FAZ: Hat Indien schon eine Herdenimmunität erreicht?

Indien sucht nach den Gründen für die wenigen Corona-Fälle im Land. Dennoch droht auch hier jetzt eine zweite Welle. Liegt es daran, dass sich die Menschen schon ein zweites Mal anstecken?

lesen Sie bitte weiter auf: https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-in-indien-wissenschaftler-raetseln-ueber-wenige-faelle-17213034.html

Berliner Zeitung: Virologe Klaus Stör: „Corona ist auf dem Rückzug“

Der Virologe und Epidemiologe Klaus Stöhr sieht das Abklingen der Corona-Pandemie. Die Angst vor den Mutationen hält er für unbegründet.

Klaus Stöhr hat an der Universität Leipzig Epidemiologie und Veterinärmedizin studiert. Stöhr war lange Jahre Leiter des Global-Influenza-Programms. Als SARS-Forschungskoordinator der WHO hat sein internationales Team das SARS-Virus 2003 entdeckt. Er arbeitete später für den Pharmakonzern Novartis. 

lesen Sie bitte hier weiter: berliner-zeitung.de

Corona Ausschuss: Sitzung 36: Ist es ein Teufelszeug? – mRNA-Technologie im Schafspelz

Prof. Dolores Cahill (Translationale Forschung), Martin Schwab, Dr. Renate Holzeisen, Dr. Dieter Langer (ehem. Amtsarzt beim Gesundheitsamt)

  • 28:35 Begrüßung Team Freiheit Amir
  • 33:13 Film über mutmaßlichen Impfschäden.
    Dolores Cahill
    40:37 Deutsche Zusammenfassung
    1:14:37 Deutsch Zusammenfassung
  • 1:25:28 Martin Schwab
  • 2:06:55 Renate Holzeisen
  • 2:41:14 Dr. Dieter Langer (ehem. Amtsarzt beim Gesundheitsamt)
    85% Immunität in der Heinsberg Studie von Prof. Streeck (Herdenimmunität)
  • 2:55:34 Dr. Wolfgang Wodarg
  • 3:31:37 Dr. Georg Lind (Moral- und Demokratiepsychologe)
    Moralische Kompetenz-Tests (MKT)
    Moral Judgement Interview (MJI)
    Defining Issues Test (DIT)
  • 4:08:08 Tamir Turgal (Israelische Rechtsanwalt und Buchautor)
    4:17:12 Übersetzung
    4:30:07 Übersetzung
  • 5:04:50 Prof. Max Otte Schnelles Denken, langsames Denken
    Kognitive Dissonanz
    Politikwissenschaft: Wer hat Interesse an dieser Pandemie?
    vvccv

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

2:55:34 Dr. Wolfgang Wodarg

3:31:37 Dr. Georg Lind (Moral- und Demokratiepsychologe)
  • Moralische Kompetenz-Tests (MKT)
  • Moral Judgement Interview (MJI)
  • Defining Issues Test (DIT)

Kommentare:

malina kapina​in: Bulgarien – da komme ich her – würde niemand auf der Idee kommen, dass die Regierung dich schützen will. Das Problem hier – viele glauben das.

inFranken.de: Corona bald ungefährlicher als die Grippe? – Forscher mit zukunftsweisender Prognose

Könnte das Coronavirus bald ungefährlicher sein als die Grippe? – Forscher aus den USA haben erste Erkenntnisse darüber erlangt, wie es künftig mit dem Coronavirus weitergehen könnte und haben eine Prognose abgegeben.

https://www.infranken.de/ratgeber/gesundheit/coronavirus/corona-in-zukunft-harmloser-als-grippe-forscher-sehen-erste-anzeichen-art-5149032

RT DE: Karl Lauterbach: Mehr als 80 Prozent der Bevölkerung müssen geimpft werden

Der SPD-Politiker Karl Lauterbach geht davon aus, dass es durch die neue Variante von SARS-CoV-2 nicht mehr ausreichen werde, 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung bis zur Herdenimmunität zu impfen. Er ist nun der Meinung, dass mehr als 80 Prozent geimpft werden müssen.

lesen Sie weiter auf -> de.rt.com

2020 News: WHO ändert die Definition der Herdenimmunität für die Impfagenda

Kommentar der Redaktion: Im Mai 2009 veränderte die WHO die Pandemie-Definition in zwei wesentlichen Punkten. Früher waren „eine enorme Anzahl von Todesfällen und Erkrankungen in mehreren Staaten“ die Bedingung. Das ist heute nicht mehr so. Nun reicht zur Ausrufung einer Pandemie, dass sich „die Erreger schnell und massiv in mindestens zwei der sechs WHO-Regionen ausbreiten„. Wie viele Menschen weltweit sterben oder erkranken, ist kein Kriterium mehr für eine Pandemie.“

Ohne die Änderung der Pandemiedefinition der WHO wär der Ausruf der aktuellen „Pandemischen Lage“ nicht möglich gewesen. Jetzt geht die WHO einen Schritt weiter, es gibt per Definition keine Selbst erworbene Immunität, die soll uns jetzt nur noch durch die Pharmaindustrie verkauft werden.

Die WHO hat am 13. November 2020 ihre Definition der Herdenimmunität dahingehend geändert, dass diese nur noch über eine Impfung und nicht mehr vermittels einer durchgemachte Infektion erreicht werden kann.

Am 9. Juni 2020 hiess es bei der WHO: “Herdenimmunität ist der indirekte Schutz vor einer Infektionskrankheit, der eintritt, wenn eine Population entweder durch eine Impfung oder eine durch eine frühere Infektion entwickelte Immunität immun ist”.

Seit dem 13. November 2020 lautet die Definition “‘Herdenimmunität”, auch bekannt als “Populationsimmunität”, ist ein Konzept, das für Impfungen verwendet wird, bei denen eine Bevölkerung vor einem bestimmten Virus geschützt werden kann, wenn ein Schwellenwert für die Impfung erreicht wird. Herdenimmunität wird erreicht, indem man Menschen vor einem Virus schützt, nicht indem man sie ihm aussetzt.”

Quelle: https://2020news.de/who-aendert-definition-der-herdenimmunitaet/

Spiegel: Der Traum von der Immunität – und warum er berechtigt ist

Die Zahl der Antikörper mag sinken, doch neue Forschungsergebnisse zeigen: Wer Covid-19 überstanden hat, könnte für Jahre immun sein. Was das für einen möglichen Impfstoff bedeutet.

lesen Sie weiter auf -> spiegel.de

Prof. Dr. Thorsten Lehr | Universität des Saarlandes mit seinem Covid-19 Simulator: covid-simulator.com

Naturstoff Medizin: Dr. Joseph Mercola: Aktuelle Studien zu SARS-CoV-2: Die Mehrheit der Menschheit ist bereits immun

Möglicherweise sind wir bereits näher an der Schwelle zur Herdenimmunität gegen SARS-CoV-2 als gedacht. Mehrere aktuelle Studien legen dies nahe. Erfahren Sie hier, warum Resistenz auf T-Zell-Ebene das ist, was wirklich zählt, wenn es um COVID-19 geht und warum es keineswegs notwendig ist, alle Menschen zu impfen.

Auf einen Blick

  1. Mehrere Studien deuten darauf hin, dass die Immunität gegen eine SARS-CoV-2-Infektion weitaus verbreiteter ist als gedacht und dass die Herdenimmunitätsschwelle sehr viel niedriger liegt als bisher angenommen.
  2. Wie deutsche Forschung gezeigt hat, waren selbst unter nicht exponierten Personen bereits 81 Prozent resistent oder immun gegen eine SARS-CoV-2-Infektion.
  3. Erkältungen, die durch sogenannte Beta-Coronaviren OC43 und HKU1 hervorgerufen werden, können Sie möglicherweise resistenter gegen SARS-CoV-2-Infektionen machen.
  4. Wenn eine Mehrheit der Menschen aufgrund einer früherer Exposition gegenüber anderen Coronaviren bereits über ein gewisses Maß an Immunität gegen COVID-19 verfügt, dann haben wir wahrscheinlich bereits die Schwelle zur Herdenimmunität erreicht. Das bedeutet: Es ist unnötig, alle Menschen weltweit zu impfen.
  5. Mehrere Studien deuten darauf hin, dass die Herdenimmunitätsschwelle deutlich unter 50 Prozent liegt, einer Studie zufolge sogar bei nur 9 Prozent. Ein mathematisches Modell geht inzwischen davon aus, dass die Immunität gegen SARS-CoV-2 weltweit tatsächlich bei bis zu 80 Prozent liegen könnte.

lesen Sie weiter auf -> naturstoff-medizin.de

Clemens Arvay: Wie gefährlich ist das Coronavirus wirklich? Was verschweigen uns die Medien?

Unsere Seite mit Infos über Clemens Arvay

[1] Frau Prof. Ines Kappstein über fehlende Wirksamkeitsnachweise für einen allgemeinen Mundschutzzwang, (a) auf dem Kanal von Raphael Bonelli und Team: https://www.youtube.com/watch?v=zQIHP2fmmns (b) publiziert bei Thieme: https://www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/a-1174-6591

[2] John Ioannidis griff schon früh die Tatsache auf, dass die 60-70 Prozent bis zur Herdenimmunität falsch sind und auf einer zurückgenommenen Studie basieren: (a) https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/eci.13222 (b) https://www.straight.com/covid-19-pandemic/stanford-university-researcher-john-ioannidis-relies-on-data-to-puncture-some-of-myths-about

[3] Schon im März 2020 sprach Ioannidis von einem Jahrhundert-Evidenzfiasko: https://www.statnews.com/2020/03/17/a-fiasco-in-the-making-as-the-coronavirus-pandemic-takes-hold-we-are-making-decisions-without-reliable-data/ b) https://www.straight.com/covid-19-pandemic/stanford-university-researcher-john-ioannidis-relies-on-data-to-puncture-some-of-myths-about

[4] Englisches Originalzitat: »the scourge of sloppy science« https://www.bmj.com/content/351/bmj.h4992

[5] Science-Veröffentlichung mit geeigneterem Rechenmodell zur kollektiven Immunität: https://science.sciencemag.org/content/early/2020/06/22/science.abc6810

[6] Kreuzimmunität: T-Zellenreaktion in Blutkonserven aus Vor-Coronazeiten (Journal Cell): www.cell.com/action/showPdf?pii=S0092-8674(20)30610-3

[7] Nature-Publikation zur Kreuzimmunität: www.nature.com/articles/s41577-020-0389-z

[8] Harvard-Studie zu Luftschadstoffen und COVID-19-Letalitätsraten: https://projects.iq.harvard.edu/covid-pm und https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.04.05.20054502v2

[9] Die Lombardei fiel bereits 2018 durch umweltbedingte Häufung von Lungeninfektionen auf: www.aerzteblatt.de/nachrichten/97750/Vielzahl-an-Lungenentzuendungen-beunruhigen-Behoerden-in-Norditalien

[10] Madrid: (a) www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0048969710008247?via%3Dihub (b) www.deutschlandfunk.de/detail-umwelt-und-verbraucher.697.de.html?dram:article_id=75505+www.spanienaufdeutsch.com%2Fmad%2Fde%2Fwissenswertes%2Fdetail%2FNEWS%3A-Luft-in-Madrid-wird-immer-schlechter%2FODA3#.XzJawzV8uM8

[11] (a) New York: www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/S0048969719340719 (b) Paris: https://theicct.org/sites/default/files/Paris_pollution_heath_issues_transport_factsheet_20190226.pdf

[12] Ioannidis wies schon im März 2020 darauf hin, dass die Kurve mit dem exponentiellen Anstieg ein Artefakt war: https://onlinelibrary.wiley.com/doi/full/10.1111/eci.13222

[13] Infektionsletalität 0,24 Prozent: www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.05.13.20101253v3

[14] Multiorganerreger und Langzeitfolgen: (a) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20715496/ (b) www.health.com/condition/cold-flu-sinus/flu-long-term-effects (c) www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC387426/ (d) www.heart.org/en/news/2018/11/09/flu-activity-brings-a-rise-in-heart-failure-hospitalizations (e) www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1606556/ (f) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23064728/ (g) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12173123/ (h) www.the-scientist.com/features/can-the-flu-and-other-viruses-cause-neurodegeneration–65498 (i) www.thieme-connect.com/products/ejournals/abstract/10.1055/s-0028-1108874 (j) www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6582236/ (k) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24954194/ etc. (zahlreiche Literaturangaben in „Wir können es besser“)

[15] Behauptung, dass SARS-CoV-2 die T-Zellen ie HIV angreife: www.news-medical.net/news/20200413/Novel-coronavirus-attacks-and-destroys-T-cells-just-like-HIV.aspx

[16] Studie zum Angriff auf T-Zellen durch SARS-CoV-2 zurückgezogen: https://www.nature.com/articles/s41423-020-0424-9

[17] 2,6 bis 4 Millionen Tote pro Jahr durch virale, bakterielle und pilzbedingte Pneumonien: (a) https://ourworldindata.org/pneumonia, (b) www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/the-top-10-causes-of-death, (c)
Ruuskanen O., Lahti E., Jennings L. und Murdoch D. (2011), Viral pneumonia, in: The Lancet, Vol. 377, Iss., 9773, www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7138033/

[18] (a) www.who.int/news-room/fact-sheets/detail/pneumonia, (b)  www.thoracic.org/patients/patient-resources/resources/top-pneumonia-facts.pdf

[19] 40.000 Tote durch Lungenentzündungen jedes Jahr in Deutschland: www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/lungenentzuendung/prognose/

[20] Ca. 4.000 Tote durch Lungenentzündungen jedes Jahr in Österreich:  www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171025_OTS0101/lungenentzuendung-kann-toedlich-sein

[21] Bei schweren Verläufen oft weitere Viren nachweisbar: www.thelancet.com/journals/lanchi/article/PIIS2352-4642(20)30177-2/fulltext#%20

[22] Jeder Todesfall, bei dem 28 Tage zuvor ein positiver Test vorlag, wird als Corona-Toter gezählt: https://kurier.at/chronik/oesterreich/ministerium-stellt-zaehlweise-bei-coronavirus-todesfaellen-um/400991600

Telepolis: Covid-19 – Hat Schweden die Herdenimmunität erreicht?

Covid-19 ist in Schweden beendet, obgleich das Land keinen vollen Lockdown vollzogen hat. Bericht eines Arztes

Covid ist in Schweden zu Ende. Auf den Titelseiten der Zeitungen erscheint es nicht mehr. Anfang August habe ich einen Bericht über meine Erfahrungen während der Pandemie als Notfallarzt in Stockholm geschrieben. Für die, die es nicht wissen, Schweden hat nie einen vollen Lockdown ausgeführt. Stattdessen gab es einen teilweisen Lockdown, der fast ausschließlich auf Freiwilligkeit beruht hat. Menschen, die in Büros arbeiten, wurde empfohlen, von zu Hause aus zu arbeiten. Es wurde empfohlen, wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel zu meiden. Menschen über 70 mit schweren Erkrankungen wurde geraten, ihre Kontakte zu anderen Menschen zu begrenzen.

lesen Sie weiter auf -> heise.de

addendum.org: Prof. Johan Giesecke: „Lockdown verschiebt Tote in die Zukunft“

Johan Giesecke ist einer der renommiertesten schwedischen Epidemiologen. Er berät die schwedische Regierung und die Weltgesundheitsorganisation. Lockdowns hält er für sinnlos, die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken für hoffnungslos. Politiker wollen die Pandemie ihm zufolge nützen, um sich zu profilieren und setzen Maßnahmen um, die wissenschaftlich kaum belegt sind.

lesen Sie weiter auf -> addendum.org