Epoch Times: Dringender Rat: Drostens Vorgänger fordert Abkehr von 7-Tages-Inzidenz

Mit der jetzt angedachten Kopplung neuer Maßnahmen an die 7-Tages-Inzidenz sei des möglich, dass selbst dann Freiheitsrechte massiv eingeschränkt werden müssten, wenn es weniger krankenhauspflichtige Erkrankungen als bei einer normalen Grippewelle gäbe. Vor dieser Folge warnen Prof. Dr. Krüger und Prof. Dr. Klaus Stöhr die deutsche Regierung.

lesen Sie bitte hier weiter: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/dringender-rat-drostens-vorgaenger-fordert-abkehr-von-7-tages-inzidenz-a3492277.html

Die nachfolgenden bzw. vorstehenden Inhalte wurden von obige Quelle als Sicherungskopie für den Fall der Löschung oder Sperrung der Original Quelle kopiert. Deutungsvielfalt.de ist eine private Webseite ohne kommerzielle oder sonstige Vorteilnahmeabsichten. Wir gehen davon aus, dass unserer Vorgehensweise im Sinne der Urheber ist. Sollte dies nicht der Falls sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an redaktion äät deutungsvielfalt.de. -> weitere Hinweise

Zwei namhafte Gesundheitsexperten Deutschlands warnen dringend davor, die kommenden Maßnahmen im Infektionsschutzgesetz allein von den Inzidenzwerten abhängig zu machen. Prof. Dr. Detlef H. Krüger und Prof. Dr. Klaus Stöhr wenden sich dazu mit einem offenen Brief an den Deutschen Bundestag.

Sie schreiben: „Wir raten dringend davon ab, bei der geplanten gesetzlichen Normierung die ‚7-Tages-Inzidenz‘ als alleinige Bemessungsgrundlage für antipandemische Schutzmaßnahmen zu definieren.“

Prof. Dr. Krüger ist der Vorgänger von Christian Drosten, er leitete 27 Jahre lang das Virologische Institut an der Berliner Charité, bevor er im Jahr 2017 diese Arbeit an Prof. Drosten abgab. Prof. Dr. Stöhr leitete das Globale Influenza- und Pandemievorbereitungsprogramm der WHO in Genf. Als SARS-Forschungskoordinator der WHO entdeckte sein internationales Team das SARS-Virus 2003.

Beide sehen einige Lockdown-Maßnahmen der Bundesregierung kritisch. Der Inzidenzwert reiche als alleinige Beiessensgrundlage nicht aus, um die geplanten Schutzmaßnahmen zu definieren.

In ihrem Brief, der der „Welt“ vorliegt, plädieren sie als Bewertungsgrundlage für die sogenannte „Krankheitslast“, also die Häufigkeit der Erkrankungen und ihrer jeweiligen Schwere. Denn: „Die im Gesetzesvorhaben vorgesehene 7-Tages-Inzidenz differenziert nicht, in welchen Altersgruppen, Lebensräumen und Bevölkerungsgruppen Infektionen auftreten. Eine gleich hohe Inzidenz kann dramatisch unterschiedliche Bedeutung haben.“

Das könnte auch bedeuten, dass es auch dann, wenn es weniger Patienten in Krankenhäusern als bei Grippewellen gibt, „massive Einschränkungen der Freiheitsrechte mit gravierenden Auswirkungen auf Wirtschaft, Kultur und die körperliche und seelische Gesundheit erfolgen müssten.“

Ihr Vorschlag ist, auch die täglichen Neuaufnahmen auf Intensivstationen zu einem Kriterium zu machen, differenziert nach dem Landkreis des Patientenwohnortes, Alter und Geschlecht und unter Berücksichtigung zeitlicher Trends. „Die Zahl intensivstationärer Neuaufnahmen kann die Dynamik des Infektionsgeschehens besser abbilden als die intensivmedizinische Belegungsstatistik.“


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!

Journalistenwatch: Ein gesundes Volk testet sich selbst krank: Der Triumph der Krisengewinnler

Seit etwa drei Wochen ist in Deutschland eine besondere Form von praktizierter Schizophrenie zu bestaunen: Dieselben Bürger, die einen noch härteren Mega-Super-„Brücken“-Lockdown unter Berufung auf „steigende Inzidenzen“ befürworten, tragen selbst eifrig dazu bei, diese Inzidenzen Tag für Tag, Stunde für Stunde mit nach oben zu jagen – durch anlasslose, aber vorgeschriebene Massen-Schnelltests kerngesunder Menschen, die sie – Krönung der Irrwitzes – auch noch überwiegend selbst bezahlen. Es ist das Gegenteil dessen, was eigentlich angezeigt wäre: Ein Totalboykott der Tests – zumindest in den Lebensbereichen, wo keine Risikogruppen gefährdet sind.

lesen Sie bitte hier weiter:

Die nachfolgenden bzw. vorstehenden Inhalte wurden von obige Quelle als Sicherungskopie für den Fall der Löschung oder Sperrung der Original Quelle kopiert. Deutungsvielfalt.de ist eine private Webseite ohne kommerzielle oder sonstige Vorteilnahmeabsichten. Wir gehen davon aus, dass unserer Vorgehensweise im Sinne der Urheber ist. Sollte dies nicht der Falls sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an redaktion äät deutungsvielfalt.de. -> weitere Hinweise

Dass soviele Deutsche sich – trotz anfangs gegenteiliger Ankündigungen und Bereitschaft zur Renitenz – nun doch willig fügen und mit der Herde traben, mag an der Mentalität, mehr noch jedoch an der erfolgreichen Panikpropaganda liegen. Letzten Sommer, als es „nur“ um die jederzeitige Preisgabe von persönlichen Daten beim Café oder Restaurantbesuch ging, war dies vielleicht gerade noch als Preis für Öffnungen zumutbar. Was jetzt jedoch verlangt wird, sind Erniedrigungs- und Unterwerfungsszenen, die in einem freien Land ein Ding der Unmöglichkeit sein müssten.native advertising

Doch dieses Volk lässt wirklich alles mit sich machen. Wer sich einmal daran gewöhnt hat, dass er beim Szene-Italiener auf der Terrasse nicht nur selbst Abstrichproben auswerten lassen muss, sondern anschließend vor dem ersten Prosecco oder Carpaccio anderen Gästen dabei zusehen darf, wie diese sich mit Wattestäbchen in der Nase herumpulen, bevor sie Platz nehmen dürfen: Der macht alles mit. Und wenn diese Regierung in drei Monaten verkündet, dass nur noch, wer nachweislich einen Flaschenkorken in den Anus gestopft hat, das Haus verlassen darf, dann lässt er vor dem nächstbesten Ordnungsbüttel freiwillig die Hosen runter.

Was es eigentlich bräuchte und unter freien, klar denkenden Menschen mit rationaler Risikoabwägung eigentlich eine Trivialität sein müsste, wäre eine entschlossene Verweigerungshaltung – ein Boykott eben, und zwar nicht der Maßnahmen (dies würde Strafen und Geldbußen nach sich ziehen), sondern dieser Art von Schein-„Lockerungen“. Es gibt zwar solche positiven Beispiele, so wie es auch spürbare Nachfragerückgänge in bestimmten Dienstleistungen gibt (etwa bei Friseuren), wo die Kunden offenbar keine Lust auf die Teststrapazen haben – doch sie sind zu wenig.

Boykott statt Akzeptanz wäre Gebot der Stunde

Konkret wäre es erforderlich, dass sich kein intelligenter und denkender Mensch mehr zum Shoppen oder Einkehren in (derzeit mancherorts noch) teilgeöffneten Außengastronomien bereiterklärt, solange er hierfür einen schikanösen, entwürdigenden, zeitraubenden und stets mit der Aussicht auf mögliche Quarantäne verbundenen Antigentest vorlegen oder vor Ort absolvieren muss (und für diesen auch noch bis zu 5 Euro berappen darf). Und in den verbliebenen Ausnahme- oder „Modell-„Regionen mit derartigen Lockerungen für Einzelhandel und Gaststätten müssten die Geschäftsleute und Wirte freilich mit den Protestbürgern an einem Strang ziehen – und erst gar nicht öffnen.

Der Politik müsste auf diese Weise strikt verdeutlicht werden: An eine solche bizarre, surreale „Normalität“ wollen wir uns nie gewöhnen – und fangen deshalb auch damit gar nicht erst an. Und zwar unabhängig davon, wie jemand zum Lockdown steht: Entweder findet der Alltag einschränkungslos statt, ohne Verbote und allenfalls auf Grundlage von Empfehlungen (Verhaltensregeln wie Abstand oder, wer es mag, gerne auch Maske) – oder gar nicht. Wir müssen der Obrigkeit selbst immer wieder klarmachen, dass das, was sie hier seit einem Jahr auf wackeliger und phantastischer Datenbasis veranstalten, kein Dauerzustand sein darf, und der Ausnahmezustand – wie auch Lockdowns – wenn überhaupt nur absolute temporäre Eingriffe sind, keine Überleitung in eine Gesundheitsdiktatur, in der beschwerdefreie Menschen unter den Generalverdacht des Superspreadings gestellt und wie Herdenvieh gehalten werden.

Tests bedeuten Umkehr der Beweislast

Menschen – solange, bis dann Impfungen diese Funktion übernehmen – nur noch gegen ständige, maximal 24 Stunden „wirksame“ Tests am Leben teilhaben zu lassen, ist nicht nur verfassungswidrig, es verstößt auch gegen den elementaren Rechtsgrundsatz der „Unschuldsvermutung“, die hier analog als „Gesundheitsvermutung“ anzunehmen ist: Dass symptomlose, gesunde, aktive Menschen zum ständigen Nachweis ihrer augenblicklichen coronaviralen Unbedenklichkeit gezwungen werden, bedeutet – um bei diesem Bild zu bleiben – eine unzulässige Umkehr der Beweislast.

Dass nur sich Kranke Rat und Hilfe suchen und sich zum Zwecke der Diagnosestellung testen lassen, war vor Corona der Normalfall; nie jedoch, dass dies auch Gesunde tun – so wie (körperlich und geistig) gesunde Menschen auch bis vor 13 Monaten nie auf die Idee gekommen wären, alleine im Auto, beim Spazierengehen im Wald oder zuhause stundenlang gesundheitssschädliche FFP-Partikelfiltermasken zu tragen.

Doch der Wahnsinn, eine Pandemie mit verschwindend geringem Krankheitswert im Promillebereich zur nationalen Gefahr hochzujazzen, indem symptomlos positiv Getestete zu „Neuinfizierten“ und „Covid-Fällen“ gemacht werden (und damit erstmals in der Medizingeschichte harmlose Gesunde zu gefährlichen Kranken), hat Methode: Nur so lassen sich die Maßnahmen immer weiter durchdrücken, zumindest bis zum Abschluss einer Impfkampagne, die erst der Auftakt für viele weitere ähnliche Pandemien oder Auffrischungs-Folgekampagnen gewesen sein wird – und ein 100-Milliarden-Markt für ihre Profiteure.

Masken, Tests, Impfungen: Ein Coup der Lobbyisten

Diese Profiteure gibt es, so wie bei den Masken, natürlich auch bei den Schnelltests. Die neuen Enthüllungen um den bayerischen Ex-Justizminister Alfred Sauter haben dies erneut verdeutlicht. Wie angesichts dieser zynischen Abzocke, angesichts der Überführung von Politikern als Lobbyisten und Mitverdienen an dieser Krise, der Großteil der Bevölkerung noch immer naiv daran glauben kann, Masken- und Testpflicht (und auch die Impfungen) folgten ernsthaft gesundheitspolitischen Erwägungen oder wissenschaftlich alternativlosen Zwängen und nicht viel eher kaum mehr camouflierten Geschäftsinteressen, ist ein Untersuchungsfall für die Psychologie der Massen.

Nicht einmal die Sorge um das allgemeine Kindeswohl vermag die Test-Mania aufzuhalten: An Kitas und Schulen wird getestet, in Betrieben soll durchgehend getestet werden – und so die „Vortestwahrscheinlichkeit“ für immer mehr (ihrerseits kaum aussagekräftige) PCR-Folgetests erhöht werden. Inzwischen fordern Kommunalvertreter kaltschnäuzig, Schüler menschenverachtend zu diskriminieren, wenn sich diese dem angeblich ja „freiwilligen“ Test nicht unterziehen wollen oder elternseitig dürfen – durch Ausschluss vom Präsenzunterricht; eine mehr als traumatische Ausgrenzungserfahrung. „Wer Testung und Quarantäne nicht einhält, darf nicht hoffen, wie alle anderen behandelt zu werden„, sagte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, ganz unverblümt. Zu Recht fragen Kritiker, etwa die profilierte Publizistin Birgit Kelle, wieso eigentlich nicht auch andere Berufsgruppen – namentlich Politiker – ähnlichen Dauertestpflichten unterworfen werden.

Resultat dieses veritablen Schnelltest-Terrors ist jedenfalls, dass sich seit Mitte Februar die Zahl der durchgeführten regelmäßigen Tests unter Kindern- und Jugendlichen bis 14 Jahren mehr als verdoppelt hat – nur damit mediale Scharfmacher behaupten können, die „dritte Welle“ mit ihren „britischen Mutanten“ führe zu besonders vielen Infektionen bei den Jüngeren.  Das genaue Gegenteil ist wahr: Tatsächlich ist, wie die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin am Donnerstag bekanntgab, die Positivitätsrate bei den 0- bis 4-Jährigen im selben Zeitraum von 6,4 Prozent auf 6,15 Prozent und bei den 5- bis 14-Jährigen von 9,6 Prozent auf 8,9 Prozent abgesunken.

Egal, wohin man blickt: Die Faktenbasis, ebenso wie die medizinisch-wissenschaftliche Evidenz, fehlt in dieser Pandemie durchweg – und sie wird nicht besser durch den Giga-Einsatz von Schnelltests, die von Supermärkten wie banale Haushaltsartikel verramscht und mit Sonderangeboten und ganzseitigen Anzeigen beworben werden, damit sich gesunde, nichtinfektiöse Menschen ein paar Stunden „Sicherheit“ erkaufen können. (DM)

reitschuster.de: Corona-Beschlüsse: Bürger zahlen den Preis für die Unfähigkeit von Politik und Behörden

Nun ist es also heraus: Par ordre du mufti hat Kanzlerin Merkels Ministerpräsidentenrunde – ein Gremium übrigens, das so nicht im Grundgesetz vorgesehen ist – den Lockdown verlängert und einen völlig aus der Luft gegriffenen Grenzwert von 35 für die Inzidenz als Voraussetzung für die schrittweise Öffnung festgelegt. Um den Bürgerunmut zu dämpfen, gab es als Trostpflaster die Erlaubnis, Friseursalons ab dem 1. März wieder zu öffnen. Eine ordentliche Frisur ist ja auch viel wichtiger als Wirtschaft oder Kultur. Dass auch diese Freigabe inhaltlich völlig hirnrissig ist (die Ansteckungsgefahr dürfte in einem Friseursalon weitaus höher liegen als in einer Buchhandlung oder einem Baumarkt) und hoffentlich eine ganze Reihe von Klagen anderer Dienstleister nach sich ziehen wird, sei nur am Rande angemerkt.

Was aber bedeutet die angeblich angestrebte Inzidenz von kleiner 35 und ist sie überhaupt flächendeckend innerhalb eines akzeptablen Zeitraums erreichbar? Vorsichtig formuliert, spricht sehr wenig dafür.

Ein Gastbeitrag von Frank W. Haubold www.frank-haubold.de

Boris Reitschuster Youtube Kanal: Boris Reitschuster | Spenden
lesen Sie bitte hier weiter:

lesen Sie hier weiter

Die nachfolgenden bzw. vorstehenden Inhalte wurden von obige Quelle als Sicherungskopie für den Fall der Löschung oder Sperrung der Original Quelle kopiert. Deutungsvielfalt.de ist eine private Webseite ohne kommerzielle oder sonstige Vorteilnahmeabsichten. Wir gehen davon aus, dass unserer Vorgehensweise im Sinne der Urheber ist. Sollte dies nicht der Falls sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an redaktion äät deutungsvielfalt.de. -> weitere Hinweise

Erstens ist die vom RKI veröffentlichte Inzidenz kein objektiver Parameter für die Zahl der tatsächlichen Neuinfektionen in der Bundesrepublik, denn sie hängt entscheidend von der Testdichte ab, also von der Anzahl der getesteten Personen. Und außerdem ist ein positiver PCR-Test keineswegs ein Beleg für eine Infektion, sondern nur für das Vorhandensein bestimmter Virussignaturen. Damit ist er – das muss an dieser Stelle deutlich betont werden – von der Politik manipulierbar (viele Tests, hohe Inzidenz und umgekehrt). In der 6. Kalenderwoche betrug die Testkapazität laut RKI 2,3 Millionen wöchentlich. Bei nur einem Prozent falsch positiver Ergebnisse (das ist der Wert, den ein Ringversuch ergab) ergibt sich bundesweit schon einmal eine Inzidenz von 28! Und selbst, wenn der Prozentsatz geringer wäre, wie gern ohne seriöse statistische Basis behauptet wird, ist dieser Einfluss signifikant.

Zweitens zeigt ein Blick auf Europa, dass ein derart niedriger Wert nur in zwei dünn besiedelten Nordländern (Norwegen und Island) ausgewiesen wird, wobei über die Testdichte dort wenig bekannt ist. Alle anderen Staaten liegen teilweise sogar um den Faktor 10 darüber. Nun kann man zwar den grenzüberschreitenden Personenverkehr innerhalb gewisser Grenzen beschränken, aber dadurch wird die Bundesrepublik nicht zur Insel. Das wurde besonders schmerzhaft deutlich, als die Infektionswelle aus Tschechien nach Sachsen und Teile Bayerns überschwappte, was Merkels Parteisoldaten vom Schlage Wanderwitz und ihre medialen Hilfstruppen dann allerdings prompt der AfD zuschrieben. Folglich ist ein gewisser Anteil von eingeschleppten Neuinfektionen nicht zu verhindern.

Natürlich sollte man nie „nie“ sagen oder schreiben, denn es gibt zwei Szenarien, nach denen der willkürlich festgesetzte Wert doch erreicht werden könnte. Variante 1: Die Verbreitung des Virus könnte wie im Vorjahr im Frühjahr deutlich zurückgehen. Variante 2: Der Unmut der Bevölkerung könnte so zunehmen, dass Testanzahl und -ergebnisse auf politische Weisung hin dem gewünschten Ziel angepasst werden (das System ist, wie oben beschrieben, innerhalb weiter Grenzen manipulierbar).

Kommen wir aber nun zu dem Punkt, der die beschlossenen restriktiven Maßnahmen hauptsächlich mit herbeigeführt hat, nämlich dem Impfdesaster. Ich habe diesen Skandal bereits in einem Vorbeitrag (Der Fisch stinkt immer vom Kopf her) kommentiert und möchte mich ungern wiederholen. Jan Fleischhauer schrieb dazu im „Focus“: „Keine Entscheidung von Angela Merkel in den 15 Jahren ihrer Kanzlerschaft hat solche Konsequenzen wie der Entschluss, die Versorgung der deutschen Bevölkerung mit Corona-Impfstoff der EU zu überlassen. … Was, wenn sich herausstellen sollte, dass ihre Unachtsamkeit das Sterben verlängert? Dass es ihre Fehlentscheidung war, die jeden Monat Menschenleben kostet, die andernfalls hätten gerettet werden können? … Noch stehen wir erst am Anfang der Impfkampagne. Aber schon in ein paar Wochen werden wir möglicherweise deutlich sehen, wie andere Nationen in ein Nach-Corona-Leben aufbrechen, während wir weiter im Lockdown stecken.“

Der Artikel erschien bereits am 4. Januar dieses Jahres und heute erkennen wir die dramatischen Folgen von Merkels Fehlentscheidung in jeder einschlägigen Statistik. Während Israel, Großbritannien oder die USA bereits relevante Teile der Bevölkerung geimpft haben (zwischen 64 und 13,5 Prozent), sind es in Deutschland mit Stand zum 9. Februar gerade einmal 4 Prozent (Rang 24). So kann man natürlich keine Epidemie eindämmen. Das Land, in dem einer der ersten zugelassenen Impfstoffe entwickelt wurde, ist auf Grund politischen und behördlichen Versagens nicht in der Lage, die eigene Bevölkerung zeitgerecht zu impfen!

Den Preis für dieses Versagen bezahlen natürlich nicht die Verantwortlichen, sondern Tausende unnötige Opfer insbesondere jener Generation, die dieses Land aufgebaut hat, Hunderttausende, wenn nicht Millionen Gewerbetreibende und früher oder später von Entlassung Betroffene, eine ganze Generation von Kindern, die der Normalität und ihrem Freundeskreis entrissen werden, Tausende, die psychisch krank und in den Selbstmord getrieben werden und wir alle mit dem fortdauernden Verlust von Grundrechten, die eigentlich unverhandelbar sind.

Die Unfähigkeit der politischen Akteure hierzulande wird nur noch von ihrer Unverfrorenheit übertroffen, sich selbst als verantwortungsvolle Krisenmanager darzustellen und mit totalitärem Gehabe (siehe Markus Söder) nach den Wählerstimmen einer verweichlichten, eingeschüchterten und politmedial in Panik getriebenen Bevölkerung zu fischen. Und wie die Wahlumfragen zeigen, wird Benjamin Franklins Mahnung auch weiterhin ungehört verhallen: „Diejenigen, die die wesentliche Freiheit aufgeben würden, um ein wenig vorübergehende Sicherheit zu erwerben, verdienen weder Freiheit noch Sicherheit.“

Armes Deutschland.

ZDF Berlin Direkt: Kritik am 50er-Inzidenzwert

Guter Maßstab oder falscher Richtwert?

Kommentar der Redaktion: Erfreulich, erste kritische Töne im ZDF! Noch vor kurzer Zeit wären solche Äußerungen außerhalb der Leitmedien als Verschwörungstheorien diffamiert worden. das lässt hoffen für das Bund-Länder-Treffen am kommenden Dienstag 19.01.2021.

Monatelang haben Politiker und „Fachleute“ gebetsmühlenartig die Zahl 50 gepredigt. Karl Lauterbach fehlt die Fantasie von seinem „fantasierten?“ Wert 25 abzurücken. Eine solche Aussage ist nur unwissenschaftlich sondern eine Beleidigung für einen gesunden Menschenverstand.

Video ab 11.24 min: https://www.zdf.de/politik/berlin-direkt/berlin-direkt-vom-17-januar-2021-100.html

Patrick Larscheid, Leiter des Gesundheitsamts Berlin sagte in ZDF Berlin Direkt vom 17.01.2021:

Unser Problem ist, dass dieser Wert vollkommen willkürlich ist, der ist einfach mal irgendwann zu Beginn der Pandemie aufgekommen, der hat keine wissenschaftliche Grundlage, der hat keine Grundlage, die wir tatsächlich benennen können, sondern er ist einfach in die Welt geworfen worden, weil sich 50 gut anhört und wir sollten uns nicht auf diesen Zielwert einschießen.

Klaus Stöhr ehemaliger Virologe und Epidemiologe bei der WHO:

Das ist einfach nicht realistisch, sowohl basierend auf den historischen Daten und auch auf den aktuellen Erfahrungen der Nachbarländer zu glauben, dass die 50er Inzidenz bei uns zu erreichen und noch unwahrscheinlicher dann zu halten ist, Vor allen Dingen bleib ja auch in den Köpfen sitzen, wir werden uns jetzt drei oder vier Wochen zusammenreißen, vielleicht auch ein bischen länger und dann wird alles gut. Es wird nicht alles gut werden, wenn man sich an solche demotivierenden Ziele hängt.

Karl Lauterbach:

Wir müssen demnächst bei jedem Ausbruch in der Lage sein zu schauen, ist das die neue Variante oder nicht, weil die neue Variante muss sehr viel schneller und gründlicher kontrolliert werden, las schon bestehende Variante. Um diese Arbeit leisten zu können fehlt mir die Fantasie wie das gelingen könnte bei einem Inzidenzwert von 50 und darüber.

RKI: Pressebriefing zum Corona-Virus mit Lothar H. Wieler 04.12.2020

Kommentar der Redaktion: Im Frühjahr war ein R-Wert < 1 das Maß der Dinge, in diesem Bereit liegen die aktuelle Werte.

Wichtige Aussagen der Pressekonferenz:

21.19 Wieler: „Diese Maßnahmen werden uns noch lange begleiten, solange bis ein relevanter Teil der Bevölkerung durch eine Impfung geschützt ist.“ 31:17Das heißt also es wird unter anderem auch vorkommen, dass ist einfach mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit verbunden, dass auch Menschen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung versterben werden.

44:03 die positiven Nachweise Antigenen und PCR sind meldepflichtig. Jeder direkte, indirekte Nachweis ist meldepflichtig, allerdings nicht in dem sinne für jeden. Es gibt unterschiedliche Meldepflichtige und das sind natürlich Ärzte, Labore, aber auch Leiter von Einrichtungen dabei.

Wieler: „Es gibt eigentlich drei Phasen: Phase A ist infiziert ohne Ausscheidungen, Phase B ist infiziert mit Ausscheidungen, da kann man also andere Menschen infizieren und Phase C ist man ist immer noch infiziert, aber schaltet auch nicht mehr aus.

Unsere Seite zur einer möglichen Impfpflicht

  • 19:07 Zusammenfassung
  • 21.19 Wieler: „Diese Maßnahmen werden uns noch lange begleiten, solange bis ein relevanter Teil der Bevölkerung durch eine Impfung geschützt ist.“
  • 21:56 Fragen der Presse: NTV, DPA, RTL,
    31:17 NDR, Herr Grill: Erfassung von Nebenwirkung von Impfungen
    Wieler: „Das heißt also es wird unter anderem auch vorkommen, dass ist einfach mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit verbunden, dass auch Menschen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung versterben werden.
    Südwestrundfunk Software Surfnetz SORMAS
    Deutschlandfunk: Schnelltests in Studien (Selbstabnahme)
    44:03 Meldepflicht für PCR-Tests und Antigen Tests
    DTS Nachrichtenagentur MERS Virus ist der nächste Kandidat
    Handelsblatt: Zuverlässigkeit von PCR-Tests Goldstandard, Schellttest
    Wieler: „Es gibt eigentlich drei Phasen: Phase A ist infiziert ohne Ausscheidungen, Phase B ist infiziert mit Ausscheidungen, da kann man also andere Menschen infizieren und Phase C ist man ist immer noch infiziert, aber schaltet auch nicht mehr aus.
    web.de
    Plantet Interview

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

ja meint herren beginnen wir ich begrüße sehr hat sich zum präparieren wobei koch institut hat am dritten dezember 2020 wieder mit professor lothar wieler präsident des robert koch instituts und die rexroth leiterin des lagezentrums guten morgen meine damen und herren meine damen und herren die lage bleibt weiterhin sehr angespannt in den letzten wochen ist es durch die maßnahmen zwar gelungen die fallzahlen zu stabilisieren das ist auch ein erster erfolg das möchte ich auch sehr deutlich sagen denn ohne diese maßnahmen wäre die situation heute sehr viel schlimmer dennoch es infizieren sich immer noch zu viele menschen mit saas kopf zwei die zahlen sind immer noch zu hoch sie befinden sich auf einem plateau aber sie sinken noch nicht spürbar wir sehen dass die gesundheitsämter zunehmend erschöpft sind sie schaffen es zum beispiel nicht mehr zu ermitteln wo sich die betroffenen angesteckt haben wir sehen immer mehr ausbrüche in alten- und pflegeheim es gelingt immer seltener das virus aus diesen einrichtungen herauszuhalten und die menschen dort zu schützen wir sehen das in einigen regionen auch krankenhäuser an ihre belastungsgrenzen stoßen dass dort operationen oder behandlungen verschoben werden müssen wir sehen auch dass die zahl der schweren verläufe und der todesfälle von woche zu woche steigt dabei das immer erst mit einem gewissen zeitverzug eintritt müssen wir hier auch mit vielen weiteren rechnen diese entwicklung ist leider nicht überraschend es ist die entwicklung die wir anhaltend bei hohen anhaltend hohen fallzahlen befürchtet hatten ich habe in den letzten wochen betont dass für die neuinfektionen auf einen level auf ein niveau bringen müssen das für gesundheitsämter krankenhäuser und labore gut bewältigen ist um dieses level zu erreichen meine damen und herren muss die zahl der neuinfektionen aber deutlich gesenkt werden ich hoffe sehr dass für diese trendwende gemeinsam schaffen wir sind diesem virus nicht hilflos ausgeliefert kurve 19 ist eine vermeidbare erkrankungen wir können viele infektionen verhindern ganz zentral sind dafür nach wie vor die asl regeln abstand halten mindestens ein meter fünfzig hygieneregeln beachten dort wo das gegeben ist alltags masken tragen und natürlich auch lüften bitte beherzigen sie diese regeln immer und überall am arbeitsplatz in der schule beim einkaufen und sie geld noch zu hause wenn zum beispiel der nachbar kurz einmal vorbei kommt wir können uns mit diesem virus prinzipiell überall anstecken überall dort wo menschen zusammenkommen meine kollegin dr rexroth wird ihnen die aktuelle entwicklungen nun im detail vorstellen sie ist erst den infektionsepidemiologie und sie leitet den das lagezentrum am robert koch institut for excel vielen dank guten morgen auch von meiner seite ich möchte ihnen jetzt eben die zahlen darstellen wir letztes mal auch mit seit beginn der pandemie haben wir also bis heute bis zum dritten 12 2020 um 0 uhr insgesamt eine million 106 1789 mit 19 fälle seien circa übermittelt bekommen den november über waren dass täglich zwischen 11 und 23 1000 fällen und gestern also bis heute 0 uhr waren es noch mal 22.000 46 neue fälle die uns übermittelt worden sind das sind ganz ähnlich viele wie am mittwoch davor und am vorletzten mittwoch die fallzahlen sind also weiter auf einem niveau und sie sinken deutschlandweit noch nicht wirklich spürbar der sieben tages wert schwankt seit wochen um die 1er ist zuletzt etwas gefallen und liegt aktuell bei 0,89 die entwicklung unterscheidet sich jedoch je nach bundesland und auch nach altersgruppen und da möchte ich zunächst auf die entwicklung in den verschiedenen bundesländern eingehen wenn sie bitte die grafik 1 1 blenden würden diese zeigt die sieben tages incidents nach bundesland die haben wir ihnen ja schon mehrfach gezeigt und dort sehen wir also die bundesweite 7 tages ins bett ins die liegt jetzt bei 134 fällen je 100.000 einwohner und die hat sich in den letzten wochen nur ganz wenig verändert ist klein bisschen zurückgegangen aber nur ganz wenig sie sehen allerdings an den bunten linien drum rum dass sich die entwicklung in den bundesländern doch deutlich unterscheidet wir können sehen dass stadtstaaten wie berlin bremen und hamburg einen leicht rückläufigen trend aufweisen so flächenstaaten wie bayern hessen nordrhein westfalen baden württemberg und niedersachsen sind fast auf ganz stabilem niveau also da zeigt sich wenig änderung wenn man alle altersgruppen betrachtet und sachsen anhalt und brandenburg deutschland die tages inzidenz sieben tage sind sie den leicht zugenommen in thüringen deutlich und in sachsen leider sehr deutlich wenn wir uns dann die landkreise anschauen dann sehen wir dass der überwiegende teil der großteil der stadt und landkreise nämlich 376 eine inzidenz von über 50 je 100000 einwohner in den letzten sieben tagen haben und 273 haben über 124 auch über 250 je 100.000 einwohner heute ist kein landkreis dabei der über 500.000 hatte aber alle großstädte die mehr als 500.000 einwohnern sind haben inzidenz von 100 pro 100000 bevölkerung in den letzten sieben tagen und die einzige ausnahme dort ist haben burg wo wir ebenfalls schon gesagt einen rückläufigen trend sehen wir schauen uns die bewertung für die bewertung natürlich verschiedene indikatoren an und nicht nur die reinen fallzahlen und instanzen und sie finden auch die zahlen und abbildungen ja wie immer mit einschätzung für jeden tag in unserem situationsbericht auf der webseite der ist am dienstag immer besonders umfangreich wenn wir uns jetzt mal die altersgruppen ansehen dann sehen wir bitte grafik 2 die inzidenz nach altersgruppen diese abbildung habe ich ihn letzte woche schon gezeigt haben wir auch in unserem lagebericht und da sieht man unten die meldewoche die 48 die woche ist die letzte und man sieht als zeilen aufgetragen die verschiedenen altersgruppen und wir sind hier jetzt ein bisschen feingliedriger vorgegangen und haben das in fünf jahres schritten gemacht so dass man jetzt die meisten altersgruppen etwas feiner sehen kann und je dunkler das kästchen desto höher die altersgruppen spezifische inzidenz eben in genau in dieser altersgruppe in dieser meldung vor und da sehen sie dass in den letzten wochen und vor allem die jungen erwachsenen und erwachsenen also die 15 bis 59 jährigen stark betroffen waren am stärksten darunter die 15 bis 29 jährigen und in diesen altersgruppen lagen die sieben tages inzidenz ’nen ja sogar bei über 200 400.000 es zeigt sich allerdings zuletzt ein leichter rückgang wir beobachten allerdings auch dass immer mehr ältere menschen betroffen sind und wir sehen dass die inzidenz der über 60-jährigen insgesamt jetzt schon 119 100.000 in sieben tagen beträgt das war leider zu erwarten dass das virus wenn es sich in den jüngeren altersgruppen ausbreitet und dort zirkuliert dann etwas zeitversetzt auch in die älteren altersgruppen in die wohl nach allen gruppen reinkommt und im moment sind wirklich viele menschen über 80 jahre betroffen die inzidenz in dieser altersgruppe liegt auch insgesamt bei über 200 400.000 sie sehen in dieser abbildung je älter desto höher am und sie das ist auch besorgniserregend steigt wird ich auch weiter an in den meisten anderen altersgruppen stagniert die inzidenz oder sie geht auch zurück aber eben nicht bei den älteren und hochaltrigen und dort sehen wir eben auch jetzt immer mehr ausbrüchen alten und pflegeheim und dazu wird er wieder ihnen gleich auch noch ein bisschen mehr sagen ja das führt natürlich weiterhin dazu dass sehr viele menschen ins krankenhaus kommen und dass auch die zahl der intensiv medizinisch betreuten menschen zunimmt die ist auch weiterhin hoch wenn auch glücklicherweise nicht mehr so stark ansteigend wie noch vor einiger zeit also im oktober und im november also jetzt ist es etwas weniger am anstieg es befinden sich aber trotzdem fast 4000 menschen 3919 menschen mit stand gestern soweit wie es um die wir intensiv register wissen in intensivmedizinischer behandlung ja und diese entwicklung zeigt natürlich auch und sorgt auch dafür dass immer mehr menschen an und mit 19 sterben wir schätzen dass etwa 800.000 menschen die akute infektion überstanden haben das ist natürlich sehr gut aber 17.600 zwei menschen sind auch daran gestorben und die zahl der übermittelten todesfälle steigt weiter an für gestern wurden uns 479 neue todesfälle übermittelt und für dienstag waren es 487 das war unser bisheriger trauriger höchststand wenn sie jetzt bitte die grafik 3 einblenden könnten genau diese grafik zeigt ihnen nach sterbe woche wie viele menschen uns als verstorben übermittelt werden und wie gesagt die 48 kalenderwoche ist die letzte woche und da sind auch noch nachmeldungen möglich also zwischen dem sterbe zeitpunkt und dem zeitpunkt dass das in unserem meldesystem sichtbar wird dass ein fall verstorben ist da können noch ein paar tage vergehen dadurch kann sich diese grafik auch noch ändern wir sehen dass ein großteil der menschen die an kurt 19 versterben älter 70 jahre sind die meisten todesfälle sehen wir in der altersgruppe der über 80-jährigen hier sind bislang schon 11.500 72 todesfälle übermittelt worden aber auch in der gruppe der 60 bis 69 jährigen sind bislang mehr als 1500 menschen verstorben und auch in der altersgruppe der zwischen 50 und 59 jährigen haben wir über 500 todesfälle registriert natürlich können auch jüngere menschen schwere verläufe haben und auch an spätfolgen leiden das ist aber zum glück seltener eben als in den älteren altersgruppen zusammenfassend kann man sagen dass das virus in der jüngeren bevölkerung zirkuliert und wenn es dort zirkuliert daneben nach einer gewissen zeit auch in die älteren in die hohen raten und gucken in die risikogruppen getragen wird und das führt eben zu mehr schweren verläufen und todesfällen und dadurch ist es wirklich dafür ist es wirklich wichtig dass die inzidenz in allen altersgruppen und auch in allen regionen deutschlands zurück geht damit eben weniger leute menschen mitbürger schwer erkranken und auch versterben und über die situation ein alten und pflegeheim da wird man dann wenn es denn derzeit im vergleich zum frühjahr weniger menschen gibt die sich in krankenhäusern am corona virus anstecken stecken sich immer noch viele menschen in alten pflegeheimen an das bereitet uns tatsächlich große sorgen denn gerade wie for excel ausführte sind die älteren mensch natürlich sehr gefährdet wenn sie bitte die nächste grafik einblenden nach unseren daten stecken sich bewohner bewohner häufiger an als das personal und das zeigt ihnen diese grafik hier die oben die betreuten infizierten darstellt die obere linie und unten die infizierten pflegekräfte generell steigen die fallzahlen besonders in der altersgruppe der menschen die 80 oder älter sind und sie sehen sehr gut in der oberen gruppe das von den rund 33.000 infizierten die betreut sind doch immerhin 5000 292 nach unseren informationen verstorben sind und unten sehen sie das bei den pflegekräften zum einen natürlich deutlich weniger pflegekräfte infiziert werden sie sehen aber auch dass dort der anteil der verstorbenen geringer ist aber auch dort versterben eben menschen das ist sehr gefährlich alles da ältere menschen besonders gefährdet sind an cupid 19 zu versterben und wie diese grafik zeigt wird fast jede fünfte person die in alten pflegeheimen oder gemeinschaftsunterkünften wohnen und sich ansteckt daneben versterben das sind die informationen die unseren daten entnehmen können ich möchte ihnen aber auch eine weitere grafik zeigen um die situation nochmals zu verdeutlichen das ist die nächste grafik fünf bitte hier sieht man dass sich die anzahl der ausbrüche in krankenhäusern und alt und pflegeheim auf einem ähnlich hohen niveau befindet wie zu beginn der partie wie sie sehen links die fallzahlen in der achse und man sieht rote und blaue linien die roten linien sind die erkrankungen in pflegeheimen und die blauen linien sind die fälle und ausbrüche in krankenhäusern und man kann an der unteren grafik sehen dass die anzahl der ausbrüche in dem pflegeheim beziehungsweise krankenhäuser zunächst relativ ähnlich verlief aber innerhalb der letzten drei wochen sieht man dass diese rote gestrichelte grafik das wenige ausbrüche in krankenhäusern stattfinden das ist das eine was wir sehen das andere was aber ebenfalls sehr bedenklich ist dass die anzahl der personen je ausbruch die in diesen ausbrüchen also involviert sind in den krankenhäusern zurückgeht während sie in den pflegeheimen nach wie vor sehr hoch ist das heißt also die durchschnittliche zahl von fällen pro ausbruch ist bei den losen jahren ausbrüchen den in krankenhaus geringer als im frühjahr und wir vermuten dass dies auch auf eine verbesserte ausbruchs prävention in krankenhäusern und anderen einrichtungen des gesundheitswesens zurückzuführen ist

hingegen ist die anzahl der Fälle pro aus den Alten- und Pflegeheimen genauso hoch wie das im Frühjahr der Fall war. Diese Meldedaten legen nahe, dass die in Altenpfleger im eingeführten Präventionsmaßnahmen bisher nicht vergleichbar erfolgreich.

in ausbrüchen verdienen ausbrüche verhindern unseren altenheim fehlen gewisse möglichkeiten die krankenhäuser haben sie können zum beispiel nicht weniger dringende eingriffe verschieben wir müssen unsere ältesten mitmenschen daher dringend schützen der schutz wohl nabu-gruppen war von anfang an ein ganz entscheidender baustein unserer pandemie bekämpfungsstrategie meine damen und herren wie gelingt es diese mitmenschen zu schützen das robert koch institut hat seit beginn der pandemie umfassende empfehlungen erstellt um den eintrag von lars koch 2 in alten-und pflegeheime zu verhindern und beginnen der ausbrüche rasch einzudämmen das robert-koch-institut hat sein empfehlen dazu auch vor kurzem aktualisiert sie finden das auf unserer website wie immer unter www.rki.de / pitt strich 19 die altenpflegeheime benötigen aber auch die notwendigen ressourcen um die empfohlenen hygiene konzepte effektiv umsetzen zu können dafür sollten die träger sorgen die heime müssen zudem in der schnellen effektiven erkennung und eindämmung von ausbrüchen mit hilfe der gesundheitsämter unterstützt werden. Wir sind jedoch meine damen und herren wir sind jedoch alle in der verantwortung das virus einzudämmen um unsere ältesten mitmenschen zu schützen aber reicht es nicht dass wir uns zum beispiel am arbeitsplatz mühe geben das virus kennt keine grenzen und keine uhrzeiten. Wir müssen immer vor diesem virus auf der hut sein auch im privaten umfeld überall dort wo menschen zusammenkommen und länger zusammenbleiben, dort steigt natürlich die chance einer Übertragung. Das ist manchmal anstrengend oder frustrierend und vielleicht fragen sie sich manchmal wofür tun sie es für sich selbst aber bitte tun sie es auch für oma und opa und schauen sie mal bei „Ich hatte Corona“ rein dort berichten betroffene jeden alters von ihren erfahrungen mit kuwait 19 diese krankheit wünschen wir keinem und diese krankheit wollen wir auch selber nicht haben und wir wünschen dir schon gar nicht unseren ältesten mit wünschen ein kurzes wort noch zur quarantäne verkürzung die seit dem ersten zwölften gilt quarantäne meine damen und herren bedeutet dass personen die möglicherweise kontakt mit dem virus hatten beziehungsweise mit einem infizierten person mit einer infizierten person für einige zeit zu hause bleiben und ihm möglichst damit sie möglichst mit niemandem anderen kontakt haben der sinn ist der dass sie eben das virus nicht weiter tragen unsere wissenschaftliche modellrechnungen haben ergeben dass es möglichst die quarantäne auf zehn tage zu verkürzen allerdings nur dann wenn am tag zehn der quarantäne der test ein test durchgeführt wird und dieser test auch dann negativ ausfällt in der nächsten grafik nochmal dargestellt die hatte ich ihnen bereits schon mal gezeigt die grafik sechs die sie auch auf unserer website finden dort sehen sie noch mal die dauer der isolierung also das sind patienten die nachgewiesen positiv sind mit dem virus und quarantäne sind die kontaktpersonen die wir dann eben da die wir aus dem verkehr ziehen quasi aus dem infektions verkehr so dass sie niemand anderen anstecken können isolieren quarantäne sind ganz wichtige säulen der bekämpfung dieser pandemie.

Zusammenfassung

ich möchte noch mal das was frau Dr. rexroth und ich heute ihnen berichteten zusammenfassen unser ziel ist nach wie vor neuinfektionen so weit wie möglich zu verhindern und dieses ziel wird es auch während der ganzen pandemie bleiben unser ziel ist ist die infektion wird auf ein level zu senken mit dem wir alle umgehen können ich hoffe sehr dass wir das gemeinsam schaffen und wir schaffen es auch nur gemeinsam meine damen und herren ich möchte auch noch einmal betonen dass für saas kopf zwei nicht machtlos gegenüberstehen wir wissen wie wir das virus in schach halten können und auch wenn der impfstoff noch nicht da ist denn wir haben eine gute gesamtstrategie aber die beruht darauf dass sie alle mitmachen sie besteht aus drei elementen die wir miteinander kombinieren der eindämmung der krankheit dem schutz der besonders gefährdeten gruppen und der abbildung der folgen dieser pandemie eindämmung bedeutet neue fälle verhindern dazu können wir alle beitragen das wissen sie das weiß ich wir sollten es einfach tun schutz heißt besonders gefährdete gruppen schützen bildung bedeutet dass man die auswirkungen der pandemie abmildert zum beispiel dadurch dass man die behandlungskapazitäten ausweitet beziehungsweise bessere therapien erarbeitet und das meine damen und herren ist in den letzten monaten auch geschehen aber diese drei elemente müssen unbedingt weiter aufrechterhalten bleiben die ganze zeit bis diese pandemie beendet ist noch einmal zum verständnis das virus verbreitet sich überall dort wo menschen zusammenkommen das muss nicht immer eine große party sein das risiko ist immer da besonders wenn menschen ohne abstand und masken zusammenkommen jede und jeder einzelne von uns kann dazu beitragen infektionen zu verhindern darum lassen sie uns die asl regeln in allen alltagssituationen beherzigen und bitte lassen sie uns alle unsere kontakte reduzieren und wenn die symptome einer akuten Ateminfektion auftreten dann bleiben wir bitte alle grundsätzlich mindestens fünf Tage zu Hause.

21.19 Diese Maßnahmen werden uns noch lange begleiten, solange bis ein relevanter Teil der Bevölkerung durch eine Impfung geschützt ist.

Allen die diese maßnahmen berücksichtigen möchte ich noch einmal sagen sie schützen sich selber und sie schützen aber auch andere und sie tun es auch für oma und europa ihnen ist es zu verdanken dass vielen menschen schwere erkrankungen und leid erspart geblieben sind und auch zukünftig erspart bleiben dafür möchte ich mich im namen von allen sehr herzlich bei ihnen bedanken vielen dank

Pressefragen

dann können wir mit den fragen starten wir beginnen mit n tv highlights wieder für ihre ausführungen intelligenz der älteren das haben wir auch eine reaktion bemerkten sie freundlich halten wert immer steigt nach wie vor täglich an können sie sagen wie viel prozent der neuinfektionen eigentlichen pflege haben und in bei den einrichtungen insgesamt ungefähr prozentual zu verorten sind und sie sagten schon schutzmaßnahmen ja wie würden sie beurteilen denn die schnelltests ein baustein um die wohlhabenden open in den pflege-und altenheim besser zu schätzen ja wir haben ja zahlen in unserem situationsbericht in denen sie sehen wie viele menschen gemeldet werden das heißt also diese zahlen bei aller untererfassung die natürlich immer dieses meldesystem hat sehen wir dass doch einige in diesen ein heim in den entsprechenden pflegeheim angesteckt werden aber selbstverständlich geschieht dies eben auch außerhalb von pflegeheim und das ist ja der appell wir müssen verstehen dass es überall geschehen kann und dort wo wir unter besonders gut kontrollierten bedingungen arbeiten dort sollte es eben seltener geschehen das heißt also in den pflege-und altenheim sollte natürlich die konzepte die wir ja erarbeitet haben sollten dort besonders intensiv umgesetzt werden die konzepte sehen hygiene vor das ist klar und die konzepte sehen natürlich auch zugangsregelungen vor die konzepte sähen vor dass alle die in diesen einrichtungen arbeiten mund nasenschutz tag die konzepte sehen auch vor dass die nicht wenn fälle wirklich etabliert sind dass man bestimmte kotierung und durchführt dass man gruppen trend wenn dies möglich ist noch nicht infizierten vielleicht infizierten und infizierten und dabei spielt natürlich auch die testung eine rolle die tests strategien die werden ja von den altenheimen und pflegeheim erarbeitet und werden dann gemeinsam mit den gesundheitsämtern abgestimmt und diese test strategien sind wichtig aber ich möchte auf eine einen aspekt hinweisen der von dem ich das gefühl habe dass er immer wieder falsch verstanden wird die testungen dienen ja in erster linie dazu zu überprüfen ob ein test kommt ein schwein hygiene konzept auch wirklich funktioniert es ist ja quasi ein indikator dafür dass das konzept funktioniert und natürlich dient es auch dazu dass man einen eventuellen fall früher ermittelt aber die hauptsächliche grund warum wir diese testung dort haben ist um zu überprüfen ob das hygiene konzept funktioniert denn der test selber auch wenn er negativ ausfällt bedeutet der kein schutz vor der krankheit also in dieser falschen sicherheit dürfen wir uns nie wiegen das ist wichtig dass man nicht denkt nur wenn man einen negativen test hat dass man deshalb geschützt oder krankheit denn der test kann er einen tag später positiv ausfallen also das heißt sinnvoll eingesetzt sind tests ein ganz ganz wichtiger baustein der strategie und wir sind ja auch sehr froh dass es jetzt diese anti gen tests gibt dir auch hier eine ganz ganz wichtige rolle haben aber gibt es denn noch andere branchen eine kurze nachfrage desinfektions der selber das infektionsgeschehen ist nach wie vor sehr hoch dort und steigt eben noch weiter an gibt’s denn irgendwie dinge die man jetzt zusätzlich machen kann um das den weiteren anstieg zu verhindern also unser eindruck ist dass man das was man machen kann tun sollte ja wir müssen nicht ständig neue ideen entwickeln sondern wir müssen das was wir wissen konsequent umsetzen darauf lege ich sehr sehr viel wert wir haben auch immer mehr neue technische möglichkeiten aber fakt ist dass das verhalten der menschen im vordergrund steht und wir sehen sicher nicht überall dass die maßnahmen konsequent umgesetzt werden das ist der beste schutz die konsequente umsetzung und das bedeutet eben das entsprechende verhalten und die verantwort verantwortungsbewusstsein aller der beteiligten die umsetzung von den maßnahmen die compliance das ist aus meiner sicht der wichtigste punkt wir gehen zu dpa frau groos von morgen alles klar will ich wissen gern von ihnen die kanzlerin hat ja gestern abend noch mal bekräftigt das incident von unter 50 erreicht werden soll ist es denn ein ziel was wir in deutschland aus wieder sich mit denen jetzt verabredeten maßnahmen auch für weihnachten erreichen würden und wenn ja wie lange geht das voraussichtlich dauern und dann noch eine kleine nachfrage zu den schnellsten der kollege hat es ja gerade auch schon angesprochen jetzt hat er sparen ja eine ausweitung auch für lehrer und erzieher ins gespräch gebracht die das nach einer schulung selbst machen können sollen wie sinnvoll halten sie das und ist es dann auch den schritt dahin dass es für das später auch wieder privatperson selbst machen kann danke ja vergoss also die erste frage die die erste folge vergessen aber vielleicht kann nicht das ziel war 50 je 100000 inwieweit das realistisch ist bis weihnachten also sie haben ja auch gute beispiele wir sehen zum beispiel hamburg in hamburg hat 69 je 100000 jetzt und die waren zwischenzeitlich spitzenreiter also es geht die fallzahlen zu senken es geht nicht wahnsinnig schnell also wir brauchen ziemlich viel geduld und beharrlichkeit aber ist es geht ob das jetzt wirklich hilft innerhalb dieser zeit an allen orten oder auch im insgesamten bundesdurchschnitt möglich ist das hängt wieder gesagt hat wirklich von der compliance ab und schon gebrauchen auch ein bisschen geduld um zu sehen ob die maßnahmen wirken oder dass sie wirken und es muss eben wirklich wie gesagt in allen altersgruppen und in allen regionen auch umgesetzt werden aber in einen einzelnen stellen geht es auf jeden fall ja also das ist der entscheidende punkt das hängt maßgeblich von der compliance aber alles hängt maßgeblich vom verhalten der menschen ab wie schnell das machbar ist es ist prinzipiell machbar zu ihrer zweiten frage mit den tests die tests sind wichtige strategische mittel aber sie müssen eben auch sinnvoll und wichtig eingesetzt werden und da gibt es ja entsprechende empfehlungen gerade für die schulen weil sie das ansprachen gibt es ja ebenfalls empfehlungen und in den schulen da ist es natürlich ganz klar dass wir auch infektionsgeschehen dort haben und wir sehen dass in den schulen das infektionsgeschehen die dynamik der bevölkerung quasi hinterherläuft wir hatten ja nach den sommerferien die schulen wieder geöffnet und wir haben erst dann deutlich später auch mehr fälle in den schulen gesehen und ein anstieg in der inzidenz in diesen jüngeren altersgruppen die entwicklung dieser inzidenz erscheint parallel zur entwicklung der inzidenz der jungen erwachsenen zu verlaufen und diese ausbrüche wir nehmen wir auch immer mehr ausbrüche im schulzeit in war wir haben insgesamt bis gestern 636 ausbrüche in schulen übermittelt bekommen in den letzten vier wochen waren das 64 ausbrüche pro woche das heißt also auch in den schulen macht es natürlich sinn ich im rahmen aber wie gesagt nur im rahmen eines gesamten hygiene konzeptes und da gibt es ja klare empfehlungen vom robert koch institut im rahmen eines klaren hygiene konzeptes sind diese testungen sinnvoll und es wäre am besten wenn es doch einen bestimmten lehrer zum hygienebeauftragten ernannt würde dieser natürlich auch entsprechend weitergebildet wird von den lokalen behörden um dann diese tests sinnvoll einzusetzen dazu bedarf es einer gewissen kenntnis aber das ist das ist wirklich machbar aber ich sage es nochmal die tests haben wirklich nur dann ein wirklich hohen erfolgsaussicht wenn sie in eine gesamtstrategie und zwar die umsetzung der empfehlung des robert koch-institut für schulen eingebettet sind dank beginn zu rtl hallo tamara bilic von rtl auch noch mal eine frage zu den schnelltest von den schulen jetzt mal vielleicht zum thema veranstaltungen wäre wären die schnelltest zum beispiel auch eine neue strategie um veranstaltung zeitnah wieder zu ermöglichen also die schnelltests dielen dazu dass sie in dem moment wo sie testen mit einer gewissen wahrscheinlichkeit menschen identifizieren die positiv sind oder negativ sind wenn personen positiv getestet werden dann müssen sie sich isolieren aber ich möchte noch mal folgendes sagen diese schnelltests sind momentaufnahmen und alle zusammenkünfte und je mehr menschen zusammen kommen alle zusammenkünfte behalten trotzdem ein risiko weil diese schnelltests natürlich nicht 100 prozent sicher sind also sie können das ergebnis nicht für 100% bare münze nehmen und darum halte ich nach wie vor die maßnahme dass man zusammenkünfte von vielen menschen einfach unterbindet für die effektivste maßnahme denn dort können infektionen zustande kommen. So lange wir ein bestimmtes niveau nicht unterbrochen haben also zu lange wir diese 50 pro 100.000 nicht erreicht haben sind zusammenkünfte von menschen einfach ein risiko das wir aus infektionsschutz gründen nicht eingehen sollten

31:17 NDR, Herr Grill

dankeschön zum ndr hackl geborgen ich habe schlage zu den impfzentren mehrere wissenschaftliche fachgesellschaften haben ja kritisiert dass die daten dort nicht an die krankenkassen übermittelt werden dh sowie das modell jetzt kannst du mir ist gibt es keine möglichkeit zum beispiel seltene und schwere nebenwirkungen in den routinedaten zur zu entdecken finden sie das richtig daten zu erheben in dem zb die versicherten ihre versichertenkarte bei münchen ein lesen

also der entscheidende es gibt zwei gründe oder mehrere aber ich sage ihnen die zwei wichtigsten gründe aus meiner wahrnehmung warum wir impfzentren benötigen der eine punkt ist der es ist natürlich logistisch und da muss jeder einfach mal in ruhe drüber nachdenken dann ist logistisch natürlich eine riesige aufgabe wenn wir 10 20 30 millionen menschen impfen wollen kontrolliert impfen wollen nach einem bestimmten bestellsystem impfen wollen das kann man nur in zentren schaffen das ist momentan gar nicht anders möglich wenn wir einen bestimmten prozentsatz der bevölkerung geimpft haben dann wird das sicher auch in arztpraxen möglich sein der zweite punkt warum wir aber gerade impfzentren brauchen ist genau der dänen sie nennen wir wollen nämlich die nebenwirkungen so gut wie möglich monitoren und dafür sind die daten die wir über die krankenkassen bekommen deutlich zu langsam wir brauchen die daten sofort das heißt also es werden dort entsprechende systeme etabliert auch das robert-koch-institut selber ist involviert in die etablierung einer bestimmten software wo diese dinge genau monitor werden nach untersucht werden und dann eben direkt zentral erfasst werden können das ist

Ein ganz wichtiger aspekt dass wir dafür beschreiben nicht nur die schutzwirkung dieser impfung sondern die nebenwirkung und wir dürfen uns auch über eines müssen wir uns auch klar sein in deutschland sterben jahr im schnitt zur und 2005 2700 menschen jeden tag das ist die normale todesrad in deutschland sterben im jahr so circa 900.000 menschen.

Das heißt also es wird unter anderem auch vorkommen, dass ist einfach mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit verbunden, dass auch Menschen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung versterben werden. Dann ist natürlich extrem wichtig herauszufinden ob der grund die impfung war oder eben eine andere zugrundeliegende krankheit. Denn wir werden ja auch am anfang gerade die hoch risikogruppen impfen und das sind ja gerade auch die alten und hochaltrigen menschen, die natürlich ebenfalls ein höheres risiko haben zu versterben, ganz einfach weil sie schon ein hohes alter erreicht haben und genau deshalb brauchen wir im zentrum und eine zentrale erfassung von den nebenwirkungen

ich meine nachfrage dazu leuchtet es ehrlich gesagt nicht ganz ein wenn die menschen die eng ziehen anschließend beschwerden haben dann gehen sie damit zu ihrem arzt ihrem haus und diese daten werden dann sozusagen ja an die krankenkassen übermitteln wie wird das kombiniert sie werden diese daten kombiniert mit den zentral der erhobenen daten in den impfzentren dafür eine software ein portal das wir zur verfügung stellen und es gibt auch noch dazu noch weitere daten die von seiten des paul-ehrlich-instituts erhoben werden also wir haben systeme im wir bauen systeme auf die garantieren dass wir diese informationen danke frau guten tag herr professor wiler guten tag frau dr rexroth stichwort protection nochmal in der strategie sie haben ja eindrücklich gezeigt dass das sterberisiko von älteren menschen besonders hoch ist dass das auch die ursache für viele intensiv behandlungen ist inwieweit tragen denn aus ihrer sicht die maßnahmen des teil locker und so wie sie jetzt verhängten sind überhaupt zur protection bei jenseits dessen das natürlich kontakte vermieden werden und und ähnliche dinge dann reduziert werden aber fehlt es nicht eigentlich an der gewichtung die protection auch politisch in den vordergrund zu rücken also ich glaub die zahlen von frau volkstümlicher noch noch ergänzen und die zahlen von forex so zeigen ja genau das ein ganz wichtiger teil der protection derjenige ist das eben die jüngeren altersgruppen sich weniger infizieren weil sie das natürlich auch zu den eltern dann tragen wir sehen ja bei den incidents zahlen dass die hochaltrigen eine sehr hohe inzidenz haben wir sehen aber die unter 80 60 bis 80 jährigen da sehen wir niedrigere instanzen und das interpretieren wir so dass diese menschen sich natürlich auch selber noch mehr schützen können ihr verhalten entsprechend anpassen können gerade die die eigenständig ihr leben noch waren da sehen wir von den menschen dass sie sich wirklich sehr sehr sehr stark zusammenreißen wir haben ganz so compliance in dieser altersgruppe darum denke ich dass die maßnahmen der gesamten kontakt reduktion das nach wie vor wichtigste sind aber ich möchte das noch mal sagen die protection über die wir jetzt brauchen gerade im altersheim pflegeheim das sind die menschen die sind die leben dort und die sind schutzbedürftig die können von den einrichtungen oder müssen von den einrichtungen geschützt werden so gut es geht die können also direkt geschützt wenn das sind aber in deutschland meines wissens 8 bis 900.000 menschen wären wir viel mehr die zu dieser altersgruppe gehören zu der risiko altersgruppe und die können wir wirklich nur schützen durch das verhalten das wir dafür sorge tragen dass wir keine infektion weiter tragen und darum ist die gesamte reduktion der kontakte das ist wirklich der schlüssel zum erfolg aber wir brauchen die komplett verbrauchen die compliance dass alle menschen das auch machen und was immer für regeln wie auch aufstellen werden wenn die compliance nicht stimmt dann wird es schwierig ich habe noch eine nachfrage zur kontakt nachverfolgung das betrifft ja auch die 50er inzidenz auf die doch die meisten politischen maßnahmen jetzt fokussiert sind das system sommers soll ja flächendeckend bis ende des jahres bei allen gesundheitsämtern eingesetzt werden das wären wenn ich richtig informiert bin noch 300 gesundheitsämter die das bis jahresende einführen müssten wie sieht es da aus sind sie da optimistisch dass das gelingen kann also ich kann den ich bezahl nicht genau nennen ob das bis jahresende gelingt das vermag ich nicht zu sagen ich weiß nur dass sehr viele anstrengungen durchgeführt werden dass es eingeführt wird und insofern wird es auch eingeführt das ist ja ein system was aber ausschließlich die kontakt nachverfolgung im mittelpunkt hat das heißt also das erleichtert wenn es implementiert ist den gesundheitsämtern sicher die kontakt nachverfolgung und erhöht damit auch die chancen dass man eben kontakte schneller findet ich gehe doch ich kann ihnen nicht genau sagen den das datum aber das wird zügig mit mit mit hochdruck der aktuell in einer ein händler an annähernd 400 gesundheitsämter eingeführt ich möchte dazu noch eins sagen leider gottes ist es in deutschland so dass es eben keine einheitliche melde software gibt wir stellen vom robert koch institut die software eröffnet kostenfrei den gesundheitsämtern zur verfügung und da ist ja auch ein wesentlicher punkt dass eben die schnittstellen zu sommers hier da hergestellt werden und die kann man natürlich dann direkt anbinden aber es gibt eben leider in deutschland verschiedene software und deshalb muss dieses sommers an verschiedene software verknüpft werden und unten schnittstellen gebaut werden und das verlangsamt natürlich den prozess das ist ist aber so in deutschland ich glaube wir haben inzwischen wie viele sind dann surft haben inzwischen 250 oder irgend sowas also weit mehr als die hälfte am service net aber die anderen was versäumt im sommer das ist weniger versäumnis als das ist das ist der föderalismus der eben in den letzten jahren einfach dazu geführt hat dass nicht eine einheitliche software benutzt wird ja danke meine frage an herrn wieder oder forex trotz andere länder die teils viel höhere infektionen hatten haben inzwischen stark rückläufige zahlen also in europa in deutschland ist die kurve zweit gefragt aber die fälle stagnieren jahr hat deutschland ist verpasst eine schnellere reduktion der zahlen zu schaffen und welche maßnahmen sehen sie woanders die womöglich besonders effektiv waren und herr wieder kurz zur impfung noch sehen sie da eine möglichkeit die trainer waren wie in den prozess einzubinden also die erste frage wir gucken immer in zeiträumen das habe ich von anfang an immer gesagt auch als deutschland so großartig da stand und als beispiel für viele genommen wurde war uns immer klar wir schauen immer in einer zeitfenster und momentan kriegen wir die zahlen eben nicht mit aller verve runter andere länder haben das geschafft sie haben recht belgien zum beispiel oder frankreich und die gründe dafür liegen einfach letztlich darin wie die menschen sich verhalten wie die compliance der leute ist und ich habe bei uns jetzt tatsächlich die hoffnung in wir haben waren im frühjahr sehr erfolgreich und im frühjahr ist etwas geschehen was leider als sogenanntes präventions- paradox dargestellt werden muss es gab viele leute die ihn überhaupt keinen kontakt hatten zur vip kranken es gibt nach wie vor menschen die die leugnen diese krankheit und ich bin sehr sicher dass inzwischen wohl mehr von diesen fällen auftreten auch im bekanntenkreis doch inzwischen immer mehr menschen merken dass diese krankheit wirklich eine ernst zu nehmende ist die sie nicht haben möchten die auch teilweise bei milden verläufen langwierige langzeitfolgen hat die die ja auch immer offensichtlicher werden so dass ich denke dass die compliance steigt der zweite punkt der impfung die korona web ist ein tool das der sinn der krone war etwa der dass man möglichst sich wenn man sich nicht erinnern kann wo man angesteckt wurde dass man gewarnt wird dass man gewarnt wird und dann schneller dadurch dass man gewalt wird schneller selber ein test macht und dann schneller sich in quarantäne begibt und beziehungsweise in isolierung wenn man positiv war und wir überlegen verschiedene dinge mit der krone war nett aber es ist es ich kann ihn nicht genau sagen was am ende dort alles rauskommt momentan sehe ich im bereich der impfung die korona vanek nicht als ein tool was für einsetzen könnten das mag sich aber ändern wenn ich da machen kann also dass die einladung an geht oder die nachverfolgung von symptomen sehen sie dieses modell damit dass inzwischen mehr als 20 millionen downloads hat nicht als nützlich sondern weiterhin briefe und die üblichen wege also es wird ja darüber nachgedacht ob man zum beispiel ein symptom tagebuch in der korona vanek einbringt und der grund ist der dass man damit insgesamt die schärfe der warnungen also die genauigkeit der warnungen erhöht es gibt verschiedene modelle aber wie gesagt im moment im zusammenhang mit der impfung sehe ich das nicht aber das mag sich auch ändern ja die katze so kurzlebig und sie wissen ja es gibt immer wieder auch neue entwicklungen es gibt ja eine reihe von software es die entwickelt werden auch von anderen und wer weiß was dort alles noch an möglichkeiten auf uns zukommt wir gehen zum deutschlandfunk wildermuth ich wollte ja noch mal zurück zu den schnelltest dass die zeit haben kabine ich wollte fragen gibt es studien die zeigen dass leute die angeleitet werden tatsächlich genauso verlässlich und stellt erst abnehmen wie medizinisches personal von zweitens wenn in den schulen getestet wird muss das dann auch die positiven tests an das gesundheitsamt gemeldet werden us-studien gibt es wird in studien auch eingesetzt auch sogar also der selbst auch der selbst die selbst abnahme aber wir empfehlen das bis jetzt noch nicht in der selbst abnahme den schnelltest da wird es sicherlich entwicklungen geben über kurz oder lang wo das auch für die für eine breitere anwendung möglich ist bis jetzt ist da schon noch ein gewisser medizinischer sachverstand und schulung notwendig also das was jetzt den schnittes betrifft und die zweite frage war ob ich sie vergessen

Die zweite frage war ob wenn an den schulen breit schnelltest eingeführt werden da gibt es positive befunde meldepflicht

Auf jeden Fall! Also das ist allerdings also die positiven Nachweise Antigenen und PCR sind meldepflichtig. Jeder direkte, indirekte Nachweis ist meldepflichtig, allerdings nicht in dem sinne für jeden. Es gibt unterschiedliche Meldepflichtige und das sind natürlich Ärzte, Labore, aber auch Leiter von Einrichtungen dabei.

von meiner seite noch der hinweis in hessen gibt es eine studie professor hat mit lehrern studie durchgeführt ich weiß aber nicht ob die schon ausgewertet ist nicht wir gehen zu dts nachrichtenagentur herr hoffmann ja geborgen der herr professor trotzdem hat kürzlich gesagt dass mehr groß sei jetzt der nächste pandemie kandidat sehen sie das auch so ich weiß nicht aber das gesagt hat ich weiß nur dass wir natürlich dass wir davon ausgehen müssen dass immer mal wieder pandemien auftreten deshalb haben wir ja auch pandemiepläne in unserem land nur wir hatten wie die meiste teil der welt sich halt vorwiegend auf influenza vorbereitet aber diese pläne sind natürlich in einem hohen maße flexibel und dem geschehen jetzt angepasst das ist ja auch ein virus das über die atemwege übertragen wird ich vermag nicht zu sagen was das nächste pandemische virus sein wird ich möchte zunächst mal dieses bekämpfen und zwar mit aller macht und mit alle unterstützung die wir eine bevölkerung haben und was mir auch wichtig ist vielleicht an dieser stelle noch zu sagen was sicher kommt da brauchen wir nicht zu spekulieren das ist die grippe ja und die kommt nämlich jedes jahr und wir wissen aber nicht wie stark die grippe sein wird in diesem jahr und wir wissen auch nicht welche viren es gibt ja immer verschiedene grippeviren die wir durch diesen impfstoff abdecken wie viele es sein wenn wir wissen nicht die krankheitslast aber war sie eben auch hier noch mal klar sagen möchte jetzt heute und die nächsten wochen und monate schützen wir uns mit den maßnahmen die wir aufgrund von kogit fahren also abstand halten hygieneregeln meisten schützen wir uns natürlich auch vor grippe und das ist jetzt erstmal vorne dass wir möglichst eine flache grippewelle haben insofern wäre ich umso glücklicher wenn diese maßnahmen auch konsequent durchgeführt werden unter anderem auch in den schulen warum in den schulen ist es dann gerade wichtig bei influenza grippe wissen wir dass die schulen ein ganz ganz wichtiger teil des geschehens sind also da sind die schulen die jungen kinder wirklich immer richtig ein etwas was wir als treiber bezeichnen das heißt also wenn wir in den schulen die hygiene konzepte fahren die jetzt von uns empfohlen werden dann werden wir damit auch das krippe geschehen reduzieren und das ist zunächst mal deutlich wichtiger weil wir aktuell und ganz sicher diese grippewelle haben werden wir wissen nur noch nicht genau wie stark sind wir gehen zu frau rosbach sagen sie nochmal ihre redaktion dazu die deutsche zeitung ich habe eine frage zum thema impfen beziehungsweise der reihenfolge in der em spielen soll gestern hatte die bundeskanzlerin noch mal deutlich gemacht ist die weihnachtsstimmung durch die ständige impfkommission und das dem gesundheitsministerium als empfehlung gegeben werden sollte das aber man da abhängig sei von dem zulassungsverfahren also das war quasi alle unterlagen die in dem zulassungsverfahren eine rolle spielen eben auch vorliegen und bekannte mich interessiert mal aus wirtschaftlicher sicht warum ist das eigentlich so ich meine wir wissen doch schon gleich viele bei den sport so viel dass großbritannien schon zugelassen hat warum müssen wir jetzt für die feinabstimmung wer wirklich zuerst gehen wird und in welcher reihenfolge darauf warten dass dieses thema verfahren vor anfragen naja ich kann das sagen warum das so ist

Drei klinische Phasen

Es gibt ja diese drei klinischen Phasen, die dritte ist ja diejenigen die uns natürlich am meisten interessiert. Die kommt er erst nur zustande wenn die ersten beiden erfolgreichen durchgelaufen sind und diese einzelnen Daten da sind meines Wissens über 400.000 menschen geimpft worden entweder mit dem währung also mit dem impfstoff oder mit einem placebo das sind die wichtigen daten die zeigen uns ja genau wie die schutz funktionen sind und sie zeigen uns vor allem auch wie die nebenwirkungen sind das sind extrem wichtige daten und wir tun gut daran wenn wir die in ruhe studieren ob ich dann noch änderungen in die unseren einschätzungen ergeben das vermag ich nicht zu sagen wir bekommen die daten jetzt dieser tage erst aber auf diesen daten beruht ja die ganze zu lassen also ich sie wie wir wissen ja dass die ganze zulassung relativ rasch erfolgt und ich glaube zwei drei tage länger noch zu warten um diese zu lassen um diese daten richtig zu analysieren das sollten wir uns schon alle geben und auch der ema geben denn sie müssen immer auch klar davon ausgehen dass wir natürlich immer wieder auch viel kritik haben werden wir werden wir haben menschen in unserer gesellschaft die ja sogar richtig aktive impfgegner sind und wir werden natürlich auch nebenwirkungen haben und wir werden sicher nichts tun dass uns im nachhinein vorgeworfen werden könnte wir hätten nachlässig mit informationen werden wir umgegangen nein wir müssen seriös so gut wie möglich nach besten wissen und gewissen die daten die wir haben aus werden also für die impfung sind ja die bundesländer zuständig und die bauern hat diese zentren auf die bauern die zentren auf und ich bin da sehr optimistisch dass das dann auch zeitnah erfolgt und wenn es mal ein tag oder zwei tage länger dauert das ist ein logistischer aufwand da sollte man auch immer mit gesundem menschenverstand rangehen aber es wird alles in einem ziemlich großen tempo gemacht mit sicherheit wird es hier und dort auch mal kleine fehler geben oder versäumnisse aber prinzipiell bin ich sehr sehr von überzeugt dass wir die struktur auf die beine bekommen und der wird eine zulassung um ein zwei tage früher oder später wird dort keinen unterschied machen wir gehen zur frau dillmann handelsblatt schnelltests darauf hingewiesen zumindest lange nicht so sicher sind wie ein pc ist wissen wir wie sicher sie sind und wissen wir dass für die einzelnen test die andere frage ist die whu empfiehlt neuerdings masken tragen auch zu hause wenn ich besuch ab auch wenn ich abstand halten was sagen sie dazu

Wieler: also war ein bisschen unglücklich ausgedrückt es gibt natürlich keinen 100% sicheren test den dänen gibt es prinzipiell nicht aber wir haben tests die eben eine sehr sehr hohe sicherheit genauigkeit spezifität und sensitivität haben was sind die pcr tests das ist der so genannte goldstandard der über viele jahre in vielen anderen bereichen wirklich sehr sehr gut verifiziert wurde akkreditierte methoden sind wir machen ja viele diagnostik mit pizza in der infektionsmedizin und anderswo die schnelltests werden geprüft sie werden validiert darin ist das robert-koch-institut auch daran ist dass roter thun involviert in diese tests und es gibt eine liste beim BfArM also beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte dort stehen die test drauf und die tests die dann bei der validierung durch fallen die werden dort gestrichen was wir momentan sehen ist dass die tests vor allen dingen halt gut geeignet sind dafür infektiöse patienten zu erkennen sie müssen sich vorstellen es gibt immer eine phase wo man infiziert ist als patient in der zeit hat man noch keine symptome und es ist eine zeit wo man dann sehr viel virus ausscheidet und am ende ist man immer noch infiziert aber mann scheidet nicht mehr aus

3 Phasen

Es gibt eigentlich drei Phasen: Phase A ist infiziert ohne Ausscheidungen, Phase B ist infiziert mit Ausscheidungen, da kann man also andere Menschen infizieren und Phase C ist man ist immer noch infiziert, aber schaltet auch nicht mehr aus.

und diese phase b das heißt die phase wo das virus in einer menge ausgeschieden wird dass wir denken dass der andere angesteckt wenn die kann man mit diesen anti gen test ganz gut erkennen entschuldigung wenn ich dann wenn ich danach fragen durchgestrichen aber was heißt da sind es gibt berichte von einzelnen schnelltest wo sich dann irgendwie 20 leute im pflegeheim negativ getestet wurde dann hat man einen pcr-test hinterher geschoben und dann war die hälfte halt doch positiv also kann man das irgendwie in prozent angeben kann ich nicht tun das tut mir leid weil es eben so viele tests gibt wir prüfen die natürlich immer nach bestem wissen und gewissen durch und natürlich haben auch die hersteller eine pflicht so genannte post marketing studien zu machen um die qualität der tests weiter zu prüfen was muss man mindestens liefern um auf diese liste zu kommen gute frage die ich ihnen nicht beantworten kann mir da muss ich noch mal nachfragen es gibt kriterien ich hab es aber nicht im kopf wir gehen zur web de herr oder frau schwebe guten morgen herr fieber herr müller sie haben gesagt dass die lage weiterhin angespannt bleibt wenn wir uns die zahl der neuinfektionen und auch der todesfälle ansieht dann ist das ja tatsächlich so aber gibt es etwas nun einen trend der ihn trotz alledem hoffnung macht ja das hat v6 oder gut dargestellt sie hat er gezeigt und wenn sie in unseren situationsbericht gucken dann glaube ich sehen sie denn auch ganz gut sie sehen ja dass in allen altersgruppen mit ausnahme der hochaltrigen die instanzen sinken also würde ihn leichte erholung leichte erholung im sehr langsam und und auch zu langsam aber wie sehen diese erholungen wie sehen diese zahlen und das ist ein trend der in die richtige richtung geht und ich kann es nur noch mal sagen ich wäre einfach glücklich wirklich alle von uns diese krankheit so ernst nehmen und wahrnehmen dass sie versuchen dich so gut wie möglich an diese regeln zu halten wissen sie ich weiß dass das ja auch gar nicht jedem gelingen kann es gibt ja verschiedene lebens zu stellen es gibt bestehende wohn umstände wir wissen dass es eine bestimmte gruppe gibt von menschen sind natürlich wie immer die armen die prekär lebenden die ein größeres problem diese regeln sollen aber die eine großteil der bevölkerung kann diese regeln einhalten und ich kann immer nur wieder an diese menschen appellieren dass wir das alle tun denn damit würden wir natürlich auch den reduzierung auf den druck auf die anderen also ist liegt wirklich an unserem verhalten diese pandemie lebt nur von unserem verhalten dieses virus springt nur über wenn wir ihnen die chance geben das heißt also ich kann immer nur an uns alle appellieren dass wir das ernst nehmen und damit für die zahlen runter kriegen und das ist der optimismus den ich habe ich weiß dass die mehrheit der bundesdeutschen das ja auch versteht und tut aber ich weiß das ist ja sogar menschen gibt die selbst die krankheit leugnen und das ist bitter bedauerlich weil die riskieren nicht nur ihre eigene gesundheit sondern eben auch leider die gesundheit ihrer mitmenschen wir gehen zwar an zu andreas rinke sagen sie noch ihre redaktionen dazu bitte ja hallo andreas rinke von reuters des eindrucks voll geschrieben gerade am anfang dass vor allem die älteren sich anstecken muss man nicht fürchten dass die weihnachts von regelungen also die lockerung kann den kontakt beschränkung dann einen richtigen schub an neuinfektionen gerade in dieser gruppe bringen also ist das nicht kontraproduktiv und kurze nachfrage an frau rexroth dass das regionale gefälle angeht können sie dafür auch noch eine erklärung liefern also warum scheint der norden im moment besser die lage in den griff zu bekommen als den süden und der osten danke also wir sollten alle auch über die weihnachtsfeiertage wirklich versuchen unsere kontakte so stark wie möglich einzuschränken das ist gar keine frage und man sollte die feierlichkeiten ebenso gestalten dass man dann zeitversetzt bestimmte mitmenschen und familienmitglieder trifft das ist gar keine frage also wir sollten uns versuchen die kontakte nach wie vor so gut wie möglich zu reduzieren und ja zu dem gefälle dem regionalen gefälle also was ganz genau in den einzelnen bundesländern vor sich geht und auch landkreisen da müssten sie wirklich entsprechend bei den bundesländern und land kreisen nachfragen aber man sieht natürlich in deutschland dass es regionale unterschiede gibt wir hatten zunächst sehr starken nord-süd-gefälle und vor allem eben ja bayern baden-württemberg saarland war initial sehr stark betroffen und schleswig-holstein mecklenburg-vorpommern sind überhaupt bislang relativ gut vor allem mecklenburg vorpommern durch diese lage gekommen die ost bundesländer waren bislang nicht so betroffen und sind jetzt eben auch vor allem die südlichen sachsen sachsen-anhalt und thüringen eben auch stärker deutlich stärker betroffen als vorher was die gesamtanzahl betrifft der fälle haben die noch nicht das niveau jetzt erreicht was in bayern baden-württemberg gesehen wurde über die gesamte pandemie das ist natürlich schon besorgniserregend dass es in manchen gebieten deutschlands jetzt ungebrochen weiter relativ ungebrochen weitergeht auch in allen altersgruppen und was das jetzt genau die gründe sind das ist natürlich eine frage der bevölkerungsdichte also mecklenburg vorpommern hat den vorteil die sind dünner besiedelt die haben eher frische luft die sitzen einfach da nicht so eng aufeinander wie groß in großstädten aber auch in großstädten das ist ja gelungen die infektionszahlen er zu senken und gerade die östlichen bundesländer sind auch ein bisschen gefährdet weil die im durchschnitt älter sind in der bevölkerung wir haben ja nicht über ein demografisch gleiche verteilung also insofern ist das schon ein bisschen besorgniserregend und wir beobachten das auch genau und hoffen dass dort auch eine trendwende auch bei den jüngeren altersgruppen zu sehen ist die älteren altersgruppen sind in vielen bundesländern noch sehr stark auf dem aufsteigenden ast also fast überall haben jetzt noch drei anfragen und jeweils mit der bitte um kurze frage und kurze antwort ihres marx und sagen sie noch über die ihre redaktion dazu ja hallo hier ist iris marx vom rundfunk berlin brandenburg sollte nachfragen ob eventuell hat das hohe niveau der gemeldeten infektionen eventuell doch damit noch zusammenhängen können das vielleicht mehr getestet wird oder ist das einfach jetzt kein argument mehr um das argument zu entkräften haben wir ja immer die ganzen zahlen in unserem situationsbericht die zeigen sehr schön dass die rate der infektions positiven der nach wie vor steigt ob wir haben aktuell 93 prozent etwas positiver also wir können das andere anhand der zahlen wirklich ganz gut wieder legen es gibt auch diese daten von ars und verschiedene daten wo wir sehen dass die anzahl der testung altersgruppen auch in gleichbleibend ist und also nein um es kurz zu sagen es gibt keinen anlass zu denken dass es mit einer vermehrten testung zusammenrechnet den zahlen die uns vorliegen wir gehen [Musik] richtig metropol fm nachrichtenredaktion erst mal einen schönen tag frau dr rexroth und herr professor dr wieder wir wissen dass die gesundheitsämter am wochenenden dem rk ii nicht komplett alle daten zum aktuellen stand übermitteln es wird auch weniger getestet es fällt auf dass seit einigen wochen von mittwoch auf donnerstag die infektionszahlen rasant ansteigen wir haben von gestern auf heute einen anstieg von circa 5000 mehr infektionen wie kann man das erklären oder wie kann man es deuten also sind nicht nur dass die gesundheitsämter nicht übermitteln die allermeisten unserer alle bundesländer und die gesundheitsämter übermitteln schon das sind auch wirklich die die testungen die über die woche nicht gleichmäßig verteilt sind und was eben bei den gesundheitsämtern dann ankommt und es gibt auch unterschiedliche latenzen also wir sehen dass die schon großteil getesteten ihr ergebnis wahrscheinlich innerhalb eines tages bekommt aber es staut sich auch immer einiges auf auch über das wochenende ein rückstau der dann abgearbeitet wird und dieser wochenverlauf den haben wir ja über die gesamte pandemie schon und nicht nur wir eben auch andere länder und das ist verschiedene faktoren das ist auch inanspruchnahme von bürgern sie müssen wissen man wird ja nicht sofort so schwer erkrankt dass man jetzt zu jeder tages und nachtzeit getestet wird sondern man es gibt verschiedene test indikationen das ist die symptomatik dann gehe ich zum arzt das ist auch ein ehrlich gesagt normaler verlaufen und gesundheitswesen dass man dann wochenrhythmus sieht wir müssen die letzte frage

Charles Moore – Planet Interview ja schön vielen dank zunächst nur ganz kurz ich würde mich freuen könnten sie nochmal einmal kurz die zahl sagen wie viel prozent der bevölkerung in deutschland der Covid Risikogruppe angehören weil das in der Berichterstattung hin und wieder doch sehr unterschiedlich noch dargestellt wird und meine eigentliche frage es wird in den medien ja viel immer noch natürlich diskutiert über Coronamaßnahmen, ich meine jetzt auch nicht die gespräche mit der sogenannten Corona-Skeptikern sondern was ich beispiel eine kritische Wortmeldung vom kölner Professor Matthias Schrappe neulich im ZDF der die Datengrundlage ja ich komme so zu meiner frage also es gibt auch experten meinungen die immer noch sehr kritisch sind gegenüber Datengrundlage oder Maßnahmen. Nun hat man sie daher will er ja in den letzten monaten nie gesehen auf solchen podien wo andere wissenschaftler und experten miteinander über maßnahmen oder gefährlichkeit diskutieren. Warum ist das so?

Wieler: Slso zunächst die zahl sie fragten also die zahl die die wir so ungefähr im kopf sind etwa 30 millionen bundesbürger und da sind zum einen ich finde ich das richtig im kopf habe und 23 millionen die ein bestimmtes alter haben also über 60 sind und dann haben wir natürlich noch die risikogruppen das sind herz kreislauf und diabetiker unter anderem und auch menschen mit trisomie 21 haben ein hohes risiko also rund 30 millionen das ist also wirklich eine große zahl der andere punkt ist der bin ich mache diese presse briefings und wir äußern uns robert koch-institut der kontinuierlich auch über die situations berichte und neben mir auch viele von den kritiken auf also wir haben über die letzten monate auch immer wieder kritiken wahrgenommen die wir auch für berechtigt und haben dann entsprechende änderungen eingeführt das ist eigentlich das ganze was ich dazu sagen kann dann vielen dank und bleiben sie gesund bist danke ihnen

DONAU 3 FM: Das Corona Streitgespräch zwischen Markus Haintz (Querdenken Ulm) und Georg Nüßlein (CSU)

Kommentar der Redaktion: Es ist erschreckend wie schlecht der Politiker Georg Nüßlein zum Thema der Untauglichkeit des Nachweis von Infektionen durch PCR-Tests informiert ist. Inzwischen wird Georg Nüßlein (MDB) der Korruption in Zusammenhang mit der Beschaffung von Masken verdächtigt (ZDF Heute 25.02.2021). Folgen Sie einfach der Spur des Geldes, dann bekommen Sie die richtigen Antworten.

Selten war unser Land so gespalten wie beim Thema Corona. Wir haben mit zwei „entscheidenden Figuren“ aus unserer Region über die Corona-Pandemie gesprochen. Georg Nüßlein aus Neu-Ulm, CSU Abgeordneter, Vize-Vorsitzender der Union im deutschen Bundestag und damit Mitverantwortlicher für die aktuelle Coronapolitik. Sowie Rechtsanwalt Markus Haintz aus Ulm, Mitglied bei „Querdenken Ulm“ und Kritiker eben jener Coronapolitik. Moderiert wurde die Sendung fair, unparteiisch und vor allem faktenbasiert von unserer Moderatorin und Grimme-Preisträgerin Sabrina Gander.

DONAU 3 FM: Sabrina trifft… Spezial: Das Corona Streitgespräch

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

herzlich willkommen zu einer ganz besonderen talkrunde wir sind heute zu dritt in dieser runde und es geht um die Corona Maßnahmen wir befinden uns hier mittendrin im 2 light lockdown so heißt das ganz offiziell und ich möchte dazu noch eines und ich möchte dazu noch sagen ich freue mich sehr dass wir das tun dass wir so eine runde erstens mal aufstellen und die beiden herren heute auch mit dabei sind und ich finde es richtig und wichtig in einer zeit wie dieser dass wir als medien eine plattform geben und zwar für beide seiten bei uns gibt es keine ziehsohn das ist mir auch ganz ganz wichtig das zu erwähnen dass wir hier auf keiner seite stehen sondern einfach beiden seiten eine plattform geben um miteinander zu reden und nicht übereinander zu reden und ich begrüße jetzt erstmal bei mir im studio den rechtsanwalt markus heinz von querdenken ulm 731 schön dass sie da sind danke danke für die einladung sehr gerne und am telefon zugeschaltet ist uns live dr georg nüßlein mitglied des deutschen bundestags seit 2002 stellvertretender vorsitzender der cdu/csu-bundestagsfraktion und auch danke ansieht dass sie zeit haben für dieses gespräch ich würde jetzt erst mal direkt rein gehen ich glaube vielen sind die bilder aus leipzig von der letzten querdenken demo noch ziemlich präsent im kopf und dazu gibt es ja mehrere meinungen lieber herr heinz ich würde sie einfach gerne mal dazu zunächst befragen und ihnen auch die möglichkeit geben uns immer zu sagen was ist denn da schief gelaufen oder ist da überhaupt immer schief gelaufen welcher das ist jetzt die frage welche bilder sie meinen es gibt tatsächlich völlig verschiedene darstellungen ja also man kann es das versammlungsrechtliche sich mal angucken die polizei hat wieder biss in die versammlungsbehörde polizei war sehr kooperativ also wirklich gibt es meiner seite nichts zu meckern relativ kurzfristigen die versammlung aufgelöst und dadurch das ganze eigentlich erst geschaffen ja weil es wird ja immer immer argumentiert die tragen keine masken wir diskutieren das womit mal die meisten oder viele haben hier ein attest sie müssen das erst prüfen diese prüfung passiert nicht bei den meisten demos und deswegen löst man kurzerhand auf also das ist von der versammlungsbehörde von der taktik ein schon falsch und was ist dann passiert die menschen haben den platz verlassen also ich hab mich da auch ganz gezielt erstmal eine gute stunde wirklich zurückgezogen sie haben auf den bus gegangen und habe gesagt okay das ist jetzt aufgelöst wie haben das gleich durch gesagt ich habe auch gesagt dass der versammlungsleiter jetzt eben nicht weitermachen darf weil er sich schon strafbar macht ich bin daher als anwalt gewesen und dann haben die menschen halt beschlossen sie verlassen das gelände und haben dann praktischen spontanen demo zug durch leipzig gestartet und die bilder die sie auf diese so ein bisschen an spielen es gab ja sehr viele bilder ich war ja auch mittendrin es gab zum beispiel gestern eine zeitschrift oder zeitung habe das heute beim kanal auch geteilt die sich dann dafür entschuldigt hat dass die bilder die gezeigt wurden welche von linksextremer krawalle in konnten wir das heißt der stadtteil glaube ich waren und da wird leider sehr einseitig berichtet er was jemand so dass eine schade finde weil ich habe das wirklich gut beobachten können es gab relativ viele gegendemos da gab es teilweise dann auch also gewisse verbale auseinandersetzungen da bin ich an einer stelle man wirklich dazwischen gegangen habe auch einige von sage nochmal unserer seite zurückzogen sagt bitte lasst die antifa da demonstrieren die dürfen das ja da war natürlich auch eine gewisse stimmung drin und das habe sehr gut live mitbekommen wenn sie sagen die bilder sind nicht die richtigen kommen welche bilder da müssen wir ein konkretes bild sprechen ich denke die bilder die auch gezeigt haben dass pressevertreter glaube ich angegriffen wurden dass gewalt gegen die sagen versammlungsbehörde nicht sagte polizeibeamte eingesetzt wurde wann das richtige bilder oder falsche bilder also pressevertreter angegriffen was man was man teilweise sagen muss ist natürlich dass viele gewissen gewisse aggression gegen die presse haben gegen die menschen presse das kritisiere ich auch aber da muss man immer so ein bisschen differenzieren also bilder von die presse wird angegriffen ich habe es jetzt nicht live gesehen aber ich bin eigentlich immer der der sagt bitte liebe leute behandelt alle pressevertreter gleich und zwar unabhängig davon ob es in anführungsstrichen von uns kommen oder vom mainstream habe das ist ganz wichtig ich verstehe natürlich dass manche dann irgendwann ja schreien lügen presse und so weiter ich finde es aber nicht gut weil wir müssen alle mitnehmen das gleiche gilt auch für die polizei in mainz waren in leipzig mehrere zehntausend menschen und ich hab mir gestern im facebook mal kurz zum paar kommentare angeguckt ja warum löst ihr nicht auf wenn das und das passiert also zunächst mal diese demo war zu diesem zeitpunkt schon lange beendet ja was ich im vorfeld schon gemacht habe ich bin wirklich und einige stellen dazwischen das habe ich oft gemacht zwischen gegendemos und sagt leute bitte verhaltet euch friedlich ja da sagen wenn mir meine person schutzwürdig inzwischen teilweise braucht macht es nicht aber ich mache es halt trotzdem das heißt die versammlung war zu dem zeitpunkt schon aufgelöst und die bilder die dann gezeigt haben dass etwas eskaliert ist ich lasse das jetzt einfach mal so stehen waren nicht von der demo sondern nach der aufgelösten die mäuse ist es das was sie sagen möchten das war auf jeden fall nach der demo ich gehe davon aus dass das in diesem bereich bahnhof war ja und da waren ein paar leute drin die stunk gemacht haben da haben wir aber auch sehr viele bilder inzwischen dass das auch eingeschleuste waren also vermummte ich habe videos online gestellt wo die dann auch geflohen sind also das ist nicht das typische publikum von unserer demo okay jetzt würde ich ganz gerne hand ob das land auch mal zu wort kommen lassen hat airbus sein sie haben das ja sicher mitverfolgt und haben sich auch eine meinung dazu so leiht sich zu dieser demonstration also ich war nicht dabei und im griff dann kann ich das nur aus der distanz beurteilen bei uns gilt wir haben meinungsfreiheit und demonstrationsfreiheit insofern habe ich zunächst mal damit kein problem wer aber immer zu seiner demo geht muss sich die frage stellen mit wem mache ich mich die meinen also wer kommt da noch und das ist schon ein ausgesprochen fragwürdiges publikum das sich da mischt von links bis rechts radikal da mögen gut meine leute auch dabei sein aber die müssen sich diese frage erst mal stellen dann muss man sich die frage der frage widmen wien bietet man eigentlich plattform an der stelle und wenn man dann sieht wie das dabei oder nach eskaliert dann sind die falschen thema plattform bietet und das argument mit der maastrichter halle bescheinige zwar schon einen tag mit sting dass ausgerechnet die auf der demo kommen sollen die fahrt ist von der markt bereit sind und auch noch dann gegen die massen pflicht demonstrieren kann ich nun beim besten willen nicht nachvollziehen ich höre dass bei diesen demonstrationen sogar darin sollen wie diese atteste ausstellen immer test.org zuruf ausstellen kann ist eine frage die sich mir stellt das kann ich nun überhaupt nicht nachvollziehen verlaufen aus meiner sicht viele dinge schief und unterm strich muss man sagen das problem ist dass diejenigen die da demonstrieren so sehr ich die meinung respekt hier halt auf diese art und weise andere gefährden weil sie eben und nichteinhaltung des abstandes ohne maske demonstrieren und das ist das kritikwürdige eigentlich daran ich hörte das thema meinungsfreiheit ja also zunächst mal das thema warum haben die menschen die da ein attest die einer test haben warum sie da größtenteils oder häufig vertreten das sind ja genau die menschen die unter diesen maßnahmen momentan massiv leiden deswegen ist es sehr laut gestellt ob sei jedoch liegt dort odermatt entschuldigung der moment die menschen haben mit diesen wiesen die restriktionen problem ja ich wollte sagen warum praktisch so viele auf einer demo sind in der relation zur restbevölkerung die halten matt masken hat phasenweise halt natürlich sie müssen das dann theoretisch nicht tragen ich komme gerade vom zug aus stuttgart da wurde durchgesagt hier muss jeder eine maske tragen wenn sie das nicht tun dann ist der nächste halt ihrer in einem wirklich boshaften tun und natürlich kann man theoretisch sagen ich habe mal test aber die menschen werden ja massiv angefeindet im alltag und was sie gerade gesagt haben geh mal eine plattform bieten zum beispiel in der 17-jährigen schülerin haben eine plattform geboten die da gesprochen hat die von ihrer schule jetzt massiv diskriminiert wird oder schulleiter sagt und ich habe das alles schriftlich vorlägen ja mir ist es schon klar dass die kinder jetzt schwindel haben übelkeit und so weiter aber damit muss man leben sie dürfen die maske abnehmen für eine kurze zeit bis es ihn wieder einigermaßen gut geht und das sind die sachen darüber spricht niemand man spricht immer irgendwelche vermeintliche bilder wer hier wirklich leidet darüber spricht man nicht und diesen menschen bieten wir eine plattform darunter dass seine medien darüber nicht gesprochen wird es wird zu wenig darüber gesprochen denn gerade gesagt es spricht niemand darüber ja wir sprechen darüber inzwischen greifen es auch immer mehr medien auf aber gerade das thema schule wird kaum wird kaum aufgriffen also wir hatten eine demo da kamen 78 19 jährige auf die bühne die wahren alles neu und haben erzählt wie sie darunter leiden die haben wir nicht vor gefragt die sind von sich aus der hofgang wir haben im vorfeld natürlich unsere hörer auch gebeten fragen uns zu schicken ich werde ihnen gleichmäßig aufgeteilt die fragen natürlich geben die erste frage geht an markus heinz von tasche warum grenzt ihr euch nicht öffentlich von der rechten szene ab dass ihr öffentlich sagt wir sind nicht rechts statt ständig zu sagen wir sind alle menschen anfangs war wichtig dass ihr angehört werden doch nun dass ihr bekannt warum wenn öffentliche rechtsradikale zu eurer demos kommen brecht ihr nicht eure demo einfach ab und sagt nein wir stehen nicht mit euch an einer seite gute frage was ist ihre antwort also erst mal ich kenne die fragestellerin wir kennen uns und da muss man dann muss man erstmal unterscheiden wovon grenzt man sich ab ich habe das gestern im kollegen gesprochen die menschen die da hingehen die sind links mitte rechts so das ist auch völlig normal und es sind menschen die da hingehen wovon wir uns abgrenzen und was wir immer getan und was ich auch tue ist von extremisten ich grenze mich nicht pauschal von links ab nicht von der mitte oder von rechts weil damit entscheide ich letztlich wer darf auf eine demo oder nicht und warum bricht man eine demo nicht ab weil einzelne irgendwas machen oder war einzelne kommen die man da vielleicht auch nicht sehen möchte ich kann jetzt 10.000 oder 20.000 menschen nach hause schicken abziehen dass man es kaum hinkriegen würde weil da ein oder zwei kommen die man vielleicht wirklich nicht sehen möchte sonst hätten ja einige wenige die macht zu entscheiden ob mit demo stattfindet oder nicht und das ist im versammlungsrecht ja auch nicht vorgesehen kann man sich aus grenzen innerhalb dieser demonstration kann man machen was ich zum beispiel gut dass wir fragen genau das habe ich gemacht an dieser stelle wo wir diesen zusammenstoß hat ein stück weit zwischen antifa und zwischen polizei und zwischen unsere dem oder war einer auf unserer seite hat er hat provoziert der hat mittelfinger gezeigt und dem habe ich gesagt du gehst du verlässt jetzt meine demo und der ist daraufhin auch gegangen das ist mir genauso einer wo die presse vielleicht zu recht sagt was macht ja da ich habe ihn rausgeschmissen und zwar weil es sich einfach nicht an die regeln gehört es war noch welche da oder natürlich ist man mehrere zehntausend menschen da er den islam es ihnen das zu wenig haben sie angst dass gerade jetzt vielleicht auch die extremen kräfte in unserem land mehr aufschwung bekommen als sie zunächst mal gegen die eben beschriebene relation wird wieder kommen 20.000 menschen und da sind da ein zwei radikale dabei differenzieren nicht zwischen rechts- und linksradikale beide seiten da mittlerweile eine gute plattform haben in dem bereich und drittens ich bin da wirklich sehr sehr skeptisch was dieses thema angeht denn letztendlich zu suchen die die da rechts oder links außen stehen jetzt ein politisches geschäft zu machen das ist der punkt wenn die ganz nach rechts oder ganz nach links schauen dann kommt gibt mir wieder zusammen das heißt nicht die hand nicht um aber letztendlich geht denen doch nur darum ein politisches geschäft zu machen der vier parteien die brauchen ein paar prozent und ein paar prozent findet bei immer und notfalls mit falschen format ist reden sie aber von verteilen beschrieben parteien dahinter ist ja nicht so dass ich kann das ja im deutschen bundestag in der zusammensetzung und des stunde startet gut nachvollziehen warum können sie denn hertha das land verstehen dass aufgrund des zweiten lok downlights wie es ja immer so benannt wird aufgrund der neueren maßnahmen die jetzt herrschen von denen wir noch nicht wissen ob sie vielleicht doch auch verlängert werden es deutet vieles darauf hin eine wut umgeht in der bevölkerung ja absolut ich kann das verstehen ich verstehe auch die psychologische thematik die aus meiner sicht nichts mit unseren maßnahmen schwerpunktmäßig zu tun hat sondern einfach mit der situation dass uns dieses thema fest im griff hat dass dax und heimliches risiko senken da gibt es man nicht wirklich einschätzen kann ich verstehe dass die menschen psychisch belastet mich verstehe diejenigen die dann auch ökonomisch belastet dann mit nämlich mal beispielsweise den restaurantbesitzer wenn die entwicklung momentan sieht ja dann war schon vor diesen wie sie es nennen lockdown leitet die situation so dass sich die restaurants gelehrt habe weil halt die mehrheit der leute vorsichtig sind und sagen wo immer nicht kann ich also irgendwie einen schwanz und das kann ich jetzt übrigens ganz persönlich nicht ganz bestätigen aber das ist das eine eigene erfahrung ich war ich war eigene erfahrungen in zwei lokalen kurz vor dem gipfel beschluss kam wo mir die bedienung schafft hat jetzt sitzen maximal die hälfte von den leuten die da normalerweise hoffen ja so und das ist eine normale auswirkungen also ich meine da gibt es vielleicht andere restaurants mit der anderen kundschaft der hat es egal ist es hat auch etwas mit alter zu tun und zu retten mag schon sein aber wir beschweren die leute und die entschädigen die leute haben wir stellen uns glaube ich entschädigen es so dass es am schluss auch passt und das ist das ziel der ganzen geschichte denn die alternative wäre gewesen dass da auch sonst nicht viel los gewesen wäre in den restaurants und das – sich haltern aufgrund der entscheidung der kundschaft angewandt hätte dass er dort sind verstehe ich dass es ärger der macht an ein hygiene konzept und dann irgendwann kommt der punkt wo man die zahlen sieht und es geht nicht mehr weiter die politik entscheidet war und es trifft dann bestimmte bereiche ich verstehe die verstehe bringt auch jedem der klage führt ja also es ist nicht so dass nach das video problem damit hat dass man sich nicht nachprüfen dürfte aber ganz im gegenteil aber ärger finde ich es fast ein bisschen zu wenig wir müssen jetzt dann auch schon ein bisschen an der existenzen denken wenn ich dir jetzt durchaus auch mehr als ins wackeln gekommen sind das lka hatte ja was nicht ob ihnen das so in die karten gespielt hat kurz vor der verkündung des neuen lockdown noch erwähnt dass er weder in kulturstätten noch in gastronomie und hotels große ansteckungen passiert sind deswegen glaube ich dass das diese wut natürlich auch so ein bisschen davon getrieben ist wie stehen sie dann trotzdem zu den aktuellen maßnahmen ich glaube die meisten zunächst einmal schlüssig sind deshalb weil wir gesagt wir wollen erstens sie gestehen dass die kinderbetreuung egal kita schule dass die weiter gehts weiter wir wollen gucken dass man den größeren teile wirtschaft und der produktion am laufen halten als wollen in diesen bereichen die eingriffe für relativ für minimal halten dann bleibt dritter logisch nur noch der freizeit und kulturbereich wo man sagen da muss man halt dann versuchen darin menschen und die kontakte zu reduzieren es ist ein versuch war ganz offen ich kann ihnen nicht sagen zum jetzigen zeitpunkt sagen die zahlen übrigens dass es wirkt immer noch gut die gewalt ist noch kommen mag aber steigt noch nicht und dann ganz im gegenteil wir haben heute wieder über 20.000 neuinfektionen momentan ich hoffe dich da kurz eingreifen bei den neuinfektionen also ich gehe momentan relativ viele prozesse in ich hör mal den begriff infektionen ich habe vor mal kurz recherchiert dass sie eben auch jurist sind und es steht eben 2 und dem 24 das infektionsschutzgesetz ganz klar drin was ist eine definierte definierte legale definierte infektion dafür brauche ich einen erregernachweis das kriegt man über den PCR-Test mal deswegen noch hin ich brauche keine vermehrungsfähige im körper und ich muss eine feststellung durch einen arzt haben das fehlt ich das fehlt in allen fällen nicht verlag gerade die stadt münchen darauf und die geben mir die zahlen nicht raus die sagen letztlich nur wir haben positive PCR-Tests wir wissen nicht wie viel krank sind wir sagen es ist infektion aber es ist keine infektion nach egal legal definiert haben wir keine nachgewiesenen infektionen das heißt diese ganze incidence werte mit denen immer argumentiert wird die sind juristisch rein juristisch muss ich nichts anders nehmen sind die nicht nachgewiesen auf dieser basis erheblich über diesen moment moment moment ja sie sind gehört die anzahl sie silber der anzahl der positiven tests zum nachweis einer infektion ist es zwingend erforderlich erreger vermehrungsfähige und feststellung durch einen arzt so geht man juristisch an die sache heran und nicht mit einem PCR-Test der irgendwas sagt oder irgendwas findet oder auch nicht heute gehört das problem an diesen an diesem virus ist dass die meisten nicht krank werden und es mal ganz kurze frage bitte woraus nehmen sie nach sieben monaten jetzt immer noch die rechtfertigung für diese maßnahme obwohl das selbst die whu jetzt die studie vom Professor Ioannidis das ist der anerkannteste epidemiologe der welt übernommen hat und letztlich belegt hat dass wir im bereich einer normalen sterblichkeit sind von 0,2 prozent 0,23 prozent also bei einer schweren grippe bei einer schweren grippe wer früher nie auf die idee gekommen das komplette land an die wand zu fahren und zwar mit allen folgen wirtschaftlich wie gesundheitlich förderung

Georg Nüßlein: Warum sollten wir das tun. Wenn sich die Situation in gesamteuropa angucken dann können wir aus unserer warte slomka ist noch alles gut gegangen das ist gut gelaufen wenn wir das weil die deutschen verfolgten fähigen inselleben oder vielleicht auch weil die politik rechtzeitig reagiert hat dass meine auffassung aber wir heben und erstmal positiv vom ausland um uns herum europa und darüber hinaus erheblich ab zweitens wir haben eine situation dass die zahl der toten steigt differenzen zum vortag von gestern auf heute 215 kann man noch darüber diskutieren sind die an-oder mit cholera gestorben sind jedenfalls tot erklärt wird erstmal den menschen der vater einer mitarbeiterin von mir ist gestorben und war eindeutig an corona nicht mit corona diskutieren sie mit der tochter über genau das was hier gerade behaupten.

kann man das nicht behaupten dass man das sind die zahlen von dem anerkanntesten epidemiologen der welt natürlich sterben hier menschen aber wir müssen wir unterscheiden zwischen der dem einzelschicksal und dem kompletten staates sterben auch im autoverkehr menton es sterben menschen durch die maßnahme ist sterben menschen weil sie keine apps kriegen und das einzigste was sie aus der politik immer noch her wir müssen das machen wir können den tod nicht beseitigen gemeinde nun natürlich dem leben gemeint dass am ende der tod steht das ist unstrittig ja die frage ist unter welchen umständen und wie und wenn sie sich momentan angucken dass wir eine steigende zahl von intensiv belegungen haben dass jeder zehnte patient tatsächlich stationär behandelt wird der korona hat und dass wir wenn die dynamik so weiter geht relativ zügig an die problematik der ja der trias kommen nämlich dass der arzt im krankenhaus entscheiden muss wer weiter behandelt wird und behalten muss weil er zum beispiel das alter hat wo der vorbelastung dann ist das etwas was ich vertreten müsst ihr als politiker was ich aber so nicht vertreten werde sage ich ganz offen ich will nicht dass wir hier so wie es in frankreich unter anderen ländern teilweise fall ist entscheiden müssen wer darf weiterleben und wer muss sterben weil die kapazitäten mit aussteigen da hat es uns ein anderer stelle hätte herr heinz ist ob ich möchte kurz was einwerfen über den kollateralschäden auch wenn das ein sehr schöner begriff ist wir haben zum beispiel dass man das mal global sehen haben wir 150 millionen menschen die mehr die mehr sterben werden wir haben 30 millionen kinder alleine die durch die maßnahmen bei uns sterben da können wir zu sagen es geht uns in der welt nichts an wochen schon haben sie herrn sterben daran die sterben dadurch dass wir unsere wirtschaft an die lahn an die wand fahren den empfehlen vor ort die die anstellungsverhältnisse die wanderarbeiter haben die haben nichts mehr zu arbeiten die müssen überlegen gehe ich arbeite und davon sterben 30 mg und jetzt haben sie das hin dass es in studien der welthungerhilfe zum beispiel also da gibt es inzwischen jeder redet von deutschland leiter des global also wir sagen ja immer okay wir wann ist aber gerade bei der gott der deutschen plagen gemacht ich bin allen anfang steht das belastet uns jetzt nicht obwohl es natürlich ich denke wir uns alle einig dass das eine folge sein kann die uns nicht gefallen kann aber auch in deutschland durch die maßnahme hatten zwei millionen verschobene operationen wir haben anstieg von arbeitslosigkeit auch das führt dazu dass menschen sterben ich habe von anfang an ich habe diesen brief schrieben dann haben sie mit sicherheit auch gekriegt und habe gefragt habt ihr diese abwägung getroffen habt ihr gesagt was hätten wir und war ich habe von keinem einzelnen abgeordneten inhaltlich auch nur einen satz gehabt gehört dadurch was wir machen könnten so und so viele menschen sterben und wir können so und so viel retten die abwägung ist nicht erfolgt deshalb von anfang an besonders lang ist die epic ein erfolgreicher die aber so kann man die so kann man die abwägen wie auch nicht machen ich bin nicht nur kein fan von solchen verfahren spielen da ich ganz offen weil inter diesen ganzen stadt wichtige stehen menschen leben hier wie dort ja und da können sie nicht hier mittelmeer und dadurch weniger kommen dann natürlich haben wir die abwägung gemacht was heißt dass ökonomisch was heißt es auch psychisch für den menschen das ist teil der debatte übrigens 70 debatten im deutschen bundestag seither die korona krise läuft von wegen im deutschen parlament nicht angekommen das thema diese abdeckung wird natürlich gemacht ganz klar frage ich mich was die alternative wäre wenn mir das ganze laufen lassen und am schluss und ganze bereiche deshalb ausfallen weil halten anstellung thema da ist ja dann haben wir doch in einer in der wirtschaft ist dieselbe problematik wenn das viel größere als wenn man das jetzt geordnet und gezielt macht also ich kann euch sagen ich mach‘ nächsten coup was passiert glaube nicht dass man das politisch durch steht da sind sie schneller mit rücktrittsforderungen befasst als sie schauen können würden dann auch zu recht und sie sind außerdem natürlich in der situation dass sie eine wirtschaft nicht aufrechterhalten wenn ihnen ganze abteilungen wegbrechen dass sie auch im gesundheitswesen nicht aufrechterhalten wenn massenhaft leute angesteckt sind die fed nicht funktioniert sagt jetzt da das merkels was sagen die herren ich habe das lange genug gewartet eine frage wir haben es gibt ja diese quelle von dem wo wir intensivbetten berichte bekommen die ja auch viele mainstream medien immer wieder ablichten tagtäglich mittlerweile es gibt seit dem juli 2020 bis jetzt november 2020 einen deutlichen rückgang der intensivbetten und zwar um circa 5000 betten handelt es sich es wurden also in einer pandemie mit dem wissen das ja herbst winter kommt soweit ich das jetzt lesen kann diese zahlen wurden intensiv betten abgebaut wie kann denn das nicht erklären habe ich gestern mich damit beschäftigt haben dem arzt gesprochen diese intensivbetten die ja teilweise komplett leer waren die stehen nur dann in der statistik zur verfügung das kommt von controller initiative deutschen mittelstand wenn mindestens fünf pfleger zur verfügung stehen und momentan hat man dann teilweise die probleme das nicht genug pfleger zur verfügung stehen ja die aber auch die ganze situation zu kritisieren und der die ganzen maßnahmen teilweise was man konkret macht dass ich stehe mit den pflegern verbindung in stuttgart die am anfang haben ja panik gehabt kann aber nachvollziehen wenn ich auch russland märz gehe ich voll mit der juristisch mit wenn man es nicht weiter wir sind jetzt sieben monate später und wir haben sehr viele erkenntnisse also diese betten werden waren auch sehr gezielt abgebaut werden glaube ich nicht aber die definition mit diese definition mit den fünf klägern ich glaube das führt dazu dass die nicht zur verfügung also hat er zu wenig pflege härter kanzler zumindest von der tendenz her eine richtige antwort da geben wir haben die statistik geändert wir haben den titel notfallreserve rausgenommen haben gesagt ihr müsst das veröffentlichen was wirklich zur verfügung steht und dann aber natürlich auch noch mal die schwankungen die da damit bricht es im juli so oder so drastisch ab und dann haben wir natürlich noch zusätzlich die schwankungen die mit dem personal zusammenhängen die ja immer auch ganz unterschiedlich sind je nachdem wie das eine oder andere beanspruchten gut weg liegt es auch die ganze zeit also das ist schon etwas wo wir uns bemühen realität abzubilden und nett eine statistik zu veröffentlichen die dann wenn es schwer wird wirklich enthält können sie verstehen dass die menschen verwirrt sind dass man sich erst an einer eher zahl im frühjahr orientiert hat dann kam die inzidenz zahle jetzt sagen sie die intensivbetten zahl die wir ausgegeben haben oder die herausgegeben wurden die waren ja eigentlich nicht die richtigen also wer sonst noch wieder besser gemacht ist jetzt sind es dann doch weniger das heißt aber die richtige zahl also es stiftet schon ein bisschen verwirrung in diesem jahr haben sie nicht das gefühl deutlich das bestreitet nun überhaupt nicht ich bin ja auch zu denen des dieses lka ganz massiv kritisieren mir ist wichtig dass die zugeben dass sie die wahrheit auch nicht gepachtet haben und das nicht wissen was bei anstehenden bisschen was passiert und wie es kommt die sich halt noch mal so und ich weiß ich kann ich kann ihnen auch nicht ich kann mir die virologen anhören dass twitter eine die meinung der andere die anderem ein ortschaft der grundlage eine politische entscheidung treffen die dann bei tragend ist und gerne eine wahrheit und klarheit an der stelle gemacht da niemanden vor was sagt das ist wissenschaft und da gibt es positionen und vermutungen die muss man als solche kennzeichnen erwartungen auch dann wäre das alles ganz einfach nur wie das und was da alles genau kommt kann jetzt endlich ehrlich gesagt niemand genau abschätzen ich kann ihnen mit st die maßnahmen die wir ergriffen haben ausreichen oder helfen tatsächlich um das problem so im griff zu bekommen dass unsere kapazitäten im krankenhaus nicht das maß hinaus strapaziert werden aber dass man jetzt miteinander über die statistik diskutieren zeigt doch dass wir da ein problempunkt haben nämlich eine begrenzte möglichkeit schwer kranke menschen zu behandeln und geschichte dinge dass die zahl der infektionen über dem jetzt klar die richtig diskutiert haben das metall dessen dieser infektion am schluss auch die nach oben gehen die ambulant behandelt werden müssen diejenigen die dann am schluss tatsächlich intensivmedizinisch behandelt werden würden und auch diejenigen die tatsächlich beatmet werden müssen und das ist etwas was einfach praktischer

Wir müssen weg und lesen für bei infektionen die keine juristisch legal nachgewiesenen sind da geht kein gericht geht daran wir müssen gucken kranke ja erkrankte früher hat man geguckt wer ist krank nicht wir hatten den positiven PCR-Test und es ging hoch stand für alle dass das ist eigentlich der epidemiologe doch nicht der eloge

unstrittig dass diejenigen die wirklich tragen geeignet sind mit auch ohne symptome dieses jahres zu verbreiten das ist wo ich lese sie nicht vollständig und strittige

fragen sie mal Prof. Bhagdi ich habe gestern mit ihm noch einmal gesprochen da gibt es diverse ärzte hunderte nicht jeder der positiv getestet ist ist deswegen automatisch infektiös die sagen dass immer dass das unstrittig ist habe ich höre immer nur den professor drosten da hat boston war in der schweinegrippe-pandemie der sogenannten 2009 schon federführend darin dass er angst und panik geschürt hat wäre der doktor wodak der heute also wirklich auch den habe gestern getroffen angefeindet wurde das ganze versucht hat realistischen rück zu betrachten und das einzigste was ich mir eigentlich was ich mir erwarte in so einer situation wenn wir wirklich große gefahr haben und zwar für die gesamte bevölkerung dann erwarte ich mir ruhe und nicht angst und panikmache von der politik mit irgendwelchen infektion sind ich meine es nicht sie sondern ich meine es nicht sie persönlich ich nehme das auch sehr wohl wahr sie sind da wirklich ruhig und sachlich freut mir auch das ist also wirklich ein sehr gutes gespräch aber auch schon andere geführt aber so diejenigen die immer auf diese panik draufhauen wollt ich habe gestern Notfallmediziner gesprochen panik in einer notfallsituation ist nicht unbedingt das ist ja klar jetzt ganz

Sabrina Gander: Zu diesen PCR-Test ministern auch wenn sie eine frage noch von unserer hörerinnen warum gibt es keine oder auch wenn sie noch eine frage von einer hörerin warum gibt es keine einheitliche regelungen es ist der politik möglich einheitlich deutschlandweit alle restaurants museen etc zu schließen schreibt sie warum aber nach nur acht monaten keine bundesweite einheit ab wann man sich testen soll worauf geachtet werden muss nach einem positiven test und so weiter und sie bringt noch ein kurzes beispiel an bei uns im kindergarten dürfen positiv getestete kinder die 48 tage keine symptome haben wieder in den kindergarten, ich wiederhole positiv getestete kinder, das ist nicht nur bei uns so ich glaube jemand 48 stunden übrigens nicht tage nicht nur bei uns sondern auch in vielen anderen, dann wiederum gibt es kindergärten die allein aufgrund von symptomen wie schnupfen nicht im kindergarten und schulen dürfen, unabhängig wie das testergebnis ausfällt. Ich meine das können wir jetzt beliebig fortführen solche beispiele ich glaube was da die frage die kernfrage ist wie aussagekräftig sind sie denn diese PCR-Test diese tests überhaupt keine einheitliche regelung

Markus Haintz: Die Regelung die hier gerade angesprochen wird dem kann ich nach genau dass er vollständig neue werk mattes festlegt hat das würde mich auch tatsächlich persönlich interessieren wie das mit positiv und 48 stunden gehen soll kann ich mir nicht vorstellen was man mir sagt und da kann ich nur den mediziner vor der PCR-Test der gold standard das heißt er hat eine sehr sehr hohe stabilität und passt auch button fährt er weit gehen das heißt ziemlich sicher so und jetzt ist natürlich die frage nicht der einheitlichen testung denn dazu gibt es bekanntlich die Mediziner grade eine 30-seitige Abhandlung wer wann wie wo zu testen ist das macht unsere bürokratie immer so wie das macht ja es ärgert mich auch gleich ein ganz schöner weil übersichtlichkeit ist nun offenbar nicht wisse was das gebot immer darauf an der stelle folgt. Aber das Testungsproblem ist und nicht das große thema aus meiner sicht ein problem ist die anderen nämlich frage quarantäne ich hab jetzt und dem tagesspiegel gesagt ich will neue und einheitliche quarantäne regelungen weil ich nicht verstehen kann dass jemand der nur kontaktperson 1 war also nur im zusammenhang gestanden ist mit jemand der positiv war 14 tage quarantäne muss und sich nicht testen kann in einem kürzeren zeitraum als gegen 14 tagen, denn wenn die zahlen so nach oben gehen es gibt durchhalten das brauchen sie dir stört die schulen am schluss automatisch zu weil ihnen die lehrer ausfallen

Sabrina Gander: Leider darf ich ihnen widersprechen ich weiß dass lehrer nie kontaktperson 1 sind naja muss man sehen also ich habe in meiner eigenen krumbach konkret andere quelle da wurden geleert als kontaktperson 1 eingestuft dass jemand in frage die mit dem schüler zusammen waren und da aber auch das ist nicht schlecht wenn die krankheit ist er falsch formuliert richtig santana auch nicht einheitlich geregelt jede schule inzwischen und teilweise jedes gesundheitsamt macht irgendwie er sich krieg ja viele neue fälle auf den tisch also tatsächlich es gibt keinerlei einheitlichen standard dann können wir mit den einheitlichen standard streiten aber momentan ist es so jeder macht was er wiil.

die und kümmern einheitlichen standard machen wie man das auch so war übersicht und interessen die länder zuständig formal die halte ich für gut weil die lage in meck-pomm lange zeit der komplett andere wahl als beispielsweise in bayern und zweitens ich mir ein anliegen dass das auch tatsächlich für die zukunft so bleibt das auf landkreisebene viel gewicht wird der länder zuständig ist weil mir die einheitlichkeit nicht gefällt er weil fast am schluss zur bereiche wo schwer betroffen sind wir haben ja gerade im sommer auch tatsächlich schwerpunkte gehabt was hat machen müssen dann gleich gezogen wo es vollständig falsch gewesen wäre dass bayern bei der bundesweiten auf der grundlage zu machen das habe ich die forderung wir machen sich einheitlich schwieriger machen aber gerade eine neue gesetzliche grundlage dafür wurde uns ja dann auch entstehen wird stand jetzt fester bei der Inzidenz von 50 die maßnahmen koordiniert werden schon auf bundeswehr

Sabrina Gander Möchte ich bitte nachher nochmal darauf zu sprechen kommen bevor wir das tun aber wir reden über den paragrafen 28a wenn ich wenn ich das richtig einschätzen moment ich würde gerne an herrn heinz die nächst höhere frage stellen klaus ausgeschrieben eine frage hätte ich an herrn heinz ob ihnen der artikel 2 absatz 2 grundgesetz etwas sagt jeder hat das recht auf leben und körperliche unversehrtheit und ob er kein schlechtes gewissen damit hat durch sein handeln unter umständen die verbreitung von corona virus für zu fördern und sich dadurch vielleicht sogar am tod anderer menschen mitschuldig zu machen

Markus Haintz: Die Frage von klopp die frage habe ich erst dann auch schon gelesen ich meine ich kriegs neue fragen öfters und wie ist die antwort na ja die antwort ist ein bisschen differenziert wir leben schon immer mit grippe mit viren dass menschen dass irgendjemand irgendwen menschen anstecken kann bisher haben wir das einfach toleriert als allgemeines lebensrisiko juristisch einzelfall muss sich trennen von anderen sachen wir fahren auch auto dadurch sterben menschen ja da können wir sagen autofahren ist uns 3000 tote im jahr wert wir haben zehntausende durch rauchen wir haben zehntausende dadurch aber keine exponentielle entwicklung oder die ersten von der aktuelle entwicklung die die hatten wir damals bevor die maßnahmen gemacht wurden ging es schon runter und ich hab gestern wird jemand von der Corona Initiative Deutscher Mittelstand geredet es ist auch jetzt schon wieder so die zahlen dieser positiven tests die kann infektionen nachweisen gehen auch jetzt schon runter vor den maßen damit so die politik vielleicht sagen kann das ist weil wir das ankündigen aber einfach nur zu sagen die exponential kurve wird so entscheiden aber zu entstehen das ist eine vermutung das ist eine behauptung natürlich ist mir das nicht gab ja aber sie könnte nach sieben monaten immer noch sagen wir haben hier ein virus das eine sterblichkeit von fünf bis zehn prozent hat wir haben hier inzwischen sehr gute zahlen und die haben wir auf dem tisch vom besten epidemiologen der welt anerkanntermaßen und trotzdem tun tut die politik ich sage es die politik nicht sie nach wie vor so als ob wir anfang märz oder mit dem märz wären wo man in einer kurzschluss panikreaktion einfach mal das ganze land an die wand fahren jeder hat das recht auf körperliche unversehrtheit ja aber die menschen haben auch das recht ihr leben zu leben. Wenn ich jetzt einfach behauptet nur wenn wir das so machen können wir auf der anderen seite das retten es ist zunächst mal eine vermutung aber dafür schränken wir das leben von Millionen von menschen ein die das vielleicht nicht so möchten vielleicht möchten die alten menschen ich habe mit vielen geredet selber entscheiden ob sie wenn sie 85 sind ihre Enkel nochmal sehen oder ob sie vielleicht zwei wochen länger leben oder das risiko eingehen dass dürfen die menschen für sich selbst entscheiden und ich rede wirklich von dem einzelfall wo ich mit den leuten geredet hat die sage ich möchte meine kinder sehen ich möchte meine enkel sehen ich möchte mir nicht vom staat vorschreiben lassen dass ich alleine sterben möchte

muss auch das könnte so noch also die tun aber jetzt glaubt wo wir wenn die politik diese abwägung nicht treffen würde und wenn wir nicht einen kompromiss machen würden sowie hin folgen geschrieben haben

ich sage es nicht die politik es ist das wozu diese politik führt dass menschen teilweise nicht mehr zu ihren verwandten gelassen werden also wirklich den extremen fälle wie körperliche unversehrtheit darüber steht die menschen würden ich habe mit mehreren menschen gesprochen wo man die Alten im Altersheim oder einem Hospiz hat verrecken lassen ich hab das zitat schon mal so gebracht und weil ich es auch so meine das ist meines erachtens menschenunwürdige um die frage zu beantworten das steht drüber und der tod gehört zum leben das ist immer eine Abwägung und natürlich muss ich daraus zahlen berücksichtigen würde starten geht leisten unter dem was spielst du hier außerordentliches und wehre ich mich gegen die Formulierung wenn du schon mal gebracht haben dann würde ich wirklich bitten lassen dann bei solchen Formulierungen hat mich wirklich wollen einig diese Formulierung ist in dem fall gerechtfertigt weil ich teilweise nachts menschen anrufen sagen ich darf nicht ins krankenhaus ich darf nicht ins Hospiz mein vater liegt im sterben ich komme da nicht rein weil aufgrund der unklaren politischen lage die menschen nicht mehr wissen was sie tun sollen es ist kein keine kollektive anklage gegen krankenhäuser dagegen hospiz und die menschen sind wird das sind über die möglichkeit diese menschen wieder zu ihren angehörigen können wenn sie mit wenn sie positiv getestet sind die entscheidung wird einen ist der da drin steckt zu sagen ich sterbe und ob ich da jetzt auch noch habe ich sie gar von bei club nun hat auch noch menschen in deutschland da muss man mittel an das personal denke da muss man aber auch an die anderen patienten oder die anderen leute eine

Sabrina Gander: Kurze Verständnisfrage, weil ich glaube dass viele menschen sagen wir sind eigentlich diese Querdenker und was ist eigentlich ihr ziel also das ursprüngliche ziel und das ist auch nach wie vor das allererstes dass diese maßnahmen sofort aufgehoben werden weil sie keine rechtfertigung haben wir haben hier nichts was man nicht schon gehabt hätten ganz am anfang die ersten zwei wochen sage okay für die politik und für alle im zweifel wir wussten es nicht besser aber wir wissen es schon lange es war im märz oder im april schon lange klar dass die krankenhäuser nicht überlastet wurden die harten kurzarbeit und trotzdem wird nach sieben monaten sorgt so getan als ob ihr die pest wurde tür steht das tut sie zum glück nicht das erste ziel ist wir müssen diese maßnahmen komplett zurücknehmen, weil wir bisher auch nicht so gelebt haben. Das ist das allererste und wofür die ganze bewegung ist jetzt stehen für einen öffentlichen diskurs der wird zum glück immer offener sieht man auch heute vor fünf monaten wäre das wahrscheinlich so nicht passiert. Ja sie haben jetzt mal angesprochen dank strafe hätte vielleicht mal machen sollen wir hatten übrigens im frühjahr auf einer diskussionsrunde der polen contra also das nicht so dass die regeln das nicht tun aber große teile der medien haben es halt nicht getan also man sieht sie einmal den fragen wo man sagt ja, wieso gibt er den plattform? Wir möchten dass offen diskutieren und diese maßnahmen sind nicht gerechtfertigt sie waren ist spätestens ab mitte april nicht mehr das was die politik jetzt macht sie fährt unser land an die wand und wir haben wirklich hier inzwischen Strukturen, die für mich mit einer demokratie nichts mehr nicht mehr so arg viel zu tun haben. Auch was jetzt was jetzt in den gerichten teilweise in den urteilen lese wenn ein Gericht sich nicht mehr damit befasst ist es jetzt eine infektion oder nicht und wenn diese definition dieser gewürfelte wert von der politik von 50 was normalerweise die die grenze in europa ist für eine für eine seltene krankheit die auch heute noch mal recherchiert dann kann die justiz hat einfach sagen ja wir machen das jetzt mal mit wir schrecken das leben der menschen momentan massiv ein ohne sie zu fragen und das kritisieren wir in deutschland

bei über 150 mittlerweile im schnitt jetzt den bereichen erheblich trüben und wenn sie sich ins europäische ausland begeben dazu bei 506 wie menschen sind in tatsächlich krank das hat uns früher bei einer Krankheit interessiert nicht ein positiver pc ersetzt kranke die müssen wir schützen sind uns einig 10% der infizierten nicht infiziert von der positiv getestet getesteten werden ambulant behandelt 4% über den ausfahrbaren großen anteil derjenigen die zu hause krank liegen ja die habe ich hier gar nicht erfasst und wir haben ansonsten momentan richtig finden 3100 Leute die identisch medizinisch behandelt man paar von 1508 blick also 650 plätzen tatsächlich beatmet und diejenigen die auf intensivmedizinische Behandlung angewiesen sind liegen teilweise auch okay gut wirklich gefährlich seien aber angucken dann ist landwirt hochrechnet

Markus Haintz: Wir haben 83 Millionen menschen in diesem land und ich habe das infektionsschutzgesetz neuen entwurf jetzt zug durchgelesen da ist jetzt schon mehr oder weniger die der impfzwang für manche drin dass kranken keiner mit wenn nicht das land wenn ich ins land

Sabrina Gander: jetzt kurz über den neuen paragrafen ist schon 20 a das möchte ich ganz kurz noch erwähnt haben herr doktor nüßlein sie sind dann glaube ich federführend mit auch an diesem paragraphen beteiligt was beinhaltet denn dieser neue § 28a wenn es mal kurz erläutern also gar nichts großartiges sondern nur die problematik auf der 28 der paragraph räumlich und zeitlich auf solche infektionskrankheiten beschränkt war, das ergibt sich geschickt aus der begründung da ist von spannung von partys stehen beispielsweise beredet die rechtsgrundlage wie madame reicht für eine Pandemie die von so langer dauer ist letztendlich nicht aus und gab es demnach in der weise dass wir die maßnahmen aufzählen die da begriffen werden können das sind die jetzt bekannten und die auch in der letzten darüber hinausgehend auch die die insekten lok basis wie es bei ihrer lockdown aus meiner sicht im april ergriffen wurden und dann gibt’s einen Absatz 2 der denen auch noch Schweregerade zuweist und in identischen also die frage was kann man ab 150 mann spielt aber noch in der schwebe und den diskussionen mit der kommt da bin ich skeptisch ich würde das nicht so kompliziert machen wollen würden werde eher übersichtlich und lässt auch ganz klar in der obhut der länder letztendlich lassen wollen. Dann gibt es noch einen dritten abstand der kickt darum dass wir auch die Abwägung und werde mir jetzt die ganze zeit diskutiert haben nämlich sozialökonomische gesellschaftliche ablehnung dass mir die treffen muss und das ist nun nichts was irgendwie generell neu wäre sondern sie ist nur eine noch mal unterstreichen der rechtsgrundlage sind ein unterstreichen dass der deutsche bundestag derjenige ist der dass letztendlich auch so will der exekutive gegen werkzeugkasten an die hand gibt den die dann nutzen kann und zwar nicht für willkürlich schon wird im rahmen einer verhältnismäßigkeit wie bei der gelegenheit auch definiert

ich glaube die Verhältnismäßigkeit ist das aber was wir diskutieren das ist aber nicht ohne was an diesem Handwerks oder in diesem werkzeugkasten drin liegt das land ja nein aber es gebe eben sind wenn ich ins land komme zum beispiel und es geht immer weiter und irgendwann wird zu tasten diesen diesen job nicht mehr wenn du dich nicht impfen lässt eine weitere Vermutung heran selbst ist dreht sich immer ein bisserl jetzt über diesen paragraphen paragrafen stehen § steht da drin dass man praktisch dann nur noch mit Immunitätsnachweis einreisen darf. Ich hoffe dass ich mich da irre aber ganz normales gesamte betrieb anderen bereichen auch dass die Wirklichkeit mit gleichen reifen aber hat herrschenden nicht noch ausgeschlossen dass es eine impfpflicht geben soll youtube keine pflicht und wenn es am ende doch steht ist das thema für die von draußen rein kämen beispielsweise wenn man auch schon für risikogruppen in dem jetzigen infektionsschutzgesetz solche regelungen einen moment

Es geht jetzt darum sorge zu tragen dass die risikogruppen tatsächlich auch zeitnah geimpft werden können wir diskutieren doch von der anderen seite die diskutieren von der frage wie vermeide ich die Impfung und ich glaube dass die breite mehrheit der risikogruppen tragen, ich möchte dann wenn der impfstoff teils auch tatsächlich geimpft werden es werden ja machen gerne gebaut unser anspruch aber das müssen wir organisieren und dafür schaffen wir in dem gesetz die grundlage, nicht dass man jemanden dazu zwingen wollen sondern dass wir organisieren wie kann man denn tatsächlich auch viele Menschen in einem zeitlichen rahmen tatsächlich auch immer

Man können die viele menschen beruhigen wenn man eben rein schreibt dass man wenn man mal klar sich positioniert dass in diesem land niemand geimpft werden muss der das nicht möchte weil diese forderungen gab schon von den Parteikollegen Söder hat er dann zurückgerudert und dass ich auch dadurch keine nachteile erleiden darf ich nicht aber ich sage ihnen dass man dadurch nachteile erleiden wird ergibt sich schlüssig, dass beispielsweise die Lufthansa sie durchaus rechts irgendwann mal dann sagt ich bin kein bieter geben stieß erwarten das werden die machen er habe ja bei der lufthansa schon gesprochen wird das ist er warb bei hertha thomas anders ist ja war dann aber man kommt um impfungen ich wirklich herum lassen sie sich

im fall sobald der impfstoff da ist eigentlich die zulassung kassiert hat werden wir dafür sorge tragen dass sowie der ethikrat das vorgeschlagen hat erstmal die risikogruppen geimpft werden ich sage da gehört für mich das medizinische personal auch mit dazu die leute hier haben aus meiner sicht ein besonderes berufliches risiko müssen wir eingezogen waren freiwillig oder verpflichtend natürlich freiwillig

Was macht ein pfleger der sich jetzt nicht impfen lässt oder nicht lassen will mit einem sehr frischen impfstoffen was passiert dann dafür dann nicht mehr arbeiten aber dafür gibt es keine gesetzliche regelung nicht mit land geführt über nein von mir dass ich jetzt endlich etwas passiert getauscht und sagen diese art der parallel justiz die sich den letzten monaten entwickelt wie gut ich hätte es jetzt geradeaus geht doch das stand in meinem brief drin fürchtet man nicht eine parallel justiz dadurch dass jeder seine eigenen regeln macht weil er meinen er musste es jetzt im vorauseilenden gehorsam viele dieser dinge die passieren stehen tatsächlich nicht in einem gesetz drin oder einer verordnung aber die leute haben so viel angst dass er immer noch einen draufpacken das ist ja so die gefahr. Ganz kurz nochmal zu diesem infektionsschutzgesetz was die politik hier jetzt gerade gemacht hat sie hat darauf reagiert auf die miss massive kritik auch jetzt in der NJW bekanntesten juristischen zeitungen auch von anderen professoren von verfassungsgerichtspräsidenten ähnlich dieses verordnungs regieren das ist nicht mein begriff ja professor aus frankfurt gewesen zu beenden das heißt diese ganzen maßnahmen die momentan gemacht wurden den letzten sieben monaten die standen auf ganz ganz dünnem eis sieben monate lang auf verordnungen und das ist der grund warum wir das jetzt in den bundestag einbringen, weil man gesehen hat dass in den letzten sieben monate gemacht haben da haben eigentlich gar keine grundlage gehabt für ausgangs beschränkungen für all dieses deswegen kommt es jetzt ein gesetz dass man das dahin eigentlich mehr angreifen kann

Markus Haintz: Die mehrheit der urteile geht in die richtung des diktators reichen gebieten als grundlage für diese verordnungen erreicht aber wenn das zeitlich so weiter geht nicht mehr vollständig aus und deshalb reagiert der deutsche bundestag und zwar nicht für die vergangenheit weil da ist das sei wesentlich in ordnung sondern für die zukunft das musst du einfach richtig so formulieren wenn du so formulieren haben die recht können wir noch mal konkret sagen es wird keine impfpflicht geben nein es wird genügend licht geben mit was müssen wir eigentlich die nächsten monate leben nicht ausschließen ich kann nicht ausschliessen beim allerbesten das nicht welche sagen du darfst du nicht wenn du nicht wenn du nicht das soll eigentlich politik machen dass menschen nicht diskriminiert werden aufgabe der politik den menschen den prospekt nämlich über freiheiten gibt dann die hausrecht ist was das hausrecht haben ihr zuhause das hausrecht habe ich vielleicht nicht wenn menschen momentan dürfen manche menschen nicht mehr einkaufen also ältere dame hat mich kürzlich angesprochen 80 wirklich die hat massive probleme gehabt diese maske zu tragen gesundheitlich komme gar nicht diskutieren die kann nicht einkaufen weil alle sich aufs Hausrecht berufen die sagen du darfst dir nicht einkaufen setzen hier die maske auf oder du kriegst nichts das ist Kontrahierungszwang irgendwann mal den begriff können es kennen sie ja das ist nicht das primäre hausrecht ich schmeiße jetzt jeden raus weil ich gerade lust drauf habe das kann die privat machen aber ein staat hat schon dafür hinzuwirken dass es in gewissen gesellschaftlichen frieden gibt und den kann man durch klare regeln dann auch einfach machen im schatten sie mit diesem demonstrationen herr heinz habe ich ganz kurz an einen haken wir reden von gesellschaftlichen frieden haben sie nicht das gefühl dass ihre Demonstrationen dass diese diese auftritte von dem medienwirksamen auftritte ja auch festnahmen oder so die dann zack in allen zeitungen und fernsehsendern sind das die eigentlich genau das Gegenteil verursachen nämlich nicht gesellschaftlichen Frieden.

Markus Haintz: Ich finde die politik verursacht diesen nicht gesellschaftlichen frieden in dem sie die menschen aufeinander hetzt durch die einen sagen die maske schützt mich die anderen sagen das ist für mich eine massive beeinträchtigung und deswegen geht jeder aufeinander los da ist wird die ursache und wenn menschen wenn eine demonstration den gesellschaftlichen frieden stört ja dann habe ich nach demokratie ein problem weil dann heißt es ich darf nur noch eine meinung haben und es ging mit der munition ich glaube es geht eher um radikal über die wir heute schon gerade habe ich auch schon gesagt also die sie nicht genügend ausgrenzen sagen alles ja zunächst mal doch zur regt ja aber die mehrheit spricht andere annett aufgaben da fällt mir auch nicht immer getan da kann man auch mal freundlich sagen denk dran das ist ja auch umgangsformen aber letztendlich ist es noch mal die realität da unternehmer mittel davon dass über demokratie die mehrheit auch gemerkt die mehrheit gibt es sind von demokratie ist nicht dass die mehrheit der minderheit sagt was jetzt was jetzt zu tun hat es können ja 51 prozent sagen 49 machen genau was wir sagen und wenn ihr das mitmacht dann kommt ein knast

ganze pflichten komplett so da kann man dann noch diskutieren wie sie finanziell das gesundheitswesen damit belasten mama die diskussion nicht gern hören ja nur gefährden würden dann könnte man darüber diskutieren aber ich halt noch mal unschuldig dass hier andere auch mitgehört hatten aber früher auch schon das nannte man grippe das heißt im umkehrschluss dass ab jetzt in der zukunft immer wenn irgendeiner wenn der grippewelle ist maske wenn grippewelle ist zu hause wenn grippewelle ist gastronomie zu wir hatten in der letzten grippewelle vor zwei jahren hatten wir 25.000 tote da kam gar nichts von der politik da kann gar nichts und jetzt mal komplett andere vorläufig gehabt und wir haben einen risiko an der stelle das wird gesundheitswesen an der stelle hat die 25.000 tote jens haben wir zehn bei 83 millionen menschen wir müssen die zahlen schon mal in relation setzen weil sie sagen sinngemäß das sind alles gefährder inzwischen schon kann s line ich kann wohl unterscheiden zwischen einem einzelschicksal und zwischen dem kollektiv das ist mein beruf weil ansonsten sagen sie wir haben die bilder gesehen ja welche bilder sehen wir denn alle nicht sie sagen es gibt einzig es gibt schicksale es gibt einzelschicksale von mir aus auch 1000 aber die gibt es auch auf der anderen seite und das was sie machen sie versuchen auf einer emotionalen schiene dadurch bei uns zu diskreditieren denken sie überhaupt niemand sage ich ihnen nehmen nicht nur deutschland wo es glücklich schreibt als beispiel sondern gucken dass ich an wie uns herum aussieht und denkt drüber nach fordern durch liegt mache ich mach‘ ich kann ich zum beispiel sagen in spanien sind die krankenhäuser jedes jahr überlastet in italien sind die jedes jahr überlastet kann man rückwirkend kann jeder google hat bisher nur niemand interessiert hat teilweise damit zu tun mit in der eu politik wo wir den immer das geld weggenommen 2009 10 2009/10 2018 2017 kann jeder googeln waren die krankenhäuser in italien genau so überlastet dass hat nur kein interessiert ich würde gerne weil wir drehen uns ein bisschen im kreis fondsmittel argumenten ich würde gerne mit ihnen ein bisschen nach vorne gucken noch sind wir mittendrin in den massnahmen november 2020 müssen wir damit rechnen dass sie verlängert werden ich kann den nicht klagen das hängt erst einmal davon ab wie die greifen das thema zum jetzigen zeitpunkt durch die verschiebung letztendlich nicht abschätzen eine andere ist ich hoffe dass wir im bereich der schnelltest noch mehr entwicklungen erleben da gibt es einige dinge die ich jetzt nennen kann aber die bei mir vertraulich sagt die da in der pipeline fehlt wo man dann auch mal innerhalb von 30 sekunden jemand testen kann ob er gesund ist natürlich viele normalisieren würde was mit game changer wer tatsächlich aber natürlich dass diskriminierung der anderen viertels ganz klar dann dürfen die das gerät was anpackt letztendlich nicht passiert ganz logisch und und das glaube ich ist entscheidend im moment um die frage wie schnell bekommen wir den impfstoff und wie gut der verträglich und die gut werden und wenn diese parameter klappen dann ändert sich das relativ schnell das ganze thema und das risiko dass uns neue pandemien einholen ist auch etwas was mal gucken muss und wo man sich die frage stellen muss wie geht er damit um das finde ich gar nicht bestreiten wir haben auf dieser welt ein problem lieber das leider niemand diskutiert diskutieren ganz abstrakt klimaschutz pandemien verteufelt ja aber wir diskutieren nicht mal konkret die welt leidet an einer massiven und ständig wachsende Überbevölkerung unterschiedliche dinge halt irgendwann mal an der regel und das können sie sich ihr euch anschauen und für ähnliche dinge dann den menschen auch wieder fahrlässig hat muss man damit umgehen lernen ich reite ich nun gar nicht und dafür noch in einem land brücke gebe ich auch zu wir bitten alle genau wiedergeben wird man nicht also meist jetzt auch mal wirklich interessant also interessante worte und habe das bad ist wirklich mal gut gelauscht also klar also haben wir gesagt es wird es dann letztlich diskriminiert das kann mir halt nicht gefallen und diese zahl zahlen test schnelltest das alles schön und gut aber an sich sagen wir nach wie vor dieser PCR-Test der wirklich auch massiv kritisiert wird zum beispiel vom verbrauch frau professor kämmerer aus würzburg und auch für denjenigen der den entwickelt hat er nämlich gerade das gesagt dass man damit nichts nach das ist kein gold standard das ist was das man dringend mal diskutieren sollte und zwar mit verschiedenen experten und was man auch sehen muss wir hatten am anfang dieser gruppierung unglücklich führen die diskussion müsste mal dazu führen kann dieser test überhaupt eine infektion nachweisen kann der nachweisen ob jemand tatsächlich krank und kann nicht der wagen in lublin sehr gut brauchen wir es nicht zu sehr abweichen aber was mal war ich gerade auf das thema kombi wir haben im märz ungefähr 100000 test gemacht jetzt machen wir 1,2 millionen je mehr wir testen desto mehr kriegen wir zahlen desto mehr falsch Positive sagt der test ist recht genau jetzt sagen wir mal der ist zu 99 prozent sicher und stimmt unterstelle jetzt mal vielleicht 199 5 wenn ich eine million männer auf schwangerschaft gäste bei dieser bei dieser wahrscheinlichkeit und sind 10.000 schwanger sind sie deswegen schwanger also das ist das was die leute nicht verstehen manchmal diese falsch positiver diese falsch-positiven die führen zu unheimlich vielen menschen die angeblich infiziert sind die angeblich krank sind es aber wahrheit nicht sind und je mehr sie testen desto leichter sie reisen den 50-er inzidenz wert immer, sie bleiben immer in diesem zustand obwohl wir nach wie vor da draußen kein geschehen haben dass das praktisch abbildet wofür wovor wir märz alle uns vielleicht fürchtet haben ja und da kann man nicht einfach sagen, erst wenn die impfung kommt ist das beendet zusetzt stets haben Konjunkturpaket drin also liebe leute lasst euch impfen ansonsten ist diese pandemie dichter vorbei und es steht eins zu eins die pandemie impfstoff zur verfügung steht das immer konjunktur sitz dieser satz steht wörtlich ansonsten zitierten jetzt nur aus dem konjunkturpaket steht der sarg ist annemie endet wenn ein eben stoff zur verfügung steht steht wortwörtlich im konjunkturpaket ich kann das jetzt gerne gegen es steht drin die politik hat vor fünf Monaten schon gesagt Pandemie ist zu ende wenn wir impfen können nicht wenn alle gesund sind nicht aber nur irgendwas sind sondern impfstoff gleich wir dürfen raus aus dem er heinz was genau treibt sie persönlich eigentlich an ist eine interessante frage vielleicht kommen auch eine persönliche ebene.

ich habe eigentlich vor einem von dem jahr mein leben komplett umorganisiert weniger biden wollte um die welt reisen habe auch nie gedacht dass das hier sich so zuspitzen kann wie in china und was nicht persönlich an trag ich bin jemand der eigentlich tatsächlich hinter von gross leidet also wirtschaftlich profitiere er davon würde ich mehr mandate kriegte ich gar nicht abarbeiten kann sie kriegen geld dafür für alle einig krieg für meinen job geld das habe ich vor kriegt aber es ist jetzt wahrscheinlich wäre ja ich wäre theoretisch ein profiteur von dem ganzen aber natürlich nicht auf der basis freizeit urlaub und so weiter was mich antreibt ist wirklich dass ich hier sehe dass es der staat massiv übertreibt und nicht nur der deutsche staat sondern die staaten überall auf der welt und ich sehe massive probleme dass wir wirklich in eine richtung abdriften in deutschland die in vieler weise so schon ist wie es in der DDR war ich habe mit jedem abgesehen geredet die hand sagt so was haben sie noch nicht erlebt wie aktuell demonstrationen bekämpft werden, in Hamburg stand gestern ein wasserwerfer mitten in der demo und da wurde gesagt wenn sie es mit abstand halten werden sie nass das sind Drohungen im seitens der einsatzleitung der polizei also was ich in der justiz mit krieg meine motivation ist diesen wahnsinn zu beenden dann bin ich auch ganz schnell wieder der wahnsinn wir waren ihnen ist dass die politik seit sieben monaten uns den Teufel an die wand malt unter zuhilfenahme von vielen medien die jetzt inzwischen aber so langsam ruhiger werden und so tun als ob dieser zustand einer wäre der noch nie da gewesen ist und als ob man deswegen den menschen ab jetzt vorschreiben muss wie kleinkindern irgendwas dies tut ihr muss das tun ein großteil macht bei vielen Maßnahmen schon lange nicht mehr mit weise angst haben sich anzustecken sondern weil sie angst haben diesen staatlichen Repressalien und das möchte ich weg haben ir möchten wir mit die menschen müssen eigen entscheiden dürfen wie sie ihr leben leben und wer zu hause bleiben möchte der darf das tun wer sich impfen möchte der darf das tun und wer sein leben weiterleben möchte der soll auch das tun dürfen er den islam kastrati eigentlich an

Georg Nüßlein: Die frage was ich habe mich in die politik getrieben zwischendurch stelle ich mir die ja auch sagt ganz offen es ist manchmal echt zweifel wenn ich als ich mit politik angefangen hab sehr jungen jahren gab es noch so themen wie gemeinwohl das gibt es heute nicht mehr gibt partikularinteressen es gibt vier neue medien denen die ganz passiv auch nach vorne getragen werden und dass vielleicht ein manchmal an der geschichte verzweifeln. Ich glaube aber schon dass es am schluss darum geht in dieser gesellschaft einen konsens in weiten Teilen zu erreichen, da war die deutsche politik immer verdammt gut darin weil unser Wahlsystem aber auch viele andere dinge darauf angelegt sind auf Kompromiss. Ich sehe dass momentan auch so dass wir hier auf kompromiss angelegt sind dass wir am ende tatsächlich auch eine klare Befristung die sorge die da gerade verliert muss niemand haben und ich sage auch dazu wir haben doch nichts davon also klar sie nicht dass ich nicht auch lieber in der welt geblieben wäre wurde Konjunktur gut gelaufen ist die wir verkraftet laufen konnten und manchmal Themen diskutiert haben von denen ich mich schon mal gefragt ob das wirklich etwas ist was ein und treiben muss ja sehen wir jetzt in einer gegenteiligen situation aber tut noch so als ob die Politik da irgendwie freude spaß dran hat das ist nun überhaupt nicht der fall momentan macht das thema überhaupt kein spaß sondern ganz im gegenteil wieder arbeit her hat an einer Thematik mit einer ökonomischen krise ganz anständig verbunden ist übrigens immer theater vor im bereich des Automobils eingelaufenen systeme wir versuchen hier einen ausgleich zu schaffen und das ist das was mich und ich waren schon dass es hier darum geht dem deutschen Volk am stand am ende tatsächlich zu dienen und deshalb ja belasten mich auch persönlich und emotional so Schärfen die da in der richtung kommen die Politik würde da jetzt der Notstandsgesetze sich der macht gewichtigen und wird kämen in DDR oder es gibt ja noch schlimmer erging dann

Ein kollege von mir wurde gestern in mecklenburg vorpommern antrag ganz kurz ich gebe ein ganzes beispiel drive ludwig kollege von mir fachkollege von uns er wurde an der grenze von mecklenburg vorpommern aufgehalten hat eine angemeldete demo gehabt in mecklenburg vorpommern der landrat hat ihn verwiesen der wurde mit 60 polizisten des landes gewesen der wollte auf eine demo artikel 8 grundgesetz das verwaltungsgericht hat es dann zum glück dem landrat um die ohren gehauen, also das sind schon zustände wird grant wir haben innerdeutschen grenzen inzwischen was ich in den beschlossenen urteilen teilweise ist heftig ist heftig.

findet doch nicht irgendein land es ist nicht irgendein land krieg wirklich so was ich krieg das ist 100 tage ist es nur ein beispiel und es gibt die versuchen wir fest dass mit dem thema umzugehen überlastete Gesundheitsämter mit dem sie klar kommen müssen und ich sorge dass ihren irgendwann im Krankenhaus die Mitteilung erfolgte ein paar mehr intensiv momentan leer bleiben sind wir alle froh wenn das Geld kostet wenn es Milliarden koste male froh aber was ich möchte dass die menschen ihr leben weiterleben lassen und was man als sie gerade erlebt wir müssten jetzt an der Realität hat auch sinn dass das nenngeld lösbar ist denn haben wollte über die zahlen geräte der Intensivbetten es geht nicht darum ob man bei träger Beatmungsgeräte zu bestehen das geht zum schluss um die frage wer kann die bedingen und legen wir die menschen her die das tun und der ist dagegen paar aber da kommen auch wieder der medizinischen bereich das ist nicht immer die richtige es ist nicht immer die richtige Lösung hat auch immer professor x dazu was sagt schon im april aber mal kurz zu diesen wirtschaftlichen thema zurück was wir momentan sehen und das kann auch uns beiden nicht gefallen die reichsten der reichen sind in den letzten sechs monaten gerade in amerika die haben ihr vermögen verdoppelt oder vor zweieinhalbfache in einer riesigen krise der mittelstand geht vor die hunde die warten jetzt einfach nur bis der Mittelstand endlich platt ist dann kaufen die sich ist einfach ein die frage ist aber wer profitiert von alledem das sind jetzt aber auch vermuten dass man keine Vermutungen das sind zahlen da habe ich die reichen der reichsten in mainz das ist ja völlig offen ein dass er völlig klar wenn die firmen kurz vor der pleite sind die vorne milliarden wert war noch heute 300 millionen wird die wird jemand kaufen also dass das vermögen massiv angestiegen ist völlig nachweisbar, dass der mittelstand besonders leidet global nachweisbar und dass die ganz großen profitieren weil sie cash reserven ohne ende haben das ist leider in den meisten krisen sondern ich gehe davon aus dass die mit dem geld irgendwas machen und diese last trägt momentan der mittelstand die kleinunternehmer und an den wird leider im globalen kontext viel zu wenig gedacht und da hilft es auch nicht wenn man ein bisschen denen ein paar tausend euro geben ich denke wir drehen uns jetzt im kreis ich würde ihnen beiden jetzt einfach gerne einen danke entgegenbringen für ihre zeit für ihre geduld ich hatte das gefühl es ist doch eine sehr friedliche eine eine gute diskussion gewesen wo sich beide seiten zugehört haben dafür danke ich ihnen beiden weil das ist bei so einem sehr emotionalen thema und bei so extremen unterschiedlichen gedankenwelten glaube ich nicht immer so der fall deswegen danke an sie beide wir können einfach nur hoffen dass wir vielleicht nächstes jahr um diese zeit nicht mehr überall das diskutieren müssen und da denke ich jetzt ist das im sinne von uns allen dreien sind uns eigentlich danke an markus 1 und danke an dr georg Nüßlein vielen dank für ihre zeit und für diese gute Diskussion in Deutschland ja danke ihnen auch ganz herzlich jedoch gerne durch klagt für den Maßnahmen die wir deinen gelernten bereich markt also die sorge was passiert mit angeschlagenen unternehmen die treibt mich auch und besonders ungerecht ich hatte aber mit ich habe aber mit mit krone nix zu tun sondern ist ein anderes Thema Automobil Zulieferer damit umgegangen den letzten Jahren als die Automobilhersteller das war schon verlassen das sind. Da blüht und da blüht uns etwas also dass am Schluss immer noch froh wenn keiner kauft handelt wollen wir jetzt weiter vertiefen. Am ende gibt es nach einer Zustimmung von beiden seiten so was muss ja immer sein vielen dank an alle alle beiden und ihnen alles gute bleiben sie trotz weiterem alles gesund bleiben sie trotzdem gesund und wie gesagt wir hoffen auf bessere Zeiten.

Phoenix: Prof. Lothar Wieler bei Alfred Schier

Kommentar der Redaktion: Lothar Wieler lässt offen ob der „Corona Virus“ existiert, hebt jedoch die davon unabhängigen Vorteile für die Gesellschaft hervor (Video 27:41 min). Ob Wieler wohl auch den „Great Reset“ des Weltwirtschaftsforums bewusst oder unbewusst auf der Agenda hat?

Prof. Lothar H. Wieler (Präsident des Robert Koch-Instituts) äußert sich in phoenix persönlich zu den dramatisch steigenden Corona-Infektionszahlen und zu den Argumenten der Corona-Kritiker.

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Zu gast ist heute der Präsident des Robert Koch Instituts Professor Lothar Wieler, der Mann der zuständig ist für die Corona Bekämpfung in Deutschland wir wollen uns heute darüber unterhalten was es bedeutet dass die infektionszahlen wieder so stark ansteigen und wir wollen uns mit den argumenten der kritiker auseinandersetzen die sagen die krone Maßnahmen seien das Ergebnis staatlicher history herzlich willkommen bei Phoenix persönlich und engagiert bin froh dass ich bei ihnen sein kann professor lila die zahl der täglichen Neuinfektionen ist wieder über 6000 fälle angestiegen mehr als im Frühjahr wie dramatisch ist die situation naja das eine ist die eine einzige zahl also diese zahl von über 6.000 aber viel wichtiger ist wahrscheinlich noch die Entwicklung die wir in den letzten tagen sehen es geht ja wirklich seit zwei drei wochen kontinuierlich nach oben das heißt es ist eine sehr sehr schlechte Entwicklung und wir sollten tunlichst dafür sorge tragen dass wir diese Entwicklung aufhalten können was haben wir denn inzwischen gelernt was ist der unterschied zwischen 6000 neuen Infektionen am tag im Frühjahr und halte ja das ist eine sehr gute frage also zum einmal muss man sagen dass die zahlen nicht ganz vergleichbar sind weil wir ihm früher auch weniger getestet haben wir haben nicht ganz so viel getestet wie heute wir schauen heute genauer hin wir sind sensitiver das heißt die zahl der 6000 die wir heute haben ist ein besseres abbild der tatsächlichen infektionszahlen als es im frühjahr war es gibt immer eine Dunkelziffer und die Dunkelziffer kennen wenig genau sie ist aber jetzt im herbst geringer als sie ihm früher gewesen ist und das andere was wir natürlich gelernt haben wir haben wirklich sehr sehr viel über das Virus gelernt und wir haben inzwischen einen relativ guten werkzeugkasten mit dem wir die ausbreitung des virus auch wirklich verhindern können und eindämmen können das ist die aufgabe die uns eben alle umtreiben die nächsten monaten noch wenn wir jetzt schon 6000 Neuinfektionen am tag haben was passierte dann im winter im dezember januar februar wenn wir nicht die maßnahmen verschärfen werden die zahlen weiter hoch gehen ich kann keine prognose abgeben wo sie hingehen aber sie werden sicher wenn er so weiter geht die 10.000 überschreiten aber wir wollen das verhindern und ich bin auch nach wie vor der Ansicht dass wir das auch noch schaffen können die bundeskanzlerin hat sich mit den 16 ministerpräsidenten getroffen und sie haben ein maßnahmenbündel beschlossen bei dem die kanzlerin gesagt haben soll das reicht nicht aus das unheil zu verhindern das klingt nicht wirklich beruhigend wie sehen sie das ich denke es ist sehr wichtig dass wir in deutschland einheitliche maßnahmen haben das ist sehr wichtig weil natürlich die bereitschaft der bevölkerung diese maßnahmen mitzutragen sehr stark davon abhängt dass sie nachvollziehbar sind und einheitlich sind die maßnahmen die getroffen wurden heißen dass wir noch mehr masken pflicht haben ab einem geringeren grenzwert die maßnahmen die getroffen wurden heißen dass sich weniger menschen abends nach sperrstunden in restaurants und kneipen treffen sie reduzieren tatsächlich die werden dazu führen dass die zahlen runter gehen wenn sich die menschen natürlich daran halten aber wir müssen vor allem dafür sorge tragen dass sie auch eingehalten werden und ich sage es nochmal die müssen auch möglichst einheitlich sein der rahmen muss einheitlich sein und dann muss man regional natürlich noch maßnahmen verschärfen wenn sie so wie die kanzlerin ist das nicht ausreichend fehlt ihnen was also mir fehlt verbindlichkeit es gibt immer noch einige von den maßnahmen das sind empfehlungen ich würde mir wünschen dass diese empfehlung und auch verpflichtend dann durchgeführt werden also zum beispiel das tragen von masken sollte prinzipiell dann verpflichtend sein das ist aber realen fußgängerzonen in deutschland zum beispiel ein es geht darum wer vom robert-koch-institut wir empfehlen ja das masken tragen bei bestimmten umständen und die politische aufgabe ist es dann aus den empfehlungen des robert koch instituts unter anderem impfpflicht aussagen zu treffen und es gibt umstände wo masken eine große rolle spielen das ist hauptsächlich in innenräumen und in innenräumen empfehlen wir das tragen von masken und dann wünschen wir uns natürlich dass die entscheider dieses massen kann dann verpflichtend um sie zum beispiel in den büros zum beispiel in büros abhängig von der anzahl der menschen die dort drin sitzen und abhängig von der größe der büros noch ein zitat dieses mal der bayerische ministerpräsident wir sind dem zweiten lockdown viel näher als wir das wahrhaben wollen wirklich das vermag ich nicht zu sagen also ich habe nach wie vor die den optimismus dass wir das verhindern können ich weiß dass wir das können ich weiß dass wir es können weil wir werkzeuge haben die wir einsetzen können die frage ist setzen wir sie ein und wie tragen wir sorge dafür dass sie eingesetzt werden aber machbar ist das noch ja besonders umstritten sind die sogenannten beherbergungs verbote sind die sinnvoll bringt das wirklich was also ein virus die dieses virus verbreitet sich darüber dass sich menschen begegnen nahe zusammen kommen längere zeit zusammen kommen einer von den menschen wäre infiziert dann wird er das virus über die atemwege ausscheiden und dann besteht die chance dass andere menschen angesteckt werden und das heißt die weniger menschen sich dann mobil wohin bewegen desto geringer ist die chance dass sie andere ansteckt mobilität ist einer der treiber natürlich dieser pannen in dem zusammenhang ganz interessant die kanzlerin hatte zum treffen mit den ministerpräsidenten an experten geladen von helmholtz zentrum und der soll wir waren ja nicht dabei der soll geraten haben man müsse die risikogebiete abriegeln also ich sag mal was das heißt das würde bedeuten berlin münchen köln müssten abgeriegelt werden da dürfte dann keiner raus und keiner rein ist das etwas wo sie sagen ja könnte sinnvoll sein und ist das überhaupt denkbar in der gesellschaft wieder bundesrepublik vor neun monaten noch habe ich in einem ähnlichen interview gesagt dass ich mir das nicht vorstellen kann inzwischen kann ich mir vorstellen dass solche maßnahmen durchgeführt wurden der hintergrund ist wieder der gleiche den ich eben nannte mobilität ist ein treiber dieser pandemie ob das wirklich geschehen wird ob die politik sich dazu entscheiden wird das wird man sehen bisher sind wir in deutschland vergleichsweise gut durch diese pandemie gekommen vor allem stehen wir sehr gut da wenn wir uns mal mit nachbarländern vergleichen wie dem niederlande wie frankreich spanien italien und auch die usa natürlich warum sind wir so gut durch die partner medical das ist eine frage die wir wirklich täglich gestellt bekommen von vielen kollegen aus dem ausland wir sind sehr intensiv mit kollegen unterwegs weil wir auch viel lernen von anderen kollegen und sie lernen von uns also es gibt viele gründe es gibt nicht den einen grund ein wichtiger grund ist sicher dass wir eine gute governance haben in unserem staat wir haben ein – das bedeutet wir sind in einem staat wo wir gut regiert werden ja das kann man ja sie haben recht das ist der bessere ausdruck also wir sind gut regiert wir haben ein hohes vertrauen in die institutionen das ist sicher ein punkt den man haben muss es gibt immer wieder befragungen die das auch belegen 80 prozent der deutschen sind mit den maßnahmen insgesamt zufrieden tragen sie mit das heute sicher auch wir haben natürlich auch institutionen wie das robert-koch-institut die nach bestem wissen und gewissen fachlich entscheidungen treffen und empfehlungen herausgeben und diese empfehlungen sind fachlich begründet und mit einem größtmöglichen maß auch von fachlicher unabhängigkeit und wenn diese empfehlungen dann so herausgegeben werden dann ist es natürlich schön wenn sich dann andere nach diesen empfehlungen auch richten und sie dann umsetzen und ich glaube dass ich versuchen zu verstehen was sie da gerade sagen man lässt sie ihre arbeit machen und die politik hört auch noch auf see und in anderen ländern ist das nicht der fall usa vermute ich mal gehört dazu aber vielleicht auch das eine oder andere europäische land es ist tatsächlich so ich glaube dass das die die zuhörer auch wissen dass in den usa tatsächlich die einflussnahme auf das cdc durchaus gegeben war und das ist natürlich kein guter einfluss denn die fachlichkeit muss im vordergrund stehen was die politische entscheidungsträger dann daraus macht ist eine ganz andere frage aber der entscheidende punkt ist dass die die fakten nach bestem wissen und gewissen aufgearbeitet werden müssen an die öffentlichkeit gekommen und das sind dann eben nur empfehlungen die umsetzung liegt in der hand der politiker damals kurz noch erklären des cdc ist quasi das robert koch institut der usa das für seuchenbekämpfung zuständige institut es gibt ja so eine art von logik die einleuchtend klingt zunächst einmal harte maßnahmen führen zu guten ergebnissen aber wenn ich jetzt mal hinschauen zu ländern wie frankreich und spanien die hatten viel viel striktere maßnahmen implementiert als wir das in deutschland gemacht haben aber ohne erfolg im gegenteil haben sie dann erklären dafür also es gibt ein phänomen wenn man zu harte maßnahmen fährt dann ist natürlich die akzeptanz der bevölkerung die wird schneller schwinden und wir haben in deutschland ja keinen richtigen lockdown gehabt dem früher sondern wir hatten ja kontakt beschränkungen aber das freie leben weil er nicht eingeschränkt und in anderen ländern war das stärker so ich glaube das ist ein wichtiger punkt wir müssen daran denken dass wir ja noch viele monate diese pandemie bewältigen wir müssen mit mit den maßnahmen sorgfältiger umgehen ich glaube das ist zu harte maßnahmen die akzeptanz der bevölkerung kurzfristig dann nicht mehr gelten lässt also das ist sicher ein punkt ein anderer punkt ist aber auch den dürfen wir auch nicht vergessen wir haben natürlich in deutschland schon noch immer ein sehr stabiles und intensives gesundheitssystem was sehr viele ressourcen hat und auch leistungsfähiger ist und es gibt ein system in deutschland das nicht in allen ländern so gut funktioniert das ist der so genannte öffentliche gesundheitsdienst der ist zwar auch in deutschland in den letzten jahrzehnten runter gespart worden aber er ist immer noch leistungsfähiger als in vielen anderen das robert-koch-institut hat einen großen anteil daran dass wir bisher so gut durch die krise kamen trotzdem haben sie fehler gemacht ja diese frage wird immer wieder gestellt ich kann dazu nur sagen dass wir kontinuierlich und besprechen das wir analysieren das hier mit experten aus dem ausland aus anderen bereichen reden wir versuchen fehler so gut wie möglich zu vermeiden und wir haben es bisher ziemlich gut hinbekommen also den fehlern gehört schon dass sie sehr lange von der maske abgeraten haben und nicht zu geraten haben das sehe ich nicht als fehler an ich kann ihnen erklären warum zu beginn dieser pandemie hatten wir bestimmte kenntnisse über das virus nicht und ein punkt war der den wir nicht wussten dass das virus schon ausgeschieden wird bei patienten bevor sie symptome bekommen unsere denkweise war die wenn menschen symptomatisch werden das sagen wir heute noch dann mögen sie bitte zu hause bleiben ihren arzt anrufen und dann regelt wie es weitergeht aber sie sollen eben zu hause bleiben damit sie niemand an steckt das ist das ganz große prinzip dahinter wenn man dann zu hause ist dann geht man ja nicht raus und dann steckt man niemand anderen an wir hatten damals gesagt symptomatischen patienten die sollen dann auch masken tragen aber wir wussten nicht dass schon vor dem turm diese viren ausgeschieden werden also ist das klar wurde war klar dass masken eine größere wirkung haben dass der eine grund der andere grund ist der wir wissen inzwischen dass das virus auch über eurozone übertragen wird also nicht nur über tröpfchen wie wir das früher dachten und dadurch ist die wirksamkeit der massen natürlich noch höher das heißt also ich betrachte das nicht als fehler sondern wir haben damals nach dem besten stand des wissens eine empfehlung herausgeben die haben wir dann korrigiert angepasst lassen sie uns mal auf die argumente der kritiker kicken ich beginne mal mit dem chef der kassenärztlichen bundesvereinigung gassen der hat gesagt immer nur auf die zahl der neuinfektionen zu starren das führt zu falschen alarmismus hat erreicht ja da hat er recht aber der start der nur auf die zahlen das ist eine perspektiven frage das robert-koch-institut start nicht nur auf die zahlen wir haben eine menge von parametern übrigens gibt es ja ein situationsbericht den wir ja wirklich wird seit januar glaube schon täglich auf unsere website stellen da sind ja ganz viele zahlen drin da sind zahlen trends über die zeit da sind die zahlen wie viele tests werden durchgeführt wie viel dieser test sind positiv die prozentual sein die inzidenz da sind karten drin wie viele landkreise bestimmte institution aber da sind sogar daten drin zu den belegung von intensivbetten also wenn herr gassen das so sieht vielleicht schaut er nur auf die zahlen aber da müssen sie ihn selber fragen wen er damit dann schauen wir jetzt mal auf andere zahlen im frühjahr hatten wir bei 5000 euro infektionen pro tag über 200 tote am tag heute haben wir im schnitt 16 tote am tag rechtfertigt das nach wie vor diese strikten maßnahmen mit all den kollateralschäden ja also ich würde ihn erklären warum die so hohe zahlen hatten im frühjahr dort haben wir weniger getestet und haben weniger sensitive getestet das heißt die anzahl derjenigen die positiv getestet wurden und die verstorben waren waren höher als momentan und wir haben damals am anfang ist nicht geschafft so intensiv die das virus aus den entsprechenden gruppen wie wir das sagen herauszuhalten also was krankenhäusern pflegeheimen und dadurch werden die menschen infiziert wie das größte risiko schwer zu erkranken und auch zu versterben das ist die begründung für die hohen todesraten und wir haben vielleicht haben wir inzwischen ja auch einiges gelernt wie man erkrankte behandeln muss ja dass das kommt genau jetzt und wir können auch ein bisschen besser behandeln jetzt also die ärzte können tatsächlich patient noch besser behandelt das ist auch korrekt aber der entscheidende punkt ist momentan der das ist ja immer ein app ideologisches geschehen das hängt von vielen faktoren ab damals wurde es reingetragen durch junge menschen hauptsächlich aus dem ausland skiurlaub und so und in die familie und diese altersheim getragen heute ist es breit in deutschland vorhanden man weiß dass das virus da ist und jetzt stecken sich zur zeit sehr viele junge leute an wir hatten mal eine zeit da war das durchschnittsalter der fälle 52 jetzt liegt es bei mitte dreißig glaube ich und die jungen leute werden nicht so schwer erkrankt aber wir werden und das ist immer wieder diese glaube ich ein richtiger denkfehler die zahlen die wir uns anschauen nehmen wir den meldezahlen der guckt wie immer in die vergangenheit wir gucken drin was von der woche etwa passiert ist bis die zahl der gemeldeten ankommt ist ein blind patagonia und sagen wir eine woche und wir schauen nicht in die zukunft und wir werden sehen dass die zahl der schwererkrankten und derjenigen die todesraten die werden auch dann steigen weil eben wieder mehr ältere menschen infiziert wenn das heißt also wir wissen dass wir in die vergangenheit schauen wir wissen nicht genau was vorne kommt aber wissen wenn wir heute nur maßnahmen betreffen dann sehen wir den effekt der maßnahme sind zwei drei wochen noch mal ein blick auf die etwas radikaleren kritiker die sagen die krone epidemie das ist in wirklichkeit sowie eine schwere grippe epidemie da gibt es auch ein paar argumente der winter 2017/18 25.000 grippetote bisher in deutschland noch nicht mal 10.000 tote durch corona das schon argument also das ist ein echter trugschluss bei der grippe ist das problem dass die grippewelle jedes jahr ein bisschen anders aus hat und diese grippewelle die sie beschreiben ist wirklich eine schwere grippewelle gewesen 25.000 tote haben wir geschätzt dass daran gestorben das ist eine schwere grippewelle die anderen grippewellen sind aber im schnitt deutlich geringer wir haben am robert-koch-institut ein paar analyse tools entwickelt über den letzten jahr wir haben das sehr genau verglichen wir wissen das kogit 19 zu deutlich mehr todesfällen führt wir haben so bestimmte zu den systemen entweder das überwachungssysteme wir haben die verglichen die letzten fünf jahre grippe und dieses jahr wird wir sehen dass die sterberaten 22 prozent von den menschen sind die im krankenhaus eingeliefert sind bykow wird zwölf prozent bei denen die mit krippe immer intensivmedizinisch behandelt wurden wir sehen das kogit dazu führt dass dort menschen deutlich länger in krankenhäusern liegt auch deutlich länger beatmet werden intensiv intensivbetten liegen und wir sehen auch dass es deutlich mehr langzeitfolge schäden gibt durch das komitee ioc das heißt also man kann das vergleichen aber im vergleich kommt ganz klar heraus dass coop 19 eine deutliche und krankheitslast was ist mit dem vorwurf bei uns würden menschen als corona tote gewertet die in wirklichkeit an anderen dingen gestorben sind beispielsweise warum unterscheiden sie nicht deutlich zwischen menschen die wirklich an cholera gestorben sind und denen die nur mit corona gestorben sind also erstmals ja also dieser vorwurf wurde am anfang gemacht unter anderem von pathologen die ihn selber dann hinterher entkräftet haben weil sie nämlich dann ihre daten publiziert haben nach den daten die von der bestimmten arbeitsgruppe in deutschland publiziert werden sind 86 prozent derjenigen die von gesundheitsämtern nicht vom robert-koch-institut als todesfall infolge von profit diagnostiziert wurden 86 prozent der ihnen sind auch wirklich an cupid verstorben das ist eine arbeit die vor ein paar monaten im deutschen ärzteblatt erschienen ist das heißt also das ist eine hohe zahl die ankowitsch haben wir können das nicht unterscheiden weil wir bekommen wir die meldezahlen von den gesundheitsämtern noch den fall definition und die werden uns gegeben und wir haben eine bestimmte gesetzliche verpflichtung laut infektionsschutzgesetz wir definieren fälle und dann bringen wir die daten so raus jetzt werden natürlich untersuchung gemacht wie viel der menschen die die reduzierte von gestorbenen tatsächlich an co wird gestorben sind ich möchte aber noch ergänzen es gibt inzwischen die erkenntnisse dass das virus ja nicht nur lungenentzündungen macht sondern gerade dazu führt dass auch in den gefäßen schäden entstehen so dass menschen schlaganfälle herzinfarkte in folge des virus geschehen die vielleicht überhaupt nicht als ko wird erkannt werden so dass ich gehe sogar davon aus dass eigentlich mehr todesfälle haben in wirklichkeit als die die wir über die meldezahlen sie hervorgerufen durch ko wittwer freiheitsrechte der menschen einschränkt wäre für wirtschaftlichen lockdown sorgt er muss das gut begründen nur hat diese begründung im lauf der zeit immer wieder gewechselt am anfang hieß es wir müssen auch die verdoppelung zahlen 8 dann hieß es wir müssen darauf achten dass die intensivbetten nicht dass die ausreichen und dann hieß es wir müssen zehntausende von toten verhindern also zumindest bisher ist ja all das nicht eingetreten was also ist das eigentliche ziel dessen was wir da machen also was sie sagen doch ist aus meiner sicht eine wahrnehmung also ich glaube nicht oder ich kann wie gesagt es war zumindest nicht das ziel des robert-koch-instituts immer auf einen dieser parameter zu schauen ich bin sicher dass das nicht immer optimal kommuniziert wurde aber es war nie das ziel nur eine dieser maße das wichtigste für uns ist natürlich wir wollen möglichst wenig menschen in deutschland sehen die sich mit dem virus infizieren und schwer daran erkranken und die anderen dinge die sie ansprechen sind ja alles nur beschreibungen von diesem von diesem ausgang also wir wollen möglichst wenig menschen die schwer an kuwait erkannten und ins krankenhaus kommen intensivmedizinisch behandelt werden und das andere sind indikatoren mit denen wir das dann begleiten können und so für intervenieren hier wird noch gerne ein bisschen was erfahren über die personen die uns da durch diese krise steuert also virologen des rk ii das ist ja etwas was normalerweise wirklich im schatten der öffentlichkeit ist plötzlich sind sie zu einer person des öffentlichen lebens geworden bekannte als viele politiker fühlt sich wohl in dieser rolle?

Lothar Wieler: Diese Rolle hat sich geändert tatsächlich es gibt ein paar schöne begleiterscheinung wenn man prominent ist man kriegt viel schulterklopfen es gibt sehr viele menschen die sich bei uns bedanken beim robert-koch-institut natürlich hat man eine große sichtbarkeit es hat aber auch schattenseiten die beleidigungen und bedrohungen kriegen sie hass mails trauen natürlich das ist ja leider offensichtlich ein gesellschaftlicher zustand denn viele prominente ertragen müssen aber hauptsächlich kriegen die leider meine mitarbeiterin koch institut ab die dann damit umgehen müssen das ist eine ungute neben erscheinen aber ansonsten der entscheidende punkt ist der wir müssen und wir machen und den job so gut wir das können und der entscheidende punkt warum ich überhaupt in der öffentlichkeit versuche zumindest das fachwissen so gut wie möglich weiter zu geben ist dass ich exzellente mitarbeiterinen mitarbeiter haben die diese dinge ja alle mit mir zusammen durch denken das ist ja nicht meine persönliche expertise sondern das ist ja die kumulation von all den daten und gesprächen und analysen die wm aus durchführen und das ist eben der punkt es sind eben nicht nur für urologen ich selber bin noch nicht wieder logge ich bin mikrobiologe und thc

Alfred Schier: es heißt ja die kanzlerin die hört auf die wissenschaft mir häufig holt sie denn ihren rat einreden sie um ihr habe ich einmal die woche also wir sind ja eine nachgeordnete behörde des gesundheitsministeriums das heißt also wir beraten direkt den gesundheitsminister das ist unsere aufgabe und interaktion mit dem kanzleramt am wir ab und an aber das ist sicher nicht regelmäßig

Alfred Schier: Dann komme ich auf diese frage zurück wie kommt das dass ein von der ausbildung her tierarzt professor für tiermedizin uns menschen in deutschland durch diese pandemie ist daher

Lothar Wieler: Das ist ja eine position die wird ausgeschrieben und da steht drin bewerbungsprofil man muss entweder biologe tierarzt oder humanmediziner sein und dann bewirbt man sich und dann in dem fall hat man mich ausgewählt die gründe dafür kenne ich nicht aber es war nicht zu bescheiden sein ich glaube nämlich selber dass man ihn so pandemien ganz schön viel von tiermedizinern lernen kann weil die haben im normalfall vielmehr pandemien als wir gott sei dank beim menschen haben

Lothar Wieler: Ja also es ist tatsächlich so dass die Ausbildung wenn sie die die die medizinische Ausbildung anschauen wir haben ein deutlich höheres Niveau wenn es um Infektionskrankheiten geht das hängt einfach damit zusammen dass Infektionskrankheiten im bereich der Tiermedizin eine riesige rolle spielen und es gibt einen zweiten punkt wir sind in hohem Maße so genannte population Mediziner also wir betrachten nicht nur einzelne patienten sondern wir betrachten immer gruppen das heißt sie versucht es mal zu überschätzen übersetzen sie müssen nicht unbedingt die einzelne kuh retten aber die herde soll harmonisiert werden

Lothar Wieler: dass offenen punkt gebracht wir haben dort wirklich extrem gute ausbildung das heißt wir haben auch in der Epidemiologie extrem gute ausbildung insofern sind Tierärzte eigentlich finde ich persönlich sehr sehr gut geeignet dazu so einen job zu übernehmen wie sie ist übrigens nicht das einzige publik als institute weltweiter sein die alte chinesische csi wird auch von einem team zu leiten

so tritt entweder in die fußstapfen seines vaters oder nachts genaue gegenteil ihr vater war tiermediziner hatten so ein gutes verhältnis

Lothar Wieler: ja mein vater ist ein ganz wichtige person für mich immer gewesen er war glaube ich mal vier jahre in russischer kriegsgefangenschaft ja das ist natürlich ein prägendes ereignis

Lothar Wieler: ganz klar ich bin einer der generation der letzten nachfolge generation der kriegsgeneration prägt einen selbstverständlich mein vater und auch der großvater war irgendwie arzt man hat bestimmte bodenständige erziehungs wie soll ich das sagen da werden wir sie mir das vorstelle ja wir sind früher alle kinder sind wir immer mit meinem vater durch die gegend gefahren ja wir wollen vielen tier stellen und sind dort aufgewachsen

Alfred Schier: ihr Spezialgebiet als Tiermediziner war dann die sogenannten Zoonosen das muss man glaube ich erklären das sind Krankheiten die von Tieren auf menschen überspringen und damit kommen wir zurück zum Corona Virus wissen wir denn inzwischen wirklich wie dieses Coronavirus entstanden ist da kann man nur da hat man wahrscheinlich keiten also ist das höchste wahrscheinlich anzunehmende szenario ist dass eine fledermaus dieses jahres getragen hat versteht aber oft deutsch kroner während und dann ist es irgendwie auf den menschen übergesprungen entweder durch einatmen von zum beispiel Kot von fledermäusen oder dadurch dass es dass man vielleicht die auch verzehrt hat oder dass sie über den zwischen wird gekommen sind der infiziert wurde da gibt es plausibilitäten aber auch für das jemals beweisen können dass vom mag ich nicht zu sagen

Alfred Schier: können sie denn wirklich ausschließen dass dieses virus in einem labor zum beispiel in vivo hahn entstanden ist und dann absichtlich oder unabsichtlich verbreitet wurde

Lothar Wieler: Das kann man nie ganz ausschließen also ich kann mir ist sehr schwer vorstellen dass wirklich zu beweisen wo das virus er kommt es sei denn man würde genau diesen virenstamm in einem tier finden aber die chance ist natürlich sehr gering es gibt ja millionen von fledermäusen

sie haben es ja schon ein bisschen angedeutet also wahrscheinlich hat die art und weise wie man in china mit tieren umgeht schon was mit der entstehung dieser zur rose zu tun dass die enge nähe auf diesen zielmärkten die tatsache dass man in china dinge ist geboren bei uns nie essen würde wie schätzen sie das ein

Lothar Wieler: ja wir wissen dass wir in den letzten jahrzehnten wird also der mensch ist in den letzten jahrzehnten immer weiter eingedrungen in bestimmte Umwelten wo er früher nicht wahr die interaktion zwischen wildtier und menschen würden immer intensiver das nahrungs verhalten spielt natürlich eine rolle aber auch der handel der handel mit bestimmten exotischen tieren spielt eine rolle wir müssen vielmehr von der un durchgesetzte konvention wirklich durchgezogen werden wir müssen illegalen tierhandel verbieten natürlich sollten sich auch die ernährungsgewohnheiten der menschen ändern ganz klar

welche rolle spielt die massentierhaltung?

bei 2000 bei 2000 spielt sie keine so große rolle weil die massentierhaltung also die konventionelle tierhaltung dazu führt dass man in der regel relativ gute bio sicherheits containments hat also das heißt dass tiere in stallungen gehalten werden und dort darauf geachtet wird dass nichts rein kommt oder rauskommt aber der entscheidende punkt und wenn sie das anschauen über die letzten jahrzehnte rund zwei drittel aller infektionskrankheiten die zum menschen übergehen kommen vom tier da kommt natürlich die Mehrheit von Wildtieren auf den menschen

lassen sie uns mal ein blick nach vorne richten kann es sein dass dieses virus nie wieder verschwinden wird

Lothar Wieler: Ja also ich persönlich gehe davon aus dass wir uns nie mehr verschwinden wird. Die Frage ist es wird sich anpassen, es wird hoffentlich weniger krank machen und wir werden mit dem Virus leben. Wir haben ja eine reihe von Schnupfen Viren, es gibt ja unter anderem vier Corona Viren wären die nur leichten Schnupfen machen. Wir wissen von einem dieser Viren, dass es sich im laufe von mehreren hundert Jahren zu einem relativ harmlosen Schnupfen Virus entwickelt hat und ich gehe davon aus dass das mit diesem Virus auch der Fall sein wird.

Was heißt das dann wenn sie sagen wir werden lernen müssen mit diesem virus zu leben heißt das unter umständen corona beschränkung maßnahmen masken über jahre

Lothar Wieler: Ich denke dass wir mit der Einführung von Impfstoffen ein entscheidendes Werkzeug bekommen mit dem wir die Krankheit beherrschen und die Krankheitslast so reduzieren können, dass wir wieder zu einem Leben kommen wie es vor Corona war. Ich hoffe allerdings auch, dass wir von einer Reihe von Dingen gelernt haben, die vielleicht so gut für die Umwelt als auch für andere ökologische Aspekte weiter so gehalten werden, unabhängig davon ob es dieses Virus gibt oder nicht. Denn wir haben glaub ich auch viel gelernt wie wir unsere Gesellschaft auch besser in die Zukunft führen können in der Zeit.

Wie beurteilen sie die wahrscheinlichkeit eines impfstoffes innerhalb der nächsten sechs monate

Wieler: Also wir gehen alle davon aus, dass im nächsten Jahr Impfstoffe zugelassen werden. Wir wissen nicht genau wie die wirken, wie gut die wirken, was die bewirken, aber ich bin sehr optimistisch dass es Impfstoff, ja.

Das war völlig persönlich halte mit professor lothar wieler herzlichen dank an sie und an sie zu hause bleiben sie gesund

ORF: Martin Haditsch, Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin im Gespräch

Martin Haditsch wurde in Graz geboren. In einen Professorenhaushalt hinein, mit klaren Werten. Er studierte Medizin, Biologie und Botanik und wandte sich schnell der Infektiologie und Tropenmedizin zu. Am Krankenhaus der Elisabethinen in Linz baute er ab 1991 ein Institut für Tropenmedizin und eine tropenmedizinische Ambulanz auf. Seit vielen Jahren ist er tätiges Mitglied der Internationalen Gesellschaft für Tropenmedizin. In Hannover leitet er ein virologisches Labor. Man könnte also sagen: Martin Haditsch ist ein Experte.

Audio Poscast: https://oe1.orf.at/player/20200903/611326
Backup und Kommentar von Psychiater Bonelli auf YouTube

Plattform Respekt: respekt.plus

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Die sie meine sehr geehrten Damen und Herren zur ersten Sendung nach den Sommer reprisen sehr herzlich begrüßt der Herbst kommt und mit dem Herbst kommen auch die neuen regierungs Empfehlungen bezüglich corona im Moment sind es nur Empfehlungen Abstand halten Masken tragen Hände waschen aber bald so die Türkis grüne Regierung seien strengere Regeln garantiert und auch das wurde zum Ausdruck gebracht Quarantäne Sünder was immer das bedeuten soll werden hart bestraft werden seit Beginn der corona pandemie im März dieses Jahres gibt es von vielen Seiten Kritik an den Maßnahmen der europäischen Regierungen unter ihnen berühmte Ärzte und Wissenschaftler wie der deutsche Facharzt für Mikrobiologie virologie und infektionsepidemiologie Suche ritt backt die oder der österreichische Arzt und Experte für Public als Doktor Martin Sprenger aber auch der in leonding in Oberösterreich beheimatete Facharzt für Mikrobiologie virologie und Infektionskrankheiten Universität Professor Doktor Doktor Martin hattet er ist heute mein Gast sowohl backt sie als auch Sprenger und Hartwig sind zwar nachgewiesener Weise Experten wurden aber in den letzten Monaten vor allem am Anfang der corona pandemie in den Medien und in der Öffentlichkeit kaum gehört alle 3 sind der Meinung dass das coronavirus die von den europäischen Regierungen getroffenen Maßnahmen nicht rechtfertigt das die kolossal Schäden die durch diese Maßnahmen entstehen unsere Demokratie und unser sozialgefüge gefährden Doktor Martin Hartwig meldete sich ab März 2020 per youtube zu Wort und rief zu Besonnenheit und gegen Panikmache auf eine demokratische Gesellschaft vertragen nicht nur einen offenen Diskurs sie brauche ihn um demokratisch zu bleiben Martin Hartwig wurde 1959 in Graz geboren studierte Medizin Biologie und botanik und wandte sich schnell der infektiologie und der tropenmedizin zu am Krankenhaus der elisabethinen in Linz baute er ab 1991 ein Institut für tropenmedizin und eine tropenmedizinische Ambulanz auf seit vielen Jahren ist der tätiges Mitglied der internationalen Gesellschaft für tropenmedizin in leonding bei Linz hatte eine reisemedizinische Praxis und leitet in Hannover an biologisches Labor im Juli 2020 gründete er mit einer Gruppe gleichgesinnter die Plattform Respekt die in einem offenen Brief die österreichische Bundesregierung dazu aufforderte die Gründe für den lockdown mit all seinen verheerenden Konsequenzen offenzulegen heute im Gespräch hören sie renata schmidtkunz mit dem Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie infektiologie und tropenmedizin Universität Professor Doktor Doktor Martin harnisch lieber er herzlich willkommen sie sitzen in Hannover Ich sitze hier im schönen Wiener Funkhaus sie sind Facharzt für Mikrobiologie virologie und Infektionskrankheiten und sie haben in leonding bei Linz das sogenannte Travel mit Center leonding aufgebaut also ein Zentrum wo man sich für reisen in fremde Länder beraten und impfen lassen kann und sie leiten ein fachlabor in Hannover das MVZ ist medizinisches versorgungszentrum in dem wir auch Komet 19 Tests durchgeführt werden ist dieser Test neu in ihrem leistungsverzeichnis die Frau Schmidt ganz herzlichen dank für die Einladung mit ihnen zu sprechen auf ihre Frage hin Wir haben jetzt diesen Test in unserer leistungsverzeichnis übernommen wir machen aktuell Meetings durch die Untersuchung von reiserückkehrer an bis zu grob 1000 pc’s pro Tag und diese Tests entsprechend den Vorgaben die hier in Deutschland an PCR des gestellt werden Es handelt sich also um einen zertifizierten Test und sind die zahlen der Menschen die sich testen lassen gestiegen die zahlen der Leute die sich dessen lassen sind dramatisch gestiegen insofern habe ich auch Zweifel an der in Deutschland bekannt gegebenen Zunahme an zahlen weil natürlich wenn ich mir teste finde ich auch mehr insgesamt gehe ich davon aus dass die zahlen pro Bevölkerung gerechnet nach wie vor konstant oder eher rückläufig sind da gibt es ja auch unterschiedliche Einstellungen und Meinungen dazu Grad zum Beispiel Herr Doktor alles Berger von der arges Gesundheit in Österreich hat gemeint er geht aus einer Dunkelziffer von 300.000 Menschen also da kommen wir eigentlich schon mitten in unser Thema rein unser Thema heute ist nämlich die sehr diese ganze corona Krise und die corona pandemie einen riss doch unsere Gesellschaft macht und diese Frage die eigentlich eine medizinische ist oder auch eine politische zu fast schon einer glaubensfrage macht wie lange beschäftigen sie selbst sich denn mit dem Virus der im Moment die ganze Welt beschäftigt ich kann mich noch gut erinnern dadurch dass ich über eine internationale informationsplattform des pro mit Mädel versuche so gut es geht am laufenden zu bleiben in den verschiedensten Bereichen dass ich mehr oder min da Zeit Zeuge geworden bin das mit Jahreswechsel 2019 2020 aus der Provinz ube in China bekannt gegeben wurde dass hier eine neue Form einer Pneumonie eine Lungenentzündung Auftritt und insofern weil ich eigentlich von Anfang an mit dabei und hab mich auch bemüht so gut es geht aufgrund der ja zum Teil nicht wirklich belastbaren Daten mir ein Bild von dieser Erkrankung und insbesondere auch der ausbreitungs kinetik zu machen und das was ja aus meiner Sicht im Moment sträflich vernachlässigt wird ist die Kommunikation in die Bevölkerung hinein Desinfektion nicht krank heißt wir wissen dass bis zu 85% der infizierten nicht nennenswert erkranken und somit sozusagen diese Differenzierung oftmals nicht gemacht wird insofern ist auch das eine Situation die ich vorher so noch nie miterlebt habe am Anfang der 80er Jahre als IV neu gekommen ist und Damals war ich auch schon in diesem Bereich tätig nämlich dass plötzlich eine sonderregelung für eine Infektionskrankheit getroffen wird die für alle anderen Infektionskrankheiten so nicht praktiziert wurde und wird und nicht einmal bei der Influenza animi 2009 in dieser Art und Weise gehandhabt wurde nämlich das massiv auch asymptomatische Leute getestet werden und jeder der getestet wird und positiv ist dann als krank geführt wird was falsch ist jeder der jemals positiv getestet wurde und dann stirbt auf der Komet 19 todesliste steht und damit eine aus meiner Sicht unseriöse Verzerrung dieses Bild ist gemacht wird was das ist für mich absolut verständlich die Bevölkerung natürlich in Angst und Schrecken versetzt Herr Doktor hat im März haben sie sich wieder youtube zum ersten Mal zu Wort gemeldet und die Maßnahmen der Bundesregierung also nämlich den lockdown heftig kritisiert mittlerweile sind sie gemeinsam mit dem Heidelberger hno Arzt Bodo schiffmann und dem Allgemeinmediziner Heiko schöning aus Hamburg einer der 3 Sprecher des ACU außerparlamentarischen corona untersuchungsausschusses außerdem sind sie in Kontakt mit der im April 2020 gegründeten mitmachpartei Widerstand 2020 die haben unter anderem auch am 1. August große Demonstration in Berlin mit initiiert und sie haben gemeinsam mit anderen eine politische Plattform gegründet die sich Respekt nennt und die sich das Ziel steckt die Entscheidungen und die Vorgänge rund um corona transparent zu machen und auch die kollateralschäden die durch die Maßnahmen entstanden sind zu benennen Was ist denn passiert Herr Doktor hat in ihrem Leben das ein infektiologe aus leonding und Hannover nun plötzlich so massiv politisch werden musste weil es anders nicht mehr ausgehalten hat warum ich so agiere verdanke ich große aus meiner Erziehung ich verdanke es auch meiner berufsauffassung und Ich denke mir es ist ganz wichtig dass man nicht nur Mediziner sondern auch Arzt ist und damit versteh ich auch das mit entsprechender Empathie und Umsicht mit Dingen umgeht weil Infektionskrankheiten hatten wir immer haben wir aktuell auch zusätzlich zusatzkoffer 2 Infektionen und werden wir auch in Zukunft immer haben und unsere Sorge sollte eigentlich in möglichst faire Art und Weise allen teilen der Bevölkerung gelten was aber im Moment nicht passiert saß Koffer 2 wurde schon relativ frühzeitig zu einem wenn man so sagen möchte zu einem killerargument gemacht es wird alles dieser Fragestellung untergeordnet und dazu kam noch eine offensichtlich sehr einseitige Interpretation des infektionsgeschehens und das unter Ausgrenzung von Leuten die sich kritisch dazu geäußert haben was einzigartig ist es ist ja für unmöglich geworden diese Thematik seriös im Kollegen Kreis zu diskutieren weil wie sie schon eingangs gesagt haben ist es fast zu einer glaubens frage geworden oder wurde hochstilisiert was dann auch eine starke emotionale komponente enthält und eine sachliche diskussion weiten bereichen fast verunmöglicht und die Plattform Respekt die wir in Österreich begründet haben ist eine Plattform die sich zur Aufgabe gemacht hat Grundwerte die eigentlich in einem Land wie Österreich selbstverständlich sein sollten wieder zu beleben weil sie durch das aktuelle politische wirken eigentlich in weiten Bereichen vernichtet worden sind und ich erwähne nur ein Beispiel nicht also das erste E in Respekt steht für Ehrlichkeit und das ist zu bezweifeln wenn man beispielsweise Anhörungen von politikern hört die plötzlich gedächtnislücken aufweisen oder vorgeben wir bei anderen leiten für mich als Arzt Anlass zur Sorge geben würden also wenn sich jemand an wesentliche Dinge nach einem Jahr nicht erinnern kann dann ist das ja eigentlich ein medizinischer Tatbestand also ich Fass das zusammen wenn ich dafür Doktor hat ist sie sagen sie sind so politisch geworden und jetzt meinen wir nicht parteipolitisch sondern wir meinen den Bürger der politisch wird er sich ins politische geschehen in das Geschehen des Staates einmischt Wir sind so politisch geworden weil sie als Arzt das Gefühl haben hier ist ihre Ethik gefragt und ihre Haltung gegenüber den Menschen ja absolut richtig und und man ist ein sehr ernstes Thema aber es war für mich irgendwie fast amüsant festzustellen dass ich in irgendeiner Art und Weise da ja fast eine prophetische Gabe gehabt habe weil ich für die oberste deutsche Ärztekammer die also seit ungefähr um 6 oder 7 Jahren einen Kurs abhält zum Thema Ethik den Bereich übernommen habe und hätte auch unterrichte ein 5 Stunden Block der den Titel trägt pandemie und Ethik und plötzlich sind wir damit drinnen und insofern möchte ich sagen Ich bin jetzt nicht der fundierteste ethiker das würde ich mir niemals anmaßen aber ich hab in ungefähr eine Ahnung was man hier mitberücksichtigen müsste und ein Grundprinzip zum Beispiel der Ethik ist ja auch die Autonomie und die wird beispielsweise im Moment mit Füßen getreten Die Plattform Respekt der von vielen Menschen getragen wird das sind ja nicht nur Mediziner und medizinerinnen das sind auch politologen Schriftsteller Journalisten ein breites Spektrum an Menschen vertreten diese Plattform Respekt hat einen offenen Brief an die Bundesregierung geschrieben also namentlich am 4 Mitglieder der Bundesregierung in dem unter anderem auch zu lesen ist das vielen Experten und Experten bereits sehr bald klar war dass der totale lockdown zu keinem Zeitpunkt notwendig oder gerechtfertigt war und die Regierung wird von ihnen aufgefordert in einen offenen und vor allem angstfreien Diskurs mit der Bevölkerung zu treten haben sie denn auf diesen Brief jemals eine Antwort bekommen Plattform Respekt hat einen muss man aber ehrlicherweise sagen eher aus worthülsen bestehenden antwortbrief aus dem Innenministerium bekommen ansonsten gibt es bisher noch keine Antwort und in diesem Brief passiert das was bei kritischen nachfragen relativ gerne gemacht wird nämlich dass man die eigene Zuständigkeit in Frage stellt und eher auf die Zuständigkeit andere Institutionen verweist ich hab den Eindruck gewonnen Herr Doktor hartig und ich hab sie jetzt seit März verfolgt verfolgt also mit dir alt mein ich jetzt natürlich dass sie sich sehr engagieren vor allem für diesen offenen Diskurs vor allem auch in der Frage wie geht denn die Öffentlichkeit oder gesteuerte öffentliche diskurs mit daten und fakten um wie wird das denn ausgelegt inwieweit trautmann ist den bürgerinnen und bürgern zu sich selbst eine Meinung zu bilden also so wie umgegangen wurde zu manchen Zeiten dieser Krise hatte man den Eindruck man traut es ihnen nicht zu und sie haben vor ein paar Tagen bei einer Pressekonferenz des außerparlamentarischen corona untersuchungsausschusses auch den ORF sehr heftig kritisiert und sie sind sogar so weit gegangen zu sagen dass die ORF Gebühren nicht berechtigt seien wenn sozusagen nicht in Offenheit über diese ganze Frage von corona diskutiert wird wir 2 haben schon vor Wochen miteinander beschlossen dass wir diese Sendung machen und Ich war etwas überrascht dass sie so pauschal dieses Urteil abgeben und damit eigentlich auch Menschen in ihrer Rede zumindest unterstützen die aus politischen Gründen sagen Weg mit dem öffentlich rechtlichen Rundfunk also ist diese heftige Kritik das Ergebnis einer so starken Verärgerung und einer Sorge über diese Situation die nicht ihrer Meinung nach richtig gehandelt wird oder wie soll ich das verstehen dass sie den ORF so attackiert haben Frau Schmidt kommt sie sind die erste und aus meiner Sicht sehr erfreulich und löbliche Ausnahme wo offensichtlich für den Fall dass das auch wirklich gesendet wird einmal jemand zu Wort kommt im öffentlich rechtlichen Fernsehen der eine kritische Position vertritt es ist so dass wenn sie das letzte halbe Jahr Revue passieren lassen und betrachten Wer wann wie und wo im öffentlich rechtlichen Rundfunk reden konnte oder eingeladen wurde das ist durch die Bank Personen waren die die Meinung der Bundesregierung gutheißen der einzige Sender davon abgewichen ist was Servus TV und einige lokale Radiosender aber ansonsten vom ORF war hier keine Bereitschaft versetzen in den Diskurs zu gehen und damit würde aus meiner Sicht einfach auch die Vorgabe einer neutralen und sachorientierten Berichterstattung nicht erfüllt und das gleiche gilt auch für Deutschland dass der öffentlich rechtliche Rundfunk ja immer und ich hab das ja auch immer sehr verteidigt und Ich habe durchaus mit Überzeugungen Rundfunkgebühren entrichtet weil ich mir gedacht habe In einem Land in dem es Pressefreiheit gibt muss es einem auch etwas Wert sein und deswegen versteh ich das sozusagen wenn hier keine Sponsorengelder in dem Maß fließen wie im privatfunk dass hier die Bürger aufgefordert werden diese Unabhängigkeit diese Neutralität diese Stereo sie tät und Sachlichkeit auch finanziell zu unterstützen und dann wurde mir klar dass das so nicht funktioniert und es ist ja mittlerweile das ist ja jetzt schon ziemlich offenes Geheimnis dass beispielsweise das Bundeskanzleramt mehrere Dutzend Leute beschäftigt die die Aufgabe haben die linientreue der berichteten Medien zu kontrollieren und Ich habe auch mit ORF Redakteurin gesprochen der Name ich jetzt natürlich nicht nennen kann weil das ist ja dann eine existenzielle Frage die mir auf meine Fragen geantwortet haben ich kann das ich darf das im Moment nicht senden und ähnliches kam auch ausmachen Printmedien wissen sie und das das ist schon etwas was einen im tiefsten Vertrauen erschüttert weil Wir haben doch immer von Österreich aus wann wir irgendwas wieder wach Touren der Pressefreiheit auch Wir sind bei den Befragungen bei den internation vergleichen immer im spitzenfeld gelegen und Ich bin schon gespannt wie im nächsten Jahr das Urteil ausfallen wird hinsichtlich der Pressefreiheit in Österreich auch im Kontext mit corona und da denke ich mir werden diese Parameter schon auch zu berücksichtigen sein wenn es dann Dazu kommt dass hier ein Urteil zufällen ist ich wollte nur darauf hinweisen dass ich ja auch ORF bin und es hat auch nur F und auch auf Einsatz natürlich ganz viele kritische Sendung gegeben vielleicht haben sie die nicht alle gehört aber ich muss hier ein bisschen um die Ehre meines geliebten oder es auch rittern das verstehen sie sicherlich Ich verstehe aber auch ihr Anliegen und Es gibt viele Leute die sagen ja also Es gibt viele sinnlose Maßnahmen vieles ist auch nicht richtig gelaufen aber am Anfang wussten wir eben nichts über dieses Virus und deswegen sind manche Sachen gemacht worden die man halt gemacht hat weil man nichts wusste und kein Risiko eingehen wollte kann denn die wenn sie jetzt bei dieser Analyse der Medien bleiben kann denn die Meinungs und medienfreiheit jemals Gegenstand so eine Einschränkung aus Angst vor Unwissenheit sein damit implementieren sie ja schon dass es sozusagen zum Zeitpunkt als die dramatischen Entscheidungen getroffen worden sind noch Unwissenheit gegeben hat und dem widerspreche ich wir hatten einen wissensvorsprung weil bis zu dem Zeitpunkt als das für Österreich schlagend geworden ist ja schon zahlreiche Daten wie vertrauenswürdig die auch immer sein mögen aber aus anderen Ländern bereits existiert haben und schon Damals war eine selektive Wahrnehmung festzustellen Es gibt von mir im Interview und den Ober sich Nachrichten abgedruckt am 20.2. wo ich mich bereits kritisch geäußert habe also mir darf man nicht vorwerfen nachher sind alle gescheitert sondern da gab es bereits ein Statement weil infektions epidemiologisch gewisse Dinge zu diesem Zeitpunkt bereits absehbar waren und wenn sie betrachten wie die Reaktion in Österreich war wo sie zuerst großteils ich will jetzt nicht sagen Ignoranz aber die Dringlichkeit der Situation sich vorzubereiten nicht entsprechend wahrgenommen wurde wo bis ins späte Frühjahr hinein die eigentlich schutzbedürftigen nämlich leider die in altersheimen usw sind nicht adäquat geschützt worden sind was zweifellos einer erhöhten Sterblichkeit auch beigetragen hat möchte kurz reingrätschen nicht geschützt worden sind heißt man hätte wissen müssen dass man die alten Menschen nicht in den altersheimen zusammenpackt wo sie sich gegenseitig anstecken sondern dass man sie daraus nimmt oder was wäre die richtige Lösung gewesen Nein sondern Die Frage ist ein Virus Eintrag in dieser Institution möglichst zu reduzieren durch entsprechende hygienevorgaben in Schweden bei das gleiche Phänomen aber im Unterschied zu Österreich hat sich der Chef ideologe tignale für dieses verfehlen entschuldigt weil auch da war es schon klar weil wir wissen schon seit dem jener aus den argumentieren Daten in China schon das alte Leute Leute mit grunderkrankungen besonders gefährdet sind schwer zu erkranken und auch daran zu sterben aber das ist nicht entsprechend wahrgenommen worden und vielleicht gestatten sie mir trotzdem noch ganz kurz weil sie in Oberösterreich Aufregung gegeben hat Anfang August und das war eigentlich mein sehr sehr kritischer Brief an den ORF weil wissen sie wenn es irgendein pimpernel Sender ist wo 5000 Leute zuhören dann kann man von den leiten vielleicht auch nicht verlangen dass sie eine solide Recherche machen und das hier sag ich einmal Daten präsentiert werden wie bis in die letzte Instanz in einer seriös zu klassifizieren sind aber genau das ist meine Kritik und ich hab zum Beispiel auch darauf vom ORF noch keine Reaktion Es wurden Daten publiziert im ORF waren auf der Homepage nachlesbar das mache Maßnahmen in Oberösterreich deswegen wieder notwendig sind weil die Fallzahlen gestiegen sind und das war das Argument diese Fallzahlen bezogen sich auf 111 tagesintervall und Es wurden verglichen das war ein Anstieg nagelst mich jetzt nicht genau auf die Zahl fest tausendeinhundertfünfzig oder sowas angestiegen auf 1335 Leute und 2 Tabellen darunter 3 Tabellen darunter war dann das ist ja korrekt auch die Zahl der durchgeführten Tests aber es war nicht mit eingerechnet und wenn sie die Zahl der durchgeführten Tests nehmen und das ging über stellen stellt man fest dass die positivität crate von knapp ein Komma 4% auf Einkommen ein Prozent gefallen war und das ist das was ich kritisiere es werden hier Daten in einer Art und Weise präsentiert in erster Linien absolut zahlen und das ist ja das was auch jetzt passiert mit Reise heimkehren und so weiter und sofort denen man unterstellen muss das damit auch Stimmung gemacht wird und die Haupt Stimmung die derzeit die österreichische Bevölkerung den Kontext trifft und das merke ich auch in vielen persönlichen Gesprächen ist Angst ist Sorge und das sind ich sage mal Stimmungen die wenig produktiv sind weil das wirkt sich auf alles aus auf das sozialleben auf das Familienleben aber auch auf die Wirtschaft nicht ich meine wenn ich keine Planungssicherheit habe weil ich immer damit rechnen muss dass man laden dann wieder zugedreht wird das Maßnahmen wieder getroffen werden die ein fortführen meiner Tätigkeit nicht gestarten dann investiere ich doch prima gar nicht

erstens nämlich jetzt mal die Kritik gegen den ORF entgegen und verteidigen natürlich gleichzeitig meine Kolleginnen und Kollegen aber Ich denke in einer Demokratie ist die Kritik auch an ganz ganz wesentliches Instrument um transparent und klar zu bleiben in dieser Hinsicht nämlich die Kritik entgegen sie sind aber nicht der einzige Medizin in Österreich der Kritik geübt hat unter anderem hat zum Beispiel auch der Arzt und Public Helth experte Martin Sprenger sehr heftige Kritik geübt am 30. Juni erschien sein Buch das corona Rätsel Tagebuch einer pandemie das liest sich auch wie ein Krimi und Sprenger kritisiert in erster Linie die Kommunikationsstrategie der Bundesregierung ein Beispiel gebe ich noch schon am 14. März hat der Leiter der bundeseigenen arges österreichische Agentur für Gesundheit und ernährungssicherheit universitäts professor doktor franz allerberger allen mitgliedern der task force empfohlen von der veröffentlichten botschaft ganz gefährliches virus wegzukommen also man gewinnt den Eindruck Grad in den ersten Wochen werden Experten Experten nicht gehört oder vielleicht auch immer noch nicht was könnte denn der Grund sein Herr Doktor hat Deutsch diese Frage muss man die Leute stellen die wie ich finde eine nicht angemessene Handhabung der vorliegenden Daten nach wie vor praktizieren ich kenne Professor allerberger gut und es wundert mich auch nicht dass er damals diese Einschätzung abgegeben hat weil er ein zutiefst seriöser und faktenorientiert Mensch ist ich kenne auch andere Leute die im beratergremium der Bundesregierung drinnen sitzen und wahrscheinlich auch differenzierte Meinungen haben Martin Sprenger hat ihr den beraterstab verlassen zumindest damals wurde publiziert um seine private und wissenschaftliche Unabhängigkeit wiederzuerlangen ich meine das sagt doch alles Ich glaube es war Servus TV wo der Bundeskanzler gesagt hat ja es gab im beraterstab unterschiedliche Meinungen es gab auch Diskussionen aber letzten Endes trägt er die Verantwortung und er entscheidet ich persönlich denke mir halt dass im Moment viele Entscheidungen getroffen werden die noch vor einem halben dreiviertel Jahr undenkbar gewesen wären und es wird ja nach wie vor in dieser Art und Weise in unsittlicher Art und Weise das ganze vorangetrieben weil wenn sie auf die inzidenzen gehen das heißt auf die infektionsrate pro Bevölkerung zum Beispiel neu infektionsrate pro Bevölkerung im Moment ist es ja eine risikozunahme wenn sie von Kroatien nach Österreich einreisen wenn wir die Daten als seriös nehmen und das Gegenteil ist der Fall Österreich spricht eine Reisewarnung für Kroatien aus ich mein dieses paradoxon lässt sich ja anhand ganz konkret nachvollziehbarer zahlen ja prüfen und ins fern muss man einfach auch sagen es geht hier nicht um Meinungen und ist nicht da hat dich einer die zahlen so und andere interpretiert sie so sondern ich erwarte einfach dass hier seriös zahlen umgegangen wird und Ich habe jetzt im März dafür plädiert das infektionszahlen einmal als Infektionen bezeichnet werden und als positive Testergebnisse aber nicht als krankheitsfälle und dass sie immer im Kontext mit der durchgeführten Tests eingesetzt werden ja es während des zahlen publiziert ja es werden falls er publiziert und irgendwo stehen dann auch sozusagen leitet in spitälern sind oder die auf Intensivstation liegen aber das muss man sich großteils zusammensuchen und diese Mühe macht sich natürlich der Großteil der Bevölkerung in Österreich nicht und die Schlagzeilen wenn eindeutig durch sogenannte Fallzahlen beherrscht das heißt diese Schwankungen die Daten und legen werden von der Bevölkerung als Zunahme oder Abnahme interpretiert und das ist schlicht und einfach falsch Es gibt den Begriff der gesundheitskompetenz gesundheitskompetenz verknüpft die allgemeine Bildung die ein Mensch hat mit dem Wissen über zum Beispiel medizinische Fragestellungen und sagt ein Mensch ist Gesundheits kompetent wenn er vor allem die Fähigkeit hat die relevanten gesundheitsinformationen zu A finden B zu verstehen C zu beurteilen und die anzuwenden in seinem Alltag sind sie denn der Meinung der Doktor Hartwig dass dieser gesundheitskompetenz der Österreicher nicht ausgeprägt genug ist oder wurde sie sogar gar nicht in Betracht gezogen in den letzten Monaten Frau schmidkunz bestehen ja und dabei sicher zu sein der Hund in den Schwanz stehen wir vor dem Phänomen dass die Bevölkerung all diese Einschätzungen nur treffen kann auf Basis des Wissens dass ihnen vermittelt wird und das wissen dass ihnen vermittelt wurde ist einseitig sachlich nicht begründbar nicht ausgewogen ich meine sie wissen doch welche Reichweite der ORF hat für mich war es selbst in Deutschland mehr damit da immer der Wunsch mir zumindest auf dreisat die Zeit im Bild 2 anzuschauen Ich habe mir das völlig abgewöhnt weil schlicht und einfach immer die gleichen messages kommen und das Ziel dieser messages für mich jetzt nicht absehbar ist wohl aber der Effekt und der Effekt ist Einschüchterung und Angst und das was dargestellt wird beeinträchtigt natürlich auch die gesundheitskompetenz und das nicht nur des durchschnittlichen österreichers sondern ehrlich gesagt natürlich auch die Kompetenz von mir und meinen Kollegen Ich möchte daraus ja niemanden einen Vorwurf machen aber faktum ist dass in diesen Chor der Tragödie und der Katastrophe und der Ausnahmesituation mit voller Überzeugung auch viele Kollegen einstimmen weil sie nur diese Daten bekommen und vielleicht auch aufgrund ihrer sonstigen beruflichen Auslastung gar nicht die Möglichkeit haben hier eine kritische Analyse zu machen sondern sie verlassen sich darauf was ihnen berichtet wird und für mich ist es ja fast ernüchternd festzustellen dass es viele Leute gibt auch aus dem medizinischen Kreis die nach wie vor der Überzeugung haben dass wir hier mit einer gesundheitskatastrophe zu tun haben wir kennen ja mittlerweile die Berechnungen grob gesagt topal und insbesondere auch für Länder mit einem hervorragenden Gesundheitssystem wie in Österreich wo wir wissen dass die tödlichkeit des Erkrankung ungefähr zwischen 0, 16 und 0,6% liegt und damit liegen wir im Bereich einer Influenza Mittel, 6 einer schweren Influenza mit 0,16 im Bereich einer leichten influencer und Es wurde mit einer influencer noch nie in dieser Art und Weise umgegangen und es hat noch nie die Intention gegeben Maßnahmen wie sie derzeit laufen anlässlich einer saisonalen influencer zu machen ja nicht einmal in Zusammenhang pandemie und das ist für mich das erschütternd sie sind sehr aktiv Doktor Hartwig ich geb mal ein aktuelles Beispiel es ist auch ein Beispiel über politische Mechanismen die sie versuchen in ihren Aktivitäten anzugehen im August haben sie sich getroffen mit einem Kreis von anderen expertinnen und Experten unter anderem Bade auch dabei Suche ritt bakti Facharzt für Mikrobiologie und infektionsepidemiologie und er ist irritiert der Professor der Johannes gutenberg Universität in Mainz und war und das muss man jetzt betonen von 1991 – 2012 Leiter des dortigen Institut für medizinische Mikrobiologie und Hygiene also sieht fast so aus als wäre er wirklich ein Experte sag ich jetzt mal so ein bisschen übertrieben also Sie waren mit dieser Experte Runde hochqualifizierte expertenrunde beim sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und haben dort dann erlebt dass Kretschmann Dazu gehört hat aber sie sagen das dann oder vielleicht sagt sie in anderen Teilnehmer darunter das weiß ich jetzt nicht mehr das Video findet man im Internet der ist ja richtig für uns geflohen also Politiker die vor den Argumenten der Experten fliehen was sagt uns das also als erstes einmal suchgerät ist eine einzigartige Persönlichkeit und Ich bin wirklich stolz darauf und dankbar in jetzt zu meiner bekannten zählen zu dürfen er prägt die Szene und Er war auch während seiner aktiven Zeit an der Johannes gutenberg Universität in Mainz eine ausnahmeerscheinung und er ist hervorragend und Ich habe ja auch Gespräche zwischen ihm und verschiedenen Leuten beobachtet und durfte dabei sein und nur ein Beispiel zu geben hier ist aus dem königsstadt Thailand sozusagen weggegangen ist er geboren thailänder weil er bewusst in ein Land wollte das demokratisch ist und ist jetzt zutiefst erschüttert über die Entwicklungen die sich in vielen mitteleuropäischen Ländern abspielen wo auf der Basis von einfachen Gesetzen und dass wir die Zukunft noch zu klären haben ob das überhaupt rechtmäßig ist verfassungsmäßige Gesetze ausgehebelt werden und die Demokratie damit in weiten Bereichen außer Kraft gesetzt wird Ich weiß nicht ob das den Leuten in diesem Umfang bewusst ist weil die Leute natürlich im Moment in erster Linie mit dem Thema Komet 19 und saß QV 2 und pandemie und Regelungen und maskenpflicht usw dermaßen beschäftigt werden das wahrscheinlich so eine kritische Auseinandersetzung hinsichtlich überhaupt der Rechtmäßigkeit dieser Anordnungen in Frage stellt zu ihrer eigentlichen Frage es war Professor Homburg der also Finanzexperte ist und lustiger Weise hier an der Hochschule in Hannover sondern Lehrstuhl hat und der auch einmal Finanz Berater der deutschen Bundeskanzlerin Merkel war wir diese Bemerkung gemacht hat sozusagen in der nachlese zu unserem treffen mit dem Ministerpräsidenten Kretschmer und es war jetzt nicht Kretschmer selber der sozusagen fluchtartig nachher die Runde verlassen hat ganz im Gegenteil Kretschmer war sehr aufmerksam und sehr man hatte den Eindruck es ist eben auch ein Anliegen diese Runde zu kommen sondern es war mehr sein medizinischer Berater der also sich dann nicht mehr diskussion stellen wollte es soll jetzt bitte nicht falsch rüberkommen ich bin der letzte der Politiker verteidigt oder der auch Ärzte verteidigt die diese zum Teil unangemessenen Reaktionen produzieren aber Ich habe am Rande also ich entschuldige es nicht aber Ich verstehe es dass Leute unter Druck stehen und unter diesem Druck sozusagen gewisse Entscheidungen vielleicht auch entweder treffen oder auch umsetzen müssen die Entscheidung werden zum Teil auch anders getroffen meine Hoffnung besteht darin dass man über sachliche Information irgendwann mal wie ich das bezeichnet so den kipppunkt schafft das also die öffentliche Meinung und auch die Meinung in der kollegenschaft unter den politikern sich anderen annäherungsweisen öffnet und dass man plötzlich auch Verständnis dafür bekommt und vielleicht irgendwann noch einmal feststellt dass viele der Dinge die hier produziert worden eigentlich nicht den Tatsachen entsprechen und dass man hier auch in verschiedenen Funktionen instrumentalisiert worden ist unter der Vorgabe rein fiktiver horrorszenarien weil das muss man einfach ehrlich sagen auch in der Retrospektive jetzt wir waren ja in einem hervorragenden Gesundheitssystem bis zum Beispiel auch in Österreich ist ja auch niemals nur andeutungsweise an der Grenze der Kapazität der Versorgung der Bevölkerung aber das war eigentlich das einzige vertretbare Ziel das vielleicht am Anfang die eine oder andere Maßnahme gerechtfertigt hat und allein schon durch die Absage von Großveranstaltungen war die ja am Anfang noch nicht absehbare Entwicklung in so einem Maß gestoppt das klar war wir werden wie in dieser extremsituation kommen und von der Seite hier hätte man schon damals dann auch alles andere wieder lockern beziehungsweise aufgeben können Sie haben es gerade angesprochen die Länder der Welt und die todeszahlen die aus den Ländern der Welt kommen Herr Doktor harnisch und dann wundert man sich manchmal nicht wahr dass die todeszahlen in Brasilien ein Land das völlig andere soziale und vor allem medizinisch soziale Strukturen hat das Österreich in Österreich Argument verwendet wird um sozusagen das horrorszenario wieder zu befeuern todeszahlen in Großbritannien das hat man das sieht doch der Johnson der hat sich nicht gekümmert um die Epidemie der hat sich nicht gekümmert um corona und deswegen sind da zu viele Menschen gestorben also dieses einsetzen von todeszahlen aus international ganz anders gearteten lindern was hat das für eine Funktion warum macht man sowas weil jeder Politiker in Österreich weiß dass ein österreichisches Gesundheitssystem anders ausschaut als das Gesundheitssystem in Brasilien bei den berichten über todeszahlen hat man den Eindruck es ist fast ein Wettbewerb des horrors also ihr größer die todeszahlen sind umso eher gelingt es Maßnahmen fragwürdige Indikation dann letzten Endes auch durchzusetzen Ich denke mir das könnte schon eines der Motive sein auch ich hab nie verstanden warum es den ja aus meiner Sicht massiv diskriminierenden Ausdruck der sogenannten italienischen Verhältnisse gegeben hat ich meine Süditalien hat kein Problem gehabt wieso spricht man von italienischen verhältnissen Verhältnis in ganz bestimmten Regionen norditaliens wo mehrere problematische Szenarien zusammengekommen sind einerseits die alte Bevölkerung andererseits der mehrfache Eintrag bedingt durch zum Teil Gastarbeiter aus China das heißt es hat sozusagen das Feuer an mehreren stellen zu brennen begonnen die extrem schlechte Gesundheitsversorgung die das italienische Gesundheitssystem ja schon Seit langer Zeit begleitet und es hat in der Vergangenheit auch influencer ausbrüchen schon über Forderungen dieses Gesundheitssystem gegeben und dann natürlich auch noch die Vernachlässigung der Risikogruppen nämlich insbesondere die genannten alten Leute und der Personen mit grundkrankheiten und was vielleicht auch nicht wirklich evident ist ist dass diese Personengruppe auch dadurch noch beser das betroffen war dass Pflegekräfte die insbesondere aus dem ursprünglichen Osteuropa geschnappt haben in Erwartung einer grenz Sperrung fluchtartig das Land verlassen haben und diese Leute unbetreut zurückgelassen haben also das sind ja mehrere Punkte die hier zusammenkommen und Ich verstehe bis heute nicht wieso Österreich sozusagen mit diesem weltweit wahrscheinlich besten gesundheitssysteme gehören sicher zu den besten 5 Ländern oder so warum wir diese Vergleiche gemacht haben und Es gibt ja auch Datenbank vergleichen zum Beispiel wie sieht es aus mit intensivbetten hochgerechnet auf Bevölkerung im Vergleich zum Beispiel zu Schweiz und die Schweizer weniger als die Hälfte der Österreicher intensivbetten das gleiche gilt für Schweden für die Niederlande also Länder wo wir sagen das sind westeuropäische Industrieländer mit einem sehr hohen Standard aber selbst da sind wir noch on Top und das wurde aus meiner Sicht so nie dargestellt es ist letztendlich auch so und das kann man ja auch nachprüfen das sozusagen schwerkranke Patienten immer wieder auch als Element eingesetzt wurden Ich weiß nicht ob es bekannt ist dass beispielsweise das entschädigungssystem das bezahlungssystem in öffentlichen amerikanischen Kliniken unter anderem davon abhängig ist ob ein Patient auf der Intensivstation B atmet wird oder nicht für eine beatmeten Patienten gibt es mehr Geld und das ist ein faktum und das andere faktum ist beatmung zumindest in der ursprünglichen einfachen form einer Be Atmung zumindest in der ursprünglichen einfachen Form einer maschinellen Beatmung bei comet 19 Patienten steigert die Deutlichkeit das heißt man versucht wo immer es geht Leute nicht in klassischer Art und Weise maschinell überdruckbeatmung zu müssen das sieht man schon das hier wahrscheinlich und mag es auch nur Unwissenheit gewesen sein sowohl in Italien als auch in den USA mehr leite maschinell beatmete wurden als in Österreich was natürlich auch wieder in Erklärung ist für eine erhöhte tödlichkeit in diesem patientenklientel was man sagen kann von von sar skovit 19 comet 19 ist eigentlich die Folge dieses Virus is der Stars heißt sasko 2 das heißt ja eigentlich sie wir akut respiratory syndrome corona Virus 2 also sehr starkes akutes atmungssyndrom und die Folge davon ist ein Code 19 dieser atemwegserkrankung dieser schmerzhaft sein kann dieser lange dauern kann und die im schlimmsten Fall auch zum Tod führen was man sagt von dieser Krankheit ist dass sie eigentlich uns zeigt der Doktor disch wie ungleich die Welt geworden ist wie groß die Abstände zwischen Arm und Reich geworden sind und die wichtig ist wäre gerade in Demokratien aber auch in allen anderen Ländern wieder mehr Geld in die öffentlichen gesundheitssysteme zurückzubringen denn was wir ja auch bestätigen könne ist das in den letzten mindestens 20 Jahren die öffentlichen gesundheitssysteme trockengelegt wurden würde ich mal sagen finanziell also dass man Geld dort abgezogen hat dass der sogenannte medizinische Markt wenn man das so bezeichnen möchte dass der medizinische Markt privatisiert wurde in vielen Bereichen und das sozusagen dieser öffentliche Aufgabe die sich Demokratien aus gutem Grunde ja von Anfang angesetzt haben nämlich nicht nur Bildung zu geben der Bevölkerung sondern eben auch Gesundheit und Perspektiven für das Leben dass das eigentlich wieder gestärkt werden müsse die Österreicher Ärztekammer plakatiert nun in Wien Ich weiß nicht ob es nur ein Penis oder im ganzen Land machen wir unsere Krankenhäuser fit für die Krise das heißt dieser Virus hat uns gezeigt wie labil unserer Gesellschaften sind wenn wir nicht Rücksicht nehmen auf das schwächste Glied in der Kette ja es ist natürlich ein sehr komplexes themengebiet und Ich bin jetzt kein gesundheitsökonom ich weiß dass Österreich eines der teuersten gesundheitssysteme der Welt hat und dass es hier wahrscheinlich durchaus ohne nennenswerten qualitätseinbußen auch Möglichkeiten gebe Kosten mindernd einzuwirken es hat wahrscheinlich auch mit einer Verteilung der Gelder zu tun und es hat auch damit zu tun dass wir natürlich einen Ich würde fast sagen dokumentations waren mittlerweile entwickelt haben wo viel Geld hinein fließt in die Bürger die und natürlich auch und Ich möchte das per se jetzt nicht schlecht reden aber eine enorme absicherungs Medizin um nicht im anlassfall geklagt zu werden das heißt es wird sicherlich auch ein guter Teil der Untersuchungen gemacht um sich rechtlich den Rücken freizuhalten und nicht weil diese Untersuchung bei einer Patienten unverzichtbar wäre und das sind natürlich auch Faktoren die man vielleicht hier mitberücksichtigen müsste aber wenn wir dieses Thema jetzt im Kontext mit aktuellen pandemie diskutieren und dann würde ich vielleicht um ihr Verständnis suchen das ist nicht nur so monofokal diskutiert werden kann wissen sie Geld in ein Gesundheitssystem zu führen auch in anderen Ländern mag zwar eine ganz ganz wichtige Maßnahme sein und Ich bin bei ihnen selbstverständlich sollten wir auch im Sinn eines One World One heilsgedankens versuchen Länder zu unterstützen wo das noch nicht ideal funktioniert was ich aber als besonders problematisch empfinde ist wenn man noch im Sinn einer Vorgabe und daraus resultierend auch der nachahmungstendenz in verschiedenen Ländern Maßnahmen gesetzt werden wie anlässlich jetzt auch von comet 19 die einen gigantischen kollateralschaden machen ich meine in Indien verhungern jetzt wahrscheinlich Hunderttausende wenn nicht Millionen Menschen und von der Seite her ist es aus meiner Sicht mehr oder minder eine akutmaßnahme dass wir uns bewusst werden müssen dass wir ja noch immer massiv sozial abgefedert System sind aber Global sich im Moment ganz andere Tragödien abspielen und der sogenannte kollateralschaden der durch dieses Virus ausgelöst wird ja bei weitem das übertrifft was sasko vor 2 selbst oder kopiert 19 verursacht Herr Doktor hat wird man in Zukunft sich mehr konzentrieren müssen auch in der öffentlichen Aufarbeitung auf diese kollateralschäden auf die zunehmende Armut die durch diese Maßnahmen die gesetzt wurden und immer noch gesetzt werden ausgebrochen ist durch die zunehmende Ungleichheit dass man sich darauf auch konzentriert die gesellschaftlichen folgen die soziologischen Fragestellungen zu betrachten hier die Zukunft ist jetzt Frau schmidkunz und Es geht nicht um zukünftige Band Amazon das geht jetzt aktuell und für diese Fragestellung der kollateralschäden müssen wir jetzt nicht nach Indien schauen ich hab das nur als eines dramatischen Beispiele genannt wir können hierfür durchaus in Österreich bleiben schauen sie was im Moment und ich sag noch einmal Wir haben einen Krankheitserreger der in 85% keine nennenswerte Krankheit macht und wo vielleicht ein 2% der erkrankten auf Intensivstation anlanden und zwischen 0,1 und 0,6% tödlich verlaufen was ich also somit nicht unterscheidet von anderen erregern wie beispielsweise eine Influenza und hier werden gastronomiebetriebe an die Wand gefahren der ganze Tourismus leidet dramatisch der Einzelhandel vielen Bereichen steht vor der Vernichtung seiner Existenz das sind kollateralschäden wirtschaftlicher Art ethisch wenn sie schauen was passiert in meinem unmittelbaren Bekanntenkreis ja dürfte sich eine Frau von ihrem sterbenden Mann im Spital nicht verabschieden weil sie zugangsverbot gehabt hat wir können wir noch in den Spiegel schauen wenn wir das wissen Es sind Kinder zutiefst dramatisiert zum Teil durch die neuen verhaltensvorgaben wie jetzt sozusagen zum Teil auch rechtlich durchgesetzt werden ich weiß jetzt nicht in welcher Dimension das in Österreich ist aber in Deutschland liegt mir ein Schreiben vor von Gesundheits ändern dass Kinder wenn sie als kranke nicht innerhalb des haushaltes isoliert werden eventuell der Familie entzogen werden und irgendwo hinkommen wo sie bis sie nicht mehr ansteckend sind sozusagen fremd versorgt werden ich meine wo wollen wir hier noch hin Wo ist hier die Menschlichkeit Wo ist Empathie Wo ist unsere Überzeugung als Ärzte für das wohl der Menschen verantwortlich zu sein und nicht irgendein nicht überdimensional problematisches Virus zu jagen das verträgt sich einfach mit mir nicht und das bereitet mir schlaflose Nächte und das ist vielleicht auch der Motor dafür sich hierfür einzusetzen und zu schauen dass man diesen kipppunkt erreicht und dass wir endlich beginnen damit das ganze rational zu betrachten und auf der Basis der vorliegenden Fakten es würde jetzt schon wieder davon gesprochen Was ist mit einer zweiten Welle es war nicht einmal eine echte erste Welle da Was ist mit Schulbeginn wollen wir unsere Kinder wirklich weiter traumatisieren das sind doch Fragen die sich auch bei uns im Moment stellen und von der medizinischen kollateralschäden habe ich noch gar nicht gesprochen es gab ein pressestatement von Minister anschub auf die verminderte Versorgung von herzinfarkten und eine bis zum gewissen Maß verminderte Versorgung von Schlaganfälle eingegangen wurde wo man schaut ob das eventuell im Zusammenhang steht sind auch weniger Unfälle gewesen das ist ein positiver Faktor aber es vollkommen unerwähnt geblieben ist sind psychische Erkrankungen ich meine die psychischen psychologischen psychiatrischen kollateralschäden sind wir überhaupt noch nicht meßbar ich kann es aus der Statistik der Feuerwehr in Berlin hat die Zahl der Sprünge vom Dach dizi Taler Art und 62% zugenommen und Wir haben das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht weil im Moment sind noch überbrückungshilfen überbrückungskredite zusatzzahlungen unterstützungszahlungen Kurzarbeit und so weiter das wird irgendwann ein Ende haben müssen weil das Geld einfach überhaupt nicht mehr da ist und was passiert dann mit den betrieben bis jetzt dann mit den Kindern und so weiter was in Frage die brennen aktuell unter den nägeln da müssen wir nicht auf die nächste pandemie warten lieber Herr Doktor hartsch ich spüre die Dringlichkeit ihres anliegens in ihrem Herzen pochen sag ich jetzt mal so poetisch also ich spüre dass sie das wirklich sehr beschäftigt worüber wir noch gar nicht gesprochen haben ist auch dieser ganze Umgang mit dem Tod als würden sonst keine Menschen sterben als werden wir unverletzlich als würden wir ewig Leben also viele Dinge die man eigentlich vernünftigerweise anders denkt werden sich zugespitzt auf Drama Drama Drama aber meine Frage an sie lieber Doktor Deutsch wie können denn die vernünftigen Stimmen gehört werden wen brauchen sie als Partner damit in unseren Gesellschaften in Deutschland in Österreich eigentlich in ganz Europa in der ganzen Welt dieser eigentlich nötige öffentliche Diskurs wieder in die Gänge kommt und man dann vielleicht auch zu einem Umgang mit dem Virus kommt der uns auch in den nächsten 5 Jahren noch Leben lässt

ich ich maße mir nicht an für eine so komplexe Thematik eine Lösung zu haben dafür reicht meine Kompetenz bei weitem nicht aus aber Ich denke mir Es gibt Leute deren Aufgabe es ist den Umfang eines solchen infektionsgeschehens einigermaßen zu Ermessen und auch zu sehen in welche Bereiche überall fließt die Problematik ein wo tun sich Fragen auf die dringend zu lösen sind und aus meiner Einschätzung sind es auf jeden Fall Edeka Ökonomen Es sind Psychologen Psychiater es ist der Pflegedienst und Es sind natürlich auch verschiedene medizinische fachrichtungen der gehört natürlich auch Biologen mit hinein als gehen aber auch epidemiologen mit hinein und in diesem Gremium könnte man sozusagen diese multivarianz die in dieser Problematik steckt versuchen einigermaßen zu klären das was aber aus meiner Sicht auf jeden Fall ein Paradigmenwechsel dastehen würde ist sich bewusst zu machen wie privilegiert wie in Österreich mit diesem Gesundheitssystem sind nicht immer alles krank zu reden nicht immer keine Panik zu schüren nicht immer an einzelnen zahlen zu hängen ich mein Wir sind ideologisch sozusagen im Grenzbereich des messbahn und wenn ich natürlich hier dann ein paar Dutzend Fälle dazu bekomme ich gleich wieder helle Aufregung Ich glaube wir sollten mehr Gelassenheit hier an den Tag legen weil das sind Schwankungen die im vollkommen normalen schwankungsbereich von Infektionskrankheiten liegen und Ich glaube dass die Presse unter freiem Journalismus sich seiner einzigartigen Rolle dir in diesem Zusammenhang spielt jederzeit bewusst machen sollte und ich appelliere an die Journalisten sich vorzustellen wie die aktuellen handlungsweisen das Vorgehen die Präsentation von Fakten und scheinfakten mit einem Abstand von 15 oder 20 Jahren gesehen werden und wie vielleicht mache kritischen Fragen die dann die Kinder die Enkel am besagten Journalisten stellen werden wie man die dann rechtfertigen wird und wie man das beantworten wird und Ich glaube den Journalismus dem seriösen sachbezogenen kritischen Journalismus kommt in sondersituationen und ich sage nicht dass das nicht eine sondersituation ist ja immer eine besondere Rolle zu sie sind mit das Aushängeschild Demokratie Freie Presse ist mit eines der wichtigsten Dinge die wir in der Demokratie zu verteidigen haben und Ich hoffe dass das sich in den zukünftigen Darstellung auch wieder stärker widerspiegeln wird als in der jüngeren Vergangenheit der Fall war sie würden renata schmidtkunz im gespräch mit dem facharzt für hygiene und mikrobiologie infektiologie und tropenmedizin

Stadt Krefeld: Einmal positive getestet, die später versterben werden grundsätzlich in der RKI Statistik geführt.

Montag, 6. Juli, 27 Krefelder aktuell mit Corona infiziert

Die Zahl der Corona-Infektionen ist in Krefeld im Vergleich zum Freitag um drei Fälle gestiegen: Aktuell (Stand: Montag, 6. Juli, 0 Uhr) sind 27 Personen mit dem Virus infiziert. Die Zahl der bisher insgesamt positiv Getesteten in Krefeld beträgt nun 674 (Freitag 668), die Zahl der Genesenen liegt bei 624 (622). Obwohl es laut Feststellung des städtischen Fachbereichs Gesundheit keinen neuen Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19 zu verzeichnen gibt, muss die Zahl der Verstorbenen systemrelevant um einen Fall auf nun 23 heraufgesetzt werden, um die Statistik an die des Robert-Koch-Institutes anzupassen. Grund ist, dass Personen, die einmal positiv auf das Coronavirus getestet wurden und später versterben grundsätzlich in dieser Statistik aufgeführt werden. Im vorliegenden Krefelder Todesfall galt die Person (mittleren Alters und mit multiplen Vorerkrankungen) nachdem es mehrfach negative Testergebnisse gab inzwischen seit längerem als genesen.

Positiv bleibt indes, dass im Augenblick keine Krefelder mit Corona-Infektion in den Krankenhäusern behandelt werden müssen. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner beträgt weiterhin 7, bei einem festgelegten Grenzwert von 50. Insgesamt sind bisher 8.731 (Freitag 8.634) Abstriche genommen worden, die Ergebnisse von fünf Proben stehen noch aus. Die aktuelle Zahl der Quarantänen beträgt 2.084.

Der Kommunale Ordnungsdienst musste am Wochenende nur insgesamt zehnmal wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht eingreifen. Diese unterteilen sich in vier Verstöße von Kundschaft des Wochenmarktes Westwall, vier an der Haltestelle Lutherplatz sowie je einem Verstoß eines Kunden in einem Café an der Hochstraße und in einem Lebensmittelhandel an der Gladbacher Straße. Verstöße gegen andere Bestimmungen der Coronaschutz-Verordnung wurden nicht festgestellt. Es gab keinen Platzverweis und kein Bußgeld.

Quelle: krefeld.de

Dr. Wolfgang Wodarg: Lösung des Corona-Problems: Panikmacher isolieren

Wir beobachten nicht die Krankheiten, sondern die Aktivität der nach ihnen suchenden Virologen.

Dem Corona-Hype liegt keine außergewöhnliche medizinische Gefahr zugrunde. Er verursacht aber eine erhebliche Schädigung unserer Freiheits- und Persönlichkeitsrechte durch leichtfertige und unberechtigte Quarantänemaßnahmen und Verbotsregelungen.

Die Bilder in den Medien sind beängstigend und den Verkehr in den Städten Chinas regelt das Fieberthermometer. Der Karneval in Venedig wurde abgesagt, nachdem bei einem älteren sterbenden Klinikpatient der Test positiv ausfiel. Als eine Handvoll Menschen in Oberitalien auch positiv getestet waren, machte Österreich gleich vorübergehend den Brenner-Pass dicht. Wegen eines Coronavirus-Verdachtsfalls dürfen über 1000 Menschen ihr Hotel auf Teneriffa nicht verlassen. Auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess konnten 3700 Passagiere nicht von Bord. Anfang Februar wurden 126 Menschen aus Wuhan per Flugzeug nach Deutschland gebracht und blieben dort kerngesund über zwei Wochen in Quarantäne. Bei zwei der Gesunden wurden Coronaviren nachgewiesen.

Ähnliche Horrorszenarien gab es in den letzten zwei Jahrzehnten immer wieder. Doch die „Schweinegrippe-Pandemie“ der WHO war in Wirklichkeit eine der mildesten Grippewellen in der Geschichte und auf die „Vogelgrippe“ warten nicht nur die Zugvögel bis heute.

Wir messen derzeit nicht die Inzidenz von Coronavirus-Erkrankungen, sondern die Aktivität der nach ihnen suchenden Spezialisten. Alle Institutionen, die uns jetzt wieder zur Vorsicht alarmieren, haben uns schon mehrfach im Stich gelassen und versagt. Viel zu oft sind sie institutionell durch Sekundärinteressen aus Wirtschaft und/oder Politik korrumpiert. Wer nicht leichtfertigen Panik-Meldungen hinterherlaufen, sondern lieber das Risiko einer sich ausbreitenden Infektion verantwortungsbewusst abschätzen möchte, muss sich solider epidemiologischer Methodik bedienen. Dazu gehört, dass man das „Normale“, die Baseline anschaut, bevor man von etwas Besonderem sprechen kann.

Bisher hat nämlich kaum jemand auf Coronaviren geachtet. So kommen sie z.B. in den Berichten des Robert-Koch-Institutes (RKI) nur am Rande vor, weil es 2002 SARS in China gab und weil seit 2012 in Arabien einige Übertragungen von Dromedaren auf Menschen beobachtet wurden (MERS). Von einer regelmäßig wiederkehrenden Anwesenheit der Coronaviren in Hunden, Katzen und Schweinen oder gar in Menschen auch in Deutschland steht da nichts. Kinderkliniken wissen meistens aber sehr wohl, dass ein nicht unerheblicher Teil der oft schwer verlaufenden Viruspneumonien auch bei uns regelmäßig durch Coronaviren verursacht wird.

Angesichts der bekannten Tatsache, dass bei jeder „Grippe-Welle“ auch immer 7-15% der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) auf das Konto von Coronaviren gehen, liegen die jetzt laufend addierten Fallzahlen immer noch völlig im Normbereich. Es sterben bei den allwinterlichen Infektionswellen auch immer etwa einer von je tausend Erkrankten. Durch selektive Anwendung von Nachweisverfahren – zum Beispiel nur in Kliniken und medizinischen Ambulanzen – lässt sich diese Rate natürlich leicht in beängstigende Höhe treiben, denn jenen, die dort Hilfe brauchen, geht es meistens schlechter als jenen, die sich zu Hause auskurieren.

Seit dem Jahreswechsel hat sich der Focus von Öffentlichkeit, Wissenschaft und Gesundheitsbehörden plötzlich total verändert. Einigen Ärzten in Wuhan (12 Mio. Einw.) gelang es, mit anfangs weniger als 50 Fällen und einzelnen in ihrer Klinik Verstorbenen, bei denen sie Coronaviren als Erreger nachgewiesen hatten, weltweite Aufmerksamkeit zu erregen. Die farbigen Landkarten, die uns jetzt auf Papier oder Bildschirmen gezeigt werden, sind eindrucksvoll, haben aber mit Krankheit zumeist weniger zu tun als mit der Aktivität von tüchtigen Virologen und Scharen von sensationslüsternen Berichterstattern.

Dort, wo solche Tests durchgeführt wurden – es standen in ganz Europa am 13.Februar 2020 knapp 9000 Tests pro Woche in 38 Labors zur Verfügung – wurde man bisher fast immer bald fündig und jeder Fall wird zu einem sich selbst aufschaukelnden Medienereignis. Allein dadurch, dass bei der Entdeckung einer Coronavirus-Infektion in deren Umgebung besonders intensiv gesucht wird, lassen sich viele regionale Häufungen bereits erklären.

Die Horrormeldungen aus Wuhan waren etwas, worauf Virologen in aller Welt auf der Lauer liegen. Sogleich wurden die in den Kühlschränken vorhandenen Virusstämme gescannt und mit den gemeldeten Neulingen aus Wuhan fieberhaft verglichen. Ein Labor an der Charité gewann das Wettrennen bei der WHO und durfte seine Inhouse-Tests weltweit zu einem Mehrfachen des üblichen Preises vermarkten.

Man sollte sich jedoch lieber nicht für 200 Euro auf Coronaviren untersuchen lassen. Selbst bei einem nur leichten „grippalen“ Infekt besteht nach mehrjährigen prospektiven Untersuchungen in Schottland (von 2005 bis 2013) ein 7% – 15% Risiko, dass Coronaviren nachgewiesen werden. Ein Nachweis von Coronaviren hätte für den Alltag der Untersuchten und ihre weitere Umgebung derzeit ernste Folgen, wie man allen Medien ohne langes Suchen entnehmen kann.

Der Befund selbst ist allerdings ohne klinische Bedeutung. Es ist lediglich einer von mehreren Namen für die akuten Atemwegserkrankungen (ARE), die in jedem Winter bei uns 20% bis 40% aller Menschen vorübergehend mehr oder weniger außer Gefecht setzen. Die häufigsten Erreger akuter Atemwegserkrankungen waren nach einer guten Studie aus Schottland: 1.Rhinoviren, 2. Influenza A Viren, 3. Influenza B Viren, 4. RS Viren und 5. Coronaviren. Diese Reihenfolge wechselte dabei von Jahr zu Jahr etwas. Auch bei Viren in Konkurrenz um unsere Schleimhautzellen gibt es offenbar ein wechselndes Quorum, wie wir es aus unserem Darm bei den Mikroorganismen und aus dem Bundestag bei den Parteien kennen.

Wenn es also jetzt eine zunehmende Zahl von „nachgewiesenen“ Coronavirus-Infektionen in China oder in Italien geben soll: Kann denn jemand sagen, wie oft in den vorangegangenen Wintern solche Untersuchungen überhaupt gemacht wurden, bei wem, aus welchem Anlass und mit welchen Ergebnissen? Wenn man behauptet, etwas werde mehr, muss man sich ja wohl auf etwas beziehen, was man vorher beobachtet hat.

Es kann schon fassungslos machen, wenn man als routinierter Seuchenwächter sich das derzeitige Getümmel, die Panik und das dadurch erzeugte Leid anschaut. So wird es sicher vielen Verantwortlichen gehen, die heute wie damals bei der „Schweinegrippe“ vermutlich ihren Job riskieren würden, wenn sie sich dem Mainstream entgegenstellen.

Wir haben jeden Winter eine Virus-Epidemie mit Tausenden von Todesfällen und mit Millionen Infizierten auch in Deutschland. Und immer haben Coronaviren ihren Anteil daran. Falls die Bundesregierung also etwas Gutes tun will, dann kann sie es doch so wie die Epidemiologen in Glasgow machen und die klugen Köpfe im RKI prospektiv (!!!) beobachten lassen und nachschauen, wie sich das Virom der deutschen Bevölkerung im Winter von Jahr zu Jahr wandelt.
Politik muss auch dafür sorgen, dass vertrauenswürdiges wissenschaftliches Arbeiten im Robert-Koch-Institut, im Paul-Ehrlich-Institut und in anderen Ämtern wieder leichter wird. Wissenschaftlich arbeiten heißt eben nicht, der Politik oder der Wirtschaft nach dem Munde zu reden. Wissenschaft ist vertrauenswürdig, wenn sie mit transparenten Methoden professionell und konsequent angebliches Wissen immer und jederzeit in Frage stellt. Auch wenn das manchmal aufwendig ist, so kann es uns manchen teuren gesundheitlichen Irrweg ersparen, den uns interessengetriebene Grippewächter weismachen wollen.

Und für den Einzelnen gilt: Wer nur wegen eines positiven Coronavirus PCR-Tests Quarantänemaßnahmen ausgesetzt wird und finanzielle Schäden erleidet, hat u.U. nach §56 des Infektionsschutzgesetzes Anspruch auf Entschädigung. Aber auch gegen einen unsinnigen Freiheitsentzug sollte man sich zur Wehr setzen.

Über den Autor: Dr. med.Wolfgang Wodarg, geb.1947, ist Internist und Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin sowie für öffentliches Gesundheitswesen und Sozialmedizin. Nach seiner klinischen Tätigkeit als Internist war er u.a. 13 Jahre Amtsarzt in Schleswig-Holstein, gleichzeitig Lehrbeauftragter an Universitäten und Fachhochschulen und Vorsitzender des Fachausschusses für gesundheitlichen Umweltschutz bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein; 1991 erhielt er ein Stipendium an der Johns Hopkins University /Baltimore/USA (Epidemiologie) Als Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2009 war er Initiator und Sprecher in der EnquêteKommission „Ethik und Recht der modernen Medizin“, Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, dort Vorsitzender des Unterausschusses Gesundheit und stellv.Vors. des Ausschusses für Kultur, Bildung und Wissenschaft. 2009 initiierte er in Straßburg den Untersuchungsausschuss zur Rolle der WHO bei der H1N1 (Schweinegrippe) und war dort nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament als wissenschaftlicher Experte weiter beteiligt. Seit 2011 ist er als freier Hochschullehrer, Arzt und Gesundheitswissenschaftler und ehrenamtlich als Vorstandsmitglied und AG Leiter (Gesundheit) bei Transparency International Deutschland engagiert W

Dieser Beitrag durfte unter Nennung des Autoren unter CC BY-NC-ND 4.0 Lizenz publiziert werden. PDF Download bei wodarg.com/vorträge