tag Dividende kriegt, das ist krank, das ist einfach ungesund krank, falsch, unethisch, das macht unsere Wirtschaft krank, des ist Krebs was wir da sehen, ist einfach nur falsch, des das führt genau diese Prozesse der Überproduktion in Krebs und das fliegt uns um die Ohren, wir könnten zum Beispiel über Genossenschaften oder Stiftungen des versuchen zu lösen, aber wir müssen aufpassen, weil die Industrie die kann sehr schnell im Ausland investieren, wenn da ein Land vorauseilt, dann kann sein dass wir die Industrie schwächen oder gar brechen, das wäre schlecht, also wir müssen unser langfristiges überlegen aber 3 Millionen am Tag, des einfach falsch, ist einfach krank, irgendwie müssen wir da dran und wir bräuchten auch ein anderes Geld, gesichertes Geld, aber das ist momentan unser geringstes Problem, die Zinsen sind ja eh schon negativ, aber was ich sagen will die Lösung der so primitiv einfach, leistungslose Einkommen die sowieso dauernd von fleißig nach reich, von unten nach oben wandern, nur diesen Strom unterbrechen, ich rede doch nicht von revidieren und es kommt kein Crash, keine Krise, weil die kleinen Leute haben plötzlich die 40% Einkommens Einbußen, die haben plötzlich mehr Geld und der Keil wird kleiner und wir haben keine Krise, kein Crash nichts und das gilt nicht nur für unsere Land, das gilt genauso für die armen Griechen und die Spanier die 10 Jahre Depression hinter sich haben, das gilt eigentlich für alle, es wäre sowas von einfach, wenn wir die richtige Analyse hat, aber macht keiner aus eben aus machtpolitischen Gründen und auch weil uns die Medien ständig mit dem Gegenteil der Wahrheit versorgen.
Die Leute aus der Industrie, die schreiben die kompletten Gesetzesvorlagen und die Abgeordneten die im Fachwissen keine Chance haben.
Unser Bildungssystem ist auch absolut asozial, man kann zum Beispiel Bildungsgutscheine für Schüler und Studenten, also jeder Schüler kriegt 500€ die Eltern und Sie suchen sich frei die Schule, die Schule wirklich das Kind im Mittelpunkt nimmt und nicht nur ein Leistungsträger der später mal Banker oder Jurist oder irgendwas werden soll, oder ein guter Handwerker, also es geht die werden alle über einen Leisten geschoren, es geht nie ums Kind, den reingedrückt Wissen, damit später produktive Mitarbeiter werden und das Schulsystem ist meiner Meinung nach ganz schlechtes, das Hochschulsystem ist ähnlich, wir bilden eigentlich nur noch so zu Fertigkeiten aus, denken bilden wir überhaupt nicht mehr aus, es geht nur darum das sie technisch fit sind und dann gut unterkommen beim Daimler und beim Siemens.
Also wir brauchen noch ein freies hoch Schulsystem und natürlich keine gewinnorientierten Medien, das eine Absurdität, unser Mediensystem ist vollkommen falsch, das Milliardäre uns Tag für Tag beschallen dürfen, das geht gar nicht, das ist eine Form von Krankheit.
Also am Schluss, was kann jetzt jeder einzelne tun, weil das politische System werden wir als Gruppe kleine überzeugte nicht so leicht ändern, aber es kann auch jeder Einzelne was machen, zum Beispiel  ein Zitat von dem wunderbaren Joseph Beuys, der hat schon vor über 30 Jahren gesagt „wenn wir mit einem etwas wachen Auge durch die Straßen laufen und in die Schaufenster schauen, 90% aller Produkte brauchen wir nicht und sie sind und sogar schädlich“.
Es gibt viele Dinge die wir nicht wirklich brauchen und die meisten von uns haben angeblich 10.000 Produkte daheim also da kann man überlegen, brauch ich denn wirklich so viel?
Ich rede von langfristigen Perspektiven, da müssen wir von diesem Wahn, den wir heute haben im deutschen Mittelstand, im französischen, englischen Mittelstand, der sehr wohlhabend ist, von diesem Wahn, von dem müssen wir langsam  wieder runter, Befreiung vom Überfluss.
Dann ist die Frage, wenn man was hat, wo legt man was an, ja die Bank sagt uns ihr Geld arbeitet für sie, das ist eine Lüge, Geld kann ich arbeiten, Es sind immer Ingenieure.
Dann können wir auch diesen Zyklus immer mehr und mehr Wachstum langsam durchbrechen und wir hätten so wahnsinnig viel sinnvolle Arbeit in unserem Land zu leisten, wir 10.000 Produkte daheim, aber keine Zeit für die Kinder, keine Zeit für die Senioren, für die Umwelt geht leider nicht, überall wird gekürzt, ja ich mein wenn wir das erkennen und wollen, wo ein Wille ist ja da wär auch ein Weg, wenn man das wüsste könnte langsam unser System transformieren und im kulturellen Bereich haben wir auch Arbeit, hätten wir Arbeit ohne Ende, wenn wir unsere Architektur anschauen, die Wohnblocks, Bürogebäude, wir bauen in einer Art und Weise, hässlich die letzten 50 Jahre, Ich glaube wie noch nie in der Menschheitsgeschichte.
Jetzt fahren 28 Millionen Menschen nach Venedig, weil es da so schön ist und wir bauen also in München, wo ich lebe, wenn sie in der Stammstrecke entlangfahren ein hässliches Gebäude am anderen, Wahnsinn.
Was ich sagen will, wir hätten wahnsinnig viel zu tun in unserem Land, in anderen Ländern, es mir geht es nicht darum, dass wir dann alle faul auf dem Sofa sitzen, Computerspielen, Chips Essen, wir hätten unglaublich viel zu tun, es ist eigentlich unser menschliches Ziel, das wir Kultur schaffen, Geistiges schaffen.

Jetzt am Schluss noch 3 Anregungen, was jeder einzelne machen kann, das man auch das Weltbild anschaut, was hinter den verschiedenen Dingen steht und ich glaub für mich persönlich ist ein spiritueller Einschlag wichtig gewesen in meinem Leben 1 wäre dieses bekannte Zitat aus dem kleinen Prinzen:

„Man sieht nur mit dem Herzen gut das Wesentliche für die Augen unsichtbar“

dass war jetzt nicht alles nur Ökonomie, ich komm gleich noch drauf was das mit dem Thema zu tun hat oder Albert Schweitzer, der sagt

„Der Auftrag, der uns heute gesetzt ist, lautet: Uns selbst, unsere Umwelt und die Strukturen dieser Welt zu heilen und zu heiligen“

Ich glaub nicht, dass man noch tiefer an die eigentlichen Gründe gehen muss.
Und als Schluss Zitat:

Zur Lösung der sozialen Frage liegt in der „Anerkennung der göttlich-geistigen Natur des Menschen, in der Anerkennung dessen, dass dasjenige, was für Menschen hier als physischer Leib auf der Erde herumgeht, nur der äußere Ausdruck ist für etwas, was in jedem Menschen aus der Ewigkeit herein leuchtet.““

Also wenn ich in meinem Gegenüber, unabhängig von Religion, unabhängig von Konfession, was ewiges sehe oder etwas göttliches sehe, aber nicht nur im Menschen auch in Marienkäfer, in der Tanne, oder im Amethyst, ich da was durch scheinen sehe, was anderes, was ewiges, was unsichtbares ,wie der kleine Prinz sagt, dann werden wir anders mit der uns anvertrauten Natur umgehen, dann werden wir anders mit uns anvertrauten Kreatur umgehen und dann werden wir auch als Menschen miteinander anders umgehen und dann wirkliche Menschenwürde erzeugen können, deswegen glaube ich dass das tatsächlich langfristig die Lösung der sozialen ökonomischen Probleme wäre.

Ökotopia: Prof. Dr. Christian Kreiß: „Jede vierte Fabrik ist zuviel“ – über Schulden & globale Überkapazitäten

Aufzeichnung des Vortrages von Christian Kreiß zum Thema „Schulden & globale Überkapazitäten“ am Kongress „Für ein anderes Europa – Alternativen zum neoliberalen europäischen Projekt“ attac München & Akademie Solidarische Ökonomie

Die europäische Wirtschafts- und Finanzkrise – Prof. Dr. Christian Kreiß – „Jede vierte Fabrik ist zuviel“ – über die Krise, den €uro, Schulden & globale Überkapazitäten. Kongress: Für ein anderes Europa – Alternativen zum neoliberalen europäischen Projekt – attac München & Akademie Solidarische Ökonomie (2015) – Zur Person: Christian Kreiß, geboren 1962 in München Studium der Volkswirtschaftslehre und Promotion in Wirtschaftsgeschichte an der Universität München Neun Jahre Bankier, davon sieben Jahre als Investment Banker Seit 2002 Professor für Finanzierung und Volkswirtschaft an der Hochschule Aalen

Inhalt:

1. Unsichtbare Zahlungsströme: Wer zahlt wen?
2. Ungleichgewichte im Euro-Raum
3. Warum versagt die Wirtschaftswissenschaft?
4. Geistige Hintergründe
5. Abhilfen:
a) Was können wir gemeinsam tun?
b) Was kann jeder Einzelne tun?

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Dieser komplexen Materie und sein Ding ist die Menschenrechte Wirtschaft was ich wo ich mal bitte drüber stolpert dass Ich denke mein Gott jetzt müssen wir schon fordern dass eine Wirtschaft Menschen gerecht ist also so wie ich artgerechte Haltung oder so dass wir schon so in der Defensive sind dass man das Menschenrechte als Forderung fordern muss Phil weil es so Menschen ungerecht ist also wir viel aufgefallen ist warum steht oder die Wirtschaft herzlich willkommen nochmal und dann steigen wir gleich ein ähm gut das geht jetzt zirka 30 Minuten Thema europäische Wirtschafts Finanzkrise was jetzt kommt ist in 5 Teile aufgeteilt im ersten Teil dieses bisschen unsichtbare zahlungsströme kurz dann Ungleichgewichte im Euroraum Was ist so passiert die letzten Jahre nicht näher Spanien ich wusste schon das bisschen kriegen dann kommt ähm äh da gehts bisschen um die Hintergründe Wirtschaftswissenschaften muss mal schauen und dann natürlich was würden wir tun um das zu ändern also unsichtbar zahlungsströme ich mach jetzt ganz kurz Wir haben eine wirtschaftsordnung einen eigentumsordnung die uns erlaubt Eigentum in beliebiger Höhe zu kumulieren also wenn wir halt BMW gehört kann ich noch die Mutter zu kaufen also das heißt Limit wir können die dich äh wieviel kumuliert an den 3 Haupt vermögensarten Boden mit polylinien unternehmenseigentum produzierendes Unternehmen und Geld Eigentum das ist eine ganz wichtige Voraussetzung und die zweite ist daß wir des zinses Zins System als solches auch ganz fest in unseren Köpfen verankert haben seit 10 und 10. sind gut richtig und wichtig is unterrichten an den Hochschulen eigentlich im ersten Semester Finanzierung ein toller häufig mehr als Dollar morgen also diese 2 grundaxiome sind ganz ganz tief verankert in der Ökonomie und dann noch ein paar andere und wenn ich diese 2 Aktion gehabt dann habe ich über bestimmte zahlungsströme dich noch kleines inspizieren möchte automatisch praktisch naturgesetzlich ein langsam langsam ein zunehmende ungleichverteilung haben wir hier aber automatisch dann auch noch Beispiele und wenn die ungleichverteilung steigt sie in den letzten 35 Jahren auf der ganzen Welt das überall ungleiche Teilung größer wird wieder sprechen auch die Ökonomen alle nicht wenn die ungleichverteilung steigt steigt die Sparquote weil evtl aber Leute weniger sparen als reiche Leute zum Beispiel die 3 Eigentümer Haupteingang Baby Johanna Stefan Quandt und die und die Frau klappen die kriegen kriegen vor 2 Jahren circa eine Million Euro auf Chirurg Konto pro Tag nur Dividende BMW Es gibt so Familien die mehrere Milliarden besitzen und wenn ich so viel auf Giro kriegt das kann ich gar nicht ausgeben also die Sparquote ist da sie auch werden die armen Menschen an sparen ja ökologisch stehen das machen wir Schulden hat sie äh als will Geld haben also geben mehr aus als die Geld haben das heißt wir sehen geschichtlich auch die letzten 3040 Jahre dass die Sparquote steigt das heißt auf der einen Seite des kapitalangebot steigt Ich war bevor ich 2002 int aktivier gewechselt hab 7 Jahre Investmentbanker und in den 3 Banken wo Ich war als denke war immer die Frage macht aus dem Geld Wir haben zu viel also diesen kapitaldruck eingesammelt haben das war alles ja alles vor vorlabern von Finanzkrise F mussten wir irgendwie unterbringen als Geld also ich kann das eigene Praxis auch bestätigen also Wir haben Kapital Druck und zunächst mal ist es ja gut also der Zins ist niedrig und wir können investieren investieren so als deutsche super auf andere Länder ist ja auch Klasse wenn investiert und für die Zukunft aufbauen kann ja Zukunft mehr haben ist ja kein Problem ja Das Problem ist nur man kann auch zu viel investieren nämlich wenn die Leute Wohnungen brauchen erbaute Wohnung ist es super aber wenn man dann ohne weitere brauchen sie brauchen gar keine März dann ist es nicht mehr super dann wird diese Segen zum Fluch und dann stehen wir in Spanien momentan 2 Millionen Häuser leer und der Flug ist dann die haben 10 Jahre lang mehr Häuser gebaut als Deutschland England und Frankreich zusammen und das 10 Jahre gar keine bauen 25% Arbeitslosigkeit und Jugendarbeitslosigkeit 50% also wir müssen bisschen davon lösen dass Investitionen immer und überall gut sind Es gibt auch über Investitionen Überkapazitäten und ein Haus des um die Ohren also es ist Beispiel Immobilien aber nicht nur da sind ich kann auch zuviel Produktionsanlagen bauen Kühlschrank Fabriken autofabriken Krimi Anlagen und so weiter und dann ist es eigentlich ein Segen sein könnte wird dann eigentlich zum Flug also auf der einen Seite auf der anderen Seite die Schere auseinandergeht heißt es dass die masseneinkommen nicht mehr Schritt halten das heißt nicht unbedingt dass die armen ärmer werden weil Indien China ich Rede von erstmal von Welt Prozessen gibt so viele hundert Millionen die auch mehr gehabt haben aber die Schere geht auseinander die massenlager hält nicht Schritt wir sehen dann schuldenaufnahme bei großen wirklich Hunderte Millionen von Haushalten auf der ganzen Erde und dann laufen sie eine überschuldungsfalle Nein bei ihnen der musste das ganze Zeug kaufen und dann kommt so eine schwere Bereinigung und ist jetzt so grob kitze dessen was in den nächsten paar Minuten kommt ähm dass du den Hintergrund ist für die globale Situation auf der globalen Situation setzt dann die Eurokrise speziell auf also Wir haben schon eigene Sparquote Kapital Druck da wird viel investierten spanische Ökonom Landshut Albert 2008 mal von einem Immobilien Tumor gesprochen ganz gut ist ganz gut aus wenn also Spanien bereist hat ja die Küsten teilweise verstanden sind fruchtbare Gebäude ähm also das jetzt anhand von ein paar zahlen ganz kurz verdeutlicht ich hab jetzt zahlen für die USA genommen die nach wie vor über ein Fünftel der Weltwirtschaft haben also sehr wichtig auf die Zahlen sind auch verblüffend ähnlich für die ganze Welt Ökologie nämlich von 1978 – 2011 ist die amerikanische produktionskraft des gibt sozialprodukt pro Kopf Real gestiegen von 105 173 73% wow das ist ne Menge also wenn hundert Familien 19 7800 Autos haben hast du heute 108 173, oder wenn sie unter Burger gegessen pro Kopf 173 oder hundert Handys und so weiter also wirklich Real pro Kopf sind zahlen der us Region um diese Masse an Autos Handys und Häuser abzusetzen brauch ich ja wenn ich Massenproduktion hab euch massennachfrage. massennachfrage hab ich nicht masseneinkommen hab Ich war ja gerade schon angeklingelt ja masseneinkommen wie haben sich die entwickelt naja wenn man einen Blick werfen auf die USA wie gesagt Deutschland sind die zahlen erzähl ich kriege leider verteile die sogenannten medianeinkommen sind in den 33 Jahren von 100 auf 105 gestiegen um 5% ist die Zahl der amerikanischen Regierung also keine linke Propaganda oder so ganz konservative zahlen medianeinkommen ist das Einkommen was die Familie in der Mitte hat wo die Hälfte mehr verdient und Hälfte weniger also nicht Bill Gates und Obdachlose die haben im Durchschnitt immer noch Millionen Tag sondern wirklich so John everybody von mir die brother also und die zahlen sind wir kriegen noch viel vertan naja und für Deutschland seit 20 Jahren sinken unsere median Einkommen und wo ich die zahlen gewesen vor 2 Jahren vor 2 Jahren dachte ich mir Wie kann es eigentlich sein wir können die die ganzen Burger gegessen ich sie F wir hatten zu verlegen namensgleichheit ja Wir haben die ganzen Handys Kauf die Autos und Häuser wie geht denn das Wie kann ich denn 73% mehr Restaurants und alles haben und die Leute haben 5% mehr Geld Giro werden das ganze Zeug gekauft naja kommt das Zauberwort Kredite also die Leute haben auch Punkt gekauft haben sich verschuldet haben wir schon bisschen gehört ich will jetzt gleich bezahlen da schonen und ist also das läuft eben so lange gut diese diese Produktion solange die Banken Geld geben haben wir sehr gerne gemacht ja solange der Geldhahn aufgedreht ist wird dieses Geld praktisch recycelt von den wohlhabenden Menschen auch ohne Vorwurf an der Stelle das System Frage Fett schwimmt oben oder irgend ein wohlhabender Mensch sein Geld verprasst in der Nacht und überdachten und alles mögliche durch bringt Ach da kommt jemand anders als an die in Form von Dividenden Mieten pachten sind in Form von leistungslose Einkommen noch ein paar wenige zahlen eigenes Problem eigentlich in der ganzen westlichen Welt jede vierte Fabrik ist zu viel und das ist ne ganz krasse Aussage jeder vierte Fabrik zu viel heißt im Prinzip jeder vierte Arbeitsplatz zu viel weil an der Industrieproduktion hängt auch die Nazis Leistung der große Teile dienstleistungs Wertschöpfung dran und wenn einer dicken dichtmachen untertürkheim hat der Friseur der Wecker auch ein Problem also auch die Dienstleister Problem also is ziemlich krass weil äh jeder vierte Arbeitsplatz zu viel ist eigentlich nicht sehr gut das hat mir der Geschichte einmalig 1929 oder 1914 dann auch solche unglaublichen Überkapazitäten gemessen an der massennachfrage hier ist einzahlen dazu in der westlichen Welt in 16 industrieländern hat sich die Schulden der privaten Haushalte 1980 – 2010 von hundert ab 600 L Real versechsfacht in 16 industrieländern also jeder der nicht Ökonom ist der weiß eigentlich das kann nicht gutgehen nochmal 30 Jahre haben wir 36 warum noch mit 30 Jahren haben wir 150 warum also ich kann gar nicht gut gehen ja also Wir haben ja einen riesigen kein und bereinigungs Bedarf und was was steht zu dahinter sind diese umverteilungs Phänomene die österreichische Philosoph hat mal hundertvierzehn gesagt hat so bin ich drauf gekommen auf die Sache der mal gesagt es wird heute für den Markt ohne Rücksicht auf den Konsum produziert und dann wartet man wieviel gekauft wird diese Tendenz wird immer größer werden bis sie sich in sich selbst nicht wird es entsteht dadurch im sozialen Zusammenhang genau dasselbe was im Organismus entsteht wenn ein Karzinom entschieden ganz genau dasselbe eine krebsbildung Karzinom Bildung Kultur Krebs Kultur Karzinom sagte dieser Mann April 14 und hat gesagt Liebe Mitbürger wir können auf 2 Arten lösen das Problem zu viel Kapazität da ist mit Vernunft oder ohne Vernunft August 14 kam der Erste Weltkrieg hat nicht gereicht ökonomisch gesehen was da zerstört worden ist in Mitteleuropa Kapazität in Japan aus dem Boden geschossen in USA 1929 haben wir wieder eine Mega überkapazität dann kam der große Crash und die eigentliche ökologische Bereinigung war der Zweite Weltkrieg Mitteleuropa dem Erdboden gleichgemacht Ostasien rossella gesagt Erdboden gleichgemacht und die Produktion und Nachfrage waren wieder im lot und dann wieder aufzubauen auf 70 Jahre Stimme von echten Situation wie entweder 19 1409 1029 nachdem wo die Analogie Ziel also es ist relativ als gefährliche Situation momentan Die Frage ist warum stehen wir eigentlich noch da oben und die Amerikaner wenn man gerade mit gesehen hab ich Griechen und Spanier haben wir schon vor existiert nämlich diese da runtergefallen wo eigentlich die langfristige Nachfrage von anderen war dazwischen war alles auf Pump finanziert und dann hat noch jemand haben die Bank das Geld abgezogen und die kriegen Spanisch runter geplumst also Es gibt auch keinen Grund deshalb wieder hochgehen sollte im heutigen System nur weil die Nachfrage ist da unten und Angebot ist eigentlich viel zu groß also Die Frage ist warum sind wir eigentlich oben oder die Amerikaner die Termine nicht so Franzosen ja weil die Notenbanken die blöde Geld drucken die Geldmenge USA versechsfacht Obama geht shoppen mit frisch gedrucktem Geld weil die Leute das Geld nicht also das ist ein ein Phänomen das nicht mehr allzu lange gut gehen kann weil die Massen Nachfrage reicht eben nicht unter 73 Bürger sondern für 5 und irgendwann mal wird sich das äh diese gewaltige Kräfte die da wirken als naturgesetze die werden sich einerseits bahnbrechend In Form von Ich weiß nicht Depression unseren Bürgerkrieg was auch immer also bisschen Heike die Situation und dahinter ist hier so N paar so paar Beispiele gibt für die leistungslose Einkommen weil das glaub ich wenigsten Menschen Es gibt auf der Welt 164 Millionen US dollar erstes Anna Management bisschen Gelder die von fremden verwaltet werden von Baggern von Investmentfonds usw 164 Millionen das Doppelte Welt sozialprodukt wenn ich dann Zinsen von 4 – 5% tatsächlich geht wenn sie Immobilien gehen und in Aktien gehen und ganzen Welt dann ist es 2 dreimal das deutsche sozialprodukt was wir alle zahlen auf jedem Produkt dieselpreise dividendenzahlungen Zinszahlungen Boden Zahlungen und die fließende Uhren ein 3 5% der Bevölkerung und so kommuniziert sich dass die oberen 10.000 wissen gar nicht wohin Geld äh was machen wir jetzt noch kaufen jetzt kaufen noch irgendwas ja weil sie wissen ja gar nicht wohin und bei den armen Leuten fehlt das Geld wir reden hier in Deutschland von pro Jahr über 500 Milliarden Euro das is mehr Schäuble hat Schäuble dreihundertmilliarden also das Geld müsste eigentlich zirkulieren dieses leistungslose Geld von bodenrenten Mieten pachten Dividenden Zinsen müsste eigentlich zu den Leistungs losen Menschen nämlich zu den Kindern Studenten und Senioren starten dann würde es im Organismus zirkulieren und Organismus wäre gesund, aber durchs nicht hin sondern es fließt relativ willkürlich zu den Besitzern der Vermögen lesen ein Prozent 3% und dort weiß nicht wohin und dann gibt es diese Krebsarten Geschichte deswegen ist diese aus Karzinom in diesem Bereich wieder so finde ich eigentlich ziemlich treffend also ist das Problem in der welt situation und auf dieses weltsituation problem hat sich jetzt der euro drauf gesetzt und macht alles noch viel schlimmer im Euroraum also wir stehen schon vor der kritischen Welt ökonomischen Lage und teures paar bestimmte Effekte gehabt die eigentlich also nochmal Turbo drauf sitzen also was will paar ganz wenige Beispiele zu Spanien ja weil die lustige Truppe also Spanien ist sozialprodukt von Spanien pro Kopf pötzsch Power Perry das bereinigt um kaufkraftparität pro Kopf also was der einzelne Spanier wirklich jeden Tag einkaufen kann mit dem Geld was du erwirtschaftet wird wir sehen die Spanier legen von 1990 also langsam der Euro Vertrag unterschrieben 94 5 90 legen einen sensationellen wirtschaftsaufschwung hin bis Lehmann und dann gehts runter naja freut sie sich nicht aus schon mal war auch die beschäftigten Menschen Beschäftigung gegen stark hoch von 12 Millionen 21 Millionen die Beschäftigung 50% hochgefahren durch den Beitritt zum Euro also phänomenale wirtschaftsaufschwung Wahnsinn ja ja jetzt zu umwelt und so ja aber mit Conny das ganze sehr stark finanziert worden über Consumer Credit zahlen von heute äh also der konsumentenkredit ist hiervon in von hundert hundert 1000 Millionen 500 Milliarden Euro auf 800 gestiegen in wenigen Jahren also in 12 Jahren haben sich die Konsumenten Schule 8 Nein nicht mal 10 Jahre noch mal 10 Jahre werde 464 war also klar dass das kann ich weiter geht sehr viel auf Punkt gelaufen auch das von Jungs beenden ganz stark durch Schulden finanziert worden und wir alle schon wenn wir nicht Ökonom und denke sind dass das auf Dauer nicht so gut geht ja nämlich also kurzer Blick auf die anderen Bäume trace Arbeitslosenzahlen also zum Euro beigetreten sind haben sie so 25% dagegen sensationell runter unterziehen und jetzt sind sie eigentlich wieder da wo sie vom Euro fahren also Tal und Berg und Talfahrt im Tal und bergfahrt Jugend Jugendarbeitslosigkeit Spanien fast so schlimm wie kriegen dann ja momentan jetzt unter 50% gesunken und jedem zweiten jungen Menschen sagen bleib daheim wir brauchen dich nicht also ich glaub nicht dass das ja und das ist letzte die Achillesferse von diesem super Aufschwung alle gesagt Spanien Deutschland überholen die werden besser als wir noch 2007 super aussetzen der Deutschen Bank F Das Problem ist die Handels über auslandskredite finanziert hier ist die nulllinie und alles restaurante ist Prozent von der wirtschaftstag haben sie Schulden vom Ausland aufgenommen also hier in der Spitze ist jeder 10 Euro die Spanier ausgegeben haben aus dem Ausland finanziert wurden auf Kredit Na ja das geht auf Dauer nicht gut ja der auslandsschulden sind explodiert und jetzt haben sie ähnliches Problem kriegen weil du musst ja auch Schulden zurückzahlen können nicht also es ist Handy mit diesen Schulden strömen zusammen und wenn er Geld haben abgeschnitten wird machts wenn sie fallen runter und wie gesagt wir Deutschland Amerika oder England sind nicht runtergefallen weil wir uns eigenes Geld haben das selber drucken im Prinzip beziehungsweise 90 setzen aber die armen Schweine von Griechenland und Spanien hab ich zugetreten haben und Peng sind sie runter geh gefallen aber im Prinzip steht den anderen industrieländern reiche bevor weil wir sollen die ganzen ja also lassen wir das ganze Zeug den konsumieren ja wenn einfach die Massen Nachfrage nicht da ist also das Problem in Deutsch eigentlich in Deutschland Euroland ein bisschen Hand im krisenland Was ist passiert naja 9495 sind die Euro für 3 unterschrieben worden damals waren die Zinsen Italien Spanien Griechenland jetzt rechne extrem hoch 1214% und mit Einführung vom Euro sind die Zinsen radikal runter gekracht hier auf 4% oder Spanien das sind die Prozesse die langfristigen 10 jahreszins hier sind die kurzfristig die zwar diese 3 monatszinsen Spanien hat die Zinsen von 14% dann gehen sie im eurozahlen 2% also selbst als nicht Ökonom kann ich ein Haus finanzieren entweder 14% Zinsen da drin ich beim Euro bei 7 Jahre später zeitig 2% sind für mein ausgetickt die Spanier finanzieren dreimonatiges also ich mein die Hauspreise sind jetzt um 10% gestiegen die Zinsen 2% jeder der kleine aus gekauftem an also ökologischen anreizstrukturen waren einfach so dass jeder der rational unklug Haupthaus kaufen noch 1 noch 1 noch ein ziemlich gekauft und erreiche bin ich geworden und deshalb eben diese gigantischen Blase geführt die einfach völlig absurd ist für jeden individuell rational Kollektiv was irrational als Kollektiv war es ein disaster wie man heute sieht ja weil einfach ja absoluter Unsinn gemacht worden ist also eine riesige fehlallokation von Kapital im Euroraum weil die Zinsen völlig auf den Kopf gestellt worden sind ja wir hatten sehr niedrige Inflationsrate in Deutschland die Griechen und Spanier hatten sehr hohe Inflationsrate das heißt die Realzinsen waren im Süden viel niedriger als bei uns deswegen hat Deutschland bis 2005 dauert kranker Mann Arbeitslosigkeit 5 Millionen Arbeitslose schuldet 2005 Hartz 4 alle Deutschland gelacht wird die bringen gar nix mehr Spanien bald Deutschland überholen als Deutschland brutal gelitten unter dem Euro die ersten 10 Jahre dauert blöde runter Löhne runter Pensionen unter ist was das war eigentlich ein Spiegelbild und ab 2015 also 7 Staffel zu langsam um weil wir uns krank oder gesund gespart haben und jetzt hab ich die Südländer also Wir haben doch diese dadurch dass der Zins auf den Kopf gestellt worden ist sind die kapitalströme in Euroland vollkommen falsch geflossen vollkommen unsinnige Strukturen geschlossen ich Häuser im Süden die kein Mensch gebraucht hat um Handys und alles was kein Mensch gebraucht hat und bei uns nichts also zu dieser Welt finanzsituation nicht geschickt habe kommt oben drauf eine gigantische Kapital fehlallokation im Euroraum die auf gereinigt werden muss Top deswegen ist Euroraum eigentlich von Anfang an dass die Zentrum diese Finanzkrise gewesen waren die USA die zentrums eigentlich immer der Euroraum lesen der doppelt Doppelschlag gekriegt hat eben durch diese idiotischen kapitalströme 10 Jahre völlig falsch schon plus diese grundlegende Thematik die wir vorher hatten ja das Trinken zu Bereinigung ja Wir sind hier sparen hat einen riesigen Aufschwung übrigens auch setzen auf Hausbau geht hoch kommt jemand pennen krachen Spanien Arbeitslosigkeit kracht runter Deutschland der kranke Mann Arbeitslosigkeit geht nicht runter geht sogar ein bisschen naja das muss jetzt bereinigt werden Das Problem ist dass in Spanien und Griechenland auch in Italien die Löhne brutal gestiegen sind bei uns nicht und jetzt sind die kleine nicht mehr wettbewerbsfähig also ich mach ohne jeglichen vorher die Menschen die Länder sind in der bestimmte Verhaltensweisen betrieben worden durch diese 10 preisstrukturen Die Frage ist Wer hat dieses in 3 Stunden eigentlich gemacht dabei Verantwortung ansetzen der kleine Mann der sich nur mittelgroße mal hauskauf in Spanien ist sehr klug Wer hat diese ganzen Millionen Leute da dran gesetzt dass sie vollkommen absurde Verhaltensweisen eingelegt werden ein bisschen dunkles Thema kann man da doch das geht den geistige Hintergründe wir M die Welt Strukturen Wer macht die Es gibt ein Nobelpreisträger Ökonomie Jobs Titel trotzdem äh äh Joseph Stieglitz der sagt in seinem Buch der Preis für die quality für 2012 Na ja das ganze weltökonomie System kommt gewesen aus den USA sowie aus New York und vielleicht noch das normal ist oft die größte weil die oberen ein Prozent den gehört mehr als 2 Drittel der gesamten Industrie USA Deutschland is noch mehr Österreich auch drittens 800 Familien und ein Viertel von dem von alle industriehandel in Österreich zum Beispiel also den gehört fast ein großer Teil der Industrie den gehört noch größere Teil der Medien also eigentlich 56 Familie teilweise die ganzen Medien kontrollieren der deutschen 2 Familien 2 Frauen Liz Mohn von Bärbel Zimmer und Friede springe die ganzen Meeting ne also das Deutschland ganz unrühmlich bei der Presse Verpachtung des ist fast einzigartig auf der Welt ja jedenfalls in der westlichen Welt und die Politiker sind auch gekauft über Geld sagt dass sie zwar schon längst nicht mehr wahrnehmen würde schon längst weil Dollar Not weil wenn sie so die Auswahl der Präsidentschaftskandidaten USA schon Wer wird es überhaupt naja ich will jetzt Millionär Millionen gesponsert und irgendwie in irgendeiner Form kritische Leute denken die kommen dann nicht als Kandidaten Fragen Abschluss kommt der Showdown zwischen 2 relativ ähnlich denkenden Menschen ja also es ist das nennt sich Demokratie immer selbst selbst chimica der frühere us Präsident sagt momentan funktioniert Demokratie USA nicht sagen wir mal den Präsidenten Hinweise immer auf krisengewinner gibt willst nicht zu lange ausholen Job und morgen diese sympathische Herr der eine der mächtigsten Bank ist der Erde 1907 hat eine Weltwirtschaftskrise herbeigeführt 1907 und ich sind ja noch viel viel reicher gewesen als vorher Rockefeller und morgen hat 1900 jede fünfte Maschine Wasser apfelindustrie Vermögen 2 Familien haben jetzt 25% Industrie Vermögen hat und nach der Krise hatten sie noch viel mehr aber da hab ich leider keine zahlen dazu also Es gibt immer auch krisengewinner und wenn wir in der Presse lesen alle wollen die Krise vermeiden Na ja bestimmt viel aber nicht für das gibt Spaß spekulieren dass Länder Pleite gehen und deutschland 8 millionen arbeitslose hat viel mehr als wenn sie nur 6 millionen arbeitslose also ist ja naiv zu glauben das alle Krisen vermeiden wollen.

Wir sehen in den letzten Jahren eine brutale Bündelung von macht an der Spitze von immer weniger Leuten sagt er Na ja Geld regiert die Welt ist ja schon immer das zu verharmlosen aber diese Bündelung die wir sehen was sich auch angesprochen haben dass der Troika Leute und so ich glaub nicht gewesen ganze Haushalte entscheiden kann auch sagen büttel heißt italienischen fascho da kommt der Begriff Faschismus Hier können wir sagen Wir haben faschistische Tendenzen seit 3040 Jahren alles gar nicht mehr witzig ja also es ist tatsächlich nicht so witzig das schon ziemlich gefährlich was da momentan passiert dahinter stecken wahrscheinlich noch tiefergehende sagt ich will jetzt zeitweise nicht genau ja wahrscheinlich geht zu Menschenwürde und Freiheit die Dinge werden verwendet um Demokratie auszuhebeln sowohl in USAW Europa Bürgerrechte auszuhebeln also nach den neuen Level Anschlag in USA als das World Trade Center in sich kollabiert sind auf das nachbargebäude in sich kollabiert ist ja mysteriös ähm ist 6 Wochen später sind Teile der Grundrechte USA ausgehebelt worden ein Verdacht auf Terrorismus kann heute 7 Tage eingeloggt werden ohne Haftbefehl die Emails können gecheckt werden Telefon abgehört werden alles alles egal ja da geht es wirklich um aushebelung von Grundrechten und ich glaub sie persönlich glaub Ökonomie ich nur ein Mittel zum Zweck der Zweck ist ganz andere das will ich jetzt nur andeuten wir mal ganz kurz wenn jetzt nicht Obama und Merkel unsere Gesetze machen würde sondern wie visto wieviel Stufen des Jahres die Tragödie von Tausende von Faust von Goethe Entschuldigung die Faust von Goethe Quelle annehmen advocatus jawohl stehen der Kiste würde uns Gesetze machen Na ja würde er zum Beispiel diese plausibel aber vorher in der Aktion einführen nämlich unbegrenztes privateigentum an Vermögen Zins System ist gut richtig und wichtig und dieses Menschen Pack schlägt sich alle 70 Jahre Schädel ein weil wir kriegen so eine überproduktionskrise Crash und dann gibt es entweder Depressionen und oder Bürgerkrieg oder Krieg Im Sinne von histo genial also nicht so der dumme Nebeneffekt sondern der eigentliche Gebäude Effekt weil die Fragestellung umdreht und diese bist du als reale Person annimmt ähnlich das ja unnötig arbeiten lassen da gehts um häh unsere Maschinen heute die sind 5 mal so gut wie die von unseren eltern und die waren schon 5 mal so gut wie unser großere arbeiten immer noch 40 Stunden also 14 gabs den ersten 40 Stunden Vertrag in Deutschland haben hundert jähriges Jubiläum also doof sind wir eigentlich also wirklich ernst gemeint weil hier ist die Hälfte aller erwerbsarbeit ist vollkommen ziellos die wir machen vollkommen im Prinzip zerstörerisch Es gibt von Joseph Beuys den Spruch von 1985 wenn wir mit wachem Auge durch die Straßen laufen und in die Schaufenster schauen 90% der Produkte brauchen wir nicht und sie sind und sogar schädlich ob sie es 90% einmal dahingestellt aber wir arbeiten in einem Ausmaß Unsinn ist verstellt an und eigentlich wäre industrielle Revolution da uns da dafür da uns arbeitslos zu machen dass wir nicht mehr hinter Boxen Flug gehen und nicht mehr hinterm handwebstuhl sondern dass wir die Arbeit uns erleichtern und dadurch nach dem wahren schönen und guten streben können mit Schiller zu sprechen ja aber die Füße der Welt überhaupt nicht sondern der will dass du Homo aber spielen oder arbeiten arbeiten arbeiten und das tun wir insofern ist eine wirklich genial veranstaltetes Sache auf sich vom visto dieses menschenpack von dem eigentlichen lebensziel abzuziehen und in Na ja in Arbeit zu stürzen die vollkommener nonsens ist und da gibt es sehr viele Beispiele dafür jetzt kann ich jetzt wegen der Zeit nicht vertiefen die anderen 3 und 4 dass ich jetzt mal Weg der eigentlich ganz andere Dinge die ihm seelische Dinge wenn sie wollen wir darüber diskutiert haben in Kirchen zu diskutieren begonnen was willst du denn eigentlich mit der einzelnen sie okay auf diese Euro das so ein bisschen dunkle Geschichte ja denn wenn wir anschauen was zum Euro gemacht worden ist sind viel lenkungen von Kapital in gigantischem Ausmaß wo jeder Ökonom der nur kurz drüber nachgedacht hätte 1990 das hätte wissen müssen dass das so kommen ich persönlich absagen nicht verstanden Ich habe mit dem Euro irgendwas stimmt dadurch warens benkel 2000 irgendwie fühle ich habs eigentlich erst so 2007 dann begonnen zu verstehen also nicht so ganz einfach ist es vielleicht doch nicht ich weiß es nicht oder aber jedenfalls immer logisch drüber nachdenkt weißt du eigentlich die Völker sind so unterschiedlich die Struktur so unterschiedlich das eigentlich so eine fehl P Lenkung hat stattfinden müssen dass es vielleicht gebaut worden also das war auch drauf schreibt wir wollen volksverständigung ein einheitliches europa und keine Nationalisten das sind Musik mit Orgel oder mit ja und in Wirklichkeit wir genau das Gegenteil man treibt die Länder und die Völker in Missgunst Neid und Nationalismus rein weil wir uns sagen Na ja wir deutschen also das was ich gesagt hab sie dunkle Fragen wenn man drüber nachdenkt was es vielleicht mit dem ganzen Projekt beabsichtigt gewesen und dann bin ich nicht so optimistisch weil uns wird vorgegaukelt ja hier in Deutschland gearbeitet tüchtig und fleißig und die Zahl der hohen Renten von den Griechen die sich total verschuldet haben und so ja Wir sind wir hören uns dann die dummen Griechen die Wirklichkeit stimmt es überhaupt nicht ja denn was an wen das Geld wirklich fließt in diesen Rettungsfonds das sind die großen Banken es war ein rettungsprogramm aber nicht für das griechische Volks und für die großen Aktionäre und Geldgeber hinter den Banken die werden gerettet das heißt es kommt kein Pfennig beim griechischen Volk an also uns wird erstmals weiß Ach das wir viel Geld für die Griechen zahlen was überhaupt nicht stimmt sondern das Geld fließt sowohl von der Griechen liefern den deutschen nach oben an der oberen ein 3 5% und das wird aber nicht in der Presse berichtet wir schlagen uns hier unten momentan ethisch die Köpfe ein oder in der Presse und beschimpft uns gegenseitig weil die eigentlichen Ursachen verdeckt werden Absicht weil die dahinter steckt wieder profitieren sagt in meine Fresse schreib ich das nicht zurücktrete springen du ständig aber das bei den Top 5 und reißen und in der Zeitung steht Na ja ihr seid so reich weil eben über diese dividendenströme so reich sein dann schreiben wir unsere Zeitung nicht also dadurch wird Europa geradezu unfrieden getrieben und über den genauen bisschen Ausführung ist im Hintergrund hat mit kimono wir hatten nutzen ja vielleicht is da gewollt eine zersplitterung atomisierung und einen Ruin von Europa sogar das wollte ich schon eine spricht ganz normal en schon lange schon das war schon selbst September 094 luglio Option Hallo ihre machen die Kettenreaktion eine Bank Pleite geht alle Pleite gehen und dann alle Banken aufhören Geld auszugeben und alle Staaten bankrott sind und dann haben wir wirklich verheerende Zustände in Europa heute eure aufgelöst wird über Nacht und die Banken kein Geld mehr ausspucken Automaten dann haben wir Stillstand weil dann fließt das Blut nicht mehr zirkuliert das Geld nicht mehr im Organismus und dann stehen wir vor brutalen bereinigungen ja diese Option wird schon seit langem im Roger diskutiert Na ja dann schlagen sie die Europäer die Köpfe ein und relative Gewinne ist zum Beispiel Amerika die sich nicht die Köpfe ein es geht immer um relative Gewinne ja Wer hatte von Vorteile Wer nicht also so ein bisschen ist die dunkle Fragestellungen, Mutmaßungen ja ich weiß nicht ob sie ist aber wenn wir jetzt logisch durchdenkt dann wird einmal ein bischen zweilerlei bei dem Ganzen.

Okay was können wir machen Na ja 1 der grundprobleme ist diese ungehemmte exponentialfunktion über zinseszins ja hat mir vorhin ähm wenn in 810 Jahren sich die Schulden veracht fahren beim Griechen also beim Spanien war es dann sind 20 Jahre 6438 Jahren für X 8 Jahre mir hundert also diese existentiellen Geschichten die die können im wirklichen Leben nicht funktionieren die sind tödlich auch in der Biologie Krebs ist exponentialfunktion sind tödliche Dinge bazillen Viren das geht nicht der Wirklichkeit also diese exponentialfunktion die bringt uns immer wieder in Krisen Ich schätze so alle 7080 Jahre irgendwie große Flächen bestehen ist gerade eben kurz davor meine fürchten zumindest also wir machen Erbschaftssteuer gibt es in Deutschland praktisch nicht jetzt werden momentan 300 Milliarden Euro pro Jahr vererbt hundert Milliarden an die oberen ein Prozent zahlen der Süddeutschen Zeitung steuerzahlungen auf Erbschaften 5 Milliarden Steuersatz 1,7% also abschaffen sind in Deutschland in diesem steuerfrei F aber selbst immer bessere Erbschaftssteuer wär schon gut aber das würde auch die Funktion rausschieben Einkommensteuer reicht auch nicht weil wir können unsere Löhne nicht mit 70% besteuert dann bleibt nix mehr also wir müssen die Quellen wir müssen diese nicht Arbeitseinkommen an die leistungslose wir müssen die Vermögen an und da gibt es im Osten von seitingen ganz ganz konservative denk Unternehmens Beratungsgesellschaft sagen wir brauchen ein Vermögen Schnitt von 30% sein die Frau Merkel am 1. Januar sieht das Micro stellen oder Kabinett hat beschlossen der 31.12. ermöglicht mit 30% Schere konnten alles kein Geld kann man die Schweiz ich weiß war ja gestern bis schlägt Boston Consulting vor knallhart unternehmensgesellschaft bei dir sagen wenn wir kein Vermögen Schnitt machen entsprechend 130 prozentigen Schuldenschnitt dann Land mit einer Depression also gar nicht meine Idee also brauch Vermögensteuer auf Immobilien zum Beispiel und überbieten können auch nicht davon laufen ja der Boden von München da kann ich in die Schweiz fliegen gibt es kein kein Argument und in Griechenland gibt auch dass reiche Menschen lass es war notorischen Grieche die können das auch machen einfach Immobilien Steuer auf große Immobilien und was was machen wir uns gegenseitig macht die Wohnung Besteuerung für die kleinen Leute die kleinen Leute Zinsen zahlen die große also ein ganz absurdes Thema seit 8 Jahren läuft und was eigentlich von Jahr zu Jahr das ganze verschlimmern weil die Einkommen der Griechen immer weiter runtersacken und dass diese Krise eigentlich schlimmer wird da wir so primitiv einfach bei den Boden können wir sofort besteuern und zwar nur Ich habe Zimmer nicht selbst genutzt also nicht die eigenen Weise ein Wohnung wohnt ist gut und richtig und eigenen Boden nicht sondern die die Hand aufhalten und 10.000 Hektar haben uns dann jeden Monat halten Check kriegen letztlich also das können wir sofort machen Grieche die Krise in Griechenland der meiner Meinung nach nicht vorbei aber entschärft beim Günther das Geld hier das wäre Deutschland 50 – 150 Milliarden Hälfte vom Schäuble aus sein gibt hier der der bäckerin Bäckerei Verkäuferin Friseurin in München keine Chance haben von dem Geld zu Leben und dann geht die Schere zu das Einkommen der Massen steigt und Wir haben nicht so starke Krise oder vielleicht gar keine also ich könnte sofort machen wir kriegen könnte man Spargel zu machen wir machen Montag genau das Gegenteil hinkriegen also nicht nur ethisch religiös moralisch eigentlich keiner Weise liegt in ihrer so ökonomisch extrem dumm was da gemacht wird also es gesamtwirtschaftlich gesehen weil die Risiken erhöht wir müssen aber auch an diese unternehmensdividenden Anja dass jemand eine Million Auftrag Dividende kriegt das ist nicht nur ethisch nicht legitimiert Basis in komisch gefährlich ist komisch dumm und richtig gefährlich weil dieses Geld fehlt im Organismus fehlt an Kaufkraft kumuliert sich stattdessen krebsartig und macht uns krank und kaputt also müssen wir ganz dringend dran und als drittes heut noch ein anderes geht ja mit nullzinsen negativ Zinsen momentan ja schon fast im Euroraum ja also das war jetzt nicht prioritär und dann wäre das Problem gelöst und auf die Krise in Griechenland weiter sowas bleibt natürlich so korruptionsgeschichten die alles sind ganz andere Fragestellungen aber ökonomische wobei wir brauchen das auch nicht zuschauen wenn Bundestag hundert industrielobbyisten sitzen die unsere Gesetze schreiben also äh Korruption gibt es auch in Deutschland ja evtl aber es wäre so primitiv einfach die Krise zu lösen wenn nur ein guter ein Funken guter Wille da wäre wärs primitiv einfach zu okay gut Medien was wir momentan machen ist absolut ja daß wir so einseitig informiert werden dass es eigentlich Bildung müsste frei sein darf niemals unter gewinninteressen sein wir müssen Wirtschafts starten kulturleben trennen zum Beispiel Bahn Meinungen Bundestag 500 Meter entfernt kein industrielobbyist auch im Bundestag letzte Woche war im Bundestag als in der expertenanhörung ist Paul Möbelhaus ein 500 Meter langer da müssen wir vielleicht 1000 Meter äh also wir müssen auch in Deutschland könnten wir viele Maßnahmen ergreifen um um endlich mal bisschen Fähre Gesetze zu kriegen die nicht nur im Sinne von Industrie Lobby ist nur der großen geldgebern sind und als letztes was kann jeder einzelne tun Ich habe schon vorhin erwähnt dieses Boys Zitat also wir viele von uns nicht alle Griechenland ja untere Hälfte aber viele von uns Leben noch in einem relativ großen Wohlstand und man kann sich Fragen Was ist mir wirklich wichtig wo kann ich auf unnötiges verzichten und wenn es viele Menschen machen aus ihrem Herzen raus kann dann andere umgang mit den uns anvertrauten Güter kommen langfristig das zweite wäre wie geh ich eigentlich mit Geld um wenn ich 1 hab und sparen im Prinzip finde ich gut fürs alte für die kinderkrankheit ist gut die Frage was macht die Bank mit meinem Geld denn wir lesen manchmal ihr Geld arbeitet für sie stimmt aber Geld kann gar nicht arbeiten ist eine Unwahrheit das Arbeiten immer andere Menschen für mich vom Geld kann man nicht Leben lebt immer von der Arbeit anderer Menschen wenn über dem stationiert und meditiert kommt vielleicht nach 10 Jahren aus dem Herzen und Geister Menschen raus und andere umgang mit dem uns ab trotzdem Geld gutes dritte kann sich bewusst machen alles was man von der Gemeinschaft in Anspruch nimmt alles beitragen könnte und nicht beiträgt bewirkt dass alle anderen mehr arbeiten müssen also hinter steht der umgang mit unserer Arbeitskraft alles arbeiten ist immer arbeiten für andere jegliches arbeiten ist immer bis hinzu verletzt also in diesem Raum ist an Gütern das wahrscheinlich nicht mal ein 2% aus München Wir sind in einer Art und Weise vernetzt und arbeiten für andere folgen unvorstellbar Maße wenn man sich das klar macht dass also nicht so verlangt Gegenteil ähm kann vielleicht auch langfristig sein Arbeitskraft für andere Gebiete einsetzen also vielleicht heute tut und so kann über diese 3 Dinge aus dem Herzen und sehen ne größer werden Gruppe von Menschen aus Umdenken stattfinden Transformation und dann kriegen wir auch eines Tages neues Wirtschaftssystem also die Politiker warten kann sein so lange warten müssen gibt dazu müsste weil diverse Literatur das was ich heute erzählt habe dass in diesem Buch drin ist von 2013 geplanter Verschleiß geht um diese unnötige Arbeit was ja wir machen jetzt gekaufte Forschung geht zur Abrechnung mit der Wissenschaft gesagt hab ich im Bundestag gebracht vor kurzem habe mich sehr sehr gefreut jetzt Ich möchte Abschluss nochmal ein schlusszitat bringen nochmal kurz die spirituelle Dimension anreisen die mit dem visto ganz kurz angeklungen hat nur als Angebot ja glaub Ich glaube Sache ja und sowas will oder nicht das mal so ins metaphysische geht aber Ich glaube tatsächlich dass wir das mit der physischen halt hat noch mit ganz anderen Kraft arbeiten kann ich hab sie etwas in meinem Leben erlebt dass eine ganz andere Kräfte dass man ganz andere Quellen da dran kommen kann und deswegen gibts hier halt nochmal diesen österreichischen Philosophen der gesagt hat dass die Lösung der ökonomischen nicht nur ökonomisch und die Lösung der sozialen Frage überhaupt liegt in der Anerkennung der göttlich geistigen Natur des Menschen der Anerkennung dessen dass dasjenige was vom Menschen hier als physischer Leib auf der Erde herum geht nur der äußere Ausdruck ist für etwas was in jedem Menschen aus der Ewigkeit rein leuchtet also jenseits aller Religion Islam oder Buddhisten oder Christen Jesus alle Konfession katholisch regiert sondern einfach mit dem anderen Menschen ein dieses kann sie das wirklich gesehen aber nicht nur Menschen auch im käferlein vöglein Baum der Blume oder Mineral wenn wir da was anderes noch durchscheinen sehen dann gehen wir miteinander ganz anders um und dann gehen wir auch langfristig mit Natur ganz anders um unter krähe danke punkte

Fragen & Antworten

Steuerung von leistungskursen Einhorn das geldsystem ähm vermeiden von geplant auch voll ist 11 und ähnliches natürlich vollkommen davor ein wichtiger Punkt ähm einzigen Punkt hab dich aber vermisst den kann ich sehr wichtige vielleicht sogar die wichtigste stellschraube halt meine Frage wird dann gleich zeigen weißt du Wo ist der bewusst weggelassen worden ne solange wir von dem Modell der koppelung von Arbeit an Einkommen vor allem Lebensmittel im weitesten Sinn festhalten wäre dann eigentlich die Forderung massives lohnstein um sagen wir mal Real 5% pro Tag das hätte die positive folgen das ah Bing Nachfrage angekurbelt wurde das B die Preise im Export relativ steigen würden sofern also die Schieflage diese ähm der massiven Exportüberschuss von Deutschland innerhalb der EU raus enorm zurück ginge wo die Frage wie eben diese Differenz zwischen der Kaufkraft einzelner Länder oder der Bevölkerung und in den Kassel hergestellten sich auflösen voll irgendeiner Art und Weise gewaltsam oder nicht so doch möglicherweise irgendwie sich durch eine langsame Ernährung bei uns Gewalt besteigung Real In anderen Ländern eben keine steigen dass es mit dieser Stellschrauben nicht das meiste gelöst was machst du also ich hab mit Absicht Frage nicht angesprochen weil langfristig bräuchten wir gar keine langfristig bräuchten wir eine Art bedingungslos Drohne bekommen und eine abkoppelung Arbeitskraft und Entlohnung deswegen spreche ziemlich anders gemacht werden Grundeinkommen ähm jetzt in der heutigen Situation hab ich das eigentlich gesagt man muss die Vermögenssteuer nehmen und die kleinen Leuten geben und dann sind wir zum Beispiel die grundfreibeträge auf 20.000€ erhöht also keine Sozialversicherung bis 20.000 keine Steuer und dann kriegen die kleinen Leute sofort 3040 Prozent mehr Lohn Österreich in Deutschland ist die Steuerung für 30% von dem also implizit hab ich angesprochen dass die Preise steigen wie warm haben sondern die außenhandels also wenn wir die Maßnahme einführen würden dann würden wir nen ziemlichen kaufkraftschub auslösen und hätten auch mit der außenhandels belaste exportieren viel zu viel momentan in Deutschland 7% Überschuss des liegt also den Islam gedrückt haben wenn wir das jetzt ändern würden was wir über die Sachen machen könnten wir wahrscheinlich auch der Leistungsbilanzüberschuss wie schnell Weg oder ich will ich komm schon vor den Ferien kompliziert ja es war total dichter Vortrag schade dass es ganz so schnell gemacht hast und trotzdem haben wir irgendwie 23 Sachen bisschen gefehlt weil finja diese einmalige Vermögensabgabe das ist sowieso klicken am falschen System und eigentlich wäre eher so mal die Überlegung zu Fragen warum er denn eigentlich Wertigkeit von Arbeit unterschiedlich bewerten muss warum hat er nicht einfach mal sagt ne Stunde Arbeit gibt eine Stunde um von 20€ die Putzfrau rettet leben der Arzt rettet Leben jeder auf seine Weise und es wichtig und Ich bin auch froh um den Physiker der irgendwie Hebebühne das Prinzip irgendwie mal erfunden hat also wenn man mal diese wertigkeiten rausnehmen würde dann könnte man diese Vermögen auch gar nicht mehr anspannen auf Kosten andere und auch wenn man mal die Vererbung von unternehmensanteilen beenden würde und sagen würde okay kann ja jeder der im Unternehmen arbeiteten Teil vom Unternehmen mit besitzen und wenn er in Rente geht gibt es an den ab dieses diesen Teil der seinen Posten danach dann kann man quasi nicht mehr formulieren weil man kanns nicht mehr mitnehmen also ich finde das sind 2 ganz wesentliche Dinge die mir da jetzt so grundsätzlich fehlen und was mir eben auf gefehlt hat Wahl die Umverteilung von Arbeit weil wie du sagst in meinem diesen ganzen Schwachsinn den wir produzieren brauchen wir überhaupt gleichzeitig hängt aber im Moment die Existenz der draußen auf dem Arbeitseinkommen auf bei den meisten Menschen ab wenn sie nicht zu den ein Prozent gehören also Wer is da auch mal sinnvoll zu sagen okay was wollen wir überhaupt noch produzieren brauchen wir nur noch 20 Stunden eigentlich und verteilt auf die Arbeit mal um und das vielleicht kombiniert mit einem Stundenlohn und hätte eigentlich die meisten sorgen vielleicht los also in dem Vortrag geht oder wir können auch mehr Fragen soll wenn sie vielleicht mal ein Schaf einblenden und zwar das Charts mit ihrer lösung des fünftletzten oder 4 letzte mit den 3% Vermögensteuer und 3% Steuer aufgrund und Boden und umlaufsicherung des Geldes weil Ich glaube das haben nicht alle im vor dem Auge ich hab vor dem Auge aber nur virtuell auf folgendes Herr Kreis Kunst aus Mainz beide sind schon Kontakt bisher über Email ich finde sie haben grandiose Analyse der systemprobleme des Kapitalismus dargestellt und sie haben auch die Ursache dargestellt haben zum eigentumsordnung brauchen ähm insbesondere ihre kausalkette ging los bei der eigentumsordnung und sie haben in einem Text von 2011 auch geschrieben nun ja eigentlich müßten wir die eigentumsordnung ändern eigentlich müssten wir das Wirtschaftssystem ändern aber sie haben gar nicht geschrieben warum sie daran gar nicht ansetzen sondern sind stattdessen auch damals in den Text schon zu diesen Maßnahmen gekommen ähm wenn ich 3% des bodeneigentum besteuert ich hab aber als als grundbesitzer 5% Rendite sowas hab ich immer noch net und vermögenszuwachs selbst wenn ich 3% der Dieter hat dann hab ich plus -0 selbst wenn ich 0% Rendite hab dann schmilzt so über viele Jahrzehnte hinweg mein Vermögen so ganz langsam ab selbst das könnte ich noch verkraften das gleiche gilt für die Vermögensteuer auf unternehmensanteile für Anteilseigner ähm gut von um auf sich und Geld im Grunde genommen was ähnliches aber das lass ich mal Weg meine Frage an sie ist Wie kann ich so brillant das Wirtschaftssystem beschreiben mit seinen Ursachen und dann zu zu solchen Frauen Forderungen kommen sagt bewusst provokativ weil das ist doch auf zweifache Weise völlig unrealistisch erstens sie beheben doch die Probleme gar nicht äh diese ja so schön herausgearbeitet haben keine ursachenbekämpfung drin ähm sie verzögern bestenfalls ein bisschen und das zweite ist realpolitisch wie sich alle realpolitik wenn wir denn mal in einem Zeitfenster die Möglichkeit haben Forderungen gegen die oberen ein Prozent durchzusetzen weil wir den massenbewegung auf der Straße haben weil weil weil wir eine linke Regierung gestützt auf eine echte linke Regierung an die Macht bekommen haben und jetzt können wir allen Gesetzen rumschrauben warum machen wir dann sowas was uns was wir vielleicht 23 Jahre halten können ist die Bewegung wieder abgeflaut und dann kommt wieder die ein Prozent deren macht wir nicht gebrochen haben und die schrauben das dann wieder zurück Wir haben sie erlebt nach dem Zweiten Weltkrieg denn sie gesucht des Neoliberalismus der Erkenntnis muss abgelöst hat nach ein paar Jahren war ja so ein Roll Back ja der mächtigen warum brechen wir ihn nicht gleich macht mäßigen Sinne betrachtet nicht im biologischen Sinne das Genick indem wir die eigentumsordnung wirtschaftsordnung verändern so wie sie das ja eigentlich auch aufsagen eigentlich müsste die overwatch denkt er sozusagen strategisch dahinter warum so so flach dass das das frag ich mich nicht mehr bei ihnen jetzt das frag ich mich bei viel da steht keine Strategie dahinter die Taktik Letzte Woche im Bundestag über Sachen gesagt und wenn sie dann noch ein paar wenige Dinge darüber hinaus sagen dass verliert also sowas von Glaubwürdigkeit also Es gibt bestimmte Visionen ich hab bislang dass ich hin möchte und dann gibts verschiedene Meilensteine über diesen Weg langsam betreten und was ich Ihnen hier aufzeigen sind so die ersten schüchternen Schritte die noch einigermaßen Konsens fähig sein können weil das eine Forderung von den linken zum Beispiel die Vermögensteuer ähm wenn ich nämlich meine eigenen Vorstellungen anfangen oder schriftlich von mir nehmen werde ich gleich aber hier könnten sie ja also so wäre insofern meine mein eigentliches Ziel kommen das ist ganz woanders ist vollkommen klar dass hier sind Kurier Maßnahmen mit denen ich nicht sehr glücklich bin aber in der heutigen Situation nachher sowieso arbeitslos in Griechenland dann ist das was zumindest eine Theresa oder ein sie erreichen könnte so machen so eine Vermögensteuer das sind Dinge die wir heute tatsächlich machen könnte das andere glaube ich sind die Menschen nicht weit genug, das ist eine Kompass über mehrere Generationen und das steht auch für ihre Frage arbeitsverteilung arbeitsbewertung es ist ein Unding dass sie eine Arbeit für geschätzt wird als der andere menschliche Arbeitskraft  

Die Arbeitskraft des menschliche Arbeitskraft aber da sind sie von diesem Normen in der heutigen Wissenschaft so weit entfernt als Wissenschaftler sozusagen jetzt dann werde ich überhaupt nicht mehr ernst genommen sagen die 8 spinnt schon wieder insofern ähm hat hier rein taktischer keine strategischen Gründen deswegen geh ich dich auch sehr ja schriftlich von mir solche Dinge lösen shabani Indianer weiß ich nicht ja oder oder sufismus wenn sie diese in den großen Religionen schauen den Kern des Buddhismus sufismus und schamanismus und das ist okay Christentum haben sie überall die gleichen Aussagen Es gibt nicht ich darf niemals mehr Arbeitskraft von meinen Mitmenschen Anhalt ja das sind sie wirklich auf sehr sehr die größten Boden oder sehr weltanschauliche Boden ist kommt Keine Ahnung die Akademie macht seit einigen Jahren dass wir die systemfrage stellen genau die Frage die sich die Frage die sie angesprochen haben ein alternatives System entworfen haben was für den Ursachen die abschöpfung das wandern so Geld nach oben gar nicht mehr zulässt nicht nachträglich runterholen sondern von Ursachen ja dann würden wir gerne mit ihnen zusammenarbeiten und ich möchten uns alles sagen wenn wir das tabu nicht sprechen in der Öffentlichkeit die erreichen dann sind wir mit schuldigung S verdammt lang noch so ich habs einmal erlebt da hat die Chefin eingeladen wirtschaftspolitiker zu den Fragen der sozialen stative ich vertrage Alternative gegenüber ihrer Wirtschaftsprofessor die 3040 Leute politik und der Wirtschaft Wir haben so dagesessen mit offenem Mund haben geschaut weil ich vor dem freundlich through gebrochen habe natürlich Widerstand oder und Widerspruch zum Teil blamabel ja gut die haben vielleicht gelächelt als sie von zutiefst erschrocken und das müssen wir wissen Ich möchte doch das noch ergänzen weil es auch so dass ich so enttäuscht war also sie hinterlassen dann wenn sie jemand so mitnehmen auf diese gedankengänge auch eine Enttäuschung wenn sie dann ihre Forderungen nicht so konsequent wie sie es vorher Gedanken mir ging es so daß ich sie regelrecht dass ich dann eine eine regelrechte Enttäuschung vielleicht hab ich mich ********** würde das ja muss ich ganz ehrlich sagen weil ich hab das ich hab ihn so vielen dank so gerne gefolgt und dann fiel das so also die sind Menschen müssen sie auch Rücksicht vorlesen Kontakte nochmal sammeln noch die letzten ich hab den selben Eindruck aber sie haben uns ja klargestellt woran es liegt was allerdings hier unter anderem auch lädt also wenn sie schon das relativieren dahin gehen dass ich sagen äh erstmal auf das blicken was wir jetzt haben dann ist insbesondere der Blick auf unserer unserer Platz Steuer ähm der geht mir total Wir haben für globale Konzerne ertragsteuer quasi Person 0 weil sie sich mit Bilanz manipulationsmethoden raus stehen die übrigen National regelbar werden um mit dem Unterschied zwischen Handels Handelsbilanz und und äh ähm steuerbilanz wäre des regelbar Beispiel Schweizer Menschen gehört äh Wir haben also 0% für große Konzerne am 15% vergeben Gras und ags als der Kapital gesichert Wir sind bei 50% für personengesellschaften selbständig Arbeitnehmer etc also da ist genauso wie es für die anderen aber Dinge schon skizziert haben das Thema auch komplett auf den Kopf gestellt die leistungsfähigen soll nichts und die die am wenigsten Leistung eigentlich bringen können müssen am meisten bezahlen ist kompletter Irrsinn ähm und das läßt sich einmal durchdeklinieren Ich würde im übrigen auch was am langen Ende anbelangt sogar noch ein Stück weiter gehen wieso müssen Menschen überhaupt große Vermögen ansammeln über kleinere Vermögen lässt sich lässt sich vielleicht diskutieren Ich würde nicht so schnell so weit gehen wie du weil Ich denke dass es letzten Endes der letzte Schritt der letzte schritt für die Menschheit könnte sein dass das wirklich alles das klassische Thema Kommunismus jeder ist wirklich gleich viel auch Wert aber das kann eigentlich erst an der letzte Schritt sein weil vorher braucht noch ein bisschen Motivation und der Unterschied der läßt sich aus dieser Motivation nämlich tatsächlich generieren aber nicht indem man große Vermögen anhäuft dass es nämlich dann darauf wolltest du ja auch hinaus äh das ist nämlich der Fall schützen indem man sich beispielsweise einfach ähm kleiner Dinge erlaubt ermöglicht immer so an den grundkurs Volks und Betriebswirtschaft Ding dann wird bei den Bedürfnissen nach den latenten Bedürfnisse gesprochen und die latente sind die die Werbung ermöglicht das muss zum Beispiel schon mal raus dann haben wir schon mal genau dieses Thema mit überproduktion Weg weil auf wessen Kosten gegenüber Produktion hauptsächlich am Dienstag kostenlos auf kosten der Länder die wir eigentlich aus Polen und dann müssen wir zuerst ansetzen jetzt sehr