Boris Reitschuster: Mit Scheuklappen in den Mega-Lockdown, Kanzlerin lässt sich erneut einseitig beraten

Die Bundesregierung lässt sich auch auf ihrer heutigen Expertenanhörung vor der morgigen Konferenz, auf der massive Verschärfungen des Lockdowns beschlossen werden sollen, von keinem Wissenschaftler aus Bereichen wie Psychologie, Erziehung oder Wirtschaft beraten. An der heutigen Anhörung nehme ein „Querschnitt durch verschiedene mit diesem Spezialthema – Mutation und derzeitige epidemische Situation – befassten Wissenschaftlern teil“, sagte Merkels Sprecher Steffen Seibert heute auf meine Frage hin in der Bundespressekonferenz: „Die Bundeskanzlerin nimmt nicht nur wahr und zur Kenntnis, was in einer solchen Expertenanhörung gesagt wird, sondern das gesamte Bild der veröffentlichten Wissenschaft“.

Boris Reitschuster Youtube Kanal: Boris Reischuster | Spenden
lesen Sie bitte hier weiter:

lesen Sie hier weiter:

Die nachfolgenden Inhalte wurden von obige Quelle als Sicherungskopie für den Fall der Löschung oder Sperrung der Original Quelle kopiert. Wir gehen davon aus, dass unserer Vorgehensweise im Sinne der Urheber ist. Sollte dies nicht der Falls sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an redaktion äät deutungsvielfalt.de. -> weitere Hinweise

Ich hatte auch wissen wollen, warum trotz der sinkenden Zahl von Infektionen und Toten die Maßnahmen verschärft werden sollen. Als Begründung nannte Seibert die Mutation des Virus in Großbritannien und Irland. Auf meinen Einwand, dass trotz dieser Mutation in Irland die aktuelle Zahl der täglichen Toten bei 13 liege, ging er nicht näher ein. Ich hakte dann noch einmal explizit nach und fragte nach Sozialwissenschaftlern, Pädagogen, Wirtschaftswissenschaftlern in der Expertenrunde. Seibert antwortete: „Da der Anlass der morgigen Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin dieses zusätzlich aufgetauchte mutierte Virus ist und die Frage, ob wir im Zusammenhang mit diesem neuen Risiko weitere Maßnahmen zur Infektionseindämmung ergreifen müssen, sind natürlich die Experten jetzt auch so ausgesucht – ich habe ja vorher einige Gruppen, einige Fachrichtungen benannt –, dass sie sich mit diesen Fragen befassen.“

Das bedeutet: In der entscheidenden Expertenrunde vor der Entscheidung über massive weitere Grundrechtseinschnitte, einer möglichen umfassenden Ausgangssperre und noch schmerzhafteren Einschnitten ins Wirtschaftsleben nimmt niemand teil, dessen Fachgebiet die Auswirkungen von all dem auf Kinder, auf die Psyche der Menschen, auf die Wirtschaft etc. ist. Damit steht in meinen Augen der Ausgang der Konferenz schon weitgehend vor deren Beginn fest. Als ich kürzlich den früheren russischen Vize-Regierungschef aus der Jelzin-Zeit Alfred Koch befragte, wie solche Expertenanhörungen ablaufen, sagte mir der frühere Spitzenpolitiker: „Man holt sich zur Beratung genau die Experten, von denen man weiß, dass sie das sagen werden, was man gerne hören möchte. Viele Wissenschaftler sind da auch sehr geschickt im Vorahnen der Wünsche der Regierung.“

Die spontane Einschätzung eines früheren Spitzenbeamten auf meinen Bericht hin über die entsprechenden Antworten auf meine Fragen in der Bundespressekonferenz und die Zusammensetzung der Expertenrunde hat mich schockiert. Er sagte: „Ich kann mir das nur noch so erklären, dass man unser Land kaputtmachen will.“ Ich hoffe sehr, er irrt sich. Aber kommt es letztlich überhaupt darauf an, ob man die Wirtschaft und die Gesellschaft absichtlich oder im guten Glauben zerstört? Auf jeden Fall wird das, was gerade geschieht, unser Land weiter so sehr in seinen Grundlagen zerrütten, dass vieles dafür spricht, dass wir es nicht mehr wiedererkennen werden.

PS: Zwischenzeitlich teilte das Bundespresseamt mit, wer die Wissenschaftler sind, die in der Expertenrunde Kanzlerin und Ministerpräsidenten beraten:

  • Professor Lothar Wieler vom RKI, Tiermediziner und Chef einer weisungsgebunden Bundesbehörde
  • Professor Christian Drosten von der Charité, Virologe
  • Professorin Melanie Brinkmann von der TU Braunschweig, Virologin
  • Professor Michael Meyer-Hermann vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Physiker
  • Professor Gerhard Krause vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Epidemiologe
  • Professorin Cornelia Betsch von der Universität Erfurt, Expertin für Gesundheitskommunikation
  • Professor Rolf Apweiler vom European Bioinformatics Institute, Biologe
  • Professor Uwe Jens Nagel von der TU Berlin, Soziologe und Agronom

ARD: Monitor: „Alternative Fakten“ zu Corona, Eingriff in die Grundrechte, Trittbrettfahrer der Krise

  • Am Rand der Gesellschaft: Wie die Corona-Krise Armut verschärft
  • 9:50 min „Alternative Fakten“ zu Corona: Das Netzwerk der Verharmloser und Verschwörer
  • 17:00 min Eingriff in die Grundrechte: Wie weit geht der Staat? |
  • 23:15 min Trittbrettfahrer der Krise: Angriff der Hedgefonds
  • ardmediathek.de

Kommentar der Redaktion: Dieser Beitrag enthält doppelte Botschaften. Zunächst werden alternative Medien pauschal diffamiert, z.B. mit „Verschwörungstheorien“ und in den folgenden zwei Beiträgen „Verschwörungspraktiken“ angeprangert. Sollen hier doppelte Botschaften an uns gesendet werden?

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

„Alternative Fakten“ zu Corona: Das Netzwerk der Verharmloser und Verschwörer

Zur Wahrheit zum Corona Virus gehört dass wir vieles darüber nicht wissen nicht wie viele sich tatsächlich damit infiziert haben nicht wie tödliches ist nicht wie lange wir nach einer Heilung möglicherweise immun dagegen sind und wo wissen fehlt da wachsen Spekulationen und wilde Theorien vor allem im Netz die corona Krise ist der ideale Der Boden für unheilspropheten denen es nicht um Wahrheit Zündung geht sondern schlicht darum ihre politischen Botschaften unters Volk zu bringen es ist ein gefährliches gebräu aus Halbwahrheiten Verschwörungstheorien und auch rechtsextremer Gesinnung dass in diesen Zeiten besonders gut zu gehen scheint Jochen Tassler und Jana Heck dieser Mann hat es in den letzten Wochen zu großer Bekanntheit gebracht Wolfgang wodarg Ich möchte was erzählen über die Coronavirus Epidemie die wir angeblich haben sollen der ehemalige SPD Bundestagsabgeordnete und Lungenarzt hält die Debatte um corona vor allem für Panikmache befeuert von übereifrigen virologen da ist was gesponnen worden ein Netz von Informationen von Meinung hat sich entwickelt in diesem fachkreisen und die Politik hat sich an diese fachkreise gewandt die damit angefangen haben hat sich das angezogen im Netz gilt er als corona Rebell Videos mit ihm werden millionenfach geklickt im Kern sagt Wordag coronaviren habe es immer schon gegeben das neue Virus sei nicht besonders gefährlich und ohne Tests würden wir gar nicht merken dass es überhaupt da sei die meisten Fachleute widersprechen dieser Einschätzung auch Professor Gerard Krause Leiter der Epidemiologie am Helmholtz Zentrum in Braunschweig ein Großteil seiner Aussagen sind fachlich unstrittig ganz problematisch ist eine Schlussfolgerung dass es sich hier nicht um ein Problem handelt und das ist nur ein Wahrnehmungsproblem ist und das ist definitiv nicht der Fall die verstorbenen Patienten und auch die Todesfälle beim medizinischen Personal die sind ja nicht erfunden die werden uns auch aufgefallen wenn wir kein erfassungssystem oder keinen Namen für das Virus hätten Im Netz werden fragwürdige Expertise wie die von wodak gerade massenhaft verbreitet Medien die sich selbst gerne alternativ nennen greifen sie reichlich auf Ken FM etwa eine der bekanntesten Alternativen Plattformen in Deutschland hier werden voreilige verharmlosungen zur Grundlage für wütende Kommentare gegen das System von einer corona Diktatur ist da die Rede und von Machtergreifung ein anderer Beitrag sieht in corona einen asymmetrischen Krieg der Superreichen gegen die restlichen 99% man wolle eine Vielfalt von Perspektiven aufzeigen sagt Ken FM auf Monitor Anfrage Wissenschaftler bewerten solche Beiträge dagegen als klassische Verschwörungstheorien Verschwörungstheorien zeichnen sich dadurch aus dass Menschen glauben dass es eine dunkle macht gibt dem geheim böses tut das ist auch der Unterschied zu viel Information wo manchmal einfach Informationen falsch wiedergegeben werden Es gibt die die bösen Verschwörer die die Welt zerstören wollen in irgendeiner Art und Weise und Es gibt die guten die Wahrheit sehen wissen wie es wirklich läuft längst gibt es eine ganze Reihe von Seiten und Kanälen die Fachleute mindestens in teilen als verschwörungstheoretisch einschätzen viele von ihnen nutzen nun corona für ihre eigene Agenda Heiko Schrank zum Beispiel erreicht mit seinem youtube Kanal fast 160.000 Abonnenten in seinen Videos wirft der politik und Medien permanente lügen vor und wähnt sich in einem repressiven unterdrückungsstaat corona sieht er als weiteren Beleg dafür das Virus sei eine Art trojanisches Pferd Teil eines großen Plans die Menschen zu unterdrücken man versucht uns aber in der Angst zu halten weil durch die Angst sind wir kontrollierbar und Wer Angst hat der ist in sich zusammen gezogen der ist steif starr und jemand der stahls den kann man ganz einfach brechen Schrank sieht das nicht als Verschwörungstheorie auf Monitor Anfrage schreibt er man hinterfrage Dinge und Ereignisse eben kritisch jede große Krise ist immer ein Nährboden für Verschwörungserzählung denn sie lassen sich dann immer wieder darstellen als entweder gar nicht existieren oder als Teil der des bösartigen Plans der vermeintlichen verschworen und verschwörer endlich eine Diktatur umzusetzen gerade rechte bis rechtsextreme Kanäle versuchen corona für ihre Zwecke zu instrumentalisieren kompakt etwa das Magazin macht regelmäßig Stimmung gegen Flüchtlinge hier wird die pandemie ganz im Sinne der eigenen Ideologie genutzt trotz niedriger asylzahlen suggeriert der aktuelle Titel eine angeblich neue Asylflut im Schatten von corona da sieht man genau das was alle anderen corona Verschwörungstheorien auch auszeichnet nämlich das ähm Im Grunde die corona Krise nur angebaut wird als neueste Baustein an bereits existierende Verschwörungstheorien wenn man glaubt der große Austausch ist im Gange dann ist die corona Krise nur ein weiterer Schritt um diese Einwanderung und den damit einhergehenden bevölkerungsaustausch für weiter zu vollziehen auch das Schweizer Portal Klagemauer-TV bedient regelmäßig rechte Verschwörungstheorien immer wieder fällt es mit antisemitischen und extrem rechten Inhalten auf der einmarsch der deutschen in Polen im Zweiten Weltkrieg wurde hier schon als Notwehr bezeichnet nun fantasiert man darüber dass das Corona Virus als biowaffe gezielt eingesetzt worden sein könnte heraus Betreiber von klagemauer TV ist der Schweizer Ivo sasek ernährt regelmäßig zur sogenannten Anti Zensur Koalition einem Stelldichein von Verschwörungstheoretiker aus dem gesamten deutschsprachigen Raum wie sehr man sich gegenseitig schätzt kann man hier beobachten denn viele die Corona gerade für ihre Zwecke nutzen haben hier schon Vorträge gehalten Heiko Schrank etwa und auch Jürgen Elsässer Herausgeber von Compact wenigstens einige dieser Alternativen Plattformen finden inzwischen auch Rückhalt in der Politik die AfD hat sich zu ihrem Schutzschild erklärt im vergangenen Jahr hat sie zur ersten Konferenz der freien Medien im Deutschen Bundestag geladen auf dem Werbebanner unter anderem kompakt Klagemauer-TV und die Anti Zensur Koalition das ist hochgradig problematisch denn wenn beispielsweise politische Macht errungen wird von Menschen die Verschwörungsideologien anhängen oder sie verbreiten dann kann es auch gefährlich werden wenn Menschen sich durch diese macht dann bestärkt darin fühlen einfache Wahrheiten klare Feindbilder in unsicheren Zeiten mag das für viele reizvoll sein gefährlich ist es für die Gesellschaft vor allem aber für die die durch das Coronavirus gerade besonders gefährdet sind Nein natürlich ist nicht jeder Kritiker der Regierungspolitik ein Verschwörungstheoretiker und natürlich sollten wir auch wissenschaftliche mindermeinungen ernst nehmen gerade in diesen Zeiten denn Kritik ist durchaus angebracht

7:00 min Eingriff in die Grundrechte: Wie weit geht der Staat?

Wenn man sieht wie der Staat mittlerweile in unser Privatleben eindringt allein sitzen auf einer Parkbank In Bayern und Sachsen mittlerweile verboten das ist eine von vielen Maßnahmen die die Frage aufwerfen ob alles was da gerade angeordnet wird auch wirklich notwendig und verhältnismäßig ist dabei geht es schließlich um keine Kleinigkeiten sondern um die Grundpfeiler unserer Verfassung elementare Grundrechte wurden in den letzten Wochen quasi aufgehoben oder massiv eingeschränkt und jede Menge machtbefugnis vom Parlament auf den Bundesgesundheitsminister übertragen der kann jetzt praktisch schalten und walten wie er will alles Im Namen des gesundheitsschutzes aber schützt uns das auch wirklich koordiniert I und Lisa Seemann geschlossen abgeriegelt leer unsere Freiheit so sehr eingeschränkt wie es vor wenigen Wochen noch undenkbar gewesen wäre es ist die Stunde der Exekutive des starken Staates es scheint als ob im Krieg gegen das Virus die Gesetze schwiegen Bund Länder Städte Gemeinden sprechen mit Maßnahmen vor im Namen des notstands und Not macht erfinderisch die Polizei erlaubt sich Hausbesuche Wer sich in einer fremden Wohnung aufhält könnte bestraft werden Familien Picknick im Freien kostet 250€ mecklenburgvorpommern erlaubt nur noch einreisen für Bürger mit Hauptwohnsitz in Sachsen entscheidet die Polizei ob jemand sich zum frische Luft holen zu weit von seiner Wohnung entfernt hat alleine auf einer Parkbank sitzen in Bayern und Sachsen verboten sind solche Maßnahmen aus sicht der virologen noch maßvoll aus epidemiologischer Sicht und aus hygienischer Sicht ist das alleinige sitzen auf einer Parkbank in Bezug auf das Infektionsrisiko mit covit völlig unbedenklich man muss sich sogar Fragen ob solche Regeln oder solche Verbote nicht auch eine Gefahr bergen und es könnte sein dass man das so interpretiert dass eben die Luft bereits kontaminiert ist und deswegen man sich in der freien Luft sein kann das Gegenteil ist aber der Fall der Aufenthalt in der freien Luft ist definitiv gesünder als in geschlossenen Räumen im Eilverfahren beschloss der Gesetzgeber letzte Woche Änderungen des infektionsschutzgesetzes damit stellte das parlament eine Epidemische Lage von nationaler Tragweite fest also eine neue Form des ausnahmezustands es überträgt weitreichende Befugnisse auf den Bundesgesundheitsminister er darf nun rechtsverordnungen ohne Zustimmung des Bundesrats erlassen und Gesetze außer Kraft setzen damit werde die gewaltenteilung weitgehend aufgehoben waren Kritiker und sehr viel macht in die Hände eines Mannes gelegt zu dieser Regelung haben viele meiner verfassungsrechtlichen Kollegen Stellung genommen ich kenne niemanden der diese Regelung für verfassungsmäßig hält es ist eine Regelung von einer Tragweite viel wie sie bislang nur in der Weimarer reichsverfassung gegeben war Es sind praktisch zum Teil blankovollmacht Die Regierung das ist nicht im Einklang mit Artikel 80 des Grundgesetzes das ist verfassungswidrig natürlich muß die Regierung handeln aber die parlamentarische Kontrolle ist unverzichtbar jetzt wichtiger denn je und sie muss in kürzeren abständen erfolgen alle 2 Monate zwingend der vom Bundestag angepasste Paragraph 28 infektionsschutzgesetz greift jetzt flächendeckend in den schutzbereich elementarer Grundrechte ein unter anderem Artikel 2 die Freiheit der Person die versammlungsfreiheit die Freizügigkeit die unverletzlichkeit der Wohnung ist dieser kollektive grundrechtseingriff noch verhältnismäßig Wir sind konfrontiert mit einer so außerordentlich großen Gefahr dass sie unser vorstellungsvermögen er sprengt das rechtfertigt außergewöhnliche Maßnahmen aber es rechtfertigt nicht alle Maßnahmen und es rechtfertigt sich nicht unbegrenzt und es rechtfertigt sich auch nicht auf unbegrenzte Dauer von irgendeinem Zeitpunkt an werden wir Fragen müssen ob die Einschränkung den wir uns alle noch ausgesetzt sehen um die Erreichung dieses ziels Willen gerechtfertigt sind stattdessen wachsen die Begehrlichkeiten der Bundesgesundheitsminister würde am liebsten personalisierte Handy Daten nutzen um kontaktpersonen von infizierten zu finden weit mehr als eine freiwillige ab sein Vorstoß wurde zwar aus dem infektionsschutzgesetz gestrichen ist aber längst nicht vom Tisch Ich habe die Sorge dass wenn sie im System erstmal etabliert ist das dann die Versuchung sehr groß ist das auf andere Indikation auszuweiten das ist aus meiner Sicht absolut nicht verhältnismäßig und Wir haben ja diese Bürgerrechte über junge Generation er arbeitet und die brauchen wir auch um in unserer Gesellschaft so zu funktionieren wie wir jetzt Leben und wegen einer relativ kurzzeitigen Epidemie wie wir sie jetzt haben diese aufzugeben und dann nicht mehr einfangen zu können das halte ich für ein sehr großes Risiko Not kennt kein Gebot heißt es ist das so wenn wir uns daran gewöhnen dass Grundrechte in der Krise nebensächlich sind dann wird corona auch unserem Rechtsstaat schweren Schaden zufügen zur Klarstellung viele der beschlossenen Maßnahmen sind aus epidemiologischer Sicht sinnvoll und notwendig und trotzdem drängt sich hier und da der Eindruck eines überbietungswettbewerb drauf der mehr mit politischer Profilierung zu tun hat als mit effektiven Gesundheitsschutz und Nein Grundrechte sind kein Luxus Artikel unserer Verfassung auch nicht in Krisenzeiten in Zeiten von Krisen

23:15 min Trittbrettfahrer der Krise: Angriff der Hedgefonds

In Krisen gibt es immer Menschen und Unternehmen die daraus Kapital schlagen und das ist wortwörtlich gemeint während die Börsen teilweise dramatische kurseinbrüche verzeichneten haben einige genau damit Gewinne gemacht hat Songs die auf fallende Kurse Wetten darauf dass bestimmte Unternehmen von der corona Krise besonders hart getroffen werden vor allem mit sogenannten leerverkäufen und die können eine Krise an den finanzmärkten dramatisch verschärfen während einige europäische Staaten solche leerverkäufe jetzt stoppen sie der Bundesfinanzminister hier keinen grund zum handeln Nikolaus Steiner corona Panik an den Börsen der dax nach einem Absturz leicht erholt doch immer noch rund -30% seit Ende Februar aber Es gibt auch Gewinner der Krise Black man zum Beispiel hat vor Manager aus New York auf Twitter forderte er Mitte März den us Präsidenten auf einen 30 tägigen schutdown zu verhängen dann gab er dem us Fernsehsender mbc ein Telefon Interview warnte vor drastischen folgen von corona Proviant deadly das Virus ist tödlich und ist unglaublich weit verbreitet es tötet gesunde Menschen es tötet junge Menschen stellen sie sich vor das Virus wurde Babys in New York töten aber genauso müssen wir denken stellen sie sich vor ihr Kind stirbt der Warnungen mit Hintergedanken wenige Tage später verkündete akman einen Gewinn von 2,6 Milliarden Dollar er hatte auf fallende Kurse gesetzt mit seinem corona Warnungen habe dies aber nichts zu tun gehabt und nicht nur in den USA auch in Deutschland Wetten große hat Chance auf fallende Kurse oftmals mit sogenannten leerverkäufen Wir haben den letzten 6 – 8 Wochen eine starke Zunahme der leerverkaufsaktivitäten nicht nur in Deutschland sondern eigentlich in allen europäischen märkten erlebt vor allen Dingen hat Schwanz die natürlich in solchen unsicheren Zeiten besonders aktiv sind haben ihre Position deutlich ausgebaut Radio zum Beispiel us Milliardär und Gründer eines der größten hat von der Welt Bridge- -Water socias laut Bloomberg hatte Bridge- -Water Anfang März Wetten im Volumen von $ 14 Milliarden auf fallende Kurse in Europa abgeschlossen darunter Wetten auf Kursverluste von Aktien Deutsche Unternehmen im Wert von fast 4,9 Milliarden Dollar bridgewater setzte auf den Absturz von Aktien etwa von SAP Bayer Allianz und vielen anderen großen deutschen Unternehmen Krisenzeiten sind leerverkäufe deswegen besonders gefährlich weil sie wie eine Art brandbeschleuniger wirken können Das bedeutet das also letztendlich fallende Kurse verstärkt werden dadurch dass es vermehrt leerverkäufe gibt das heißt der kursdruck nimmt zu so dass insgesamt die Bandbreite an Schwankungen die sogenannte Volatilität insgesamt zunimmt und das sorgt für zusätzliche Verunsicherung am Markt und bridgewater ist nicht allein die leerverkaufs Datenbank des Handelsplatz zeigt wer in diesen Tagen spekuliert darunter viele große hat vom die auf fallende Kurse bei deutschen Unternehmen setzen und in manchen Fällen so die Schätzungen der Handelsblatt Datenbank große Gewinne machen die deutsche Aufsichtsbehörde bafin teilt mit man könne keinen bedeutsamen Anstieg von leerverkaufsaktivitäten feststellen und derzeitige kursrückgänge seien nicht von etwaigen leerverkäufen hervorgerufen oder durch diese mit ausgelöst worden tatsächlich feststeht finanzaufsichtsbehörden in Frankreich Belgien Spanien Italien und Österreich hatten umgehend reagiert und bestimmte leerverkäufe für eine gewisse Zeit teilweise oder komplett verboten In Österreich hieß es dazu man habe eigentlich eine EU weite und einheitliche Maßnahme bevorzugt aber darüber sei keine Einigung zu erzielen gewesen sry erstaunlich auch die CDU CSU Gruppe im EU Parlament fordert ein europaweites Verbot von leerverkäufen doch ausgerechnet Deutschland verhindere das Ich habe mit der europäischen Aufsicht einen sehr engen Kontakt zur Zeit und mir wird leider gesagt Es sind eine Reihe von Ländern an der Spitze Deutschland die europaweites Verbot bisher behindern und insofern hoffe ich dass sich Deutschland hier bewegt das wäre der entscheidende dominostein um ein leerverkaufsverbot durchzusetzen Deutschland blockiert feststeht Bundesfinanzminister und bafin sehen aktuell keinen Anlass für ein Verbot in Deutschland warum sind leerverkäufe in Deutschland nicht verboten worden Es gibt verschiedene Dinge die man tun kann wenn man aus der Betrachtung der Situation erkennt dass es notwendig ist in zu intervenieren das machen die dafür zuständigen Aufsichtsbehörden aber es gehört auch zur Wirklichkeit dieser Maßnahmen dazu dass über sie nie spekuliert wird sondern sie eines morgens da sind eines morgens irgendwann das Argument dass sich die Märkte im Moment doch einigermaßen stabilisiert hätten überzeugt Finanzexperte Gerhard schick nicht denn die folgen von corona sei noch überhaupt nicht absehbar diese Krise ist längst noch nicht vorbei am Finanzmarkt und deswegen ist es richtig dass manche Aufsichtsbehörden in Europa leerverkäufer verboten haben das sollte jetzt europaweit geschehen auch die deutsche Aufsichtsbehörde sollte jetzt handeln wenn man dann nach ein paar Tagen feststellt jetzt gab es wieder ein kursrutsch ist es zu spät einzugreifen Gewinner in Krisenzeiten für viele hedgefond ist das zögern Deutschlands eine gute Nachricht profiteure der corona Krise da gibt es auch noch ganz andere und darum geht es gleich auch beim deutschlandtrend in den Tagesthemen karinovska in Hamburg ja Wir sind hier 2 Wochen im Ausnahmezustand und wollten wissen sind die deutschen eigentlich zuversichtlich oder geht ihnen langsam die Geduld aus da die Politik ja überhaupt keine Ansagen macht wie es wann weitergehen könnte diese Stimmungsbild der deutschen und eine Reportage aus New York wo das Virus gerade besonders heftig wütet jetzt bei uns in der Sendung danke Karin also bleiben sie dran oder diskutieren mit uns weiter in den sozialen Medien oder schaue mal auf unseren Monitor Kanal bei youtube da gibt es eine neue Ausgabe von Studio M Meinungsfreiheit in Zeiten von corona nächsten Dienstag kommen hier die Kollegen von Fakt wir dann wieder nach Ostern bis dahin machen sie S gut und bleiben sie freundlich auch in diesen Zeiten