BILD: Sprach-Polizei benennt 143 Kunstwerke um – „Normierungs-Wahnsinn ist außer Kontrolle“

Sie ist die Schatzkammer der Sachsen. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) mit der Gemäldegalerie Alte Meister, dem Kupferstichkabinett, Grünem Gewölbe und Albertinum. Kunstwerke von Weltruhm aus den vergangenen Jahrhunderten gehören zum Bestand. Doch jetzt werden auch diese Schätze von der Sprach-Polizei zensiert.

ARD Maischberger: Kampfansage an die eigene Partei? Sahra Wagenknecht über ihr Buch „Die Selbstgerechten“

05.05.2021 Das neue Buch von Sahra Wagenknecht hat nicht nur unter Parteigenossen für Wirbel gesorgt. In „Die Selbstgerechten“ attackiert die Linken-Politikerin so genannte „Lifestyle-Linke“. Sie hätten den Bezug zu echten gesellschaftlichen Problemen verloren und beschäftigten sich stattdessen mit „immer kleineren und skurilleren Minderheiten“. Für viele liest sich das Buch wie eine Kampfansage an die eigene Partei. Wen Sahra Wagenknecht erreichen möchte, erklärt sie im Gespräch mit Sandra Maischberger.

„Lifestyle Linke leben in einer anderen Welt.“

„Allem, was nach linksliberalem Verständnis rechts ist, wird der Kampf angesagt: Nationalismus, Rückwärtsgewandtheit, Provinzialität, Rassismus, Sexisimus, Homophobie, Islamophobie.“

Quelle: Sahra Wagenknecht . Die Selbstgerechten (2021)

Anna Dushime (Journalistin)

reitschuster.de: „Geheime Direktive der Regierung“ zum Gendern? Eine Posse um den „geschlechtergerechten Sprachgebrauch“

Verbreitet reitschuster.de Verschwörungstheorien? Nach Ansicht des Direktors des steuerfinanzierten Leibniz-Instituts für Deutsche Sprache (IDS) ist das wohl so. In seinem soeben erschienenen Buch „Sprachkampf – Wie die Neue Rechte die deutsche Sprache instrumentalisiert“ gibt sich Henning Lobin als Leser dieser Seite zu erkennen, freilich als ein sehr oberflächlicher, mit Schwächen in der Texterfassung, die bei einem Wissenschaftler in seiner Position eigentlich nicht vorkommen sollten. Von geheimen Mächten schreibt er sogar.

Ein Gastbeitrag von Thomas Paulwitz

Boris Reitschuster Youtube Kanal: Boris Reitschuster | Spenden
lesen Sie bitte hier weiter:

Die nachfolgenden bzw. vorstehenden Inhalte wurden von obige Quelle als Sicherungskopie für den Fall der Löschung oder Sperrung der Original Quelle kopiert. Deutungsvielfalt.de ist eine private Webseite ohne kommerzielle oder sonstige Vorteilnahmeabsichten. Wir gehen davon aus, dass unserer Vorgehensweise im Sinne der Urheber ist. Sollte dies nicht der Falls sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an redaktion äät deutungsvielfalt.de. -> weitere Hinweise

Allein der Titel des Buches klingt schon etwas kauzig, vor allem angesichts der Tatsache, daß es sich vornehmlich einer (vermeintlich) „geschlechtergerechten Sprache“ widmet. Wer „instrumentalisiert“ hier? Bei diesem Thema fällt einem zur Zeit als erstes der Dudenverlag ein. Dieser schafft gerade in seinem Wörterbuch das generische Maskulinum ab. Gemäß www.duden.de ist ein Mieter nicht mehr „jemand, der etwas mietet“, sondern nur noch eine „männliche Person, die etwas mietet“. Tritt also ein Verein als Mieter auf, ist er für den Duden eine „männliche Person“ – nur die Genderei macht solchen Unsinn möglich. „Wie der Duden die deutsche Sprache instrumentalisiert“, so könnte also ein Buch heißen.

Geheime Regierungsvorgabe an den Duden?

Doch der Dudenverlag wird in dem Buch ausdrücklich in Schutz genommen. Das erstaunt nicht, denn die Leiterin der Dudenredaktion, Kathrin Kunkel-Razum, hat das Buch höchstpersönlich redigiert und verlegt. Wohlwollend dürfte sie gelesen haben, wie Lobin den Duden gegen die Kritik an der 28. Auflage des Rechtschreibdudens, der im August erschienen ist, verteidigt. In dem orthographischen Standardwerk finden sich, auf den Seiten 112 bis 114, erstmals Empfehlungen zum „geschlechtergerechten Sprachgebrauch“ mit dem zweifelhaften Satz: „Es ist zu beobachten, dass sich die Variante mit Genderstern in der Schreibpraxis immer mehr durchsetzt.“

Gegen die Genderpolitik des Dudens empören sich bis heute zahlreiche Bürger (jederlei Geschlechts). Dazu schreibt nun IDS-Direktor Henning Lobin auf Seite 36 seines neuen Buches: „Manche meinen sogar, dass der Dudenverlag damit einer geheimen Direktive der Regierung folge.“ Zum Beleg verweist Lobin in einer Fußnote auf reitschuster.de. Folgt man dieser Adresse, ist dort aber gar nicht von einer geheimen Direktive die Rede. Sie ist offenbar so geheim, daß sie nur im Kopf Lobins existiert. Oder steht es in Geheimschrift auf reitschuster.de?

Ist der IDS-Direktor schlampig oder unredlich?

Daß ein Wissenschaftler eine solche Unwahrheit verbreitet, ist erstaunlich. Ist es Schlampigkeit oder Unredlichkeit? Beides wäre kein Gütesiegel für den Leiter eines Instituts, das den Steuerzahler Millionen kostet. Denn weder gab es eine Direktive aus der Bundesregierung, sondern die Forderung einer Ministerin, noch wurde diese geheim erhoben, sondern ganz öffentlich in einer Tageszeitung. So steht das alles auch völlig richtig bei reitschuster.de.

Am 6. September 2020 erschien auf reitschuster.de der – deutlich mit Fragezeichen versehene – Beitrag „Drückt die Regierung den Genderstern durch?“. Darin wird beschrieben, wie sich der Duden als Mitglied der Regierungsorganisation „Rat für deutsche Rechtschreibung“ in diesem Rat für den Genderstern starkmacht. Auffällig ist dabei, daß der Duden damit einer Forderung aus der Bundesregierung nachkommt.

Gender-Gegner sind ’neurechts‘

Bereits im Mai 2018 hatte nämlich die seinerzeitige Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) im Berliner „Tagesspiegel“ gefordert, den Genderstern in den Duden aufzunehmen. Rechtschreibrätin Kathrin Kunkel-Razum, zugleich Leiterin der Duden-Redaktion, hatte danach in der Arbeitsgruppe „Geschlechtergerechte Schreibung“ des Rats für deutsche Rechtschreibung für den Genderstern geworben. Im Jahr 2020 wurde dann tatsächlich das Wort „Genderstern“ in den Duden aufgenommen, zusammen mit den erwähnten drei Seiten zum „geschlechtergerechten Sprachgebrauch“.

Von einer „geheimen Direktive der Regierung“ kann also gar keine Rede sein. Über den Beweggrund Lobins, Unwahrheiten zu verbreiten, kann man nur rätseln. Ganz offensichtlich kommt es ihm jedoch in seinem neuen Buch darauf an, Gegner des Genderns als „neurechts“ und Anhänger von Verschwörungstheorien anzuprangern. Wenn sachliche Argumente fehlen, diskreditieren eben manche leider gern ihre Gegner als Rechtsradikale und Spinner. Henning Lobin unterstellt dem Gespenst „Neue Rechte“ „Verschwörungstheorien reinsten Wassers“, da es doch keine Gruppe gebe, die anderen „eine neue Sprache aufzwingen will“ (Seite 158): „Der nationalidentitäre Sprachkampf funktioniert nur im Verbund mit dieser sprachpolitischen Verschwörungstheorie.“

Mit Fug und Recht könnte man hingegen Lobins Behauptung, eine „Neue Rechte“ instrumentalisiere die deutsche Sprache, als Verschwörungstheorie kennzeichnen. Indem er in seinem Buch unbequeme Kritiker vom konservativen Theologen Peter Hahne bis zum linken Kabarettisten Uwe Steimle politisch verdächtigt, „neurechts“ zu sein, baut er in seinem „Sprachkampf“ ein Feindbild auf und betreibt Agitation und Propaganda „reinsten Wassers“.

Steuergelder für Genderpropaganda?

Ein solches Machwerk wie Lobins „Sprachkampf“ rückt das steuerfinanzierte Institut für Deutsche Sprache (IDS) ins Zwielicht. Zwar beeilt sich Lobin zu betonen, daß das Buch keine Veröffentlichung des IDS sei. Auch habe er das Buch außerhalb seiner Dienstzeiten „ausschließlich an Wochenenden und Urlaubstagen“ geschrieben. So könne niemand behaupten, „dass dafür Steuergelder aufgewendet wurden“, baut er etwaigen Vorwürfen vor (Seite 163).

Das ist allerdings wenig glaubhaft. Denn schon eine Seite weiter dankt er Annette Trabold in ihrer Funktion als „Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit des IDS“, daß sie „das fertige Manuskript gelesen und einige wichtige Hinweise gegeben habe“. Ohne das IDS wäre das Buch nicht entstanden. Am Rande einer Jahrestagung des IDS hatte 2020 Lobin mit Kunkel-Razum das Buchprojekt verabredet. Auf seinem Netzauftritt weist das IDS darauf hin, wo man Lobins Buch bestellen kann. Als Anzeige ist es nicht gekennzeichnet.

Das Leibniz-Institut für Deutsche Sprache mit Sitz in Mannheim hat laut eigenem Bericht im Jahr 2020 rund 15,5 Millionen Euro institutionell und durch Projektmittel eingenommen. Da das IDS vom Bund und dem Land Baden-Württemberg getragen wird, sind das fast ausschließlich Gelder des Steuerzahlers. Etwa zwei Drittel der Einnahmen werden allein für Personalkosten aufgewendet, rund 10,6 Millionen Euro. Sicher will der Steuerzahler nicht, daß dieses Geld für die Verbreitung von Verschwörungstheorien und Gender-Propaganda verwendet wird.

Diejenigen, die selbst wenig haben, bitte ich ausdrücklich darum, das Wenige zu behalten. Umso mehr freut mich Unterstützung von allen, denen sie nicht weh tut!

Thomas Paulwitz (*1973) ist Mitbegründer und Chefredakteur der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Zeitschrift DEUTSCHE SPRACHWELT (Erlangen).
Außerdem ist er Vorstandsvorsitzender der in Düsseldorf ansässigen Theo-Münch-Stiftung für die Deutsche Sprache sowie Vorstandsmitglied und Mitbegründer der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft zu Köthen/Anhalt. 2006 erhielt er den Gerhard-Löwenthal-Preis für Journalisten „in Anerkennung seiner herausragenden Verdienste für einen engagierten unabhängigen Journalismus“. Die Sprachpflegezeitschrift DEUTSCHE SPRACHWELT erscheint vierteljährlich in gedruckter Form und dient den Bürgern, die sich um die deutsche Sprache sorgen, als Sprachrohr. Der Bezug der spendenfinanzierten Zeitschrift ist kostenlos: Postfach 1449, 91004 Erlangen, bestellung@deutsche-sprachwelt.de

Corona Ausschuss: Sitzung 38: Angriff auf die Menschheit

Die Stiftung Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.

mit Prof. Ulrike Kämmerer, Gunnar Kaiser, Markus Fiedler

Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph: gunnarkaiser.de YouTube Känale: Gunnar Kaiser Gunnar Kaiser Unchained Spotify: KaiserTV Spenden: kaisertv.de

Webseite des Biologen Markus Fiedler Wikihausen

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Gunnar Kaiser

Leuten super gefallen hat Ich glaube es ist auf mein telegramm ausgestellt worden von den Leuten die was davon verstehen und ich hab gestern oder heute morgen noch deine Ich glaube es war 19 Fragen oder so was die da gestellt hast mhm ja wie siehst du die Lage ja Ich glaube zumindest dass man durch ein bisschen Philosophie in dieser Situation auch noch etwas äh erklären daß hinzufügen kann also Ich bin ja immer ganz erstaunt und versuche auch gut zuzuhören wenn eben Fachleute von der rechtlichen Seite von der medizinischen Seite darüber etwas erzählen aber Ich glaube Wir haben auch ein starkes Problem dass wir die Dinge noch nicht so gut zusammenbringen können ich finde das macht ihr sehr gut indem man zum Beispiel medizinethik überhaupt sich äh ja erstmal sicher gegenwärtig daß es das gibt ja das scheint ja in dieser eindimensionalität der Lage gerade eben verloren gegangen zu sein und Ich habe mich lange gefragt welche Rolle spielt die Philosophie überhaupt in dieser Zeit in so einer Krise weil die Philosophie relativ langsam ist und sie denkt immer nur nach und dann kann sie hinterher sagen Na ja da und da es hat sich abgespielt und jetzt müssen wir eigentlich in Echtzeit eben mhm denken und auch zum handeln irgendwie anregen und viel ich sehe eben da sehr schwarz weil es eine Bewegung ist die schon seit langem vorbereitet ist und oder die eine Entwicklung die sich seit langem abzeichnet und die auch schon sehr viele Kritiker gefunden hat ich spreche von der technologischen Entwicklung und der Entwicklung hin zur technokratie sie die aber jetzt wo sie sich so in einer unglaublichen Beschleunigung eben abzeichnen und entwickelt und auch in seiner disruption gar nicht mehr begriffen wird offensichtlich oder wenn wir ja Glück oder Pech am höchstens zu spät die die die Ich habe aus deinen Fragen jedenfalls und Wir haben uns ja vorher schon kennengelernt bei den Mut machen in München ich hab aus deinen Fragen jedenfalls gesehen dass du dir sehr wohl darüber im Klaren bist und du hast es ja eben angedeutet dass hier eine seit langem geplante Agenda ausgerollt wird und offenbar auch verfolgt wird und dass wir hier eben tatsächlich auf 2 Ebenen und der Weg sind die eine Ebene die wir hier mit den wissenschaftlern besprechen die immer wieder wissenschaftlich oder juristisch oder medizinisch darauf hinweisen dass absolut nichts stimmt von dem was uns präsentiert wird und die andere Ebene die sich aber erst dann wirklich der Diskussion der öffentlichen Diskussion öffnet wenn man es geschafft hat auf der ersten Ebene die Menschen den Menschen klarzumachen das ist hier eben nicht jedenfalls offensichtlich nicht um Gesundheit geht dass diese Art der kognitiven dissonanz wird ja häufig bezeichnet die ist ja den meisten Philosophen schon lange klar oder ja Ich bin mir auch nicht so sicher was die geeignete kommunikationsstrategie für die Öffentlichkeit auch ist ob man erst sozusagen dieses lügengebäude weiter durchlöchert beschießt und durchlöchert sodass es jedem klar wird dass es eigentlich nur noch so an Fetzen da rumhängt beziehungsweise dass man diesen Schleier auch herunter reißt und dann den Menschen irgendwie dadurch langsam klar wird Ach so es ging gar nicht wirklich um Gesundheit das kann man ja auch verschiedene Dinge Ebenen auf verschiedenen Ebenen auch herstellen oder ob man auch schon gleichzeitig den Blick darauf lenken sollte was passiert denn im Hintergrund also kann man das erst begreifen und und und wirklich auch den Blick darauf legen wenn man verstanden hat dass das eine sagen wir mal zumindest große einseitigkeit ist die auch ja fahrlässig oder eben bewusst auch hergestellt wird mit der man auch ablenken kann oder kann man gleichzeitig sagen von mir aus ist auch eine pandemie und von mir aus ist auch eine eine gesellschaftliche Gefahr auf gesundheitlicher Ebene aber wir müssen auch gleichzeitig aufpassen dass uns nicht andere Dinge aus dem Auge ähm jetzt aus dem aus dem Auge Gerät geraten die eben in Richtung technokratie und auch eine Art planwirtschaftliche Global Na ja technokratie eigentlich jetzt befürworten Stichwort grade Reset viel und Ich glaube beides geht man kann das beides betrachten weil es ganz gut betrachten um meine Aufgabe als als Philosoph oder Ich glaube überhaupt die Aufgabe von vil kritischen intellektuellen und überhaupt auch sozialwissenschaftlern sollte sein eben jetzt auch diese politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen stärker zu beleuchten als Juristen haben wir wenn wir in der Ausbildung sind in der Praxis sie das alles völlig anders aus weil die aus unserer Ausbildung mit der Praxis nichts zu tun hat aber in der Ausbildung lernt man immer wenn man ein Problem begutachtet also wirklich auch dann ein Gutachten schreibt zu einer einem juristischen Sachverhalt der immer Fest steht übrigens in der Ausbildung in der Realität ist das die entscheidende Arbeit des Juristen insbesondere des Anwalts aber auch des Richters den Sachverhalt überhaupt erstmal festzustellen ne das genau das ist das was wir hier versuchen oder die ganze Zeit versucht haben zu tun wie gefährlich ist das Virus Was ist mit dem PCR Test aber im Studium ist es anders im Studium kriegst und feststehenden Sachverhalt A schmeißen Steine auf W der prallt an seinem Kopf ab und trifft dann D und der fällt um und da wird eine Scheibe bei zu Bruch Wie ist die Rechtslage so ungefähr sieht der Kram aus und in diesem Studium wird dann immer versucht uns zu ja damals jedenfalls schien es so zu sein und zu kritischem denken zu bringen und uns dazu zu bringen unterschiedliche Meinungen zu sehen und dann gibt es häufig eine herrschende Meinung HM und eine mindermeinung und dann gibt es noch eine vermittelnde Meinung und dann muss man so wie das üblich ist in der Wissenschaft wobei wir uns nicht so richtig darüber im Klaren sind ob die Rechtswissenschaft überhaupt eine echte Wissenschaft ist aber dann muss man eben These Synthese und These bilden so jedenfalls macht man es dann auch wenn man promoviert oder später wenn man habilitiert und dazu seine arbeiten schreibt die minder die Mittler die vermittelnde Meinung die könnte ihr diejenige sein die du eben angesprochen hast Mann ja okay hier ist irgendwas wir wissen zwar nicht so genau was aber ich will ich will mich dem gar nicht verschließen Es sind sie auf jeden Fall irgendein Erreger unterwegs Was ist nun genau ist spielt ja auch keine Rolle wir müssen jedenfalls feststellen wie gefährlich ist dieser Erreger und deswegen könnte es ja auch sein dass manche der Maßnahmen gerechtfertigt sind aber und da sind wir dann bei der eigentlichen Diskussion die inzwischen auch viele Juristen Heribert Prantl der ist früher mal der ist Kolumnist bei der Süddeutschen gewesen oder ist es glaube ich immer noch der war früher Staatsanwalt und Richter allerdings in Bayern jeder Staatsanwalt und Richter der in der Justiz landet weil das hin und her getauscht wird aber auch Herr Papier haben beide sich auf einen auf einen anderen Weg begeben und haben gesagt mhm äh egal was hier los is aber jedenfalls müssen wir die Grundrechte schützen die blenden im Moment noch aus die große Frage Was ist denn hier tatsächlich los sondern die machen vielleicht folgen sie diesem Mittelweg das kann ich nicht ganz genau beurteilen aber die sagen ja mag sein dass sie irgendwas ist oder die gehen sogar davon aus dass sie irgendwas ist und Impfungen sind dringend erforderlich zwischen den groben Fehler halten nicht nur wegen herdenimmunität sondern auch wegen der nicht erfolgten Studie Wir sind ja nur die lebenden Objekte an denen das ganze experimentiert werden soll aber sie sagen Grundrechte müssen beachtet werden viel wie sieht denn wie sieht denn das aus philosophischer Sicht aus Wie kann man das denn Wie kann man das Wir sind ja noch nicht im Nachhinein jetzt sondern Wir sind mittendrin Wie kann man das erklären dass hier derart unterschiedlich argumentiert wird aber dennoch wenn man sich auf die letzte Studie von die herein Schuster veranlasst hat wenn man sich die anguckt aber dennoch 45% der Menschen zwischen sagen mhm so richtig einverstanden sind wir nicht mehr also als er sagt Er hat die Stimmung gekippt kann man das als Philosoph einsortieren jetzt schon oder man dazu noch mehr Daten

Kaiser: Das ist total schwer weil es glaube ich auf einer gewissen Ebene eine absolut einmalige Situation ist Es gibt wirklich Entwicklungen die man schon hat kommen sehen und die man auch jetzt auf das heute beziehen kann wie zum Beispiel die Entwicklung hin zur massengesellschaft zu einer verwalteten Gesellschaft und zu der Benutzung von von von Techniken herrschaftstechniken auch und die kann man hier auch wieder sehen aber auf einer anderen Ebene ist das alles total neu nicht sagen erstmal in der Dimension in der Breite in der wir das haben also weltweit und auch in der F in der Art und Weise wie alle Systeme der Gesellschaft ineinandergreifen Medien Politik Wirtschaft und auch damit zu machen scheinen und das ist für mich der Grund zu sagen dieses Konstrukt mit herrschender Meinung hier mindermeinung da und dann vermittelte Meinung das mag ich wirklich sehr brauchbares Modell sein in einer normalen Welt, aber in der Leben wir im Moment nicht und das ist glaube ich etwas was vielleicht wenn jetzt 45% da zumindest schon mal sagen wir wenn jemand gar nicht so einverstanden vielleicht jetzt gerade den Leuten bisschen klarer wird das ist ein absoluter Wahnsinn, das ist auch eine Form der Massenhysterie und Hypnose fast und in dieser nicht mehr normal ein Welt würde ich sagen ist diese herrschende Meinung zumindest die uns als herrschende eben erscheint oder vorgemacht wird soweit von jeglichem gesunden Menschenverstand entfernt, dass die viel vermittelnde Meinung im Grunde genommen schon auch extrem ist, weil sie die Mitte ist zwischen einer Meinung die ich meines Erachtens niemals als gesunde Menschenverstand jetzt erstmal bezeichnet würde und da ist schon die vermittelnde Meinung außerhalb des Bereichs dessen was man als gesunden Menschenverstand eben bezeichnet würde das heißt sie geht schon so stark auf Elemente dieses Wahnsinns oder dieser Pseudorealität ein die nichts mehr mit einem vernünftigen sich in einer vernünftigen Sicht auf Gesellschaft auf Wirtschaft auf Medizin und Gesundheit, auf den Menschen insgesamt zu tun haben, weil die so eindimensional ist den Menschen nur noch als verwaltetes Rädchen in der Maschine ansieht, oder als eine Zahl in der Statistik nur noch auf seine reine Funktion als virenträger hin bewertet und und als als bytes übertragen Überträger, als Infektionsherd aber nicht mehr die anderen viel Elemente und Dimensionen des menschlichen überhaupt in Betracht zieht und das ist etwas finde ich fast worauf wir unbedingt den Blick lenken müssten abseits von allen Statistiken und Graphen und auch viel Entwicklungen und und Fragen wie ist das im epidemiologischen Wie ist das ein wie rologischen welches Menschenbild liegt dem ganzen zugrunde und welches Menschenbild hat uns auch dahin geführt wo wir jetzt sind und das ist ein sehr einseitiges Menschen Bild das im Grunde genommen meines Erachtens eine Absage istan die Entwicklungen der letzten 200 oder 500 Jahre im im Westen das Menschenbild das eben auch den Begriff der Menschenwürde hervorgebracht hat den Begriff der Autonomie die jetzt vollkommen viell ja obsolet zu sein scheint weil der verwaltete Mensch in dieser massengesellschaft eben nicht mehr autonom sein soll weil das nämlich seine unvorhersagbarkeit auch bedingen wird und mit sich bringen würde aber das will genau diese technokratie nicht sie möchte eben vorhersagbares menschliches Verhalten und möchte das auch mit allen möglichen Tools alles was die Technologie zur Verfügung stellt in viel bewerkstelligen und möchte das nicht nur sondern sie muss es auch gewissermaßen weil die Technik ihr das eigentlich vorgibt Wir haben da eben diese Entwicklung dass die Technologie wie wir das eigentlich schon in der Gesellschaft immer gesehen haben und auch kritisiert haben ja im intellektuelle organisiert haben für das Handy oder der Bildschirm der Fernseher jede Technik verändert die Menschen verändert die Gesellschaft verändert Die Politik auch verändert unser Verständnis davon was Demokratie ist die Demokratie in einem Zeitalter mit Fernsehen ist eine andere als ohne Fernsehen oder die mit einem volksempfänger ist eine andere also eine Demokratie oder die Politik sagen wir ist eine andere und jetzt haben wir eine konvergenz von allen möglichen Techniken auch auf gesundheitlicher Ebene Tests Impfungen so weiter und auch auf gesellschaftlicher oder viel auf der herrschaftsebene also womit wir Menschen verwalten können und da müssen wir wirklich unseren Blick darauf lenken dass das eine Absage ist an unser eigentlich aus der Aufklärung Stamm des Menschen Bild das eben den Menschen als ganzheitlich sieht mit seinem Recht auf Autonomie und Selbstverwirklichung eigentlich dachten wir also unsere in anführungsstrichen Wissenschaft ist aus der Theologie und aus der Philosophie entstanden und eigentlich dachte ich immer die Philosophie hat kommt aus der Vogelperspektive die hat die gesamtschau die hat das gesamte Bild und erkennt nicht nur in dem kleinen Teilbereich den wir uns normalerweise als Juristen angucken bei uns ist extrem auffällig dass du es wenn du Unfall hast der eigentlich über den Einzelfall hinaus geht zum Beispiel dieser gigantische Prozeß betrug den die Deutsche Bank in diesen schrottimmobilien Fällen begeht zum Beispiel dieser gigantische betrug den VW mit den dieselmodellen begangen hat Phil Richter versuchen um sich die Arbeit leicht zu machen nicht alle nicht alle Ich will nicht über einen Kamm scheren inzwischen haben wir richtig gute Leute kennen aber die versuchen einfach den Blick so zu verengen dass sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen können und dann kommen die dümmste nur Teile daraus viel das kann man den Philosophen eigentlich per se nicht vorwerfen trotzdem gibt es Es gibt neben dir ja noch ein paar sein name vergessen markus irgendwas guter typ aber es gibt ja auch leute aus aus deiner zunft wie zum beispiel richard david precht eine gewisse bekanntheit genießt der offenbar völlig auf den trip ist und das was du als gesunder menschen wir auch als gesunder menschenverstand bezeichnen schon lange nicht mehr hat was ist denn was passiert bei solchen Leuten wie wie kann das sein?

Kaiser: Das ist wirklich die Frage die mich am allermeisten auch beschäftigt in den letzten Monaten im letzten Jahr im Grunde genommen die intellektuelle Korruption die wir erlebt haben die intellektuelle Selbstentmannung und selbstentmachtung daß wir nämlich auf der einen Seite alle begrifflichen Instrumente haben um sie zu übertragen zu transferieren die jetzige Situation um sie begreifbar zu machen um auch Orientierung zu geben und auch weichen zu stellen hier läuft etwas ganz schief und dann aber die Köpfe derer die sich in Talkshows oder eben auch in den großen Zeitungen eben bisher ausbreiten dürften diese Begriffe überhaupt nicht anwenden beziehungsweise sich auch in der gleichen deformation professionell könnte man ja sagen das ist ja auch im die Gefahr für jeden der vereinseitigung, daß der Tunnel blickst schuldig machen und sagen okay wir müssen jetzt irgendwie über diese viel Krise hinüberkommen und das wichtigste ist ja die Gesundheit und im gar nicht merken Es gibt auch noch andere Werte jetzt langsam manchmal ein paar Leute wie zum Beispiel Robert pfaller der österreichische Philosoph sagen Na ja das ist schon auch nicht gut wenn wir die andersdenkenden dann da auch diffamieren das sollte man schon auch viel ja eben im Hintergrund haben aber es ist auch gar nicht so da würde ich dir zustimmen Es gibt ja bestimmt auch viele Juristen und Richter die ganz anders denken und schon auch jetzt mutig sind und das ist auch bei Philosophen so und bei intellektuellen aber Es sind eben nicht die die gehört werden die medial abgebildet werden zu es erscheint es uns vielleicht noch nicht so weil wir einige noch den glauben haben auch wenn größere Zeitungen ja wie die Welt oder sowas wenn die vielleicht eine Art renomee haben weil man die einen Kiosk kaufen kann die Reichweite haben sie eigentlich längst nicht mehr und das intellektuelle Potenzial und auch auch der stimulus der von ihnen ausgeht mit dem früher vielleicht von so foltern Debatten wo ein habermaß sich unterhalten hat mit einem Sloterdijk oder so der davon oder eine Axel honneth wenn du Teig der von diesen Debatten aus geht das ist dort gar nicht mehr vorhanden da sind nur noch Köpfe also eigentlich so ein bisschen ausgehöhlt die also die etwas so von sich geben aber eigentlich nicht mehr die Situation viel und die Krise begreifbar macht also das würde ich intellektuelle Impotenz oder selbstentmannung auch noch nennen und meine Frage ist wirklich wie kommt dieser Wechsel weil das oft Figuren sind die durchaus in der Vergangenheit viel kritisches Potential hatten und wenn man mal von den Philosophen weggeht und man guckt sich die Journalisten an wie sie das habt ihr auch schon abgebildet wie sie in vergangenen pandemien oder ebensolchen fliag riesen bei Schweinegrippe und und so weiter kritisch auch waren und den Finger draufgelegt haben welche F Panikmache von Seiten der Medien gibt es denn hier welche Interessen von Seiten der Pharmaindustrie gibt es hier profiteure der Angst und so weiter selbst ein gerz kobel der 2009 glaub ich noch darüber berichtet hat Panikmache seitens der who und Korruption und lobbyismus sein Silvia und jetzt vollkommen auf Linie ist und bei dem alles vorhersagbar ist was jetzt kommt und das ist glaube ich daran merkt man es ganz schnell ich weiß ganz genau wenn diese viel Stimmen sich zu etwas äußern egal welches Thema ist ich weiß ganz genau was hinterher dabei rauskommt sowohl bei dem gendersternchen als auch beim Klimawandel als auch bei Homöopathie als auch eben bei der Bewertung der corona Demonstrationen und soweit oder jetzt eben der Impfung und wenn ich das vorher weiß dann weiß ich dass dort kein denken oder eben auch kritisches recherchieren eigenständiges eben arbeiten mehr stattfindet sondern es ist auch ganz offensichtlich viel eine Art Vorgabe um es mal gelinde zu sagen und ob diese Vorgabe nur eine innere Schere ist oder ob diese Menschen wirklich immer unter unter Folter oder was auch irgendjemand aus ihrer Familie im Keller festgehalten wird ich weiß es nicht vielleicht ist es auch nur Geld oder macht dir das ist eine Mischung vielleicht von allem aber es ist sehr deutlich dass dort eben auch keinerlei Impuls mehr von ausgeht und auch zu hoffen ist dass die Menschen begreifen dass wir von dieser Seite verlassen worden sind also daß die daß diese das ja das man uns enttäuscht hat daß man unser vertrauen missbraucht hat und da muss jetzt etwas neues auf jeden fall geschehen

Viviane Fischer: Wir haben jetzt gerade auch ich hätte ein persönliches Erlebnis der auch in Bezug auf einen Artikel da wäre ich jetzt auch in Kürze werden wir dazu auch nochmal inhaltlich noch mehr viell also nach außen tragen also das ist ganz faszinierend weil zum Beispiel also diesen konkreten Journalisten der hat sich quasi ein Interview mit mir erschlichen aufgrund einer 25 Jahre bestehenden Bekanntschaft ja freundschaftlichen Verbindung der auch bei auf Partys bei uns rum gehangen hat und hat sozusagen auf dieser Ebene mit mir sich in den Genuss eines mehrstündigen Interviews gebracht ja also auch mit der Ansage man solle ihm Vertrauen und er wolle da irgendwie sozusagen die die Darstellung also die also unsere Beweggründe sozusagen sich näher darstellen lassen und dann ist ein monströse Artikel dabei herausgekommen ja der im Prinzip sich also inhaltlich überhaupt nicht mit den Dingen beschäftigt sondern ungefähr 15 unwahre tatsachenbehauptungen enthielt also wirklich faszinierend also wirklich was ich vorhin sagte mit dem zum Beispiel dass ich mich auf diese Juni des study viel später herauskam bezogen hätte also stimmt hier alles hinten und vorne nicht ja und es ist also faszinierend weil also die Person dann auch noch den Eindruck hätte sie sei jetzt kritisch journalistischen unterwegs ja indem sie sozusagen mich als Person in Frage stellen würde also im Prinzip aber in dem in nur nur dadurch dass sie mich im Prinzip Im Kontext gestellt hat von irgendwelchen anderen Personen die sozusagen dann zum Beispiel wurde Herr Buck die als eiferer bezeichnet wurde dann also zum Beispiel der hat ist ja ein Facharzt für Mikrobiologie und infektionsepidemiologie und Es wurde dann nur der mikrobiologe reingeschrieben also das was eben jetzt sozusagen nach außen sofort sichtbar machen würde dass er eben in diesem Bereich auch was zu sagen hat Infektion und epidemiologe das ist ja genau das was wir jetzt hier auch brauchen an Expertise also das wird unter den Tisch fallen gelassen und dann werden eben lauter solche Dinge aneinandergereiht irgendwelche schlagwörter die in diese sagen wir mal in eine abwertende Richtung Zielen und das finde ich total faszinierend wie also ein solcher Mensch sich jetzt auch noch gerade vor dem Hintergrund dass wir erwarten würde Grund zu einer langjährigen äh wie gesagt freundschaftlichen oder freundlichen Verbindung zumindest das einer da auch vielleicht sich bemüßigt gefühlt würde etwas genauer hinzugucken oder sowas das er nur auf dieser quasi schaumschläger Masche unterwegs sein kann oder hab ich mich auch gefragt also ist es so muss er da in der Redaktion sich jetzt irgendwie beweisen als linientreu oder Was ist die motivationslage und das scheint es genau zu sein also er ist die Leute evtl also hier ja konkret persönliches Vertrauen missbraucht aber auch eben das Vertrauen der Gesellschaft quasi in die Realität dessen was da in den Zeitungen auch abgebildet wird also das noch nichtmal so 15 unwahre tatsachenbehauptung das finde ich also schon ganz exorbitant in einem kleinen Artikel das heißt eine Seite irgendwie in dem Magazin und SL und dann eben nur gespickt mit diesen Äußerungen irgendeinen ganz komischen Kontext herstellen und das kann das da muss irgendwas viel also wie Wie kann man das für sich so umdeuten dass man Kritik nur noch quasi formal meint und gar nicht inhaltlich

Füllmich: Ich glaube das ist leicht zu beantworten das ist ein kleingeistiger Mensch der sich gefällt in wortgirlanden also jemand der sich offenbar gerne reden hört das sein Horizont sehr begrenzt ist sieht man den ganzen Artikel an Phil und Er war ja dann offenbar auch nicht intelligent genug um zu merken dass das was er gerade gemacht hat erst recht das Interesse an Vivian und damit auch im ausschuß weckt das werden wir noch behandeln denk ich äh aber gunna du hast eben 2 Namen erwähnt Habermas und Sloterdijk ähm von den hab ich nichts gehört oder hab ich was übersehen hast du weißt du was die denken oder wie sie zu dieser Situation stehen

Kaiser: Ja mittlerweile ist es ja fast besser wenn man nichts von ihnen gehört oder wenn man es nicht mitbekommen denn das ist das tatsächlicher Weise geradezu haarsträubend was dort geäußert wird von slothar da gab es ganz am Anfang schon kritische Stimmen wo er auch vor einer Art Überwachungsstaat oder einem abgleiten eben in diese diesem kontrollgesellschaft warnt Er hat aber auch wie viele sein sein nachdenken darüber total geändert also das hat eine Wandlung durch durchgemacht aber es ist kein roter Faden drin ist auch wirklich gut das kann man so Tag auch wirklich nicht unterstellen dass der rote Fäden in seinen argumentationslinien hätte aber es ist auch nicht ein Wert der jetzt zum Beispiel davon für die Stunde oder der vorgehalten wird bei Habermas ist natürlich auch vollkommen zu aber er ist jetzt auch vielleicht ist ja schon was älter aber er gerade die Idee des herrschaftsfreien Diskurs die in man kann ja nicht mehr sagen torpediert wird also die ist eine geradezu Länder als ideal schon lächerlich gemacht wird durch das was die Realität uns gerade bietet das müßte eigentlich auch jemanden der eben diese Idee doch oder diese Begriffe eben geprägt hat ja doch irgendwie auch merkbar sein aber da ist auch wie Ich glaube jetzt bei dem Fall des Journalisten der Fall dass die ganz stark in ihrer Blase Leben das die auch nicht mehr in dieser Blase sehen Wer der Feind ist und mal so zu sprechen dass man hier als Philosoph als intellektuell Journalist den Feind in der macht haben muss also man kann auch andere Wörter als Feind benutzen aber eben das kritische Auge Die Macht das ist das für sind sie absolut blind und sie sehen ihren Feind in ebensolchen ja für sie als eben spinnerten Bewegungen zu bezeichnen oder Verschwörungstheorien das ist jetzt irgendwie der fein für die Gesellschaft als würde von VfL dieser diese Maßnahmen Kritikern irgendeine Gefahr ausgehen ja für die Gesellschaft als würden die das das nächste Dritte Reich sie installieren wollen aber für die eigentlichen und und da ist natürlich auch die klebrige Nähe dazu die langjährige klebrige Nähe zu eigentlich diesen stellen Institutionen auch eben des Staates deutlich spürbar dass das immer wieder auch natürlich durch die ganze Struktur der in Cent ist sozusagen der der der Anreize wo darf ich auftreten Wer gewährt mir eben Aufmerksamkeit und Reichweite Wer gibt mir renomee ja wenn ich hier in der Talkshow Sitze oder in dieser Zeitung veröffentlichen darf und da sind eben schon viel dadurch auch seine intellektuelle korrumpierbarkeit einfach gegeben die ich dann denke äh es immer schwer im einzelnen zu unterstellen er hier das kann man auch ja nicht nachweisen in der Form und was ich auch ganz wichtig finde dass wir langsam auch den Blick davon abwenden sollten ja man kann sich Fragen Was ist mit denen los warum waren die nicht auf warum haben sie auch ihre eigenen Worte vergessen Es gibt wirklich perfekte Beispiele davon wie jemand vor 20 Jahren noch Artikel geschrieben hat ich spreche von Richard David Precht über die Biotechnologie und die Macht eben der und Interessen der Pharmaindustrie zum Beispiel die vollkommen A das machbare über das eigentlich menschliche stellt und daß die den Begriff einer von Menschenwürde diese Artikel gibt es und das jetzt vollkommen aus der aus dem Auge verloren ist und zum Beispiel auch noch vor 4 Jahren ein Richard David Precht gesagt hat natürlich die Finanzindustrie und die großen die Big Tech Firmen die werden sich das alles unter den Nagel reißen wir werden auch mit ihrer macht die Politik immer weiter aushöhlen und werden alles versuchen und das jetzt was passiert ja in dieser Zeit wo es passiert findet man von den gleichen Menschen keinerlei Wort darüber und jetzt wollte ich eigentlich sagen gut das kann man kann man Kopfschütteln eben und sich auch Fragen was sind die Motive und dann sollte man sich vielleicht auch irgendwann abwenden und sagen gut ihr habt eine gewisse macht auch mit dem was hier dargestellt habt über unsere Gesellschaft aber wir möchten euch diese macht nicht weitergeben und wir wenden unsere Energie unseren Blick von euch ab was kümmert uns nichts mehr was ihr sagt Oh und wir geben euch diese macht nicht mehr und das ist glaube ich ganz wichtig ist weil auch wirklich die Hoffnung auf den Menschen zu geben wir können eigene Strukturen aufbauen eigene Foren auch der des intellektuellen Austausch auch des wissenschaftlichen Austausch für die eigentlich die Aufgabe erfüllen die eine wichtige Säule der Gesellschaft auch da wieder in der Ecke manövriert hat aus wo man nicht mehr weiß wie man da immer dann auch wieder rauskommen so ohne das alles vor die Hunde geht weil zum einen evtl ich formuliere es mal so ich kenne niemanden in meinem persönlichen Umfeld noch Fernseh geguckt äh ähm ja ich auch nicht dass du das ist ne gibt sicherlich noch viele Leute die das machen vor allem ältere Semester aber was wichtig geworden sind also äh hat mir jemand erzählt äh als noch zur Uni gehen dürfte Jura erstes Semester wo der Professor mal gefragt hat Wer guckt denn die Tagesschau und hat sich kein einziger gemeldet und dann Wer hat Netflix sondern gegen die Hände hoch und so ähnlich ist das glaub ich auch generell mit den mit den Medien Wie kann man sich denn als als als Analyst als Medienvertreter überhaupt noch in irgendeiner Art und Weise profilieren ja nicht dadurch dass man irgendetwas sagt was alle anderen nicht schon gesagt hätten wenn ich ne ne mediale Blase habe wo die Meinung die propagiert wird Fest steht dann kann ich mich ja nicht mehr in dem Artikel dadurch vor tun dass ich genau das was alle anderen vor mir schon gesagt haben nochmal und nochmal wiederhole einer von vielen deswegen muss ich muss ich meine meine Nische ich finde daß ich zum Beispiel so eine persönliche Beziehung im wahrsten Sinne des wortes monetarisiere nämlich sagen kann ich ich kann euch hier nochmal den nochmal den Twist bieten dass ich mit jemandem von den von den böhsen da gesprochen habe und guck mal was das für ein Idiot ist aha ich hab ich hab da was was alle anderen nicht haben weil wenn ich wenn ich eine Sendung habe Aber wo wo 12 Leute sitzen alle sind derselben Meinung redet noch darüber wie man diese Meinung am besten die Tat umsetzen kann dann kann ich mich ja nicht nicht durch Argumente oder eine kritische Stimme oder sonst irgendwas hervortun weil ich hab ja genau die gleiche Meinung wie alle anderen auch und gut ich kann mich hinstellen sie nochmal mit meinen eigenen Worten wiedergeben und dabei möglichst eloquent wirken und möglichst weiß ich carisma Tisch sein aber am Ende des Tages hören die Leute dann den gleichen Quatsch auch immer wieder so dass ich irgendwie meine meine Nische finden muss in der ich eine Existenz und Daseinsberechtigung habe weil ich kann auch nicht mehr zurück ich kann ja nicht wenn ich wenn ich ähm in einer bestimmten Zeitung dann weiß ich der linksgerichteten Zeitung wenn ich da dann Artikel veröffentlichen wo drin steht ja übrigens warum die weiße Rasse allen überlegen also vom vom vom jedes Mal ganz besonders überspitzt dann habe ich meinen Job die längste Zeit gehabt wenn Ich weiß nicht nicht das schreiben was die Leute lesen wollen dann beauftragt mich keiner mehr den Quatsch zu schreiben und deswegen kann ich doch nur ausweichen auf Situation wo ich irgendwas skandalisieren kann was noch was außer mir keiner hat was aber immer in die gleiche Kerbe schlägt das ist meine persönliche Beobachtung auch aus meinem persönlichen Umfeld wo ähnliche Tendenzen zu beobachten sind weswegen ich mich mit vielen Leuten auch gar nicht mehr unterhalten wo ich der Meinung bin dass wir das das da vielleicht der ein oder andere äh sich damit wo auch immer profiliert weil er sagt er ich kenne eine und das ist es ja ich kenne eine Zahl bei diesen komischen Verschwörungstheoretiker was der mir erzählt hat was der mir erzählt hat also da da das das kriegt ihr irgendwo anders ist einfach nur entweder monetarisierung oder eine Form von Selbstdarstellung wenn man eigentlich gar nicht in diesem in dieser Blase in der man sich gar nicht mehr weiß wie man noch überhaupt sich individuell verwirklichen und darstellen kann wenn man einer von vielen ist die alle genau das gleiche sagen und dann hör ich auf als Individuum zu existieren wenn alles was ich zu einer Diskussion zum Leben zu einer Gesellschaft zu einer Runde beizutragen habe ich muss nur 2 Worte sagen und alle anderen wissen sofort wo ich wo ich politisch stehe gesellschaftlich stehen welche Ansichten Ich habe das Gendersternchen ist für mich ein sehr schönes Beispiel sobald ich jemanden sehr der der mit diesem Gendersternchen wo ich Was ist ein Anwalt Anwält*in und das ist einer der jüt Was ist ein Lied das finde ich finde ich ganz besonders schön jetzt Sternchen innen Was ist ein Süd hab ich noch nie gehört das Wort viel dann weiß ich ganz genau was ich von diesen Menschen zu halten habe dann weiß Ich weiß nicht wo er politisch steht wo er gesellschaftlich steht welche welche Ansichten L hat und bin mir ziemlich sicher dass dieser Mensch zu corona und bestimmte Ansicht hat äh und die Menschen entlarven sich damit selber und das das wissen sie irgendwo auch und deswegen müssen sie irgendwie ihre Individualität ähm wiederherstellen oder wieder an sich reißen können und das kann man am besten indem man sagt Na guck mal ich hab da was was andere nicht haben und jetzt soll ich jetzt nochmal genau den gleichen Quatsch den alle anderen vorher erzählt haben aber mit einem besonderen Twist das ist mein persönlicher Eindruck weil anders kann ich mir das nicht erklären dass das Leute in den Medien und Zeitungen usw die ja vollkommen vollkommen richtig festgestellt wurde gar nicht mehr die Reichweite überhaupt haben die sie vorher mal hatten das wissen sie natürlich die müssen irgendwie sich noch an diesem letzten verbliebenen Rest von Relevanz dieser noch haben klammern ähm gibt so weiß nicht so schönes Interview von Denzel Washington er meinte wenn du die zeitung nicht liest bist du informiert wenn du sie liest bist du informiert und man wird in allem gut was man macht auch darin bullshit zu produzieren

Eben aber auch beschrieben hast also äh wenn Justus jetzt gerade sich über die Motive diese Journalisten dieses haltungsjournalisten muss man ja sagen und dann muss man die nächste Frage stellen ist das überhaupt noch Journalismus aber wenn er sich darüber Gedanken macht das hast du eben auch ja getan bei Richard David Precht der ist mir eigentlich noch nie als jemand aufgefallen der gegen den Strom schwimmt sondern Er war in dieser Genderdiskussion dabei also immer das was gerade gesellschaftlich schick war das hat er auch vertreten aber ich hab ich kann mich nicht erinnern dass er irgendwann gegen den Strom geschwommen ist und hier muss man gegen den Strom schwimmen weil der gesunde Menschenverstand in der Minderheit ist zur Zeit aber Ich glaube auch dass es richtig ist wenn man sich darüber zwar Gedanken macht aber irgendwann aus 8 dre nicht Weg und kümmer mich um das was wirklich sinnvoll ist ich lass die Tür gerne auf wann kannst du hinterher kommen wenn du willst aber ich mach jetzt mein eigenes Ding Wir sind in der Lage unsere eigenen unser eigenes grade Reset System aufzubauen wir brauchen schon mal gar nicht das was die Heinz ist die uns hier versuchen in diese technokratie rein zu zwingen was die sich überlegen aber es ist schon also ich finde schon sehr schade dass von jemandem Wir haben weißt du hast ja recht der ist ein paar Tage älter aber Er hat sich immer gemeldet ne ich finde es sehr schade weil Philosophen haben einen besonderen Rang zumindest unter den intellektuellen ja Ich glaube grundsätzlich in der deutschen Bevölkerung und wenn dann solche großen Stimmen verschweigen ähm das ist weil Ich will nicht sagen du hast eben gesagt oder du hast es gesagt die du hast gesagt das ist eine Enttäuschung Enttäuschung der Gesellschaft so empfinde ich das aber man kriegt es nicht raus hast du Draht zu ihm kannst du mit ihm reden nicht direkt

Kaiser: Dem reden nicht direkt also und ich will auch jetzt nicht zu sehen Kollegen Schelte also hab ich schon gemacht hab ich eigentlich der schon abgefahren aber tatsächlich ist die Frage wie wie geht man damit um dass diese Zeit so vielen Menschen die Maske vom Gesicht gerissen hat ja werden sie eben viel auch die Maske eben auch sagen dann werde ich eben auch noch ein Vergleich zu den gendersternchen oder zu diesem wenn jemand das benutzt ja dann weiß ich genau wo der steht wenn jemand eine Maske trägt ist auch der Verdacht schon da zumindest wenn sie allein im Auto oder im Wald trägt dann weiß ich schon wo er steht und da weiß ich schon sehr viel über den Menschen und das ist eigentlich auch sehr sehr schade finde ich weil ich das eigentlich gar nicht möchte dass man den Menschen an einer Hand eines abzeichens oder sonstwie eines Buttons oder so ihre Gesinnung ansehen kann sondern daß wir eigentlich ja sehr vielfältige Gedanken haben und auch sehr viele Gründe wie wir zu dieser ganzen viel zu unserer Einstellung gekommen sind und das macht man normalerweise in einem Gespräch und diese Gespräche finden ja auch nur noch unter sehr erschwerten Bedingungen statt gerade weil auch für meine Sachen die Maske ein Gesprächs verhindern Kommunikations verhinderungsinstrument ist und wir es jetzt natürlich auch nur noch so online machen können was auch eben Vanessa Funktion hat äh und Ich glaube man kann man es sieht dann noch stärker in 2 Lager geteilt aus als es vielleicht sogar ist also Der Mensch ist ja eigentlich vielfältiger und hat vielfältige Bedürfnisse und auch vielfältige Wertvorstellungen die ihn zu diesen Einstellungen bringen diese gefahren ähm Instrumente zum Beispiel ich finde das Gender Sternchen oder überhaupt sondern ist auch ein Instrument hier wird ein ganzes System nämlich unsere Sprache auf einmal mit einer schockstrategie ja destruktiv eben auseinander gerüttelt und dann wird ein neues Phänomen dort eingebaut und jeder der sich eben zu einer Seite bekennt kann dieses Phänomen reitest sichtbar jetzt eben zeigen ja Sprache schriftsprache ist eben dann das dass man drängt es sozusagen immer jemandem auf obwohl er gar nicht danach gefragt hat wie stehst du eigentlich zu der Thematik sondern usw das bekommt man auf genauso bekommt man die Maske aufgedrängt obwohl ich wollte vielleicht noch gar nicht wissen wie du zu corona oder sonst was steht und vielleicht wird es mit der Impfung auch bei so sein dass man nämlich ja es werden jetzt schon in einem thüringischen Altenheim Leute als besonders wertvoll eingestuft die sich haben impfen lassen vielleicht ein Abzeichen oder so ein so ein so ein Kreuz ne so wie früher bitte ja ja die kann man schlecht mal vor sich ertragen wobei geht vielleicht auch aber man kriegt man wird dann eben als für das neue System messages bekommen die gefängnisinsassen eine haftverminderung wenn hat sie angemeldet wenn sie sich 2 mal eben impfen lassen dann kommen sie schneller aus dem Gefängnis frei und dass er teilt Gesellschaft noch sichtbarer als sie vielleicht wirklich innerlich ist die meisten wenn man sie dann Na ja vielleicht nicht die meisten aber noch einige wenn man sie dann wirklich mal ins Gespräch bringt Es sind doch eigentlich viel differenzierter als wenn es ihnen dann auf den ersten Blick an sieht aber durch diese äußere Anzeige dessen wie wir jetzt denken erscheint erstens in der Eindruck die denken alle gleich und zweitens der Eindruck Ich bin in der Mehrheit ja wenn ich die Maske tragen oder Ich bin absolut hier isoliert in der Minderheit alles um mich herum ist verrückt geworden Ich bin Geisterfahrer also die anderen sind alle Geisterfahrer auf der Autobahn

Punkt.PRERADOVIC: Beyond Gender: Abschaffung der Geschlechter

Es ist Zeit für eine Debatte! Gender-Talk 2. Gender kommt nun in der gesamten Gesellschaft an. In ARD und ZDF wird die geschlechtergerechte Sprache immer häufiger eingesetzt. Unis und Kommunen gendern schon länger. ProffX Lann Hornscheidt ist bereits einen Schritt weiter. Sie möchte Geschlechter komplett abschaffen – zumindest in der Sprache und kulturell. Hornscheid glaubt: Nur durch eine geschlechterneutrale Sprache wird Diskriminierung verschwinden.

Milena Preradovic: milenapreradovic.com | punkt-preradovic.comYouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Odysee: Punkt-PRERADOVIC | Twitter: punktpreradovic | Spenden: Milena Preradovic Name: Milena Preradovic IBAN: AT40 2070 2000 2509 6694 BIC: SPFNAT21XXX oder https://paypal.me/punktpreradovic

Jüdische Rundschau: Warum die Linken den Rechtsextremismus anderer lieben

Über den Standort-Liberalismus der „Fortschrittlichen“ Ich lese einen Artikel des israelischen Publizisten Seth J. Frantzmann aus der „Jerusalem Post“ von 2016: „Why Western leftists adore right-wing religious extremists abroad“

lesen Sie weiter auf -> juedischerundschau.de

Deutsche Übersetzung von Ulrike Stockmann leicht verändert gelesen von Gunnar Kaiser.

Warum entschuldigen Menschen, die in den USA oder in Frankreich die Rechte der Frauen unterstützen, das iranische Regime? Warum halten solche, die Militarismus ablehnen, Uniformen in Moskau oder Pakistan für romantisch?
Warum finden jene, die den US-amerikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ablehnen, aufgeblasene Populisten wie Venezuelas Hugo Chavez so reizend?
Warum ist Assads Krieg gegen den Terror so gut und George W. Bushs so schlecht?