Degussa Goldhandel GmbH: #4 „Krall & Polleit Direkt“ – Markus Krall & Thorsten Polleit: Das Verbrechen von 1971

Eine weitere Folge des beliebten Finanztalks „Krall & Polleit Direkt“ wurde erneut im Herzen der Finanzhauptstadt Frankfurt abgedreht. Dr. Markus Krall, CEO der Degussa Goldhandel und Sprecher der Geschäftsführung, und Dr. Thorsten Polleit, Chefvolkswirt der Degussa Goldhandel, diskutieren in dieser Folge über „Das Verbrechen von 1971“, besser bekannt als Nixon Schock. Von der goldgedeckten Währung zum ungedeckten Papiergeldsystem vor 50 Jahren startete das Zeitalter des Gelddruckens – Führt uns diese währungshistorische Zäsur in die nächste Währungsreform? „Krall & Polleit Direkt“ im Überblick: Haben Sie Sachfragen zum Thema Gold und dem Video? Dann treten Sie in den Austausch! Unter dem Hashtag #KrallundPolleit kuratiert das Degussa Social Media Team. Die interessantesten Fragen und Kommentare werden für die Zukunft aufgegriffen und in den Fragenkatalog der nachfolgenden Ausgaben „Krall & Polleit Direkt“ integriert. Sie mögen das Video? Nicht vergessen: Sie können gerne das Video auf Ihrer Website einbinden, teilen und liken, kommentieren, den Kanal abonnieren und die Glocke aktivieren, um die nächste Ausgabe nicht zu verpassen.

Die Einbettung des Videos ist auf anderen Webseiten unter Einbeziehung des nachfolgenden Links zugelassen: https://www.degussa-goldhandel.de/inf… Die Übersicht aller Videos finden Sie ebenfalls unter Degussa Gold Media: https://www.degussa-goldhandel.de/inf… Die verwendete Jazz-Musik lautet „I Think I’m In Love“ von Charles Di Raimondo. Besuchen Sie uns auch auf unserer Webseite oder auf Social Media: Webseite: https://www.degussa-goldhandel.de Facebook: https://www.facebook.com/Degussagold/ Instagram: https://www.instagram.com/degussa_gold/ Twitter: https://twitter.com/degussa_gold LinkedIn https://www.linkedin.com/company/degu… Kanal-Abo https://www.youtube.com/channel/UCAq-… Degussa Newsletter https://www.degussa-goldhandel.de/inf…WENIGER ANZEIGEN

Rubikon: IWF und Weltbank – Mörderische Bankgeschäfte

Unter dem Deckmantel der Armutsbekämpfung betreiben IWF und Weltbank eine skrupellose Strategie der Ausbeutung im globalen Maßstab.

Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds (IWF) arbeiten reibungslos Hand in Hand. Sie verleihen nicht nur regelmäßig riesige Geldsummen an Horrorregime auf der ganzen Welt, sondern erpressen darüber hinaus auch arme Nationen, drakonische Bedingungen zu akzeptieren, die vom Westen auferlegt werden. Mit anderen Worten: Weltbank und IWF machen sich der grausamsten Menschenrechtsverletzungen schuldig. Auch die diversen Corona-Wellen dienen zur massiven Umverteilung des Reichtums von unten nach oben. (von Peter König)

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

https://www.rubikon.news/artikel/morderische-bankgeschafte

Wenn man den edlen Satz über dem Eingang der Weltbank liest, kann man das selbstverständlich nicht erkennen: „Unser Traum ist eine Welt frei von Armut.“

Zu dieser Heuchelei kann ich nur hinzufügen: „ … und wir sorgen dafür, dass dies auch nur ein Traum bleibt.“ Die Heuchelei zeigt sowohl die Lüge als auch den kriminellen Charakter der beiden internationalen Finanzinstitutionen. Sie wurden im Rahmen der Charta der Vereinten Nationen geschaffen, werden aber von den USA angeführt.

Das Erscheinungsbild dieser Institutionen ist brillant. Was ins Auge fällt, sind Investitionen in die soziale Infrastruktur, in Schulen, Gesundheitssysteme, in Grundbedürfnisse wie Trinkwasser, sanitäre Einrichtungen, sogar in den Umweltschutz — über allem steht „Poverty Alleviation“, das heißt eine Welt frei von Armut. Aber wie verlogen das heute ist und bereits schon in den 1970er- und 1980er-Jahren war, ist verblüffend.

Allmählich öffnen die Menschen die Augen für eine erbärmliche Realität der Ausbeutung und Nötigung und der schlichten Erpressung.

Und das unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen (UNO). Was sagt Ihnen das über das UNO-System? In welchen Händen sind die Vereinten Nationen?

Die Weltorganisation UNO wurde am 24. Oktober 1945, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, in San Francisco, Kalifornien, von 51 Nationen gegründet, die sich der Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, der Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Nationen und der Förderung des sozialen Fortschritts, eines besseren Lebensstandards und der Menschenrechte verschrieben hatten.

Die UNO ersetzte den Völkerbund, der nach dem Ersten Weltkrieg Teil des Friedensabkommens, des Versailler Vertrags, war. Er trat am 10. Januar 1920 in Kraft und hatte seinen Sitz in Genf, Schweiz, mit den Zielen der Abrüstung, der Kriegsverhütung durch kollektive Sicherheit, der Beilegung von Streitigkeiten zwischen Ländern, der Verhandlungsdiplomatie und der Verbesserung der globalen Wohlfahrt. Im Nachhinein lässt sich leicht erkennen, dass das gesamte UNO-System als heuchlerische Farce eingerichtet wurde, die die Menschen glauben machte, ihre mächtigen Führer wollten nur Frieden. Diese mächtigen Führer waren allesamt Westler; dieselben, die weniger als 20 Jahre nach der Gründung des edlen Völkerbundes den Zweiten Weltkrieg auslösten.

Diese kleine Einführung liefert den Kontext für das, was schließlich zum von der UNO unterstützten Ausbund des globalen Diebstahls für verarmende Nationen auf der ganzen Welt werden sollte: die sogenannten Bretton-Woods-Institutionen. Sie sorgten für die Ausbeutung der Menschen, für Menschenrechtsverletzungen und dafür, dass gigantische Vermögen von unten — vom Volk — in die Oligarchenkaste, die immer kleiner werdende Konzernelite, geschaufelt wurden.

Im Juli 1944 trafen sich mehr als 700 Delegierte von 44 alliierten Nationen — verbündet mit den Siegern des Zweiten Weltkriegs, einschließlich der Sowjetunion — im Mount Washington Hotel in Bretton Woods, New Hampshire, Vereinigte Staaten, um die internationale Währungs- und Finanzordnung nach dem Zweiten Weltkrieg zu regeln. Gewiss, diese Konferenz fand unter der Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten statt, dem selbst erklärten Sieger des Zweiten Weltkriegs und von nun an der Herr über die Finanzordnung der Welt. Das war nicht sofort sichtbar, es war eine Agenda, die im Verborgenen lag.

Der IWF wurde offiziell gegründet, um die westlichen, sogenannten konvertierbaren Währungen zu „regulieren“, diejenigen, die sich zur Anwendung der Regeln des neuen Goldstandards, das heißt 35 US-Dollar pro Feinunze (circa 31,1 Gramm), verpflichteten. Beachten Sie, dass der Goldstandard, obwohl er gleichermaßen für 44 alliierte Nationen gilt, an den in US-Dollar nominierten Goldpreis gebunden war und nicht auf einem Korb aus dem Wert der 44 nationalen Währungen basierte. Dies war bereits Grund genug, das künftige System in Frage zu stellen. Und wie es sich auswirken wird. Aber niemand stellte das Arrangement in Frage. Es ist schwer zu glauben, dass von all diesen Nationalökonomen keiner den verräterischen Charakter des Goldstandards infrage zu stellen wagte.

Die Weltbank, die Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (englisch International Bank for Reconstruction and Development, IBRD), wie sie auch heißt, wurde offiziell gegründet, um den Marshallplan für den Wiederaufbau des kriegszerstörten Europas zu verwalten. Der Marshallplan war eine Spende der Vereinigten Staaten und wurde nach dem amerikanischen Außenminister George Marshall benannt, der ihn 1947 vorgeschlagen hatte. Im Rahmen des Plans erhielten europäische Länder, die durch den Zweiten Weltkrieg physisch und wirtschaftlich verwüstet worden waren, 13,2 Milliarden Dollar an Auslandshilfe. Er sollte von 1948 bis 1952 umgesetzt werden, was natürlich eine viel zu kurze Zeit war und bis in die frühen 1960er-Jahre reichte. Aus heutiger Sicht wäre der Marshallplan etwa zehnmal mehr wert, das heißt etwa 135 Milliarden US-Dollar.

Der Marshallplan war und ist immer noch ein revolvierender Fonds, der von den betreffenden Ländern zurückgezahlt wurde, sodass dieser wieder verliehen werden konnte. Das Geld des Marshallplans wurde also mehrfach verliehen und war daher sehr wirksam. Das europäische Pendant zum von der Weltbank verwalteten Marshall-Fonds war eine neu zu schaffende Bank, der Deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau und Entwicklung (KfW), die unter dem deutschen Finanzministerium eingerichtet wurde.

Die KfW existiert nach wie vor und widmet sich vor allem Entwicklungsprojekten im globalen Süden, zumeist mit Mitteln der Bundesregierung und mit Anleihen auf den deutschen und europäischen Kapitalmärkten. Häufig arbeitet die KfW bei gemeinsamen Projekten mit der Weltbank zusammen. Noch heute gibt es in der KfW eine Sonderabteilung, die sich ausschließlich mit den Geldern des Marshallplan-Fonds befasst. Diese nach wie vor revolvierenden Fonds werden für die Kreditvergabe an arme südliche Regionen in Europa, aber auch zur Stützung der osteuropäischen Volkswirtschaften eingesetzt und dienten insbesondere der Integration des ehemaligen Ostdeutschland in das heutige „Großdeutschland“.

Zwei Elemente des Marshallplans sind besonders auffällig und bemerkenswert:

Erstens schuf der Wiederaufbauplan ein Bindemittel, eine Abhängigkeit zwischen den USA und Europa, eben jenem Europa, das von den westlichen alliierten Streitkräften weitgehend zerstört wurde, während der Zweite Weltkrieg im Wesentlichen von der Sowjetunion mit gewaltigen Opfern, mit geschätzten 25 bis 30 Millionen Toten, gewonnen wurde. Der Marshallplan wurde also auch als Schutzschild gegen das kommunistische Russland, das heißt die UdSSR, konzipiert.

Während die Sowjetunion offiziell ein Verbündeter der Westmächte USA, Großbritannien und Frankreich war, war die kommunistische UdSSR in Wirklichkeit der Erzfeind des Westens, insbesondere der Vereinigten Staaten. Mit dem Geld aus dem Marshallplan erkauften die USA das Bündnis Europas, eine Abhängigkeit, die bis heute nicht beendet ist und die Europa daran hindert, normale Beziehungen zu Russland aufzubauen, und dies, obwohl die Sowjetunion vor drei Jahrzehnten verschwand. Der sich an den Zweiten Weltkrieg anschließende Kalte Krieg gegen die UdSSR basierte ebenfalls insgesamt auf flagranten Lügen und war ein direktes Zeugnis für eine weitere westliche Propagandafarce, die die meisten Europäer bis heute nicht verstanden haben.

Zweitens führte die Einführung eines auf dem US-Dollar basierenden Wiederaufbaufonds durch die USA nicht nur zu einer Abhängigkeit Europas vom Dollar, sondern legte auch den Grundstein für eine einheitliche Währung, um schließlich in Europa einzudringen und den Euro zu installieren. Der Euro ist nichts anderes als das Pflegekind des Dollars, da er unter dem gleichen Image wie der US-Dollar geschaffen wurde — er ist eine Fiat-Währung, die durch nichts gedeckt ist.

Das vereinte Europa, die heutige Europäische Union (EU), war nie wirklich eine Union. Ihr lag nie eine europäische Idee zugrunde, sondern wurde von den US-Geheimdiensten unter dem Deckmantel einiger europäischer Verräter-Bosse hervorgebracht. Und jeder Versuch, ein vereinigtes Europa, eine europäische Föderation mit einer echten europäischen Verfassung zu schaffen, ähnlich wie in den Vereinigten Staaten, wurde von den USA bitter sabotiert, vor allem durch den amerikanischen Maulwurf in der EU, nämlich Großbritannien.

Die USA wollten kein starkes Europa, weder wirtschaftlich noch möglicherweise im Laufe der Zeit auch militärisch.

Zum Vergleich: 450 Millionen Einwohner der EU gegenüber 330 Millionen der USA; das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der EU im Jahre 2019 betrug 20,3 Billionen US-Dollar, gegenüber einem BIP der USA von 21,4 Billionen US-Dollar. Die meisten Ökonomen würden zustimmen, dass eine gemeinsame Währung für eine lose Gruppe von Ländern keine Zukunft hat und nicht nachhaltig ist. Es gibt keine gemeinsame Verfassung, also keine klar definierten gemeinsamen Ziele in finanzieller, wirtschaftlicher und militärischer Hinsicht.

Eine gemeinsame Währung ist unter diesen instabilen Umständen auf lange Sicht nicht tragfähig. Dies wird mehr als deutlich, wenn man die EU nur 20 Jahre nach Einführung des Euro betrachtet. Die Eurozone ist ein verzweifeltes Durcheinander.

Hinzu kommt die Europäische Zentralbank (EZB), ebenfalls eine vom Zentralbanksystem der USA, der FED (Federal Reserve System), und dem US-Finanzministerium inspirierte Gründung. Die EZB hat wirklich keine Zentralbankfunktion. Sie ist eher ein Wachhund. Denn jedes EU-Mitgliedsland hat immer noch seine eigene Zentralbank, allerdings mit einer drastisch reduzierten Souveränität, die die Länder der Eurozone der EZB zugestanden haben, ohne gleichwertige Rechte zu erhalten.

Von den derzeit 27 EU-Mitgliedern gehören nur 19 der Eurozone an. Die Länder, die nicht der Eurozone angehören, das heißt die Tschechische Republik, Dänemark, Ungarn, Schweden und andere mehr, haben ihre souveräne Finanzpolitik beibehalten und sind nicht von der EZB abhängig.

Das bedeutet, wenn Griechenland aus der Eurozone ausgetreten wäre, als es 2008/2009 von der „Krise“ der Industrieländer getroffen wurde, wäre Griechenland jetzt auf dem besten Weg zur vollständigen Erholung. Es wäre nicht den Launen und dem Diktat des IWF, der berüchtigten Troika aus Europäischer Kommission, EZB und IWF unterworfen gewesen, sondern hätte sich dafür entscheiden können, seine Schulden intern zu arrangieren, da es sich bei den meisten Schulden um interne Schulden handelte und keine Notwendigkeit dafür bestand, Kredite im Ausland aufzunehmen.

In einem Referendum über den Rettungsplan 2015 stimmte die griechische Bevölkerung mit überwältigender Mehrheit gegen den Rettungsplan, das heißt gegen die neuen gigantischen Schulden. Der damalige griechische Präsident Tsipras ging jedoch so vor, als hätte das Referendum nie stattgefunden, und stimmte dem riesigen Rettungspaket zu, obwohl fast 70 Prozent der Bevölkerung dagegen gestimmt hatten.

Dies ist ein klarer Hinweis auf Betrug und darauf, dass es kein Fairplay gab. Tsipras und/oder seine Familien könnten gezwungen worden sein, die Rettungsaktion zu akzeptieren, oder aber … Wir werden vielleicht nie den wahren Grund erfahren, warum Tsipras sein Volk, das Wohl des griechischen Volkes, an die Oligarchen hinter IWF und Weltbank verkauft hat und es in bitteres Elend stürzte — mit der höchsten Arbeitslosigkeit in Europa, grassierender Armut und in die Höhe schießenden Selbstmordraten.

Griechenland kann als Beispiel dafür dienen, wie es anderen EU-Ländern ergehen kann, wenn sie sich nicht „benehmen“, das heißt, sich nicht an die ungeschriebenen goldenen Regeln des Gehorsams gegenüber den internationalen Geldherren halten.

Das ist beängstigend

Und jetzt, in diesen Zeiten von Covid, ist es relativ einfach. Arme Länder, insbesondere im globalen Süden, die bereits durch die Plandemie verschuldet sind, erhöhen ihre Auslandsverschuldung, um ihre Bevölkerung mit Grundbedarf zu versorgen. Oder sie sorgen dafür, dass du es glaubst. Ein Großteil der Schulden, die die Entwicklungsländer angehäuft haben, sind inländische oder interne Schulden, wie die Schulden des globalen Nordens. Es braucht nicht wirklich ausländische Kreditinstitute, um lokale Schulden zu tilgen. Oder haben Sie gesehen, dass eines der reichen Länder des Nordens beim IWF oder bei der Weltbank Kredite aufnimmt, um seine Schulden zu bewältigen? Kaum.

Warum sollte also der globale Süden darauf hereinfallen? Teils Korruption, teils Nötigung und teils direkte Erpressung. Ja, Erpressung, eines der größten vorstellbaren internationalen Verbrechen, das von den führenden internationalen Finanzinstitutionen, der Weltbank und dem IWF, im Namen der UNO begangen wird.

Die ganze Welt fragt sich zum Beispiel, wie es dazu kommen konnte, dass ein unsichtbarer Feind, ein Coronavirus, alle 193 UNO-Mitgliedsländer auf einmal befiel, sodass Dr. Tedros, der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), am 11. März 2020 eine Pandemie ausrief — ohne Grund, da es weltweit nur 4.617 Fälle gab, aber das geplante Ergebnis war eine totale weltweite Abriegelung am 16. März 2020. Keine Ausnahmen. Es gab einige Länder, die es nicht so ernst nahmen, wie Brasilien, Schweden, Weißrussland, einige afrikanische Länder wie Madagaskar und Tansania; sie entwickelten ihre eigenen Regeln und erkannten, dass das Tragen von Masken mehr schadet als nützt und dass soziale Distanzierung das soziale Gefüge ihrer Kulturen und künftiger Generationen zerstören würde.

Aber der satanische, tiefdunkle Staat wollte nichts mit „unabhängigen“ Ländern zu tun haben. Sie alle mussten dem Diktat von ganz oben folgen, von den Gates, Rockefellers, Soroses und anderen Eliten, die bald durch Klaus Schwab, der als Chef-Gefolgsmann des Weltwirtschaftsforums (WEF) fungierte, verstärkt wurden.

Plötzlich sieht man in Brasilien einen drastischen Anstieg neuer „Fälle“; es folgen keine Fragen, dafür massive Tests, ganz gleich, ob die berüchtigten PCR-Tests nach Ansicht der meisten seriösen Wissenschaftler wertlos sind. Siehe den Beitrag von Pascal Sacré vom 5. November 2020. Darin führt der Autor aus, dass nur gekaufte und korrumpierte Wissenschaftler, die von den nationalen Behörden bezahlt werden, weiterhin auf den RT-PCR-Tests bestehen. Folgerichtig erkrankte Brasiliens Bolsonaro an dem Virus, und die Zahl der Todesopfer steigt — wie von unsichtbarer Hand gelenkt — exponentiell an, während die brasilianische Wirtschaft zusammenbricht.

Zufall? Wohl kaum

Die Weltbank und/oder der IWF bieten massive Hilfe an, meist in Form von Schuldenerleichterungen, entweder als Zuschüsse oder als zinsgünstige Darlehen, die aber mit massiven Bedingungen verknüpft sind: Sie müssen sich an die von der WHO festgelegten Regeln halten, Sie müssen sich an die Regeln für Massenimpfungstests halten, sobald diese verfügbar sind, und an die obligatorischen Impfungen. Wenn sie sich an diese und andere länderspezifische Regeln halten, zum Beispiel daran, dass westliche Unternehmen ihre natürlichen Ressourcen anzapfen dürfen, mit der Privatisierung ihrer sozialen Infrastruktur und Dienstleistungen fortfahren, dann können sie Hilfe von der Weltbank und dem IWF erhalten.

Bereits im Mai 2020 kündigte die Weltbankgruppe an, dass ihre Soforthilfemaßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 bereits 100 Entwicklungsländer erreicht hätten, in denen 70 Prozent der Weltbevölkerung leben und denen Kredite in Höhe von über 160 Milliarden US-Dollar gegeben werden. Das bedeutet, dass bis heute, sechs Monate später und mitten in der „zweiten Welle“, die Zahl der Länder und die Zahl der Darlehen oder „Hilfszuschüsse“ exponentiell gestiegen sein muss, da sie fast die 193 UN-Mitgliedsländer erreicht haben. Das erklärt, wie alle, buchstäblich alle Länder, selbst die afrikanischen Länder mit den meisten Einwänden, wie Madagaskar und Tansania, die zu den ärmsten der Armen gehören, dem Zwang oder der Erpressung der berüchtigten Bretton-Woods-Institutionen erlegen sind.

Diese Institutionen werden nicht daran gehindert, Dollars zu generieren, da der Dollar ein Fiat-Geld ist, das von keiner Wirtschaft unterstützt wird, aber buchstäblich aus heißer Luft produziert und an arme Länder ausgeliehen werden kann, entweder als Schulden oder als Zuschuss. Diese Länder werden von nun an und auf Druck der internationalen Finanzinstitutionen für immer von den westlichen Meistern der Erlösung abhängig sein. Covid-19 ist das perfekte Instrument für die Finanzmärkte, um Vermögenswerte von unten nach oben zu schaufeln.

Um die Konzentration der Reichtümer nach oben zu maximieren, sind vielleicht eine oder zwei oder sogar drei neue Covid-Wellen notwendig.

Das ist alles geplant, das WEF hat bereits die kommenden Szenarien durch sein tyrannisches Buch „Covid-19 — The Great Reset“ vorausgesehen. Es ist alles geplant. Und unsere westlichen Intellektuellen lesen es, analysieren es, kritisieren es, aber wir schreddern es nicht auseinander — wir lassen es stehen und beobachten, wie sich die Welt in die Reset-Richtung bewegt. Und der Plan wird von der Weltbank und dem IWF pflichtbewusst ausgeführt — alles unter dem Deckmantel, Gutes für die Welt zu tun.

Was unterscheidet die jetzige Rolle der Weltbank und des IWF gegenüber der vor der Covid-Plandemie? — Gar nichts! Allein die Ursache für Ausbeutung, Verschuldung und Versklavung. Als Covid auftauchte, wurde es einfach. Vor diesem Zeitpunkt und bis Ende 2019 wurden die Entwicklungsländer, die meist reich an natürlichen Ressourcen sind, wie sie der Westen begehrt, nämlich an Öl, Gold, Kupfer und anderen Mineralien wie seltenen Erden, von der Weltbank, dem IWF oder von beiden angesprochen.

Sie konnten einen Schuldenerlass — sogenannte Strukturanpassungsdarlehen — erhalten, unabhängig davon, ob sie diese Darlehen wirklich brauchten oder nicht. Heute gibt es diese Darlehen in allen Namen, Formen, Gestalten und Farben, buchstäblich wie Farbrevolten, zum Beispiel oft als Budgethilfeoperationen — ich nenne sie einfach Blankoschecks —, und niemand kontrolliert, was mit dem Geld geschieht. Die Länder müssen jedoch ihre Wirtschaft umstrukturieren, ihre öffentlichen Dienstleistungen rationalisieren, Wasser, Bildung, Gesundheitsdienste, Elektrizität, Autobahnen, Eisenbahnen privatisieren und ausländische Konzessionen für die Ausbeutung natürlicher Ressourcen gewähren.

Der größte Teil dieses Betrugs, der Betrug beim „Rauben“ nationaler Ressourcen, geht von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt vor sich, aber die Länder werden zunehmend von den westlichen Zahlmeistern abhängig. Die Souveränität der Völker und der Institutionen ist verschwunden. Es gibt immer einen Korrumpierer und einen Korrumpierten. Leider sind sie im globalen Süden immer noch allgegenwärtig. Oft werden die Länder für einen Batzen Geld gezwungen, mit den USA für oder gegen bestimmte UN-Resolutionen zu stimmen, die für die USA von Interesse sind. Da haben wir es: das korrupte System der UNO.

Und natürlich wurde bei der Gründung der beiden Bretton-Woods-Organisationen im Jahr 1944 entschieden, dass das Abstimmungssystem nicht wie theoretisch in der UNO „ein Land, eine Stimme“ ist, sondern dass die USA in beiden Organisationen ein absolutes Vetorecht haben. Ihre Stimmrechte werden in Abhängigkeit von ihrem Kapitalbeitrag berechnet, der sich aus einer komplexen Formel ergibt, die auf dem BIP und anderen Wirtschaftsindikatoren basiert. In beiden Institutionen betragen das Stimmrecht und auch das Vetorecht der USA etwa 17 Prozent. Beide Institutionen haben 189 Mitgliedsländer. Keines dieser anderen Länder hat ein Stimmrecht von mehr als 17 Prozent. Die EU hätte es, aber die USA haben ihr nie erlaubt, ein Land oder eine Föderation zu werden.

Covid hat, wenn es nicht schon vorher so war, offengelegt, wie diese „offiziellen“ internationalen, von der UNO gecharterten Bretton-Woods-Finanzinstitutionen vollständig in das UNO-System integriert sind, in das die meisten Länder immer noch Vertrauen haben, vielleicht aus Mangel an etwas Besserem.

Es bleibt jedoch die Frage: Was ist besser, ein scheinheiliges, korruptes System, das dem „Schein“ dient, oder die Abschaffung eines dystopischen Systems und der Mut, ein neues System zu schaffen, unter neuen demokratischen Umständen und mit souveränen Rechten jedes teilnehmenden Landes?


Peter König ist Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analyst. Er ist auch Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre lang mit der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation auf der ganzen Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Global Research; ICH; New Eastern Outlook (NEO); RT; Countercurrents, Sputnik; PressTV; The 21st Century; Greanville Post; Defend Democracy Press; The Saker Blog, the und andere Internetseiten. Er ist der Autor von „Implosion — An Economic Thriller about War, Environmental Destruction and Corporate Greed“ — eine Fiktion, die auf Fakten und auf 30 Jahren Erfahrung der Weltbank rund um den Globus beruht. Er ist auch Mitautor von „The World Order and Revolution! — Essays from the Resistance“. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization.


Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel „The secret agenda of the worldbank and the IMF“. Er wurde vom ehrenamtlichen Rubikon-Übersetzungsteam übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratsteam lektoriert.

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

World of Value: Dr. Markus Krall: Die grösste Wirtschaftskrise der Moderne

YouTube: World of Value

Markus Krall

  • Die „Coronakrise“ ist nicht die Ursache, sondern nur Auslöser der Wirtschaftskrise.
  • Unsere Wirtschaft leider durch falsche Geldpolitik, die ich Geldsozialismus nenne, an Vorerkrankungen: Ausgehöhlte Banken, zombifizierte Realwirtschaft überdenkt durch Bilanztricks und seit Anfang Mai amtlichem Bilanzbetrug.

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Ich habe mir letztes jahr um diese zeit mal sagen lassen dass ich heute sowieso schon deswegen hier stehen müsste weil ich ja letztes jahr gesagt habe dass wir dieses jahr um diese zeit in einer schweren krise sind und allein schon um mich zu rechtfertigen wenn sie nicht kommt wäre ich also sozusagen zwingend eingeladen ich habe jetzt zum glück dass vermieden dass diese rechtfertigung die komme ich rum wenngleich ich nicht genau so eingetreten ist wie prognostiziert habe aber die ungleichgewichte auf diese getroffen ist und der verlauf den sie genommen hat zeigt dass das problem vor dem wir stehen genau von diesem kleinen oder großen schwarzen schwan ausgelöst worden ist und sich trotzdem genauso abspielt uhrwerks artig und die ungleichgewichte zur entfaltung bringt über die wir seit drei vier fünf jahren eigentlich diskutieren nicht nur hier sondern auch viele andere dieses bild habe ich ausgesucht als eingangsbild und zwar deswegen weil das ist das heißt eigentlich christus in limbo ist zeigt christus in der vorhölle und das ist so ein bisschen das nach dem schiff in dem wir unsere gesellschaft wieder erkennen also wenn wir über die politik sprechen geldpolitik denn der politik sprachpolizei zensur also das ganze bild unserer gesellschaft es findet man eigentlich hier wieder der nackte wahnsinn tanzt auf den straßen und deswegen habe ich das dem vorangestellt jetzt die nächste dreiviertelstunde was zu sagen über die lage der banken und über die zukunft unserer gesellschaft und zwar deswegen weil einiges davon gerade schon entwicklung ist geldsystem ja das geldsystem ist eine entscheidende frage aber das geldsystem allein ist noch nicht das was uns aus der krise heraus führt indem wir das reformieren allerdings wird die erste hälfte meines vortrages sich nur damit befassen warum die reform des geldsystems unvermeidlich auf uns zukommt denn eins können wir sagen dass sich die politik insbesondere die geldpolitik in eine zwickmühle begeben hat und eigentlich in ein schwarzes loch gestürzt hat hinter dessen ereignishorizont sich schon verschwunden ist und hinter dem es auch keine er gibt mindestens seit ungefähr zwei jahren gibt es kein entkommen mehr aus diesem strudel das werde ich gleich versuchen ihn anhand einiger empirischer daten darzulegen und insofern kann ich sie ein bisschen beruhigen ich gebe natürlich dem thomas bachheimer völlig recht wenn er sagt wieso wird nicht über die geldtheorie diskutiert aber die wahrheit ist es wird über die theorie diskutiert nur nicht von denen die ihre machtposition mit zähnen und klauen verteidigen aber es wird über die geldpolitik diskutiert und zwar in der breite der masse der menschen früher war es so dass wenn man irgendwie im video gemacht hat über geldtheorie dann haben sich das vielleicht 20 menschen angeschaut es war meistens studenten die nächste woche eine prüfung in theorie hatten wenn man heute ein video über geldtheorie macht dann schauen sich das zwischen 500.000 und 10 5 millionen menschen an und das sagt mir dass es in der breite der gesellschaft angekommen ist dass wir ein problem mit unserem geld haben und dass es den leuten zunehmend bewusst wird dass wir ein problem mit unserem geld haben warum mache ich das ganze eigentlich da springe ich in drei sekunden drüber freiheit ist es wert verteidigt zu werden es lohnt sich für die freiheit anzutreten für sie zu schreiben und für sie den kopf hinzuhalten und zwar deswegen weil sie die grundlage unserer zivilisation ist wer glaubt wir könnten eine zivilisation haben die unfreie ist der irrt sich unfrei nennt sich die barbarei und eine unfreie gesellschaft mündet in der barbarei und deswegen werde ich auch nicht aufhören und ich werde nicht nachlassen für die freiheit zu schreiben ganz egal welche etiketten irgendwelche menschen aber nicht daran zu geben versuchen ich starte wie meistens mit einem meiner lieblings zitate von rent dieses hier habe ich noch nicht auf der world of value gebracht aber an anderen orten schon nämlich wenn sie um etwas zu produzieren die erlaubnis von leuten brauchen die noch nie etwas produziert haben da wissen sie dass ihre gesellschaft vor dem untergang steht und in jeder runde in der ich bin wo viele menschen beisammen sind die bisse über geld verfügen das ist noch logischerweise viele unternehmer dabei und jedes mal wenn ich fragt bitte meldet sich mal einer der schon mal was produziert hat ohne die erlaubnis von jemandem gebraucht zu haben wir noch nie was produziert hat dann dann richtig keine hand und wenn ich das experiment wiederholen dann mit sicherheit auch nicht hier und das ist unser grundproblem und zwar deswegen weil wir uns als freie menschen in abhängigkeiten begeben haben das betrifft nicht nur die geldpolitik sondern wir haben uns ein system gegeben bei dem in kompetente menschen die nie in der lage wären was zu produzieren uns zu erklären wie wir zu produzieren haben was wir zu produzieren haben in welcher menge zu welchem preis und bis verkaufen dürfen oder nicht und an wen also was soll das frage ich da und das ist ein symptom das ist ein symptom und zwar eines verfalls eines verfalls der gesellschaft wenn menschen die inkompetenz sind menschen die kompetenz in vorschriften machen dürfen wenn wir zusammen fassen wo wir heute stehen dann kann man sagen dass die sogenannte korona krise sie eigentlich eher eine krise der politik in der reaktion auf das corona virus also eigentlich eine politische krise nicht die ursache sondern nur der auslöser unserer wirtschaftskrise ist die ungleichgewichte die wir heute in ihrer entfaltung sehen die sind schon vorher da gewesen doch erkennt man dass zum beispiel als der lok damen kam im frühjahr standen nach vier wochen mehr als zehn prozent der unternehmen mit dem rücken zur wand wie kann es sein dass nach vier wochen untätigkeit zehn prozent der unternehmen mit dem rücken zur wand stehen das ist ungefähr die uhr die die dauer eines sommerurlaubs es kann deswegen sein weil die schon so geschwächt waren in ihrer substanz und so schwach in ihrer eigenkapitalausstattung und in allem was sie an wirtschaftskraft zu bieten haben dass sie diesen relativ kleinen schock am anfang dann schauen was noch ein kleiner schock der große schock alias noch nicht standhalten können ohne dass der staat eingegriffen hätte und alle möglichen leute mit helikopter geld gerettet hätte und woran liegt das das liegt daran dass wir die wirtschaft schon zertifiziert habe in den letzten 15 jahren durch die geldpolitik durch die mühle negativzinsen die wir seit 15 jahren betreiben und über die ich in den letzten beiden ausgaben der wälder fälle schon hinreichend referiert habe diese geldpolitik die ich geld sozialismus nenne ihn sondern in übereinstimmung mit roland bader hat zur folge dass wir ausgewählte banken haben die banken nichts mehr verdienen das wifi ziert realwirtschaft haben und dass das ganze seit jahren durch bilanztricks überdeckt wird und seit mai durch offiziellen bilanzbetrug denn nichts anderes ist es wenn man den unternehmen sagt auch wenn er überschuldet sei müsst ihr nicht mehr zum konkursrichter des bilanzbetrugs und konkursverschleppung wenn man den banken sagt dass kredite die nicht mehr bedient werden bei zins und tilgung nicht abgeschrieben werden müssen sondern dass man bis zum sankt nimmerleinstag prüfen soll ob da vielleicht nicht doch mal irgendwann noch was zurückkommt nichts anderes und der bilanzbetrug ist sozusagen der leyen der das ganze im moment noch zusammen hält der lack der das rosten der auto über das rosten der auto gesprüht in der hoffnung dass es nicht auseinanderbricht wir haben eine kombination zerstört der lieferketten und was das was das lieferketten problem aktuell bedeutet da war ich ein bisschen ab von dem optimismus den der kollege elsässer von hin zum besten geben hat er sagt wir brauchen lieferketten ja gesagt wir brauchen die auch aber im moment sind sie so schwer gestört dass es jahre dauern wird um die wieder auf den stand zu bringen auf dem sie vor einem halben jahr mal war oder von dreiviertel jahr und diese zerstörten lieferketten in kombination zu einer globalen produktion führen und zwar zu einer massiv global fallenden produktion in der kombination mit extrem steigenden geldmengen die führen zu einem neuartigen ökonomischen phänomen dass nämlich über stagnation und das werde ich gleich ausführlich begründen die über station ist im grunde genommen die kombination der inflation von 1923 mit der depression von 1929 das letzte mal dass wir substanziell eine platonische situation hatten mai 1973 im zuge der ölkrise des warenangebots schock und schon damals hat sich die politik als komplett unfähig erwiesen damit irgendwie umzugehen was haben wir heute wenn man in die finanzwirtschaft schauen wir haben 14 prozent der anleihen die nicht mehr bedient werden wir aber wahrscheinlich 30 prozent der kredite die nicht mehr bedient werden wir haben sieben millionen kurzarbeiter und wenn es richtig rechte nicht die drei sondern wahrscheinlich sechs millionen arbeitslose natürlich nicht die offizielle zählung in deutschland wir haben 22 prozent arbeitslosenquote in den usa wir haben die tiefste krise in uk seit 1705 also sei es überhaupt ökonomische statistiken gibt und die politik läuft jetzt in ihrem geld druck waren in eine ganz neuartige wahlmöglichkeit hinein sie erzeugt nämlich mit der gelddruckerei stimmt sie sich dem deflationären druck der krise entgegen und erzeugt einen inflationären gegendruck und dann wird sie demnächst vor der wahl stehen nämlich wenn erst mal die preise anfang an zu steigen dann werden sie sehr schnell ansteigen und dann wird die politik entweder zu preiskontrollen greifen bei den mieten tut sie das ja schon wenn auch aus angeblich sozialpolitischen gründen aber sie übt sie ist schon der preis kontrollmacht das wird das wird dann zu einem kollaps der produktion führen weil die variablen kosten der produktion innerhalb in einem preiskontrolle regime nicht mehr gedeckt werden können oder sie druckt weiter geld und es zu alimentieren und dann werden wir in einer sehr schnell sehr stark ansteigenden inflation auch abschied von dieser währung nehmen dieser diese währung kann beide szenarien nicht überleben

ein kleiner exkurs zum thema grüner politik und zwar weit ist so interessant ist wie kam es eigentlich dazu dass die europäische union 1,5 billionen euro gekriegt hat und die in europa umzuverteilen und was sie hier sehen ist eine statistik die habe ich im april gemacht also bevor diese entscheidung gefallen ist bevor die entscheidung gefallen ist 1,5 millionen einzusammeln und der frau von der leyen die riesige die größte aller gießkannen zu geben die sie über alle ausschütten darf und was habe ich da gegenübergestellt ich habe der einen seite gegenübergestellt die anzahl der toten durch die anzahl der fälle also die sterblichkeitsrate registriert der korona fälle und auf der anderen achse die verschuldung des jeweiligen landes in prozent des bruttosozialprodukts und da sehen wir interessanterweise in interessanten zusammenhang nämlich das umso höher die verschuldung ist umso höher ist auch die gemeldete sterblichkeit dann habe ich mich gefragt wie kriegt dieses virus eigentlich den menschen in die augen liegt dort auf der lauer bisher den wirtschaftsteil der tageszeitung aufschlägt schaut nach wie die staatsverschuldung des landes ist in dem er lebt und entscheidet sich erst dann ihn umzubringen oder nicht es klingt jetzt ein bisschen zynisch ist aber nicht so gemeint das ist natürlich blödsinn die diese theorie erklärt uns nicht was da steht was erklärt statt dessen was da steht es gibt keinen unterschied in der sterblichkeit dieses virus weil wir haben in ganz europa vergleichbare gesundheitssysteme und wir haben auch nicht 30 verschiedenen bieren wieder unterwegs sind sondern wir haben 30 verschiedene meldesysteme 30 verschiedene arten die daten zu erheben 30 verschiedene arten bei den daten zu lügen 30 verschiedene arten bei den daten verzerrungen einzubauen und 30 verschiedene incentivierung und anreize was denn da rauskommen soll wenn ich diese daten erhebe das ist das problem vor dem wir stehen also umso höher die verschuldung um so höher ist angeblich auch die sterblichkeit natürlich weil der anreiz natürlich da ist und dann gibt es auch lady sind interessant die sind deswegen interessant weil die uns auch was über die kenntnis dieses problem sagen nämlich griechenland portugal und zypern das sind die drei die nicht auf dieses in dieses schema ansteigende verschuldung und ansteigen der sterblichkeit vor dieser politischen entscheidung über die 1,5 millionen reinpassen warum ist es so weil die schon gerettet waren die haben doch dass deren schulden sind auch schon komplett bis die nordeuropäischen länder übernommen worden zu dem zeitpunkt hatten gar keinen anreiz mehr ihre statistiken so zu verzerren und kleine zusatz frage ist so wie bei der zusatz ziehung zusatzzahl bei der lottoziehung luxemburg niederlande und belgien nebeneinander gleiches gesundheitssystem gleiche level von wohlstand geografisch direkt neben nebeneinander gelegen auf engste verknüpft ökonomisch drei völlig verschiedene situation also denke ich mal was wir hier sehen ist nicht was tatsächlich passiert sondern was wir sehen ist wie sehr wir den statistiken misstrauen sollten

Der Bilanzbetrug hält das ganze System am Leben

womit ich zum bilanzbetrug zurückkomme wenn wir uns die aktuelle lage anschauen dann kann man sehen so 10 bis 30 prozent aller kredite sind heute schon wertlos in den meisten banken wenn man sich die großen einkaufsmeilen in den innenstädten anschaut da habe ich einige anekdoten evidenz gesammelt bis zu 60 prozent der geschäfte zahlen da keine miete mehr 60 nicht 6 oder 16 60 prozent ich kenne große stadt nicht weit von hier die nimmt mehr hundesteuern als gewerbesteuer nein es liegt nicht daran dass die hundesteuer explodiert wäre bei den anleihen sind 14 prozent ausgefallen wir haben in den band und unternehmensbilanzen systematische verschleierung und wir haben heute nicht die 300.000 zombies die ich bei meinem letzten vortrag in der world of value eigentlich zu sagen geschätzt hatte sondern wir am 600.000 bis 800.000 das heißt es ist noch viel schlimmer gekommen übrigens interessanterweise letztes jahr hab ich ja gesagt wir werden so 1,5 bis 2 billionen euro werden wir an schaden haben in den bankbilanzen das habe ich letztes jahr gesagt an ausfällen durch die zombies letzte woche kam die meldung von der europäischen bankenaufsicht das ist auf 1,5 millionen geschätzt allerdings wird das blöderweise nicht mehr ausreichend weil die realität durch die falsche politik die da betrieben wird uns davon gelaufen ist zu werden sehr viel mehr aber jetzt kriegen wir es scheibchenweise serviert von unserer bankaufsicht also wir werden so 6 bis 800.000 zum die unternehmen werden da haben und davon sind 200.000 allein dadurch entstanden dass wir das insolvenzrisiko abgeschafft haben und zwar deswegen weil die insolvenzordnung meine damen und herren die vorschrift dass ein unternehmen das bleibt ist insolvenz anmelden muss die hat einen grund die soll dafür sorgen dass sich nicht andere gesunde unternehmen an dem kranken unternehmen anstecken das ist sowas wie die insolvenz pandemie kontrolle wenn krank unternehmen einfach nicht insolvenz anmelden müssen obwohl sie überschuldet sind dann bleiben sie im geschäftsverkehr mit gesunden unternehmen bauen zwischen diesen verbindlichkeiten und forderungen auf und bedienen ihre verbindlichkeiten dann nicht mehr und bringen so gesunde unternehmen in gefahr das heißt es werden mehr arbeitsplätze zerstört als notwendig aber das macht nichts hauptsache unsere politik schafft bis zu den nächsten wahlen der zweck dieses bilanzbetrug es ist meiner meinung nach nicht irgendwelche arbeitsplätze zu retten zu werten sind nämlich sowieso nicht im gegenteil es werden noch arbeitsplätze vernichte durch die ansteckung der zweck ist die verzögerung des politischen und geldpolitischen offenbaren cyrus und was passiert wenn die sache zum schwur kommt was passiert wenn 600.000 bis 8.000 unternehmen in deutschland und zwei bis drei millionen in europa über die wupper gehen und dabei einen schaden anrichten zwischen 4 und 6 billionen euro in den bankbilanzen dann wird das gerettet werden müssen und diese rettung die wird natürlich nicht von den staaten zu leisten seien auch nicht vom steuerzahler sondern die kommt genau von unserem und leisten geldsystem das ja dieses geld dann drucken kann

was sie hier sehen ist die bilanzsumme der ezb seit ihrer gründung 1999 damals hatte die ezb eine bilanzsumme von unter 700 milliarden euro das war die zentralbankgeldmenge unter 700 milliarden euro und dann ist die angestiegenen im zuge der verschiedenen krisen die sie hier sehen und jede krise wurde mit dem drucken von geld beantwortet und dieses drucken von geld hat dafür gesorgt dass neue ungleichgewichte entstanden sind die die nächste krise vorbereitet haben und die nächste krise hat dann drei bis fünfmal soviel geld erfordert wie die letzte deswegen verläuft diese funktion exponentiell und jetzt sind wir in corona locker und da sehen sie da ist das also dass steigt also jetzt hier nicht mehr so gemächlich angeführt das geht jetzt hier senkrecht drauf und das liegt daran dass eine exponential funktionen einmal diese eigenschaft hat die wird immer steiler und die nächste rettungs ag die wird diese zahl von jetzt knapp unter 7000 milliarden euro zentralbank bilanz und die wird nächstes jahr wahrscheinlich passieren und zwar einfach indem sich das sofort schreibt weil die dynamik dieses prozesses inhärent ist sie ist angelegt in der geldpolitik und sie ist angelegt in den logischen ökonomischen folgen dieser geldpolitik

gleichzeitig haben wir unsere lieferketten die alle auf just in time getrimmt sind die gigantischen globalen lieferketten zwischen asien und europa und asien amerika auch weitgehend zerstört wir haben wir das gemacht also das ist sowas wie er fühlen sie kennen diesen islamischen diesen nicht islamischen isländischen vulkan diesen isländischen vulkan eyjafjallajökull der hat ja mal dafür gesorgt dass der luftverkehr über dem nordatlantik eingestellt werden musste und hat bei teure elektronik die versorgung dann unterbrochen aber das was wir jetzt haben ist er vier kühe auf crack warum die chinesen haben ihre lieferungen runtergefahren anfang des jahres im zuge ihres lockdown und vier wochen später war die pipeline leer weil vier wochen ist die transportdauer zwischen china und europa auf dem seeweg dann ladet pipeline die hier ankam war dann leer und dann ist noch ein paar wochen hin und her und dann haben die chinesen weiter unten gehalten die produktion während die europäer drei monate später ihren opfern gemacht haben und ihre produktion runtergefahren haben wieder sechs wochen später haben die chinesen ihre produktion wieder hochgefahren aber die europäer hatten ihre runter gefahren und habe nicht mehr nachgefragt das heißt diese lieferketten sind die synchronisiert in angebot und nachfrage im timing wir haben quasi so eine art schweinezyklus eingeführt in der die synchronisation dieser lieferketten und jetzt muss man eines wissen wenn wir über komplexe produkte nachdenken wie automobile flugzeuge maschinen elektronik und so weiter dann reden wir für komplexe produkte wie ein automobil über gewaltige mengen an zulieferern ein typischer europäischer automobilbauer hat zwischen 40.000 und 100.000 zulieferern im ersten zweiten und dritten glied das heißt also nicht die direkt zulieferer sind 100000 sondern die den beliefern dann die diebe liefern und dem dritten glied die die selbige wiederum beliefern also in den ersten drei gehen dann haben die 100.000 zulieferer wenn sie in autobahn und in fehlten 50 cent teilen heck schloss dann können sie das nicht ausliefern und vielleicht erinnert sich der eine oder andere an den streit den vw mal mit seinen bosnischen zulieferern hatte da ging es nur um sitzbezüge also wirklich kein hightech produkt das ging nur um sitzbezüge und die waren irgendwie vier wochen nicht geliefert worden weil die sich gestritten haben das hat eine halbe milliarde gekostet bei vw eine halbe milliarde eine einer ist ausgefallen und nur für vier wochen hier reden wir von 100.000 zulieferern von denen fünf bis zehn prozent wahrscheinlich nie mehr die tore aufmachen werden die dann ersetzt werden müssen entweder durch neue zulieferer durch andere produkte durch verändert produkte mit weniger qualität zu höheren kosten oder repatriiert oder wie auch immer das wird eine weile dauern bis das wieder gerichtet ist das wird nicht über nacht gehen und das bedeutet dass wir die produktion global nicht mehr auf dem level zu der produktivität und den kosten in absehbarer zeit bekommen werden die wir noch vor dem 3 verlierer hatten das wird jahre dauern um das zurückzuschrauben und zwar nur dann wird es nur jahre dauern und nicht jahrzehnte wenn wir endlich die märkte wieder wirken lassen aber der ganze protektionistische diskurs den wir hier führen über grenzschließungen und über den missbrauch dieser corona situation für den für das hilfe des behindern von grenzüberschreitenden handel und reisen der wird auch dazu führen dass es eben nicht nur ein paar jahre da das wird möglicherweise länger dauern es sei denn die krise wird so groß dass die politik zum aufwachen gezwungen wird da springe ich jetzt darüber

weil ich nämlich direkt eigentlich was sagen möchte über das über die frage wie weit die ezb die dose die straße runter kicken kann

die frage stellt sich nämlich bei jeder diskussion jeder sagt ach wissen sie dass das das wird da passiert nix die ezb wird sich wieder was einfallen lassen und grund finden um mehr geld zu drucken und um die können das noch ganz ganz ganz ganz lange machen das ist ein argument er sich immer wieder höre wie lange können die das eigentlich machen und dann ist die frage gibt es dazu empirische information und ja da gibt es empirisch informationen dazu nämlich in der vergangenheit hat immer genau dann es sozusagen war die dose am ende der straße wenn die menge der schlechten assets in der zentralbank bilanz wir sind iris capital überschritten hat und was ist das denn die rasch kapital das sind rasch kapital ist im grunde genommen der wert des geldschöpfung monopols der zentralbank wie kann man sich denn vorstellen sie haben eine zentralbank und die das geld ja drucken und jetzt haben sie an einen währungsraum einen wirtschaftsraum für den diese zentralbank das geld zur verfügung stellt und er hat ein bruttosozialprodukt von 100 jetzt wächst die wirtschaft in diesem währungsraum um 3 prozent und die geldumlauf geschwindigkeit bleibt gleich wenn die geld umlaufgeschwindigkeit gleichbleibt mehr güter zur verfügung denn dann würden normalerweise die preise fallen es würde also ein deflationsdruck entstehen mit anderen worten die die zentralbank kann dann in einem gewissen umfang geld drucken bei konstant der umlaufgeschwindigkeit ohne dass es zur inflation kommt nämlich indem sie diesen deflations gewinn einkassiert und gerade das dann auf null stellt das heißt sie kann genauso viel geld drucken wie die wirtschaft auch wächst mit dem gleichen tempo kann sich die geldmenge ausdehnen und das kann sie nicht in einem jahr machen zu nennen es kann sie jedes jahr machen je nachdem mit welcher durchschnittlichen wachstumsrate das passiert haben wir dann einen zahlungsstrom der theoretisch unendlich ist g1 bis n und woran erinnert uns das erinnert uns an die bewertung einer aktiengesellschaft das hier ist die dividende der zentralbank ag die sie an den start ausschütten kann jedes jahr und die wert der wert einer aktiengesellschaft wie berechnen wir den wir summieren die alle auf zinsen sie ab auf den barwert und dann haben wir den wert einer aktiengesellschaft und genau so ist es hier auch wir nehmen den wert der jährlichen zahlungsströme addieren den zinsen die alle ab und kommen auf den wert des seniors kapitals der zentralbank oder anders ausgedrückt geldschöpfung monopols der zentralbank und dieses geld schöpfungs monopol hat ungefähr die höhe des bruttosozialprodukts des währungsraums der abgedeckt wird mit anderen worten im falle der ezb sind es 110 millionen etwas mehr als zehn millionen euro das ist der aktienwert der ezb

Mitte 2021 könnte das Seignioragekapital weg sein

Annhahme: Die EZB vollzieht keinen dramatischen Kurswechsel

wenn wir uns jetzt nochmal diese exponentiell verlaufende funktion heranziehen und die grafik haben sie gerade schon mal gesehen nur habe ich sie jetzt hier plattgedrückt sie nimmt jetzt nur noch die hälfte des raums dieser grafik ein weil wir brauchen den raum hier oben gleich um was anderes zu erklären dann sehen wir haben diesen exponential verlauf der jetzt zuletzt steil angestiegen ist aber wir haben in grafisch quasi flach gedrückt und wenn wir da jetzt eine exponential funktion rhein liegen dann sieht die so aus das heißt wir können erwarten dass da die zentralbank ihr verhalten nicht ändern wird denn als lernfähig hat sie sich nicht gerade erwiesen die letzten paar jahre dass das jetzt hier relativ steil hoch gehen wird und dass das irgendwann im lauf der nächsten ich sag mal so zwölf bis 24 monate weit über 10 billionen euro hinaus schießen wird und dafür gibt es auch einen ökonomischen grund die werden nämlich die banken retten müssen wenn wir 64 bis 6000 milliarden euro kredit verluste haben wir müssen ja auch vier bis sechs 1000 milliarden euro geld drucken wahrscheinlich mehr weil die ganzen schleifspuren die so eine krise hinterlässt die kommen ja noch obendrauf und das bedeutet dass die zentralbankgeldmenge unweigerlich sich in den nächsten zwölf bis 24 monaten verdoppelt das hier ist das bruttosozialprodukt oder bruttoinlandsprodukt der eurozone das jetzt deutlich gefallen in diesem jahr lässt sich leider nicht vermeiden und jetzt kümmern uns überlegen wie geht’s denn von hier aus weiter kriegen wir eine v förmige erholung geht es weiter runter wo geht es hin und jetzt haben wir mal verschiedene szenarien aufgetragen und ganz egal ob die wirtschaft jetzt wieder wächst oder ob sie weiter abstürzt in jedem einzelnen dieser fälle durchschneidet diese geldmenge die höhe des bruttosozialprodukts in den nächsten monaten oder quartalen in jedem einzelnen und das ist auch logisch dass ist das tut weil die grafiken sind halt so wie die grafiken sind und was bedeutet dass das bedeutet dass wenn die assets die hier drin stecken in der zentralbank bilanz wertlos sind und werden muss sind sie weil es alle staatsanleihen von euro-ländern sind deren kennzahlen heute schon schlechter sind als die von griechenland 2010 dass das niemals zurückgezahlt werden kann dass diese assets wertlos sind und dass das was wir hier in der bilanz stehen haben dass sony rasch kapital das hier oben identisches mit dem bruttosozialprodukt überschreiten wird und diese überschreitung wird dazu führen dass das vertrauen der menschen die dieses geld verloren gehen wird so wie 1923 sowie in venezuela sowie in simbabwe in argentinien die ganzen fälle überall was das jedes mal gleich jedes mal wenn die schlechten ersetzen der zentralbank bilanz das überschritten haben hat es geknallt jetzt haben diese kollegen natürlich irgendwie die hoffnung dass sie darum herum kommen weil fairerweise in der vergangenheit gab es das noch nie dass das ein globales phänomen war einzelne länder deutschland venezuela und so weiter haben den unsinn gemacht und dann gab es da draußen zb ersatzwährung den dollar und 1923 wasser so dass der dollar quasi dann die ersatzwährung in deutschland war und der abt stützt das vertrauen in die reichsmark des vertrauens in die reichsmark hat dazu geführt dass der dollar teurer wurde die importpreise stiegen über die importpreise würden die inflation importiert und dann kamen die ganze kiste in gang und nach wenigen monaten war der dollar 4,2 millionen reichsmark wert jetzt kommt rick 17 der zentralbank argumentation den habe ich mir neulich mal anhören dürfen da habe ich fast bin ich fast vom glauben abgefallen nämlich zu sagen ja das wird diesmal nicht passieren und zwar weil alle diese politik machen die amerikaner die chinesen die japaner die europäer da ist ja gar keine große währungsraum da gegenüber dem wir so abschmieren könnten mit unserem wechselkurs weil das alle machen ja das heißt die importe werden sich nicht verteilen und dadurch fehlt der träger das ist natürlich ein kompletter irrtum der einzige unterschied wird sein dass die hyperinflation diesmal global wird und der euro schmiert vor dem dollar ab und das aus einem ganz einfachen grund der währungsraum des euro das ist die eurozone das sind die zehn millionen die da jetzt die haben jetzt nicht mehr da liegen jetzt runter aber das ist so ungefähr die größe des währungsraums das euro der währungsraum des dollar ist nicht die usa der währungsraum des dollar als weltleitwährung ist dreimal so groß wie die wie das bruttosozialprodukt der usa und die usa die können noch sehr sehr sehr viel länger geld drucken in der geschwindigkeit als die europäer bevor die am ende ihrer weisheit sind aus genau dem grunde ja das wird ich gehe da noch mal zurück

Das wird der punkt sei meine damen und herren wo es zum schwur kommt und insofern lieber thomas bachheimer sagt ich die brauchen in der zentralbank gar nicht über diese theorien zu diskutieren die sind sowieso am ende also ich bin ziemlich sicher dass wir in absehbarer zeit an den punkt kommen wo das zu ende ist dieses system, wo es nicht mehr weitergeht. Dann ist die frage wie geht es dann weiter nicht mit dieser währung aber mit einer neuen währung und dann kommt nach meiner überzeugung die stunde des Goldstandards

Unsere Wirtschaft muss von Kopf auf die Füße gestellt werden

und wir müssen unsere wirtschaft vom kopf auf die füße stellen wir brauchen dann in ganz neuen ansatz wie wir in zukunft wirtschafts und währungspolitik machen wir brauchen eine massive deregulierung ich behaupte wir können 95 prozent der seiten als 70 erlassene regulierungen einfach ersatzlos streichen wir haben nämlich auch 970 im zustand der gesetzlosigkeit gelebt wir brauchen einsparungen bei den staatsausgaben wir brauchen um steuerung von konsum und investitionen wir brauchen der reparatur unserer infrastruktur wir brauchen eine bildungsreform also bildungsreform ist sowieso ein thema in deutschland da graust sein wenn man in so manche schule rein guckt wir brauchen eine verteidigungsrede form ich habe gehört dass der israelische verteidigungsminister hat angeblich in Berlin mal gesagt mit 37,9 milliarden euro verteidigungsbudget wie schaffen sie es eigentlich keine armee zu haben? ich fand das ziemlich treffende beschreibung unseres zustands ja wir brauchen die reform der inneren sicherheit da will ich mich jetzt gar nicht sehr zu sehr darüber auslassen wir brauchen die rentenreform, denn also mal ganz ehrlich wenn ich in den pyramiden oder ponzi schema investieren wollte da würde ich zu hören mit oft gehen der weiß wenigstens was er tut, wir brauchen eine rolle rückwärts in der dümmsten energiepolitik aller zeiten und wir brauchen drastische steuerreform im grunde genommen sollten wir das steuersystem nicht nur vereinfachen sondern wir sollten die steuern weitgehend abschaffen sofern sie unsere leistung betreffen, Leistung sollte gar nicht besteuert werden das heißt wir schaffen dann ab die einkommenssteuer die lohnsteuer die gewerbesteuer die körperschaftssteuer den solidaritätszuschlag die kirchensteuer die abschlags steuer und die reichensteuer die brauchen wir alle nicht und zwar deswegen weil sie leistungen dies intensivieren die gehören weg. dementsprechend gehören auch die ganzen staatsaufgaben weg die damit finanziert worden sind wir brauchen keine 14 ministerien wir brauchen höchstens 4 und wir brauchen nicht in jedem bundesland 14 ministerien da braucht man höchstens 2. Wir sollten die meisten aufgaben überhaupt den bundesländern und dem bund entziehen außer innere und äußere sicherheit recht setzen und recht sprechen darum weil die kommunen das alles viel besser können. Wir brauchen eine massive privatisierung der nicht kernaufgaben des staates und zwar nicht indem wir sie an ihrem geschick weltweiten kooperation konzerne verscherbelten sondern indem wir es im mittelständisch touren wieder zurück überführen und wir brauchen eine verkleinerung der bürokratie wir können eigentlich 98% aller Behörden abschaffen ich habe mir übrigens mal alle bundesbehörden ich habe eine liste aller bundesbehörden gemacht das sind rund 100 stück und dann hab ich mir jede einzelne angeguckt und mich gefragt brauchen wir die und ich habe keine gefunden durch aber schluss überzeugt war dass wir die brauchen und sie erinnern sich vielleicht der ein oder andere wir haben vor ein paar monaten mal erlebt dass eine abgehalfterte parteipolitikerin jetzt präsidentin eines Post und telekommunikation bundesbehörde oder sowie das ding heißt geworden ist und dann habe alle geschimpft wie das gehen kann die hätte doch keine ahnung von dem thema. Die antwort ist dass das überhaupt gar kein problem ist meine damen und herren weil diese behörden überflüssig ist also wurscht wer sie führt und wir brauchen die rückkehr zu vertragsfreiheit in allen belangen wieso schreibt der staat uns vor wenn wir unsere mietverträge abzufassen haben unsere arbeitsverträge abzufassen haben sonst was, das ist nicht aufgabe des staates wir sind freie selbstständige bürger und menschen und wir können unsere verträge ohne die tische und bevormundung des staates abschließen. Dann können wir auch zwei drittel unseres unsere unseres teuren justizsystems einsparen weil die sich nämlich nur noch mit miet und arbeitsstreitigkeiten umschlagen die deswegen so viel kapazität binden weil sie so kompliziert und so willkürlich geworden sind, dass jeder glaubt er muss jedes wehwehchen von gericht bis zur zehnten instanz vortragen.

Was sind die entscheidenden Bausteine einer freiheitlichen Verfassung?

Und dann sollten eine verfassungsdebatte führen und zwar deswegen weil so eine freie gesellschaft wie die die wir eigentlich brauchen nicht hergestellt und gehalten werden kann und der unseren aktuellen bedingungen und das richtet sich nicht gegen unser grundgesetz sondern das richtet sich auf die stärke unseres grundgesetzes dieses grundgesetz war also es gemacht worden ist für viele jahre das beste was wir je hatten und jetzt stellen wir fest dass es aber leider einige fallen da drin gibt und einige alle haken die von den feinden der freiheit von den sozialisten dafür benutzt werden um alle möglichen dinge einzuführen alles und der edlen motiven vorgeblich edlen motiven die aber letzten endes den zweck von demokratie und freiheit untergraben und deswegen sage ich wir müssen darüber nachdenken wie wir die 52 in einer freiheitlichen zivilisation ins grundgesetz im grundgesetz verankern nämlich individualität wir sind keine zahnräder einer staatlichen maschinerie wir sind individuen eigentum ohne eigentum gibt es keine freiheit denn wenn es kein eigentum gibt und unsere eigentumsrechte eingeschränkt werden dann sind wir abhängig von der staatlichen willkür bürokratie ehe und familie denn ehe und familie sind nun mal die bausteine jeder gesellschaft da entscheidet jeder für sich was er will aber wenn ein staatswesen und eigentlich immer eine eine gesellschaft sich davon abwenden dann wird sie auf dauer nicht funktionieren und zwar einfach schon deswegen weil dann irgendwann niemand mehr da ist um die alten zu versagen als ich unsere bevölkerungspyramide durch die politik so umgekehrt hat die wir betrieben haben durch ein ponzi schema und auch religion kunst und kultur und zwar deswegen weil es unsere identität definiert und wenn wir keine identität verspüren dann haben wir nicht das bedürfnis und die notwendigkeit unser staatswesen so zu gestalten dass wir der nächsten und übernächsten generation ein geordnetes solches übergeben können wir brauchen strengste gewaltenteilung die haben nämlich überhaupt nicht die sind deutschland sogar so schlecht dass selbst der europäische gerichtshof deutschland bescheinigt hat keine gewaltenteilung zu haben das muss man sich mal geben der europäische gerichtshof der ja sonst den ruf ich sonst nicht zum zeugen an das gebe ich dazu aber wenn selbst die das sagen dann muss ja wohl was dran sein wir brauchen keine absolute macht auch nicht für den souveränen das bedeutet dass in zukunft die mehrheit nicht mehr die minderheit ausbeuten darf und wir brauchen der abschaffung des berufspolitikers und seine ersetzung durch den dienst am land das bedeutet beispielsweise dass wir als zeiten begrenzungen einführen ich denke viele jahre bundeskanzler sind genug dann wird abgekanzelt auch noch nicht zwei amtsperioden ist nicht notwendig in dem land von 83 millionen wird sich noch ein zweiter finden nach vier jahren der das kann können wir doch niemand erzählen dass irgendjemand 25 amtsperioden bis zur mumifizierung kanzler sein muss wir brauchen freie marktwirtschaft und den goldstandard mit verfassungsrang und

Wir müssen den staat so klein wie möglich machen damit er dort wo wir ihn wirklich brauchen auch da ist da wo wir nämlich wirklich brauchen bei der inneren und äußeren sicherheit und bei der rechtssetzung und rechtsprechung da dient er uns nämlich nicht mehr weil er sich so verzettelt hat in allen möglichen aufgaben die nicht seine sind dass er zu den kernaufgaben die ja eigentlich machen sollte gar nicht mehr kommt und wir brauchen subsidiarität vorrang der kleinen einheiten vor den großen einheiten warum zum beispiel können die sozialausgaben nicht in den kommunen entschieden werden warum ziehen die bürger nicht vors rathaus und sagen so und so viel prozent unseres wohlstands wollen wir für soziales aufwenden dann spüren sind nämlich die folgen ihrer entscheidung direkt wenn sie zu viel dafür dafür ausgeben dann geht es ihnen das geld an den geldbeutel und wenn sie zu wenig dafür ausgeben haben sie folgen vor der haustür sie werden also das gesunde mittelmaß finden. eine zentralistische bürokratie in berlin die irgendwelche sozialstaats vorschrift macht die wird niemals in der lage sein das richtige gleichgewicht zu finden, weil sie viel zu weit weg ist von den menschen

Was bedeutet das konkret?

und was bedeutet das konkret wir brauchen direktwahl also wenn man von der gewaltenteilung man hier kommen wir brauchen direktwahl von mandatsträgern aller drei gewalten durch den bürger die bürger wählen ihre richter die bürger werden ihre staatsanwälte die bürger wählen ihre bürgermeister die bürger wählen ihre parlamentsabgeordnete und sie wählen auch den kanzler oder die kanzlerin

Wir brauchen eine wiederherstellung von presse und medienvielfalt wir brauchen eine zerstörung des waldes zwischen macht und medien und wir brauchen eine stärkung der privatsphäre und der grundrechte des bürgers an den eigenen daten wir brauchen eine macht begrenzung durch haftungsregeln und durch amtszeiten begrenzung wir brauchen mindestqualifikationen wenn ein politisches amt anstreben will wie kann einer wie kann einer minister seien ohne qualifikation die nicht mindestens genauso gut ist wie die anforderungen an seinen beamteten staatssekretär was soll das

Wir brauchen die beendigung der adversen selektion von politikern in dem wir die bezahlung reformieren und politiker darf nicht mehr verdienen also vorher verdient hat, das heißt das soll nicht aus finanziellen gründen in die politik gehen sondern aus idealismus. Wir brauchen steuer hat bei den gemeinden statt beim bund wir brauchen der abschaffung des finanzausgleichs stelle belohnt nur die verschwendung und wir brauchen direkte demokratie auf allen ebenen und wir sollten mal über das thema wahlrecht nachdenken, weil wenn das wahlrecht dazu missbraucht wird einen vertrag zu lasten dritter zu schließen, dann ist was fundamental falsch damit, wir brauchen über grenzen der staatsquote auf 25 aber eigentlich besser wären 15 prozent, das kaiserreichs kam mit 12 prozent aus hat auch funktioniert und wir brauchen ein verbot staatlicher verschuldung und zwar radikal. wir brauchen währungs wettbewerb wir brauchen eigentumsrecht und vertragsfreiheit in der verfassung und wir brauchen eine freiheitliche wertevermittlung als staatsziel damit ich am ende meiner ausführungen der vielen dank