Punkt.PRERADOVIC: Dr. Claus Köhnlein – Therapie tödlicher als Krankheit?

Die WHO hat die Gefahr des Corona-Virus inzwischen ziemlich heruntergestuft. Aber wieso sind dann in Ländern wie Großbritannien, Belgien und Frankreich so viele Menschen gestorben? Der Internist Dr. Claus Köhnlein sagt: in vielen Fällen war die Therapie schlimmer als die Krankheit. Vor allem rund um die WHO-Studie mit dem Malaria-Mittel Hydroxychloroquin. Dort sei es zu einer fatalen Verwechslung gekommen. Der Autor des Buches „Viruswahn“ sieht außerdem jede Menge Parallelen zu vergangenen „Pandemien“ wie Schweinegrippe, Vogelgrippe oder Sars. Ein Gespräch über Behandlungsfehler, Pharmaindustrie und die seltsame Rechenweise des RKI in Sachen Grippe.

Milena Preradovic: milenapreradovic.com YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Twitter: punktpreradovic

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Das mantra der stunde wir haben eine brandgefährliche pandemie mit einem neuartigen virus diesen erreger weisen wir mit dem pcr test nach und retten kann uns nur eine impfung seit märz regiert die pandemie angst aber kommt uns das nicht bekannt vor wie war das bei der schweinegrippe bei SARS 1 bei der vogelgrippe und so weiter auch damals panik panik harnik und dann war es doch nicht so schlimm gibt es da ein muster gibt es profiteure auf jeden fall gibt es grund zur skepsis. Laut WHO liegt die Gefahr bei unter 70-jährigen an ihrer Covid-Krankheit zu sterben bei 0,05%. Ich spreche mit einem der schon vor jahren das buch virus waren geschrieben hat jetzt den punkt preradovic hallo dr claus köhnlein acht kilo preradovic ich stelle sie kurz vor sie sind internist mit eigener praxis in kiel haben dort am sportmedizinischen institut der uni promoviert und ihre facharztausbildung in der hämatologische onkologischen abteilung des uniklinikums kiel absolviert und sie haben zusammen mit dem journalisten torsten engelbrecht das buch virus waren geschrieben und zwar schon 2006 in diesem jahr gibt es eine überarbeitete ausgabe mit corona ihr buch virus waren ist aus aktuellem anlass natürlich aktueller denn je der untertitel lautet wie die medizinindustrie ständig neue solchen erfindet und auf kosten der allgemeinheit milliarden profite macht es für manche sicher starker tobak welche voraussetzungen braucht es ihrer ansicht nach um eine neue seuche zu erfinden solche zu erfinden bräuchte es eigentlich nur neue tests die man vorher bekannte krankheiten mit denen man vorher bekannte krankheiten getestet und sagt so das ist jetzt eine neuerkrankung wir haben es erlebt mit der vogelgrippe mit der schweinegrippe die haben sich immer auf die sowieso vorkommenden grippe zeiten draufgesetzt und haben dann durch einen neu eingeführten test krankheitsbilder von der normalen impfung brands separiert sozusagen und dann hatten wir plötzlich außer der impressa auch noch eine schweinegrippe und außerdem auch noch eine vogelgrippe im nächsten jahr das war eigentlich alles relativ durchsichtig wenn man bedenkt dass man den vogel sollte dass damit schon vermarktet werden bei der schweinegrippe sollte die impfung als rettung vermarktet werden die ja dann damals die leute gar nicht akzeptiert haben also das ist ja dann zwar gekauft worden aber sie wurde nicht verletzt so dass es dann auch wiederum teuer entsorgt werden musste sie haben vorhin gesagt es ist der test im grunde der eine voraussetzung für eine neue seuche ist weil will keine wirkliche erkrankung haben also um jetzt auch crooner zu sprechen zu kommen da war der beginn ja auch in china der patience 89 jähriger chinese einer lungenentzündung starb und an dem moment hatte ich mir standen die kommt dass jetzt der kommt auf die idee bei diesen patienten nach einem neuen virus ist und das ist ja nicht so eine ungewöhnliche situation das 89 jähriger patient an einem der analogen stirbt dass man da jetzt nach einem neuen virus sucht und das ist auch passiert flugs war der pcr test da also eigentlich brauche das ich je länger man sucht dann man untersucht solche leute dann und sucht nach neuen viren aber in diesem fall war ganz schnell dieser pcr test und durch den verbreitete sich dann die ganze geschichte insofern als alle positiv getesteten patienten dann als 90 patienten behandelt wurden es gab in china einige mehrere lungenentzündungen wie man da gesehen hat sondern auch öko wird 19 gelernt und als ich sah dass als oder hört dass in china ein neues virus ging habe ich mich erst zuerst gefragt wie haben sie die behandelt weil ich mir nicht vorstellen konnte dass hier ein neues virus gut was die menschheit ruinieren kann und als ich dann sah wie sie behandelt haben dann dachte ich oh gott jetzt geht das wieder los die haben sie hoch dosiert mit immunsuppressiven medikamenten behandelt also mit kortison mit hinterleuten inhibitoren das sind also medikamente die die immunantwort ausbremsen auch mit antworten mit lopinavir und ritonavir und hoch dosiert wie gesagt kortison und inter verloren das sind alles substanzen die ich mir bei einem wirklichen virusinfekt nicht wünschen würde und das ist das was das cola wir uns eigentlich ist das ist ein viraler infekt ein husten schnupfen virus betroffen ist ja anfangs selbst bezeichnet und dann hat man ihn wahrscheinlich schwere verläufe gezeigt und da er ja kein klinik es wie er selber sagt hatten sich möglicherweise davon beeindrucken lassen und sagt das kann ja auch zu schlimm problemen führen und hat dann gesagt ja möglicherweise kann es als auch schwere verläufe haben und dann hat sich das möglicherweise alles so ergeben dass man also gesagt hat ja das ist so schlimm das virus wir müssen alle testen und haben dann auf dem wege diese test pandemie erzeugt der wir jetzt noch leiden also sie meinen im grunde dass die dass die patientin auch damals in china an der behandlung gestorben sind und nicht am virus das heißt die behandlung hat das immunsystem zerstört und dann war das und dann war das virus metall sind ja so kann man das also sind alle daran gestorben habe ich auch wirklich überlebt aber die prognose wird dadurch schlechter wenn sie einen guten viralen entfällt im unseres behandeln dann ist das ergebnis schlechter das haben die studien letztlich auch gezeigt dass alles negativ studien dh wenn wir von negativ studien reden dann heißt es dass die nicht nur nicht geholfen sondern auch etliche patienten sicherlich an gestorben sind vorzeitig und viele andere maßnahmen gegen korona haben sich auch kontraproduktiv erwiesen wie zum beispiel die frühzeitige information die man gerade behalten menschen eher vermeiden sollte die aber zum selbstschutz zu schützen und es dann doch vorwiegend gemacht wurde und die neuen experimente der whu die dann im märz los gegen ende märz die zu dieser massiven über sterblichkeit geführt haben von der sich heute noch alle fürchten das waren die die wochen in denen also die medien voll dieser bilder war intensivstation und die sag colón und armee die beim abtransport der leichen helfen sollten und als solche geschichten in der zeit gab es tatsächlich eine über sterblichkeit und ich kann mich noch gut erinnern eine diskussion mit freunden die sich auch fürchteten die sagten nein in london sterben sie gerade wie die fliegen also die hatten kontakt mit den kollegen in london und das konnte uns sagen mit sicherheit und naja in 14 tagen wissen wir mehr und wer zehn tage später war dann bei uns über noch nichts los und mir fielen dann durch zufall die studiengebühren die hände und dann sah ich dass die große studien ende märz los gegangen sind und zwar mit dosierung von lok so klug wie in einem bereich der hochtoxischen am ersten tag 24 gramm vorgeschlagen und es gibt dann auch ein interview in der französischen zeitung wo der verantwortliche arzt der wieder gefragt wurde wie er denn auch diese hohe dosis gekommen sein und da sagte er damals naja da soko wird 19 eine neuerkrankung da ist mit irgendetwas anfangen und hätte sich so ein bisschen nach der behandlung der amöben gerichtet und der andere kollege machte dann ja er hätte viele bürger behandelt aber nicht klagen sondern kino lean thinking confused sagt er dann des mannes dangerous das heißt der hat mich einfach vertan mit dem medikament sich daraufhin bereit ihrem angesetzt so ist das wohl ja hat sich offen sich mit dieser dosierung quartals hätte eigentlich auffallen müssen weil das hatte zur folge dass die patienten am ersten tag 12 tabletten schlucken müssen und wenn es nicht schlucken könnt konnten dann wurde das zur messe über eine tube eingeführt zustand als auch in der empfehlung 12 tabletten können sie also zwei eine art 200 milligramm gibt das normalerweise das ist eigentlich ein medikament das nicht selten möchte ich noch einmal betonen weil es dort viele leute gehabt die roxy kriege überlebt haben es gibt sogar viele ärzte die das ausgesprochen gut fanden weil die patienten das relativ gut vertragen haben und überlebt haben wie der die die roth der das eigentlich der franzose der das eigentlich überhaupt auf den plan gebracht hat und auch vieler amerikanischer fanden das ganz gut ist hielt auch sie kriegen weil es eben die leute nicht nur gebracht hat aber hier muss man ganz klar sagen das ist eine frage der dosis dieses medikament hat eine sehr schmale therapeutische breite und wenn man es zu hoch dosiert und das ist hier passiert dann kriegt man einfach 14 tage später kammerflimmern und kann man flimmern ist ein plötzlicher herztod und das hat also anders ist die kurve in eurem ohne eigentlich kaum zu interpretieren das hat zu dieser über sterblichkeit der mitte april geführt hat er mich ein ganz scharfer pick da nur und der war praktisch nur innerhalb einer zwei wochen zu sehen dann fehlt er genauso schnell wieder rauf können sie das vielleicht mal zeigen ich glaube sie haben das da ich glaube dass hier hier sehen sie den fisch das ist jetzt europa und all ages glaube ich na ja genau das ist dieser weg den sie gelb markiert haben das heißt man sieht vorher die das sind die grippewellen die normalen wellen und die gehen runter und dann kommt plötzlich dieser peak so ist genau dann kommt plötzlich dieser pick und der dort genauso schnell wieder abfällt weil das natürlich auch bemerkt wurde und sprechen würden die studien auch so beendet und im nächsten sich nicht ausschließen das war ja das war ja nicht in allen ländern glaube ich so oder auch das waren nicht in allen ländern so gehört eben nur in diesem jahr in den diese hohe studien durchgeführt worden sind und da gehörte vor allen dingen eigenen land dazu das war england hatte auch dieser massive über sterblichkeit im april das was das was andere kollegen also ja kollegen verängstigt hat das war die recovery studie durchgeführt worden ist mit diesen eben sehr hohen dosierung und in belgien ebenfalls auf die über strategien hat übrigens zu der zeit die höchste über sterblichkeit in ganz europa muss man sich auch fragen woran das liegt wo das ja direkt an deutschland grenzt und in deutschland einer sie haben da die rematch in deutschland war das nicht so wir haben keine über staatlichkeit gehabt wurde das gemälde wurde diese studie nicht auch in deutschland umgesetzt also offensichtlich nicht flächendeckend also hier in kiel weiß ich dass genau haben wir es nicht gehabt in nordrhein westfalen weiß ich nicht so genau ob es dadurch gezogen worden ist da haben wir auch keine daten darüber eurem humorist witzigerweise findet man nur daten für hessen und berlin [Musik] aber das kann man ja tatsächlich alles noch einmal nachprüfen wenn man das denn will also man muss sagen und bei der un in belgien und in frankreich da wissen sie dass diese studie mit diesen malariamittel sehr malariamittel dosierung durchgeführt wurde ja ja genau das ist doch bekannt dass es dadurch geschürt worden ist in spanien auch italien weiß ich nicht so genau ich vermute aber auch weil die da auch diese erhöhte sterblichkeit hat die haben aber auch sehr viel antiviral therapiert die waren ja das erste land betroffen war da wurde viel mit kortison und antiviralen substanzen aber um estland einfahren sollten noch was ist noch keine therapie empfehlungen gab um es noch mal ganz klar zu machen dieser das was wir gerade gesehen haben dieses das so hoch geht quasi wie ein zuckerhut und wieder runter ja ja das ist das ist keine normale epidemie kurve so was sieht keine genehmigung ist wesentlich breiter also dass durch die das virus zu erklären fällt schwer weil es einfach nur über einfach einen zeitpunkt vor zwei wochen gegen ja und weil es vor allen dingen und kritischen europäischen ländern sehr unterschiedlich war wie gesagt die angrenzende länder hatten da ein ganz anderes ein ganz anderes ein ganz andere über sterblichkeit und das muss ja erklärt werden können das kann eigentlich nur durch diese therapie durch diese katastrophale wie boxee chloroquin dosis erklärt werden weil das eben auch zeitlich epidemiologisch und toxikologisch zusammen passt also sieht man kann diese toxizität von die druckste chloroquin in einem büchlein nachlesen ich habe das auch hier selbstbestimmt sterben sterben mit chlor queen ii ok deswegen weil es diese schweren rhythmusstörungen macht dieses kammerflimmern ist es beliebt in der passiven sterbehilfe ja das muss man sich mal über diese sache überlegen also im grunde gedacht die dosen von roxy klopp wie die waren in dem toxischen bereits die patienten hatten nach zehn tagen knapp zehn gramm von dem hydrochlorid windows und das ist sehr wahrscheinlich dass das diesen peak hier in europa erklärt und man kann ja über solche fehler hinwegsehen wenn in diesem fall hat es nicht diese schreckliche angst dadurch entstanden ist die angst die wirklich die ganze welt ja praktisch lahmgelegt hat und diese ganzen abwegigen maßnahmen rechtfertigen soll ein fehler passiert der medizin immer ich kann die geschichte mit dem spinat erinnern da hat ja auch mal ein ökologe sich also um faktor 10 verrechnet und dann mussten generationen von kindern spinat essen nicht gehört auch dazu und ich dass spinat nie weil er immer so unangenehm auf der zunge war und so zum pelzigen geschmack hinterließ und das war die oxalsäure die im spinat ist und die dem körper eigentlich kalzium und eisen entzieht also es war auch als völlig kontraproduktiv die geschichte mit dem spinat aber das hat jedenfalls keine tote gekostet sondern als zum dessen dem körper kalzium entzogen in einem moment wo ich eigentlich ganz gut braucht das muss ich meine arbeit die hat mich auch immer mit spinat gefüttert damals genau das war die geschichte mit dem spiel nach der jacke also okay aber das ist natürlich schon eine deftige geschichte mit diesem malariamittel ich kann diesen namen mini merken drucken frankreich ist das in einer zeitung besprochen worden und habe ich das dazu nichts nicht viel gelesen außer dass die studien dann erstmal gestoppt wurden also her habe ich in deutschland dazu nicht gelesen ich auch nicht es gibt nur in pfronten das war also die französische abenteurer zeitung dieses interview nur eben die beiden kollegen oder professor androide der leiter der whu dazu befragt wurde und eben diese antworten gehabt gestand und der andere kollege mal der herzform mit roxy kino den verwechselt hatte auf diese art zu sprechen kam und es ist dadurch fehlerhaft zu dieser dosis gekommen es ist ja auch bemerkt worden und ich weiß noch damals ist es sogar in den öffentlich rechtlichen medien kurz erwähnt worden dass die therapie mit lohan möglicherweise zu einer über staatlichkeit geführt haben könnte in frankreich und england und als ich das hörte dachte ich jetzt jetzt kippt die sache weil wenn das rauskommt dann wird klar dass deswegen die leute wirklich gestorben sind aber das wurde noch einmal ganz kurz erwähnt und dann war es wieder verschwunden und das habe ich dann zum anlass genommen zu sagen also das kann so nicht bleiben das muss irgendwie möglichst weit publiziert werden damit es ist ja eigentlich eine gute nachricht muss man sagen es zeigt nämlich dass nicht das virus das problem ist sondern die therapie dagegen das problem ist und mit der kann man ja aufhören immer gut wenn man damit nicht ins krankenhaus gegangen ist aber kommen wir noch einmal auf diesen pcr-test das ist ja die mutter aller maßnahmen im grunde ja dieser pcr test weist das virus ja nur indirekt nach und nicht direkt ja gibt es wird es denn nirgendwo direkt nachgewiesen dieses virus also dieses corona virus jetzt also das werden über sequenzen von dem virus nachgewiesen dass das problem mit dem pcr test ist ja nun mittlerweile sind relativ bekannt ist viel zu sensitive weist eine glückliche nach von einem virus und man muss sich ja dann fragen was bedeutet dass wenn wir ein stückchen von einem virus bei einer symptomatischen patienten nachweisen wir sind ja alle nicht steril das heißt wir weisen immer irgendwelche tiere nach und auch unter umständen cohen hatten ihren die wir mittels punkt tragen aber deswegen nicht eine bedrohung für die allgemeinheit sind also nicht infektiös einzustufen sind per pedes und center und genau das wird ja gemacht im moment also ist es wird ja behauptet asymptomatische sein also auch könnten auch die superstar dasein und andere leute anstecken dabei gibt es eigentlich arbeiten die das geht auch gegenteil wir sagen also in nature zum beispiel ist auch eine studie publiziert worden die ganz klar gesagt haben dann haben sie hier der benno positiv-test erwächst 1974 klos contact symptomatik cases ja also das ist eigentlich bekannt dass asymptomatische nicht infektiös sind ein und lernt ist oder der virus das virus sich gar nicht vermehren kann oder weil das gar nicht in mengen in entsprechenden mengen da ist und dieser test der kann trotzdem positiv ausfallen außerdem habe ich jetzt gelernt kann man ihn tatsächlich auch manipulieren durch die änderungen der zyklen die man macht also die inneren der zyklen der pca wenn man viele zyklen macht dann kann auch ein ursprünglich ganz schwach positiver testern positiv werden und wenn man bei 17 zyklen aufhört dann ist negativ also man kann sozusagen diese labor ergebnisse manipuliert was natürlich auch irgendwo ist deswegen muss man sich weiters erachtens wie früher eigentlich danach daran orientieren wo sind die kranken ist krank und nicht mehr das positiv ja früher hat man doch eigentlich auch ein virus isoliert also direkt nachgewiesen isoliert ich habe mir durchgelesen dann gereinigt und dann hat man experimente gemacht um es sieht er wieder nachzuweisen dass es auch krank macht ja genau die kosten ja eigentlich die kostenlage das heißt ja nicht die anwesende eines virus das ist ja erstmal nur eine korrelation die könnten einen zusammenhang herstellen einkauf seien aber den muss man dann beweisen und dazu muss man eben dieses gereinigt virus versuchstiere vermehren und oder in der zellkultur vermehren und dann versuchst hier die gleiche krankheit auslösen so wie es robert koch damals mit der tuberkulose gemacht hat aber dieses rezept ist mittlerweile verlassen worden und die anwesenheit eines virus reicht dann schon um zu sagen so der hat jetzt der hat jetzt und egal was er hat das hängt mit dem virus zusammen und das ist das thema was wir da oder das problem was wir mit dem begehrtesten und den ganzen toten die uns ja viertelstündlich von deutschlandfunk eingehämmert werden immerhin wird dann doch gesagt ja mit oder an corona aber das ist ja mittlerweile eigentlich noch eine floskel und meint eigentlich mit cola oder alt meint an corona gestorben dabei muss man bedenken dass wir ja eigentlich unsterblich sind und dass wir am tag 2600 fälle haben in deutschland und wenn das auf eine derartige pcr-test welle trifft dann wären wir natürlich viele auch pcr kit 19 positive fälle haben die tot sind aber die sind beileibe nicht an co mit 19 gestorben sondern sie mit cupic 19 gestorben spiel der zahlen ich muss noch mal nachfragen was diesen wirklichen virus nachweis und den erkrankungs nachweis dieses corona virus angeht ich habe ja mal gelesen dieses virus ist ja durchaus isoliert worden sind denn sind denn diese kosten postulate irgendwann irgendwo erfüllt worden mit diesem corona virus mit saas koch 2 wir haben genau dieser frage sind wir acht gegangen und haben darauf keine antworten gekriegt die das belegen haben sie denn gegensätzlicher antworten bekommen auch nicht an gar keine antworten bekommen doch wir haben antworten bekommen aber da hieß es sie hätten es nicht gereinigt sie hätten das nachgewiesen aber nicht gerade nicht nur türen freiheit wo sehen sie denn eigentlich parallelen zu diesen anderen pandemien die sich dann als nicht so schlimm herausgestellt haben der letzten jahre reden war von schweinegrippe vogelgrippe saß einst zb ja das war so ähnlich also da diese dort hat man sich auf die sowieso vorhandene grippewelle draufgesetzt mit einem neuen pcr test und david oder andere reagiert positiv auf diese auf dieses antigen ändern und dann hatten wir plötzlich weniger influenza-fälle dafür einige schweinegrippefälle und vogelgrippe fälle und das problem ist und das ist der entscheidende punkt dass das klinische krankheitsbild nicht unterscheidbar ist auch jetzt kolorit 19 also das sind ja erkrankung man versucht es jetzt immer tatsächlich als etwas besonderes darstellen zu lassen wie man sagt ja geschmacks veränderungen und solche sachen würden auftreten nur ich meine geschmacks veränderung treten bei jeder grippe auf bei jedem nach sozialen effekt also bei jener sie musikers haben sie geschmacks veränderung und geschmacks störungen deswegen ist es beileibe nichts besonderes wie gesagt mit 19 also oder cohen oder virusinfektion kann ich jedenfalls nicht wird ein flitzer unterscheiden das und gliederschmerzen das sind es fieber das husten und schnupfen und es kann in einzelfällen tatsächlich auch mal zu lungenentzündung führen genauso wie eine in florenz sein und wenn man das aber unbehandelt lässt das ist nämlich das gute an diesen geräten es sind selbst limitierende erkrankung es ist zeichen dass man sich schonen muss und in 6 36 tage vielleicht mal ausspannen muss es gerade bei diesen spruch von früher immer eine grippe dauert mit arzt einer woche ohne sieben tage aber das ist natürlich teufelswerk für die pharmaindustrie in krankheiten die von selbst wieder weggehen sind nicht erwünscht deswegen ist die bemühung hier schon lange im gange mit antiviraler die virale medizin sagt ja eigentlich dass es gegen das virus kämpft also und das virus zu vernichten versuche gemacht werden das war damals mit tamiflu oder schweinegrippe was sich nicht bewährt hat muss man ganz klar sagen trotzdem es ist immer noch in gebrauch ich habe erlebt dass in manchen pflegeheimen dieses tamiflu prophylaktisch ausgegeben wurde jetzt das zur corona zeit und diese antiviralen medikamente haben das problem dass sie gleichzeitig das immunsystem schwächen sie mögen das virus auch vernichten aber sie schwächen das immunsystem weil es in der regel dna terminatoren sind also auch das medikament was jetzt noch in gebrauch ist das rennende sie wir was immer noch geheizt wird obwohl es eigentlich durchgefallen ist also die die hand ist eigentlich schon zurückgepfiffen aber ich sehe es wird immer noch in studien benutzt ist das schwein artikel aus der welt ich weiß nicht ob das zu sehen ist hahahahaha studie zur coop bank und die größte enttäuschung ist mit abstand das schlechte abschneiden von endesa und wenn das da schon steht dann kann man befürchten dass es die situation eher verschlechtert hat bei cupid erkrankten denn wie gesagt so eine erkrankung für so einer kranken braucht man sein immunsystem und rennen des iwi das auch als präparat aus der chemotherapie kommt die das immunsystem schwächt das heißt der verlauf wird eher schwieriger durch diese maßnahme geht das eigentlich für alle grippe mittel die man in der apotheke kaufen kann die man so eine apotheke kaufen könnte sind ja meist nicht so gefährlich da kann man sich vitamine holen vielleicht mal nach aspirin oder mal bisschen über propheten um die glieder schmerzen ja unsere post und als solche sachen vogels die würden ganz gut auf die beschwerden aber den krankheitsverlauf ändern sie eigentlich kaum aber wird diese lästigen gliederschmerzen umständen bloß nicht etwas früher los sagt es ist ja auch schon was also soll schon im grunde brauchen wir gegen diese art von viren auch gegen dieses skoff 2 virus nichts weiter als ein starkes immunsystem genauso ist das her und wie kriegen werden denn und wendet tatsächlich gelungen zu einem kriegen dann sind das meistens bakterielle superinfektion und dann sollte man allerdings auch ein antibiotikum einsetzen das würde ich dann auch machen dass da kann man doch den einen oder anderen wahrscheinlich mit retten weil bakterielle lungenentzündung noch ein schweres krankheitsbild ist und das sind die folgen einer viralen erkrankungen wenn die das epithel stark geschädigt ist können sich die bakterien vermehren und dann eine bakterielle entzündung machen und die würde ich dann in der tat mehr antibiotikum behandeln noch mal nicht mit antivirale therapie und auch nicht mit kortison nach kollision hat das problem dass es unter umständen bei patienten die schwer krank sind vorübergehend die sauerstoffsättigung besser werden lässt alles im lymphozyten kaputt macht und dadurch die die diffusion wieder etwas besser wird aber auf den verlauf der erkrankungen wird das eher ungünstig deswegen würde ich versuchen kortison möglichst wegzulassen leider hat die wwu dexamethason was ein ganz starkes kortisonpräparate durchgewunken so dass mittlerweile immer noch patienten die mit chor mit positiv markiert auf die intensivstation kommen erst goldenen schuss kortison kriegen und warum winken die das durch wenn es nicht nur wenn es eigentlich kontrollieren sie haben offensichtlich studien gehabt die so aussahen das könnte manchen fällen jedenfalls helfen es gibt aber auch studien die sagen das kortison möglicherweise eher kontraproduktiv ist also da gibt es offensichtlich unterschiedliche studien dazu und naja der arzt das immer geneigt ihr was zu tun als nichts zu tun deswegen setzen sich manche dinge eben dann doch eher durch und die gefahren zu tage ist immer die dass wir eine Übertherapie haben heutzutage eher selten dass wir unter therapiert sind nochmal zur grippe wir haben im moment auch nicht so viele grippe also wir haben bisher wenig influenza fälle es ist vielleicht auch wieder eine parallele zur schweinegrippe da gab es dann auch wie sie vorhin gesagt haben weniger aber wie ist das eigentlich mit der grippe es gibt ja diese starken grippe jahre und da hat gibt dass er keine sozialen raus wie 25.000 tote oder 30.000 tote wir werden die denn eigentlich gezählt ja also ich habe koch institut da sieht man dass die influenza praktisch verschwunden ist und eigentlich nur noch ein cockpit fälle hier auftauchen das mag daran liegen dass eigentlich nur noch aus corona abgestrichen wird im moment und gar nicht mehr auf der insel schicken könnten das wäre super hat dann können wir auch dessen j unter macht aber um auf die frage zurückzukommen mit den 25.000 toten im jahr das sind diese wellenförmigen über sterblichkeit da wird im grunde einfach von der winter sterblichkeit die wirklichkeit ist immer höher die sommer sterblichkeit abgezogen was übrig bleibt das sind ungefähr 25.000 das wird dann im schweizer zugerechnet und das ist natürlich eine methode die man eigentlich so nicht stehen lassen kann david die influenza so recht verteufelt nämlich so tödlich ist sie nicht man tatsächlich die in die mensa todeszahlen nach kuba koch institut und der tod an influenza ist in der tat meldepflichtig dann landet man im dreistelligen dann landet man dann landet man in welchem bereich bitte im dreistelligen bereich in dreistelliger 300 in florenz natur das ist also wenn man die meldung es war der tote an den steuer jetzt auch wie gesagt ist meldepflichtig und es wird offensichtlich nicht viel nicht werden nicht viele Tote an Influenza gemeldet aber dann kann dann zahlen die anderen zahlen kommen wie gesagt einfach aus diesen aus dieser Substraktion sommer winter – sommer sterblichkeit wie weit er ist auch völlig unseriös ist wie kann das lka das machen ja was ich auch nicht wir machen es einfach wie man muss fragt sich ja immer wer profitiert von so etwas und im Grunde habt hatten wir das ja alles schon es ist ja die Pharmaindustrie die ja sehr viele präparate loswerden will da fragt man sich aber trotzdem wieso macht die politik das mit haben sie eine erklärung also wie die geldströme im einzelnen sind kann ich nicht beurteilen wie so die politik das mitmacht weiß ich tatsächlich auch nicht dass die pharmaindustrie natürlich wahnsinnig davon profitiert ist würde ich klar und im moment ja in aller in einer unglaublichen art und weise man sieht die geldströme die labors schliessen die labore drucken gerade geld im moment ja da durch diese pc hysterie und naja und die industrie sitzt immer noch in den startlöchern mit diversen schwer immunsuppressiven präparaten einige habe ich noch gar nicht genannt das sind die sogenannten interleukin inhibitoren des wird wurden sowie 90 dabei behauptet dass es einen zug in sturm ausgelöst der zug in sturm ist auch eigentlich nichts weiter als die abwehr reaktion die man die bei ablaufen lassen sollte und symptomatisch behandeln sollte als auch wenn es dann tatsächlich zu lungenerkrankungen kommt mit sauerstoff aber diese dieser zu drücken den klub team sturm auszubremsen mit interleukin inhibitoren das sind ebenso zytokin inhibitoren dass ein schwerste immunsuppressiva die also die abwehrreaktion im keim ersticken das kann sich also wirklich nur ungünstig auswirken das nächste was auch ein plan steht ist ja die impfung braucht es die ihrer ansicht nach habe die antwort ja sie haben die antwort also aus meiner sicht ist sie natürlich völlig überflüssig weil die krankheit selbst nicht annähernd so schlimm ist wie sie dargestellt wird es gibt ja mittlerweile auch darüber neue Studien von Prof. Ioannidis das der ganz klar gesagt hat, dass die Covid-19 Erkrankungen nicht tödlicher ist als die saisonale Grippe. wieso das nicht zur Kenntnis genommen wird vom robert-koch-institut weiß ich auch nicht oder kontakt das ist dann nämlich bekannt und jannik das ist ja nicht irgendwer das ist einer der genau nur sowas macht sich Studien auseinander nimmt und und dann auf zeigt genau der waren bereit und ist quasi so eine art über wissenschaftler einer der meistzitierten Wissenschaftler der Welt, der allerdings auch sagt, dass fast 90% der publizierten Studien unsere sind ja die heutzutage zu lesen bekommen das fürchte ich trifft es ungefähr hat das damit zu tun dass das damit zu tun dass der derzeit die studie bekommt die er möchte das ist sicherlich viel genau ist sicherlich viel korruption in dieser geschichte dabei ist es ja auch so dass die diät etat von den großen journals also von journal und und lernzeit haben sich ja häufig schon kritisch geäußert über den druck der pharmaindustrie also die editoren vom land so di grassi ran stellt dies ist ja hat er sozusagen in den sack gehauen hat aufgehört dem sie auch dann ein buch geschrieben hat über die probleme die die pharmaindustrie macht also die wie sie die editors unter druck setzen als [Musik] arzt können sie eigentlich nur glauben oder nicht glauben was da steht ja am besten gibt man sich ein überblick in dem man sich die interessenskonflikte der autoren anguckt dann kann man schon ungefähr wissen was da fragt was davon zu halten ist aber es ist eben schwierig sie können ja nicht selbst an die rohdaten ran und gerade im falle von roxy chloroquin war es ja so dass sowohl der lernzeit als auch der ju in den channel zwei große studien veröffentlicht haben in denen beschrieben wurde dass der studienarm mit roxy klug wie doppelt so viele tote zu verzeichnen hatte wie der neuen chloroquin und als man dann andere das für die katastrophe bedeutet hat man diese studien zurückgezogen es ist unglaublich die sind einfach wieder repariert freetrack den start der christlich da und der begründung man sei nicht die rohdaten angekommen und die aus meiner sicht fadenscheinige begründung nämlich die waren ja vorher auch peer review die arbeiten die die publiziert worden sind und dann plötzlich hinterher zu sagen na ja das war doch nicht so gemeint das hat ihn am leben und an anderen die reviews heißt von anderen wissenschaftlern noch ein anderer wissenschaftler über überprüft worden da hat jemand richtig druck gemacht das den eindruck hat man genau im moment wenn ich die nachrichten anschaut also gerade jetzt in diesen tagen wird das thema noch mal so richtig hoch gepuscht also wir als ob wir wirklich kurz vor der katastrophe stehen wenn man jetzt ganz ganz böse spekulieren möchte dann könnte man sagen jetzt soll noch mal richtig angst wach werden bevor geimpft wird aber das ist natürlich jetzt die ganz große pure spekulation und es gibt seit heute in den medien die debatte ob geimpfte bevorzugt werden sollen also diese debatte wird jetzt gerade angestoßen das wäre dann die impfpflicht durch die hintertür halten sie das für möglich dass das so kommt ich befürchte dass das ist die impfpflicht durch die hintertür kommt vor allen dingen wird es ja so sagen dass das heißt also personen die den gesundheitsbereich arbeiten das ist ihren klassen leute die mit kindern arbeiten dass sie sich impfen lassen oder andere gruppen oder in altersheim müssen sich impfen lassen das heißt es ist kein direkter impfzwang dann man kann sagen ja sie können ja auch woanders arbeiten oder sie suchen sich neue oder sie dürfen nicht mehr fliegen können nicht mehr weg warnt das hat ja die die australische fluglinie ja schon gesagt und gegend fährt ja keiner mit also es ist ganz offensichtlich so dass hier eine impfpflicht über die hintertür eingeführt wird also eine indirekte impfpflicht sie werden nicht festgehalten und geimpft sondern entwickelt dieses oder jenes verboten wenn sie nicht gilt wahrscheinlich wäre das halt auch verfassungsrechtlich schwierig und deswegen dann so vielen dank dr köhnlein nach kiel ich befürchte und steht noch ein schweres jahr bevor ich danke ihnen recht herzlich für ihre ausführungen tja leute das beste was wir machen können wir uns gerade erfahren ist unser immunsystem stärken und dazu gehört auch dass wir nicht panisch werden in keine der richtungen panisch werden also raus in die natur gelassen sein viel schlafen und dann sind wir für alles gewappnet was noch auf uns zukommt ich wünsche euch eine gute zeit bis dahin tschüss

RT Deutsch: Dr. Claus Köhnlein über „fatale Corona-Experimente“ der WHO

Ein halbes Jahr nach seinem viral gegangenen Interview über die Epidemie, „die nie da war“, meldet sich Dr. Claus Köhnlein mit neuen brisanten Erkenntnissen zu Wort. Nun geht es um experimentelle WHO-Studien, bei denen Corona-Patienten mit hochtoxischen Mitteln behandelt wurden. Dr. Köhnlein sieht darin die Erklärung für die Übersterblichkeit, die es im April in einigen Ländern gegeben hat. Margarita Bityutski sprach mit ihm über tödliche Überbehandlungen, verwirrte Experten und die gesponserte Pandemie.

Kommentar der Redaktion: RT-Deusch, inzwischen umbenannt in RT DE, ist ein von Russland finanzierter, deutschsprachiger Sender und ist genauso mit Vorsicht zu genießen wie das deutsche Staatsfernsehen. Eine Auseinandersetzung mit der russischen Sicht auf die Dinge schützt uns vor der eignen Betriebsblindheit. Nachrichten von RT-Deutschland als Propaganda und die deutsche Sichtweise als „Qualitätsjournalismus“ zu bezeichnen ist anmaßend. In der DDR und im Dritten Reich waren ausländische Medien verboten, eine verbale Diffamierung ausländischer Medien sind ein erster Schritt in diese Richtung.
YouTube Kanal RT DE | Webseite de.rt.com

Rubikon: Gespräch mit Dr. Claus Köhnlein Autor des Buches „Virus Wahn“

Der Arzt Claus Köhnlein skizziert im Interview die Manipulationen bei Corona, Spanischer Grippe und Masernimpfzwang.

zugehöriger Artikel auf -> rubikon.news

Zensur: Dieses Video wurde von YouTube gelöscht. Unten finden Sie jedoch eine Kopie der Tonspur

39 min
Datenvolumen- und CO2-freundliche Audio Podcast Version (10MB)

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text wurde von der Redaktion nur grob überarbeitet, enthält daher einige Fehler und ist auch wegen unvollständiger Satzzeichen nicht gut lesbar.

Vorndran: Mein Name ist Johannes Vorndran und ich arbeite für die Doktor-Max-Otto-Bruker-Stiftung in Lahnstein. Zu dieser gehört auch die Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB eV der gemeinnützige Verein, der wirtschaftlich unabhängig über Krankheitsursachen und Gesundheitsthemen aufklärt. Ebenfalls gehört der EMU Verlag dazu, der von Doktor Bruker damals gegründet wurde, in dem auch das Buch „Virus Wahn“ erschienen ist. EMU steht dabei für die Themenschwerpunkte: Ernährung, Medizin und Umwelt. Ich bin heute bei Doktor med. Claus Köhnlein, Facharzt für Innere Medizin in seiner Praxis hier in Kiel. Das Buch Virus-Wahn, dass sie gemeinsam mit dem Journalisten Torsten Engelbrecht auf den Markt gebracht haben hat jetzt 2 neue Themengebiete mit dabei. In der aktualisierten Neuauflage das Thema Corona und Masern Impfungen, das ist jetzt schon nach 2 Tagen direkt ausverkauft gewesen und befindet sich gerade im Nachdruck. Die Thesen ihres Buches laufen ziemlich konträr zu dem was sonst viele etablierte Wissenschaftler, Politiker und auch Journalisten sagen, doch sie sagen, dass sie jede Aussage in ihrem Buch mit über 1300 Quellen belegt haben und damit solide und fundiert untermauert haben. Was hat sie dazu bewegt diese Neuauflage heraus zu bringen?

Köhnlein: Das Buch ist ja schon relativ alt. Es ist im Grunde vor fast 20 Jahren entstanden, als sich die AIDS Seuche in der Welt breit machte. Das ist letztlich mein Einstieg gewesen in die Virus Problematik, weil ich damals in der Onkologie tätig war, in der Zeit Medizin in Kiel studiert  habe und hier in der Uniklinik meinen ersten AIDS Patienten kennengelernt habe, das war ein Patient der hatte eigentlich Lymphdrüsenkrebs und plötzlich hieß es der hätte jetzt AIDS, dann sag ich „wieso hat er jetzt AIDS?“, es hieß dieses Jahr hatte er einen positiven HIV Test. Dann habe ich kurz geschluckt und hab gedacht, bekannte Krankheitsbilder werden jetzt einfach umgetauft und das es ein ganz großes Problem dieser AIDS Seuche werden sollte hab ich erst im Laufe der nächsten Jahre kennengelernt. Mittlerweile sind es 27 vorher bekannte Krankheiten die als AIDS bezeichnet werden oder klassifiziert werden wenn ein positiver HIV Test dabei ist. Dann hab ich erlebt, auch noch in der Onkologie der Uniklinik, wie wir diese HIV positiv markierten Patienten mit der ersten Therapie die auf den Markt kam katastrophal überbehandelt haben, das heißt sie sind damals alle an der AIDS Therapie gestorben, was man natürlich als Arzt nicht wahrnimmt. In der Regel stirbt der Patient immer trotz der Therapie und nicht an der Therapie. Wir haben das auch erst 4 Jahre später gemerkt, da war es aber für die meisten betroffenen viel zu spät. In der Concorde Studie wurde dann klar, dass AZT mehr Todesopfer fordert und das war eine Studie die wurde schon mit der reduzierten Dosis durchgeführt. Also das hat mich damals bewegt eben aufzustehen und dieses Buch zu schreiben und wir haben dann im Folgenden mehrere weitere  „Seuchen“ gefunden die auch in dieses Konzept passen zum Schluss ja dann die Vogelgrippe und Schweinegrippe die sich auch ja in keiner Weise so ausgeprägt haben wie es in den Medien immer behauptet wurde. Ich weiß noch gut wie es in der Schweinegrippe war, da hatte ich auch noch einen Patienten beizusteuern, der hier im Pflegeheim lag und eine Lungenentzündung bekam und dann in die Uniklinik überwiesen wurde, da konnte man ihm nicht mehr helfen dann würde wieder zurück überwiesen ins Pflegeheim und dieser starb dann da auch, dann kam aber noch ein Notarzt und dieser hat dann noch ein Test auf Schweinegrippe gemacht und am nächsten Tag stand dieser Patient als Opfer der Schweinegrippe in der Zeitung, so wird also medial dann auch immer wieder aufgebauscht und versucht also eine Seuchenstimmung zu erzeugen die de facto gar nicht da ist. Jetzt haben wir wieder das gleiche Problem, ich hatte anfangs nichts Böses gedacht also Ich hörte das in China wieder ein Virus losgebrochen ist, aber dann wurde es ja ganz heftig und mittlerweile haben wir ein Shutdown also keiner darf mit dem andern kommunizieren sozusagen. Viele Maßnahmen die bis jetzt noch nie dagewesen sind. Grundrechte werden uns genommen und das Recht der Versammlungsfreiheit ist Weg und es drohen Zwangsmaßnahmen. Als ich das sah dachte ich, jetzt müssen wir gegen diese Corona Geschichte vorgehen. Das war der Grund weswegen wir wieder in diese Corona Geschichte eingestiegen sind und versucht haben das Rätsel zu lösen, was da jetzt eigentlich in Wirklichkeit auf uns zukommt.

Vorndran: Sie haben ja schon einige vergangene Seuchen angesprochen, das Problem ist aber ja aktuell, dass ein ganz neuer Virus auf uns zukommt, den wir noch gar nicht kennen und nicht spezifisch behandeln können, ist nicht deswegen die aktuelle Situation so gefährlich?

Köhnlich: Ist es wirklich ein neues Virus? Oder ist es nur ein neuer Test der auf die Bevölkerung zu kommt? Man hat den Eindruck in dem Moment, in dem der Test eingeführt wird, in Italien zum Beispiel auch, das war das erste europäische Land was Massentestungen vorgenommen hat, da war die die Hysterie und die Panik natürlich am größten. Muss sich das mal vorstellen, ich hab jetzt auch Patienten die Corona positiv getestet wurden, die haben das Gefühl dass sie krank sind, dass irgendwas nicht in Ordnung ist dann gucken sie im Internet nach, haben diese Geschmacksstörung, dabei ist es eigentlich nur eine Sinusitis und damit kann man die Bevölkerung natürlich verrückt machen, also mit solchen Horrorszenarien.

Vorndran: Es wurden ja anfangs auch einige Szenarien entworfen mit denen versucht wurde abzuschätzen womit wir in den kommenden Wochen Monaten rechnen müssen und es gab zum Beispiel auch ein internes Strategiepapier vom Bundesinnenministerium, wo zum Beispiel davon die Rede ist das im worst case Szenario mit 1,2 Millionen Todesfällen wahrscheinlich ist, wenn wir nichts machen. Jetzt wird natürlich versucht durch die ganzen Maßnahmen, wie den Kontaktverbot und Maskenpflicht usw. zu verhindern, dass genau der Eintritt. Aber jetzt haben wir aktuell nicht nur mit Szenarien zu tun, sondern mit der tatsächlichen und auch außergewöhnlich starken Krankheitswelle, oder nicht?

Könlein: Die Grippeaktivität ist dieses Jahr extrem niedrig, also deutlich niedriger als im Vorjahr. Ich glaube 2017 hatten wir relativ kräftige Aktivität hier, wenn man jetzt die Statistiken anguckt dann sieht man das in Wirklichkeit gar nichts passiert ist, dann kann man sagen ja es ist deswegen so wenig passiert weil wir uns so gut vorgenommen haben und vorgesehen haben und so weit auseinander waren und uns nicht angesteckt haben aber man sieht dass der Durchseuchungsgrad, also der Anteil der Bevölkerung der positiv auf diesen Test reagiert offensichtlich relativ konstant ist, also liegt so bei 10% oder 8% und das ist eigentlich ein deutlicher Hinweis, dass das nicht mal ein neues Virus ist. Wenn sich bei einem noch längeren Beobachtungszeitraum rausstellt, das der Durchseuchungsgrad  sich gar nicht ändert, also sprich der Anteil der Bevölkerung der positiven Test regiert in der konstant bleibt, dann ist es eigentlich ein epidemiologischer Hinweis, dass das keine neue Mikrobe ist die da getestet wird.

Vorndran: Aber es ist nicht so dass die Fallzahlen deswegen trotzdem exponentiell steigen? das wird  der Bevölkerung immer eingebläut dass die Fallzahl scheinbar exponentiell steigen.

Köhnlein: Das wird  der Bevölkerung immer eingebläut, dass die Fallzahl scheinbar exponentiell steigen. Das ist tatsächlich nicht der Fall, sondern es wird immer kumulativ berichtet, also von einem auf den anderen Tag oder von einer auf die andere Woche und in der Zeit verdreifacht sich die Testung, entsprechend verdreifachen sich auch die positiv getesteten. Der Anteil der positiv getesteten bleibt aber immer gleich, nämlich so bei diesen 7 – 9% ungefähr. Das heißt das ist eine bewusste oder unbewusste Irreführung der Bevölkerung, denen wird suggeriert “hier breitet sich etwas aus“, es breitet sich in Wirklichkeit nur der Test aus und die Krankheitsbilder sind nicht mehr und nicht weniger als vorher. Ich habe ja hier eine gewisse repräsentative Stichprobe in meiner Praxis und ich sehe nicht, dass irgendeine Grippe sich ausbreitet oder dass ich verstärkt Pneumonien habe. Selbst hier auf der Intensivstation haben wir keinen hören Krankheitsanfall als sonst oder eher weniger im Moment dann mag das gute Wetter dazukommen das uns die Grippesaison jetzt etwas einschränkt.

Vorndran: Das heißt auch ihrer Aussage nach, hat sich der Virus nicht von China ausgebreitet, der Virus und die Seuche in verschiedenste Länder nach Europa nach Amerika, sondern es war in gewisser Weise schon immer ein Virus da und jetzt wird getestet und mit der Anzahl der Tests steigen auch die Anzahl positiv getestete und damit COVID-19 Fälle?

Köhnlein: So sieht es für mich jedenfalls aus, ist eine ein sich ausbreitendes Virus von einem sich ausbreitenden Test gar nicht zu trennen.

Vorndran: Aber ist es dann nicht so dass sich aktuelle ganz neue Krankheit ausbreitet, es wird ja auch vom Virologen Streeck konstatiert das jetzt unter anderem auch ein Geschmacksverlust mit charakteristisch für Covid-19 ist

„Für die meisten Atemwegserkrankungen gibt es
keine unverwechselbaren Symptome“

„Deshalb ist eine Unterscheidung der
verschiedenen Erreger rein klinisch nicht möglich ist“

[Neuartig, so Löscher, sei allein der Erreger SARS-CoV-2.]

Thomas Löscher
Infektions- und Tropenmediziner

.

Köhnlein: Ja ich sehe das auch, dass also Zusehens versucht wird hier ein neues Krankheitsbild zu etablieren, also das sind ja lauter Allgemeinsymptome die ganz häufig geschildert werden also zum Beispiel Geschmacksverlust oder Geruchsverlust, das erlebt man bei jeder Sinusitis. Ich leide selbst an einer chronischen Sinusitis, die sich manchmal aktiviert wenn schnupfen drauf kommt, dann rieche ich unsere Kläranlage nicht hier in Kiel. Das mag ja sein dass das Corona Viren sind, dass ist aber absolut nichts Neues,  dass man Geschmacksverlust hat oder kein irgendwie aufregendes Symptom, genauso wenig wie viel ein charakteristischer Husten. Eine Kollegin von der Charité rief mich an und sagte sie hätte Covid oder Corona und das sei ganz typisch, also ganz typischer trockener Husten also sagte ich ihr: „also wissen sie ich mach das jetzt 30 Jahren also ich kenne diese unterschiedlichen Husten sagen dass da gibt es kein wirklich typischen Husten“, also wenn überhaupt dann vielleicht bei Keuchhusten, aber auch das hab ich eigentlich nicht mehr erlebt als zu meiner Zeit ne Keuchhusten kaum noch gab. Also wie gesagt, klare neue klinische Symptome bei dieser angeblich neuen Krankheit sehe ich nicht, sondern es sind alles allgemein Symptome die relativ häufig vorkommen, auch Schwindel wird gern genommen als typisches Symptom für COVID-19. Schwindel kriegen sie sofort wenn sie ein bisschen hyperventilieren vor Panik und wenn sie Angst haben, dass sie das haben, dann fangen sie an zu hyperventilieren und dann dreht sich alles, ja dann haben sie Schwindel,  also das ist sind auch solche Symptome dies sind absolut abwegig, die kann man nicht zu einem neuen typischen Krankheitsbild zusammenklauben.

Vorndran: Aber wenn COVID 19 keine neue Krankheit ist, wieso ist sie dann so viel gefährlicher als eine normale Erkältung? Es sterben ja sehr viele Menschen Corona.

Köhnlein: Die Corona Toten sind ja immer diejenigen, die sind mit oder an Corona gestorben insd, das wird gar nicht differenziert. Bis vor kurzem war die Obduktion dieser erst gar nicht erlaubt, wegen angeblicher Infektionsgefahr, bis sich der Kollege Püschel in Hamburg darüber hinweggesetzt hat obduziert hat und sich dann auch so geäußert hatte, also an Covid-19 ist noch keiner gestorben.

Die hatten alle schwere Vorerkrankungen und wahrscheinlich wäre ihnen das ohne COVID gar nicht aufgefallen, genauso wie mir nicht auffallen würde wenn ich hier ständig hier Corona Tester hätten und manche Leute dann über Reizhusten klagen. Es gibt natürlich immer wieder Pneumonien, aber die gab es schon immer und die landen auf der Intensivstation. Ich kann Kollegen verstehen die Intensivstation arbeiten, da kommt ein Covid 19 Patient, aber Letztes Jahr hätte der Influenza gehabt oder und im Rahmen der Corona-Stimmung heutzutage wird auch häufig dann nur noch auf Corona getestet und nicht mehr unbedingt auf Influenza. Insofern  ist das eine gewisse Voreingenommenheit bezüglich Corona im Moment.

Vorndran: Aber gibt es nicht einen PCR Test der ganz eindeutig feststellen kann das Menschen an Corona erkrankt ist und eben nicht an Influenza oder einem anderen Erreger und könnten sie nochmal auf die grundsätzliche Funktionalität des PCR Tests eingehen?

Köhnlein: Das ist das Problem der PCR Test, ich hab den den Erfinder dieses Test noch persönlich kennengelernt, auf mehreren Konferenzen zusammen diskutiert über sein Verfahren und habe ihm auch gesagt „das ist viel zu empfindlich , das misst ja ein Stück DNA oder RNA, das sagt ja nichts darüber aus ob das ursächlich irgendetwas mit der Krankheit zu tun hat die der Patient hatte, häufig hatte auch gar keine Krankheit, das ist ja das Problem mit diesem PCR Test. Es gibt auch ein schönes Beispiel, das hat die Gina Kolata in der New York Times veröffentlicht, eine Epidemie, die es hinterher nicht gab wie sich rausstellt, das war eine Keuchhusten Epidemie die auf einem PCR Test eben auch basierte. Da hat einer angefangen schrecklich zu Husten und dann noch einer und noch einer und dann hat ein Infektionsspezialist gedacht das könnte der Beginn einer Keuchhusten Epidemie sein und hat also Keuchhusten PCR Tests verteilt, also auf den Keuchhusten Erreger und siehe da der ein oder andere reagierte positiv, der hustete auch und dann hat man also wirklich gedacht jetzt ist Keuchhustenepidemie im Gang, es folgte eine Test Explosion, mehrere in der Klinik testeten positiv. Es wurden haufenweise Antibiotika ausgeschüttet, es wurden Massen Impfung gemacht und hinterher ist das CDC gekommen, welches das überprüft hat und festgestellt das gar keine Keuchhustenepidemie gab. Sie konnten nirgendwo ein Keuchhusten Erreger also das Bordell apoptosis Bakterium isolieren. Im Moment scheint mir sowas hier im großen Rahmen stattzufinden, also pandemisch überall auf der Welt wird dieser Test eingeführt, ein gewisser Anteil der Bevölkerung testet positiv auf diesen Test und die Panik ist da.

Vorndran: Ist es aber nicht trotzdem so, dass in Italien ist eine viel viel größere Letalität stattfindet, also das wirklich viel mehr Leute sterben jetzt in der Corona Krise?

Köhnlein: Ja Italiener haben wahrscheinlich panikartig reagiert. Erstens waren sie die ersten die massiv getestet haben, ich kann mich da an ein Interview erinnern, von einem Journalisten der die Politiker gefragt hat und ihm vorgeworfen hat, sie hätten zu spät reagiert und sie wären jetzt Schuld dass Italien, das China von Europa sei und der Politiker der wusste echt nicht was er so richtig darauf Antworten soll und dann brach es aus ihm raus, „aber das liegt nur daran weil wir zehnmal so viel getestet haben“ und das genau war das Problem und die eingesetzte Therapie gab ein Übriges, so dass da gewisse Übersterblichkeit möglicherweise in Bergamo in der Gegend erzielt worden ist. Mittlerweile ist es auch ruhig geworden, Intensivstation sind leer ja hör ich. Auch bin ich mir nicht sicher ob das alles so stimmt was hier so den Medien so ankommt, jedenfalls habe ich einen Patienten in Milano gehabt, auf der Infektionsstation der Covid positiv getestet worden ist. Auch der hat mir berichtet dass da eigentlich nichts los war, jedenfalls nichts auffällig viel Betrieb.

Vorndran: In den Medien sehen wir jetzt Bilder von gestapelten Särgen von komplett überlasteten Krankenhäusern..

Köhnlein: Eins wurde enttarnt als Bild und Zeitungsbericht von vor Ich weiß nicht wieviel Jahren, 2013 glaub ich bei Lampedusa als da ein Schiffsunglück passiert war und 300 Menschen ertrunken sind. Das war ein Sarg Bild, ich weiß nicht wo die anderen herkamen, eine andere Erklärung für so gestapelte Särge, oder auch dass die Italiener ja jetzt im Zuge dieser Corona Epidemie vielleicht nicht mehr begraben konnten, sondern die alle verbrannt werden sollten und so viel Verbrennungsmöglichkeiten aber nicht da waren, sich deswegen ein gewisser Stau ergeben hat, aber das ist alles Spekulation. Fest steht jedenfalls das über die Hälfte antiviral behandelt worden ist, was sicherlich nicht günstig ist.

Vorndran: Heißt das sie denken Übersterblichkeit könnte vielleicht gar nicht auf Covid selbst zurückzuführen sein, sondern auf die Behandlung?

Köhnlein: Ausgehend von AIDS Problematik habe ich mir angeguckt wie sie die behandelt haben diese positiv auf Covid getesteten Patienten und da fiel mir diese Studie aus dem Lancet in die Hände. Ich dachte ich sehe nicht recht. Da sah ich das Patienten, das war eine Kasuistik mit hochdosierten Cortison, hochdosierter antiviraler Therapie, hochdosierter antibiotischer Therapie und dann noch mit Interferon behandelt wurden, also der Patient der hier beschrieben wird hatte meines Erachtens keine Chance das zu überleben, was auch nicht passierte. Er ist nach 10 Tagen gestorben. Die Substanz mit der behandelt werden soll sind allesamt immunsuppressiv, ein Gesunder kann solche Substanzen eine ganze Weile vertragen, aber einer der sich direkt in einem viralen Infekt befindet, für den kann das wirklich schlecht ausgehen. Abgesehen davon das auch zuletzt so ein Biologikum, das ist auch so PR Trick dass man die Biologika nennt, das klingt ja viel weniger gefährlich als Antibiotika zum Beispiel, das heißt eigentlich das Leben Biologika das klingt ja wie Naturheilkunde oder so, ein bisschen in der Richtung, also was ganz freundlich ist das sind aber handfeste Immunsuppressiva, das kann man ganz schnell sehen wenn man den Packzettel liest, dann muss man nämlich eine Tuberkulose ausschließen hat also sprich viel ist eine schwere immunsuppressive Wirkung zu erwarten und das wie gesagt ist bei einem Virusinfekt denkbar ungünstig, dass ist nämlich das einzige was wir gegen Viren haben. Bei unserem Immunsystem und das muss gestärkt werden, nicht geschwächt werden in der Situation. Das Gegenteil wird aber gerade mittlerweile propagiert, Virusstatika sind on Vouge und werden immer weiter verbreitet und auch jetzt wieder bei Covid-19 stehen eine ganze Menge Virus Statiker in der Schlange die alle auf den Markt drängen.

Vorndran: Gut aber bei dieser Lenser-Studie geht es ja wie sie schon sagen um eine Kasuistik, also die Beschreibung von einem einzelnen Fall, das heißt ja nicht dass die Patienten in Italien auch tatsächlich so behandelt werden.

Köhnlein: Nun ist diese Studie sicherlich nicht deswegen publiziert worden, um zu zeigen wie man Patienten umbringt, sondern sollte zeigen, dass die Krankheit so grässlich ist, dass selbst diese gut gemeinte Therapie,  den Tod nicht verhindern konnte, das ist sicherlich der Grund gewesen. Das führt natürlich dazu, dass andere Ärzte, wenn sowas im Lanzit steht ähnliche Verfahren und als ich dann von Italien gehört habe, dass dort eine Übersterblichkeit im Gange war, sah ich auch dass dort offensichtlich nach dem gleichen Konzept behandelt wurde, jedenfalls hatte ich Daten aus dem italienischen Gesundheitsministerium gesehen und daraus ging hervor, dass über die Hälfte antiviral behandelt wurden, 30% mit Cortison auch noch und 80% antibiotisch und das bei einem Virusinfekt, das kann nicht gut ausgehen, oder verschlechtert die Situation jedenfalls so, dass es durchaus möglich ist das da in Italien eine gewisse Übersterblichkeit erreicht wurde, wenn man zum Beispiel in einer abklingende Grippe hineintherapiert mit solchen Maßnahmen, dann kann sich das durchaus negativ auswirken.

Vorndran: Es wird ja auch immer wieder von Kritikern betont, dass die hohe Sterblichkeit in Italien vielleicht damit zusammenhängen könnte, dass zum eines Gesundheitssystem schon vorher überlastet war auch in den vergangenen Jahren schon zu Engpässen gekommen ist und auch das Italien grundsätzlich schon großes Problem mit Antibiotika Resistenzen und nur so kommunalen Infektionen also im Krankenhaus erworbenen Infektionen hat. Daran können jetzt einzelne Ärzte nicht viel ändern aber in der Medikation schon und Ich nehme an, dass die Ärzte nicht sagen „ja wir verabreichen jetzt Virustactica und damit Schaden wir unseren Patienten das ist alles okay“, sondern sie tun also sie wollen ja heilen dabei, sie wollen helfen. Wie kann das sein dass Ärzte diese Medikamente verordnen wenn sie toxisch sind?

Köhnlein: Naja, es ist schon so das man denkt  die helfen wenn die vom Lancet empfohlen werden ,also wenn du die da sowas reinstellen, die Mediziner richten sich in der Regel nach diesen Veröffentlichungen im Lancet oder New England Journal stehen. Das war damals mit ACT genauso, da stand ACT als der Lebensretter gegen HIV, als das Medikament gegen HIV im New England Journal of Medicine, wenn sie z.B. in einer Uniklinik tätig sind, da können Sie gar nicht anders, als diese Therapie Empfehlungen durchzuführen. Bei HIV war es so, dass wurde ja da war ja noch eine wesentlich größere Panik damals weil die ersten Aids Opfer ja tatsächlich relativ früh gestorben sind, jedenfalls ist es so gewesen, dass wir uns nicht gewundert haben dass sie damals alle gestorben sind, wir haben gedacht Na ja „das ist AIDS eine schreckliche Krankheit ist“, das Problem war aber das diese Studie im New England Journal veröffentlicht worden ist, diese lizenzieren de Studie nach einer viel zu kurzen Beobachtungsgerät, die nach 4 Monaten abgebrochen wurde, weil es zu dem Zeitpunkt so aus sah als könnte die Währung Gruppe profitieren und dann hat man sie abgebrochen, weil der Druck der betroffenen war groß, der Druck der Pharmaindustrie war groß und da gab es kein Halten und dann haben sie es alle gekriegt.

Vorndran: Da war ja sogar so glaube ich dass die Leute die betroffenen wie sie schon gesagt haben explizit danach gefordert haben, „gebt uns ACT“.

Sterblichkeit Tuberkulose in Deutschland 1750 -1950
Buchwald, Impfen – Das Geschäft mit der Angst, emu Verlag, 5. Auflage 2008, S. 63
Keuchhusten Todesfälle & Impfraten in der Schweiz 1910 -1989
Buchwald, Impfen – Das Geschäft mit der Angst, emu Verlag, 5. Auflage 2008, S. 103
Sterbefälle an Masern Deutschland von 1961 – 1990
Buchwald, Impfen – Das Geschäft mit der Angst, emu Verlag, 5. Auflage 2008, S. 133

Köhnlein: Natürlich waren alle verängstig und haben dann dankbar zu dem vermeintlichen Rettungsmittel gegriffen. Haben wir öfter in der Medizin, dass viele Therapien sich hinterher als ungünstig herausstellen, kann mich an die KAS Studie erinnern, dass war so eine Studie über Herzrhythmusstörung. Wir haben damals bei Herzinfarkt Patienten immer Arrhythmik angehängt, bei frischen Herzinfarkten in der Meinung, dass den das hilft, aber das merken sie im Einzelfall nicht. Wenn der Patient stirbt, dann stirbt er an seinem Herzinfarkt und das kriegen sie nur durch Studien raus ob das dann günstig war oder nicht und da stellte sie eben auch erst deutlich später raus das diese Maßnahme mit diesen anti-Rhythmiker bei frischen Herzinfarkt eher ungünstig war, ist man dann auch von abgekommen. Von ACT sind wir ja auch abgekommen, haben dann besser verträgliche Mittel gehabt, mit denen die Patienten jetzt einigermaßen zurechtkommen. Bei so einer Viruserkrankung wie Covid ist natürlich jetzt auch so, dass man da mit einer kurzen antiviralen Therapie sicherlich keinen großen Schaden anrichtet, bloß das ist eine selbst limitierende Krankheit, also so eine Schnupfen- oder Hustenkrankheit, die geht Weg wenn sie mit heißem Wasser inhalieren oder mit Vitamin C oder wie auch immer, ja jedenfalls ist es völlig abwegig hier Massentestung zu machen wie sie jetzt stattfinden um rauszukriegen wer denn alles dieses Virus in sich hat.

Vorndran: In den Medien werde auch immer wieder Bezug zur spanischen Grippe hergestellt als Vergleich zur aktuellen Situation. Können Sie mir etwas dazu sagen wie zur Zeit der spanischen Grippe damals behandelt wurde was die Ärzte dafür Möglichkeiten hatten?

Köhnlein: Zur Zeit der spanischen Grippe, also die spanische Grippe wird ja immer als Vergleich herangezogen zu der jetzigen Pandemie, das sind ja wirklich völlig andere Verhältnisse gewesen, also die spanische Grippe die brach nach dem Weltkrieg aus und danach war die die Bevölkerung am Boden. Sie sehen es auch an den Tuberkulose-Kurven, da sehen sie wie ein massiver Anstieg der Tuberkulose im gleichen Zeitraum passiert, die Bevölkerung hat gehungert also in großen Teilen und dass da eine Grippe Epidemie viel größere Teile der Bevölkerung vernichten kann, das ist verständlich weil eben das Immunsystem der Bevölkerung am Boden lag. Dazu kam dann dass man auch damals schon Massenimpfungen gemacht hat, die sicherlich nicht so gut verträglich und wie die wir heutzutage haben. Heutzutage werden Impfungen einigermaßen vertragen, gegenüber den Impfung die da früher gemacht wurden und wir speziell  in der Zeit der 1918er Pandemie, da hat man Dinge zusammengemischt das möchte ich gar nicht wissen und hat das den Menschen skarifiziert, also in die Blutbahn eingebracht, sodass sie möglicherweise eine Sepsis gekriegt haben, davon gab es jedenfalls Augenzeugenberichte die sagen ganz klar, dass gerade die geimpften gestorben sind und die Ungeimpften das Dilemma überlebt haben.

Vorndran: Doktor Andreas Bircher spricht in seinem Youtube Interview davon, dass sein Großvater der berühmte Ernährungs Pionier Doktor mit Maximilian Bircher Benner zu der Zeit war, er auch Leiter von der Klinik mit 115 Betten auf der auch Soldaten waren, die an der spanischen Grippe erkrankt waren und er sagt das mit Physiotherapie, mit hyperthermischen Bädern und mit einer vegetarischen Frischkost ist keiner gestorben, ist das realistisch einzuschätzen?

Köhnlein:  Ja das würde ich sagen, das spricht ja sehr dafür, also da sind die Maßnahmen die auch damals von der orthodoxen Medizin ausgingen sicherlich ungünstiger gewesen als gute Ernährungsvorschläge. Bei der Tuberkulose ähnlich, also Tuberkulose können Sie auch im Grunde heilen, wenn man sie mal gut ernährt die Menschen und ein bisschen entstresst und so das hat die Tuberkulose schon zurückgedrängt, also Tuberkulose ist jetzt ist letztlich ja die klassische Krankheit der “schlechten Zeiten“. Das können Sie wunderbar sehen und viel besser als der Bevölkerung geht ernährungsmäßig, desto mehr geht Tuberkulose zurück und das gilt letztlich für alle Infektionskrankheiten und da haben wir deutliche Hinweise, das sagt ja auch der Infektionsmediziner Kass der in unserem Buch hier gleich zu Anfang vorkommt.

Vorndran: Das sagen auch der Mikrobiologe und Puliza Preisträgerin Renee Debaue oder auch der britische Epidemiologe und Sozialmediziner McKiyen. Aber die Experten von den weltweit führenden Gesundheitsinstitutionen wie zum Beispiel US-Seuchenbehörde CDC oder das RKI in Deutschland oder auch die Weltgesundheitsorganisation WHO, die entgegen ja genau dass die Infektionskrankheiten durch die Einführung der Impfung überhaupt erst in den Griff bekommen wurde und damit quasi Pocken, Keuchhusten, Masern, Diphterie usw zurückgegangen sind.

Köhnlein: Die Statistiken zeigen dass die Infektionskrankheiten deutlich runter gegangen sind bevor die Massenimpfung eingeführt worden sind. Sehr schön ist es zu sehen an der Masern Mortalitätskurve, da gibt es ein Buch von Herrn Buchwald „Impfen das Geschäft mit der Angst“, der hat mich letztlich schnell überzeugt, dass die Infektionskrankheiten zurückgegangen sind trotz der Impfung und nicht aufgrund der Impfung. Der hat nämlich eine relativ einfache Geschichte gemacht, der hat sich einfach die Zahlen aus dem Bundesamt für Statistik geben lassen, die Zahlen über die Todesfälle an Infektionskrankheiten gelegt und hat dann immer den Impfzeitpunkt darüber gesetzt und daran kann man wunderbar erkennen, dass die Mortalität der Infektionskrankheiten drastisch rückläufig war, deutlich vor Einführung der Impfung und das spricht nun nicht für die Impfung als die Maßnahme die Infektionskrankheiten zurückgedrängt hat.

Vorndran: Halten sie dann auch die am 1. März 2020 in Kraft getretene Masern-Impfpflicht für nicht angemessen?

Köhnlein: ich hab versucht als das hier mit dem Masern Impfzwang los ging im Rahmen eines Leserbriefes das unserem Gesundheitsminister in Schleswig-Holstein und unserem Virologen nahezubringen, also diese Kurve. Ich habe es ihm geschickt, ich wollte ihn im Rahmen eines Leserbriefs veröffentlichen. Der Leserbrief ist zwar veröffentlicht worden, aber leider ohne diese Kurve und ein Bild sagt ja mehr als 1000 Worte. Insofern geht der Leserbrief eher unter als wenn da jetzt so ne Kurve mal gezeigt wird, deswegen hab ich den beiden geschickt aber keine Antwort drauf bekommen. Ich mein die Masern Sterblichkeit, die war praktisch fast auf Null bevor diese Impfkampagnen eingeführt wurden, die von 200 auf 20 runter gegangen und dann kam die Masern Impfung. Das gibt wenig Sinn und deswegen jetzt hier eine Massen-Zwangsimpfung eingeführt wird gegen Masern, erschließt sich mir überhaupt nicht, weil in Deutschland eigentlich keiner mehr an Masern stirbt, ob trotz oder wegen der Impfung, jedenfalls ist es so und es gibt überhaupt keinen Sinn hier einen Impfzwang zu etablieren, der letztliche elementare Grundrechte beiseite schiebt, ja das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Dann hör ich ja ein Recht „Es gibt kein Recht darauf Andere zu gefährden“, das ist die Argumentation und sei das höhere Recht, deswegen kann man Impfzwang durchsetzen und dann muss ich entgegenhalten, also es wird ja das Bild aufgebaut dass ungeimpfte sozusagen eine Bedrohung für die Allgemeinheit sind und andere immunologisch geschwächte anstecken könnten. Da muss ich sagen aus meiner Erfahrung in der Onkologie ist das anders, wirklich Immungeschwächte haben ganz andere Probleme als ansteckende Krankheiten, die haben in der Regel Probleme mit körpereigenen Erregern körpereigenen Micro mit Opportunisten und meistens mit Pilzen, das kennt man gut aus der Onkologie, also aus der Krebstherapie, wenn sie Krebs haben, kriegen dann eben Krebstherapie , das drängt zwar manchmal den Tumor zurück, aber um den Preis einer schweren Immunsuppression den man eigentlich nur überstehen kann wenn man wirklich sehr sorgfältig da durch diese Phase durch manövriert wird von Klinikern wo das Immunsystem  eben brachliegt. Die Patienten die wir verlieren, verlieren wir immer an einer Pilzinfektion, das sind nun keine Keime die von außen kommen, sondern das sind körpereigene Opportunisten, sozusagen die die beim funktionierenden Immunsystem unter Schach gehalten werden und wenn das aber nicht funktioniert, sich dann verbreiten können und dann eben auch zu tödlichen Krankheiten führen können.

Vorndran: Aber kann jetzt nicht trotzdem eine Impfung der Schlüssel zur Bekämpfung des Corona Virus sein?

Köhnlein: Ich behaupte immer, jeder der sich mit der Impfkritik beschäftigt und bereit ist zum Beispiel den Buchwald durchzublättern wird zum Impfkritiker, weil er sieht, dass es eben umgekehrt war, das die Infektionskrankheiten erst wegfallen und dann die Impfung eingeführt worden sind. Das Problem ist natürlich, dass durch eine Infektionskrankheit immer ein Riesengeldfluss ausgelöst wird, auch jetzt wieder bei Covid, da haben wir die Massentestung, die PCR Tests, die uferlos angewendet werden, dann haben wir jetzt auch noch Antikörpertest die auf den Markt kommen, die natürlich auch sicherlich aufgegriffen werden von vielen Menschen, weil man sich damit ja sozusagen aus der Geschichte raus halten kann, wenn man Antikörper gegen das Virus hat, kann man sagen“ Oh Ich bin immun ich kann jetzt wieder alles machen, ich darf auch wieder verreisen“, insofern wird das Geschäft sicherlich auch noch aufgehen, dann kommt noch die Massenimpfung hinterher und Bill Gates hat ja verkündet, dass er 7 Milliarden Impfungen auf den Markt schmeißen will und das ein jeglicher sich impfen lassen kann und da sehe ich eigentlich die eigene Gefahr dieser scheinbaren Grippeepidemie, dieser Pandemie, die sehe ich in den Abwehrmaßnahmen, also auch diese ganzen antiviralen Medikamente die jetzt in der Schublade stecken noch und auch zum Teil schon am Menschen getestet werden und eben wie gesagt die Massenimpfung, die jetzt in aller schnelle ,so schnell wie sie eigentlich gar nicht geht, sagen die Leute eigentlich von der impf-Seite. Eigentlich braucht es Jahre bis ein Impfstoff auf den Markt kommt, aber stattdessen geht das jetzt scheinbar auch mal deutlich schneller. Wenn das als Massenimpfung auf den Markt kommt bei jeder Impfung sind ja Probleme vorprogrammiert, dann wird es mit Sicherheit zu schweren Nebenwirkungen kommen, die sich meistens in Form von Lähmungserscheinung bemerkbar machen. Was die meisten auch nicht wissen ist, dass Gates in Afrika und in Indien Massenimpfprogramme gemacht hat, gerade in Indien mit Polio experimentiert hat und es dazu schweren und zahlreichen Lähmungserscheinungen bei Kindern gekommen ist, deswegen der oberste indische Gerichtshof geklagt hat und ihn rausgeschmissen hat, das hören sie alles witzigerweise nicht in unseren Massenmedien und das liegt vermutlich daran, dass die alle gesponsert sind von Bill Gates. Ich hab da ein Bericht im Medical Tribune gelesen der durchaus pharmafreundlich ist, aber selbst da stand das Gates nicht nur mit seiner Stiftung Projekte finanziert, sondern eben auch die Medien finanziert und das deutet daraufhin dass natürlich auch die finanziert werden die eigentlich kritisch darüber berichten sollten was passiert ist, dies aber dann natürlich nicht mehr tun wenn sie von ihm finanziert werden. Du schlägst nicht die Hand die dich füttert und das lässt er sich sicher mal 4,7 Milliarden Euro pro Jahr Kosten, da ist also BBC, Monde, SPIEGEL ONLINE und wie sie alle heißen auf dem auf dem Lohnzettel.

Vorndran: Gleichzeitig ist Bill Gates auch oder die Bill und Melinda Gates Stiftung gleichzeitig Finanzierer der WHO?

Köhnlein: Ja die WHO wird auch zum großen Teil von Gates finanziert, offensichtlich.

Vorndran: Das heißt dass er sowohl bei der WHO mit involviert ist, als auch bei den Medien, als auch sogar noch bei Pharmafirmen mit Aktienpaketen. Hatten wir auch in der Vergangenheit schon mal den Situation dass ein Impfstoff deutlich schneller auf den Markt gebracht wurde als in den normalen Verlauf?

Köhnlein: Vergleichsweise das Schweinegrippe Desaster in den 70er Jahren, wo auch spekuliert wurde, dass ein Virus irgendwie aus Ford Detroit ausgebrochen sei und die Stimmung war auch so dass alle glaubten, dass eine Pandemie oder eine Epidemie drohte das war in den USA, so das auch da der Wunsch nach einer Impfung sehr groß war und man gesagt hat „lieber eine Impfung ohne Grippe als eine Grippe ohne Impfung“. Dann hat man also schnell eine Impfung zusammengebastelt und die auch verteilt in der Bevölkerung, das führte eben zu zahlreichen Lähmungserscheinungen, also sogenannten Polyneuropathien, das ist so eine aufsteigende Lähmung, die wirklich gefährlich ist, auch zur Atemlähmung führen kann und das führte wiederum zu glaub 3,7 Milliarden Dollar Schadensersatz. Insofern sind solche Beispiele in der Geschichte schon vorhanden und ich sehe überhaupt keinen Grund weswegen wir jetzt wieder so ein Risiko eingehen sollten, bei einer Grippe die wir statistisch gar nicht erkennen können. Es mag immer Einzelfälle geben, die so scheinen als wären sie jetzt Covid induziert, aber wenn man sich das ganze Krankheitsbild ohne Covid vorstellt, dann kann man auch irgendwelche Schlüsse daraus ziehen. Daraus jetzt den Zwang zu einer Massenimpfung zu machen halte ich für unverantwortlich.

Kommentar der Redaktion: Der Hinweis auf die Neuauflage war am 06.05.2020 nicht mehr bei Amazon zu finden.

Auch bei Thalia wird dei Neuauflage nicht angezeigt thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID13235912.html

KenFM: Gefahrenpotential der Corona-Viren: Claus Köhnlein

Dr. Claus Köhnlein ist Internist mit eigener Praxis in Kiel und beschäftigt sich nicht erst seit der Corona-Krise mit Viren. 2009 veröffentlichte er das Buch „Virus-Wahn: Schweinegrippe, Vogelgrippe (H5N1), SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS, Polio. Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht“.

Audio Podcast 16 min

RT Deutsch: Beatmungsgeräte und BCGImpfung führen zu einer erstaunlich hohen Sterblichkeit

Unser Immunsystem als Ganzes zu verstehen ist offenbar für viele Kliniker besonders in der Corona Krise eine große Herausforderung so werden Behandlungsmethoden übernommen die offenbar nicht das gewünschte Ergebnis erzielen. Beatmungsgeräte führen zum Beispiel zu einer erstaunlich hohen Sterblichkeit. Was dahinter steckt ein Beitrag von Margarita Simonjan.

ab 22:22

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

mMitten im zahlenchaos rund um corona hat in den letzten Wochen besonders eine Statistik an Relevanz gewonnen die Anzahl der beatmungsgeräte pro hunderttausend Einwohner während Italien oder Großbritannien damit jeweils 12,5 und 6,6 im unteren Bereich mitspielten war deutschland und 34 ganz vorne mit dabei das sorgte zunächst für Beruhigung wirft nun aber ganz andere Fragen auf so vermeldeten in den letzten Wochen gleich mehrere Studien aus China Großbritannien und allen voran den USA erschreckende zahlen bis zu 86% der Patienten die ein beatmungsgerät angeschlossen wurden verstarben auch wenn man bedenkt dass Menschen die künstlich beatmete werden müssen sich bereits vor dem eingriff in einem kritischen Zustand befinden liegt diese Zeit dennoch über der normalen motilität Statistik bei künstlicher Beatmung diese beträgt sonst 40 – 50% als ein möglicher Grund wird dabei angegeben dass corona Patienten im Schnitt sehr viel länger intubiert werden Stadt regulären 2 Tagen werden sie bis zu 2 Wochen künstliche atmet dabei wird Sauerstoff mit Hochdruck in die lungenbläschen gedrückt wodurch diese beschädigt werden eine oftmals notwendige Maßnahme die bei Patienten mit einem positiven Kurve Befund allerdings zu schnell verordnet wird so die bedenken vieler Ärzte so sorgte unter anderem eine auf youtube veröffentlichte Sprachnachricht von Dr. Tobias Schindler für Aufsehen. Der leitende Oberarzt einer auf Corona spezialisierten Kliniken Bayern ist durchaus am Anfang und eigentlich so Verhalten dass alle Patienten mit sehr schlechte Sättigung in Kroaten Frequenz zunehmende respiratorische Erschöpfung frühzeitig intubiert haben also immer geheißen hat schnelle intubation Notfall int Operationen meiden keine us Rolle Belastung für die für die Pflege und haben eigentlich nach der Einleitung durch die Bank die Patienten abschmieren sehen vorschnelle Entscheidungen zu früh an Tobi rungen zu hoch dosierte Medikamente über den Druck dem die ersten ausgesetzt sind und die daraus resultieren über Behandlungen hatten wir noch im März mit Doktor Claus köhnlein gesprochen damals bezog sich der Kieler erst auf eine in der Medizin Fachzeitschrift Lancet veröffentlichte Fallstudie aus dieser ersichtlich dass 150 jähriger Patient mit hohem Fieber und Atemnot mit hoch dosierten Immunsuppressiva Antibiotika behandelt wurde dadurch senkte sich tatsächlich das Fieber der Patient verstarb aber trotzdem ein klarer Fall von einem erste Fehler sagt Doktor Köhnlein das heißt diese Behandlung hat es das Immunsystem

Kühnlein: auf meiner Sicht war die ein Kunstfehler und hat den Patienten umgebracht warum hat er das gemacht aus Angst wahrscheinlich Luftnot hatte hat man im Cortison gegeben viel nach Cortison geht es erstmal besser weil die entzündungsantwort ausgebremst wird das Fieber geht runter den Patienten vorübergehend besser kriegt bisschen besser Luft aber es kann dann listal ausgehen

im Falle von Viruserkrankungen müsste man den Körper unterstützen anstatt mit hoch dosierten Präparaten das Immunsystem Lahm zu legen so Doktor Köhnlein desto wertvoller scheinen in diesem nervenaufreibenden Zeiten Ärzte zu sein die trotz allem einen klaren Kopf bewahren und sich nicht scheuen zu weniger drastischen Mitteln zu greifen als förderlich hat sich zum Beispiel sowohl in China als auch in einigen us Kliniken die Behandlung mit hochdosiertem Vitamin C erwiesen so erzählte Doktor NRW Ballon Spezialist eines großen Klinikverbands das Kurve Patienten die in einem schlechten Zustand in die Krankenhäuser eingeliefert werden sofort intravenös 1500 Milligramm Vitamin C verabreicht bekäme das würde deshalb Sinn machen weil die Vitamin C Werte bei heftigen Entzündungsreaktionen dramatisch sinken allerdings räumt Weber ein dass das Präparat wohl deshalb nicht flächendeckend eingesetzt wird weil das kein sexy Medikament ist ein weiteres Präparat das alles andere als sexy ist und deshalb recht wenig Beachtung findet ist die bcg Impfung entwickelt vor rund hundert Jahren im Kampf gegen Tuberkulose und seitdem im Einsatz der ganzen Welt nun fast auf der ganzen Welt während die Bevölkerung der meisten asiatischen nahöstlichen afrikanischen und lateinamerikanischen Staaten bis heute noch im Säuglingsalter gegen Tuberkulose durch geimpft wird gehört die bcg Impfung in den meisten westlichen Ländern nicht mehr zu den empfohlenen Impfungen warum sie nun in Relation zu Kurve gesetzt wird wird aus folgender Karte ersichtlich Länder der hellorangen Kategorie A setzen bis heute die BCG Impfung ein länder der violetten B category hat meine durch Impfung in der Vergangenheit Länder der Orangen Kategorie C hatte noch nie eine generelle BCG durchimpfung der Bevölkerung zu diesem gehören Italien die Bühne Look Staaten Kanada und die USA alles Länder mit einer außergewöhnlich hohen Erkrankungs- und noch wichtiger Qualitätsrate an Spanien und Portugal Witze Unterschied ebenfalls deutlich Spanien dass die BCG Impfung 1981 absetzte ist mit 3700 Corona Fällen pro eine Million Einwohner weitaus härter betroffen als das angrenzende Portugal mit 1700 Fällen In Portugal wurde die BCG-Impfung erst 2017 auf den empfohlenen Impfungen entfernt auch in Deutschland lässt sich der PC Effekt nachvollziehen eine allgemeine Empfehlung gab es hierzulande bis 1998 zudem wurde in der DDR sehr viel strenger durchgehend als in der BRD ein möglicher Grund für die unterschiedliche Corona Betroffenheit zwischen Ost und West Deutschland diesen Zusammenhang wollen nun auch Wissenschaftler einer New Yorker Studie belegt haben so lautet ihr Fazit Wir haben festgestellt dass Länder ohne universeller Richtlinien für die bcg Impfung Italien Niederlande USA im Vergleich zu Ländern mit universellen und langjährigen Bezüge Richtlinien stärker betroffen sind wir fanden auch heraus dass die bcg Impfung auch die Anzahl der gemeldeten Kurt 19 Fälle in einem Land verringerte die Kombination aus reduzierter Mobilität und Mortalität macht die Beziehung zu einem potentiellen neuen Instrument im Kampf gegen Covid-19 auch weitere Forschungseinrichtungen Holland australien und Deutschland untersuchen diese Korrelation hierzulande das Max Planck Institut für infektionsbiologie in Berlin offiziell Instanzen wie die WHO sehen allerdings keinen Zusammenhang auch Lothar Wieler Präsident des Robert Koch Instituts zeigt sich unbeeindruckt könnten die relativ niedrigen Fallzahlen in den neuen Bundesländern mit daran liegen dass in der DDR bis in die 70er Jahre eine Tuberkulose impfpflicht bestand am kann ich ehrlich gesagt keinerlei Zusammenhang erkennen Es gibt nach heutigem wissenstand keinerlei Zusammenhang zwischen einer Impfung gegen Tuberkulose und einem Schutz gegen das saß corona Virus 2

Covid-19 schürt Ängste und setzt Ärzte und Regierungen unter Druck bereits bestehende Behandlungsmöglichkeiten finden dabei wenig Beachtung stattdessen setzt man seine Hoffnung auf einen neuartigen Coronavirus Impfstoff der laut Bill Gates am besten 7 Milliarden Menschen verabreicht werden soll die Motivation dahinter wird man bei all der Corona Panik wohl kaum hinterfragen.

RT Deutschland: Interview mit Dr. med. Claus Köhnlein

Internist Dr. med. Claus Köhnlein mit eigener Praxis in Kiel sieht die Corona-Krise mehr als skeptisch. Die Epidemie sei da, weil der Test da sei, sagt er. Ohne diesen würde man klinisch keinen Unterschied zu anderen respiratorischen Virus-Erkrankungen wie etwa der saisonalen Grippe sehen. Er ist Autor des Buches Viruswahn. Das Gespräch wurde am 16. März 2020 aufgezeichnet.

Zensur? Das Video mit dem Link https://www.youtube.com/watch?v=xYmQdk4CvQg wurde aus unbekannten Gründen gelöscht. Ein Reupload vom 30.03. www.youtube.com/watch?v=9xRBLGxUglk wurde ebenso gelöscht.

Am 3.4. wurde eine Kopie des Videos auf YouTube hochgeladen
  • 9:20 min Tödliche Covid-19 Therapie möglicher Ursache für die vielen Toten in Italien?

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Ausgangssperre werden jetzt montags mal sehen was sich entwickelt jemand der nicht viel von diesen Maßnahmen hält das Doktor Claus köhnlein können vielen dank wir kommen konnten diese wahrscheinlich stressigen Zeit bei ihnen in der Praxis merken sie was von der Krone pandemie ich merke eigentlich sehr wenig nur manche Patienten die anrufen ob sie sich aufgehoben hat testen lassen sollen und vor allen Dingen tauchten hier jetzt besonders viele Patienten auf diese Gegend Nummer gucken impfen lassen wollten weil ersparen das kürzlich in den Nachrichten durchgegeben hat das hat schon seine Wirkung gehabt over Infektion verhindern ja wir gucken sie sich dann auf eine overlap sonst will dazu in solchen Fällen wenn jemand kommt und sich gegen nochmal gucken impfen lassen will also ich sehe nicht dass die Blumen Impfung irgendeine ich seh keine Arbeit die ein Beweis liefert das die pocken Impfung funktioniert ich hab nur einmal eine Arbeit gesehen die sie in bei HIV positiven in Uganda gemacht haben da kam aber dummerweise dabei raus dass die geimpfte Population mehr pneumokokken Infekt hatte als die ungeimpfte deswegen ist also mein glaube an die drübergucken Impfung etwas erschüttert sag ich mal aber ich im die Patienten trotzdem das haben wollen weil sie sich dann einfach sicherer fühlen aber wenn jemand kommt und sagt Ich denke Ich habe das corona Virus was machen sie dann ist das überhaupt passiert bei ihnen ja ja hab ich auch schon gehabt im Patienten die halsweh hatten starke halsweh ruhig kann man sagen und beginnen Husten Oh ich hab gesagt den Test machen wir nicht weil ich ihn für unsinnig halte will dann sind die nach Hause ich hab ihm gesagt bleib zu Hause bis ihr gesund seid und dann haben sie aber Druck gekriegt von ihrem Arbeitgeber die arbeitet nämlich eine universitaetsklinikum sie sollten sich testen lassen oder zumindest sollten sie gucken ob sie influenza haben und dann habe ich gesagt okay das mache ich dann komm her dann machen wir Influenza Abstrich und der war tatsächlich positiv die hatten also Influenza A und zwar offenbar dann die ganze Familie und auch eine freundeskreise also die hatten sich tatsächlich vom skilaufen Influenza A mitgebracht was eine harmlose Erkrankung ist den Mädchen ging schon deutlich besser wieder als sie hier war und nun hatte das Kind endlich Namen und alle waren beruhigt Wir haben den corona Test ausgelassen möglicherweise wäre positiv gewesen also an der Geschichte sehen sie schon dass dieser Test sehr unzuverlässig ist das ist ein PCR Test also ein Test auf PCR Basis wo falsch positive vorprogrammiert sind und Es gibt eine Geschichte aus der USA wo eine Keuchhusten Epidemie aufgrund eines PCR Test es einmal ausgebrochen ist eine scheinbare kolchosen Bild ist im Grunde die gleiche Kiste gewesen. Da ist auf PCR Basis eine Keuchhusten Erreger getestet worden weil der ein oder andere der Klinik anfängt zu Husten jemand gedacht Oh das könnte der Beginn einer Keuchhusten Epidemie sein da müssen wir die Babys schützen die alten schützen also müssen wir das ganze Personal testen das würde dann auch gemacht etliche waren positiv auf den Test es wird nur 1000 antibiotikagaben verteilt Impfung wurden gemacht und 6 Monate später kam plötzlich im der Bericht von der Klinikleitung aus so etwa so falls Alarm sie hätten in keinem Fall will den Keuchhusten Regal finden können aber davon kann man nicht ausgehen beim corona dass alle mittlerweile 160.000 positive Tests fehlerhaft sind ne aber die Hälfte können fehlerhaft sein also bei PCR testen ist es häufig so dass die falsch positiv sein kann müssen nochmal den Professor gigerenzer in Berlin dazu fragen zu dieser Test Problematik ne die sind sehr sensitiv diese teste das heißt wenn sie ein Molekül von irgendwas haben kann ja schon positiv reagieren, das heißt ja nicht dass der Patient dann krank ist du hast noch nicht mal dass das corona Virus tatsächlich hat, das wird ja nie isoliert sondern verlässt sich voll und ganz auf diesen Test. Da kommen wir schon zu der Behandlung dann ich hab ja zur Behandlung kommen wir gleich Ich würde gerne bleiben wir auch immer davon ausgehen und ne andere Frage erstmal können mehrere Infektion gleichzeitig auftreten das heißt Influenza A, Corona Virus und noch irgendwas

Köhnlein: Das können Sie gar nicht unterscheiden da müssen wir alles testen klinisch kann man es nicht unterscheiden natürlich klinisch ist das Corona Krankheitsbild nichts Neues ist Husten Schnupfen Heiserkeit das ist etwas was wir alle haben aber irgendwo unterscheidet sich ja doch zum Beispiel durch die Mortalitätsrate die in Italien ist jetzt sehr hoch ich weiß ich nicht genau prozentsätze im Kopf aber irgendwas bei 6 8% wahrscheinlich wenn nicht her in Deutschland die nicht hoch in China war sie gleich bei 2 3% das könnte man sagen man testet ja gar nicht so viel die meisten wissen gar nicht dass sie das haben das heißt die Mortalitätsrate ist die geringe das ist so das was man sagt aber könnte man das nicht bei einer normalen Influenza bei der normalen Grippe sagen sind sehr viel mehr und nicht alle wissen dass sie das haben das heißt die Mortalitätsrate die beiden also wieviel ist 0,01 glaube ich dass sie ja noch geringe also im Moment ist ja doch so dass die Mortalitätsrate sehr viel höher ist oder sehen sie das anders

Köhnlein: ne das ist so das können wir im Moment noch gar nicht sagen wie hoch die Mortalitätsrate tatsächlich ist das du brauchst noch wesentlich mehr Test und wesentlich mehr erkrankte oder gestorbene ja das aber die Panik die ich finde die sich gerade verbreitet die beruht ja im Wesentlichen eigentlich auch Mitteilung aus Italien ja und ich hab man weiß heutzutage nicht wieviel auf Heck Mitteilung da sind Ich habe italienische Ärzte gesehen die sich da im Internet verbreitet haben da habe ich die ganz dringenden Verdacht dass das so nicht stimmt was sie da erzählen vielleicht sollten wir von zahlen sprechen also wenn man jetzt vor 20.000 erkrankte in Italien hört sich das für uns als leih Leihe nach sehr viel an andererseits vielleicht haben die Parteien parat wie viele Menschen erkranken jedes Jahr eine Grippe an der saisonalen naja Es sind ja auch wilde Schätzung sind 25.000 nicht zurück nach Robert Koch Angaben diese zahlen werden ja auch auf eine merkwürdige Weise ermittelt wird ja einfach die Sommer Mortalität von der wintermortalität abgezogen und was dann übrig bleibt das wird so als Influenza geschätzt mitgeteilt den Menschen ja das also 25.000 Tote an Influenza jährlich hier sterben das sind natürlich auch seine Vorgehensweise die man hinterfragen kann also Influenza testen wir normalerweise nicht bei einer Grippe geh ich klinisch vor wenn der Patient klinisch krank ist dann wird er nicht behandelt wird geht er nach Hause und mit der Auflage sich auszukurieren möglichst ohne Behandlung des tatsächlichen gerade Infekt ist Was ist denn wenn wir uns noch kurz bei den unterschieden beim könnten also jetzt wiederum nach meinem Laien wissen was ich jetzt anführen könnte also der hat Kinder erkranken kaum an der am corona Virus an der Grippe dagegen schon Kinder sind kinder und ältere Menschen sind ja die meisten betroffen sind das die gefährdete Gruppe bei saß bei coronavirus also die Kinder kaum betroffen wie erklären sie sich das also das ist etwas für mich dafür sprechen würde dass das eine andere Erkrankung ist also Wasser unterscheiden kann wirklich weiß ich nicht also Kinder also Ich bin noch kein Kinderarzt und Internist ich sehe nicht dass Kinder häufig an einen Freund zu erkranken ist bei mir auch wirklich neu Ich habe selbst 4 Kinder also da war nie was mit irgendwelcher Influenza auch im Bekanntenkreis nicht hab ich nicht gehört dass Kinder häufiger an Influenza erkranken die machen ihre Kinderkrankheiten durch und das ist es dann eigentlich ja naja so Statistiken überlegen sind ist Statistik nicht so drauf mhm Was ist denn mit dem Enzym schlüsselprotein hinzufügen das ist ein schlüsselprotein viel furin das corona Virus hat das ist anscheinend etwas was das corona Virus von den anderen corona Viren sogar also das neuartige corona Virus unterscheidet sich von den anderen corona gehen durch dieses furin und es ist ein Enzym dazu wenig ologe um darauf eine Antwort geben zu können Ich bin kliniker ja viel und ich sehe wirklich keine neue Erkrankung am Horizont Es gibt wenn sie den Test wegnehmen würden dann wird das Leben wie vorher dann würde hier überhaupt nichts zu sehen sein einer verstärkten Sterblichkeit oder Mortalität oder Erkrankungshäufigkeit ist überhaupt nichts zu sehen überhaupt nichts los im Moment im städtischen Krankenhaus haben sie jetzt 20 Intensivmedizin Betten aufgebaut und warten jetzt dringend auf die ersten die ersten Opfer ja da wird nichts kommen da bin ich ganz sicher, ja ganz sicher bin ich da so lange hier nicht anfangen zu behandeln da können wir ja gleich drauf kommen

9:16 Tödliche Behandlung?

So lange hier nicht anfangen zu behandeln, da können wir ja gleich drauf kommen auf die Behandlungsansatz ich hab ja dann im Lancet gelesen Die Schrift der seine Medizin Zeitschrift Verlag medizinische Zeitschrift. Was da drin steht das eigentlich gesetzt sozusagen ja und da bin ich drüber gestolpert über eine Kasuistik von einem Patienten von einem 50 jährigen Patienten der an corona erkrankt war erkrankt ist bei dem Patienten ging das Los mit Husten will Schüttelfrost Fieber Erschöpfung und schaut nicht auf Platz also schlecht Luft over die Behandlung erfolgte mit hoch Dosis methylprednisolon also hochdosis Cortison 600 Milligramm Cortison sind das Moxifloxacin das ist ein sehr hartes Antibiotikum aus der Gruppe der Garage Hemmer, zusätzlich auch lieb oder wir und retona wir das sind beides nukleosid analoga und Prothese heller aus der Aids Therapie, ziemlich toxische Sachen und  das Ganze noch mit Interferon versehen das auch ein Virus tati cum beziehungsweise immunsuppressivum ist. Das ist auch hat auch immunsuppressive Effekte und dann zum Schluss noch nochmal ein Breitband Antibiotikum darüber geschüttet und das führte dann dazu dass der Patient gestorben, ist 50 jähriger Patient.

Also nicht so Risikogruppe, das heißt diese Behandlung hat sich das Immunsystem verlasse

Aus meiner Sicht ist diese Behandlung ein Kunstfehler und hat den Patienten umgebracht.

warum hat man das gemacht?

Köhnlein: Aus Angst wahrscheinlich bei Luftnot hatte hat man im Cortison gegeben viel nach Cortison geht es erstmal besser weil die Entzündungsantwort ausgebremst wird das sind infizierten Killer Cortison das spielt alles ab die lymphozyten werden nicht das ist aber gleichzeitig die abwehrreaktion die man damit unterbindet das Fieber geht runter den Patienten vorübergehend besser kriegt bisschen besser Luft aber es kann dann listal ausgehen wie in diesem Fall zu sehen heißt das dass das jetzt so das Muster ist wonach man in Italien behandelt Verlass Ich bin nicht da in Italien und kann auch nicht die krankenakten einsehen aber wenn sowas im Lancet steht als ein Paradebeispiel Apparat Beispiel auch wenn es ungünstig ausgegangen ist Verbot ich dass die Ärzte nach genau so einem Schema dort unten auch Vorgehen und das ist die eigentliche Gefahr die jetzt tot dass die Ärzte nach diesem Schema oder solchen schemata Phil Vorgehen und die Leute durch die Therapie sozusagen dadurch eine höhere letalität erzeugen und sofort wird das ganze wesentlich bedrohlicher warum hat man oder hat man so in den letzten Jahren behandelt weil wenn sie sagen es ist nichts neuartiges dann muss es ja diese Krankheitsbilder auch in letzten Jahren gegeben hab Atemnot Lungen verlassen und früher nicht so behandelt so Entzündung behandelt man üblicherweise antibiotisch meistens ja bakterielle Infekte virale Pneumonie ist schon ausgesprochen Rarität Sandra relativ selten aber ich muss sagen ich hatte letztes Jahr eine virale von moni tatsächlich naja man sagt wir nominiert zu werden nichts anderes gefunden hatten wahrscheinlich erleichtert es dann gut gewesen oder nicht dann wäre ein Test da an dieser Stelle gut gewesen vielleicht oder lass mal für Konsequenzen ausgezogen und bei ihnen hat mein Gott sei Dank nix gemacht overland Josef hat nichts gebracht und dann habe ich mich selbst oven System so wenn man sie mit 600 Milligramm Cortison behandelt hätte vielleicht ungünstig gewesen aber warum macht man das gerade in diesem Jahr weil man einfach Angst hat bei so viel Panik herrscht ja Ich vermute dass also solche Panik herrscht also das heißt die erste sind auch panisch und das ist ja auch so als Arzt ich mein ich kann das sehr gut nachvollziehen ja als Arzt können Sie heute schweren eben kritisch kranken Patienten stehen und therapeutischen elis muss verbreiten das ist ganz ungünstig wenn so viele Medikamente auf dem Plan stehen auch was die rechtliche Seite angeht sie sind immer auf auf der sicheren Seite wenn sie alles machen und der Patient hinterher stirbt haben sie keinen Fehler gemacht werden wenn sie nichts gemacht haben der Patient stirbt hinterher, dann haben sie ein Problem. Das heißt wenn man überlegt das sind die Politiker übrigens in der gleichen Lage ne deswegen agieren die auch so über schießen weil die ihren Posten ganz schnell loswerden wenn sie zu wenig gemacht haben wenn sie alle Maßnahmen durchziehen so wie es jetzt gemacht wird dann haben sie alles richtig gemacht haben die die nie da waren sie erfolgreich eingedämmt so da kommt man auch hin wahrscheinlich und ihn kann keiner an aber haben sie erfolgreich eingedämmt so da kommt man auch hin wahrscheinlich und ihn kann keiner an ihren Stuhl und Span wird Bundeskanzler.

wunschfilme.net: VirusWahn – Vortrag von Dr. med. Claus Köhnlein

Warum die Medizin-Industrie Seuchen wie AIDS oder Vogelgrippe erfindet, wie die entsprechenden Tests „funktionieren“ und warum antivirale Substanzen die gleichen Symptome verursachen, wie das „Virus“, gegen das sie entwickelt wurden. (Vortrag in Gezirka 85 Muinuten)

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

NRD: Virus-Wahn – Milliarden-Profite mit erfundenen Seuchen – Dr. med. Claus Köhnlein (2006)

Virus-Wahn: Schweinegrippe, Vogelgrippe (H5N1), SARS, BSE, Hepatitis C, AIDS, Polio. Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden-Profite macht.

Interview des Sender NDR mit Dr. Claus Köhnlein in der Sendung „Schleswig-Holstein – Unser Land“ vom 15. Juni 2006

torstenengelbrecht.com/de/buch_viruswahn

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Erst war es es AIDS, dann kam Hepatitis C sars und schließlich die Vogelgrippe. immer mehr und immer neue Viren versetzen uns in Angst und Schrecken immer wieder werden wir gewarnt vor tödlichen pandemien und Epidemien. doch Was ist dran an diesen Horror Szenarien damit hat sich ein Internist aus unserem Land beschäftigt und Er hat sich nicht nur Gedanken gemacht sondern sie auch aufgeschrieben. einen schönen Guten Abend an sie zu Hause das ist das Buch viruswahn heißt es ja und wenn man dann weiterliest verrät schon der Untertitel dass man darin nicht die üblichen Thesen über Vogelgrippe und ko zu lesen bekommt da heißt es nämlich: Wie die Medizin Industrie ständig solchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit milliardenprofite macht“ Claus köhnlein ist heute bei uns er ist der Kieler Internist und Autor des Buches zusammengeschrieben mit dem Journalisten Torsten Engelbrecht ich freu mich daß sie da sind Herr Köhler Herr köhnlein in diesem Buch haben sie ja sehr provokante Thesen aufgestellt Ich möchte ein paar Stichworte nennen: Es gibt Überschriften die heißen BSE die Epidemie die es niemals gab oder H 5 N 1 Vogelgrippe und kein pieps an Beweisen. Sagen wir können dann haben wir den vergangenen Jahren in verschiedenen Welten gelebt wir beide

Köhnlein: Ja möglicherweise ähm dann darf ich mal das Szenario auf Rügen sich vor Augen halten dort war jetzt im Frühjahr natürlich ein Vogelsterben aber wenn man die dortigen Vogelkundler fragt ob das irgendwas besonderes sei dann sagen die eigene das also ganz ganz was normales und durch den strengen Winter die zu gefrorenen Boden besser geht es natürlich eine gewisse Sterblichkeit an Vögeln was aber neu sei das ist die Tatsache dass die Bundeswehr ins Unterholz schickt und die toten Vögel sammelt und dann auf einen großen Haufen tut dann kommt was zusammen und dann hat der Laie tatsächlich den Eindruck dass es sich hier um ein vogelsterben handelt nun wurde ja getestet mit einem neuen Test was man in den vergangenen Jahren auch nicht gemacht hat und ein Teil dieser Vögel ein kleiner Bruchteil muss man sagen testeten nun positiv auf diesen Test ich mein da drängt sich ja förmlich die Frage auf warum sie eigentlich die anderen Vögel alle gestorben

NDR: in der Tat also Es sind aber nicht nur für gestorben sondern auch Menschen an diesem Virus over da fragt man sich natürlich okay wie gefährlich ist denn das Virus überhaupt

Köhnlein: ja auch dieser Frage sind wir nachgegangen ob tatsächlich Menschen an dem H 5 N 1 Virus gestorben sind das entpuppt sich so das sind Menschen die in Südostasien gestorben sind und Wir haben einige kasuistik dazu gelesen das waren alles Menschen die einen schweren immundefekt hatten, zum Beispiel eine systemische schimmelpilz Erkrankung und auch mit Medikamenten behandelt worden sind, die der Sache nicht zuträglich sind, nämlich hochdosiert Cortison und antivirale Medizin, die direkt auch immunsuppressiva sind diese Medikamente

NDR: wenn ich das jetzt mal kurz ein bisschen zusammenfassen darf also sind der Meinung dass mit der Vogelgrippe war Panikmache das war alles nicht so gefährlich wie es uns erschien und auch die Bilder waren alle nicht so, viel ihnen ist aber schon klar dass sie damit zu der klassischen Wissenschaft widersprechen ja das ist mir klar und deswegen stehe ich ja hier overlap begreifen dass das alles passiert ist und dass wir diesen Eindruck gewonnen haben

Köhnlein: Das liegt an den fortschritten der molekulare Biologie die mittlerweile in der Lage ist mit hochsensitiven Verfahren wie der PCA das ist eine komplizierte Methodik eine neue Methodik mit der man Bruchstücke von DNA vermehren kann und daraus eine messbare viruslast machen kann und dieses Wort viruslast impliziert ja schon das also da etwas ist was den Menschen oder auch das Tier beeinträchtigen kann

NDR: heißt es Hafen wenn ein killervirus da müssen wir keine Angst haben das ist völlig unbegründet so seh ich das genau ist eine völlig unbegründete Panikmache und bei der Vogelgrippe sind die Interessenskonflikte liegen ja fast offen zutage insofern als der amerikanische Verteidigungsminister rumsfeld die Aktien von gilead hält das ist das Unternehmen was Tamiflu herstellt also den abwehrstoff und sein Kollege Busch der macht die Vogelgrippe oder das Szenario varium und im gleichen Zuge steigen die Aktien seines Kollegen zu verlose das hört sich ein bisschen nach Welt Verschwörungstheorien das ist bewusst das ist mir bewusst aber das sind Tatsachen die im Spiegel Staaten das ist also nicht von mir erfunden sondern es ist so daß die ganzen Staaten jetzt nicht also der einzelne Verbraucher der starten Weise wurde tamiflu gekauft um die Bevölkerung vor diesem horrorszenario zu bewahren also das sind Milliarden Umsätze die auf der Stelle gemacht werden das ist also der Profit den sie auch hier in diesem Buch ansprechen wir und man darf ja in Zeiten der angespannten Situation im Gesundheitswesen mal auf solche Zusammenhänge hinweisen wo sofort aus der Hand milliardenbeträge den Besitzer wechseln ich darf auch an den pocken Alarm denken der vor kurzem ja gemacht worden ist da wurden auch 0 Komma nix 80 Millionen impfdosen verkauft jetzt irgendwo sondern gelagert werden ja okay wir sprechen gleich nochmal interessantes Thema Viren das ist ja eigentlich das Thema und was das eigentlich genau ist und wie die überhaupt im Labor nachgewiesen werden das zeigt uns jetzt mal Gabi Labs sie kommen aus dem Nichts und könnten überall sein Viren die winzigsten Lebewesen der Welt beflügeln immer wieder unsere Phantasie um sich beschweren sie umher von einem Menschen zum anderen und machen krank am Institut für infektionsmedizin der Uniklinik Kiel ist man in winzigen Lebewesen auf der Spur elektronenmikroskopische aufnahmen machen sie sichtbar dies Virus verursacht Durchfall das Tollwut und das Grippe HIV allerdings ist anders das Aids Virus im Körper in so geringer Konzentration vorhanden dass man es nur selten für die elektronenmikroskopie benötigt man hohe Mengen von virusmaterial und wenn sie sich vorstellen wenn sie einen sehr großen Volumen nur ein einziges Virus haben dann müssen sie eben sehr sehr viel Fläche durch muss dann wie das einzige Exemplar entdecken.

NDR: Neuere Viren wie HIV, Hepatitis C, Vogelgrippe oder SARS werden heutzutage daher indirekt nachgewiesen, entweder durch einen antikörpertest oder noch häufiger durch die sogenannte PCR Methode. bei diesem Verfahren werden nicht die kompletten Viren, sondern nur gehen Bruchstücke entdeckt sie ist eine der erfolgreichsten nachweismethoden der Erfinder selbst allerdings bezweifelt inzwischen ihre Wirksamkeit im Hinblick auf Aids

Prof. Helmut Fickenscher: Der Erfinder der PCR hat eine fantastische Erfindung getätigt die völlig zu Recht mit dem Nobelpreis bedacht worden ist allerdings ist er weder Biologe noch sonst in diesem Bereich wissenschaftlich tätig und Ich denke dass er vermutlich einfach von der Komplexität der Fragestellung bei der HIV Infektion so ein bisschen verwirrt ist

NDR: wie gefährlich sind Viren wirklich sind sie allein für die Erkrankung verantwortlich oder spielen noch zusätzliche Faktoren eine Rolle? Doktor kümmern und das ist ja im Zusammenhang mit Aids eine ganz wichtige Frage die auch in ihrem Buch behandelt wird und da kann man einiges lesen was man vorsichtig gesagt als ketzerisch bezeichnen könnte. Sie sagen nämlich Es gibt eine Überschrift die heißt Drogen Medikamente und Mangelernährung machen AIDS.

Wir haben eine Arbeit veröffentlicht im Journal of View Science Chemical cronische Ursache für Aids und haben das dort begründet warum ist wesentlich plausibler ist das eine chemische Ursache jetzt äh bedingt ähm wie der Kollege eben sagte der virologe haben wir jetzt das Problem dass wir das Virus eben kaum entdecken also in ganz geringen Mengen es ist aber so wenn man einer viruserkrankung stirbt dann muss das Virus mengenmäßig darstellbar sein sonst ist das reine Spekulation Inhaber Robert gallo Anfang der 80er der immer Nobelpreisträger dann auch das Hi Virus entdeckt das zweifeln sie an ja der ist kein Nobelpreisträger erwartet da immer noch drauf over immer noch drauf aber es gab einen heftigen Streit zwischen den entdeckern unterneh und Robert gallo Nein Nein der hat keine Arbeit vorstellen können es war eine Presseerklärung bei der damaligen Gesundheitsministerin der Vereinigten Staaten die den Doktor gallo auf die Bühne gebeten hat und der dort erklärt hat vor der Öffentlichkeit er habe das Retro Virus das Aids verursacht gefunden und im gleichen Zug dann das Patent angemeldet hat für den HIV Test und die Pressemeldung lautete UFLI nus reserveursache das wurde aber dieses Wort wurde sofort vergessen und am nächsten Tag stand in der New York mein Sohn in einer Zeitung der Welt dass die Ursache von von amerikanischen Forschern gefunden worden sein aber ganz ehrlich der Kölner glauben sie nicht dass wenn dies dieser Nachweis nicht erbracht wäre daß ich nicht Wissenschaftler daran machen und das entdecken würden ja also das war ja das was Karim alles auf den Plan gerufen hat findet er immer genau im Rahmen eines Projektes sollte also belegen sollte zitieren HIV ist Ursache von Aids und den entsprechenden Beleg wollte als Wissenschaftler anfügen fragte ein Kollege am Tisch sag mal welche Arbeit zitiert man da das auch das brauchst du nicht zitieren das weiß jeder da sein das ginge so nicht also er sei nun wissenschaftlich denkender Mensch und er würde gern die Arbeit Handy also belegt dass HIV es wird und hatte seine Lothar mit hat sie nie gefunden diese Arbeit und irgendwann treffe moni auf einem auf einer Konferenz und sagte der der muss es wissen ist auf ihn zu marschiert und hat ihn gefragt wo denn dieser Arbeit sei und montanier erzählte dann eine Arbeit von einem ähnlichen Virus einsehen immundefizienz Ewald gerade jetzt publiziert war sagte mal ist aber die wollte nicht er wollte wirklich die Arbeit die damals zu dieser Behauptung geführt hat die müssen doch irgendwo sein es gab sie nicht woran erkranken in ihrer Meinung nach als Patienten sie sind aber schon äh der gleichen Meinung dass sie HIV positiv sind die Patienten das ist eine zirkuläre Definition Es gibt jetzt Zustände also jetzt erworbenes immundefektsyndrom gibt es viele Gründe um ein immundefekt zu erwerben Schlafmangel zum Beispiel Drogen abuses ja häufig verquickt ist Phil und Mangelernährung die Afrika weit verbreitet ist das führt in der Tat zu einer immunschwäche und da können sich dann tatsächlich auch opportunisten also wir und andere Erreger verbreiten und die Leute krank machen deswegen hat es auch manchmal den Eindruck einer übertragbaren Krankheit weil viele der als E definierte Erkrankung übertragbare Erkrankung sind das klassische Beispiel ist eine Tuberkulose wenn sie heute eine Tuberkulose haben und sind Eifer positiv im Test dann heißt es ist ein S Patient und werden auch anders behandelt wenn sie Tuberkulose negativ im Test ist dann haben sie eine herkömmliche Tuberkulose und kriege nur bloß statische Therapie das ist die Katastrophe die sich in Afrika abspielt dort wird jetzt jede Tuberkulose HIV positiv reagiert in E zum definiert uns erscheint das dort eine riesen Epidemie im Gange ist Doktor Hühner das sind neue Ansichten mit dem man sich natürlich beschäftigen muss unsere Zeit ist leider um und kann lange darüber reden danke dass sie da waren wir uns erste Einblicke gegeben haben die Zuschauer ich kann nur sagen wenn sie neugierig geworden sind dann gucken sie doch am besten mal selber rein in das Buch ich kann ihnen nur sagen es liest sich wie ein Krimi so