Punkt.PRERADOVIC: Dr. Paul Brandenburg – Von wegen Corna, was unser Gesundheitssytem wirklich krank macht

Gesundheitssystem in Gefahr! Intensivstationen voll! Pflegenotstand! Die Schlagzeilen dieser Tage wirken, als ob das Corona-Virus unser Gesundheitssystem in die Knie zwingen würde. Dabei gibt es dieselben Headlines in jedem schweren Grippejahr. Unser Gesundheitswesen ist extrem teuer, aber nicht sonderlich effizient. Und nicht nur das: 300 Milliarden Euro Kassenbeiträge werden jedes Jahr von unbekannten Menschen in undurchsichtigen Verfahren verteilt. Der Immunologe und Notfallmediziner Dr. Paul Brandenburg, seit langem Kritiker des Gesundheitssystems, klagt diese gewollte Intransparenz an. Ein Gespräch über Vetternwirtschaft, den katastrophalen Zustand der Pflege, mangelnde Bemühungen der Politik, Chipvieh, OP-Wut und die Abkehr von wirklich sinnvoller Medizin.

Milena Preradovic: milenapreradovic.com YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Twitter: punktpreradovic

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Intensivstation voll gesundheitssystem in gefahr pflegenotstand das sind die schlagzeilen dieser tage und auch die gründe für die massiven einschränkungen aber ist an all diesen problemen wirklich dass Corona Virus schuld die gleichen schlagzeilen aus dem schweren grippe jahren sprechen dagegen eine weltweite studie aus dem jahr 2018 zeigt das deutsche gesundheitssystem ist zwar sehr teuer aber nicht sonderlich effizient weltmeister sind wir nur im entfernen von gebärmutter was läuft schief in deutschlands kliniken darüber spreche ich mit einem der sich seit jahren mit gesundheitssystemen krankenhäusern und notstand beschäftigt jetzt den punkt preradovic dr paul brandenburg hallo nach berlin und schön sie wiederzusehen danke für die einladung ich stelle sich jetzt noch mal kurz vor sie sind im monologe allgemein und notfallmediziner haben an der berliner charité und in japan studiert an der charité dann promoviert sie sind mitglied der deutschen gesellschaft für chirurgie der deutschen transplantationsgesetz schafft sowie der gesellschaft für tauch-und überdruckmedizin dann vorstandsvorsitzender von 1 bis 19 de das ist die bürgerinitiative gegen die bestehende corona politik außerdem haben sie den online-dienst die part gegründet wo menschen ihre patientenverfügungen selbstständig erstellen können generell kritisieren sie das deutsche gesundheitssystem und haben dazu auch das buch kliniken und nebenwirkungen geschrieben so jeden tag heißt es jetzt in den nachrichten die intensivbetten werden knapp und es wird suggeriert dass das vor allem an den ko witt 19 patienten liegt da hat die WHO jetzt übrigens die sterblichkeit noch weiter nach unten korrigiert wie sieht es denn aktuell auf den intensivstationen aus kurz und gut mit saisonüblich kann man sagen intensivstation sind ja über das jahr verteilt immer unterschiedlich stark belegt dabei gilt als faustregel die intensivstation besonders großer kliniken wo also ganz viele verschiedene eingriffe gemacht werden krankheiten behandelt werden sind tendenziell immer etwas voller als die intensivstation von kleineren krankenhäusern oder ländlichen der grundversorgung da ist es jetzt so im winter dass die intensivstation ihr etwas voller sind hier in berlin sogar in einigen kliniken wenn man ganz voll über eine gewisse zeit und da muss man gleich dazu sagen das ist vollkommen normal und kommt immer wieder vor schauen wir ein paar jahre zurück gab es original die gleichen schlagzeilen wie es heute über coby 19 gibt über die grippe erkrankten und damals hieß es um gott die intensivstation laufen zu in österreich wie in deutschland weil die grippewelle so schlimmes tut aber das eigentlich normalfall wenn eine intensivstation volles in einer region beispielsweise in berlin dann finden verlegungen stabs das ist nicht immer komfortabel für die angehörigen der patienten denn wenn sie das stunde fahrzeit haben beispielsweise nach frankfurt oder von hier aus ist das lästig aber das hat keinerlei auswirkungen auf die qualität der betreuung des patienten also haben wir keinen intensiv notstand nein definitiv nicht wir haben mal wieder eine phase der höheren inanspruchnahme von intensivstationen aber von notstand ist ja dann technisch zu sprechen wenn die vorhandenen ressourcen nicht das abdecken was wir behandeln müssen ja ein notstand ist dann wenn ich zu wenig möglichkeiten haben gegen etwas vorzugehen das ist ganz objektiv nicht der fall und die sind ja in den letzten monaten erstaunlicherweise sogar intensivbetten abgebaut worden ca 3000 wie passt das zusammen jetzt mit im grunde mit diesen hilfe wir sind zu voll schlagzeilen jetzt jetzt geht es zum eigentlichen thema und damit eigentlich in 1 wo man den menschen immer zu rufen muss bleibt kurz dabei das augenscheinlich so uninteressant wird immer gesundheitssystem in deutschland ist eigentlich etwas was in dieser momentanen lage unbedingt lohnt mal näher betrachtet zu werden und die antwort auf die frage liegt in der struktur unseres gesundheitssystems und in dem was in den letzten jahren in vielen jahren der gesundheitspolitik gemacht wurde da muss sich vorab noch was dazu sagen zu ihrer freundlichen vorstellung vorhin über mit wie bin auch mitgründer und vorstandsmitglied in einem branchenverband für die industrie das heißt ich bin als arzt und unternehmer sehr wohl in dieser gesundheitsindustrie auch als wirtschaft damit beteiligt das möchte ich ganz vorne weg stellen weil es nicht den eindruck erwecken soll dass ich nun von außen hier an der kritisiere ich nehme unserer unsere eigene rolle als industrie da überhaupt nicht aus wir haben ein gesundheitssystem in dem ganz vereinfacht gesagt nicht menschliche arbeitszeit nicht menschliche zuwendung den patienten gegenüber honoriert wird sondern die erbringung technischer dienstleister das wird dann oftmals in den medien taucht das auch wird das angerissen als die sprechende medizin wird nicht vernünftig bezahlt aber es bedeutet in der realität wirklich ganz hart das geld wird nichts für anständige und auch auf lebens würdige gehälter beispielsweise für pflegedienstmitarbeiter und krankenschwestern krankenpfleger verwendet sondern ist fließt tatsächlich in technische infrastruktur kann man ganz vereinfacht sagen die anreize für behandlungen im deutschen gesundheitssystem liegen grob falsch und die folge ist dass wir die unvorstellbare summe jedes jahr von 300 milliarden euro im gesundheitssystem umsetzen das ist das geld das von ihnen und allen anderen mitarbeiter angestellt und versiegelt das dann auch nicht verzeihen sie sind vermutlich nicht abgestellt aber jeder wieder angestellt und der krieg das direkt vom lohn abgezogen und dieser betrag von 300 milliarden euro der wird dann in diesem gesundheitssystem selbst verwaltet man muss da ganz plakativ sagen wir verwalten die frösche den eigenen sumpf nach fragwürdigen kriterien und in diesem system wurden betten abgebaut weil sie sich nicht rechneten weil sie unwirtschaftlich waren zu gewissen zeiten und wir erleben jetzt man genau hinschaut keine knappheit von intensivbetten oder beatmungsgeräten sondern wir erleben eine knappheit von qualifiziertem pflegepersonal und qualifizierten menschen die helfen können aber mit dem zusatz nicht in einem bereich das gebiet patienten in gefahr werden würde schon immer noch als ergänzung jetzt aber dieses problem gerade

das ist zu wenig pflegepersonal gibt das ist ja schon seit fast jahrzehnten eigentlich bekannt und niemand hat es bisher richtig angefasst also die politik hatte er hätte jegliche gelegenheit gehabt stattdessen kommt es dann zu vorschlägen wie in der Bertelsmann Studie von 2009 10 das man krankenhäuser schließen sollen dann gäbe es genug pflegepersonal für die übrig gebliebene was halten sie von solchen vorschlägen

da muss man auch immer genau hinschauen mit dem ersten augenblick oft falsch muss aber nicht falsch sein wir müssen mehrere faktoren anschauen es gibt einerseits die absolute zahl der betten beispielsweise der intensiv werden wenn wir die auf ganz deutschland betroffen sagte ich ja schon eingangs haben wir überhaupt kein problem mit der versorgung dann ist aber die große frage wie viele betten stehen in norddeutschland in süddeutschland und wie ist also die versorgung in dünner besiedelten und den besser bis liegen gebieten und hier liegt der hase im pfeffer wir haben durchaus in deutschland zu viele krankenhausbetten marke und populär klingen in einer phase die dieser aber wir haben in regionen wo die betten nicht benötigt werden teilweise viel zu viele in anderen teilweise sogar zu wenig und wenn jetzt die kosten frage gestellt wird muss man sehr wohl sagen größere kliniken arbeiten automatisch etwas kosten sparen das liegt daran dass man sich beispielsweise wäschereien teilt labore teilt das ist einfach wie in der wirtschaft üblich so ist in die gesundheitswirtschaft auch eine wirtschaft und es ist natürlich immer abzuwägen wie viel kann ich zentralisieren um kosten zu sparen und wieviel muss sich aber in der fläche lassen damit eben auch die menschen auf dem land nicht stundenlang fahren müssen für die vernünftige versorgung

zum beispiel durch den dadurch dass viele kommunale Krankenhäuser auch heute ja schon abgebaut werden ja das teilweise oder auch geburten stationen die sich nicht so richtig rechnen abgebaut werden dass teilweise die leute bis zu 100 kilometer fahren müssen und das war da frage ich mich natürlich kannst du nur um kosten gehen

Brandenburg: ja es geht nur um kosten die die brutale wahrheit in diesem gesundheitssystem ist leider die dass wir spätestens seit einführung der die richtlinien oder der existiert die gesetzes kann man sogar sagen eine system ändern zustand haben in kliniken nicht in praxen sondern in genau in dem die fall sogenannten fallpauschalen die entlohnung der klinik kolorieren einfaches beispiel ob sie oder ich mit einer blinddarmentzündung in die klinik kommen ist dann erstmal egal ich habe vielleicht an vier komplizierteren verlauf das heißt ich habe vielleicht stärkere schmerzen längere heilungsphase andere vorerkrankungen jung und fit wie sie sind sind die ganz schnell wieder draußen haben das prozent der sich gebracht die klinik bekommen vereinfacht gesagt den gleichen geld satz für sie und für mich kleine abweichung gibt es neben faktoren das bedeutet aber die klinik im umkehrschluss ganz wirtschaftlich einfach dass sie muss möglichst viele von ihnen und von mir behandeln ganz egal wie unterschiedlich sie sind und ohne in solar zu treten wir sind nicht in dem gleich biologisch sind wir sehr unterschiedlich ist kann man sicherlich sagen und sieben wir unterscheiden uns sicherlich auch hinsichtlich unserer gesundheit die klinik trotzdem den gleichen satz und sie muss nun durch wie das intern heißt durch hohe schlagzahl einfach sicherstellen dass sie geld verdient da aber die fallpauschale das maximum begrenzt dass man verdienen kann egal wie gut die klinik sich um sie jetzt kümmern mag oder um mich sie kann dadurch ihr geld nicht steigern in keiner weise schließt qualität oder behandlungserfolg mit ein was wird sie also tun neben der erhöhung der schlagzahl dann macht sie das gleiche was jedes große wirtschaftsunternehmen macht sie reduzieren ihre kosten und kosten im gesundheitswesen vor allem in der klinik sind immer personalkosten wir leben heute in einem zustand in dem ich sage es ganz bewusst menschenunwürdige arbeitsbedingungen herrschen für die ärmsten in der kette das sind insbesondere die die mitarbeiter der reinigungsdienste regelhaft sind das sind dass insbesondere frauen aus osteuropäischen nachbarländern oder süd osteuropäischen nachbarländern die zu pauschalierten stundensätzen beispielsweise ganze rettungsstelle rein das ist mir häufig früher passiert als ich als klinikmitarbeiter noch in der rettungsstelle sagst das wirklich spätnachts in den frühen morgenstunden war die damen durch kurzmann an wenigen stellen gewischt und desinfektionsmittel aufgetragen und sind wieder raus ich bin der sache nachgehen man habe festgestellt dass die nach der rechnerisch pro behandlungsraum drei bis fünf minuten hatten und es gab vorarbeiter die kontrollierten das dass diese zeit eingehalten wurde denn von diesen sätzen die sie bekommen haben der stundenlohn lag um die sechs bis sieben euro wurden noch straff setzte abgezogen wenn nicht in dieser zeit die reinigung abgeschlossen wurde das sind auswüchse eine eine outsourcing politik die wir sowohl im pflegebereich haben als auch in allen zuliefer bereichen das essen beispielsweise was regelhaft in den kliniken unerträgliche sondern körperverletzung grenzt wird tatsächlich für essenspreise von 50 cent bis 1 euro 50 pro person eingekauft und es ist der klinik zu einer großen wie der charité und vivantes konzern in berlin vollkommen egal wie die qualität dann die qualität darunter leidet das heißt am ende kommt immer weniger geld bei den menschen an die arbeit machen und die logische folge ist dass insbesondere der pflegeberuf und die die hilfs berufe in der medizin derartig unattraktiv sind dass niemand ist mehr machen möchte was ist die antwort unserer politik sie fabuliert über solche dinge wie import von krankenschwestern aus china oder aus fernost sie schon menschen zu importieren allein diese wortwahl ist aus meiner sicht verräterisch und offenbart ganz viel aber es bleibt wie es vor corinna war über dieses problem wird nicht gesprochen bzw dieses problem wird jetzt nicht angegangen mehr noch man kommt mit dem absurden argument dass man nicht mitten im rennen die fährte wechselt und nun ja daran nichts ändern kann ist gelte nun also dieses system zu schützen und zu erhalten aha man könnte es ja auch abschaffen die fallpauschalen oder das könnte man tun ich würde mich gar nicht festlegen ja das würde das würde gewissermaßen sinn machen einfach gesagt wenn man jetzt in die die fachdiskussion geht muss man so seriös sein dass das aufzudröseln und zu sagen hier und in jedem bereich müsste man das so machen das wichtigste was man tun müsste wäre die sich verabschieden in der medizin von der honorierung von technischen anlagen mit listen aber ich zu sagen dass wir diese hier eine krankheit die wir zu wahren man müsste hinkommen zu einer ergebnisorientierten bezahl weise in der tatsächlich so romantisch das jetzt klingen mag aber die zuwendung zum kranken menschen die zeit der zu wenn wir die intensität und auch die qualität der zuwendung entlohnt wird man kann vereinfacht sagen medizin qualität ist immer abhängig von der zeit die menschen haben medizinische leistung zu erbringen medizin ist kein vorgang wir auf drei knöpfe drücken und wo wir durch einen technischen vorgang etwas heilen können sondern es ist immer beschäftigung mit den menschen und begleitung eines menschen und da müssen wir menschliche zuwendung honorieren und das geht nicht wenn wir sie auf technische parameter wie na ja ein großer kritikpunkt der patienten ist ja auch dass niemand für sie zeit hat mit ihnen mal gespräche zu führen in krankenhäusern und ich meine gespräche sind ja auch wichtig wenn gerade die leute sehr krank sind das kann ihr ganzes leben verändern da redet dann keiner mit ihnen und gespräche sind ja auch für die heilung wichtig woran liegt das ich würde weitergehen gespräche sind nicht für die heilung wichtig sie sind das entscheidende die frühzeiten des arztberufes zurückschauen da war eigentlich so definiert dass der arzt in die prognose macht und den patienten hilft sie anzunehmen wir erleben ja gerade und ich bin ja ein exponent vertreter der technischen gesundheitsindustrie ganz klar aus von großer begeisterung habe ich auch meinen mann onlinedienst gegründet weil wir sehen dass die technik einiges besser kann als der menschliche arzt computer maschinen können sehr viel besser mit großen datenmengen umgehen können aus ganz vielen verschiedenen messwerte heraus viel zuverlässiger auch als gute diagnostiker sagen dies ist die jene oder diese krankheit das heißt wir leben heute wieder arztberuf sich wandelt aber je mehr wer dieses technische sie labor funktion diese technik funktionen durch die computer abgelassen um so mehr notwendigkeit erzeugen wir auch den menschen also den als arzt den patienten zu erklären was bedeutet das denn für mein leben nehmen sie als beispiel wieder die aktuelle corona situation und diese pcr test mittlerweile ist es in der allgemeinheit auch bekannt und durchgedrungen dass in diesem pcr-test mitnichten eine cola infektion bestätigt wird sondern es wird ein fragment einer virus rna nachgewiesen sie sehen an diesem ganz kleinen beispiel das ist wirklich etwas simples in der medizin jedoch so ein sachverhalt für den laien extrem komplex ist verständlicherweise und wahnsinnig viel erklärungsbedarf bis dann ihn bekannt ist was die konsequenz eigentlich ist dieses klassische aufgabe der ärzte und ich finde auch meinen berufsstand hat kapital versagt in der aktuellen situation weil da vollkommen andere eindrücke in der in der gesellschaft entstanden und soll heißen wir brauchen viel viel mehr möglichkeit dass sich ärzte und auch die anderen profis im gesundheitswesen psychologen ergotherapeuten physiotherapeuten all die die sich mit dem menschen befassen den menschen auch helfen mit seiner krankheit nicht nur klar zu kommen sondern sein leben darauf auszurichten die technischen leistung dürfen gerne maschinen machen darin nicht überhaupt nichts geschehen wir kommen gleich nochmal auf die krankenhäuser aber sie haben vorhin irgendetwas gesagt was das system ist unseres gesundheitssystems und dass das vielleicht etwas undurchsichtig sein könnte wie sieht dieses system aus also wir zahlen unsere krankenkassenbeiträge und wer verteilt dann das geld das ist eine sehr gute frage und genau da liegt tatsächlich meiner meinung nach ist dies der grund zu suchen warum das system so ist wie es ist und warum es vollkommen veränderungs feindlich ist wir haben wie gesagt die die riesige summe von 300 milliarden euro die jedes jahr einmal umgesetzt wird es war übrigens vor zehn jahren noch 100 milliarden euro weniger haben also in zehn jahren 100 milliarden euro kostensteigerung aus dem einfachen grund dass medizin und gesundheit hat einen sättigungsgrad hat sie können nur eine begrenzte menge essen irgendwann ist schluss und sie kaufen sich kein steak mehr aber gut fühlen uns gesund sein das hat natürlich gespürt keinen grenzwert das heißt solange wir angebot schaffen ist nachfrage meist auch da und hier fängt das problem an diese 300 milliarden euro wir gehen ins gesundheitssystem wir werden also abgezogen vom lohn werden dann zu den krankenkassen als verwalter verteilt kann man sagen und die kriterien nach denen nun die verschiedenen gesetzlichen krankenkassen die die vertreten rund 90 prozent der deutschen das heißt die b 10 prozent privaten können wir jetzt guten gewissens außen vor lassen wie dieses geld der gesetzlichen kassen verteilt wird entscheidet eine instanz von der die meisten menschen in deutschland noch nie etwas gehört haben die nennt sich gemeinsamer bundesausschuss oder gba und die hat einen vorsitzenden den so genannten unparteiischen vorsitzenden von denen die meisten menschen auch noch nie etwas gehört haben aber man kann sagen das ist so etwas wie der chef des gesundheitsministers es ist dem vorsitzenden des gemeinsamen bundesausschusses in der regel vollkommen gleich wer unter ihnen minister ist denn der gesundheitsminister hat ausschließlich kann man sagen das protokollarische vollmachten und disziplinarrechtliche das heißt er ist in diesem öffentlich rechtlichen system so eine art dienstaufsicht über die einzelnen instanzen wenn sie sich also unrechtmäßig verhalten dann kann und muss er eingreifen aber wie inhaltlichen fragen regelt die sogenannte selbstverwaltung ihren ihren chef aller zentrale der gemeinsame was vollkommen selbst deswegen tatsächlich die frösche verwalten den eigenen sumpf denn wer in diesem ausschuss sitzt das übrigen sie weder in erfahrung dass es vollkommen intransparent noch haben sie da richtig einfluss aufnehmen wir wissen nicht welche menschen da drin sitzen zum teil ist das zum teil wissen wir nicht welche menschen da drin sitzen die obersten sozusagen diese bekannte werden namentlich genannt in den unterausschüssen in den bestimmte dinge verhandelt werden wie erstattungsbeträge für für medikamente sind menschen drin die werden dann offiziell um sie vor bedrängung und lobbyarbeit zu schützen werden geheim gehalten damit sie in frieden arbeiten können sie gesagt politiker oder das sind das sind und vertreter von verschiedenen firmen das sind teilweise patientenvertreter dessen interessensvertreter jeder couleur das sind üblicherweise nicht die gesundheitspolitiker die sie aus dem bundestag kennen das heißt die haben sie nicht gewählt tatsächlich werden die mitglieder dieser ausschüsse beispielsweise von den deutschen krankenkassen entsandt und das funktioniert als protest ist und man sie dann obszönes beispiel im fall der aok nach einem besonders heftigen prinzip die allgemeinen ortskrankenkassen aok vertreten in deutschland rund 20 millionen versicherte 25 glaube ich sogar ist eine riesige gruppe und da finden nun regelmäßig sogenannte friedens war ein statt das heißt die augen legen ihren geschäfts zentralen listen aus an einem tisch in ihrer in ihrem aus und waren dass sie oder ich als versicherte der aok nun kommen und dafür und dagegen stimmen sich aufstellen lassen oder nicht aufstellen wenn sie nicht kommen weil sie vielleicht gar nicht wissen dass die liste da liegt dann gilt sie mit ablauf eines gewissen datums als gewählt das ist dann eine friedens war da bekommen sie oder ich weiß nichts davon mit aber diese menschen die dort dann gewählt wurden werden dann von der kasse als aufsichtsratsmitglied der krankenkasse auch in den gemeinsamen bundesausschuss entsandt und das kann man nun mit verschiedenen begriffen bezeichnen ich denke zumindest kann man das in transparenten und wir können davon ausgehen dass in diesen sogenannten sozialwahlen die allermeisten menschen überhaupt nicht wissen worum es geht wen sie da eigentlich wählen können und welchen einfluss sie haben das heißt das allerschlimmste dieses bestehenden gesundheitssystems ist ein unvorstellbares ausmaß an intransparenz und an mangelnder demokratie und wenn man nach der veränderung sucht oder im ansatz ist meiner überzeugung nach auch der überzeugung vieler anderer experten genau diese problematik ein ganz zentraler und die sind nicht bekannt also das sind ja interessensvertreter wie sie gesagt haben die sollen also als lobbyisten im grunde die sollen geschützt werden vor anderen lobbyisten er hat diesen creation das ist die argumentation die drehens natürlich um und sagen moment mal hier gibt es ja auch patientenvertreter aus verschiedenen gruppen die vertreten ja nun die interessen der patienten das ist sicherlich korrekt aber das sind dann patientenvertreter für bestimmte bereiche bestimmte krankheiten die vollkommen legitim diese diese betroffenen vertreten nur dadurch dass wir sie in transparent machen dass wir sind den schützen in anführungsstrichen entziehen wir sind natürlich auch der öffentlichen debatte und es ist vollkommen richtig dass diese menschen natürlich ohne äußeren druck und bedrohung arbeiten müssen na das kann ja auch von interessen der industrie oder anderen ausgehen die frage ist nur ob das insgesamt ein vertretbares system ist wenn so einige wenige die mit oft nicht klaren gegen benannt werden über diese unvorstellbare summe entscheiden am ende ja es kann jetzt auch keiner ganz kurz es kann jetzt auch keiner nachprüfen ob diese patienten oder überhaupt diese interessensvertreter nicht auch sagen wir mal mit pharmafirmen oder anderen irgendwie verbandelt sind das ist die natürliche folge das problem ist dass wir diesen bereich mehr oder minder vollständig der journalistischen berichterstattung entziehen wenn wir schauen in den vergangenen wochen und monaten haben immer wieder mehrere journalisten geklagt und als prominente in berlin über das verwaltungsgericht am ende ja sogar für mich bis zum bundesverwaltungsgericht haben geklagt auf die offenlegung der mitgliederlisten und oft auch die offenlegung von protokollen aus verschiedenen sitzungen da sind die meisten verfahren noch in schwebe da gab es am anfang erfolge der klasse den gegner wieder dagegen tatsächlich ist es so dadurch dass sie keiner presserechtlichen oder kann der presse überprüfung zugänglich sind wissen wir eben auch nicht was wurde hier mit wem gesprochen das ist ein ganz zentraler punkt bei den bundestags protokollen jede journalistin kann sich da informieren kann schauen wer hat was gesagt und in dem bereich von 300 milliarden der elf prozent unseres bruttoinlandsprodukts entspricht das ist also eine unvorstellbare marktmacht die auch sozialpolitik betreibt da haben wir wissentlich vor einem blinden fleck und das ist natürlich etwas was die politik weiß und was sie ganz bewusst seit vielen vielen jahren und jahrzehnten so belässt und dem sie nicht verrückt und an wen gehen jetzt dann diese 300 milliarden wir gehen erst einmal an die kassen im wesentlichen zwei weitere auszahlung und in die kassen als als treuen da kann man sagen sind ja öffentlich rechtliche instanzen man kann vereinfacht sein behörden die dann nach maßgabe der festlegung des gemeinsamen bundesausschusses weiter bezahlen das heißt im gemeinsamen bundesausschuss wird festgelegt diese und jeder behandlung ein ekg in der praxis eines kardiologen für frau preradovic das kostet schon zu viel und dann wird es über weitere instanzen über andere interessensvertreter über die sogenannten kassenärztlichen bundesvereinigung letztlich einem niedergelassenen arzt bezahlt oder von der von der krankenkasse direkt an die klinik nach einem gewissen bewertungs satz und hier ist genau der knackpunkt dieser ausschuss und seine unterausschüsse die legen eben fest welche leistung wird wie bezahlt und das wird meist ist das so gestaltet auch das gewicht in diesen ausschüssen es so gestaltet es gibt vertreter der ärzteschaft es gibt vertreter der kliniken es gibt vertreter der kassen und die müssen sich nun einigen meistens kommt dabei ein patt heraus so sind die mehrheiten konstruiert dass dann immer stimme gegenstimmen ist sehr sehr oft kommt dem so genannten unparteiischen vorsitzenden dann die die entscheidende stimme zu damit er diese diese uneinigkeit auflöst in aller regel findet es aber so stark dass man sagt nun ich stimme jetzt so du stimmst dazu so macht man regelhaft kompromisse und man man kann auch argumentieren dass auf diese weise natürlich bei bestehen der intransparenz so eine art vetternwirtschaft entsteht auch wenn es jetzt sehr sehr anklagen klingt wir haben halt keine instanz die nachher unabhängig prüft und sagt ist dass jetzt auf basis medizinischer erkenntnisse wirklich die beste verwendung des geldes und ist das wirtschaftlich der große irrtum peter menschen ist jetzt schon ein dass die krankenkasse diese instanz werden dass die kasse jetzt ein interesse daran hat dass viel geld gespart wird aber wenn man näher hinschaut ist die struktur der kasse eben eine ganz andere man muss sagen eine krankenkasse hat keinerlei interesse im deutschen gesundheitssystem 1 cent geld zu sparen oder irgendwo qualität herzustellen ja wenn sowas so geheim ist geheimer als die geheimdienste quasi ja dann kommt man schon auf die idee dass dargestellt wird das heißt wenn die sich untereinander alle einigen da können die quasi machen was sie wollen und das kann auch gemessen könnte auch gemauschel leben ganz so ist es im sinne unbedingte des gesundheitswesens und schon gar nicht im sinne der patienten unbedingt so ist es irgendwas gesundheitssystem hat nach meiner persönlichen überzeugung den patienten zu dienen und danach leitet sich der rest ab das heißt auch dass es den beteiligten des gesundheitssystems zu dienen habe ich bin der überzeugung diese beteiligten die pfleger die ärzte brauchen menschenwürdige und auch anspornende und gute arbeitsbedingungen insofern haben die auch berechtigte interessen aber dieses grundproblem mangelnder transparenz erzeugten notwendigerweise natürlich selbstbedienungsmentalität das ein problem ist sicherlich die schon angesprochene struktur der krankenkassen man sieht sie ja sehr oft im krankenkassen inszenieren sich gern sehr modernen sie tun dann sehr wie eine servicezentrale sie sprechen von kunden seit einigen jahren aus meiner sicht auch ein absurder vorgang ein patient ist niemals ein kunde ich habe als arzt im gesundheitssystem immer eine derartige überlegenheit dann alter professor von mir sagt bisher treffen sie ziehen sich einen weißen kittel ich schau die tief in die augen und sagt frau prijovic ich mache mir sorgen ist es nicht so dass ich manchmal einziehen verspüren werden sie schnell dazu neigen zu sagen ja natürlich dr lassen wir es uns mal überprüfen also vom kunden zu sprechen in der gesundheit ist schon eine eine erste eine erste unseriosität es sollten wir eigentlich abschaffen und diese kassen sind eigentlich behörden und sprechen ja in ihrem geld auch vom haushalt also wieso eine behörde wie eigentlich ein staatsgebilde verwaltet eine kasse eine haushalte man muss verstehen die kasse hat nun als ein einnahmeproblem es kann der kasse eigentlich egal sein wie viel sie ausgibt denn wenn sie ein einnahmeproblem dann hat mehr geld braucht was passiert dann da sie dreht sich um zur politik und teilen die kassen auch stets gemeinsam nicht eine sondern gemeinsam mit sehr geehrte damen und herren minister wir brauchen mehr geld und es kommt dann der politik zu dieser erhöhung zu verkünden das ist also eine sehr geschickte trennung unliebsame aufgaben auch der gesundheitsminister ist ja sicherlich froh dass er jetzt nicht sagen was von radowitz wir bezahlen ihnen leider nicht mehr diese und jene operation politisch durchaus unschön er möchte damit wir nichts zu tun haben so teilt man sich eben diese aufgaben aus sicht der handelnden ist das sehr gut zu verstehen es ist sicher nicht eine richtige für die patientinnen und patienten laut einer studie der oecd von 2009 10 hat deutschland die höchsten pro kopf ausgaben für arzneimittel in der eu da stellt sich natürlich gleich die frage wie mächtig ist die pharmaindustrie im deutschen gesundheitswesen klingt fast nach einer rhetorischen frage und ich muss mich auch hier auch durchsetzt haben mal ein jahr für die pharmaindustrie gearbeitet um zu erfahren wie es eigentlich auch ist auf dieser seite der der industrie man muss zur pharmaindustrie sicherlich sagen das ist die einzige industrielle wann ich zumindest weiß die jedes jahr über 10% gewinnzuwachs verzeichnet die pharmaindustrie ist tatsächlich noch in einem traumhaften zustand der aus sicht der industrie und sie hat in deutschland die höchsten renditen die höchsten gewinnmargen in ganz europa deutschland ist der signal mark ist der testmarkt für alle einführung von medikamenten europa weil hier einfach so große so große gewinne gemacht werden dass es ein wahnsinnig lukrativ ist hier an den markt zu gehen das vorausgeschickt muss man sagen es ist auch über eine selbst dafür bezahlen bzw ein effekt unsere einstellung zur medizin ist ja mitnichten so dass die pharmaindustrie sie oder möglich zwingt irgendwelche tabletten zu nehmen es ist ihnen sicherlich auch noch nicht passiert ist die geklopft haben sagen sie müssen das jetzt tun und auch unsere politik hat uns noch nicht gezwungen wir fragen als deutsche versicherte wirklich in rekordzahlen auch pharmaprodukten tatsächlich ist das so bestens nachgewiesen der durchschnittliche patient empfindet seine arztbesuch in der praxis nur dann als erfolgreich wenn er ein rezept gehalten hat zum arzt ist also ganz egal weswegen er kommt jetzt gesetzte erwartungshaltung ich brauche ein rezept woher kommt also dieses konsumverhalten kann man schon sagen und das ist sicherlich sind dann sicherlich sehr viele verschiedene faktoren aber wir haben in den letzten jahren immer und immer mehr unser gesundheitssystem als eine technische dienstleistung begriff in der die ärzte mit medikamenten oder mit mit technischen handlung etwas reparieren und wir finden es völlig normal dass wir gegen adi kilani und gegen edi philipp das ist natürlich ein grund falsches medizin verständnis und eine grundfalsche inanspruchnahme des gesundheitssystems das ob und wie die pharmaindustrie so ein verhalten und fördert ist keine andere in sehr ausführlichen berichten da legen wir wissen alle dass natürlich die pharmaindustrie mit entsprechenden werbemaßnahmen mit marketingaktionen mit politischer einflussnahmen so etwas tut da muss ich ganz ehrlich fragen oder sagen dass ich das nur begrenzt für für unethisch heute und für begrenzt unzulässig es ist nichts klare interesse der pharmaindustrie tabletten zu verkaufen es braucht aber ein korrektiv an ärzteschaft und gesundheitssystem was dieses war er habe interesse der pharmaindustrie gegen gewichtet mit aufklärung des patienten und entsprechende strukturierung des gesundheitssystems nach meiner sicht muss man da ansetzen ja

es ist ja so sie haben ja gerade selber gesagt meistens bekommen die patienten ihre rezepte für arzneien vom arzt wie laufen denn eigentlich die beziehungen zwischen ärzten und der pharmaindustrie also ich erinnere mich früher gab es da die ganz dicken geschenke ich glaube das ist verboten oder wie läuft es heute ab

das ist seit langen jahren verboten muss man sagen das gibt der in der pharmaindustrie also darin ein branchenübergreifendes rechtsgültiges verfahren dass keine geschenke mehr über 60 euro gemacht werden können bzw nicht nur geschenke sondern keine bewirtung, das heißt sie müssen selbst bei kongressen immer sehr stark aufpassen dass auch das getränk nicht zu teuer ist,dass das Essen einfach ist nein tatsächlich muss man sagen die die durchdringung der pharmaindustrie mit rechts mechanismen wie ist extrem jeder schritt wird begleitet von an weltlichen verfahren es ist tatsächlich etwas das ich vollkommen im bereich des legalen abspielt das macht es nicht besser also es ist nicht mehr so dass die pharmaindustrie durch durch übermäßige geschenke und große reisen die ärzte kauft das sicherlich nicht aber natürlich befördert sie weiterhin die erwartungshaltung des patienten gegen mein problem gibt es eine pille das geht ja so weit wie diabetes hiv gar kein problem mehr nicht wenn sich diese diese anzeigen anschauen dann sehen junge gesunde menschen die strahlend eine kleine pille in den wänden hoch halten und es wird suggeriert dass alles sei überhaupt kein problem er macht mir keine sorgen ist es ist ja zu lösen die sind nachfrage halt und bei patienten ist ganz klar da dem arzt wird seitens der industrie auch gesagt naja du kannst natürlich dagegen angehen oder du machst du das einfach zu nutze ja das warum denn warum dagegen kämpfen die menschen fragen ist so nach und tatsächlich behoben sie bei ärztlichen kollegen wenn sie das beispiel mehr antibiotika nehmen wir wissen alle dass dazu viel verschrieben wird sie beobachten dass die zu anfang ihrer praxistätigkeit den patienten noch umständlich aufklären und sagen ja sie haben eine erkältung und auch schnupfen husten heiserkeit aber nein ich verschreibe ihn kein antibiotikum das wäre jetzt falsch denn das was sie haben es höchstwahrscheinlich nicht bakteriell patient hört nur ich trinke ein antibiotikum der geht zum nächsten arzt und sagt ich will aber ein antibiotikum sitzt ein älterer kollege der sagt ja warum diskutieren hier haben sie ihr rezept jetzt können sie sagen da haben sie recht naja es die aufgabe der ärzte ihr die brandmauer zu sein und und so zu den patienten aufzuklären dann sage ich ihnen natürlich als arzt wenn ich meine praxis zu führen habe und den wirklich überschaubaren betrag von einmal 30 euro im quartal dafür bekommen dass ich mit ihnen reden egal wie lange ich mit ihnen reden quartal ich bekomme einmal 30 euro dann überlege ich mir als arzt natürlich warum diskutiere ich jetzt mit frau privates gewicht dann ist sie draußen und dann kommt der nächste und ich krieg den nächsten 30 euro und das ist für praxen die wirklich nicht im bereich des luxus operieren an geld umsetzen dann ein echtes existenzprobleme noch eine andere geschichte harvard wissenschaftler haben deutschland in einer studie von 2018 zum weltmeister im entfernen von gebärmutter gekürt und bei gelenkprothesen da gibt es immerhin bronze und das heißt dass in deutschland generell überdurchschnittlich viel operiert wird woher kommt diese op gut sehr gute frage das lässt sich fortsetzen wir waren davor viele jahre lang weltmeister im herzkatheter untersuchung durchführen umgerechnet auf die bevölkerung lässt nicht den absoluten zahlen sondern pro 100.000 bewohner hatten die spitzen zahlen wir hatten auch spitzenzahlen bei rückenoperationen für die die techniker krankenkasse nachgewiesen hat dass und halten sie sich fest rund 81 prozent vollkommen sinnfrei sind das wurde an keiner stelle widersprochen von den fachgesellschaften müssen oder einfach schweigend zur kenntnis genommen haben dass viele europäische und natürlich ist hat sich auch nichts verändert wenn besagtes buch was ich an meinen verfasst habe ist ein viele jahre alt ich habe mir das vor kurzem mal angeguckt verglichen wir dann muss man da ‚mal nachfolger schreiben eigentlich nicht also es ist wirklich alles sogleich gewinn wir haben vor allem in deutschland eine fast schon abgerechnet und operation gläubigkeit und und eingriffs gläubigkeit was die medizinern geht und einen so stark so starke technisierung tendenz und so eine so starke tendenz unser eigenes körperliches funktionieren als technischen prozess abzuschreiben oder aber dazu verstehen ich kann mir nur so erklären dass daher diese unglaubliche gläubigkeit kommt was ein verfahren geht es gilt nach wie vor als eine als schwarze medizin oder als weiche medizin oder als teilweise ja auch immer noch als frauen neigung dass man mit seinen ärzten spricht das gegenteil ist eigentlich der fall wir brauchen eine viel stärkere konzentration auf die zuwendung zum menschen ein unglaublich großer teil der menschen die auch in die rettungsstelle gelaufen kommen jeden tag in deutschland hat keinerlei somatische beschwerden sogar der großteil dieser menschen hat kann eine körperliche erkrankung und beschwerden sondern lag beispielsweise an sozialer vereinsamung und psychischen beschwerden und schlichtweg an den ganz vielen seelischen problemen die nicht durch tabletten in erster linie behandelt werden können aber noch mal zurück zu den apps sind denn alle krankenhausärzte dieser meinung dass man so viel operieren muss wie die operierenden sind der meinung die nicht operieren sind nicht da kann man ganz vereinfacht sagen tatsächlich ist es so ich habe beispielsweise selbst längere zeit in einer klinik gearbeitet die senioren operation durchgeführt ist normalen verlauf der klinischen ausbildung wechseln die abteilung als diese besagte tk studie heraus kamen mit den 81 prozent rücken operation fragte ich meinen damaligen oberarzt der spezialistin grübel das von operation was er denn dazu sagen hatte gerade ein mettbrötchen im bund zuckte mit den schultern und sagt natürlich und ich war damals noch junge junger assistent war ich geschockt aber warum machst du es dann wollte er sich weit vor schaute mir tief in die augen und sagte lieber paul ich bin spezialist für wirbel sondern operationen das ist eine evolutionäre nische die ist ganz schmal da geht es ihm als es einfach gesagt sowie einem piloten der eine a380 maschine fliegen kann wenn der nicht mehr diese spezielle funktion ausführen kann dann kann der tüten kleben dann kann er im supermarkt konserven einsortieren und das problem ist für diese hochspezialisierten menschen die sich auf diese art von prozeduren gestürzt haben deren gehalt ist an die ausführung dieser prozeduren gekoppelt gerne auch über sogenannte erfolgshonorare sind sie dann also am sie anteile an diesen operationen was wird dieser spezialisten und also tun ihnen von der operation abgeraten oder ihnen dazu anraten eine rhetorische frage ich weiß aber in der tat ist das ein eisenharter interessenskonflikt ja mein vater war chirurg und er hat mir immer gesagt lass dich bloß nie am rücken operieren ja also ich meine wahrscheinlich weil ich eine tochter war ich meine er war kein rückenspezialist aber das ist ja schon im grunde weiß man das schon ziemlich lange ja also dass tom schrecken und fließt ja oft nach hinten auch losgehen also das ist doch schrecklich also wichtig für alle für alle patienten die jetzt vielleicht zu schauen sollten und eine rückenoperation anstehen haben es ist mitnichten so dass jede rückenoperation immer falsch ist absolut nicht der fall ist gibt selbstverständlich glasklare indikation für operation am rücken punkt das vorausgeschickt der ein riesiger bandscheiben op da ist doch besser vielleicht yoga kann man so pauschal seriös auch nicht sagen eine gute alte rede in der medizin ist keine diagnose durch die hose sie dürfen das sagen ich darf das nicht sagen denn tatsächlich muss man sich und das mag jetzt furchtbar banal klingen aber das ist der kern des problems bei operationen jeder patient muss individuell angeschaut werden ich muss als hero gerade als chirurg meinen patienten anschauen und die eigentliche kunst der operation das sagen wirklich gute chirurgen davon habe ich auch einige betroffen seien jetzt die eigentliche kunst der ok findet vor dem operationssaal stand das ist die auswahl des operationsverfahren und des richtigen patienten und das ist die grundregel die indikation muss stehen das heißt der medizinischen grund für die operation muss da sein und wenn den ärzten jetzt aber eine große menge geld geboten wird um diesen grund etwas weiter auszulegen ist es wohl den ärzten vorzuwerfen aber ändern können wir nur wenn wir dieses system angehen wir müssen weg von dieser finanzierung aber wie sieht es eigentlich heute in krankenhäusern aus gibt es noch den halbgott in weiß oder werden entscheidungen inzwischen jetzt demokratischer gefällt das waren zwei fragen auf einmal den halbgott in weiß gibt es im krankenhaus tatsächlich schon ganz lange nicht mehr zumindest tatsächlich nicht der wurde vor längerer zeit einmal entthront oder aus dem olymp geschmissen spätestens seit dem betriebswirt und die chefs in krankenhäusern sind heutzutage ist kein arzt mehr direktor eines krankenhauses ist sei denn er hat den kittel an den nagel gehangen und hat ein bwl zusatzstudium gemacht dann kann er als betriebswirt chef sein aber der arzt das heute immer immer abhängig von den weisungen des betriebs würden das ging soweit in meiner zeit hier in berlin der charité und vivantes da wurde tatsächlich von den klinikleitung angesagt welche medikamente zur verfügung stehen und welche nicht und zwar vom betriebsrat habe ich als junger assistent einfach damals gemalt hat es mir egal die chefs wurden kreidebleich die fanden das eigentlich ganz toll weil diese chefarzt und auf der alten schule empfand es natürlich zu recht als absolute erniedrigung das ist bis heute ein wesentlicher konstruktionsfehler dass krankenhäuser von von kaufleuten geleitet werden eine bäckerei würden sie auch nicht von einem erfahrenen mit kfz mechaniker leiten lassen und dann der von dem ich immer mehr vorschriften machen lassen sie sich schlechterdings absurd dass das so ist aber die ärzte wurden oder das primat des geldes gestellt es hat sehr viele sehr gekränkt und das hat sicherlich eine generation getroffen die an patriarchaler arbeitsweise und auch muss man klar sagen frau und wendigkeit beispielsweise kaum noch zu überbieten war in der alten chirurgie herrschte ein ton und auf eine einstellung die noch heute sie erröten lassen das ist vorsintflutlich im selbstverständlich mittelalterlich in der menschenführung auch das übrigens einen grund dafür dass wir heute erleben dass die ärzte im deutschsprachigen raum österreich deutschland und der schweiz absolut primitiv absolut rück ratlos sind ihren ihren vorgesetzten gegenüber keinerlei standing zeigen wenn es mal darum geht im interesse des patienten auch gegen die politik anzugehen und wir erleben wirklich in der arzt sozialisierung das muss man ganz klar sagen auch das war für mich damals grund dieses buch zu schreiben ganz klar eine eine konditionierung des jungen mediziners zum kritiklosen unterstützer dieses altvorderen systems und die tatsache dass man betriebswirte an die spitze gesetzt wurden hat die sache paradoxerweise noch verschärft weil tatsächlich erleben sie bei vielen ärzten und ich habe vorhin diesem diesen rhythmik europe zitiert erleben sie bei vielen gesagt ein gekränkten ärzten dann auch die haltung naja wenn die uns schon das sozial prestige genommen haben und wenn ich schon hier nicht mehr der große chef bin dann habe ich es mir verdient jetzt auch vernünftig abzurechnen das ist tatsächlich eine häufig gehörte argumentationslinie da wird wirklich gesagt naja die abrechnung hier mag etwas speziell sein ich lange menschen zu aber das steht mir nach all den jahren auch zu und das ist natürlich ein konvolut an einen konzern eine menge von verschiedenen gründen da zusammenkommen aber nur aus dieser historischen entwicklung kann man wirklich heute verstehen welche desolate lage haben ja also ich meinen betrieb also wenn wenn geld leute krankenhäuser leiten dann weiß man worum es geht nämlich nicht unbedingt um den patienten ist es denn wahr dass kassenpatienten in krankenhäusern schickt sie heißen ungefähr 90% dann nicht unbedingt in krankenhäusern aber in arztpraxen auf jeden fall ein üblicher eine übliche bezeichnung tatsächlich leitet sich ab leitet sich ab von diesen kleinen versichertenkarten die haben ja früher vor allem nur gesetzlich versicherte erhalten mittlerweile haben viele privatversicherungen die auch und tatsächlich war das eine abschätzige bezeichnung für krankenkassen für allgemein versicherte oder gesetzlich versichert vor allem in arztpraxen ja ok eine frage gibt es eigentlich standards für krankenhäuser die wieviel spezielle op sie durchführen müssen wieviel notfallpatienten sie behandeln müssen und im training zu bleiben gibt es irgendwie sowas wonach man krankenhäuser eigentlich messen kann da gibt es jetzt mehr als die sich tatsächlich vorstellen kann wage ich zu unterstellen die flut an an gesetzlichen regelungen die krankenhäuser zu erfüllen die ist gar nicht mehr zu überblicken die frage ist gibt es standards die abzielen auf einen nachweislichen nutzen in der qualität und da wird die anzahl ganz ganz dünn beliebt ist es beispielsweise und das wird jetzt ein parforce-ritt weil wir ansonsten sicherlich nicht die zeit dazu haben beliebt ist es kein häusern vorzuschreiben wie viele apps von einem verfahren sie in welchem jahr man lässt sie kriegen vorgeschriebenen gross ein gewisser raum sein muss in dem eigene stadt zu finden wie hoch der kachel spiegel dort ist in diesem raum die die beleuchtung der auszusehen hat wird alles vorgeschrieben was allerdings wie so häufig nicht vorgeschrieben wird sind dinge wie viele menschen an mitarbeitern zur verfügung stehen müssen um diesen eingriff durchzuführen sie merken dass eine ist eine sachkosten frage und das andere seine personalkosten frage wir sehen also wenn wir uns die flut dieser stabilisierung anschauen eine auffallende häufigkeit an vorschriften was mal so einrichtung technische dinge angeht und eine auffällige abwesenheit von vorschriften die auf dauer wirklich kosten verursachen würden nämlich vorschriften wie viele pflegende pro patient sind da ganz einfaches beispiel in der schweiz in der ich länger gearbeitet habe haben sie eigentlich nie den fall dass sich mehr als das mehr als zwei patienten auf eine intensivpflege fachkraft kommen das heißt diese intensiv pflegefachkraft hat zeit sich im tag am zwei patienten zu kümmern in deutschland haben die situation dass bis zu sechs patienten von einer intensiv fachkraft betreut werden und das grenzt an ein lebensgefährlich denn dort komplikationen auftreten was auf der intensivstation immer passieren können dann ist sehr schnell ein großer teil der patienten ohne schutz hier bräuchte es eine vorschrift und die gibt es nicht im frühjahr wurden ja die pflegekräfte laut beklatscht auch von der politik die auch gesagt hat ja das müssen wir alles ändern gibt es eigentlich irgendwelche schritte die bis jetzt getan wurden um dieses pflege problem diesen pflegenotstand in den griff zu bekommen von der politik nein diese handvoll sport wird als damals alles total ist blablabla das haben sie jetzt gesagt ja tatsächlich tatsächlich ist es ja auch so damals habe ich mich sehr gefreut über direkt von einer krankenschwester ich glaube hier aus berlin die sagte sinngemäß nachdem großmundig angekündigt wurde es gibt eine pauschale von 1000 euro einmalig für das jahr hilfe die hat sinngemäß gesagt steckt euch diese pauschale doch sonst wo hin was ich brauche sind brauchbare arbeitsbedingungen in meiner sonstigen arbeitszeit und man muss ganz klar sagen auch so gab es klagen dass diese dame gesagt hat sie hat recht wenn sie als krankenschwester jedes zweite wochenende schichtarbeit haben nicht bei der familie sind wenn sie dort in zwei oder drei schicht system am ende des monats vielleicht um 2000 euro nach hause tragen oder ein wenig mehr auch noch und die hälfte der zeit gar nachts gearbeitet haben dann stellen sie fest wenn sie morgens in den spiegel schauen dass nicht nur das geld auf dem konto 1 0 ist wenn sie familie haben sondern dass sie mit 50 jahren aussehen die 70 das muss man ganz klar so sagen den ärzten geht es oft nicht anders bis auf den kleinen aber feinen unterschied dass wir erheblich mehr geld verdienen das ist auch nicht luxuriös für krankenhausärzte aber sicherlich eine ganz andere liga man muss klar sagen die arbeitsbedingungen vor allem die arbeitszeiten und die entlohnung für pflegepersonal sind obszön und sie sind ein wesentlicher grund dafür dass wir knappheiten abend im deutschen system und inge die politik das an können sie sich sicher sein dass die massiven widerstand von den krankenhausgesellschaften bekommen würde denn diese personal faktoren würden natürlich massiv die wirtschaftliche lage der krankenhäuser wollen kunst muss ich auch sagen wir müssten dann ehrlich miteinander sein müssten in der politik die diskussion führen in der gesellschaft welche leistung im gesundheitssystem wollen wir müssen wir können sozialbeitrag bezahlen also wollen wir solidarisieren und welche dinge müssen die ehrlicherweise vielleicht auch individualisieren denn der kostentreiber im gesundheitssystem sind nicht die intensivpatienten die paar tausend die wir dort für viel geld behandeln wir sind bei einer volkswirtschaft von 88 millionen menschen 190 millionen menschen in deutschland nicht der wesentliche faktor tatsächlich es ist ein oftmals sehr starkes konsumverhalten von patienten inanspruchnahme von medizin aus kartellgründen die im großen stil die kosten zeit und das ist auch keine schöne botschaft die ein gesundheitsminister ans volk bringen ja also wir sehen im pflegebereich tut sich nichts in der digitalisierung allerdings einiges da sehen ja viele das heil im gesundheitssystem ja also die digitalisierung alle viele daten zusammen bringen aber das geht natürlich oft auf kosten des datenschutzes beim neuen implantate register errichtungs gesetz zum beispiel können die daten des patienten beliebig weiter gegeben werden ohne dass er ein nicht sparen sagt zum wohle der allgemeinheit sehen sie den abbau des datenschutzes im gesundheitssystem kritisch jetzt muss ich noch mal vorweg schicken ich bin ja gründer geschäftsführer eines digitalen des unternehmens ich bin auch branchenvertreter als vorstand des verbandes ging ja nicht mehr ernst gefragt klar ich sagst du noch mal davor weil es sonst schnell so den eindruck erweckt dass ich das gerne den feindlichen möchte ich sehe mich aber immer bei allem was ich tue sage ich ihnen ganz ehrlich in er zu mindestens 51 prozent als arzt da komme ich hier das war für mich der grund alles andere zu machen und die reihenfolge ist ganz klar ist kommt zuerst und einzig der wille und der wunsch des patienten und danach kommt aus meiner sicht in irgendeiner form das interesse der allgemeinheit das bezieht übrigens auch impfen genauso wie auf die weitergabe von da ich bin der überzeugung und das ist auch die ganz klare der situation im arztberuf und an den universitäten der arzt hat keinerlei recht irgendetwas mit dem körper dem dem wohl oder den daten des patienten zu unternehmen was der patient nicht ausdrücklich oder implizit wünscht das heißt mit zustimmung geht das ohne nicht und ich sehe sehr wohl ein problem darin wenn wir wie das ja amerikanische internetunternehmen in anderen bereichen führen jetzt in der medizin anfang die tatsächliche daten weit auszuholen indem wir das mit durch zustimmungsverfahren die der patient kommen noch überblickt dazu kriegen das ja nun also überall zugestimmt hat und wir daten beliebig weiter gehen das halte ich für unseriös das halte ich für qualitativ schlecht weil wir dadurch ja auch einen graubereich erzeugen also 1 1 so ähnlich wie das mit dem gemeinsamen bundesausschuss der fall ist so eine eine ebene über die wir nicht groß reden wollen und wo dann plötzlich firmen und unternehmen geld verdienen mit diesen daten das halten wir übrigens auch als branchenverband für falsch ihm wird klar sagen dass diese daten der patienten sehr wohl ein ganz wichtiges gut für die forschung sind wir müssen in den einverständnis mit wunsch des patienten und auch unter aufsicht des patienten nach seiner maß aber verwendet werden aber die hoheit musste patient haben das darf nicht unterlaufen werden ansonsten geraten wir eine situation die zentrale in der impf diskussion menschen haben angst dass die zwangsimpfung kommt ich persönlich glaube nicht dass die politische zwangsimpfung kommt aber wir erleben natürlich mit seinem verhalten wie von quantas dieser australischen fluglinie die dann sagt aber nur noch die impfte dürfen mitfliegen die menschen haben verständlicherweise angst dass ansonsten ihr selbstbestimmungsrecht effektiv ausgehöhlt wird das halte ich für absolut fatal wenn wir das vertrauen in diese daten behandlung fällt dann können auch unternehmen in mainz zu machen ich würde sagen dass ein sehr schönes schlusswort vielen dank dr paul brandenburg nach berlin ich danke den vogel hat ja leute es liegt also einiges im argen im deutschen gesundheitssystem und niemand in der politik hat so richtig großes interesse daran etwas zu ändern was können wir tun na ja wir könnten zum beispiel unseren abgeordneten beine machen dann nimmt die politik die bürger vielleicht wieder als das war was sie eigentlich sinn nämlich die chefs ich wünsche euch eine gute zeit ihr chefs da draußen und bis bald [Musik]

Punkt.PRERADOVIC Dr. Paul Brandenburg – Argumentation der Politik ist nicht belastbar

Laut Regierung ist der Lockdown alternativlos. Ansonsten würde das Gesundheitssystem zusammenbrechen. Aber wie belastbar ist die Argumentation der Politik? Gar nicht, sagt Dr. Paul Brandenburg, Immunologe und Notfallmediziner aus Berlin. Alle Maßnahmen beruhten auf nicht bewiesenen Hypothesen. Und auch das Gesundheitssystem ist nicht wirklich in Gefahr. Ein Gespräch über Evidenz, PCR-Tests, exponentielles Wachstum und die Frage: warum regiert die Politik bei SarsCov2 so drastisch, bei anderen großen Problemen wie Krankenhauskeimen aber so gut wie gar nicht? Wie wird das Leben nach Corona aussehen, in einer Gesellschaft, die extrem gespalten ist und von Angst und Aggression beherrscht wird?