Achgut: Im Zweifel gegen die Freiheit

Kommentar der Redaktion: Eine vielschichtige internationale Betrachtung von Links & Rechts und Grundwerten.

In Israel sind es die Linken, die harte Corona Politik kritisieren.

Selbsthass und kulturelle Selbstzerstörung verbreitetet sich immer weiter im in den westlichen Industriegesellschaften.

Selbstliebe, der Schlüssel für ein liebendes, wertschätzendes Miteinander. Brauchen wir in diesem Sinn nicht mehr Liebe zu eigenen Kultur?

Deutschland entwickelt sich zu seinem Vorschriftstollhaus.

Oliver Marc Hartwich (Direktor der New Zealand Initiative), Jürgen Liminski (Ex-Deutschlandfunk) und Markus Somm (Ex-Basler Zeitung) besprechen mit Burkhard Müller-Ullrich die Themen der Woche: die Abschlachtung eines französischen Gymnasiallehrers durch einen islamischen Fanatiker, der Siegeszug von Rot-Grün bei den Wahlen in Neuseeland, und die Corona-Politik fast aller Regierungen, die einander mit Restriktionen und Verboten übertreffen.

achgut.com Youtube Kanal: Achgut.Pogo

Falco Kinski: Über das Verbrennen von Büchern & Cancelculture

Haben die Bücherverbrennungen des 10. Mai 1933 in deutschen Städten etwas mit der heutigen Cancelculture zu tun? Finden wir es heraus.

Infos über Falco Kinski

Maschinen Transscript: Der folgende Text wurde in erster Linie zur Nutzung mit Volltextsuche aus obigem Video/Podcast mit einer Sprachauswertungssoftware erstellt und enthält daher fehlerhafte Wortinterpretationen, Rechschreibfehler …. und ist daher teilweise schlecht lesbar. Die Redaktion freut sich über Unterstützung Texte zu korrigieren, ggf. auch gegen ein kleines Honorar. redaktion (ääät) deutungsvielfalt.de Unsere Position zum Urheberrecht

Was bereits im frühen 19 Jahrhundert schrieb Heinrich Heine dort wo man Bücher verbrennt verbrennt man am Ende auch Menschen auch wenn man meinen möchte dass das ein wenig übertrieben ist und es immer noch ein Unterschied zwischen Sachbeschädigung und dem Mord an Menschen gibt dieser Satz sein wahren Kern zumindest wenn man das Buch als das Werke des Menschen betrachtet und dieses Werk als die Selbstverwirklichung als das Leben eben jenes Menschen und trotzdem verging in der zivilisationsgeschichte des Menschen nahezu kein Jahrhundert ohne dass Bücher im Sinne von Moral Politik oder Religion verbrannt worden sind machen wir uns nichts vor seitdem Bücher geschrieben werden werden sie auch verbrannt sei es nun durch Personen der römisch katholischen Kirche wie beispielsweise während der Inquisition oder seines staatenführer Herrscher oder einzelne Gesellschaftsschichten verbrannt wurden ovid Erasmus Luther DV Voltaire und Rousseau verbrannt wurden so unfassbar viele es wäre wohl mehr Arbeit diese alle aufzuzählen als den Stein des sisyphos den Berg hoch zu Rollen oder Atlas Platz als Träger des Himmels einzunehmen man hat nicht nur gegen die Autorin sondern auch gegen ihre Bücher gewütet indem man insbesondere Kommissare beauftragte die geistes Erzeugnisse der bedeutendsten Köpfe auf offenem markte zu verbrennen natürlich meinte man in diesem Feuer die Stimme des Volkes die Freiheit und das Gewissen töten zu können man hatte ja obendrein die großen Philosophen ausgewiesen und alle echte Kunst und Wissenschafts ins Exil getrieben damit nirgends mehr etwas edles und ehrliches anklagend auftreten während in 15 Jahren gerade die geistig lebendigsten durch das wüten des Führers umkamen sind nun wir wenige nicht nur die Überlebenden von anderen sondern auch von uns selber weil ja mitten aus unserem Leben so viele Jahre gestohlen wurden in denen wir aus jungen zu alten männern geworden sind indessen wird so stummheit verurteilt waren ja sogar im römischen reich sind Bücher verbrannt worden denn das gerade gelesene stammt nicht aus der Feder eines verbrannten während der Nazizeit es stand von tacitus einem römischen Geschichtsschreiber der eben jene Sätze 96 nach Christus verfasste um die Herrschaft des ermordeten Kaisers domitian zu beschreiben In Deutschland sind wohl die Verbrennungen von büchern während der Herrschaft des ns Regimes some geschichtsträchtigsten wenn man in Deutschland dann Bücherverbrennungen denkt dann wohl an 10.5. 1933 als in allen deutschen Hochschulstädten die Hinrichtung des ungeistes vollzogen wurde verbrannt wurden Namen wie Heine blin Kafka Kästner oder Mann und das sind nur wenige Vertreter einer Liste voller prominenter Schriftsteller die von Joseph Goebbels Propagandamaschinerie als un deutsche Geister eingestuft worden sind der eigentliche Grund war ganz klar die Gedanken die einer elitären Gruppe im Land nicht passten zu vernichten da konnte dann auch ein völlig verquer der Vergleich mit dem wartburgfest 1817 erhalten bei welchem preußische Polizei vor Schriften und Schriften die die aufkommenden freiheitliche nationalen Gedanken der Bürger der deutschen reiche zunichte redet auch wenn selbst diese Verbrennungen zu verurteilen sind wenn man Heinrich Heine weiter im Hinterkopf hat richteten sich die Verbrennung in 1817 gegen die preußische Hegemonie und für den Gedanken eines geeinten freiheitlichen Deutschlands gefundenes Fressen für die Nazis deren Verbrennungen sich dann aber offensichtlich gegen Freiheit Moral und das denke toom letzten Endes auch gegen das deutsche gerichtet habe Der Kopf hinter den Verbrennungen in der Nazizeit war Joseph Goebbels den Erich Kästner einst als personifizierten Minderwertigkeitskomplex bezeichnet hat Goebbels hat es als revolutionären Akt verkauft das Bücher verbrennen alte Werte werden eingerissen und neu aufgebaut so wie es bei Bücherverbrennungen immer war Christen verbrannten heidnische Schriften die Nazis in Deutschland jene die gefährlich für ihre Ideologie werden konnten damit jegliches Zeugnis der vorherigen Werte verschwindet und der Nährboden für das neue das was nun werden gewollt war bestand aus der Asche des alte und das ganze geht nicht nur Bücher sondern ist universell anwendbar Was ist mit kulturstätten die heute lediglich zur Erinnerung und zur Forschung dienen die von einzelnen Gruppen zerstört werden antike Tempel in palmyra durch den is zum Beispiel da der heidnischer Ursprung dieser Ruinen ihre Auslegung des Islams behindert holocaustgedenkstätten die Opfer der heimsuche von Neonazis werden weil ihre Ideologie nicht zulässt dass diese Art der Erinnerung existiert Was ist mit großen denken des Mittelalters und auch der frühen Neuzeit die von der katholischen Kirche als ketzer verschrien worden oder exkommuniziert wenn nicht sogar ermordet Es gibt unzählige Beispiele dafür und unter allen scheint die bücherverbrennung an sich harmlos zu sein zumindest wenn man nicht versteht das bücherverbrennung gleichzeitig auch die Verbrennung der Gedanken und Meinungen von Menschen sind aber das ist ja alles ein Alter Hut der in unserer heutigen zivilisierten Welt gar nicht mehr passieren könnte könnte man zumindest meinen wenn man in der eigenen Ideologie so sehr gefangen ist dass man nicht merkt was vor sich geht damit cancel Culture erleben wir die modernen Auswüchse der bücherverbrennungen die wir heute doch so harsch verurteilen wie viele Statuen wurden alleine in diesem Jahr mindestens Opfer von Vandalismus wie viele große Persönlichkeiten der Neuzeit wurden verschrieben als rassisten und Zerstörer und bei wie vielen ist dies nur passiert weil Teile ihrer Denkweise nicht in das Bild einer Gruppe passen die sich selbst die deutungs und meinungshoheit über gesellschaftliche und politische Themen zu geschrieben hat aber nicht nur längst Tote Menschen werden Opfer der cancel Culture sondern auch lebende Politiker Denker Künstler Kabarettisten Sportler und jeder der halbwegs in der Öffentlichkeit steht und sich nicht konform einer Mainstream Meinung äußert oft reicht dazu auch Kontakt Schuld also man muss nicht mal aktiv etwas sagen um gecancelt zu werden es reicht wenn man mit einer Person gesprochen hat die längst verbrannt ist wodurch man selbst schuldig wird denn wenn man mit einer Person zu tun hat deren Meinung nicht an das vorherrschen generativ angepasst ist muss die eigene Meinung und die eigene Denkweise zwangsläufig dieselbe sein die eben auch der verbrannten Person anhaftet dabei er sind verschiedene Meinungen das wichtigste das den Diskurs in einer Demokratie und diese an sich am Leben hält wie John Stuart Mill bereits sagte sollte jede Wahrheit hinterfragt werden keine sollte als gegeben hingenommen werden Es gibt nicht die Wahrheit oder nur eine Meinung wie blauhaarige demagogen einem weis machen wollen Es gibt vielleicht eine subjektive Wahrheit sowie Meinungen immer subjektiv sein sollten aber Es gibt niemanden der dem Individuum vorschreiben darf was denn nun die Meinung ist die Wahrheit enthält Es gibt zugegebener Maßen Themen bei denen es quasi unmöglich ist eine stark abweichende Meinung zu haben wie zum Beispiel bei den Geschehnissen um den Holocaust und die Nazizeit oder andere historische Ereignisse bei denen die quellenlage eben für die offizielle Wahrheit spricht aber dennoch gibt es unzählige Quellen zu unzähligen Themen mit denen man sich erstmal auseinandersetzen muss um eine für sich selbst gültige Wahrheit zu finden Es gibt aber auch unzählige Themen bei denen man nicht gelenkt eine Wahrheit entdecken kann weil diese Wahrheit nicht einmal subjektiv zu erreichen ist Dazu gehören gesellschaftliche Themen wie die ganze Rassismus Debatte rund um Black lives matter deren wahrheitsanspruch die Mühlen der cancel Culture so richtig zum malen gebracht hat oder das leidige Thema des menschengemachten Klimawandel sind mittlerweile auch das Thema rund um das corona Virus und immer wieder werden Menschen wegen anderer Meinungen zu diesem Themen gecancelt und das sogar auf sehr ekelhafte Art und Weise jemand der sagt dass es schwachsinnig sei dass ein deutscher Autor der 1960 das N Wort genutzt hat ein rassist sei oder daß struktureller Rassismus existieren jemand Zweifel wegen undurchsichtiger faktenlage daran dass George Floyd wegen Rassismus gestorben ist oder jemand bezweifelt wegen der öffentlich auffindbaren zahlen zu Gewalt Verbrechen und daraufhin von Polizisten Worten weißen und schwarzen Verbrecher eine hohe rassistisch motivierte Polizeigewalt in den USA Was ist mit Menschen die behaupten dass Sprache nicht rassistisch sein kann alles rechte wenn ich sogar Nazis gecancelt Was ist mit Menschen die die absolut undurchsichtige faktenlage zum corona Virus zum Anlass nehmen nicht alles zu glauben was ein Christian drosten sagt die auch so etwas hinterfragen das sind unsolidarische corona leugner Apropos leugner klimaleugner gibt es ja auch noch und wisst ihr was das Wort leugner an andere Wörter heran zu hängen ist eine der wohl perfidesten Arten Menschen zu canceln denn woran denkt der Durchschnitts gebildete deutsche unbewusst sofort wenn das Wort leugner ins Spiel kommt richtig an holocaustleugnung was in Deutschland ein Verbrechen ist Holocaustleugnung ist ziemlich uncool und ekelhaft naja und wenn das Wort Leugner unweigerlich damit verbunden ist gibt es zumindest im Unterbewusstsein die Härte von Worten wie klimaleugner corona leugner und was weiß ich alles an leugnen an aber die optische Regierungssprecher und andere wieso Medien und so sagen doch dass das alles stimmt ja aber wisst ihr was wenn eine mehrheit in deutschland alles glaubt was in den medien zu sehen ist und alles glaubt was die regierung sagt zeigt das dass wir so gut wie nichts aus der zeit des Nationalsozialismus gelernt haben denn wie kommt in solchen System ein Stein auf den anderen wenn der Bürger nicht hinterfragt was die Regierung und deren Sprachrohr von sich geben aber welchen Grund hätte die Regierung uns anzulügen bei Themen wie corona dem Klimawandel oder bla bla bla keine Ahnung will ich auch nicht bestimmen ich will ja nicht dass ihr aufhört das zu glauben was sie euch sagen sondern ich will das hier anfangen zu hinterfragen was sie euch sagen und nicht irgendwelche vorgefertigten Meinungs gaben aus der Süddeutschen übernimmt wieder zurück zu canceln Alter der modernen Art des Bücher verbrennen sh wisst ihr was Erich Kästner Zeit seines Lebens über 10.5. 1933 gedacht hat Er hat gedacht warum hast du damals nicht widersprochen es macht keinen Sinn passiv zu bleiben alles über sich ergehen zu lassen es macht Sinn den Mund aufzumachen und die Dinge anzusprechen die einem nicht passen Unrecht ist und war erfolgreich weil zu wenige Menschen aufstehen und wenn viele Menschen zu spät aufstehen ist es normal zu spät was wäre mit Erich Kästner passiert wenn er am 10. Mai 1933 Deutschland gezeigt hätte wäre wohl ziemlich schnell im Lager gelandet wenn nicht sogar noch an Ort und Stelle kaputt geprügelt worden und das Problem beim Widerstand zeigen die Angst und damit macht die cancel Culture Politik und wovor haben Menschen Angst leider vor relativ banalen Dingen wie rufverlust denn darauf kann leider ein jobverlust folgen den Ruf verliert man schnell durch kontaktschuld oder wenn man etwas falsches zu einer falschen Zeit gesagt hat noch diese Angst muss ewig so weitergehen wenn ihr nicht entgegengewirkt wird deshalb muss man über seinen Schatten springen ovid hat gesagt und ja Wir sind wieder entfernen antiken Zeiten aber dennoch gilt es noch heute ovid hat gesagt Prinzip is obs da was so viel bedeutet wie wehret den anfängen bedeutet dass der Beginn bekämpft werden muss denn wie ovid weiter feststellte sero Mediziner paratur später helfen keine Salben wenn es zu spät ist ist es zu spät deswegen möchte ich euch an dieser Stelle auf den Appell für freie debattenräume von milosc mattischeck und Gunnar Kaiser aufmerksam machen in der videobeschreibung findet ihr einen Link zu einer Website auf der ihr eure Unterschrift zur Befreiung des freien denkens aus dem würgegriff abgeben könnt ihr helft da mit der Beendigung von kontaktschuld mit solidarisiert euch mit jenen Menschen die bereits gecancelt haben sind und tretet einen großen Schritt der andauernden entmündigung des Individuums entgegen ich wäre euch wirklich sehr verbunden wenn ihr euch das mal anschaut Videos zum Appell gibt es einige bei Gunnar Kaiser zudem findet ihr auf der Webseite des appells eine bislang unvollständige Liste der erstunterzeichner bei der der ein oder andere Name überraschen könnte nun noch ein paar Worte an alle Spezialisten die zwischen ihrer geliebten cancel Culture und dem 10. Mai 1933 keine parallele ziehen können das passiert nämlich komischerweise immer im Oktober 1965 haben Jugendliche des Bundes entschiedener Christen Bücher von der borghoff camu oder Gras verbrannt und auch die haben jede parallele zum 10. 219 133 entrüstet von sich gewiesen sie fühlten sich dann eher dem Apostel paulos verbunden der heidnische Bücher der fsr verbrannt haben soll doch das canceln von kulturgütern büchern schriftstücken Filmen und damit von Menschen egal ob noch lebend oder bereits verstorben egal welche Intention dahinter steht muss heutzutage zwangsläufig 1933 gleichgesetzt werden und BM Aktivisten die Kolumbus Statue zerstören ein Verbot vom vom Winde verweht fordern Druck auf Verlage und Buchhandlungen ausüben Autoren aus ihrem Portfolio zu nehmen oder die Umbenennung irgendwelche Universitäten fordern sind am Ende nicht besser als Joseph Goebbels der Kafka Tucholsky freut Heine und jeden anderen der verbrannten Autoren verbrannt hat man kann Bücher verbrennen wenn man deren Inhalt bis belegt war sogar für Erich Kästner kein Problem solange das im privaten und nicht im öffentlichen Raum passiert und man es mit seinem Eigentum macht man kann die Meinung von Kabarettisten ******* finden Mann ist nicht gezwungen sich deren Inhalte anzuschauen aber man hat kein recht ihnen das Auftreten zu verbieten oder ihnen Schaden anzudrohen man kann Zeitungsartikel schlecht finden weil der Auto etwas geschrieben hat dass einem nicht passt oder man findet den Auto generell nicht gut das gibt einem jedoch nicht das Recht dem Auto das schreiben zu verbieten und die mögliche Plattform zu Veröffentlichung zu verbieten Leben und Leben lassen frei nach Voltaire schönes Repeater Koch er wechselte wo did manage vlady was so viel bedeutet wie ich Stimme nicht mit dem was sie sagen überein aber Ich würde mein Leben dafür geben daß sie es sagen dürfen Im Hinblick auf die cancel Culture ist eine weitere knebelung und Vergewaltigung des freien geistes nicht länger hinnehmbar geistige Sklaverei ist bald schlimmer als körperliche denn der Geist ist das intimste das einem Individuum bleibt und auf den Geist eines Menschen hat niemand außenstehendes einzuwirken und jedem der das anders sieht ist um ein weiteres Mal Erich Kästner in seinen Briefen in die Röhrchen Straße zu zitieren nichts als Verachtung entgegen zu bringen soviel dazu ich musste das ganze mal loswerden da mich das schon etwas länger beschäftigt ihr könnt mir mal eure Meinung zur cancel Culture in die Kommentare schreiben hier wird nichts gelöscht egal welcher Meinung ihr seid zumindest wenn es keinerlei strafrechtliche Relevanz hat das einzige was passieren kann ist dass ihr youtube triggert und für ein paar Tage im Spam Ordner landet bisher habe ich aber jeden aus dem Spam Ordner zurück in die Öffentlichkeit gebracht. Wenn etwas gegen die Grenze Culture tun wollte was ich eigentlich von jedem normal denkenden Menschen erwarte dann lege ich euch hier nochmal ans Herz den Appell von milosc mattischeck und Gunnar Kaiser zu unterschreiben der erste Link in der videobeschreibung führt direkt dorthin. Ansonsten Schau doch mal bei mir auf Twitter vorbei und folgt dort für unfassbaren shittalk und die neuesten Informationen Der Link dorthin befindet sich ebenfalls in der videobeschreibung. Ich bedanke mich wie immer fürs zuschauen Wir sehen uns dann hoffentlich im nächsten Video wieder bis dahin macht’s gut

Falco Kinski: Jim Knopf ist ein Rassist!?

Maschinen Transscript: Der folgende Text wurde in erster Linie zur Nutzung mit Volltextsuche aus obigem Video/Podcast mit einer Sprachauswertungssoftware erstellt und enthält daher fehlerhafte Wortinterpretationen, Rechschreibfehler …. und ist daher teilweise schlecht lesbar. Die Redaktion freut sich über Unterstützung Texte zu korrigieren, ggf. auch gegen ein kleines Honorar. redaktion (ääät) deutungsvielfalt.de Unsere Position zum Urheberrecht

Hatte folglich keine Zeit hier Content hochzuladen jetzt geht es erstmal regelmäßig weiter zumindest bis ich irgendwann wieder unimäßig viel zu tun habe aber genug der Rechtfertigung viel Spaß mit dem Video Tja immer wenn man denkt die cancel Culture hat ihre größten Ausmaße erreicht werden wieder neue unfassbare Auswüchse bekannt Wer ist nicht alles ein rassist gewesen war Jesus Christus einer Alexander der große vielleicht Letztere hat immerhin den gesamten Nahen Osten bis nach Indien erobert und mit Sicherheit ganz viele Menschen aufgrund irgendwelcher Merkmale wie der Hautfarbe unterdrückt stürzen wir weiterhin Statuen von Ich weiß nicht wem Hauptsache wir zeigen der Welt Hey Wir sind komplett verblödet was zur Hölle ist ein Zeitgeist und warum sollte ich irgendetwas aus einem solchen heraus betrachten verbieten wir lieber uralte Filme Bücher und haste nicht gesehen nur weil irgendein Wort darin nicht passt oder die Darstellung einer menschengruppe waren aus heutiger Sicht betrachtet vielleicht etwas unvorteilhaft ist und nicht einem gewissen gesellschaftlichen Standard entspricht was für eine utopische algengrütze aber der neueste auswuchs dieser destruktiven gesellschaftsbewegung liegt noch einmal einen drauf Jim Knopf ist nämlich jetzt auch rassistisch beziehungsweise scheint der Auffassung einiger zufolge der Autor Michael Ende ein rassist gewesen zu sein also zumindest als Jim Knopf geschrieben hat Ich denke die Geschichte von Jim Knopf muss ich keinem vorkauen die dürfte bei halbwegs gebildeten Menschen relativ präsent sein Ich denke jeder weiß dass der Protagonist ein sogenannter pussi ist ich darf anmerken dass diese Person nicht weißer Hautfarbe der Held der Geschichte ist kein antagonist oder gar eine unwichtige nebenfigur eine Hamburger kindergärtnerin die Jim Knopf am liebsten für alle Kinder verbieten würde damit dieser nicht so ganz miesen rassisten erzogen werden und später vielleicht noch vom Winde verweht 2 drehen sieht als Kritikpunkt dass der Protagonist der kindergeschichte von Michael Ende zu viele Klischees in Bezug auf Kinder schwarze Hautfarbe reproduziere Jim Knopf sei nämlich so wie Menschen sich ein lustiges freches schwarzes Kind vorstellen ich weiß ja nicht welche Art der unbildung man genossen hat um die Eigenschaften lustig und frech auf die Hautfarbe statt er auf das Alter zu beziehen und das dann als Anti schwarze Ressentiments aufzupassen aber die kausalkette scheint doch etwas weit hergezogen gerade in der Kinder und jugendliteratur kommt es nicht selten vor dass Charaktere gerade vor allem die Protagonisten als lustig und frech zu bezeichnen wären und das vollkommen losgelöst von der Hautfarbe jetzt mal ganz außer 8 gelassen dass dies nur Jim Knopf Charakter zu Beginn von Jim Knopf und Lukas der lokomotivführer ist und der Protagonist natürlich eine Charakter Entwicklung durchläuft aber egal wenn man kritisiert dass Menschen von Farbe in der deutschen Kultur zu wenig Präsenz haben und das als Rassismus einer rassistischen Gesellschaft glasklare Rassismus Struktur gewertet wird Wie kann man dann sagen dass Werke deren Protagonist dunkler Hautfarbe ist unzugänglich für Menschen gemacht werden soll oder wie hätte man Jim Knopf anders darstellen sollen wenn er mehr negativer Eigenschaften haben würde würde es heißen ja ganz klar Rassismus guck mal wie schlecht der PC dargestellt wird oder dürfen weiße Autoren schlichtweg keine schwarzen Charaktere einbinden sollen weiße Schriftsteller also ignorieren dass es auch Menschen anderer Hautfarbe gibt die ganz klare Antwort darauf liefert die Frage was die Hautfarbe in der zivilisierten Gesellschaft des 21. Jahrhunderts mit irgendetwas zu tun haben sollte aber ignorieren dass dein gegenüber nicht weiß ist soll man ja auch nicht das wäre ja schließlich wieder Rassismus was ein Schwachsinn aber was weiß ich schon Ich bin ja nur ein heterosexueller weißer this fascist oder so aber zurück zu Jim Knopf beziehungsweise zu Michael Ende der Mann hat die Zeit des Nationalsozialismus erlebt wenn jemand wissen will was Rassismus ist kann er sich ja gerne mal mit Hitlers Mein Kampf auseinandersetzen aber ich komme wieder ab also Michael Ende hat die Nazi Zeit erlebt und aus seinem Nachlass lässt sich relativ schön wie konstruieren das Ende sich kritisch mit rassenideologien auseinandergesetzt hat von darwins Stärke setzt sich durch hielt Michael Ende nicht unbedingt viel in seinen Werken sind dann auch eher die schwachen die dies tun wenn man bedenkt dass Jim Knopf den schwachen hilft wird das ziemlich deutlich halbe Robin Hood Alter vielleicht also unter ganz normalen umständen und mit einem Funken Intellekt kann man Jim Knopf durchaus Anti rassistisch interpretieren also gegenteilig zudem Wahl fiel streckte die bekloppten Bubble liefert, Land ist zum Beispiel für halbdrachen also für nicht reinrassige Drachen verboten allerdings freuen sich Jim Knopf und Lukas mit einem halbdrachen an also eben einem jener nicht reinrassigen Drachen und bekämpfen den reinrassigen Drachen Frau mahlzahn und besiegen den letzten Endes auch aber Jim Knopf Wer nicht rassistisch nur weil der Protagonist ein schwarzer ist bei Jim Knopf kommt natürlich das N Wort vor hermel ist es der wenn ich mich richtig erinnere bei Jim Knopf Ankunft in lummerland dieses Wort zur Beschreibung des jungen in dem Paket nutzt naja Worte sind wie projektile zumindest für jene die man fast als zu feinfühlig für das 21 Jahrhundert bezeichnen kann heutzutage krampfhaft die Zensur bestimmter Medien zu fordern weil sie Worte wie die N Bombe beinhalten weil sie aus dem letzten Jahrhundert stammen oder gar noch älter sind und das Wort in früheren Zeiten anders reflektiert wurde als heute ist eine Zerstörung von kulturgütern die mit dem Zeitgeist entstehungszeit interpretiert werden müssen wenn es jedoch so weitergeht und wirklich immer harmlosere Kulturgüter wie mittlerweile Jim Knopf Pippi Langstrumpf oder sonstiges zu Rassismus beinhalten Gütern erklärt werden sie die kulturelle Welt demnächst aus wie das Haus des drachenlords nahezu irreparabel zerstört und die Deutung sowie Meinungs soweit haben ungebildete unverbesserliche nichts nutze die eine opferrolle konstruieren weil sie sich selbst nicht aus dem moloch ihres scherbenhaufens von Leben entfliehen können dann wird mal eben anderen Menschen die Schuld daran gegeben im Falle des drachenlords sind an allem die hater Schuld und im Falle derer die sich so unterdrückt fühlen wie ****** baumwoll Plantagen Sklaven vor einigen jahrhunderten die selbst den fucking Jim Knopf Rassismus sehen sind natürlich die bösen weißen rassisten Schuld die alle die nicht weiß sind mit diesem ekelhaften strukturellen Rassismus bei dem gar nicht so viel Struktur zu erkennen ist vom wahren Leben abhalten und sogar ganz fies unterdrücken natürlich ist Rassismus ******* aber zu sagen als weißer Mensch wäre man von Geburt an per se rassistisch ist ein fehlschluß der ungefähr auf einem Level mit Talking Points ist die irgendeine jüdische weltverschwörung argumentieren Wer sich die Weltmacht wie sie ihm gefällt sollte vielleicht weniger Pippi Langstrumpf konsumieren und mehr Zeit darin investieren die soziokulturelle Vergangenheit seiner eigenen Identität aufzuarbeiten so ich wollte nur an dem Beispiel Jim Knopf herausstellen dass heutzutage in fucking alles irgendwie Rassismus hineininterpretiert wird Hauptsache man konstruiert irgendwelche Argumente nach welchen so etwas wie ein struktureller Rassismus existieren würde aber egal natürlich ist Rassismus ******* und sicherlich gibt es noch einige Menschen die man als rassisten bezeichnen kann aber dahinter steckt zumindest in der westlichen Kultur des 21. Jahrhunderts keine Struktur die man irgendwie aufbrechen müsse um Rassismus zu verhindern dahinter könnte vielmehr das Argument stehen dass jene Menschen die immer sofort Rassismus schreien gerne in Bezug auf andere Themen nutzen *********** gibt es in jeder Gesellschaft naja was haltet ihr von den Rassismus Vorwürfen gegen Michael Ende insbesondere auf sein Werk Jim Knopf bezogen schreibt es mir mal in die Kommentare Ich bedanke mich wie immer fürs zuschauen Wir sehen uns in einigen Tagen wieder bis dahin machts gut und sayonara matane

FAZ: Sind Straßennamen Schall und Rauch?

Der Sturm auf die Straßennamen wird von einem magischen Glauben an die Macht von Namen angetrieben. Verkannt wird, welche Funktionen sie im alltäglichen und im kulturellen Gedächtnis tatsächlich haben. Ein Gastbeitrag von Dietz Bering.


Name ist Schall und Rauch. Wie oft haben wir das gehört. Jetzt aber klingt es ganz anders: Namen sind so gefährlich, dass sie wie Fliegerbomben aus dem Weltkrieg entsorgt, ja geradezu weggesprengt werden müssen. Die Straßennamenstürmer gehen hoch emotional vor. Sie glauben so fest an eine geradezu magische Kraft des Namens, dass Reflexionen auf die soziologischen und sprachwissenschaftlichen Grundlagen erst gar nicht angestrebt werden. Dabei halten die ernsthaft am öffentlichen Bewusstsein interessierten Wissenschaften Begriffe mit großer Ordnungs- und tiefgreifender Erklärungskraft bereit. Sie empfehlen zu unterscheiden zwischen dem „kommunikativen Alltagsgedächtnis“ und dem institutionell gelenkten „kulturellen Gedächtnis“. Die Straßennamen gehören beiden Sphären an. Genau darin liegt ihre Kraft und zugleich ihre besondere Problematik.

lesen Sie weiter auf -> faz.de

Audio Podcast von Gunnar Kaiser

Maschinen Transscript: Der folgende Text wurde in erster Linie zur Nutzung mit Volltextsuche aus obigem Video/Podcast mit einer Sprachauswertungssoftware erstellt und enthält daher fehlerhafte Wortinterpretationen, Rechschreibfehler …. und ist daher teilweise schlecht lesbar. Die Redaktion freut sich über Unterstützung Texte zu korrigieren, ggf. auch gegen ein kleines Honorar. redaktion (ääät) deutungsvielfalt.de Unsere Position zum Urheberrecht

name ist schall und rauch wie oft haben wir das gehört jetzt aber klingt es ganz anders namen sind so gefährlich dass sie wie fliegerbomben aus dem weltkrieg entsorgt ja geradezu weggesprengt werden müssen die straßennamen stürmer gehen hoch emotional vor sie glauben so fest an eine geradezu magische kraft des namens das reflexionen auf die soziologischen und sprach wissenschaftlichen grundlagen erst gar nicht angestrebt werden dabei halten die ernsthaft am öffentlichen bewusstsein interessierten wissenschaften begriffe mit großer ordnungs und tiefgreifende erklärungs kraft bereit sie empfehlen zu unterscheiden zwischen dem kommunikativen alltags gedächtnis und dem institutionell gelenkten kulturellen gedächtnis die straßennamen gehören beiden sphären an genau darin liegt ihre kraft und zugleich ihre besondere problematik jetzt werden also die straßen per riskiert in berlin in köln und in zahlreichen anderen städten sie sollen rassistisches gedankengut insinuieren und wo vorhanden stützen im alltagsnahen kommunikativen gedächtnis geben diese namen aber zunächst einmal nur orientierung allemal für die fremden und die kinder die sich allmählich ins viertel ein leben müssen so werden straßennamen für die hinzukommenden allmählich das was sich für die alteingesessenen schon sind ankerpunkte für beheimatung unreflektiert werden die namen internalisiert so haben sie zunächst einmal fern stellung zu hoch bewussten ideologien damit ist ihre existenz erde unbewusst fließenden mentalität des alltags zugeordnet in der sich bewohner aufgehoben fühlen eher verstört reagieren diese wenn man ihnen vorrechnet das sei doch ähnlich schlimm wie das ganz und gar verpönte wort nun wissen wohl alle plötzlich auf gestörten straßen bewohner kölns und berlins dass es in ihrer stadt keine jägerstraße gibt die meisten bleiben also gelassen besonders interessierte werden in straßennamen lexikon nachschlagen da finden sie als benennung motiv des jahres 1844 für die kirchennahe straße

In Köln soll der heilige Maurus im Jahre 297 mit 360 den Martertod erlitten haben.

gegen den versuch sich einen rassistischen sinn auch schwarzen zu lassen wird sich die gefestigte alltags mentalität zu recht auflehnen auf dieses problemfeld gezwungen bedenke man schwul war noch in den 70er jahren des vorigen jahrhunderts die schlimmste beschimpfung die homosexuellen sind den effekt vollsten weg gegangen sie haben das alte wort schwerer schande in ein ganz normales wort der eigenbezeichnung verwandelt und so ihren gegnern die waffe fast aus der hand geschlagen eine hexenjagd auf rassistische straßennamen trifft die als gegner anvisierten fremden feinde vielleicht viel weniger als dass ein solches manöver deren waffen schärft die streichung bekräftigt jan ist tatsächlich irgend ein makel der sich nicht abwaschen lässt die namens ächtung widerspräche in vielen fällen auch einem weiteren wesensmerkmal unseres alltags bewusstseins dieses kommunikative gedächtnis wird von prinzipien strukturiert die wir normalerweise nicht wahrnehmen können weil wir sie eben nicht sehen sondern die realität mit hilfe dieser prinzipien wahrnehmen so wie man die gegenstände durch seine brille sieht dieses werkzeug selbst aber nicht im kommunikativen gedächtnis waltet der respekt ja geradezu eine ehrfurcht vor alten beständen ohne murren ertragen bauherren und warten der öffentlichkeit jahrelangen bauverzögerungen wenn auf altem kölner grund die archäologen mit kleinen schäufelchen und staub inseln schicht für schicht den römer schätzen nach graben man versuche doch einmal die wahrlich unbedeutende von einem anwohner nahmen abgeleitete witsch kasse umzubenennen das würde als skandalöses attentat empfunden denn sie trägt diesen ältesten kölner straßennamen seit 1062 jahren andere kategorien kommen ins spiel wenn man den kampf um die namen bearbeitet die auf die koloniale vergangenheit verweisen da geht es um das kulturelle gedächtnis dies ist die von befugten institutionen durch konstruierte brandmauer gegen den unaufhaltsamen fluss der dauernden veränderungen und es in diesem fluss permanent versinkenden vergessens da wird festgeschrieben was als wegweiser für die zukunft und identitäts anker für immer im gedächtnis bleiben soll klar dass die imperialistischen zeiten das ehrende erinnern an die helden der kolonialzeit in straßennamen und denkmälern fest schreiben wollten viele städte haben solche erinnerungszeichen bis heute andere haben schon ausgedünnt in köln geht es um das in den jahren nach 1900 in c’t alliierte chinesen viertel um kämpft schon seit 1951 an die deutschen protagonisten der bekämpfung des sogenannten boxer aufstandes wird da gedacht will ende zweiter hatte sie ja mit einer wohlbekannten unsäglich brutalen hetzrede in den feldzug geschickt da gibt es in köln also den parkplatz die lions und die iltisstraße alle drei auch in berlin vertreten dieses ensemble arrangierten die nationalsozialisten in köln mit dubiosen figuren und staaten nahmen aus der afrikanischen kolonialgeschichte lüderitzstraße dort vorhanden carl peters straße gustav nachtigal straße die turbo tanga und kamerun straße und an mehr seit 1991 heißt die lüderitzstraße usambara straße und die peterstraße namibia straße während diese in siegburg wittingen soltau bad hersfeld delmenhorst und an anderen orten immer noch so heißt diese umbenennungen kann man belegen denn die namen sind nicht zeitzeugen des europaweiten kolonialismus als implantate der nationalsozialisten aus den 30er jahren sind sie eher revanchistische drohgebärden trotz mancher anläufe ist es in köln nicht gelungen das nunmehr 110 jahre alte chinesin viertel sprachlich zu schleifen kann man es überhaupt effektvoll entsorgen oder wäre das ein schlag ins leere wer weiß denn dies die taku straße benannt nach dem erstürmten vor der land ein kommandant der deutschen truppen und vor allem die iltisstraße die nicht nach dem von der berner konvention geschützten tier heißt sondern es ist der name des wie vom kaiser gefordert ohne erbarmen angreifenden kanonenboote sein kommandant der dort zum geschossen wurde war admiral wilhelm von lans wie die negative ein wirkungskraft dieser erinnerungs bestände einzuschätzen ist überzeugt eine quelle schon für das jahr 1922 wohl wenige kölner wissen dass sie in ihrer vaterstadt auch eine chinesin viertel besitzen und was da schon vor fast 100 jahren konstatiert wurde gilt heute wohl bei sehr vielen ideologischen inhalten von straßennamen also faktisch sinnlose schläge ins leere nicht unbedingt denn in vielen namen hut die mimische energie nur plötzlich kann sie erwachen 1985 gelang es nicht den zentralen aber von den meisten nicht sonderlich beachteten appell hof in böhl hof zu ändern um den gerade gestorbenen einzigen nobelpreis kölns für alle zeit im gedächtnis der stadt festzuschreiben angetrieben von 331 rechtsanwältin erhob sich immer unbezwingbare es kölnische bewusstsein dass nämlich der dort einst ansässige rheinische appellationsgerichts hof zu köln die französisch inspirierte liberale rechtsauffassung den preußischen staat rigorismus erfolgreich entgegen gehalten habe genau so scheiterte am aufbrechen den widerstand der vertriebenen 1922 die umtaufe des eher schmuddeligen breslauer platzes hinter dem bahnhof der dem toten nobelpreisträger willy brandt gewidmet werden sollte das kolonialistisch rassistische potenzial des chinesen viertels also doch ein gefährlicher sprengstoff es kommt eben ganz darauf an wie die alltagspraxis und die gedenkfeiern mit jenem potenzial umgehen vertraute namen können segensreich als anreiz gesehen werden sich kritisch mit ihnen auseinanderzusetzen denn wenn wir alle noch so abgelegenen namen polieren welche straßennamen würden dann noch übrig bleiben da ist der die deutsche geschichte aufs schwerste belasten de antisemitismus und da war einer der die juden wie räudige hunde aus deutschland vertreiben wollte also raus mit martin luther da war einer der eine hoch gerühmte allen maßstäben standhalten de oper komponiert hatte den palestrina dessen namen weiter dulden wie immer noch in köln und zahlreichen anderen städten obwohl er hans pfitzner dem in nürnberg hingerichteten massenmörder hans frank noch 1944 eine musikalische huldigung gewidmet hatte da gab es auch jemanden der gegen die verödung der modernen kunst gekämpft und den instinkt mäßigen widerwillen gegen das jüdische wesen gepriesen dies mit historisch durchschlagender wirkung kaum eine kreisstadt mag auf straßenschilder mit seinem namen verzichten und zu seinem weiher ort bayreuth wallfahrt die elite der nation wie seit eh und je auf durchaus volks ferne weil alle drei nahmen würden also ausscheiden aber so nicht nur mit den vielleicht immer etwas schräg liegenden künstlern denn was sagt schuler mit volkov sicherlich zutreffende formel vom deutschen antisemitismus als kulturellen code mann dürfte aus dem neunzehnten und aus der ersten hälfte des zwanzigsten jahrhunderts so leicht keinen deutschen finden der von antisemitismus völlig frei gewesen wäre beethoven dieser himmlische humanist hatte bei der aufführung seines monströsen schlachtengemälde swingmusik giacomo meyerbeer an die pauken gesetzt einen zu späten einsatz des schlagzeugs an entscheidender stelle kommentierte er so da hat ihm wohl der mut gefehlt die angebliche impotenz der juden auf militärischem gebiet ist eines der effektivsten argumente der antisemiten gewesen es gab aber sicher figuren welche die deutsche geschichte in noch umfassendere fehlentwicklungen gelenkt haben die frühere deutsche klassik hatte auf eine nicht nationalistische universelle entwicklung der deutschen gesetzt schiller projektierte dass es nicht des deutschen größe ob zu siegen mit dem schwert in das geisterreich zu dringen vorurteile zu besiegen das ist seines eifers wert seit dem bismarck höchst effektiv auf blut und eisen setzend frankreich besiegt hatte geriet deutschland auf eine ganz andere bahn deren gefährliche schräge nietzsche mit seiner formel von der extraktion des deutschen geistes zu gunsten des deutschen reiches warnend beschrieben hat also der name bismarcks der die lang ersehnte einheit deutschland brachte herunter von den straßennamen schildern weg auch mit den aber hunderten von standbild ein derartiger bildersturm endet im absurden denn bei jeder geschichtlichen person dürften sich mindestens dubiose zitate finden was ist also zu tun was das kommunikative alltags gedächtnis anlangt das beheimatung gefühl der straßen bewohner schützen und was das kulturelle gedächtnis betrifft die deutsche geschichte nicht verfälschen indem man sie durch ein kuratorium in eine antiseptische reine verwandelt die maxime heißt kritische namen kritisch memorieren die bewohner des kölner chinesen viertels in ehrenfeld haben ein gutes beispiel gegeben zur generaldebatte über die verklagten namen erschienen mitglieder des karnevalsvereins ihre felder chinese noch als chinesen verkleidet nach stürmischer diskussion einigte man sich dann am parkplatz eine gedenktafel anzubringen da wird an die verfehlte heroisierung der kolonialzeit erinnert und dieser schlusspunkt gesetzt die anwohner sind heute stolz auf ihr in 100 jahren gewachsenes fehde

Rubikon: Rassismus – Gefährliche Pauschalisierung

Rassismus ist der Versuch, die Selbstunsicherheit der vermeintlich überlegenen Gruppe zu kompensieren, und beraubt Menschen ihrer Individualität.

von Bernhard Trautvetter Quelle: rubikon.news Dort ist der Artikel auch als Audio Podcast verfügbar.

Es muss nicht gleich Hass gegen Angehörige anderer Menschengruppen sein. Jede Form von Rücksichtslosigkeit ist Gewalt. Schon die Zuordnung eines Menschen zu einer bestimmten Kategorie etwa anhand von Äußerlichkeiten oder aufgrund der ethnischen Herkunft seiner Vorfahren, aufgrund seines Glaubens oder auch im Zusammenhang mit seiner sexuellen Orientierung nimmt ihm seine Individualität. Rassismus ist tief in die unbewussten Verhaltensmuster auch derer eingesickert, die glauben, frei davon zu sein. Was hilft, ist, ein Bewusstsein für die Begrenztheit der eigenen Perspektive zu entwickeln.

Gewalt beginnt nicht erst mit Übergriffen, sondern findet bereits da statt, wo jemand die ganz persönliche Würde eines Menschen in Wort und Tat antastet. Auch die Überhöhung eines Menschen durch Zuordnung zu einer vermeintlich überlegenen Menschengruppe — „Arier“ — ist Rassismus, da der Mensch nicht als Individuum wahrgenommen wird. Alle Formen eines „Wir gegen die“ ersticken Leben.

Eine direkt rassistische Praxis generiert das Polizeigesetz im Zusammenhang mit dem „Racial Profiling“. Das Deutsche Institut für Menschenrechte (DIMR) kritisiert die als nach DIMR-Gesetz (1) eingerichtete „unabhängige nationale Institution der Bundesrepublik Deutschland“:

„§ 22 Abs. 1a BPolG ermächtigt die Beamtinnen und Beamten der Bundespolizei demnach dazu, selektiv vorzugehen, ohne dabei das Verhalten einer Person zum Anlass ihrer Kontrolle nehmen zu müssen. Es soll vielmehr nach Personen, die sich unerlaubt im Land aufhalten, Ausschau gehalten werden. Bei einem solchen Gesetzesauftrag ist es naheliegend, dass die Bundespolizei die Personen in erster Linie nach phänotypischen Merkmalen aussucht“ (1).

Phänotypische Merkmale lenken den Blick weg vom Individuum hin zu einer Kategorie, der dann bestimmte Eigenschaften per se zugeordnet werden. Das fängt bei Kindern an, die aufgrund ihrer äußeren Erscheinung Ausgrenzung erfahren, es geht weiter bei ihren Eltern, deren Kreditkarte als Diebesgut angesehen wird, weil sie „People of Colour“ sind, und es endet im hohen Alter, wo man Menschen wie Aussätzige in Einsamkeit sterben lässt, weil sie eben immer noch nicht dazugehören. Mehrfach-Diskriminierungen erfolgen beispielsweise, wenn es sich um Frauen handelt, die vielleicht überdies eine körperliche Behinderung aufweisen.

Je mehr und je massiver Ent-Individualisierungen um sich greifen, desto stärker wird Rassismus zum Sprengsatz an den Fundamenten der menschlichen Gesellschaft. Verharmlosungen, die diese gesellschaftliche Krankheit als Einzelphänomen kleinreden oder gar in Abrede stellen, können das Problem nicht lösen, im Gegenteil tragen sie dazu bei, dass die Gefahren weiter anwachsen, weil die Gesellschaft diese Entwicklung ohne entsprechende Gegenwehr hinnimmt.

Die gesteigerte Form der Verantwortungslosigkeit ist das aktive Mitmachen bei Ausgrenzungen in Wort und Tat. Auch die Ausflucht, der Mensch sei nun mal so, dass er nur seinesgleichen um sich haben und vermeintlich Fremde von sich fernhalten will, ist Kumpanei mit Rechten, die Rassismus schüren.

Niemand wird als Vertreter gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit geboren. Kinder kennen von sich aus keinen Rassismus.

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist eine „an-sozialisierte“ Haltung, die sich auch in der sozialen Ausgrenzung derer wiederfindet, die Angehörige besser gestellter Schichten jenen zufügen, die unter prekären Verhältnissen leben und die von sogenannten Leistungsträgern aus der sogenannten Oberschicht als „Minderleister“ bezeichnet werden (2).

In der Geschichte vieler Gesellschaften finden sich Beispiele zahlreicher Formen von Stigmatisierungen, die sich nicht nur auf die Hautfarbe, die ethnische Herkunft oder auf den Glauben beziehen. Im Mittelalter etwa gab es während der Hexenverfolgung frauenfreie Regionen in Mitteleuropa (3).

Ein modernes Beispiel für klassenbezogene Ausgrenzungsgewalt gibt der linke Liedermacher Franz Josef Degenhardt in seinem Lied „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“ (4):

„Spiel nicht mit den Schmuddelkindern,
Sing nicht ihre Lieder.
Geh doch in die Oberstadt,
mach’s wie deine Brüder“,

wobei die Oberstadt für das „bessere“ soziale Milieu steht.

Die Aufforderung, den Brüdern zu folgen, appelliert an den Herdentrieb der Anpassung, die zumindest dann lügt, wenn sie das innere Gewissen verrät. In der Klassengesellschaft schottet sich die Oberklasse in einem gewissen Maß ab, um unter sich zu bleiben. Sie versteht sich als etwas Besseres im Sinne von Leistungsträgern, während sie auf jene, die unten geblieben sind, als Minderleister herabblickt (5).

Aufseiten der von Lohn Abhängigen grassieren — zumal während Krisen — Abstiegsängste, wenn die Menschen nicht schon unter Abstiegserfahrungen gelitten haben (6). Auf eine gesellschaftliche Gruppe herabzusehen, die schlechter gestellt ist als man selbst, kann helfen, die eigenen Ängste besser auszuhalten. Man fühlt sich weniger ausgeliefert als die anderen. In dieser Verarbeitung unangenehmer Erfahrungen befindet sich das Einfallstor für Sündenbock-Propaganda. Wer von Krisenursachen, die im System liegen, ablenken will, errichtet eine Schuld-Architektur zur Meinungsmanipulation.

Die systembedingten Krisenursachen, die der Rassismus übertüncht, beruhen auf der Tatsache, dass Krisen im Kapitalismus regelmäßig vorkommen; sie werden entweder strukturell oder konjunkturell genannt (7). Innerhalb der Konjunktur zwischen Auf- und Abschwung ist ein unterschiedlich großer Teil der Lohnabhängigen für die Konzerne Manövriermasse; die Renditeorientierung für die Anteilseigner hat Vorrang, um das sogenannte Ganze, hier den Betrieb, zu retten. Die damit verbundenen Unsicherheiten destabilisieren Menschen und die Gruppen, denen sie angehören. Das gilt erst recht für Strukturkrisen.

Der Soziologieprofessor Oskar Negt schrieb 1971 in einem Text für die Befreiung der rassistischer Verfolgung ausgesetzten Angela Davis:

„Die Entschlossenheit des Systems (…), der kollektive Verfolgungswahn, die Projektion eigener, durch die fortwährende Unterdrückung der Menschen unter kapitalistischen Lebensbedingungen produzierter Aggressionen auf Minderheiten und andere Völker entspringt keineswegs nur sozialpsychologischen Mechanismen; das ist vielmehr Ausdruck eines sozialgeschichtlich bedingten Identitätszwanges von Menschen, die sich in einer Gesellschaft unsicher und in ihrer schwer erkämpften Lebensweise ständig bedroht fühlen. (…) Der wahnhafte Systemzwang, diese komplementäre Erscheinung zu der die Menschen isolierenden Konkurrenz (…) des american way of life, (…) der marktvermittelten Lebenschancen, alle, die es nicht schaffen,(sind) mit sozialer (…) Vernichtung bedroht, dies alles destabilisiert Individuen, Gruppen und die gesamte Gesellschaft“ (8).

Die Verarbeitung des Rassismus verlangt über die Kritik an seinen Symptomen und Erscheinungsweisen in den Institutionen und im Alltag hinaus eine Debatte über den Umgang mit Stereotypen, die durch den Kolonialismus genährt und zu seiner Rechtfertigung verbreitet wurden. Es kann eine solche Verarbeitung nur dann geben, wenn die westliche Kultur, die auf den Blutströmen des Kolonialismus aufgebaut ist, sich dieser ihrer Vergangenheit stellt.

Mit dem Narrativ einer vermeintlichen weißen Überlegenheit, die einst das Unrecht des technologisch Stärkeren legitimierte, werden Menschen bis heute ausgegrenzt, kontrolliert und systematisch benachteiligt.

Es gibt nicht allein Vorbehalte und Stereotypen gleichermaßen über alle, wie Oskar Negt schreibt, „anderen Völker“; auch gegenüber ethnischen Gruppen, unter denen Kolonialherren seinerzeit Sklaven rekrutiert hatten, gibt es die hartnäckigsten rassistischen Ressentiments, wie die Beispiele der aktuellen Polizeigewalt gegen Menschen mit familiären Wurzeln in Afrika ebenso zeigen wie entwürdigende Affengeräusche auf Zuschauerrängen in Fußballstadien, wenn einer der Spieler ein Mensch mit dunkler oder schwarzer Hautfarbe ist. Das Gleiche gilt für die Zugangshürden für „People of Colour“ zum Bildungs-, Rechts- und Sozialsystem.

Der Schriftsteller Rudyard Kipling hat in genau diesem Zusammenhang seinen lyrischen Text „Des weißen Mannes Bürde“ (9) mit pointierten Worten verfasst:

„Nimm auf des weißen Mannes Bürde —
Schick fort das Beste, das Du hervorgebracht –
Binde die Söhne ins Exil;
Um dem eroberten Volk zu dienen
Über flatterhaftes Volk und wildes –
Ihre neu gefangenen mürrischen Völker,
Halb Teufel und halb Kind.“

Dieses Gedicht aufgreifend, schrieb Tupoka Ogette in ihrem Buch „exit RACISM: rassismuskritisch denken lernen“ (10):

„Vier Jahrhunderte lang rechtfertigte Rassismus die Versklavung von Millionen AfrikanerInnen und den Tod von Millionen versklavter Menschen in Amerika. Er lieferte und liefert die Rechtfertigung, um Völker zu vernichten, Kulturen auszulöschen und Kontinente zu plündern. (… )

Rassismus hat das Schicksal ganzer Nationen und Generationen verändert und der heutigen Welt seinen grässlichen Stempel aufgedrückt. (…) Rassismus ist die Norm und nicht die Ausnahme.“

Die Mitbegründerin des Hashtags #ausnahmslos gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus regt als Antwort auf das Gift des Rassismus ein von ihr so genanntes „Perspektivenbewusstsein“ an, das verhindert, dass Menschen mit einem Absolutheitsanspruch durch die Welt gehen, so als sei ihre Wahrnehmung die absolute Wahrheit:

„Wenn Sie mit Perspektivenbewusstsein durch die Welt laufen, dann wissen Sie um die Begrenztheit der eigenen Perspektive, Sie sind sich dessen bewusst, dass der Horizont Ihrer Welt nicht den Horizont der Welt markiert. (…) In dem Moment öffnet sich die Welt für all das, was außerhalb Ihrer Welt sich befindet“ (11).

Zum einen geht es darum, dem Alltagsrassismus entgegenzutreten, sobald Menschen nicht als Individuum gesehen, sondern einer bestimmten Kategorie zugeordnet werden. DemokratInnen sind gefordert, in jedem noch so klein erscheinenden Vorkommnis Betroffenen Solidarität zu zeigen, nicht aus Mitleid, sondern aus klarer Ansage gegen die Rücksichts- und Empathielosigkeit.

Und zum anderen geht es darum, sich mit einem Perspektivenbewusstsein in kritischer Selbstreflexion darüber im Klaren zu sein, dass sich Rassismus teils unmerklich im Denken und Sprechen auch jener befindet, die ihn bewusst bekämpfen. Es geht also auch um die Rahmenbedingungen des Seins.

Die Aufgaben eines jeden einzelnen wie auch der Menschenrechts-, Friedens- und aller alternativen Bewegungen umfassen über den eigenen Alltagshorizont hinaus die Verteidigung der Charta der Vereinten Nationen mittels konfliktlösender Friedenspolitik, die durch Abrüstung mit Vertrauensbildung in einer regionalen, kontinentalen und letztlich weltweiten Friedensordnung mündet. Nur dann wird unsere Zukunft nicht mehr von Menschenhand gefährdet.

Jedoch wird ein solcher Zustand nur nachhaltig, wenn die Menschheit die Hierarchie der Hackordnung hinter sich lässt, in der nur einige wenige Personen Privilegien genießen, die sie in die Lage versetzen, sich über andere zu stellen. Nur indem man Strukturen, innerhalb derer die Wenigen profitieren und unter denen die Vielen leiden, der Vergangenheit überlässt, wird dieses Bewusstsein Allgemeingut. Dann ist die Freiheit eines jeden einzelnen Bedingung für die Freiheit aller (12).


Quellen und Anmerkungen:

(1) https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/ueber-uns/auftrag/dimr-gesetz/ und:
https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/fileadmin/user_upload/PDF-Dateien/Anwaltsblatt/Das_Verbot_rassistischer_Diskriminierung_nach_Art.3_Abs.3_GG_Anwaltsblatt_2013.pdf, Seite 2
(2) https://www.rubikon.news/artikel/orwell-3-0
(3) https://www.emma.de/artikel/wer-waren-die-hexen-316909
(4) https://www.songtexte.com/songtext/franz-josef-degenhardt/spiel-nicht-mit-den-schmuddelkindern-53cf13f9.html
(5) https://www.focus.de/finanzen/news/tid-19388/tid-19391/sozialstaatsdebatte-leistung-muss-sich-lohnen-auch-finanziell_aid_537805.html
(6) https://www.blaetter.de/ausgabe/2017/juni/aus-angst-wird-wut-wird-hass
(7) https://www.umsetzungsberatung.de/konflikte/strukturelle-konflikte.php und:
https://www.rechnungswesen-verstehen.de/lexikon/konjunkturzyklus.php
(8) Oskar Negt, Freiheit für Angela Davis, in: Klaus Vack (Hrsg.), Am Beispiel Angela Davis, Offenbach 1971, Seite 12
(9) http://www.kiplingsociety.co.uk/poems_burden.htm, Übersetzung: Bernhard Trautvetter
(10) Tupoka Ogette, exit RACISM, Münster 2020, Seite 40
(11) https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-neugier-genuegt-redezeit/audio-gerechter-sprechen–kuebra-guemuesay-100.html
(12) vergleiche Karl Marx/Friedrich Engels, Kommunistisches Manifest, Berlin 1969, Seite 51

Spenden per SMS

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.JETZT PER SMS SPENDEN

Bernhard  Trautvetter

Bernhard Trautvetter, Jahrgang 1954, ist ehemaliger Berufsschullehrer, Friedensaktivist, Mitglied in der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes-Bund der Antifaschisten (VVN), Experte für Friedenspädagogik und Friedenspolitik in der GEW Nordrhein-Westfalen, Lyriker und Bildgestalter. Er veröffentlichte in Anthologien und schreibt für verschiedene Tageszeitungen. Weitere Informationen unter https://essenart.de/.

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

ZDF: Doku – Die Soros-Verschwörung – Der meistgehasste Milliardär

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/-die-soros-verschwoerung-der-meistgehasste-milliardaer-100.html

Das Video wurde leider gelöscht. Wir verfügen jedoch über ein Backup, das wir demnächst zur Verfügung stellen werden.

Anti-Spiegel: Die Verlogenheit der EU in Sachen Rassismus

Die Schlagzeilen werden seit Wochen von einer Rassismusdebatte dominiert und alle Welt entschuldigt sich für Dinge, die vor Hunderten von Jahren geschehen sind. Aber gleichzeitig lehnen die EU-Staaten in internationalen Gremien Resolutionen gegen Rassismus mehrheitlich ab. Das allerdings verschweigen die „Qualitätsmedien“.

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-) Politik und Wirtschaft. Zeige alle Beiträge von Anti-Spiegel AutorAnti-Spiegel

lesen Sie weiter auf -> anti-spiegel.ru

Boris Reitschuster: Angst und Schrecken in Dijon – und Schweigen in ARD und ZDF

In Dijon, der idyllischen Hauptstadt der historischen ostfranzösischen Region Burgund mit 155.000 Einwohnern, geht die Angst um. Bewaffnete Banden von Tschetschenen auf der einen und Menschen mit nordafrikanischen Wurzeln auf der anderen Seite liefern sich dort seit Tagen in einem Vorort Schlachten, für die das Wort bürgerkriegsähnlich kaum zu hoch gegriffen ist. Sie sind bewaffnet mit Schlagstöcken, Sturmgewehren und Kriegswaffen. Weil die Polizei vor Ort dem Treiben nicht Herr wird, musste das Innenministerium in Paris am Dienstag eine Spezialeinheit in die Stadt schicken.

lesen Sie weiter auf -> reitschuster.de

YouTube Kanal: Boris Reitschuster

Katholisches Magazin für Kirche und Kultur: Der Rassismus von Antirassisten

Nicht nur bei der New York Times, insgesamt häufen sich in den USA Rücktritte und Entlassungen von Journalisten, die zum Schweigen gebracht werden, weil sie die gewalttätigen Unruhen gegen die Polizei, die öffentliche Ordnung und öffentliches und privates Eigentum kritisieren. Eine Säuberungswelle ist im Gange. Die Ende 2016 erfolgte Verdrängung der politischen Linken aus dem Weißen Haus löste einen Radikalisierungsprozeß aus, der immer offener zum Ausbruch gelangt. Die Entwicklung in den USA spielt dabei auch für Europa eine zentrale Rolle, das in seinem westlichen und zentralen Bereich seit Kriegsende Teil der US-Einflußsphäre ist und seit dem Fall der Berliner Mauer eine bis dahin nicht gekannte Amerikanisierung erlebt.

Gleich vorweg: Die „antirassistischen“ Unruhen in den USA, die auch Europa und andere Weltgegenden erfaßten, haben ein Ziel: Sie sollen schaffen, was der Corona-Krise nicht gelungen ist, nämlich die Wiederwahl von Donald Trump als US-Präsident zu verhindern.

lesen Sie weiter auf -> katholisches.info

Achgut.com: Der Neorassismus der Rassenleugner

Parteiübergreifend wird angesichts der derzeitigen Rassenunruhen in den USA darüber diskutiert, den Begriff „Rasse“ aus Artikel 3 des Grundgesetzes zu streichen, da dieser Begriff als wissenschaftlich “längst überholt” und problematisch angesehen wird. Wir laufen damit Gefahr, ein neues Zeitalter des Rassismus zu befeuern. Warum?

lesen Sie weiter auf -> achgut.com

Gunnar Kaiser: Sehen wir der Zerstörung nicht zu!

Kommentar der Redaktion: Eine vielschichtige Gesellschaftliche Betrachtung unserer Zukunft, von der Bedeutung von Konservatismus, den Gefahren von Planwirtschaft und Technokratie.

Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph: gunnarkaiser.de YouTube Känale: Gunnar Kaiser Gunnar Kaiser Unchained Spotify: KaiserTV Spenden: kaisertv.de

Maschinen Transscript: Der folgende Text wurde in erster Linie zur Nutzung mit Volltextsuche aus obigem Video/Podcast mit einer Sprachauswertungssoftware erstellt und enthält daher fehlerhafte Wortinterpretationen, Rechschreibfehler …. und ist daher teilweise schlecht lesbar. Die Redaktion freut sich über Unterstützung Texte zu korrigieren, ggf. auch gegen ein kleines Honorar. redaktion (ääät) deutungsvielfalt.de Unsere Position zum Urheberrecht

Schön euch zu hören jetzt wird auch hier sind wunderschöne aus seit er jünger geworden kann das sein ja den letzten live stream von dienstag der ist ja naja da hatte ich geburtstag hatte ich keine lust einen film zu machen aber sonst machen wir eigentlich immer ein und dann dachte ich wir holen danach aber natürlich trotzdem gibt es auch um 22 uhr ihr habt das vielleicht schon erraten an meinen wilden gesten mit diesem buch mainstreaming viktor frankl werden wir nachher vorstellen ein gutes buch club live stream für den geistes adel ihr könnt dabei sein in dem link den ersten glaub ich ende video beschreibung ist der zugang kostet auch nicht viel trost übrigens heute mit einem tiger veganen der schuh und ja es geht los ich habe eher etwas für euch vorbereitet und zwar ein paar gedanken über gesellschaftliche veränderungen wie gesellschaftliche entwicklung von statten geht na ja normalerweise sehr sehr langsam eine gesellschaft ist nun mal ein sehr komplexer und ja großer organismus das würden andere wäre vielleicht auch gerne naja gut also die gesellschaftliche veränderung geht schrittweise voran man könnte negativ auch sagen die freiheit stirbt scheibchenweise wer wie eine salami zumindest zentimeterweise wird sie eben uns immer wieder genommen und nicht auf einmal macht wird glaube ich selten usurpiert und an sich gerissen sondern macht wird durch zustimmung erlangt und diese zustimmung zu erlangen ist eben sehr wichtig das kann man meines erachtens auf zwei methoden machen also zustimmung kann man durch langjähriges vertrauen erlangen durch kompetenz durch eine geschichte des positiven handelns durch autorität auch oder man kann sie durch angst erlangen durch schock vielleicht in einer art schock strategie wie naomi klein das geschrieben hat durch panik durch hysterie und die menschen dann sozusagen in die ecke zu treiben bin ich gut zuhören bin ich einigermaßen zu sehen es wäre doch ganz schön keine angst sie ignoriere eure nachher und mache erstmal so ein bisschen hier das ganze pseudo intellektuelle geschwurbel dass sie gewohnt seid ja macht wird also durch zustimmung erlangt das ist nichts neues aber was neues

ist glaube ich dass dieses jahr, das Jahr 2020 vielleicht als das jahr der zwei großen schwarzen schwäne in die geschichte eingehen wird, wobei zwei ist noch gar nicht so sicher das haben wir gerade erst mal die hälfte so einigermaßen rum und vielleicht kommt er ja noch ein paar aber wir haben jetzt zwei große schwarze schwäne darf man schon sagen bisher die pandemie und die black max matter subject matter ausschreitungen die ja wirklich sehr sehr krass auf unsere gesellschaften einen einfluss haben und das ist glaube ich es ist deutlich geworden dadurch dass das so nah beieinander ist und das ist eine das andere auch fast ablöst oder dass sie sich überlappen dass es beides in eine gleiche richtung geht und zwar erst mal die richtung dass wir hier eine art zerstörung haben eine zerstörung oder sagen wir dass hier ein umbau der gesellschaft möglich ist durch diese schwarzen schwäne also das sind ja opportunity sozusagen das sind gegebenheiten das sind möglichkeiten auch auf einmal für eine für die herrscher sei also die gesellschaft umzubauen zu transformieren und dort das kann man ja positiv und negativ sehen da werden wir gleich mal überlegen wohin würde denn ein positiver umbau der gesellschaft bestehen wie sehr der denn aus aber natürlich gibt es eine gewisse gemeinsamkeit der des shutdowns und der proteste wobei ich gar nicht so sehr die proteste meine die haben auch einen teil da drin aber mehr natürlich die ausschreitungen und das plündern und die reaktion darauf die reaktionen in den medien und durch die politiker dabei ist das für mich nebensächlich zu sagen ob das erfunden ist also ob diese ereignisse tatsächlich von den gewissen akteuren auch gesetzt wurden und erfunden wurden oder ob sie einfach gefunden würden und dann ausgenutzt wurden und es ist doch gar nicht mal so unbedingt nötig zu sagen hier wird bewusst etwas ausgenutzt bewusst werden hier ereignisse für die eigene agenda benutzt sondern es ist einfach ein mechanismus es ist die logik dieses prozesses und dass das eben so ablaufen muss und um diese logik geht es mir und diesel auf diese logik bezieht sich auch mein imperativ in diesem extrem titel wie habe ich sondern sehen wir der zerstörung nicht zu also sehen wir dieser logik nicht zu die da abläuft also die logik besteht darin dass jedes größere schock ereignis genutzt werden kann und auch genutzt werden wird zur zerstörung oder zumindest zum umbau zur großen transformation der gesellschaft wenn wir nicht wachsam sind und diese wachsamkeit ja ist der preis der freiheit wie ihr wisst aber diese wachsamkeit müssen wir wirklich an den tag legen man hat ja immer der dem kapitalismus vorgeworfen oder der neoliberalen gesellschaft das ja alles nur für die wirtschaft da ist ja der mensch ist für die wirtschaft da im neoliberalismus und alles wird dem der logik des kapitals unterworfen die wirtschaft ist nicht für den menschen da ja aber was wir in diesem jahr erleben ist die wirtschaft ist eigentlich ziemlich egal hauptsache die menschen bleiben zu hause oder hauptsache man kann protestieren gegen rassismus ist es auch egal wenn zahlreiche menschen eben ihre fensterscheiben eingeschlagen bekommen oder eben ihre geschäfte nicht öffnen können oder tatsächlich nicht sogar getötet werden naja gut nach der broken window fantasie könnte man natürlich annehmen vielleicht kein zionist ish das ist auch gut für die wirtschaft aber gut so weit vor allem nicht gehen wir sind ja nicht bei wilo jung also monate lang hieß es nicht rausgehen obwohl du sonst die wirtschaft zerstört aber trotzdem wirtschaft ist egal wen ich raus und jetzt heißt es auf einmal jaggi raus damit du die wirtschaft zerstört ich spitze hier polemisch ein bisschen zu ja aber die zustimmung oder sagen wir mal die mangelnde kritik und die mangelnde distanzierung von gewaltsamen protesten gewaltsam gegen menschen und sachen ist doch eigentlich dazu gedacht oder geht auch in die richtung oder jadoc zerstört wenn du die wirtschaft zerstört und die wirtschaft nämlich auch vom des kleinen mannes da auf der auf der mainstreet dann kannst du es machen so darfst du protestieren aber wenn du protestiert ohne etwas zu zerstören weil du dafür protestierten die menschen normal ihr leben führen und die wirtschaft einigermaßen weitergeht das hast du nicht also der imperativ ist quasi geworden handele so dass du die wirtschaft zerstört ok ich spitze heute zu es ist sonntag da wird das wird man doch wohl noch sagen dürfen aber das ist dann schon doch dienten die die fragen wer hat ein interesse daran brust übrigens jetzt habe ich das eben vorgestellt als mögliche kopfes war vegan und zum schutz der tiger der japanischen team und eigentlich also schmeckt mir schmeckt ananas mango kokos ja

Wer hat ein Interesse daran dass die Wirtschaft zerstört wird?

Das ist ein crash gibt erste frage ist vielleicht nach frische frage wer hat überhaupt die macht das zu erreichen der kann das überhaupt wer kann wirtschaften lahmlegen dass ich dachte bisher dass das gar nicht geht in einer parlamentarischen demokratie aber auf einmal geht es und wer kann bewegungen und aktivisten so finanzieren dass die eben auch in den medien hofiert seine mal rotiert werden da kann das wären werden hat ein interesse daran was wir erleben ist eine eine starke verengung das würden andere nein es ist eine verengung der seine verdrängung der von von ganz vielen eine verdrängung durch den virus oder durch blätter durch durch dieses narrativ und zwar eine verdrängung von anderen themen ja bis vor einigen monaten hatten wir noch viele andere wichtige themen klimawandel die weltweite armut migration die schere zwischen arm und bein arm und reich viele themen auch viele dem die wir hatten haben sollen und die wir nicht hatten und schuldenkrise oder währungssystem und so weiter alles verdrängt wir von haben verdrängt stimmen ja experten einige experten drängen wir auch einige intellektuelle drängen wir raus einige magazine drängen wir raus wir haben auch verdrängt alternativen ist die sind die maßnahmen die einzigen das die einzige möglichkeit oder könnten wir vielleicht nur über alternativen nachdenken und was wir auch verdrängt haben sind natürlich werte werte wie freiheit wie selbstbestimmung wie eigenverantwortung auch für die älteren unter euch werden sich noch erinnern früher gehen hieß es okay wenn du krank bist dann gucken wir dass du zu hause bleibt aber gut eigene verantwortung auch eben ja die würde des menschen vielleicht privatsphäre ja diese werte sind sagen wir mal in den hintergrund gerückt weil gesundheit und sicherheit eben die großen da die großen werte jetzt geworden sind auch eine verdrängung von legitimation legitimation staatlichen handelns und wo wir früher gesagt haben ganz ganz früher die älteren werden sich erinnern gottes wille legitimiert wie der kaiser unter könig zu handeln haben und dann eben später ja volkes wille legitimiert das oder das interesse an gemeinwesen am gemeinwohl ist es jetzt eigentlich die wissenschaft die wissenschaft sagt die experten sagen die virologische imperativ markus gabriel das nennen das ist es was jetzt eben ja den dänen das narrativ vorgibt keiner ist schlimm über narrativ ich glaub ich hab schon drei mal negativ gesagt und das ist im grunde die kritik da steckt auch die kritik der in der instrumentellen vernunft dahinter die die frankfurter schule schon gebracht hat ja marcuse würde die hände über dem kopf zusammenschlagen wenn er sehen würde wie auf 4 1 auf einmal die der der wahl der machbarkeit in der instrumentellen vernunft die herrschende dass das handeln eigentlich beherrscht das handeln des staates na ja meines erachtens geht das schon in eine agenda oder hat das eine agenda zum ziel die in richtung große transformation geht das haben wir schon öfter gehört die idee ist ja oder der der der begriff von polen in den 40er jahren aber eigentlich in den letzten jahren haben wir das auch gehört bei merkel und weil das was mit dem klimawandel zu tun hatte da wir brauchen eine große transformation unserer gesellschaften wir brauchen eine neue ordnung der welt ja und die gefahr ist die und weswegen wir uns auch wehren sollten und nicht zu sehen sollten der zerstörung und der zerstörung von freiheiten von werten auch von materiellen werten zerstören der wirtschaft auch der zerstörung einer gesellt eines gesellschaftlichen zusammenhalts einer zerstörung der der der mentalität von freiheit und selbstverantwortung und von unabhängigkeit auch und an diese neuen verhältnisse gewöhnen wir uns glaube ich oder das ist die gefahr dass wir uns daran gewöhnen wenn wir jetzt nicht sagen stopp hier ist die rote linie und zwar gewöhnen wir an zu uns an verordnungen wir gewöhnen uns an notstandsgesetze seit wann ist das eigentlich spannend machen wir das ja wird dann bei coop 30 wird dass vielleicht jemand fragen hat nein ich meine welt ohne ja ich spiele hier heute mal den kassandra wir gewöhnen uns an einen starken staat noch mehr wir gewöhnen uns daneben dass eigenverantwortung kein größerer wert mehr ist wir gewöhnen uns an abhängigkeit vom staat will gewinnen und daran dass der staat immer wieder einspringen muss immer wieder unterstützen muss ja jetzt muss eben die künstler und hier die kleinen unternehmen und die gefahren die großen unternehmen muss er eben jetzt mit finanzspritzen unterstützen im grunde genommen ja ihr kennt das von patienten ja erlernte hilflosigkeit das kann man das kann man erlernen oder wenn man irgendwas gebrochen hat und man oder was gezerrt und man geht dann die ganze zeit in so einer schonhaltung ja man gewöhnt sich daran dass man nicht mehr seine volle beweglichkeit und mobilität ausspielen kann ausleben kann und so kann sich meines erachtens auch eine gesellschaft eben an eine schonhaltung gewöhnen die auch immer unterstützt werden muss ja weil die muskeln verkümmern und ja auch unsere mentalen muskeln verkümmern weil uns immer jemand da ja sagt wie ich unterstützte wir gewöhnen uns auch vielleicht an einer neue idee das eigentlich alte idee des klassenkampfs an die gesellschaftlichen spannungen die ich bin ja ein nostalgiker vor dem herrn ich gebe es ja zu aber ich meine doch das vor 56 jahren und vor allem vor 20 30 jahren die gesellschaftlichen spannungen noch nicht so stark waren wie sie jetzt gerade sind und sich daran zu gewöhnen ist einfach nicht gut. Wir gewöhnen uns an diesen klassenkampf und an die gesellschaftlichen spaltungen wir gewöhnen uns auch an die rezession vielleicht an daran ob die wirtschaft geht halt den bach herunter dann haben wir eben mal eine staatlich verordnete wirtschaft und wir gewöhnen uns an technokratie wir gewöhnen uns daran dass der technische staat wie schelsky das genannt hat in den 70er jahren die demokratie and substantially siert sie hat nur noch die hülle von demokratie aber in wirklichkeit wird hier durch die idee der technik regiert das was gemacht werden kann technisch das wird auch gemacht mit Drohnen mit Apps, morgen ist es soweit noch nicht vergessen sich die herunter zu laden mit racing und immunität nachweise erkennt dass das was technisch gemacht werden kann das wird auch gemacht das muss auch gemacht werden vom staat damit er sich sonst nicht vorhalten lassen kann ja du hättest um sich schützen können unsere gesundheit mit einem krassen eingriff zwar in unsere freiheitsrechte, aber das wäre deine pflicht nein der staat macht das natürlich und es gibt natürlich auch interessen in der wissenschaft, in der industrie in der der technologie wie gerne auch ihre produkte an den mann und die frau und alle anderen geschlechter gebracht haben möchten. Wir gewöhnen uns daran dass diese richtung in händen zu einer ich sag mal planwirtschaft oder staatlich gelenkten wirtschaft, also weg von freien wirtschaften geht, auch wenn wir so etwas hören wie green new deal, oder neuer marshall-plan das sind alles formen von planwirtschaft, ford von dirigismus an die wir uns gewöhnen auch die idee der nachhaltigkeit der erst mal für gewisse systeme eine positive idee ist für den wald zum beispiel, die idee der nachhaltigkeit aber als philosophie der regierung als politische philosophie tendiert sie dazu vorsichtig tendiert sie dazu eine planwirtschaftliche idee zu sein die eben freiheit abschafft. Wir gewöhnen uns an einen starken staat ja und wir haben auch internet intellektuell die das ausnutzen zum Beispiel Precht der sagt hey mann die akzeptanz die die menschen jetzt auf einmal den maßnahmen und der einschränkung ihrer freiheit und den großen verboten und einem starken lenkenden start gegen entgegenbringen die können wir doch nutzen für den Klimawandel der doch noch vor viel viel größere probleme die welt stellt also daran gewöhnt euch jetzt mal mit corona daran, wie schön es ist jemanden zu haben der für euch sorgt und für alle anderen probleme, was soll schiefgehen sieht man es eigentlich ist gar nicht so gut zu sehen wenn ich hier aber na ja es geht hier auch es geht ja moment tun ja die

Planwirtschaft

Jede planwirtschaft ist im Grunde genommen hat eine Machtkonzentration und es ist immer eine Frage der Herrschaft der Planwirtschaft und es ist auch die die gesellschaftlichen spannungen die politischen spannungen sind auch besser zu erklären, je mehr macht dem staat zugesprochen wird und je mehr verantwortung du hast die verantwortung dafür unsere gesundheit zu schützen je mehr verantwortung wir dem staat geben, desto größer ist sein einflussbereich und desto wichtiger ist es auch, dass die richtigen menschen diesen diesen einfluss auch ausnutzen oder benutzen und desto größer ist dann nimmt desto wichtiger ist die frage wen man wählt und auf einmal bekommt die frage wenn man wählt die ja so schon ein du sehr naja aufreizende frage ist noch viel mehr am feuer weil ja derjenige den man welt noch viel mehr macht haben wird je mehr wir also von unserer eigenen verantwortung an den staat abgeben desto stärker werden die gesellschaftlichen spannungen vor allem vor Wahlen natürlich steigen weil man sich nicht mehr damit herausreden kann naja ok jetzt hat halt die gegnerische partei die ich nicht unterstütze hat halt gewonnen aber gott es ist ein liberaler und und minarchistischer staat wir haben hier wirklich sehr viele freiheiten so viel eingriff hat diese eingriffsmöglichkeiten als kind immer noch unterhose hat diese partei ja gar nicht also okay ich gebe mich für diese vier jahre damit zufrieden jetzt demnach und vielleicht in vier jahren hat man noch meine chancen

Die Menschen werden um ihre Herrscher betteln, sie werden darum betteln regiert zu werden, ja und und vivi huxleys sagt die menschen werden ihre knechtschaft lieben, sie werden ihre fesseln lieben, sie werden sich freiwillig unterwerfen, die idee der technokratie auf die ich ja in schon die idee der technokratie die ich ja so seit zwei jahren hier auch bespreche dies ist schon eine ganz alte idee die von sassi more zum beispiel an einem früh sozialisten schon erdacht wurde von thorsten werden dann in den 20er jahren glaube ich noch mal aufgenommen wurde auch von gräsern ski übrigens die fsg ist sorry excuse me polish würde ich sagen schrieb schon in den 70er jahren über die hatte ernannte dass die techno tronic americans roland der technik er schrieb ich habe euch das zitat hier raus copy & paste „die technologische er beinhaltete beinhaltet das allmähliche erscheinen einer kontrollierten gesellschaft eine solche gesellschaften würde von einer elite dominiert werden die von traditionellen werten ungehemmt agiert. Bald wird es möglich sein eine nahezu kontinuierliche überwachung über jeden bürger zu verhängen und aktuellste komplette datensätze die auch die meisten persönlichen informationen über die bürger beinhalten zu erhalten. diese daten unterliegen der sofortigen abfragemöglichkeiten durch die behörden.“ nicht vergessen die app installieren das war sie sind ski 1970 er schreibt auch „in der technologischen gesellschaft scheint der trend auf die aggregation der individuellen unterstützung von millionen von unkoordinierten bürgern hinauszulaufen die müssen alle aggregiert werden bürger die leicht von unwiderstehlichen und attraktiven persönlichkeiten erreichbar sind die die neuesten kommunikationstechniken effektiv ausnutzen um emotionen zu manipulieren und die vernunft zu kontrollieren“ weselsky 1970 ja und wenn wir dann heute hören wie china als vorbild oder zumindest nicht mehr als krankheit ist typischer staates angesehen wird dann kann einem schon mal ein gewisser zweifel kommen an dem guten willen unserer lieben herrscher wir gewöhnen uns daran wir gewöhnen uns auch an den unsichtbaren feind wie es heißt der unsichtbare feind das virus ja und wir gewinnen sondern jacobi 20 wird dann nochmal der unsichtbare feind sein co wird 21 kurve 22 und so weiter wenn das alles so in diesen dimensionen war felix viele grüße in die schweiz vielen vielen dank dann ja warum denn selbst wenn nächstes jahr keinen kein corona mehr kommt aber es kommt ja wahrscheinlich eine noch höhere grippewelle und sollten wir dann nicht auch die alten schützen und die vorerkrankung davon ist stefan vielen vielen dank sehr sehr großzügig ich danke dir also gewöhnen wir uns daran dass wir diesen unsichtbaren feind immer wieder mit solchen schattens und maßnahmen begegnen ja der wiro das virus ist ein unsichtbarer feind aber wie ich meine ist eben die gesichtslose macht elite sein mal die technik raten sind auch ein unsichtbarer feind ja das ist die personalisierung der demokratie die in substanzielle sierung der demokratie und da ist ein gesichtsloser feind an denen wir uns nicht gewöhnen sollten um dessen wirken wir auch nicht kampflos zusehen sollten es gibt ja dieses prix cautionary principal taleb zum beispiel führt das an sagt naja wenn wir da so eine gefahr der pandemie haben dann sagt uns das promotion harry principle dann sollten wir doch diese maßnahmen ergreifen da waren schon groß schief gehen ja besser bei der safety sorry wie der spanier sagt aber ich glaube das kann man sich ja ganz genau so auf eben den technokraten anwenden wenn nicht das virus sondern der technokrat der unsichtbare feind ist dann sollte uns das pre cautionary principle sagen auch ja lieber vorsichtig sein lieber laut sein lieber kritisch sein lieber einmal zuviel einmal zuviel die kassandra spiel spielen und warnen damit es nicht dazu kommt dass hier technokraten die macht an sich reißen ja und wenn ja wo ist mein freund steak over you got to go lag also lieber einmal zuviel kritisch sein lieber einmal zuviel laut sein da würde ich wirklich fragen was deutschland gehen ja wo sind die downside exclusive ranch von zu viel kritisch seien zuviel 88 wachsam sein diese krischer dazu wachsam der freiheit gegenüber

naja ok gut und das führt nämlich auch dazu dass man die dieses präventions-paradox was ja auch angeführt wird um zu sagen na ja jetzt endlich könnt ihr hinterher gar nicht sehen ob die maßnahmen geholfen haben oder nicht also im grunde müsste sowie dir jemand einen nachwuchs mittel oder ein mittel gegen haarausfall verkauft und tun weil ihr fällt aber noch kein haus und probierst du es aus und sagt sagte er das ist deswegen nicht ausgefallen war ja genau weil du das ding genommen hast ja okay gut dann nehme ich das halt jetzt jedes jahr und dieses diese präsident präventions-paradox kann man aber eben auch auf die kritiker an wänden und sagen na ja ok letztendlich wenn es nicht dazu kommt dass wir hier von technokraten das dass sie die macht an sich reißen dann ist das genau die dann ist es denen zu danken die früh genug gewarnt haben und früh genug gesagt haben nein die gesundheit ist nicht alles wir haben auch andere werte in der gesellschaft dann muss man das denen auch zugestehen dass hier auch so zu sagen dass politik das paradox der politischen oder der der der intellektuellen prävention gilt

Wir gewöhnen uns an all das, an die Maßnahmen, an die Verengung des Diskurses, an die Verdrängung von anderen Werten der auch wir gewinnen und verlieren dadurch ich möchte das heute mal martialisch ausdrücken die Kampfeslust, ja den Willen zum Kampf zur Verteidigung der Freiheit. Wenn wir diesen Willen verloren haben, dann haben wir schon verloren. ja vöge irgendeinen zitat von mohamed ali jetzt hier ein oder weiß ich nicht von anfang an michael jordan oder sowas kampf für die freiheit ist richtig und wichtig drei zähler und auch für die würde des menschen ja es ist ja auch teilweise unwürdig was hier passiert ja das ist nicht würdig kampf für die parlamentarische demokratie ja dass wir eben nicht in einem Verordnungsstaat leben wo wir uns gar nicht mehr beschweren können und wo eben von oben durchregiert wird sehen wir dieser zerstörung nicht zu ja genau so wie wir jetzt sehen dass einzelne denkmäler kulturdenkmäler zerstört werden, sehen wir auch dass wir die wirtschaft zerstört wird. Das heißt immer eben das leben von menschen ja und ihre ziele und karrierepläne wird wird zerstört zerstört ihre unabhängigkeit wird zerstört sehen wir dem nicht kampflos zu sein wir laut und unterstützen wir es nicht wenn die freiheit eingeschränkt wird oder wenn gewalt und zerstörung auf den straßen sind. Sein wie kritisch zweifeln wir und fragen wir nach bitten wir oder verlangen wir eine begründung warum das denn jetzt sein muss und warum man sich jetzt sie nicht distanzieren kann von gewaltsamen protesten.

Das Problem ist, wir müssen ja nicht nur dagegen halten ja wir sozusagen als diejenigen geht in der das letzte Bollwerk vor dem Untergang ist an das sind erkennt dass sondern wir müssen sogar noch in die andere Richtung pushen. Denn es ist ja tatsächlich so der Status Quo ist jetzt auch nicht total rosig aber dass man jetzt sagen würde ja wir sind einfach nur konservativ weil wir ewig gestrige sind oder zurückgeblieben oder eine alte weiße Männer, die mit Veränderung nicht zurechtkommen, nein wir müssen ja eigentlich auch in die richtige Richtung pushen und das ist eben eine Richtung ja ich möchte es schon weil ich sag’s dir gleich welche die richtige ist wir wissen es natürlich welche die richtige ist das soll ich doch lieber jetzt sagen denn sonst machen hier Spekulationen die runde aber

Maßvoller Konservatismus statt totaler Zerstörung

Ich würde sagen ob das das richtige zu erreichen können wir zum einen mit einer gewissen mit einem Konservatismus einem süßen Konservatismus dieser zerstörung gegenüber er angesichts dieser zerstörung. Weil die zerstörung ein zeichen von eine mangel ist und der Konservatismus wohl verstanden ja man muss sich nur mal richtig umsetzen ist ja nach rogers kruten die Auffassung dass es etwas gibt in der Gesellschaft das erhaltenswert ist wenn es gesellschaftliche Gruppen gibt die sagen nichts in dieser Gesellschaft ist erhaltenswert alles ist krank alles ist toxisch dann ist das sehr sehr gefährlich und der der wohl verstandene konservative der wohlmeinende konservative sagt nein es gibt etwas das erhaltenswert ist es ist nicht alles schlecht und der Konservative erkennt und dass das wichtige eigentlich das ist viel leichter ist Dinge zu zerstören, als Dinge aufzubauen. Das ist das was die Zerstörer nicht erkennen oder was ihnen nicht wichtig ist es ist leicht dinge zu zerstören kennt das vielleicht schon eure eigenen Beziehung ja aber eine aufbauen so schwer und es ist leicht alles zu negieren und zu kritisieren und anderen runter zu reißen was besteht, ohne ein positives, konkretes, realistisch umsetzbares positives Bild für eine Gesellschaft der Zukunft zu haben. Ohne einen weg aufzuzeigen wie man dahin kommt, außer dem der Zerstörung, das ist leicht um sich dann auch noch gut fühlen ja weil man anderen die füße wäscht. Übrigens dieses bild das die füße waschen es ist meines erachtens auch ganz stark man werde stehe man im süden die füße und vor allem wäscht man dabei seine eigenen hände rein, denkt mal drüber nach. Nach rogers guten ist der konservative eben der meinung dass es leichter ist etwas zu zerstören als etwas aufzubauen aber dass es wichtig ist dinge aufzubauen und auch dinge zu erhalten die gut sind und dass man dafür auch kompromisse schließen muss. Es kann nicht angehen einfach dinge alle über einen haufen zu werfen weil man denkt es ist alles schlecht in einer gesellschaft das ist nie alles schlecht ja das ist ein rigorismus der den er mit 20 22 vielleicht ablegen sollte, aber da wir diese infantilisierung der gesellschaft haben, ist ja 60 das neue 22. Man muss kompromisse schließen man muss mit den gesellschaftlichen gruppen in einer gesellschaft kompromisse schließen und man darf dabei keine politischen rigorismus oder moralischen rigorismus walten lassen und moralist ischen idealismus wollten das in seiner muss realistisch sein und man muss geduldig sein, weil tatsächlich auch die veränderung zum guten natürlich nur langsam geschieht durch eine veränderung von mentalität. Aber dann muss man sich fragen was ist denn das ziel und eine positive Lösungsmöglichkeit zur Hand zu haben wenn eine andere positive utopie sagen so zur hand zu haben, die nicht einfach nur ist eine abwesenheit von ja natürlich ist eine abwesenheit von schlechten dingen erstmal auch gut ja abwesenheit von rassismus abwesenheit von unterdrückung abwesenheit von sexismus, aber was ist das positive was dann dazu kommt in dieser gesellschaft und wie können wir das erreichen. Meines erachtens ist es eine gesellschaft wenn wir jetzt mal nur von vom vom handeln der menschen oder zum beispiel auch von den wirtschaften ausgehen kleine gesellschaften kleine wirtschaften die unabhängig sind unabhängig voneinander, die dezentral sind die ihr eigenes tempo auch gehen, die auch hinten ein tempo das mit der mentalität dieser volkswirtschaft sozusagen auch zusammenpasst und die vernetzt sind natürlich durch freie assoziation vernetzt sind und wo es auch einen freien strom von waren von menschen und von ideen gibt das ist glaube ich eine eine gesellschaft auch das des friedens und der gerechtigkeit. Eine wirtschaft mit menschlichem antlitz sozusagen und das gegenteil davon ist die wirtschaft die immer mehr vereinheitlicht wird, immer mehr globalisiert wird aber globalisiert nicht im sinne von 1 1 einen freien warenverkehr sondern globalisiert von einer globalistischen Herrschaft von oben planwirtschaftlichen herrschaft einem einem einheitlichen steuersystem einem einheitlichen währungssystem bald auch eine einheitliche polizei oder militär und einer einheitlichen weltregierung ja und auch eine einheitliche vorgehensweise was die zensur und und die kommunikation angeht im internet oder im anderen Dahin sollte es nicht gehen eben zu dieser vereinheitlichung und die weltregierung sondern der schritt der und ich möchte jetzt diesen gedanken beenden die zerstörung und das interesse an der zerstörung haben diejenigen die diese welt regierung herbeiführen wollen weil sie natürlich damit die zustimmung von den menschen erlangen können die auf einmal um ihre fesseln betteln es bricht hier alles zusammen bitte bitte rette uns starker mächtiger globaler Staat und das interesse an dieser transformation hin zu einem ja zu einer weltregierung ist eben bei denen die diese diesen zusammenbruch wollen und andersrum

ja soweit meine gedanken dazu es hat mir viel spaß gemacht mit euch ich wollte euch noch ein paar bücher empfehlen zum abschluss habe ich irgendwelche wichtigen kommentare übersehen die mit dem geld verbunden sind die sollte ich vielleicht doch irgendwie beachten und sind die menschen dass es dann wie mit schülern die sich nicht mehr melden wenn man sie nicht mehr bürger beachtet domenico dankeschön 299 game wird ja ja ja da nie habe ich auch gar nicht gesehen 10 schweizer franken dankeschön dankeschön ja ich bin wahrscheinlich übernächste woche in zürich da werde ich sie dann ausgeben denke ich ja was kriegt man dafür kleine impression höchstens nee dafür davon ein mal auf toilette gehen in zürich wenn das dann daniela vielen vielen dank 1 1 eur 99 berührt mich wirklich sehr frank frye 229 toll ganz ganz karin die habe ich schon danke gesagt aber noch mal ich weiß gar nicht wie ich das ausdrücken soll genau empfehlen tue ich euch natürlich men search familien ja von viktor frankl den wir jetzt gleich besprechen in 20 minuten in gunners buchclub heute ist weiter mit kaiser in der dritten staffel schon ja ich kann mich ja mal ganz kurz sagen wenn es euch interessiert wie die folgen dieser staffel sind wir hatten letzte woche schon haben oder sein von erich fromm wir machen jetzt hier mit dem franken weiter und dann kommen eben in der reihe psychologie und motivation der verbrannten care newport es geht um gewohnheiten rilke ist dabei susan jeffers lügen schatten morgen alles wichtige themen die wir hier abhandeln werden also seid gerne dabei auf petric der erste link der ist für euch dieses buch hier kann ich empfehlen john cena dax wo ist gott in dieser welt und was ist mit kofi 19 wer sich das immer schon gefragt hat ein gütiger gott weg an aer kidd 19 überhaupt zulassen wird hier mehr eine ganz interessante antworten finden also ich denke ihr habt alle eure hitchens und dawkins phase überwunden jetzt könnt ihr euch mal wieder john lennox zu wenden vielen vielen dank das hat mir auch jemand empfohlen in den kommentaren die ich ja durchaus alle leser und manchmal sind also man oft sind echt tolle vorschläge dabei von von leuten die ich noch gar nicht kannte und dann versuche ich mir das alles durchzulesen und damit ihr hier auch einen kleinen eindruck bekommt es gibt von cs lewis einen schönen vortrag darüber wie gott denn in einer welt wie hat gott die atombombe zu lassen können ja und lennox macht einen kleinen trick atombombe einfach mit corona virus zu ersetzen in dem text und dabei kommt folgende text aus in mancher hinsicht nehmen wir das khroma virus viel zu wichtig wie sollen wir in zeiten von pandemien leben ich bin versucht zu antworten nach so wie sie im sechzehnten jahrhundert gelebt hätten als london fast jedes jahr von der pest heimgesucht wurde oder wie sie im wikinger zeitalter gelebt hätten als räuber aus skandinavien jede nacht hätten anlanden und ihnen die kehle durchschneiden können oder so wie sie jetzt bereits im zeitalter von krebs so vieles lähmung terroranschlägen flugzeugunglücken und autounfällen leben mit anderen worten fangen wir nicht an zu glauben dass wir es mit einer völlig neuartigen herausforderungen zu tun haben glauben sie mir lieber herr oder liebe frau sie und alle die sie lieben waren schon zum tode verurteilt bevor das khroma virus erfunden wurde eine unangenehme weise ein recht hoher prozentsatz von uns wird auf auch eine eher unangenehme weise sterben wir haben gegenüber unseren vorfahren in der tat einen sehr großen vorteil die anästhesie aber es ist absolut lächerlich zu winseln und lange gesichter zu ziehen nur weil es mit dem krone virus eine weitere möglichkeit für einen schmerzhaften und vorzeitigen tod in einer welt gibt in der man ohnehin auf viele weisen sterben kann der tod ist keine möglichkeit sondern eine gewissheit dies ist der erste punkt der nicht ansprechen wollte wir sollten uns zu allererst zusammenreißen wenn dieses corona virus uns alle vernichtet dann soll sie soll es uns dabei erwischen wie wir sinnvolle und menschliche dinge tun beten arbeiten unterrichten lesen musik hören die kinder baden sport treiben oder mit unseren freunden bei einem bierchen und einer runde dort plaudern wir sollen nicht zusammengekauert wie verängstigte schafe über viren nachdenken die bombe mag unseren körper zerstören das kann eine mikrobe auch, unserem geist darf sie nicht beherrschen.

Das war’s für heute auf kaiser tv ich wünsche euch einen wunderschönen abend den geistes adel sehe ich gleich wieder in einer viertelstunde ich freue mich schon auf euch und den anderen würde durch eine gute nacht und denkt daran die hände über die betten [Musik] das ist nicht das ist was mich an

Psychiater Bonelli: 50000 auf Anti-Rassismus-Demo! Ist das „virologisch“ kein Problem?

Corona Aktuell: Rassismus ist ein wichtiges Thema, welches natürlich in die Öffentlichkeit gehört. Jedoch beachte man, dass wir bis vor Kurzem anscheinend alle eine „virologische“ Gefahr für unsere Mitmenschen waren. Bei Anti-Rassismus-Demos nicht?

Psychiater, Univ-Doz. DDr. Raphael Bonelli YouTube Kanäle RPP Institut | in vino veritas| rpp-institut.org | bonelli.info

Maschinen Transscript: Der folgende Text wurde in erster Linie zur Nutzung mit Volltextsuche aus obigem Video/Podcast mit einer Sprachauswertungssoftware erstellt und enthält daher fehlerhafte Wortinterpretationen, Rechschreibfehler …. und ist daher teilweise schlecht lesbar. Die Redaktion freut sich über Unterstützung Texte zu korrigieren, ggf. auch gegen ein kleines Honorar. redaktion (ääät) deutungsvielfalt.de Unsere Position zum Urheberrecht

meine lieben ob sie es glauben oder nicht dass es noch immer kein politisches regel nach der tat es bringe ich heute florian klenk vom falter der was bemerkenswert beschreibt und deswegen bringen ich war dieser übertriebenen härte gegenüber menschen die im park sitzen oder mal ein bild machen wollen immer das kräftig eingestellt tatsächlich ich meine ich habe einige videos darüber gemacht das ist natürlich eine überzogene aus der angst heraus reagierte als super autorität die ganz klar von oben überlegt war und gesteuert wurde um eine stimmung zu machen um so zu sagen maximale sicherheit unter anführungszeichen herzustellen um auch eine gewisse angst zu erzeugen ganz klar ich glaube im nachhinein können wir sagen dass wir etwas überzogen schön dass er erklärt das auch so sehen und viele linksliberale freunde haben nicht die maßregel ok cola bin ich mit bekommen sonst werd ichs nicht schon viel früher gebracht herr klink es ist jetzt noch masken pflicht und einem meter abstand das ist wichtig es gibt man massendemos und das ist jetzt wirklich bemerkenswert zu sehen wo abstände nicht eingehalten werden und leute ohne masken gehen ich teile an alle anliegen dieser muss aber ich wüsste gerne ob diese versammlungen nun den virus verbreiten und zu zehntausenden toten führen wie wir noch immer wie noch im april erklärt wurde war gelenk das ist aber richtig gute musik in echt gratulieren hätte ich mir ein kunde nicht von ihnen gebracht bis jetzt war feierte er bei weitem nicht so kritisch sondern nur bei anderen indem man sehr kritisch aber immerhin spielt aber doch ich teile alle anliegen wieso dem er das würde ich jetzt auch sagen natürlich ist als es muss ein absolutes no go ich bin selber hab selber einen migrationshintergrund wie sie unschwer erkennen können an meinem nachnamen ich mich für das erste mädchen interessiert hat sie mir ausrichten lassen der zug soll sie schleichen also würde ich immer wieder mit dieter bohlen meine muttersprache an und für sich ohnehin deutsch war aber vielleicht nicht gut genug für manche also rassismus ist wie etwas widerliches und dass ich schon legitim dass man auch aufstellt und tatsächlich glaube ich auch dass man sich leisten kann was mich eher interessiert ist wie es kommuniziert wird er freue sich darüber wird kaum debattieren seltsamerweise wie primacom dpa die eu ist es nemos mit hehren zielen sind wo wir auf die sicherheitsregeln teilchen bei der virus weg ist ich kenne mich nicht mehr aus also diese kritischen fragen die sind ganz großartig wenn wir uns einmal den usa anschauen dann sehen sie dass die berichterstattung nicht empört darüber ist dass man hier ein super spieler eigentlich stattfindet gerade und das ist de facto der fall 50.000 auf engem raum ist ein absoluter superstar 50.000 black laut merk das thema ja antirassismus dem in der wiener innenstadt aus gestartet wenn man so 10 17 uhr angemeldet waren zunächst 3000 personen das ist auch schon ziemlich viel aber die aber am ende waren es 50.000 leute nicht sie sehen extrem viele masken sie sehen dass die leute den abstand natürlich das so schön ist es sinnvoll ein halten aber dass die polizei nahm ebenfalls einen demonstrationen teil auf den begleitfahrzeugen wurde jedenfalls black live matters gezeigt also das heißt wir haben hier jetzt sie mir uns alle einig einen grund um die regeln zu ignorieren das habe ich da jetzt hier sehen sie die leute schreien auch noch ja also das heißt hier wird lange leute also ich meine wenn es irgendwo einen super sprechen dann ist das der absolute super spacer flohen kind habe ich mir vorher auch schon gedacht aber ich habe mich nicht über das thema getraut aber jetzt aber jetzt muss ich sagen bin ich ihnen dankbar dass sie sich da aus lienen ja ich finde der veranstalter polizei und politik sollen hier farbe bekennen ich habe jedenfalls kein interesse dass die infektionszahlen explodieren ok dann werden wird natürlich ganz heftig diskutiert mit florian klein kommt das ist auch gut so er wenn wir müssen dieses thema durch diskutieren das problem ist eben dass wenn plötzlich diese demonstration erlaubt wird mit 50.000 leuten warum warum gibt es dann auch irgendwelche regeln also was hat das jetzt scheinen sie nun plötzlich weil zu sandig und erlaubt ist also wenn er bei die motivation jetzt stimmt wer entscheidet das dann dann darf man sich plötzlich über alle regionen hinweg setzen meine interpretation als psychiater ist wieder diese emotionalisierung die emotionale beziehung und die moralisierung verhindern klares denken also ich bin prinzipiell ich finde es prinzipiell gut dass man gegen rassismus aufsteht wenn das ist jetzt ein fernes land der der fall der hier zum anlass genommen wird ist natürlich ist natürlich komplizierter weil tatsächlich war das ja jemand meines wissens der sich eben auch gegen die staatsgewalt gehört hat und ich glaube es gibt noch eindeutigere fälle und es gibt auch also dieses rassismus thema in den usa dass wir in österreich und deutschland in dieser form nicht haben ist sie alt ist ein unheimlich komplex ist es ein euro wissenschaftler nicht einige aspekte sehr sehr aus der nähe über die man kaum nachdenken tag ja es gibt eine es gibt eine arbeit die 23 jahre her ist eben sagt das dass die cops tier nicht nur weil sind sondern eben auch schwarz oder alle farben haben aber eben auch schwarze sind das die ja auch umgekehrt angegriffen werden von von von schwarzen meeres von waisen nicht also hier muss man glaube ich das soziologische phänomen viel genauer in den blick nehmen und das alles konzentriert sich auf diese eine aktion dieses dieses schrecklichen vorfalls der wahrung der extrem abzulehnen ist dass jemand durch ein eigentlich eine fahrlässige tötung sein leben verliert ja das glaube ich wird auch nicht diskutiert meines wissens sehr intensiv mit drogen voll also entweder mit kokain oder mit benzodiazepinen da gehen ja die berichte auseinander und das ist natürlich auch etwas was ihn beeinträchtigt nicht also diese diese intervention des des polizisten vollkommen inakzeptabel und mal beim gesamtkontext sind in der glaube ich überhaupt nicht mehr wahrgenommen werden und aber genauso wie diese emotionalisieren auf diesen einen fall genau so ist die emotionalisierung auf des videos voll gewesen und deswegen die intensiver die emotionen sind ja weil hier bringt dann weil es einen schwarzen um ein weißer polizist einen schwarzen ja wie soll ich sagen verdächtigen nennen wir das so dann dann gehen die emotionen so hoch dass dann das dann alles erlaubt ist eben auch ein superstar zu veranstalten und das ist aber das hat aber nichts mit vernunft aber das ist ja auch nicht bei uns passiert wenn dann wäre das in wien passiert würde ich sagen okay dann müssen wir jetzt klarstellen dass zwischen polizisten so nicht machen wie es ihm gerade einig aber das ist am andere ende der welt also ich meine irgendwie wahrscheinlich wird grant oder wer auch immer alle jetzt die verantwortung hat dieser herr polizist wird nichts dann brauchen wir auch nicht immer nicht also oder der polizeidirektor ich werde nicht an behindert sie uns genau gegangen ist also weil diese in dieser emotionalisierung ist viel kritisches denken nicht mehr möglich viel viel viel abwägungen viel viel differenzierte betrachtungsweise nicht mehr möglich und deswegen kann es eben auch zu so einem ereignis kommen dass allem für sich extrem verboten wenn es ja lieber flach ein gelenk es ist gut dass sie hier den finger in die wunde legen weil wenn wir jetzt sozusagen deswegen den lockt dann noch einmal beginnen müssen also müssen unter anführungszeichen wenn die infektionszahlen jetzt genau auf schnellen und da muss ich sagen dass die frage ob sich das ausgezahlt hat weil im grunde ist in österreich allein in österreich gibt es eine form von rassismus nicht das ist ein altes problem in den usa natürlich auch in südafrika in australien aber jedenfalls nicht in österreich und in deutschland in dieser form also dieses zeichen zu setzen ist schön und edel aber ist natürlich also rechnet sich nicht verstehen sie und es geht um emotionalisierung und moralisierung deswegen wenn der stärkere emotionen dabei sind dann kann das eine das andere raus schießen ja aber das ist kein das ist keine rationale entscheidung nicht fasziniert nur dass diese stimmung die dann die dann so herrscht die sich dann der emotionalität so stark weiter entwickelt dass es dann in wirklichkeit dazu kommen kann dass das plötzlich leute die wahrscheinlich bis vor kurzem noch relativ brav waren ich glaube nicht dass das lauter corona leugner waren die da diese 50.000 die da sondern ganz im gegenteil geschätzt die ja so ein dass die ihr die braven machen aber denken sich jetzt ist also jetzt reicht’s jetzt müssen wir aber bekenntnis müssen wir raus ist dürfen wir auch jetzt sind wir verpflichtet weil aus dem bauch heraus ja das ist die emotionalität der bauch heraus wird nicht mehr vom kopf von von der rationalität geprüft er ist mein bauchgefühl ist wirklich richtig ist dass es zum beispiel wichtig dass ich ein dass ich jetzt ein zeichen gegen rassismus als in wien wo eben so ein vorfall nicht passiert ist und wahrscheinlich in der form auch nicht passieren könnte behaupte ich jetzt einmal ungeschützt ja ist das jetzt sehen wollen natürlich ich habe überhaupt nichts gegen demonstrationen und ich glaube auch dass wir langsam an einen punkt wo wir die maßnahmen lockern können aber also ich halte es masken für problematisch und übertrieben aber das social dies die einzigen hat schon einen gewissen sinn also ich hab meinen patienten in den letzten wochen monaten zum beispiel nicht die hand geschüttelt sondern ihnen eben durch eine verbeugung meine referenz boten meine hochachtung gezeigt aber aber das habe ich schon also gewisse maßnahmen haben schon einen gewissen sinn und wir haben ja in den filmen gezeigt die die wurden vollkommen ignoriert ja und ich wie gesagt ich glaube nicht dass das lauter coronel leugner wahren täter waren um das bemerkenswerte ist dass die medien voll mit man also dass die medien überhaupt keinen kritischen dass ihnen kein kritischer sein falls ich mein ich kann mich erinnern an dem körper berichtet dass ein mann ist einen 40 er mit fünf anderen leuten geführt hat dass das wandern die sogenannten corona bad ist wenn das nicht wenn das eine krone bad über damals mit und acht leuten weil sind 50.000 natürlich ist es jetzt später aber jemanden immerhin socialist 1 im massensprint was bedeutet das jetzt und auch die politik ist man da der anschober hat sich meines wissens ein bisschen geäußert aber sehr sehr sehr zahm im gegensatz zu dem was er sonst seiten und hier müssen wir schon nachdenken was was bedeutet das ist was ist das film phänomen ich bin war das jetzt alles halber fake oder war das jetzt war das eben doch übertrieben ist das jetzt das eingeständnis das ist übertrieben ist oder gibt es im grunde die wichtiger sind als die maßnahmen um was sind die gründe die wichtig es ihnen darf man auch gegen die maßnahmen auf die straße gehen oder ist das dann ein verbrechen darf er nur für die richtigen gründe aus der straße gehoben wer bestimmt was die richtigen grün ist und das sind lauter fragen fragen über fragen sie merken psychiater stellen fragen aber fragen sind manchmal sehr befreiend denken wir weiter nahe über diese diese demonstration im herzen von wien und 50.000 teilnehmern und dies ist ja nicht nur in wien hat der stadt gefangen sondern das hat der weltweit stattgefunden weltweit in einer zeit die gezeichnet ist von corona virus und ist das vielleicht eine art von jetzt reicht uns langsam diese diese restriktive politik wir wollen jetzt wieder raus wir wollen jetzt wieder irgendwie das leben leben ist das jetzt eine form brauchen wir da eine zusammen super moralischen vorwand dass wir uns wieder raus trauen müssen wir gut im henschel seien menschen das wieder weil die straße gehen dürfen wir nicht einfach uns wenn wir nicht ein normales leben leben dürften wenn wir nur einfach normal sein sondern müssten wir da gut sein da für leute fragen mit ihnen schicke ich sie schon wieder ins nachdenken und wahrscheinlich werden wir das am abend auch schon also ins bett oder in die diskussion mit ihrem herzlichen grüße afrika

Gunnar Kaiser: Je schlimmer, desto besser – Akzelerationismus

Gunnar Kaiser, Schriftsteller und Philosoph: gunnarkaiser.de YouTube Känale: Gunnar Kaiser Gunnar Kaiser Unchained Spotify: KaiserTV Spenden: kaisertv.de

Je schlimmer, desto besser – Akzelerationismus

Maschinen Transscript: Der folgende Text wurde in erster Linie zur Nutzung mit Volltextsuche aus obigem Video/Podcast mit einer Sprachauswertungssoftware erstellt und enthält daher fehlerhafte Wortinterpretationen, Rechschreibfehler …. und ist daher teilweise schlecht lesbar. Die Redaktion freut sich über Unterstützung Texte zu korrigieren, ggf. auch gegen ein kleines Honorar. redaktion (ääät) deutungsvielfalt.de Unsere Position zum Urheberrecht

2020 das ja der Beschleunigung der Beschleunigung gesellschaftlicher Prozesse der Zuspitzung von Konflikten der Spaltung der Gesellschaft der lagerbildung der Polarisierung ja das könnte 2020 sein alles wird ja immer schlimmer alles wird immer schneller immer schlimmer eine Krise löst die andere ab die Krisen überlappen einander sogar klimakrise mit ihren Protesten Friedhof Future umweltkrise gesellschaftliche Spannungen noch und nöcher was war alles Thüringen In Deutschland Anschläge Terror dann corona natürlich pantemie lockdown ja auch bürgerkriege auf der Welt bewaffnete Konflikte humanitäre Krisen im Jemen in Kongo in Venezuela und noch viel mehr und unter allem liegt auch noch die Schuldenkrise die dann aber eben nicht so sichtbar ist und jetzt Black lives matter die Proteste nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd durch einen Polizisten diese ganzen Proteste die auch gewaltsam sind Proteste gegen polizeibrutalität Proteste gegen Rassismus Ausschreitungen es eskaliert ja also das ist der Eindruck oder das alles sich immer mehr beschleunigt auch eben in der Zuspitzung und diese Beschleunigung ist das Zufall oder ist es ein notwendiger Prozess ist dass die Logik des Prozesses oder steht dahinter sogar eine gewisse Absicht zieht da jemand die Fäden im Hintergrund und beschleunigt das ganze ja jemand der uns in den Abgrund stoßen will Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur es liegen ja schon die Steine bereits schon vor dem Black lives matter Demos in Deutschland gibt es ja offenbar in der Nähe der kundgebungen Baustellen in den Pflastersteine lose auf einem Haufen liegen ja zur freien Verfügung sozusagen damit man seinen Protest für mehr Gerechtigkeit auch mehr Nachdruck verleihen kann indem man die Schaufenster der Stadt von ihrem Glas befreit ja und Wer hats gemacht ja die Freimaurer natürlich ja man macht sich frei mit Stein von Mauern also Steine in der Nähe von großen kundgebungen was soll schon groß schief gehen ja halt ausschreitung ja vielleicht haben wir das eben bald auch in Europa was wir jetzt schon in den USA sehen als grausame Wirklichkeit Ich hoffe es nicht Ich hoffe dass ich mich irre mit den mit den Steinen und den Entwicklungen hinzu gewaltsamen Protesten Wir werden sehen aber vielleicht sehen wir darin gerade die Auswirkungen einer politischen Ideologie die in den letzten Jahrzehnten immer prominenter geworden ist du hast nicht die geringste Ahnung davon denn die Theorie ist ja gewissermaßen ein vorgriff auf die Praxis so wie wir die Dinge sehen so werden sie auch Es gibt nämlich seit einiger Zeit an den Rändern der politischen Philosophie die Auffassung dass die gesellschaftlichen Konflikte sich beschleunigen werden und sogar sollen den akzeleration ismus akzeleration isten verstehen sozusagen niemals diesen Spruch was soll schon groß schief gehen zumindest nicht als ironisch sie meinen ihn wirklich so ja was soll schon groß schief gehen es wird nichts schief gehen beziehungsweise wenn es schief geht dann geht es gerade also je Schiefer es geht desto besser akzeleration is muss das ist jetzt keine fest umrissene Ideologie keine einheitliche Bewegung man kann grob unterscheiden in einen allgemeinen akzeleration is muss in einen linken und in einen rechten akzeleration is muss Es gibt auch ein Streit darüber was jetzt der ursprüngliche war oder was jetzt der vorherrschende ist der linke oder der rechte aber das soll uns heute nicht so sehr kümmern als linken akzeleration is muss bezeichnet man den der sich natürlich an der Kritik am Kapitalismus festmacht die Analyse des Kapitalismus ergibt das eben marxistisch gesprochen die gesetzmäßigkeiten also der die antithesen zu einer neuen Synthese führen in einem dialektischen materialismus und das eben die Analyse des Systems zeigt dass die Konflikte innerhalb des Systems so stark sind dass sie zum Zusammenbruch Das System zusammen Zusammenbruch bringen werden notwendigerweise ja unausweichlich und das wird sich immer schneller intensivieren und dann gibt es die deterministische Deutung die sagt ja das wird sowieso passieren ja das ist die Logik der geschichtlichen Abläufe die bedingte seit als eine Abfolge von klassenkämpfen der Kapitalismus wird diesen Kampf zwischen proletariat und wo sie zwangsläufig auf die auf die Spitze treiben die Spaltung der Gesellschaft in Klassen Ungleichheit die Schere zwischen Arm und Reich die Verarmung der Massen die Entfremdung die Ausbeutung aber auch heute durch technisierung Digitalisierung künstliche Intelligenz Gentechnik transhumanismus alles Ergebnisse des globalkapitalismus die die Verhältnisse umwerfen werden ja und die sozialen Konflikte werden dann so groß werden dass das proletariat an die Verhältnisse umwirft und die ja die Diktatur des proletariats also magst könnte Grunde immer als erste akzeleration ist gesehen werden wo er sagt die Freiheit des kapitals das entfesselte Kapital wenn zum Beispiel die National Schranken eingerissen sind das wird dazu führen auch in dem Sinne sind die kartellgesetze eigentlich schädlich weil sie den Kapitalismus nur einhegen wollen oder Sozialversicherung das verlangsamt halt nur den Prozess der Geschichte verhindert dass sich immer mehr Kapital in den enden weniger anhäuft oder verlangsamt das zumindest und erhält den Kapitalismus und Max hat gesagt ja wir sollten das eigentlich sogar noch befördern es ersetzt die bisherigen Nationalitäten und treibt den Gegensatz zwischen proletariat und boah sie auf die Spitze zum Beispiel den freihandel zu fordern ja das System der handelsfreiheit beschleunigt die soziale Revolution hat Max gesagt und Er hat damit geschlossen in diesem revolutionären Sinne Stimme ich Marx für den freihandel auch mit dem Kaffee stimmt für den freihandel als revolutionäre nackt und an dieser Formulierung sieht man schon ja Max ist für den freihandel weil es notwendigerweise so kommen wird aber weil man dann auch noch irgendwie dafür sein muss ja damit es schneller kommt oder so also es ist notwendig und gleichzeitig kann man eben auch noch etwas dafür tun naja das notwendige dass natürlich die deterministische Deutung es wird sowieso so kommen und es wird sich sowieso immer schneller beschleunigen weil es so sogenannte positive feedbackschleifen gibt die aktivistische Deutung sagt dann noch ja wir sollten auch alles dafür tun dass sich die Konflikte zuspitzen bitte hoffentlich eines Tages alle in einer Welt Leben in der ****** egal ist ob deine Haare blau oder verfilzt sind Gründe warum kann man das auf Nietzsche schon zurückziehen im Status Reis was fällt das soll man auch noch stoßen ja also diese dieses ganze was verfällt die Dekadenz das alles von heute was fällt das verfällt wie sind Autos der heißt Wer wollte es halten aber ich ich will es auch noch stoßen das wird eine andere Männer bestimmt auch gerne bei ihren Penis zu sagen können den Willen zur macht also dieser zusammen gekleistert Sammlung ist die Rede von der Notwendigkeit für eine Kluft aufreißen nicht die Notwendigkeit jeden Prozess zu verlangsamen will nicht gesehen sondern die Notwendigkeit zur Kluft aufreißen die Kluft aufreißen für freihandel sein obwohl man gegen freihandel ist eigentlich ja die Kultur zerstören ihre Reste zertrümmert damit sich die gegenkräfte freisetzen können damit sie aktiviert werden und damit es eben zu einer schnelleren Entwicklung kommt Es gibt auch noch andere Optionen was man machen könnte als akzeleration ist das größte aller möglichen übel wählen ja Donald Trump wählen obwohl man gegen Donald Trump ist das wäre die Logik eines akzeleration isten das aufstacheln zum Protest die Spaltung der Gesellschaft herbeiführen gewaltsamen Protest eben Scheiben einschlagen er plündern auch Steine sollen Scheiben einschlagen ja von geschäftsleuten die Schaufenster ja das ist das sichtbare Gesicht des Kapitalismus das soll kaputt gemacht werden und gewalt gegen Sachen das ist dann eben auch die Schaufenster stehen natürlich auch für den materialismus konsumismus hedonismus des Kapitalismus aber auch gewalt gegen Personen ja dieser ist in dieser Sicht gerechtfertigt der Tod von David dauernd zum Beispiel oder diese Bilder diese Akte der Gewalt werden durch die aktuelle rationalisten eben legitimiert dadurch dass die Gegensätze sichtbar werden dass dass sie deutlicher werden dass sie klarer hervortreten werden sie auch angreifbarer und dadurch intensiviert sich das ganze die Reaktionen werden eben deutlicher auch von der anderen Seite und man soll dann sogar den Protest auf der Gegenseite evozieren man soll eben dann gegen Trump sein obwohl man für Trump ist oder man soll gegen den Kapitalismus sein gegen Umweltzerstörung gegen Rassismus und die Proteste dazu evozieren Oh ja und deswegen soll man Schaufenster mit Steinen ein schlagen das macht sichtbar was sich hinter der Fassade befindet sehr symbolisch gesprochen jetzt ja Chaos oder auch ein großes nichts oder der Faschismus und so weiter und deswegen Liebe ich Berlin weißt jetzt happening we know it und das Ziel des ganzen ist es generell gesprochen das neue Möglichkeiten entstehen dass man ein neues Bewusstsein auch schafft ein neues klassenbewusstsein kommunistisch gesprochen sowie das der schäuble immer gesagt hat ne wenn die krise größer wird werden die Fähigkeiten Veränderungen durchzusetzen auch größer ja das ist im Grunde nur um diese Logik und daher soll man also die Krise aktiv größer machen damit es schneller zu dem Ziel kommen damit es auch zu irreversiblen Prozessen kommt Na und jetzt muss ich natürlich sagen nicht alle Verteidiger von gewaltsamen Protesten sind akzeleration ist aber alle akzeleration isten begrüßen eigentlich gewaltsamen Protest oder sehen ihn als unausweichlich an ja auch die Anschläge von rechts werden so legitimiert schon seit langem also White supremacy ist ethnonationalisten da gibt es auch immer akzeleration ist runter das wird natürlich deutlich an dem Anschlag von Brent arent dem Terroranschlag in christchurch viel das Ziel dieser Anschläge auf die beiden Moscheen war es nicht auf etwas hinzuweisen ja ihr soll zu einem Umdenken kommen hier gibt es einen großen Austausch ich will darauf hinweisen so könnte man vielleicht eher kinskis Terror deuten sondern das Ziel von Terence anschlägen wie es auch in seinem Manifest schreibt war die destabilisierung der Gesellschaft eben den großen Kollaps um den Liberalen Westen zu zerstören mit seinem Mail ismus hedonismus und individualismus der den ganzen großen Austausch erst herbeigeführt hat so wie es auch die identitäre Bewegung sieht auch ganz früher schon Timothy mcveigh oder das dieses helter skelter von Charles Manson das ja rassenunruhen hervorrufen sollte auch die aufmärsche in charlottesville wurden teilweise so gesehen und in der jüngeren Zeit auch zahlreiche Anschläge rechtsextremer Anschläge auf Moscheen Synagogen und politische Morde oder Morddrohungen die immer wieder mit dieser Begründung versehen wurden auch die boogaloo Bewegung sogenannte das ist der rechte akzeleration is muss und der orientiert sich vor allem an den Texten von nickland das war oder das ist Na ja ein Professor der Universität warwick Er war dort Professor habe Urlaub so ein Buch gelesen und seine Texte haben im Grunde genommen diesen rechten akzeleration is muss begründet ungefähr so in den 1990 er Jahren mit einer Mischung aus okkultismus Kapitalismus teak futurismus am mystizismus das war alles damit verbunden oder auch in dem Buch Siege von James Mason einem amerikanischen Neo Nazi da ziemlich dickes Buch ist das alles zu finden und das begründet im Grund haben diese neoreaktionäre Bewegung wie sie sich selber nennt und der gewaltsamen politischen aktivismus soll eben dann den Rassen Krieg verursachen ein apokalyptischer Bürgerkrieg zwischen den Rassen soll herbeigerufen werden und das Ziel des rechten akzeleration ismus ist dann der weiße ethnostaat das führerprinzip strenge harchi und oft auch der Faschismus nun letztendlich kann man Unterschiede und Gemeinsamkeiten sehen in den rechten und linken akzeleration is muss die treffen sich auf jeden Fall in der Ansicht dass das systemstatus quo nicht mehr zu retten ist und auch nicht verbesserungswürdig ist und niemals war ja der Kapitalismus der Neoliberalismus die liberale Demokratie werden Kapitalismus abschaffen will weil eben alle versuche ihn zu verbessern zum scheitern verurteilt sind und wir dann dabei glaubt dass die notwendig entstehenden Konflikte aus diesem System sich eben immer wieder verschärfen werden und das zum Zusammenbruch und zu seiner abschaffung führen wird und dann zu einer Art Kommunismus führen wird der ist eben linker akzeleration ist Wer auf der anderen Seite die liberale Demokratie abschaffen will und ja deren Konflikte der vielleicht notwendig Konflikte sich immer weiter verschärfen sieht oder sie sogar aktiv verschärfen will damit eben nach dem großen Burger Lu der ethnostaat kommt der ist eben ein rechter akzeleration ist haben die überhaupt schon mal mit einer Person Cola im echten Leben geredet linke und rechte akzeleration ist muss treffen sich auch in der Legitimation der mit also der Gewalt der gewaltsamen Protest und auch eben der Zuspitzung der Krise der Polarisierung der Gesellschaft nicht nur durch emotionalisierung und Übertreibung und und die die Mittel des des mim Ethik warf er die sich selbst verstärken mittel der sozialen Medien sondern eben tatsächlich durch Gewalt und Terror und da ist ja auch die Frage was nimmt man da in Kauf wenn man so ein hohes hehres Ziel hat ja wenn es heißt je schlimmer desto besser wie Linien gesagt hat ja da kann man alles in Kauf nehmen dann nimmt man in Kauf dass die Lage auch der schwächsten sich erstmal verschlechtern ja es wird erstmal schlechter werden aber dann soweit ja Terror aktuell im Einkauf Gewalt und den Tod von unschuldigen linke und rechte akzeleration ismus treffen sich auch in der befürwortung eben von Unruhen von Ausschreitungen von terrorakten und zwar teilweise von den gleichen Unruhen Es gibt linke Gruppierungen die rassenunruhen anfeuern wollen um den Protest und die die Gruppen als rammbock für die kommunistische Machtübernahme zu benutzen im Sinne einer linken identitätspolitik und Es gibt rechte Gruppierungen die rassenunruhen befolgen da befeuern wollen damit es eben zum Aufstand der weißen und letztlich zur ja entweder zur Vertreibung der nicht weißen oder zur sezession kommt das geht dann eben so weit dass beide Seiten die gleichen Maßnahmen gleichen Unruhen unterstützen oder zum Beispiel die identitätspolitik unterstützen weil sie ihre Ansicht nach eben die Konflikte noch verschärft und die Spaltung der Gesellschaft in einzelne gruppenidentitäten das besondere am akzeleration ismus ist also nicht die Betonung des politischen protestes oder auch das gewaltsamen aktivismus sondern die Vertiefung des konflikts und die stärkung der Gegenseite Hermann will die Gegenseite Stärke begrüßt dass dass sie stärker wird damit die Reaktion auf der eigenen Seite noch stärker wird die diese Bungalow Bewegung die Blue Boys zum Beispiel die haben ausdrücklich aus diesem Motiv die Black lives matter Proteste nach dem Tod von George Lloyd unterstützt damit es zu dem Umbruch kommt man kann auch sehen das linke und rechte Gruppen die Anti corona Proteste unterstützt haben ja also da haben wir auch eine Ähnlichkeit Ich werde mir nicht einreden lassen in der in der Welt von Hitler zu Leben kannst ehrlich sorry Nein ist es nicht seltsam also rein auf symbolischer Ebene dass die Black lives Wetter Bewegung jetzt als Logen das erkennt Brief um die letzten Worte von George Floyd hat nachdem auf der ganzen Welt fast auf der ganzen Welt Mundschutz getragen wurde getragen werden musste ja und das freie atmen erschwert wurde also rein als nebengedanke Ich fand irgendwie erstaunlich eigentlich in erstaunlichen Zufall ja linke und rechte akzeleration is muss haben viele Gemeinsamkeiten aber sie unterscheiden sich natürlich in der Frage des ziels am der Prozesse wohin das ganze eben gehen soll nach dem Frage nach dem idealen gesellschaftszustand grob gesagt weltweiter Kommunismus oder hierarchischer ethnostaat Nun die Frage ist aber was kommt denn danach also was wird denn nach dem Umbruch passieren so klar ist es ja gar nicht also wenn die Spaltung der Gesellschaft so auf die Spitze getrieben wurde das eben zu einem Bürgerkrieg kommt rein praktisch gesehen ja ein Bürgerkrieg wie sähe das aus also in den USA es ist schon nicht unwahrscheinlich dass die rechten den Gewinn würden weil sie eben die meisten Waffen haben und das dann vielleicht so eine sezession kommt und das wollen wir auch die die White nationalist in den USA in Europa ist es vielleicht anders in Deutschland vor allem aber ja für jede theoretische Bestimmung unseres wesens haben wir zu zahlen wie Helmuth plessner sagt und solche Theorien wieder aktuelle Aktionismus ja die sind ein ein vorgriff auf die Praxis von ihr hängt ab was aus uns wird so wie der Mensch sich sieht so wird er sagt Helmut plessner darin besteht seine Freiheit und so wie wir die Gesellschaft sehen so wird sie auch wenn wir die Gesellschaft den Status quo das System eben als nicht rettbar als nicht verbesserungswürdig ansehen dann werden wir es auch nicht erhalten können dann wird sie sich auch nicht erhalten wenn wir der Theorie des akzeleration ismus Raum geben dann wird sich eben auch alles weiterhin beschleunigen hinzu einem am großen Umbruch weil umso mehr Menschen dann an der verschärfung der Konflikte aktiv arbeiten werden und umso mehr Leute da rein gezogen werden weil auch Gewalt damit legitimiert wird ja wollen wir das sind wir bereit Gewalt zu rechtfertigen die Zerstörung den Tod von unschuldigen so aller der Zweck heiligt die Mittel und sind wir uns dann auch noch so sicher dass das erhoffte Ergebnis dann auch Eintritt also unsere Vorstellung von der idealen Gesellschaft ja Wer kann da so sicher sein dass dieses Ergebnis Eintritt und was wenn das

Achgut.com: Hanau Attentat – Anfrage der Grünen Bundestagsfraktion

Eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion über neue Erkenntnisse zum Attentat von Hanau wurde jetzt von der Bundesregierung beantwortet. Und diese Antwort fällt durchaus aufschlussreich aus, für die Grünen allerdings enttäuschend. Denn die Bundesregierung sieht „deutliche Unterschiede“ zwischen dem Hanau-Attentat und anderen Anschlägen, etwa denen von Halle oder Christchurch. Denn „Stil, Aufbau und Sprache der Botschaft“ – eine Analyse des Inhalts hielt man offensichtlich nicht für zielführend – seien kaum vereinbar mit Bekennerschreiben anderer (rechtsextremistischer) Einzeltäter. Darüber hinaus fehle beim Attentäter von Hanau auch der Anspruch, eine Ideologie zu verbreiten oder auch ein Aufruf zur Nachahmung. Aber damit nicht genug. Denn die Bundesregierung hat noch einen weiteren gravierenden Unterschied festgestellt: Der Attentäter habe in dem Text nicht versucht, die Auswahl seiner Opfer zu erklären. 

lesen Sie weiter auf -> achgut.com

Telepolis: George Floyd: Nicht nur Rassismus ist das Problem

Der rassistische Mord in den USA zeigt, wie schnell eine transnationale soziale Protestbewegung entsteht. Doch es besteht wegen ideologischer Schwächen die Gefahr, dass sie von Liberalen gekapert wird.

lesen Sie weiter auf -> heise.de

arcadi-online.de: Ich bin eine Chinesin – bitte umarmt mich in Mailand 11.02.2020!

Eine Chinesin steht am 11.02.2020 mitten in Mailand mit einem Schild „Ich bin kein Virus“ und umarmt Fußgänger. Am 22.02.2020 gab es die ersten Todesfälle von Corona-Patienten in Europa, ebenfalls in Norditalien. In der Lombardei wurden am 22.02. zunächst 39, dann 46 Menschen in als infiziert gemeldet. Hauptstadt der Lombardei ist, ihr ahnt es schon, Mailand. Die chinesische Dame ist bestimmt kein Virus, aber möglicherweise war sie angesteckt. Ihre Umarmaktionen können auf jeden Fall dazu beigetragen haben, den schlimmsten Virusherd Europas mit tausenden von Toten verursacht zu haben. Der sogenannte Anti-Rassismus der Italiener, die gutgläubig eine Chinesin umarmt haben, kann zu einem Massensterben geführt haben.

Quelle mit weiteren Infos: arcadi-online.de

Die Welt: George Soros: Plan für Europas Flüchtlingskrise

Der Exodus aus Syrien hätte nie in eine Krise münden müssen. Jetzt muss Europa mit einer echten europäischen Asylpolitik reagieren. Sie muss die Panik und das unnötige menschliche Leiden beenden.

lesen Sie weiter auf -> welt.de