GGB Lahnstein: Dr. med. Gerd Reuther über Corona-Tests, Impfungen und Spätfolgen

Kommentar der Redaktion: Ein fundierter Vortrag, der viele Aspekte der Covid-19 „Pandemie“ beleuchtet. Eine gute Einführung, für Menschen, die sich bisher überwiegend aus Quellen der Leitmedien informiert haben. Im Anschluss beantwortet Dr. Gerd Reuther fragen zu den Corona-Tests und die angedachte mRNA-Impfung ein sowie auf Spätfolgen, radiologische Befunde und spezifische Krankheitssymptome von COVID-19.

Webseite GGB Lahnstein gesundheitsberater.de

Über Gerd Reuther (Buchauthor „Der betrogene Patient“)

Das Vortragsvideo wurde leider zensiert: https://youtu.be/b6-cb7rcUh8

Hier finden Sie eine Kopie:

Während dem Vortrag „Virenangst – Gefahr oder Geschäft?“ von Dr. med. Gerd Reuther, den er auf unseren Online-Gesundheitstagen gehalten hat, sind einige Fragen an den Referenten eingegangen. Im folgenden Video geht der Facharzt für Radiologie unter anderem auf die Corona-Tests und die angedachte mRNA-Impfung ein sowie auf Spätfolgen, radiologische Befunde und spezifische Krankheitssymptome von COVID-19.

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Anmoderation

Das freut mich sehr dass ich den nächsten Vortrag eine ankündigen darf Herrn Gerd reuther er wird sprechen über den Titel Virus Angst Gefahr oder Geschäft Ich hoffe sie bleiben gespannt und gebannt es geht jetzt auch um mutmachende Worte dass wir in dieser sogenannten corona Krise die sich mehr als regierungskrise entpuppt Mut haben und auch stabil bleiben Homo sapiens der Weise sanftmütiger Mensch wir lebten schon seit eh und je seitdem die Evolution da ist seitdem die Erde besteht mit Viren Viren sind sozusagen unsere Gäste wir sollten sie gastfreundlich empfangen für sie das jetzt widersinnig klingen aber Ich hoffe im Vortrag wird es deutlich sein dass es sich bei corona nicht um ein killervirus handelt Wir sind an einem scheidepunkt die Menschen werden eingeteilt in leugner Verschwörungstheoretiker und antidemokraten doch wir wollen das Gegenteil beweisen Wir sind echte Demokraten Wir haben den Mut auf die Straße zu gehen und unser Gesicht zu zeigen wir lassen uns nicht versiegeln und den Mund verbieten Bettina Wegner hat es in ihrem wunderschönen liedtext einwandfrei gesagt:

„Sind so schöne Münder sprechen alles aus, darf man nie verbieten, kommt sonst nicht mehr raus.“

und Rita Süssmuth sie vielleicht noch kennen als ehemalige bundestagspräsidentin hat ein neues Buch vorgelegt in ihrer Veröffentlichung die sie an die Enkelkinder richtet sagt sie:

„Überlast die Welt nicht den Wahnsinnigen“.

Die Frage ist hier, wer ist der Wahnsinnige?

Ich bitte sie herzlich jetzt einfach gespannt zu bleiben auf den Vogel Vortrag Wir haben ja in der derzeitigen Situation eine einzige teststrategie testen testen bis zum Kollaps und im Grunde sind die Maßnahmen die sogenannten corona bekämpfungsmaßnahmen sehr veraltet wir sollen jetzt nach der Ampel Leben grün gelb rot und wenn diese Ampel umspringt sollen wir unser Verhalten ändern das ist ein sehr autoritäres System Ich bitte sehr herzlich behalten sie ihren verstand Verhalten sie ein Herz das ist einfach der Tenor der Tagung Papst Franziskus sagte in der dritten enzyklika fratelli tutti Wir sind Geschwister und Ich bitte sie auch das immer zu beherzigen Es gibt nicht einen schwarz weiß Es gibt nur ein miteinander danke nun für diesen mutigen Beitrag.

Vortrag

Die Viren Angst die uns jetzt schon über viele Monate begleitet ich versuche ihnen diese Angst auch im Laufe der nächsten Stunde zu nehmen Viren Angst die Angst vor unsichtbaren krankheitsursachen ist eine sehr uralte Angst und es ist überhaupt nichts Neues wir brauchen in der Geschichte gar nicht so weit zurückgehen oberitalien 1347 die erste Pest Academy oberitalien 2020 wir sehen beides mal vermummte Menschen die Angst schottet ab die Angst macht Menschen unkenntlich es hat sich nur die Tracht geändert aber Es sind eigentlich die gleichen reaktionsweisen die letzten Endes aus dieser Angst kommen die Angst wenn regiert kommen vielfach irrationale Verhaltensweisen und obwohl sich in diesem 700 Jahren doch sehr viel getan hat in dieser Welt und wir jetzt angeblich auch so viel verstehen über Krankheiten und so viel Medizin zur Verfügung haben die Maßnahmen dir auch jetzt ergriffen worden sind an sich doch erschreckend dem was vor 700 Jahren gewesen ist Isolierung betroffener Quarantäne wegsperren desinfizierende Substanzen damals hat man eher es sich genommen heute sagrotan die Schutzkleidung und man hat auch das Feuer eingesetzt man hat Gegenstände und Leichen verbrannt und man auch die Flucht ergriffen was im Jahr 2020 ein bisschen schwieriger ist es sieht ja so aus als müsste man den Planeten verlassen Das Feuer wurde auch seltener eingesetzt aber sie wissen es gab diese Bilder von särgen in oberitalien und die gab es nur deswegen weil die Särge gesammelt worden sind um sie zu einem Krematorium zu bringen krematorien die dort eben relativ selten und weniger dicht gesät sind als bei uns nur dadurch ist es zu diesen Bildern gekommen weil die Anordnung zum verbrennen ergangen und wenn wir nochmal vergleichen oberitalien 1347 und oberitalien 2020 dann sehen wir dass da auch was transportiert wird aber das ist schon Unterschiede gibt einmal sehen wir dort zerlumpte Leichen und hier sehen wir jetzt moderne klinikbetten die aber vielfach leer geblieben sind und wenn sie in oberitalien oder einigen anderen städten voll waren dann hatte das ganz spezifische Gründe auf die ich nachher noch eingehen werde aber das sind Unterschiede die man nicht übersehen sollte Das Problem ist dass obwohl wir jetzt seit 150 Jahren solche unsichtbaren Krankheitserreger kennen und auch benennen können dass ich eigentlich an der Angst und an dieser abwehrhaltung nichts geändert hat es ist vielleicht sogar manchmal schlimmer geworden weil nämlich seit dieser Zeit auch die militärische Rhetorik eingezogen ist Krankheitserreger ob Viren oder Bakterien sind grundsätzlich Feinde äußere Feinde die benannt gezielt abgewehrt isoliert und punktgenau ausgerottet werden müssen und das ist eine Betrachtungsweise die der damaligen Zeit geschuldet war auch in unserer Zeit offensichtlich wieder auf sehr fruchtbaren Boden fällt immer in einer Zeit in der offensichtlich Krieg als Option gesehen wird und seit der Entdeckung der Mikroorganismen ist diese militärische Rhetorik ja auch auf die ganze Medizin übergegangen Krankheiten werden grundsätzlich bekämpft obwohl wenn man genauer hin zieht werden meistens mehr die kranken bekämpft als deren Krankheiten aber es ist eine Betrachtungsweise die nicht wirklich adäquat ist und die damals vor allem von Louis pasteur und dem anderen Akteur Robert Koch betrieben worden ist jemand zu den galionsfiguren der microbiology stilisiert hat obwohl eine nähere Betrachtung zeigt dass ist mit den verdiensten dieser beiden Herren nicht weit her ist und die Betrachtungsweise erschreckend ist Louis pasteur hat den Menschen mit einem Fass Wein oder einem Fass Bier verglichen der von außen durch Bakterien oder Viren verdorben wird und deswegen muss er sich schützen mit Schutzkleidung und nicht schlimmer seine Tagebücher hat er ja nicht verplant Er hat sie aufgehoben und sie sind ab 1985 zugänglich geworden und es haben ja dann auch ein italienischer und amerikanischer Wissenschaftler diese Tagebücher ausgewertet Interessanterweise in Frankreich sind sie nie publiziert worden aber das Skandal des amerikanischen Buch ist war bereits groß genug weil sich darin gezeigt hat dass vieles was pasteur behauptet hatte sogar nicht gestimmt hat seine ganzen impferfolge waren mehr als dubios gewesen 1888 ist das Institut pasteur gegründet worden das Gegenstück zum Robert Koch Institut dass damals schon eine ganz dubiose Rolle bei den Impfungen gespielt hat und das übrigens auch federführend war bei der Einrichtung des Labors in wuhan das zu nichts anderem dient als mikrobielle Kampfstoffe zu entwickeln und die deutsche Ikone sozusagen der Robert Koch jetzt den Leuten sehr präsent weil immer wieder das Robert Koch Institut durchgesagt wird ist eine ähnlich dubiose Existenz der alleine schon wegen seiner menschenversuche in den deutschen Kolonien eigentlich längst auf keinem Straßennamen und auf keinem Institut mehr prangen dürfte ihr hat ähnlich abstruse Äußerungen getan nämlich dass jeder einzelne bacillus der auf uns trifft zu töten können das ist eine abwehrlage gibt ein Immunsystem das war ihm offensichtlich fremd gewesen das wollte ich nicht wissen Er hat ja dann nach seinem kurzen Höhenflug in der Wissenschaft von nur 12 Jahren das tuberkulin auf den Markt gebracht ein vermeintliches Heilmittel gegen die Tuberkulose das überhaupt nicht geheilt sondern die Menschen geschädigt hat zwar ein einziger betrug und vielleicht passt Robert Koch dann als Namensgeber für das Robert Koch Institut doch ganz gut wenn man sich auf diesen betrug bezieht Er hat jedenfalls dann nach diesem betrug wo er in Deutschland kaum mehr haltbar war in den Kolonien sein Unwesen getrieben und hat dort zahllose einheimische Menschen durch Arsen haltige Medikamente und Impfungen im Rahmen von Versuch Serien umgebracht viele Menschen konnten sich nur durch nächtliche Flucht dem Tod entziehen bevor er am nächsten Tag zu werden gegangen ist dennoch hat er schön brav 1905 den Nobelpreis bekommen ich auch viel über die vergabe von Nobelpreisen aus.

„Panikpapst“ Christian Drosten

Aus Panik Papst rosten der sich ähnlich wie pasteur und Koch durch unsägliche Aussagen auszeichnet Hunderttausende Tote wurden vorhergesagt an jeder straßenecke würden sie liegen und Er hat jetzt vor kurzem gesagt dass die herdenimmunität gefährlich sein ja deswegen sitzen wir denn heute noch da weil wir gegen Krankheitserreger eine natürliche herdenimmunität im Laufe der ganzen Evolution entwickelt haben das ist der natürliche Vorgang einen natürlichen Vorgang als gefährlich zu bezeichnen das ist genau so monströs wie den Menschen mit einem Fass Bier oder einem Fass Wein zu vergleichen und genauso wie die individuelle Qualifikation von Herrn pasteur oder Herrn Koch mehr als dubios ist ist doch die von Herrn drosten dubios seine Doktorarbeit ist 17 Jahre lang nicht aufgefunden worden bei steigen nach suchen ist sie jetzt wieder aufgetaucht nach einem angeblichen Wasserschaden diese Doktorarbeit besteht aber jetzt aus 3 zeitschriftenartikel wovon einer gar nicht von ihm ist und einer nur 3 Seiten hat also sie sehen mehr Fragen als Antworten von den Herrschaften aber es wird Angst erzeugt dabei gibt es heute bessere Köpfe als Herrn drosten und Herrn vila und es hat damals auch wesentlich bessere Köpfe gegeben als Herrn pasteur und Koch einen den man hierzulande gar nicht weiter kennt Anton Bischoff ein Franzose der 15 Jahre vor Louis pasteur Mikroorganismen bereits gesehen hat und pasteur ihm damals gesagt hat dass das Unsinn wäre was erzählen würde es gebe keine Mikroorganismen erst hat sich der Wind gedreht hatte und die Industrie gerne Mikroorganismen hatte dann hat Pastor die Meinung gewechselt Jean baptiste damals mikrotome genannt und Er hat damals auch ganz anders als pasteur gesagt ein gesunder Mensch wird nicht von außen krank Krankheit entsteht im Menschen durch seine Mitbewohner Der Mensch ist kein steriles Wein oder bierfass sondern Er hat Lebewesen in sich die unter bestimmten Bedingungen zu Krankheit führen würde und Er hat eben auch ganz klar damals gesagt ohne Mikroorganismen wären wir gar nicht da und ohne Mikroorganismen würden wir auch von dieser Welt gar nicht verschwinden wir brauchen für dieses Stirb und WD die Mikroorganismen damals hat ihn niemand hören wollen dabei hat die Forschung seit her genau seine Thesen bestätigt das Human Genom Projekt was seit 1990 damit beschäftigt ist die menschlichen Gene zu entschlüsseln hat ja festgestellt im Laufe dieser 30 Jahre das mindestens 8% unserer Gene von Viren stammen und wahrscheinlich noch mehr weitere strenge auch aus den Viren irgendwann im Laufe der Evolution in unsere Gene hinein gekommen sind und dass wir keine weiße allein sind das zirka 60% der Zellen die wir in und auf uns tragen gar nicht unsere eigenen sind die gehören nämlich anderen Lebewesen die mit uns in friedlicher Koexistenz Leben mindestens 19 verschiedene Viren Arten Leben in und auf uns und wenn man davon Abstriche macht wird man feststellen und könnte sie für Krankheitserreger halten das sind sie aber gar nicht wir brauchen diese Viren Unter Umständen auch dass diese Viren dafür sorgen dass krankheitserregende Bakterien bei uns gar nicht überhandnehmen Es gibt die sogenannten bakteriophagen das ist der Begriff für Viren die nicht den Menschen sondern Bakterien befallen und sie sehen die hier ein Bild die sind so ein bisschen aus wie eine kleine mondlandefähre mit solchen tentakel artigen beinchen der setzen sie sich wie sie links im Bild sehen auf ein Bakterium drauf senken dann ihr Hinterteil ab und über das ist Hinterteil injizieren sie in das Bakterien Lumen ihre D Na ja gut das ist auch gut vermehrt sich dann in der bakterienzelle die bakterienzelle Platz dann geht kaputt also Viren können in unserem Interesse Bakterien töten und das ist auch als Prinzip in der Medizin schon ab 1917 erkannt worden und leider jahrzehntelang vergessen worden sie sehen auf der rechten Seite in Bild das ist das Etikett so eines alten medikamentes das ist ab 1917 zu kaufen gab nämlich Fragen Lösungen die dafür gedacht waren um Menschen gegen bakterielle Infektionen oder von bakteriellen Infektionen zu heilen und das stammt auch von einem Franzosen von Felix über DHL der hat nämlich nachdem andere vor ihm schon solche bakteriophagen vermutet hatten aber nicht sehen konnten weil die sieht man erst unter dem elektronenmikroskop und das elektronenmikroskop gab es erst ab 1931 und deswegen hat man auch vorher die Fragen nur vermuten können der hat aber 1917 die sagt in solchen Lösungen muss so etwas wie Fragen drin sein weil Bakterien durch bestimmte Lösungen geschädigt werden und die Bakterien kaputt gehen und der hat dann ab 1919 solche Fragen Lösungen hergestellt ist weltweit zu solchen gerufen worden und hat mit diesen Fragen Lösungen weltweit Erfolge erzielt da gab es also noch lange kein Penicillin es war nicht so dass man Penicillin gebraucht hat und vorher für solche nichts gehabt hätte Er hat eine Zeit lang in Georgien gelebt wo man ja bis heute diese fragentherapie betreibt und wenn er in Paris war durfte er als unbezahlter Mitarbeiter im Institut pasteur arbeiten Er hat nie Geld bekommen weil man ihn nie für würdig gehalten hat in diesem Institut zu arbeiten 1939 wurden dann seine vermutungen bestätigt man hat die Fragen gesehen man hat sie dargestellt und hat sie dann auch klassifiziert aber im Gegensatz zu einem Robert Koch ist eher 1949 gestorben ohne dass eine Nobelpreis erhalten hat ja und jetzt haben wir da ein Virus mit diesen schönen farbigen Bildern es sieht so richtig lebensecht aus aber wir sollten nicht vergessen sind 3 D Animationen Am Computer generiert das ist kein Foto Es gibt keine Elektronen mikroskopisches Bild von diesem Virus aber es hat einen Namen sars cov 2 und was einen Namen hat und so schöne farbige Bilder hat muss doch eigentlich existieren die suggestion entsteht auf jeden Fall nur auch vor kurzem hat die amerikanische seuchenbehörde die cdc erklärt dass das Virus bisher nie isoliert worden ist und auch nicht angezüchtet wurde und eine viruserkrankung oder eine bakterienerkrankung erfordert eigentlich aus der Zeit von Pasteur und Koch dass man sagt man kann bei einer Erkrankung den Krankheitserreger aus dem kranken Menschen nachweisen, anzüchten und wenn man damit ein Tier infiziert bekommst du gleiche Krankheit das ist der Klassiker für den Beweis einer Infektionskrankheit

Bisher gibt es aber keine realen Bilder und es ist nicht angezüchtet worden und auch dieser sogenannte Covid-Test der weiß nicht dieses virus nach obwohl er sich so nennt was eigentlich schon ein Etikettenschwindel an sich ist denn wo Ameisen Pulver drauf steht gehen wir davon aus dass Ameisen zumindest geschädigt oder vertrieben werden und das ist ein covid Test selbstverständlich dann auch dieses covid Virus ist und nach weißt das ist aber nicht der Fall es wird nur ein kleines bruchstück einer nukleinsäure nachgewiesen das ist bei corona Vivian vermutlich auch anderweitig gibt das aber kein intaktes krankheitserregen des Virus ist und vor allem es wird ja auch nachgewiesen nur in einem Abstrich auf einer schleimhautoberfläche und auf eine schleimhautoberfläche können Sie bei uns auch tetanusbazillen finden ohne dass jemand krank ist das sagt also über Krankheit überhaupt nichts aus aber mit diesen Tests wird Politik gemacht und sie bekommen da auch so wunderbare Landkarten wie hier von der europäischen seuchenbehörde wo man sagt Ach ja in Deutschland ist doch noch ganz schön das ist relativ hell andere Länder da ist es schlimm die sind dunkelrot aber man muss dann mal weiter nachdenken und sie Fragen warum kann es denn überhaupt so sein dass wir unterschiedliche Virus häufigkeiten in den Ländern Europas haben wo doch dieses Virus seit Monaten durch die Lande zieht über den ganzen Planeten ist dann würde die natürliche Entwicklung besagen dass das Virus sich längst wie ein Liter Farbe den ich im Wasser gegossen habe sich ziemlich homogen verteilt hat ich kann Unterschiede geben dass ich mehr kranke haben würde wo mehr Menschen Leben und auch vielleicht abhängig vom Klima Bergland Flachland aber wenn sie sich diese kartographie anschauen von Europa dann können Sie weder zur topographie in Europa noch zu den Zentren der Bevölkerung irgendwie eine Beziehung sehen sondern das hat offensichtlich nicht mit der Natur zu tun und auch wenn wir uns die deutschlandkarte anschauen der meint man ja das vor 30 Jahren die Mauer zwischen Ost und West Deutschland doch nicht abgerissen worden wäre das ist komisch ist das Areale gibt die sind ganz dunkel mit hohen infektionszahlen und unmittelbar in der Nachbarschaft ist gar nichts das passt einfach nicht zu einem biologischen Vorgang das muss man mal ganz klar sagen und dafür muss man nicht Medizin oder Biochemie studiert haben diese Karten sagen eigentlich nur eines corona ist kein biologisches Problem sondern es ist ein menschengemachtes Problem mit einer Diagnose die Wir haben Die Diagnose kann solche eigentlich biologisch nicht glaubhaften Muster machen und deswegen müssen wir uns mal Fragen Was ist denn das eigentlich was wir ein Diagnosen haben inzwischen spricht man ja häufig von zahlen ist sie wirklich nur zahlen die auf einem Papier stehen Es sind keine Infektionen im Beipackzettel der PCR Tests steht das auch ganz klar drin dass diese Tests ungeeignet sind um Krankheit oder Infektion nachzuweisen trotzdem hören sie in den Medien immer wieder dass man von Infektionen spricht von Fällen spricht Es sind aber nur zahlen zahlenkolonnen die publiziert werden sind also keine Erkrankungen und deswegen muss man sich da schon Fragen wie kommt das eigentlich bei anderen krankheitsbildern reden wir doch wirklich von Krankheiten oder von kranken und hier sehen sie mal das Verhältnis das eben erklärt warum die Karten in Europa oder den anderen Ländern so aussehen wie sie aussehen dass die Häufigkeit der positiven Tests nichts darüber aussagt wie häufig eine bestimmte Krankheit wäre sondern wie häufig die Tests durchgeführt werden wenn sie häufiger testen haben sie häufiger positive Tests ganz einfach und die Zahl der Tests hat sich derzeit gegenüber dem Frühjahr verzehnfacht und wenn ich zehnmal so viele Tests mache werde ich automatisch zehnmal so viel positive Fälle haben das hat mit einer bedrohlichen Steigerung überhaupt nichts zu tun das ist gesunder Menschenverstand sie sehen das auch noch mal in der Zeit bis Ende März Tag für Tag sie haben hellgrau die Test zahlen und unten die positiven Tests und sie sehen von Tag zu Tag wie abhängig von den Test zahlen die positiven Tests rauf und runter gehen das ist keine Krankheit was man hier verkauft das sind Testergebnisse

Die Grafiken die ich Ihnen jetzt zeige hat Harald walach angefertigt Er hat für verschiedene Länder sich mal angeschaut

Quelle: harald-walach.de

zu 2 Zeitpunkten Wie groß ist denn der Anteil der positiven Tests und sie sehen dass wir rot und blau für 2 Termine einmal im August einmal im September und sie können ganz gut erkennen dass diese Tests oder diese Test raten praktisch 1 zu 1 übereinander liegen das heißt es ist überhaupt nicht zu einem Anstieg positiver Testergebnisse gekommen und sie erkennen auch dass es Länder gibt die geringe positiv raten haben wie zum Beispiel Griechenland Deutschland Gibraltar und dann gibt es Länder bei denen sind erschreckend viele Tests positiv die Rate der positiven Tests erreicht 10% und mehr Bosnien herzegowina Lichtenstein Monaco San Remo sind das jetzt die Hotspots zu denen man nicht hingehen sollte natürlich nicht Die Frage ist wieviel man testet wenn sie sehr viele Menschen und sehr viele asymptomatische testen ist der Prozentsatz derjenigen die einen positiven Test haben gering wie in Deutschland zum Beispiel wenn sie aber irgendwo nur symptomatische Menschen testen und sehr wenige Tests machen dann haben sie einfach hohe Test raten aber deswegen sagen diese Kurven eigentlich gar nichts aus und wenn man mal Vergleich zwischen diesen 2 zeiträumen 15.8. und 25.9. dann erkennen sie dass ich überhaupt nicht wie behauptet wird zu einem Anstieg der covid Fälle gekommen wäre sondern dass sie sehen dass die Fälle gefallen sind das heißt der Anteil der positiven Tests ist sogar zurückgegangen das einzige Land in dem sie gering gestiegen sind sind dem Fall jetzt Österreich gewesen aber auch nur minimal und deswegen sind absolute kumulierte zahlen ohne Bezug zu den Testergebnisse zu den testergebnissen völlig unsinnig sie hören das hier häufig dass jetzt die Grenze wäre 50 Tests pro hunderttausend positiv das heißt ein Test pro 2000 ist positiv und dann ist ein Landkreis oder eine Stadt ein risikogebiet der Unsinn dabei fängt ja schon an dass man nicht mal bereit ist die falsch positiven Tests durch irgendwelche technischen Unzulänglichkeiten von den positiven Tests abzuziehen und das nächste ist diesen Grenzwert hat im Frühjahr schon gegeben als man nur ein Zehntel der Test gemacht hat und wenn ich jetzt 10 mal so viele Tests mache dann ist die gleiche Häufigkeit 500 pro hunderttausend Einwohner das heißt also ohne Anpassung des grenzwertes ist das völliger Unsinn und was der Unsinn auch nochmal unterstreicht ist Es gibt in der Europäischen Union eine Definition ab wann eine Erkrankung auch wenn es für chronische Erkrankungen gilt eine seltene Krankheit ist und eine seltene Krankheit die besonders für die Pharmaindustrie attraktiv gemacht werden muss ein Medikament zu entwickeln ist eine Erkrankung die nicht mehr Menschen als einer von 2000 haben eine schützenswerte Art sozusagen diese seltene Erkrankung das wird aber bei corona jetzt zu der Grenze ab der Mann sagt das ist ja unerträglich gefährliches Risiko Gebiet sie sehen die Widersprüche werden immer grösser Ich möchte noch einen anderen Vergleich machen statt eines PCR Tests auf covid könnte man ja auch jetzt die Bevölkerung zumindest mal die männliche Bevölkerung mit einem PSA Test für ein Prostata Karzinom überziehen das machen die Urologen und Hausärzte sowieso wenn sie als Mann über 50 sind und ihnen das Blut abgenommen wird wird in der Regel ein PSA Test mitgemacht und der ist ja häufig positiv wie wir wissen bei PSA Test ist es so dass der eben sehr häufig falsch positiv ist nämlich nur einer von 5 männern die einen positiven Test haben hat tatsächlich ein Prostatakarzinom die anderen 4 haben gar keines trotz positiven Tests und wenn wir heute davon ausgehen dass etwa 70.000 neudiagnosen eines Prostatakarzinom HS und zwar nicht nur positive Testergebnisse sondern tatsächlich Karzinom Diagnosen mit einer Biopsie gemacht werden dann brauchen sie vorher den PSA Test in 350.000 Fällen positiv weil ja eben nur 20% tatsächlich richtig positiv sind also müßten wir uns jetzt hinstellen und haben jedes Jahr dreihundertfünfzigtausend Diagnosen Prostata Karzinom vor denen halt nur 20% richtig sind dann haben wir eine Krimi und das haben wir schon seit vielen Jahren ohne dass ich irgendjemanden meditiert hat und wenn wir jetzt aber 300.000 positive Tests bei covid haben ist die Gesellschaft in Panik und muss einen lockdown machen angeblich und sie können das was sie mit dem kobi Test machen auch mit dem PSA Test machen sie machen wöchentlich oder monatlich ihre PSA Test zahlen von positiven Tests und addieren die und dann steigen die zahlen von Januar bis Dezember jeden Tag steigen die zahlen ihnen wird immer mehr Angst der Schweiß tritt ihn auf die Sterne die zahlen gehen nicht zurück das ist aber bei einer kumulativen Statistik normal wenn sie immer nur addieren wird die Zahl immer größer oder sie könnten auch sagen ich teste im Januar Februar März April und so weiter relativ wenig und ein steigere ich im Laufe des Jahres die testfrequenz und dann bekomme ich Zum Ende des Jahres einen exponentiellen Anstieg obwohl die gleiche positive PSA Test Zahl wie in jedem Jahr ist und so kann man eben auch exponentielle Anstieg produzieren eine physikerin im Kanzleramt sollte das auch wissen.

Und schauen wir uns die gesamtzahlen an das brauchst du da Karzinom ist eine häufige Diagnose ohne dass wir Angst haben müssen weil die wenigsten Männer an diesem Professor Karzinom versterben 80% der über 75 jährigen Männer haben ein Professor Karzinom viele wissen davon nichts wenn wir jetzt aber die tatsächliche Diagnose durch eine gewebebiopsie als Diagnose in die krankenakte und nachher auch in den totenschein eintragen dann sterben von 200.000 männern die jedes Jahr im Alter von 75 oder älter sterben hundertsechzigtausend mit der Diagnose an und mit Prostatakarzinom so wie sie jetzt an und mit kroner sterben tatsächlich sterben die Männer aber nicht an diesen Prostatakarzinom sondern tatsächlich sterben jedes Jahr in Deutschland von männern über 75 nur etwa 5000 an einem Prostatakarzinom aber in den totenscheinen würde stehen 160.000 an und mit ohnehin eine völlige neuschöpfung dies bisher in der Medizin seit es die Medizin gibt noch nie gegeben hat dass man an und mit einer Erkrankung sterben kann weil wir wissen alle die Zahl der befindlichkeitsstörungen wird im Laufe des Lebens immer größer das heißt also wir sterben vielleicht an einem Herzinfarkt als Todesursache was ja auch eine Todes A dazu eine Todesursache ist und haben aber zusätzlich ein Diabetes Wir haben vielleicht noch ein Prostata Karzinom Wir haben dieses oder jenes und diese ganzen Diagnosen können wir alle aufführen und bekommen auch er schrecklich hohe zahlen aber ich gebe dir Zeit nur eine Diagnose die an und mit ist und das ist komischerweise covid 19 sie sehen mit diesen zahlen kann man zaubern und mit diesen zahlen wird auch die ganze Zeit gezaubert es wird ihnen jeden Tag ein A für ein U vorgemacht mit ja in Situationen hat das ganze alles nichts mehr zu tun und

Das ist frühzeitig auch von einem Epidemiologen in den USA gesagt wordenJohn P. A. Ioannidis, den man natürlich dann auch diffamiert hat obwohl er einer der Wissenschaftler ist die am häufigsten in unserer Zeit überhaupt von anderen wissenschaftlern zitiert worden sind

John P. A. Ioannidis
  • Die aktuelle Coronavirus-Krankheit Covid-19 wird als Jahrhundertpandemie bezeichnet.
    Doch es könnte auch in einem Evidez-Fiasko enden, wie es in einem Jahrhundert nur einmal vorkommt.
  • Sterblichkeit von „Covid-19“:
    0,12 – 0,2% (April 2020)
  • Risko in Deutschland:
    1:6000 für Menschen > 80 Jahre

Er hat schon im März gesagt das ganze sei ein Evidenz Fiasko wie es in einem Jahrhundert nur einmal vorkommt dann möchte ich ihm allerdings ein bisschen widersprechen wir hatten es mindestens schon einmal denn auch die sogenannte spanische Grippe war auch ein mediales Ereignis was Todesfälle weltweit unter eine Diagnose klassifiziert hat obwohl die Menschen an den verschiedensten Ursachen gestorben sind vor allem am Krieg an verschiedensten solchen an der Not aber nicht durch einen bestimmten Krankheitserreger und Er hat damals noch aus zu einer umschriebenen Situation auf einem Kreuzfahrtschiff bereits ausgerechnet dass die Sterblichkeit bei dieser Erkrankung etwa bei 0, 12 – 0,2% liegen wird. Sie wissen viele Leute werden heute noch diffamiert wenn sie sich erfrechen Covid-19 mit einer Gruppe zu vergleichen, aber die WHO ist inzwischen auch auf diese Linie umgeschwenkt und hat jetzt von 0, 14% Sterblichkeit gesprochen also Es sind außer der Bundesregierung jetzt nicht mehr viele übrig die der Meinung sind dass diese Erkrankung gefährlicher wäre und auch die sogenannten Risikogruppen die ja gerne herangenommen werden die um jeden Preis geschützt werden müssen, das Risiko in Deutschland ist für Menschen die älter als 80 Jahre sind an Covid zu versterben 1:6000 auch das hat er joannidis seinerzeit ausgerechnet

Das ist also alles keine sehr hohe wahrscheinlichkeit die gegenüber anderen Risiken des Lebens irgendwie erwähnenswert wäre und wir müssen überhaupt mal die sterbe zahlen im Vergleich sehen bis zum Februar März dieses Jahres sind in Deutschland keine Menschen gestorben hatte man den Eindruck der Tod ist nicht vorgekommen da gab es bestattungsinstitute Friedhöfe draußen vor der Stadt im Gegensatz zu früheren Gesellschaften wo die Friedhöfe noch mitten in der Stadt im Dorf gelegen sind wo man auch gesehen hat dass gestorben wird und wir müssen wissen dass in Deutschland knapp eine Million Menschen pro Jahr sterben, das ist ein pro Tag 2600 Menschen und bei 2600 Todesfällen sagen wir extra durch das 5 oder 10 Menschen von gestern auf heute an Covid gestorben werden die zahlen die bisher vorliegen die man jetzt kobi zuschreibt wo viele Menschen dabei sind überhaupt nichts mit Covid zu tun hatten das wären durchschnittlich 30 Tote am Tag, bei 2600 Menschen die insgesamt stärken an den verschiedensten Erkrankungen.

Auch ein anderer Vergleich auch bevor man Profit ausgerufen hat sind in Deutschland an jedem Tag 100 Menschen an einer Lungenentzündung gestorben und die sterben auch jetzt jeden Tag 100 Menschen an einer Lungenentzündung, die überhaupt nichts mit Covd zu tun hat das sind irgendwelche Bakterien oder Viren weil die Lungenentzündung eine der häufigsten Todesursachen des alten Menschen ist und auch eine der humansten Todesursachen.

Auch sterben in Deutschland jeden Tag 100 Menschen an Infektionen die sich in Kliniken geholt haben eigentlich hätte der Staat eine vorsorgepflicht das zu verhindern für covid hat er Hunderte von Milliarden ausgegeben angeblich ausgegeben für die Verhinderung von krankenhausinfektionen dort gibt es gelegentlich vielleicht mal die eine oder andere Millionen aber keine nennenswerten Beitrag und jeden Tag infizieren sich von Januar bis jetzt jeden Tag etwa 5000 Menschen in unseren Kliniken an einer Infektion die sie nur bekommen weil sie in der Klinik liegen auch das führt nicht dazu dass ich am gesamten Konzept den deutschen Kliniken irgendetwas geändert hat und jetzt kommen nochmal zu den klaren Fakten wenn eine Erkrankung eine solche da ist dann macht sie krankheitsfälle und dann sterben Menschen sie sehen hier die Statistik vom 1. Januar bis zum 28. Juni für Deutschland von 2016 – 2020 überlagert 2020 die Kurve in schwarz und es ist unschwer zu erkennen dass wir zu keinem einzigen Zeitpunkt auch nicht zum Zeitpunkt der angeblich ersten Welle eine signifikante übersterblichkeit gehabt hätte wir hatten vergleichsweise eine übersterblichkeit in der Grippewelle 2017 und 2018 im Januar und im Februar damals hatte ich allerdings die Medien und die Politiker aber auch die Medizin nicht interessiert da wird jetzt eben nur Angst gemacht ja aber Es sind eben vor allem die alten Menschen die sterben bei über 75 jährigen endet jede siebte Infektion mit Kopf 2 tödlich sagt man uns hört sich schlimm an aber jede andere atemwegsinfektion bei alten Menschen ist genauso gefährlich jedes siebte Pneumonie durch Bakterien endet auch tödlich bei alten Menschen das ist also überhaupt kein spezielles charakteristikum von covid sondern es ist etwas was eben für andere Atemwegserkrankungen die schwerer verlaufen genauso geht und um dieses Märchen mit der Risikogruppe hier auch nochmal aufzulösen eine Statistik die ich Bodo Schiffmann verdanke. Er hat nämlich mal die Alters sterblich oder die Sterblichkeit in den verschiedenen Altersgruppen für die Jahre 2017 – 2020 zusammenstellen lassen und dann sehen sie dass der Anteil der Menschen die in den Altersgruppen sterben sich zwischen 2017, 2018, 2019 und 2020 überhaupt nicht unterscheidet sterben Alte Menschen häufiger als jüngere die Haupt sterbealter ist eben jenseits des 70. lebensjahres aber sie haben keine ansteigenden Säulen ab 70 ab 80 wo sie sagen würden ja das sind jetzt im Jahr 2020 mehr Menschen gestorben Nein es ist die gleiche Verteilung das heißt also Es sind auch durch die sogenannte Kurve Erkrankung nicht mehr Menschen eine Risikogruppe verstorben als sonst auch und da ist natürlich die Frage Was ist das überhaupt für eine Erkrankung, die man weder in der Zahl der sterbefälle sieht, noch daran dass spezielle Gruppen in der Bevölkerung Risikogruppen die angeblich empfindlicher sind betroffen sind auch da kann man das nicht nachweisen.

Quelle: Eurstat – je 1 Mio. Einwohner (jeweils vom 1.10. bis zum 31.05. rubikon.news

Diese Gruppen die angeblich empfindliche sind betroffen sind auch da kann man das nicht nachweisen jetzt sagen viele ja aber Wir sind halt in Deutschland gut davon gekommen Wir sehen uns auch im europäischen Ausland damals Italien jetzt Tschechien und Frankreich Wir haben einfach Glück und Wir haben so eine gute Regierung die Macht das ja man kann natürlich schon die zahlen die sterbefälle in Europa vergleichen Saison 2018 19 und 2019 20 ist sieht so aus als hätten wir jetzt in der Saison 1920 vielmehr sterbefälle man sollte allerdings dann auch mal die vorjahre dazu anschauen der Vergleich mit einer einzelnen anderen Position sagt gar nichts sie sehen Wir haben auch in Europa keinerlei übersterblichkeit es bewegt sich alles innerhalb der ganz normalen schwankungsbreiten und wenn sie sagen ja da war doch was in Italien und Frankreich ja es gab einzelne Phasen von übersterblichkeit die sich hier Vergleich Frankreich mit Deutschland sehen und da sehen sie der Woche 1516 17 eine zacke eine übersterblichkeit die haben sie auch in Belgien Wir haben uns ja auch in Spanien die hatten sie in Italien aber hier Frage ich auch wieder kann es ein biologisches Phänomen sein ein Virus das ist ganz schnell exponentiell vermehrt und dann ganz sofort wieder verschwindet wie ein Spuk ist er Weg das gibt es nicht solche Kurven gibt es nicht nach einer starken Vermehrung eines krankheitserregers gibt es ein Plateau und dann sind die Kurve langsam wieder ab so läuft eine Infektion ab das ist ein Äußeres Ereignis Na eigenes wie ein plötzlicher Gift Einfluss wenn sie jetzt hier ein chemieunfall wie in seveso hätten dann würden sie entsprechend auch so ein Effekt in der Sterblichkeit sehen aber hier ist es ein anderer Zwischenfall gewesen nämlich in dieser Zeit haben Behandlungen stattgefunden und Claus köhnlein der hier an meiner Stelle sonst hätte sprechen sollen hat zusammen mit dem Journalisten Torsten engelbrecht das ja klar herausgearbeitet das in dieser Zeit weltweit Studien mit Medikamenten gelaufen sind allen voran das malariamittel hydroxychloroquin und das in einer Dosis die 4 mal tödlich gewesen ist ob nun Absicht von der who oder Irrtum des studienleiters muss man offen lassen aber jedenfalls war die Dosis die man hier in diesem Protokoll verabreicht hat viermal so hoch wie eine tödliche Dosis wo die Menschen sind dort gestorben wo die Studien gemacht worden sind man kann das auch sehr schön in der Schweiz Seen in der Schweiz haben die haben Kliniken in der italienische und französischsprachigen Schweiz dran teilgenommen die hatten auch so viel sterblichkeits zacken in der deutschsprachigen Schweiz haben die Kliniken nicht an der Studie teilgenommen wir hatten keine übersterblichkeit und in Deutschland offensichtlich auch nicht genauso nicht wie in Österreich das heißt also was wir hier sehen die zacke die heute noch von den Medien als killervirus und erste Welle verkauft wird ist ein medizinischer tot gewesen nichts anderes

Schauen wir uns auf den Krankenstand an für Deutschland sie haben hier die Jahre 2019 2020 obwohl im Jahr 2020 viele Leute mit diesem völlig Aussagen losen PCR Test im Krankenstand geschickt worden sind ist der Krankenstand im langjährigen Mittel. Es sind nicht mehr leute im krankenstand im januar und februar waren es ein bisschen weniger als 2000 19 im april ein bisschen mehr und jetzt haben wir wieder das gleiche Niveau

Wir haben hier eine Epidemie mit einem lebensbedrohlichen Erreger ohne zusätzliche krankheitsfälle und ohne zusätzliche sterbefälle und deswegen kann man nur sagen wenn trotzdem von covid kranken und Kurve Toten gesprochen würde die in der Statistik aufscheinen dann sind hier Menschen gemeint die krank oder tot sind die eigentlich etwas anderes hatten denen auch nur das Etikett covid verpasst hat und die fehlen jetzt den anderen krankheitskategorien und bei der Influenza ist zum Beispiel bekannt die Influenza hat normalerweise kranke und Tote auch noch im April als covid erschienen war ist die Zahl der Influenza erkranken und influencer Toten auf 0 gesunken dafür der Hauptstadt covid kranke und kobi Tote und so kommen dass natürlich auch wieder jede Menge andere Diagnosen machen also sie können sich dann vorstellen dass es hier nicht um eine Gefahr sondern um ein Geschäft geht und dieses Geschäft da geht es nicht nur Medikamente die sinnlos sind und die für sehr viel Geld verkauft werden noch vor etwa 10 Tagen hat sich die EU mit den Medikamenten rent easy wir für eine Milliarde bevorratet obwohl 3 Tage später von der Weltgesundheitsorganisation durchgesagt werden musste dass alle bisher getesteten Medikamente auch Rente sie wir keinerlei Effekt auf die Kopie Erkrankung haben verschwiegen haben dass diese Medikamente extrem viel schädliche Effekte haben viele Leute krank gemacht haben und viele Leute an diesem medikationen auch in Kombination mit anderen Medikamenten gestorben sind und das ist ja nur das kleine vor Geschäft das richtige Geschäft das kommt ja jetzt mit den Impfungen denn bei Impfungen da kann man nicht nur für teuer Geld sogenannte kranke definierte kranke behandeln und dann kann man jeden behandeln jeder ist Patient und das ist das traummodell auf das ist die Pharmaindustrie anlegt jeder ist Patient und wenn es 1000 Krankheitserreger gibt gibt es 1000 Impfungen und die möglichst jährlich mißerfolge bei Impfungen sind schwer überprüfbar dafür sorgen auch staatliche stellen die seit Jahren In Deutschland ist es mal nicht das Robert Koch Institut sondern das Paul ehrlich Institut die Daten über impfreaktionen unter Verschluss halten weder die Öffentlichkeit noch Ärzte erfahren etwas freien Zugang zu den Daten haben nur die herstellerfirmen und sie können sich vorstellen dass das natürlich kein Zufall ist und das geht seit 150 Jahren so 1875 ist das reichsimpfgesetz bereits gemacht worden und 1953 hat erstmals der bundesverfassungsgerichtshof in der Bundesrepublik anerkannt durch Schadenersatzansprüche die Idee ne recht gegeben hat dass es ihm Schäden gibt bis dahin halt mal 75 Jahre lang unter der Decke gehalten das ist im Schäden gibt dabei sind Zum Beispiel an der pockenimpfung bei 7 Erkrankungen zwischen 1949 und 1979 fast 400 Menschen durch die pockenimpfung gestorben und fast 1000 Menschen schwer behindert worden das sind nur die zahlen die man kennt und übrigens soll diese pocken Impfung auch genutzt werden um sie zu verändern und darauf eine Kurve Impfung zu machen die Haftung für impfkrankheiten das ist das nächste was der Pharmaindustrie wichtig ist die ist gering oder wird ausgehebelt nach dem impfkrankheiten weitgehend vertuscht werden unter Verschluss gibt es fast nie Schadenersatzforderungen und es wird sogar jetzt ganz offensiv gemacht die Bundesregierung hat ja große kontingente noch nicht zugelassener Substanzen schon mal prophylaktisch eingekauft Substanzen die es vielleicht gar nicht geben wird dann müssen sie vielleicht nicht bezahlen aber andere Substanzen die es geben wird die aber unwirksam und schädlich sein können die man aber dann sicher wird abnehmen müssen und die werden auch so noch gemacht dass man im Preis reguliert inwieweit haftungen durch die Hersteller bestehen Ich habe jetzt nachgelesen das ist da 2 Verträge gibt der Bundesregierung also mit einem impfstoffhersteller hat man einen Preis pro Dosis von 10€ vereinbart und die herstellerhaftung nicht ausgeschlossen und ein anderer Hersteller dem hat man gesagt wir machen Preis von 250 wenn du einverstanden bist aber dafür hast du überhaupt keine haftungsrisiken und die Begründung dafür der Bundesregierung ist ganz zynisch ja weil das ein Impfstoff ist der eine so kurze Entwicklungszeit hat dass er hohe Risiken hat deswegen ist er billiger und die Haftung des herstellers wird ausgeschlossen also so ist die Verantwortlichkeit unserer Politiker für die Bevölkerung und komme am Schluß noch zu den Maßnahmen gegen eine Erkrankung die es nicht wirklich gibt Die Maske mit der wir jetzt schon seit Monaten drangsaliert werden da gibt es ja so schöne Strömungsexperimente, ich habe hier 2 Szenen rausgenommen also einmal sie blasen die Luft aus dem Mund ohne eine Maske und einmal sie haben eine Maske auf und blasen das heraus. Der luftstrahl den sie heraus blasen ist mit Maske nicht mehr gezielt aber die Euro Zone die herauskommen die möglicherweise kein beladen sein könnten die gehen genauso die Umgebung der Unterschied ist nur dass sie in diesem Aerosol Nebel die ganze Zeit drin sitzen aber was tut man nicht alles für seine Mitmenschen könnte man sagen Das Problem ist nur dass die Euro Zone Verteilung noch nicht heißt dass es dadurch weniger Infektionen gibt wer festellt dass wenige Euro Zone mit Masken in der Umgebung sind hat damit ja eben noch nicht festgestellt dass man weniger Infektionen auslöst und viele Meschen auch symptomatische haben weniger Viren diese verteilen als man glauben könnte das haben die Japaner schon Anfang des Jahres nachgemessen und festgestellt dass es erst bei einer sehr langen Zeit von jenseits 15 Minuten überhaupt zu nennen werden Viren Konzentrationen kommt und die Kurven zeigen das ja auch wenn wir hier nochmal zurückgehen in die sogenannte erste Welle wo der lockdown eingeführt worden ist und die maskenpflicht sie hat überhaupt nichts geändert an den zahlen positiver Tests und wenn jetzt die maskenpflicht auch im Freien was völlig irrsinnig ist in Italien oder in Frankreich eingeführt worden ist weil im Freien das haben die Chinesen schon festgestellt gibt es keine virusinfektionen nicht mehr ein Prozent der positiven Tests sind durch angebliche Viren also Kontakt im Freien entstanden die anderen entstehen alle in geschlossenen räumen Es gibt nichts besseres als frische Luft das ist der sicherste Virenschutz und wenn ich mir die frische Luft durch eine Maske beeinträchtige ja dann bin ich selbst beeinträchtigt das ist die nüchterne Wirklichkeit Frau kapstein eine Hygiene Fachfrau hat das jetzt auch einen sehr schönen Artikel in der deutschen Zeitschrift für krankenhaushygiene alles nochmal zusammengestellt und eben gezeigt wie unsinnig die Maßnahmen sind und das ist eben keinerlei Beleg für irgendeinen Effekt gibt auch eine ganz einfache Studie die jetzt die amerikanische solchen Behörde die sie gemacht hat die haben einfach atemwegserkrankung sogenannte corona Patienten genommen und haben die in mit Gruppe genommen und eine Kontrollgruppe ohne Infektion und haben beide Gruppen gefragt wie häufig sind Pass gehen wie häufig sind Restaurants gehen wie häufig sie Hände waschen und auch ob sie jetzt nie eine Maske tragen selten manchmal häufig oder immer eine Maske tragen und wenn sie die Werte vergleichen und dann sehen sie dass die Häufigkeit nämlich wie häufig sie eine Maske tragen praktisch identisch sind das heißt das tragen der Maske hat keinerlei Einfluss wenn jemand glaubt er senkt dadurch sein krankheitsrisiko dann irrt ihr einfach gewaltig und man kann für den infektionsschutz nur sagen wenn sie Angst haben das gilt aber unabhängig von covid im Winter wenn häufiger atemwegsinfektionen da sind man sollte mit seinem Gesprächspartner einen Abstand von einem Meter haben aber man braucht keine Maske tragen der Abstand von einem Meter ist etwas was seit Jahrzehnten in der Weltgesundheitsorganisation immer als Standard gegolten hat und was auch eine ganz gemeine Lüge ist die die ganze Zeit läuft dass man immer gesagt hat einen Abstand von einem Meter bei einer kontaktzeit von 15 Minuten und die kontaktzeit von 15 Minuten die hat man herausgenommen und hat gesagt sie müssen einen Abstand von 1,5 – 2 Meter zu einem anderen Menschen halten ohne jegliche Evidenz und wie gesagt die 15 Minuten hat man weggelassen diese 15 Minuten die kommen aber interessanter weil sie wieder rein bei gesundheitsämtern hab ich gesehen wenn die Kontakt nachverfolgungen machen dann werden Personen gefragt ob sie denn einen Kontakt von Angesicht zu Angesicht von mehr als 15 Minuten gehabt hätten wenn sie keinen gehabt haben sind sie keine risikoperson da ist es plötzlich wieder da aber vorhersagt man das nicht und versucht dann eben jetzt mit einer maskenpflicht Bußgeld anders durchzusetzen nebenbei ein Rechtsanwalt der sich mal darum gekümmert hat hat nicht feststellen können dass jemals ein Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid von einem deutschen recht bestätigt worden wäre also die werden offensichtlich wenn sie nicht bezahlen bei einem Bußgeld die werden alle zu den Akten gelegt weil das gar nicht rechtsfähig ist das durchzusetzen aber warum sie eben auch deswegen keine Maske tragen sollten weil Masken nachweislich das Infektionsrisiko erhöhen weil wenn sie Abstriche von mehrfach getragenen Masken machen da finden Sie Keime und zwar keine satt also das ist so wie wenn sie sich ein mehrfach gebrauchtes Taschentuch immer wieder vor die Nase halten das macht kein Mensch hat eine Maske schon die CO 2 rückatmung ist bekannt der CO 2 spiegel steigt und mehrere Milligramm Quecksilber Säule an Bei Kindern kann das lebensgefährlich und tödlich sein es wird in Deutschland bestritten ist aber in anderen Ländern sind die Todesfälle belegt worden und die Todesfälle die es in Deutschland gab da hat man keine Todesursache gefunden so dass man sagen muss bis zum Beweis des gegenteils ist dann Zusammenhang zu sehen weil Kinder einfach empfindlicher sind das heißt das ist ein kritischer Punkt mit der CO 2 rückatmung chronische Schäden sind überhaupt nicht untersucht weiß kein Mensch und dann sind praktisch alle Masken aus irgendwelchen eingefärbten Stoffen oder sind kunststoffteile dran der atmen sie entsprechende Substanzen ein giftige Substanzen mikroplastik das ist alles nicht untersucht vor allem weil ja viele Masken auch sogar fehlerhaft sind 80% der Masken die der Herr sparen aus China beschafft hat in der ersten Panik haben sich bei Tests als fehlerhaft erwiesen die nicht mal den Anforderungen entsprochen haben die wurden aber trotzdem an die Krankenhäuser ausgeliefert also es ist ein psychologischer Schutz wenn jemand mit einer Maske glaubt sich schützen zu müssen aber tatsächlich schadet er sich und wenn wir selbst die Verantwortung für unsere Gesundheit haben dann kann uns niemand zu einer Maske zwingen denn es ist ja auch jetzt schon so schauen sie mal in der schulordnung nach da steht drin dass die Kinder Masken tragen müssen es steht aber auch drin dass die Schule keinerlei Haftung übernimmt wenn es zu irgendwelchen Gesundheitsschäden kommt Wie kann das sein wenn sie als Eltern Verantwortung für ihr Kind haben die ist nicht einfach Weg dann können Sie nur sagen dann kann es nicht eine Anordnung Folge leisten wo ihnen der Anordnung sagt ja wenn irgendwas wäre eine Haftung gibt es aber nicht und was ihnen auch keiner Zeit ist diese schönen Masken liegen dann alle im Meer die können Sie so aufsammeln man hat uns vor einigen Monaten regelmäßig Plastik gezeigt was aus dem Meer gefischt wird was wir angeblich reingeschmissen haben und hat von mikroplastik gesprochen obwohl das immer makroplastik war aber jetzt von diesen Masken die massenweise herausgefischt werden werden sie gar nichts ich kann ihnen nur für den Winter empfehlen machen sie so wie die junge Dame auf der linken Seite der Schal wenn sie den nicht um haben da können Sie schon mal sich nach atemwegsinfektion holen aber ne Maske und nacktem Hals das ist eine ganz schlechte Kombination die wahren Risiken im Leben sind sowieso anders aus die tatsächlichen häufigkeiten für Krankheit und Tod da haben wir ganz geringe Risiken durch ambulante Infektionen 20 30.000 Fälle im Jahr bei einer Million Todesfälle etwa so viel wie Tod durch äußere Gewalt Mord Selbstmord und Unfälle und die häufigen Ursachen vor denen wir uns fürchten müssen wenn wir uns fürchten wollen für Krankheit und Tod das ist ganz zuerst die Medizin jeder dritte in Deutschland stirbt maßgeblich durch eine medizinische Behandlung Tabletten Infektionen oder Operation folgen suchtgifte Alkohol Zigaretten dann umweltgifte über die man ja auch nicht viel spricht Wer hat schon mal ne Maske empfohlen in einer stark befahrenen Straße gegen die Abgase oder auf einem Acker wo vorher Pestizide gesprüht worden sind, da kümmert sich unser Gesundheitsminister nicht drum nur bei Viren und Bakterien aber jedes Jahr müssen wir mit mindestens 200.000 todesfällen ausgehen die maßgeblich durch umweltgifte entstanden sind natürlich gibt es keine zahlen dafür weil man es ja nicht untersucht und der naturferne Lebensstil, industrielle Ernährung und all die Dinge brauche ich hier glaub ich auch nicht näher erläutern.

Aber da sehen sie mal welche Packung an Risiken wir tatsächlich haben und was uns jetzt auf der anderen Seite als tatsächliches Lebensrisiko verkauft wird. Es ist einfach nur eine Mogelpackung und Corona ist keine Seuche

Wie lange wird es dauern? Ich weiß nicht ob so lange dauert. Die DDR hat 40 Jahre gehalten, aber die DDR hat dann ganz schnell aufgehört zu existieren, weil die Leute einfach gesagt haben, wir akzeptieren das nicht mehr. Auch wir könnten in Deutschland von einer Woche auf die nächste sagen, wir akzeptieren das ganze nicht mehr! Noch haben wir es in der Hand, irgendwann werden das nicht mehr in der Hand haben.

Ich wünsche Ihnen, behalten sie ihren gesunden Verstand.

Fragen und Antworten

GGB Lahnstein: in einem repetitorium für ein staatsexamen im medizinstudium wurden uns röntgenaufnahmen einer lungenentzündung gezeigt und gesagt diese aufnahmen wären ganz typisch und spezifisch mit 19 was sagen sie dazu als ehemalige chefarzt und facharzt für radiologie? unterscheidet sich der radiologischen befunde einer pneumonie durch corona wären tatsächlich von dem andere virale pneumonien?

Reuther: nein also überhaupt nicht es ist so dass eigentlich alle körperregionen die wir haben um knochen lunge leber darm reagieren relativ mono das heißt also relativ homogen die entzündungsreaktion die sich als folge auf eine institution oder einen tumor im körper bildet ist die Abwehrreaktion der Entwicklungsgeschichte. Damit ändert sich natürlich auch die ganzen muster es ist es so dass in der lunge es umschriebene infiltrationen geben kann die zum beispiel ein lungen segment oder einen lungenlappen betreffen, das es relativ charakteristisch für eine bestimmte bakterielle infektion die aber heute ist sehr sehr selten ist und ansonsten kleinflächige Infiltrationen die sie haben an mehreren stellen die können sie unterscheiden ob die näher in der neuen peripherie oder im jungen kern sind aber das trifft eben auch für viele erkrankungen zu sie können bestenfalls gewisse wahrscheinlichkeiten äußern und sagen das spricht eher für eine bakterielle oder virale Pneumonie, aber zu sagen dass man ein erreger auch aus einem ct bild der lunge diagnostizieren können das ist einfach vermessen

GGB Lahnstein: Drosten andere biologen haben angeblich saß kopf zwei angezüchtet zum beispiel um neutralisierende antikörper auszutesten sie behaupten man hätte das nicht an gezüchtet können sie uns dies bitte noch einmal kommentieren

Reuther: ja ich kann mich nur beziehen auf die aussage der amerikanischen solchen behörde die das bisher aus meiner sicht unwidersprochen sagen konnte ich kenne keine bilder ich kenne auch keine veröffentlichungen ich weiß nur dass es auch forscher gegeben hat die auch in china angefragt hatten und bei anderen gruppen angefragt hatten und haben keine positive antwort auf eine isolierung und an züchtung bekommen und die glaubwürdigkeit von herrn drosten die ist bei mir unter null muss ich ganz klar sagen

GGB Lahnstein: Stimmt das überhaupt dass die schäden und auch folgeschäden einer corona infektion schwerer sein können als bei einer normalen grippe es wird immer wieder von den folgeschäden wie zb lungenschäden neurologischer schädigungen herzschwäche lang anhalten der geschmacksverlust über monate berichtet es ist doch so dass auch mit und nach einer grippe zum beispiel herzmuskelentzündungen lungenentzündungen und so weiter auftreten können und ist das deshalb überhaupt gerechtfertigt jeden positiv getesteten und alle betreffenden kontaktperson zu isolieren wie es momentan geschieht würde ohne diese massentest um überhaupt etwas auffallen

Reuther: ja ich kann mir ganz kurzen knapp beantworten wir sind ja auch schon drin ist es gibt kein spezifisches krankheitsbild man muss ja eh die frage stellen ob es dieses krankheit virus so in dieser form gibt muss man vernichten sagen und dann könnte es ja ohnehin kein eigenes krankheitsbild geben aber selbst wenn man das annimmt muss man aus den bisherigen krankheitsverläufe sagen dass man eben kein spezifisches bild isolieren kann das heißt also diese druck störungen die am anfang behauptet worden sind die gibt es eben auch bei anderen viralen atemwegserkrankungen und auch was man erzählt hat dass es häufig zur blutgerinnung in kleinen blutgefäßen kommt also die thrombosen die dazu führen dass die lunge dann kein sauerstoff mehr aufnehmen kann da gibt seine arbeit bereits aus den 1970 er jahren einen deutschen pathologen die er das bei der influenza berichtet hat in obduktionen dass aufgetreten ist. Es gibt also keinen einzigen spezifischen befund aber es zeigt eben auch wie die wissenschaft kickt momentan forscht man dafür und bekommt gelder und bekommt solche publikationen auch sofort in zeitschriften angenommen wenn es darum geht gibt es bei corona etwas spezielles da sofort der angenommenen stempel drauf und deswegen werden auch solche arbeiten erstellt und viele sind dann einfach schlichtweg falsch. Genau so wie man eben eine zeit lang auch bei kindern gesagt hat da gebe es eine spezielle corona form mit einer generalisierten gefäßentzündung, das sogenannten pimm’s. Dieses krankheitsbild sieht aber praktisch identisch aus wie ein krankheitsbild was man vorher als Kawasaki Syndrom als im krankheit beschrieben hat was man interessanterweise jetzt sei das cockpit gibt aus dem beipackzettel bestimmte impfstoffe herausgenommen hat also das sind alles dinge wo man sagen muss steht alles auf tönernen füßen es auch nicht gerechtfertigt irgendwelche nachverfolgung zu machen um dieses fertig syndrom als späte nachwirkung bykow wird sie können nach verschiedensten erkrankungen monate später sich immer noch schlecht und schlapp fühlen das ist alles belegt das ist alles nichts was man irgendwie kurve zu schreiben könnte und müsste

GGB Lahnstein: würden sie verschiedene langanhaltende spätfolgen auch in zusammenhang mit der medikation sehen?

Reuther: ja also darüber muss man immer diskutieren wenn jemand vor allem längere zeit medikamente eingenommen haben sollte und da sind ja viele medikamente dabei die ja wirklich sehr sehr schwere unerwünschte wirkungen haben also ich denke jetzt nicht nur an das produkt wien und linz wir sind ja auch diese antibiotika die ja bei einer viralen erkrankungen gar nichts verloren haben die man aber gibt um eventuelle zusätzliche bakterielle infektionen auszuschließen was ja auch schon eine ganz obskure überlegung ist das sind diese reserve antibiotika und dann die damals die listen durchschauen was da nebenwirkungen auftritt polyneuropathie die möglichen auch etliche die eben monate oder sogar vielleicht überhaupt lebenslang bleiben können dann ist das alles keine kleinigkeit nur dass es eben leider nicht im fokus im fokus ist jetzt immer nur das etwas durch corona entstanden wäre aber nicht dadurch dass man sagt ist es durch die therapie entstanden, genauso wie die medizin ja diese todesfälle in belgien frankreich italien und spanien durch Hydroxychloroquin bis heute nicht zugibt

GGB Lahnstein: Was sage ich all denen die behaupten leute die keine maske tragen gefährden andere gefährde ich wirklich andere menschen wenn ich als kerngesunde vollwert künstlerin keine maske trage.

Reuter: nein sie gefährden niemanden das ist einfach nur dieser schuldkomplex den man versucht menschen einzureden um diese masken pflicht durchzusetzen ganz einfach man weiß es eben dass ein infektionsrisiko eigentlich nur dann relevant ist wenn sie selbst symptomatisch sind wenn sie selbst husten und schnupfen haben die aaa symptomatischen als ansteckung personen das ist also auch nichts was wirklich richtig gesichert ist und dann müssen sich schon wirklich im abstand von weniger als einem meter mit jemandem viertelstunde lang hinstellen der übliche kontakt den sie heute in einem lebensmittelgeschäft haben für ein eine minute oder zwei minuten an der kasse das sind alles dinge bei denen braucht niemand angst haben dass er irgend jemand an steckt vor allem weil man einfach mal von diesem modell wegkommen muss dass ich irgendwelche krankheitserreger abgeben kann das machen wir ohnehin wir haben die ja auch auf uns und kommen damit zurecht und machten einen anderen krank. Es geht auch um das immunsystem des anderen was eine rolle spielen und da kann man nicht immer sagen der andere könnte eben immunsupprimierten und diese Geschichten, die da konstruiert werden also es ist einfach herbei gefaselt. Die chinesen haben bei symptomatischen kobelt kranken 30 minuten land die euro-zone gesammelt und in diesen 30 minuten haben sie bei symptomatischen kranken nur in 40% der fälle überhaupt virenlast gefunden das heißt 60% symptomatischer kranker hat nicht mal nach 30 minuten wenn die jetzt 20 10 5 minuten differenziert hätten hätten sie nach zehn oder fünfzehn hätten sie vielleicht 1-2% gehabt also das heißt es ist wirklich vernachlässigbar wenig und alle daten zeigen ja auch dass eben das tragen von masken an erkrankungen die es eigentlich nicht gibt aber auch nicht mal an den positiven test etwas geändert haben

Was sagt die studienlage zur wirksamkeit und risiken von alltags masken?

Reuter: also die risiken sind eben leider gottes schlecht untersucht was auch mal wieder bände spricht warum man sich darum nicht gekümmert hat also zb die ist es mit der co2 euro karten da darf man so eine doktorarbeit aus münchen vor etwa 15 jahren die immer wieder zitiert wird und das war halt auch nur eine arbeit die dann eben mal das tragen über 30 minuten untersucht hat es gibt keine arbeiten die jetzt mal untersucht haben was ja jetzt vielfach verordnet wird personal am arbeitsplatz acht stunden mit einer maske herumzulaufen und das eben noch tagelang chronische auswirkungen das ist alles nicht untersucht aber es ist völlig klar das ist ungesunde einfluss ist wir haben einen normalen co2 pegel und wenn der erhöht wird muss der körper gegen diese übersäuerung anarbeiten indem er an anderen stellschrauben die ganze zeit dreht co2 zum beispiel ist ja auch etwas was wir abends nutzen wenn wir im bett liegen und einschlafen dann atmen wir langsamer und flacher dann steigt das co2 uns im blut an das heißt so eine art co2 kostet trägt mit zum einschlafen bei deswegen helfen ja zum beispiel atemtechniken auch durchaus beim einschlafen so wenn sie aber jetzt tagsüber durch das tragen der maske schon einen erhöhten wert haben dann kann ich mir nicht mehr vorstellen dass es noch vernünftig funktioniert und man hört dass immer wieder von menschen die sich jetzt eben haben zwingen lassen zudem langen tragen da maske dass die sagen sie leiden unter schlafstörungen vielen dank und wie gesagt das mikro plastik diese dinge das sind ja alles noch sachen wo nie jemand etwas untersucht hat wo aber klar ist wenn ich einen stoff nehme der aus synthetik ist der mit giftigen farben mit sonst irgendetwas imprägniert und das habe ich die ganze zeit vor dem gesicht also das muss gesundheitsschädlich sein

GGB Lahnstein: bei der nächsten frage geht es um die korona impfung wie funktioniert der neuartige impfstoff besteht die gefahr einer überschießenden autoimmunreaktionen kann der nutzen überhaupt nachgewiesen werden?

Reuter: ja also der schaden besteht auf jeden fall und der ist ja jetzt offensichtlich auch schon eingetreten wo so eine studie läuft mit zu einem mr dna impfstoff da mussten ja die testkandidaten bereits hoch dosiert an die entzündliche medikamente einnehmen damit sie das überhaupt ausgehalten haben um noch mal eine zweite inizio zu bekommen weil offensichtlich so heftige reaktionen aufgetreten sind also das ist völlig klar es sind einfach fremdstoffe die reinkommen und hier wird er bei diesem mRNA-Impfstoff ein stück nukleinsäure sozusagen in die zellen eingeschleust das ist zumindest der plan und dieses stück nukleinsäure wird dann in den zellen als matrix verwendet um ein eiweiß herzustellen was als antigen funktioniert was ebenso diesem virus vorkäme und dies ist eiweiß was hergestellt wird wird dann von den antikörpern angegriffen das heißt man stellt sich selbst sein Antigen her. Aber das ist ein prozess der natürlich völlig und physiologisch ist ein körper stellt sich selbst kein antigen hier das sind also alles dinge die ganz von der ganzen theorie hier völlig unplausibel sind und letzten endes auch fatale wirkungen haben müssen und es besteht ja auch überhaupt keine idee selbst wenn jemand impfungen glaubt, über eine impfung nachzudenken bei einer erkrankung, die nicht ernsthaft jemand mehr gefährdet als erkrankungen die wir jetzt schon seit jahrzehnten und jahrhunderten und jahrtausenden bayerns mit den atemwegserkrankungen haben, die überwiegend einen leichten verlauf und gelegentlich mal ein schweren verlauf haben aber gerade die schweren verläufe bei älteren menschen die können es ja auch jetzt mit einer impfung nicht verhindern grippe impfungen bei alten menschen ich kenne nur negative auswirkungen aber niemanden den ich jemals was genutzt hätte

GGB Lahnstein: vielen dank dann haben sie von der nächsten frage damit auch schon die erste hälfte sind sie schon darauf eingegangen stimmt es dass die mrd nach impfungen ins menschlich genommen eingreifen und es langfristig verändern kann besteht dabei auch eine gefahr für nachfolgende generationen

Reuter: ja also für nachfolgende generationen wahrscheinlich nicht weil es dann in die keimbahn geht dieses rna fragment was in die zellen reingehen sollen geht auch erstmal nicht direkt ins genom, das würde immer gesagt das hat mit gentechnik nichts zu tun es ist aber eine matrix für ein eiweiß das produziert wird und außerdem gibt es eben eine so genannte reverse transkriptase, das heißt also es kann eben sehr wohl von dieser rna in kommunikation im laufe der zeit in der dna eine veränderung entstehen, das ist möglich, das kann niemand ausschließen und solche impfungen jetzt ernsthaft ins spiel zu bringen, ohne wenn man das überhaupt machen will, eine längere testphase und längere testphase heißt auch eine nachbeobachtung über jahre zu machen um zu sehen welche schäden auftreten können, das ist einfach grob fahrlässig und werner nutzen risiko abwägung durch nichts zu rechtfertigen

GGB Lahnstein: vielen dank wie groß ist die gefahr dass wir durch den immunitätsausschuss indirekt zur impfung gezwungen werden

Reuter: ja wenn dieser käme dann ist es eigentlich damit festgeschrieben dass ein impfzwang besteht der ist ja auch jetzt schon mit der einführung der Masern- Impfpflicht durch die hintertür indirekt gemacht worden und das kann ja gar nicht sein der ganze immunitätsausschuss sowas zu denken das ist mit irgendeinem laborwert den ich bestimme sagen ob jemand die moon werde oder nicht die antikörper sagen wir nichts antikörper sind bestenfalls die hälfte unserer immunität die andere hälfte die zelluläre immunität wird damit überhaupt nicht erfasst dann weiß man zb tiermediziner in seit jahrzehnten tiere in der massentierhaltung gegen Corona, da wird ja gar nicht darüber geredet und die wissen dass corona infekte impfungen nicht wirklich funktionieren das wissen die, da müsste man jedes jahr das tier und mit folgeschäden braucht man sich ja nicht um quälen weil die tiere in der massentierhaltung nach 36 monaten geschlachtet werden. Da ist es ja bekannt dass das eben so nicht funktioniert wie man sich vorstellt mit diesen impfungen und diese erfahrungen werden aber interessanterweise in der öffentlichkeit in den medien überhaupt nicht eingespeist, mit diesen impfungen eines abgeschwächten corona impfstoffes wir ja jetzt auch für den menschen da in russland beispielsweise gemacht worden, ist sowas ist in der tiermedizin ja bereits da und praxis und es braucht man sich dann nur anschauen

GGB Lahnstein: Was verursacht einen positiven pcr test?

Reuter: vor mir doch so genau wusste also sehr viele dinge können offensichtlich den pcr test positiv machen es hat offensichtlich was damit zu tun muss man sagen wenn man mehr mit anderen lebewesen kontakt hatte hat man ja den eindruck also wie zum beispiel in so fleischfabriken wo leute eng zusammenarbeiten mit einer schlechten außen belüftung wo man einfach von anderen mitmenschen ja auch letzten endes wir transpirieren hier irgendwas aus da werden auch irgendwelche partikel in die luft abgegeben wenn ich höflich zu hause sitzt ist die wahrscheinlichkeit geringer aber es heißt ja nicht wenn solche partikel die man jetzt mit dem pcr-test nachweist bei mir auf der haut oder schleimhaut nachweisbar sind, dass die mich krank machen denn das wissen ja zum beispiel auch die tierärzte mit dem corona impfungen die haben zum beispiel klar gesagt dass die antikörper im blut gegen korona völlig aussage los sind bei den schweinen. Man muss wissen ob die antikörper in den schleimhäuten haben aber es werden auch jetzt bei uns bykow wird keine antikörper in den schleimhäuten mit dem lesen es wird ein bluttest gemacht. Aber wenn er bei schweinen die uns biologisch ziemlich ähnlich sind aussage los ist nach aussage der veterinärmediziner warum machen die das dann und wollen das noch als basis für ein immunitätsausschuss nehmen also ich meine man zieht lügen haben kurze beine und da kommen immer wieder Widersprüche heraus nach kürzester zeit

GGB Lahnstein: Wie lassen sich trotz steigen der tests bereits im sommer die niedrigen ansteckungszahlen im sommer erklären?

Reuter: Die viren wissen wir nun mal die haben eine gewisse zeit und zwar ist es bereits in den 1960 er jahren von viren forschern festgestellt worden das gilt nicht nur für corona viren sondern auch influenza viren die sind aktiv zwischen oktober und april und von mai bis september sind die nicht aktiv und da können sie dann testen wie sie wollen da ist nix und vielleicht sind auch andere strukturen die auf die der pcr test anspricht nicht da hat vielleicht noch was mit der temperatur zu tun das weiß ich auch nicht alles so genau, aber es ist sagen wir mal einfach dadurch zu erklären wenn die dinge die einen pcr test positiv werden lassen jahreszeitlich bedingt und wir wissen es gibt halt jahreszeitliche einflüsse nicht vorhanden sind, dann ist es halt so denn egal was wir machen atemwegsinfektionen gibt es auch im sommerhalbjahr, aber halt viel seltener als im winterhalbjahr, das war schon immer so

GGB Lahnstein: Dann komme ich zur letzten frage wenn man all das was in unserer gesellschaft aktuell vorgeht betrachtet kann man quasi verrückt werden was soll man tun um mit diesen seiten mental gesund zu bleiben, das heißt was soll uns hoffnung geben dass sich die krone hysterie beruhigen wird und wir nicht noch jahrelang mit corona maßnahmen von der politik gegängelt werden?

Reuter: Also von selber wird sie sich sicherlich nicht beruhigen das muss man ganz klar sagen da gibt es ja so einen schönen kommunistischen Spruch der heißt: Die morgenröte einer neuen einer besseren zeit kommt nicht wie die morgenröte kommt nach durchlaufen der nacht man muss da schon ein bisschen was dafür tun auch im privaten bereich man kann leute an schreiben die bürgermeister, den landrat, man kann mit menschen sprechen also all diese dinge machen wenn veranstaltungen sind aktivitäten sind hingegen agieren und zwischendurch das ist einfach ganz wichtig mache ich seit monaten jetzt dass man zwei drei tage alle medien abschaltet kein fernsehen kein radio kein smartphone kein internet einfach ignorieren nur das bringt wieder eine gewisse innere seelenruhe leider kann ich sieben tage die woche machen weil ich an sonst überhaupt nicht mehr informiert wäre und einen vortrag halten zu können aber im prinzip wenn ich sage ich stelle meine ganze tätigkeit ein, dann würde ich das so machen dann würde ich sagen, okay ich rede lokal machen was ich tun kann, aber die medien Null.

Die nachfolgenden Inhalte wurden von obige Quelle als Sicherungskopie für den Fall der Löschung oder Sperrung der Original Quelle kopiert. Wir gehen davon aus, dass unserer Vorgehensweise im Sinne der Urheber ist. Sollte dies nicht der Falls sein, bitten wir um eine kurze Nachricht an redaktion äät deutungsvielfalt.de. -> weitere Hinweise

ARTE: Big Pharma – Die Allmacht der Konzerne (Docu 2020)

Die Pharmaindustrie hat einen enormen Einflussradius und kann über gesundheitspolitische Entscheidungen verfügen. Einigen Konzernen gelingt es, Forschung, Gelder und Krankenkassen für die Förderung ihrer teuersten Medikamente zu gewinnen. Anderen wurde nachgewiesen, Nebenwirkungen vertuscht zu haben. Der Kampf gegen Covid-19 stachelt die Gier der Pharmakonzerne weiter an … Seit rund zehn Jahren hat sich der Arzneimittelmarkt stark verändert. Eine Handvoll Großkonzerne, auch Big Pharma genannt, stellen den Großteil der Medikamente auf dem Weltmarkt her. Sie sind reicher und mächtiger denn je und können über die Gesundheitspolitik von Regierungen entscheiden. Die Dokumentation ist das Ergebnis einer Recherchearbeit von über einem Jahr. Sie zeigt durch Stellungnahmen von Patienten, Whistleblowern und Anwälten sowie Analysen von Medizinern, ehemaligen Ministern und Vertretern der Pharmaindustrie die Ökonomisierung des Arzneimittelsektors. Großen Laboren wird vorgeworfen, sie verheimlichten oder bagatellisierten Teile ihrer klinischen Forschungsergebnisse vor den Gesundheitsbehörden, um ihre Monopolstellung beizubehalten. So etwa bei dem Epilepsiemittel Depakin des Herstellers Sanofi, das europaweit einen Skandal auslöste. In den USA musste sich die Firma Johnson & Johnson vor Gericht verantworten, Millionen von Patienten in eine Opioidabhängigkeit getrieben zu haben. Bei der Behandlung von Makuladegeneration, einer Augenerkrankung, hat der Hersteller Novartis sich mit einem Medikament durchgesetzt, das im Vergleich zu ähnlich wirksamen Präparaten deutlich teurer ist. Doch nun hat die französische Wettbewerbsbehörde durchgegriffen: Am 9. September wurden die Konzerne Novartis, Roche und Genentech wegen missbräuchlicher Praktiken bei der Behandlung von Makuladegeneration zur Zahlung von 444 Millionen Euro verurteilt.  Die Pharmaindustrie kann sich auf die Unterstützung einflussreicher Ärzte verlassen. In Deutschland deklariert nur ein Fünftel der Ärzte Zuwendungen durch die Pharmaindustrie. Im aktuellen Kampf gegen die Corona-Pandemie beleuchtet die Dokumentation die Lobbyarbeit des Herstellers Gilead, der versucht, eine Genehmigung für ein vielversprechendes Medikament zu erhalten. Die Forschungsarbeit an dem Mittel wurde zu einem großen Teil durch öffentliche Gelder finanziert. Alle Unternehmen der Branche sind derweil gespannt, wer es schafft, das Wundermittel zu finden und die Konkurrenz damit weit hinter sich zu lassen.

Dokumentarfilm von Claire Lasko und Luc Hermann Veröffentlichung 08.09.2020

24:36 Abhängikeit durch Opioide
34:17 Blockbuster gegen Makuladegeneration Avastin & Lucentis
51:29 Hepatitis C: Sovaldi von Gilead Sciences
59:21 Gentherapien gegen Krebs
1:09:55 Lobbyarbeit der Industrie
1:19:22 Corona Virus, Remdesivir, Marktexklusivität

Marktexklusivität
MEZIS | Mein Essen zahle ich selbst

Euros für Ärzte


Link des gelöschten Videos: https://youtu.be/5ckDyDZuwPE

Kopie auf bitchute.com

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

[Musik] [Musik] [Musik] martin spieles verhalten illustriert den zusammenbruch eines systems die medikamenten branche zählt nur noch auf gewinn reich und mächtig wie nie zuvor verfügt die pharmaindustrie über einflussreiche netzwerke sie bestimmt die gesundheitspolitik unsere regierungen sie macht der pharmaindustrie ist vergleichbar mit der eines staates sie ist so reich und mächtig dass ihre lobby den amerikanischen kongress und die arzneimittel sicherheitsbehörde beeinflusst manche unternehmen sollen über lange zeit schwere nebenwirkungen ihrer medikamente verheimlicht haben es gibt klare gesetze bezüglich der verantwortung dieser unternehmen wenn sie einen schaden verursacht haben und die wurden gebrochen die pharmaindustrie profitiert mehr denn je von öffentlichen fördergeldern gleichzeitig setzt sie die teuersten medikamente auf dem markt durch die er wichtige innovationen sind ohne partner aus der pharmaindustrie undenkbar die aktuellen preise sind meiner meinung nach aber inakzeptabel. Die pharmaindustrie kümmert sich heute in erster linie um rentabilität die belange der aktionäre sind wichtiger als die der patienten es ist ein brutales geschäftsmodell wer nicht zahlen kann bekommt kein medikament der kampf gegen die Corona Pandemie scheint die profitgier der labore noch verstärkt zu orten bedroht die gewinnmaximierung der pharmaindustrie den fortbestand unseres solidarischen öffentlichen gesundheitswesens?

Daraprim wird von der Weltgesundheitsorganisation als unentbehrliches arzneimittel eingestuft eingesetzt wird das zur behandlung von malaria oder Toxoplasmose bei hiv-patienten 2015 erwarten rallye ein amerikanischer hedgefonds manager und chef eines Pharmaunternehmens alle vermarktungsrechte an Daraprim in den usa kurz darauf erhöhte er dessen preis von 13 dollar 50 auf 750 dollar, eine Steigerung um 5.000%.
Martin Shkreli macht keine Zugeständnisse vor vertretern der finanzpresse versucht er den skandal zu rechtfertigen danke dass sie hier sind gerne bitte wenn sie einige monate zurück gehen könnten würden sie dann anders handeln wenn ich könnte würde ich den preis wahrscheinlich noch stärker erhöhen warum im Gesundheitswesen gibt es eine gleichbleibende nachfrage also hätte ich mit einem höheren preis noch mehr Gewinn machen können und das ist mein oberstes ziel keiner sagt dass oder ist gar stolz drauf aber wir leben nun mal in einem Kapitalistischen System das seine regeln hat und meine investoren verlangen von mir ein maximum an gewinn sie wollen nicht 50 oder 70 prozent sie wollen 100 warum muss dieses medikament zu teuer sein das ist teil des kapitalismus und wenn die patienten nicht darunter leiden und das haben wir überprüft machen wir so verantwortungsvoll profit denn wir bauen mit dem geld keine bibliothek mit meinem namen drauf wir investieren es in die forschung medikamenten preise sind eigentlich ein Anreizsystem keine ahnung es ist ein geschäft wir müssen so viel geld wie möglich machen die preiserhöhung ist unmoralisch und doch legal [Musik] trotzdem muss man freilich vor einem untersuchungsausschuss des kongresses aussagen der sich mit der unkontrollierten preissteigerung in den usa befasst was sagen sie diese frau alleinstehend schwanger und ohne einkommen die vielleicht hiv positiv ist und da prim zum überleben braucht was soll sie tun was sagen sie ihr auf empfehlung berufe ich mich auf mein auskunftsverweigerungsrecht nach dem fünften zusatzartikel der verfassung hören sie ich bitte sie nein ich flehe sie an allen einfluss der ihnen noch bleibt zu nutzen damit ihr ehemaliges unternehmen den preis für dieses medikament wieder senkt sie können ihren blick abwenden aber sie sollten die gesichter dieser menschen sehen die sich ein medikament das sie benötigen nicht leisten können und letztendlich sind ist die steuerzahler die für die medikamente und behandlungen zahlen müssen darüber lachen sie das ist kein scherz bitte den ausschuss nun den zeugen zu entlassen sofern keine einwände bestehen wir warten so lange bis er draußen ist [Musik] seine geschäfte und sein spöttisches lächeln macht morgen sprüngli zum meistgehassten mann der usa kurz nach der anhörung wird er vom fbi wegen verdachts auf betrug und manipulation von investmentfonds verhaftet streller wird schuldig gesprochen und zu sieben jahren gefängnis verurteilt er machte als person von sich reden und wurde zum sinnbild der ausschweifungen der pharmaindustrie und deren zynismus der preis von dara prix wurde nie wieder auf das ursprüngliche niveau gehängt [Musik] es gibt nützliche idioten die die aufmerksamkeit durch wenn auch zynische verhaltensweisen auf sich lenken das ist ein ablenkungsmanöver damit nicht die ganze wahrheit ans licht kommt diese leute stehen für viele personen und die missstände eines gesamten systems [Musik] während der letzten zehn jahre hat sich der arzneimittelmarkt grundlegend verändert eine handvoll pharmakonzerne kontrolliert die produktion eines großen teils der weltweit verfügbaren medikamente unter den top 5 findet sich das schweizer unternehmen novartis mit 45 milliarden dollar jahresumsatz nach der übernahme mehrerer unternehmen besitzt novartis patente für krebsmedikamente und arzneimittel gegen seltene krankheiten [Musik] auch die amerikanischen pharmariesen pfizer und johnson johnson haben etwa ein dutzend konkurrenten aufgekauft um ihre position auf dem markt zu festigen auch auf der liste der schweizer pharmariese roche der 25 patente von mitbewerbern gekauft hat der französische konzern sanofi ist ebenfalls dabei mit über 40 milliarden dollar jahresumsatz auch sanofi hat mehrere unternehmen in europa und den usa aufgekauft mit jeweils über 100.000 mitarbeitern sind diese unternehmen multinationale konzerne und bestimmen als big pharma dem international medikamentenmarkt um ihr monopol bei bestimmten krankheiten aufrecht zu erhalten sollen die pharmakonzerne ergebnisse ihrer klinischen studien vor den gesundheitsbehörden verharmlost oder verheimlicht haben so kamen medikamente auf den markt die bei den patienten schwerer nebenwirkungen verursachen kann wie etwa das medikament mediator des pharmakonzerns rp das erst 30 jahre nach seiner einführung und einem weitreichenden skandal vom markt genommen wurde oder das antiepileptikum die partie seit 50 jahren eines der meistverkauften medikamente der welt dieses vom französischen konzern sanofi hergestellte medikament hat sich als sehr wirksam erwiesen steht aber in europa im mittelpunkt eines gesundheits skandals denn bei schwangeren frauen kann das medikament den fötus schwer schädigen [Musik] ich vergleiche meine krankheit oft mit einem heftigen elektroschock ein kurzschluss der al islam liegt ich verliere das bewusstsein bekommen krämpfe und wache einige minuten manchmal auch erst einige stunden später völlig orientierungslos wieder auf es ist eine schlimme krankheit weil man immer angst hat zu sterben ich nenne sie den kleinen tot ich habe immer angst es nicht zu überleben medikamente sind für mich unverzichtbar das ist ganz klar ohne medikamente würde ich jetzt nicht hier sitzen ich hatte mich gut auf meine schwangerschaft vorbereitet habe den beipackzettel gründlich gelesen und verschiedene ärzte konsultiert mein hausarzt sagte es gibt keine kontraindikation für die schwangerschaft der gynäkologe sagte dasselbe der neurologe ebenfalls nach der geburt zeigte sich dass natur eine Unogenitale Fehlbildung hatte ich wollte wissen woher das kommt denn das hatte es in unserer familie noch nie gegeben man sagte mir nur das kann mal vorkommen was soll die frage doch nato begann auch nicht zu sprechen oder zu sitzen als er es eigentlich können sollte marin macht da und ihr mann machen sich sorgen sie filmen nantong um dessen entwicklungsverzögerungen für die ärzte zu dokumentieren nantong ist ungewöhnlich ruhig und lächelt nicht, er hat einen geringen muskeltonus ist sprach verzögert und hat probleme mit sozialen kontakten. Mir war klar dass er sich nicht normal entwickelte doch als wir einen termin bei einem spezialisten bekamen war nathan schon zweieinhalb jahre alt die diagnose lautete nicht entwicklungsverzögerung sondern entwicklungsstörung. Der junge hat schwere neurologische schäden erlitten marien macht terra beginnt sich umfassend über die nebenwirkungen des medikaments die partien zu informieren daraufhin schlägt sie alarm und reicht klage gegen sanofi ein damit das unternehmen zur verantwortung gezogen wird außerdem gründet sie einen verein dem heute tausende opfer angehören in frankreich und der schweiz sind mehrere einzelklagen sowie eine sammelklage gegen sony anhängig bei den ermittlungen geht es um schwere irreführung den vorwurf der fahrlässigen körperverletzung und der fahrlässigen tötung. Das war für mich auch ein weg der wiedergutmachung denn ich habe enorme schuldgefühle ich habe dieses medikament täglich zweimal genommen und damit mein baby vergiftet, das belastet mich bis heute. Deswegen war dieser schritt für mich so wichtig ich wollte etwas gut machen und erreichen dass sanofi zur verantwortung gezogen wird sonst hätte ich nicht mehr in den spiegel schauen können. Außerdem wollte ich auch anderen familien helfen werfen die opfer dem pharmaunternehmen vor sie nicht umgehend über die risiken dieses medikaments während einer schwangerschaft informiert zu haben Depakin verursacht zum einen bei etwa zehn prozent der im mutterleib exponierten kinder körperliche missbildungen sehr schwere und zum anderen auch neurologische entwicklungsstörungen wie autismus in den unterschiedlichsten formen und lernschwierigkeiten das betrifft 30 bis 40 prozent der exponierten kinder also sehr viele. Laut gesundheitsbehörden gibt es in ganz europa seit der markteinführung des medikaments im jahr 1967 zehntausende kinder mit schweren körperlichen missbildungen oder geistigen behinderungen. Dieses pharmaunternehmen spielt nicht mit offenen karten es gibt nicht alle informationen an die gesundheitsbehörden weiter über die es verfügt das ist eines der elemente die wir bei diesem fall aufgedeckt haben. Am 19 Mai 2003 schrieb sanofi an die arzneimittelagentur 2003 auf seite 32 das dokument steht: „Die untersuchung des risikos einer psychomotorischen entwicklungsverzögerung bei kindern von epilepsie kranken metern die ein antiepileptikum einnahmen begann mit wenigen retrospektiven studien kinder von müttern die ein antiepileptikum einnahmen wiesen dabei mehr psychomotorische entwicklungsverzögerungen auf als andere“. Wenn die opfer das lesen die wird ihnen klar dass das unternehmen bescheid wusste nicht vollständig und nicht im detail aber bereits 2003 erklärt das unternehmen, dass es bereits seit den 70er jahren bescheid wusste. Zu uns hat man gesagt aber das risiko schien gering zu sein. Sanofi ist einer der grössten pharmakonzerne der welt und in frankreich führend in der forschung und entwicklung neuer medikamente das unternehmen hat filialen in etwa 100 ländern mit dem viel versprechenden slogan. Nach wochenlangen verhandlungen stimmt die unternehmensleitung einem interview zu unter einer bedingung keine fragen zum laufenden verfahren mit marin macht ta und den europäischen opferverbänden [Musik]

Seit wann wusste man bei sanofi von den schweren nebenwirkungen von Depakin? Zunächst möchte ich darauf hinweisen dass die partien zur behandlung von epilepsie eingesetzt wird für diese indikation bekamen wir die zulassung für die markteinführung epilepsie ist eine schwere krankheit und sanofi hat alles getan um alle beteiligten gewissenhaft zu informieren die gesundheitsbehörden die ärzte und die patienten die gesundheitsbehörden sorgen ihre informationen waren nicht ausreichend belegt die warnungen nicht explizit genommen ich denke wir sind in unseren aussagen sehr klar wir geben alle informationen weiter die uns zur verfügung stehen die französische kontrollbehörde für soziale angelegenheiten hat eine sehr sehr gewissenhafte und sehr weitreichende studie zu debatin durchgeführt. Das ergebnis im jahr 2016 lautete dass es angesichts der damals vorliegenden wissenschaftlichen erkenntnisse vor 2004 nicht möglich war eine direkte korrelation zwischen dem wirkstoff von Dekapin und neurologische entwicklungsstörungen herzustellen wir haben die behörden bereits 2003 kontaktiert wie erklären sie sich dann dass es ihnen nicht gelungen ist die gesundheitsbehörden schneller davon zu überzeugen die ärzteschaft zu info und vor allem die patientinnen die potenziell schwanger werden könnten? Unser unternehmen hat die verantwortung und die pflicht sicherzustellen dass alle informationen über die wir verfügen zur sicherheit eines medikaments oder zu neuen wissenschaftlichen erkenntnissen regelmäßig an die gesundheitsbehörden übermittelt werden. Das ist unsere pflicht und das tun wir regelmäßig systematisch und transparent

Die beweise über eine direkte korrelation zwischen debatin und schweren schäden bei kindern häufen sich trotzdem dauert es weitere elf jahre bis die patientinnen gewarnt werden. 2015 einigt sich sanofi endlich mit der französischen agentur für die sicherheit von arzneimitteln und gesundheitsprodukten ANSM. Der beipackzettel von de parking wird geändert und ausdrücklich auf das hohe risiko von fehlbildungen oder entwicklungsverzögerungen hingewiesen fast 50 jahre nach der markteinführung. Der Beipackzettel wird 2015 durch sehr präzise erklärungen ergänzt könnten sie uns den ersten abschnitt vorlesen der ist sehr beeindruckend soll ich ja. Der neue beipackzettel ist sehr deutlich formuliert in allen sprachen debatin stellt bei der einnahme in der schwangerschaft ein risiko für das ungeborene kind da wird die partien von einer schwangeren frau eingenommen kann dies der geistigen und körperlichen entwicklung des kindes schaden in 30 bis 40 prozent der fälle, oder zu missbildungen führen in etwa zehn prozent der fälle. Sanofi sagt der staat hat uns die genehmigung für das medikament erteilt also ist es nicht unsere schuld aber beim abgas skandal von volkswagen hat auch der staat die zulassung für die autos erteilt. Trotzdem muss der verantwortliche also volkswagen für die fehlerhaftigkeit der autos und die lügen aufkommen, nicht der Staat das ist doch lächerlich. Der hersteller ist für sein produkt verantwortlich natürlich hat der staat im fall von debatin versagt aber der hauptschuldige ist nach wie vor der hersteller um die debatin opfer in frankreich entschädigen zu können stimmt die nationalversammlung im jahr 2016 einer besonderen maßnahme zu frau ministerin mit dem antrag 1132 der regierung es handelt sich um einen änderungsantrag zur berechnung der entschädigungen für die opfer von der partie dieses instrument wird jetzt eingeführt doch es könnte etwas dauern bis die ersten opfer eine entschädigung bekommen deshalb stellen wir jetzt einen betrag von zehn millionen euro zur verfügung in den kommenden jahren werden die summen jedoch um einiges höher sein doch sanofi weigert sich in den entschädigungsfonds einzuzahlen das unternehmen weist jede verantwortung und jede schuld von sich warum weigert sich sanofi etwas zum entschädigungsfonds beizutragen dem die nationalversammlung zugestimmt hat wir verstehen natürlich den schmerz der opfer wir verstehen dass leiter eltern deren kinder durch den einfluss des wirkstoffs weil dort an missbildungen oder entwicklungsstörungen leiden wir können diesen schmerz nachvollziehen und diesen familien muss natürlich geholfen werden wir verlangen aber auch dass unsere informationen und warnungen ernst genommen werden wird das nicht getan tragen wir keine schuld diese frage muss nun das gericht klären will also keine entschädigungen zahlen ist das sache des staates? Sanofi wünscht sich ein verfahren in dem wir uns in aller transparenz erklären und zeigen können welche anstrengungen wir unternommen und welche verfahren wie eingeführt haben um sicherzustellen dass unsere informationen richtig weitergeleitet werden, dann kann das gericht über die verantwortlichkeiten entscheiden. marien macht da musste auch zwei jahre dafür kämpfen dass ein warnhinweis für schwangere auf die verpackung des medikaments aufgenommen wird, wie auf einer flasche mit alkohol. Diesen warnhinweis gibt es für tabak und alkohol warum dann nicht für medikamente aber es war ein langer weg ich habe darauf bestanden dass alles gesetzlich festgeschrieben wird, dass der warnhinweis in rot und nicht in schwarz-weiß ist. So kamen die piktogramme auf die medikamentenschachteln zuerst war ist bei die partien das rote dreieck später dann der durchgestrichene kreis das konnte ich 2017 durchsetzen ich bin sehr stolz auf mein piktogramme es existiert heute sogar europaweit denn auch die europäische arzneimittelagentur hat sich für diese kennzeichnung ausgesprochen.

Die Europäische Arzneimittelagentur prüft und bewertet Medikamente und deren eventuelle schädliche nebenwirkungen macht er ist es gelungen bei den experten der Agentur Gehör zu finden es ist sicher noch etwas früh um das zu beurteilen aber glauben sie dass dieses logo wirklich etwas verändern wird ja ich denke dabei vor allem an die frauen die nicht lesen können viele menschen sind nicht in der lage die anweisungen auf den medikamentenverpackungen zu lesen so sagt es piktogramms werden sie auf die risiken dieses arzneimittels aufmerksam gemacht, denn es sticht sofort ins auge deswegen finde ich es sehr wichtig. Danke hoffen wir auf gute resultate das war ein großer sieg aber es ist komisch dass sie als vorsitzender eines vereins dieses piktogramm fordern mussten. Sonst hätte es keiner getan die industrie hat kein interesse daran denn das könnte den absatz schmälern. Wie hat sanofi reagiert sie können nichts dagegen tun und es ist eine genugtuung zu wissen dass ich dem unternehmen damit geschadet habe, selbst wenn ich nie eine entschädigung bekommen mit diesem piktogramm und der aufdeckung des gesundheits skandals habe ich sanofi mehr geschadet. Sie haben auf mich herab geschaut wie auch viele andere opfer auch was will diese frau aus der französischen Provinz.

Die Konzerne haben unbestritten große macht das kann man nicht leugnen und diese macht setzen sie gegen die opfer ein als Druckmittel um sie glauben zu lassen dass sie sowieso nichts ausrichten können. Es hat sich aber gezeigt dass die opfer doch etwas erreichen können. Es bedarf großer energie und es ist ein unglaublich harter Kampf, aber ein Sieg ist möglich.

Abhängikeit durch Opioide

24:36 Um den absatz an medikamenten zu steigern verharmlosen viele pharmaunternehmen die risiken einer möglichen abhängigkeit. Ein besonders schwerer fall erinnert an den skandal in der zigarettenindustrie in den 90er jahren haben die großen amerikanischen zigaretten hersteller bewusst gebogen indem sie behaupteten nikotin mache nicht abhängig. Das neu entdeckte hier berlinale teppich sie kannten die wahrheit haben sie verschwiegen und wurden schlussendlich zu einer rekordstrafe von 246 Milliarden Dollar verurteilt heute werden einige pharmakonzerne beschuldigt millionen amerikaner mit hochwirksamen schmerzmitteln sogenannten opioiden in die abhängigkeit getrieben zu haben. Die unternehmen waren sich des Risikos durchaus bewusst der skandal rief eine der größten gesundheitskrise nordamerikas hervor sie haben die büchse der pandora geöffnet android hersteller erklärten ihre mittel seien hoch wirksam und sicher haben es bestünde keine gefahr der abhängigkeit jetzt sind sie machen abhängig die pharmaunternehmen haben die substanz des opiums extrahiert die am stärksten abhängig macht daraus haben sie massenweise tabletten hergestellt die man in jedem amerikanischen arzneischrank finden konnte die pharmaunternehmen beraten die ärzte gezielt in eine bestimmte richtung damit dieser im sinne des unternehmens handeln das problem ist dass die ärzte nicht ausreichend informiert sind und keine möglichkeiten haben dieser beeinflussung entgegenzustehen sowohl die evidenzbasierte medizin wie auch die exzellenz medizin orientieren sich oft sehr viel stärker an den interessen der konzerne als an denen der patienten das ist eine massive verteilung von opium synthetisch hergestellte arzneimittel aus opium wirken 100 mal stärker als mobile reiche ärzte haben in den usa jahrelang diese starken schmerzmittel verschrieben auf anraten der pharmakonzerne und um die patienten zufrieden zu stellen ich habe ein us bundesgericht angerufen damit dass die regierung der vereinigten staaten auffordert mir alle informationen über die menge der verkauften tabletten zu liefern die zahl ist schwindelerregend schaden [Musik] im bezirk meiner heimatstadt huntington in west virginia leben 100.000 menschen innerhalb von zehn jahren wurden dort durchschnittlich 10 millionen tabletten im jahr verkauft die firmen haben die opioide massiv vermarktet obwohl sie um deren hohes Suchtpotenzial wussten in den usa sterben täglich über 100 menschen an einer überdosis viele der opfer verlieren auf offener straße plötzlich das bewusstsein die rettungskräfte und sozialdienste sind überfordert mit der großen anzahl von hertz stillständen aufgrund einer überdosis von opioiden die opfer auf diesen videos der rettungskräfte und der polizei haben überlebt die bilder werden im nationalen fernsehen ausgestrahlt um die bevölkerung auf die gefahren dieser medikamente aufmerksam zu machen [Musik] alle gesellschaftsschichten sind betroffen [Musik] in meiner gemeinde blieb keine familie von dieser tragödie versorgt in einigen us-bundesstaaten forderte opioid missbrauch mehr opfer als verkehrsunfälle und tötungsdelikte zusammen für die opfer und deren familien ist es an der zeit die pharmaindustrie zur rechenschaft zu ziehen in den vereinigten staaten laufen in dieser sache derzeit über 2.000 gerichtsverfahren die hersteller tragen die verantwortung wenn bei einem auto die bremsen nicht funktionieren und zwar bei der gesamten produktionseinheit dann wird auch der hersteller zur verantwortung gezogen es gibt klare gesetze bezüglich der verantwortung dieser unternehmen wenn sie einen schaden verursacht haben und die wurden gebrochen immer und immer wieder große pharmakonzerne stehen vor gericht die firma allergan für uns entschlossen oklahoma im mittleren westen ist der erste us bundesstaat der gegen mehrere konzerne klage erhoben hat wegen der großen schäden die die opioide in der bevölkerung verursacht haben [Musik] generalstaatsanwalt mike hunter fordert dass johnson and johnson die gesundheitskosten zurückerstattet wie der bundesstaat für die behandlung der opfer aufbringen musste sind sie bereit in diesem prozess geht es nicht um kleinigkeiten sondern um große summen die oklahoma bezahlen muss die industrie hat ein falsches bild vermittelt und die opioide unter falschen vorzeichen vermarktet mehrere unternehmen haben diese arzneimittel vertrieben wir werden unwiderlegbar beweisen dass diese unternehmen zusammengearbeitet haben und johnson and johnson bis zum hals mit drin steckt danke beim prozess geht es um das gezielte marketing mit dem der konzern ärzte dazu ermutigt hat diese analgetika in übertriebenem maße zu verschreiben obwohl sie stark abhängig machen [Musik] bitte setzen sie sich wir verhandeln falls ebay 27 78 16 der staat oklahoma vertreten durch generalstaatsanwalt markanter gegen johnson johnson als generalstaatsanwalt von oklahoma vertrete ich die interessen der vier millionen bürger die in diesem bundesstaat leben ich stehe heute hier als der anwalt dieser bürger um ihnen beweise vorzulegen für die schlimmste menschengemachte gesundheitskrise unseres landes und unseres bundesstaates die epidemie er opioid verschreibungen euer ehren ich finde dafür nur ein wort wir wären damit den bürgern oklahomas gerechtigkeit widerfährt müssen die beschuldigten für die schweren schäden die sie in unserem bundesstaat verursacht haben aufkommen egal wie hoch der preis dafür ist der generalstaatsanwalt und sein team haben akribisch interne daten und dokumente von johnson & johnson analysiert sie wurden öfter verschrieben und daraufhin sind mehr menschen gestorben warum weil ein zu hoher gebrauch von opioiden zum tod führt johnson johnson wusste dass bevor die firma das medikament in oklahoma auf den markt gebracht hat werden zu viele opioide verschieben dann sterben menschen die verteidigung hat das wort uns geht es keinesfalls darum irgendjemanden zu verspotten wir erhalten uns schlicht und einfach an die fakten sie werfen uns vor wir hätten die menschen getäuscht indem wir ihnen weisgemacht hätten opioide würden nur in seltenen fällen zur abhängigkeit führen doch die fdp die behörde für lebens und arzneimittelsicherheit hat dies selbst bestätigt über zwei monate lang sagen dutzende zeugen aus und alle klagen die irreführenden geschäftspraktiken des konzerns an ein richter in oklahoma hat nun zum ersten mal eines der bekanntesten unternehmen der welt johnson and johnson zu einer zahlung von über einer halben milliarde dollar verurteilt weil es die sicherheit und gesundheit von tausenden bewohnern oklahomas gefährdet hat diese entscheidung könnte große auswirkungen auf weitere prozesse haben der pharmakonzern johnson johnson kündigte sofort berufung an dieser erste sieg des bundesstaates oklahoma ist ein wichtiger präzedenzfall für die 2000 verfahren die derzeit in den usa gegen pharmaunternehmen die opioide produzieren im gange sind die behörden schätzen dass es 20 jahre dauern wird um die abhängigen zu heilen und die auswirkungen dieser epidemie aufzufahren [Musik]

Blockbuster gegen Makuladegeneration Avastin & Lucentis

34:17 Alle Pharmaunternehmen wünschen ihn sich den sogenannten blockbuster, ein besonders erfolgreiches medikament zur behandlung weit verbreiteter krankheiten. Um ihre exklusivität zu bewahren, entwickeln die konzerne geschickte strategie. Ein beispiel die geschichte der revolutionären behandlung der altersbedingten Makuladegeneration AMD einer erkrankung der netzhaut die zum nachlassen der sehschärfe bis zur erblindung führt weltweit sind millionen menschen betroffen für die behandlung stehen zwei absolut gleichwertige medikamente im wettbewerb, doch das eine ist 40 mal so teuer wie das andere nach intensiver lobbyarbeit ist es nur wartet gelungen das teure medikament gegenüber dem günstigeren des roche konzerns durchzusetzen. Als diagnose bekommen habe ich war geschockt ich wusste gar nicht was passiert wird überhaupt in diese krankheit macht angst weil man hat immer angst dass man vielleicht mal blind wird. Ich bin krankenschwester und ich habe beim tabletten stellen habe ich das gemerkt dass ich halt diese etiketten nie so gut lesen konnte die packung nicht richtig lesen konnte das ist dann schon gefährlich für die patienten wenn ich zum arzt gegangen und dann hat er diese krankheit die makuladegeneration halt festgestellt bis 2005 gab es keine wirksame behandlung zahlreiche patienten sind erblindet ist ja schon ein wobei jede linie treu die form ist und bittet um den de mail doch dann kam ein medikament auf den markt das das fortschreiten der krankheit erheblich verlangsamt die lösung wird direkt ins auge gespritzt bekommt man halt ins auge das hört sich zwar ins auge aber habe ich auch damals gedacht ich habe gedacht oh gott das halte ich nicht aus es ist schon es ist schon selber ist sehr angespannt aber dann muss man sich auch mal sagen es hilft und die spritzen haben mir auch geholfen es ist eine chronische krankheit also verschwinden tut ihr nicht mehr leider wie kann lösen also bei mir ist es ja noch einigermaßen gut kann aber viel schlimmer werden entwickelt wurde das neue medikament in den usa und es hat die behandlung dieser krankheit revolutioniert zahlreiche renommierte Augenärzte führten klinische Studien mit tausenden patienten durch stehen sie bislang nicht helfen konnten wie amd ist die häufigste ursache für die dauerhafte erblindung nach dem 65 lebensjahr vielleicht eine der häufigsten krankheiten weltweit die pharmaindustrie spielt bei der erforschung und entwicklung neuer behandlungsmethoden eine wesentliche rolle die unternehmen investieren viel zeit und geld, doch ihr ziel ist es gewinne zu machen alle wollen den sogenannten Blockbuster ein medikament das sie in großen mengen an möglichst viele menschen verkaufen können. Deshalb gibt es so viele forschungsprojekte zur altersbedingten makula-degeneration wie carl dieser krankheit ist sehr weit verbreitet

Das erste medikament zur behandlung von amd wurde vom amerikanischen biotechnologieunternehmen den alltag entwickelt und heißt aber das team nach seiner zulassung durch die us gesundheitsbehörden wurde das medikament offiziell zur behandlung von dickdarmkrebs eingesetzt mehr oder weniger zufällig fand ein professor heraus dass avastin auch die entwicklung von AMD erheblich verzögern und das sehvermögen verbessern kann experimentierte mit der intravenösen zugabe von avastin bei der amd behandlung das unternehmen hatte zu dieser möglichen behandlungsmethode keine studien durchgeführt ein professor und ein promovierter pharmazeut haben eigenständig beschlossen gemeinsam die ideale dosierung von Avastin zur behandlung im auge zu bestimmen

Mit großem Erfolg, Professor Rosenfeld präsentiert seine Ergebnisse beim jährlichen kongress für augenheilkunde. Etwas derartiges hatten wir noch nie gesehen. Alle netzhaut spezialisten waren auf diesem kongress und wir waren sprachlos zum ersten mal sahen wie eine verbesserung der sehschärfe, während bei den früheren behandlungen die sehkraft nach einem jahr zurück ging. Da es ein krebsmedikament ist ist avastin sehr günstig expensive sofort im nächsten jahr behandelten alle ärzte der welt ihre amd patienten mit avastin dann erschien dozent ist denn neben der herstellung des krebsmedikamentes avastin entwickelt das amerikanische unternehmen Genetech mit seinen augen spezialisten ein neues medikament speziell gegen amd alle studien zeigen dass beide medikamente absolut gleichwertig sind doch Lucentis ist sehr viel teurer was denn eine injektion avastin kostet circa 50 dollar von Lucentis das später auf den markt kam kostet eine injektion 2000 dollar zur selben zeit interessieren sich auch die pharmazeuten in französischen krankenhäusern für die amd behandlung mit dem krebsmedikament wo sind es wie in den vereinigten staaten erschienen die ersten publikationen die zeigten dass avastin injektionen in das auge wahre wunder bewirken daraufhin empfehlen wir unseren augenärztin bald den einsatz dieses medikaments das krebsmedikament avastin wird in sogenannten durchstich flaschen verkauft. Für die behandlung im auge wird es in kleineren dosen in spritzen aufgezogen gehen wir von einem 16 milliliter fläschchen aus das ist relativ klein daraus gewinnt man etwa 50 augen injektionen. Es ist so gesehen eine umverpackung von der durchstich flasche in mehrere Spritzen. Dabei ist natürlich wichtig dass absolut steril gearbeitet wird die augenärzte die ihren patienten die injektionen verabreichen dürfen nur absolut sterile spritzen erhalten. Auf diese art und weise konnten wir die spritzen zu einem preis von rund 50 euro das stück herstellen es gibt ja weitere kosten für das personal die qualitätskontrollen und für die abschreibung der räume und des materials, das war 20 mal günstiger als der preis von Lucentis der damals etwa 1000 euro pro spritze übertrug das neue augenmedikament lucentis ist auch in europa teuer aber nicht vergleichbar mit den usa dort werden die preise nicht reguliert lucentis wird vom schweizer konzern novartis vermarktet avastin von roche dem anderen schweizer grosskonzerne der mittlerweile den us-konkurrenten wie nennt übernommen hat [Musik] novartis und roche insbesondere roche sehen es nicht gerne wenn ihre medikamente die für bestimmte indikationen verkauft werden für andere indikationen verwendet werden es gefällt ihnen nicht wenn sie für andere krankheitsbilder verwendet werden als ursprünglich vorgesehen ein us-unternehmen und zwei schweizer Konzerne haben sich die welt quasi in einer pharmazeutischen Konferenz von Jalta aufgeteilt roche vermarktet Avastin vor allem in europa und novartis deckt mit lucentis den gesamten ophthalmologischen man mit beiden indikationen krebs und augenheilkunde machen diese drei firmen einen jährlichen umsatz zwischen 10 und 12 milliarden dollar und beide konzerne novartis und roche sind sehr daran interessiert dass die ärzte für augen behandlungen nicht weiter aber steam sondern nur lucentis verwenden es gewinner der rossi doch sind damals vertreter von novartis oder roche direkt zu ihnen gekommen um sie zu überzeugen in diesem fall ja sie haben uns direkt kontaktiert um uns zu sagen es sei nicht angebracht aber szenen das für die krebsbehandlung infiziert sei in der augenheilkunde zu verwenden ich hatte ein gespräch mit dem generaldirektor von novartis im hopital tendiert er fragte mich warum ich weiterhin darauf bestand aber was die in spritzen herzustellen obwohl lucentis eine marktzulassung habe ich erläuterte ihm meine beweggründe garantieren einer öffentlichen dienstleistung der dienst am patienten wirtschaftliche gründe und gesundheitliche gründe er wollte mich dann davon überzeugen dass dies eine potenzielle gefährdung der patienten darstelle der generaldirektor erklärte mir mehrmals dass avastin für diese anwendung nicht zugelassen sei wir führten ein höfliches gespräch und könnten uns jeder blieb bei seinem standpunkt schade für sie sagte er und ich antwortete und sie haben sicher gute gründe darauf zu beharren so gingen wir auseinander sie hatten sie das gefühl dass novartis druck auf sie ausübt druck war dann ging er nicht mit drohungen einher alle internationalen studien zeigen dass beide medikamente absolut gleichwertig sind also bevorzugen krankenhausapotheken natürlich das günstigere produkte englmar nyse wir haben jährlich etwa 2000 injektionen verabreicht für die krankenkassen bedeutet das einsparungen von rund zwei millionen euro dieses geld konnte anderweitig genutzt werden wir konnten in unserem krankenhaus jedes jahr rund 50 neue stellen im pflegebereich schaffen 50 angestellte sind in einem krankenhaus nicht wegzudiskutieren die pharmagiganten strengen ein langwieriges gerichtsverfahren gegen den französischen staat an ohne erfolg aber das team wird in frankreich als augenheilmittel zugelassen und doch war alles umsonst die verfahren im gesundheitssystem zur anwendung von avastin waren im lauf der zeit für die augenärzte so komplex geworden dass im grunde genommen alle aufgegeben haben und so werden fast alle amd patienten mit medikamenten behandelt die erheblich teurer sind darunter ist auch das medikament von novartis [Musik] in italien wurden roche und novartis wegen unzulässiger preisabsprachen für beide medikamente zu einer rekordstrafe von 180 millionen euro verurteilt auch in frankreich laufen verfahren der wettbewerbsbehörde gegen die beiden konzerte [Musik] viele augenärzte sind von lucentis überzeugt und das ist ja auch gut die pharmaindustrie spielt eine wichtige rolle für uns und ich habe großen respekt vor ihrer arbeit für die entwicklung guter medikamente und behandlungsmöglichkeiten brauchen wir partner in der pharmaindustrie wenn es jedoch ein anderes genauso wirkungsvolles medikament für 50 dollar gibt ist die aktuelle preisgestaltung meiner meinung nach nicht akzeptabel die usa könnten durch die verwendung von avastin anstelle von lucentis jährlich geschätzt 3 milliarden dollar einsparen frankreich hat ein anderes system hier müssen die patienten dozenten selbst in einer apotheke kaufen die krankenversicherung erstattet im nachhinein den vollen preis im haushalt der krankenhäuser erscheinen die kosten für die lucentis spritzen heute nicht mehr denn die patienten holen sich diese in einer apotheke und kommen damit ins krankenhaus um sie sich infizieren zu lassen schmerzvoll ist das ganze nur für die krankenversicherungen 2009 10 hat sie dieses medikament zwischen 750 millionen und einer milliarde euro gekostet warum zwingen die gesundheitsbehörden roche nicht aber steen spritzen zur behandlung von allem die herzustellen fragen sie die pharmaindustrie bestimmt ihr schicksal selbst roche und novartis sind industrieunternehmen mit sitz in einem befreundeten und benachbarten land der schweiz das ist aber weder frankreich noch teil der europäischen union mit anderen worten die schweizer pharma industrie leistet bemerkenswertes bei der innovation und der herstellung gesundheitsfördernder medikamente sind doch die macht der pharmaindustrie ist vergleichbar mit der eines staates deshalb hat frankreich keinerlei handhabe um auf eine entscheidung eines dieser industrieunternehmen einzuwirken die französische arzneimittelbehörde kann rasch nicht rechtlich zwingen aber steen spritzen zur behandlung von amd herzustellen auch nach zweimonatigen verhandlungen lehnt der multinationale konzern ein interview ab die rechtsabteilung schreibt das unternehmen wolle zu diesem thema weder stellung nehmen noch gefilmt werden man würde jedoch schriftlich antworten [Musik] frage warum stellt das unternehmen keine avastin spritzen für die behandlung von a in der antwort roche entwickelten medikamente für krankheitsbilder für die es noch keine medikamente gibt für fälle ohne alternative therapie roche weigert sich also und die behörden sind machtlos die lobbyarbeit hat sich bezahlt gemacht das günstigere medikament wird nur noch sehr selten eingesetzt der große gewinner ist das pharmaunternehmen novartis das übrigens zu 33,33% am roche konzern beteiligt ist.

Hepatitis C: Sovaldi von Gilead Sciences

51:29 In den usa werden die arzneimittelpreise nicht reguliert sobald die fdp ein medikament zum verkauf frei gibt können die pharmaunternehmen ihre eigenen preise durchsetzen politische vertreter demokraten und republikaner versuchen immer wieder die hersteller zu zwingen die preise für neue medikamente zu senken ohne erfolg [Musik] schließlich stellt ein medikament die gesamte amerikanische gesundheitsökonomie auf den Kopf, ein überteuertes mittel das einen neuen profit wettlauf zwischen den größten pharmaunternehmen ausgelöst hat entwickelt in den usa bietet sowohl die neue behandlungsmöglichkeiten gegen hepatitis c das medikament tötet die viren ab und ermöglicht somit die heilung dieser schweren leberkrankheit die oft tödlich endet 2014 bringt das us unternehmen gilead das zehntgrößte pharmaunternehmen der welt so weil die auf den markt preis der dreimonatigen behandlung 84.000 donner jede tablette kostet 1000 dollar waldi kann als erstes medikament hepatitis c tatsächlich heilen innerhalb von drei monaten ist das virus verschwunden hergestellt wird zur wahl die inzwischen von dem pharmakonzern gilead sciences doch geleert war nicht an den forschungen beteiligt die zur entwicklung des medikaments geführt haben die forschen betrieb farm es hat gilead hat das unternehmen damals nur gekauft um an sobald die heranzukommen die pharmagiganten konzentrieren sich in erster linie auf schwere krankheiten die nicht so viele menschen betreffen bei denen es aber um leben und tod geht dann können sie für ein medikament so viel verlangen wie sie wollen in diesem fall 84.000 dollar laut des jahresberichts von gilead sciences betrug der umsatz des konzerns 32,5 milliarden dollar bei einem reingewinn von 55 [Musik] bei seiner einführung auf dem europäischen markt ist das medikament nur halb so teuer eine behandlung mit so viel gekostet in europa 42.000 euro der immer noch exorbitante preis beunruhigt die patienten [Musik] es ist eine stille schleichende krankheit die man weder sieht noch spürt am anfang fühlt man sich auch nicht schlecht das problem ist dass die krankheit die leber angreift um das virus zu bekämpfen zerstört das immunsystem die winzigen leberzellen hepatozyten das kann zu leberkrebs oder einer hektischen enzephalopathie führen erinnern sie sich noch daran als sie das erste mal von sowohl die aus den usa gehört haben wir hatten sogar kontakt zum unternehmen die leute haben uns kontaktiert und gesagt in einigen wochen wird das eine tolle behandlung geben ihr werdet alle geheilt so sehr sie waren einer der ersten französischen patienten das medikament hat sie gerettet natürlich zu welchem preis moralisch gesehen war hoch bezahlt hat die versicherung die kosten wurden übernommen aber warum moralisch weil es nicht akzeptabel ist alle wollten diese behandlung und alle sollten zugang dazu haben dafür haben wir auch gekämpft dass der preis gesenkt wird

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen startet eine protestkampagne gegen den hohen preis von dem 230.000 patienten in frankreich betroffen sind mit 42.000 euro je behandlung gehört das hepatitis c medikament für die krankenkassen zu den teuersten wir können die li hat eigentlich dankbar sein denn durch die vermarktung von so baldi ist die breite öffentlichkeit darauf aufmerksam geworden dass medikamente zu unangemessenen preisen verkauft werden geleert hatte zehn milliarden in dieses medikament investiert um das geld wieder reinzukriegen mussten sie es teuer verkaufen selbst reiche länder stoßen finanziell an ihre grenzen so baldi ist unbezahlbar [Musik] ich erfuhr dass hepatitis c in zukunft halber sei das ist ein medikament gebe das zwar teuer sei aber innerhalb von zwölf wochen heilen könne frauen und männer die bis dahin fast alle an den folgen von hepatitis c gestorben waren gilead war in einer relativ starken position es war das einzige unternehmen das ein medikament dass heilung bringt anbieten konnte es kam dann zu harten angespannten verhandlungen mit dem ergebnis dass die preise heute um schätzungsweise mehr als die hälfte gesunken sind aufgrund des öffentlichen drucks senkt der konzern den preis für die dreimonatige sowohl die behandlung in frankreich auf 24.000 euro ein untersuchungsausschuss des us-senats enthüllt gleichzeitig die geheime geschäftsstrategie des unternehmens [Musik] wir hatten zugang zu tausenden seiten interner gilead dokumente in den unterlagen aus sitzungen der geschäftsleitung sahen wir die hypothesen die für die vermarktung und die preisgestaltung vorgesehen waren. Die tatsächlichen kosten für forschung entwicklung produktion und marketing wurden dabei nie erwähnt. In dieser internen präsentation empfiehlt das verkaufsteam einen einführungspreis von 80 bis 85 tausend dollar und betont man solle sich keine gedanken über einen eventuellen skandal machen. Die einzige frage für das unternehmen ist wie kann ich ein maximum verdienen damit sich mein geschäft rentiert und ich zum nächsten übergehen kann, die öffentliche gesundheit spielt dabei keine Rolle

Marisol Touraine ist präsidentin der Hilfsorganisation Unitaid die der WHO geschlossen ist. Sie verhandelt mit den pharma-unternehmen niedrigere preise um patienten in den südlichen ländern eine behandlung zu ermöglichen 71 millionen menschen sind vom hepatitis c virus betroffen [Musik] preissenkungen sind extrem wichtig sie werden möglich über den einsatz von generika und über garantien für das unternehmen dass wir ihn wichtige märkte eröffnen anstatt wenig sehr teuer zu verkaufen bieten wir an viel zu einem niedrigeren preis zu verkaufen wir haben einen sieg errungen indem wir behandlungen zu einem vernünftigen preis durchsetzen konnten und so kostet die hepatitis c behandlung mit medikamenten der generika firma meyer weniger als 80 dollar, doch nur in entwicklungsländern, in europa werden weiterhin zehntausende euro verlangt

Gentherapien gegen Krebs

59:21 Der arzneimittel preis spiegelt heute nicht mehr die tatsächlichen forschungskosten wieder sondern die finanzkraft einiger weniger großer firmen in ihrem übertriebenen wettlauf um profit mit dem aufkommen neuer gen therapien für bestimmte krebsarten oder seltene krankheiten steigen die preise weiter an bis auf mehrere hunderttausend euro alle großen firmen liefern sich ein rennen um diese neuen behandlungen die leben retten doch zu welchem preis [Musik] im alter von 18 jahren hatte ich die ersten symptome knochenschmerzen nach mehreren untersuchungen sagten sie ich hätte leukämie diese diagnose führte zu zwei umständen ich musste damit klarkommen dass mein leben plötzlich auf standby stand und die menschen in meinem umfeld mussten dass auch verkraften das beeinflusst die ganze familie es ist schlimm eigentlich bist du der akteur da es dich betrifft und du kannst nichts für die anderen tun und umgekehrt auch nicht er erklärte mir es gäbe eine behandlung die potenziell viel weniger nebenwirkungen habe als die üblichen vorgehensweisen aus meinem blut wurden sogenannte t zellen entnommen und in einem labor verändert ich bekam eine chemotherapie um an den körper auf die neuen karte zellen vorzubehalten dann wurden mir die veränderten immunzellen durch bluttransfusionen wieder verabreicht die behandlung ist jetzt abgeschlossen und die ergebnisse sind gut ich habe keine symptome mehr und momentan ist alles in ordnung

Die neue gentherapie gegen krebs wird in erster linie vom schweizer konzern novartis vermarktet das medikament zur behandlung der leukämie heißt Kymriah, der preis 320.000 euro pro patient. Hat die behandlung viel gekostet?die behandlung hat mich da nichts gekostet sie wurde vollständig von der versicherung übernommen das ist wirklich fantastisch denn für uns wäre es schwierig gewesen wir hätten es vielleicht irgendwie möglich machen können aber das hätte auswirkungen auf die ganze familie gehabt, ich allein hätte das nie zahlen können. In so einem fall merkt man erst wie gut es uns geht ich war damals student und wollte eventuell ins ausland geben da hätte ich die behandlung vielleicht nicht bekommen oder nur mit einer zusätzlichen versicherung in frankreich bekommen wir die beste behandlung ohne ans geld denken zu müssen das ist luxus nein die behandlung hat mich nichts gekostet entwickelt wurde die methode in den usa an der universität von pennsylvania finanziert durch öffentliche forschungsgelder dank seiner finanzkraft ist nur rates am patent beteiligt. Jean-Paul Vernant ist Professor für hämatologie und ein renommierter spezialist für blutkrebs erkrankungen hier in bretten ii klar metrum blass weil dieser gentherapie kommen komplexe verfahren zum einsatz patienteneigene t zellen werden genetisch so verändert dass sie die kranken zellen gezielt zerstören können das ist sehr aufwändig rechtfertigt aber nicht den preis von 350.000 euro eine derartige therapie für den öffentlichen französischen einrichtungen vielleicht 30 bis 40 tausend euro kosten aber niemals 350.000 die pharmaindustrie ist immer wachsam das ist teil ihrer arbeit alle schauen sich immer nach interessanten entwicklung nur die unternehmen betreiben heute im grunde keine forschung ja das machen öffentliche einrichtungen. Die pharmakonzerne bringen kaum mehr eigene innovationen hervor alles innovative kommt seit einiger zeit aus der staatlich geförderten forschung sie lassen sich einfach in der nähe der öffentlichen institute nieder und zahlen ihnen dann kämen aber die sind nicht annähernd so hoch wie die gewinne die mit den medikamenten erzielt werden können sind von großen pharmaunternehmen und kleinen Start-Ups umgeben wenn universitäts labors eine neue entdeckung machen gründen sie dafür oft ein Start-Up sieht die pharmaindustrie nun etwas als attraktive investition an müssen die unternehmensvertreter nur die straße überqueren um sich exklusiv das patent diese start ups zu sichern oder gleich das gesamte unternehmen aufzukaufen [Musik] die pharmaindustrie hat in der guten alten zeit also vor etwa 40 jahren wirklich intensiv gearbeitet das war ein harter job die forschung die von der industrie betrieben wurde war teuer und die entwicklung und markteinführung von medikamenten haben sehr lange gedauert doch paradoxerweise wurden sie damals zu einem vernünftigen preis verkauft dazu kam ein kleiner bonus für die aktionäre drei bis fünf prozent des umsatzes heute ist die zeit des absoluten wahnsinn es geht nicht mehr um die patienten die aktionäre müssen möglichst viel verdienen und die preise für viele medikamente sind völlig ungerechtfertigt wir erleben eine große veränderung die ich persönlich für schlimm und auch gefährlich halte den pharmaunternehmen geht es nicht mehr um volumen und eine starke marktposition es geht ihnen ausschließlich um den preis dafür erwerben sie zum beispiel ein medikament gegen eine schwere krankheit wie multiple sklerose oder krebs krankheiten bei denen die patienten bereit sind hohe summen für eine behandlung zu bezahlen und dann erhöhen die unternehmen den preis so dass eine behandlung jährlich mehrere hunderttausende dollar kosten kann es ist ein brutales geschäftsmodell wer nicht zahlen kann kriegt kein medikament für krebsbehandlungen liegen die preise heute zwischen 300 und 400 tausend euro und es gibt etwa 1,8 millionen menschen die an krebs erkrankt sind. Jedes jahr kommen 400.000 neue fälle hinzu ich weiß nicht wie wir in zukunft in der lage sein sollen über 1,5 millionen menschen zu versorgen wenn der preis bei 300.000 euro pro patient liegt.

Es gibt eine reihe von argumenten bezüglich des therapeutischen wert und des werts dieser medikamente für das menschliche leben. Dieser diskurs wird von den meinungsführern und behörden geschickt gefördert das hauptargument lautet ein medikament dass heilung bringt muss doch teuer sein das ist der preis für das leben aber das ist marketing, je effektiver desto teurer das problem ist dass jedes land seine eigenen konzerne verteidigt frankreich verteidigt sanofi, die Amerikaner verteidigen Pfizer ist äußerst schwierig sich so gemeinsam auf vernünftige für alle bezahlbare Preise zu einigen.

Warum arbeiten die länder nicht an einem gemeinsamen Ziel? als ich damals meinen deutschen kollegen überzeugen wollte spürte ich dass er das persönlich sehr interessant und vernünftig fand, sich aber auch um die stellung der heimischen pharmaindustrie sorgte. Denn die deutsche pharmaindustrie ist sehr mächtig. Man muss ganz ehrlich sagen dass weder frankreich noch deutschland in dieser richtung zusammenarbeiten wollen und auch nicht viel dafür tun was ich schade finde.

Auch bei novartis bekommen wir nach zweimonatigen anfragen eine schriftliche mitteilung anstelle eines interviews: „Der preis unserer neue medikamente basiert auf dem wert den sie für den patienten das gesundheitssystem und die gesellschaft haben dabei beziehen wir das einkommensniveau lokale gegebenheiten und die wirtschaftliche situation unter berücksichtigung der wirtschaftlichen tragfähigkeit mit ein.“ novartis erklärt uns wie auch den politischen entscheidungsträgern dass bei diesem neuen krebsmedikament eine einmalige behandlung genauso wirksam sei eine sonstige lebenslange behandlung ende 2019 hat das unternehmen einer leichten preissenkung in frankreich zugestellt kämmerer kostet nicht mehr 320.000€ sondern 297.166€.

Lobbyarbeit der Industrie

1:09:55 Die pharmaindustrie ist eine der mächtigsten wirtschaftsbosse unserer zeit und sie kann auf die unterstützung der einflussreichsten ärzte zählen europäische gesetze verbieten jedoch direkte zuwendungen an medizinisches fachpersonal ärzte und pharma unternehmen müssen ihre finanziellen verbindungen offenlegen dieses regulierungssystem beruht jedoch weitgehend auf freiwilliger basis transparenz ist dem noch kaum vorhanden denn die mehrheit der ärzte weigert sich nach wie vor die von dem unternehmen gezahlten beträge zu veröffentlichen. In deutschland ist zum beispiel nur jeder fünfte arzt dazu bereit seine daten preiszugeben. Unternehmenszahlen sollten generell transparent sein meistens sind sie jedoch schwer zugänglich oder schlicht unverständlich. Intensive lobbyarbeit der industrie verhindert die verabschiedung von gesetzen die zwingend vorschreiben diese vergütungen zu veröffentlichen nur so würde interessenskonflikten wirksam vorgebeugt

Markus Grill: ich recherchiere seit ungefähr 15 jahren über die pharmaindustrie und kümmere mich vor allen dingen um korruption im gesundheitswesen und dann sieht man dass es ein durchgängiges thema ist das pharmaunternehmen immer wieder versuchen ärzte mit geld dazu zu bringen ihre medikamente zu verordnen oder science geschenke anderer art science reisen oder einfach auch schecks insofern ist das thema ein durchgängiges thema das in ganz europa eine große rolle spielt und dass viel zu wenig beleuchtet ist. Weil diese transparenz die die pharmaunternehmen machen eine pseudo transparenz ist. ja erstens ist es so dass nicht alle namen veröffentlicht werden sondern nur die namen von ärzten die zugestimmt haben und das sind in der regel sehr wenige bei den vergünstigungen die einem die industrie gewährt also sei es vortragshonoraren seines fortbildungsveranstaltungen sind es in deutschland ungefähr 65 tausend ärzte die auf diese weise geld oder zuwendungen von der industrie bekommen

markus grill hat umfangreiche untersuchungen für das recherche zentrum korrektiv und die zeitschrift der spiegel durchgeführt nach einem jahr hat er mit seinem team eine unabhängige datenbank ins netz gestellt die es allen bürgern ermöglicht gezielt nach informationen über ihren arzt zu suchen

Die unternehmen haben das durchaus schwierig gemacht also manche unternehmen haben zum beispiel seiten ins netz gestellt die fotos waren das heißt man es war wahnsinnig mühsam mit so straight programmen diese daten aus diesen fotodateien dann raus zu kopieren manche firmen haben schon auf ihrer website geschrieben dass es nicht erlaubt sei die daten zu kopieren das ist natürlich lustig weil man macht eine transparenzinitiative dass manche dieser pharmafirmen diese transparenz gar nicht ernst gemeint haben sieht man daran dass zum beispiel die Firma Grünenthal verboten hat dass man diese öffentlichen daten überhaupt benutzen darf ja also die wollten uns verbieten dass wir diese zahlungen die sie auf ihrer website veröffentlicht haben in unsere datenbank wiederum überführt daran haben wir uns aber nicht gehalten wir haben diese daten trotzdem integriert da haben viele ärzte ich glaube über 100 waren es am ende da dieser anwaltskanzlei den auftrag erteilt der juristisch gegen die beteiligten medien also gegen korrektiv in den spiegel vorzugehen die aber bisher regelmäßig vor allen gerichten gescheitert ist mit diesem wunsch dass diese datenbank verboten werden soll die datenbank geht nach monatelanger sorgfältiger arbeit online und ist kostenlos zugänglich ganz oben auf der liste der ärzte die von der industrie geld erhalten haben ist ein professor der neurologie an der universität duisburg-essen 2015 erhielt er von mehreren pharma unternehmen insgesamt 200.000 euro 2016 noch einmal so viel professor hans christoph diener ist ein angesehenes mitglied der deutschen gesellschaft für neurologie und hält jedes jahr zahlreiche bezahlte vorträge ich war der spitzenreiter in deutschland aber was der kollege vom spiegel nicht gesagt hat es dass ich ihm die überweisungsträger gezeigt habe dass ich jedes jahr am 29 dezember das gesamte geld auf drittmittel konnten für die forschung in meinem kopfschmerzen schwindel zentrum überwiesen habe das heißt von diesen 300.000 euro ist kein aber in meiner tasche geblieben sondern wurde in die forschung investiert und es hat mich sehr gekränkt weil ich glaube wenn man so mit seinen einnahmen um geht aus der industrie dass sie in die forschung reinvestiert werden sehe ich damit kein ethisches problem aber trotzdem ist natürlich ein vorteil den dieser man bekommt also wenn ich von der industrie zigtausende euro bekomme dass ich zum beispiel einen assistenten einstellen kann über einen arzt für ein projekt einstellen kann dann ist es natürlich auch ein interessenskonflikt also nur zu sagen weil das geld nicht in meine private tasche geht und ich mir dafür kein auto und kein forscher kaufe ja habe ich keinen interessenkonflikt das ist die sache gab ich nicht zu ende gedacht wobei mir viele kollegen gesagt haben dass sie beispielsweise abgeschreckt hat was mir passiert ist damals im initialen umgang mit dem spiegel und da haben die gesagt ich möchte eben nicht am pranger stehen im lokalteil meiner meiner zeitung wo ich lebe das sich für den kongress sollte die bahnfahrt bezahlt bekommen haben in deutschland bildet sich eine noch kleine wachsende bewegung von ärzten die geldwerte der pharmaindustrie ablehnen auch einige teilnehmern des neurologen kongress in stuttgart haben sich dieser metiers bewegung angeschlossen die abkürzung steht für mein essen zahl ich selbst inspiriert vom amerikanischen projekt no free lunch kein kostenloses mittagessen das essen ist das symbol aber es geht auch um die kongress reisen und kongress gebühren die firmen oft bezahlen manchmal auch fachbücher und wir wollen auf jede persönliche zuwendung der industrie verzicht haben sie deshalb heute ihre posten mitgebracht zum kongress ja dass auch der hauptgrund ja ich habe noch nie bei der pharmaindustrie gegessen auch keine abend einladung von der pharmaindustrie angenommen vor einigen jahren wurde mir zunehmend unwohl ich habe immer mehr verstanden wie sehr die pharmazeutische industrie die köpfe der ärzte war einfluss das heißt dass ärztliche denken beeinflusst und da habe ich mich an metis gewandt die gab es schon einige jahre zu dem zeitpunkt netzes sind ärzte verschiedener fachgebiete die den einfluss der pharmazeutischen industrie kritisch sehen und zurückdrängen wollen der kongress wurde von der industrie mit drei millionen euro gesponsert es gibt 200 offizielle wissenschaftliche vorträge und 35 die unternehmen finanziert haben industrie symposien haben eine werbebotschaft am ende sie kommen in wissenschaftlichem gewand her bieten auch wissenschaftliche informationen auch sicher viele nützliche informationen am ende geht es aber darum dass das produkt des sponsors empfohlen wird und gut abschneidet und das ist eben nicht wissenschaftlich oder es wird nur ein positiver ausschnitt der daten gezeigt oder nebenwirkungen werden nicht ausführlich thematisiert insgesamt schneidet das produkt am ende immer gut ab der vorteil für einen solchen kongresses das ist durch dieses sponsoring möglich ist die teilnehmergebühr so niedrig anzusetzen dass die zielgruppe und dies hauptsächlich geht nämlich junge ärztinnen ärzte und auch wissenschaftler den zu ermöglichen an diesem kongress teilzunehmen von anfang bis zum ende und viel zu erwerben die gegenleistung die wir natürlich für die industrie anbieten da sie auf der industrieausstellung ihren stand aufbauen können und dass sie industrie symposien machen die wir aber regulatorisch sehr stark überwachen was reden und inhalte anbelangt wir müssen ja immer kompromiss finden ich glaube ich zwischen den beiden interessen man darf nicht vergessen die industrie ist unser partner wir können ja nur neue therapien entwickeln den löwenanteil der neuen therapie in entwicklung zusammen mit der industrie in partnerschaft und diese studien werden ja auch immer von akademischen neurologen wie beispielsweise mehr in bestimmten gebieten mit der industrie zusammen durchgeführt das gehört zu unserer menschlichen grundausstattung dass wir denjenigen der uns etwas gibt uns verpflichtet fühlen weil wir soziale wesen sind ist dieses prinzip der gegenseitigkeit in uns angelegt und ich werde nicht in die hand beißen die mich füttert insofern ist das eine illusion das ist die so genannte resistenz die illusion dass man nicht anfällig wer für beeinflussung versuche jeder von uns ist es und ich bin auch korrumpierbar. Der kongress würde nicht exorbitant teuer wir würden diese überschüsse verlieren es gibt zum beispiel den sehr großen kongress der american psychiatric association die ohne pharma sponsoring seit einigen jahren auskommt und andere fachgebiete haben das auch gezeigt

Corona Virus, Remdesivir, Marktexklusivität

1:19:22 Die weltweite verbreitung des corona virus enthüllt einmal mehr den appetit der großen pharmaunternehmen während der pandemie gehen die geschäfte weiter im frühjahr 2020 verkünden alle big pharma unternehmen an einem impfstoff gegen das virus zu forschen wer wird das rennen gewinnen [Musik] [Applaus] [Musik] die pandemie hat die usa noch nicht erreicht als das weiße haus alle multinationalen konzerne der pharmaindustrie einbestellt präsident trump hat vertreter aller big pharma unternehmen an einen tisch gebracht [Musik] [Musik] auch der französische großkonzerne sanofi ist dabei gilead ist der us konzern der sein vermögen dem patent für die hepatitis c behandlung zu verdanken hat der geschäftsführer stellt eine vielversprechende behandlung gegen kubik 19 vor die derzeit in klinischen studien in den vereinigten staaten europa und china getestet wird trotzdem kommt irgendwann hörte man gilead verfüge über ein medikament das ursprünglich zur behandlung von ebola gedacht war der erfolg ließ damals allerdings zu wünschen übrig es heißt rem de sie viren und hat antivirale eigenschaften wie lehrt erkannte die gelegenheit das präparat gegen kobe 19 einzusetzen doch noch vor beginn der klinischen studien ließen sie es sich in 70 ländern patentieren mdc wir da zu diesem zeitpunkt noch keine zulassung der beginn der forschungen liegt bereits zehn jahre zurück und gilead hat dabei in hohem maße von öffentlichen fördermitteln profitiert 79 millionen dollar für klinische studien an mehreren universitäten gleich nach ausbruch der korona pandemie hat gelehrt bei der fdp einen sonderstatus beantragt um von den bestimmungen der amerikanischen offen drug regelungen für arzneimittel gegen seltene krankheiten zu profitieren sieht auf und wachs sind medikamente gegen seltene krankheiten die nur einen geringen teil der bevölkerung betreffen in den usa geht das bei weniger als 200.000 menschen [Musik] das soll pharma unternehmen ermuntern auch forschung und für krankheiten durchzuführen die nur wenige betreffen 23 märz 2020 weltweit sind bereits 360.000 menschen an kubik 19 erkrankt in den usa sind zu diesem zeitpunkt noch keine 40.000 menschen davon betroffen die amerikanische arzneimittelbehörde gewährt gelehrt also einen status der dem unternehmen für sieben jahre einer monopolstellung einräumt dieser status bietet höhere exklusivität schnelleren marktzugang und schnellere marktzulassung zusätzlich zum 20-jährigen patentrecht bekommt das unternehmen auch eine marktexklusivität selbst wenn ein generikum zugelassen würde darf es in dem land mit der marktexklusivität nicht vertrieben werden dazu kommen bedeutende steuervorteile die einflussreiche verbraucherrechtsorganisation public citizen hat diesen skandal enthüllt gilead reichte den antrag ein als es weniger als 200.000 bestätigte fälle von kogit 19 gab das unternehmen wusste dass die zahl steigen würde und hat sich darauf still vorbereitet senator bernie sanders fordert präsident trump auf den status für gilead rückgängig zu machen er schreibt es ist inakzeptabel dass ein siebenjähriges monopol auf eine potenzielle behandlung gegen kuwait 19 gewährt wird der widerstand war so groß dass die entscheidung widerrufen wurde man kann eine medikament gegen eine globale epidemie keinen orphan drug status geben das ist missbrauch von geistigem eigentum von dessen grundlegenden prinzipien mit fremden patenten gilead zeigt öffentlich reue und der geschäftsführer kündigt an man würde randy sie wir vielen staatlichen laboren weltweit für weitere forschungsarbeiten zur verfügung stellen man wurde das medikament auch an patienten mit einem schweren ko wie 19 verlauf testen trotzdem setzt sich geleert weiterhin für eine schnelle mark zulassung heute gewissermaßen die unternehmen zahlen die kosten der abteilung der fce die für die zulassung der medikamente zuständig ist diese ist also von den unternehmen abhängig die sie eigentlich regulieren sollte den pharma-unternehmen kommt das natürlich zu gute denn sie können davon ausgehen dass die fdp abteilung sehr entgegenkommend sein wird da sie diese ja finanzieren das ist ein eklatanter interessenskonflikt um das zu ändern muss das gesamte system transparent finanziert werden am ersten mai 2020 teilt präsident trump dem geschäftsführer von gilead mit dass rem dc wir eine notfall zulassung erhalten habe die aktienkurse der big pharma reagieren sehr empfindlich auf neue meldungen in zusammenhang mit Covid-19 therapie alle warten auf ihn den blockbuster der einem einzigen unternehmen den entscheidenden vorsprung verschaffen kann.

Wikihausen: Maren Schmidt: Viren & Bakterien – eine verzerrte Agenda

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und des Biologen Markus Fiedler wikihausen.de

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

im zuge der korona pandemie ist ein name ganz elementar hervorgetreten das ist der name bill gates und damit zusammenhängt die bill and melinda gates foundation die bild mit der gates stiftung und ein zentrales thema dieser stiftung ist das thema impfen und über dieses thema wollen wir uns jetzt unterhalten aber nicht nur weil das thema impfen sondern auch über die zusammenhängende informationen die rund um die bill melinda gates foundation sich bewegen ich habe dazu ein interview gast und das ist die maren schmidt ich habe mich ins auto setzt bin zu ihr gefahren und dies ist eine erste sendung von mindestens drei interview sendungen die sich rund um dieses thema drehen und das thema heißt gates watch so haben dieses projekt genannt ich wünsche viel spaß zu einem neuen format nämlich zu wickie hausen im interview und jetzt kommt erstmal das intro [Musik] [Musik] [Musik] herzlich willkommen liebe zuschauer diesmal gibt es einen podcast ein audio podcast ohne video ich bin hier etwas durch die gegend gereist und wir beschäftigen uns heute mit dem thema impfen und gates und ich habe hier gegenüber sitzen nicht stehen die frau schmidt spielt sagen sie einmal hallo hallo mit sie sind selber pharmareferentin gewesen und haben also jahrelang in der branche gearbeitet ja also ich bin ursprünglich habe ich im labor gearbeitet in den 80ern schon ungefähr zehn jahre lang und habe damals zum beispiel mitbekommen wie das hi-virus die welt erobert hat und habe damals auch schon mitbekommen dass da schon gravierende fehleinschätzungen gemacht wurden seitens virologen weil man ja anfangs gedacht hat dass er eine erkrankung die ausschließlich homosexuelle männer betrifft ursprünglich hieß das ganze ding auch nicht man nannte das nicht geht sondern es hieß grid und das g vorne stand für g und das war eine fatale fehleinschätzung also das englische wort für schulen genau genau und dann später bin ich halt in die pharmaindustrie gegangen mitte der 90er und habe als ich habe nie für einen hersteller gearbeitet obwohl ich damals wahrscheinlich gar keine schwierigkeiten damit gehabt hätte impfen war einfach so eine begleit sache über die man gar nicht so viel gesprochen hat das waren ding für kinder für kleine kinder und für ältere menschen oder für jemanden den exotischen urlaubsort fliegen wollte das lief so nebenbei de hat man sich gar nicht viele gedanken dazu gemacht und wie gesagt ich bin mitte der 90er in die pharmaindustrie gegangen damals noch unter herrn seehofer als gesundheitsminister und habe diese entwicklung einfach mitbekommen weil ich fast 20 jahre in der pharmaindustrie war habe diese entwicklung mitbekommen wie das impfen kürzlich sexy gemacht werden sollte und deswegen eigentlich so an mit 2005 mit der warnung vor der vogelgrippe das war dann ist das war alles nicht so schlimm geworden aber die warnung war schon mal da schwere verunsicherung und es ging dann weiter plötzlich mit hpv impfung also für die ganze ganz jungen mädchen obwohl es damals schon viel viel kritik daran gab als das ganze eingeführt wurde das war im sommer 2007 ist es zugelassen worden und es war damals die firma glaxo dies auf den markt brachte und wie gesagt da sind die ja die meinungen weit auseinander gegangen wie sinnvoll es ist und auch ob es eventuell gewisse gefahren mit sich bringt und mit stichwort hpv impfung ist natürlich auch heute immer wieder indien verbunden und damit bill gates und da sagen die einen die anderen sagen so überbrücken können es alle schlecht was wirklich gelaufen ist in indien wenn wir uns auf die reine faktenlage konzentrieren tja dann sieht es so aus als wäre das alles relativ harmlos gewesen sagt zumindest auch Correktiv

Markus: Ich gehe schon ganz kurz rein ich möchte nur ganz kurz noch mal eine Übersicht geben also nochmal die Situation schildern ich sitze hier vor einem großen tisch mir gegenüber die frau schmidt und wir haben ja so ein zehn zentimeter hohen papierstapel das ist alles ausgedruckt hier sind so viele quellen auf dem tisch wäre der aufmerksame hörer der wird schon gemerkt es knisterte die ganze zeit im hintergrund die werden papiere von a nach b geschoben und wir haben eine ganz ganz lange liste die wir abarbeiten wollen ist gestand ich mir mal die liste hier und da sehen wir stichwörter wie

  • WHO,
  • GAVI
  • spanische Grippe
  • Vogelgrippe
  • , drv zidan
  • Antibiotika
  • Schweinegrippe
  • interessenskonflikte
  • ESWI eswi.org
  • ID2020
  • Accenture (Berateraffaiere Ursula von der Leyen)
  • klimagipfel 2015 paris
  • mitglieder der BEC
  • Better Than Cash Alliance
  • christine lagarde vom iwf wirksamkeit der influenza impfung überwachung
  • davos welt.de vermögen punkt.de gates bill gates genau die fsa sechser das ist
  • EFSA Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit
  • die europäische lebensmittelüberwachungs gerade korrektiv
  • das microsoft dilemma dann
  • bmz des bundesministerium für wirtschaftliche zusammenarbeit geoengineering gewinne
  • im lexus verurteilung und so weiter und so fort also es sind so viele themen die wären wir nicht in einer sendung reinbekommen

Fiedler: Frau Schmidt womit fange dann am besten an also ich glaube einfach mal kurz bei diesen Behauptungen rund um diese HPV-Ipfung was da in Indien gewesen sein soll und gezeigt also und schlage gleich aber den anderen bogen wie überhaupt auf die idee gekommen wenn also begeht da sagt korrektiv behauptung doppelpunkt begeht es habe 23.000 mädchen in indien gegen hpv impfen lassen 1200 hätten schwere nebenwirkungen bekommen sieben seien gestorben diese behauptungen sind unbelegt fakten checker willi stories nutz und politik haben bereits in der vergangenheit haben sie bereits in der vergangenheit überprüft so jetzt habe ich mir mal angeguckt wer sind denn eigentlich diese fakten checker mit stories konnte ich nicht weiter zu finden wie die finanziert werden es auch nicht allerdings muss ich sagen ich habe mich tief recherchiert ich hab nur auf die schnelle geguckt weil politik dagegen bin ich sofort fündig geworden und zwar ist politik wie ich nachlesen konnte eine von 43 unabhängigen packen prüfung prüfern und auf der seite von politik act ist angegeben wie sie sich finanzieren und das heißt coupés vor polit effekt und da habe ich für 2015 die bill & melinda gates foundation gefunden mit 70.000 dollar und im jahr 2016 ebenfalls die bill & melinda gates foundation 126.000 dollar dabei insofern ist es jetzt für mich ein bisschen schwierig einzuschätzen das so unabhängig überprüfen ich will nicht sagen dass es passiert ist in indien wie viele gerüchte sage ich jetzt mal den vielen gerüchten dargestellt wird ich kann aber auch nicht sagen das ist alles richtig abgelaufen ist denn das fakten checker sind die sich von stiftungs bezahlen lassen wo irgend etwas im raum steht dann ist es verflixt schwierig und das ist nur eins der themen über die wir sicher auch noch sprechen denn wenn superreiche mit allerhand einfluss auf dem ganzen globus anfangen medien für was auch immer zu bezahlen das haben wir ja nicht nur hier in diesem bereich oder auch takten checker zu bezahlen dann jetzt also ist ja protest das heißt dann bezieht sich ein angeblicher faktencheck aktiv auf eine quelle politi fact und behauptet die haben mal gesagt dass er alles nicht korrekt ist dass der bilder zeigen welche kulturen mit irgendwelchen impfkampagnen in indien gemacht hat und am ende stellt sich heraus dass der faktencheck auf denen sich bezogen wird im wesentlichen von bill gates finanziert wird alles gefragt ob es im wesentlichen ist kann ich nicht sagen ich kenne hat mir die anderen zahlen nicht alle genau angeguckt habe 126.000 aber es auf jeden fall sind die gelder geflossen und ihr habt da wird es immer ja dann muss ich ein unabhängig immer in anführungszeichen setzen das ist so also wissenschaftlich und wird gegen die das gar nicht also ich muss doch auch wenn ich etwas mache alle angeben verbindet bezahlt werden ja die haben es ja auch hier tatsächlich angegeben alle heutige frage also das korrektiv hat das vielleicht selber nicht gewusst vielleicht haben die nicht so genau geguckt die haben das ist ein plug-in checker und sie wir selber faktencheck adapter erwarten dass sie selber ahnung davon haben dass man wenigstens mal guckt von wem wenn die der bezahlt also das ist jetzt das ist ja naiv zu glauben dass jemand der schon jemand geld bekommt nicht befangen ist in dieser form wir können nicht sagen ob sie befangen sind wir können aber vor allen dingen nicht sagen dass sie unbefangen sind ja so sehe ich das ja sie wird nicht überhaupt auf die oft geht’s gekommen wie gesagt das fing damit an dass ich ein bisschen aufmerksam einig wurde weshalb plötzlich impfungen in aller munde ran und weswegen plötzlich dauernd irgendeine panik geschoben wurde sei es hartz iv oder die vogelgrippe und später dann natürlich als highlight noch mal die schweinegrippe ja und irgendwann das war so um 2010 herum habe ich einfach diese berufsbedingte neugierde habt was ist da eigentlich los was sagt eigentlich die whu zu diesen ganzen impfungen und wo ich eigentlich gleich stutzig geworden bin war die erste ich habe das erste mal dass sich die internetseiten der wr uhr besuchte da bin ich gleich über einen bericht aus dem februar 2009 gestolpert und zwar geht es darum die vogelgrippe stutzig gemacht hat mich zum einen dass das ganze auf microsoft word verfasst war das blatt oder die blätter das ist sehr umfangreich und da wird bezogen haben auf eine mögliche drohende pandemie wieder geht es darum vogelgrippe wie gesagt das war februar 2009 bevor wir dann im verlauf des jahres dann keine vogel sondern eine schweinegrippe welle eigentlich hatten aber hier geht es um ursprung hat und was man tun kann wenn tatsächlich nochmal die vor begriffe aufbricht und da waren wirklich dinge die mich extrem stutzig gemacht habe zum einen war es die bilder will und melinda gates foundation die dieses blatt verfasst hat und dann war es die unglaubliche zahl dass man von 60 möglicherweise 60 millionen toten ausgehen würde und darf ich gedacht das kann doch nicht wahr sein und diese zahl ist man einfach im gedächtnis geblieben und ich habe mich oft gefragt wie kann man da nicht so daneben liegen so derart daneben liegen war für mich weil wie geht es eigentlich immer so richtig kluger kopf der alles gut durchdenkt und habe mich gewundert wie der auf solche zahlen kommt und zum eintragen die wir eine richtige vogelgrippe auf geschweige denn dass wir jemals bei irgend irgend einer pandemie auch nur ansatzweise in diesen bereich gekommen sind und ab da war ich einfach neugierig irgendwie hat mich gepackt völlig unbedarft bin ich da eigentlich so reingekommen wie gesagt berufsbedingte neugier und habe mich dann immer mal wieder damit beschäftigt was macht dieser mann eigentlich so diesen mann der seine unglaubliche zahl in die welt gesetzt hat das macht er eigentlich so und so kam ich immer tiefer ins thema anfangs habe ich noch gedacht gut der hat jetzt ein neues hobby er geht er macht jetzt nicht mehr so viel mit microsoft und ist aber halt berufsbedingt schon so mit ihren halt immer irgendwann sagt gekommen hat sich jetzt so verlagert das kann natürlich sein dass der ein trauma zu verarbeiten und also keine ahnung oder betriebs system ständig viren verseucht ist da kann nämlich viel zu sagen ich bin ja selber total auf oft klein mensch also insofern habe ich da kann ich mich da gar nicht zu äußern aber ich hab mir das einfach so gesehen gut da hat jetzt ein anderes betätigungsfeld beschäftigt sich jetzt mit anderen viren aber ich muss sagen so im laufe der zeit habe ich mich manchmal gefragt ob es wirklich um viren geht oder ob er im grunde seines herzens einfach ein programmierer geblieben ist er jetzt eine deutlich größere die weser hat das war eine frage die ich mal aufgestellt habe also die frage die ich mir stelle ist wenn wir die entwicklung von viren singen und die entwicklung der immunität in der bevölkerung dann ist es ja so dass das quasi eine ko evolution das würde man als biologisch sagen das heißt also beides entwickelt sich gleichermaßen und die viren die wir schon sehr sehr lange kennen erzeugen bei uns auch nur noch geringe epidemische ausmaße und die viren die wir erst seit kurzem kennen die erzeugen hat vielleicht eine etwas größere epidemie aber durch die evolution ist es dann so dass halt immer mehr leute gegen die viren die schon mal dagewesen sind immun sind und dann fragt man sich doch wenn es jetzt hier nicht um schwerste wie eine infektion geht wie zum beispiel toll wurde oder ebola in eine richtung warum bestehenden alle darauf dass die leute geimpft werden und dagegen ich bin sicherlich jemand der niemals vom impfen abraten würde es gibt impfungen die halte auch ich für sinnvoll es gibt andere da habe ich fragezeichen da habe ich große fragezeichen und das liegt in erster linie tatsächlich daran dass mein vertrauen in dieses ganze system was sich etabliert hat rund um impfungen das sind bestimmte firmen das betrifft auch die whu das betrifft die gc stiftung das betrifft auch andere dass mein vertrauen vollkommen zum erliegen gekommen ist seit dem jahre 2009 aber machen wir erstmal diese andere frage die schweigen ein allgemein viren ich habe bei vielen erkrankungen wie ihren bedingten erkrankungen das gefühl dass wir uns viel zu sehr auf viren konzentrieren und dieses gefühl habe ich deswegen also da geht es um ein influenza zum beispiel fokussieren wir uns vielleicht hier zu sehr auf diese influenza viren und das gefühl habe nicht nur ich oder das gefühl das hat mir ein ich drv sie vermittelt und das ist der berater aller präsidenten oder bzw der letzten sechs us präsidenten ein guter vertrauter oder zumindest bekannter auch von bill gates und man sieht ihnen gelegentlich bei den pressekonferenzen die trump gibt da ist er halt immer noch der berater hat sich ein ganz wahnsinnig guten namen gemacht in der behandlung von von aids erkranken also dem virus aber weswegen ich wirklich stutzig denn obwohl auf völlig falsche pferd setzen wenn wir uns auf viren und impfungen konzentrieren ist seine erkenntnis zur spanischen grippe wir reden immer wieder auch in diesen kroner zeiten wird es vergeht kaum ein tag wo nicht irgendwo im vergleich gezogen wird mit der spanischen grippe die hat tatsächlich also in der zeit sind da sehr lichten millionen menschen gestorben ganz genaue zahlen kann man gar nicht angeben aber im jahr 2008 gab es im ärzteblatt eine veröffentlichung und diese veröffentlichung heißt experten doppelpunkt bakterielle bakterielle und pneumonie waren haupttodesursache bei der spanischen grippe drv lieber an untersuchung beteiligt und nicht nur er es gab viele virologen die diese untersuchungen angestellt haben die haben versucht herauszufinden was hat denn dieses virus zum absoluten kinder virus gemacht und erstaunlicherweise sind sie da auf eine ganz andere spur gekommen nämlich dass das virus den ersten schlag gesetzt hat also die lunge geschädigt hat ja das machen wir in der tat das ist auch nicht zu unterschätzen aber dieses virus hat den ersten schlag gelandet der killer das waren bakterien es wird hier gesagt in 71 prozent aller fälle sind die menschen eben nicht am virus gestorben sondern an dieser sogenannten super infektion das ist eine geschichte des die häufig wenn man eine viruserkrankung schon hat gesellt sich also zum beispiel bei einer lungenentzündung gesellt sich gesellen sich die bakterien dazu und dann wird es ein tödliches duo und so ist es hier auch gewesen dass möglicherweise so wenn man jetzt zum arzt geht und man hat eine erkrankung bekommt dann Antibiotikum verschrieben da würde sich jetzt der kundige fachmann vielleicht fragen was soll das denn jetzt ein Antibiotikum ist ja kein virus tagen auch gegen bakterien gehen der name schon sagt warum macht er das weil eben halt diese Trittbrettfahrer quasi kommen also die Bakterieninfektion die sich nach oben drauf sitzt ganz genau das ist sicherlich nicht in allen fällen immer nötigten antike Antibiotikum zu geben weil ja nicht nicht immer schwerer Verläufe zu erwarten sind man ist ja auch mittlerweile tatsächlich sehr vorsichtig geworden eben weil wir viele Antibiotika resistenzen haben und das war zum beispiel das was mir als 1 ja das gehört zu den ersten dingen die mir durch den kopf gegangen sind als ich merkte diese krone welle die baut sich hier aus ja da war ich anfangs sehr skeptisch ob es so ist ob es tatsächlich so ist ich kann es natürlich nicht behaupten dass das hier alles harmlos ist ich persönlich habe immer die Einstellung jedes Virus das auf die tiefen atemwege gehen kann ist natürlich ein potenzieller Kandidat dafür dass ich eine lungenentzündung bekommen dass ich natürlich auch nicht sperren infekt begonnen ich selber bin vorsichtig ich möchte natürlich nicht mit irgendeinem virus anstecken was diese schweren lungen was diese schweren atemwegserkrankungen machen kann andererseits vorsichtig sein bedeutet nicht in panik zu verfallen und bedeutet für mich auch dass ich auch noch was anderes im hinterkopf habe nämlich dass wir es eventuell hier mit einer ganz anderen geschichte eventuell zu tun haben ich hoffe es ist nicht so ich hoffe die ihr ein rechtsmediziner haben da sehr sehr sehr genau geguckt aber ich habe halt immer im hinterkopf dass wir seit vielen jahren darüber sprechen dass wir zunehmenden Antibiotikaresistenzen haben ärzteblatt 2018 schreibt 700.000 tote durch antibiotikaresistenzen fauci und seine kollegen haben festgestellt diese spanische grippe wären niemals so dramatisch verlaufen hätte es schon antibiotika gegeben wir haben in der zwischenzeit seit der spanischen grippe viele viele viele grippewellen gehabt mal mehr mal weniger schlimm aber niemals ist auch nur ansatzweise so schlimmes passiert wie zu der zeit eben weil es keine antibiotika gab die diese Sekundärinfektionen in schach halten konnten inzwischen ist zusätzlich europaweit viele ansprüche hatten die halt gehindert haben die leute hatten schlechte nahrungsmittelversorgung der erste weltkrieg wütete dass man alles also noch noch neben faktoren die natürlich die leute weiterhin geschwächt haben und dann natürlich fallen sie natürlich dann schneidet viel schneller einer vireninfektion oder einer partie inflation zum opfer das ist richtig aber was diese bakterien oder diese antibiotika angeht in den vergangenen jahren hatten wir halt antibiotika und wenn es zu diesen Sekundärinfektionen oder Superinfektion und kam konnte man sie behandeln. Jetzt schreibt das ärzteblatt eben 2018 700.000 tote im jahr durch antibiotikaresistenzen also das ist natürlich eine weltweite zahl aber im deutschlandfunk ist auch noch mal drauf eingegangen worden im jahr 2019 antibiotika resistente keime sind auf dem vormarsch überall auf der welt wer sich mit ihnen infiziert läuft gefahren einer lungenentzündung oder blutvergiftung zu sterben inzwischen tauchen die ersten stämme von erregern auf gegen die kein einziges antibiotikum mehr so insofern und da fange ich an mit meiner politik kritik an die politik warum tun wir so wenig für antibiotika erforschung bildet sagt seit vielen jahren es kommt eine neue pandemie auf uns zu er sprach öfters davon dass das eine in richtung atemwegserkrankungen gehen wird wenn er das alles gewusst hat und wenn viele andere ist auch gewusst haben dann frage ich mich wenn man sich dann die spanische gruppe noch mal zu gemüte führt und an antibiotika denkt wie so von mir so wenig für antibiotika entwicklung firmen haben sich da lange zurückgezogen das kann ich aus firmen sich gut verstehen die entwicklung eines antibiotikums dauert jahre kostet bis zu einer millionen bis zu einer milliarde und das sind natürlich kosten die muss eine firma erst mal stemmen zumal wird durch diese rabattverträge und so weiter also dieses dieses deckeln im gesundheitssystem ist es ohnehin sehr sehr schwer für ärzte ein vernünftiges antibiotikum sprechen teures antibiotikum zu verordnen da kommen die gleich in einen regress und müssen sich erklären also wird das nicht allzu oft verordnet werden aber wenn es die firmen schon nicht tun aus wirtschaftlichen interessen aus nachvollziehbaren wirtschaftlichen interessen wo bleibt denn eigentlich die bundesregierung die sich doch immer so stark macht wenn es darum geht für impfstoffe beiträge bereitzustellen wie zum beispiel für die gavi 120 millionen euro zeigen wir jedes jahr an die gavi und da können wir uns gleich mal angucken wer ist eigentlich die gabi wer steckt dahinter wie viele milliarden haben diese firmen eigentlich brauchen die tatsächlich so viel geld da werden 120 millionen euro im jahr locker gemacht für die antibiotika forschung geben wir 50 millionen oder oder band 56 millionen ich will mich jetzt nicht ganz festlegen 56 waren es glaube ich pro jahr im vergleich ist das mal herzlich wenig würde ich sagen bei einer derart weltweiten bedrohungslage durch antibiotikaresistenzen spreche jetzt nicht nur von deutschland das geht ja hier wir reden ja immer wieder wir müssen auch gerade mit der gabe auch in entwicklungsländern helfen diese antibiotika resistenzen treffen auch menschen in entwicklungsländern und das ist für mich das sehr sehr große frage zeigen ich habe mir mal die mühe gemacht haben wir mal angeguckt was sagt eigentlich die wehr auch so zu impfstoffen und zu antibiotika da war ich einmal auf der internetseite von der whu international die haben ja ihren sitz in genf gleich neben der gabi genauer gesagt 900 meter entfernung können uns die kleinen mal angucken wie nahe beieinander liegen also die whu international sagt zum stichwort vakzine haben wir zwölf 1908 resultate gebe ich das stichwort antibiotic sein habe ich 2482 resultate wie ist so etwas möglich ich begreif’s nicht also wenn hier so eine welle an steht von antibiotika versagern beziehungsweise sie ist ja schon da dass da so wenige stichworte kommen dann habe ich mir angeguckt weltgesundheitsorganisation europa also wir haben ja eine niederlassung in europa die sitz in kopenhagen impfung 1320 ergebnisse antibiotika 440 ergebnisse also das verhältnis ist genauso wieder auch liegt es nicht daran dass diese angst vor bakterien das ist ja eine angst sie eigentlich schon jahrhundert zurückliegt sogar etwas mehr als ein jahrhundert also da wo bakterien erst überhaupt gefunden worden haben wir uns da haben wir noch den in den robert koch und alle die die sich damit beschäftigt haben also quasi der begründer eines faches könnte man sagen als mikrobiologe das ist ja heute eine schon vorbei wir haben also diese diese angst vor dem button verloren weil wir denken wir sind ganz gut geschützt wird den antibiotika und von der pharmaindustrie aus gesehen kann ich da wahrscheinlich auch gar nicht mehr so viel gewinnen mitmachen und gewinnen kann ich doch mit diesen sachen machen wo ich ja vielleicht weniger standards einhalten muss als bei der medikamentenentwicklung muss man eigentlich auch sehr sehr hohe standards einheiten sehr hohe standards die sind nicht für impfstoffe außer kraft gesetzt es ist nicht okay wir haben nur immer dann probleme wenn heute die weiter gehen muss so war es bei der schweinegrippe impfung und diese gefahr sehe ich jetzt auch tragen bei der krone geschichte dann muss es heute die folter gewinner werden regularien außer kraft gesetzt und über was kann schwer nach hinten losgehen das können uns gleich mit der schweinegrippe mal angucken das natürlich dass das darauf wollte ich heraus wer möchte das denn dass dann die die standards außer kraft gesetzt werden und das vielleicht auch die haftung anders geregelt werden und das hat sozusagen die pharmaindustrie nicht in haftung treten mussten dafür reicht der stadt antreten muss also wenn ich angst erzeugen kann gegen viren und alle haben jetzt ja ganz große angst vor allem möglichen viren dann ist das vielleicht die die bessere methode den großen reibach zu machen ich weiß nicht ob es wirklich so mittlerweile noch um diesen großen reibach bei impfstoffen geht also ich bin mir da nicht mehr sicher ich werde aber erst mal noch mal ein jetzt noch zwei zahlen nennen die ich aus der auf der seite der geht’s von passion gefunden habe da geht es da hab ich gezielt auch mal den begriff antibiotikaresistenzen ein gegeben da habe ich 50 ergebnisse antibiotika insgesamt 89 ergebnisse impfstoffe über 1000 und das ist genau die haben alle drei genau dieses identische verhältnis impfstoffe ganz ganz viele ergebnisse antibiotika ganz wenig gut es ist sein schwerpunkt das kann man ihm jetzt nicht vorwerfen wenn er seinen schwerpunkt bei impfungen hat ist seine sache die whu ist aber eine andere sache die hat sich um die globale gesundheit zu kümmern und wenn die dieses teilt ist auch so abbildet dann macht mich das sehr sehr stutzig folgt die whu den leidenschaften von bill gates das wären katastrophe und wenn ich mir die summen angucke die auch die bundesregierung für im hersteller oder beziehungsweise diese allianz gavi allianz bereitstellt und dann sehe wie viel für impfstoffforschung dann spiegelt das alles dieses verhältnis wieder so wie es bei der gates foundation auch ist und das macht mich nicht nur stolz sicht das macht mich sehr sehr nachdenklich was hier abläuft weil das ist aus meiner sicht eine gefährdung der sicherheit wenn ich hier keine antibiotika forschung mache sodann habe ich mir noch mal angeguckt was denken es dann geht’s eigentlich über die spanische grippe verkehr denn so dazu hat er sich auch schon mal dazu geäußert mit dem bakteriellen geschichten habe ich gefunden dass er dieses jahr sogar in diesem jahr ein buch vorgestellt hat das von dort von john barry geschrieben wurde und aus diesem buch hat er vier lektionen für sich gelernt und ich dachte schon hoops jetzt kommt die lektion heißt antibiotika aber nee da habe ich weit gefehlt da hat er tatsächlich geschrieben also man hätte tatsächlich herausgefunden dass man ursprünglich damals gedacht hätte es seien bakterien am werk aber später festgestellt hat dass das ja nicht stürze es war ja das influenzavirus also für mich wäre eine der weg lasst uns also er hat auch beschlossen es hier dann noch daraus gefolgert aus einem buch und für mich wäre die b klassen definitiv gewesen werden antibiotika aber gut das war seine erkenntnis ja drv die jetzt haben wir noch mal was sogar wie was ist nun eigentlich die garage gegründet von bill und melinda gates von der bill & melinda gates foundation im jahr 2000 und wikipedia das ist ihr schwerpunkt ich weiß aber ich habe mich sehr bemüht dass hier alles aus wie offiziellen quellen zusammen zu suchen was übrigens auch sehr gut geklappt hat erstaunlicherweise sie schreiben also wirklich gesagt gegründet im jahr 2000 von der bill & melinda gates foundation anfangs mit 750 millionen us dollar gesponsert oder zur verfügung gestellt das sind summen das sind summen und dann haben wir hier die whu die gleich um die ecke liegt die eine das darf man nie vergessen eine sonderorganisation der vereinten nationen ist das ist richtig eine hausnummer und wenn die gavi und die geht’s von dacian bei einer sonderorganisation der vereinten nationen nicht nur ein-und ausgehen sondern sehr sehr viel einfluss haben dann geht es hier auch um unser unsere sicherheit letztendlich und da müssen wir sehr genau gucken was wird mit diesem geld gemacht geht das in die richtige richtung und dann müssen wir da mal ganz genau hingucken aber die haben doch gar nicht so viel dass man wie war die die ansage bill gates finanziert doch höchstens zehn prozent oder was das war von der von der whu da hat doch überhaupt keinen einfluss auf die hoch da muss ich jetzt hier in falun da habe ich mir natürlich auch auf der original internetseite der whu jeder kann sich diese sachen doch selber angucken das tun immer viel zu sehen ich finde ich das auf der internetseite der whu steht als erster auf platz eins united states of america 15 18 prozent die sind jetzt ausgestiegen ausgeschrieben hauptplatz 2 haben wir die bilder also das sind die zahlen zu 2018 2019 auf platz zwei haben wir die bill & melinda gates foundation mit 12,12 prozent sagt die whu das sind weder zahlen und hat gleich danach haben wir noch die gavi alliance mit 8,18 prozent also 90 prozent und genau nun wissen wir haben wir gerade gehört wie basti ist bzw wer die gavi ist und wenn es mal zusammen legen sind wir bei pi mal daumen oder knapp über 20 prozent ja das heißt also bill und melinda gates sind nach den usa gewesen die größten spender und sind jetzt weil der tramp ausgestiegen ist aus der ganzen geschichte sind jetzt die größte spender der währung doch immer noch keinen grossen einfluss sondern genügend andere spieler aber ich muss hier gleich mal eben einen haken bei der wm sind die usa ausgestiegen wie es bei der gavi ist weiß ich nicht ob die da weiter zahlen denn bislang waren es richtig richtig fette zahler auch an die gavi ach so ich habe hier die zahlen für 2016 bis 2020 veröffentlicht am 31 dezember 2009 10 auf der gabi seite und da steht 2000 also nur nur mal jetzt für 2016 bis 2019 1,09 millionen also das sind ja milliarden an 1,09 milliarden doch da spendet der amerikanische staat an die gabi ja wir brauchen wir so viel geld die offizielle begründung die ich hier in deutschland kennen ist es geht um impfstoffentwicklung entwicklungsländer und dass man in krisenfällen zum beispiel wenn die ebola ausbricht oder sonstiges infektionsgeschehen dass man relativ schnell verteilen kann also dass die diese versorgungswege sichern aber bei normalen impfkampagnen in entwicklungsländern zum beispiel masern und und diphtherie tetanus dass man über die gavi dass die bundesregierung über die gavi günstigere preise aushandeln kann für die impfstoffe und das finde ich kann nicht stimmen denn günstige preise eine bundesregierung wird doch wohl in der lage seien günstige preise mit impfstoffherstellern auszuhandeln wir befinden uns in deutschland wir haben als kassenpatienten rabattsysteme kennengelernt das heißt die kleinste krankenkasse in deutschland ich weiß nicht vielleicht irgendeine bkk in wanne eickel mag das sein ist in der lage mit den größen arzneimittelherstellern der welt privat verträge auszuhandeln und da will die bundesregierung sagt wir brauchen die gabi weil wir dann besser bessere konditionen für impfstoffe aushandeln können ja bist du vor allem geht es ein bisschen selbst wenn sie jetzt sagen die garvey braucht das geld für entwicklung von impfstoffen wie sagen okay dann gehe ich nach und verteilung und verteilung ja immer mit aber das andere hört sich ja mehr wie lobby auftrag an also die sind ja dafür da so steht es auch bei denen dass sie halt diese impfmüdigkeit der impfmöglichkeit ein wenig entgegenwirken wollen und dann halt nicht feinen die whu und jetzt ist die frage was läuft da eigentlich ist das jetzt ein ist das eine lobbyorganisation die garvey oder ist das eine organisation die quasi drittmittel für im viertel forschung bereit stellt die grafik kann man sicherlich als lobbyorganisation bezeichnen da treffen wie gesagt gegründet von der reichsten stiftung der welt diese stiftung wiederum baut beziehungen oder nutztiere beziehungen und die impfstoffhersteller einzubinden um die bundesregierung und das geht nicht nur um die bundesregierung es geht auch um andere regierung wie wir gerade gesehen haben auch die amerikanischen um die einzubinden und da gelder einzutreiben wie gesagt deutschland zeit 120 millionen euro im jahr wir gucken uns jetzt aber einfach mal an um zu gucken den zahlen wir da jetzt eigentlich geld ist da jetzt eigentlich so bei der gas also firmen logischerweise die impfstoffe herstellen das wären in diesem fall zum beispiel sanofi glaxo smith kline pfizer merck naja und johnson johnson haben wir auch noch als beteiligte bei der gavi wie viel machen die eigentlich so ein gewinn sind das so firmen denen man jetzt noch so steuergelder hinterher tragen muss habe ich mich mal gefragt sind die so harm und hab mir mal bei statista einfach angeguckt also nicht umsatz wir reden über gewinnen wie viel unsere wie viel gewinn haben die eigentlich seinen letzten jahr gemacht statista sagt sanofi hätte im letzten jahr einen gewinn von 2,81 milliarden euro gemacht da sind hausnummer glaxosmithkline hat im letzten jahr 5,27 milliarden pfund erwirtschaften nach steuern also wenn ihr gewinn steht ist es nach steuern kaiser 16 27 milliarden us-dollar dann haben wir hier merck 1,3 milliarden euro und dann hätten wir noch johnson & johnson 15 1 milliarden us-dollar ich glaube das sind sie nicht reiche firmen und das da gelder fließen erschließt sich mir eigentlich nicht ganz mal unabhängig davon dass ich bei bestimmten impfstoff geschichten ohnehin die frage habe ob impfungen überbewertet und nebenwirkungen unterschätzt werden das schwebt über allem ohnehin aber alleine wenn wir uns die finanzielle geschichte ansehen da tauchen viele fragezeichen auf ja und was die wiro angeht oder was diese round table geschichte das ist ja ne angeht das ist tatsächlich eine geschichte die weniger von der gabi als vielmehr von der whu kommt dass die wega oft viel zum thema impfen beiträgt oder viele beiträge auf ihren seiten veröffentlicht ist bekannt ich hab mir mal angeguckt was haben die ihm 2000 im jahr 2014 eigentlich veröffentlicht und da ist mir aufgefallen da geht es nicht nur ums impfen sondern auch um die bekämpfung skeptische haltung wir reden ja hier bei skeptische haltung nicht von gegnern das ist ein unterschied aber bekämpfung skeptischer haltungen das ist eine hausnummer und sie reden es ist ja sollte erlaubt sein es gibt es das ja eine grundregel für naturwissenschaftliches arbeiten das heißt habe ich auch so eigentlich finde ich jetzt eine arbeit geschrieben habe und eine these aufstellen suche ich ja nicht nach den fakten die die these untermauern sondern ich suche ja ständig nach den fakten die die these torpedieren und wenn dann die these dieser torpedierung standhält dann habe ich wahrscheinlich eine ziemlich gute these aufgestellt und wenn die halt schon bei der ersten tour regierung auseinander berichtet ist was von der ganzen geschichte und hier versucht jetzt also die whu skeptiker die sich vielleicht skeptisch zu möglichen aktiven ziehen bei impfungen äußern und zu bekommen und es richtig verstanden ich weiß nicht ob man das mundtot machen nennen kann auf jeden fall die eigenen worte sind hier bekämpfung skeptische haltung und es geht auch immer um ein elektronisches register im jahr 2014 schon das ist immer so unter dem radar geflogen zwei sicher nur wenigen menschen so richtig mit dem thema gesundheit befassen wenn nicht gerade krisenzeiten wie jetzt ansteht elektronische sinnvoll ist dazu kommen wir später dann kommen wir zu dem thema id 2020 dann kommen wir zu dem thema weltwirtschaftsgipfels in davos dann steigen wir in diese liga der technologiepolitischen 1 das ist sozusagen der cliffhanger phoenix-sendung willkommen sie sich vor man kann es so sagen okay aber die wir hier oben schreibt auf jeden fall erfolglos erfolgreiches gegensteuern gegen im skepsis und sicherheitsbedenken da muss angesetzt werden und die schreiben hier auch von einem aktionsplan der dann auch die grundlage darstellt anhand derer die partner und akteure sich gegenseitig rechenschaft ablegen können zur schaffung und erhaltung der nachfrage zur schaffung und erhaltung der nachfrage nach angeboten und zur bekämpfung skeptische haltung gegenüber impfstoffen in der europäischen region ist es erforderlich konventionelle wie auch neue soziale john’s phone zu nutzen die tätigkeit des in vorderster linie tätigen gesundheitspersonals zu optimieren vorkämpfer für impfmaßnahmen vorkämpfer für impfmaßnahmen und veränderungen zu ermitteln und gezielt einzusetzen die kommunikations und überzeugungsarbeit der impfprogramm auf anfällige bevölkerungsgruppen zuzuschneiden also mit anfällige bevölkerungsgruppen sind hier zum beispiel badende gruppen oder auch migranten zuzuschneiden und den nutzen von impfmaßnahmen sowie risiken im präsentable krankheiten deutlich darzustellen also jetzt schon richtig ins eingemachte und das sollte sich eigentlich jeder mal ein bisschen durchgelesen habe nicht wie ein strategiepapier von einer abteilung der firma bisschen geht es in die richtung wie eine pr-aktion das ist wohl richtig um diese propaganda zu sagen was du das gleiche ist nach bis nach bern dann ist es definitiv propaganda nach berlin das ist korrekt dann habe ich hier noch was von der europäischen kommission sie schreiben dass sie eine zusammenarbeit mit der whu und zwölfter september 2009 10 in brüssel veranstalten und zwar ist das thema globaler impfgipfel tja und dann zum beispiel die frage sind impfstoffe sicher ja impfstoffe sind sicher wirksamkeit und sicherheit von impfstoffen konnten den umfangreichen forschungsarbeiten belegt werden in der eu gelten sehr strenge kriterien für die für die zulassung von impfstoffen im durchschnitt nimmt die und das ist ein entscheidender punkt im durchschnitt nimmt die entwicklung eines impfstoffs einschließlich umfassender klinischer studien 12 bis 15 jahre in anspruch das sollten wir uns mal merken weil wir jetzt gerade über einen ganz ganz schnell auf dem markt zu bringen coruna impfstoff sprechen 15 jahre sind neue methode ist sie brauchen doch gar keinen klassischen impfstoff machen wir jetzt einen stopp es geht doch alles viel schneller gehen würde mich sehr überraschen wenn das plötzlich alles sehr schnell ging meines wissens wird schon seit 20 jahren daran geforscht und meines wissens ist gab es bis heute keinen erfolgreichen ersten stock dieser basis ich weiß aber welche firmen zum beispiel daran arbeiten zum beispiel dieses kilo weg und also dieses deutsche unternehmen und auch da sind wir natürlich ganz schnell wieder bei der bill & melinda gates stiftung die sich da ja auch schon seit jahren beteiligen ja was mich wo wir gerade noch mal über kronach sprechen was mich ein bisschen stutzig gemacht hat das saatvirus kennen wir seit 2003 für mich nicht alles täuscht oder saas kennen wir seit 2003 und logischerweise gab es auch sehr sehr früh schon forschung in die richtung wie können wir denn da das zumindest behandeln und da gab es 2003 zum beispiel von der uni frankfurt einen sehr spannenden ansatz die haben sich nämlich auch tatsächlich auch süßholz oder konzentriert es ist ja so in der pharmazie ist es häufig so dass man stoffe aus natürlichen stoffen einfach extrahiert das ist ganz auf einen einzigen stoff dann reduziert und das wäre im falle der süßholzwurzel wäre dass der stoff dritte rietz ihn das ist dieser zungenbrecher da hat man aber sehr früh schon untersuchungen gemacht da gibt’s auch in bilanz hat also wirklich in diesem renommierten fachzeitungen gab es da artikel darüber ich habe mir verschiedene artikel darüber gefunden und es wurde immer wieder betont dass das die replikation hemd bei den coronaviren und es waren sehr sehr viel versprechender ansatz warum das alles nicht weiter erforscht wurde obwohl ich muss mich wiederholen seit vielen jahren doch auch von bill gates davor gewarnt wird dass wir uns auf einen pandemie zu bewegen das ist eine frage der zeit ist die ausbricht das ist mit sicherheit die restauratorischen erkrankungen sein werden die da auf uns zurollen weswegen man da hat diese ganzen kandidaten die man ja schon in der pipeline hatte wo man schon mal geforscht hat wenn man da die forschung nicht weiter verfolgt hat erschließt sich mir nicht ich habe allerdings jetzt einen artikel gefallen hat hat man die forschung nicht weiter verfolgt ich konnte keine belege dazu finden dass das irgendwann weitergegangen wäre ich habe aber jetzt im ab im april genau am 24 april 2020 da gab es aus china tatsächlich nochmal ein eine veröffentlichung dass da die forschung noch mal wieder aufgenommen wird wo die frage ist warum hat es in der zwischenzeit eigentlich keiner wieder aufgegriffen ich will ja nicht sagen dass das hilfreich ist dass es eine wirksame therapie ist das werden wir alle nicht wissen mich macht nur stutzig wenn man viel versprechende kandidaten auf eis legt wenn er gar nicht weiter geforscht wird und ähnlich ist es hier mit dem medikament also das heißt das baby story ziehen hast du ein virus statik um ein medikament das musst du nicht mehr impfen das kannst du dann ein medikament ganz genau das musst du nicht verkämpfen das kannst du dann geben wenn er akut das problem analysieren inspektion voran ist wenn die das nicht weiter fördern das ist stellt sich doch für mich die frage ist wollen die unbedingt impfungen und warum wollen sie und wie gesagt dass das mister geht seinen schwerpunkt der impfungen hat wissen wir ist auch wir müssen nicht verstehen sicherlich sein gutes recht wenn er da so dass als kombi oder als anlageform wie auch immer aus welchen gründen auch immer er das betreibt kann er ja machen die frage ist nur west wegen zum beispiel auch eine bundesregierung nicht mehr in forschung und entwicklung für solche medikamente ausgibt wie bei den antibiotika auch schon auch hier hätten wir ja einen ansatz gehabt wir hätten einen einsatz gehabt und warum wurde der einfach nicht so wir nicht so weiter verfolgt fehlender die gelder kann man da nicht locker machen ich verstehe es nicht wir hatten aber auch ein anderes medikament schon ist macht vor allem pandemische auch keinen sinn weil wenn du bist eine sind ja vorsichtsmaßnahmen die präventiv greifen also die impfung und solchen die in form aus irgendeinem grunde nicht funktionieren also dass oder gar nicht zur verfügung stehen genau und es ist doch gut wenn man wenn man sozusagen die pille danach hat also dass man falls es zu einer infektion kommt immer noch etwas in der pipeline hat was man dann in den patienten geben kann genau das macht also wenig sinn ist sein hat was anderes vor also vielleicht nicht gleich das medikament an das sind natürlich tatsächlich spekulationen man kann es nicht sagen mir fehlt halt nur auf dass es offensichtlich dass offensichtlich in der zwischenzeit nicht viel passiert ist und das ist beim bremsen wir genau so dass freunde sie wir das habe ich hier schon als im jahre 2014 bei pharma wiki gefunden als kandidaten als wirkstoff erfolgreichen wirkstoffe zur bekämpfung der korona viren das ist jetzt im momentan zwar auch wieder ins gespräch aber es ist erst relativ spät ins gespräch gekommen nämlich ende februar 2020 da gab es die ersten veröffentlichungen dass man da jetzt versuche macht mit mit diesen eigentlichen ebola medikament warum so spät warum so spät es war doch schon 2014 erfolgreicher kandidat ja da muss man sich fragen warum ist das erst spät wieder auf der agenda auf der agenda aufgetaucht wo es doch eigentlich schon seit 2014 entsprechende belege angeblich gab dass es wirksam ist und ich auch da muss ich jetzt sagen ich kann nicht beurteilen ob es wirksam ist ich mache nur stutzig dass man das erst so spät wieder aufgegriffen hat mittendrin in der pandemie und das sind fragen über die man hat nicht mal sprechen wissen also der muss ja mehrere frage auf gemacht also wir haben ja eben gerade gehört diese pr kampagne oder propaganda wie man leute zu mehr impfungen bringt wie man leute die kritisch sind möglichst verstummen lässt oder in ihrer reichweite beschränkt vielleicht und dann soll da bestimmte influenza nicht dass jetzt mal nach vorne gebracht werden die influenza für die influenza zum beispiel ja genau also aber auch leute die aus also vom fach sucht habe es verstanden das heißt also vielleicht eine frage natürlich ist ein herr droste nein herr doktor osten ist das vielleicht zu einer der der in stellung gebracht wurde um die leute vom impfen zu überzeugen oder die leute davon zu überzeugen dass wir eine ganz große schwere pandemie haben wir alle ausrotten wird und andere auch weil wir hören ja noch eine ganze zeit immer nur immer dieselben leute im fernsehen das sind auf einem ganz engen personen bereist beschränkte berichte die wir im öffentlich rechtlichen fernsehen und auch in den privaten medien haben als im mainstream oder aber geht es hier vielleicht gar nicht um den herrn dorsten und um die all die anderen sachen vielleicht geht es ja gar nicht um impfungen selber sondern vielleicht geht es ja auch ganz etwas anderes und leuchtet ja auch schon etwas am horizont zum beispiel diese id 2020 initiative und das wäre jetzt sozusagen das was wir in der nächsten sendung machen weil wir kommen so langsam zum ende wir gehen hier bernhard auf ich sehe gerade 50 minuten zu das heißt wir müssen hier einen kleinen cut machen und wir beide unterhalten uns jetzt gleich weiter aber der arme zuschauer da geht noch was davon hören möchte muss ich leider etwas gedulden denn das ganze wird etwas später stattfinden wahrscheinlich zwei wochen verschoben wird uns in die nächste sendung ich verabschiede mich bedanke mich ganz herzlich bei ihnen frau schmidt gerne und wir sehen uns dann in zwei wochen wieder auf wiedersehen [Musik] [Musik] [Musik] [Musik]

Phoenix: Prof. Hendrik Streeck – Welche Fortschritte machen wir bei der Entwicklung einer Therapie?

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Was wir bisher wissen Ja wir berichten ihnen immer über den neuesten stand des Wissens über das Virus und heute lautet unsere Frage welche Fortschritte gibt es in der Behandlung der Krankheit und dazu begrüße ich Professor Hendrik streeck Leiter der virologie am der Uniklinik in Bonn herzlich willkommen ja solange es kein Impfstoff gibt müssen Wir hoffen dass wir Fortschritte machen bei der Behandlung der Krankheit und da gibt es jetzt laut who einen lebensrettenden Durchbruch dexametason ja dexametason ist eigentlich ein altes Medikament dass es ein Cortison Relativ niedrig dosiert und das wurde schon für viele Jahre angewandt bei schweren viralen Pneumonie aber Es wurde nie getestet was eigentlich der ein Fluss ist oder wie gut ist eigentlich wirkt das war so ein Gefühl von den lungenärzten von den intensivmedizinern aber Es wurde nie wirklich verglichen und getestet und das hat wirklich erstaunliche Erfolge gezeigt und man kann es sogar auch erklären also man kann es auch pathologisch erklären also das war jetzt eine großangelegte Studie der Universität Oxford an insgesamt 2000 Patienten die das Mittel bekommen haben 4000 Patienten war die Kontrollgruppe also das ist sehr sehr groß und das erstaunliche ist jetzt dieses dexametason das bekämpft gar nicht das Virus das müssen sie jetzt erklären ja also man muss es so sehen ganz am Anfang kommt das Virus in den Körper rein und das wird vom Immunsystem als Feind gesehen also das Immunsystem stürzt sich drauf und wird aktiviert und viele verschiedene Arme des Immunsystems viele verschiedene Zellen gehen dagegen vor und dann wird es so viel dass irgendwann diese Armee dieses am Immunsystem viel zu stark ist und gegen viel zu viele Bereiche vorgeht dass man jetzt quasi die Armee wieder zurückpfeifen muss dass sie nicht mehr so aggressiv vorgeht denn das Immunsystem kann unheimlich aggressiv sein das wissen wir von Autoimmunerkrankung wo wirklich das Immunsystem auf den Körper zerstören kann und mit dexametason Wird das Immunsystem gedämpft und dadurch scheint es sehr viel besser im aus also im Verlauf für die schwer erkranken Kurve 19 Patienten zu sein aber damit ist ja klar es ist ungeheuer wichtig in welchem Moment bei wem man dieses Medikament einsetzt denn merke wir bekämpfen ja das eigene Immunsystem ja das ist ganz wichtig also man darf jetzt manche mögen das sogar bei sich zu Hause haben wenn sie zum Beispiel Arthritis haben oder so das ganz wichtig dass man das nicht einfach nimmt denn dann macht man vielleicht am Anfang einer Erkrankung sogar schwerer also das ist das paradoxe daran dass bevor man infiziert ist dann soll das Immunsystem ganz stark und ganz aktiv sein Aber dann wenn man einen schweren Verlauf hat und nur dann kann dexametason wirken wissen wir denn was jetzt bei comet 19 Patienten passiert die in dieser kritischen Schlussphase sind wo das eigene Immunsystem überreagiert was passiert denn da genau welche Organe werden geschädigt was macht das Immunsystem ja also wir wissen es natürlich nicht ganz genau aber was was wir beobachtet haben im Blut das ist ein sogenannter zytokin Sturm das sind Botenstoffe die von Immunzellen rausgesandt werden und wirklich alles aktivieren und durch diesen Sturm viel wird eine Panik im Körper ausgelöst und viele verschiedene Bereiche durch das Immunsystem angegriffen Das Virus selber natürlich sobald es in der Lunge ist kann dann auch eher mal ins Blut übertreten und auch andere Bereiche des Körpers schädigen wissen wir denn dieses überschießende Immunsystem wie häufig das vorkommt dass das am Ende sogar zum exitus des Patienten führt balkow 19 ja also da sind wir auch nur erst am Anfang und wir können jetzt nicht sagen warum das Immunsystem plötzlich über schießt oder nicht viel aber der tödlicher Verlauf ist meistens ja dann die neue moni an sich also diese Lungenerkrankung inwieweit das Immunsystem dann wirklich die Ursache für den Tod des Patienten ist oder generell der Allgemeinzustand das wissen wir nicht mhm jetzt hab ich ja schon immer wieder Ankündigungen gegeben ein neues Wundermittel und noch ein Wundermittel und die Hoffnungen sind bisher alle zur Platz das hat bisher noch kein Mittel gegeben dass die Sterblichkeit von Kuwait 19 signifikant senkt dieses Mittel jetzt dexametason können wir da zuversichtlich sein dass das mehr ist als nur ein erneutes Wundermittel und wieder verschwindet ja so es zeigt uns dass er die Pathologie der der Erkrankung sehr viel besser erkennen und verstehen also ähm ist es schon alleine ist kommt die 3 Punkte zusammen nicht nur macht es biologisch Sinn immunologisch sind dass dieses Medikament funktioniert sondern auch in dieser groß angelegten Studie zeigt es wirklich eindeutig diesen Effekt sodass wir darauf erstmal Vertrauen Anders ist es mit anderen Medikamenten die in der gleichen Studie getestet wurden die nicht so gut Na ja Erfolg erzielt haben nochmal zu dexametason das soll bei den Patienten die künstlich beatmete wurden eine Reduzierung der Sterblichkeit um ein Drittel gebracht haben das wäre wenn sich denn bewahrheitet auch außerhalb der Studie wirklich enorm das wäre natürlich enorm und es würde auch bestätigen was Mediziner schon vermutet haben bei Influenza und anderen viralen starmoney also es wird uns nicht nur helfen für schwere Lungen virale Lungenerkrankung jetzt bei comet 19 sondern wahrscheinlich auch in der Behandlung von influencer oder anderen Schweren viralen Erkrankung wieviel wie verfügbar ist dieses Mittel wie teuer das ist eigentlich ein relativ billiges Medikament weil Es gibt auch keine Patente mehr auf Dexamethason so dass das auch ein Medikament ist das generell gut herzustellen ist und gut verfügbar mhm ansonsten gibt es ja noch ein Medikament was in der Frühphase eingesetzt werden kann das ist Remdesivir wir das offensichtlich auch erfolge

Ja denn diese Bier ist ein antivirales Medikament sodass direkt das Virus angreift nämlich es wirkt als viel ja in den Prozess in den Stoffwechsel des Virus ein also das benutzt der Teile der Zelle als Virus also in ihrem eigenen Stoffwechsel benutztes Teile der Zelle und bringt einige ins eigene Enzyme sein und diese Enzyme werden speziell geblockt Randy sie wir viel hat aber leider nur eine Wirksamkeit wahrscheinlich in der Frühphase der Erkrankung was bedeutet das wenn man das im späteren Verlauf nimmt also wenn jemand auf Intensivstation ist da wahrscheinlich kaum noch eine gute Wirkung zeigt aber in den ersten Stunden in den ersten Tagen Wahrscheinlich dort sehr viel effektiver sein wird als man bisher beobachtet hat also Wir haben uns für die Frühphase reservier und Wir haben was für die spätphase wenn das Immunsystem über schießt nämlich der mit Person es gab ja immer widersprüchliche Meldungen über die Wirksamkeit von malariamitteln besonders in den Schlagzeilen War toxi Clock in das Mittel das Donald Trump empfohlen hatte sind wir da inzwischen schlauer ja also hydroxychloroquin das ist sogar der Versuch also ist ja ein ein großangelegter Versuch auch gewesen der ist in der Frühphase abgebrochen worden weil gezeigt hat dass es keinen Effekt hat sondern eher schädlich ist das einzunehmen hydroxychloroquin und das ist manchmal auch das besondere im Labor funktioniert es wunderbar gegen das Virus also es hemmt die replikation des Virus aber es wirkt eben nicht im Menschen und daher ist es wichtig dass Medikamente nicht passieren auf glauben oder Empfindung von Ärzten gegeben werden Sondern wirklich basierend auf solchen groß angelegten Studien manchmal braucht es ja gar kein neu entwickeltes Medikament sondern muss die krankheitsverläufe nur ein bisschen besser kennenlernen und verstehen und dann hat man jetzt festgestellt dass bei der Komet 19 Erkrankung sehr viele Patienten Lebensgefährliche Thrombosen bekommen was hat man daraus gelernt nun ähm die dass es bedeutet wahrscheinlich dass das Virus auch häufiger übertreten kann in das blutsystem wir sehen im übrigen bei schweren verläufen immer mal wieder Virus im Blut viel und wir wissen von anderen coronaviren das coronaviren manchmal eine blutgefäßentzündung verursachen kann und bei einer blutgefäßentzündung kann es sehr schnell zu einer thrombosebildung kommen also diese blutgerinnungsstörung und das hat man vermehrt bei schweren verläufen gesehen hier in Deutschland auf der Intensivstation wird das Heparin über ein perfusor gegeben also direkt ins Blut blutsystem in Italien zum Beispiel wird es ins unterhautfettgewebe nur gespritzt bei schweren verläufen dadurch dass ich das also das blutgefäßsystem zentralisiert bei schweren verlaufen und gar nicht so gut die Haut mehr durchblutet wird F passiert es dass dieses Heparin was eigentlich lebensnotwendig in solchen Fällen ist in Italien häufig gar nicht angekommen ist und häufig gar nicht ja wirken konnte weil es gar nicht abgebaut wurde in Deutschland daraus gelernt und macht es so wie sie es beschrieben haben also ich sag mal so lauter kleine Fortschritte die wir da in der Behandlung machen die in der Summe natürlich einiges bewirken können wieviel können wir nachher noch drüber reden das eigentliche Ziel wäre natürlich dass die Menschen Überhaupt nicht erkranken an korrekt 19 dazu braucht einen Impfstoff wie weit sind wir da ja also im stoff forschung ist natürlich sehr komplex und es ganz schwer vorherzusagen ob man ein im stoff haben wird oder nicht wir haben gegen den größten infektiologischen killer der welt also Malaria Tuberkulose denki HIV haben wir keinen Impfstoff obwohl extrem stark daran geforscht wird man muss diesen Impfstoff Konstrukt immer erstmal Menschen testen und schauen ob er funktioniert und erst dann kann man sagen ob es sinnvoll ist diesen Impfstoff zu benutzen der Impfstoff von Astrid seneca der jetzt ja mit Option gekauft wurde von der Bundesregierung der hat im Affen ja auch kein prophylaktischen Schutz gezeigt sondern hat gezeigt dass er wenn sich jemand infiziert dass er dann nur einen milden Verlauf hat also Mit anderen Worten da ist auch ein Mittel mit sehr viel Hoffnung gestartet und jetzt haben wir zumindest teilweise ne Enttäuschung weiß die Erkrankung als solche nicht verhindert sondern nur einen schweren Verlauf ja aber auch einen schweren Verlauf zu vermindern ist natürlich viel extrem wichtig und auch aus dem Tierversuch können wir ja nicht die Regel schlussfolgern dass es im Menschen nicht wirklich vielleicht bringt es keinen Schutz in Affen aber könnte ein Schutz im Menschen vor jetzt hat er im Lauf der Woche sehr viel Schlagzeilen gemacht dass die Bundesrepublik über die Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW eingestiegen ist bei der Tübinger im Stoff Firma cure Weg was für einen Ansatz verfolgen die nun kuhberg hat ein sehr neuen Ansatz ein im Stoff viel zu machen indem sie nur die er Na also quasi das eine andere Form der DNA benutzt und das in den Menschen gibt als im Stoff es bedeutet das dann in den Zellen wo die Erna rein gespritzt wurde die Proteine gebildet werden und die Proteine des Virus und dadurch der im Stoff aktiviert wird das ist ein sehr geschicktes Konzept aber Es gibt eine Sache die man dabei bedenken muss dass auf dieser Basis bisher noch kein einziger Impfstoff weltweit zugelassen wurde auch wenn es interessant wirklich interessantes Konzept ist kann man hier auch nicht sagen dieser Impfstoff wird jemals produktreife erlangt insgesamt sind weltweit derzeit circa hundert Impfstoffe in verschiedensten Stufen der Entwicklung und der Erprobung kann man deine Prognose Wagen wann können wir mit einem wirklich funktionierenden Impfstoff rechnen Nein leider nicht also gerade im HIV Bereich haben wir das ja sehr schmerzhaft gelernt in HIV sind wir ja immer noch in der pandemie die wo auch jeden Tag sich neue Menschen infizieren Es gibt über 400 im Stoff konstrukte die getestet wurden kein einziger von denen hat funktioniert da vorher zu sagen ob es ein coronavirus Impfstoff gibt ist natürlich sehr schwer und eigentlich nicht machbar ja also an der Stelle keine keine Prognose oder keine äh Entfernung möglich das heißt Wir sind wieder da wo wir am Anfang dieser Sendung waren dass wir gesagt haben wir müssen auf Fortschritte in der Behandlung hoffen jetzt Blick ich mal bisschen weiter in die Ferne kann es uns gelingen durch Medikamente die die Krankheit behandeln durch Fortschritte bei der Behandlung lauter kleine Schritte kann es sein dass wir da die Sterblichkeit soweit drücken dass wir in den Bereich der Sterblichkeit von Grippe kommen Also Ich nehme schon an dass die Behandlung immer besser werden wird und dass wir auch immer mehr damit lernen damit umzugehen das neue corona Virus wird ein Teil unseres Alltags und wir werden lernen wie wir gerade die Person die einen schweren Verlauf haben könnten besser schützen können es kann ja auch sein dass wir Medikamente entwickeln die die man einnimmt die einem vor einer Infektion Schutz dass es viel wahrscheinlicher dass das in den nächsten Jahren entwickelt wird als dass wir auch einen Impfstoff haben werden also ein chemischer Substanz die man einnimmt die einem jedes Mal vor einer Infektion schützen das war corona nachgehakt diesmal mit Professor Hendrik streeck herzlichen dank vielen dank

Rubikon: Das Macht-Kartell

Ob Streeck oder Leopoldina — viele Wissenschaftler, die Merkels Lockdown goutieren, sind mit der Pharmalobby verstrickt.

Joachim Sauer, Ehemann von Angela Merkel, ist Mitglied bei der Wissenschaftsakademie Leopoldina, die auch die Bundesregierung in Sachen Corona berät. Auch viele Experten mit Nähe zur Industrie schreiben für die Leopoldina. Hendrik Streeck wiederum ist Mitglied im NRW-Expertenrat Corona, obgleich er als Virologe Gelder von Pharmafirmen erhalten hat — darunter von Gilead Sciences, mit deren Medikament Remdesivir „auf Hochtouren“ Experimente an COVID-19-Patienten stattfinden. Unabhängige Politikberatung, die dem Gemeinwohl dient, sieht anders aus.

Lesen Sie weiter auf -> rubikon.news

KenFM: Corona-Diktatur? Machtergreifung im Deckmantel der Volksgesundheit?

„Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus“. Nein, er wird sagen: „Ich bin die Pandemie.“

Die Demokratie in Europa wurde vorübergehend auf Eis gelegt. „Wir befinden uns im Krieg“, sagen immer mehr Spitzenpolitiker. Der Feind heißt Corona. Corona ist extrem gefährlich, erklären Regierungen überall in der EU. Daher gilt: Hausarrest für Alle. Auf unbestimmte Zeit. Warten bis ein Medikament erfunden wurde, das uns alle rettet.

Remdesivir, vom US-Pharma-Riesen Gilead Sciences, könnte das sein. Hauptaktionär der Firma ist Donald Rumsfeld. Er hatte schon 2009 bei Tamiflu die Finger im Spiel. Tamiflu wurde seinerzeit für Milliarden an X Regierungen verkauft, um die Welt vor der Schweinegrippe zu retten. Die kam dann aber gar nicht. Pech.

Die Verträge zwischen Big-Pharma und unserer Regierung sind wie immer geheim. Transparenz endet in der Demokratie, wenn die Pharma-Industrie das befiehlt. Der Bürger hat kein Recht zu wissen, was die Regierung für ihn zu welchem Preis einkauft. Der Bürger soll Befehle abwarten. Impflicht mit Remdesivir? Möglich.

Wir erleben aktuell die Wiederholung eines Geschäftes, das 2009 schon einmal abgewickelt wurde. Damals machte Arte noch auf diesen Deal aufmerksam. „Profiteure der Angst. Impfstoff-Marketing mit erfundenen Pandemien“, nannte sich die Doku. Zu finden bei YouTube. Damals ging es darum, Impfstoffe gegen die Schweinegrippe an die Regierungen der Welt zu verkaufen. Die WHO hatte die Schweinegrippe zu einer Pandemie erklärt. Wer sich den Bericht ansieht, fasst sich an den Kopf, nur dass es der Pharma-Industrie jetzt gelungen ist, die Demokratie abzuschaffen. Ist das eine vorübergehende Machtergreifung oder wird das etwas Längeres? Wer es wagt, das zu fragen, ist suspekt.

Es ist erschreckend, wie einfach es heute wäre, eine totale Diktatur umzusetzen. Alles, was man heute benötigt, um die Bürger in den eigenen vier Wänden zu verbannen, ist ein Feind, den man nicht sehen kann, eine paar Ärzte, die als Super-Autorität inszeniert werden und Massenmedien, die jeden in den Staub treten, der Fragen stellt oder gar Zweifel äußert.

Der Shutdown ist ein shut up für den Bürger. Die Demokratie wurde weggesperrt und das Volk gehorcht. 1933 wäre schon morgen wieder möglich. Fakt ist, dieses Land kann nie wieder zu Tagesordnung übergehen. Die Menschen müssen endlich erkennen, wie man sie gedrillt und dressiert hat.

Die Regierung macht einen guten Job? Mag sein. Nur für wen?

Quelle: KenFm.de

Bertelsmann Stiftung: Experten fordern Schließung zahlreicher Krankenhäuser

https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-07/bertelsmann-stiftung-kliniken-krankenhaus-studie-schliessung

Spielfilm Trailer Die Hamburger Krankheit

TED: Bill Gates: „Wir wollen nicht, dass es viele Genesene gibt.“

„No, we don’t want to have a lot of recovered people.“ – „Wir wollen nicht, dass es viele Genesene gibt.“

48 min

Transscript übernommen von -> ted.com

00:12

Whitney Pennington Rodgers: Hello and welcome to everyone joining us from around the globe. Thank you for being part of day two of our special series TED Connects. This week, we’re bringing you interviews from some of the world’s greatest minds to offer tools for us to navigate through and thrive in these really uncertain times. I’m Whitney Pennington Rogers, TED’s current affairs curator, and I’ll be one of your hosts for today’s event.

00:34

Yesterday, we kicked off this series with an interview from acclaimed psychologist Susan David, who offered us some tips on how to really be our best selves in these trying times. And we’re going to switch gears a little bit today from thinking about our own personal mental health to the state of our global public health systems.

00:53

Chris Anderson: Thank you. I guess we have a pretty exciting guest to introduce. On the other side of the country, let’s bring in Bill Gates. Bill, they say the better-known people are, the less you have to intro them. It’s great to have you here. How are you doing?

01:13

Bill Gates: I think this is an unprecedented, really disconcerting time for everyone, with things being shut down, not knowing exactly how long it’s going to last, worrying about the health of all the people we care about. You know, I’m lucky that I get to connect up with video conferencing using Teams a lot, so the Foundation is stepping up and there’s a lot of great people trying to help with this crisis. But it’s scary for everyone.

01:47

CA: Are you basically stuck at home like many of us watching?

01:51

BG: Yeah, almost all my meetings are using Teams now, I’m getting used to that. You know, I’ve gone days without seeing any coworkers.

02:04

CA: Let’s start here, Bill. Five years ago, you stood on the TED stage and you gave this chilling warning that the world was in danger, at some point, of a major pandemic. People watching that talk now, their hair stands up on the back of their neck — it is exactly what we’re living through. What happened, did people listen to that warning at all?

02:29

BG: Basically, no. You know, I was hopeful that with the Zika and Ebola and SARS and MERS, they all reminded us that, particularly in a world where people move around so much, you can get huge devastation. And so the talk was to say, hey, we’re not ready for the next pandemic, but in fact, there’s advances in science that if we put resources against them, we can be ready. Sadly, very little was done. There were some things — the Coalition for Epidemic Preparedness Innovation, CEPI, was funded by our foundation, Wellcome Trust and a number of governments, to do some of the platform vaccine work, but in the area of diagnostics, antibodies, antivirals, basically doing the disease games that I talked about, where we’d simulate what needed to be done. We hardly did anything, and so now here we have a respiratory virus that is, sadly, fulfilling some of the more negative predictions I made.

03:50

CA: Last month, you said that this might be the big one. You wrote that this could be the sort of once-in-a-century pandemic that people had been fearing. Is that how you think of it still?

04:05

BG: Well, it’s awful to say this, but we could have a respiratory virus whose case fatality rate was even higher, if this was something like smallpox, you know, that kills 30 percent of people. So this is horrific. But in fact, most people, even who get the COVID disease, are able to survive. So it’s quite infectious, way more infectious than MERS or SARS were. It’s not as fatal as they were. And yet, the disruption we’re seeing, in order to knock it down, is really completely unprecedented. So this is going global, that was — it’s respiratory, that was the great fear. How many people end up dying — hopefully, if we do the right things, it won’t be a gigantic number. So, you know, we should end up not having the 1918 flu situation. We should be able to do a lot better than that.

05:19

CA: And that’s because of actions that we would take. I mean, left without the right actions, the prospects are pretty deadly. If we knew what we knew in 1919, this thing could take out tens of millions of people around the world. You said — is the key thing here that it’s got this sort of a strange combination of being certainly more dangerous than flu — not as dangerous as something like Ebola or SARS, but more dangerous than flu by a factor, but infectious, and also infectious before symptoms have started, is that part of why it’s been really hard to respond to?

06:01

BG: Right. Ebola, you’re actually flat on your back before you’re very infectious. So you’re not at church or in a bus or at a store. With most respiratory viruses like the flu and COVID, at first you only feel a little bit of a fever and a little bit sick, and so there’s the possibility you’re going about your normal activities and infecting other people. And so human-to-human transmissible respiratory viruses that in the early stage aren’t stopping you from doing things, that’s kind of a worst case, and that’s where, you know, I did a flu simulation in the 2015 talk and showed how quickly it spread. You know, versus 1918, people move around a lot more now than they used to, and so that works against us. Now the medical system that steps up to treat people is also far, far better.

07:08

CA: But when was it clear to you that unless we acted, this could be a really deadly pandemic?

07:17

BG: Well, in January it was discussed that there was human-to-human transmission taking place. And so the alarm bells were ringing that this fits the very scary pattern that it will be very difficult to contain. And on January 23, China did their equivalent of the shutdown. Did it in a fairly extreme form. The very good news is that they were able to reduce the infection rates dramatically because of those actions. But it’s January where everybody should have been on notice — let’s get our act together with testing, let’s get going on therapeutics and vaccines, we’ve got to get organized because we have this novel respiratory virus whose infectiousness and fatality put it in that superscary range.

08:26

CA: And so, what did happen? Because it’s such a mystery to me about the „lost month“ of preparations in many countries and certainly in the US, where we are. Were you on the phone to people during early February, late January, early February, saying, „Guys, what’s going on, this is a really big deal, what are we doing?“ What was happening behind the scenes during that period?

08:55

BG: Well, you’d like to have government money show up for the key activities. We put out 100 million, we created the Therapeutics Accelerator, there’s the period between when we realized it was transmitting and now, where we should have done more. I think the most important thing to discuss today is that in the area of testing, we’re still not creating that capacity and applying it to the people most in need. And so we have health workers who are symptomatic, who can’t get a test and so they don’t know should they go in or not go in, and yet we have lots of tests being given to people who aren’t symptomatic. So the testing thing to me, it’s got to be organized, it’s got to be prioritized, that is super, super urgent. The second thing is the isolation that, you know, various parts, just focusing on the US, some parts are doing that in a fairly strong way and other parts not yet, and it’s very hard to do, it’s tough on people, it’s disastrous for the economy. But the sooner you do it in a tough way, the sooner you can undo it and go back to normal.

10:21

CA: So we’ll come to the isolation part in a minute, but just sticking with the testing thing, I’m just so confused as to why, with more than a month’s notice — I mean, there are so many smart epidemiologists in the US, for example, you plug numbers about infectiousness and fatality into any simulation and you see that if you don’t do anything, millions of people will die. And there’s a month. So what’s your explanation, what do you think happened here as to why there was almost no — a month later, there was no viable test in the US. Was this just government complexity, too many chefs in the kitchen, what on earth happened here?

11:04

BG: Well, we certainly didn’t take advantage of the month of February. The good news is that the actual process, the PCR machines, we have a lot in the United States. And so there’s models like South Korea, who took advantage of February, built up the testing capacity, and they were able to contact-trace and their infections have gone down, even without the type of shutdown that, because we’re late, we’re having to do. One thing that is good news just this week is that people had thought to do this test, that you had to have a nurse or doctor shove a swab way up, all the way to the back of your throat, which hurts a lot, but also, you’re going to cough and potentially spread the disease to that health care worker. So they have to have protective equipment and change that. We sent data to the FDA this weekend, showing that just an individual, by themselves, swabbing up to the tip of their nose, the accuracy of that test is essentially the same as having a health care worker do it. That helps a lot. We still have to do other things, but that means that you don’t have to change protective equipment, you just hand the patient that swab, they do it, put it in the test tube, and if the capacity is right, within 24 hours, you should get that result back.

12:42

CA: So how do you see that playing out? Are there people going to massively scale those tests and how will ordinary citizens be able to get hold of them? Does it still have to be kind of prescribed by a doctor at some point, or at some point, will you be able to order them off Amazon or something?

13:01

BG: Well, it’s pretty chaotic today, because the government hasn’t stepped in to make sure the testing capacity is both increased and it’s used for the right cases. There will be a website — and if the federal government doesn’t do it, a lot of local governments will have to do it — that you go to, you give your situation, including your symptoms, you’re told, based on your work and your symptoms, are you a priority. If so, you’re told where there are kiosks you can go to and you’ll do the self-swab and just hand it over, or eventually, we’ll send the kits to you at home, and then you’ll send it back and hear that result. Maybe six months from now, you’ll actually have a strip where you perform the test in the home, but for now, they’re sending it back for the PCR processing. We can have massive capacity there. And that’s how you know. The testing is everything, because that’s how you know whether you need to do more shutdown or you’re starting to get to the point where you can relieve it.

14:10

CA: Some people are trying to argue now that, almost, the testing should be dialed back, because the cat is out of the bag, testing is bringing people together and risking infection, you know, forget that, let’s just focus on treatment and on isolation strategies. You disagree with that. Testing is still absolutely essential and needs to be scaled dramatically.

14:31

BG: The two that go together are testing, at very high volume, and the isolation piece. If you’re a medical worker, you want to stay and do your job. If you’re making sure the electricity, water, food is still available, you want to do your job, and so testing is what indicates to you, do you need to go into isolation and make sure you’re not the source of spread. And so, you know, testing is the key thing. South Korea did that in this massive way that everybody should learn from. And so that is paired with the isolation piece. Our goal here is to get to the point where a very small percentage of the population is infected. You know, China, only 0.01 percent of the population was infected. If you let it, if you don’t do these things, you’re going to get the majority of people infected and that huge overload of the medical system.

15:43

CA: Whitney has some questions from our online audience. Whitney.

15:47

WPR: Some of the questions that we’re seeing are about how our tech giants and leaders can play a role in isolating this and containing this virus.

15:57

BG: The tech companies are very involved in making sure that some work can go on. People can stay in touch, you know, they can help with some of the disease modeling, they can help with the visibility of the numbers. It’s actually very impressive, you get up there and you can see those numbers. Actually, they’re sad numbers, but everybody’s able to monitor this thing. Back in 1918, they didn’t have this type of visibility, and ability to share best practices. But for a lot of people, the isolation is the key thing.

16:33

CA: Bill, one of the riddles about this isolation strategy is how long it has to last. A lot of people are concerned that the price of victory by isolating everyone is that you crash the economy, and that we have to be, basically, at home, not doing our regular jobs for three, six months, maybe all year. And so much so that there’s now this big debate in the US and other countries about this may just be the wrong strategy, that we can’t crash the economy that badly, we should only isolate for another couple of weeks, and then let people back, and if that means a lot of other people get sick and we eventually build up herd immunity, that may be the right way to go. What’s your thought on this, what is the isolation strategy that eventually leads to us getting back to normal?

17:28

BG: It’s very tough to say to people, „Hey, keep going to restaurants,“ you know, „Go buy new houses, ignore that pile of bodies over in the corner, just, you know, we want you to keep spending,“ because there’s some, maybe a politician who thinks GDP growth is what really counts. It’s very hard to tell people, when there’s an epidemic spreading that threatens, particularly, their parents or elderly people that they know, that they should go about things knowing that their activity is spreading this disease. I don’t know of any rich countries that have chosen to use that approach. It is true, if you did that approach, over a period of several years, enough people would be infected you’d have what’s called herd immunity. But herd immunity is meaningless until you infect over half the population. And so you can take — You’ll overload your medical system, so your case fatality rate, instead of being one percent, will be like three, four percent. And so, the idea, it’s very irresponsible for somebody to suggest we can have the best of both worlds. What we need is the extreme shutdown so that in six to ten weeks, if things go well, then you can start opening back up.

18:54

CA: So just putting the math together from what you just said, Bill, to get to herd immunity, you need more than half the people in the country to basically get the bug. So in the case of the US, for example, that would be 150 million people, thereabouts. You said that the fatality rate in that scenario, you’re talking about four to five million people potential fatalities. That is just a horrifying scenario that no one should be contemplating.

19:22

BG: Even one percent of the population getting sick, they will treat, whoever goes for this „ignore the disease“ strategy, they will treat them as a pariah state, so none of their people will go in, and none of your people will go into that. And so briefly, a few countries in Europe that hadn’t really looked at this hard, considered, „OK, should we be the ones who kind of go about business as usual?“ It is tempting, because if you got there early — South Korea did not have to do the extreme shutdown, because they did such a good job on testing.

19:57

CA: Testing and containment.

19:58

BG: That’s why it’s so maddening to me that government is not allocating the testing to where it’s needed, and maybe that will have to happen at the state level, because it’s not happening at the federal level. But there is no middle course on this thing. It is sad that the shutdown will be harder for poorer countries than it is for richer countries.

20:26

CA: So let’s come into that in minute. The one exception I’ve heard the case made for is Japan, that Japan has not contained it quite in the same way that South Korea did but has allowed people to work. It’s tried to make extreme measures for protecting their most elderly population. But they’ve tried to find a middle scenario, haven’t they?

20:50

BG: If you act — When you have hundreds of cases, you may be able to contain it by doing great testing and great contact tracing, and restricting foreigners coming in, without as much damage to your economy. The US is past this opportunity to control without shutdown. So the worst case of what was happening in Wuhan in the beginning or in northern Italy over the last few weeks, that we avoid that. But we did not act fast enough to have an ability to avoid the shutdown.

21:36

CA: But then what I don’t understand, in the case of the US, for example, is that even if we’re successful in bending the curve and reducing the number of new cases from a period of extreme shutdown, as it were, no immunity has been built up. Let’s say that there’s still no vaccine. Surely when you lift restrictions and people start going back to work, the whole thing just blows up again.

22:01

BG: The experience that we’re seeing in China and in South Korea is that there are not these people who are asymptomatic that are causing lots of infections. And that’s a parameter that, as you build the model, you have to put in. There’s an Imperial model that people talk about a lot, which shows that reopening is very hard to do. But the results of that model are not matching what we see in China, and so very likely, there aren’t as many of these infecting asymptomatics. And that’s why you have to be pragmatic. There’s a lot we don’t know. For example, seasonality may help us in the Northern Hemisphere, the force of infection will — Respiratory viruses, to some degree, they all are seasonal. We don’t know how seasonal this one is, but you know, there’s a reasonable chance that the force of infection will be going down. And it’s your testing that always is telling you, „Oh, my gosh, do I have to shut down more, or can I start to open up?“ So particularly, right as you open up, that testing and contact tracing is saying to you — And you can say I’m more on the optimistic side, that it will be possible to do what China’s doing, where they are starting to go back to normal.

23:33

CA: And help me understand what happened there because it seems kind of miraculous to me, because this virus was exploding, yes, in Wuhan, but people moved from there to many other parts of China. How is it possible that the combination of the shutdown in Wuhan and measures elsewhere seem to have got to the point where there are literally no new cases happening. I mean, to me, that implies that literally, the virus is not circulating at all between humans in China. You know, there’s a few tourists coming in who they deal with, but I mean, is that literally your interpretation of what happened, that it’s no longer circulating in China?

24:16

BG: Absolutely. Take a spreadsheet and take a number like four — one person infects four people — and say the cycle is every 10 days. Go through eight of those cycles, and you’re getting the big number. You know, start with 10,000 and then, you know, that increase. If you take the number 0.4 instead, that is, the average case infects 0.4 people, then look at what happens to that number as you go out. It drops to zero, and so things that are exponential are very, very dramatic. When they’re above one, they are growing rapidly. When they’re below one, they are shrinking rapidly. And so the isolation in China drove that reproductive number to well below zero. And so local infection rates —

25:12

CA: Below one.

25:14

BG: Below one, sorry. And that quarantine, you know, quarantine comes from „40 days,“ which is what they thought would help for black plague, that is our primary technique. Thank God we have testing, if we use it properly. We are doing therapeutics, which will help with the death rate, but in terms of keeping the infections below one percent of the population, it really all depends just on the two things: isolation and testing.

25:47

CA: So to quote a question from my Twitter feed this morning for you Bill: If you were president for a month in the US, what would be the top two or three things you would do?

26:00

BG: Well, the clear message that we have no choice to maintain this isolation and that’s going to keep going for a period of time, you know, probably in the Chinese case, it was like six weeks, so we have to prepare ourselves for that, and do it very well. And then use the testing and every week, talk about what’s going on with that. If you’re doing isolation well, within about 20 days, you’ll see those numbers really change, you know, instead of this, you’ll see this, and that is a sign that you’re on your way. Now, you have to stay to get more generations that are 0.4 infections per previous infection. You have to maintain it for a number of weeks there. And you know, so this is not going to be easy. We need a clear message about that. It is really tragic that the economic effects of this are very dramatic. I mean, nothing like this has ever happened to the economy in our lifetimes. But bringing the economy back and doing money, that’s more of a reversible thing than bringing people back to life. And so, we’re going to take the pain in the economic dimension, huge pain, in order to minimize the pain in the disease and death dimension.

27:30

CA: Whitney.

27:32

WPR: We have a lot of other questions coming in. One that we’ve been seeing is a question about what tools are available for countries that maybe don’t have the luxury of being able to social-distance, don’t have great health systems in place, how should they be handling this virus?

27:49

BG: Yeah, I would say, if the rich countries really do their job well, by the summer, they’ll be like China is, or some of the other countries that responded early. But in the developing countries, particularly in the Southern Hemisphere, the seasonality is large. As you say, the ability to isolate, you know, when you go out to get your food every day, you have to earn your wage, when you live in a slum or you’re very nearby each other, it’s very hard to do, as you move down the income ladder, than it is for a country like the United States. And so we should all accelerate the vaccine, which eventually will come, and you know, people are being responsible to say that that’s going to take 18 months. And there’s a lot of those being pursued. I’m talking a lot with Seth Berkley, who you’re going to have later this week, who can talk a lot about the vaccine front, because he’s definitely at the center of that, being the head of GAVI. We do need to get really cheap testing out to these countries, and we need to get therapeutics so you don’t need to put five percent of people on respirators. Because even if they had the equipment, they don’t have the personnel, they just don’t have the beds, the capacity. And so the only good news is that the rich countries have this and so they will be learning about testing, therapeutics, and funding the vaccines for the entire world, to try and minimize the damage in developing countries.

29:40

WPR: Great, I’ll be back later with more questions.

29:42

CA: Bill, you mentioned therapeutics there. What is looking promising, is anything looking promising?

29:51

BG: Yeah, so there’s quite a range of things going on. There’s a few that get mentioned a lot, remdesivir, hydroxychloroquine, azithromycin, and the data is still a bit confusing, but there’s some positive data on those. Remdesivir is a five-day IV infusion, and actually kind of hard to manufacture, so people are looking at how that can be improved. The hydroxychloroquine looks like it works, somewhat, if you get in early. There’s a huge list of compounds, including antibodies, antiviral drugs, and so the Gates Foundation and Wellcome Trust, with support from Mastercard and now others, created this therapeutics accelerator to really triage out. You have hundreds of people showing up and saying, try this, try that. So we look at lab assays, animal models, and so we understand which things should be prioritized for these very quick human trials that need to be done all over the world. So the coordination on that is very complex, globally. But I think, you know, out of the top 20 or so candidates, probably three or four of them will work out, you know, at different stages of the disease, to reduce the respiratory distress.

31:15

CA: I heard you mentioned that one possibility might be treatments from the serum, the blood serum, of people who had had the disease and recovered. So I guess they’re carrying antibodies. Talk a bit about that, how that could work and what it would take to accelerate that.

31:33

BG: Yeah, this has always been discussed as how could you pull that off. So people who are recovered, it appears, have really effective antibodies in their blood. So you could go, transfuse them and only take out the white cells, the immune cells. And then the question is, OK, how many patients‘ worth of material could you get? You know, if you have that recovered person come in, say, once a week, do you get enough for two people or five people? Then logistically, you have to take that and get it to where that need is. And so it’s fairly complicated, you know, compared to a drug that we can make in high volume. You know, the cost of taking it out and putting it back in probably doesn’t scale as well. But there is work being done on this. You know, we actually started with Ebola, and fortunately, it got done before it was needed. So that is being pursued and it will work to some degree, but it will be hard to scale the numbers.

32:48

CA: So it’s almost like, when you talk about the need to accelerate testing, the immediate need is for testing for the virus. But is it possible that in a few months‘ time, there’s going to be this growing need to test for these antibodies in people, i.e. to see if someone had the disease and recovered, maybe they didn’t even know they had it. Because you could picture this growing worldwide force of heroes — let’s call them heroes — who have been through this experience and have a lot to offer the world. Maybe they can offer blood donation, serum donation. But also other tasks, like, if you’ve got overwhelmed health care systems, presumably, there are kind of community health worker type tasks that people could be trained to do to relieve the pressure there, if we knew that they were effectively immune?

33:33

BG: Yes. Until we came up with the self-swab and showed FDA that that’s equivalent, we were thinking that people who might be able to man those kiosks would be the recovered patients. Now we don’t want to have a lot of recovered people, you know. To be clear, we’re trying, through the shutdown, in the United States, to not get to one percent of the population infected. We’re well below that today, but with exponentiation, you could get past that three million. I believe we will be able to avoid that with having this economic pain. Eventually, what we’ll have to have is certificates of who is a recovered person, who is a vaccinated person, because you don’t want people moving around the world — where you’ll have some countries that won’t have it under control, sadly — you don’t want to completely block off the ability for those people to go there and come back and move around.

34:35

CA: Bill, is your foundation helping to accelerate the manufacture of these self tests? What are the prospects for really seeing scale on some of this testing soon, not just in the US, but globally?

34:46

BG: Yeah, our foundation, we’d been funding the thing called the Flu Study to really understand how respiratory viruses spread. It’s amazing how little was understood about how important schools are, different age groups, different types of interaction. And that gave us an experience. In fact, that flu study actually was the first time coronavirus was found in the community, because the government was still saying you only test people who’d come from China, but we ran into people who had coronavirus, who hadn’t been travelers. So, that was like an early warning sign, even though the regulation said you weren’t supposed to even look at that. So yeah, the Foundation is working with all the private sector people, the diagnostics people on this testing piece. Now that we can do the self-swab, those swabs are very easy to manufacture. The one where you had to jam it into the throat, deep turbinate, that was getting into short supply. So the swab should not be limiting, neither should the various chemicals that help run the PCR machines. So we should be able to get to a South Korea-type prioritized testing thing within a few weeks.

36:07

CA: How important is it that the world’s nations collaborate right now? I mean, it seems like, you know, here’s this common enemy facing humanity, it does not know that it just crossed a border, it does not know what race people are, what religion they are — it just knows, „Here’s a human, I’ve got a manufacturing machine here that can make me famous.“ And it goes to work. It’s so terrifying to me to see signs of countries starting to blame each other or the xenophobia, it just seems so toxic. What’s your take on this, Bill? Do you see signs of cooperation happening, or are you also worried about the sort of, „US versus China“ kind of thing that seems to be going on if we’re not careful?

36:58

BG: Well, I see both. I see that countries that are recovered can help other countries. And that’s fantastic. If by the summer, we’ve knocked this thing down, then great, we can help other countries. There are vaccine projects all over the world, and those should be evaluated on a very neutral basis, to which one is the best to help humanity. And make sure the manufacturing capacity isn’t just for rich countries, that it’s scaled up, very low cost stuff for the entire world, and that’s the spirit of GAVI, is getting vaccines out to every person. So in the science side, and data-sharing side, you see this great cooperation going on. Unfortunately, whenever you have disease, this sense of other and foreign and „Oh, stay away from me,“ you know, that sort of pulling inward is reinforced. And we have to avoid that. You know, ironically, we have to isolate physically, while in terms of looking at community groups that are pooling resources to help make sure food gets to everyone and help assure medical care, you know, if older people need to be moved out of common facilities, you help out with that, and that people aren’t suffering too much from the psychology of isolation. So our generosity has to go up towards others at the same time we’re less actually physically interacting with other people.

38:39

CA: I mean, thinking about the situation in many developing countries, I’m curious how you think of this. You mentioned, first of all, that seasonality may help, i.e. high temperatures. Is it possible that that is so far protecting, to some extent, places like India or sub-Saharan Africa and so forth?

38:57

BG: India’s Northern Hemisphere. So Southern Hemisphere is lots of Africa, South America, Australia, New Zealand, Indonesia. And it is true, either the force of the infection is lower there or we’re just not seeing it with testing. You know, a few months from now, we’ll understand the seasonality question, which would be good news for the Northern Hemisphere, and somewhat bad news for the Southern Hemisphere. Now more people live in the Northern Hemisphere, including India, Pakistan, and that would buy us some time, and time is a big deal, because all these tools get so much better if you had to go into a second season with it. But yeah, sadly, we could see, in the next few months, as the Southern Hemisphere is moving into its fall and then winter, we could see a big increase there, and that is going to be very difficult. Now they don’t have as many older people, but they have lots of people who are HIV positive, or have malnutrition or various lung challenges because of indoor smoke, and so the wild card is how well can the developing countries deal with this.

40:13

CA: If you’re in a country where the majority of your population is making less than two or three dollars a day, can you even afford a strategy that looks like, basically, shutting down the economy?

40:24

BG: I’m very worried that there will be a massive number of deaths in those poorer countries, because the health systems just aren’t — you know, the number of respirators, hospitals, and of course, when you overload that system, your deaths are not just COVID deaths, but everyone else who’s trying to access a system that will be somewhat in chaos, including with health workers who are getting sick.

40:52

CA: OK, we’re getting near to running out of time with this. Whitney, maybe a last question or two from online.

40:58

WPR: Sure, we have two from online, we’re seeing thousands of questions around these same lines. One, there’s lots of people who are really interested to hear about the kind of work that you’re doing with your foundation as far as distributing tests, but also producing safety gear, masks and that sort of thing, to help with this effort for health workers.

41:17

BG: So the Gates Foundation, you know, we, very early on, gave out 100 million to help out with all the pieces: the testing piece, the therapeutics and the vaccines. We are not experts in making masks and ventilators and gowns, and it’s great that other people, including some 3D printing, and open-source things, that is great. Our focus, you know, like this self-swab thing, nobody had done that before, people thought it wouldn’t work, we were quite sure it would work. And so that, for the globe, is a huge thing. We work a lot with both governments and private sector, so in some ways, we’re kind of a bridge. And we’ve been talking to the heads of the pharmaceutical companies, the testing companies and, specifically, with the ones doing vaccines, including some of which are these new type of vaccines, RNA vaccines, that we’ve been backing for quite some time, and CEPI has been backing. And so our expertise is in those medical tools and really getting the best of the private sector engaged there. It’s been a little slow. We can write checks right away, whereas the government processes, even in this situation — you know, there’s still this notion of bidding, and not really knowing who has the unique capabilities of doing things, and so, an organization that’s working on this all the time, lots of new vaccines, can step in and be helpful. And it’s really amazing. When we talk to private-sector partners, their interest in helping out has been absolutely fantastic. And so that’s where we have a unique role.

43:02

WPR: And the other question that we’re seeing a ton of — before we wrap up here — is just people are really interested in your insight, Bill, on whether you think we are heading in the right direction, do you feel like our economy is heading in the right place, that humanity is heading in the right place, are we in a better position now than you thought we were in five years ago?

43:22

BG: Well, five years ago, I said that pandemic is this unaddressed, very, very scary thing. And that if we did the right things, we could be more prepared. Science is on our side. The fact we can be ready for the next epidemic, it’s very clear how to do that. And yes, it will take tens of billions, but not hundreds or trillions of dollars. So it will be tiny compared to the economic cost. I remember when I did that presentation 2015, I put up, „Hey, a big flu epidemic could cost four trillion,“ and I thought, wow, that’s a big number, do I really think it’s that big? And I went and looked up numbers and thought, yeah, well, that’s big. This epidemic will cost that much to the economy. So in the short run, we are going to have more pain and more difficulty and people are going to have to step up to help each other. I’m still very much an optimist, you know, whether it’s climate change, countries working together, biology taking the diseases, malaria, TB, you know, even advances for what are more rich-world diseases, like cancer. The amount of innovation, the way we can connect up and work together — yes, I’m superpositive about that. You know, I love my work because I see progress on all these diseases all the time. Now we have to turn and focus on this, you know. Sadly, it may interrupt and the polio situation might get worse a little bit because of the distraction here. We’re using a lot of the great capacity that was built up for those polio activities to try and help the developing countries respond to this very well. And that is appropriate, but the message from me, although it’s very sober when we’re dealing with this epidemic, you know, I’m very positive that this should draw us together. We will get out of this, and then, we will get ready for the next epidemic.

45:40

CA: That’s exactly what I was going to ask you, Bill, which is, where is your head, do you think we will get through this? Will the leaders that matter listen to the scientists, will they? Will we make it through? Do you believe that within a few months‘ time, we’re already going to be looking back and saying, „Phew, we dodged a pretty bad one there.“

46:01

BG: We can’t say for sure that even the rich countries will be out of this in six to ten weeks. I think that’s likely, but as we get the testing data, we’ll get more of a sense of that and people will continuously be able to see that. But you know, the rich countries will get out of this. The developing countries will bear a significant price, but even they, we will get a vaccine and GAVI will get that out to everyone. So you know, two to three years from now, this thing, even on a global basis, will essentially be over with a gigantic price tag. But now we’re going to know, OK, next time we see a pathogen, we can make billions of tests within two or three weeks. We can figure out which antiviral drugs work within two or three weeks and get those scaled up. And we can make a vaccine, if we’re really ready, probably in six months, using these new platforms, probably the RNA vaccine. So specifically, there are innovations that are there that will get financed, you know, I hope, quite generously, coming out of this thing. And so, three years from now, we’ll look back and say, you know, that was awful, there’s a lot of heroes, but we’ve learned a lesson and the world as a whole, with its great science and desire to help each other, was able to try and minimize what happened there and avoid it happening again.

47:43

CA: That’s certainly the optimistic scenario that I’m craving for, myself. That the world kind of realizes, one, that there are certain things that you just have to unite on. Two, that science really matters and it’s a miracle that science can understand this bug, you know, make a vaccine, sequence it, make therapeutics, understand how to model it — it’s kind of miraculous to me. So will we learn, now, to pay attention to scientists, because if we do, I’m sure that you feel this as well, there’s an amazing analogue with climate, it’s just a different timescale. That the scientists are out there, saying, „There’s this huge enemy coming, if we do nothing, it’s going to take millions of lives, it’s going to wreck our planet. For God’s sake, act, politicians! Do something.“ And the politicians are going, „Meh, no. We need a little more GDP, we need to win an election.“ And they’re not acting. Do you see a scenario where this shocks politicians to actually change their thinking and their prioritization of science overall, or is that asking too much?

48:44

BG: Yeah, it’s interesting how much of this distraction will delay the urgent innovation agenda that exists over in climate. You know, I have freed up a lot of time to work on climate. I have to say, you know, for the last few months, that’s now shifted, and until we get out of this crisis, COVID will dominate, and so some of the climate stuff, although it will still go on, it won’t get that same focus. As we get past this, yes, that idea of innovation and science and the world working together, that is totally common between these two problems. And so I don’t think this has to be a huge setback for climate.

49:32

CA: Last question. There are thousands of people watching, many of them living alone, some quite scared, there may even be people there who have this virus and are suffering symptoms or recovering. By the way, if that’s you, we’d love to hear from you, we really would. Maybe have a conversation with some of you, in a future one of these, just understanding the experience. But Bill, what can people do as individuals from their own homes, right now, to try and help?

50:07

BG: Well, there’s a lot of creativity, you know — can you mentor kids who are being forced into an online format where the school systems really weren’t ready for that? Can you organize some giving activity that gets the food banks to step up where there’s problems there? These are such unprecedented times, and it really should draw out that sense of creativity, while complying with the isolation mandates.

50:38

CA: Bill, I really want to thank you for spending this time with us and for the financial investment, the time investment. You’ve really invested your life into trying to solve these big problems. And this is as big as they get. I have a hunch that your voice is really going to be needed in the next few weeks. Thank you so much for your time today. This was really wonderful, hearing from you. Thank you.

51:02

BG: Thanks, Chris.

51:03

CA: OK, thanks, everyone, thanks for being part of the TED community. Look after yourselves, be smart about this. You know, get ahead of it. If you’re in a part of the world where this thing hasn’t really hit, listen to Bill Gates. Get ahead of it. Keep, you know, if you possibly can, socially distanced. No, not — physically distanced and socially connect. That’s what the internet is for. These days are what the internet was built for. We can spread love, we can spread ideas, we can spread relationship, we can spread thought, without spreading a dangerous bug. So get ahead of it, and let’s figure this out together. It’s been wonderful spending time with you. From Whitney and from me and from the whole TED team, thank you, and over and out.