Thorsten Schulte: Bill Gates fordert es! ID2020, EU-Impfpass & Beweise für den Weg in die totale Überwachung

Unsere Seite zu Thorsten Schulte

Bill Gates und ID2020 im SWR entlarvend am 20.10.2020: „Die Organisation ID2020 in New York arbeitet an einer transnationalen digitalen Identität für jeden Menschen, die möglichst alle Daten umfassen soll. ID2020 ist eine Allianz von Hightech-Konzernen wie Microsoft, der Rockefeller-Stiftung, großer Hilfsorganisationen und der von Bill Gates finanzierten Impfallianz GAVI. Zu den Kooperationspartnern zählen die US-Regierung, die EU-Kommission und das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR. Das Ziel: Mit Gesicht, Iris und Fingerabdruck sollen wir uns ausweisen und auf Anforderung Daten freigeben können – aber nur die, die wir im jeweiligen Fall freigeben wollen. Würde die digitale Identität also auch Impfdaten enthalten? Das ist die Idee. ID2020-Partner Bill Gates hat sich zum Beispiel dafür ausgesprochen, dass der Nachweis einer Corona-Impfung die Voraussetzung für grenzüberschreitendes Reisen werden müsse. Er fordert in einem Interview mit dem Online-Medium TED Conferences einen digitalen Impfausweis auf biometrischer Basis. https://bit.ly/3ErmWR0

  • Min. 0:00 Vorschlag der Kommission für einen gemeinsamen Impfausweis/Reisepass für EU-Bürger Einblendung EU Roadmap https://ec.europa.eu/health/sites/def…
  • Min. 0:36 Rüstungskonzern Thales am 29. Juli 2021: https://bit.ly/3luoJMP
  • Min. 0:57 Der Rüstungskonzern teilt mit, dass das Ziel der Europäischen Union darin bestehe, bis zum Jahr 2030 80 Prozent der EU-Bürger mit digitalen IDs, also Identifikatoren, auszustatten. https://bit.ly/3AkPIAG Min. 1:16 YouTube-Richtlinie zu medizinischen Fehlinformationen über COVID-19: „Behauptungen, dass ein zugelassener Impfstoff gegen COVID-19 zu Tod, Unfruchtbarkeit, Fehlgeburten, Autismus oder zur Ansteckung mit anderen Infektionskrankheiten führt“ https://bit.ly/39cGOcA
  • Min. 1:57 Die Richtlinie der WHO vom 27. August kann hier heruntergeladen werden: https://bit.ly/3Eo3GUQ Min. 2:23 Auf Seite 8 der Studie „Digital documentation of COVID-19 certificates: vaccination status: technical specifications and implementation guidance“ vom 27 August 2021: „This work was funded by the Bill and Melinda Gates Foundation, the Government of Estonia, Fondation Botnar, the State of Kuwait, and the Rockefeller Foundation. The views of the funding bodies have not influenced the content of this document.“
  • Min. 2:54 Rockefeller, Gates, WHO, den Regierungen und Geheimdiensten geht es doch darum, dass wir ein weltweit einheitliches System der totalen Überwachung und Kontrolle schaffen.
  • Min. 3:21 Das gesamte Video über die Kundgebung am 22. Oktober 2016 in Frankfurt: https://youtu.be/re_QYeSiNmo Min. 8:13 Neues Buch von Norbert Häring erscheint am 29. Oktober 2021 mit dem Titel: Endspiel des Kapitalismus: Wie die Konzerne die Macht übernahmen und wie wir sie zurückholen. Min. 9:11 Edward Snowden mit wichtiger Aussage
  • Min. 9:50 Ein Upload-Filter löschte Ende März unmittelbar nach dem Hochladen ein Video, in dem ich Aussagen vn John Ioannidis, einem der meistzitierten Wissenschaftler der Welt, erwähnte! In YouTube konnten wir nur eine Version mit Pieptönen hochladen: https://youtu.be/qkPUG3hifZw Die ungeschnittene Fassung hier in Telegram: https://t.me/silberjungethorstenschul… (Beitrag vom 1. April 2021 um 16:30 Uhr im Kanal Silberjunge Thorsten Schulte Neu)
  • Min. 10:40 Wolfgang Kubicki und seine Nebeneinkünfte. Alles auf der Seite von Abgeordnetenwatch einsehbar: https://bit.ly/2XsnDZG Min. 11:21 CDU-Chef Laschet und Volksentscheide mit Quellen hier: https://youtu.be/U8F0qLttTcM
  • Min. 11:30 Mein Video zu den Grünen und ihrer Ablehnung von Volksentscheiden: https://youtu.be/M3nN92_ZU8k !!!!!!!! Interessante Artikel von Norbert Häring !!!!!!!!
  • 16.4.2020: ID2020, Known-Traveller und Kontaktverfolgung durch Google und Apple: US-Konzerne werden zur Weltpassbehörde https://bit.ly/3kd20Fo
  • 23.9.2020: Ursula von der Leyen will eine einheitliche digitale Identität für alle EU-Bürger https://bit.ly/3Cx91rd
  • 14.10.2020: Rockefeller-Stiftung und Weltwirtschaftsforum machen ernst mit der privaten Weltpassbehörde https://bit.ly/3zg2ZZT
  • 16.8.2021: Rüstungskonzern Thales erläutert strategischen Zweck der Impfprivilegien und -pässe https://bit.ly/3loroaw 3.9.2021: Gates- und Rockefeller-Stiftungen finanzieren WHO-Richtlinien für den digitalen Impfpass Gates- und Rockefeller-Stiftungen finanzieren WHO-Richtlinien für den digitalen Impfpass – Geld und mehr (norberthaering.de) https://bit.ly/3AkK8hq

Corona Ausschuss: Sitzung 55: Investigationen

Die Stiftung Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.

Inhalt

Christina Bilderberger Group Planeta 2005
Bücher: Der Club Bilderberg Herren der Welt Die Wahrheit über die Pandemie

  • 10:25 Bilderberger Konferenz 2016
    Heinz Henry A. Kissinger, Mathias Döpfner
  • 3:11:17 Rechtsanwalt Elmar Becker Strafrechtler über Todesursachenermittlung nach Impfung
    Kernaufgabe des Rechtsstaates Todesursache ermitteln. In eine epidemische Lage darf man nie hineinimpfen.
  • 3:45:56 Prof. Dr. Knut Wittkowski (20 Jahre Leiter der Abteilung Epidemiologie, Biostatistik und Forschungsdesign an der Rockefeller Universität New York.


Norbert Häring: Bundestag verabschiedet ID2020-Gesetz für Deutschland

Der Bundestag hat einen entscheidenden Schritt bei der Umsetzung des ID2020-Projekts von Microsoft, Accenture und Rockefeller Stiftung getan, indem er die Steuer-Identifikationsnummer zur einheitlichen Bürgernummer für alle Behörden gemacht hat. Damit ist der Weg zur gläsernen Bürgerin vorgezeichnet. Lesen Sie hier weiter:

Audio Podcast:

Weitere Beiträge von Norbert Häring zu diesem Thema

WIR – Wissen ist relevant: Paul Schreyer: Pandemie-Planspiele – Vorbereitung einer neuen Ära?

Kommentar der Redaktion: Hier finden Sie unsere Übersicht der vergangen Pandemie Planspiele.

Die Politik in der Corona-Krise kam nicht aus heiterem Himmel. Der „Kampf gegen die Viren“ begann schon in den 1990er Jahren als „Kampf gegen den Bioterror“. Eine Recherche zeigt: Über zwanzig Jahre lang wurden seither in Planspielen immer wieder Pandemie-Szenarien geprobt, erst in den USA, später international abgestimmt, auch mit deutscher Beteiligung. Die Titel dieser Übungen erinnern an Hollywood-Produktionen: „Dark Winter“ (2001), „Global Mercury“ (2003), „Atlantic Storm“ (2005) oder „Clade X“ (2018). Beteiligt waren hochrangige Behörden- und Regierungsvertreter sowie bekannte Journalisten, zuletzt, bei „Event 201“ im Oktober 2019, auch Vorstandsmitglieder großer Weltkonzerne. Nachdem die Weltgesundheitsorganisation WHO 2020 eine Coronavirus-Pandemie ausgerufen hatte, wurden viele der jahrelang geprobten und diskutierten Maßnahmen global umgesetzt. In den Drehbüchern tauchten schon vor 20 Jahren Passagen wie diese auf: „Der Anblick von bewaffneter Militärpräsenz in amerikanischen Städten provoziert Proteste gegen die Beschneidung der bürgerlichen Freiheiten (…) Die Frage ist, wie und in welchem Maße wir diese Dinge durchsetzen. Wie viel Gewalt wendet man an, um die Menschen in ihren Häusern zu halten?“ Im Falle einer Pandemie könnten „grundlegende Bürgerrechte wie das Versammlungsrecht oder die Reisefreiheit nicht länger für selbstverständlich“ genommen werden. Freiheitsbeschränkungen, aber auch Massenimpfungen, waren regelmäßiger Bestandteil der Planspiele. In diesem Vortrag wird chronologisch nachgezeichnet, wie es zu diesen Übungen kam, wer sie organisierte und welche Parallelen der Drehbücher zur aktuellen Situation bestehen. Ist das Virus nur ein Vorwand für eine länger geplante weltweite Umgestaltung? Und war ein schweres Börsenbeben im September 2019 vielleicht der eigentliche Auslöser für den globalen Lockdown? Der Vortrag wurde am 20.11.2020 in Berlin aufgenommen.

Infos über Paul Schreyer

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Mein Name ist Paul Schreyer ich bin freier journalist autor und Mitherausgeber des Magazins Multipolar. Ich möchte heute über ein aktuelles thema sprechen über die Corona Pandemie der titel des vortrags heißt pandemie planspiele vorbereitung einer neuen ära ich möchte allerdings nicht über die aktuelle situation sprechen über die aktuelle Corona krise sondern über das was vorher geschehen ist und da ist sehr viel interessantes passiert stichwort pandemieplan spiele die situation die wir jetzt im moment erleben also angst vor einem virus und darauf aufbauend dann ganz starke freiheitsbeschränkungen genau diese situation ist in den vergangenen jahren sehr oft und sehr intensiv geprobt worden in verschiedensten planspielen das sind jetzt keine spekulationen dass es gut belegt das ist gut dokumentiert und die beläge möchte ich ihnen hier heute präsentieren ja der zweite teil des titels vorbereitung einer neuen ära viele menschen haben den eindruck dass jetzt mit dieser krise eine neue ära ein neues zeitalter beginnt und dass das keine gute ära ist sondern eine ära der demokratie abgebaut wird in der freiheiten abgebaut beschädigt zerstört werden und ich möchte mit diesem vortrag dazu beitragen und dazu helfen dass man den blick vielleicht etwas weiter und auch eine historische perspektive gewinnt ich mache mal kurz ich sage ein paar worte zum inhaltsverzeichnis worüber ich heute sprechen möchte also ich beginne tatsächlich schon in den 1990 er jahren mit dem kampf gegen den terror stelle dann verschiedene planspiele vor komme dann zum loxstedt szenario ein sehr interessantes szenario aus dem jahr 2010 werde dann nochmal einige neuere planspiele vorstellen die in der zeit der tramp präsidentschaft stattgefunden haben und kommen dann zum letzten punkt das sind die geschehnisse an den börsen im september 2009 10 das ist aus meiner sicht ein sehr interessanter punkt ein sehr wichtiger punkt den ich auch in meinem buch war sich zu diesem thema geschrieben hat noch nicht mit drin habt das heißt für diejenigen unter ihnen die mein buch schon gelesen haben diesen punkt dieser punkt enthält möglicherweise informationen die für sie auch neu sein können ja eine neue ära beginnt welche ära ist zu ende gegangen auf welche ihrer blicken wir zurück das ist natürlich die ära des kalten krieges die auch schon 1990 tatsächlich zu ende gegangen ist was war das für ein zeitalter um es noch mal kurz in die erinnerung zurück also es war natürlich dieses gegenübertreten von zwei großen machtblöcken die sowjetunion auf der einen seite die usa auf der anderen seite und allgemeiner gesprochen im grunde der westen und der ostblock standen sich gegenüber beide waren hoch gerüstet mit atomwaffen und bedrohten sich gegenseitig mit totaler vernichtung das war die globale situation von 1945 bis 1990 das war eine situation die war geprägt von großer angst großer unsicherheit große bedeutung viele menschen hatten angst dass ein atomkrieg ausbrechen könnte das war ganz real die menschheit stand mehrere male kurz vor einem ausbruch eines atomkrieges 0 62 in der raketenkrise auch in den 80er jahren gab es noch mal ganz brenzlige situationen wo nur mit viel glück so ein atomkrieg tatsächlich dann vermieden werden konnte oder aus glück tatsächlich nicht ausgebrochen so muss man es heute sagen also im grunde wenn man das mal einen größeren geschichtlichen rahmen ein ortet eine total verrückte zeit dieser kalte krieg die bedrohung so massiv und so existenziell und diese zeit ging 1990 zu ende symbolisiert durch den mauerfall in berlin ein großes aufatmen war überall in der welt zu spüren in die sowjetunion zerfiel es gab glasnost und perestroika das begann ja schon in den 80er jahren in der zweiten hälfte der 80er jahre das man reformen im ostblock angestoßen hat dass die menschen dort mehr freiheiten bekommen haben und diese dieses gefühl größerer freiheit dieses gefühl das aufatmen es dass eine angst aufhört eindruck von den menschen genommen wird das ist im grunde das lebensgefühl ab 1990 gewesen internationalen nicht überall auf der welt natürlich aber in vielen teilen besonders im ostblock aber auch insgesamt auf der welt kann man das schon so sagen aber diese zeit hat nicht überall nur für freude gesorgt es gab auch gruppen und einflussreiche gruppen die große probleme damit hatten zum beispiel das militär und der gesamte verteidigung komplex denn für die brach in dieser situation natürlich der feind weg hatten keine feinde mehr die sowjetunion zerfiel und wie konnte man jetzt noch rechtfertigen dass man solche riesigen militärausgaben aufrechterhalten muss also hier im bild ein amerikanischer flugzeugträger ist ja so man kann sagen das symbol schlechthin für den sicherheits start für die militärapparat für die machtausübung überall auf der welt die man dafür diese waffensysteme braucht man ja dafür um überall auf der welt macht auszuüben wie konnte man das fortan noch rechtfertigen und ich hab da ein schönes zitat gefunden genau aus dieser zeit nämlich aus dem 1991 von colin powell der ist damals der oberste militär in den usa gewesen und damit auch der oberste militärische berater des präsidenten später wurde er dann außenminister und er sagte 1991 in einem zeitungsinterview ein bisschen mit einem sarkastischen unterton aber schon ernst gemeint wir gehen die teufel aus wir gehen die schurken aus wir bleiben nur noch castro und kim il sung und castro war damals der präsident von kuba und gesungen der präsident vor nordkorea also einige der ganz wenigen verbliebenen kommunistischen staaten auf der welt die aber natürlich als feinde für die usa nicht ernsthaft herhalten konnten dazu waren diese länder viel zu unbedeutend und militärisch viel zu schwach also wie konnten die usa ernsthaft nach 1990 noch sagen wir brauchen ein starkes militär sie sollen sie das tun und genau in diesem kontext genau in dieser fragestellung begann in den 1990 er jahren der kampf gegen den terror es gab wirklich eine zeitenwende die ist auch personell symbolisiert durch den übergang vom präsident bush dem älteren zu präsident clinton bush hier links im bild ist ja noch ein vertreter des kalten kriegs ein wirklicher kalter krieger der in den 70er jahren chef der cia gewesen ist und dieser übergang von bush zu clinton hat auch für viele hoffnungen gesorgt also clinton war ein hoffnungsträger galt nicht als ein falke ganz und gar nicht ist ein moderner weltoffener mensch er wurde im januar 1993 ins amt eingeführt und nur wenige wochen später ereignete sich ein sehr großer terroranschlag auf das world trade center damals dann ja noch die twin towers das ist ja die zeit eleven und dieser bombenanschlag in der tiefgarage des world trade center hier ein bild aus der zeit im februar 93 war ganz massiv zu dem zeitpunkt der größte terroranschlag in der geschichte der usa 700 verletzte also die tiefgarage vollkommen verwüstet die absicht war es den türme zu fall zu bringen was ja letztlich dann erst im jahr 2001 gelungen ist hintermänner dieser dieses angriffs dieses bombenanschlags sollen islamisten gewesen sein unmittelbar darauf im folgejahr veröffentlichte präsident clinton eine nationale sicherheitsstrategie das ist jetzt erst mal nicht so ungewöhnlich das macht im grunde fast jeder präsident und er gibt damit seine er gab damit seine leitlinie vor wo er seine schwerpunkte setzen will und ich will mein kurzes zitat daraus bringen weil es interessant ist clinton sagte der kalte krieg mag vorüber sein doch die notwendigkeit einer amerikanischen führung im ausland bleibt so stark wie schon immer es ist mir ein anliegen einen neuen öffentlichen konsens zu schaffen um unser aktives engagement im ausland aufrecht zu erhalten das ist ein bisschen coach sprache also wir kennen das vielleicht aktives engagement im ausland heißt nichts anderes als militäreinsätze oder kriege im ausland dass es einfach nur ein schönes wort dafür aber interessant ist der punkt dass clinton hier sagt wir müssen einen konsens schaffen oder er möchte gern einen öffentlichen konsens dafür schaffen dass wir weiterhin auf der welt unser militär überall einsetzen können das heißt zu der zeit gab es diesen konsens nicht zu der zeit gab es sicher schon sagte große debatten die leute haben gesagt wir wollen jetzt eine friedensdividende so war das stichwort wir wollen dass dieses ganze geld was jetzt jahrzehntelangen die rüstung geschlossen ist das soll jetzt zu uns fließen wir wollen unsere eigene wirtschaft aufbauen unsere gesellschaft soll profitieren und dieses verteidigungsbudget soll zurückgefahren werden und in den 90er jahren wurde ist auch zurückgefahren weil der öffentliche druck einfach so groß war das ist 94 gewesen jetzt kommen wir ins nächste jahr 1995 im märz 95 und das ist ein bild von joe biden ist jetzt präsident der usa damals hatte ja auch schon eine wichtige funktion vor 25 jahren war er vorsitzender im justizausschuss des senats und er hat hier das ist diese aufnahme im senat ein gesetz eingebracht und dieses gesetz sollte für den fall eines großen terroranschlages den präsidenten mehr vollmachten geben und überhaupt der regierung mehr vollmachten geben und dieses gesetz traf auf sehr großen widerstand in dieser zeit wenn man sich die presse archive anschaut ich habe das getan ich wurde das damals diskutiert dann sieht man das ganz einflussreiche bürgerrechtsgruppen sofort auf die barrikaden gegangen sind und gesagt haben das geht zu weit wir wollen keine sondervollmachten für den präsidenten für die regierung das soll alles demokratisch kontrolliert sein wir wollen dieses gesetz nicht großer widerstand wenige wochen später im april 95 gab es wiederum einen großen terroranschlag auf das regierungsgebäude in oklahoma und auch dieser anschlag war zu diesem zeitpunkt das ist ja alles noch vor nine eleven der gros der größte und tödlichste terroranschlag in der geschichte der usa bei diesem anschlag starben 170 menschen ungefähr 1000 verletzte man sieht der schaden ist immens eine autobombe mit zwei tonnen sprengstoff ein gigantischer schaden und die öffentliche aufmerksamkeit für das thema terrorismus schoss in die höhe mit diesem anschlag und blieb dort für ganz ganz lange zeit dieser anschlag auf das gebäude in oklahoma war wirklich eine eine wegmarke eine eine wasserscheide ein ganz entscheidender moment dafür dass das thema terrorismus gefahr durch terrorismus völlig neu viel ernster genommen wurde ganz anders wahrgenommen wurde ja und dann wurde auf dieser welle will ich mal sagen auf dieser welle der terrorgefahr wurde weiter ja stimmung gemacht kann man sagen das ist ein zeitungsartikel von 1997 der ist aber nicht von journalisten verfasst er ist von politikern verfasst nämlich von dem ehemaligen cia direktor james woolsey und einem ganz hohen pentagon beamten und die überschrift des artikels lautet wie man sich gegen den feind im schatten verteidigen kann und der erste satz des artikels nimmt direkt bezug auf die großen anschläge die ich gerade erwähnt habe die so heißt es die zerstörung des regierungsgebäudes in chroma city und der bombenanschlag auf das world trade center in new york haben amerika haben die amerikaner schockiert aber und jetzt kommt der große punkt diese tragödien werden noch viel schlimmer gewesen wenn dabei atomwaffen biologische oder chemische waffen verwendet worden wären und im weiteren verlauf des artikels führen die autoren dann aus dass diese gefahr von chemischen und biologischen waffen in den händen von terroristen ganz real wäre eine ganz große gefahr wäre und man das ganz große anstrengung unternehmen müsste um sich davor zu wappnen dieser artikel ist nur ein beispiel aus dieser medienkampagne in dieser zeit ist ganz viel in dieser art in dieser richtung publiziert worden ich will ihn noch ein anderes beispiel bringen auch aus dem gleichen jahr der damalige verteidigungsminister william cohen hat auf einer pressekonferenz erklärt ganz oben auf der agenda chemische und biologische waffen sind eine wahrscheinlicher bestandteil zukünftiger kriegsführung behauptet er und mit dieser behauptung begründet er dass man eine milliarde dollar mehr in den nächsten fünf jahren in den verteidigungshaushalt stecken will also man sieht hier ging es von anfang an um sehr viel geld um sehr große budgets die damit gerechtfertigt worden sind und william cohen hat auch in diesem jahr einen bemerkenswerten resse auftritt hingelegt kann man sagen er ist im frühstücksfernsehen aufgetreten also nicht jetzt irgendwie auf der bühne des pentagon sondern ganz einem in einem programm wo man eigentlich nicht so viel mit politik konfrontiert wird da saß er im frühstücksfernsehen und hat eine packung zucker in die kamera gehalten und hat gesagt wenn saddam hussein diese menge also soviel menge wie diese packung zucker enthält ein antrags also mit brandt erreger über einer stadt wie washington versprühen würde wäre mindestens die hälfte der einwohner tod nur einen atemzug und sie sterben wahrscheinlich fünf tagen also die moderatoren des frühstücksfernsehens waren sprachlos und diese diese dieser fernsehbeitrag hat große wellen geschlagen in der presse weil es so drastisch gewesen ist dieses beispiel und es ist ganz klar man kann dieses statement eigentlich nicht anders als angstmache bezeichnen das ist ganz krasse angst mache den menschen wird eingeredet sie sind unmittelbar in lebensgefahr ja das ist die stimmung gewesen die in der zweiten hälfte der 90er jahre immer mehr aufgebaut worden ist das ist die eine seite die bedrohung vor einer neuen gefahr wird erklärt wird diskutiert auf der anderen seite wird genau diese gefahr diese waffen an diesen waffen baut man zur gleichen zeit selbst das ist sehr interessant wusste ich vorher auch nicht aber ich erst im rahmen der recherche hier gefunden 1997 sind mehrere ganz umstrittene waffen projekte vorangetrieben worden in den usa die cia hatte ein projekt mit dem namen clear vision da wurde eine bakterien bombe entwickelt die das ist der militärische geheimdienst des pentagons hatte ein projekt jefferson da wurde eine genetisch veränderte antrags variante entwickelt als biowaffe und diese forschung ereigneten sich vollkommen im geheimen da gab es keine parlamentarische kontrolle oder irgendwas das wusste niemand zu dieser zeit das ist im september 2001 öffentlich gewordenen new york times artikel und daraufhin hat das pentagon eine pressekonferenz einberufen und erklärt es handele sich um rein defensive forschung was natürlich ziemlicher blödsinn ist wenn man eine biowaffe baut ist das keine defensive forschung in dieser zeit bekam auch dieser mann gewicht oberst Robert Kadlec kein bio waffenexperte der war im irakkrieg 1991 biowaffen inspekteur der usa im irak und einer der führenden waffenexperten wie gesagt der usa in einem strategiepapier in einem pentagon internen strategiepapier schrieb er zu diesem thema 1998 das ist ein sehr bemerkenswertes zitat auf das wird mein kollege dirk pohlmann aufmerksam gemacht hat was wirklich sehr wichtig ist jetzt kurz vor lesen

„werden biologische waffen unter der tarnung einer räumlich begrenzten oder natürlich auftretenden solche benutzt lässt sich ihr einsatz glaubwürdig abstreiten. Das potenzial schwere wirtschaftliche verluste und in der folge politische instabilität auszulösen, verbunden mit der möglichkeit den einsatz glaubwürdig abstreiten zu können, übertrifft die möglichkeiten jeder anderen bekannten waffe“ (Robert Kadlec 1998)

das ist 98 und in die der kontext in dem diese sätze stehen in dem papier ist der dass robert kert lag warnt dass feinde der usa solche waffen benutzen könnten genau in so einem zusammenhang aber wenn man das papier gründlich liest dann fällt auf dass die formulierung dass man den einsatz glaubt sollte ich abstreiten kann an mehreren stellen immer wieder auftaucht und das macht auch ein wenig hellhörig.

In dieser zeit wurde auch eine institution gegründet die bis heute eine ganz große rolle in diesem Themen spielt sie heißt heute Center for Health Security also zentrum für gesundheitssicherheit ist angesiedelt an der Johns Hopkins Universität und sie haben den namen vielleicht schon mal gehört im rahmen der korona krise diese institution eine große rolle gespielt weil dort die ganzen corona zahlen von anfang an seit frühjahr 2020 zusammengestellt in einem dashboard präsentiert werden und an die medien von den medien überall in der welt verbannt werden dieses institut wurde im jahr 1998 gegründet damals noch unter einem anderen namen science center fossilien bio defense strategies also für zivile bio verteidigungs studien das hat er also noch ein militärischen akzent später wird man dann den akzent mehr auf die gesundheit gelegt in der außendarstellung aber es ging eigentlich um das gleiche und

Planspiele

Dieses zentrum hat einige ganz wichtige und wesentliche planspiele zu diesem thema organisiert übungen katastrophenübung auf die ich im folgenden bisschen näher eingehen möchte das ging los 1999 also das institut gab es gerade ein jahr gegründet mit dem geld einer reichen milliardärs stiftung der sloan foundation das geld vom ehemaligen chef des konzerns general motors der ist schon lange tot aber seine stiftungs verwalter haben da viele viele millionen in dieses bio terrorplan spielfeld hinein gegeben und 99 gab es eine erste konferenz das ist ein ganz großes ereignis gewesen viele hundert teilnehmer aus zehn ländern trafen sich in arlington also vor den der hauptstadt zu einem nationalen sind symposium zu public health also öffentliche gesundheit und den reaktionen auf bio terrorismus wie geht man damit um wenn irgendwo ein anschlag kommt was kann man da machen wir müssen wir uns abstimmen und im rahmen dieser konferenz das ist hier februar 99 hier ist auch nochmal der veranstalter johns hopkins center for the williams and studies in zusammenarbeit mit dem gesundheitsministerium und verschiedenen wissenschaftlichen vereinigungen im rahmen dieser großen konferenz fand auch das erste mal eine solche übung statt eine übung bei der getestet wurde dass terroristen einen poken erreger ausbringen in den usa und in den usa eine pocken epidemie eben ausbricht mit ganz vielen opfern und wie kann man darauf reagieren das planspiel müssen sich so vorstellen da sitzen leute ein paar stunden lang am konferenztisch rum und spielen rollen sie spielen verschiedene staatliche funktionen und sprechen dann miteinander wie so wie sie in der krise miteinander sprechen müssen wie sie dann der telekom telefonkonferenz durchführen würden in der realität um die reaktion abzustimmen diese art von konferenz spielt man dann durch wer sagt was wer hat was zu entscheiden wo entstehen konflikte wo entstehen probleme im abschlussbericht zu dieser übung finden wir folgende sätze wie weit kann die polizei gehen um patienten in quarantäne zu halten wir brauchen einen konsens wie mit den impfungen verfahren werden soll hätte das kriegsrecht verhängt werden müssen und wir müssen die botschaft kontrollieren die an die öffentlichkeit geht und wie können wir diese botschaft kontrollieren all diese fragen wurden 1999 diskutiert und das sind fragen die uns natürlich sehr an die gegenwart erinnern auf dem symposium sprach auch richard clarke damals hochrangiger anti terror berater der us-regierung gerade ein jahr frisch im amt und er sagte zum ersten mal ist das gesundheitsministerium teil des nationalen sicherheitsrates der usa also da ist wirklich dieser weg beschritten worden dass man diese gesundheitsfragen zum militärischen fragen macht im gleichen jahr also 1999 vorstellt das pentagon weiter an biowaffen es gab das sogenannte projekt bacchus da wurde eine antrags fabrik in der wüste von nevada gebaut und das ziel ist folgendes gewesen das pentagon hat seinen mitarbeitern gesagt also diese abteilung die das machen sollte entwickelt eine kleine antrags fabrik aber nur mit materialien die frei im handel erhältlich sind so also man hat quasi und das ist auch gelungen nach wenigen monaten das kam auch erst mehrere jahre später raus das pentagon hat diese antrags herstellung mit handelsüblichen materialien entwickelt war also in der lage wenn man es jetzt mal böse denkt waren der lage selbst so einen anschlag durchzuführen und nachher sagen zu können das habe aber terroristen gemacht dann alle bestandteile sind ja frei im handel erhältlich und so gefährlich ist dass also dieses potenzial diese fähigkeit ist zu dieser zeit entwickelt worden das fand statt auf einen militärstützpunkt in nevada das ist jetzt der gesamte militärstützpunkt davon früher atomwaffentests stadt und in den 90er jahren hat man dann die dort eben auch solche biowaffen forschung weitab der zivilisation wenn ich mal sagen stattfinden lassen okay es ging dann im raschen schritten weiter schon im nächsten jahr im jahr 2000 gab es das zweite große symposium vom gleichen veranstalter wieder zu diesem thema einziger unterschied und hat jetzt keinen poken ausbruch getestet sondern ein fest ausbruch aber wieder bio terror an den druck also diese dokumente die ich ihnen jetzt sagen dass es jetzt ein original webseite aus dem jahr 2000 man findet es noch im internet archiv und die zitate die ich in zeige das sind alles offene dokumente die können sie im internet finden das sind jetzt keine geheimnisse das hat jetzt kein whistleblower oder so veröffentlicht das ist alles offenes material ich will ihnen ein paar worte zitieren aus den unterlagen zu dieser übung von dem jahr 2000 darin heißt es der anblick von bewaffneter militärpräsenz in amerikanischen städten provoziert proteste gegen die beschneidung der bürgerlichen freiheiten die frage ist wie und in welchem maße wir diese dinge durchsetzen wie viel gewalt wendet man an um die menschen in ihren häusern zu halten das sind also die dinge die auf diesen übungen ganz konkret von hochrangigen beteiligten diskutiert wurden vor wie gesagt 20 jahren zu dieser zeit gab es in den usa viele wenn sich erinnern auch eine ganz wichtige präsidentschaftswahlen präsident bush der jüngere kam ins amt im januar 2001 hier neben ihm recht dick cheney sein vizepräsident der großen einfluss in dieser regierung hatte und nur wenige monate nach der amtseinführung dieser beiden herren gab es schon die dritte große bio terror übung innerhalb kürzester zeit die nannte sich dark winter wieder eine pocken übung und diese bunte seite ist auch eine original website dieses zentrums aus dem jahr 2001 damals sagen die webseite noch ein bisschen bunter aus bisschen unordentlich das ist wirklich aus dem original internet archiv hier steht auch direkt von wem das geld kommt sponsor bei alfred sloan foundation and robert wood johnson foundation das ist ganz offen gemacht worden ja und diese übung ist professionalisiert gewesen die vorhergehenden übungen haben in hotels stattgefundenen konferenzraum ganz einfach diese übung fand auf einem militärstützpunkt stand andrews air force base ist ein großer militärstützpunkt vor den toren der hauptstadt washington und das ist also nochmal eine stufe höher eskaliert worden die ganze sache sagt winter das hat auch so ein bisschen die anmutung eines hollywood films also es gibt es hat fast etwas wie ein marketing kann man sagen für diese ganz für dieses ganze thema öffentlichkeitswirksam das ist auch alles öffentlich gemacht worden da wird auch darüber geschrieben zu der damaligen zeit das ist jetzt nicht in dunklen hinterzimmern gemacht worden das muss man sich klar machen dass ist wirklich auch für die öffentlichkeit gedacht tatsächlich

schauen wir uns mal an wer da eigentlich teilgenommen hat das ist auch aus den original unterlagen der übung und wenn man sich mit diesem namen ein bisschen beschäftigt oder wenn man sich ein bisschen mit amerikanischer politik in dieser zeit beschäftigt werden viele namen bekannt vorkommen das sind sehr einflussreiche leute wir haben zum beispiel den die rolle des direktors ist gespielt worden von james e der war aber wenige jahre vorher wirklich sehr direktor oder wenn wir schauen der gouverneur von oklahoma also der bundesstaat der diesen schrecklichen angriff hatte wir hatten das vorhin frenking der war zum zeitpunkt der übung auch wirklich gouverneur von oklahoma also jetzt gar nicht nur gespielt er war es tatsächlich und ähnlich sind auch die anderen funktionen besetzt von sehr rang hohen leuten man kann wirklich sagen sie haben hier einen notstand geprobt auf höchster ebene das waren jetzt kein das war jetzt kein mittleres management von behörden das war eine ganz hohe ebene auf der diese dinge besprochen worden sind was auch auffällt wenn man sich diese übungs unterlagen anschaut ist die rolle der presse denn bei diesen übungen war presse dabei die war mit eingebaut in die planspiele die spielten mit und zwar auch keine kleinen journalisten sondern landesweit bekannte journalisten zum beispiel für hier judith miller von der new york times eine ganz bekannte journalist in dieser großen zeitung oder auch fernsehreporter von den großen netzwerken nbc cbs die waren mit dabei das ist also auch ein foto aus der übung direkt und haben im grunde eine fingierte pressekonferenz durchgespielt also die politiker haben gespielt wir haben jetzt diesen notstand da ist jetzt eine pocken übung da ist jetzt ein poken anschlag auf die usa und die reporter machen dann eine pressekonferenz stellen fragen die politiker üben schon mal wie die presse darauf reagiert und was sie der presse dann sagen auch dass wurde geübt sehr ausführlich und sehr hochrangig ok dann wurden lektionen gelernt das gehört jetzt so eine übung dazu dafür macht man es ja eigentlich und die ergebnisse waren dann so dass man gesagt hat wir sind schlecht vorbereitet auf den bio waffen angriff haben nicht genug impfstoff und gewaltsamer einschränkungen der bürger sind wahrscheinlich die einzigen werkzeuge die verfügbar sind wenn dennoch nicht genug impfstoff da ist also wir müssen die bürgerrechte einschränken das ist jetzt das jahr 2001 hier taucht auch wieder robert kert lag auf den wir vorhin schon hatten der dieses strategiepapier für das pentagon geschrieben hat und gesagt hat dass man eine bio waffe auch im schatten einer realen solcher einsetzen könnte und dass man das dann glaubwürdig abstreiten könnte und dieser robert cat lag nimmt hier als biowaffe experte an der übung teil diese aufnahme die sich hier sehen das ist ein presse 1 1 5 ein fernsehbericht eines fiktiven nachrichtensenders da wo sie müssen sich vorstellen die leute sitzen da machen diese übungen dann hängt ein großer fernseh bildschirm und da werden fiktive nachrichten eingespielt die aber extra vor produziert worden sind und da taucht dann der experte robert kert leck auf und sagt das problem ist wir haben nicht genug impfstoff und das bedeutet das könnte ein sehr dunkler winter ein amerika werden ist barry dark winter in america und das ist ja auch der titel der übung lag winter und wenn man jetzt mal schauen was ist aus robert cadillac später geworden er ist jetzt in der korona krise im jahr 2020 einer der wichtigsten berater der us regierung steht hier in der mitte am pult neben ihm mike pence vizepräsident unter trump und inzwischen ist ja beiden zum präsident erklärt worden der usa und nur wenige tage nachdem die großen amerikanischen fernsehsender ihn zum präsidenten erklärt haben hat er gesagt amerika drohe barry dark winter also die gleichen worte wirklich genau die gleichen worte das kann man jetzt für einen zufall halten kannst natürlich jetzt auch nicht belegen dass das mit der übung zusammen hängt aber der verdacht liegt doch sehr nah dass diese sprache eben auch aus diesen alten vorplanungen übernommen worden ist zumindest ist es gleich zurück ins jahr 2001 in den unterlagen zur übung hieß es

„Die Amerikaner können grundlegende Bürgerrechte wie das Versammlungsrecht oder die Reisefreiheit nicht länger für selbstverständlich nehmen “ (Dark Winter, Bioterrorism Exercise, Andrews Air Force Base, 22-23. Juni 2001, Final Script S. 39)

ja das war also die dritte übungen ganz kurzer zeit zu diesem thema das war ganz stark in der öffentlichkeit und nur wenige das ist jetzt juni 2001 dann gehen wir den september das sind die anschläge von einem neffen und das ganze thema terrorismus wird noch mal eine ganze ebene höher gepusht jetzt ist es wirklich der weltöffentlichkeit total präsent die terrorgefahr ist das thema was über jahre hinweg den gesamten politischen die gesamte politische diskussion lenkt und prägt september 2001 dann oktober 2001 einen monat später tauchen antrags briefe auf briefe mit diesem feinen weißen pulver des mit brandt erregers werden geschickt werden versendet an diese beiden politiker tom tesche und patrick lee tom daschle war damals mehrheitsführer im senat und patrick lee kiefer vorsitzender des justizausschusses diese beiden politiker hat in dieser zeit verbunden dass sie beide den gesetzesänderungen die nach dem 11 september 2001 beschlossen werden sollten stichwort patriot act also einschränkungen von bürgerrechten macht ausweitung für die regierung kompetenzausweitung für die geheimdienste diese ganzen gesetzesmaßnahmen die in dieser zeit auf den weg gebracht worden sind da waren sie dagegen sie haben sich auf die seite der bürgerrechte gestellten haben gesagt diese ausweitung können wir so pauschal nicht durchgehen lassen wir müssen das im einzelfall diskutieren wir müssen das genau abwägen und in dieser situation haben diese beiden antrags briefen bekommen deren urheberschaft bis heute eigentlich strittig ist muss man sagen am anfang hieß es das kommt von bin laden das kommt von al qaida das kommt vom irak das liest sich alles nicht belegen letztlich hieß es dann die briefe werden von einem verwirrten wissenschaftler der eigenen amerikanischen biowaffen forschung bekommen auch das ließ sich nicht wirklich belegen ganz viele verschiedene geschichten kursieren im raum faktisch sind diese anschläge bis heute nicht aufgeklärt fakt aber ist dass nachdem diese beiden politiker diese briefe diese drohbriefe bekommen haben und da muss man nochmal kurz sich klarmachen wenn sie einen brief mit einem giftigen pulver an so ein politiker schicken dann ist es klar dass sie damit den politiker nicht umbringen denn diese politiker öffentlicher post nicht selbst die haben natürlich mitarbeiter dafür die so was machen das heißt wer das auch immer gemacht hat wollte die beiden nicht umbringen dann hätte er andere mittel und wege von sondern er wollte sie bedrohen er wollte ihn ein signal senden hier ist eine rote linie wie auch immer woher die wer auch immer der urheber dieser briefe ist diese beiden politiker sollten bedroht werden und in angst versetzt werden und wie auch immer sie dazu gestanden haben das weiß ich nicht aber fakt ist unmittelbar nachdem sie diese briefe bekommen haben haben sie ihren widerstand aufgegeben und die gesetze wurden so verabschiedet mit diesen antrags briefen wurde dann etwas sehr interessantes begründet im november 2001 also wieder ganz kurze zeit später wurde eine neue internationale organisation gegründet auf initiative der amerikanischen regierung die nannte sich Global Health Security Initiative (GHSI) also initiative für globale gesundheitssicherheit und begründet wurde das damit dass man gesagt hat diese antrags briefe das war damals das große welt thema sie können überall zuschlagen jede regierung ist bedroht der irak unter saddam hussein oder osama bin laden könnte dieses giftige hoch giftige pulver an jedem von ihnen verschicken wir müssen uns jetzt zusammentun international alle staaten und gemeinsam dagegen vorgehen da hat man diese initiative gegründet die teilnehmerstaaten sind hier durch die flaggen symbolisiert da unten also das ist kanada europäische union frankreich deutschland italien japan mexiko großbritannien usa und als technischer berater auch die whu mit dabei november 2001 gegründet diese gruppe ist im grunde die g8 also die einflussreichen industriestaaten des westens ergänzt und mexiko und die europäische union hat als extrakt höher die haben sich dann fortan regelmäßig getroffen auf ganzer ebene elf ja die gesundheitsminister der staaten persönlich oder ganz hochrangige stellvertreter von ihnen und haben über dieses thema bio terrorismus dann gesprochen und sich koordiniert nur ein jahr später ist man einen weiteren ganz wichtigen schritt gegangen 2002 man hat nämlich festgestellt dass es große gemeinsamkeiten in der notfallplanung gibt für bio terror und für eine grippe-pandemie das heißt man hat fortan ab 2002 immer für beides geprobt und sich auf beides vorbereitet also man braucht nicht mehr unbedingt einen terroranschlag als gefahr sondern hat gesagt na ja so ein virus kann ja auch einfach so sich verbreiten und auch das ist genauso gefährlich auch darauf müssen wir uns vorbereiten dieses ganze thema pandemievorbereitung im englischen als spd mit prepaid es also alarmbereitschaft für pandemien das begann auf internationaler ebene durch diese institution im jahr 2002 war dann eine technische arbeitsgruppe gebildet zur grippe pandemie die von usa und england geleitet worden ist und dann begannen übungen die nicht mehr nur in den usa stattgefunden haben sondern die international koordiniert fahren die erste von diesen übungen war 2003 die übung global mercury das ist eine eine grafik aus den übungs unterlagen habe ich von der webseite des rk ii und da sieht man die mitspieler in dieser grafik also ich stehe direkte players europäische kommission frankreich deutschland italien japan mexiko großbritannien usa die whu kanada das sind die spieler und obendrüber gibt es einen direktor und ein übungs planer die die ganzen die das drehbuch geschrieben haben für die übung und unten wird halt gespielt da hat eben auch deutschland teilgenommen vertreten durch das lka das ist eine sehr aufwendige übung gewesen über mehrere tage viele hundert leute waren daran beteiligt und haben das eben durchgespielt von dieser art übungen gab es eine ganze reihe in dieser zeit sehr wichtig war im jahr 2005 die übungen Atlantik Storm in der mitte am rednerpult hier medien breit die ehemalige außenministerin der usa hat bei dieser übung die rolle des präsidenten gespielt in den unterlagen zu dieser übung können wir lesen wie sollten nationale führungskräfte über grenzschließung oder quarantäne bestimmen wenn maßnahmen zur einschränkung der bewegungsfreiheit ergriffen werden wie lange müssen sie aufrecht erhalten werden wie würden sie international koordiniert und wie würde die entscheidung getroffen werden sie aufzuheben also im grunde genau die art fragen die jetzt im moment im jahr 2020 überall auf der welt diskutiert werden sind auf dieser übung schon sehr ernsthaft und auf sehr hoher ebene miteinander gesprochen worden nicht einmal wer daran teilgenommen hat unter anderem zwei politiker aus frankreich und deutschland danach ging er links und rechts Werner Hoyer der Bernhard Kouchner er ist ehemaliger französischer gesundheitsminister gewesen später wurde er außenminister also teil der regierung und zu dem zeitpunkt als die übung stattfand war er gerade im gespräch als nächster kandidat für die für den direktorenposten der WHO also zu der zeit eine ganz wichtige person in diesem bereich rechts neben ihm ach ja und er spielt die rolle des französischen staatspräsidenten rechts neben ihm Werner Hoyer ist ein FDP-politiker der war staatsminister im auswärtigen amt und spielte die rolle des deutschen bundeskanzlers die saßen da meinen tisch aus allen diesen ländern und spielten das durch und das sind halt leute gewesen die tatsächliche regierungsverantwortung auch schon getragen haben ja der werner hoyer sagte nach der übung für jemanden der seit vielen jahren in den bereichen sicherheit und verteidigung tätig ist dort ist eine ziemlich überraschende und atemberaubende übungen. Ich glaube dinge wie diese sind nur eine sehr kleine minderheit von politikern in europa bewusst

okay ich habe ihn jetzt eine ganze menge von diesen übungen vorgestellt sie erkennen vielleicht die parallelen sie erkennen das muster worum es hierbei geht ich will mal ein kurzes zwischenfazit ziehen na klar worum ging es dabei natürlich ging es um einen gesundheitsnotstand es ging um entscheidungs probleme um kompetenzen wer darf was entscheiden wer hat die oberhoheit aber es geht eben nicht nur um diese dinge es ging auch um ein ausnahmezustand um die aufhebung von grundrechten um massenimpfung und um autoritäre politik ohne beteiligung von parlamenten auch um diese punkte ging es bei all diesen übungen und das finde ich sehr bemerkenswert denn das ist logisch nicht unbedingt notwendig wenn sie eine pandemie oder einen terroranschlag die reaktion darauf proben müssen sie nicht automatisch auch eine aufhebung von grundrechten proben das ist da nicht automatisch mit dabei es wurde aber so gemacht sodass sich ein beobachter der eindruck aufdrängen kann, dass diese ganzen übungen vielleicht auch eine tarnung gewesen sind um einmal einen politischen Ausnahmezustand schon mal testen zu können und schon mal durchspielen zu können, wie man dann eigentlich agiert wenn so etwas passiert das ist zumindest mein persönlicher eindruck

ja dann kam auch bald die finanzkrise im jahr 2007 und 2008 und das thema pandemie übung geriet ein wenig in den hintergrund auf der internationalen bühne 2009 als die finanzkrise gerade so durchbrach auf die weltwirtschaft kamen dann die schweinegrippe-pandemie um die ecke sag ich mal lax und im frühjahr 2009 als das gerade losging mit dieser Schweinegrippe geschichte und noch niemand so richtig wusste was daraus wird da hat sich dieser herr dazu geäußert das ist Jaques Attali den kennt vielleicht auch nicht jeder in frankreich ist er allerdings sehr bekannt er ist ein präsidentenberater er war lange ein ganz wichtiger parameter für präsident françois mitterrand er hat die g 8 treffen für mittwoch vorbereitet als sogenannter sherpa also jemand der ganz nah an der macht dran gewesen ist für lange zeit ein vordenker der eliten in frankreich und auch jemand der zum beispiel wie ich aus der frankfurter allgemeinen gelernt habe den präsidenten den jetzigen präsidenten manuel makro zum aufstieg verholfen hat er sagt selbst von sich er hat makro entdeckt und das ist auch relativ glaubwürdig wenn man sich anschaut wie gutjahr katali in den französischen eliten vernetzt ist er sagte anfang 2009 in einem medien beitrag in der presse das können sie heute auch noch aufrufen zum thema schweinegrippe die geschichte lehrt uns dass sich die menschheit nur dann signifikant weiterentwickelt wenn sie wirklich angst hat die beginnende pandemie könnte eine dieser strukturierenden ängste auslösen dann werden wir viel schneller als es allein aus wirtschaftlichen gründen möglich gewesen wäre die grundlagen für eine echte weltregierung schaffen können ich will es gar nicht weiter kommentieren das sind einfach seine aussagen aus dieser zeit ich finde das sehr bemerkenswert in der regel werden solche aussagen ja in den mit dem rubrum verschwörungstheorie bezeichnet aber das ist real das ist eine reale aussage von einem mann der großen einfluss hat und er hat es 2009 geäußert ungefähr zu dieser zeit ein jahr später im jahr 2010 ist in den usa eine studie veröffentlicht worden die auch so ein bisschen in diese richtung geht das so genannte loxstedt szenario ist ein teil dieser studie ich will es mal kurz vorstellen damit sie ein bisschen wissen worum es geht die studie selbst ist diese das ist der titel szenarien für die zukunft von technologie und internationale entwicklungen das klingt das ein bisschen langweilig bürokratischer titel unspektakulär da erwartet man jetzt nicht da große neuigkeiten zu erfahren auf den ersten blick die studie wurde entwickelt mit geld der rockefeller foundation unten ist das logo abgebildet die rockefeller stiftung ist eine der mächtigsten und reichsten stiftungen der welt der name geht zurück auf den stifter david rockefeller war vor 100 jahren tatsächlich auch der reichste mann der welt die stiftung hat heute noch großen einfluss in vielen bereichen und diese studie aus dem jahr 2010 hat im grunde hat das thema planspiel auf eine ganz neue ebene gehoben man hat nicht mehr nur irgendwie gesagt was passiert wenn dies passiert wenn das passiert sondern man hat globale vier globale zukunftsszenarien entwickelt in welche richtungen könnte sich die welt in den nächsten jahren entwickeln ganz allgemein gesprochen und man hat vier richtungen definiert und eine dieser möglichkeiten die man da eher skizziert hat einfach mal um so ein bisschen out of the box die man so in managerkreisen sagt also mal ein bisschen über den tellerrand zu schauen zugucken

eine dieser richtungen nannte sich lok step und loks gleichschritt und in diesem szenario vor zehn jahren geschrieben kommen folgende dinge vor

also eine influenza-pandemie breitet sich über die ganze welt aus und führt zu globaler panik china wird in der panik zum vorbild mit seinen restriktiven vorgehen es wird überall eine masken pflicht eingeführt überall auf der welt autoritäre kontrolle wird ausgeübt und bleibt auch nach ende der pandemie noch bestehen die bürger geben bereitwillig ihre freiheit auf und breiter widerstand entsteht erst nach über zehn jahren das ist das szenario aus dem jahr 2010 und das ist schon sehr seltsam wenn man das jetzt im jahr 2020 liest und das ist die realität die wir jetzt zur zeit erleben wenn man die studie ließ dann findet man dort die formulierung das ziel sei eine neue strategische debatte unter entscheidungsträgern auszulösen wir wissen nicht oder ich weiß nicht wer mit wem über dieses szenario damals gesprochen hat in welchen kreisen dass zirkuliert ist kann man nicht sagen dazu habe ich keine daten aber es existiert die studie ist aufrufbar und sie ist mit geld von einer sehr mächtigen stiftung finanziert worden also man kann schon davon ausgehen dass die studie damals schon ein paar leute gelesen haben die einfluss haben ja dieses ganze thema notfallübung pandemie übung nahmen neue fahrt auf ab 2017 was war 2017 es gab einen neuen präsidenten in den usa donald trump und stelle das hier in einen zusammenhang weil mit dieser zusammenhang sehr naheliegend erscheint also januar 2017 jump wird ins amt eingeführt hier ein bild aus dem oval office im weißen haus in der mitte der schreibtisch des präsidenten links barack obama scheidender präsident zeigt also donald trump das erste mal dass open office ja und alle werden sich noch erinnern da ging wirklich ein schock durch die medien überall auf der welt trump ist präsident wie kann das sein niemand hat’s vorher gesagt alle haben es für unmöglich gehalten dass so was passieren könnte dass so ein außenseiter so krassen aussagen der sich so gar nicht danach schert was der mainstream sagt dass so jemand präsident wird hat also schockwellen um den globus gesendet es gibt ja dann diese großen internationalen konferenzen die immer jedes jahr stattfinden in davos im januar münchner sicherheitskonferenz im februar und in diesem jahr 2017 wurde bei diesen konferenzen eigentlich über nichts anderes geredet als über den neuen us-präsidenten was bedeutet das jetzt für das weltsystem für den welthandel fürs finanzsystem für die internationale diplomatie kann es überhaupt noch so weitergehen ob der Münchner Sicherheitsedkonferenz im februar 2017 ist John mccain aufgetreten und er hat gesagt

„Ich weigere mich den Untergang unserer Weltordnung zu akzeptieren“

der kellner damals noch gelebt ist ja einer der militärischen falken und hardliner in den usa gewesen mit großem einfluss in der internationalen diplomatie und seine rede hat großem beifall gefunden auf dieser konferenz wo sich militärs und diplomaten der westlichen welt der nato treffen jedes jahr und wenn man sich nochmal die dokumente anguckt die artikel anguckt aus diesen aus dieser zeit der konferenz dann wird deutlich dass damals wirklich ganz viel auf der kippe gestanden hat und in diesem elite kreisen man sich große sorgen gemacht ob die Nato und dieser form überhaupt noch weiter bestehen kann ob die jetzt verfällt ob die durch jump das alles auseinander fliegt und in diesem zusammenhang ist eben dieser satz gefallen merkel sagt ich weigere mich den untergang unserer weltordnung zu akzeptieren da hat eine riesen beifall von den kollegen aus der westlichen welt am nächsten tag auf der gleichen konferenz tritt Bill Gates auf und hält auch eine rede und er sagt

„Wir ignorieren die Verbindung zwischen Gesundheitssicherheit und internationale Sicherheit auf eigene Gefahr und er sagt ein Biowaffenangriff wird kommen. Es ist nur eine frage der Zeit, wir müssen darauf vorbereitet sein. Wir müssen uns auf Epidemien so vorbereiten die das Militär auf einen Krieg“

und unmittelbar darauf geht das mit diesen internationalen pandemie übungen noch mal richtig los das übungsgeschehen startet neu wir sind jetzt im jahr 2017 im mai 2017 in berlin findet das erste mal in der geschichte einen treffen der g-20 gesundheitsminister G20Gesundheitsministertreffen also g20 sind die 20 reichsten mächtigsten industriestaaten der welt also also auch china und indien und brasilien mit dabei und dazu noch die ganzen europäischen industriestaaten und das erste mal haben sich hier eben die gesundheitsminister gezielt getroffen um eben dieser bio terrorgefahr dieser pandemie gefahr sich gemeinsam zu stellen sich vorzubereiten und da fand eine große pandemie übung statt in berlin im mai 2017 wir sehen hier in der ersten reihe die ganzen gesundheitsminister hier hermann gröhe war damals der vorgänger von ihnen sparen deutsche gesundheitsminister neben ihm seine kollegin aus china aus den usa brasilien kanada australien alle sitzen da nebeneinander und vor ihnen läuft auf dem bildschirm eine pandemie szenario was passiert wenn ein neues virus sich ausbreiten was können wir dann gemeinsam tun das virus damals hieß nicht saß das hieß mountain associated respiratory syndrome also das ist jetzt ein fiktives virus das offenbar aus den bergen gekommen ist laut drehbuch ja und wenn man sich das anschaut wenn man sich dieses bild noch mal anschaue dann wird vielleicht auch ein bisschen klar warum heute jetzt in der krise alle länder oder die meisten länder sehr koordiniert vorgehen und überall das gleiche passiert weil all diese verantwortlichen leute den gleichen input bekommen haben in der zeit vorher schon vor der krise und die gleichen rezepte vermittelt bekommen haben die man dann umsetzen muss die sind schon synchronisiert worden durch dieses zur übungsgeschehen so stellt sich das zumindest da wir bleiben im jahr 2017 sind jetzt im august 2017 und hermann gröhe der gesundheitsminister stellt in diesem monat ein beratergremium vor ein internationales beratergremium was die deutsche gesundheitspolitik beraten sollen mit blick auf die globale also deutschland soll eine globale gesundheitspolitik machen soll das vorangehen und dieser herren und damen sollen die regierung beraten dabei da fällt natürlich ins auge gleich in der mitte den kennen wir alle christian drosten ist also mitglied dieses beratergremiums links neben ihm ilona kickbusch eine akademikerin aus deutschland die also zu diesem thema pandemie gefahr und so weiter auch viel geforscht hat die beinahe whu eine rolle gespielt hat dann hier jörg hacker das ist der ehemalige präsident des lka eine dame aus afrika wie herr regionaldirektoren von afrika aber entscheidend sind aus meiner sicht die beiden herren ganz außen links und rechts denn die spielen in einer ganz anderen liga wenn man sich das mal anschaut wir haben links jeremy ford vom wellcome trust das ist eine britische stiftung die über 25 milliarden dollar verfügt das ist eine unglaublich einflussreiche stiftung im feld gesundheitspolitik also vom geldvolumen sind die einflussreiche als die rockefeller stiftung als die stiftung von george soros sie haben also mehr geld und er ist in der internationalen gesundheitspolitik extrem gut vernetzt ganz rechts dass christopher elias von der Gates foundation und die gates foundation ist ja nur noch mal eine nummer größer die haben sich 25 milliarden sie haben 50 milliarden und sind noch besser vernetzt und spielen in der internationalen gesundheitspolitik also eine führende rolle in der welt kann man sicher ohne übertreibung sagen diese beiden herren sind ab 2017 berater der deutschen bundesregierung an einem tisch mit christian drosten und dem gesundheitsminister sollte man vielleicht schon mal gehört haben ok kommen wir ins nächste jahr 2018 gibt es in den usa wieder eine große bio terror übung das ist diesmal keine international übungen hier um diesen konferenztisch in washington sitzen personen die den nationalen sicherheitsrat repräsentieren also leute politiker beamte wichtige leute mit hohen funktionen die spielen sie wären jetzt der nationale sicherheitsrat und es gibt essen ein bio terrorattacke und sie müssen reagieren interessant ist dass aus verschiedenen perspektiven wir sehen hier in der mitte eine videoeinspielung eines fernsehsenders und das ist eine vorproduzierte fernsehsendung die beiden frauen die dann miteinander sprechen sind in den usa ganz bekannte fernsehmoderatorin wenn das jetzt in deutschland wer ist das so als ob der sandra maischberger und maybrit illner miteinander gerade über den bio terroranschlag konferieren und die leute da reagieren dann darauf man hat sich mühe dabei gegeben das so realistisch wie nur möglich zu machen das wirklich die leute die da an den tisch setzen das gefühl haben das ist jetzt real mit großem aufwand ist das gemacht wurden ok bei dieser übung ging es darum dass eine fiktive hochrangige elitäre sekte in einem biolabor in zürich einen fiesen virus entwickelt hat dienst dann zirkulieren hat lassen auf der welt eine pandemie entsteht und das ziel dieser sekte soll es gewesen sein die weltbevölkerung zu reduzieren also ein ganz dämonisches ziel das ist das szenario dieser übung klartext gewesen auch wieder organisiert vom center for security diese ganzen anderen übungen auch schon geplant haben im jahr zuvor mit dabei ist rechts den hatten wir vorhin schon mal einer der empfänger der antrags-briefe zwischenzeitlich ist er als lobbyist für das gesundheits für gesundheits unternehmen tätig gewesen und hier hat er eben an der übung teilgenommen links neben ihm sitzt terror tool das ist eine bio security experten die sehr viele drehbücher für diese übung geschrieben hat also zum beispiel für die übung lag winter vorhin hat sie das drehbuch geschrieben sie jetzt ja auch mit am tisch sie hat später eine wichtige funktion in der regierung gespielt und mir ist eine schlüsselperson in dieser ganzen szene tatsächlich jetzt sind wir also schon sehr nah an der gegenwart und bevor ich ihnen etwas über die letzte übung events 201 erzähle im oktober 2009 10

möchte ich noch mal ein ganz anderes fass aufmachen weil ich denke dass es in diesem kontext gehört in den kontext sich die frage zu stellen warum dann diese ganze corona pandemie im januar 2020 man kann natürlich sagen naja da tauchte das virus auf dann in der offiziellen erklärung bleiben und dann ging dann das eben seinen lauf es ist eben schicksalhaft so passiert wenn man jetzt unterstellt dass das nicht so schicksalhaft passiert ist sondern dass das von einigen kreisen gelenkt worden ist als gedankenspiel dann ist es vielleicht nicht uninteressant sich klar zu machen was im September 2019 passiert ist da hat sich nämlich ein sehr großes beben an den börsen ereignet. Ich hatte davon fast nichts mitbekommen ich hatte das damals nur ganz am rande als kleine meldung wahrgenommen aber nicht weiter verfolgt und erst jetzt für diesen vortrag mit dass man nie angeschaut wie ich vorhin schon eingangs sagte, in meinem buch habe ich dieses thema auch noch nicht drin um ihnen zu vermitteln was da wirklich passiert ist will ich ihn einfach mal einen kurzen zeitungsbericht dazu zeigen der das ganz gut zusammenfasst das ist ein artikel aus der zeit der ist im oktober 2009 10 erschienen und da heißt es kurzschluss im finanzsystem die us notenbank will mit milliarden dollar ein totalausfall am geldmarkt verhindern wie kritisch ist die lage

ich lese hier mal die wichtigsten infos aus dem artikel vor damit sie verstehen was da los war die krise kam über nacht banken droht das geld auszugehen notenbanker pumpen hunderte milliarden dollar in den geldmarkt los um das schlimmste zu verhindern das alles klingt nach dem höhepunkt der weltfinanzkrise vor elf jahren doch tatsächlich beschreibt es den montag vorletzter woche also september 2009 10 da stand ein wichtiger teil des weltfinanzsystems kurz vor dem zusammenbruch und die öffentlichkeit bemerkte so gut wie nichts in der nacht vom 17 september schoss ein bestimmter zinssatz ohne vorwarnung nach oben der satz der für banken die sich kurzfristig etwas leihen wollen normalerweise werden banken dort für etwa zwei prozent zinsen mit cash versorgt aber plötzlich kostete cash dort zehn prozent das letzte mal dass die notenbanker am repo markt so heißt dieser finanzplatz eingreifen mussten war nach dem untergang der investmentbank lehman brothers 2008 die schieflage der investment bank löste damals einen notstand in diesem teil des finanzsystems aus was fast zum kollaps der weltwirtschaft geführt hätte ich fand das sehr interessant finde das immer noch sehr interessant und habe mir die ich hab versucht das mal zu überprüfen um mir die zahlen anzuschauen wenn auf die website der federal reserve gegangen also der amerikanischen notenbank und da findet man folgende grafik für alle die sich jetzt mit finanzwesen und zahlen nicht so auskennen nicht erschrecken diese grafik ist kein zauberwerk nicht so kompliziert wie es auf den ersten blick aussieht ich will es ihnen kurz versuchen zu erklären die grafik zeigt die balance sheet also die bilanzsumme der notenbank das könnte man so übersetzen die grafik zeigt mit wie viel geld sich die notenbank an der wirtschaft der usa beteiligt also wie viele staatsanleihen gibt sehe wie viele staatsanleihen kauft sie auf diese unternehmensanleihen kauft sie auch auf das bedeutet die notenbank schöpft geld bringt es in den markt um auszugleichen dass banken sich selbst kein geld mehr leihen weil sie das vertrauen verloren haben das ist also das was passiert man könnte das ein bisschen als vereinfacht gesagt als fieberkurve der amerikanischen wirtschaft auch bezeichnen das ist es tatsächlich wir fangen mal links an 2008 vor der finanzkrise hatte die federal reserve eine bilanzsumme von ungefähr einer million also 1000 milliarden us dollar das verdoppelte sich in wenigen wochen im herbst 2008 ja warum verdoppelte sich das weil die banken sich untereinander kein geld mehr geliehen haben das vertrauen für weg und da muss die notenbank einspringen denn sonst kollabiert das system das es passiert was interessantes ist dass das nicht zurückgefahren wurde sondern das niveau blieb gleich in den nächsten jahren 2010/11 wo das erhöht 12 13 14 wurde es weiter erhöhten dann gab es eine platte phase von 2015 bis ende 2017 mit eine sehr hohe plateau phase 4 billionen also der 4 einfache wert von vor der krise und wenn man sich das jetzt mit dem abstand von heute mal anschaut dann sieht man diese blase war gigantisch und es ist klar dass man eine so große blase nicht auf ewig aufrecht erhalten kann irgendwann muss man die luft ablassen oder sie platzt und genau das hat die amerikanische notenbank ende 2017 versucht sie hat entschieden langsam und gezielt kontinuierlich luft aus dieser blase abzulassen vermögenswerte zu verkaufen und damit geld wieder zu löschen aus dem system und das ging zwei jahre lang gut von ende 2017 das ende 2019 und wir suchen da mal mehr an da sieht man es nochmal die kontinuierlich also monat für monat versucht hat die notenbank luft aus der blase abzulassen und die märkte haben mitgespielt die investoren haben das akzeptiert und im september 2009 10 ist irgendwas passiert ich weiß nicht was kann ich nicht sagen aber fakt ist das vertrauen an diesem finanzmarkt an dem repo markt ist zusammengebrochen im september 2009 10 und das bedeutete das führte dazu dass die notenbank ihren kurs total ändern musste was sie zwei jahre lang gemacht hat musste sie komplett umkehren sie musste wieder zu kaufen das ist also ein schock gewesen für diese bank und man sieht dieser anstieg hier der hat überhaupt nichts mit corona zu tun dass hier ist der januar 2020 das ist der anstieg im schatten von corona im märz aber das hier oktober november dezember 19 hat nichts mit der korona krise zu tun es ist aber die gleiche bewegung die sich später nur noch verschärft hat wenn man das jetzt mal einen gutachter zuvor das möchte ich ihnen noch einen bericht zeigen aus dem januar 2020 also auch noch bevor corona das große medien thema wurde vom 16 januar da hat der handelsblatt journalist norbert häring zu diesem anstieg ein artikel gemacht und darin schreibt er

die fed begründete ihr eingreifen wenig überzeugend mit einer temporären eigenen fehlkalkulationen man dürfe keinesfalls schließen dass die banken sich gegenseitig nicht mehr trauen die angebliche fehlkalkulation ist offenbar ziemlich hartnäckig vier monate später gibt es die notfallkredite immer noch in ungebremster höhe und ein ende ist nicht absehbar die namen der empfänger der kredit erhält die fed geheim damit diese nicht den ruf der bedürftigkeit bekommen vielleicht befindet sich der von den notenbanken befeuerte finanzmarkt boom in der endphase vor dem zusammenbruch

Ich will das mal in größeren zeitlichen kontext stellen ich habe mir eine grafik rausgesucht der bilanzsumme der federal reserve die nicht nur zehn jahre zurückgeht, sondern 100 jahre zurückgeht so lang gibt es diese bank er schon das ist diese kurve da sehen sie im grunde mit welchem anteil die notenbank an der wirtschaft der usa beteiligt ist

und wir sehen dass es hier 2008 die finanzkrise ein solches ausmaß hat es zuletzt in der weltwirtschaftskrise 1930 gegeben werte bis zum zweiten weltkrieg wurde nach dem zweiten weltkrieg langsam zurückgefahren auf dieser ebene dieser schwere bewegen wir uns bei der finanzkrise von 2008 und auch bei der krise die im september 2009 10 neu ausgebrochen ist das ist die dimension der wir uns da befinden finanzpolitisch im oktober 2009 10 fand die nächste übung statt i went to one das ist der ort das hotel in dem diese übung stattfand das ist ein edel hotel in manhattan an der fifth avenue die wir sehen das ist der central park darüber und wenn man die straße hier ein stück weitergeht ein paar blocks weiter ist der trump tower das ist also hier die teuerste straße von manhattan und dieses hotel ist 1930 mit in der wirtschaftskrise eröffnet worden mit dem geld von großen wall-street-banken und die architektur dieses dachgeschoss ist angelehnt an die schlosskapelle von versailles also dieser barocken prunk von ludwig dem 14 dem in diesem prunk wollten die wall street banker die das da finanziert haben eben auch gern leben und sich auch gaben sich auch so ein bisschen auf diesem level gesehen ja das hotel gibt es bis heute und dort genau dort in new york fand diese übung statt event to one wo tatsächlich eine corona virus pandemie geprobt worden ist ich will immer kurz sagen wer hier an dem tisch sitzt dass man einen eindruck bekommt welche personen hier also geprobt haben das ist der moderator von dem zentrum vorher security neben ihm sitzt der christopher s den hatten wir vorhin der iss aus dem der gates foundation und ist ja nun berater der bundesregierung gewesen wie wir vorhin erfahren haben rechts neben ihm sitzt der chef der amerikanischen seuchenschutzbehörde das ist der chef der chinesischen solchen schutz behörde die haben auch an dieser übung teilgenommen das ist der vize chef von johnson johnson des nach börsenwert weltgrößten pharmakonzerns der welt das ist die ehemalige präsident vizepräsident in der city hat auch in dieser runde gesessen und daher hier vorne ist der präsident der pr agentur edelman das ist die größte pr agentur der welt auf dieser konferenz bei dieser übung wurde wie gesagt eine corona die rust pandemie durchgespielt auch mit blick auf die öffentlichkeitsarbeit das heißt in den unterlagen zu dieser übungen regierungen werden mit medienunternehmen zusammenarbeiten müssen um geschicktere ansätze zur bekämpfung von fehlinformationen zu erforschen und zu entwickeln dazu muss die fähigkeit entwickelt werden die medien mit schnellen genauen und konsistenten informationen zu überfluten die medienunternehmen ihrerseits sollten sich verpflichten dafür zu sorgen dass amtlichen botschaften vorrang eingeräumt wird und das falsche botschaften unterdrückt werden auch mit hilfe von technologie und das ist ja im grunde genau das was jetzt gerade passiert hier noch mal ein anderes bild auf diese konferenz wir sehen hier die organisatoren das ist die direktorin des center for security an die ta cicero sie ist eine anwältin sie hat bevor sie für dieses institut gearbeitet hat für eine große anwaltskanzlei als pharmalobbyistin gearbeitet sie hatte 300 anwälte unter sich und zu ihren gesprächspartnern gehörten mitglieder der europäischen kommission gehörten politiker aus dem amerikanischen senat denen sie die interessen der pharmaindustrie nahegebracht hat bevor sie dann vize-direktorin diese centers wurde und übungen wie diese mit veranstaltet hat was ich sehr interessant finde ist die präsentation links oben auf dem bild wo man eben sieht wie diese krise die da fiktiv durchgespielt worden ist veranschaulicht wird also man sieht jetzt eine grafik die fallzahlen wie sie sich entwickeln man sieht welche länder wie stark betroffen sind man sieht wie sich die börsenkurse entwickeln zeitgleich wie viele tote es gibt projiziert auf die nächsten monate das ist genau die art von präsentationen die für in der korona krise durch die johns hopkins universität bekommen und die wir auch vermittelt durch diese institution in allen medien vermittelt bekommen genau diese art der grafischen darstellung der zahlen das ist genau das was jetzt unsere realität ist und die vorgeschlagenen beschränkungen der von social media und so weiter und das youtube und google und die großen konzerne da also beschränkt und eingreifen sollen auch das was hier vor geplant wurde ist jetzt realität im moment und ich denke all diese informationen zusammen genommen sind ein wichtiger hintergrund um sich eine meinung zu bilden was hier im moment eigentlich gerade passiert ja ich danke für ihre aufmerksamkeit [Musik]

Rubikon: IWF und Weltbank – Mörderische Bankgeschäfte

Unter dem Deckmantel der Armutsbekämpfung betreiben IWF und Weltbank eine skrupellose Strategie der Ausbeutung im globalen Maßstab.

Die Weltbank und der Internationale Währungsfonds (IWF) arbeiten reibungslos Hand in Hand. Sie verleihen nicht nur regelmäßig riesige Geldsummen an Horrorregime auf der ganzen Welt, sondern erpressen darüber hinaus auch arme Nationen, drakonische Bedingungen zu akzeptieren, die vom Westen auferlegt werden. Mit anderen Worten: Weltbank und IWF machen sich der grausamsten Menschenrechtsverletzungen schuldig. Auch die diversen Corona-Wellen dienen zur massiven Umverteilung des Reichtums von unten nach oben. (von Peter König)

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

https://www.rubikon.news/artikel/morderische-bankgeschafte

Wenn man den edlen Satz über dem Eingang der Weltbank liest, kann man das selbstverständlich nicht erkennen: „Unser Traum ist eine Welt frei von Armut.“

Zu dieser Heuchelei kann ich nur hinzufügen: „ … und wir sorgen dafür, dass dies auch nur ein Traum bleibt.“ Die Heuchelei zeigt sowohl die Lüge als auch den kriminellen Charakter der beiden internationalen Finanzinstitutionen. Sie wurden im Rahmen der Charta der Vereinten Nationen geschaffen, werden aber von den USA angeführt.

Das Erscheinungsbild dieser Institutionen ist brillant. Was ins Auge fällt, sind Investitionen in die soziale Infrastruktur, in Schulen, Gesundheitssysteme, in Grundbedürfnisse wie Trinkwasser, sanitäre Einrichtungen, sogar in den Umweltschutz — über allem steht „Poverty Alleviation“, das heißt eine Welt frei von Armut. Aber wie verlogen das heute ist und bereits schon in den 1970er- und 1980er-Jahren war, ist verblüffend.

Allmählich öffnen die Menschen die Augen für eine erbärmliche Realität der Ausbeutung und Nötigung und der schlichten Erpressung.

Und das unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen (UNO). Was sagt Ihnen das über das UNO-System? In welchen Händen sind die Vereinten Nationen?

Die Weltorganisation UNO wurde am 24. Oktober 1945, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg, in San Francisco, Kalifornien, von 51 Nationen gegründet, die sich der Wahrung des Weltfriedens und der internationalen Sicherheit, der Entwicklung freundschaftlicher Beziehungen zwischen den Nationen und der Förderung des sozialen Fortschritts, eines besseren Lebensstandards und der Menschenrechte verschrieben hatten.

Die UNO ersetzte den Völkerbund, der nach dem Ersten Weltkrieg Teil des Friedensabkommens, des Versailler Vertrags, war. Er trat am 10. Januar 1920 in Kraft und hatte seinen Sitz in Genf, Schweiz, mit den Zielen der Abrüstung, der Kriegsverhütung durch kollektive Sicherheit, der Beilegung von Streitigkeiten zwischen Ländern, der Verhandlungsdiplomatie und der Verbesserung der globalen Wohlfahrt. Im Nachhinein lässt sich leicht erkennen, dass das gesamte UNO-System als heuchlerische Farce eingerichtet wurde, die die Menschen glauben machte, ihre mächtigen Führer wollten nur Frieden. Diese mächtigen Führer waren allesamt Westler; dieselben, die weniger als 20 Jahre nach der Gründung des edlen Völkerbundes den Zweiten Weltkrieg auslösten.

Diese kleine Einführung liefert den Kontext für das, was schließlich zum von der UNO unterstützten Ausbund des globalen Diebstahls für verarmende Nationen auf der ganzen Welt werden sollte: die sogenannten Bretton-Woods-Institutionen. Sie sorgten für die Ausbeutung der Menschen, für Menschenrechtsverletzungen und dafür, dass gigantische Vermögen von unten — vom Volk — in die Oligarchenkaste, die immer kleiner werdende Konzernelite, geschaufelt wurden.

Im Juli 1944 trafen sich mehr als 700 Delegierte von 44 alliierten Nationen — verbündet mit den Siegern des Zweiten Weltkriegs, einschließlich der Sowjetunion — im Mount Washington Hotel in Bretton Woods, New Hampshire, Vereinigte Staaten, um die internationale Währungs- und Finanzordnung nach dem Zweiten Weltkrieg zu regeln. Gewiss, diese Konferenz fand unter der Schirmherrschaft der Vereinigten Staaten statt, dem selbst erklärten Sieger des Zweiten Weltkriegs und von nun an der Herr über die Finanzordnung der Welt. Das war nicht sofort sichtbar, es war eine Agenda, die im Verborgenen lag.

Der IWF wurde offiziell gegründet, um die westlichen, sogenannten konvertierbaren Währungen zu „regulieren“, diejenigen, die sich zur Anwendung der Regeln des neuen Goldstandards, das heißt 35 US-Dollar pro Feinunze (circa 31,1 Gramm), verpflichteten. Beachten Sie, dass der Goldstandard, obwohl er gleichermaßen für 44 alliierte Nationen gilt, an den in US-Dollar nominierten Goldpreis gebunden war und nicht auf einem Korb aus dem Wert der 44 nationalen Währungen basierte. Dies war bereits Grund genug, das künftige System in Frage zu stellen. Und wie es sich auswirken wird. Aber niemand stellte das Arrangement in Frage. Es ist schwer zu glauben, dass von all diesen Nationalökonomen keiner den verräterischen Charakter des Goldstandards infrage zu stellen wagte.

Die Weltbank, die Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (englisch International Bank for Reconstruction and Development, IBRD), wie sie auch heißt, wurde offiziell gegründet, um den Marshallplan für den Wiederaufbau des kriegszerstörten Europas zu verwalten. Der Marshallplan war eine Spende der Vereinigten Staaten und wurde nach dem amerikanischen Außenminister George Marshall benannt, der ihn 1947 vorgeschlagen hatte. Im Rahmen des Plans erhielten europäische Länder, die durch den Zweiten Weltkrieg physisch und wirtschaftlich verwüstet worden waren, 13,2 Milliarden Dollar an Auslandshilfe. Er sollte von 1948 bis 1952 umgesetzt werden, was natürlich eine viel zu kurze Zeit war und bis in die frühen 1960er-Jahre reichte. Aus heutiger Sicht wäre der Marshallplan etwa zehnmal mehr wert, das heißt etwa 135 Milliarden US-Dollar.

Der Marshallplan war und ist immer noch ein revolvierender Fonds, der von den betreffenden Ländern zurückgezahlt wurde, sodass dieser wieder verliehen werden konnte. Das Geld des Marshallplans wurde also mehrfach verliehen und war daher sehr wirksam. Das europäische Pendant zum von der Weltbank verwalteten Marshall-Fonds war eine neu zu schaffende Bank, der Deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau und Entwicklung (KfW), die unter dem deutschen Finanzministerium eingerichtet wurde.

Die KfW existiert nach wie vor und widmet sich vor allem Entwicklungsprojekten im globalen Süden, zumeist mit Mitteln der Bundesregierung und mit Anleihen auf den deutschen und europäischen Kapitalmärkten. Häufig arbeitet die KfW bei gemeinsamen Projekten mit der Weltbank zusammen. Noch heute gibt es in der KfW eine Sonderabteilung, die sich ausschließlich mit den Geldern des Marshallplan-Fonds befasst. Diese nach wie vor revolvierenden Fonds werden für die Kreditvergabe an arme südliche Regionen in Europa, aber auch zur Stützung der osteuropäischen Volkswirtschaften eingesetzt und dienten insbesondere der Integration des ehemaligen Ostdeutschland in das heutige „Großdeutschland“.

Zwei Elemente des Marshallplans sind besonders auffällig und bemerkenswert:

Erstens schuf der Wiederaufbauplan ein Bindemittel, eine Abhängigkeit zwischen den USA und Europa, eben jenem Europa, das von den westlichen alliierten Streitkräften weitgehend zerstört wurde, während der Zweite Weltkrieg im Wesentlichen von der Sowjetunion mit gewaltigen Opfern, mit geschätzten 25 bis 30 Millionen Toten, gewonnen wurde. Der Marshallplan wurde also auch als Schutzschild gegen das kommunistische Russland, das heißt die UdSSR, konzipiert.

Während die Sowjetunion offiziell ein Verbündeter der Westmächte USA, Großbritannien und Frankreich war, war die kommunistische UdSSR in Wirklichkeit der Erzfeind des Westens, insbesondere der Vereinigten Staaten. Mit dem Geld aus dem Marshallplan erkauften die USA das Bündnis Europas, eine Abhängigkeit, die bis heute nicht beendet ist und die Europa daran hindert, normale Beziehungen zu Russland aufzubauen, und dies, obwohl die Sowjetunion vor drei Jahrzehnten verschwand. Der sich an den Zweiten Weltkrieg anschließende Kalte Krieg gegen die UdSSR basierte ebenfalls insgesamt auf flagranten Lügen und war ein direktes Zeugnis für eine weitere westliche Propagandafarce, die die meisten Europäer bis heute nicht verstanden haben.

Zweitens führte die Einführung eines auf dem US-Dollar basierenden Wiederaufbaufonds durch die USA nicht nur zu einer Abhängigkeit Europas vom Dollar, sondern legte auch den Grundstein für eine einheitliche Währung, um schließlich in Europa einzudringen und den Euro zu installieren. Der Euro ist nichts anderes als das Pflegekind des Dollars, da er unter dem gleichen Image wie der US-Dollar geschaffen wurde — er ist eine Fiat-Währung, die durch nichts gedeckt ist.

Das vereinte Europa, die heutige Europäische Union (EU), war nie wirklich eine Union. Ihr lag nie eine europäische Idee zugrunde, sondern wurde von den US-Geheimdiensten unter dem Deckmantel einiger europäischer Verräter-Bosse hervorgebracht. Und jeder Versuch, ein vereinigtes Europa, eine europäische Föderation mit einer echten europäischen Verfassung zu schaffen, ähnlich wie in den Vereinigten Staaten, wurde von den USA bitter sabotiert, vor allem durch den amerikanischen Maulwurf in der EU, nämlich Großbritannien.

Die USA wollten kein starkes Europa, weder wirtschaftlich noch möglicherweise im Laufe der Zeit auch militärisch.

Zum Vergleich: 450 Millionen Einwohner der EU gegenüber 330 Millionen der USA; das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der EU im Jahre 2019 betrug 20,3 Billionen US-Dollar, gegenüber einem BIP der USA von 21,4 Billionen US-Dollar. Die meisten Ökonomen würden zustimmen, dass eine gemeinsame Währung für eine lose Gruppe von Ländern keine Zukunft hat und nicht nachhaltig ist. Es gibt keine gemeinsame Verfassung, also keine klar definierten gemeinsamen Ziele in finanzieller, wirtschaftlicher und militärischer Hinsicht.

Eine gemeinsame Währung ist unter diesen instabilen Umständen auf lange Sicht nicht tragfähig. Dies wird mehr als deutlich, wenn man die EU nur 20 Jahre nach Einführung des Euro betrachtet. Die Eurozone ist ein verzweifeltes Durcheinander.

Hinzu kommt die Europäische Zentralbank (EZB), ebenfalls eine vom Zentralbanksystem der USA, der FED (Federal Reserve System), und dem US-Finanzministerium inspirierte Gründung. Die EZB hat wirklich keine Zentralbankfunktion. Sie ist eher ein Wachhund. Denn jedes EU-Mitgliedsland hat immer noch seine eigene Zentralbank, allerdings mit einer drastisch reduzierten Souveränität, die die Länder der Eurozone der EZB zugestanden haben, ohne gleichwertige Rechte zu erhalten.

Von den derzeit 27 EU-Mitgliedern gehören nur 19 der Eurozone an. Die Länder, die nicht der Eurozone angehören, das heißt die Tschechische Republik, Dänemark, Ungarn, Schweden und andere mehr, haben ihre souveräne Finanzpolitik beibehalten und sind nicht von der EZB abhängig.

Das bedeutet, wenn Griechenland aus der Eurozone ausgetreten wäre, als es 2008/2009 von der „Krise“ der Industrieländer getroffen wurde, wäre Griechenland jetzt auf dem besten Weg zur vollständigen Erholung. Es wäre nicht den Launen und dem Diktat des IWF, der berüchtigten Troika aus Europäischer Kommission, EZB und IWF unterworfen gewesen, sondern hätte sich dafür entscheiden können, seine Schulden intern zu arrangieren, da es sich bei den meisten Schulden um interne Schulden handelte und keine Notwendigkeit dafür bestand, Kredite im Ausland aufzunehmen.

In einem Referendum über den Rettungsplan 2015 stimmte die griechische Bevölkerung mit überwältigender Mehrheit gegen den Rettungsplan, das heißt gegen die neuen gigantischen Schulden. Der damalige griechische Präsident Tsipras ging jedoch so vor, als hätte das Referendum nie stattgefunden, und stimmte dem riesigen Rettungspaket zu, obwohl fast 70 Prozent der Bevölkerung dagegen gestimmt hatten.

Dies ist ein klarer Hinweis auf Betrug und darauf, dass es kein Fairplay gab. Tsipras und/oder seine Familien könnten gezwungen worden sein, die Rettungsaktion zu akzeptieren, oder aber … Wir werden vielleicht nie den wahren Grund erfahren, warum Tsipras sein Volk, das Wohl des griechischen Volkes, an die Oligarchen hinter IWF und Weltbank verkauft hat und es in bitteres Elend stürzte — mit der höchsten Arbeitslosigkeit in Europa, grassierender Armut und in die Höhe schießenden Selbstmordraten.

Griechenland kann als Beispiel dafür dienen, wie es anderen EU-Ländern ergehen kann, wenn sie sich nicht „benehmen“, das heißt, sich nicht an die ungeschriebenen goldenen Regeln des Gehorsams gegenüber den internationalen Geldherren halten.

Das ist beängstigend

Und jetzt, in diesen Zeiten von Covid, ist es relativ einfach. Arme Länder, insbesondere im globalen Süden, die bereits durch die Plandemie verschuldet sind, erhöhen ihre Auslandsverschuldung, um ihre Bevölkerung mit Grundbedarf zu versorgen. Oder sie sorgen dafür, dass du es glaubst. Ein Großteil der Schulden, die die Entwicklungsländer angehäuft haben, sind inländische oder interne Schulden, wie die Schulden des globalen Nordens. Es braucht nicht wirklich ausländische Kreditinstitute, um lokale Schulden zu tilgen. Oder haben Sie gesehen, dass eines der reichen Länder des Nordens beim IWF oder bei der Weltbank Kredite aufnimmt, um seine Schulden zu bewältigen? Kaum.

Warum sollte also der globale Süden darauf hereinfallen? Teils Korruption, teils Nötigung und teils direkte Erpressung. Ja, Erpressung, eines der größten vorstellbaren internationalen Verbrechen, das von den führenden internationalen Finanzinstitutionen, der Weltbank und dem IWF, im Namen der UNO begangen wird.

Die ganze Welt fragt sich zum Beispiel, wie es dazu kommen konnte, dass ein unsichtbarer Feind, ein Coronavirus, alle 193 UNO-Mitgliedsländer auf einmal befiel, sodass Dr. Tedros, der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), am 11. März 2020 eine Pandemie ausrief — ohne Grund, da es weltweit nur 4.617 Fälle gab, aber das geplante Ergebnis war eine totale weltweite Abriegelung am 16. März 2020. Keine Ausnahmen. Es gab einige Länder, die es nicht so ernst nahmen, wie Brasilien, Schweden, Weißrussland, einige afrikanische Länder wie Madagaskar und Tansania; sie entwickelten ihre eigenen Regeln und erkannten, dass das Tragen von Masken mehr schadet als nützt und dass soziale Distanzierung das soziale Gefüge ihrer Kulturen und künftiger Generationen zerstören würde.

Aber der satanische, tiefdunkle Staat wollte nichts mit „unabhängigen“ Ländern zu tun haben. Sie alle mussten dem Diktat von ganz oben folgen, von den Gates, Rockefellers, Soroses und anderen Eliten, die bald durch Klaus Schwab, der als Chef-Gefolgsmann des Weltwirtschaftsforums (WEF) fungierte, verstärkt wurden.

Plötzlich sieht man in Brasilien einen drastischen Anstieg neuer „Fälle“; es folgen keine Fragen, dafür massive Tests, ganz gleich, ob die berüchtigten PCR-Tests nach Ansicht der meisten seriösen Wissenschaftler wertlos sind. Siehe den Beitrag von Pascal Sacré vom 5. November 2020. Darin führt der Autor aus, dass nur gekaufte und korrumpierte Wissenschaftler, die von den nationalen Behörden bezahlt werden, weiterhin auf den RT-PCR-Tests bestehen. Folgerichtig erkrankte Brasiliens Bolsonaro an dem Virus, und die Zahl der Todesopfer steigt — wie von unsichtbarer Hand gelenkt — exponentiell an, während die brasilianische Wirtschaft zusammenbricht.

Zufall? Wohl kaum

Die Weltbank und/oder der IWF bieten massive Hilfe an, meist in Form von Schuldenerleichterungen, entweder als Zuschüsse oder als zinsgünstige Darlehen, die aber mit massiven Bedingungen verknüpft sind: Sie müssen sich an die von der WHO festgelegten Regeln halten, Sie müssen sich an die Regeln für Massenimpfungstests halten, sobald diese verfügbar sind, und an die obligatorischen Impfungen. Wenn sie sich an diese und andere länderspezifische Regeln halten, zum Beispiel daran, dass westliche Unternehmen ihre natürlichen Ressourcen anzapfen dürfen, mit der Privatisierung ihrer sozialen Infrastruktur und Dienstleistungen fortfahren, dann können sie Hilfe von der Weltbank und dem IWF erhalten.

Bereits im Mai 2020 kündigte die Weltbankgruppe an, dass ihre Soforthilfemaßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 bereits 100 Entwicklungsländer erreicht hätten, in denen 70 Prozent der Weltbevölkerung leben und denen Kredite in Höhe von über 160 Milliarden US-Dollar gegeben werden. Das bedeutet, dass bis heute, sechs Monate später und mitten in der „zweiten Welle“, die Zahl der Länder und die Zahl der Darlehen oder „Hilfszuschüsse“ exponentiell gestiegen sein muss, da sie fast die 193 UN-Mitgliedsländer erreicht haben. Das erklärt, wie alle, buchstäblich alle Länder, selbst die afrikanischen Länder mit den meisten Einwänden, wie Madagaskar und Tansania, die zu den ärmsten der Armen gehören, dem Zwang oder der Erpressung der berüchtigten Bretton-Woods-Institutionen erlegen sind.

Diese Institutionen werden nicht daran gehindert, Dollars zu generieren, da der Dollar ein Fiat-Geld ist, das von keiner Wirtschaft unterstützt wird, aber buchstäblich aus heißer Luft produziert und an arme Länder ausgeliehen werden kann, entweder als Schulden oder als Zuschuss. Diese Länder werden von nun an und auf Druck der internationalen Finanzinstitutionen für immer von den westlichen Meistern der Erlösung abhängig sein. Covid-19 ist das perfekte Instrument für die Finanzmärkte, um Vermögenswerte von unten nach oben zu schaufeln.

Um die Konzentration der Reichtümer nach oben zu maximieren, sind vielleicht eine oder zwei oder sogar drei neue Covid-Wellen notwendig.

Das ist alles geplant, das WEF hat bereits die kommenden Szenarien durch sein tyrannisches Buch „Covid-19 — The Great Reset“ vorausgesehen. Es ist alles geplant. Und unsere westlichen Intellektuellen lesen es, analysieren es, kritisieren es, aber wir schreddern es nicht auseinander — wir lassen es stehen und beobachten, wie sich die Welt in die Reset-Richtung bewegt. Und der Plan wird von der Weltbank und dem IWF pflichtbewusst ausgeführt — alles unter dem Deckmantel, Gutes für die Welt zu tun.

Was unterscheidet die jetzige Rolle der Weltbank und des IWF gegenüber der vor der Covid-Plandemie? — Gar nichts! Allein die Ursache für Ausbeutung, Verschuldung und Versklavung. Als Covid auftauchte, wurde es einfach. Vor diesem Zeitpunkt und bis Ende 2019 wurden die Entwicklungsländer, die meist reich an natürlichen Ressourcen sind, wie sie der Westen begehrt, nämlich an Öl, Gold, Kupfer und anderen Mineralien wie seltenen Erden, von der Weltbank, dem IWF oder von beiden angesprochen.

Sie konnten einen Schuldenerlass — sogenannte Strukturanpassungsdarlehen — erhalten, unabhängig davon, ob sie diese Darlehen wirklich brauchten oder nicht. Heute gibt es diese Darlehen in allen Namen, Formen, Gestalten und Farben, buchstäblich wie Farbrevolten, zum Beispiel oft als Budgethilfeoperationen — ich nenne sie einfach Blankoschecks —, und niemand kontrolliert, was mit dem Geld geschieht. Die Länder müssen jedoch ihre Wirtschaft umstrukturieren, ihre öffentlichen Dienstleistungen rationalisieren, Wasser, Bildung, Gesundheitsdienste, Elektrizität, Autobahnen, Eisenbahnen privatisieren und ausländische Konzessionen für die Ausbeutung natürlicher Ressourcen gewähren.

Der größte Teil dieses Betrugs, der Betrug beim „Rauben“ nationaler Ressourcen, geht von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt vor sich, aber die Länder werden zunehmend von den westlichen Zahlmeistern abhängig. Die Souveränität der Völker und der Institutionen ist verschwunden. Es gibt immer einen Korrumpierer und einen Korrumpierten. Leider sind sie im globalen Süden immer noch allgegenwärtig. Oft werden die Länder für einen Batzen Geld gezwungen, mit den USA für oder gegen bestimmte UN-Resolutionen zu stimmen, die für die USA von Interesse sind. Da haben wir es: das korrupte System der UNO.

Und natürlich wurde bei der Gründung der beiden Bretton-Woods-Organisationen im Jahr 1944 entschieden, dass das Abstimmungssystem nicht wie theoretisch in der UNO „ein Land, eine Stimme“ ist, sondern dass die USA in beiden Organisationen ein absolutes Vetorecht haben. Ihre Stimmrechte werden in Abhängigkeit von ihrem Kapitalbeitrag berechnet, der sich aus einer komplexen Formel ergibt, die auf dem BIP und anderen Wirtschaftsindikatoren basiert. In beiden Institutionen betragen das Stimmrecht und auch das Vetorecht der USA etwa 17 Prozent. Beide Institutionen haben 189 Mitgliedsländer. Keines dieser anderen Länder hat ein Stimmrecht von mehr als 17 Prozent. Die EU hätte es, aber die USA haben ihr nie erlaubt, ein Land oder eine Föderation zu werden.

Covid hat, wenn es nicht schon vorher so war, offengelegt, wie diese „offiziellen“ internationalen, von der UNO gecharterten Bretton-Woods-Finanzinstitutionen vollständig in das UNO-System integriert sind, in das die meisten Länder immer noch Vertrauen haben, vielleicht aus Mangel an etwas Besserem.

Es bleibt jedoch die Frage: Was ist besser, ein scheinheiliges, korruptes System, das dem „Schein“ dient, oder die Abschaffung eines dystopischen Systems und der Mut, ein neues System zu schaffen, unter neuen demokratischen Umständen und mit souveränen Rechten jedes teilnehmenden Landes?


Peter König ist Wirtschaftswissenschaftler und geopolitischer Analyst. Er ist auch Spezialist für Wasserressourcen und Umwelt. Er arbeitete über 30 Jahre lang mit der Weltbank und der Weltgesundheitsorganisation auf der ganzen Welt in den Bereichen Umwelt und Wasser. Er hält Vorlesungen an Universitäten in den USA, Europa und Südamerika. Er schreibt regelmäßig für Global Research; ICH; New Eastern Outlook (NEO); RT; Countercurrents, Sputnik; PressTV; The 21st Century; Greanville Post; Defend Democracy Press; The Saker Blog, the und andere Internetseiten. Er ist der Autor von „Implosion — An Economic Thriller about War, Environmental Destruction and Corporate Greed“ — eine Fiktion, die auf Fakten und auf 30 Jahren Erfahrung der Weltbank rund um den Globus beruht. Er ist auch Mitautor von „The World Order and Revolution! — Essays from the Resistance“. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Centre for Research on Globalization.


Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel „The secret agenda of the worldbank and the IMF“. Er wurde vom ehrenamtlichen Rubikon-Übersetzungsteam übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratsteam lektoriert.

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

Norbert Häring: Rockefeller-Stiftung und Weltwirtschaftsforum machen ernst mit der privaten Weltpassbehörde

Das Weltwirtschaftsforum hat sich mit einer von der Rockefeller-Stiftung neu gegründeten “gemeinnützigen” Organisation zusammengetan. Sie wollen Corona nutzen, um eine private, globale Gesundheitspassbehörde zu bilden. Damit treiben die beiden ihre techno-autoritären Pläne Known-Traveller, ID-2020 und Lock-Step entschlossen voran.

Geschichte wird gemacht, es geht voran. Sehr schnell. Im April hatte ich geschrieben: “Wir sind nicht mehr weit davon entfernt, dass die digitalen Technologiekonzerne der USA virtuelle Passbehörde der Welt werden, die bestimmt, wer sich in welchem Radius bewegen darf.” Anlass war, dass im Zuge der Einführung von Covid-Kontaktverfolgungs-Apps Apple und Google ankündigten, dass künftig alle  physischen Kontakte jedes Trägers eines Android oder Apple-Smartphones erfassbar und von den USA aus auswertbar werden sollten.

lesen Sie weiter auf -> norberthaering.de

Audio Podcast

Norbert Häring: Der Macher des Gleichschritt-Szenarios der Rockefeller Stiftung wirbt nun offen für Totalüberwachung

18. 08. 2020 | Im Jahr 2010 hat Peter Schwartz zusammen mit der Rockefeller Stiftung das Schöne-neue-Überwachungswelt-Szenario “Lock Step” (Gleichschritt) entwickelt, als Zukunftsvision für die Zeit nach einer Pandemie. Während Rockefeller eifrig an der Vertiefung arbeitet, kümmert sich Schwartz um die Verbreiterung und wirbt in einem Interview sogar ganz offen für die Totalüberwachung.

Peter Schwartz (73) ist Futurologe. Er war schon für das Pentagon und das Weltwirtschaftsforum aktiv. Er ist u.a. Senior Vice President für strategische Planung des Cloud-Anbieters Salesforce, er sitzt im Vorstand des (militaristischen) Center for a New American Security (CNAS).

In einem aktuellen Interview lässt Schwartz den totalitären Fantasien des Silicon Valley freien Lauf und sagt (meine Übersetzung):

Wir werden nach und nach sehr viel mehr Überwachung akzeptieren. Und am Ende wird es uns nicht stören, weil es – für die meisten Menschen in den meisten Situationen – mehr nützt als schadet.

GD-TV Schwäbisch Gmünd: Thorsten Schulte: Hier passiert nichts aus Zufall

Kommentar von Hagen am 17.04.2020: Zuallererst dürfen wir uns nicht mehr spalten lassen! Im Moment „streite“ ich mich mit meinen Eltern, mit meinen Kindern, mit meinen Freunden, mit meinen Nachbarn. Es gibt kaum noch einen Diskussionspunkt, bei dem auch nur annährend Einigkeit herrscht. Egal ob Corona, Asylpolitik, rechts-links, oder das Tagesgeschehen. Die meisten (selbst vermeintlich intelligente) Leute, die ich kenne, sind völlig verbohrt und totale Realitätsverweigerer. Die fahren mit Begeisterung ins Auto-Kino, gucken mit Begeisterung Fussball und Shows im Fernsehen ohne Zuschauer…., als wenn es nie was anderes gegeben hätte. Mittlerweile diskutieren die Idioten über den Style ihrer Masken. Es wird immer absurder!

Auch das Video Re-Upload wurde gelöscht.

https://youtu.be/SgNFTovWsAs
https://www.youtube.com/watch?v=cc0COBaFy9o

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

von chris byrd ich grüße euch thorsten immer wieder schön dich zu sehen und wir fangen direkt an thorsten ich habe dein buch so weit gelesen bin ich bin nicht fertig und sr folgende frage also sie kommt doch ganz oft überall bei den leuten reform was bringt das wissen dass wir hinsichtlich der geschichte belogen wurde oder rezept berichtet wurde von medien von der politik von deren vertretern was bringt dieses wissen dass man weiß dass die vergangenheit doch nicht alles so abgelaufen ist wie das uns verkauft wurde was bringt dieses wissen wir nehmen wir mal ein beispiel in einem kapitel beginne ich mit einem zitat von oder mit einem artikel von david rockefeller in new york times in den 70er jahren erschienen in dem artikel hat er damals die chinesische revolution hochleben lassen von nord süd um die ja nach dem schwarzbuch des kommunismus ich glaube 60 millionen opfer gefordert hat dieser david rockefeller hat sich auch mit den führern der social union mit coach auf den 60er jahren getroffen und mir ist wichtig dass wir deutlich machen dass das glaubt man ja eigentlich gar nicht dass einer der reichsten männer der welt im westen ja roten barone im osten hofiert hätte in der sowjetunion oder in china und daran erkennen wir doch eines nämlich dass denen die uns heute regieren die die mächtigsten sind und die reichsten sind denen geht es nur um den geht es darum ihre macht zu sichern und noch mehr profit zu machen aber denen jetzt nicht darum dass es uns besser geht ich sage dass brutalstmöglich und sehr deutlich zugespitzt das sind menschen die feinde der freiheit sind sie sind freunde der bevormundung der reglementierung und sie sind somit sie bereiten auch in den nächsten jahren vor eine weltweite regierung der unfreiheit da mag jetzt vielleicht der eine oder andere zunächst mal nicht folgen aber wir sehen auch in allen bereichen dass unsere freiheit immer mehr zurückgedrängt wird corona ist ja nur momentan so ein beschleuniger fast ein brandbeschleuniger aber schauen wir uns ist das bargeld an gegen das bargeld seit langer zeit gekämpft ganz viele sehen auch in diesen kampf gegen das fahrgeld und dem drohenden tod des bargelds heute überhaupt keine bedrohung und dann möchte ich immer nur sagen denkt an die worte von etwa 2 der ja heute immer noch in moskau sül genießen muss etwas norden hat ja letztlich vieles aus der sed öffentlichkeit getragen und und adwords norden hat einspruch gebracht im fall nicht so gut dass ich irgendwie gemerkt habe nämlich wenn man sagt die privatsphäre ist mir egal ich habe nichts zu verbergen dann ist es so wie die welt man sagt die redefreiheit ist mir egal ich habe nichts zu sagen und darüber möge bitte jeder nachdenken wir müssen unsere privatsphäre schützen müssen unsere freiheit schützen und das mir ganz wichtig ist wenn du mein buch fertig gelesen hast du wirst ja dann die letzten kapitel noch nicht gelesen haben da geht es ja darum der sich auch noch mal die fremdbestimmung aufzeige und auch darüber reden wie wir zur selbstbestimmung kommen mir ist wichtig mit diesen bogen das ausmaß von lügen und täuschungen deutlich zu machen damit man auch sieht es gibt ja diesen diesen diesen spruch von im buch 1984 von george orwell werde die vergangenheit kontrolliert kontrolliert die zukunft und wer die gegenwart kontrolliert unsere vergangenheit und deshalb ist so wichtig sich mit geschichte zu beschäftigen und diese geschichtsforschung offenzulegen und meine hoffnung ist auch wenn die menschen erkennen wie sie den letzten 20 jahren gelogen betrogen werden dann werden sie auch die lügen im hier und jetzt hinterfragen und jetzt auch immer wieder wichtig zu sagen hier passiert nichts aus zufall also die wirklich mächtigste nicht wirklich reichen für diejenigen gibt es ein ziel für diese kräfte gibt es ein ziel nämlich den einflussfaktor ich weiß nicht ob wir haben ja mal ein interview gemacht ob ich das da schon thematisiert habe da geht es darum dass die wirklich mächtigen reichen den einflussfaktor zufall natürlich nicht maximieren wollen weil dann ist es unsicher ob sie morgen und übermorgen immer noch besonders mächtigen besonders reich sind und deshalb wollen sie den einfluss faktor zufall minimieren und in meinem buch zeigt im schlusskapitel beweise für das sauber quellen nagel dass beispielsweise die deutsche einheit die war für die ddr bürgerrechtlerin ein geschenk des himmels aber in wirklichkeit haben beispielsweise hat er ja us präsident george bush bereits unmittelbar vor dem ersten 1989 davon gesprochen als er jemanden bad us-botschafter in bonzel werden im damaligen in der damaligen bundeshauptstadt hatten ja bereits davon gesprochen in deutschland es ums ganze gehen und dieser mann der den us botschafter wurde am 20 april der hat dann am vierten september 1989 bereits auf seite 1 der international herald tribune gesagt dass die deutsche einheit ball kommen würde und die mauer ist erst am 9 november gefallen und am 28 november hat helmut kohl seinen zehn-punkte-plan deutschen bundestag verbracht dann entsprechend zum besten gegeben und es dauerte dann bis zum 3 oktober 1990 bis die einheit kam ich will nur sagen die wirklich mächtigen die reduzieren den anderen faktor zufall und das macht mich ja auch so nachdenklich war corona taugt um die rund wie die feier zu nehmen man arbeitet mit angst und mit dieser angst lebt man menschen und mit angst macht man menschen gefügig es gibt sehr erfolgreich lassen alles mit sich machen gerade sie denken nicht mehr nachsehen da fragen nicht sie sind sie haben das panik p im gesicht geschrieben und und es sind immer die gleichen tage die zum einsatz kommen und du weißt ich habe das als ich hier in leonberg er sprach vor drei vier wochen immer wieder versuche ich auf die ferguson hinzuweisen britische historiker der sechs fragen an den chinesischen präsidenten formulierte in einer frage fragt der ja warum habt ihr denn 56 millionen menschen bekannte quarantäne gestellt am 23 januar aber noch internationale direktflüge von hand also dem zentrum des virus der pandemie international direktflüge nach paris london und so weiter und so fort zugelassen aber dann sage ich auch immer es gehören ja zwei dazu nämlich einmal der regierung in china die flugzeuge hat starten lassen weiter aber auch eine regierung in berlin die beispielsweise bis zum 10 april überhaupt keine kontrollen überhaupt keine vorsichtsmaßnahmen an den flughäfen getroffen hat bis auf ein ende januar vorgestellt das formular welches nur dazu diente das man sicherstellen wollte wie man eine person innerhalb von 30 tagen erreichen kann das hat ja nichts gebracht ja und wir sagte mal ein freund anfang februar schon zu mir dass sich der fast so als ob die regierungen alles dafür tun damit sich das virus verbreitet ja weil mit dem virus haben sie ein sündenbock sie haben so bock für alle versäumnisse der vergangenheit das können sie alles jetzt abladen bei corona coroner schuld sie können alle letztlich fehler in der gegenwart und auch vor einem noch alle kommenden versäumnisse auf corona schieben und beweist es gab mal im grundgesetz eine schuldenbremse die gibts da auch immer noch aber die hat es heute makulatur jetzt ist plötzlich alles möglich und was mich auch da wieder nachdenklich stimmt und das alles bringe ich hier ein buch beispielsweise auch da mit einer sauberen quellen lage

Unser heutiger Bundestagspräsident der Wolfgang Schäuble der hat 2011 in New York Times gesagt, dass wir eine große Krise brauchen für eine politische Vereinigung und es kann jeder nachlesen. Das ist natürlich nicht von ihm in der bild zeitung gesagt worden oder im spiegel sondern in einer ausländischen zeitung und da siehst du ja wie sie wie sie denkt ich habe hier auch bei meiner rede dass juncker zitat gebracht und es ist mir wichtig dass wir erst mal eine schonungslose analyse machen über das ausmaß von täuschung und lüge und fremdbestimmung und dann müssen wir mit den menschen darüber sprechen wie können wir zur selbstbestimmung geben und da will ich auch eigentlichen also das und viel mehr also vor allem was auch schon geschehen ist in der vergangenheit wie der erste weltkrieg zustande gekommen ist wer wie was gelenkt hatte was eingeleitet wurde ich kann das buch besten herzens empfehlen link in der beschreibung fremdbestimmen thorsten schulte und leite jetzt mal das gespräch in eine andere richtung thorsten was bringt diese demonstration problem mal da wo wir da etwas zu formulieren ich will dir sagen dass solche demonstrationen bringen sie zeigen uns erstmal wir sind nicht allein weil diejenigen die sagen wir brauchen eine digitale informations revolution ja wir müssen youtube nutzen wir müssen facebook nutzen wir müssen telekom nutzen wir müssen facebook nutzen nur was die drei amerikanischen plattform angeht müssen wir doch sehen das auch so manipuliert werden dass alles getan wird damit unser unser unserer wirklichkeit beschränkt wird das ist so ja deshalb nutzen wir jetzt auch verstärkt telegramm als ein beispiel so arm das wichtige ist ja wir brauchen digitale informations revolution solche videos interviews aber viel wichtiger ist dass hier auf die straße gehen dass sie auch die pet zu gehen damit wir uns auch mal in die augen schauen können damit wir miteinander reden damit wir auch merken wir sind nicht allein der netze damit wir uns richtig vernetzen können das ist das wichtige und das ist das ist die großartige chance solche solcher solcher demonstrationen deshalb sind die ganz wichtig und wir müssen und wir müssen immer wieder uns hier auch vor augen führen was uns allen wichtig ist was uns ein ich finde es toll dass michael bei weg genauso wichtig ist wie ich denke die wir haben darüber gesprochen und

Überwindung des Links/Rechts Schemas

mir dass wir dieses links rechts schema oder rechts links schema dass wir das überwinden ja müssen wir darüber reden ob du dich mehr links oder mehr rechts vor ort ist oder in ermitteln ein sondern wir müssen darüber sprechen was die gemeinsame schnittmenge ist friede freiheit wahrheit und selbstbewusster morgen und du hast gerade erste wirklich angesprochen am ende eines kapitels zeige ich was damals der kardinal von new york in not eben gesagt hat wenige tage vor dem ersten weltkrieg und das empfehle ich jeden und da geht es darum dass das kapital keinen gott übersicht duldet deshalb wollten sie damals die russische dynastie das zarenreich und den deutschen kaiser an die wand drücken und was danach gekommen ist sehen wir heute ja ich will jetzt damit nicht sagen wir brauchen den russischen star wieder und den kaiser aber ich will nur sagen alles was sie läuft ist ja letztlich dem profi profitstreben von großen konzernen oder den partikularinteressen unserer politischen kaste untergeordnet und das müssen wir erkennen und wenn ich darauf hinweisen muss gestützt auf zahlen des statistischen bundesamtes 5,3 millionen bundesbürger im jahr 2018 sich nicht jeden zweiten tag eine warme mahlzeit leisten konnten das ja dass das rund elf millionen menschen in deutschland sich nicht mal eine woche urlaub außerhalb ihrer eigenen vier wände leisten können ich denke darüber müssen wir reden wusste ich jetzt auch so nicht thorsten danke dafür belgrads ausschreitungen gegen die regierung auch hier in deutschland möglich notwendig oder sogar eine lösung hast du die videos gesehen also ich habe die videos die ausschreitungen in serbien ich bin ich bin strikt gegen gewalt ich bin strikt gegen gewalt und von daher fordere ich immer wieder auf wir müssen den weg macht man dies geben ich habe dann immer so ein aufkleber dann habe ich heute nicht dabei gandhis wege ist unser weg ich kann nur auch alle davor warnen auf gewalt zu setzen vor drei tagen führte ich noch eine diskussion wie so jemand doch herum polterte und es schon so ist zu spüren war dass seine gewaltschwelle deutlich niedriger ist als meine meine ist sehr sehr hoch und ich kann nur davor warnen weil wir sehen an der russischen revolution oder an der französischen revolution beide sind ja mit schrecklichen folgen auch die französische revolution mit schrecklichen folgen verbunden gewesen und der spruch die revolution frisst ihre kinder der kommt ja aus der französischen revolution heute wird immer so gefasel von gleichheit brüderlichkeit und so getan als ob diese französische revolution was ganz tolles gewesen wären ein diese französische revolution hat ja schrecklichste folgen und hobbys pr ist ja genauso auf dem schafott gelandet deshalb in anlehnung daran gibt’s ja diesen spruch die revolution frisst ihre kinder und du weißt das kapital schon gelesen zur russischen revolution also in meinem buch habe ich das drittlängste kapitel behandelt diese russische revolution und zeigt mir die nutznießer waren und das ist ja immer das interessante folge dem geld wolle man das ist ein super sprichwort stichwort in dem punkt das hat mich sowieso auch umgehauen aber da lese ich gerne weiter thorsten von der community eine sache die sie wirklich die ist superwichtig passiert alles was gerade passiert weil es sein muss oder lohnt es sich dagegen zu kämpfen ob man den prozess bekämpfte das was einfach gerade passiert es geht noch weiter ob es überhaupt noch zu stoppen ist wofür machen wir uns die mühe das system zu kontern ist es sogar nicht sinnvoller in sich zu kehren und seinen inneren frieden zu finden das ist meine letzte frage an dich also es gibt viele menschen die sagen die gegenseite ist so mächtig sie haben die medien sie haben das kapital im rücken sie können uns ja deshalb ausgrenzen isolieren wir haben gar keine chance das bargeld wird sterben sagt mir jemand dann der tod des paares ist beschlossen so wenn wir so rangehen ja dann ist der tod unserer freiheit beschlossen der todes bargeld beschlossen dann ist eine weltregierung sicher und eine weltregierung würde von anfang an den katharina in sich tragen können wir gerne mein eigenes interview zu machen dann ist das aber die sich selbst erfüllende prophezeiung die selbst häufigen prophecy und deshalb kann ich nur sagen wenn man das hier sieht und wenn wir beispielsweise dieses hier diese atmosphäre herausragen in die welt wenn wir in berlin möglicherweise am ersten august noch nicht mal millionen haben wie viele es auch immer sind es weht ein erfolg sein wie viele menschen ist auch immer sein werden es fehlt ein erfolg sondern das ist auch nur eine etappe und das was sie hier machen das muss ich nur jedem sagen er ist nicht sprint ist es marathon wir müssen uns alle im klaren sein und ich freue mich mit michael und mit vielen anderen von euch auch über eine idee sprechen zu können die wir zur campell stimmung gehen können wie wir ein dach schaffen können unter dem sich alle demokraten und freiheitsliebenden menschen versammeln können und deshalb hoffe ich auch dass die dauer mal in einem weiteren interview sprechen können weil wichtig ist wir brauchen hoffnung wir brauchen mut und alleine das hier zeigt uns allen wir sind ganz vieler wir sind auf jeden fall nicht allein und ich glaube vor allem an eine ist wenn ich mir diese wenn ich mir die lachenden gesichter hier anschauen diese positive energie hier spüre diese menschen haben hoffnungen die menschen lachen hier sie sind gut drauf ich glaube wir glauben an das gute wir setzen auf das gute und deshalb ist es so wichtig dass wir hier zusammen kommen uns in die augen schauen uns an lächeln und uns gegenseitig mut machen und auch die schulter klopfen wunderschöne worte thorsten vielen dank für deine worte aktiv sein heißt das vor ort seien nicht nur digital seine präsenz zeigen auch hier ist es wieder festivalstimmung meiner meinung nach diese atmosphäre leute vielen dank fürs zuschauen fürs zuhören sein buch verlinkt und immer schön kritischen was landab landauer uns allen das beste und bis hoffentlich spätestens erste achter in berlin macht’s gut [Applaus]

Rubikon: Ein geplanter Gesundheitspass soll dem Staat Kontrollmöglichkeiten von bisher unvorstellbaren Ausmaßen eröffnen

Kommentar der Redaktion: Hier finden wir eine alte Bekannte, Arvato eine Bertelsmann Tochter, die nun auch in Sachen Gesundheitsdaten aktiv ist

Beitrag erstmalig erschienen auf rubikon.news von der Rubikons Weltredaktion

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

Covi-Pass Video (WST Enterprises)

Während ein Großteil der Bevölkerung in Virusangst und Schockstarre gefangen bleibt und die wahren Vorgänge hinter einer Nebelwand aus Falschbehauptungen verschwinden, festigen die Zentren der Macht ihre Herrschaft. Sie realisieren einen Techno-Faschismus bislang unvorstellbaren Ausmaßes, um die Welt nach dem Corona-Reset in eine 4. industrielle Revolution zu führen. Im Folgenden bezieht sich Raul Diego auf die Einführung eines digitalen Gesundheitspasses, der alle Orwellschen Vorstellungen in den Schatten stellt und Privatkonzernen endlose Profitmöglichkeiten eröffnet. Korrupte Regierungen stehen bei diesem weltumspannenden Projekt Pate.

von Raul Diego

Der COVI-Pass bestimmt, ob Sie in ein Restaurant gehen können, einen medizinischen Test benötigen oder in einer Post-COVID-Welt zu einem Gespräch mit Behörden gezwungen sind. Die Zustimmung ist freiwillig, aber die Durchsetzung wird obligatorisch sein.

Durch die Magie der Internet-Meme-Kultur (1) werden die meisten Menschen dieses Jahrtausends mit der berühmten Eröffnungsszene des Films „Casablanca“ von 1942 vertraut sein (2), in der zwei Polizisten einen Zivilisten im „alten maurischen Teil“ des von den Nazis besetzten Französisch-Marokko anhalten und ihn um seine „Papiere“ bitten. Der Verdächtige wird sofort abgeführt, nachdem er die erforderlichen Dokumente nicht vorlegen konnte. Der filmische Wortwechsel wird seither als populärer Hinweis auf die immer weiter ausgreifende Hand des Staates benutzt, der nun kurz davor steht, ein Maß an Kontrolle über die Bewegungen der Menschen zu erlangen, das die kruden Nazimethoden in den Schatten stellt.

Ein britisches Cybersicherheitsunternehmen führt in Zusammenarbeit mit mehreren Technologiefirmen in 15 Ländern der Welt den COVI-Pass (3) ein, einen „digitalen Gesundheitspass“, der Ihre COVID-19-Testgeschichte und andere „relevante Gesundheitsinformationen“ (4) enthält. Laut der Website des Unternehmens besteht das Ziel des Passes darin, „sicher an den Arbeitsplatz zurückzukehren“ und „soziale Interaktionen“ wieder aufzunehmen, indem den Behörden „aktuelle und authentifizierte Gesundheitsinformationen“ zur Verfügung gestellt werden.

Diese Ziele entsprechen denen, für die sich Bill Gates seit Beginn der Lockdown-Maßnahmen von COVID-19 einsetzt.

In einem von Gates im April verfassten Essay (5) legt der Software-Freak und Philanthrop seine Unterstützung für die drakonischen Maßnahmen dar, die als Reaktion auf den Virus ergriffen wurden, und schlägt wie ein altmodischer Mafiaboss Lösungen für dieses vorsätzlich aufgezwungene Problem vor. Ironischerweise beginnt Gates damit, sich für die Einführung von Massenverfolgungs- und Überwachungstechnologie in den USA einzusetzen, indem er sagt:

„Vorerst können die Vereinigten Staaten dem deutschen Beispiel folgen“; dann weist er auf die Vorteile der „freiwilligen Einführung digitaler Hilfsmittel“ hin, sodass wir „uns daran erinnern können, wo [wir] waren“, und „uns entscheiden können, sie mit demjenigen zu teilen, der kommt, um Sie über Ihre Kontakte zu befragen.“

Bild

COVI-Pass verspricht, als digitaler Gesundheitspass zu funktionieren. Benutzern, die als nicht infiziert gelten, ermöglicht er neben anderen Privilegien die Teilnahme an öffentlichen Versammlungen.

Gates sagt weiter voraus, dass die Möglichkeit, in naher Zukunft an öffentlichen Veranstaltungen teilzunehmen, von der Feststellung einer wirksamen Behandlung abhängen wird. Er bleibt jedoch pessimistisch, dass eine solche Heilung kurzfristig ausreichen wird, damit sich die Menschen „sicher fühlen, wieder ausgehen zu können“. Diese Warnungen des Multimilliardärs decken sich perfekt mit den erklärten Zielen des oben erwähnten COVI-Passes, dessen Entwicklung auch in Partnerschaft mit der Redstrike Group (6) durchgeführt wird — einer Beratungsfirma für Sportmarketing, die mit Englands Premier League und deren Project Restart zusammenarbeitet, um den Ticketverkauf zu analysieren und nur denjenigen Personen zugänglich zu machen, die negativ auf das Virus getestet wurden (7).

VST Enterprises goes Viral

VST Enterprises Ltd (VSTE) (8) wird von dem 31-jährigen Unternehmer Louis-James Davis (9) geleitet, der vor kurzem als „Wissenschafts- und Technologiebotschafter“ in dem afrikanischen Land Simbabwe zurücktrat (10), um sich auf die Rolle des Unternehmens in der SDG (Sustainable Development Goals) Collaboratory Initiative der UNO (11) zu konzentrieren. Diese Initiative umfasst eine Reihe von „Cybertechnologie-Projekten in allen 193 Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen“.

Diese werden die gleichen eigentumsgeschützten VCode- und VPlattform-Technologien verwenden, die dem COVI-Pass zugrunde liegen, der sich Berichten zufolge mit Themen wie illegaler Bergbau und Fälschungen befassen wird. Diese Barcode-Technologie der „dritten Generation“ überwindet die Einschränkungen älterer Versionen der „zweiten Generation“ wie QR-Codes, so Davis. „Daten und sensible Informationen, die gescannt oder in einem QR-Code oder Barcode gespeichert werden, können gehackt werden und sind von Natur aus unsicher“, behauptet Davis, „sodass Daten und persönliche Details gefährdet sind“. Diese und andere Mängel der vorherrschenden „Proximity-Apps“ wurden von VST Enterprises ausgenutzt (12), um sich zu positionieren und um große Aufträge der Regierung und des privaten Sektors an Land zu ziehen.

Bei allen Maßnahmen hat sich die Strategie als überaus erfolgreich erwiesen, und die VST genießt nun in den höchsten Kreisen der britischen Regierung große Wertschätzung, wie die lautstarke Befürwortung durch die ehemalige Premierministerin Theresa May zeigt, die auf der COVI-Pass-Website prominent dargestellt ist (13). Praktisch gesehen hat VST nun eine direkte Partnerschaft mit der britischen Regierung (14) und hat Verträge für den Einsatz seiner Technologie mit 15 Ländern abgeschlossen, darunter (15) Italien, Portugal, Frankreich, Indien, die USA, Kanada, Schweden, Spanien, Südafrika, Mexiko, die Vereinigten Arabischen Emirate und die Niederlande.

Im Mai unterzeichnete VST einen Vertrag mit dem internationalen Unternehmen für digitale Gesundheitstechnologie und Eigentümer von COVI-Pass, Circle Pass Enterprises (CPE), um den VST-VCode in die biometrischen RFID-fähigen „Pässe“ zu integrieren, die über ein Mobiltelefon oder einen Schlüsselanhänger zugänglich sind und mit farbigen Blinklichtern (16) anzeigen, ob eine Person negativ oder positiv getestet wurde oder ob ihr der Zutritt zu öffentlichen Orten verweigert werden soll. Die VCode®-Technologie, die von der EU mit dem „Seal of Excellence“ ausgezeichnet wurde, stellt sicher, dass alle unsere sensibelsten persönlichen und gesundheitsbezogenen Daten für Behörden aus der Ferne zugänglich sind, ohne dass es zu unangenehmen und potenziell gefährlichen persönlichen Begegnungen mit der Polizei oder anderen Vollzugsbeamten kommt.

Die Infusion des Narrativs

Bisher waren die Bedenken hinsichtlich der Bedrohung von Freiheit und Privatsphäre durch den digitalen Gesundheitspass bestenfalls lauwarm (17), und es scheint, als habe die Welt bereits akzeptiert, dass solche vollständigen Methoden der Bevölkerungskontrolle einfach eine Tatsache sein werden.

Während die Coronavirus-Pandemie sicherlich viel dazu beigetragen hat, die Öffentlichkeit zu dieser Denkweise zu bewegen, läuft die Kampagne zur Normalisierung dieser Art Orwellscher Machtergreifung schon seit vielen Jahren, und Bill Gates — den viele Medien in Geschichten im Zusammenhang mit diesen Maßnahmen weiß-gewaschen haben — stand bei ihrer Förderung an vorderster Front.

Das Projekt INFUSE (Innovation for Uptake, Scale and Equity in Immunisation) wurde 2016 in Davos (Schweiz) ins Leben gerufen. Das Programm wurde von einer von der Bill & Melinda Gates Foundation finanzierten Organisation namens GAVI (The Vaccine Alliance) (18) entwickelt, die zusammen mit Partnern der breiter angelegten ID2020-Initiative (19) wie der Rockefeller Foundation und Microsoft einen digitalen Gesundheitsausweis für Kinder gefordert hat.

In einem kürzlich geführten Interview (20) verhöhnte der stellvertretende Direktor der Bill & Melinda Gates Foundation, Hassan Damluji, die Idee, dass die COVID-19-Pandemie in irgendeiner Weise nachlasse, und warnte sogar davor, dass die Pandemie noch lange nicht zurückgegangen sei, sondern „tief in der dritten Welle“ stecke. Seine Bemerkungen zielten speziell auf die Regionen ab, die er für die Stiftung betreut, darunter der Nahe Osten und Teile Asiens, die, wie er betonte, im Mittelpunkt der nächsten Welle stehen würden. Damluji war „zuletzt an einem fünfjährigen Fundraising-Zyklus für GAVI beteiligt“, einem von Saudi-Arabien angeführten Vorhaben, dessen Investition er als ein starkes „Signal [dafür lobte], dass andere die Pflicht haben, ihm zu folgen“.

Gates schließt seinen Leitartikel (21) mit einem Vergleich zum Zweiten Weltkrieg. Er stellt fest, dass besagter Konflikt ein „entscheidender Wendepunkt für unsere Elterngeneration“ war, wie es die COVID-19-Pandemie für unsere ist. Dies bedeute, dass die jetzt stattfindenden Veränderungen mit der Niederlage des Dritten Reiches durch die Alliierten vergleichbar seien. Außer, natürlich, dass Immunitätspässe oder digitale Gesundheitszertifikate sich genauso anhören wie das, was sich Hitler am meisten gewünscht hätte. Basierte nicht schließlich die Idee einer höherwertigen Rasse auf Erwägungen der überlegenen Gesundheit und Vitalität gegenüber den angeblich Kranken und Untauglichen? Es ist schwer, gegen die Idee zu argumentieren, dass ein universeller Gesundheitspass nichts anderes ist als die ultimative Erfüllung dieses dystopischen Albtraums.


Raul Diego ist Autor von MintPress, unabhängiger Fotojournalist, Rechercheur, Schriftsteller und Dokumentarfilmer.


Redaktionelle Anmerkung: Dieser Text erschien zuerst unter dem Titel „Fourth Reich? Mass-T racking COVI-PASS Immunity Passports Slated to Roll Out in 15 Countries“. Er wurde von Ullrich Mies Rubikon-Übersetzungsteam übersetzt und vom ehrenamtlichen Rubikon-Korrektoratsteam lektoriert.


Quellen und Anmerkungen:

(1) http://www.digitalwiki.de/memes/
(2) https://www.youtube.com/watch?v=CzhIPvEanMg
(3) https://www.covipass.com
(4) https://www.covipass.com/#AboutCoviPass
(5) https://www.gatesnotes.com/Health/Pandemic-Innovation
(6) https://redstrike.com
(7) https://www.dailymail.co.uk/sport/sportsnews/article-8200541/Premier-League-alerted-new-app-speed-safe-return-fans-football.html
(8) https://vstenterprises.com
(9) Link aus Original führt zur Linkedin-Seite von Louis-James Davis
(10) https://consent.yahoo.com/collectConsent?sessionId=3_cc-session_440a79d8-36e6-4667-b48b-3e296f3b00ff&lang=de-DE&inline=false
(11) https://sustainabledevelopment.un.org/partnerships/
(12) https://www.buffalonynews.net/news/264705194/vste-highlights-flaws-in-covid19-proximity-apps
(13) https://www.covipass.com/#AboutCoviPass
(14) https://greatgameindia.com/covi-pass-biometric-rfid-enabled-coronavirus-digital-health-passports/
(15) https://www.itp.net/news/92402-vst-enterprise-signs-deal-to-provide-50m-digital-health-passports-to-15-countries
(16) https://healthcare-in-europe.com/en/news/sold-50-million-digital-health-passports.html
(17) https://www.telegraph.co.uk/technology/2020/05/31/immunity-certificates-must-strike-balance-freedom-privacy/
(18) https://www.gavi.org/our-alliance/about
(19) https://id2020.org/alliance
(20) https://www.arabnews.com/node/1693066/business-economy
(21) https://www.gatesnotes.com/Health/Pandemic-Innovation

Wichtiger Hinweis von rubikon.news

Dieses Werk ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen dürfen Sie es verbreiten und vervielfältigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann senden Sie einfach eine SMS mit dem Stichwort Rubikon10 an die Rubikon 81190 und mit Ihrer nächsten Handyrechnung werden Ihnen 10 Euro in Rechnung gestellt, die abzüglich einer Gebühr von 17 Cent unmittelbar unserer Arbeit zugutekommen.

Weitere Unterstützungsmöglichkeiten: rubikon.news/unterstuetzen

ExpressZeitung: Event 201: Corona-Pandemie vom Reissbrett – was bisher übersehen wurde

Vielleicht haben Sie schon davon gehört: Event201 – eine von Bill Gates, John Hopkins Universität und Weltbank inszenierten Pandemieübung aus dem Herbst 2019. Dabei wurde genau für den Pandemiefall geprobt, den wir mit COVID-19 angeblich haben. Doch wer waren die beteiligten Personen? Warum waren Banken, PR-Experten, Hotel- und Logistikunternehmen anwesend, aber keine Ärzte? Warum haben diese Leute die Macht, globale Pläne zu schmieden und internationale Entscheidungen zu treffen? Denn demokratisch gewählt wurde kein Einziger von ihnen.. Wir sehen uns das Event201 ganz genau an, wie es keiner zuvor tat, stellen die Verwicklungen der Beteiligten dar und vor allem die vielen haarsträubenden, «prophetischen» Aussagen, die sie im Herbst 2019 trafen, und die mittlerweile nacheinander zur düsteren Realität werden. Im Video greifen wir auf zahlreiche Ausgaben unserer ExpressZeitung zurück. Diese können Sie hier probelesen und bestellen: www.expresszeitung.com?atid=313 In unserer Ausgabe Nr. 32 zeigen wir quellenbasiert auf, dass die angebliche Viruspandemie eine reine medial-politische Inszenierung ist. Die Ausgabe steht Ihnen als PDF kostenlos und bei grossen Mengen in Druckform zum Selbstkostenpreis zur Verfügung: PDF: https://t.me/ExpressZeitung/4322 / https://www.expresszeitung.com?atid=313 Pakete: https://shop.expresszeitung.com/shop/… Folgen Sie uns auf Telegram: https://t.me/ExpressZeitung/

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Nicht ein neues corona Virus verbreitet sich über die ganze Welt die Nachrichten sind voll davon die Fallzahlen auf der corona Weltkarte der Johns Hopkins Universität steigen und steigen der immun resistente Erreger lähmt Handel und reisen und versetzt die Weltwirtschaft in den freien Fall es ist der 18. Oktober 2910 Moment wieso 18. Oktober 2019 brach die corona Epidemie laut offizieller erzähl Art nicht eher im Januar 2020 in China aus stimmt aber beschrieben wurde soeben nicht die echte oder uns als echt verkaufte corona Krise im Jahr 2020 Es handelt sich um das Szenario einer Übung die nur wenige Monate zuvor stattfand und die in vielerlei Hinsicht kaum von der heutigen Realität zu unterscheiden ist Hi am 18. Oktober 2019 veranstaltete die Bill and Melinda Gates Stiftung gemeinsam mit der Johns Hopkins Universität und dem weltwirtschaftsforum eine pandemie Simulation bei der politische Entscheidungsträger wirtschaftsführer Medienvertreter und solchen Experten gemeinsam auf den simulierten Ausbruch eines Virus reagierten der Name der Simulation Event toon begehen in herzlich looking Packs Manns privat New Crown hurts grade writing sec infected people vronie vekehr many die richtig gehört prophetisch wurde in der Übung unter den zahlreichen Virus Gruppen die es so gibt ausgerechnet ein coronavirus ausgewählt in der Simulation stammte das coronavirus von Schwein in südamerikanischen Farmen ab zur Eindämmung des fiktionalen Virus fand sich am 18. Oktober 2019 in New York ein notstandskomitee ausseh realen und einflussreichen Persönlichkeiten ein um das weitere Vorgehen zu besprechen Person aus Südamerika von wo das Virus laute Übung ausging waren komischerweise nicht dabei dafür ein Chinese George gao der generaldirektoren der chinesischen seuchenbehörde Chinese Center for disease Control ein Prävention kurz cdc die bei dem realen corona Ausbruch 2020 eine zentrale Rolle spielen sollte nach dem gau an der prophetischen Übung vom Oktober 2019 mitgewirkt hatte veröffentlichte er am 20. Januar 2020 eine Arbeit mit dem Titel ein neues corona Virus bei Patienten mit Lungenentzündung in China 2019 am 24. Januar veröffentlichte er eine weitere Arbeit mit dem Titel ein neuer Ausbruch des corona Virus von globaler Tragweite der neben gau einzige Vertreter einer nicht anglo amerikanischen oder europäischen Organisation kam aus Singapur sowas aber auch da saß man im Oktober 2910 in einer Übung über eine Epidemie mit einem fiktiven neuen coronavirus und 3 Monate später erfüllt man die eigene Prophezeiung und veröffentlicht eine Arbeit über ein neues coronavirus die Labors der chinesischen solchen Stelle sie die C befanden sich also unter der Kontrolle jenes cdc direktors der schon bei der Übung der Gates Stiftung zugegen war am 31. Dezember 2019 ging es dann los da meldeten die chinesischen Behörden der Weltgesundheitsorganisation ganze 27 Fälle von unklarer Lungenentzündung aber warum um alles in der Welt das wären 0,000002% der chinesischen Bevölkerung einfach lachhaft allein in Deutschland mit seinen 82 Millionen einwohnern gibt es pro Jahr und eine halbe Million Lungenentzündungen also bei 0,61% der Bürger hochgerechnet auf China während das bei 1,3 Milliarden einwohnern etwa 8 Millionen Erkrankungen und hochgerechnet auf die 58 Millionen Einwohner der Provinz hubei in der Buch Hand liegt während das immer noch rund 350.000 und untypisch war die eilige Meldung an die who obendrein China ist ein strikt abgeschotteter Staat mit einer strengen Zensur jedes wirkliche Problem wird als staatsgeheimnis betrachtet und nur dann zugegeben wenn es gar nicht mehr anders geht und nun lad China freiwillig mit einem statistischen nichts von 27 kranken oder infizierten in einem Großraum W bohan beziehungsweise in der Provinz hubei umgehend zur bho um diese dort zu melden und die who empfahl den Chinesen nicht etwa sich mal locker zu machen sondern nahm die Sache ernst nicht doch in Wirklichkeit enthält dieser Vorgang bereits 2 merkwürdigkeiten erstens dass China die verschwindend geringen Fallzahlen der who überhaupt meldete und damit Global bekannt machte und zweitens dass die who das ernst nahm und das spricht für eine Absprache denn das einer wegen statistisch irrelevanter zahlen Alarm schlägt kann ja sein aber gleich 2 mögliche Erklärung China und die who stecken unter einer Decke und spielen sich die Bälle zu schließlich hatte zuvor schon eine Chinesin die Kriterien zur Einstufung einer Krankheit als pandemie stark herabgesetzt die damalige who Chefin und Hongkong Chinesen Margret Chan die hatte schon an den Kriterien gefingert um damals die Schweinegrippe als pandemie einzustufen Zitat wegen ihrer Zustimmung zur Einstufung der Schweinegrippe H 1 N 1 als pandemie also einer Länder und Kontinent übergreifenden verbreiteten Krankheit wurde schon 2009 heftig kritisiert Zitat Ende ohne die aufweichung der Kriterien wäre es gar nicht möglich gewesen relativ harmlose Krankheiten wie die Schweinegrippe oder Kubik 19 als pandemie einzustufen und Maßnahmen zu verhängen erst seit Margret Chance Änderung spielt es keine Rolle mehr wie viele Menschen weltweit erkranken oder sterben es reicht die schnelle Verbreitung eines erregers in mindestens 2 der 6 who Regionen egal wie gefährlich dieser ist und hagelt es Kritik stellt sich umgekehrt die who wiederholt vor China Zitat die Weltgesundheitsorganisation er forderte die Kritiker am Mittwoch erneut auf die Kritik an Chinas Umgang mit dem Ausbruch des corona Virus zu beenden zitatende Vertreter der uno saßen bei der Übung vom Oktober 2910 mit dem chinesischen cdc direktoren Torgau an einem Tisch Michael Reihen der Direktor des who notfallprogramms konnte nicht anwesend sein doch wurde kurz zugeschaltet und ausgerechnet uno who und Torgau standen im Mittelpunkt der Verwirklichung dieser geht Simulation alles stimmte der Name coronavirus ebenso wie die weltweite Verbreitung sowie die schwerwiegenden folgen für die globale Wirtschaft und den Verkehr genau wie von der Übung vorhergesagt spielte die Welt im Februar 2020 wegen des angeblich neuen coronavirus verrückt wieder steht bei Event Tour ohne ein Mann im Mittelpunkt den viele Kritiker als hauptprofiteur der corona Krise ins Visier genommen haben Bill Gates nicht nur mit dieser Übung hatte Geld bereits hellseherische Fähigkeiten gezeigt lauschen wir einmal der Rede von einer Ted Konferenz 2015

Bill Gates: “When I was a kid the disaster we worried about most was a nuclear war. That’s why we had a barrel like this down in our basement filled with cans of food and water when the nuclear attack came we were supposed to go downstairs hunker down and eat out of that barrel. Today the greatest risk of global catastrophe doesn’t look like this, instead it looks like this. If anything kills over 10,000,000 people in the next few decades it’s most likely to be a highly infectious virus rather than a war, not missiles but microbes. Now part of the reason for this is that we’ve invested a huge amount in nuclear deterrence but we’ve actually invested very little in a system to stop an epidemic we’re not ready for the next epidemic”

Automatische Übersetzung: „Als ich ein Kind war, war die Katastrophe, über die wir uns am meisten sorgen, ein Atomkrieg. Wennder Atomangriff kam, sollten wirnach unten gehen und aus diesem Fassessen. Heutesieht das größte Risiko einer globalen Katastrophe nicht so aus,, sondern sieht so aus.. Ichbin alles tötet mehr als 10.000.000 Menschen in den nächsten Jahrzehnten ist es am ehesten ein hochinfektiöses Virus und nicht ein Krieg nicht Raketen, sondern Mikroben jetzt Teil des Grunds dafür ist, dass wir eine riesige Menge in nukleare Abschreckung investiert haben, aber wir haben tatsächlich sehr wenig in ein System investiert, um eine Epidemie zu stoppen, die wir nicht bereit für die nächste Epidemie sind.“

Zunächst habe der Mac Der Münchner Merkur titelte 2018 Zitat Bill Gates warnt vor Grippe pandemie und die 33 Millionen Menschen töten soll der multimilliardär ist sich sicher eine pandemie so schlimm wie die spanische Grippe soll weltweit über 30 Millionen Menschen Leben auslöschen und die Zeit rinnt Zitat Ende am 31.1.2020 konnte man in der britischen Daily Mail lesen Zitat in einer Netflix Dokumentation aus dem Jahr 2019 sagte der Milliardär Bill Gates voraus dass ein killervirus aus Chinas feuchten märkten stammen und die Welt schnell infizieren könnte in einer Folge der Netflix Serie explained warnte der Microsoft Tycoon dass die Welt schlecht auf eine globale pandemie vorbereitet sei in der Ende letzten Jahres ausgestrahlten Serie hatte Herr Gates von der Wahrscheinlichkeit eines Virus ausbruchs auf einem der lebend Märkte Chinas gewarnt genau wie in wuhan wo dieser neue Ausbruch des coronavirus vermutlich seinen Ursprung hat Zitat Ende wie der Zufall so will Spiele die Johns Hopkins Universität bei der Übung die nahezu selbe Rolle die sie heute in der Realität spielt Doktor Kathleen Rivers vom Johns Hopkins Center for have Security stellte die Fallzahlen auf einer Karte vor die der inzwischen weltberühmten Echtzeit Weltkarte derselben Universität nicht unähnlich sieht siehe dazu auch unser Video über die Johns Hopkins Universität vor allem das irreführende exponentiellem Wachstum das sich schlicht durch die vermehrte Anzahl von Tests ergibt haben die beiden Karten bereits gemeinsam zufälligerweise ist Bill gehts auch neben dem New Yorker Milliardär Michael Blumberg der größte Sponsor der Johns Hopkins Universität auf dem Gebiet der Gesundheit und ebenso zufälligerweise wurde die Übung gemeinsam von der Gates Stiftung und der Johns Hopkins Universität tet seit 2009 und etwas zuvor lassen sie Spenden der Bill and Melinda Gates Stiftung in einer Höhe von fast einer Milliarde Dollar an John Hopkins Universität nachvollziehen interessant ist die extrem hohe todesrate der neuen fiktiven Virus Krankheit Krebs mit 10% kurz nach dem angeblichen Ausbruch von Covid-19 verkündete die Johns Hopkins Universität ähnlich hohe Todesraten. Mittlerweile ist jedoch klar dass sich die Universität mit ihren zahlen massiv verschätzt hatte zumindest wenn man annimmt dass es diese viruskrankheit überhaupt gibt. Wenn man einen repräsentativen Querschnitt der Bevölkerung testet nähert sich die tödlichkeit von Covid-19 dem Niveau einer normalen Grippe an also eine todesrate von 0,1 – 0,3% es liegt nahe dass mit den hohen zahlen der Johns Hopkins Universität anfangs Panik geschürt werden sollte um eine Pandemie Kampagne ins Rollen zu bringen. Auch die Übung beschreibt die Krankheit als Grippe ähnlich allerdings nur bei den Patienten die milde Symptome zeigen in der Realität wird hingegen immer klarer, dass die Krankheit sollte es überhaupt geben bei allen Patienten in etwa mit der Grippe vergleichbar und damit relativ harmlos ist. Erstaunlicherweise wird in der Übung auch davon gesprochen, dass die Fallzahlen von Land zu Land extrem unterschiedlich sind. Das wird dann sogar recht akkurat mit den von Land zu Land unterschiedliche Überwachungssystem erklärt auf die eigentlich logische Schlussfolgerungen, dass man in jedem Land hohe Fallzahlen erzeugen kann, indem man einfach mehr testet kommen allerdings weder die anwesenden bei Event 201 ohne noch die aktuellen corona Experten in aller Welt.

The caps pandemic continues to grow with more than one million cases and an estimated 73,000 deaths worldwide there these are only estimates because many countries are having trouble keeping up with surveillance and laboratory testing our models are showing that with this continued rate of spread there may be 5 1/2 million cases and almost 350,000 deaths in one month In other words we’ve created a pandemic that could realistically occur presented with this morning could easily become one shared reality one day I fully expect that we will be confronted by a fast moving highly lethal pandemic of respiratory pathogen question is are we prepared to globally respond to the next major pandemic event.

Soso, da hat man ja echt ins schwarze getroffen werfen wir mal einen genaueren Blick auf die Teilnehmer der Übung da haben wir teuer die Abbott Vertreterin des us amerikanischen hotelunternehmens Marriott international eine Hotelkette was hat denn eine Hotelkette zur Bekämpfung eines Virus beizutragen auf den ersten Blick ist die Anwesenheit dieser Teilnehmerin nicht nachvollziehbar Sofia Borges Vizepräsidentin der Stiftung der vereinten Nation eine Vertreterin der uno also des internationalen befehls Körpers nach dessen Vorgaben sich die ganze Welt richtet Brett Connect Vertreter des medizinunternehmens Henry Schein spezialisiert ist Henry Schein vor allem auf zahnpflege und veterinärmedizin auch dieses Unternehmen ist nicht gerade der erste Kandidat den man sich in dieser Runde vorstellt Christopher Lee us Präsident der Global Development Division der Gates Stiftung die das Event veranstaltete Tim Evans Direktor für Gesundheit Ernährung und Bevölkerung der Weltbank George gao Generaldirektor der chinesischen seuchenbehörde cdc die bei dem realen corona Ausbruch 2020 eine zentrale Rolle spielen sollte eval Hans hochrangige us regierungsbeamten und ehemals stellvertretende Direktorin der CIA einst Studentin an der Johns Hopkins Universität was macht diese Dame bitte hier am Tisch mit Medizin hat sie nichts zu tun studiert hat sie Physik und Rechtswissenschaften sie war lange an höchster Stelle in einer der kriminellsten Organisation der Welt der CIA nachweislich war dieser Geheimdienst schon als staatsstreichen terroranschlägen Drogenhandel Folter und vielen sonstigen Keulen beteiligt und Wer die Welt der Geheimdienste kennt weiß dass es das Wort ehemalig dort nicht gibt Wer einmal bei der CIA war bleibt bei der CIA ihr Vater Thomas Hans war übrigens ein Multimillionär und Professor an der Rockefeller University sowie Mitbegründer der City University of New York Jane Herten ehemalige australische Gesundheits und Finanzministerin heute im Vorstand der australischen lnc Bank warum gerade sie in der Auserwählten Runde Platz nehmen darf das wird wohl daran liegen dass Herten die Vorsitzende der mit Bill Gates vernetzten Organisation CP ist auf die wir später noch zu sprechen kommen werden Matthew harrington Vertreter von Edelmann der größten PR Agentur der Welt das gibt zu denken PR also Public Relations dient der Beeinflussung und Manipulation einer Zielgruppe oder der gesamten Gesellschaft im Sinne eines auftraggebers der eine bestimmte Reaktion erzielen will PR ist nicht Inhalt ER ist Verpackung bei Public Relations geht es nicht um sachliche informationsvermittlung es geht darum mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln und Tricks die massenmeinung zu manipulieren und sie in eine Richtung zu Steuern egal ob diese Richtung mit der Wahrheit kompatibel ist oder nicht dass ein Vertreter dieser Branche mit am Tisch sitzt ist gelinde gesagt besorgniserregend geht es bei Event urwan etwa nicht um objektive informationsvermittlung sondern um die Beeinflussung der Massen zu eigenen Zwecken Martin knuckle Seniorchef der Lufthansa und der krisenmanager Eduardo Martinez Präsident der UPS Stiftung auch auf ein Logistik Unternehmen wie ups käme man sicher nicht als erstes wenn man als Laie ein exklusives notstandskomitee zur Eindämmung einer viruskrankheit zusammenstellen müsste Stevens ehret Mitarbeiter der us Regierung und der us seuchenbehörde cdc die amerikanische cdc ist eng vernetzt mit der who und war schon in der Vergangenheit die weltweit wichtigste nationale Behörde wenn es um die Bekämpfung vermeintlicher Infektionskrankheiten ging Hey die Tage Vizepräsidentin des medienkonzerns NBC Universal Adrian Thomas Vizepräsident Global Public Herr beim Pharmakonzern Johnson Johnson leiwand iru Vertreter der Zentralbank singapurs warum in aller Welt man ausgerechnet die Zentralbank singapurs mit in der Runde haben will bleibt für uns eine weitere unbeantwortete Frage komisch in der Runde sitzt kein einziger Arzt niemand der wirklich etwas vom Umgang mit kranken Patienten versteht die Zusammensetzung ist politisch wirtschaftlich medialer Natur vor allem wenn man eventuell Bonn aus der Perspektive des Jahres 2019 betrachtet als noch niemand ahnte was 2020 passieren würde, ist die Anwesenheit mancher Gäste schlicht nicht nachvollziehbar. Man würde doch mein zur Bewältigung einer gesundheitskrise müssen sich vor allem Gesundheitsexperten an einem Tisch beraten widmen wir uns jetzt einmal den Worten der Teilnehmer.

Tom Inglesby, WHO: “Start of witch looking like it will be a severe pandemic and there are problems emerging that can only be solved by global business and governments working together so the policy crisis in question for this board in this meeting is this how should governments business and international organizations allocate and distribute pandemic antivirals and medical supplies to the people who need the most i know we would all agree that if we a vaccine in hand for caps it be a game changer”

In anderen Worten das Corona Virus kann nur durch eine Machtausweitung internationaler Institution die wenigen megakonzern zu monopolen oder oligopolen verhelfen effektiv bekämpft werden die Maßnahme die im Mittelpunkt steht ist die Herstellung von Medikamenten von deren Verkauf vor allem die Pharmaindustrie ihre Lobbyisten und von diesem vereinnahmte Politiker profitieren.

Tom Inglesby, WHO: “But I numb to political profit and so the policy question for this board now is how should financial resources be prioritized experts are discussing a number of options the first option is to direct funds to public health and health care system directly in countries that are struggling to keep those systems functioning in face of the pandemic another option would be to use funds for pandemic response to give to companies that are doing work directly related to the response either in the making of vaccines or Pharmaceuticals medicines and 95 masks or others directly involved in the response a third priority would be to direct funds towards stabilizing governments that are beginning to falter in the face of pandemics and yet another could be to direct funds towards industries or companies that might take down the global economy in some way in some kind of domino effect or in some way companies that are too big to fail “

Egal welche Option man sich aussucht die einzigen möglichen Lösungen bestehen für die Teilnehmer der Runde darin entweder Steuergeld oder frisch gedrucktes Geld an supranationale Organisation Regierungen oder Konzerne zu verteilen in anderen Worten eine globale Planwirtschaft unter dem Vorwand einer pandemie Krise bei der letzten Option soll nur bestimmte Konzerne die too Big to file sind am Leben gehalten werden was auf der anderen Seite nur bedeuten kann dass der Mittelstand nicht gerettet wird in dieser Richtung äußert sich auch der Vertreter der Bill and Melinda Gates Stiftung die bekanntlich milliardensummen in dieser too Big to file Unternehmen investiert hat

Christopher Elias, Bill Gates Stiftung: And you know the companies that will be our best partner to this or the companies have been thinking about this ahead of time who were prepared who had redundancy zinan plans for their their supply chains they’re going to be our strongest partner so we are going to have to help work through public private partnerships to support companies but not all companies, the ones that are critical to sustaining that global supply chain keeping commodities people food on other essential things to sustain the stability that we need to prevent governments from faltering etc “

Schon vor der privat öffentliche Partnerschaft ist ein Begriff der in der Runde immer wieder fällt ein euphemismus für lobbyismus beziehungsweise cooperated muss also die unheilige Allianz von Staaten und Konzern starten helfen wenigen megakonzern dabei hohe Gewinne zu erzielen ein viel diskutiertes Beispiel der jüngsten Zeit ist der indirekte Impfzwang ich ein Immunitätsausweis der sich allmählich am Horizont abzeichnet. Damit würde bestimmten Konzern die diesen Impfstoff herstellen ihre Ware direkt vom Staat oder von den zur Impfung benötigten bürgern abgenommen werden. Je mehr Gesetze dieser Art Es gibt desto weniger Chancen hat auch die Konkurrenz. Mit weniger verbliebenen Konkurrenten können sich die Großunternehmen dann höhere Preise und niedrigere Löhne erlauben, ihre Macht wächst und wächst.

Adrian Thomas, Johnson & Johnson: “In the HIV field is in fact procurement through the Global Fund so having a centralized mechanism so financially  able to procure on behalf of affected countries currently critical. We need help we need public funding to be able to expand the capacity of barrels without that we cannot meet the demand”

Hilfe der Kunde droht mit Umsatz ich brauche finanzielle Hilfe damit ich ihn bedienen kann da scheint jemand das Prinzip der Marktwirtschaft nicht ganz verstanden zu haben es sei denn er weiß ganz genau dass seine Produkte ohne Hilfe des Staates kein Gewinn erzielen würden der globale Fonds zur Bekämpfung von Aids Tuberkulose und Malaria kurz Global fand dient der Finanzierung nationaler Maßnahmen gegen die 3 genannten Krankheiten die Stiftung von Bill gehts gab das Startkapital bei der Gründung im Jahr 2002 die Organisation hat stand Ende 2018 Mittel in Höhe von 39,6 Milliarden U sdollar von Staaten und privaten geldgebern eingesammelt und damit mehr als 1000 Programme in 140 Ländern finanziert damit ist der Global fand eine von vielen Organisationen die als saugrohr von steuergeldern hinzu Pharmakonzern dient Kein Wunder dass der Vertreter von Johnson Johnson den Global fand sehr zu schätzen weiß er will sich die Bereitstellung von Medikamenten also vor allem mit dem Geld der Nationalstaaten und damit vom Steuerzahler finanzieren lassen ein bekanntes Muster des kooperati smusi zufälligerweise war nur eine Woche vor Event to Won eine sogenannte Nachschub Konferenz des Global fand in Lyon zu Ende gegangen bei ihr hatten die Geldgeber also vor allem Staaten der Organisation 14 Milliarden Dollar für die nächsten 3 Jahre versprochen.

Tim Evans, Weltbank: „CEPI which was established three years ago at to accelerate vaccines exactly in development in these settings where a coronavirus is in fact one of its indications and 1st areas of focus”

Haben wir das richtig verstanden auch CEPI dessen Vorsitzende am Tisch sitzt hat sich bereits 2019 als Schwerpunkt mit Coronaviren beschäftigt hier eine Erklärung zu CP einer der Mitbegründer der Organisation war mal wieder Bill Gates mit seiner Stiftung es geht auch bei CP vor allem darum an Steuergeld zu kommen um private Projekte zu finanzieren im Fall von CP um Impfstoffe möglichst schnell produzieren zu können CP ist genau wie der Global fand oder auch Gabi ein weiteres saugrohr für die Großkonzerne um ein regierungsmittel zu gelangen so stellte erst vor kurzem die deutsche Bundesregierung CP 140 Millionen Euro zur Verfügung mal wieder ein typischer Fall von kooperatives muss

Brad Connet, Medzinunternehmen Henry Schein: “I wouldn’t under we shouldn’t underestimate the power of entrepreneurship and we need to escalate that whether it’s through governments helping with tax breaks or subsidies of that nature to increase manufacturing of those types of products it can happen quickly or Marshall type plan Marshall Plan say that exactly but a Marshall Plan they can go into effect and stimulate change very quickly”

Wie bitte? Der Vertreter aus der Medizinbranche fordert von den Steuerzahlern hohe Subventionen und rechnet gleichzeitig mit Steuererleichterung für Seinesgleichen, ist das zu fassen. Was hat das bitteschön mit Unternehmertum zu tun Es handelt sich hier nicht um Unternehmertum sondern um lobbyismus und Korruption auf der höchster Ebene ein hohen diese Worte überhaupt in den Mund zu nehmen fehlt nur noch dass man fordert die Steuerzahler sollten auch noch für Impfschäden aufkommen und nicht die Unternehmen Ach warten sie mal das tun sie auch schon beispielsweise in Schweden.

Der Fiktive Immunologe Dr. Yabani Bello auf der fiktiven Nachrichtenpalttform GNN: „In Sweden we have known about caps like viruses in animals and people for decades but have not been successful at developing a licensed vaccine i sure there are new technologies that may help but it’s going to be difficult i’m not optimistic about having a vaccine in time to be relevant during this pandemic into the sound off by infected in co owner be hosted unfunky kind”

Und die Wand Ring des pandemic interessant auch beim fiktiven corona Virus steht anfangs kein Impfstoff zur Verfügung doch Es besteht trotzdem eine geringe Hoffnung dass neue Technologien die Rettung bringen könnten für alle Teilnehmer von Event urwan ist klar die Impfung wird die endgültige Lösung des Problems sein und das ist auch in der Realität zu wie Bill Gates schon sagte ohne corona Impfstoff wird es keine Rückkehr zur Normalität mehr geben das klingt wie eine drohung wenn ihr euch nicht impfen lasst kriegt ihr eure freiheit nicht zurück und diese implizite drohung zieht sich ebenso wie ein roter faden durch event 201.

Fiktive Nachrichtensprecherin: “public health agencies have issued travel advisories or some countries have banned travel from the worst affected areas as a result the travel sector is taking a huge hit travel bookings are down 45% and many flights have been canceled governments that rely on travel and tourism as a large part of their economies are being hit particularly hard are USF Elliott has just released polling results on public expectations for a vaccine and majority of Americans expect a vaccine to be available within two months and 65% of those polled are eager to take the vaccine even if it’s experimental in related news a significant demand for personal protective equipment like N 95 masks and gloves are on the rise due to the pandemic”

Love on the View Tab an dem ich Na klar 2 Drittel der amerikanischen Bevölkerung kann es überhaupt nicht abwarten sich ein ungeprüften Impfstoff direkt in den Körper spritzen zu lassen hier wird ein weiteres Muster erkennbar das sich durch die Übung zieht es wird so getan als käme die Nachfrage nach Maßnahmen Medikamenten und sonstigem Equipment direkt aus der Bevölkerung und sei kein Wunsch dieser expertenrunde es wird von Anfang an zu getan als würde die Bevölkerung förmlich nach einem Impfstoff und antiviralen Medikamenten betteln dann wird behauptet man habe leider nicht genug Vorrat um den Bedarf zu decken man müsse schnell mehr nach produzieren um den Bedürfnissen der Bevölkerung entgegenzukommen dabei werden auch ngo’s genannt die den nötigen Druck von unten aufbauen sollen damit Länder der Dritten Welt mit Produkten der pharmahersteller überschüttet werden ob sie wollen oder nicht ein bekanntes Schema so sieht dann wohl auch das wirtschaftsmodell der Zukunft aus der Kunde zählt nichts mehr das Prinzip von Angebot und Nachfrage ist außer Kraft gesetzt der Hersteller entscheidet gemeinsam mit der hohen Politik was der Kunde haben will und was nicht Event urwan erzeugt das Bild einer Krise die nicht von oben kommt sondern aus der Bevölkerung heraus entsteht es wird behauptet Menschen würden wegen Krebs nicht mehr reißen wollen Unternehmer ihre Geschäfte aus Angst freiwillig schließen Arbeitnehmer nicht zur Arbeit gehen wollen der Impfstoff werde in rauen Mengen nachgefragt werfen wir einen Blick auf die Realität in Bezug auf corona erkennen wir ein gegenteiliges Bild hätten die Regierungen und Medien nicht vor corona gewarnt und während dann nicht entsprechende Maßnahmen verhängt worden hätte niemand etwas davon gemerkt die Krise wurde künstlich erzeugt vor allem im zweiten Segment der Übung wird gesagt dass trotz des fehlenden impfstoffes antivirale Medikamente zum Beispiel aus der Aids Behandlung zum Einsatz kommen sollten tatsächlich werden Medikamente aus der EHC Therapie inzwischen sehr häufig in der Behandlung von Komet 19 eingesetzt in der Übung wird von dem fiktiven antiviralen Mittel extra wir gesprochen das auch in der Aids Behandlung Erfolge erzielt haben soll Kennern fällt die Ähnlichkeit zu den realen Anti Aids Mitteln lopinavir und retona wir auf der gesamte zweite Teil der Übung handelt davon wie man das System am Laufen hält wie trotzdem pandemie die wichtigsten Güter und Dienstleistungen zur Verfügung gestellt werden können damit alle ausreichend versorgt werden die Runde spielt sich hier als Retter auf in der Realität waren es jedoch die in der Simulation vertretenen Organisation die die Probleme erst verursacht haben der weltbankvertreter spricht balu zu rettungspakete und fiskalische Maßnahmen an all dies fällt in der Übung unter den Oberbegriff Kontinuitätsplan der Vorgehen soll wie man die lieferketten trotz der gefährlichen Seuche aufrecht erhält der Begriff kontinuitätsplan zeigt ebenfalls auf dass es sich bei eventuell Bonn um nichts anderes als Plan wirtschaft handelt sogar eine fiktiver Ökonom wird herangezogen der kritisiert dass die maßnahmen den menschen mehr schaden könnten als die krankheit selbst

Fiktiver Ökonom: „Absolutely we need to save lives we all know someone who’s been affected by caps but we literally cannot afford a heavy headed response that suffocates our economy pragmatism is a wise choice I mean what exactly are the risks and benefits of slowing air travel of staying home from work closing schools disrupting supply chains interfering with our reliable channels of communication and news sure some of these steps can help slow caps but often only marginally and with serious costs when this is all over some families, some cities will have suffered more from our interventions then from caps”

Wirklich unheimlich wie diese Warnungen mit der heutigen Realität übereinstimmen. Die Diskussion über die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen ist allgegenwärtig. Wie konnte man 2019 schon Wissen dass es zu derartig drastischen einschnitten in jedem Bereich der Gesellschaft kommen würde die an dem in der Vergangenheit hatten wenn überhaupt geringe auswirkungen auf die weltwirtschaft was verrit den veranstaltern dieser übung dass es in zukunft anders sein würde

Martin Knuchel, Lufthansa: “What is essentially what is nonessential travel we have to clarify this otherwise if we go down to 20% bookings over a long period the company will rundown that’s a fact”

Jetzt wo der Flugverkehr weltweit nahezu ausgesetzt ist würden die damals besprochen 20% Einbußen noch relativ harmlos corona ist damit das sichere Todesurteil für die meisten Airlines es sei denn Sie werden gerettet oder verstaatlicht zumindest die Airlines die man als systemrelevant oder du Big to fail einstuft wie es der abgesandte der gehts Stiftung ja bereits erläutert hat. im Falle der Lufthansa steht dies schon an die Bild titelte am 22.5.2019 9 Milliarden Euro staatshilfe geplant so soll die Lufthansa gerettet werden.

Hotels will will be experiencing you know crippling losses doing that and we know that the hotel business in itself makes up 5% of the GDP normal business cycles and market forces and recession caused by a severe pandemic would be unprecedented in the modern age because of the huge loss of both workers and customers the closest parallel parallel may be the Great Depression but the anticipated global recession due to the caps pandemic could be much deeper and it could take much longer to recover if you neglect the livelihoods then it’s going to come back and exacerbate the health crisis so you’ll have the indirect health crisis is which is what we saw in West Africa that many more people were affected by the closure of health facilities and next shutdown of the economy”

Erinner mich in der Tat am 28.9.2014 hieß es auf tagesschau.de Zitat die Grenzen sind dicht die wochenmärkte geschlossen schon jetzt hungern viele Menschen und Es soll noch schlimmer kommen Zitat Ende Schuld sei natürlich die ebola Epidemie was dabei verschwiegen wurde während bis Mitte September 2014 in den betroffenen Ländern etwa 2400 Menschen an eBook gestorben sein sollen drohte die wirklich Katastrophe erst durch die Maßnahmen der who das öffentliche Leben sei zum Erliegen gekommen mit gravierenden folgen für die meisten Menschen in der Region so Tagesschau de weiter das Fazit eines Experten Zitat im Moment reden wir noch nicht von einer Hungersnot sondern von dem Thron eine Hungersnot Wir gehen davon aus dass ab Februar 2015 etwa 150.000 Menschen in ländlichen Gebieten externen mit nahrungsmitteln versorgt werden müssen Zitat Ende da die hauptursachen für die meisten Erkrankungen in Wirklichkeit mangelnde Hygiene und Ernährungs sind hatte die bho auf diese Weise für Hunderttausende Menschen die Ursachen geschaffen krank zu werden und endlich die Epidemie bekommen von der sie dauernd redete und das ist auch bei corona der Fall die uno prognostiziert bereits eine riesige Hungersnot aufgrund der corona Maßnahmen das Konzept der selbsterfüllenden Prophezeiung war den Teilnehmern von Event urwan also durchaus bewusst Business Insider titelte am 18.5.2020 28 Millionen chirurgische Eingriffe haben Krankenhäuser weltweit wegen Corona verschoben darunter auch viele krebsoperationen.

Hasti Taghi: „Soon as we can’t forget that they’re going to be patients that are impacted by other diseases who would have otherwise lived receive the care they needed they would be in the ICU’s that they need to be in and with those hospitals inundated with these specific patient cases we can’t forget to help them first and foremost to be able to stop not just this disease but all the others that are impacting patients Chinese can ski club to harm

Das scheint nicht ganz geklappt zu haben

Ryan: “Today there are 200 epidemic events every year and it hasn’t always been this way the number is increasing driven by globalization climate change urbanization deforestation and other trends of our modern world In other words we’re in a new era of epidemic risk and the second dimension is that one of these days one of these epidemic events will be a pandemic of fast moving pandemic and mitigating risk and impact of that pandemic will require an all hands on deck approach”

Hier wird also eine Verbindung zwischen dem Klimawandel und dem Ausbruch von epidemien geknüpft auf welchen wissenschaftlichen Grundlagen diese Verknüpfung aufbaut wird nicht geklärt die Formulierung alle Hände an Deck kommt uns bekannt vor woher kennen wir sie Ach richtig von der Psychologin Margaret klein salamon gründerin einer Organisation namens die klimamobilisierung beziehungsweise der kleinen mobilisation salamon veröffentlichte im Jahr 2016 ein äußerst interessantes strategiepapier mit dem Titel wie man die Öffentlichkeit in den notfallmodus führt eine neue Strategie für die klimabewegung vieles deutet darauf hin dass dieses Papier der Plan zur Verbreitung der klimahysterie im Rahmen von Friso Future ist 3 Jahre bevor Kreta ihre befremdlichen reden halten und Friede Future Europa erobern sollte eigentlich jetzt das WLAN an wso inkl 1 Alarm und strategiepapier findet man zum Beispiel schon die Formulierung stellen sie sich vor ihr Haus brennt 3 Jahre später sollte Kreta nachplappern aber jetzt Panik I want to Act das Haus is on Fire wie kannst du des auch der französische Staatspräsident Emmanuel macron übernahm klein salomons terminologie salamon fordert die totale mobilmachung der Gesellschaft gegen die klimakatastrophe ihr Vorbild der Zweite Weltkrieg in dem die amerikanische Gesellschaft in kürzester Zeit total umgekrempelt und zu höchstleistungen angetrieben worden sei damals seien alle Hände an Deck gewesen schwärmt sie entweder wreck wig View aber wie könnte man dieses Klima notstandsregime am schnellsten bewerkstelligen fragt salamon in ihrem strategiepapier aufgepasst salamon findet tatsächlich gefallen an dem Gedanken an ein neues Paul Haber, denn 1941 habe der überraschungsangriff auf Paul haver den amerikanischen isolationismus beendet und das Beispiel für ein Amerika im notfallmodus geliefert, das heißt ein Amerika in der totalen mobilmachung Zitat der überraschungsangriff auf Perl Habour veranlaßte die Vereinigten Staaten auf den Knopf zu drücken um die Stimmung umkippen zu lassen und in den notbetrieb zu wechseln auf eine unglaublich kraftvolle produktive Art und Weise Zitat Ende und sie bekennt Zitat wir wollen Amerika aufwecken um das Ausmaß der Bedrohung und die Notwendigkeit der Mobilisierung zu erkennen wie Amerika unmittelbar nach den Angriffen auf Paul Haber aufwachte und die Notwendigkeit des Zweiten Weltkriegs erkannte.

Ted Turner, Gründer von CNN und Freund von Bill Gates: „Send it what’s possible tell me what’s the time 15 or 20 years we could completely redo it if we we have to mobilize this is how important it is and how important that we do it quickly we have to mobilize the same way we did when we entered World War Two in 1941 we have to fully mobilize everything we have and put it into changing the energy system over and not just here in the United States but all over the world not doing it will be catastrophic will have 8 degrees will be 8 degrees hotter in 1010 but in 30 or 40 years and basically none of the crops will grow most of people died in the rest of us will be cannibal civilization with broken down stabilize the population. when I was born in the population I mean we’re too many people that’s what that’s why we have global warming we have global warming goes too many people are using too much stuff we have to mobilize the same way we did when we entered World War Two in 1941”

Power 2 Night in Folie dabei gilt es zu verstehen dass der Angriff der Japaner auf den us flottenstützpunkt paulhaber kein authentisches Ereignis war die us Regierung war über den geplanten Angriff und sogar dessen Zeitpunkt genau informiert wenn kleinzahler mon dieses Ereignis erwähnt dann muss man es auch in diesem Kontext interpretieren als bewusst zugelassene Angriff um die amerikanische Öffentlichkeit vom Krieg zu überzeugen eine Öffentlichkeit die eigentlich keinerlei Interesse an Krieg hatte womit wohl auch kleins Alarm und Klima Paul Haber ein künstlich herbeigeführtes Ereignis darstellt im Bericht eines amerikanischen trinks aus dem Jahr 2000 ebenfalls zu lesen die gewünschte umwälzung in der us Politik könne lange dauern wenn nicht ein katastrophales und Katalysatoren isches Ereignis wie ein neues Paul Haber eintreten würde dieses neue Paul Haber trat ein und zwar am 11. September 2001 dem 60. Jahrestag der Grundsteinlegung des pentagons 15 Jahre später ist es die klimastrategie in klein salomo die sich in ihrem strategiedokument ein katastrophales Ereignis aller paulhaber geradezu herbeiwünscht diesmal nicht für eine militärische Mobilisierung sondern wohl eher eine vermeintliche Umweltkatastrophe für eine klimamobilisierung es klingt in der Tat so als würden salamon und ihre Kreise eine Art Klima Paul aber herbeisehnen oder Plan irgend ein katastrophales Ereignis das die westlichen Nationen traumatisieren und in den notfallmodus bringen könnte Ich hoffe aber dass diese Krise und näher zusammenbringt mit den Menschen in unserer unmittelbaren Umgebung und auch länderübergreifend auf der ganzen Welt. Nach dem Zweiten Weltkrieg hat sich die Welt oder zumindest ein großer Teil zusammen drauf mehr und leider haben wir es auch hier mit einem dramatischen Umbruch zu tun. Unser Verhalten wird sich in vielen Punkten ändern Ich hoffe auch dass wir über die Pandemie nicht andere Dinge wie den Klimawandel vergessen, die ja ebenso unsere Zusammenarbeit und viel Innovation brauchen.

“The only way that we can effectively protect ourselves the rest of humanity and the natural world is through emergency mobilization all hands on deck and mitigating risk and impact of that pandemic will require an all hands on deck approach all in I found it under direct the climate mobilization a grassroots advocacy organization that demands World War Two scale climate mobilization we’d call for a crash transition of the United States economy to eliminate emissions in 10 years”

Engers Inventur wann kriegen wir eine sehr ähnliche kriegsrhetorik zu hören von einem Mitarbeiter der solchen Behörde der komischerweise gekleidet ist wie ein General gavs der BVB am End Märchen mobilisation Resources privat erstaunlicherweise war es auch macron der wie beim brennenden Haus von klein Salomon diese Worte aus der Übung übernahm Mitte März schrieb die FAZ es hörte sich wie eine generalmobilmachung an was der französische Präsident in seiner fernsehansprache nach den klängen der Masse jetzt verkündete Frankreich stehe im Krieg gegen einen unsichtbaren Feind Chef der er seinen landsleuten ein und damit auch niemand die Botschaft überhöre wiederholte er das Wort vom Krieg gleich sechsmal ist Makro vielleicht die billigste sprechpuppe der globalen Entscheider der change auch in einem Video des weltwirtschaftsforum zu eventuell Bonn aus dem März 2020 als corona offiziell lange ausgebrochen war wird von einer Mobilisierung gesprochen gibt es statt der klimamobilisierung so der Name von kleinzahler muss Organisation jetzt etwa eine pandemie Mobilisierung oder werden in Zukunft gab bei der mobilisierungspläne verbunden mit dem endziel dieser Anstrengungen wird mittlerweile kaum noch hinter dem Berg gehalten Bill Gates sagte bereits Anfang 2015 in einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung Zitat für den Krieg sind wir bereit da haben wir alle Vorkehrungen getroffen Wir haben die nato Wir haben Division Chips trainierte Leute aber Was ist mit solchen wie viele Ärzte haben wir dafür wie viele Flugzeuge Zelte was für Wissenschaftler gäbe es so etwas wie eine weltregierung wären wir besser vorbereitet Zitat Ende auch die Aussagen der Teilnehmer von Event urwan sind recht eindeutig als er in der ganz making sure the T stepping up to actually Care Kontakt an privat ehning der BVB in der grundtext es wird explizit davon gesprochen Druck auf die Staaten auszuüben damit sie den Vorgaben der uno folgen einer Organisation die am ehesten das darstellt was man sich gemeinhin Unterwelt Regierung vorstellt das könnte erklären warum heute fast alle Staaten wie im gleich Schritt in dieselbe Richtung marschieren vor dem Wetter wyoming Wer bayonet Challenge garments directly wki der Saft pov Interview Ohr am powerview hier wird also vorgeschlagen eine Spielart moderner hybrider Kriegsführung einzusetzen um macht über Regierungen auszuüben die sich den Plan der Runde widersetzen mit Aussagen wie dieser reißen sich die Teilnehmer die Maske der Humanität selbst vom Gesicht und es wird erkennbar was sie wirklich sind kalkulierende machtstrategen die mit allen wassern gewaschen sind was denkt der.br kontrollorganisation der BVB die löschen wir attim Bernd feiern äh WM am New live genau äh Geld will very Body kamen die da wo soll der in New York Arbeit hat er es an Recovery in der BVB Fans bei der Praktikum jetzt hat der BVB an jetzt Viewer ist in den Worten des französischen regierungsberaters sch acutally Global Governance ist nur ein euphemismus für die globale Regierung dieser Berater von Francois Mitterrand Nikolas A kussi Francois Hollande und auch des aktuellen Präsidenten Emmanuel macron hatte schon zu Zeiten der vermeintlichen Schweinegrippe gesagt eine pandemie könne die Grundlage für eine echte weltregierung schaffen mehr dazu in diesem Video aber das nur am Rande wie lautet der Code der der soder.fr ja ich warte wann so ove fahren von der so der der New Hannover faxnr aber unglaublich George gao darf hier das chinesische Modell als besonders effektiv bei der Bekämpfung von Krankheiten an Preisen in einem totalitären kommunistischen Staat ist die Gesundheit der Bürger laut gau also besser geschützt eine unglaubliche Lüge denn kommunistische Staaten der Vergangenheit haben längst unter Beweis gestellt dass dies niemals der Fall ist zweitens entbehrt das narrativ von der Schweinegrippe als gefährlicher Virus Krankheit genauso jegliche Grundlage wie das corona narrativ Gauß Aussage baut schlicht auf Unwahrheiten auf ein deutlicher Widerspruch ist aus der Runde aber nicht zuhören warum kann man sich denken für sie ist China das Modell der Zukunft Robert Habeck, Die Grünen: „Will man daran festhalten dass ein demokratisches System das im Grunde den Kern von Selbstbestimmung und auch Beteiligung von Menschen verpflichtet ist noch eine Chance hat da muss man jetzt aber ein großer Geschwindigkeit radikale Schritte in der Politik einführen oder gibt man es auf und dann wird man zu zentralen zentralistischen System hingehen die natürlich schneller sind ne ist das drucken Beispiel von in China da gibt es eben keine Opposition und keine Mitbestimmung und wenn die Fehler machen wenn sie trotzdem nicht abgewählt vielleicht gibt es irgendwann wollte in China aber erst einmal ist das System effizienter.“

Allein dass ein offizieller Beamter eines totalitären kommunistischen Systems wie China hier am Tisch sitzen darf ohne dass seine Rolle kritisch er fragt wird zeigt wie weit ist in der westlichen Welt schon gekommen ist. Da könnte man ja gleich noch Kim Jong Un einladen um der Runde Ratschläge zu geben Leute die diese Zusammenhänge aufzeigen und deshalb auch vermutungen zur langfristigen Planung der vermeintlichen Pandemie äußern will Event Tour Bonn aufs schärfste bekämpfen.

Matthew Harrington, Kommunikationsagentur Edelmann: “The social media platforms have to step forward and recognize the moment to assert that there a technology platform and not a broadcaster is over they in fact have to be a participant in broadcasting accurate information and partnering with the scientific and health communities too counterweight if not flood the zone of accurate information because it’s a threat to put the genie back in the bottle of the misinformation and disinformation is 9 possible so flood flood good information a centralized convening body that is addressing both the production and supply chain also serves as a convening enterprise around the

Der PR Fachmann fordert von den sozialen Netzwerken ihre kernaufgabe während der angeblichen pandemie nicht mehr zu erfüllen sie sollen den nutzern keine neutrale Plattform bieten auf der ein freier Diskurs über die Gefährlichkeit der pandemie stattfindet stattdessen sollen sie ihre Nutzer durch eigene Beiträge und eine hervorhebungs von akku raten beiträgen im sinne der übungs teilnehmer erziehen.

Alarming news emerging from social media companies today about the caps pandemic Twitter and Facebook are reporting they’ve identified and deleted a disturbing number of accounts dedicated to spreading this information about the outbreak countries are reacting in different ways as to how best to manage the overwhelming amounts of desann misinformation circulating over the Internet in some cases limited Internet shutdowns are being implemented to quell panic if the solution means controlling and reducing access to information I think it’s the right choice national governments are considering or have already implemented a range of interventions to combat misinformation some governments have taken control of national access to the Internet others are censoring websites and social media content and a small number have shut down Internet access completely to prevent the spread of misinformation penalties have been put in place for spreading harmful falsehoods including arrests one thing we haven’t spoken about and I’m wondering whether it’s time to talk about this is a step up from the part of the government’s on enforcement actions against fake news so I think it requires a global coordination and not just the individual country specific level and on various social media channels and cable networks there been been some conspiracy theories that are around about the potential that pharmaceutical companies or the UN have released this for their own benefit so as we move forward obviously trust in pharmaceuticals and government is very important at this moment”

Moment so viel zu den Medien als vierte Gewalt die Vertreterin sieht es als ihre Aufgabe anvertrauen zu Großkonzerne und Regierungen aufzubauen eigentlich sollte eine freie kritische Presse doch der hauptgegenspieler der reichen und mächtigen sein zudem wird mit der Verschwörungstheorie das Virus sei freigesetzt worden das narrativ fest gestampft Es handelt sich um ein gefährliches Virus auch heute bei corona ein beliebter desinformations Trick denn Wer darüber diskutiert ob das Virus als biowaffe in einem Labor gezüchtet wurde oder doch zufällig entstand hat die Existenz des Virus gekauft und kann damit in Panik versetzt werden und darum geht es schließlich wenn man ein PR Experten in die Runde einlädt Das Virus soll verkauft werden das ist im Fall corona keine seriösen Beweise für die Existenz einer gefährlichen viruskrankheit gibt arbeiten wir in der neuen Express Zeitung Ausgabe 32 heraus diese können Sie diesmal sogar kostenlos als PDF bei uns herunterladen Link in der Beschreibung WM das klingt ja ungeheuerlich Wer käme denn auf sowas gut inzwischen Millionen wenn nicht Milliarden skeptischer Bürger wobei man unter in die Welt bringen auch einfach die Erfindung einer tödlichen Virus Krankheit verstehen kann remove auch das klingt natürlich unerhört allerdings gibt es heute in der Realität immer mehr Experten die ähnliches behaupten und da bin ich drüber gestolpert über eine kasuistik und ein Patienten von einem 50 jährigen Patienten der an corona Erkrankungen erkrankt ist bei dem Patient ging das Los mit Husten äh Schüttelfrost Fieber Erschöpfung und schaut nicht auf Platz also schlecht Luft und die Behandlung erfolgte mit hoch Dosis methylprednisolon also hochdosis Cortison 600 Milligramm Kortison sind das moxifloxacin das ist ein sehr hartes Antibiotikum aus der Gruppe der Garage hemmer zusätzlich auch lieb oder wir und ritonavir das sind beides Doku sieht analoger und Prothese ham aus der Aids Therapie ziemlich toxische Sachen und ganz das ganze noch mit Interferon versehen das auch ein Virus tati cum beziehungsweise immunsuppressivum ist das ist auch hat auch immunsuppressive Effekte und dann zum Schluss noch nochmal ein Breitband Antibiotikum darüber geschüttet und das würde dann dazu dass der Patient gestorben ist und 50 jähriger Patient also nicht so Risikogruppe keineswegs ne das heißt diese Behandlung hat sich das Immunsystem verlasse Behandlung ein kunstfehler und hat den Patienten umgebracht der practico Chor der and whipping Trusted Soße WW kenn den Person bei WW Ach wie gnädig Medien sollen vorerst nicht abgestellt werden das sagt zumindest eine Teilnehmerin sehr nett man kümmert sich einfach darum die Sichtbarkeit alternativer Meinungen möglichst niedrig zu halten also dass der Konsument sie kaum finden kann während er mit Meldungen der großen medienkonzerne überschüttet wird die Runde spielt sich als wahrheitsministerium auf sie gibt vor was legitime Quellen sind und was nicht was desinformation und was Wahrheit ist soll von oben aufoktroyiert werden das passt zum totalitären Geist den diese ganze Simulation atmet man kann hier von einer Art modern Wissenschafts Faschismus sprechen der eines Tages in einer sogenannten technokratie enden könnte eine Herrschaft selbsternannter Experten die glauben am besten und am nachhaltigsten über das Leben der rechtlosen untertan entscheiden zu können ist ihnen schon mal aufgefallen dass keiner der Teilnehmer die über das Schicksal der Welt bestimmt demokratisch dafür legitimiert wurde was die Glaubwürdigkeit von scheinhelden betrifft hilft vielleicht dieser Ausschnitt weiter wha aber toll war ja extrem WN ein extra hours weißt du jetzt ohne writers aha okay ein furchtbarer Affront da war doch jemand die Vogelgrippe mit dem Millennium Bug zu vergleichen der sich letztendlich als Fehlalarm herausstellte bei der Vogelgrippe waren es immerhin einige hundert Fälle weltweit gut eigentlich war die Vogelgrippe damit auch ein Fehlalarm erster Güte aber 14 Jahre später scheint Frau halten immer noch nicht bereit dies zuzugeben soviel zur Integrität und Seriosität der Person am Tisch overview Germany die rowney zu können da der Rising Reck misli Information in der Tat wurden diese Vorwürfe auch 2020 laut auch sie bekräftigen allerdings das narrativ der Existenz eines gefährlichen Virus und er schön zu den angstpegel hier sehen wir Michael Ryan den Direktor des who notfallprogramms der heute im Mittelpunkt der weltweiten Aufmerksamkeit steht dieser meldete sich bei eventtour Bonn mit einer kurzen Videobotschaft zu Wort aufgepasst dove des is in you know Wikipedia schreibt Zitat neue Normalität ist ein Begriff der durch die Corvette 19 pandemie im Frühjahr 2020 in Österreich und Deutschland zu einem politischen Schlagwort wurde Zitat Ende wie konnte Ryan schon im Oktober 2019 dieses Schlagwort benutzen da fällt es langsam wirklich schwer kein Bezug zwischen der Simulation und den realen ereignissen rum dumm corona herzustellen eine View in ovens wawi aufkamen veq sixty Five Belgien people da in der First aid imax wri Country der Coburg animi usw usw etv Sturm acro mit den extrem auffällige Parallelen zwischen eventu on und dem realen corona Ausbruch im Hinterkopf lohnt es sich noch mal ein Blick auf die Teilnehmer zu werfen Die Weltbank Gruppe vertreten durch Tim Evans verabschiedete Anfang April ein corona Hilfspaket in Höhe von 14 Milliarden U sdollar zur Unterstützung von Entwicklungs und schwellenländer.cn die Weltbank rief zusammen mit der who im September 2018 das Global Prepaid Monitoren Board ins Leben also grob übersetzt der überwachungs Rad zur globalen Vorbereitung die Organisation bekam die Aufgabe die internationale Bereitschaft bei der Antwort auf neue Infektionskrankheiten zu überwachen die Vorsitzende von gpm Bier ist die ehemalige norwegische Ministerpräsidentin und who Chefin Cro Harlem brundtland diese war einst Kollegin von Willy Brandt in der Führungsriege der sozialistischen internationale brundtland war auch die Vizepräsidentin der weltkommission für Umwelt und Entwicklung diese Kommission veröffentlichte 1987 unter dem Titel unsere gemeinsame Zukunft ein Öko sozialistisches Manifest in dem erstmals das Konzept der nachhaltigen Entwicklung definiert wurde aus dem später die Agenda 21 hervorging. Basis dieses Konzept zwar wie brundtland freimütig bekannte, das Programm der sozialistischen internationale. Wir sehen hier erneut das Muster der internationalen Planwirtschaft nur diesmal nicht unter dem Deckmantel einer Klimakatastrophe sondern eines Virus. Zu den wenigen ausgewählten jeep mitgliedern gehören gleich 2 teilnehmer von event toon christopher von der gates stiftung und torgau der chinesischen behörde CDC. Dazu kommt der Leiter der corona Virus Task Force in den USA Anthony SVG eine interessante Mischung.

Anthony S- Fauci, 2015: “I thought I would bring that perspective to the topic today is the issue of pandemic preparedness an if there’s one message that I want to leave with you today based on my experience and you’ll see that in a moment is that there is no question that there will be a challenge the coming administration in the arena of infectious diseases both chronic infectious diseases in the sense of already ongoing disease and we have certainly a large burden of that, but also there will be a surprise outbreak.”

Anfang März kündigte der Pharmakonzern Johnson Johnson an bereits im September ein Corona Impfstoff Kandidaten erstmals an Menschen testen und bei Erfolg Anfang 2021 bereits die ersten Chargen produzieren zu wollen die Pharmaindustrie gehört bei Corona natürlich zu den großen Gewinnern wahrscheinlich wurde einfach ein Unternehmen vorgeschickt um für die gesamte Branche zu sprechen das Medizinunternehmen Henry Schein ist heute der Anbieter eines Corona Antikörpertest Kids über die Rolle der weiteren Teilnehmer deren Anwesenheit uns recht ungewöhnlich erschien kann man jetzt etwas informierter Fragen würde die ehemalige CIA Mitarbeiterin aval Hans geschickt um später die us Geheimdienste und den regierungsapparat zu prüfen würde durch die Anwesenheit von PR und Medienvertretern schon mal geprobt wie man das Virus der Öffentlichkeit verkauft würde durch dieses eventuell wann die Lufthansa als Repräsentant der Airline Branche schon auf ein Ausfall der Flüge vorbereitet erklärt sich die Anwesenheit eines vertreters singapurs damit dass dieses Land als eines der ersten Länder eine Corona Tracking App bereitgestellt hat war der Grund der Teilnahme eines Logistik und postunternehmens wie ups zu klären wie man die lieferketten während der pandemie aufrechterhält und wurde die Vertreterin der Hotelkette westfield marriotts für die kommenden Mega Verluste der Tourismusbranche geprüft damit in der Runde schon davon ausging dass bisher nie gekannte einschneidende Maßnahmen folgen würden oder ist Marriott international dabei weil das Unternehmen gemeinsam mit dem weltwirtschaftsforum an einem digitalen Reisepass arbeitet der bald vielleicht mit einem corona immunitäts Ausweis oder ähnlichem verknüpft werden soll fassen wir zusammen Person und Organisation die heute beim vermeintlichen corona Virus eine entscheidende Rolle spielen sitzen bei eventuell wann mit am Tisch die Übung wurde ausgerechnet von der Bill and Melinda Gates Stiftung und der Johns Hopkins Universität veranstaltet nur wenige Monate vor Ausbruch des echten corona Virus sogar George gao eine absolute schlüsselfigur beim vermeintlichen corona Ausbruch in wuhan nimmt an Event toon Teil es wird explizit von einem corona Virus gesprochen Das Szenario und die beschriebenen Maßnahmen zeigen eine frappierende Ähnlichkeit zu Realität es werden sogar Begriffe wie das neue normal genannt die erst 2020 zu einem Schlagwort wurden kann all das noch Zufall sein Liebe Zuschauer ob dies berechtigte Hinweise sind an der offiziellen Version zu corona zu zweifeln bleibt ihnen überlassen lesen sie sich dazu auch unsere Ausgabe Nummer 32 über das corona Virus durch anhand von seriösen Quellen werden sie feststellen dass das wissenschaftliche Fundament der Panikmache der Medien Berichte und der drastischen Freiheitsberaubung ein Maßnahmen nur durch Statistische Tricks Verzerrungen und Manipulation zusammengehalten wird Den Link zur kompletten und kostenlosen PDF Ausgabe finden Sie in der videobeschreibung ihre Express Zeitung

arte: Doku – Rockefeller – Die Erdzerstörer

Mit der Erfindung der Dampfmaschine fing es an. Mit revolutionärer Rasanz machte sich der Mensch die Erde Untertan. Eine Erfindung jagte die nächste, eine Technologie toppte die andere. Für mehr Komfort. Mehr Konsum. Mehr Wohlstand. Und die Erde? Wie lange hält sie den Menschen noch aus? Kompromissloser Blick auf die vergangenen 200 Jahre des Industriekapitalismus. Der Anstieg des Meeresspiegels und das Abschmelzen der Polkappen stehen symptomatisch für einen Prozess, der unaufhaltsam scheint. Regierungen und multinationale Konzerne werden immer öfter als Verantwortliche ausgemacht: Umweltorganisationen reichen Petitionen ein und berühmte Persönlichkeiten rufen zum Handeln auf. Forscher veröffentlichen erschreckende Zahlen: Seit Beginn des Industriezeitalters wurden über 1.400 Milliarden Tonnen Kohlenstoffdioxid in die Atmosphäre gepumpt. Die biologische Vielfalt ging rapide zurück, und Prognosen sprechen von 250 Millionen bis eine Milliarde Klimaflüchtlingen – hochgerechnet bis ins Jahr 2050. Bis 2100 werden auf knapp 40 Prozent der Erdoberfläche Bedingungen herrschen, mit denen kein lebender Organismus des blauen Planeten je konfrontiert wurde. Würde man die Lebensdauer der Erde auf 24 Stunden herunterbrechen, so entwickelte sich der Homo habilis in der allerletzten Minute; das Holozän – die letzten 10.000 Jahre – entspräche der letzten Viertelsekunde und das Industriezeitalter den zwei letzten Tausendstelsekunden. In dieser kurzen Zeit hat der Mensch eine so immense Kraft entwickelt, dass er die Macht über das System Erde übernehmen konnte. „Die Erdzerstörer“ entstand in Zusammenarbeit mit den Wissenschaftshistorikern Christophe Bonneuil und Jean-Baptiste Fressoz. Die Autoren werfen einen kompromisslosen Blick auf die letzten 200 Jahre des Industriekapitalismus: Sie erzählen vom Abbau der fossilen Brennstoffe, der Erfindung des Automobils, der Kernkraft und dem Massenkonsum; vom Imperialismus, von Kriegen, vom Wachstum der Städte, von industrieller Landwirtschaft und von Globalisierung. Die Sendung möchte auch zeigen, wer für all das verantwortlich ist. Denn die Schuld an der Umweltkrise trägt nicht die Menschheit an sich – historisch gesehen trifft sie nur eine kleine Minderheit, als erstes Nordamerikaner und Europäer. Die reichsten 20 Prozent der Erdenbürger sind die schlimmsten CO2-Sünder, und ein Fünftel der Weltbevölkerung pflegt heute die verschwenderische Lebensweise, die sich bereits ab dem frühen 19. Jahrhundert im Bürgertum von Industrieländern und Kolonialmächten entwickelte. Dokumentarfilm von Jean-Robert Viallet (F 2019, 99 Min)

Kommentar der Redaktion: Nachdem die konsumistische Ausbeutung unseres Planeten an seine Grenzen stößt sucht die Rockefeller Stiftung von neuen Geschäftsmodellen wie z.B. Impfungen.

Zensur: Reupload, obiges Video wurde von YouTube gelöscht

Julian Huxley
50:18 Jewis Strauss Operation Plowshare (1957)

Rubikon: Prof. Franz Ruppert „Die inszenierte Krise“

Menschen, die sich intensiver mit Aufstellungsarbeit beschäftigt haben, werden Prof. Franz Ruppert kennen und schätzen.

Der folgende Beitrag wurde auf Basis einer Creative Commons-Lizenz mit freundlicher Genehmigung von Rubikon übernommen. Hier finden Sie den Original Text und eine Vorlesefunktion:

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Hallo liebe Community zu einem neuen Video hier auf rubicon Mein Name ist Flavio Ich bin von der Jugend Redaktion des rubikon und ich begrüße meinen heutigen Gast guten Tag Herr Na klar ja ja Herr Ober äh vielen dank dass sie sich heute die Zeit genommen haben für für dieses Interview Ich möchte sie einmal bevor wir starten ganz kurz vorstellen ähm sie sind Professor für Psychologie und sind psychologischer Psychotherapeut mit eigener Praxis in München hier forschungsschwerpunkt ist die traumatherapie ähm sie sind da weltweit einer der führenden Experten zu dem Gebiet haben Bücher veröffentlicht die mittlerweile in über 10 sprachen übersetzt sind ich hab auch gesehen auf ihrer Homepage sie ständig um die Welt reisen und weltweit Vorträge halten zum Thema traumatherapie und genau sie sind äh auch bei uns im rubikon beiratmitglied und Autor was uns natürlich besonders freut und ja heute möchte ich mit ihnen so ein wenig über die äh die traumatischen die sozialen die psychischen folgen des lockdowns und der corona Krise sprechen ähm und genau daher wollte ich ganz einfach mal mit der ersten Frage beginnen nämlich an welche psychischen und sozialen folgen auf unsere Gesellschaft denn jetzt im Zuge der corona Krise auf uns zukommen mhm Na ja die folgendes Wir haben vielleicht nochmal später sehen wir stecken jetzt gerade mittendrin ja und von daher kann man eigentlich also würd ich als psychotraumatologie Son gestecken mit dem Trauma also die gesamte Gesellschaft die im Grunde jetzt unter Traummann Bedingungen gesetzt ist und der Trauma Stress Gesetzes und ja warum sag ich das weil die klassische Definition von Trauma ist Ohnmacht Hilflosigkeit ausgeliefertsein das ist so der Klassiker seine Situation in der nicht mehr ich nichts machen kann in der ich auch nicht fliegen kann ich kann jetzt nicht in ein anderes Land fliegen und sage ich warte immer bis in Deutschland wieder Normalität eingekehrt ist dann komm ich wieder zurück haben wir früher gesagt ich wandere aus oder so ich kann doch nicht kämpfen beziehungsweise alle Mittel jetzt mich dagegen zu wehren werden wir auch ganz systematisch aus der Hand genommen also bin ich eigentlich jetzt dem ausgeliefert Ich bin drauf angewiesen was wird weitergemacht Von Seiten der Regierung und ja und bin eigentlich der macht ausgeliefert ne also in der macht ausgeliefert macht in Ohnmacht und Trauer hat etwas mit und noch zu tun und es ist ja ein bisschen so weil ähm wir Menschen haben wir auch zum Regierung bissl so verhält dass wir zu unseren Eltern das würde auch zu dass die regierenden dann so die Eltern Funktion einnehmen die sind die jenigen die das gemacht haben die die Autorität haben und die anderen die Kinder müssen also mal gucken dass man sich dann an dem orientiert was die Eltern vorgeben und haben wir viele von uns eigentlich auch voll auf den Kindheit gehabt wo sie eigentlich an Eltern ausgeliefert waren ja was die dann machen auch dann traumatisiert worden durch die eigenen Eltern wobei man da auch immer dazu sagen muss dramatisiert worden sind durch traumatisierte Eltern und ähnliches erlebe ich jetzt auch ich fühl mich auch traumatisierte dramatisierte Politiker weil ich sicher bin dass von denen jetzt gerade an der Regierung sind keiner wirklich eine traumatherapie gemacht hat seine eigenen Traumata aufgearbeitet hat und von daher Gefahr sehr groß ist wie Eltern das mit den Kindern auch machen sie wiederholen ihre eigenen kindheitstraumata und inszenieren die würde sich jetzt halt an der machtposition bin und weil sie die Kinder in der ohnmachts Position so hab ich auch nicht gedacht dass unsere Politiker im Moment die an der macht sind auch wieder vom Opfer wo sie früher waren es kindliches Opfer jetzt zum Täter werden und das gewisse Weise auch durchaus für gerechtfertigt finden was jetzt uns antun also uns denen wir den jetzt Anschluss ausgeliefert sind was was dir gerade wieder beschließen oder ob du jetzt dann sagen Es gibt eine Lockerung und Es gibt keine Lockerung so ähnlich wie Eltern auch ihren Kindern sagen ja bis 10:00 Uhr 30.000 bleiben und wenn die gut verhältst bis 10:30 Uhr und wir nicht dann muss um 09:00 Uhr zuhause sein also ähnliche kommt mir das ein bisschen so vor ausruhen wirklich wie wenn man als erwachsener Mensch ja ist eigentlich F ja eigentlich souveräne Bürger erstmal ja in die Position vom Kleinkind gebraucht wird das jetzt gesagt wird muss deine Hände waschen muss ich anständig Verhalten wir sorgen für dich weil du bis zu sonst so unvernünftig und erkennt die Gefahr nicht und so weiter also wir stecken da aus meiner Sicht mittendrin in der traumasituationen ja der kommt immer drauf an sie jetzt verhält ja manche gehen dann auch wirklich in die Ohnmacht die warten dann und so was passiert jetzt und machen dann alles brav mit was was da von ihnen verlangt wird und die anderen gehen die Rebellion und sagen sie wollen sich das nicht gefallen lassen nehmen so ein bisschen den Kampf auf mit den mit den eigenen Eltern in dem Fall das jetzt mit der Politik der Obrigkeit und so aber es ist eigentlich schrecklich dass dass wir so kurz ganz schnell in ein Obrigkeit staatsverhältnis würde gekommen sind wo früher gedacht haben ja Wir sind souverän des volkes souverän und der Bürger ist der souverän und er wählt dann halt die entsprechenden Politiker dafür aus dass sie uns eigentlich ein gutes Umfeld gestalten für unser Leben ja und jetzt im Moment wird unser ganzes Leben unser ganzer lebenskontext wird in allen möglichen Bereichen und Varianten würde geschnitten und das ist das sammelt das gewohnte Leben so wie es bisher gewohnt waren überhaupt nicht mehr möglich ja mhm das ist auch eine Erfahrung die ich hier im persönlichen Kontext mache dass ich hier sehe auch gerade bei sehr vielen jungen Menschen ähm das so diese Wie ist Grad schon gesagt haben diese obrigkeitshörigkeit äh unglaublich L oder sich sehr stark beobachten lässt der der konformismus und dieser blinde Gehorsam ähm das sind für mich Erfahrungen Beobachtungen die ich hier mache mich doch ein ein ein Stück weit schockieren muss ich ganz ehrlich sagen weil ich äh vor corona mich davon ausgegangen bin dass Freundin auch sehr viele junge Menschen derartig konformistisch und Gehorsam sind und daher auch meine Frage an sie als als Psychologen an wie lässt sich das dann begründen Wo ist das denn auch zurückzuführen dass wir so derartig von vermiss DIC konformistisch Ungehorsam sind mhm ist meine Erfahrung dass ihr dramatisiert ein Mensch ist umso größer ist und das ist äh muss ja auch die junge Generation heutzutage ist er unter Drama Bedingungen aufgewachsen ja das sind ja meistens schon Geburtstag modifiziert sind viele Kaiserschnitt Geburten was ein Trauma ist viele die dann ganz früh in die frühe Bildung von Pedro angegeben worden ist in kinderkrippen in früher fremdbetreuung und ja dann ist so ein Mensch ist dann schon so ein Stück geschwächt ja der ist quasi in seinem selbstbewußtsein in dem was er sagt was er kann und was er will und so is schon geschwächt und vor allen Dingen ist es halt so dass eben die eigenen Eltern lernen der Schwächen ja und nicht nicht nicht stärken sondern oft sind auch die Eltern noch die Generation nach dem Krieg auch traumatisiert durch die kriegsdrama die es geht ja schon seit Generationen zu ja und dann Krisensituationen zeigt sich immer wie selbstbewusst jemand ist ja aber dann aber dann in die Tat bleibt muss jetzt nicht gleich kämpfen und schreib dann erstmal klar bleiben Leute lass uns mal drüber reden Was ist da los wie wie ich das wie siehst du das lass uns mal im Problem gemeinsamen an einer Problemlösung arbeiten und nicht sofort entweder die Unterwerfung zu gehen was vielleicht den wie alt ist im Moment macht oder die Rebellion was auch auf dann zu kämpfen führen die dann auch nicht groß weiterführen also wo es nicht auf Augenhöhe geht. Erwachsene Menschen die jetzt weiß ich was ich gerne hätte ne also auch im Verhältnis zur Politik sind Erwachsene Menschen Ich bin erwachsener Mensch und wir beginnen uns Augen im tauschen unsere Argumente aus ja und nicht so dass der eine sagt ich bestimmt jetzt einfach was du da zu machen hast und wenn wenn ich sagte du machst direkt ist die Maske obwohl alle wissen dass es sinnlos eigentlich aber du musst es machen damit du ihm zeigst dass du Gehorsam bist sonst bekommst du eine Strafe dann hat es mit Augen gar nichts mehr zutun erhebt sich halt jemand über mich und wir zum tätern wird zum Täter macht mich zum Opfer ja wobei ich ihm auch gesagt die die jemand zum Täter wird so wie Er war früher zum Opfer die selber klein gemacht worden und wurde selber zum gewaltsam gezwungen und und und jetzt ist die Gelegenheit zu den Spieß umzudrehen Auf dem Dach des Motive sind die Politik zu gehen ja dann hätt ich hab ich immer was zu sagen ja früher war ich immer der kleine der hat nichts zu sagen war und und war vielleicht auch nicht so anerkannt und jetzt bin ich gewählt und das denke ich jetzt kann ich das dann wieder um den Spieß umdrehen und die anderen dann klein ausschauen lassen und zu beschämen auch nicht sehr viel leider ist auch schon statt also die beschimpfungen von menschen die den dialog fordern und die denn die antwort des augenhöhe gespräch fordern die dann zu sagen ja du ein spinner mit dir du bist nicht so wie wir Text von dir erwarten ja du bist nicht so grausam und so also das ist ganz ganz schrecklich finde ich jetzt im Moment was da auch an an gesellschaftlichem und Stimmung so da ist ist dass wir zweimal gesprochen von Solidarität und wir uns als Zusammenarbeit aber das stimmt überhaupt nicht die Leute sind misstrauisch sie sie denunzieren sich dann gegenseitig und die rufen dann irgendwo an da ist auf der Wiese einer der macht was verboten ist und so also das ist schon ganz schrecklich also mir macht es keinen Spaß im Moment so viel lieber auch zum Teil ist zu Hause auch bei mir und meine Dinge und so und mach auf meinem eine therapeutische Arbeit mit den Leuten wo ich weiß die die da bringt es was aber so teilweise jetzt in der Gesellschaft draußen sein ubahn zu fahren also ein in Geschäfte zu gehen wo Menschen gezwungen sind diese Masken zu tragen völlig sinnlos ist ihr macht das kein Spaß also muss ich ehrlich sagen Liebe ich überhaupt nicht gerne hier in dieser in dieser dieser Republik im Moment würden sie denn sagen Es gibt ja das äh bekannte Stockholm Syndrom ne wo man wo sich das das Opfer in seinem Täter verliebt wenn man das jetzt mal so quasi auf die corona Situation überträgt und quasi der Bürger der obdach Opfer der Maßnahmen ist und der Start der Täter ist und der die Maßnahmen verhängt und damit den bürgern Stück weit zum Sklaven macht uns zum Opfer dann würden sie denn sagen dass dass ich das so übertragen lässt weil wir sehen ja tatsächlich dass der Bürger das Opfer sich quasi in den Start verliebt in anführungsstrichen das sehen wir an den hohen zustimmungswerten das sehen wir daran dass anscheinend 95% hinter den Maßnahmen hinter dem lockdown stehen also lässt sich da so etwas wie ein Stockholm Stockholm Syndrom in unserer Gesellschaft derzeit beobachten oder würden sie sagen das ist zu weit hergeholt

Franz Ruppert: eine nicht stellen jetzt meinen würde ich immer den den diesen zustimmungsraten amella Misstrauen heute ich glaub ich gar nicht mehr was ich so an Daten dann von diesem sogenannten qualitätsmedien berichtet wird weil ich glaub wenn ich um höher sind ganz viele Menschen erbost auch und und finde es überhaupt nicht gut und haben ja wirklich jeden Grund weil sie die im Job teilweise viel verlieren die Mittel sind völlig genervt ist dass ihre Kinder nicht in die Schule gehen können und also dass die 95% kann gar nicht vorstellen dass wir alle zahlen das wirklich DDR ist mit 95% gewählt worden also das kann einfach nicht Stimmen ja aber in der Tat ist es so dass die dass die härter dass es kann leider beobachten wir uns Menschen hier härter die Täter äh sind also sie hätte sie sind umso merging Menschen die unterwerfungshaltung geben ihr eigenes ich auf und ich nenne es dann identifizieren sich übernehmen quasi dass ich vom täter und denken wie der täter und und und und haben die gleichen Maßstäbe wieder Täter weil sie einfach sich selber aber keine Chance und wenn ich wehre jetzt noch schlimmer also klärt sich das dann um bis hin ja was beim stockholmer Zentrum gesehen hat sogar das denn jemand sogar noch Gefühle positiv Gefühle für die Person hat aber sind eigentlich alles Dinge die kenne ich sehr gut aus der Eltern Kind Situation. Es gibt Eltern die sind ganz furchtbar zu ihren Kindern dramatisieren sie wirklich sehr sehr stark und trotzdem haben die Kinder so ne Treue sondern Realität so eine ganz andere Realität ihren Eltern gegenüber und hoffen immer irgendwie dann doch von ihren Eltern geliebt zu werden gesehen zu werden das ist vielleicht dann doch zu ihrem besten ist was dann gemacht

dass wir in unserem Staat gerettet werden dass der ist der ist ja genau das was wir hier gerade beschreiben naja

Franz Ruppert: das ist infantile Geschichte das ist eigentlich ganz wo man sagen kann das ist nix mehr mit Erwachsenen zu tun dass wir Max den Menschen miteinander umzugehen hätten wenn Problem da ist dann setzt man sich zusammen und klärt das Problem und sagt was kann jeder zur Problemlösung beitragen wir sitzen wir dann jeder hat ja was so wichtiges zu sagen da könnte ich auch kein aus und jeder hat auch so seine seine Erfahrungen seine Expertise und das ist manchmal zusammen ja und und jetzt da das der eine sagt Ich bin der Chef und du bist da hab Ich war sogar Sklave genannt ja du hast jetzt zu tun das ist das ist halt mit einer aus meiner Sicht mit einer guten auch demokratischen der Grundsetzung zu überhaupt nichts mehr zu tun

ja Herr Ober wir hatten vorhin schon kurz drüber gesprochen haben uns heute eine Präsentation mitgebracht äh äh gestern noch ein PDF Dokument zukommen lassen aus ja ihren eigenen Überlegung wir hatten ja selber auch auf ihrer Homepage geschrieben dass die ja quasi ein ein Buch verfasst B 3215€ auch runterladen und genau diese PDF Datei würde ich jetzt einmal bitten für uns freizugeben damit wir da so ein bisschen durchgehen können und so ein bisschen Einblick in ihre Gedankenwelt Verlegung bekommen ich hab ihm die Bildschirm Sohn Eingabe funktioniert bei hier einmal bitte mit gerne freigeben und wir arbeiten uns einfach so ein

franz-ruppert.de/de/downloads/send/2-uebergreifende-informationen/537-geschaeftsmodell-infektionskrankheiten.pdf

Franz Ruppert:  Ja immer gerne machen mache jetzt mal umgeht das gibt es mal frei genau diese Präsentation und einfach als vor Vorwort noch und natürlich auch wie der andere auch erst am Anfang des Jahres Februar wieso war wenn man dann von Kindern was gehört davon aus es gibt wirklich vielleicht so etwas wie eine schlinge infektionserkrankung die da ist und also was weniger Naturkatastrophe die uns über uns hereinbricht und jetzt müssen wir alle zusammen helfen die damals irgendwie sagt ist ein Bestes tun um da das wieder zum Stillstand zu bringen aber je länger ich mich damit beschäftigt hat umso mehr habe ich gemerkt nicht stimmt überhaupt nicht da ist wirklich ein masterplan hinterher und da habe ich das dann auch recherchiert und verfolgt wird man sich dann so ein Informationen hatte und das habe ich jetzt ein bisschen zusammengestellt und kommen einfach zu dieser sondern diese aber das ist mein gutes machen seiner These dass ich sage diese Corona Pandemie 2020 macht und Geld dramatisieren die Welt für das Geschäfts Modell Infektionskrankheiten und das will ich jetzt mal ein bisschen erläutert nicht dazu diese These komme also wie gesagt mir ein Erkenntnisprozess von Februar bis eben heute und ja da glaubt kann was ganz wichtig ist um das Ganze zu verstehen was läuft man muss verstehen dass die reha und wie die whu hier sozusagen das Ganze mit bestimmten von der whu geht auch die Pandemie die Auslösung der platini aus dass letztlich auch vorbereitet und da gibt es eben ein kleines gibt etwa sie jetzt ein Zehnjahresplan der 2009/10 man auch formuliert worden ist also wo es heißt also die herold zurzeit hat einen globalen Influenza Strategie entwickelt hierfür von 1902 01 19 bis 20.30 Uhr im zehnjahreszeitraum und der hat es das Ziel alle Menschen zu schützen vor der Influenza also vor Grippe willen und das Ziel dieser Strategie ist eben dieses die saisonale Grippewelle zu verhindern Event ist die Ausbreitung der Influenza von Tieren auf Menschen also Idee dass er Videos von frontier auf Mensch übergeht zu kontrollieren und im für die nächste Pandemie Vorbereitung zu machen also das ist bereits die Idee da kommt eine Pandemie nach der anderen also das was wir jetzt haben ein Pandemie ist jetzt quasi nur eine von vielen Pandemien die man Zukunft dann auch der klavieren Pandemie ist ja nicht etwas was ist von hause aus gibt es an den Pandemie wird erklärt etwas wird zum Pandemie falsch gemacht sonst glaubt man ja die Pandemie ist das was es da ist ein Pandemie wird erst mal erklärt so und zwar im durch 2 Ausgleich am nächsten mit Mechanismus auch die yahoo und dann heißt es ihnen auch hier nochmal in diesem Papier die Bedrohung der Pandemie der fluh influenza nie ist immer da das ist nicht etwas was man sagen kann die ja müssen wir warten alle 200 Jahre kommt jetzt vielleicht nein es ist hier problematisch gesagt wir können es weil es immer da ist können das eigentlich auch immer auslösen also können wir den pandemiefall dafür ausgegeben erklären ja das also dieser Generaldirektor und jetzt hat das laufende Risiko eines neu eines neuen influenza-virus der von Tieren auf Menschen überspringt das ist ja hat es immer da es gibt nichts wo man sozusagen ins warten müsst ihr passiert zufällig mal gesagt das ist es da und gar nicht Kunde kann man es eigentlich nur dann mal umsetzen also ich das heißt die Fragen führen ist es nicht er sagt nicht jetzt ob überhaupt jetzt mal irgendwann sinnvoll ist ein Pandemie us Währung sondern nur die Frage wann machen wir das Land 100 ist das heißt wir müssen vorbereitet sein und das hat dann auch das ist ein wichtiger Gedanke liegt die kosten einer größeren Influenza eines Ausdruckes von Influenza wird den Preis der Prävention über treffend also direkt gesagt natürlich sagt wir wissen dass zukünftig Prävention machen aber wie macht man die Prävention das kommt dann noch aber er sagt ja die Prävention ist natürlich unser Ziel haben jetzt gleich sagen die Impfungen durch Prävention durch Impfungen ist unser Ziel und das ist dann etwas was eben die kosten des Ausdrucks geringer sind also lieber zahlen mehr für die Prävention als dass wir die kosten des Ausdrucks bezahlen ist auch wichtig weil das hat nämlich ein Argument das jetzt in der jetzigen Situation kann ich nicht zu unterschätzen ist das heißt im Grunde genommen sind die kosten die wir jetzt gerade zahlen gerade recht um zu argumentieren in der Zukunft machen halt an ganzen Impfungen damit diese kosten die sich diese kosten eines einer durchgeführten Pandemie uns nicht mehr dann den wir nicht mehr so da sind und das heißt die neue Strategie satte ist weiter die wurde eben jetzt für das Influenza Thema entwickeln und das heißt es lustig ist die Population der Gesellschaft muss jedes Jahr geschützt werden hier liegt mir jetzt einmalig mein Sohn in Zukunft immer bis 2030 so sehr die Idee und man muss also die Routine Programme einsetzen muss also etwas haben was man routiniert abrufen kann für den fall dass wir als eine Pandemie ausrufen und das heißt das sind einzelne Länder wird den antworten gemacht dass man die gewalt kontrolle gemacht die überwachung dieser dieser infektionen und auf alle fälle immer bereit ist immer bereit ist jetzt zu sagen jetzt ist ein virus das müssen wir reagieren die gefahr ist da und dann muss man die entsprechenden maßnahmen ergreifen und ja und diese gibt entsprechenden maßnahmen die es ja erst mal muss man das alles überwachen dass ein ganzes ganz klar das überwachungsprogramm für infektionen und dann noch effektiv max incentives and treatment noch mehr effektivere impfungen wie man jetzt haben das ist ja dann die sie ja wenn es impfungen warenangebot ist immer so ein stück weit raus zur moderne impfungen ja so was die idee ist und das ist dann für alle länder dann zugänglich gemacht wird also sollte es nicht nur für die reichen geändert sondern das ist immer dieses wir machen sie für alle hier sind die heroen auch dass alle weil es ja auch nicht stimmt naja es gibt ja bestimmte gegen den afrika wo man dann genug zu tun hätte was zu tun so lustig gemacht bei liegt über die staaten können ja das nicht bezahlen die ditib die treatments probanden dann glaube ich auch noch gesagt dass ein ende der Pandemie ersten wichtig wenn alle event milliarden menschen dieser erde und natürlich auch irgendwie verschwörungstheorien de gesagt sondern auch das ist ganz klar nicht und deswegen habe ich auch in der nächsten folie aber jetzt mal so was was hingeschrieben was das gebilde jetzt wie er sich selber sieht und wie er sich selber erlebt der sub besser ich habe mal einen übergang von meiner ersten karriere das mit microsoft der besitzer habe ich zu meinen zweite karriere in vier an trophy also in als menschenfreund philanthropie als der menschen schrank und und gedacht das geht dann schon so weitergeht auch in die auf dem gebiet erfolg haben und glaube ich lies mal vorhaben wir können auch die meistens gut englisch und ist zu verstehen erwartet pudding money into new ways to reduce property and disease discovering jurek szene figured i would just heard ist discovering the next few nico maxim sonny cher als er weist er lässt sich aber sein werden mit dem gesundheit über impfungen dann zu machen und so einfach wie sie es nicht da aber er hat gesagt das mache ich jetzt ist eine herausforderung für mich dieses thema gesundheit ich machen geschäft das der gesundheit und es wird möglich mit mit impfungen und schauen noch mal ja nachher gesagt achtet wenn die rohstoffe investieren hält also ein investitionen in gesundheit auf deine zeit ist immer wieso menschenfreundlichkeit eine wende will ja nur sein geld ausgeben und für die menschen dann die menschen zu retten die welt solle aber in wirklichkeit ist ein ist ein investor der investiert sein geld in gesundheit sowie halt viel auch firmen ihr geld in der gesundheitsindustrie und deshalb machte dann auch dass wenn dir so viel investieren herz so montalvo von westen her ist der preis unlike investing in new mexico technology in der global health business call financing and delivery also ja sieht dieses global health business jahr und ihr minister mitmischen und for decades ago this investments wird es also vor einigen jahren noch zehn jahre warten kann und was haben keine sichere wetten ich gebe das blatt hat sich gewendet man kann damit geld machen man kann da was verdienen wenn man damals sind jetzt investiert the past two decades melinda in der hälfte total auf den bildern organizations to do list challenger working 1601 die global fand politischen extremisten wir diese investition liebe gemacht haben ja die haben sich total ausgezuckt halten und die firma und die die organisation in die er gegründet hat sagte sich sind sie sehr erfolgreichen keiner hat es vielleicht erst mal war julia child von den menschen helfen money money money money fair plays institution will have to make scale back the face to face in kippel helfe also hier diktion ein bisschen auf die tränendrüse sagt ja wohl alles auf eigentlich sind wir müssen aber dennoch öffentliches geld sammeln weil die hast ja dann stattgefunden habe dass eine geberkonferenz trulli dann geld eingesammelt haben nochmal milliarden zu um dieses geschäftsmodell impfen noch weiter nach vorn nach vorne zu bringen also ist ganz klar an erklärte dass der macht geschäft mit mit dem die gesundheit ist teil dieser gesundheitsindustrie und seine idee dabei ist in hunger und das ist was besonderes weil noch mit ihm die pharmaindustrie hat in von 4 5% oder so umsatz was sie damit machen wir wissen uns sonst machen weil sich auf andere dinge setzen ja aber er sagt nein ich mache ist dieses thema das wetter lässt sich geld machen das müssen wir noch wichtig genug anpacken das ist da so seine idee und damit es funktioniert brauchst du wirst die voraussetzung und eine der voraussetzungen ist du musst eine infektionskrankheit definieren also muss jetzt eine neue form von krankheit definieren die man dann behandeln kann und das spezielle an eine infektionskrankheit ist dass derjenige der diese krankheit hat noch nicht mal krank sein muss er selbst wenn du nicht durch die infektion kann er wirkungen hast als noch lang nicht du bist jetzt gesund und du brauchst es keine behandlung sondern passt auch behandlung also jeder der interessiert ist ist krank und jeder muss dann sozial kontrolliert werden überwacht werden und jeder muss im grunde medizinisch behandelt und das ist also eine ganz neue kategorie von krankheit denn ich kenne ich ja aus einem psychischen krankheiten da muss man wenn man psychisch krank ist dann musst du bestimmte kriterien erfüllen die depressiv sein längst jahr haben alle stimmen hören und so und dann kriegst du die diagnose und dann bekommst du die behandlung ja psychopharmaka was ja auch ein riesenmarkt ist womit ein geschäft gemacht aber jetzt die infektionskrankheit ist eine neue qualität und krankheit die nämlich alle betrifft auch die gesunden alte gesunden kanälen sich sagen ja ich bin ja gar nicht krank ich hab kein problem nein das heißt du bist infektiös und du kannst wenn du andere anstecken kannst musst du auch behandelt werden ja das hat das was wir hier auch gerade in der ganzen die waffe sowie den versand beobachten können ist das immer im konjunktiv gesprochen wird also gesagt wird wenn du jetzt gehst ein klein bisschen abstand einhält dann könntest du wieder jemanden anstecken nicht wenn man mit dieser logik argumentiert dann darf man ja bald gar nichts mehr das ist ja ein selbstbestimmtes autonomes neben mehr möglichkeiten dann darf ich ja auch kein auto mehr fahren weil ich könnte ja einen unfall bauen ich darf auch nicht mehr klettern gehen weil ich könnte ja auch im stein ausdrücken ja also mit dieser logik ist ein autonomes selbstbestimmte leben ja gar nicht mehr möglich das ist ja wirklich sehr erschrecken aber diese logik die möglichkeit wird natürlich dann wieder nicht angewandt auf die anderen dinge weil man hatte da kein interesse die anderen dinge auch sozusagen zu unterbinden sondern man will jetzt das konzept der infektionskrankheit etablieren es wird quasi hier mit der panini wird die die logik der infektionskrankheit etabliert und die arbeitet mit der logik der möglichkeit ja das ist immer möglich dass der eine obwohl er jetzt gar keine symptome hat kann ja sein dass der markt das nicht und biss sich vielleicht sind das zeigt symptome mit seinen 73 4 tage vergangen und dann kannst du schon wieder möglicherweise jemand angesteckt haben also diese es wird mit der logik der möglichkeit geht operiert hier an der stelle wenn man das als infektionskrankheit etablieren will es wird mir neue form von krankheit etabliert und es hat auch die bio hat ist auch ganz geschickt eingeleitet hatten mir gesagt der pandemiefall wird nicht mehr ausgerufen auf grundlage dessen dass wir jetzt vorzeitigen von infektionen dass wir schlimme erkrankung wollen haben sondern wir machen wir rufen den Pandemie aus wenn wir genügend infektionen haben also die trennung der infektion von ihren folgen also von den pathologischen folgen hat das ganz geschickt was sie da gemacht hat dass sie das getrennt hat und sagt wir können eine Pandemie ausrufen in dem moment wo wir infektion zählen wo wir die infektionen aufaddieren in verschiedenen ländern es genügt schon da muss noch gar nichts schlimmes passiert sein also das ist es wirklich sehr dreckig ist unheimlich raffiniert wie das ganze das ganze gemacht ist ja also nicht weil jede mädels krank bin infiziert ist weil er infiziert ist infiziert potenziell also dass die logik der musiker infiziert auch die anderen ja und das ganze eben als geschäftsmodell man sieht dass man überlegt ist ein geschieht pole totales gutes geschäftsmodell von erstmals von von von der vorstellung beim kunden sind potenziell alle menschen auf dieser auf dieser welt jeder ist potenzieller kunde für eine bei einer infektionskrankheit führt dann die entsprechenden behandlung das macht schon windows entwickelt worden absolut raffiniert und dann haben wir noch quasi das ist quasi die die leute die die kunden sind aber die das interessant ist du musst jetzt seine kunden nicht davon überzeugen dass sie dir etwas abkauft und dann in von abkaufen sondern du machst du noch raffinierter du hast du hast jetzt dem start der abnehmer für deine herrscht die herstellung von einer impfstoffe der tests und medikamente das ist nicht der einzelne kunde sondern ist der start der nationalstaat der wird es dann bezahlen der wird das alles aus seinem kasten heraus bezahlen wir wie man sich ja schon gesehen haben was was was dann gemacht warnte aber jetzt und während der schweinegrippe erleben ja ja ja und nein mehr laden in england und frankreich und deutschland die halbe milliarde und so also wo die staaten einfach dann wirklich zur kasse gebeten werden und am ende hole ich mir ganz viele davon dann weggeschmissen werden nicht gebraucht und 180 millionen hab ich gelesen wurden dazu in der hand der standkosten kratzt an den zeugen noch 19.000 gekostet dann und ist dann wieder wieder zu vernichten und das interessant ist auch an der stelle und es ist auch für die pharmaindustrie im interessant ob ich ein monopol preis habe ja und jetzt quasi eine monopolstellung ab und aus der heraus sich dann auch den abnehmern aus in dem fall den staaten dann auch meinen preis liegt kann ja damit eine extra gewinnen zu machen und auch dann noch was ganz spannendes an der stelle weil die auch medikamentenhersteller die haben immer auch gerade psychopharmaka zum beispiel ritalin beiliegt was meine kinder gegeben haben die haben den druck bekommen weil die nebenwirkungen massiv sind und dann mussten sie teilweise dann hohe entschädigung zahlen müssen mussten vorsichtig sein und hierbei dieser ins geschäftsidee für die impfstoffe ist es auch schon festgelegt das finanzielle risiko für schäden durch im vorhinein medikamente geht ebenfalls wieder zu lasten der staatskasse es ist schon ganz klar also was was da immer passiert dass der staat sagt ja wir brauchen das unbedingt die kürzere wir müssen da gar nicht so lange warten bis der alles durchgetestet ist wie sie alle sicher sind diese also zumindest einmal getestet sind ja ausreichen wie bei uns ist man auch mal über vier mal vorgenommen die nicht ganz schnell soll es gehen und damit auch ja die das risiko geht zulasten der konsumenten und das heißt zusätzlich gibt es dann auch für dieses geschäftsmodell natürlich geschäftsführer chancen jetzt für die it industrie diese ganzen überwachung in ordnung und dann auch die leute die dann im lasten herstellen und testkits herstellen weil es sicher dann wieder auch das ein oder andere wesen geschäfte als auch wieder machen mit schutzkleidung und also das ist eigentlich das grundsätzlich in gössl silicon valley also machen wir machen businessplan und überlegen sie wie macht man das und wer als nächstes ging es ja vom vom businessplan her ging es genial ist super sagte er du musst halt nur umgesetzt kriegen und deswegen haben sie es ja auch dinge herz lange vorbereitet weil diese Pandemie 20 2010 ist jetzt ziemlich in die hose gegangen ist eine treppe nach unten dann gewiss desaster hat auch dem anziehen da geschadet kohle wurde trotzdem gemacht dass gewinne wurden das team genug gemacht aber es war halt insofern war jetzt erstmal so für die nächsten zehn jahre nicht so einfach da wieder zu sagen jetzt wieder andy roach haben an schweine und dann einige kinder und übermorgen haben wir einen vogel und dann haben wir noch was grippe besonders einfach ist nicht da die mussten jetzt wissen vorbauen und es ist meine ich würde dann im sie weiter weiter ausgebaut nämlich die Pandemie definition nicht gewirkt ab wurde geändert seitens der eu es gibt ganz klar die pandemiepläne in den unterschiedlichen ländern ist sowieso sukzessive vorbereitet auch in deutschland 2012 gab es dann schon so entsprechen die papiere in den büchern wie geht man mit einer sonder katastrophe situation unter anderem eben wieder auf sondern virus ereignis du musst dann in mitspieler in die politischen entscheidungsprozesse hilfe nachdem muss darauf langfristig eher leute halt irgendwie so in das zieht es dass die posten dann haben die muss politische entscheidungsgremium mit seinen mitspielern infiziert infiltrieren du brauchst wissenschaftler die mitmachen die musste heranziehen die musste fördern die musste der warm halten du musst die eine presse schaffen die dann wohl gesonnen ist letztlich auch in der stimmung machen wenn du musst das thema warm halten so wie es der geht ja auch immer wieder gemacht hat und auch machen zum beispiel im tecdax die am millionen leute ja auch schon angeschaut haben und was ja wahnsinn ist was ich auch gar nicht begreifen konnte wie kommt er dazu dass man ihm platz einräumt in der münchner sicherheitskonferenz 2017 das leben dann mit seiner idee und dem lassen ihnen dank war sie den die bühne gibt ja dadurch geschafft ja ich sehe aber auch wer in betten will derart oft in den medien kolportiert wird in der frage der zeit bekommt man hier sagt einem angeregten berechtigungen sich über derartige fragen zu äußern weil gründer von microsoft dabei hatte sich fragen welche autorität vielleicht ein technisches problem sie klingen ein bisschen so unter wasser gehen sie ans mikrofon gehen da das mikrofon jetzt bin ich mal gymnasium tonqualität zu schließen aber er hat ja genügend geld er kann ja ja ja gesagt ich habe jetzt auch gehört mit microsoft ich bin jetzt derjenige deren gesundheit investiert und in diejenige der enbw zu einer geschäftsidee immer das hat er das macht gelaufen aber auch und runter und hat ihnen dann eben auch über ja sich die leute geschaffen zb dieses planspiel denn 2001 hat er dann auch mal durchgespielt mit überall connection wenn du geld hast hast du überall kann nicht das wenn du geld hast hast du dir wirklich überall leute kaufen überall kannst du neue schon allein weil du geld hast nicht dieses jahr in unserer gesellschaft jesu haben geld orientiert ist ja ist natürlich ein reicher mann bringt damit das was ganz besonderes und besondere chemie und das war die andere nicht ist und so die grafiksammlung ist ja auch etwas in einer gesellschaft die so an geld hängt natürlich wenn du bereit bist dann kann sie sieht man manchen staaten des verletzten präsidenten wählen bei erfolgreicher business mensch wird man so und so ist es bei ihm auch kunden dass er geld hat sind die menschen alles hier ja auch wieder unterwürfiger und und die wunden menschen die geld haben also es ist auch leider so dass man dann gewissen sagen immer geld rassismus hat ja die viel geld hat jetzt besondere wertvoller menschen der kein geld hat den wänden achtet man da vielleicht und das war ihm so auch dass das seit zehn jahren noch mal wieder ein image pflege stattgefunden hat er wollte die hohen als neutrale der weltgesundheit für wichtige institutionen dann sehen was er immer weniger stellen wir mehr und sich die staaten als finanzierende viaro zurückgezogen haben um so mehr konnten dann leute wie die kids mit seiner hingabe und die anderen firmen die er noch beteiligt sind pharmafirmen die konnten den einfluss nehmen er und konnten damit auch das programm der eu die hosi an ihrer nach ihrer gründung waren sie eigentlich mal sehr relativ fortschrittlich noch die ja gesagt ist unter das ist etwas was man ganzheitlich definieren muss das hat nicht nur quasi mit mit den medizinischen sachen zu tun sondern dieses ganzheit ist psychisch soziales wohlbefinden als waren dieses jahr umfassende definition was ich an ihr gefragt wie kann man das jemals erfüllen aber immerhin wasser mehr als nur medizin mehr als nur impfen wie immer das jetzt und jetzt und durch diesen einfluss von außen noch den einfluss von herrn gates hat die ja immer mehr die erfahrung gemacht medizin hat etwas zu tun mit solchen bekämpfen mid mid mid mid mid in verschiedenen infektionen dieser gibt ja polio und so und und er hat sich darauf reduzieren also das ganze fokussiert sich immer mehr auf dieses thema gesundheit noch impfung ja und zum beispiel auch das weiß man auch dass die beiden china die in die radioaktivität als man die whu nichts gesagt hat ja und auch so ein stillhalteabkommen hat getappt wie der internationale atomenergiebehörde um jetzt nicht zu sagen leute die jetzt ordentlich verstrahlt durch fukushima an was da passiert ja da hat sich die wir überhaupt nicht gekümmert also diese engführung auf dieses thema infektionen und und impfung ist ist sehr glatt und auch dass das programm der wir holen den letzten jahren geworden seid immer mehr hier mehr geld und einfluss auf diese wo aber auch die mama und da der mann auch die führungsposten der vea oder angesetzt werden von leuten die ihren werden von der pharmaindustrie kommen oder dann nach denen wo sie wenn sie da waren dann zur pharmaindustrie überwachsen 80 prozent der wa usa durch die pharmalobby durch die pharmaindustrie flankieren ja es dann zum 80 prozent kann man es flüge sind zitierend gebunden also interesse dass gebunden also nicht einfach freie mittel wo dies am letzten mal als institution kommen was könnte wichtig sein was ist wirklich eine Pandemie was können wir sagen ich würde immer sagen zum beispiel sexuell missbrauchen als ein platini dann müsst ihr unheimlich was gemacht werden als meine provision heraus weil sie wie viele menschen am ganzen globus sexuell traumatisiert werden ja und was dass wir enorme speziell die gesundheitsschäden auch hat für die menschen dass wir eine Pandemie thema für mich zum beispiel aber diese wir halt wer zahlt schafft an das ist ein ganz einfaches ding und ist das ist bei der stadt an der also dass da so viele privatinteressen durch diese gelder die da gestiftet werden erstmal die aber dann zweckgebunden sind und du kennt naja du kannst du wenn du wenn du wenn du jetzt dann was anderes macht und wie gesagt kein geld mehr geld halt haben gehalt von deinen spendern halt wieder abgibt abgedreht und deswegen wird es dann schon entsprechen in die richtung gelenkt wo die geldgeber auch die erwartungen und das ist ja auch etwas nicht diese dieses image geschälter eine stiftung ja wo eigentlich erstmal auch kommissar okay da hat zu viel geld übrig gebe es in der stadt vom aber im grunde kann man die stiftung sagen steuersparmodell erstarrt sie sich steuern bezahle die tester rein und kann dann bei als ich mit dem gerät wieder frei verfügen muss ist nicht quasi dem staat überlassen was denn was der staat wieder macht also so wird also die diese reichen leute auch die rockefeller ist und alle die gerne ihre stiftungen ja weil sie über den weg waren sie geld für sich und das kann sich dann selber wieder zu hören um es weiter zu investieren es ist wahr dass andere diese dies ist als alles andere die städtischen besten alles an der wohltätigkeitsveranstaltung wird aber gerne so gesehen und da war es natürlich auch die entsprechenden journalisten an die entsprechende präsidierte es dann auch immer wieder darstellen was du fahren wollt ihr da bist was du für ein menschenfreund ist also philanthrop heißt der menschenschlag ich würde eher sagen geht es nach wie vor einen minijob als einer jacksons geld gibt dann ihr geld vermehren und ich kann nicht sehen wenn er jetzt auch sich äußert dass der irgendwie mit gefühl hätte also das würde ich von einem menschen freunde erwarten ein menschenfreund der muss mit fühlen mit den menschen dann muss mit gefühl wenn man muss auch sehen zum beispiel was die jetzigen maßnahmen für die menschen bedeutet wenn sie arbeitslos sind wenn sie hungern wenn sie kein geld mehr verdienen können wenn sie in altenheimen dann alleine sind nun sterben also wenn ich nicht sehe dann kann ich an einem programm nicht mehr lohnen muss ich sagen wir hauptplatz läuft etwas schief und arbeitet herrschaft ist immer wieder auch weil es der menschenfreund dazustehen er hat ja auch eine freundliche art so ein bisschen erstmal jetzt nicht so konfrontativ aber es unheimlich raffiniert er sich dann in szene zu setzen und macht sein ding und macht dann quasi unter der hand alles was ihn zu seinem geschäftserfolg fehlt ja von daher kann man sagen dieses ziel der chor unabhängigen 2020 aus meiner sicht ist eben einfach einer jetzt 2020 nach zehn jahre nachdem die saßen damit der schweinegrippe auf einen ganz konkreten beispiel mit dem komma wäre es etwas durch exerzieren damit in Zukunft eine virale infektionskrankheit als Pandemie fall gilt dass er jetzt gerade durch exerziert ja das muss man durchhalten das soll das nicht wieder gleich wieder wie ein flop werden die damals 20 2009 2010 sondern das ziehen wir jetzt nur so lange es geht und so lange uns das ermöglicht mir ja dann ist es die bundesregierung womöglich als sogenannte neue normalität an das ist das ganz banalen realität wenn das einmal durchgezogen ist wenn man das alles mal noch exerziert hat locker und solisten singen überwachungsmaßnahmen massenimpfungen als lösung des problems na wenn das erst einmal durchgezogen ist dann wird zur gewohnheit machen was immer da machen dass jedes jahr oder ihre zwei jahre danach immer man dass wir für sinnvoll hält haben an diesen damit dieses programm auf abruf und kannst dann kannst dann entsprechend umgesetzt doch zwei demokratien sind dann aber nicht mehr nein du musst dir für das modelle infektionskrankheit für dieses modell von entwicklung hat damit ist belegt hatte musste den bürgern sagen okay du bist zwar gesund aber das hilft nichts du bist infektiös und weil infektiös bist musste sich impfen lassen letztendlich zwar besuchen ein immunitätsgesetz bringen danach ohne impfung aber das musst du immer wieder und vielleicht alle zwei wochen so wie es die kinder das diesem kindergarten alle zwei drei wochen müsse beweisen dass ich nicht immer nicht nur fixiert sind nur wenn du den vom hass da bist du sich also von daher halte ich sparen mal gesagt wir brauchen eine zwangsimpfung wir machen das so wasserdicht eigentlich dass die leute nach der impfung scheint es ist die info dass ich endlich wieder zu meinen normalen freiheiten zu blockieren kann und das gilt ja natürlich auch gerade bei den kindern zu einer massiven traumatisierungen das darf man auch nicht vergessen das internet ja die täglich diese art und weise wie mit ihm jetzt gerade umgegangen jetzt dass sie nur noch mitmacht ausgehen dürfen dass in den kindergärten sich nicht mehr umarmen dürfen überall abstand halten müssen das für die radler geben kann ja sogar ganze kinder oder naja das kann durchaus es könnte also psychotherapie kann ist ein eines wenn ich eindeutig sagen kann was menschen haben und gerade kinder haben ist ein unendliches bedürfnisse körperkontakt ja es geht sogar so weit dass kinder diesen körperkontakt nicht kriegen ja sogar so sie teilweise sich missbrauchen lassen ja von von tätern missbrauchen lassen bloß und körperkontakt zu wiegen ein bisschen was zu kriegen als sie so an hunger nach körperkontakt gerade und kleinkinder und derivaten mehr befriedigt ja und das ist unglaublich was da für ein schaden angerichtet wird an diesen kindern und das so mitleidlos das finde ich haben so die leute die hier zu versorgen und nicht um uns die bevölkerung ja wir wollen euch schützen wir sind auf eurer seite und unsere leute ist dem die hab ich ja von psychologie hinter frank ein jahr und ihr wisst nicht welchen riesenschaden ihr gerade einfach schon allein durch dieses distanzieren da muss noch gar nicht sonst was passiert sein und dann gibt es ja so viele sonderfällen ich also kinder die zum beispiel sex heute habe ich mental ein projekt mit einer frau gearbeitet ja gesagt ich kann die masken nicht aufziehen weil immer wenn ich die maske auch werde ich an meinen sexuellen missbrauch erinnert der krieg hat das sagen den sexuellen missbrauch dass jemand mir zu nahe gekommen ist ja ich kann das nicht aushalten und es sind so viele ganz viele einzelfälle wo man hinschauen ist was was zum beispiel was für denjenigen bedeutet ja oder diese social distanzieren du bist das kind allein gelassen worden und jetzt führen wieder das erzeugt psychische störungen ohne ende nicht und das heißt also was ich vorher schon gesagt habe jetzt um diesen konkreten beispiel weil hier ist ein jetzt müssen wir mal diesen pandemiefall exemplarisch durchziehen ist es auch so da können die sozialen ökonomischen kosten gar nicht hoch genug sein um für die Zukunft zu sagen ja seht ihr die fahren wir wieder so ein ding nur soviel so viele probleme und so gelegt man es doch lieber alle alle lieber vernünftigerweise lassen wir uns jeden freitag impfen und so und man dann und lassen wir uns dann über brachten dann damit wir nicht wieder zu einem land machen müssen also die voraussetzung dass der lok plan das ist alles wieder die freiheiten zu ein stück zu bekommen ist dass du dich diesen infektions geschäft am modell der irgendwie 20 krankheit und wirft dann haben die infektions dem pferd im hersteller all ihren ihren gewinn und und dem start kann man vielleicht auch wieder auf andere sachen zu fokussieren ja also das heißt dann geht es ihm darum wie setzt man sowas dann im gang also wie ist das auch ein gang gesetzt worden und das hat der generaldirektor von der wir haben knapp wir haben immer influenza also kannst du immer einem pandemiefall auf eine zu erwartende influenzawelle kannst ja aufsetzen das kannst du abschied gab es ganze abschätzen wann die nächste implants jahr will ich und das setzt du jetzt einem pandemiefall drauf und so hat auch die diva oder an diesen startschuss gegeben märz dann eben aufgrund dessen dass das ursprünglich sollte in dem planspiel ja in brasilien sein dann hab ich noch nie gehört ja in diesen zwölf sollte dieses kurven 19 soll in brasilien dann ausgeht aber ich glaube die haben dann gemerkt wo sie nahrung ist nicht so einfach erklärt er später nicht so mit also müssen wir woanders dann als die den ausgang zu machen und dann war china da und da da müssen wir das noch mal recherchieren ja ich habe noch ein bisschen angefangen es gibt einen jack ma er ist von alibaba auch so ein wort auch dabei hat milliarden verdient und so in diesen sind hier bewundert von von geht’s ja also da gibt es verbindungen zwischen ihm und also können wir vorstellen dass auch einiges gelaufen ist das x in china aber zu mindestens den gleichen leute wie ihn das auch geschafft hat das dann als pandemiefall zumindestens sowie hut zu bringen welche delegation chinesische delegation der biologe fahren und dann zu sagen wir haben die infektionen und der whu damit den die begründung zu geben wir rufen die panini aus und zusätzlich war es ja noch günstig die chinesen hatten damals so ihre jahres feierlichkeiten dann auch nach italien sind dann gehen kann hat man die wunderschönen innenhof liegen lassen erst mal um das ding und dann die sie diese art von influenza die wahrscheinlichen kinder betrieb früher ist wie in europa um das ganze dann auch in szene zu setzen vor einigen konnte man dann auch getrost sage ich mal diesem chinesischen weg einschlagen weil er war ja erfolgreich und er waren nur erfolgreich weil da auch nach nicht demokratischen oder auf einer autokratischen bahre stattgefunden hat das war noch lange war auch nicht gewundert wenn die chinesen jetzt bewundern der hatte wollte sie bitte bestimmter alles erstmal wunder die tolle das im griff kriegen und so weil er der spieler doch schaut ja auch nichts mit rap is racking up im navy auch in china alle dinge wie kopierer kinder mit china wird immer mehr zum vorbild für diese diese diese gesichts überwachen und so weiter und die chinesen müssen ja zum teil wenn sie parteimitglied sind wir sind ja jeden tag gucken auf dem handy fragen beantworten zur regierung und wenn sie dann nicht der meinung die richtigen antworten geschichten ganz erst dabei ausgeschlossen oder gegen minuspunkte auf ihrem konto im sozialen kontrolle fiel damals bei dieser Pandemie na und und wie sie aus den ausgelöst wurde die whu sagt ist wir haben pandemiefall fordert die regierungen der nationalstaaten dann auf jetzt ihre pandemiepläne zu aktivieren die dann ja zum teil ja schon in den schubladen haben wie man am beispiel von bayern sehen kann das ist wenn er auch aufgefallen bayern hatte den kompletten pandemiefall da mit all den argumenten schauen die dann später lanciert wollten sie nicht also ich zitiere mal ein bisschen eine Pandemie bezeichnet eine weltweite epidemie eine influenza-pandemie wird durch ein neuartiges kritik also interessant ist ja auch hier dass das wunder sagt ja es ist jetzt eine krippe oder es ist corona und dann wieder behaupten erklärt was ganz so wie die krippe ist völlig wurscht ist völlig egal ob sagt man sagt ist was neuartiges weil man hätte wahrscheinlich wenn man den leuten jetzt gesagt leute haben die grippewelle die machen wir so vielleicht einfach machte das letzte seiner nicht gemacht und vor zwei jahren so also musste ich schon irgendwie ein bisschen tricksen und sagen ja kroner ist nicht influenza ist was ganz anderes nochmal wie influenza wollte facto nichts anderes ist als etwas draufzusetzen dasitzen coruna virus mit seinem lauf zu setzen auf eine eine zu erwartende influenza eine grippewelle ja dann auch entsprechend wider abgewägt abgeflacht ist jetzt in einem ende in die aprilia und so ok dann als thema dieser neue erreger zuvor da dieser neue erreger zuvor nicht oder sehr lange nicht in der menschlichen bewegung vorgekommen ist ist das immunsystem nicht vorbereitet also diese auch so eine so eine infektion wenn man jetzt das mit colonia betrachtet 95 prozent der menschen haben überhaupt keine massiven folgen von dem wenn man infiziert ist aber trotzdem wird behauptet es wird einfach sein behaupten die welt gesetzt das ist neuartig und da ist man nicht vorbereitet ist schlimm und so und deswegen sind die menschen auch nicht geschützt Pandemien können so zu erhöhten der kranke und sterberaten führen werde ich die raten bei den jährlichen influenza wählen um ein vielfaches übertreffen also jetzt wirklich schön ist panik narrativ angemacht und damit könnten sie zu extremen belastung für das medizinische versorgungssystem und den öffentlichen gesundheitsdienst bis hin zu einer erheblichen gefahr für die öffentliche ordnung um die funktionstüchtigkeit der gesamten volkswirtschaft wir alles schon vor der bevor es überhaupt ausgesetzt sind die pläne in der schublade sind alles detailliert schon vorbereitet dann als zweiter allgemein maßnahmen zielen darauf ab die infektion jahren nicht einzudämmen indem sozialkontakt in der allgemeinen bevölkerung und bestimmte personengruppen reduziert werden sie können allein oder zusätzlich zu den in ideal maßnahmen wir kommen in betracht um dir der verbreitung der influenza durch noch gesunde und nur leicht erkrankte person zu fliegen also dass immer alles wir werden jetzt quasi mit einem gezogen sie gehen naturgemäß naturgemäß auch interessante naturgemäß mit größeren einschränkungen des welchem seien eher haben teilweise erhebliche wirtschaftliche organisatorische folgen kollidieren gegebenenfalls mit grundrechten und sind folglich ausschließlich solchen situationen vorbehalten in denen weniger einschneidende maßnahmen nicht ausreichend sind betroffen sind beispielsweise veranstaltung der großereignisse kulturelle sportliche politische veranstaltungen märkte volksfeste die eingeschenkt und er sagt oder mit infektionen mindernden vorgabe belegt werden können betroffene grundrechte sind die meinungsfreiheit kunstfreiheit berufsfreiheit politischen fall scheidungen auch die versammlungsfreiheit in frage kommt auch die schließung von öffentlichen oder privaten einrichtungen in denen eine größere anzahl von menschen zusammenkommt alles vorbereitet alles was gerade erleben ist in der schublade gewesen wurde herausgeholt und der pandemiefall wurde durchgezogen ja und dann geht es weiter das ist die lösung gegen die Pandemie ist dann zu ende wenn die impfung preis als die möglichkeit zur impfung der bevölkerung im falle einer Pandemie mit einem neuartigen influenza virus stellt eine zentrale schutzmaßnahme jeder modernen pandemieplanung vor ja da gibt es kein moderner schutzimpfung ist ja alles andere ist quatsch als quacksalberei ja da gibt es keine alternativen medizinischen mitteln oder sonst irgendwas nein die impfung ist dass der goldstandard vor dem hintergrund der technischen rahmenbedingungen die produktion eines Pandemie impfstoffs ist mit mehreren monaten zwischen der whu empfehlung also man die anfangen zu sagen jetzt ist platini und der flächendeckenden auslieferung des impfstoffes durch den hersteller als sie wissen ja ja braucht zeit bis die serie steht ist und dies ist der konzeptplanung zur bewältigung einer Pandemie einzukalkulieren ziel ist die möglichst rasche sicherheit des erstellungs impfstoff versorgen wie die teile der bevölkerung für die die impfung empfohlen das heißt solange bis man die pfandpflicht erhalten bis wir diesen user fragen monate 18 18 monaten haben wir das ding ist gewaltige leistung ja was ich verstehen das heißt eigentlich all dieses was uns jetzt versprochen wird mit locker ist ganz klar das ist das ist ganz klar es wird nicht zum normalzustand zu geehrt die man sich so vorstellen sondern es wird jetzt knallhart durchgezogen bis diese impfung heißt jetzt zwei jahre daran alles schon alles total abgesagt im masterplan der schon da war und er muss immer jetzt politisch umgesetzt werden damit braucht nach brauchen gewisse leitwolf politiker die mit spielen in verschiedenen ländern und ja die in diesen hat die Pandemie warnung nach dem durchziehen zum beispiel hier in bayern noch so der bayerische ministerpräsident also das hat bis es einen impfstoff gegen können es keine entwarnung keine lockerung ohne gleichzeitig auflagen wie eine maske nicht geben wird nur die nur der impfstoff ist die lösung und würde in deutschland einen generellen impfpflicht gegen das kommunal videos wie vor warten er hat dann zwar gegenwind bekommen weil wenn man es sagt haben wir brauchen gar keine pflicht weil die leute machen das sowieso muss hier kannst du nur entsprechend unter druck setzen dann machen die das auch mit dem das sieht nach der impfung schreiend judith schnell die impfung ja und das heißt auf der einen seite musste also solche leute dann in den positionen halten und fördern hat ihm die sind dann die leitwölfe weiterhin und ja die anderen lächerlich machen von isolieren die politiker die weiterhin ihre eigene agenda verfolgen wir haben in deutschland gesehen mit herrn laschet ja er wurde sofort ziemlich lächerlich gemacht was soll das also jetzt gerade wird in thüringen gemacht ja mit dem verso mattia ramelow der bodo ramelow ist kann man jeweils ein linker martin ja sowieso schon realisieren georgen er wenden werden sagt er es wahnsinnig was soll das geht doch gar nicht ja und oder auch trank boris johnson und rammt die hat man auch irgendwie nachwelt boris johnson haben dann irgendwie dann den hat man einen neuen berater gegeben die auch sehr sehr dass das ganze konzept durchgezogen hat ja dann würde ich später mal nicht mit dass ich auch die auflagen hält aber dass banken alte typ der genau das sagt dazu es muss man und es wird millionen tote geben also diese ganz ganze angst panik mache ich dann dann auch mit betrieben hat ja und und wenn ebenso wie an und wieder trampler unbewohnbar wird in meiner meinung nach an also leute die diese Pandemie vorbereitet eigentlich auf die mir auf die hinten gesetzt ja es mehr ihn freundlich schon ist es nicht er hat seine eigene agenda heißt es jahr verlag auch weil es bei ein sohn hat der so ein bisschen rassistische züge hat und der könig man vermuten dass könnten im schaft haben sein also verlieren was der insel sein dass also nicht so ein freund ist und deswegen macht man jetzt ja fertig gemacht lächerlich und sagt ja keine ahnung was der mit dem chloroquin empfiehlt das ist alles quacksalber reich und so also nicht musste jeden menschen der wie auch die politiker auch den ball szenario also ich bin weder viren krampfen nachvollziehen aber nur um aufzuzeigen wie das jetzt gerade passiert wenn nur politiker best mitmachst kaste hast du gute karten als gute presse und jemand jetzt dann irgendwas anders macht die einzigen die es ein bisschen durchhalten sie die schweden ein schwedischer gesundheitsminister der ein bisschen was meiner sicht noch so was menschliches sicherheiten hat jetzt hat das mach ich nicht in dieser das sieht ja dass mit der schaden zu groß und diese ganzen lockdown und solistinnen zu machen wir machen einen anderen weg aber dann wird sofort gesagt ja schweden und dann sterben die leute zu hause wird ja auch etwas angedichtet meisten schweden ja gar nicht so wie sonst alles lächerlich machen es gibt sicher auch nicht nur auf die politiker sondern auch auf große teile der gesellschaft die demonstrieren gehen die auch sogenannte korona den mann mit corona demonstranten gehen und diese einfach alle als spinner und verschwörungstheoretiker bezeichnet auch für dann der erste die tochterbank der medial komplett durch neben durch den dreck gezogen worden weil erwarte jetzt nehmen die muss ja auch der erste sein will der hat sich ja gut ausgekannt er kennt die ganze verbindung die dazu laufen er hatte diese die 2009/2010 schweinegrippe dinge ein bisschen auf liegen halt lassen und die musste man natürlich als erster abschließen weil die hatte als erster den braten gerochen was da bist schon gehäuft und deswegen muss man ihnen als erstes aus dem verkehr ziehen das ist also arbeite werde nicht verkehr also quasi und als unseriös da stehen wohl wenn man seine website anschauen was der mann für ahnung hat für über viren und infektionen was er ist unglaublich was der seine expertise da gesammelt hat ja also aber zu diesen diesen protesten komme ich noch ich wollten zwischen noch auf die die wissenschaftliche begleitung hin was man braucht um so ein ding durchzuziehen der browser ist die kontinuierliche wissenschaftliche expertise ja wir sind dann aufgeklärt ist wir sind ja aufgeklärt den menschen da kannst nicht hingehen und kannst du kannst ein bischof hinstellen und sagen hier glauben jetzt alle an das virus sondern muss wirklich dahin ist wissenschaftlich bewiesen dann gibt es experten da gibt’s chef experten ja also dieser die position eines chef jürgen dann zu etablieren und dann deren der chef dieses robert-koch-institut bei uns in deutschland anderen ländern weiß ich wie es genau ist weil die fälle hat man dort leute jetzt in die chefposition gebracht und hält sie dagegen gegen konkurrenz auch wenn der herrscht rege jetzt zum beispiel immer ist er sagt ich weiß ja auch was ich kann mich mit mit mit diesen kleinen dingen noch viel besser aus als herr thorsten als ein erstickt der etwas dieses unser chef und sie machen sich lächerlich weil sie mit meiner laschet schon wieder zusammenarbeiten und von deren lasse sich bezahlen lassen also wird also dieses pensum ab anime spiel wird dann mit diesem verkopften sagt im extra wirklich verkopften empathie freien argumenten am laufen gehalten von diesen leuten da chef wissenschaftlern und sie setzten dann sichtweisen durch das der infektion fall an sich das problem ist man muss infektionen zählt nicht was ob jetzt das schlimme folgen hat die infektion die infektion ist das problem wir helfen dann gleich zu vernebeln was sie da infektionen tatsächlich bewirken indem man sagt ja keine obduktion machen jetzt nicht und so genauer hinschauen wollen wir nicht uns reicht es schon zu sagen der ist schlimm und das sterben leute dran es wird auch mit einer aus meiner sicht großen herzlosigkeit werden die schädlichen auswirkungen des lockdown zweck geredet hat es ist wir wissen so aber kein gefühl kein mitgefühl für die menschen die jetzt massiv von den leiden was jetzt gerade durch kriegs-und dann wird noch die achte sogar noch komplett hingestellt und sagt der rückgang dessen was sich jetzt gezeigt hat weil die informelle durch ist das ist der erfolg unserer maßnahmen auch noch das musste einfach als wissenschaftler muss das entsprechende irgendwie integrieren und hinschauen muss die entsprechenden statistiken machen wie die ewig steigen den kurven ja und so also ist alles ganz raffiniert gemacht also wirklich sehr durchdacht muss man wirklich sagen um und ist jetzt hier so zu inszenieren ja und da musste ihm auch andere wissenschaftler sagen ich bin der chefwissenschaftler hatte torsten ja auch schon macht glauben sie keinen fremden buchläden ich bin der einzige profi in diesem land denen die wahrheit erzählt er und entweder man beachtet die anderen nicht wie herr buck die oder herrn oder oder all diese renommierten neu das geht dann mit listen von leute die die aufgelisteten hunderte aus als in und ausland die ganz anderer meinung sind aber die sind alle nicht beachtet sie sind alle dann nicht kompetent der einzige der kompetent ist weil irgendwie mal fledermaus während er vorstellt ist dann erschossen und dann entsprechende abwertungen an menschen die eine andere meinung haben die dieses dieses szenario dann gefährden würde die dir die meinung hinzu kommt auch dass man jetzt eine kranke der finden muss noch das finde ich interessant dass dieses sowie 19 ist eine kranke cologne awi.de es heißt es ja und wie wird es gemacht ihr findet man jetzt eine krankheit also dass ein erster das behauptet ein einzelner virus der ist neuartig potenziell sehr gefährlich hoch infektiös und im grunde aber unveränderlich und der macht krank und jeder der ein bisschen ahnung hat von mir und sagt ein einzelner virus normalerweise erste bei der influenza eine mischung von irgend stimmen und verschiedene die da zusammenkommen und dann zusammen irgendetwas bewirken die sie überhaupt nicht unveränderlich viren verändert sich laufend das prinzip des virus ist seine genetische mutation ja und ja und ob das jetzt hoch infektiös oder weniger das kann man ja könnt ihr nur im vergleich sehen ob die jetzt mehr oder weniger infektiös ist dass irgendein anderes ja bitte schön hat er jemals die studie darüber gemacht wo sind die empirischen daten um das alles abzusichern was ihr behauptet ja und dann finde ich noch die spannende jetzt auch dann wird der virus bereits als krankheit definiert also nicht der krone wir es saß kopf zwei was heißt sie wie restaurants in rom corona wird also ich bezeichne das was eigentlich der auslöser für die krankheit ist den bezeichnete sicherheits aber gleich als krankheit das sieht man auch das ganze technologische das in sie schimmeln bis mäßige an der ganzen argumentation also er hat internetforen logisch keine stichhaltigkeit aber es geht ja darum dass man es glaubhaft machen wenn man nicht so mit denkt dann dann schluckt man diese auch so klas ist der virus nase ist bereits die krankheits definition und erlebt man sich auch auf eine gewisse weise fest auf den atemwegsprobleme westen ist am Anfang wenn da irgendwie so solle es auch dachte dass die jetzt vor allem atemwegsproblemen noch wer weiß man denn das da kann ja genauso erst einmal probleme gehirn probleme können sie auch machen aber hat sich da festgelegt um eine krankheit sogar finden die kogit 1900 finden und du kannst es auch deswegen wissen über eine hauptargument von herrn wo da der sagt nur durch diesen test das ist dieses saß ding gebe kannst du das überhaupt die anzahl der infektionen sichtbar machen und silber man sonst kannst du sie gern wenn sie den test nicht gäbe könnte auch nichts messen kann es doch nicht sagen positive negative und ist auf addieren könnten die infektionszahlen also deswegen spielt der test in eine ganz zentrale rolle ohne den test was willst du dann sagen sie darauf warten ob jemand halt gewisse infektionen in bestimmte symptome zeigt und krankheitssymptome zeigt und dann kann es vielleicht rückschließen wir schließen wer hat es was aber der test alleine ist bereits ein wichtiges mittel um zu sagen wir haben eine infektionskrankheit alleine wenn die positiv getestet wird oder auch negativ ist egal die infektion ist da die infektions möglichkeit ist da und das heißt man hat auch bei dieser krankheit vorab so ein medizinisches behandlung szenario sich vorgestellt ja möglichst dramatisch natürlich ruhen erstickungstod deswegen in intensivstationen deswegen braucht man vielen kartons maschinen obwohl man sich jetzt im nachhinein auch festgestellt hat die beatmungsmaschine töten nicht leute zum teil wenn du dir in die luft rein frisst und die brauchen wir auch etwas anders die brauchen zum beispiel blutgerinnung medikamente ja dieses blut mehr zum gewinnen bringen damit wieder da mehr blut dann zirkuliert und ein sauerstoff austausch funktioniert wird man hat sich einfach auf festgelegt hat ist einfach festgelegt diese diese dieses cockpit hat was zudem damit zu tun dass du erstickt also deine lunge nicht mehr atmen den lungen deine lunge muskulatur und das ist ja das einzige was sony sondern die art maschine letzten ich mache die aktivierten muskulatur und drückt dann der etwas sauerstoff in den sein blut in den kreislauf und also nicht ritz belegung von vornherein das ist für uns jetzt kommt ohne abzuwarten was das an erkrankungen wirklich sein könnte also neben der erfindung des des virus dass man ihn gleichsam als crooner wie das so und so gezeigt haben doch gleichzeitig auch von vornherein eine krankheit erfunden mit der mann weiter und das erzeugt natürlich bei den menschen auch wiederum enorme ängste wenn die vision einer krankheit ersticken können da gab es ja auch die bilder aus italien wo man gesehen hat wie die menschen dort in den krankenhäusern wagen an den beatmungsgeräte angeschlossen und das wird natürlich bei den menschen bei der menschen massive ängste ich habe das jetzt auch in einer diskussionsrunde bei meistersinger vorgesehen wo dann auch sahra wagenknecht gesagt hat ihr aus der opposition kommt dass sie macht die beantragte am Anfang also die bilder kamen eben vor allem auf die ferien mit den menschen die künstlich beatmet werden müssten und da verliert der mensch gegen tier rationalität wenn ja wenn er solche bilder sieht das ist auch wieder sehr geschickt gemacht absolut was man kann sich fragen was könnte man geschicktes machen heißt den erstickungstod zu inszenieren das sagen wir verbluteten deutschland nur du kannst dich aufs blut stehen oder irgendwas nicht dass ich schon sehr raffiniert weil diese ersticken sucht kennt jeder unter wasser und bloß nicht die wurzel sei sehr gefährlich und so schon ganz raffiniert aufgebauten was ist diese kugel 19 krankheit ist schon auch ganz geschickt psychologisch geschickt ja erfunden ich habe das heißt also auch diese krankheit man merkt auch wie die hat eine schulmedizinische denken dann damit verbunden ist also nicht zu sagen okay wir haben jetzt zum beispiel manche ganzheitlichen mediziner sagen okay was macht man dann wären wir tun wir tun dann die die temperatur erhöhen der sand aus der mensch ist heißes bad nehmen soll das schwitzen und so durch die temperatur habe irgendwie das immunsystem aktiviert dadurch erhält der menschen von selber sein weil es sinnlos ist im aktivist nein gerade sie wollte nicht in betracht gezogen alles andere was auch verursachen könnte das jetzt jemand vielleicht probleme hat mit dem atmen und und und und vielleicht auch jungen probleme hat wie luftverschmutzung seine ernährungsgewohnheiten dass ich auch dass er dass er sich schlicht oder eben auch vor schädigungen durch medikamente durch impfungen vielleicht sogar schon und auch doch die schädigende wirkung von von panikmache es ist ja auch diese erzeugt stress die panikmache wissen ist diese motive wirken von panik wenn du jemand da der krebs hast ja sagt sie haben ganz schlimmen gelebt sie werden voraussichtlich nur noch drei monate leben dann sterben manche auch nach drei monaten und hinterher stellen die pathologen für ist zu schlimm war es kann hier der hat einfach aufgegeben hat weil es eine lebenskräfte eingestellt wir wissen ja eigentlich hat auch von den platz ihrer wirkung wie das auch ohne dass du jemand jetzt einen wirkstoff gibst und einfach nur sagt da ist ein toller werkstoff drehen und den wir diese kraft geben und so weiter und schon sind die leute stehend anders da und weil sie ihre selbstheilungskraft ist dürfte sind in gang gesetzt nicht deswegen ist auch diese panikmache auch das ist sowas von gesundheitsschädlicher im namen unserer gemeindlichen volksschulzeit wird der panik gemacht und werden damit menschen massiv geschädigt und auch wenn beck der luftverschmutzung nicht mal der wird ja von der breiten masse in betracht gezogen obwohl wir ja wissen die bh hohe hat auf ihrer seite erstehen das jährlich sieben millionen menschen im zusammenhang mit luftverschmutzung verstärken und wir wissen ja auch dass beispielsweise um in norditalien die region um bergamo die lombardei mit die höchste luftverschmutzung europa figuren sind dann alles corona tote aber real wird dann nicht mal angedacht dass das womöglich auch was mit der luftverschmutzung zumindest zumindest mal zu tun haben könnte das wird einfach unter den tisch gekehrt es ist normal du merkst es doch wenn du dir in der stadt bis dieser smoke autoabgase dann merkt man dass der junge nicht gut wie überhaupt alles ausgeblendet auch johann ist ja auch eine muss man kann ziemlich dagegen seien keine keine maßnahmen noch für die luftreinheit getroffen sind so wichtig aber hier noch trauma biografie ist auch deswegen weil ich weiß wie viel die eigene biografie und was man isst so erlebt hat ja dass gesundheit und krankheit beeinflusst wie das auch zu wasser ich kann das ganz klar nachweisen die schlimmsten krankheiten kann nicht heilen also willst ganz ganz ganz vielleicht krebs erkranken sogar autoimmunerkrankungen was die kann ich mit meiner methode heilen einfach indem ich auf die bibel wieder menschen und ihnen daher für als ihrer traumatologie auszusteigen also die sind alles faktoren die man normalerweise wenn man jetzt seriöse wissenschaft macht das alles mit einbeziehen würde wenn er sagt jetzt hat jemanden symptome hatten probleme aber um ebenso eine corona viruserkrankung also covi 19 12 finden nur so ganz ganz strikt sagen ein virus eine eine krankheit ja und dann ist eben diese virus auch nicht nur ein auslöser man sagt das ist vielleicht der tropfen der das fass zum überlaufen bringt oder das ist etwas was etwas auslöst was darunter liegt und dann geht etwas weil sie anderen firma protoscar ezb ausgelöst und das ist das was was dann diesen menschen schwere körperliche symptome erzeugt wenn ein ist immer letzte nicht die ursache okoro immer als die ursache für den tod oder dass nur dieses sowas von jenseits dessen was man normalerweise auch in der wissenschaft gewohnt ist zu denken mit viel multifaktoriellen modellen zu arbeiten jetzt wird ein primitiven und dem display mit tiefer gar nicht geht ein virus eine krankheit mit der beta operiert und dienten diese krankheit kann alles mögliche an schweren und tödlichen fällen angehen lassen also ist auch das ist wissenschaftlich überhaupt nicht seriös und überhaupt nicht sondern da merkt man das ist eine ideologie eine sichtweise eine interessierte ideologien sind interessierte sichtweisen hier wird eine interessierte sichtweise in die praxis der praxis mit gewalt auf getrübt ja ich hatte auch mal in einem anderen interview noch mit dem doktor schippmann gesagt dass mittlerweile von youtube sentiert entfernt worden ist wenn ich jetzt im zuge der korona maßnahmen oder das locker und psychische probleme bekommen sollte und sozial werden sollte und mich von einer brücke stürzte und selbstmord wg und hinterher bei mir 1 1 ein abstrich gemacht wird und vor ohne entdeckt wird dann gelte ich als tatsächlich als corona tote dann fließt die statistik mit ein ich bin dann habt dann kein selbstmord begangen gegangen sondern an der zeichnung schon auf aber ich bin mit einer der komponisten und das natürlich absurd wenn man anschaut dass das thema eines wissenschaftlichen institutes ist das muss man tatsächlich kritisch sind mehr als nur kritisch hinterfragen und das geschieht ja auch nicht ja man kann sagen ist ja immer schlimmer es gibt ja diesen hessischen finanzministerium gesetz dessen was dann passiert wie staatsfinanzen will ich also andere band laufen und er wollte ja immer so wie viel wir wieder viel schwarze zahlen sagen hat sich umgebracht war flächen nutzen auslesen aber trotzdem werden dann diese negativen folgen der Pandemie maßnahmen werden auch den dieses zu werden alles das was sozusagen jetzt an schäden entsteht ist nicht der schaden kann ich niemals namen als die leute in den altenheimen tiersterben jetzt sich an einsamkeit und alleinsein und kommen zu sonder ja wenn sie sterben dann haben sie halt gehabt es ist schon irgendwie ein breites gesicht bei der täter haft umweltamt raum es geht um trauma es gibt in meiner theorie in den trauma täters gibt es drei europa und da muss man sagen wir solche dinge macht ist aus meiner sicht ganz klar einer die andere menschen traumatisierten dann mit filmischen traumata der traum aber schafft ja und dann haben wir in dieses narrativ das jetzt durch die massenkommunikation auch das ist geschickt gemacht wenn er heutzutage im krieg führen willst wenn die heutzutage gehen große projekt hast du brauchst immer etwas was das was mir große mengen von menschen betrifft dann dieses jahr so nennt man das im studium der kommunikationswissenschaftler und das ist ein frame muss was ist rahmen setzen innerhalb dessen dann diskutiert innerhalb dessen wird gedacht ja und das nun muss derjenige sein der den frieden setzt also das nicht warten dass jemand anders im trend setzt sondern du bist derjenige der proaktiv aktiv jetzt den anderen weil sie den denk rahmen vorgibt ja und das hat man ja auch ganz geschickt gemacht dieses immer sagt narrativ zug massenkommunikation der korona panini jetzt neuartige anderen angst hatten thema auf dem neuartigen jetzt ist nicht klar weil der mann dann nur so kannst du behaupten dass das immunsystem das noch nicht kennt und nicht damit also brauchte immer wieder dieses neuartige und das wird dann immer mantramäßig immer wieder hoch infektiös wohl es nie verglichen wurde mit acht hunden die in texas andere wären sind sie dann den wirkungsgrad noch mal vorangehen und immer mit worst case szenario ja und dann sind die sind ein stück den anderen und dann sind plötzlich hunderttausende millionen von toten die entstehen können und dadurch ja dann ist gesundheitssystem überlastet und dann sind die helfer dir alles wirklich die ärzte im krankenhaus hätten wollen die sind dann plötzlich auch ohnmächtig und dann dieses thema jetzt wissen die entscheiden wem gibt sie noch dieses vorhandene arten diese art beatmungsgerät und wen lästig da haben also der unglaubliche psychologie dahinter steckt ja sohnes und sonst so eine vorstellung darauf zu machen ja und keiner soll die zuviel sterben müssen selbst wenn die menschen schon alt sind dann trotzdem sollen sie jetzt nicht sterben müssen im prinzip kann jeden treffen treffen ja mal die rallye finale gesehen bei dieser grippewelle ist recht teil wirklich die leute die hoch betagt sind wieso und die sterben zu der zeit wo historische saal erreicht ist und sie sterben auch weil es eben viele vorerkrankungen schon haben aber nein jetzt muss man einmal aktiv system nein jedenfalls im prinzip werden und jeder können dem aufsetzen durchtrainierter sportler den kann es auch treffen wir werden dann später sehen und die werden dann auch genau in den medien dann entsprechend gesucht danach wie gesucht das ist jemand getroffen hat jetzt nicht so quasi alt und schwach und krank und ich schon mit vielen erkrankungen zu kämpfen und das hat man auch dieses solidaritäts argument die jungen und kräftigen wissen den schwachen besonders für netze liegen in der gesellschaft jetzt solidarisch sein als man appellierte auch an anderen das gewissen die menschen wollen ja gut sein die wollen ein gutes tun und deswegen muss man die sämtlich gesellschaft wir ressourcen auf die abwehr eines eines vermeiden zwischen welt und der gangs sitz fokussieren dann darf man jetzt nicht irgendwie sagen ja was was lohnt sich das oder wie viel wie viel wirtschaftlichen schaden in meinem kopf nein jetzt um jeden preis es ist ein kunde und dann musste auch in diesem jahr aktiv musste keine maßnahmen als alternativlos hinstellen svenja einer compact sowie alternative und ihnen das kann man noch mal das müssen wir doch mal durch diskutieren wir müssen sie vielleicht nicht schaden nutzen abwägen nein das was wir machen ist richtig es hat keine alternativ kann die auch die fachmärkte dann entsprechend dann als alternativlos genannt was was jetzt gerade im moment gemacht und dann eben auch schon den umgang mit dem widerstand voraus planen jetzt zum beispiel jemanden wie mich dann als corona leugner der leugnen dass es überhaupt geht das habt ihr sind erfindungen ja das musste was solche soll die argumente hat man sofort beratung in dieser diskussion die meinungsführerschaft immer haben und dass wenn sie in alle die es da nicht mitspielen das anders die sie dann unverantwortlich die sind uns solidarisch sind um die egoistische scheinbar auf irgendwas all das ist schon alles wunderbar vor während die gewesen wie vor noch der erste überhaupt den mund aufgemacht hatte gewisse zweifel an dem man gemerkt hat was da jetzt an die leute ja und das ist dann natürlich auch nur zu machen wenn du entsprechende Pandemie freundlichen mainstream-medien hast also die hat man anscheinend ich hätte auch nicht gedacht es ist so will eine Pandemie freundliche menschen wenn es die medien ich habe am Anfang auch artikel geschrieben hat sich auch der süddeutschen angeboten habe es im fokus dem allen dem stern derzeit alles hingeschickt keinerlei reaktion überhaupt kein interesse daran etwas was so politische sichtweisen oder auch erweitern die sichtweisen sie haben ja die haben ihren plan sie haben ja narrativ das reicht und das mit dem können sie weiter operieren das heißt also man muss das ausschlachten das ist dann die hot spot gibt ob das italien ist in spanien ist oder usa und dann am besten horror bilder bilder sagen ja immer mehr als weil es ist tausend worte du bringst dann die bleichen man die die last waren wie es ja gehabt transportierenden massengräber jetzt wieder wenn es gar kein amazon hat und so alles dass das bis das ist das wird jetzt gebraucht und das muss man jetzt irgendwie die bilder braucht man wenn man sie nicht bekommt hat er findet man alle bilder gab es ja auch sein diese die sehr geehrten dem unglück vor lampedusa die plötzlich dann gibt gepostet als wir das jetzt gerade die norditalien aktuellen und von daher ist es auch eine kuchen höchst richtung von tunis seien die jetzt gebraucht wird er wird nicht im sondern an mit corona gestorben sein nein wir brauchen jetzt möglichst hohe zahlen damit man sagen können okay kubik 19 ist total gefährlich ein gefährlicher kinder will und wir müssen jetzt alles möglich im maserati machen das heißt dass die öffentlichkeit tagtäglich bombardiert wird mit bildern von diesen schreckensbildern auch früher hat man nicht gedacht auf der intensivstation was hat ein journalist auf der intensivstation tja jetzt überall gucken und noch rein fotografieren und filmen der grad einer an der beatmungsgerät hängt ja also das ist ja auch schon eine in über griffigkeit ja die jetzt von den medien gemachte dann muss man einzelschicksalen nach allen teilen erinnerlich ausbreiten nach den einzelnen ja noch jung und kräftig war und jetzt trotzdem auf der intensivstation gelandet ist statistiken immer ja immer die steigenden immer was steigende darstellen und alles sieht man alles was was braucht ein panik zu machen also mir ist es irgendwann auch gefallen weil ich gemerkt habe zimmer da in diesem sinn wo ich gemerkt habe ich kenne die zeitung nicht mehr ich habe die süddeutsche zeitung abonniert und ich habe diese zeitung nicht mehr erkannt und vielleicht zu früher wo die noch differenziert haben jetzt war noch gar nicht kenne und mir ist schlecht geworden deswegen habe ich ab dem zeitpunkt kann man kaum noch was gelesen von der zeit und genau das gleiche mit den talkshows ich kann es mir nicht an kann es mir auch nicht machen weil ich diese panikmache ich ertrage und weil ich auch weiß dass selbst mich der psychologie ist erfahren ist die als eine seine eigenen themen bearbeitet aber das geht so unbewusst das unbewusste inhalte sieht sie die stimmung machen diese angstmache geht auf tiefe schichten unter unserer psyche und da kann man sich dann muss man sich wirklich schützen davor weil wenn du dich den aussetzt dann bist du irgendwie krank ist oder in motion warst also nicht mehr drin was wichtig ist eigentlich in motion macht also ist quasi wieder mit über die angst hineingezogen in diesen aktiv und anschluss glaubst du dann tatsächlich was dir dann zutage boden wird ja und da ist ja auch bei ist ja auch ein sehr bekanntes mittel der manipulation und der rhetorik ist die ständige wiederholung also immer wieder sein mantra zu wiederholen und und dadurch es so tief im bewusstsein und auch in unser bewusstsein der menschen zu verankern dass dieser gar nicht mehr anders kann als das zu glauben ich habe vor vier jahren meine bachelorarbeit über die annexion der film geschrieben und damals wurde auch gebetsmühlenartig immer wieder von der annexion der krim gesprochen und dann wenn man sich damit dann fällt er rechtlich auseinandersetzt kommt man womöglich zum ergebnis dass das ist keine aktion sondern womöglich auch eine sensation wahr und durch das ist aber so gesehen artig wiederholt wir glauben es am ende alle menschen und da geht es dann nicht mehr um fakten sondern wie sie eben auch richtig gesagt haben nur noch um die eigene idee um die eigene ideologie und diese durchzusetzen und so weit sind wir ja mittlerweile auch es geht nicht um fakten es geht um einen gewissen plan oder eine ideologie wie durchgesetzt werden ja ist das modell der der infektionskrankheit nicht dass das geschäftsmodell und 520 dass meine regiert durchgesetzt wird und dazu musste das unbewusste der massen körpern die muss die unbewusst der mehrheit der menschen muss ja unbewusst ist musst du kaputt und es ist klar wenn ein mensch angst ist beim kanton immer klar denken also du denn klaren um klar zu denken klar die argumente und sich auseinanderzusetzen und so da brauchst du einen klaren kopf dort auch so wäre noch angst mehr einfluss seien noch durch gut das wäre die andere seitdem in einer wütend ist dann kann auch nicht klar denken also für das gerade denken muss man jenseits von angst und wut irgendwie so seien seine gedanken spielen lassen ja und sich mal anschauen was ist los und was wir halt in den medien jetzt haben ist diese epische darstellung von verzweifelten gelben nach den umgangsformen zum beispiel auf der intensivstation und dann diese ganze bürokratische detail probleme ja wie macht man diese wenn man die kindergärten wieder eröffnet und erst also unsäglich langweiliges zeug aber bis ins detail hinein wird alles dann durchgekaut und besprochen wird ob ich ein versagen angebot zu wenig masten bestellt zu spät die impfstoffe wie es kommt jetzt noch nichts wir den impfstoff zwar schon begonnen zu haben die leute haben klopapierrollen und so kam das wunderbar kann man sich auslassen dann in diesen medien über dieses der unter der voraussetzung den ist da und jetzt muss man halt schauen damit immer mit damit umgehen also nicht zu sagen da ist was erfunden jetzt da seien wirklich das als eine realität durch das wiederholen wie der holy doll niemals ein jahr da ist die realität der ist ein gefährliches immer noch gefährlich dass man diese lehne aufrichtet und gleichzeitig auch die pharma-und freundin berichtete sieht mehr haben wir wieder jeden tag sieht man auch in den in der presse dann jahr wird ja gehts wieder interview david welche welche fortschritte gibt es schon in der impfstoffforschung und welche welche welche wege werden galt ausprobiert wie weit sind wir nicht schon hinter und da kann man auch wieder kritisch sein da kannst du blatt wieder ganz kritisch sein sagt ja aber warum hat man nicht schon früher das ganze in die wege leite europäischen niveau flechten statt auf amerikanisch chinesischen ja okay also so wird das quasi dann medial gezogen von den sogenannten qualitäts mich nicht die aus meiner sicht wie viel geld verloren haben auch wir gegenüber ich habe dafür noch mehr vertrauen gehabt und mittlerweile es ist so unwirklich was da zusammen kommentiert und das eben auch bezug auf den widerstand nicht also dass man den widerstand den kollektiven widerstand von einfacher auch bedacht hat dass man ihn bekämpfen muss das ist nicht so einfach ist das jetzt so durchzuziehen deswegen auch die legislative mit infektionsschutzgesetz die man schnell mal ändert und anpasst um dann entsprechend das durchzusetzen jetzt zirkelte in bewegungsfreiheit reisefreiheit einzuschenken gleiche ordnungswidrigkeit strafen verhängen demonstrationsverbot erlassen oder sie zwei vastic tief zu machen dass dann kein menschen dahin gehen will und kann dadurch auch die masse zustande kommen dann an leuten die sonst kann da wären die exekutive polizeipräsenz normal angesehen übrigen ja ein viertel waren die polizei mit lautsprechern wird bei uns am Anfang hinter dem viertplatzierten was ich denn da los ist ja die zeit wurde die leute auf den wohnen zu bleiben und dann wenn du dich dann entsprechend mit der polizei vielleicht auch anlegt dann ist ja auch schnell verhaftet auch die judikative wert auf die eigene seite gezogen in bayern ist es gar nicht schwer weil die während die richter werden von der politik eingesetzt daher ist sowieso jemand eine richter auf deiner seite die in sehr kleinen sind ja auch entscheiden was mich gewundert hat die gleichschaltung aller politischen parteien also da hätte ich noch mal ein bisschen mehr dissenz erwartet aber dass dies geht das alle politischen parteien von jüngsten nach rechts die grünen und so spd alle die einzigen ein bisschen wegen wirtschaft ein bisschen die motorlosen sind ja und dann in grundsätzlich die bezahlung isolieren damit hast du natürlich den widerstand schon ganz schön stück ausgehebelt bin wie ausgang sind weil sie verboten machst wenn die leute in home office schickst wenn du die universität schließt eine universitäten studenten die machen kritisches potenzial die sitzen jetzt alle vier einzel zu hause wollen die kurzarbeit in fabriken noch davon die gewerkschaften seien ja auch kein widerstand zu erwarten und ganz ganz wichtig immer bei diesen ganzen aufrechterhalten der Pandemie die rettungen aussieht werden die snb die peri tarantini musste dann mit der verfügbarkeit von irgendwo hier werden wir werden irgendwann werden die impfung haben leute und dann dann wird schon besser werden dann deswegen keine kann nicht genau sagen jetzt sonnenrain booten in diese erforschung von impfstoffen möglichst milliarden ausgeben daneben die auflagen für die impfstoff festlegung auf ein minimum reduzieren einen immunität nachweis test entwickeln und die entsprechende informationstechnologie zu überwachende infektionswelle dann entwickeln und alle einsetzen und dann im immunitätsausschuss dokumentieren vorbereitung als alles los ist ist ein masterplan der ist ja wunderbar dann durchgehalten ja und dann selbst wenn wir jetzt in deutschland wo man es in der situation sind wie die menschen sich wirklich fragen ich habe mit meinen kreis der haben getestet im juli infektionswelle was soll das jetzt dass das kann sie noch am laufen gehalten wird ja dann gibt es natürlich jetzt nicht dass man sich ganz jetzt ablesbar wie das ganze im sonst gewesen hatten wir sicher gemacht hat also musste es jetzt am laufen halten die Pandemie du musst das bedrohungsgefühl anlass den stress trotz der aufschlagende aufrechterhalten ist im moment immer profitiert mit bildern aus meiner aus brasilien oder das new york erinnern muss man irgendwie die menschen jetzt wird irgendwas bombardieren wie ernst niveau hoch gehalten wird was im gespräch sind wo sie das dann auch sagen ja okay ich mache jetzt mit weiter so das ding ja maske muss sein wenn ich u-bahn fahren will muss ich halt und bin ich was einkaufen will muss ich auch ja und reisen können jetzt auch nicht in berufsausbildung übungsleiters das wird jetzt musst du aushalten weil sonst ja sonst wäre das ganz umsonst gewesen und dann belohnung 1 belohnt man mit schrittweisen lockerung in diesem jahr das ist schon besser geworden und bald geht es ganz ganz gut aber ich packte dann können wir dann die enttäuscht über das was wir gerade arbeitet die lockere und sind nur darum 7 wieder aufzuheben wenn nicht dann halt noch irgendwo ein hausboot finden kann auch ja finden dann kann man vielleicht auch selbst inszenieren wenn ihr ein hotspot wo man sagt aber wieder erhöhten infektionszahlen jetzt müssen wir alles zurückdrehen und das haben wir lokale aufgemachten ja die müssen wir uns mit dem restaurant als wilder schließen und so und zu dieser am laufen halten der Pandemie könnte von Anfang an das argument zweite welle sein die erste welle durch ist aber clown als nach wie weg die whu auch gibt es auch aussagen ja es kann jetzt vielleicht die welle aber der club will das noch da erkannte ich habe diese argumente zu behaupten es gibt zwar keine kelly mehr fahren und das ist das was wir wirkt aber du wirst du immer da und die wird dann jetzt im herbst oder im nächsten jahr wird er wieder zuschlagen ja und dann eben hier was wir jetzt moment auch haben die letzten tage die mediale inszenierung von zwangsläufig auftauchenden oder die ziel produzierten infektionsherd da die kirche keinen fall das kann man wunderbar zart ganz schnell testen und nachdem er weiß der test der springt recht zu 50 prozent sowie so anja ist er immer am ende genügend test ist dass aktionen zwingen mussten genug tests machen also genug die infektion zu finden ja und daher ist auch klar der widerstand der menschen werde einfach die beschädigungen für die menschen zur großen hat ihm die die kinder die familien die berufstätigen die leute die sonst geschäftige machen alle die haben ja einen grund zu sagen das ist ja wahnsinn was soll das warum soll ich mich jetzt da weiter einschränken und darf dessen den sieben banken daran gelten da wird ihnen die kinder die nicht bewegen darf nicht mehr studieren also es gibt ja eigentlich für jeden muss man sagen dann gibt es eigentlich ein grund zu sagen leute aufhören wir den ganzen bitte stoppt ja aber das nicht und deswegen auch die zunehmenden demonstrationen aber dann wird halt jetzt an gemacht man pathologisiert diesen widerstand wir sind dann zu herzlose carola leugner unversöhnliche impfgegner rechts und linksradikale verschwörungstheoretiker willst wenn die spinne also da kann man gar nicht genug gülle ausschütten wie wir die leute die jetzt da anscheinend überhaupt keinen hier haben und aktiv auf die straße gehen und demonstrieren ja und wenn dann einer straße ist dann kann es ja relativ schnell weiß polizei konstant realisieren indem sie aus weil es dauern dann sagt er vielleicht zu der nichteignung hinaus sind schon nimmst du in den mit und gibt es den sagt sie hätten widerstand gemacht irgendwie staatsgeheimnisse geht ganz schnell deswegen auch viele leute jetzt sich kaum noch trauen rauszugehen wenn sie wissen dass sie noch zustimmungen daniel von der polizei da bist du schnell bist du wirst dir da irgendwie passt die kontrolle und dann konnte es aus aden gibt es ja auch videos die zeigen dass einfach mittels die ja nicht an die man anscheinend nicht genug abstand gehalten haben dann plötzlich wir es mit brutaler gewalt auf den boden gedrückt und dann von der polizei abtransportiert dann haben ja auch diese abweichler designer ab welches ihr können wir dann zum vater sein posten entlassen worden ist und in der versuch das haben sie es auch mal angesprochen die alternativen medien unter kontrolle zu bringen dort wo man sie halt wo man den einfluss hat google bei amazon und die leute was zu sagen haben bei youtube und facebook und das war dann alle jetzt wäre interessanter ihn als griechischen artikel steht schon mal mit 19 als wert ist jetzt dann klick da ist die richtige information lass dich nicht beeinflusst und von dem was sie dann gratis der die erfindung dieses diese krankheit gibt dann zwei wahrheit denn dann hin gestellt also nicht das ist ja das was die kinder schon ganz schick markt schon seit vielen jahren vor existiert wie sie es auch geschafft haben auch die alternativ medien sozialen medien dann unter staatskontrolle zu bringen ja und acht anderen seite die mitmacher logan na ja das sind dann die tollen charakter menschen sind die guten menschen die denken nicht nur an sich und sondern die die kalte das sind die leute die brauchen wir jetzt die dann entsprechend noch also lob und tadel ist auch die nation ganz erfolgreiches prinzip wenn das dann eingesetzt wird ja kommt man zum schluss warum machen menschen etwas mit was ihnen allen selbst schadet meine frage auch weil er selbst die politiker das müssen sie sich auch überlegen ja selbst die polizisten selbst die richter jetzt allen mitspielern selbst die journalisten die machen durch das gleiche sie sitzen doch auch auf dem ast in dem sie gerade kräftig mitsingen sie können ja auch nur ein restaurant gehen könne auch nicht meinen urlaub fahren wir können ja auch nicht mehr einfach ihre kinder in den schulischen geben und so also jeder fragt mich tatsächlich wenn je nachdem wann läuten ein bisschen an ihre eigenen interessen denken würden ja ein bisschen mitdenken sie verklagen sie sitzen gerade auf den baum auf einen dieser erste und sägen kräftig ansteigen was ist in der benefit pylonen muss ich an alle mal appellieren leute das was ihr jetzt mit noch setzte als mess und presseleute als polizisten das wäre ja ist das dass ihr später dann alle internet bekommt ihr müsst ihr müsst nachweisen dass ihr geimpft seid ihr kriegt jetzt ein ding das ist das den erfolg gehen ja dann habt wollte das wirklich ist dass wir richten also zum glück in die aussicht dass das jetzt die Zukunft ist die norm an neue normalität also das kriegt doch jeden das ist überwacht werden ist doch auch die jetzt befürwortete warum sind die tiefste genauso denkt mal euer eigeninteresse auch ein bisschen objekt an der macht es hat das ist was logistisch ist absolut man also der sadismus und das ist ja das was ich als trauma forscher weil es leute die traumatisiert sind ja die selber opfer gebracht gibt ein theater werden das hinterteil ist der sadismus und der masochismus das sadismus den anderen jetzt zu sagen und du bist ein konter läuft ist ein verschwörungs die ricoh was auch immer ja ganz schlimmer bursche bist du ja dieses sadistische den annimmt fertig machen oder bei mir war es ja auch so der hat ja sogar eine us amerikaner iss und der kernstadt dann der präsident der hochschule wie kann das sein dass so einer wie der professor sohn an ihrer hochschule lehrt er ist ja ein leugner von uns hatten den erzählt er mich sehr freuen also habe ich sofort mit ihnen das gespräch geführt auch so ein fest sein interview gemacht sondern zum interview wir machten uns eineinhalb stunden erhalten hat sich das ganze belegt ja unserem glück ist aber unser präsident entsprechend noch nie banal sagt er in einer 2 hat bitteschön kann doch ein profi ich jetzt dann meinung verbieten und soll aber noch sitzt ist so so so so läuft es wenn man wenn du mal im traum musste drin bist dann bist du sowohl sadistisch anderen menschen gegenüber und gleichzeitig merkte gar nicht immer so wie du bist wieder sein eigenes grab schaufeln sind die dein eigenes leiden quasi auch mit ins zeugs na ja also ich hab dann die letzte folie dann sind wir fertig mit dem mit dem was ich hier vor gehälter open end für mich dass dafür benennt her es kommt auf kunst darauf an ob wir sagen wir machen diesen unsinn bis zum ende mit aber wir sagen wir kommen mal zur vernunft und das bringt uns sagt überhaupt nicht weiter das bringt die welt nicht weiter ist bringt die die menschheit nicht weiter es bringt nichts weiter wenn wir jetzt zukünftig alle geimpft werden in regelmäßigen abständen es macht nichts besser ja es macht es nur irgendwie es hat immer unerfreulicher dieses in dieser gesellschaft zu leben wo die permanent überwacht wird wo die permanent daran erinnert dass du musst noch die impfung hast du noch nicht wer sonst hat sie in urlaub fahren und ein berufliches ziel ist es den schönen in Zukunft ist es ein schönes leben für die sales ab auch manche kämpfen nur mit aller vehemenz ja geld kann dies nicht aufwiegen auch die die jetzt besprochen werden und die wird sich bestechen lassen und die meinen jetzt den karriere ohne den umständen ist doch kein schönes leben wenn das die perspektive ist immer wieder in den Pandemie immer wieder die infektion immer wieder muss sie nachweisen dass die übung ist immer wieder muss um in franken ist es doch kein schönes leben was hat dafür jetzt weil sie so die ganzen opfer auf sich zu nehmen ja was soll s deswegen denke ich ist ein open end weil man könnte ja auch mal überlegen ist geht einen anderen weg es gibt einen anderen weg zu einem guten leben es gibt andere dinge womit man wirklich ein gutes leben in einer gesellschaft schaffen können aber ich habe ihm auch dieses zitat von mark twain damals jetzt einmal gefunden wo ich mir auch gedacht hat die amanda zu richten dieser autor von huckleberry finn und tom sawyers abenteuer nicht ja das geschafft hat dass er jungen eine eine harte arbeit die ja selber nicht machen will ins land streichen dass er denen letztlich denn wie gesagt wie toll sie schon zu streichen und am schluss setzte dann abgenommen hat dafür dass sie den zaun streichen würden er hat so einen genialen satz gesagt ja sagt elisabeth pieper wenn du gewinnst mdr info es ist besser lautet es ist leichter dass die leute täuscht weil sie davon zu überzeugen dass jetzt gerade getäuscht werden ich werde dann das heißt ja auch mit charme gefühlen habe und was ich hab den historischen lassen was ich habe mir jetzt rein liegen lassen oh gott ja also dann mache ich wieder weiter hab ich lieber ein wenig lieber in die falsche richtung weil jetzt nicht mehr etwas eigentlich steht was für mich schamhaft wir schauen besitzt und auch peinlich ist immer schmerzhaft er ja nichts an prinzip zitat wenn ich das noch sagen na dann bin ich fertig alles was brauchen ist eine große krise und die nationen akzeptieren die neue weltordnung auch von jemand jetzt von superreichen die wissen schon wie sie wie sie das machen die leute mit geld sie haben schon eine ahnung wie sie dank dass sie ihre ziele dann wird das war es jetzt mal diese Präsentation vielen dank für die fresse ich glaube wir haben mit dieser Präsentation wirklich eine ganzheitliche logik aufgestellt einen ganzheitlichen zusammenhang dargestellt was hier gerade geschieht wir haben alle wesentlichen komponenten alle wesentlichen aspekte beleuchtet und ausführlich dargestellt und deswegen ich hab den ganzen eigentlich noch gar nichts mehr hinzuzufügen außer eben danke zu sagen danke dass sie sich heute die zeit für uns genommen haben ich denke ft sehr lang aber ich glaube jeder der das video gesehen hat weiß dass es sich lohnt sich die zeit zu nehmen wenn man wirklich an einem tieferen verständnis interessiert ist von dem was hier gerade passiert und ja in diesem sinne vielen dank dass sie diese folien erstellt haben und folglich ihr mit uns geteilt haben und ja liebe community vielen dank wenn ihr jetzt ein bisher bis zu dem zeitpunkt geschafft haben vielen dank dass ihr heute wieder mit dabei war und ja hoffentlich bis zum nächsten mal.

Wikihausen: #40 Eingriffe in den politischen Meinungskampf durch den Staat

  • 4:40 min YouTube Zensur, Klage gegen Löschung eines Videos
  • 24:19 min GAVI, die Impfallianz
  • 39:41 min Diffamierung Widerstand 2020 durch Julia Klaus (ZDF Heute), Nils Metzger (Jüdische Allgemeine Zeitung), Jonas Stapper (Belltower News), GWUP, Weisshelme (eine Werbeagentur), mimikama.at,
  • Impfstoffe Thiomersal in Impfstoffen
  • 1:001:11 min Organisationsstrukturen zu Meinungsmanipulation

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Markus Fiedler. Kommentieren Sie dieses Video unter: http://www.wikihausen.de/video-blog/

Derzeit haben Faktencheckerportale Hochkonjunktur. Überall überbieten sich überwiegend vollkommen unqualifizierte Autoren damit, renommierte Mediziner als Quacksalber darzustellen. Mit dabei auch wieder eine gnadenlose Herabwürdigung von Personen, die sich kritisch zu Impfungen äußern. Die Partei „Widerstand2020“ hat sich kaum gegründet, schon vermuten „Fachleute“ und „Experten“ eine Beeinflussung durch Nazis, Antisemitismus und allerlei andere Verschwörungstheorien. Diese angeblich objektiven Faktenchecker werden dann 1 zu 1 in die Wiikipedia übernommen. Überprüfung der Quellen: Fehlanzeige. Wir zeigen diesmal auf, woher eigentlich in Europa die meisten dieser Begriffe und Framings kommen. Wieder mit dabei u.a. alte Bekannte wie Michael Butter, Pia Lamberty, die wir schon aus der letztem Folge und einigen weiteren Episoden kennen. Ein Zuschauer hat hier eine sehr interessante Entdeckung gemacht. Aber sehen Siie selbst. Viel Spaß bei über 60 min informativer Unterhaltung.

———

Haben Sie den Film „die dunkle Seite der Wikipedia“ gesehen? Wissen Sie davon, dass in der Wikipedia etwas nicht stimmt? Die Wikipedia ist nicht nur das, was sie zu sein scheint. Es ist mehr als ein Lexikon. Es ist auch ein Scheinlexikon. Eine kleine aber effektive Meinungsmanipulationsmaschine. In gewissen Bereichen wird das Lexikon zum Pseudolexikon und wird in diesen Sparten schon seit Jahren von einer kleinen Gruppe, bestehend aus ca. 200 Personen, dominiert. Das einzig verbliebene Etwas, das so aussieht wie ein Nachschlagewerk, befindet sich in der Hand von Dogmatikern und Leuten, die rund um die Uhr in die Wikipedia schreiben, aber keine Qualifikation auf den Gebieten haben, über die sie schreiben. Ihnen ist in der Wikipedia noch nichts aufgefallen? Dann kann es sein, dass Sie bisher nur Artikel gelesen haben, in denen es um Naturwissenschaften und Technik und nicht um Geld, Weltanschauungen, Politik und Geostrategien ging. Wir beleuchten in jeder Folge einen Artikel von den dunklen Seiten der Wikipedia und zeigen auf, was dort nicht stimmt. Folgen Sie mit uns in die Abgründe einer Meinungsmanipulationsmaschine. Links: „Die dunkle Seite der Wikipedia“ https://youtu.be/wHfiCX_YdgA „Zensur – die organisierte Manipulation der Wikipedia und anderer Medien“ https://youtu.be/HH-Ym-an2xw Skipte und Zusatzinformationen zu den Filmen: http://www.wikihausen.de

https://youtu.be/B045TPOXhkY

Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien: US-Plan: Militarisierte Bevölkerungskontrolle

 

Die Rockefeller Foundation stellte den „Nationalen Aktionsplan zur Kontrolle von Covid-19“ vor, der „pragmatische Schritte zur Wiedereröffnung unserer Arbeitsplätze und Gemeinden“ aufzeigt.

Dabei handelt es sich jedoch nicht, wie der Titel vermuten lässt, einfach um Gesundheitsmaßnahmen. Der Plan – zu dem einige der renommiertesten Universitäten (Harvard, Yale, Johns Hopkins und andere) beigetragen haben – sieht ein echtes hierarchisches und militarisiertes Sozialmodell vor. Auf dem Gipfel der „Pandemie-Kontrollrat, ähnlich dem Kriegsproduktionsrat, den die Vereinigten Staaten im Zweiten Weltkrieg geschaffen haben“.

Original Beitrag: https://ilmanifesto.it/piano-usa-controllo-militarizzato-della-popolazione/

lesen Sie weiter auf -> https://publikumskonferenz.de/blog/2020/05/21/us-plan-militarisierte-bevoelkerungskontrolle/

blauerbote.de: 250 Expertenstimmen zur Corona-Krise

am 19.05.2020 kopiert von: http://blauerbote.com/2020/05/20/250-expertenstimmen-zur-corona-krise/

In Deutschland und auf der ganzen Welt übt eine große Zahl von Wissenschaftlern, Ärzten und weiteren Experten Kritik am Umgang mit der Corona-Problematik durch Politik, Leitmedien und Aktivisten. Ihre Stimmen werden kaum gehört oder stark verzerrt wiedergegeben. Hier finden Sie eine Liste mit über 250 Expertenaussagen zur Krise um den Coronavirus und ihren Folgen.

Die 250 Expertenstimmen stehen auch als Inhalt einer PDF-Datei zur Verfügung. Diese darf gerne nach Belieben benutzt, heruntergeladen, hochgeladen, kopiert, verbreitet, veröffentlicht werden.

„Für so drastische Maßnahmen fehlen schlichtweg die Zahlen. Dass man Patienten mit Vorerkrankungen und ältere Menschen in Kranken- und Pflegeeinrichtungen besonders schützt, ist völlig in Ordnung und erforderlich. Grippe und Coronaviren, das ist bekannt, gefährden Ältere besonders. Das Herunterfahren vieler Betriebe, die Schließung von Schulen und Kindergärten und sogar Ausgangsbeschränkungen – für all das gibt es aber aus medizinischer Sicht keinen Grund. (…) Das ist keine Pandemie. Eine Pandemie ist für besonders viele Todesfälle verantwortlich. Die sehe ich nicht. Die Begrifflichkeit ist also nicht angebracht. Dann müssten wir auch bei der Grippe jedes Jahr so drastische Maßnahmen ergreifen.“

Professor Dr. Siegwart Bigl, Mediziner, Mitglied der sächsischen Impfkommission.

„Die große Mehrheit wird nicht daran sterben. (…) Viele Menschen, eine bedeutende Anzahl von Menschen, werden das Virus überhaupt nicht bekommen. (…) Von denjenigen die es bekommen, werden einige es nicht einmal bemerken. (…) Von denjenigen die Symptome bekommen, wird die große Mehrheit, wahrscheinlich 80%, eine milde oder moderate Krankheit haben. (…) Eine unglückliche Minderheit muss sich ins Krankenhaus begeben, doch die Mehrheit davon, wird ausschließlich Sauerstoff benötigen, und anschließend die Klinik wieder verlassen. (…) Und dann wird eine Minderheit auf der Intensivstation enden, und einige davon werden traurigerweise versterben. Doch das ist eine Minderheit. 1%, oder womöglich weniger als 1%. Und sogar in den höchsten Risikogruppen, sind dies deutlich weniger als 20%. Das heißt, die große Mehrheit der Menschen, sogar die aller höchsten Risikogruppen werden nicht sterben, wenn sie sich mit dem Virus infizieren.“

Professor Dr. Chris Whitty, Arzt und Epidemiologe, Chief Medical Officer für England, Chief Medical Adviser der britischen Regierung, Chief Scientific Adviser am Department of Health and Social Care und Leiter des National Institute for Health Research.

„Die Untersuchung von Sachdaten aus der ganzen Welt zusammen mit den mathematischen Projektionen des SIR-Modells präsentiert die Behauptung der Regierung, dass Israels erfolgreiche Isolationsmaßnahmen das Land vor einer schrecklichen Seuche bewahrt haben, nichts weiter als eine Illusion, während echte Daten nie der Öffentlichkeit präsentiert wurden. (…) In den globalen Medien erzeugt jede winzige Änderung eine beängstigende Schlagzeile, die durch ein Missverständnis der Zahlen noch verstärkt wird und hier von Gesundheitsbeamten sofort wiederholt wird. (…) Wir dürfen nicht zulassen, dass uns dies blind macht für den positiven Trend eines stetigen Rückgangs in allen Ländern. (…) Von besonderem Interesse ist die Tatsache, dass Berater und die Medien die Tatsache ignorieren, dass eine Epidemie ausnahmslos in allen Ländern ihr Endstadium erreicht, wenn der Anteil der Infizierten aus der Allgemeinbevölkerung nicht mehr als einen halben Prozentpunkt beträgt. Von der Gesamtbevölkerung in Israel wurden 0,18% mit dem Coronavirus diagnostiziert, in Schweden 0,22% und in Spanien 0,47%. Niemand fragt, wie es kommt, dass 99,5% der Weltbevölkerung nicht infiziert waren.“

Professor Dr. Doron Lancet, Molekulargenetiker, Weizmann Institute of Science, Israel.

„Es war so unerträglich für mich, zu sehen, wie in meiner zweiten Heimat etwas so Unglaubliches passiert, dass die Menschen anders geworden sind. Ich bin hier hingekommen, wissen Sie, als Fremder in ein neues Land. (…) Ich sehe, wie die Menschen hier ihre Freiheit freiwillig abgeben. Das kann nicht sein. Etwas, was wir nie hatten und was Sie die ganze Zeit hatten. Warum tut ihr das? Warum akzeptieren Sie etwas, was die Grundrechte einfach einfriert, wegnimmt (…) Sie haben die Zahlen für Deutschland und es war klar, dass COVID-19 nicht der große Killer ist. (…) In Deutschland ist die Epidemie schon länger am abnehmen. (…) Ich weiß nicht, warum die Maßnahmen weiter verlängert werden.“

Professor Dr. Sucharit Bhakdi ist Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz.

„Die Entwicklung deckt sich mit den Verlaufsdaten, wie wir sie bereits von den bisher bekannten Coronaviren kennen. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass der Peak, also der Höhepunkt des Infektionsgeschehens, sich über die Monate Januar und Februar erstreckt. Ende März gehen die Zahlen dann schon deutlich zurück und bis Ende April, Anfang Mai klingt die Ausbreitung des Virus ab. Es ist möglich, dass ein genetisch leicht verändertes Coronavirus im nächsten Herbst oder Winter wieder kommt. Das erleben wir alljährlich auch bei anderen Erregern der Grippe oder grippeähnlicher Erkrankungen. (…) Das Schillern solcher Viren kommt daher, dass sie sich verändern und damit unberechenbar, unkontrollierbar und bedrohlich erscheinen. Aber das ist ein völlig normales Phänomen, das uns Menschen seit Jahrtausenden beschäftigt und wahrscheinlich der Grund dafür ist, dass es uns noch gibt. Diese Erreger fordern unsere Immunabwehr immer wieder aufs Neue heraus. Allerdings ist dieses Coronavirus nicht gefährlicher und tödlicher als das, was wir von früheren stärkeren Influenzawellen kennen. (…) Es sieht eher so aus, dass der Lockdown in einem Moment erfolgte, als das Virus schon auf dem Rückzug war, nämlich am 18. März. Wenn jetzt jemand sagt, wir hätten die Herdenimmunität wegen der drohenden Belastungen fürs Gesundheitssystem nicht riskiert und deshalb den Lockdown-Weg gewählt, dann ist derjenige in einer falschen Logik gefangen.“

Professor Dr. Ulrich Keil, Epidemiologe von der Universität Münster und ehemaliger Berater der WHO.

„’Wollen Sie wirklich die letzten 14 Tage auf dem Bauch liegend, an einer Beatmungsmaschine und ohne Angehörige verbringen?‘ Diese Frage stellte Palliativmediziner Matthias Thöns in der ZDF-Runde mit Markus Lanz. Er sieht auch keinen Nutzen: ‚Die Chance, dass diese alten Leute nach der Intensivstation selbst nur ihr eingeschränktes, aber gewohntes Leben im Pflegeheim wieder fortsetzen können, gleicht dem Sechser im Lotto‘. Dies müsse man den Betroffenen sagen, bevor sie oder ihre Angehörigen einwilligen, sie in einer Intensivstation künstlich beatmen zu lassen. Nach Daten, die in Europa vorliegen, würden nur bis zu zwölf Prozent dieser schwer pflegebedürftigen, meist sehr alten Menschen die künstliche Beatmung in Intensivstationen überleben. Und die restlichen litten fast alle an Folgen der künstlichen Beatmung. Es geht dabei um viele Betroffene: Die Mehrheit der bisher an Covid-19 Verstorbenen lebte pflegebedürftig in Alters- und Pflegeheimen.“Dr. Matthias Thöns, Facharzt für Anästhesiologie, Notfall-, Schmerz- und Palliativmedizin.

„Wir haben eine neue Art von Suizid-Motiv vor uns, das ich vorher noch nicht kannte. Nämlich, dass Menschen aus Angst vor dem Tod den Tod als Ausweg wählen. Normalerweise wählen Menschen den Tod aus Angst vor dem Leben bzw. Weiterleben. (…) Das kenne ich bisher weder von HIV noch von Krebs- oder Influenzaerkrankungen, dass Menschen, die gar nicht an einer Erkrankung leiden, sich aus purer Angst davor suizidieren. Das Tragische ist, dass diese Menschen, die wir untersucht haben, ja auch gar nicht an Covid-19 erkrankt waren. (…) Wir dürfen keine Panik machen, sondern wir müssen die Leute beruhigen. Das ist viel entscheidender als in Talkshows immer wieder Horror-Szenarien zu entwerfen. Was mich wirklich ärgert ist, dass ständig gesagt wird, dass die Todeszahlen steigen. Natürlich steigen sie, weil alles kumulativ gezählt wird. Schon ein Toter mehr ist ein Anstieg. Das sagt aber nichts über den prozentualen Anstieg und ist für viele nicht transparent. Dann bekommen die Menschen Angst. Das ist keine moderate Kommunikation, die Politiker und Virologen so führen sollten.“

Professor Dr. Michael Tsokos, Rechtsmediziner, Professor an der Charité in Berlin.

„Das ist natürlich immer eine Güterabwägung zwischen der Verhinderung von potentiell schweren Coronavirus-Infektionen auf der einen Seite und den wirtschaftlichen, sozialen, kulturellen und sogar gesundheitlichen Kollateralschäden, die alles andere als unerheblich sind. (…) In vieler Hinsicht kann man das aber durchaus vergleichen, sowohl bei der Übertragungsweise der Viren als auch bei den Risikogruppen, wobei bei der Grippe noch Schwangere und Kinder hinzukommen. Und es ist nun mal so, dass wir jedes Jahr durchschnittlich mehr Tote durch Grippe haben, als dies zumindest bis heute durch das neue Coronavirus der Fall ist, jedenfalls in Deutschland. (…) Dies alles könnte zu massiven Kollateralschäden führen gerade bei dieser Gruppe, die eigentlich geschützt werden soll. Übrigens, Sie kennen das Durchschnittsalter der Corona-Toten in Deutschland? Das ist um die 80.“

Professor Dr. Detlef Krüger, Virologe, Charité, Universitätsmedizin Berlin.

„Der Epidemiologe Dr. John Ioannidis sagt, seine Forschung zeige, dass das Coronavirus ‚weit verbreitet‘ sei und dass es wahrscheinlich viele asymptomatische Fälle gegeben habe. ‚Das bedeutet, dass wir einen riesigen Eisberg unter der Spitze des Eisbergs haben, den wir bis jetzt dokumentiert haben‘.“

Prof. Dr. John Ioannidis, Professor für Medizin und Professor für Epidemiologie und Bevölkerungsgesundheit sowie professor by courtesy für biomedizinische Datenwissenschaft an der Stanford University School of Medicine, professor by courtesy für Statistik an der Stanford University School of Humanities and Sciences und Kodirektor des Innovationszentrum für Meta-Forschung in Stanford an der Stanford University.

„Die normalen weltumkreisenden Krankheitsepisoden werden bekanntlich seit der Schweinegrippe 2009 in inflationärer Weise und jeweils auf einzelne Erreger fokussierend mit dem Begriff ‚Pandemie‘ bezeichnet. In diesem Zusammenhang ist schon lange Wachsamkeit und historisch berechtigtes Misstrauen geboten. Denn wenn schon unsere normalen, sich wandelnden und global kreisenden viralen Wintergäste, wie die H1N1-Viren im Jahr 2009, die Kriterien einer Pandemie erfüllen, dann ist der Begriff sinnentleert geworden. (…) Ohne den von deutschen Wissenschaftlern entworfenen PCR-Test auf SARS-CoV-2-Viren hätten wir von einer Corona-‚Epidemie‘ oder gar ‚Pandemie‘ nichts bemerkt. Mit dem Test zog man, nachdem die WHO ihn empfohlen hatte (’nicht für Zwecke der Krankheitserkennung‘), durchs Land und versuchte, Bruchstücke von SARS-Viren zu finden. Eine Stelle in China, die einer der Entwickler des PCR-Tests, Prof. Drosten, in einem Interview beim Deutschlandfunk nicht namentlich nennen wollte, bestätigte dem Virologen, dass mit dessen Testansatz das gesuchte SARS-Bruchstück im Wuhan-SARS-Virus gefunden worden sei.“

Dr. Wolfgang Wodarg, Internist, Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin. Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2009.

„Wir sind 5 Professoren verschiedener Fachrichtungen und wir kommen zu der Einschätzung, dass die Reaktionen der Regierung auf die Covid-19-Pandemie angesichts der davon ausgehenden Bedrohungen nicht verhältnismäßig sind. Wir bitten Sie, die am Ende des folgenden Textes, auf den wir uns verständigt haben, gestellten Fragen im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage an die Bundesregierung zu richten. Der Text steht unter dem Motto: Die Schäden einer Therapie dürfen nicht größer sein als die Schäden der Krankheit (…) Es wurde bisher keine Abwägung der Folgen der Einführung der Maßnahmen gegenüber einem Verzicht darauf veröffentlicht. Wir zweifeln an, dass es diese Abwägung je gegeben hat.“

Professor Dr. Harald Walach, Psychologe, Wissenschaftstheoretiker und Wissenschaftshistoriker.

„Der vermeintliche Krieg gegen ein Virus — ein unglaublicher Täuschungs- und Propagandaerfolg, um hinter den Kulissen Rechtsstaat, parlamentarische Demokratie und Grundgesetz im Dienste einer transatlantischen Weltregierung endgültig außer Kraft zu setzen. Bei den politischen Putschisten bestand keine ‚akute Geistesverwirrung‘. Sie wussten, was sie taten. Es waren die halbgebildeten Akademiker, denen mit gefälschten Zahlen und verdrehten Fachbegriffen der Verstand genommen wurde. Kein Trick mit Säulengraphiken und keine Fehlbenennung von Zahlenwerten waren zu dummdreist, um nicht mit Begeisterung von morgens bis abends wiedergekäut zu werden“

Dr. Gerd Reuther, Arzt und Universitätsdozent.

„Die Daten sind da – Stoppen Sie die Panik und beenden Sie die totale Isolation (…) Die jüngste Antikörperstudie der Stanford University schätzt nun, dass die Sterblichkeitsrate im Falle einer Infektion wahrscheinlich 0,1 bis 0,2 Prozent beträgt, ein Risiko, das weitaus geringer ist als frühere Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation, die 20 bis 30 Mal höher lagen und die Isolationspolitik motivierten.“

Professor Dr. Scott W. Atlas, Stanford University, USA.

„Endokrinologen und Diabetologen beobachteten derzeit einen starken Rückgang der Patientenzahlen in Praxen, Ambulanzen sowie Notambulanzen, meldet die DDG. Mancherorts seien Diabetes-Abteilungen der Krankenhäuser sogar geschlossen worden. (…) ‚Der gesundheitspolitische Fokus hat sich in den vergangenen Wochen so sehr auf die COVID-19-Patienten gerichtet, dass nun chronisch und akut Erkrankte Gefahr laufen, unter die Räder zu geraten‘, mahnt DDG-Präsidentin Professor Monika Kellerer. (…) Viele Menschen nähmen wichtige Arzttermine nicht mehr wahr oder blieben bei akuten Beschwerden zu Hause – aus Rücksicht auf das Gesundheitssystem, aufgrund falsch verstandener Ausgangsbeschränkungen oder aus Angst vor Ansteckung mit dem Coronavirus, so Kellerer.“

Professor Dr. Monika Kellerer, Chefärztin des Marienhospitals Suttgart, Präsidentin der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG).

„Ich sage nicht, dass Grippe wie das Corona-Virus ist. Ich sage nur, dass die Todeslast der Grippe wie beim Coronavirus ist. Vor allem, wenn wir die Tatsache korrigieren, dass Menschen, die am Coronavirus sterben, im Durchschnitt älter sind als Menschen, die an der Grippe sterben. Die Grippe tötet junge Menschen. Sie tötet zwei- oder dreimal so viele Menschen unter 65.“

Professor Dr. Michael Levitt, Professor of Structural Biology at the Stanford School of Medicine, Nobelpreis für Chemie 2013.

„Man sollte sich vielleicht einmal die Vertriebskosten der Pharmaindustrie ansehen. Das möchte Herr Drosten einem Professor für Rechnungswesen und Controlling (und vor der Berufung CFO – Chief Financial Officer) hoffentlich nicht verbieten! (…)  Die Frage muss erlaubt sein, wofür genau diese hohen Vertriebskosten (mit Ausnahme von Fresenius) entstanden sind. Sind es Werbegeschenke für die Ärzte, die die eigenen Medikamente verschreiben, oder Lobby-Kosten wie die Honorare für die Firma von Jens Spahn? Die Drittmittel für die Institute der Medizin-Professoren, mit denen geschönte Arzneimittelstudien eingekauft werden, dürften wohl unter ‚Forschung und Entwicklung‘ verbucht worden sein.“

Professor Dr. Werner Müller, Betriebswirtschaftslehre, Hochschule Mainz.

„Antikörper-Reaktionen auf SARS-CoV-2 bei Patienten mit COVID-19. Wir berichten über akute Antikörperreaktionen auf SARS-CoV-2 bei 285 Patienten mit COVID-19. Innerhalb von 19 Tagen nach Symptombeginn wurden 100% der Patienten positiv auf antivirales Immunglobulin-G (IgG) getestet. Die Serokonversion für IgG und IgM erfolgte gleichzeitig oder nacheinander. Sowohl die IgG- als auch die IgM-Titer platzierten sich innerhalb von 6 Tagen nach der Serokonversion. Serologische Tests können für die Diagnose von Verdachtspatienten mit negativen RT-PCR-Ergebnissen und für die Identifizierung asymptomatischer Infektionen hilfreich sein.“

Quan-Xin Long, Bai-Zhong Liu, Hai-Jun Deng, Gui-Cheng Wu, Kun Deng, Yao-Kai Chen, Key Laboratory of Molecular Biology on Infectious Diseases, Ministry of Education, Chongqing Medical University, Chongqing, China.

„Ich habe letzte Woche eine E-Mail des Gesundheitsamtes bekommen, in dem stand wie ich Todeszertifikate auszufüllen habe. So eine Anweisung habe ich noch nie vom Gesundheitsamt erhalten, wie ich ein Todeszertifikat auszufüllen habe. Im Grund stand dort drinnen: Man braucht keinen Labortest auf COVID-19, um in ein Todeszertifikat COVID-19 zu schreiben. (…) Angst ist ein gutes Mittel, um Leute zu kontrollieren. Das macht mir Sorge.

Dr. Scott Jensen, Arzt und Senator im US-Bundesstaat Minnesota.

„Wir haben den Eindruck, dass die Massentests eher politisch motiviert sind. Uns ist nicht völlig klar, was man damit erreichen will. (…) Wir müssen zeitnah zurück in die Regelversorgung (…) die Menschen sind unverändert krank, sie waren es vor COVID und sie werden es auch nachher sein. Allein an Hypertonie leiden zum Beispiel bundesweit 1,9 Millionen Menschen. Und die deutschen Onkologen haben sich kürzlich deutlich geäußert, dass sie befürchten, dass wir in der zweiten Jahreshälfte ansteigende Sterbezahlen wegen zu spät erkannter Krebsfälle haben werden.“

Dr. Andreas Gassen, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

„Die Panik-Pandemie. Die Massenhysterie rund um Corona entbehrt jeder Grundlage — vor allem Angst und Aktionismus gehen viral. (…) Wenn eine Regierung gegen ihre Bürger drakonische Maßnahmen verhängt — sozusagen Höchststrafen für Millionen Unschuldige —, gehen die Infiziertenzahlen nach einiger Zeit zurück. Wenn die Politik dies nicht tut — nun, dann passiert dasselbe. (…) Ginn schrieb, dass die tägliche Wachstumsrate in verschiedenen Ländern — selbst wenn sie unterschiedliche Maßnahmen anwenden — in ähnlicher Geschwindigkeit abnahm. In Südkorea und Taiwan können die Menschen ins Fitnessstudio und zum Essen ins Restaurant gehen, und Orte, die Schulen schlossen, wie zum Beispiel in Hongkong, schienen nicht mehr Erfolg bei der Verringerung der Ausbreitung zu haben als diejenigen, die das nicht taten, wie beispielsweise Singapur. Die Menschen in Singapur können noch immer ein normales Leben führen.“

Professor Dr. Peter C. Gøtzsche,  Internist, Professor an der Universität Kopenhagen, Dänemark.

„Für Patienten ist eine invasive Beatmung grundsätzlich schlecht. (…) Die Lunge reagiert auf zwei Dinge empfindlich: Überdruck und eine zu hohe Sauerstoffkonzentration in der zugeführten Luft. Außerdem müssen Sie den Patienten bei einer Beatmung sedieren (…) Ich übernehme also die Totalkontrolle über den Organismus. Nur mit Überdruck kann ich Luft in die Lunge bekommen. (…) Das terminale Versagen der Lunge entsteht häufig durch zu hohen Druck und zu viel Sauerstoff. (…) Von den beatmeten Covid-19-Patienten haben bislang leider nur zwischen 20 und 50 Prozent überlebt. Wenn das so ist, müssen wir fragen: Liegt das an der Schwere und dem Verlauf der Erkrankung an sich oder vielleicht doch an der bevorzugten Behandlungsmethode? Als wir die ersten Studien und Berichte aus China und Italien lasen, fragten wir uns sofort, warum dort so häufig intubiert wurde. Das widersprach unseren klinischen Erfahrungen mit viralen Lungenentzündungen.“

Dr. Thomas Hermann Voshaar, Chefarzt der Medizinischen Klinik III, Bethanien, Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Allergologie, Umweltmedizin, Physikalische Medizin und Schlafmedizin.

„Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt. Durch den neuen Virus bestand vermutlich zu keinem Zeitpunkt eine über das Normalmaß hinausgehende Gefahr für die Bevölkerung (…) Die staatlich angeordneten Schutzmaßnahmen, sowie die vielfältigen gesellschaftlichen Aktivitäten und Initiativen, die als ursprüngliche Schutzmaßnahmen den Kollateralschaden bewirken, aber inzwischen jeden Sinn verloren haben, sind größtenteils immer noch in Kraft. Es wird dringend empfohlen, sie kurzfristig vollständig aufzuheben, um Schaden von der Bevölkerung abzuwenden – insbesondere unnötige zusätzliche Todesfälle – , und um die möglicherweise prekär werdende Lage bei den Kritischen Infrastrukturen zu stabilisieren.“

Oberregierungsrat Stephan Kohn, Referatsleiter des Referats „Schutz kritischer Infrastrukturen“ (Oberregierungsrat) des Innenministeriums.

„Wie bereits beschrieben, liegen aber zwischen dem Zeitpunkt der Ansteckung – dem Zeitpunkt der wirklichen Neuinfektion – und dem Zeitpunkt der Symptomausbildung noch einmal 5-6 Tage. Die obige Verlaufskurve muss also noch einmal um 5-6 Tage zeitlich zurückgeschoben werden, und damit sinken die Neuinfektionen in Wirklichkeit bereits schon mindestens seit dem 13.-14. März. (…) Aber nun gilt es noch genauer hinzusehen. Über die Zeit hinweg hat nicht nur die Anzahl der berichteten täglichen Neuinfektionen zugenommen, sondern auch die Anzahl der täglich durchgeführten Coronavirus-Tests. Wenn es aber eine hohe Dunkelziffer an zwar infizierten aber aufgrund der zu geringen Testanzahl nicht entdeckten Personen gibt – was beim Coronavirus laut mehreren Studien der Fall ist – hat das frappierende Konsequenzen: Dann findet man mit der zunehmenden Anzahl an Tests auch zunehmend mehr Neuinfektionen – obwohl die Anzahl der Neuinfektionen womöglich gar nicht zugenommen hat oder in Wirklichkeit sogar zurückgegangen ist.“

Prof. Dr. Christof Kuhbandner ist Psychologieprofessor und Lehrstuhlinhaber an der Fakultät für Humanwissenschaft der Universität Regensburg.

„Ich bin natürlich entsetzt, wie schnell und ohne Infragestellung auch in den maßgebenden Medien alle möglichen einander widersprechenden Erklärungen und Maßnahmen angenommen wurden und in der breite, in der sie durchgesetzt und gegen die leisesten Bedenken und Kritik mit Zähnen und Klauen, unter Missachtung selbst des geringsten Respekts verteidigt werden. Dieses Ausmaß hat mich überrascht und zeigt, wie stabil die Herrschaft ist und wie tiefgehend sie internalisiert ist – vor dem Hintergrund von Angst allerdings. (…) In die Augen sticht die Linientreue der Meinungsbildenden Medien, wie wir sie auch in anderen Fragen kennen, wie bei der Kriegspolitik, aber hier noch totaler, rigoros nur eine Linie zulassend, die Behandlung des Themas in immer der gleichen Richtung, Dauerbeschallung, Desinformation, Hofberichterstattung. Alles dies dient der Angststeigerung und der Förderung des Autoritarismus.“

Professor Dr. Klaus-Jürgen Bruder ist Psychoanalytiker, Professor für Psychologie an der Freien Universität Berlin und Vorsitzender der Neuen Gesellschaft für Psychologie.

„Wir tun gerade alles, um unserem Immunsystem zu schaden: Wir gehen weniger an die Sonne, bewegen uns kaum noch, ernähren uns womöglich auch noch schlecht. Wir müssen den Leuten doch die Möglichkeit geben, sich fit zu halten, gesund zu bleiben und ihr Immunsystem zu stärken. Darum bin ich ganz entschieden gegen eine Ausgangssperre.“

Professor Dr. Hendrick Streeck, Professor für Virologie und Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn.

„’Die Verantwortlichen tischen uns jeden Tag einen neuen Zahlensalat auf‘, sagt etwa der Epidemiologe Ulrich Keil im Gespräch mit dem Rubikon und beklagt, dass der angewandte Test im Sinne von guter epidemiologischer Praxis nie richtig validiert wurde. Auch Keil ist ein anerkannter Fachmann. Der 76jährige war Direktor des Instituts für Epidemiologie und Sozialmedizin der Universität Münster, arbeitete über Jahrzehnte als Berater der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und fungierte bis 2002 als Vorsitzender der Europäischen Region der International Epidemiological Association (IEA), des Weltverbands der Epidemiologen. (…) Wie Wodarg mutmaßt deshalb auch Keil, ‚dass wir wahrscheinlich gerade eine ‚Testepidemie‘ erleben‘. Ohne den von Drosten entwickelten PCR-Test ‚wäre dieses Virus nicht entdeckt und die Covid-19-Pandemie in der jährlichen Grippesaison untergegangen‘.“

Professor Dr. Ulrich Keil, Epidemiologe.

„’Wir schaffen eine katastrophale Situation in der Gesundheitsversorgung, weil diese Idee, Covid-19 um jeden Preis zu stoppen, nun dazu führt, dass die Menschen keine medizinische Versorgung für eine ernsthafte und oft auch Notfallversorgung in Anspruch nehmen‘, sagt Dr. Scott Atlas vom Hoover Institute der Stanford University gegenüber Michael Smerconish von CNN.“

Professor Dr. Scott W. Atlas, Stanford University, USA.

„Merkel und ihr Krisenstab behaupteten diese Woche, Deutschland sei noch lange nicht über den Corona-Berg und beschlossen deshalb den totalen Shutdown der Republik für weitere Monate zu verlängern. (…) Dr. Knut Wittkowski kann sich das Verhalten im Kanzleramt nur damit erklären, dass Merkel und ihre Berater vom RKI und der Charité sich derart verrannt haben, dass sie alles unternehmen, um ihr Gesicht zu wahren. Der Preis könnte der Verlust der Demokratie sein. Dr. Knut Wittkowski rät den Bürgern dringend dazu, für die kassierten Bürgerrechte zu kämpfen, denn so Wittkowski, die Pandemie sei vorbei!“

Professor Dr. Knut Wittkowski, New York, USA.

„Seit dem Beginn der Coronakrise werden wir mit Schreckensbotschaften in einer Schockstarre gehalten. Unsere Regierung sagt, hier gibt es ein neuartiges Virus. Das ist so gefährlich. Da wird es Millionen von Toten geben, wenn wir euch nicht beschützen. Wir wissen am besten, was gut für euch ist, denn wir haben ja unsere Experten. Ihr könnt leider nicht für euch entscheiden. Ihr seid zu dumm dafür. Wir müssen euch isolieren, entmündigen und einen Maulkorb aufsetzen. Das geschieht aber alles zu eurem Schutz und wir machen euch so viel Angst – jeden Tag aufs Neue – mit den schlimmsten Bildern, dass ihr es nicht einmal wagt, das zu hinterfragen. Das allgegenwärtige Mantra der Merkel-Regierung lautet: ‚Erst wenn wir einen Impfstoff gegen dieses Virus haben, dann können wir zur Normalität zurückkehren.‘. Mit anderen Worten: ‚Nur ein Impfstoff kann uns unsere Grundrechte zurückgeben.’“

Dr. Katrin Korb, Ärztin, Allgemeinmedizin, Oldenburg.

„Die Unterzeichner vertreten Wissenschaftler und Forscher aus der ganzen Welt. Die gegenwärtige COVID-19-Krise ist beispiellos, und wir brauchen innovative Wege, um aus den derzeitigen Blockaden herauszukommen. Wir sind jedoch besorgt, dass einige ‚Lösungen‘ für die Krise durch Mission Creep zu Systemen führen könnten, die eine noch nie dagewesene Überwachung der Gesellschaft als Ganzes ermöglichen würden.“

Prof. Gruss, Prof. Mangard, Prof. Oswald, Prof. Rechberger, Prof. Backes, Prof. Bodden, Prof. Borges, Prof. Brunthaler, Prof. Cremers, Prof. Djeffal, Prof. Federrath, Prof. Finkbeiner, Prof. Fritz, Prof. Fahl, Prof. Fleischhacker, Prof. Hermann, Prof. Hofmann, Prof. Holz, Prof. Ingold, Prof. Jager, Prof. Kiltz, Prof. Koloma Beck, Prof. Lania, Prof. Leander, Prof. Lehmann, Prof. Mezini, Prof. Nanz, Prof. Nolte, Prof. Paar, Prof. Pohl, Prof. Müller-Quada, Prof. Rannenberg, Prof Reith, Prof. Resconi, Prof. Roßnagel, Prof. Sasse, Prof. Schiering, Prof. Schinzel, Prof. Schönert, Prof. Schwenk, Prof. Somorowsky, Prof. Sorge, Prof. Strufe, Prof. Vreeken, Prof Zeller et al.  (insgesamt über 600 Wissenschaftler).

„Zusammengefasst halte ich letztlich alle unspezifischen, das heißt für alle unterschiedslos geltenden Anti-Corona-Maßnahmen, in Gänze für verfassungswidrig. Unterschiedslos heißt, dass sich die Maßnahmen auf alle Menschen in Deutschland beziehen, unabhängig davon, ob von ihnen ein Infektionsrisiko ausgeht oder ob bei ihnen ein besonders hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf existiert. Für das unterschiedslose Vorgehen gegen alle Bürger gibt es keine ausreichende Rechtsgrundlage. Das Infektionsschutzgesetz gestattet zum Beispiel in spezifischen Fällen Quarantäneanordnungen, aber es ist dort keine Regelung für eine allgemeine, für alle Menschen geltende Kontaktsperre oder gar einer Ausgangsbeschränkung zu finden. Dasselbe gilt für die allgemeine Schließung von Geschäften, Betrieben, Einrichtungen usw. und für die angeordneten Veranstaltungs- und Versammlungsverbote.“

Jessica Hamed, Rechtsanwältin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Dr. Andreas Roth.

„Diese Resultate zeigen, dass die Empfehlungen des BAG weiterhin sinnvoll und unsere seit Jahren für Viruskrankheiten der Atemwege etablierten Erkenntnisse auch für Coronaviren anwendbar sind: Wer keine Symptome (Husten, Schnupfen) hat, muss zum Schutze anderer auch keine Maske tragen. Masken reduzieren das Übertragungsrisiko einer erkrankten Person dann, wenn sie hustet. In den Stunden vor Symptombeginn, in der eine Person schon durch Kontakt ansteckend sein kann, wird diese Ansteckung durch das Tragen von Masken nicht verhindert. Für andere Personen scheint nach all dem, was wir wissen, das Tragen einer Maske nicht notwendig zu sein. Die häufigste Virusübertragung erfolgt durch Kontakt. Hygienemassnahmen bleiben die wichtigste Präventionsmassnahme.“

Professor Dr. Pietro Vernazza, Chefarzt der Infektiologie, Kantonsspital St. Gallen, Schweiz.

„Masken und Atemschutzgeräte funktionieren nicht. Es gab umfangreiche randomisierte kontrollierte Studien (RCT-Studien) und Metaanalysen von RCT-Studien, die alle zeigen, dass Masken und Atemschutzgeräte nicht funktionieren, um grippeähnliche Atemwegserkrankungen oder Atemwegserkrankungen zu verhindern, von denen angenommen wird, dass sie durch Tröpfchen und Aerosolpartikel übertragen werden. Darüber hinaus sind die relevanten bekannten physikalischen und biologischen Zusammenhänge, die ich überprüfe, so beschaffen, dass Masken und Atemschutzgeräte nicht funktionieren sollten. Angesichts dessen, was wir über virale Atemwegserkrankungen wissen, wäre es paradox, wenn Masken und Atemschutzgeräte funktionieren würden“

Dr. Denis Rancourt, ehemaliger Physikprofessor an der Universität Ottawa, Kanada.

„Wer hätte das Anfang 2020 gedacht: Ein als Menschenfreund (‚Philanthrop‘) getarnter super-reicher Geschäftsmann traumatisiert im Konzert mit als Wissenschaftler getarnten Viren- und Statistikmythologen und als Politiker getarnten Pharmalobbyisten und als Journalisten getarnten Panikmachern die Welt im Namen der Gesundheit. In Wirklichkeit untergraben sie alle zusammen auf eine fundamentale Weise die Gesundheit der Menschen und zerstören die sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Strukturen. Sie inszenieren mit einem nahezu religiösen Eifer eine Kreuzzug gegen einen vermeintlichen Killervirus und brandmarken jeden, der sich im Namen tatsächlicher Wissenschaftlichkeit zu Wort meldet, wie z.B. Herrn Dr. Wodarg, als Ketzer, der am besten auf dem Scheiterhaufen landet. Schockiere, spalte und herrsche im Namen des vermeintlich Guten gegen das Böse – eine altbekannte Formel, mit der eine Bevölkerung gefügig gemacht wird. Fragt sich bloß, wofür?“

Professor Dr. Franz Ruppert, Traumapsychologe.

„Ein guter Ausgangspunkt einer solchen nüchternen Herangehensweise könnte die klar geäußerte, deutlich ausgesprochene Erkenntnis sein, dass SARS-CoV-2/Covid-19 eine typische Infektionskrankheit darstellt (…) Wir werden im Detail noch mehrere Besonderheiten dieser Infektionskrankheit kennenlernen, aber sie stellt keinen Anlass dafür dar, in quasi metaphysischer Überhöhung alle Regeln, alles Gemeinsame, alles Soziale in Frage zu stellen oder sogar außer Kraft zu setzen. (…) Kinder scheinen in zweierlei Hinsicht eine besondere Rolle zu spielen, denn sie werden zum einen deutlich seltener infiziert, und zum anderen werden sie nicht schwer krank. Einer Öffnung der Betreuungs- und Bildungseinrichtungen für Kinder steht aus wissenschaftlicher Sicht keine begründbare Erkenntnis entgegen.“

Prof. Dr. Gerd Glaeske, Universität Bremen, SOCIUM Public Health, ehem. Mitglied im Sachverständigenrat Gesundheit. Prof. Dr. Matthias Schrappe, Universität Köln, ehem. Stellv. Vorsitzender des Sachverständigenrates Gesundheit. Hedwig François-Kettner, Pflegemanagerin und Beraterin, ehem. Vorsitzende des Aktionsbündnis Patientensicherheit, Berlin. Franz Knieps, Jurist und Vorstand eines Krankenkassenverbands, Berlin. Prof. Dr. Holger Pfaff, Universität Köln, Zentrum für Versorgungsforschung, ehem. Vorsitzender des Expertenbeirats des Innovationsfonds. Prof. Dr. Klaus Püschel, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Rechtsmedizin.

„Was bisher gefehlt hat, und spätestens am 6. Mai hätte nachgeholt werden müssen, ist eine gleichgewichtige Bewertung der Folgen der verhängten Grundrechtseinschränkungen und ihrer Verhältnismäßigkeit für Kinder und Eltern. (…) Die Hauptbelastung haben Eltern und dabei insbesondere die Frauen und alle Kinder tragen müssen, denen schlagartig alle Unterstützungsleistungen von Schulen, Kitas und die Spielmöglichkeiten weggenommen wurden bei gleichzeitiger Zuspitzung der materiellen Grundlagen vieler Familien. Das hat sich auch durch die Beschlüsse vom 6. Mai nicht wesentlich geändert. Bund und Länder haben mit der Fortsetzung dieser Politik entschieden, dass eine regelhafte Öffnung von Kitas und Schulen für alle Kinder in weite Ferne rückt, obwohl Kinder die Bevölkerungsgruppe ausmachen, die am wenigsten gefährdet ist.“

Dr. Wolfgang Hammer, Soziologe, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Kinderhilfswerks.

„Wenn in diesem Land gerade jemand stirbt, dann geht es nicht um den hohen Blutdruck, die Diabetes, den Schlaganfall. Sie sagen, sie starben an COVID. Wir waren bei Hunderten von Autopsien. Man spricht nicht über eine Sache, sondern über Komorbiditäten. COVID war ein Teil davon, es ist nicht der Grund, warum sie gestorben sind, Leute. Wenn ich meinen Todesbericht schreibe, werde ich unter Druck gesetzt, COVID hinzuzufügen. Warum ist das so? Warum werden wir unter Druck gesetzt, COVID hinzuzufügen? Um vielleicht die Zahlen zu erhöhen und es ein bisschen schlechter aussehen zu lassen, als es ist.“

Dr. Dan Erickson und Dr. Artin Massihi, Notfallmediziner in Kern County, Kalifornien, USA.

„Doch weniger Viren im Rachen der Kinder: Schweizer Statistiker kritisiert den Virologen Christian Drosten. Unter 10-jährige Kinder sind doch nicht so grosse Virenschleudern wie Erwachsene – das ist die korrigierte Bilanz des Schweizer Bio-Statistikers Leonhard Held. Damit gerät der Deutsche Virologe Christian Drosten noch mehr in Kritik.“

Professor Dr. Leonhard Held, Biostatistik, Universität Zürich, Schweiz.

„Es kann nicht sein, dass es so lange gedauert hat, bis überhaupt darüber gesprochen wird, dass die Last der Familien gerade nicht tragbar ist. Es geht nicht, erwerbstätig zu sein und gleichzeitig all die Arbeit aufzufangen, die sonst in den Betreuungs- und Bildungseinrichtungen geleistet wird. Lange wurde nicht einmal kommuniziert, dass in dieser Frage an einer Lösung gearbeitet werden muss, sondern vermittelt: Das bleibt jetzt erstmal so. (…) Im Moment lernen ganz viele Eltern: Was wir tun wird nicht beachtet. Sie merken, dass ihr Vertrauen in Politik und Gesellschaft missbraucht wurde. Ich hoffe, dass die Politik künftig anders mit dieser Gruppe umgeht.“

Dr. Sonja Bastin, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Bremen.

„Ich teile die Auffassung, dass die Ermächtigungen im geänderten Infektionsschutzgesetz die Grundstruktur des Grundgesetzes untergraben, und zwar genau aus den vom Kollegen Gössner genannten Gründen, also im Hinblick auf das Prinzip der Gewaltenteilung: Zum einen in horizontaler Ebene, da jetzt wesentliche Befugnisse auf die Regierungsebene verlagert worden sind. Es hat sich in meinen Augen schon vor der Gesetzesänderung die Frage gestellt, inwieweit die Übertragung auf Landesregierungen von so einschneidenden und umfassenden Befugnissen, wie sie das Infektionsschutzgesetz enthält, dem Grundsatz des ‚Vorbehalt des Gesetzes‘ entspricht.“

Professor Dr. David Jungbluth, Rechtswissenschaftler und Rechtsanwalt.

„An meiner Klinik in Frankfurt kommen 20% bis 25%  weniger Patienten mit akutem Koronarsyndrom notfallmäßig in die Klinik als sonst. Von Heidelberg weiß ich, dass dort die Besuche in Chest Pain Units um 35% bis 40% zurückgegangen sind und derzeit etwa 40% weniger Patienten notfallmäßig in einem Katheterlabor behandelt werden. (…) und dies in einer Zeit, in der man eigentlich aus den Erfahrungen vergangener Influenza-Epidemien eine Zunahme an Herzinfarkten erwarten würde, deren sofortige Behandlung ohne jeden Zweifel lebensrettend ist.

Professor Dr. Andreas Zeiher, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK) und Direktor der Klinik für Kardiologie, Angiologie und Nephrologie am Universitätsklinikum Frankfurt.

„Aber auch bei uns sterben vermutlich mehr Menschen an den Folgen der Maßnahmen als an dem Virus. Und es scheint auch allen egal zu sein, denn es wird nicht untersucht. Bei den Lungenembolien, die jetzt immer häufiger vorkommen, halten sich die Pathologen ja noch zurück. Zum Tode führende Lungenembolien entstehen fast immer durch tiefe Beinvenenthrombosen, die durch Bewegungsmangel entstehen. Viele alte Menschen leiden durch die Isolierung, durch die Einschränkung ihrer Bewegungsmöglichkeiten an Bewegungsmangel. Wer zwei und zwei zusammenzählen kann, könnte hier Todesursachen erkennen. Abgesehen von der zunehmenden Zahl der Arbeitslosen, von den isolierten Angstpatienten, Depressiven, Schizophrenen. Wer weiß und wer will wissen, wie viele zusätzliche Selbstmorde stattfinden?“

Dr. Ulrich Franz Nettig, Arzt und Psychotherapeut.

„Das RKI ist aktuell mit der Message in den Medien unterwegs, dass aktuell die Reproduktionszahl R wieder steigen würde, was laut RKI an den bundesweiten Lockerungsmaßnahmen liegen würde (…) Das ist – man muss es in meinen Augen so sagen – eine unfassbare Irreführung des Bürgers. (…) Durch die damit verbundene deutliche Ausweitung der Tests (…) werden natürlich deutlich mehr Infektionen entdeckt. Deswegen haben sich aber nicht mehr Personen als vorher angesteckt, sondern die erhöhte absolute Anzahl an gefundenen Infektionen spiegelt nur die Ausweitung der Tests wider. (…) Es ist ein echter Skandal, dass das RKI nach wie vor bei der Schätzung der Reproduktionszahl R den Faktor der Testanzahl nicht berücksichtigt. Denn dann würde man nicht nur sehen, dass das R in Wirklichkeit im März kaum gestiegen ist, sondern auch, dass das R aktuell in Wirklichkeit weiter sinkt.“

Prof. Dr. Christof Kuhbandner, Lehrstuhl für Psychologie VI, Universität Regensburg.

„Man droht mir mit der Streichung von der Ärzteliste. Das geht direkt vom Ärztekammerpräsident aus, der das Schreiben persönlich unterzeichnet hat. Das bedeutet ein faktisches Berufsverbot, da die Mitgliedschaft bei der Ärztekammer neben Studium und Nachweis der klinischen Ausbildung eine der drei Voraussetzungen für die Ausübung des Berufs ist. (…) Rund 150 Kollegen haben inzwischen zu mir Kontakt aufgenommen und meine Position unterstützt. Mehr als 30 davon sind bereit, in die Öffentlichkeit zu gehen und etwas auf die Füße zu stellen. Auch bekannte Rechtsanwälte haben sich — aus eigener Initiative — bei mir gemeldet und wollen mich unterstützen. Psychologen und Psychotherapeuten sowie Krankenpfleger von Intensivstationen haben mich kontaktiert. Alle sind mir sehr dankbar, dass ich der Kritik an den Maßnahmen eine Stimme gegeben habe — man spürt sehr viel Erleichterung bei den Menschen.“

Dr. Peer Eifler, Arzt, Österreich.

„Mehrheitlich werden an​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ einer anderen Ursache Verstorbene durch den PCR-Test in Corona-Tote geshiftet, ausser beispielsweise in Italien. In der Region Brescia-Bergamo wurden im Januar 2020, auf dem Aktivitätsmaximum zweier ‚Grippeviren‘, 34 000 (alte) ‚Hochrisikopatienten’​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​ gegen Meningokokken geimpft. Dies ist keine Kontraindikation, dies ist kriminell! Jeder meiner Patienten weiss, dass, falls er erkältet zur Influenza-Impfung kommt, ich ihn unverrichteter Dinge wieder nach Hause schicke bis er seine Erkältung auskuriert hat. Es braucht dringend eine Studie, welche die Mortalität von Covid-19 Geimpfter mit derjenigen einer ansonsten gleich zusammengesetzten Gruppe nicht Geimpfter vergleicht.“

Dr. Thomas Binder, Arzt, Schweiz.

„Professor Jean-François Toussaint vom IRMES erklärt im Video unten, dass 95% der Epidemie, basierend auf Daten aus dem französischen Gesundheitswesen, hinter uns liegen. Er stellt fest, dass die Kurve in allen Ländern gleich ist, unabhängig davon, ob sie eingesperrt sind oder nicht, und dass sie die gleiche Sterblichkeitsrate von nahezu 100 pro 1 Million (0,001%) aufweisen. Er weist erneut darauf hin, dass die Eindämmungsphase weit nach der Welle der Viruszirkulation kam. (…) Er prangert die schädlichen Auswirkungen der Eindämmung mit verheerenden sozioökonomischen Folgen an.

Professor Dr. Jean-François Toussaint, IRMES.

„Renommierte Kollegen und Kolleginnen, allesamt hervorragende Vertreter ihres Fachs,
nahmen zu konkreten Fragen auf der Basis der angefragten Expertise sachlich Stellung. Daraus resultierte eine erste umfangreiche Einschätzung der bereits eingetretenen sowie der drohenden medizinischen Schäden, einschließlich zu erwartender Todesfälle. (…) Unserer Auffassung nach müssten die adressierten Fachbeamten aufgrund dieses Papiers eine sofortige Neubewertung der Schutzmaßnahmen einleiten, für die wir ebenfalls unseren Rat anbieten. In der Pressemitteilung gibt das BMI deutlich zu erkennen, dass es diese Analyse jedoch nicht berücksichtigen wird. Es ist für uns nicht nachvollziehbar, dass das zuständige Bundesministerium eine derart wichtige Einschätzung auf dem Boden umfassender fachlicher Expertise ignorieren möchte.“

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Universitätsprofessor für Medizinische Mikrobiologie (im Ruhestand), Universität Mainz; Dr. med. Gunter Frank, Arzt für Allgemeinmedizin, Mitglied der ständigen Leitlinienkommission der Deutschen Gesellschaft für Familienmedizin und Allgemeinmedizin (DEGAM), Heidelberg; Prof. Dr. phil. Dr. rer. pol. Dipl.-Soz. Dr. Gunnar Heinsohn, Emeritus der Sozialwissenschaften der Universität Bremen; Prof. Dr. Stefan W. Hockertz, tpi consult GmbH, ehem. Direktor des Instituts für Experimentelle Pharmakologie und Toxikologie am Universitätskrankenhaus Eppendorf; Prof. Dr. Karina Reiß, Department of Dermatology and Allergology University Hospital Schleswig-Holstein; Prof. Dr. Peter Schirmacher, Professor der Pathologie, Heidelberg, Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina; Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Stellv. Curriculumsdirektor der Medizinischen Universität Wien Abteilung für Allgemeinmedizin und Familienmedizin, Vorsitzender des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin (DNEbM); Dr. med. Til Uebel, Niedergelassener Hausarzt, Facharzt für Allgemeinmedizin, Diabetologie, Notfallmedizin, Lehrarzt des Institutes für Allgemeinmedizin der Universität Würzburg, akademische Lehrpraxis der Universität Heidelberg; Prof. Dr. Dr. phil. Harald Walach, Prof. Med. Universität Poznan, Abt. Pädiatrische Gastroenterologie, Gastprof. Universität Witten-Herdecke, Abt. Psychologie.

„Damals wie heute geht es aber um Delegitimation und Eindämmung. Übersetzt: so wenig Menschen wie möglich auf der Straße. Und die, die trotzdem gehen, sollen selbst schuld sein an dem, was mit ihnen passiert. Der Spiegel schafft das, indem er sein Reporterteam Dinge zusammenbauen lässt, die nicht zusammengehören. Der Text beginnt mit Pegida und Lutz Bachmann (also mit dem Bösen schlechthin), schwenkt dann zu den Protesten gegen ‚Corona-Beschränkungen der Politik‘ und rührt in diesem Topf schließlich alle zusammen, vor denen man sich zu fürchten hat: ‚Rechtsextremisten, Impfgegner, Antisemiten, Verschwörungsideologen, Linksradikale, Alt-Autonome und Esoteriker‘. (…) Zweimal Anführungszeichen (Botschaft: von wegen Willkür, von wegen Einschränkung der Grundrechte) und zum Schluss der Schubs ins Lächerliche.“

Professor Dr. Michael Meyen, Professor für Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

„Frau Dr. Merkel, Herr Spahn, Verantwortliche in Politik und Verwaltung, Kehren Sie zurück zum angemessenen Umgang mit der Bevölkerung, den Menschen und unseren Patienten. Die massiven Beschränkungen sollten nicht fortgeführt werden ohne das Votum von (wissenschaftlich tätigen) Hausärzt*innen, Ethiker*innen, Jurist*innen, Epidemiolog*innen, klinischen Pulmolog*innen, Historiker*innen. Statistiker*innen, und Hausärztlichen Funktionär*innen sowie Vertreter*innen aus Industrie und Handel sowie der besonders betroffenen Gastronomie- und Unterhaltungsbranche zu hören. (…) Die Schließung von Schulen und Betrieben sollte unter Auflagen von Hygienemaßnahmen umgehend aufgehoben werden. Durch breit angelegte Programme – sichergestellt durch hausärztliche Praxen, durch wiederkehrende betriebsärztliche Kontrollen durch konsequente Schutzmaßnahmen in Alten- und Pflegeheimen – können regionale Maßnahmen der physischen Distanzierung rasch erneut implementiert werden, wenn ein regionales Wiederaufflammen der Epidemie erkennbar wird. Der generelle Shut-Down ist in Anbetracht der vorliegenden Gesamtsituation jedenfalls nicht mehr zu rechtfertigen.“

Dr. Til Uebel, Dr. Christian Haffner, Dr. Caroline Beier und dutzende weitere Ärzte.

„Dieser Virus, gegen den wir uns impfen, wird am Ende des Jahres mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht mehr existieren, weil er längst mutiert ist und dann Covid 20 heißt oder SARS-CoV-3. Viren leben davon sich zu verändern. Wir werden dann gegen eine Krankheit geimpft, die zu jenem Zeitpunkt nicht mehr existent ist. Und das muss man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen. Es ist schon sehr bezeichnend, dass Bill Gates 50 Millionen Euro in eine Forschungseinrichtung in Mainz steckt, die zufälligerweise genau dieselbe ist, die jetzt den Zuschlag bekommen hat, den ersten Impfstoff zu testen. Normalerweise dauert eine Impfstoff-Entwicklung Jahre. (…) Schauen sie sich die Geschichte mit der Schweinegrippe an. Eine unglaubliche Luftnummer. Die damaligen Schätzungen waren um Zehnerpotenzen zu hoch von Professor Drosten, dem selben Prof. Drosten, der jetzt viel zu hohe Vorhersagen über die Erkrankung Covid 19 abgibt. Auch damals wurden Menschen geimpft und manche dieser Menschen haben teilweise schwere Impfschäden davongetragen. Es ist vergessen, da denkt keiner mehr daran.

Dr. Bodo Schiffmann, Arzt, Leiter der Schwindelambulanz Sinsheim.

„’Ein Aussetzen von Früherkennungs- und Abklärungsmaßnahmen ist nur über einen kurzen Zeitraum tolerierbar, sonst werden Tumoren möglicherweise erst in einem fortgeschrittenen Stadium mit dann schlechterer Prognose erkannt‘, sagt Professor Dr. Michael Baumann, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums, und ergänzt: ‚Wir beobachten derzeit, dass Menschen Symptome nicht ärztlich abklären lassen. Patienten sollten sich aber nicht scheuen, auch während der COVID-19-Pandemie Ärzte und Krankenhäuser aufzusuchen.’“

Professor Dr. Michael Baumann, TU Dresden, Vorstandsvorsitzender des Deutschen Krebsforschungszentrums.

„Die WHO sagt, es ist Unsinn, diese Maske zu tragen. Wie kommt eine Frau Merkel, ein Ministerpräsident Söder oder egal welcher Ministerpräsident dazu, uns zu sagen, wir hätten diesen Mundschutz zu tragen. Aus was für einem Grund? Es gibt keinen wissenschaftlichen Grund. Es gibt keinen medizinischen Grund. Es gibt nur einen einzigen Grund. Nämlich, jemanden zu verstecken. Jemandem die Persönlichkeit wegzunehmen. Jemandem sein Lächeln wegzunehmen. Seine Mimik. Sein Ganzes, was diesen Menschen ausmacht, wird ihm damit weggenommen. Es ist erschreckend, was tatsächlich passiert. Wir entfremden uns gegenseitig.“

Dr. Uwe Häcker, Toxikologe, Biologe, Mediziner und Fachkraft für Anästhesie und Intensivmedizin.

„Wir brauchen keinen Impfstoff, um uns davon zu befreien. Wir brauchen keinen… Es tut mir leid für Bill Gates – aber wir brauchen keinen Impfstoff. Es wäre schön, ihn zu haben, für den Fall, dass dieses Virus wieder auftauchen sollte, und wenn wir dann einen Impfstoff haben, dann ist das schön. Brauchen wir ihn jetzt sofort? Nein. Wir brauchen keinen Impfstoff, denn wir sehen, dass sich bereits eine Herdenimmunität entwickelt, und in zwei oder drei Wochen oder vielleicht schon jetzt haben wir eine Herdenimmunität, und dann ist es vorbei.“

Professor Dr. Knut Wittkowski, New York.

„Im Kampf gegen die Corona-Epidemie ist offenbar jedes Mittel recht: viele Regierungen haben seit Wochen einen Lockdown verhängt und das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben ihrer Länder komplett heruntergefahren. Führende internationale Experten, wie der Epidemiologe Professor Sucharit Bhakdi, weisen jedoch darauf hin, dass die Maßnahmen zur Eindämmung völlig überzogen sind. Doch viele klassische, insbesondere die öffentlich-rechtlichen Medien, ignorieren die Expertisen dutzender renommierter Fachleute. Stattdessen versucht man, Wissenschaftler wie Prof. Dr. Sucharit Bhakdi als ‚fragwürdig‘ darzustellen.“

Professor Dr. Sucharit Bhakdi ist Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz.

„Welche Ausmaße die Nichtversorgung anderer Krankheitsfälle angenommen hat, macht ein Beitrag in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Deutsches Ärzteblatt 17/2020 vom 24. April deutlich. Darin bestätigt der Mediziner Stephan Hofmeister, ‚es sei schon heute so, dass sich schwer kranke Patienten aus Angst vor dem Virus nicht mehr in die Praxen und Krankenhäuser trauten‘.“

Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV).

„Impfstoffe müssen die Zahl der Erkrankungen, gegen die geimpft wird, nicht messbar vermindern. Der schöne Schein von messbaren Antikörpern im Blut genügt, um die Krankenversicherungsbeiträge zu plündern. So weit, dass für wirklich notwendige und nützliche Behandlungen oder gar für Pflege noch ausreichend Geld bleibt. Selbst unter Annahme eines Discountpreises von 100 Euro pro „Covid“-Test werden unsere Zwangsbeiträge um fast 10 Milliarden Euro pro Jahr belastet. Die vermeintlich heilsame Impfung kostet dann noch einmal einen ordentlichen zweistelligen Milliardenbetrag zusätzlich. Und dann gibt es ja noch zahllose weitere Viren, vor denen wir auch geschützt werden müssten…“

Dr. Gerd Reuther, Arzt und Universitätsdozent.

„Immunologe: Es hat nie einen Impfstoff gegen das Coronavirus gegeben, und es ist unwahrscheinlich, dass es jemals einen geben wird. Einer der bedeutendsten Impfstoffentwickler Australiens sagt, dass es aus sehr guten Gründen möglicherweise nie einen Impfstoff gegen COVID-19 geben wird. Professor Ian Frazer, der Immunologe, der den Impfstoff gegen das humane Papillomavirus (HPV), der Gebärmutterhalskrebs verhindert, miterfunden hat, sagte, ein Coronavirus-Impfstoff sei ‚tricky‘. Er sagte gegenüber news.com.au, dass, obwohl 100 verschiedene Teams auf der ganzen Welt Impfstoffe testeten, medizinische Wissenschaftler kein Modell hätten, wie das Virus angegriffen werden könne. Der Medizinprofessor an der Universität Queensland, die einen eigenen COVID-19-Impfstoff testet, sagte, die Immunisierung gegen das Coronavirus sei ähnlich wie die Immunisierung gegen eine Erkältung.“

Professor Dr. Ian Fraser, Medizinprofessor an der Universität Queensland, Australien, Impfstoffentwickler.

„Lockdown verschiebt Tote in die Zukunft (…) Ich erwarte etwa 0,1 oder 0,2 Prozent, dieselbe Sterblichkeit wie bei Influenza. (…) Die Menschen realisieren nicht, wie viele jedes Jahr an der Influenza sterben. In Österreich sind es etwa 1.500 pro Jahr, und viele werden gar nicht gezählt. An die Influenza-Saison hat man sich gewöhnt. Das akzeptieren wir, und das finde ich interessant, denn das Problem der Influenza ist dem Coronavirus sehr ähnlich. (…)  Dieses Virus wird sich ausbreiten. Es spielt kaum eine Rolle, was die Länder tun. Ich meine, Sie können Österreich zwei Jahre lang zusperren, wenn Sie wollen, aber ich glaube nicht, dass Sie das in einem demokratischen Staat tun können. In China könnten Sie das tun, aber in einer westlichen Demokratie würden die Menschen ausflippen.“

Professor Dr. Johan Giesecke, Epidemiologe, Schweden.

„In diesem Jahr starben bis jetzt mehr Menschen an der jahreszeitlichen Influenza als an Covid-19! Wenn es uns tatsächlich um Leben ginge, böte die Beseitigung von Hunger eine gute Möglichkeit, um sich anzustrengen. Was Krankheiten angeht, starben mehr Menschen an HIV/Aids, Malaria und verseuchtem Trinkwasser als an Covid-19-Infektionen. Was bedeutet dies alles? Handelt es sich bei Covid-19 um eine Überreaktion? Warum reagieren wir nicht auf ‚andere Todesursachen‘ in ähnlicher Weise oder vielleicht in einer etwas angemesseneren Form?“

Professor Dr. Magda Havas, Kanada, Trent University, und Professor Dr. Franz Adlkofer, Mediziner, Facharzt für Innere Krankheiten und Hochschullehrer.

„Im Gespräch mit der RBB-‚Abendschau‘ sagte der Leiter des Instituts für Rechtsmedizin am Sonntag, es seien seit Mitte März Suizide aufgetreten, die er in Verbindung mit der Angst vor einer Covid-19-Infektion bringt. Dies gehe aus den zugehörigen Polizeiakten hervor, die auch Abschiedsbriefe und Angaben Angehöriger enthielten. Hintergrund seien etwa die Furcht vor dem Tod durch Covid-19, Jobverlust und gesellschaftliche Veränderungen. ‚Das beunruhigt uns‘, sagte Tsokos. Er habe noch nie Suizidfälle erlebt, für die als Grund die Sorge vor einer Erkrankung und ihren Folgen besteht. Nun habe er acht solcher Fälle festgestellt. Er warnte, dies könne häufiger auftreten, wenn sich die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie noch stärker als jetzt auswirken. Zudem forderte er Politik und Medien dazu auf, Angst und Panik in der Bevölkerung zu vermeiden. ‚Die Schwächsten haben bisher keine Lobby.’“

Professor Dr. Michael Tsokos, Rechtsmediziner, Professor an der Charité in Berlin.

„Der ‚Sozialstaat‘ bundesrepublikanischer Färbung war nie ein wirkliches Korrektiv zum Kapitalismus; er war stets eines seiner Werkzeuge zum Zweck der Volksberuhigung. Unter dem Vorwand des Gesundheitsschutzes legt er nun seine wohlmeinende Maske ab — just in dem Moment, in dem wir alle zum Tragen einer solchen gezwungen werden — und offenbart sich als brutaler und rücksichtsloser Polizeistaat. Wie so oft, trifft es die ohnehin Schwachen der Gesellschaft am härtesten: jene mit psychischen Vorerkrankungen und in wirtschaftlicher Bedrängnis, die sich nun in ihren Wohnblockzellen isoliert und hilflos wiederfinden. Auch der Ost-West-Gegensatz kommt erneut zum Tragen. Die Ossis, die sich vielfach ohnehin als Verlierer von Wende und Neoliberalisierung fühlen, haben derzeit so manches Déjà-vu-Erlebnis — wenn Reise- und Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden und wenn sie sozial erneut zu Opfern gemacht werden, während unablässig ‚Informationen‘ aus gleichgeschalteten Staatsmedien auf sie niederprasseln.“

Professor Dr. Albrecht Goeschel, Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaftler.

„Es ist absurd. Die Größe der zu öffnenden Läden wird deutschlandweit quadratmetergenau festgelegt. Jedoch werden bundesweit keine verbindlichen Kriterien aufgestellt, um pflegebedürftige Heimbewohner zu schützen. Obwohl hier die größte Risikogruppe lebt, sollen die Heime ihre Probleme selbst lösen. Es werden 750 Milliarden Euro ausgeben für Hilfspakete. Bund und Länder setzen sich das konkrete Ziel, 10.000 zusätzliche Beatmungsplätze zu schaffen. Aber sie schaffen es nicht, sich zu verpflichten, für einen Grundschutz in den 12.000 Pflegeeinrichtungen in Deutschland zu sorgen.“

Eugen Brysch, Vorsitzender der Deutschen Stiftung Patientenschutz.

„Die Zahl der Anrufe bei der vom Bundesfamilienministerium initiierten Kinder­schutzhotline hat während der Coronakrise stark zugenommen. Allein in den ersten beiden Mai-Wochen sei das Hilfsangebot in mehr als 50 Verdachtsfällen durch medizini­sches Personal genutzt worden, sagte der Teamleiter der Hotline, der Kinderarzt Oliver Berthold, der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ). Das seien fast so viele Fälle gewesen wie im gesamten April ‚Wir werden teilweise wegen Verletzungen kontaktiert, die sonst nur bei Zusammenstö­ßen mit Autos auftreten‘, sagte Berthold. Es gehe dabei etwa um Knochenbrüche oder Schütteltraumata. Betroffen seien besonders Kleinstkinder, die noch nicht selbst laufen können. ‚Da liegt der Verdacht nahe, dass den Kindern massive Gewalt zugefügt wurde‘, sagte der Kinderarzt.“

Dr. Oliver Berthold, Arzt, Teamleiter der Kinderschutzhotline.

„Deshalb handelt es sich bei der Reproduktionszahl um eine Schätzung mit einem nicht unerheblichen Schätzfehler, der bei der Bewertung der aktuellen Lage immer berücksichtigt werden muss. So blieb in der öffentlichen Diskussion weitgehend unberücksichtigt, dass das RKI am 9. April angegeben hat, dass das 95%-Konfidenzintervall der Reproduktionsrate den Bereich von 0,8 bis 1,1 umfasste. Neuere Meldungen, die Reproduktionszahl sei wieder auf 1 gestiegen, wie beispielsweise ‚Zeit online‘ am 28. April schrieb, sind nicht unbedingt Grund zur Besorgnis. (…) Wird nun die Anzahl der Tests erhöht, erhöht sich aber auch die Anzahl der gemeldeten Neuinfektionen; anders gesagt, die Dunkelziffer verringert sich. Damit wird jedoch wiederum das geschätzte R tendenziell ansteigen, ohne dass sich in der Realität der Infektionsverlauf geändert hat. (…) Somit ist der Anstieg der Fallzahlen nur begrenzt aussagekräftig in Bezug auf  die tatsächliche Ausbreitung der Infektion.“

Professor Dr. Gerd Gigerenzer, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin, Direktor des Harding-Zentrums für Risikokompetenz, Professor Dr. Walter Krämer, Fakultät für Statistik, Technische Universität Dortmund, Katharina Schüller, Expertin für Digitalisierung und Datenanalyse, Professor Dr. Thomas K. Bauer, Lehrstuhl für Empirische Wirtschaftsforschung an der Ruhr-Universität Bochum, Vizepräsident RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Prof. Dr. Dr. h. c. Christoph M. Schmidt, Präsident RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung.

„Wenn es uns nicht gelingt, eine Herdenimmunität zu erzielen, was ist denn dann der Plan B? Wollen wir dann – falls es wellenförmig verläuft – jedes Mal wieder einen Shutdown machen? Oder wollen wir – wenn es linear oder ondulierend verläuft – den Shutdown einfach belassen, weil wir feststellen, in dem Moment, wo wir sozusagen die Regelung ein bisschen runterfahren, es sofort wieder zu neuen Infektionsfällen kommt? Das sind Fragen, für die derzeit von den Entscheidungsträgern keine Antwort geboten wird und es wird ausschließlich vertröstet. (…) Wir haben noch immer keine soliden Daten, auf die die Aussagen zu beziehen sind und ich finde das wirklich nicht nur bedauerlich, sondern sträflich. Hier muss etwas passieren. Es werden die Prinzipien der Ethik mit Füßen getreten. Das Prinzip der Selbstbestimmung und Autonomie ist nicht nur vernachlässigt, sondern ist abgeschafft worden. Das dürfen wir nicht zulassen.“

Professor Dr. Dr. Martin Haditsch, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektions­epidemiologie, Österreich.

„Mich stört hauptsächlich die falsche Gewichtung der beschlossenen Hilfspakete. Während zahlreiche Unternehmen, darunter auch große Konzerne, die eine robuste Kapitalausstattung haben und eine ansehnliche Dividende zahlen, von der Bereitschaft des Staates zu einer hohen Neuverschuldung profitieren, gingen die Einkommensschwachen bei den Rettungspaketen bisher weitgehend leer aus. Unterstützt wurden nämlich gerade jene Menschen nicht, die als Hauptleidtragende der Pandemie mit den größten Problemen zu kämpfen haben. Selbst das seinem Volumen nach überschaubare ‚Sozial-Schutz-Paket‘ der Bundesregierung wies eine verteilungspolitische Schieflage auf. Derzeit halten Wirtschaftslobbyisten der Automobilindustrie und anderer Branchen mit Hilfe neoliberaler Ökonomen, die den Staat sonst als das größte Übel geißeln, bei der Bundesregierung die Hand auf, um sich die Kassen zu füllen, während sie die katastrophalen sozialen Folgen der Pandemie nicht interessieren.“

Professor Dr. Christoph Butterwegge, Professor für Politikwissenschaft, Universität zu Köln.

„Nur in Island wurde eine solche Analyse durchgeführt. Von 9.678 Personen, die zufällig getestet wurden, war nur ein Prozent der Tests positiv, obwohl das Virus von Ischgl-Urlaubern und Fußballfans nachweislich eingeschleppt wurde. Das noch interessantere Ergebnis, so Thorolfur Guðnason, Leiter des nationalen Impfprogramms in der Direktion für Gesundheit Islands, sei aber, ‚dass etwa die Hälfte derer, die positiv getestet wurden, keine Symptome aufweisen. Die andere Hälfte zeigt schwache, typische Erkältungssymptome‘ (7). Die Zahlen unterscheiden sich nicht von denen saisonaler Erkältungs- und Grippewellen.“

Dr. Thorolfur Guðnason, Universität von Island, isländischer Chef-Epidemiologe.

„Da tritt ein neues Virus auf, mässig gefährlich, keine Pest. Experten malen den Teufel an die Wand, die ratlose Regierung verfällt in Panik und erklärt den Notstand. Das Volk kuscht, die Freiheit ist bloss noch eine Erinnerung, das Land steht still, das Volksvermögen wird hochwassernd die Aare hinuntergespült. Der Staat verfällt in einen inkohärenten Aktivismus. So mutiere ich auf Geheiss der Regierung von einem einigermassen intakten Forschungsgruppenleiter zu einem vulnerablen, potenziell einzusperrenden Greis, der mittels milliardenschwerer Massnahmen geschützt werden soll. Nur: Will ich das? (…) Die Spitäler stehen halb leer, die Intensivstationen sind nicht überlastet, die gemalten Katastrophenszenarien waren offensichtlich falsch. Verantwortliche Experten und Regierung schweigen vornehm dazu, malen stattdessen das nächste Katastrophenszenarium einer zweiten Pandemiewelle an die Wand. (…) Maskentragende Zombies, so weit das Auge reicht (…) Und, übelstes aller Übel, die Massnahmen verlängern die Dauer der Pandemie.“

Professor Dr. Urs Scherrer, Kardiologe, emeritierter Professor für Medizin an der Universität Lausanne und heute Forschungsgruppenleiter am Inselspital Bern.

„Kurzarbeit musste das Kasseler Elisabethkrankenhaus zwar noch nicht anmelden – im Gegensatz zu anderen Kliniken zum Beispiel in Bayern, Thüringen und Schleswig-Holstein. Doch Chefarzt Uwe Behrmann schüttelt den Kopf, wenn er durch die Stationen geht. Er sagt: ‚Ich bin seit 17 Jahren hier. Aber so leer habe ich die Klinik noch nie erlebt.‘ Das Elisabethkrankenhaus hat 240 Betten – nur gut 110 sind derzeit belegt. Ein Grund für den Leerstand: Eine ganze Station ist für Corona-Patienten reserviert. (…) Doch dort wird nicht einmal eine Handvoll Patienten behandelt, berichtet Behrmann“

Dr. Uwe Behrmann ist Chefarzt am Elisabeth-Krankenhaus Kassel.

„Dieses Virus wird massiv instrumentalisiert und nur die negativen Seiten betont, um so richtig einen Crash herbeizuführen – meiner Meinung nach – wie JP Morgan 1907, um so richtig absahnen zu können. Meiner Meinung nach extrem fragwürdig, was da heute läuft in den Mainstreammedien, in den Leitmedien. Absolut fragwürdig, eine radikal einseitige Berichterstattung, die furchtbare Konsequenzen für unser Land haben wird.“

Professor Dr. Christian Kreiß ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Aalen.

„Wo ist die Evidenz für den höchst fehlerbehafteten PCR-Test, der Menschen als ‚krank‘ stigmatisiert, oder den sog. R-Faktor? Die vermeintlichen Zahlen und Fakten sind nicht zutreffender als die Prophezeiungen von Glaubensgemeinschaften, deren säkularisierte Nachfolge die Medizin längst angetreten hat. ‚Covid-19‘ hat dem grassierenden Schwund an Evidenzen jetzt noch einmal die Krone aufgesetzt: Die geringe Zahl relevanter Erkrankungen (0,024 Prozent in Ungarn (4)), die keineswegs außergewöhnliche Infektiosität und die wenigen autoptisch bestätigten Todesfälle werden ignoriert und durch platte Unwahrheiten ersetzt. Hier geht es noch weniger als bisher um ‚Gesundheitsschutz‘, sondern ausschließlich um Profit.“

Dr. Gerd Reuther, Arzt und Universitätsdozent.

„Wer ein negatives Testergebnis erhält, also nachweislich nicht infiziert ist, und das jeden Montag und Freitag aufs Neue, erhält einen grünen Punkt auf sein Namensschild und Sondergenehmigungen, wie Schulleiter Tesch der ‚FAZ‘ sagte. Nicht-Infizierte dürfen sich demnach frei auf dem Schulgelände bewegen sowie eine ‚Fast Lane‘ nutzen, um in ihr Klassenzimmer zu gelangen. (…)  Inwiefern die Kennzeichnung von Schülern tatsächlich als fortschrittlich erachtet werden darf, erscheint ob der Erfahrung aus der Geschichte allerdings fraglich, mahnt der Berliner Psychologe Thilo Hartmann. (…) ‚Ich sehe aber die Eingruppierung von Menschen kritisch. Mit den Punkten werden zwei für alle sichtbar nicht gleichberechtigte Gruppen von Schülern aufgemacht. Eine ist der anderen durch die Sonderregeln klar überstellt. Das kann das Selbstwertgefühl der Schüler ohne grünen Punkt in Frage stellen und Rivalität zwischen den Gruppen provozieren. Auch kann es dazu führen, dass ich mich Regeln unkritisch unterwerfe, nur um zu der Gruppe zu gehören, die mir attraktiver erscheint.’“

Thilo Hartmann, Psychologe, Supervisor im Bereich Kinder- und Jugendhilfe.

„49,2% der vom Zentralen Statistikbüro Ungarns ausgewählten 17 787 Personen wurden bisher im Rahmen der landesweiten repräsentativen COVID-19-Untersuchungsreihe getestet, die durch Teilnahme der vier ungarischen medizinischen Universitäten und unter Leitung der Semmelweis Universität verwirklicht wurde – erklärte Dr. Béla Merkely, Rektor der Semmelweis Universität, Leiter der Arbeitsgruppe für klinische Epidemieanalyse. Auf der Konferenz, wo die Teilergebnisse der Untersuchungsreihe beschrieben wurden, teilte man, wie folgt mit: Unter den 8276 Tests gab es 2 positive Fälle, und auch die Durchinfiziertheit der Getesteten ist gering.“

Professor Dr. Béla Merkely, Rektor der Semmelweis Universität Budapest, Leiter der Arbeitsgruppe für klinische Epidemieanalyse, Ungarn.

„So habe die Politik Maßnahmen getroffen, ohne ausreichende Datenbasis zu haben. ‚Es war ein Trial-and-Error-Versuch. Es wurden Entscheidungen getroffen aufgrund von Aussagen der Virologen, hat aber die Ansichten der anderen Berufsgruppen wie Epidemiologen, Intensivmediziner, Pflegeberufe, Psychologen, Gesundheitsökonomen und Kommunikationsfachleute außen vor gelassen‘, so Glaeske. Es hätte ein breiterer Konsens gefunden werden müssen mit denjenigen in der Gesellschaft, die für unterschiedliche thematische Schwerpunkte zuständig sind. Glaeske: ‚Eine sehr eingeschränkte Expertokratie hat letztendlich im Rahmen der Demokratie für ganz bestimmte Entscheidungen die Vorlage geliefert – das kann ich mit demokratischem Verständnis nur schlecht in Verbindung bringen.’“

Professor Dr. Gerd Glaeske, Universität Bremen, SOCIUM Public Health, ehem. Mitglied im Sachverständigenrat Gesundheit.

„In Bayern leidet das Apothekenpersonal sogar im Backoffice unter dem Joch der Masken. In Baden-Württemberg, in Niedersachsen und anderswo atmet man freier hinterm plexiglasgeschützten HV – ohne Maske. Warum ist das so? Es ist die Willkür und Macht der föderativen Struktur. Und es wird auch nach Corona keine Vereinheitlichung der Gesundheitssysteme in Europa geben, sagt unsere Kanzlerin. Wir fragen: Warum dürfen wir dann unser Arzneipreissystem nicht selber regeln? Und noch was Neues zur Händedesinfektion: 2 x 3 ml für 2 x 30 s heißt die neue Zauberformel, also viermal Happy-Birthday singen. Alles klar?“

Peter Ditzel, Apotheker, Herausgeber der Deutschen Apothekerzeitung.

„Das Geld, was da jetzt mit vollen Händen ausgegeben wird, das wird alles von den anderen Bürgern, den Steuerzahlern aufgebracht werden. (…) Also wenn es eine wirkliche Krise gäbe, dann müsste man diese Mittel aufbringen, aber die Krise ist ja weitgehend herbeigeredet. (…) Die meisten Zahlen deuten darauf hin, dass diese Corona-Pandemie ungefähr so wie eine schwere Grippewelle verlaufen wird, in Deutschland aber erheblich leichter als eine Grippewelle. Insofern besteht für diesen Lockdown überhaupt kein Anlass. Alle Zahlen, ob man Neuinfektionen nimmt oder ob man diese R-Zahl nimmt, alle Zahlen deuten darauf hin: Es gibt keine Explosion, es gibt keine Überlastung des Gesundheitswesens. Und deshalb ist meine Forderung, dass man jetzt sofort alle Lockdown-Maßnahmen aufhebt und auch nicht zu neuen Maßnahmen wie Maskenzwang und Impfzwang und was da noch kommen mag, greift.“

Professor Dr. Stefan Homburg, Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen an der Leibniz-Universität in Hannover.

„Auch die parlamentarische Demokratie leidet unter der ‚Corona-Krise‘: Die Opposition scheint lahmgelegt, die demokratische Kontrolle ist ausgehebelt. Die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes, auf das u.a. die Versammlungs- und Kontaktverbotsmaßnahmen gestützt werden, erfolgte im Schnellverfahren – ohne Experten-An­hörun­gen, ohne Politikfolgenabschätzung, obwohl es sich doch um Maßnahmen von großer Tragweite handelt. Auf dieser neuen gesetzlichen Grundlage kann der Bundestag die sogenannte epidemische Lage von nationaler Tragweite ausrufen, sobald eine ‚ernsthafte Gefahr für die öffentliche Gesundheit‘ festgestellt wird – mit der Folge, dass weitreichende Macht- und Entscheidungsbefugnisse vom Parlament auf den Bundesgesundheitsminister übertragen werden. Diesen Gesundheitsnotstand hat der Bundestag gleich nach der Gesetzesnovellierung Ende März 2020 öffentlich deklariert. Der Bundestag hat die Feststellung dieser Notlage wieder aufzuheben, ‚wenn die Voraussetzungen für ihre Feststellung nicht mehr gegeben sind‘ – wie und nach welchen Kriterien dies festgestellt werden soll, bleibt jedoch vollkommen offen. Diese Feststellungsermächtigung des Bundestags ist befristet bis zum 31.03.2021; auch vom Bundesgesundheitsminister in einer epidemischen Lage ohne Zustimmung des Bundesrates erlassene Rechtsverordnungen treten erst danach außer Kraft, falls der Bundestag die Lage nicht früher aufhebt.“

Dr. Rolf Gössner, Rechtsanwalt, Kuratoriumsmitglied der Internationalen Liga für Menschenrechte.

„Anfang März ging es primär um das exponentielle Wachstum, das unbedingt durchbrochen werden musste. Obwohl die Erfahrung lehrt, dass exponentielles Wachstum niemals lange andauert, waren die Szenarien beängstigend. Dies begründete die beispiellosen Einschränkungen der Freiheitsrechte. (…) Als sich das Wachstum abflachte, wurde die Verdopplungszeit zur neuen Orientierungsgröße. Diese Zeit gibt an, wie schnell sich die Zahl der positiv Getesteten verdoppelt. Als diese Zeit bei 3 Tagen lag, galten 10 oder besser 14 Tage als erstrebenswert. Als diese Werte erreicht waren, wurde an den Maßnahmen jedoch nichts geändert. Die Verdopplungszeit bezieht sich auf die Zahl der jemals positiv Getesteten. Für diese Personengruppe lässt sich immer eine Verdopplungszeit berechnen, weil sie kumulativ ermittelt wird und darum immer wächst. Für das Infektionsgeschehen relevant sind aber die jeweils Erkrankten. Diese Zahl sinkt, sobald täglich mehr Menschen genesen als neu erkranken. Aus einer abnehmenden Größe lässt sich aber keine Verdopplungszeit ermitteln.“

Dr. Thomas Müller-Bohn, Apotheker und Dipl.-Kaufmann.

„Die Obduktionen in Hamburg führte Pathologe Professor Klaus Püschel durch. Er versteht nicht, warum das Robert Koch-Institut anfänglich von Obduktionen abriet wegen einer angeblichen Ansteckungsgefahr. ‚Wir sind es gewohnt, mit Schutzkleidungen und Absaugeinrichtungen zu arbeiten‘ (…) Jetzt hätten sie nicht nur Gewebsblutungen in der Lunge, sondern auch im Hirn und in anderen Organen festgestellt. Entsprechend brauche es auch andere Therapien als bisher. Man müsse gegen Blutgerinnung generell vorbeugen. Püschel zeigt sich davon überzeugt, dass eine allfällige zweite Corona-Welle keinen Tsunami mehr auslösen würde.“

Prof. Dr. Klaus Püschel, Pathologe, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Institut für Rechtsmedizin.

„Maskenpflicht (…) Und es ist natürlich dann auch rechtlich in meinen Augen dann auch irgendwann als Willkür einzuordnen. Wenn hier (…) keine klare Linie verfolgt wird und auch nicht medizinisch nachgewiesen wird – von Seiten der Landesregierung Rheinland-Pfalz in dem Fall und auch von allen anderen Landesregierungen, wo hier die medizinische Evidenz liegt. Es gibt ja keine Bringschuld von Seiten der Bevölkerung oder auch von Seiten von Anwälten, die vor Gericht ziehen, dies nachzuweisen, dass diese Masken nichts bringen, sondern die Landesregierungen haben darzulegen, dass die tauglich sind, diesen Zweck zu verfolgen, den ich gerade dargestellt habe, und das findet hier nicht statt.“

Professor Dr. David Jungbluth, Rechtswissenschaftler, Anwalt.

„Die derzeit grassierende Coronavirus-Pandemie stellt die internationale Forschergemeinschaft vor außergewöhnliche Herausforderungen. Geheimnisse um zulassungsrelevante Informationen, die Wirk- und Impfstoffe gegen COVID-19 betreffen, sind in diesen Zeiten fehl am Platz, meinen Wissenschaftler. In einem offenen Brief fordern sie die Europäische Arzneimittel-Agentur EMA auf, von den Herstellern eingereichte Daten zu solchen Mitteln am Tag der Zulassung zu veröffentlichen. (…) Dabei beziehen sich die Unterzeichner offenbar auf zwei jüngst entschiedene Verfahren, in denen sich Pharmahersteller dagegen wehren wollten, dass die EMA ihre zu Zulassungszwecken eingereichten Unterlagen anderen Unternehmen teilweise zugänglich gemacht hatte.“

Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin Deutsche Apothekerzeitung.

„Es wird immer deutlicher: das, was wir derzeit als ‚Corona-Krise‘ erleben, ist eine knallharte Inszenierung gewisser Kreise der Pharmaindustrie. Neben Robert Kennedy Jr. hat sich nun auch der renommierte indisch-amerikanische MIT-Absolvent und vor allem in der Systembiologie-Forschung tätige Wissenschaftler Dr. Shiva Ayyadurai zu den gegenwärtigen Entwicklungen in einem enorm erhellenden Interview geäußert. Nicht nur den Wahnsinn der weltweiten politischen Manipulationen durch die Pharmalobby, sondern auch die damit einhergehende Gleichschaltung der Medien bespricht Ayyadurai faktenreich und sehr gut nachvollziehbar.“

Dr. Shiva Ayyadurai ist Systembiologie-Forscher.

„Ich bin eigentlich Notarzt und war früher Rettungssanitäter und mit das Erste, was man lernt, ist, dass in einer Notfallsituation … sollte man immer Ruhe bewahren und keine Panik verursachen und das ist das, was dann irgendwann in den Medien genau passiert ist. Ich habe mir gedacht, wenn das jetzt im Moment so passiert, dass also Professor Drosten in jeder Talkshow erzählt, dass es sieben Millionen Tote gibt, dass die Beatmungsgeräte nicht ausreichen, dann wird genau das passieren, was Herr Drosten vorhersagt. Dann werden nämlich die Leute aus Angst davor, kein Beatmungsbett mehr zu kriegen, diese Krankenhäuser überlaufen und dann wird dieses System nicht zusammenbrechen, weil wir so viele Kranke haben, sondern weil die Menschen Angst haben, sie würden nicht mehr rechtzeitig behandelt werden. Und das war so der Startpunkt… Weil ich sagen wollte: ‚Passt mal auf, die Zahlen – nüchtern betrachtet und sachlich betrachtet – geben das nicht her.“

Dr. Bodo Schiffmann, Mediziner.

„Im Winter 2018 starben nach Angaben des Robert Koch-Instituts in Deutschland innerhalb von nur 8 Wochen 25.100 Menschen (5) an Grippe (…) Hinsichtlich der gegenwärtigen Situation hat Prof. Carsten Scheller, Virologe an der Universität Würzburg, folgenden Vergleich angestellt (6): In der ersten Woche starben 100, in der zweiten 1.000, in der dritten Woche 5.000 Menschen, danach ging die Sterbekurve wieder so zurück, wie sie angestiegen war. Von solchen Zahlen sind wir bei Corona meilenweit entfernt, aber die Maßnahmen und das allgemeine Erregungsniveau sind unverhältnismäßig viel höher. Warum?“

Professor Dr. Carsten Scheller, Virologe, Universität Würzburg.

„Der Bundesrat hat heute einem Gesetz zugestimmt, das dem Bundesgesundheitsminister weitere Möglichkeiten zum ‚Durchregieren‘ in einer Epidemie verschafft. Ohne Zustimmung der Länder kann er nun etwa die Approbationsordnung der Apotheker anpassen. (…) Gegen das zustimmungspflichtige Gesetz erhoben die Länder keine Einwände“

Kirsten Sucker-Sket, Redakteurin Deutsche Apothekerzeitung.

„Vergangenen Oktober fand die WHO wissenschaftlich robuste Belege für die Wirksamkeit von gerade einmal zwei der aktuell implementierten oder diskutierten Maßnahmen: Handhygiene und Maskentragen (in Institutionen des Gesundheitssystems). Die Qualität der wissenschaftlichen Belege für die Wirksamkeit aller anderen Maßnahmen wie Social Distancing, Contact Tracing, Reisebeschränkungen und Hausarrest bezeichnete sie hingegen als niedrig oder sehr niedrig. Wenige Monate später empfiehlt die WHO dann genau jene Maßnahmen, für deren Wirksamkeit sie kurz zuvor keine zuverlässigen Beweise finden konnte.“

Professor Dr. Steffen Roth, La Rochelle Business School, Frankreich, und Universität Turku, Finnland, Dr. Michael Grothe-Hammer, Associate Professor für Soziologie an der Technisch-Naturwissenschaftliche Universität Norwegens (NTNU), Lars Clausen, UCL University College, Dänemark.

„Professor Alexandar Tzankov vom Universitätsspital Basel hatte bis dann 41 an Corona Verstorbene obduziert. Er war zum gleichen Schluss gekommen wie Püschel in Hamburg: ‚Die wenigsten hatten eine Lungenentzündung.‘ Vielmehr hat Tzankov unter dem Mikroskop eine schwere Störung der Mikrozirkulation in der Lunge festgestellt. Der Fluss der roten Blutkörperchen in die Lunge funktioniert nicht mehr; die Sauerstoffversorgung kollabiert. Tzankovs Vermutung: Gewissen Patienten könne man ’so viel Sauerstoff geben, ‚wie man will‘. Sie sterben trotzdem.’“

Professor Dr. Alexandar Tzankov, Universitätsspital Basel, Fachbereichsleiter Histopathologie und Autopsie.

„Die beste Schätzung war, dass 28.404.603 Operationen während der zwölfwöchigen Spitzenzeit der Unterbrechung aufgrund von COVID-19 (2.367.050 Operationen pro Woche) annulliert oder verschoben würden. Die meisten Operationen würden Operationen wegen gutartiger Erkrankungen sein (90,2%, 25.638.922/28.404.603). Die 12-wöchige Stornierungsrate würde insgesamt 72,3% betragen. Insgesamt würden 81,7% (25.638.921/31.378.062) gutartige Operationen, 37,7% (2.324.069/6.162.311) Krebsoperationen und 25,4% (441.611/1.735.483) elektive Kaiserschnitte abgesagt oder verschoben werden. Wenn die Länder ihr normales chirurgisches Volumen nach einer Pandemie um 20% erhöhen, würde es im Median 45 Wochen dauern, um den durch die COVID-19-Unterbrechung entstandenen Operationsrückstand aufzuholen.“

Dmitri Nepogodiev, Doctoral Research Fellow in Public Health & Surgery und Dr. Aneel Bhangu, Institute of Cancer and Genomic Sciences, Universität Birmingham, Großbritannien.

„Na ja, die Politik hat jetzt eine sehr einseitige Ausrichtung auf die Intensivbehandlung, auf das Kaufen neuer Beatmungsgeräte, auf Ausloben von Intensivbetten. Und wir müssen ja bedenken, dass es sich bei den schwer erkrankten COVID-19-Betroffenen, so nennt man ja die Erkrankung, meistens um hochaltrige, vielfach erkrankte Menschen handelt, 40 Prozent von denen kommen schwerstpflegebedürftig aus Pflegeheimen, und in Italien sind von 2.003 Todesfällen nur drei Patienten ohne schwere Vorerkrankungen gewesen. Also es ist eine Gruppe, die üblicherweise und bislang immer mehr Palliativmedizin bekommen hat als Intensivmedizin, und jetzt wird so eine neue Erkrankung diagnostiziert und da macht man aus diesen ganzen Patienten Intensivpatienten. (…) Na ja, der Nutzen ist so, dass man nur ganz minimal wenige Patienten rettet, von denen kommen nur wenige dann auch zurück in ihr altes Leben, eine große Zahl von denen, die man rettet, nach zwei bis drei Wochen Beatmung, verbleiben schwerstbehindert.“

Dr. Matthias Thöns, Facharzt für Anästhesiologie, Notfall-, Schmerz- und Palliativmedizin.

„Über 3.500 Menschen sind dort gestorben, aber die Hoffnung ist, dass der größte Teil der Bevölkerung immun wäre, wenn es eine zweite Welle gäbe. Dr. Giesecke, der die schwedische Regierung bei ihrem Ansatz berät, sagte beim Newstalk-Frühstück, es sei ein besserer Ansatz als der Weg, den Irland einschlägt. ‚Ein Beispiel ist Ihr Nachbar Großbritannien: Dort gibt es mehr Todesfälle pro Million Einwohner als in Schweden. Und sie hatten die ganze Zeit einen ziemlich strengen Lockdown, das ist ein Beispiel‘.“

Professor Dr. Johan Giesecke, Epidemiologe, Schweden.

„Die Kenntnis der Seroprävalenz von SARS-CoV-2 ist erforderlich, um die Ausbreitung der Epidemie genau zu überwachen und auch um die Infektionstodesrate (IFR) zu berechnen. (…)  Anhand der verfügbaren Daten zu Todesfällen und Bevölkerungszahlen wird die kombinierte IFR bei Patienten unter 70 Jahren auf 82 pro 100.000 (KI: 59-154) Infektionen geschätzt. Schlussfolgerungen: Die IFR wurde geringfügig niedriger geschätzt als zuvor aus anderen Ländern berichtet, die keine Seroprävalenzdaten verwenden. Die IFR, die nur Personen ohne Komorbidität einschließt, ist wahrscheinlich um ein Mehrfaches niedriger als die aktuelle Schätzung. Dies könnte Auswirkungen auf die Risikominderung haben.“

Gruppe dänischer Wissenschaftler: Christian Erikstrup, Christoffer Egeberg Hother, Ole Birger Vestager Pedersen, Kåre Mølbak, Robert Leo Skov, Dorte Kinggaard Holm, Susanne Sækmose, Anna Christine Nilsson, Patrick Terrence Brooks, Jens Kjaergaard Boldsen, Christina Mikkelsen, Mikkel Gybel-Brask, Erik Sørensen, Khoa Manh Dinh, Susan Mikkelsen, Bjarne Kuno Møller, Thure Haunstrup, Lene Harritshøj, Bitten Aagaard Jensen, Henrik Hjalgrim, Søren Thue Lillevang, Henrik Ullum.

„Die Prävalenz der Antikörper-Seropositivität betrug 0,22 (95%CI: 0,19-0,26). Die um das Bevölkerungsgewicht bereinigte Schätzung betrug 0,21 (95%CI: 0,14-0,29) und die um die Testleistung bereinigte Prävalenz 0,33 (95%CI: 0,28-0,39). Basierend auf diesen Schätzungen würde die Bandbreite der infizierten Personen in dieser Provinz zwischen 518000 und 777000 liegen. Schlussfolgerung: Die Prävalenz der Seropositivitätsprävalenz der Infektion mit dem COVID-19-Virus in der Bevölkerung deutet darauf hin, dass die asymptomatische Infektion viel höher ist als die Zahl der bestätigten Fälle von COVID-19. Diese Schätzung kann verwendet werden, um die Sterblichkeitsrate bei Infektionen besser zu ermitteln und über Richtlinien der öffentlichen Politik zu entscheiden.“

Gruppe iranischer Wissenschaftler: Maryam Shakiba, Seyed Saeed Hashemi Nazari, Fardin Mehrabian, Seyed Mahmoud Rezvani, Zahra Ghasempour, Abtin Heidarzadeh.

„Es ist bekannt, dass in Japan die Zahl der Infektionen sowie der Todesfälle unter den Industrieländern relativ gering ist. Die genaue Prävalenz von COVID-19 in Japan ist jedoch nach wie vor unbekannt. Deshalb haben wir eine Querschnittsstudie durchgeführt, um die Seroprävalenz der SARS-CoV-2-Infektion abzuschätzen. (…) Unsere serologische Querschnittsstudie legt nahe, dass die Zahl der Menschen mit Seropositivität für SARS-CoV-2-Infektionen in Kobe, Japan, weit höher ist als die durch PCR-Tests bestätigten Fälle.“

Gruppe japanischer Wissenschaftler: Asako Doi, Kentaro Iwata, Hirokazu Kuroda, Toshikazu Hasuike, Seiko Nasu, Aya Kanda, Tomomi Nagao, Hiroaki Nishioka, Keisuke Tomii, Takeshi Morimoto, Yasuki Kihara.

„Aber jetzt ist ein südkoreanisches Expertengremium zu dem Schluss gekommen, dass tote Virusfragmente die wahrscheinliche Ursache dafür waren, dass mehr als 290 Menschen im Land nach der Genesung positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Oh Myoung-don, der den zentralen klinischen Ausschuss für die Kontrolle neu auftretender Krankheiten leitet, sagte, es gebe wenig Grund zu der Annahme, dass diese Fälle durch Reinfektion oder Reaktivierung entstanden seien. ‚Die Tests entdeckten die Ribonukleinsäure des toten Virus‘, sagte Dr. Oh, ein Arzt des Krankenhauses der Seoul National University, auf einer Pressekonferenz am Mittwoch. Er erklärte, dass die technischen Grenzen von PCR-Tests oder Polymerase-Kettenreaktionstests bedeuten, dass sie nicht unterscheiden können, ob das im Körper von Menschen nachgewiesene Virus tot oder lebendig ist, und daher zu falsch positiven Ergebnissen führen können. ‚PCR-Tests, die die Genetik des Virus amplifizieren, werden in Korea zum Testen von Covid-19 eingesetzt, und Rückfälle sind auf die technischen Grenzen des PCR-Tests zurückzuführen‘, sagte er.“

Professor Dr. Myoung-Don Oh, Seoul National University College of Medicine, Südkorea.

„Die Johns Hopkins University (JHU) ist bei Pandemien, wie auch jetzt bei Covid-19, die meistzitierte wissenschaftliche Quelle, auch in den westlichen Leitmedien. Nach eigenen Angaben wird die Website mit den Covid-19-Daten täglich über eine Milliarde Mal aufgesucht. Die Universität in Baltimore/USA erstellt auch den Global Health Security Index: Er vergleicht die Gesundheitssysteme der 195 UNO-Mitgliedsstaaten danach, wie gut oder schlecht sie auf Pandemien vorbereitet sind. Auch die renommierte medizinische Fachzeitschrift The Lancet bestätigte am 11. April 2020: Der Index erweist sich bei Covid-19 als Lüge.“

Werner Rügemer, Journalist, Publizist und Lehrbeauftragter an der Universität zu Köln.

„die neuste Auswertung von Obduktionen an über 170 an Covid-19 Verstorbenen: Mehr als die Hälfte hatten in beiden Beinen Venenthrombosen; Ein Drittel erlitt eine tödliche Lungenembolie (verstopftes Blutgefäss in der Lunge) (…)  Fast alle diese Patienten seien vorher noch nie wegen Thrombosen oder Lungenembolien behandelt worden. ‚In unserer Universitätsklinik behandeln wir jetzt alle aufgenommenen Patienten, die an Covid-19 erkrankt sind, mit dem Gerinnungshemmer Heparin‘, sagte Kluge.“

Professor Dr. Stefan Kluge, Professor an der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf, Intensivmediziner.

„Der Psychoterror hat Methode. Der stete Wechsel von Panikszenarien und Durchhalteparolen mit Hoffnungsschimmern ist ein fixer Bestandteil aller Terrorregime und Sekten. Das Wechselbad der Gefühle zersetzt die Persönlichkeit und bricht den Willen zur Selbstbestimmung. Der Entzug von Freiheitsrechten erscheint als Kokon mit stabilem Koordinatensystem, in das sich destabilisierte Personen flüchten. Wer schon einmal den Würgegriff gespürt hat, ist dankbar, wenn er wieder etwas Luft bekommt. Zersetzung bedeutet: jedes zwischenmenschliche Vertrauen zu zerstören und eine Atmosphäre der Angst und des Misstrauens herzustellen. Dies ist mit dem Narrativ, dass jeder Mensch erst einmal eine ansteckende Krankheit beherbergen könnte, erfüllt. Jeder misstraut jedem und hält Abstand.“

Dr. Gerd Reuther, Arzt und Universitätsdozent.

„Stolz waren wir auf unsere demokratische Tradition und überzeugt, dass sie auf einem sicheren Fundament steht. Und nun das! Regieren per Dekret! Verordnung folgt auf Verordnung. Die Strafen bei Nichteinhaltung saftig. Das Kameraauge der Polizei im Zeppelin am Himmel, bedrohlich leise dreht er seine Runden am Bodenseeufer. (…) Zum Abschluss folgende Situation aus dem derzeitigen Alltag: Ich betrete ein Gemüsegeschäft und frage die Verkäuferin, ob ich für den Kauf des bereits verpackten Spargels extra die Handschuhe anziehen muss. Sie antwortet freundlich mit ‚Ja‘. Gleichzeitig kommt es wie geschossen aus dem Mund einer Kundin, die an der Kasse steht: ‚Handschuh an!’“

Dipl. – Psych. Rupert Bucher, Psychologischer Psychotherapeut.

„Das Robert Koch-Institut hat auf der Pressekonferenz vom 21. April 2020 erstmals eine Rückkehr zur gesellschaftlichen Normalität — mit anderen Worten: die Wiederherstellung eines freiheitlichen Rechtsstaates, in dem Grund- und Menschenrechte uneingeschränkte Gültigkeit haben — an die Verfügbarkeit eines SARS-CoV-2-Impfstoffes geknüpft. Solange es keinen Impfstoff gebe, so Lars Schaade, Vize-Präsident des RKI, werde es Auflagen geben. (…) ein ganz und gar aberwitziges, absurdes Menschenbild, Staats- und Rechtsverständnis der obersten deutschen Gesundheitsbehörde wird hier zunehmend deutlich“

Dr. Steffen Rabe, Kinderarzt.

„Nun hat das Team von Tanja Stadler während der laufenden Covid-19 Epidemie anfangs März die effektive Reproduktionsrate für jeden Tag abgeschätzt. Damit sind diese Spezialisten in der Lage, mit wenigen Tagen Verzögerung einen Verlauf der Epidemie zu beobachten, ein wahrer Instrumentenflug der Epidemiologen. Die Resultate waren sehr überraschend: Denn die Autoren fanden, dass Reproduktionsrate bereits vorBeschluss des Lockdowns am 13.3.20 auf praktisch eins fiel. In der untenstehenden Abbildung zeigt sich (rot) die Reproduktionsrate in der Grössenordnung von 2.5-3.0. Dargestellt die Werte ab dem 6. März und dann der deutliche Abfall ab dem 9. März. Zum Zeitpunkt, als der Bunderat den Lockdown verkündete (13.3.) war somit die Reproduktionrate schon praktisch auf 1, das heisst, wir hatten bereits den gewünschten Zustand einer gestoppten Ausbreitung.“

Professor Dr. Pietro Vernazza, Chefarzt der Infektiologie, Kantonsspital St. Gallen, Schweiz.

„Strategiepapier aus dem Bundesinnenministerium (…) Das geleakte Dokument empfahl unter anderem, zur Entfaltung der ‚gewünschten Schockwirkung‘ Bilder von um Luft ringenden, qualvoll sterbenden Schwerkranken zu evozieren und Kindern das Gefühl einzuimpfen, sie könnten Schuld daran sein, dass ihre Eltern und Großeltern zu Tode kommen, weil sie sich nicht die Hände gewaschen haben. (…) Aber was folgte auf den kleinen Sturm im Blätterwald? Nichts! Weder hakten die Medien bei der Regierung nach, noch skandalisierten sie den Fall in angemessener Weise. Vor allem aber interessierte sich auf Seiten der Opposition kein ‚Schwein‘ für die Enthüllungen. Stattdessen hielt man in kollektiver, staatstragender Folgsamkeit die Füße still und betete fromm das amtliche Narrativ vom schlimmen Killervirus nach.“

Ralf Wurzbacher, Journalist und Diplom-Medienberater.

„Der Geschäftsmann Steve Forbes drückt es so aus: ‚Der wahre Grund für diesen Krieg gegen das Bargeld — anfänglich die großen Rechnungen und dann immer kleiner werdend — ist ein mieser Griff nach der Macht durch „Big Government“ (Anm. d. Übers.: „Große Regierung“; Anspielung auf „Big Brother“). Die Menschen werden weniger Privatsphäre haben: Der elektronische Handel macht es für Big Brother einfacher, uns zu beobachten und ermöglicht zugleich das Sperren von Aktivitäten, die unerwünscht sind, wie etwa der Kauf von Salz, Zucker, großen Limoflaschen und Big Macs.‘ Ähnlich dem Krieg gegen die Drogen und gegen den Terror wird dieser sogenannte ‚Krieg gegen das Bargeld‘ der Öffentlichkeit als ein Mittel zur Bekämpfung von Terroristen, Drogendealern, Steuerbetrügern— und jetzt eben von COVID-19-Krankheitserregern — verkauft.“

John W. Whitehead, Anwalt, Verfassungsrechtler, USA.

„’Dieses Virus ist nicht so ansteckend, wie manche annehmen.‘ So gut wie keine Gefahr sieht der Facharzt für Infektionskrankheiten, der auch im Beraterstab der Coronavirus-Taskforce des Gesundheitsministers sitzt, etwa bei Aufenthalten an der frischen Luft: ‚Im Freien ist es im Regelfall durch den Verdünnungseffekt extrem unwahrscheinlich, sich anzustecken.‘ (…) Den verpflichtenden Mund-Nasen-Schutz sieht der Experte skeptisch; es gebe keinen Beleg für den Nutzen einer Maskenpflicht (…) Vor allem zwei Maßnahmen der Bundesregierung störten Allerberger: ‚Nach meiner Meinung hätten wir nicht nur die Bundesgärten, sondern auch die Kindergärten verpflichtend offenhalten müssen.‘ Entschieden spricht sich der Experte dagegen aus, alte Menschen vorsichtshalber wegzusperren.“

Professor Dr. Franz Allerberger, Wien, Österreich, Leiter der Abteilung Öffentliche Gesundheit der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit.

„Das Vorgehen der Bundes- und Landesregierungen sowie der ihnen unterstehenden Behörden in der Corona-Krise erfolgt ohne eigentliche grundlegende juristische Absicherung. Das hat Hans-Jürgen Papier, der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichtes in Karlsruhe, am Dienstag gegenüber Korrespondenten ausländischer Medien erklärt. ‚Die Klärung der Rechtmäßigkeit ist noch gar nicht erfolgt‘, sagte er in einem Videogespräch mit Mitgliedern des Vereins der ausländischen Presse in Deutschland (VAP). (…) ‚Das wird aufzuklären sein und in bestimmten Fällen wird es dann auch um die Frage der angemessenen finanziellen Entschädigung gehen, wenn finanzielle Schäden entstanden sind.‘ (…) Der Jurist widersprach dem Eindruck, dass sich die Politik für Lockerungsmaßnahmen rechtfertigen müsse: ‚Rechtlich gesehen ist es genau umgekehrt.‘“ .

Professor Dr. Hans-Jürgen Papier, ehemaliger Präsident des Bundesverfassungsgerichts.

„Dem Antragsgegner sei an dieser Stelle empfohlen, dass bei einer möglichen zukünftigen vergleichbaren Situation auch bei höheren Zahlenwerten maximal das Tragen von Masken als Empfehlung auszusprechen und sich nicht noch einmal für eine gegen das Grundgesetz verstoßende, unlogische, gesundheitsgefährdende und daher schlicht rechtlich und menschlich nicht zu akzeptierende allgemeine Maskenpflicht zu entscheiden. Bürger, auch wenn dies der Beklagte offensichtlich anders sieht, sind durchaus in der Lage, bei einer gesundheitsgefährdenden Situation eigenverantwortlich jene Hygienemaßnahmen, die Sinn ergeben, einzuhalten.“

Professor Dr. David Jungbluth, Rechtswissenschaftler, Anwalt.

„So richtig und verständlich dieser Verlauf der Ereignisse und der getroffenen Entscheidungen erscheinen: Bei näherer Analyse muss dieses Urteil deutlich korrigiert werden. Eine Argumentation, die auf allein auf R abgestellt, ist manipulativ. Es müssen – wie es das RKI auch selbst schreibt – weitere relevante Aspekte hinzugezogen werden, um nicht noch einmal auf Fehlschlüsse hereinzufallen. (…) Das täglich gemeldete R ist nach RKI-Angaben nur eine grobe Schätzung und kann erst nach mehreren Wochen genauer berechnet werden. Da man nicht so lange warten kann, müsste man – wie das RKI selbst empfiehlt – die aktuellen Fallzahlen und die Anzahl der Intensivpatienten hinzuziehen. Für die genauere Bewertung müsste das RKI regelmäßig die genaueren – und nicht nur geschätzten – Reproduktionzahlen nach einigen Wochen herausgeben und beispielsweise im Bericht aufführen. Dies geschieht bis jetzt nicht.“

Dr. Patrick Grete, Physiker.

„Jährlich sterben weltweit etwa 650.000 Menschen an Grippe (3), in Deutschland sind es in Jahren mit stärkeren Grippewellen zwischen 10.000 und 25.000, das entspricht bis zu 60 jeden Tag. Ob wir in diesem Jahr insgesamt mehr Todesfälle durch Influenza + Corona haben werden, wissen wir noch nicht, aber alles deutet daraufhin, dass sich die Endbilanz bei Covid-19 nicht wesentlich von anderen jährlichen Grippewellen unterscheiden wird (4). Im Winter 2018 starben nach Angaben des Robert Koch-Instituts in Deutschland innerhalb von nur 8 Wochen 25.100 Menschen (5) an Grippe, worüber in den Medien de facto nichts berichtet wurde; diese Sterberaten wurden im Rahmen der normalen Schwankungsbreite verbucht.“

Dr. Thomas Hardtmuth, Dozent für Gesundheitswissenschaften und Epidemiologie an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg.

„In dem derzeitigen medialen Klima und unter dem immensen politischen Druck, auch nachträglich die drakonischen Maßnahmen und deren Folgen zu rechtfertigen, ist es sehr zweifelhaft, dass es zur Zoonose-Hypothese umsichtigen Risikoabschätzung noch eine unabhängige wissenschaftliche Diskussion geben wird. Für welche Forschungsanträge wird wohl Geld bewilligt werden? Die Evolution läuft schon Millionen Jahre und in den letzten 20 Jahren werden durch Virologen alle 3 bis 5 Jahre neue ‚Todesviren‘ herausgesucht, welche die Menschheit angeblich schwer bedrohen sollen? MERS, SARS(1), SARS(2), Schweinegrippe, Vogelgrippe? Sind wir wirklich so blind? Oder sehen wir, dass der Kaiser nackt ist?“

Dr. Wolfgang Wodarg, Internist, Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin. Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2009.

„Vor einigen Tagen haben der britische Gesundheitsminister, Matt Hancock, und dessen wissenschaftlicher Berater, Sir Patrick Vallance, einen dieser beirrenden Auftritte hingelegt. Vallance legte vor und erklärte in Gegenwart von Medienvertretern, dass die offiziellen COVID-19-Todeszahlen nicht für voll genommen werden könnten, da viele der Verstorbenen gar nicht auf den vermeintlich neuartigen Erreger getestet worden seien. Also das Corona-Biest letaler porträtiert worden ist, als es eigentlich der Fall ist. Dennoch verzichtete Matt Hancock auf Vallances Konfession einzugehen, und ging stattdessen direkt dazu über den britischen Bürgern die Mortalitätsrate aufs Auge zu drücken, um damit einhergehend die Lockdown-Maßnahmen für unabdinglich zu erklären.“

Sir Patrick Vallance ist Arzt, Wissenschaftler und klinischer Pharmakologe, wissenschaftlicher Berater der Regierung des Vereinigten Königreichs.

„Es ist allerdings fraglich, ob es überhaupt gelingt, einen akzeptablen Impfstoff zu entwickeln. Nach bisherigen Erfahrungen besteht bei Impfstoffen mit SARS-Viren ein besonders hohes Risiko für autoimmune Nebenwirkungen. Zudem werden bei einigen Impfstoffkandidaten Techniken verwendet, bei denen in das molekulare Geschehen der menschlichen Zellen eingegriffen wird, und da ist ein großes Szenario von möglichen Risiken denkbar. Gar nicht statthaft wäre es, wenn das Gesundheitsministerium einen Impfstoff ohne eingehende Sicherheitsprüfung „durchwinken“ würde, was die Novelle des Infektionsschutzgesetzes leider ermöglicht.“

Dr. Martin Hirte, Kinderarzt.

„Ich habe anfangs nichts Böses gedacht, als ich hörte in China ist wieder ein Virus los, aber dann wurde es ja ganz heftig und mittlerweile haben wir einen Shutdown, also keiner darf mehr mit dem anderen kommunizieren sozusagen. Maßnahmen, die bis jetzt noch nie da gewesen sind. (…) Grundrechte werden uns genommen: das Recht auf Versammlungsfreiheit ist weg und es drohen Zwangsmaßnahmen. Als ich das sah, dachte ich, jetzt müssen wir gegen diese Corona-Geschichte vorgehen“

Dr. Claus Köhnlein, Arzt.

„Momentan hat Medicare festgelegt, dass ein Krankenhaus für eine Covid-19-Einweisung 13.000 US-Dollar erhält. Wenn dieser Covid-19-Patient an ein Beatmungsgerät angeschlossen wird, bekommt das Krankenhaus 39.000 US-Dollar, also dreimal so viel. Niemand kann mir nach 35 Jahren Berufserfahrung in der Medizin weismachen, dass derartige Dinge keinen Einfluss auf unser Handeln haben.“

Dr. Scott Jensen, Arzt und Senator im US-Bundesstaat Minnesota.

„Während der Öffentlichkeit der Lockdown als einziges Mittel zur Lösung einer globalen Krise im Bereich der öffentlichen Gesundheit präsentiert wird, werden seine verheerenden wirtschaftlichen und sozialen Auswirkungen gänzlich ignoriert. Die unausgesprochene Wahrheit ist, dass das neuartige Coronavirus mächtigen Finanzinteressen und korrupten Politikern den Vorwand liefert, die ganze Welt in eine Spirale aus Massenarbeitslosigkeit, Bankrott und extremer Armut zu stürzen. (…) Was sind die Folgen? Cui Bono? Eine massive Konzentration von Reichtum und Unternehmenskapital. Die Destabilisierung der kleinen und mittleren Unternehmen in allen wichtigen Bereichen der Wirtschaftstätigkeit, einschließlich der Dienstleistungswirtschaft, der Landwirtschaft und der verarbeitenden Industrie. Sie erleichtert die spätere Übernahme bankrotter Unternehmen. Sie schränkt die Rechte der Arbeitnehmer ein. Sie destabilisiert die Arbeitsmärkte. Sie schafft Massenarbeitslosigkeit. Sie verringert die Löhne (und Arbeitskosten) in den sogenannten entwickelten Ländern mit hohem Einkommen sowie in den verarmten Entwicklungsländern. Sie führt zu einer Eskalation der Auslandsverschuldung. Sie erleichtert die anschließende Privatisierung.“

Prof. Dr. Michel Chossudovsky, Wirschaftswissenschaftler, Universität Ottawa, Kanada.

„Viele finden Event 201 gruselig – die Rollenspielübung um eine Corona-Pandemie, die die Gates-Stiftung, die Johns-Hopkins-Universität und das Weltwirtschaftsforum Wochen vor Beginn der Covid-19-Pandemie abhielten. Noch gruseliger ist das Lock-Step-Szenario (Gleichschritt) der Rockefeller Foundation aus dem Jahr 2010. Es liest sich wie ein Drehbuch für die politischen Vorgänge während der Pandemie, die wir derzeit durchleben.“

Dr. Norbert Häring, Journalist und Wirtschaftswissenschaftler.

„Ich weiss, dass nun manche gleich antworten werden, beim derzeit geltenden Regime handle es sich um einen zeitlich begrenzten Zustand, nach dessen Ablaufen alles wieder sein werde wie zuvor. Es ist wirklich einmalig, dass man dies wider besseres Wissen dauernd wiederholt. Denn dieselben Behörden, die den Notstand ausgerufen haben, erinnern uns ständig daran, dass dieselben Weisungen auch nach dem Ende des Notstands zu befolgen seien und dass das Social Distancing – wie man es in einem vielsagenden Euphemismus nennt – das neue Organisationsprinzip der Gesellschaft darstelle. Und dass das, was man – guten Glaubens oder wider besseres Wissen – zu ertragen akzeptiert hat, nicht rückgängig gemacht werden könne.“

Professor Dr. Giorgio Agamben, Italien. Philosophieprofessor an den Universitäten Venedig und Paris.

„Die Lösung wird nicht der Impfstoff sein, weil wir ihn im Moment nicht haben. Der Impfstoff ist im Prinzip eine Methode der Prävention. Wir haben 30 Jahre auf den AIDS-Impfstoff gewartet. Man muss also auch genügend Bodenhaftung haben, bevor man bestimmte Situationen vorschlägt. Zweifellos kann das Virus selbst in den schwersten Fällen mit den verschiedenen bisher verwendeten Virostatika bekämpft werden, es gibt sogar ein Malariamittel, aber auch ein Antibiotikum. Wir sind auch der Meinung, dass es sich in 81% der Fälle um eine normale Erkältungskrankheit mit Fieber handelt. Für die meisten klinischen Fälle gibt es das, was praktisch den Impfstoff erzeugen würde, die Antikörperreaktion: die Antikörper der Geheilten für diejenigen, die kritisch krank sind, bevor sie zum Beatmungsgerät wechseln. Es handelt sich um eine Therapie, die durch veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten nachgewiesen wurde und aus 200 ml Plasma besteht, das innerhalb von 48 Stunden das Virus nullt. Das sind keine Nachrichten, die in der Luft liegen, sondern in wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht werden.“

Professor Dr, Giulio Tarro, Virologe, nationaler Forschungsrat, Italien.

„Ich möchte mich an eine ganz spezielle Gruppe von Menschen wenden. Und zwar diejenigen, die in freien öffentlichen Räumen noch immer mit Mund-Nasen-Schutz herumlaufen, mit einer Maske. Mit dem Appell als Psychiater: Tun Sie das bitte nicht. Nehmen Sie Ihre Maske ab. Sie gefährden die Gesundheit ihrer Mitbürger. Und zwar die psychische Gesundheit.“

Dr. Dr. Raphael Bonelli, Neurowissenschaftler, Psychologe, Psychiater, Universitätsdozent, Österreich.

„Schweden ist eigentlich ein Fall, der meine Schlussfolgerungen unterstützt. In Schweden haben sie minimale Isolierungsmaßnahmen ergriffen. Trotzdem fiel ihre Wachstumskurve für infizierte Patienten in der ersten Woche um 35 % pro Tag auf 7 % nach vier Wochen. Außerdem war die Zahl der infizierten Patienten pro Million Einwohner in Schweden etwas geringer als in viel strengeren Ländern wie Israel. Es ist schwer nachvollziehbar, wie solche Tatsachen mit der Behauptung zusammenhängen, dass die Verbesserung der Wachstumskurve für die Fallzahlen hauptsächlich auf die strenge Lockdown-Politik zurückzuführen ist.“

Professor Dr. Doron Lancet, Molekulargenetiker, Weizmann Institute of Science, Israel.

„’Wenn wir jetzt sagen, dass die Immunität gegen Covid nicht sehr gut ist, dass sie schwach ist und nicht lange anhält, dann sind das schlechte Nachrichten für den Impfstoff. Wenn eine natürliche Infektion nicht wirklich Immunität verleiht, dann ist es sehr schwierig, einen Impfstoff zu finden, der Immunität verleiht.‘ Er sagt, seine ‚Vermutung‘ sei, dass Covid-19 sich schließlich abschwächen wird. ‚Es gibt vier Coronaviren, von denen man nur eine gewöhnliche Erkältung bekommt, und ich vermute, dass dieses Coronavirus in ein paar Jahren oder vielleicht noch länger, mehr und mehr gutartig wird. Und vielleicht wird es in fünf oder zehn Jahren das fünfte der Erkältungsviren sein, die wir jedes Jahr haben.’“

Professor Dr. Johan Giesecke, Epidemiologe, Schweden.

„Er untersucht mit seinem Team in Hamburg die Corona-Opfer: Nun hat der Hamburger Rechtsmediziner Klaus Püschel an Kanzlerin Angela Merkel appelliert, Deutschland langsam wieder aufzumachen. ‚Jetzt ist der richtige Zeitpunkt‘, sagt Püschel dem ‚Hamburger Abendblatt‘. Er fügte hinzu: ‚Die Zeit der Virologen ist vorbei. Wir sollten jetzt andere fragen, was in der Coronakrise das Richtige ist, etwa die Intensivmediziner.‘ Nach seinen Erkenntnissen ist Covid-19 ‚eine vergleichsweise harmlose Viruserkrankung‘. Die Deutschen müssten lernen, damit zu leben, und zwar ohne Quarantäne. Die von ihm untersuchten Todesopfer hätten alle so schwere Vorerkrankungen gehabt, dass sie, ‚auch wenn das hart klingt, alle im Verlauf dieses Jahres gestorben wären‘, sagte Püschel.“

Professor Dr. Klaus Püschel ist Rechtsmediziner und Chef der Hamburger Rechtsmedizin.

„Die Taskforce rät allen Patienten, Untersuchungstermine zur Abklärung verdächtiger Symptome und eventuell verschobene Therapien unbedingt so bald wie möglich wahrzunehmen. ‚Wir empfehlen auch, die Kapazitäten zur Abklärung und Therapie von Krebserkrankungen im regionalen Bereich durch Leitstellen zu koordinieren, die idealerweise an die großen Krebszentren angegliedert sind,‘ sagt Professor Dr. Olaf Ortmann, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft. ‚Patienten könnten die Leitstellen dann über spezielle Hotlines erreichen.’“

Professor Dr. Olaf Ortmann, Präsident der Deutschen Krebsgesellschaft.

„‚Wir kommen zu einem viel niedrigeren Wert von 1,6 Promille. Wenn wir also 1.000 Dänen haben, die diese Infektion hatten, dann gibt es ein bis zwei, die damit gestorben sind.‘ (…) Zusammen mit Kollegen führte er Blutuntersuchungen von knapp 1.500 Blutspendern durch (…) Das Blut wurde verwendet, um auf Coronavirus-Antikörper zu testen, und vorläufige Ergebnisse werfen ein neues Licht auf die Anzahl der Infizierten.“

Professor Dr. Henrik Ullum, Rigshospitalet Kopenhagen, Dänemark, Section for Transfusion Medicine, Centre of Diagnostic Investigation.

„’Was wir brauchen, ist die Panik zu kontrollieren‘, sagte er. Im Großen und Ganzen wird es uns gut gehen. (…) Aber er wirft den Medien auch vor, unnötige Panik zu verursachen, indem sie sich auf die unerbittliche Zunahme der kumulativen Zahl der Fälle konzentrieren und Prominente ins Rampenlicht rücken, die sich mit dem Virus infizieren. Im Gegensatz dazu hat die Grippe seit September 36 Millionen Amerikaner erkrankt und schätzungsweise 22.000 getötet, so die CDC, aber diese Todesfälle werden weitgehend nicht gemeldet.”

Professor Dr. Michael Levitt, Professor für Biochemie,  Stanford University, USA. Nobelpreis für Chemie 2013.

„Persönlich würde ich sagen, dass der beste Ratschlag ist, weniger Zeit mit dem Anschauen von Fernsehnachrichten zu verbringen, die sensationell und nicht sehr gut sind. Ich persönlich halte diesen Covid-Ausbruch für eine schlimme Winter­grippe­epidemie. In diesem Fall hatten wir im letzten Jahr 8000 Todesfälle in den Risikogruppen, d.h. über 65% Menschen mit Herzkrankheiten usw. Ich glaube nicht, dass der aktuelle Covid diese Zahl überschreiten wird. Wir leiden unter einer Medienepidemie!“

Professor Dr. John Oxford von der Queen Mary Universität London, Großbritannien, weltweit führender Virologe und Influenza-Spezialist.

„Ich empfinde, was im Moment läuft, ist das, was wir mehr oder weniger jeden Winter erleben. (…) Die Ansteckung ist hoch. Aber die Krankheit ist aus meiner Sicht nicht so schlimm wie die Influenza. (…) Ich bin der Ansicht, dass man eigentlich hier selektiv nur eine Sache anschaut und die mit einer gewissen Panik füllt. (…) Ich bin der Ansicht, dass wir solche Situationen schon mehrfach hatten und dass jetzt in Bezug auf die Maßnahmen der Bogen überspannt wird. (…) Wir brauchen Luft und Sonne, Luft verdünnt die Viren und Sonne mit UV Licht tötet sie. Aber bloß keine Ausgangssperre! Auf der Straße steckt man sich nicht an!

Professor Dr. Karin Mölling, international renommierte Virologin. Ehemalige Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie in Zürich, Schweiz. Verdienstkreuz 1. Klasse der BRD.

„Covid-19. Scharfe Kritik an ARD und ZDF wegen Berichterstattung zum Coronavirus. (…) Dadurch inszeniere das Fernsehen zugleich Bedrohung und exekutive Macht – und betreibe ‚Systemjournalismus‘. (…) Die Chefredaktionen haben abgedankt‘, folgert Jarren. In der Berichterstattung fehlten ‚alle Unterscheidungen, die zu treffen und nach denen zu fragen wäre: Wer hat welche Expertise? Wer tritt in welcher Rolle auf?‘ Gesendet würden zudem größtenteils einzelne Statements, eine echte Debatte zwischen Expertinnen und Experten entstehe nicht, schreibt der Medienwissenschaftler.

Professor Dr. Otfried Jarren, Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Universität Zürich, Präsident der Eidgenössischen Medienkommission in der Schweiz.

„Zunächst: Mit der Verdreifachung der Tests ergab sich auch etwas mehr als eine Verdreifachung der positiv Getesteten. Diese Verdreifachung wurde den Bürgerinnen und Bürgern als Verdreifachung der Infizierten vorgeführt. (…) Weitreichende Entscheidungen bedürfen gesicherter Grundlagen. Genau das ist bisher vernachlässigt worden. Die wiederholte Gleichsetzung der Zahl positiv Getesteter mit der Zahl der Infizierten vernebelt den Blick, die Zählweise bei Corona-Toten ebenfalls. (…) Der Maßstab der Regierung, ab wann eine Abschwächung der Maßnahmen geboten ist, basiert auf einer Scheinzahl von Infizierten, die aber nichts mit der Realität gemein hat.“

Professor Dr. Gerd Bosbach, Professor für Statistik, Mathematik und empirische Wirtschafts- und Sozialforschung und Mit-Autor des bekannten Buches „Lügen mit Zahlen“.

„Erste Analysen österreichischer COVID-19 Sterbezahlen nach Alter und Geschlecht:
Wir analysieren die Alters- und Geschlechtsverteilung der gemeldeten COVID-19 Verstorbenen in Österreich. Übereinstimmend mit internationalen Studien legen auch die österreichischen Daten nahe, dass das Sterberisiko mit dem Alter stark ansteigt. Die beobachtete Altersabhängigkeit ist konsistent mit der des allgemeinen jährlichen Sterberisikos in Österreich.“

Institut für Medizinische Statistik (IMS) der Medizinischen Universität Wien, Österreich.

„‚Wer rechnen kann und ein Zahlenverständnis hat, ist dem Schwindel der Statistik nicht wehrlos ausgesetzt. Das erweist sich gerade in der Corona-Krise als nützlich.‘ Meyerhöfer sieht ‚auch eine Krise der mathematischen Bildung‘. ‚Wir sehen rasant steigende Infizierten-Zahlen, und diese Kurve ängstigt uns.‘ (…) ‚Es sind Zahlen, die Kontaktsperren und Geschäftsschließungen legitimieren‘ (…) Meyerhöfer verweist auf den statistischen Umgang mit den Verstorbenen: ‚In der statistischen Praxis wird ein Mensch, der mit Corona stirbt, als ein an Corona Gestorbener gezählt. Ob er an Corona gestorben ist, geht daraus nicht hervor.’“

Professor Dr. Wolfram Meyerhöfer, Professor für Mathematik-Didaktik.

„Bislang vermieden es das Robert Koch-Institut und die Bundesregierung, die Anzahl der wöchentlich in Deutschland durchgeführten Corona-Tests zu erheben und zu veröffentlichen. Stattdessen wurden mit aus dem Zusammenhang gerissenen Fallzahlen Angst und Panik geschürt. Amtliche Daten belegen nun erstmals, dass die rasante Zunahme der Fallzahlen im Wesentlichen aus einer Zunahme der Anzahl der Tests resultiert.“

Paul Schreyer, Investigativjournalist.

„Die Zahl der gemeldeten Infektionen hat nur eine geringe Aussagekraft, da kein populationsbezogener Ansatz gewählt wurde, die Messung auf einen zurückliegenden Zeitpunkt verweist und eine hohe Rate nicht getesteter (v.a. asymptomatischer) Infizierter anzunehmen ist. (…) Die allgemeinen Präventionsmaßnahmen (z.B. social distancing) sind theoretisch schlecht abgesichert, ihre Wirksamkeit ist beschränkt und zudem paradox (je wirksamer, desto größer ist die Gefahr einer ‚zweiten Welle‘) und sie sind hinsichtlich ihrer Kollateralschäden nicht effizient.“

Prof. Dr. Matthias Schrappe, Hedwig François-Kettner, Dr. Matthias Gruhl, Franz Knieps, Prof. Dr. Holger Pfaff, Prof. Dr. Gerd Glaeske, Thesenpapier zur Pandemie durch SARS-CoV-2/Covid-19.

„Tom Jefferson, ein Epidemiologe und ehrenamtlicher Forschungsstipendiat am Zentrum für evidenzbasierte Medizin der Universität Oxford, sagte, die Ergebnisse seien ’sehr, sehr wichtig‘. Er sagte dem BMJ: ‚Die Stichprobe ist klein, und es werden mehr Daten zur Verfügung stehen. Außerdem ist nicht klar, wie diese Fälle genau identifiziert wurden. Aber sagen wir einfach, dass sie verallgemeinerbar sind. Und selbst wenn sie zu 10% ausfallen, deutet dies darauf hin, dass das Virus überall ist. Wenn – und ich betone, wenn die Ergebnisse repräsentativ sind, dann müssen wir fragen: Warum zum Teufel sperren wir uns ein?’“

Dr. Thomas Jefferson, Epidemiologe und Research Fellow der University of Oxford, Großbritannien.

„’Es gibt keine nachgewiesenen Übertragungen beim Einkaufen, es gibt keine nachgewiesenen Übertragungen beim Friseur.‘ Die folgenschweren Infektionen seien auf Partys beim Aprés-Ski, auf Partys wie im Berliner Club ‚Trompete‘ und bei großen, ausgelassenen Fan-Ansammlungen bei Fußballspielen in Bergamo passiert. ‚Das kam aus keinem Supermarkt, keiner Fleischerei oder Restaurant. Es kam aus einem engen Beisammensein für längere Zeit‘, sagte Streeck, der das Institut für Virologie im Universitätsklinikum Bonn leitet. ‚Es gibt keine Gefahr, jemand anderen beim Einkaufen zu infizieren.’“

Professor Dr. Hendrick Streeck, Professor für Virologie und Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn.

„Sowohl in China als auch in Südkorea begann die soziale Distanzierung also erst lange, nachdem die Zahl der Infektionen bereits rückläufig war, und sie hat sich daher nur sehr wenig auf die Epidemie ausgewirkt. Das bedeutet, dass man dort bereits Herdenimmunität erreicht hatte, oder man stand kurz davor, die Herdenimmunität zu erreichen. Sie stand unmittelbar bevor. Aber durch die Anordnung der sozialen Distanzierung verhinderten sie, dass es tatsächlich zum Endpunkt kam, weshalb wir auch einige Wochen nach dem Höhepunkt noch immer neue Fälle in Südkorea sehen.“

Professor Dr. Knut Wittkowski aus New York, USA.

„Nach langer Bedenkzeit wende ich mich an die verbliebenen Vernunftbegabten. Und ich möchte mir trotz möglicher Anfeindungen, Shit Storms oder Stigmatisierung das Recht nicht nehmen lassen, Kommentare von Journalisten, sogenannten Experten sowie Entscheidungen politischer Verantwortungsträger kritisch zu hinterfragen. (…) Prozentsatz von schweren Fällen und Todesraten um den Faktor 10 überschätzt. (…) Wer das aktuelle Vorgehen fälschlicherweise als angemessen bewertet, müsste dies anlässlich der jährlichen Influenza-Daten bei uns wohl jedes Jahr in der Influenza-Saison mit gleicher Konsequenz aufs Neue erfordern müssen.“

Professor Dr. Dr. Martin Haditsch, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektions­epidemiologie, Österreich.

„‚Die Versorgungsqualität geht gerade in den Keller‘, sagt der Vorsitzende der Stiftung Deutsche Depressionshilfe Professor Ulrich Hegerl. ‚Das könnte Leben kosten. Die Zahl der Suizide könnte steigen.‘ Depressionen seien jährlich die Ursache für die meisten Suizide. (…) Die Deutsche Depressionshilfe empfiehlt Betroffenen, in Zeiten häuslicher Quarantäne aktiv zu bleiben und einen Tagesrhythmus zu pflegen. Schlafzeiten sollten nicht verlängert werden, weil zu viel Schlaf eine Depressionsschwere erhöhen kann.“

Professor Dr. Ulrich Hegerl, Universitätsklinikum Frankfurt, Vorsitzender der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

„Früher nannte man die Lungenentzündung am Ende des Lebens den Freund des alten Menschen. Und jetzt geht man her, diagnostiziert die Corona-Infektion und macht daraus einen Intensivfall und kann die Patienten natürlich trotzdem nicht retten. Die sind einfach zu schwer krank.“

Dr. Matthias Thöns, Facharzt für Anästhesiologie Notfall-, Schmerz- und Palliativmedizin.

„’Grundsätzlich war die onkologische Therapie in Deutschland während der COVID-19-Pandemie bisher gesichert und wir konnten keine bedrohlichen Versorgungsengpässe für Krebspatientinnen und -patienten feststellen‘, sagt Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Krebshilfe. ‚Doch wir erkennen inzwischen auch, dass das Versorgungssystem spürbar gestresst ist und die Einschränkungen aufgrund der Krisensituation negative Auswirkungen für Krebspatienten haben können.’“

Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Deutsche Krebshilfe.

„In meinem ersten Video zu COVID-19 schlug ich vor (…), dass die Todesrate bei etwa 0,7% liegen sollte. Heute wurde mir das Gegenteil bewiesen. Die Zahl der Todesfälle liegt tatsächlich bei einem Zehntel davon. Hier ist die ungeschminkte Wahrheit: COVID-19 ist nicht viel schlimmer als eine schlimme Grippe.“

Professor Sam Vaknin, Israel.

Die Furcht vor Covid-19 basiert auf seiner hohen geschätzten Todesrate – laut Weltgesundheitsorganisation und anderen Organisationen sind 2 bis 4% der Menschen mit bestätigtem Covid-19 gestorben. (…) Wir glauben, dass diese Schätzung zutiefst fehlerhaft ist. (…) Wenn die Zahl der tatsächlichen Infektionen viel größer ist als die Zahl der Fälle – um Größenordnungen größer – dann ist auch die tatsächliche Sterblichkeitsrate viel niedriger. Das ist nicht nur plausibel, sondern nach dem, was wir bisher wissen, auch wahrscheinlich.

Professor Dr. Eran Bendavid und Professor Dr. Jay Bhattacharya sind Medizin-Professoren an der Stanford-Universität, USA.

„In der Infektiologie wird zwischen Infektion und Erkrankung unterschieden. Es sollten also nur Patienten mit Symptomen – wie in diesem Fall Fieber oder Husten – als Neuerkrankungen in die Statistik eingehen. Mit anderen Worten: Eine Neuinfektion, festgestellt durch einen Labortest, bedeutet nicht zwangsläufig, dass wir es mit einem neu erkrankten Patienten zu tun haben, der ein Krankenhausbett benötigen wird. (…) Drakonische Maßnahmen, die die Grundrechte der Menschen auf so umfassende Weise einschränken, dürfen doch nur verhängt werden, wenn es gesicherte Hinweise dafür gibt, dass ein neues Virus überaus gefährlich ist. (…) Gab es je einen solchen wissenschaftlich begründeten Hinweis für COVID-19? Aus meiner Sicht lautet die einfache Antwort: Nein.“

Professor Dr. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz.

„In Heinsberg etwa ist ein 78 Jahre alter Mann mit Vorerkrankungen an Herzversagen gestorben, und das ohne eine Lungenbeteiligung durch Sars-2. Da er infiziert war, taucht er natürlich in der Covid-19-Statistik auf. Die Frage ist aber, ob er nicht sowieso gestorben wäre, auch ohne Sars-2. In Deutschland sterben jeden Tag rund 2500 Menschen, bei bisher zwölf Toten gibt es in den vergangenen knapp drei Wochen eine Verbindung zu Sars-2. Natürlich werden noch Menschen sterben, aber ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: Es könnte durchaus sein, dass wir im Jahr 2020 zusammengerechnet nicht mehr Todesfälle haben werden als in jedem anderen Jahr.“

Professor Dr. Hendrick Streeck, Professor für Virologie und Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn.

„Diese schwerwiegenden gesamtgesellschaftlichen Maßnahmen [Anmerkung: Interviewfrage nach Kontaktsperren und Ausgangsbeschränkungen] müssen wir so kurz und so niedrig intensiv wie möglich halten, denn sie könnten möglicherweise mehr Krankheits- und Todesfälle erzeugen als das Coronavirus selbst. (…) Wir wissen, dass zum Beispiel Arbeitslosigkeit Krankheit und sogar erhöhte Sterblichkeit erzeugt. Sie kann Menschen auch in den Suizid treiben. Einschränkung der Bewegungsfreiheit hat vermutlich auch weitere negative Auswirkung auf die Gesundheit der Bevölkerung.“

Professor Dr. Gérard Krause,  Leiter des Bereich Epidemiologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung.

„Das ist nicht der Eindruck, den ich aus Gesprächen mit meinen Kollegen in Deutschland habe. Wir sind uns einig, etwa darin, dass es zu diesem Zeitpunkt sinnlos ist, die Grenzen zu schließen. Wir sind uns auch einig darin, dass es nötig ist, soziale Kontakte zu minimieren. Wir sind uns aber auch darin einig, dass es sehr schwer abzusehen ist, was passiert, wenn man Schulen schließt. Viele Dinge passieren, wenn man das macht: Die Kinder sind davon betroffen, die Gesellschaft, besonders die Eltern. (…) Das bedeutet, dass der Effekt dieser Maßnahme auf die öffentliche Gesundheit viel schlimmer sein wird als die Ausbreitung des Viruses in einer Schule.“

Dr. Anders Tegnell, Leiter der schwedischen Gesundheitsbehörde.

„Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht aus Heidelberg, kündigt Normenkontrollklage gegen die Corona-Verordnung Baden-Württemberg an: Die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung sind eklatant verfassungswidrig und verletzen in bisher nie gekanntem Ausmaß eine Vielzahl von Grundrechten der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland. (…) Wochenlange Ausgehbeschränkungen und Kontaktverbote auf Basis der düstersten Modellszenarien (ohne Berücksichtigung sachlich-kritischer Expertenmeinungen) sowie die vollständige Schließung von Unternehmen und Geschäften ohne jedweden Nachweis einer Infektionsgefahr durch diese Geschäfte und Unternehmen sind grob verfassungswidrig.„

Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht, Autorin von fünf medizinrechtlichen Fachbüchern.

„Totale algorithmische Bevölkerungskontrolle. Wer in Wuhan keinen grünen Button auf seinem Überwachungs-Smartphone vorweisen kann, der signalisiert, dass man wahrscheinlich nicht infiziert ist, der kann sich höchstens zu Fuß bewegen und darf Restaurants und ähnliches nicht betreten. In Südkorea werden Aufnahmen von Überwachungskameras, Kreditkartendaten und GPS-Daten ausgewertet, um potentielle Virusträger zu identifizieren und zu verfolgen. Covid-19 ist wie ein Himmelsgeschenk für die Pläne des Weltwirtschaftsforums. (…) Und dank Covid-19 finden sehr viele Menschen diese totalitären Möglichkeiten jetzt sogar erstrebenswert.“

Dr. Norbert Häring, Journalist und Wirtschaftswissenschaftler.

„Schließlich ist die Anwendung der nicht-invasiven Beatmung bei Patienten mit COVID-19 auf der Intensivstation umstritten. In Anbetracht der oben genannten Faktoren werden Kliniker bei kritisch kranken Patienten mit ARDS aufgrund von COVID-19 möglicherweise nicht auf nicht-invasive Beatmung zurückgreifen, bis weitere Daten aus der COVID-19-Epidemie vorliegen.“

Professor Dr. Silvio A. Ñamendys-Silva, Intensivmediziner, Mexiko.

„Das Robert Koch Institut ändert seine Zählweise, dadurch werden die Daten immer unsauberer. Es wird immer schwieriger, eine objektive Zusammenfassung zu erstellen. Immer mehr beängstigendere Bilder und Berichte stürmen auf uns ein, ohne, dass sich an den Zahlen erkennbar etwas ändert.“

Dr. Bodo Schiffmann, Mediziner.

„Coronaviren sind uns bekannt aus der Vergangenheit (…) Die Daten aber sprechen dafür, dass diese Erkrankung weniger gefährlich ist als Influenza. (Bei) Influenza können wir uns doch noch alle gut daran erinnern, wie es 2017 zu einer schweren Ausbruchsituation kam. Letztendlich mit 27000 Toten in Deutschland und diese 27000 Tote, die scheinen Manche verdrängt zu haben. (…) Es kann nicht sein, dass wir uns nur noch um Corona kümmern und dass irgendwo die Gefahr besteht, dass irgendwelche anderen Keimausbrüche zum Beispiel resultieren.“

Professor Dr. Jochen A. Werner, Ärztlicher Direktor und Vorstandsvorsitzender der Universitätsmedizin Essen.

„Angesichts der bekannten Tatsache, dass bei jeder ‚Grippe-Welle‘ auch immer 7-15% der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) auf das Konto von Coronaviren gehen, liegen die jetzt laufend addierten Fallzahlen immer noch völlig im Normbereich. Es sterben bei den allwinterlichen Infektionswellen auch immer etwa einer von je tausend Erkrankten. Durch selektive Anwendung von Nachweisverfahren – zum Beispiel nur in Kliniken und medizinischen Ambulanzen – lässt sich diese Rate natürlich leicht in beängstigende Höhe treiben, denn jenen, die dort Hilfe brauchen, geht es meistens schlechter als jenen, die sich zu Hause auskurieren.“

Dr. Wolfgang Wodarg, Internist, Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin. Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2009.

„Ist unser Kampf gegen den Coronavirus schlimmer als die Krankheit? (…) Mögliche Anwendung eines ‚Herdenimmunitäts‘-Ansatzes (…) Die Daten aus Südkorea (…) zeigen, dass 99 Prozent der aktiven Fälle in der generellen Population ‚mild‘ sind und keine spezifische medizinische Behandlung brauchen. (…) Die Todesfälle sind vor allem bei älteren Menschen, bei Menschen mit schweren chronischen Krankheiten wie Diabetes und Herzkrankheiten sowie bei Menschen in beiden Gruppen zu finden. Dies gilt nicht für infektiöse Geißeln wie die Grippe. Die Grippe trifft ältere und chronisch kranke Menschen ebenfalls hart, aber sie tötet auch Kinder.“ 

Dr. David Katz, Universität Yale, USA, Gründungsdirektor des Yale University Prevention Research Center.

„Es ist in der Regel so, dass die Menschen ihre Freiheit bereitwillig aufgeben, wenn sie sich gegen eine äußere Bedrohung schützen wollen. Und die Bedrohung ist in der Regel eine echte Bedrohung, die aber meist übertrieben ist. Ich fürchte, das ist es, was wir jetzt sehen. (…) Und jeder, der die Geschichte studiert hat, wird hier die klassischen Symptome einer kollektiven Hysterie erkennen. Hysterie ist ansteckend (…) ob die Kur vielleicht schlimmer ist als die Krankheit.“

Jonathan Sumption, ehemaliger Richter des britischen Supreme Court.

„Daraus lässt sich ableiten, dass die Letalitätsrate von COVID 19 deutlich unter 1% liegt: Dieser Befund wurde auch in eine Studie des Kollegen Anthony Fauci vom US National Institute of Allergy and Infectious Diseases aufgenommen, die auf einem Bericht basiert, der sich auf 1099 im Labor bestätigte COVID-19-Patienten aus 552 chinesischen Krankenhäusern konzentriert. Dies lässt vermuten, dass die klinischen Gesamtfolgen von COVD-19 letztlich ähnlich sein könnten wie die schwere saisonale Grippe, die eine Letalität von etwa 0,1% aufweist, oder eine pandemische Grippe wie die von 1957 oder 1968, und nicht wie die von SARS oder MERS, die durch eine Letalität von 10% bzw. 36% gekennzeichnet sind und die, unglaublich zu sagen, keine Panikmache in unserem Land hervorgerufen haben.“

Professor Dr. Giulio Tarro, Virologe, Italien.

„Aber Prof. Ricciardi fügte hinzu, dass Italiens Todesrate auch aufgrund der Art und Weise, wie Ärzte die Todesfälle melden, hoch sein kann. (…) ‚Eine Re-Evaluation des Nationalen Gesundheitsinstituts zeigte, dass nur 12 Prozent der Todeszertifikate einen direkten Zusammenhang zum Coronavirus zeigten, während 88 Prozent der gestorbenen Patienten mindestens eine Vorerkrankung hatten – viele hatten zwei oder drei‘, sagte er.“

Professor Dr. Walter Ricciardi ist wissenschaftlicher Berater des italienischen Gesund­heits­ministers.

„Dieses Beweisfiasko schafft eine enorme Unsicherheit über das Risiko, an Covid-19 zu sterben. Gemeldete Todesfälle, wie die offizielle Rate von 3,4% der Weltgesundheitsorganisation, sind entsetzlich – und bedeutungslos. Patienten, die auf SARS-CoV-2 getestet wurden, sind unverhältnismäßig viele mit schweren Symptomen und schlechten Ergebnissen. Da die meisten Gesundheitssysteme nur über begrenzte Testkapazitäten verfügen, könnte sich die Selektionsverzerrung in naher Zukunft sogar noch verstärken. (…) Eine bevölkerungsweite Todesfallrate von 0,05% ist niedriger als die der saisonalen Grippe. Wenn dies die tatsächliche Rate ist, kann die Abriegelung der Welt mit potenziell enormen sozialen und finanziellen Folgen völlig irrational sein.“

Professor Dr. John Ioannidis, Stanford-University, USA.

„Corona: Eine Massenpanik-Epidemie. (…) Die WHO schätzt, dass eine Grippesaison etwa 500.000 Menschen tötet, d.h. etwa 50 Mal mehr als diejenigen, die bisher während der mehr als dreimonatigen Coronavirus-Epidemie gestorben sind. (…) Während der Influenzapandemie 2009 wurden keine solch drakonischen Maßnahmen ergriffen, und sie können natürlich nicht jeden Winter, der das ganze Jahr über andauert, angewandt werden, da es irgendwo immer Winter ist. Wir können nicht die ganze Welt dauerhaft abschalten.“

Professor Dr. Peter C. Gøtzsche, Medizinforscher und Professor an der Universität Kopenhagen.

„Die Medien schüren zum Coronavirus die Angst (…) Wir haben jeden Winter eine Virus-Epidemie mit Tausenden von Todesfällen und mit Millionen Infizierten auch in Deutschland. Und immer haben Coronaviren ihren Anteil daran. (…) Wer nur wegen eines positiven Coronavirus-PCR-Tests Quarantänemaßnahmen ausgesetzt wird und finanzielle Schäden erleidet, hat unter Umständen nach Paragraph 56 des Infektionsschutzgesetzes Anspruch auf Entschädigung. Aber auch gegen einen unsinnigen Freiheitsentzug sollte man sich zur Wehr setzen.“

Dr. Wolfgang Wodarg, Internist, Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin. Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2009.

SARS-CoV-2, das neuartige Coronavirus aus China, breitet sich weltweit aus und löst trotz seiner derzeit geringen Inzidenz außerhalb Chinas und des Fernen Ostens eine enorme Reaktion aus. Vier verbreitete Coronaviren sind derzeit im Umlauf und verursachen weltweit Millionen von Fällen. Dieser Artikel vergleicht die Inzidenz- und Sterblichkeitsraten dieser vier häufigen Koronaviren mit denen von SARS-COV-2 (…) Er kommt zu dem Schluss, dass das Problem von SARS-CoV-2 wahrscheinlich überschätzt wird, da jedes Jahr 2,6 Millionen Menschen an Atemwegsinfektionen sterben, verglichen mit weniger als 4000 Todesfällen bei SARS-CoV-2 zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels.

Die französischen Wissenschaftler Yanis Roussel, Audrey Giraud-Gatineau, Marie-Thérèse Jimenoe, Jean-Marc Rolain, Christine Zandotti, Philippe Colson und Didier Raoult in einem Beitrag zur Coronakrise.

„Am Jahresende werden aber alle Staaten mit Wohlstand unrettbar verschuldet, alle Menschen mit materiellem Wohlstand enteignet, die mittelständische Wirtschaft dezimiert, die großen Banken dank ihrer Kredite für Staaten saniert, der sogenannte Gesundheitssektor noch aufgeblasener und Big Pharma noch reicher geworden sein. (…) Jeder wird vor jedem in Ansteckungsangst leben und sozial isoliert arbeitslos oder im ‚Home Office‘ mit Online-Bestellungen dahinvegetieren. Alles über dem nackten Existenzminimum werden die Überlebenden benötigen, um das Schutzgeld für Banken und Big Pharma aufzubringen.“

Dr. Gerd Reuther, Arzt und Universitätsdozent.

„Die Zahlen zu den jungen Coronavirus-Erkrankten sind irreführend (…) Vernazza fordert deshalb, alle teilweise überstürzt getroffenen Entscheidungen in den letzten Wochen nun zu reflektieren. Wenn fast 90 Prozent der Infektionen unbemerkt bleiben, mache es keinen Sinn alle Leute zu testen. (…) Aufgrund der neuen Erkenntnisse zeige sich, dass viele der Maßnahmen vielleicht sogar kontraproduktiv seien. Vor allem die Schulen zu schließen, hält er für falsch wie auch eine Ausgangssperre im epidemiologischen Sinn nicht das Richtige wäre.“

Professor Dr. Pietro Vernazza, Infektiologe, Kantonsspital St.Gallen, Schweiz.

„Während der Coronavirus in aller Munde ist, hört man von der Grippewelle derzeit allerdings wenig. Dabei sind Ansteckungsgefahr und Sterblichkeit bei Influenzaviren nach Experten-Einschätzung etwa gleich hoch wie beim Coronavirus. ‚Corona ist auf keinen Fall gefährlicher als Influenza‘, sagt Chefarzt Clemens Wendtner von der Schwabinger Klinik für Infektiologie, wo sieben der dreizehn Corona-Infizierten in Deutschland in Behandlung sind. ‚Wir gehen davon aus, dass die Sterblichkeit deutlich unter einem Prozent liegt, eher sogar im Promillebereich‘, erklärt Wendtner. Das sei eine ähnliche Größe wie bei der Influenza.“

Professor Dr. Clemens Wendtner, Chefarzt der Schwabinger Klinik für Infektiologie.

„Die Virologen, die jetzt das politische Geschehen maßgeblich beeinflussen, machen sich für ihre Form der Panikmache eine Neudefinition von ‚Pandemie‘ der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zunutze. Während zuvor eine Pandemie erst dann ausgerufen wurde, wenn ein Virus weltweit erhebliche Erkrankungsraten bewirkt, ist seit 2017 bereits die alleinige Verbreitung von Viren ein Grund dafür, einen Stufenplan des Monitorings und der Virusbekämpfung in Gang zu setzen. Da sich aber aufgrund der Globalisierung alle Formen von Viren schnell über die Welt verbreiten, ist im Grunde stets der Zustand einer Pandemie gegeben. Und jedes Jahr gibt es neue Viren, die sich schnell in der Weltbevölkerung verbreiten. Es wird so zu einer Frage der Willkür oder von speziellen Interessen, bei einem bestimmten Virus eine Pandemie auszurufen.“

Professor Dr. Franz Ruppert, Psychotraumatologe.

„Die EU-Kommission hat sich mit Facebook & Co. getroffen, um Schritte gegen die Verbreitung von Verschwörungstheorien rund um den Covid-19-Ausbruch abzustimmen. (…) Alle Teilnehmer hätten versichert, dass sie ‚zuverlässige Nachrichtenquellen‘ prominenter darstellen, ‚verbotene oder schädliche Inhalte entfernen‘ (…) wollten (…) Die im Verhaltenskodex entwickelten Werkzeuge, wonach etwa enttarnte ‚Fake Accounts‘ und Social Bots rasch abgeschaltet und Profiteuren von Falschmeldungen die Werbeeinnahmen entzogen werden sollen, haben laut Jourová den Unterzeichnern dabei geholfen, schnell zu reagieren. (…) Facebook-Chef Mark Zuckerberg hatte parallel öffentlich versichert, entschieden gegen falsche Informationen rund um das Coronavirus vorgehen zu wollen.“

Stefan Krempl, IT-Fachmagazin Heise Online.

‚Corona ist mehr ein Kopf-Problem‘. Eine deutlich höhere Gefahr als vom Corona-Virus gehe derzeit von der Grippe aus, so der Mediziner. 200 Menschenleben in Deutschland, so eine Meldung vom Donnerstagmorgen, hatte diese in den ersten Monaten des Jahres gefordert. 17.000 hatten sich hierzulande bereits infiziert. Verglichen mit den wenigen hundert in Deutschland bekannten Corona-Fällen, die meist glimpflich verliefen, sei das weitaus schlimmer. Dennoch herrsche eine große Unsicherheit in der Bevölkerung beim Thema Corona, ein ‚riesiges Rauschen‘, wie Hable sagt.“

Dr. Michael Hable, Amtsarzt.

„Sie können die Ansteckung nicht verhindern. Die Asymptomatischen sind ja genauso Virenverbreiter wie die Symptomatischen. (…) Die Symtomatischen sind eigentlich weniger ansteckend wie die Asymptomatischen, die noch in der Inkubationszeit sind. (…) Es ist völlig aussichtslos gegen eine virale Durchseuchung schützen zu wollen. Deswegen sind die Maßnahmen, die im Moment getroffen werden, völlig abwegig.“

Dr. Claus Köhnlein, Internist.

„Wir könnten eine einfache Schätzung des IFR als 0,36% vornehmen, basierend auf der Halbierung der untersten Grenze des CFR-Vorhersageintervalls. Die beträchtliche Unsicherheit darüber, wie viele Menschen an der Krankheit leiden, der Anteil der asymptomatischen Patienten (und die Demographie der Betroffenen) bedeutet jedoch, dass dieser IFR wahrscheinlich eine Überschätzung darstellt. (…) In Island, wo die meisten Tests pro Kopf durchgeführt wurden, liegt der IFR irgendwo zwischen 0,01% und 0,19%. Unter Berücksichtigung der historischen Erfahrung, der Tendenzen in den Daten, der gestiegenen Anzahl von Infektionen in der größten Bevölkerungsgruppe und der potenziellen Auswirkungen einer Fehlklassifizierung von Todesfällen ergibt sich eine vermutete Schätzung für den COVID-19 IFR zwischen 0,1% und 0,36%.“

Dr. Jason Oke, Professor Dr. Carl Heneghan, Universität Oxford, Großbritannien.

„In jedem Land sterben mehr Menschen an der regulären Grippe als an dem Coronavirus. (…) Was hat die Schweinegrippe-Pandemie gestoppt und was stoppt Viren generell? Wer glaubt, dass die Regierung Viren beendet, liegt völlig falsch. Was passiert wirklich? Das Virus, das niemand stoppen kann, verbreitet sich in der Bevölkerung, und dann wird die Bevölkerung, nicht die Gefährdeten, dem Virus ausgesetzt, und gleichzeitig bildet der Körper Antikörper, um die Krankheit abzuschalten und zu verhindern. Zurzeit wird das Virus in Israel von sehr vielen Menschen verbreitet, die nicht wissen, dass sie es haben, und die Menschen werden dem Virus ausgesetzt und werden immun. Die Infektionskette wird unterbrochen, und auf diese Weise kommt das Virus zum Stillstand.

Professor Dr. Yoram Lass, ehemaliger Generaldirektor des israelischen Gesundheitsministeriums.

„D​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​i​​e​​ einzige ‚Basis‘ des völlig absurden im faktenfreien Vakuum schwebenden ‚Corona-Schwindels‘ sind die ‚5%-IPS-Patienten​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​l​​​ü​​​g​​​e​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​’​​​​​​​ – jeder Primarschüler weiß, dass das Verhältnis IPS-Patienten : Erkrankten (d.h. positiv Getesteten) von 1:20 aka 5% in der Realität um den Faktor 100 oder noch tiefer liegt, weil zwar jeder IPS-Patient getestet wird aber die wenigsten Erkrankten, ergo <0.05% beträgt, und die ‚Corona-Toten-Lüg​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​e​​​‘ mit der jeder an was weiß ich auch immer Verstorbene (zufällige) Träger EINES (PCR extrem sensitiv) Corona-Virus als AN COVID-19 Verstorbener gilt. Dies ist in Italien und in Deutschland so, und weil ich auf meine Anfrage an das BAG nie eine Antwort erhalten habe, wohl auch bei uns und überall sonst.„

Dr. Thomas Binder, Arzt, Schweiz.

„Die diversen Ausgangsbeschränkungen wurden soweit ersichtlich per Allgemeinverfügung unter Berufung auf  § 28 Infektionsschutzgesetz erlassen. Unter den wenigen Jurist*innen, die sich dazu öffentlich geäußert haben, scheint man sich – völlig zu Recht – mehrheitlich einig, dass diese allesamt rechtswidrig sind. Der § 28 IfSG ist bereits keine taugliche Rechtsgrundlage – mal ganz davon abgesehen, dass auch die Verhältnismäßigkeit einiger Beschränkungen sehr zweifelhaft ist. Daher hätte meines Erachtens eine Klage gegen die Allgemeinverfügungen – oder gegen entsprechende darauf basierte verhängte Strafen oder Bußgelder – gute Aussichten auf Erfolg.“

Jessica Hamed, Rechtsanwältin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Prof. Dr. Andreas Roth.

„Das Virus hat nach meiner Auffassung – und da habe ich eine große Übereinstimmung mit viele anderen Medizinern – in etwa die gleiche Gefährlichkeit wie Influenza. Wir sehen das an den Todesraten, die in etwa bei 0,3 bis 0,7 Prozent liegen. Das entspricht dem, was wir bei Influenza auch sehen. Der Verlauf ist ähnlich. Also es ist ein Erkrankung des Hals-Nasenbereiches bis hin zur Lunge. Das ist eine Infektion, die ähnlich verläuft wie Influenza und auch ähnlich ansteckend ist. (…) Masern sind deutlich gefährlicher.“

Professor Dr. Stefan Hockertz, Immunologe und Toxikologe.

„Die Zahlen von 20 oder 50.000 Corona-Infizierten, die jeden Tag in verschiedenen Ländern genannt werden, sind völliger Unsinn. Nicht einmal 1 Prozent der Bevölkerung sind mit höchst fragwürdigen Tests untersucht worden. Über die anderen 99 Prozent wissen wir gar nichts. Bereits Anfang Februar wurde ein starker Anstieg von Grippesymptomen festgestellt. Wahrscheinlich waren das auch schon Coronafälle. Nur, es wurde nicht getestet. Die aktuellen Maßnahmen beruhen jedenfalls nicht auf Fakten, sondern sind eine irrationale Überreaktion.“

Dr. Gerd Reuter, Mediziner.

„In Italien sind die Todesfälle während der regulären Grippesaison jedes Jahr 20-mal höher als die, die bisher mit Covid-19 gestorben sind. Wie kommt es, dass wir die Intensivstationen nicht jedes Jahr überlasten? Hier sind die Daten von Covid-19 in Italien, die am 10. März 2020 um 18:00 Uhr aktualisiert wurden: 8514 Fälle mit 631 Toten. Beachten Sie, dass diese Auswahl äußerst selektiv gewählt wird, da die Tests hauptsächlich an kranken Personen durchgeführt werden. Die Mehrheit der Experten, einschließlich Ilaria Capua, glaubt, dass asymptomatische Fälle 10- bis 100-mal höher sind. Daher wird die Sterblichkeitsrate nicht 7,4% betragen, sondern mindestens zehnmal niedriger. (…) Diese Daten bestätigen, dass wir immer noch vor einer Panik-Epidemie stehen und dass die Medien die Hauptverbreiter sind.“

Dr. Leopoldo Salmaso aus Italien ist spezialisiert auf Infektions- und Tropenkrankheiten sowie die öffentliche Gesundheit.

„Es ist weder möglich eine signifikant erhöhte Letalität des Virus, noch ein pandemischen Verlauf nachzuweisen. Aus wissenschaftlichen Gründen ist es in meinen Augen zwingend erforderlich eine statistische Studie zu erstellen, um die wirkliche Gefährlichkeit der Situation zu prüfen. Politik und Ärzteschaft befinden sich bei der Coronakrise – nicht Pandemie da nicht nachgewiesen – im kompletten Blindflug. Dies kann und wird Menschenleben kosten.“

Dr. Richard Capek, Mediziner.

„Damit wird die Sterblichkeit an der Krankheit aber deutlich überschätzt, um wie viel ist aber unbekannt. Wir haben also ein Begriffswirrwarr, das sich letztlich damit erklärt, dass wir immer wieder von Infizierten anstatt von positiv Getesteten reden. Im Gedächtnis bleiben davon die hohen Zahlen, etwa die von der WHO genannte Mortalitätsrate von 3,4%. Und das erzeugt Angst. (…) dass wir dafür sorgen müssten, dass die Medien nicht über die Kraft von Bildern Emotionen erzeugen, die unser Urteil beeinflussen. Wenn man Bilder von Särgen und Sterbeabteilungen aus Italien gezeigt bekommt oder Bilder absolut leerer Regale, dann übersteigt deren Wirkungen auch genannte Fakten.“

Professor Dr. Gerd Bosbach, emeritierter Professor für Statistik, Mathematik und empirische Wirtschafts- und Sozialforschung und Mit-Autor des bekannten Buches „Lügen mit Zahlen“.

„Ich habe eine wissenschaftliche Studie über Chloroquin und Viren durchgeführt, die vor dreizehn Jahren veröffentlicht wurde. Seitdem haben vier weitere Studien anderer Autoren gezeigt, dass das Coronavirus auf Chloroquin reagiert. Nichts davon ist neu. Dass die Gruppe von Entscheidungsträgern nicht einmal über die neueste Wissenschaft Bescheid weiß, verschlägt mir den Atem. Wir wussten über die mögliche Wirkung von Chloroquin auf kultivierte Virusproben Bescheid. Es war bekannt, dass es ein wirksames Antivirenmittel ist.“

Professor Dr. Didier Raoult ist Experte für Infektionskrankheiten und leitet ein Krankenhaus in Marseille, Frankreich.

„[Frage: Frau Professorin Edenharter, sind die derzeit verhängten Kontaktverbote und Ausgangsbeschränkungen überhaupt vom Grundgesetz und den geltenden Gesetzen gedeckt?]

Ein klares Nein. Es fehlt zu allererst an einer tauglichen Rechtsgrundlage. Außerdem sind zumindest in einigen Bundesländern Regelungen beschlossen worden, die die Freiheitsrechte bestimmter Personengruppen unverhältnismäßig stark einschränken.“

Professor Dr. Andrea Edenharter, Rechtsprofessorin.

„[Zitiert einen Kollegen] In diesem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass sich das RKI aus Gründen des Infektionsschutzes gegen Obduktionen auspricht! (…) Bisher war es für Pathologen selbstverständlich, mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen auch bei infektiösen Erkrankungen wie HIV/AIDS, Hepatitis, Tuberkulose, PRION-Erkrankungen usw. zu obduzieren. Hat man Angst, davor, die wahren Todesursachen der positiv getesteten Verstorbenen zu erfahren? Könnte es sein, dass die Zahlen der Corona-Toten dann dahin schmelzen würden wie Schnee in der Frühlingssonne? Minimale bzw. begrenzte Autopsien, wie sie das RKI empfiehlt, sind übrigens immer problematisch, weil man in der Regel nur das findet, was man sucht, wesentliche unerwartete Befunde aber oft unentdeckt bleiben.

Dr. Bodo Schiffmann, Arzt.

„Wenn ein Virus nicht selbst tötet oder allein tötet, sondern nur im Verbund mit anderen Krankheiten, dann darf man dem Virus nicht die Schuld allein in die Schuhe schieben. Dass dieses passiert bei COVID-19 ist nicht nur falsch, sondern gefährlich irreführend. Weil dadurch vergisst man, dass viele andere Faktoren – lokale Faktoren – mit eine entscheidende Rolle spielen können. (…) Ich kann nur sagen: Diese Maßnahmen sind selbstzerstörerisch und dass, wenn die Gesellschaft die akzeptiert und durchführt, gleich dieses einem kollektiven Selbstmord.“

Professor Dr. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz.

„Ein Journalismus, der öffentliche Verlautbarungen nur noch unkritisch nachplappert, ist am Ende. (…) Zeitunglesen geht im Moment schnell. Zwei Minuten, wie in der DDR. Einmal blättern und man weiß, dass sich die Regierungsmeinung nicht geändert hat und die Medienlogik auch nicht. Eigentlich habe ich dazu schon alles gesagt. Ich habe letzte Woche geschrieben, wie sich Journalismus und Politik gegenseitig hochgeschaukelt haben am Imperativ der Aufmerksamkeit und dadurch eine Realität geschaffen wurde, die man jetzt nicht einmal mehr zu dritt auf der Straße erörtern kann. Das ist der Tod von Öffentlichkeit, die online nicht wiederbelebt werden kann.“

Professor Dr. Michael Meyen, Professor für Kommunikationswissenschaft an der LMU München.

„Der Salzburger Internist Jochen Schuler sprach laut ‚Kurier‘ (Mittwoch-Ausgabe) von ’nicht quantifizierbaren medizinischen Kollateralschäden des Shutdown‘. ‚Es gibt derzeit eine große Menge an Patienten, die nicht gut versorgt werden. Die gewohnten Wege im Gesundheitssystem sind vielen versperrt‘, sagte Schuler. ‚Viele von uns haben das Gefühl, dass uns das um die Ohren fliegen wird, weil die Probleme verschwinden ja nicht.’“

Dr. Jochen Schuler, Arzt, Salzburg, Österreich.

„Dies deutet darauf hin, dass die klinischen Gesamtfolgen von Covid-19 letztlich eher denen einer schweren saisonalen Grippe (mit einer Todesfallrate von etwa 0,1%) oder einer pandemischen Grippe (ähnlich denen von 1957 und 1968) ähneln als einer Krankheit wie SARS oder MERS, bei denen die Todesfälle 9 bis 10% bzw. 36% betrugen.“

Dr. Anthony S. Fauci ist Immunologe Berater der US-Regierung auf den Gebieten der Biogefährdung sowie der Infektion mit HIV und anderen Viren. Co-Autoren: Dr. H. Clifford Lane und Dr. Robert R. Redfield.

„Häufig wird gesagt, wenn man jetzt dieses Corona-Virus mit Influenza vergleicht, dann sei das eine Verharmlosung. Das ist aber nicht so. Also wir haben in Deutschland eine sehr, sehr hohe Krankheitslast durch das Influenza-Virus und auch sehr, sehr viele Todesfälle. Das bisher schlimmste Influenza-Jahr in der jüngeren Geschichte in Deutschland war der Winter 2018. Da ist es so gewesen, dass innerhalb eines Zeitraumes von 8 Wochen ungefähr 25000 Menschen in Deutschland gestorben sind. Und man sich das jetzt Mal vorstellt mit einer medialen Begleitung, wie sie heute beim Coronavirus üblich ist, dann wäre das so, dass wir wöchentlich solche Meldungen bekämen: In der ersten Woche sind 100 Menschen gestorben in Deutschland, dann sinds 1000 Menschen, dann sinds 5000 in der nächsten Woche, dann sinds 8000, dann nehmen die Zahlen langsam wieder ab. Das wäre sehr, sehr dramatisch, wenn das wirklich so medial immer begleitet würde. Von dieser Situation sind wir mit Corona sehr, sehr weit entfernt. Trotzdem ist die Angst, die viele haben, ungleich größer als sie im Winter 2018 gewesen ist.“

Professor Dr. Carsten Scheller ist Professor für Virologie an der Universität Würzburg.

„Es wurden alleine in der Steiermark 400 Menschen schon angezeigt, weil sie irgendwas falsch gemacht haben. Und da denk ich mir schon ‚Wow‘. Das hätte wir uns vor Kurzem von niemandem bieten lassen, was uns jetzt alles verboten ist. Da muss man schon abwägen: Ist dieses medizinische Risiko auf der einen Seite, das wir tatsächlich haben, es wert, dass wir sämtliche unsere Freiheiten mit den Füßen treten lassen. Ist das verhältnismäßig oder nicht? Diese Frage finde ich wichtig. Weil natürlich: Der Angstpatient möchte immer radikale Lösungen. Er möchte totale Lösungen. Das will der Angstpatient, weil er hat Angst, er will den Virus weghaben.“

Dr. Dr. Raphael Bonelli, Neurowissenschaftler und Psychologe, Universitätsdozent, Österreich.

„Die Massenpsychologie lehrt uns spätestens seit Le Bon, dass sich Menschen vor allem in Krisenzeiten, unter dem Eindruck einer Bedrohung, zu einer uniformen Masse zusammenschließen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Bedrohung objektiv vorhanden ist, oder nur als solche wahrgenommen wird, vielleicht auch nur konstruiert ist. Besonders gut funktioniert dieser ungemein starke massenpsychologische Mechanismus mit einer Bedrohung, die als unbekannt, also neu wahrgenommen wird. Etwa ein Virus wie das Coronavirus.“

Harald Haas, Psychologe, Politologe.

„Wie funktioniert die Diskreditierung und Desinformation? (…) Strategie 1: Die betroffenen Personen werden in abschätziger Weise vorgestellt (…) 2: Es werden Wörter um das Begriffsfeld ‚Lügen‘ verwendet (…) 3: Argumente werden nicht konkret genannt, sondern nur angedeutet und bewertet (…) 4: In der angeblichen Widerrede werden nur Blickwinkel oder sogar Bestätigungen gebracht (…) 5: Widersprüchliche oder seltsame Aussagen der Mainstream-Meinung bleiben unbeleuchtet (…) 6: Es werden Argumente pro Regierungslinie gebracht, die – wörtlich – nichtssagend sind (…) 7: Aussagen der betroffenen Person werden falsch oder gar nicht wiedergegeben (…) Wohl aber sehe ich als Sprachwissenschaftler, dass es Filter und Diskursmuster von Journalisten wie Lobbyisten gibt, die für die Diskussion wenig hilfreich sind, denn sie verdecken den Blick auf Argumente.“

Professor Dr. Joachim Grzega, Sprachwissenschaftler.

„Die tatsächliche Zahl der Coronavirus-Positiven ‚kann nur nach einer ernsthaften epidemiologischen Studie angegeben werden‘, mahnt Gismondo. Sie warnt: ‚Die einzigen verlässlichen Zahlen sind heute die von Patienten, die in der Sub-Intensiv- und Intensivstation stationär behandelt werden, und die von Todesfällen‘. Folglich stellt die Virologin klar: ‚Heute können wir nur noch über den Prozentsatz der Todesfälle unter den hospitalisierten Patienten sprechen. Alle anderen Zahlen sind falsch‘ und als solche ‚verzerren sie auch den Eindruck der Menschen‘. Es hat auch gefährliche Auswirkungen ‚auf die Psyche‘. Wir geben Zahlen an – so Gismondo abschließend -, die den Trend der getroffenen Maßnahmen verändern und das Verhalten der Bürger beeinflussen können“

Professor Dr. Maria Rita Gismondo, Mikrobiologin, Mailand, Italien.

„Bedenken Sie die Auswirkungen der Schließung von Büros, Schulen, Verkehrssystemen, Restaurants, Hotels, Geschäften, Theatern, Konzerthallen, Sportveranstaltungen und anderen Veranstaltungsorten auf unbestimmte Zeit und der damit verbundenen Arbeitslosigkeit und Arbeitslosigkeit aller ihrer Mitarbeiter. Das wahrscheinliche Ergebnis wäre nicht nur eine Depression, sondern ein vollständiger wirtschaftlicher Zusammenbruch mit unzähligen dauerhaft verlorenen Arbeitsplätzen, lange bevor ein Impfstoff fertig ist oder die natürliche Immunität einsetzt. (…) Personen mit höherem Risiko raten, sich durch körperliche Distanz zu schützen und unsere Gesundheitsfürsorgekapazitäten so aggressiv wie möglich zu steigern. Mit diesem Kampfplan könnten wir allmählich Immunität aufbauen, ohne die finanzielle Struktur, auf der unser Leben basiert, zu zerstören.“

Professor Michael T. Osterholm, Director des Center for Infectious Disease Research and Policy an der University of Minnesota.

Ich bin kein Freund des Lockdown. Wer so etwas verhängt, muss auch sagen, wann und wie er es wieder aufhebt. Da wir ja davon ausgehen müssen, dass uns das Virus noch lange begleiten wird, frage ich mich, wann wir zur Normalität zurückkehren? Man kann doch nicht Schulen und Kitas bis Jahresende geschlossen halten. Denn so lange wird es mindestens dauern, bis wir über einen Impfstoff verfügen. Italien hat einen Lockdown verhängt und hat einen gegenteiligen Effekt erzielt. Die waren ganz schnell an ihren Kapazitätsgrenzen, haben aber die Virusausbreitung innerhalb des Lockdowns überhaupt nicht verlangsamt. Ein Lockdown ist eine politische Verzweiflungsmaßnahme, weil man mit Zwangsmaßnahmen meint, weiter zu kommen, als man mit der Erzeugung von Vernunft käme.

Prof. Dr. Frank Ulrich Montgomery,  Präsident der Bundesärztekammer, Vorsitzender des Weltärztebundes.

„[Bericht über Oxford-Studie] Coronavirus ‚hat möglicherweise bereits die Hälfte der britischen Bevölkerung infiziert‘. Die Untersuchung deutet darauf hin, dass die Krankheit in Großbritannien möglicherweise bereits zwei Monate früher als der erste Fall offiziell diagnostiziert wurde, verbreitet war. (…) Sollten sich die Ergebnisse der Studie als richtig erweisen, würde dies darauf hindeuten, dass nur einer von tausend infizierten Patienten eine Krankenhausbehandlung benötigt, und es besteht die Hoffnung, dass die ‚Lockdown‘-Maßnahmen des Vereinigten Königreichs früher als geplant aufgehoben werden könnten.“

Professor Dr. Sunetra Gupta, Professor für theoretische Epidemiologie, Universität Oxford.

„[Interviewer: Aber das COVID-19 ist sehr ansteckend, Doktor…] Ja, wie eine Erkältung — in den Altenheimen sterben die Leute daran. Bis jetzt hat man sie nicht gezählt, nun tut man das aber. Im letzten Jahr gab es weltweit mehr als 500.000 Lungenentzündungen. In Afrika könnte sich eine Million mit der Meningitis anstecken, die durch Spucke übertragbar ist — und die Flugzeuge kommen und gehen. Das interessiert niemanden. Es gibt 135.000 mit Tuberkulose Infizierte in Lateinamerika, und keiner regt sich auf. Wenn jemand viel Lärm um etwas macht wie bei Corona … ich finde, das wird alles sehr dramatisiert. Vom ersten Tag an sagte ich, die Zahlen stimmten nicht — wie damals mit der Schweinegrippe.“

Dr. Pablo Goldschmidt, Virologe. Monaco, Frankreich und Argentinien.

[Hamburger Morgenpost] Kitas und Schulen sollen möglichst bald wieder geöffnet werden, damit Kinder und ihre Eltern  durch eine Ansteckung mit dem Coronavirus immun werden können. Das fordert der UKE-Infektiologe Dr. Ansgar Lohse in der ‚Bild‘-Zeitung. Die Fortdauer der strikten Maßnahmen würde zu einer Wirtschaftskrise führen, die ebenfalls Menschenleben kostet, so der Mediziner.

Professor Dr. Ansgar Lohse ist Klinikdirektor des Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE).

„Dass Grundrechte weitgehend suspendiert werden für die gesamte Bevölkerung. Dass es bei anderen Grundrechten Einschränkungen in einem Umfang gibt, dass sie nur noch marginal ausübbar sind. Dass so viele Grundrechte gleichzeitig betroffen sind. Und wie gesagt, nicht für einzelne Menschen, sondern für alle in Deutschland. (…) Das ist in der Tat erschreckend, wie sich die Menschen einschüchtern lassen durch eine Darstellung mit Hilfe suggestiver Bilder, die Angst erzeugt. Wir haben im Fernsehen diese Särge aus Italien gesehen und schon sind die Menschen in Furcht und Schrecken versetzt und vergessen, wie sehr sie die Freiheit vorher geliebt haben, wie sehr sie es für wichtig gehalten haben, dass man Demonstrieren darf in Deutschland und so weiter.“

Professor Dr. Dietrich Murswick, Professor für öffentliches Recht.

Persönlich würde ich sagen, dass der beste Ratschlag ist, weniger Zeit mit dem Anschauen von Fernsehnachrichten zu verbringen, die sensationell und nicht sehr gut sind. Ich persönlich halte diesen Covid-Ausbruch für eine schlimme Winter­grippe­epidemie. In diesem Fall hatten wir im letzten Jahr 8000 Todesfälle in den Risikogruppen, d.h. über 65% Menschen mit Herzkrankheiten usw. Ich glaube nicht, dass der aktuelle Covid diese Zahl überschreiten wird. Wir leiden unter einer Medienepidemie!

Professor Dr. John Oxford von der Queen Mary Universität London, Großbritannien, ein weltweit führender Virologe und Influenza-Spezialist.

„COVID-19 wurde als die Pandemie des Jahrhunderts bezeichnet: „Es ist eine Pandemie des Jahrhunderts“. Und klar in Bezug auf das, was wir sehen und hören und die Mobilisierung und all die Nachrichten und all die Todesfälle, die wir miterleben… Offensichtlich ist es eine große Bedrohung. Oder ich würde sagen, eine Bedrohung mit unbekanntem Potenzial in Bezug auf ihre letztendlichen Auswirkungen. Gleichzeitig bezeichne ich dies – da es sich möglicherweise um ein einmaliges Fiasko in einem Jahrhundert handelt – als ein Beweisfiasko (…) Aktionen (…) Einige von ihnen werden mehr Schaden anrichten als Nutzen bringen.“

Professor Dr. John Ioannisdis, Stanford-University, USA.

„Wichtig ist, dass die Ergebnisse, die wir hier präsentieren, darauf hindeuten, dass die laufenden Epidemien in Großbritannien und Italien mindestens einen Monat vor dem ersten gemeldeten Todesfall begannen und bereits zur Anhäufung eines signifikanten Niveaus an Herdenimmunität in beiden Ländern geführt haben. Es besteht eine umgekehrte Beziehung zwischen dem Anteil der derzeit immunen Tiere und dem Anteil der Bevölkerung, der für schwere Krankheiten anfällig ist. Diese Beziehung kann dazu verwendet werden, zu bestimmen, wie viele Menschen in den kommenden Wochen stationär behandelt werden müssen (und möglicherweise sterben), wenn wir in der Lage sind, das aktuelle Niveau der Herdenimmunität genau zu bestimmen.“

Jose Lourenco, Robert Paton, Mahan Ghafari, Moritz Kraemer, Craig Thompson, Peter Simmonds, Paul Klenerman, Sunetra Gupta, Wissenschaftler der Universität Oxford, Großbritannien.

„Ich kann also meine nagenden Zweifel nicht beantworten, es scheint nichts Besonderes an dieser besonderen Epidemie grippeähnlicher Erkrankungen zu sein. (…) Wird es, wenn das Rampenlicht erst einmal weitergezogen ist, ernsthafte und konzentrierte internationale Bemühungen geben, um die Ursachen und den Ursprung von grippeähnlichen Krankheiten und den Lebenszyklus ihrer Erreger zu verstehen?“

Dr. Tom Jefferson, Epidemiologe, Rom, Italien.

„Dasselbe trifft auf alle anderen Aussagen in dieser Spiegel-Online-Meldung zu. Besonders hanebüchen ist die, im Jahr 2009 hätte das so genannte ‚Schweinegrippe‘-Virus, auch ‚H1N1‘ genannt, eine Pandemie mit weltweit 150.000 Toten ausgelöst. In Wahrheit nämlich wurde ‚die große Angst vor der ‚Schweinegrippe-Pandemie‘ medial inszeniert‘, wie Ulrich Keil, Professor für Epidemiologie und Sozialmedizin an der Uni Münster, jahrzehntlanger Berater der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und bis 2002 Vorsitzender der Europäischen Region des Weltverbands der Epidemiologen IEA, zu recht konstatiert. ‚Das ist heute vergessen, da nach der ausgebliebenen Katastrophe hierzulande nicht aufgearbeitet wurde, welche Irrtümer bei der Bewertung der H1N1 Grippevirus-Infektion begangen wurden. Die Gefährlichkeit der ‚Schweinegrippe‘ wurde völlig überschätzt’“

Professor Dr. Ulrich Keil, Epidemiologe von der Universität Münster und ehemaliger Berater der WHO.

„Nicht mehr als 10 Menschen werden in Israel an der neuartigen Coronavirus-Krankheit COVID-19 sterben, sagte der Nobelpreisträger Michael Levitt am Mittwoch voraus, als die Regierung der Bevölkerung weiterhin zusätzliche Einschränkungen auferlegte. Levitt sagte, die Befürchtungen in Israel wegen des Coronavirus stünden in keinem Verhältnis zur Bedrohung, und die Zahl der Fälle im Land sei aufgrund von Abweichungen in der Berichterstattung ungewiss. ‚Ich wäre überrascht, wenn die Zahl der Todesfälle in Israel mehr als 10 betragen würde‘, sagte er und fügte hinzu, dass der jüdische Staat ‚bezüglich der Krankheit nicht auf der Weltkarte zu finden sei‘.“

Professor Dr. Michael Levitt, Professor für Biochemie,  Stanford University, USA. Nobelpreis für Chemie 2013.

„Im derzeitigen Klima wird jeder, der einen positiven Test auf Covid-19 hat, dem klinischen Personal, das sich um ihn kümmert, sicherlich bekannt sein: Wenn einer dieser Patienten stirbt, muss das Personal die Bezeichnung Covid-19 auf dem Totenschein vermerken – im Gegensatz zur üblichen Praxis bei den meisten Infektionen dieser Art. Es besteht ein großer Unterschied zwischen Covid-19, das den Tod verursacht, und Covid-19, das bei jemandem gefunden wird, der an anderen Ursachen gestorben ist. Wenn man Covid-19 meldepflichtig macht, könnte der Anschein erweckt werden, dass es immer mehr Todesfälle verursacht, ob das nun wahr ist oder nicht. Es könnte viel mehr den Anschein erwecken, dass es eher ein Killer ist als eine Grippe, einfach aufgrund der Art und Weise, wie die Todesfälle registriert werden.“

Professor Dr. Jon Lee, Pathologe, Großbritannien.

„Es besteht kein signifikantes Risiko, sich beim Einkaufen mit der Krankheit anzustecken. Schwere Ausbrüche der Infektion waren immer eine Folge davon, dass Menschen über einen längeren Zeitraum näher beieinander waren, wie zum Beispiel bei den Après-Ski-Partys in Ischgl, Österreich. Er konnte auch keine Hinweise auf ‚lebende‘ Viren auf Oberflächen finden. ‚Als wir Proben von Türklinken, Telefonen oder Toiletten entnahmen, war es nicht möglich, das Virus auf der Grundlage dieser Abstriche im Labor zu kultivieren…’“

Professor Dr. Hendrick Streeck, Professor für Virologie und Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn.

„Zunächst möchte ich sagen, dass ich in 30 Jahren der öffentlichen Gesundheitsmedizin noch nie so etwas gesehen habe, nicht einmal annähernd so etwas. Ich spreche nicht von der Pandemie, denn ich habe 30 davon gesehen, jedes Jahr eine. Sie heißt Influenza. Und andere Atemwegsviren, wir wissen nicht immer, was sie sind. Aber ich habe diese Reaktion noch nie gesehen, und ich versuche zu verstehen, warum. (…) Druck, der auf die Ärzte des öffentlichen Gesundheitswesens und die Verantwortlichen des öffentlichen Gesundheitswesens ausgeübt wird. Und dieser Druck kommt von verschiedenen Seiten. Der erste Ort, von dem er kam, war der Generaldirektor der Weltgesundheitsorganisation (WHO), als er sagte: ‚Dies ist eine ernste Bedrohung und ein Staatsfeind Nummer eins‘, ich habe noch nie gehört, dass ein Generaldirektor der WHO solche Ausdrücke verwendet.“

Professor Dr. Joel Kettner, Universität von Manitoba, Kanada.

„Überhaupt ist der derzeit verbreiteten Vorstellung entgegenzutreten, dass bei den notwendigen Abwägungsentscheidungen Gesundheit und Leben apriorisch höherrangig sind als andere Verfassungsgüter. Auch wenn es schwer fällt: Das Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit (Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG) steht unter einem einfachen Gesetzesvorbehalt. Im Interesse der persönlichen Freiheit zwingen wir niemanden, in die postmortale Organspende einzuwilligen, obwohl tagtäglich Menschen auf den Wartelisten sterben. Natürlich würden ein Tempolimit auf den Autobahnen und ein Überholverbot auf Landstraßen dazu führen, dass nicht jeden Tag neun Menschen auf Deutschlands Straßen sterben; wir machen es nicht, weil wir (hier m. E. absurderweise) die mobile Freiheit höher gewichten als den Lebensschutz.“

Proessor Dr. Thorsten Kingreen, öffentliches, soziales und Gesundheitsrecht, Universität Regensburg.

„Der europäische ‚Mortalitäts-Monitor‘, an den wöchentlich alle Sterbefälle gemeldet werden, zeigt sogar momentan eine Untersterblichkeit an. Auch der befürchtete Ansturm auf die Krankenhäuser ist ausgeblieben. Es fehlen somit belastbare Daten, die die Schwere der Eingriffe rechtfertigen. (…) Dies ist zweifellos das größte Umverteilungsprogramm, das es je in Friedenszeiten gegeben hat. Profitieren werden Glückritter und Subventionsjäger, die in den grob gestrickten Gesetzen Lücken suchen. Profitieren werden auch Branchen wie Lieferdienste oder Medizingerätehersteller, denen man daraus keinen Vorwurf machen kann. Verlieren werden alle übrigen, insbesondere Transferempfänger und Steuerzahler. (…) Im Nachhinein müssen wir alle dafür aufkommen.“

Professor Dr. Stefan Homburg, der Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen an der Leibniz-Universität in Hannover.

Die CDC zählt sowohl echte COVID-19-Fälle als auch spekulative Vermutungen von COVID-19 gleich. Sie nennen es Tod durch COVID-19. Sie überschätzen automatisch die tatsächlichen Todeszahlen, wie sie selbst zugeben. Vor COVID-19 war es wahrscheinlicher, dass Menschen eine genaue Todesursache auf ihrem Totenschein vermerkt bekamen, wenn sie im Krankenhaus starben. Warum genauer, wenn ein Patient im Krankenhaus stirbt? Weil das Krankenhauspersonal über Laboratorien für physische Untersuchungsergebnisse, radiologische Studien usw. verfügt, um eine gute fundierte Vermutung anstellen zu können. Es wird geschätzt, dass 60 Prozent der Menschen im Krankenhaus sterben. Aber selbst [bei diesen] Todesfällen im Krankenhaus ist die Todesursache nicht immer klar, insbesondere bei jemandem mit mehreren Gesundheitszuständen, von denen jeder einzelne den Tod verursachen könnte.

Dr. Annie Bukacek ist seit 30 Jahren Ärztin im Bundesstaat Montana, USA.

„Der Bundesverband Deutscher Pathologen (BDP) und die Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP) fordern möglichst zahlreiche Obduktionen von Corona-Verstorbenen. Sie widersprechen damit der Empfehlung des Robert Koch Instituts, in diesen Fällen innere Leichenschauen zu vermeiden. Im Gegenteil sei es notwendig, weitere Erkenntnisse über die Erkrankung und deren oft erstaunlich fulminanten Verlauf zu gewinnen und offene Fragen zu beantworten. Im besten Fall ließen sich daraus weitere Therapieoptionen ableiten – darin bestehe der Wert der Obduktion für die Lebenden, so Prof. Dr. med. K.-F. Bürrig, Präsident des Bundesverbandes. Die Obduktion sei in hohem öffentlichem Interesse und sollte deshalb nicht vermieden, sondern im Gegenteil so häufig wie möglich durchgeführt werden.“

Professor Dr. med. K.-F. Bürrig ist Präsident des Bundesverbandes Deutscher Pathologen (BDP).

„Schon bei Ausbruch des Marburg-Virus, bei HIV, bei SARS, MERS und BSE haben Befunde aus der Pathologie und Neuropathologie geholfen, die klinischen Krankheitsbilder zu verstehen und haben damit auch therapeutische Konzepte beeinflusst. Dies muss auch für COVID-19 gelten. Dieses Anliegen hat auch Prof. Dr. T. Welte vom Deutschen Zentrum für Lungenforschung/DZL und Direktor der Klinik für Pneumologie und Infektionsmedizin der Med. Hochschule Hannover/MHH an die DGP gerichtet.“

Professor Dr. T. Welte, Deutsches Zentrum für Lungenforschung/DZL, Direktor der Klinik für Pneumologie und Infektionsmedizin der Med. Hochschule Hannover/MHH.

„An der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen werde zudem gerade ein Register für COVID-19-Obduktionen im deutschsprachigen Raum eingerichtet, so der Vorsitzende der DGP, Prof. Dr. Gustavo Baretton. In Aachen werden die Obduktionsinformationen gesammelt. Die dezentrale Asservierung von Untersuchungsgewebe stellt sicher, dass es für Spezialuntersuchungen zur Verfügung steht. DGP und BDP planen einen schnellen Wissenstransfer nicht nur innerhalb des Fachs Pathologie, sondern gerade auch an Lungenfachärzte sowie Intensivmediziner, und ebenso an die zuständigen Behörden.“

Professor Dr. Gustavo Baretton ist Vorsitzender der Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP).

„Dieses Virus beeinflusst in einer völlig überzogenen Weise unser Leben. Das steht in keinem Verhältnis zu der Gefahr, die vom Virus ausgeht. Und der astronomische wirtschaftliche Schaden, der jetzt entsteht, ist der Gefahr, die von dem Virus ausgeht, nicht angemessen. Ich bin überzeugt, dass sich die Corona-Sterblichkeit nicht mal als Peak in der Jahressterblichkeit bemerkbar machen wird … (…) So sei bisher in Hamburg kein einziger nicht vorerkrankter Mensch an dem Virus verstorben. (…) Es gebe keinen Grund für Todesangst im Zusammenhang mit der Ausbreitung der Krankheit hier in der Region Hamburg, sagt er““

Professor Dr. Klaus Püschel ist Rechtsmediziner und Chef der Hamburger Rechtsmedizin.

„Der Kinder- und Jugendpsychiater Michael Schulte-Markwort sagte der Zeitung: „Keine der Zahlen, die wir kennen, rechtfertigt die Angst, die in Deutschland vor dem Virus geschürt wird. Er habe den Eindruck, dass die Angst sich allmählich verselbstständige, dass gute Nachrichten im Zusammenhang mit dem Virus gar nicht mehr wahrgenommen würden.“

Professor Dr. Michael Schulte-Markwort ist unter anderem ärztlicher Leiter des Zentrums für Psychosoziale Medizin am Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf.

„Am Erscheinungstags dieses Blogs (6.4.20) ist exakt zu diesem Thema im Lancet Child and Adolescent Healht Health (Viner et al.) ein systemtischer Review erschienen. Der Artikel fasste 16 Arbeiten zusammen. Die Schlussfolgerungen decken sich im Wesentlichen mit unseren: Die wissenschaftliche Beurteilung zeigt, dass das Schliessen von Schulen keinen relevanten Einfluss auf die Ausbreitung der Covid-19 Epidemie hat. Die Autoren diskutieren auch die Unterschiede zwischen Influenza und Covid-19 und die möglichen Ursachen für die unterschiedlichen Ursachen. Wir haben das Bundesamt für Gesundheit und auch die Expertengruppe schon vor Erscheinen dieses Blog-Artikels auf die fehlende Evidenz der Schulschliessung hingewiesen. Dennoch hat der Bundesrat am 8. April 2020 die Schulschliessung verlängert. Wir bedauern, dass wichtige wissenschaftliche Erkenntnisse nicht adäquat in den politischen Entscheidungsprozess einbezogen wurden.“

Professor Dr. Pietro Vernazza, Chefarzt der Infektiologie, Kantonsspital St. Gallen, Schweiz.

„sagte der Staatsrechtler und ehemalige Bundesminister Rupert Scholz, Teile davon seien verfassungswidrig. ‚Die Situation, in der wir leben, hat einen notstandsähnlichen Charakter angenommen‘ (…) Eine Notstandsgesetzgebung gebe es jedoch nur für den Verteidigungsfall, nicht aber ein Virus wie Covid-19. Zudem müsse bei allen Gesetzen der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gewahrt bleiben. Für Scholz ist das vor allem mit Blick auf die Schließung von Hotels und Restaurants nicht der Fall. Wer sein Restaurant ohne nachgewiesene Infektion schließen musste, hat laut Scholz Anspruch auf Entschädigung.“

Professor Dr. Rupert Scholz, Staatsrechtler.

„Einige der Wasserträger der neuen Weltregierung haben sich schon verplappert: Eine Aufhebung der Grundrechtseinschränkungen würde voraussetzen, dass es eine Impfung oder ein Medikament gegen ‚Covid-19‘ gibt. Die Tatsache, dass die große Mehrzahl der Betroffenen entweder gar nicht krank wird oder die Krankheit ohne jede Therapie bewältigt, entlarvt die Bedrohlichkeit dieser Ansage.“

Dr. Gerd Reuther, Arzt und Universitätsdozent.

„Interessanterweise ist der in Wuhan vorherrschende Typ B nicht der ursprüngliche menschliche Virustyp. Aber auch in Wuhan kommt Typ A, also das ursprüngliche menschliche Virusgenom, durchaus vor. In dieser ersten Phase des Ausbruchs waren die A- und C-Typen in signifikanten Anteilen außerhalb Ostasiens zu finden – bei Betroffenen in Europa, Australien und Amerika. Im Gegensatz dazu ist der B-Typ der häufigste Typ in Ostasien. (…) So wurde beispielsweise zunächst angenommen, dass der erste norditalienische Infektionsfall („Patient Eins“) von einer bestimmten Wuhan-Kontaktperson aus seinem Bekanntenkreis infiziert worden war. Doch als diese Kontaktperson getestet wurde, stellte sich heraus, dass sie das Virus nicht hatte. Die Suche nach dem italienischen ‚Patienten Null‘ endete somit in einer Sackgasse“

Dr. Michael Forster, Institut für Klinische Molekularbiologie (IKMB) des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel, und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), Dr. Peter Forster, McDonald Institute for Archaeological Research an der Universität Cambridge, et al.

„Abseits des Coronavirus werden Kontroll- und Operationstermine verschoben, ‚Kollateralschäden‘ würden damit drohen. In Wien kommen weniger Patienten mit Herzinfarktsymptomen in die Spitäler. Bereits in der Vorwoche meldete die Kardiologische Gesellschaft rückläufige Herzinfarktzahlen. „Aber es kommen auch weniger Patienten mit diagnostizierter Herzschwäche. Diese sollten sich unbedingt melden, wenn sich ihr Zustand verschlechtert“, so der Kardiologe Thomas Stefenelli, Leiter der 1. Medizinischen Abteilung im Donauspital, gegenüber der APA.“

Professor Dr. Thomas Stefenelli, Leiter der 1. Medizinischen Abteilung im Donauspital, Wien, Österreich.

„‚Wir sind überrascht, dass für Italien, einem der am frühesten und stärksten betroffenen EU-Länder, trotz der hervorragenden Forschenden bisher nur eine Handvoll italienischer Fälle in der globalen COVID-19-Falldatenbank GISAID gemeldet wurden‘, fügt Prof. Andre Franke hinzu.“

Professor Dr. rer. nat. Andre Franke, Institut für Klinische Molekularbiologie, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel.

„‚Andauernde Gefühle von Unsicherheit, Angst und Isolation erzeugen Stress und sind ein Risikofaktor für Gesunde ‚(…) ‚Ehemalige schwer betroffene Corona-Patienten, Ärzten und Pflegekräfte sind in und nach der Krise möglicherweise traumatisiert.‘ (…) ‚In den Therapien arbeiten wir daran, dass Patienten aktiv ihre Tagesstruktur gestalten und unter Menschen gehen‘, sagt Hauth. In der Coronakrise sind viele Patienten nun isoliert und fühlen sich einsam. Ein weiteres Problem ist, dass viele Versorgungsangebote entfallen.“

Dr. Iris Hauth, Mitglied im Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, ärztliche Direktorin der Alexianer St. Joseph Klinik in Berlin.

„Zweifach interessant wird es, wo es um die mutmaßliche Immunität von Menschen geht, die bereits eine Infektion überstanden haben. Das verbindet Gates mit dem Thema Lockerung der Reisebeschränkungen, indem er sagt: ‚Schlussendlich werden wir ein Zertifikat für die brauchen, die entweder genesen oder geimpft sind, weil wir nicht wollen, dass Menschen beliebig durch die Welt reisen, in der es Länder gibt, die es (das Virus) leider nicht unter Kontrolle haben. Man will diesen Menschen nicht die Möglichkeit komplett nehmen, zu reisen und zurückzukommen.‘ Und dann kommt der doppelt interessante Satz: ‚Deshalb wird es schließlich eine Art digitalen Immunitätsbeleg geben, der die globale Öffnung der Grenzen ermöglichen wird.’“

Dr. Norbert Häring, Journalist und Wirtschaftswissenschaftler.

„Können die Menschen in diesem Lande nicht begreifen, daß sie verführt werden durch Menschen ohne jegliche Qualifikation? Wieler ist Tiermediziner, ohne Ausbildung in den Grundzügen der Infektiologie. Oder Spahn, Bankkaufmann ohne Ahnung von Krankheit und deren Entstehung, geschweige denn von Leben und Tod?
Von Drosten will ich nicht reden: Er hat in seinem Leben bestimmt kaum leidende Patienten gesehen oder behandelt. Und diese Menschen bestimmen, was wir dürfen und nicht dürfen? Und bedrohen uns, so daß jeder Wiederspruch zur Straftat wird? Ich bin fassungslos. Deutschland wird 85 Jahre zurückgeworfen.“

Professor Dr. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz.

„Für den Epidemiologen Prof. Alexander Kekulé (61), bekannt aus ‚Kekulés Corona-Kompass‚ (MDR), ist die Sache klar. ‚Wir können nicht auf einen Impfstoff warten und für weitere sechs bis zwölf Monate im Lockdown-Modus leben. Wenn wir das tun würden, würde unsere Gesellschaft und unsere Kultur zerstört‘, sagte er im britischen ‚The Telegraph‚.“

Professor Dr. rer. nat. Alexander S. Kekulé ist Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

„‚Daten zeigen, dass massive Wirtschaftseinbrüche ebenfalls Menschenleben in großer Zahl kosten – die Weltwirtschaftkrise 2009 etwa eine halbe Million weltweit‘, sagte der Philosoph. Es sei also gefährlich, Krisen wie die gegenwärtige möglichst zu strecken, um Infektionszahlen zu verlangsamen. ‚Das geht nicht, das können wir nicht machen‘, betonte er.“

Professor Dr. Dr. h.c. Julian Nida-Rümelin, Ludwig-Maximilians-Universität München.

„Der Journalist von Ouest France erzählt die Geschichte einer Videokonferenz in Anwesenheit eines Psychiaters. ‚Plötzlich, mitten in der Videokonferenz, in der mehrere hundert Notärzte zusammenkommen, wie unter einer kalten Dusche. Eisig, sogar. Das Ereignis geriet nicht in die Schlagzeilen und erreichte nicht einmal die Ärzte des französischen CHU.‘ ‚Wir hatten eine Krankenschwester, die sich die Kehle durchschnitt. In absoluter Notlage hospitalisiert. Sie dachte, sie habe ihren Mann, der Hustenanfälle hatte, angesteckt.‘ Pierre Vidhailhet, Psychiater an der Universitätsklinik Straßburg (Bas-Rhin), flüsterte diese Worte“

Professor Dr. Pierre Vidailhet, Psychiater, Universität Straßburg, Frankreich.

„Am Stockholmer Karolinska Krankenhaus ist die Situation in der CoronaIntensivstation deutlich ruhiger geworden, so Oberarzt David Konrad gegenüber dem öffentlich rechtlichen TV SVT. Immer mehr Patienten würden derzeit aus der Klinik entlassen, sagt er. Und von den vor allem Alten und Schwerkranken, die mit lebensgefährlichen Symptomen eingeliefert wurden, hätten deutlich über 80 Prozent überlebt. 177 Intensivstationskrankenplätze waren am Wochenende frei für neue Patienten. «Es gibt viele freie Plätze in den Intensivstationen in allen Stockholmer Krankenhäusern», so der Oberarzt. Derzeit kümmert er sich noch um 127 Corona-Patienten. Täglich kommen nur um die «sechs bis zwölf» Patienten mit schwereren Symptomen, hinzu. «Wir nähern uns der Abflachung der Erkrankungskurve», sagt Konrad.“

Dr. David Konrad, Karolinska University Hospital Stockholm, Schweden.

„215 schwangere Frauen (…) wurden bei der Aufnahme auf Symptome von Covid-19 untersucht. Vier Frauen (1,9%) hatten bei der Aufnahme Fieber oder andere Symptome von Covid-19, und alle vier Frauen wurden positiv auf SARS-CoV-2 getestet (Abbildung 1). Von den 211 Frauen ohne Symptome waren alle bei der Aufnahme fieberfrei. Von 210 der 211 Frauen (99,5%), die keine Symptome von Covid-19 aufwiesen, wurden Nasen-Rachen-Abstriche entnommen; von diesen Frauen waren 29 (13,7%) positiv für SARS-CoV-2. Somit wiesen 29 der 33 Patienten, die bei der Aufnahme positiv für SARS-CoV-2 waren (87,9%), bei der Präsentation keine Symptome von Covid-19 auf.“

Dr. Desmond Sutton, Dr. Karin Fuchs, Dr. Mary D’Alton, Dr. Dena Goffman, Columbia University Irving Medical Center, New York, NY.

„Diese Schutzmaßnahmen könnten uns gefährden. Man sollte keine Angst vor Herdenimmunität haben. (…) Wenn wir über die Schließung der Wirtschaft für eine Woche sprechen, bedeutet dies, dass wir mit diesem Geld ein schickes Krankenhaus bauen könnten, und was bedeutet es, dass wir dieses Krankenhaus nicht eröffnen können? Selbst in den trockenen und vorsichtigen Zahlen schätze ich, dass zwischen 2.000 und 4.000 Menschen im Land an der Krankheit sterben werden.“

Professor Dr. Dan Yamin, Direktor des Forschungslabors für Epidemien an der Universität von Tel Aviv.

„Ab der sechsten Woche war der Anstieg der Patientenzahl moderat und erreichte in der sechsten Woche mit 700 Patienten pro Tag seinen Höhepunkt. Seitdem ist sie rückläufig, und heute gibt es nur noch 300 neue Patienten. In zwei Wochen wird sie Null erreichen und es wird keine neuen Patienten mehr geben (…) So ist es auf der ganzen Welt. Sowohl in Ländern, in denen sie Schritte zur Schliessung unternommen haben, wie Italien, als auch in Ländern, in denen es keine Schliessungen gab, wie Taiwan oder Singapur. In diesen und jenen Ländern gibt es einen Anstieg bis zur vierten bis sechsten Woche, und unmittelbar danach eine Mäßigung, bis es in der achten Woche verschwindet“

Professor Dr. Isaac Ben-Israel, Präsident des israelischen Nationalen Forschungsrats.

„Was sich jedoch auf Deutschland schon übertragen lässt, ist die Sterblichkeitsrate unter den Menschen mit Coronavirus CoV-2-Infektionen: Unsere Ergebnisse erlauben eine recht gute Abschätzung der Letalität in der Größenordnung von 0,37 Prozent. Diese konnten wir mit einer repräsentativen Stichprobe gut ermitteln. Auch der Wissenschaftler Christian Drosten sagte im ‚heute journal‘, dass dieser Wert ihn nicht überrascht.“

Professor Dr. Hendrick Streeck, Professor für Virologie und Direktor des Instituts für Virologie und HIV-Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn.

„‚Ich gehe davon aus, dass zu diesen Themen noch viele Rechtsstreitigkeiten vor den Verwaltungsgerichten ausgetragen werden.‘ Es gebe große Zweifel, ‚dass die Regelungen bestimmt genug formuliert sind‘. Das fördere den Verdacht der Willkür. Für die Justiz sei die Situation in jedem Fall vollkommen neu.“

Rechtsanwältin Lea Voigt, Vorsitzende des Ausschusses für Gefahrenabwehr des Deutschen Anwaltsvereins (DAV).

„Denn was aufgebauscht wird, sind seltene Einzelfälle, und zum Teil auch nur Hinweise, welche bei genauerer Betrachtung gar kein Problem darstellen. So wurden auch Fälle als «Zweitinfektionen» berichtet, bei denen es nach Abheilung einer Covid-19 Erkrankung noch einmal zum Nachweis vom Virus mittels PCR kam, aber ohne dass die Personen wieder Symptome aufwiesen. Daher lohnt es sich, wenn man sich zunächst einmal an der «normalen Biologie» orientiert. Und diese ist eindeutig: Gegen Virusinfektionen – insbesondere auch gegen Beta-Coronaviren, zu denen das SARS-CoV-2 gehört – bilden wir neutralisierende Antikörper und somit eine Immunität.  (…) Nach allem was wir heute wissen, dürfen wir davon ausgehen, dass eine Infektion mit Covid-19 eine normale Antikörperantwort mit neutralisierenden Antikörpern und einer vernünftigen Immunität hinterlässt.“

Professor Dr. med. Pietro Vernazza,  Chefarzt der Infektiologie am Kantonsspital St. Gallen, Schweiz.

„Das absolute Risiko, an COVID-19 zu sterben, lag zwischen 1,7 pro Million für Menschen unter 65 Jahren in Deutschland und 79 pro Million in New York City. Das absolute Risiko, an COVID-19 zu sterben, lag für Menschen im Alter von ≥80 Jahren zwischen etwa 1 zu 6.000 in Deutschland und 1 zu 420 in Spanien. Das Sterberisiko für COVID-19 bei Menschen unter 65 Jahren während der Zeit, in der die Epidemie tödlich verlief, entsprach dem Sterberisiko bei einer Fahrleistung zwischen 9 Meilen pro Tag (Deutschland) und 415 Meilen pro Tag (New York City). Nur 0,3%, 0,7% und 1,8% aller COVID-19-Todesfälle in den Niederlanden, Italien und New York City entfielen auf Menschen unter 65 Jahren, die keine prädisponierenden Grunderkrankungen hatten.“

Professor Dr. John Ioannidis, Stanford-University, USA.

„Die Bevölkerungsprävalenz von SARS-CoV-2-Antikörpern im Bezirk Santa Clara deutet darauf hin, dass die Infektion viel weiter verbreitet ist, als die Zahl der bestätigten Fälle vermuten lässt. Schätzungen der Bevölkerungsprävalenz können nun zur Kalibrierung von Epidemie- und Mortalitätsprognosen verwendet werden.“

Professor Dr. Eran Bendavid (et al), Stanford-Universität, USA.

„Vor allem in Deutschland ist kein Krankenhaus überfordert (…) Dann sage ich, die Epidemie ist vorbei. (…) Seit mindestens drei Tagen* fällt die Zahl der Neuinfizierten in Europa (…) Um Immunität zu bekommen, ist der schnellste Weg, Kinder einander anstecken zu lassen und das ist, wie man die Älteren davor beschützt, infiziert zu werden (…) Maßnahmen haben die Situation verschlimmert (…) Öffnet die Schulen! Es gibt keinen und gab nie einen Grund, die Schulen zu schließen.“

Professor Dr. Knut Wittkowski aus New York, USA, Epidemiologe und Biostatistiker. (*Interview vom 8.4.)

„Solche Apps werden ja derzeit auf europäischer Ebene diskutiert. Und das zeigt schön die Problematik auf, die wir bereits angesprochen haben, vom Übergang in die neue Realität: die Frage, wie es nach dem Lockdown auf längere Sicht weitergehen soll. Und wie das dann alles mit unseren Grund­rechten vereinbar ist. Da wird es schnell viel problematischer, als es heute schon ist. Und eine derartige App ist in der Tat hoch problematisch. Denn damit könnte man 24-Stunden-Bewegungs­profile von Personen erstellen. Somit wäre zwar die Rückverfolgbarkeit der Ansteckungs­kette wohl möglich. Gleichzeitig hätten Sie faktisch dasselbe Ergebnis, wie wenn Sie uns alle rund um die Uhr observierten. Bei derart schwerwiegenden Grundrechts­eingriffen ist es Aufgabe des Staates, nach Methoden zu suchen, die vielleicht etwas weniger effektiv sind, aber dafür die Privat­sphäre des Einzelnen viel weniger beeinträchtigen“

Professor Dr. Markus Schefer ist Professor für Staatsrecht und Verwaltungsrecht an der Universität Basel, Schweiz.

„Das Coronavirus gefährdet global die Gesundheit der Menschen – und bringt das komplette Leben ins Trudeln. Professor Ulrich Keil, Epidemiologe von der Universität Münster und ehemaliger Berater der WHO, vergleicht die jetzige Epidemie mit anderen Seuchen. Er ruft zu mehr Gelassenheit auf. (…) ist in diesen Tagen in schwerer Sorge.“

Professor Dr. Ulrich Keil, Epidemiologe von der Universität Münster und ehemaliger Berater der WHO.

„Corona zeigt: Die digitalen Plattformen mögen wichtig sein, die Realität aber wird nach wie von den Leitmedien gesetzt. Die Macht liegt bei denen, die es schaffen, ihre Version der Wirklichkeit in der Tagesschau zu platzieren, in der Süddeutschen Zeitung, im Spiegel, in der Zeit, in der Bild-Zeitung. Wir haben gesehen, was passiert, wenn die Pressemitteilungen der Regierung zur Medienrealität werden, die großen Leitartikler mit den Politikern heulen und ihre kleinen Gefolgsleute jeden Abweichler im Netz als Verschwörer und Gesundheitsfeind brandmarken. Zustimmungsraten wie in Nordkorea.“

Professor Dr. Michael Meyen, Professor für Kommunikationswissenschaft an der LMU München.

„Auf der Grundlage öffentlicher und veröffentlichter Informationen schätzen wir, dass das gesamte symptomatische Todesfallrisiko (die Wahrscheinlichkeit, nach der Entwicklung von Symptomen zu sterben) von COVID-19 in Wuhan bei 1,4% (0,9-2,1%) lag, was wesentlich niedriger ist als sowohl das entsprechende rohe oder naive bestätigte Todesfallrisiko (2.169/48.557 = 4,5%) als auch der Approximator1 der Todesfälle/Todesfälle + Genesungen (2.169/2.169 + 17.572 = 11%) zum 29. Februar 2020.“

Professor Dr. Tsz Kei Joseph Wu (et al), Professor für Epidemiology und Biostatistik, Hongkong, China.

„Ein wissenschaftlich fundierter Diskurs aller relevanten Medizingesellschaften mittel z. B. ad Hoc Kommission hat nicht stattgefunden. Stattdessen wurden Virologen zu Medienstars und Beratern der Politik, die nun den Krieg gegen Corona (Präsident Macron) oder drakonische Maßnahmen auch für Demokratien ausrufen. (…)  Immunologisch sind sich jedoch weite Teile der medizinischen Fachgesellschaften einig, bedarf es einer Herdenimmunisierung durch Infektion oder Impfung, um der Pandemie Einhalt zu gebieten. (…) Getrieben durch die Medien erleben wird eine Eskalationsstufe nach der anderen und stehen nunmehr vor der Einschränkung demokratisch verbriefter Grundrechte, ohne den demokratischen Gesellschaftsprozess eines diskursiven Dialoges auch nur annähernd zu führen.“

Professor Dr. med. Harald Matthes ist ärztlicher Leiter des Berliner Gemeinschaftskrankenhauses Havelhöhe.

Können die Menschen in diesem Lande nicht begreifen, dass sie verführt werden durch Menschen ohne jegliche Qualifikation? Wieler ist Tiermediziner, ohne Ausbildung in den Grundzügen der Infektiologie. Oder Spahn, Bankkaufmann ohne Ahnung von Krankheit und deren Entstehung, geschweige denn von Leben und Tod?
Von Drosten will ich nicht reden: Er hat in seinem Leben bestimmt kaum leidende Patienten gesehen oder behandelt. Und diese Menschen bestimmen, was wir dürfen und nicht dürfen? Und bedrohen uns, so dass jeder Widerspruch zur Straftat wird? Ich bin fassungslos.

Professor Dr. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, ehemaliger Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz.

„Obduktionen an COVID-19-verstorbenen Patienten sind nicht gefährlicher als andere infektiöse Verstorbene, zum Beispiel Tuberkulose- oder HIV- oder Hepathitis-C-Infizierte. (…) Natürlich hat die Obduktion einen ganz wesentlichen Beitrag zu leisten – wie sie sagen – die richtige Todesursache zu klären. Ob man an COVID verstorben ist oder mit COVID. Es geht auch darum, dieses neue Krankheitsbild besser zu verstehen.“

Professor Dr. Gustavo Baretton ist Vorsitzender der Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP).

„Die Pandemiepsychose eröffnet die Möglichkeit für die Herstellung einer neuen totalitären Weltordnung zur Rettung der Menschheit. Dass es größere Interessen gibt, einen Massenwahn zu erzeugen oder auch nur zu nutzen, das wird sofort als ‚Verschwörungstheorie‘ abgestraft. (…) Die Virusangst muss nur längere Zeit geschürt werden, zum Beispiel durch Virusmutation oder ’neue‘ Viren, sodass praktisch alle Notstandsgesetze fortdauern müssen. Mit der Infektions- und Todesangst werden jeder Protest und auch alle Gegenbeweise im Keime erstickt und alle schwerwiegenden Folgen, wie Arbeitslosigkeit, Insolvenz, Verarmung, soziale Not, schwere psychische und psychosoziale Erkrankungen, Gewalt, werden den Viren angelastet. Die politischen und ökonomischen Verhältnisse und Ursachen bleiben unangetastet.“

Dr. Hans-Joachim Maaz, ehemaliger Chefarzt der Klinik für Psychotherapie und Psychosomatik in Halle sowie langjähriger Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für analytische Psychotherapie und Tiefenpsychologie.

Die Hybris derjenigen, die jetzt in der Lügeninszenierung von Corona als ultimative Kämpfer für jedes Menschenleben auftreten, entlarvt sich in jedem Fall, wenn eine Impfung gegen Covid-19 oder auch ein wirksames Medikament als Schlüssel zur Aufhebung gesellschaftlicher Restriktionen postuliert wird. Bill Gates ist weder Mediziner, noch Biologe, er hat auch kein Studium und keine Berufsausbildung absolviert. Er ist Unternehmer. Und ziemlich skrupellos, wenn man sich die von seiner Stiftung durchgeführten Impfungen in Indien, Afghanistan und in Afrika ansieht. Hier wurden Impfungen als Vorwand für eine Geburtenkontrolle verwendet und neue Impfstoffe getestet, die Tausende von Kindern Gesundheit oder Leben kosteten. Die Impfstoffe brachten mehr Kinder um als die Krankheiten“

Dr. Gerd Reuther, Arzt und Universitätsdozent.

Bis heute steht ein großer Teil der hektisch freigeräumten Intensivbetten in Kliniken leer. Es hat sich herumgesprochen, dass die ersten Prognosen einer ungebremsten exponentiellen Verbreitung des angeblich ganz neuen Coronavirus weit übertrieben waren. Entwarnung liegt in der Luft, begleitet von Ermahnungen, die Kontaktsperre und Vereinzelungen nicht zu schnell aufzugeben. Aber haben sie wirklich dazu beigetragen, eine medizinische Katastrophe zu vermeiden? Weitgehend unbeachtete Daten des Robert Koch-Instituts legen nahe, dass der Trend schon vor den härtesten Gegenmaßnahmen wie Schulschließungen und Versammlungsverboten umgekehrt war. Und dass SARS-CoV-2 nur eine Teilrolle bei den in den Fokus genommenen Krankheiten hat — wie jedes Jahr die unterschiedlichen Viren zur Grippesaison.“

Dr. Johannes Wollbold, Systembiologe und Mathematiker.

„Wir hätten niemals den Stoppknopf drücken sollen. Kommentatoren und Montagstrainer müssen die Taschenlampe ausschalten: Der dänische Gesundheitsdienst hat die Kontrolle über die Situation. Und die totale Abschaltung war ein Schritt zu weit.“

Professor Dr. Jens Otto Lunde Jörgensen, Aarhus Universitetshospital, Dänemark.

„Die Epidemie bringt eine zweite, nicht minder beunruhigende Tatsache zum Vorschein: Der Ausnahmezustand, auf den uns die Regierungen seit geraumer Zeit einstimmen, ist zu unserem Normalzustand geworden. Es kam in der Vergangenheit zu schlimmeren Epidemien als der heutigen, aber niemand hatte jemals daran gedacht, deshalb einen Notstand wie den jetzigen auszurufen, der uns sogar daran hindert, uns frei zu bewegen. Die Menschen haben sich daran gewöhnt, unter Bedingungen einer ständigen Krise und eines ständigen Notstands zu leben. Dabei scheinen sie nicht zu bemerken, dass sich ihr Leben auf eine rein biologische Funktion reduziert hat und nicht nur jeder sozialen oder politischen, sondern auch menschlichen oder affektiven Dimension verlustig gegangen ist. Eine Gesellschaft, die im ständigen Ausnahmezustand lebt, kann keine freie Gesellschaft sein.“

Professor Dr. Giorgio Agamben, Italien. Philosophieprofessor an den Universitäten Venedig und Paris.

„Nach einer neuen Studie des RKI ist diese Reproduktionszahl, die sie nannten, die angibt, wie viele neue Personen ein Infizierter ansteckt… ist vor dem Lockdown auf unter 1 gefallen. (…) Wenn man sich die Graphik anschaut, dann sieht man (…) am 20. März ungefähr sinkt sie unter 1. Drei Tage später dann erst kam der Lockdown. Das war der 23. März. Und wenn man jetzt weiter schaut, dann sieht man, die Kurve bleibt mit kleineren Schwankungen so unter 1. Es ist nicht so, dass nach dem Lockdown die Kurve weiter runtergeht. Man kann deshalb zweierlei daraus schließen: 1. Der Lockdown war nicht nötig, weil er [Reproduktionsfaktor, Reproduktionszahl] schon unter 1 war,  und 2. war der Lockdown auch nicht wirksam, weil er [Reproduktionsfaktor, Reproduktionszahl] durch den Lockdown nicht weiter gefallen ist.“

Professor Dr. Stefan Homburg, Universität Hannover.

„Es ist wichtig, dass die Ärzte gehört werden. Aber offensichtlich gibt es da Situationen (…) wo aber den Ärzten im Spital und den offiziellen Funktionen ein Maulkorb verpasst worden ist“

Dr. Stephan Rietiker, Mediziner, Schweiz.

„Die seit März dieses Jahres verkündete Corona-Pandemie soll nach Ansicht ihren Organisatoren erst dann für beendet erklärt werden, wenn es einen Impfstoff gegen Covid-19 gibt. Auch die Bundesregierung hat sich im Schulterschluss mit der WHO, Bill Gates, dem Robert-Koch-Institut, Herrn Prof. Drosten, den sogenannten ‚Qualitätsmedien‘ und den Impfstoffherstellern dieser absurden Idee von Anfang an verschrieben. Spätestens seit dem 24. April ist das auch bundesöffentlich kein Geheimnis mehr. (…) und nach Impfstoffen gegen Coronaviren wird seit 20 Jahren vergeblich geforscht. (…) Eine sachliche, auf wissenschaftlichen Kriterien begründete Risikoabschätzung von Covid-19 und möglichen Impfschäden geschieht im Kontext von Sars-Cov2 und Covid-19 derzeit jedenfalls nicht. Hier gibt es kein Board, in dem die führenden Köpfe auf den Gebieten der Virologie, Epidemiologie, Lungenheilkunde, Pathologie, Psychologie, Soziologie, Jurisprudenz und Ethik ihren Sachverstand zusammentun“

Professor Dr. Franz Ruppert, Traumapsychologe.

„Das psychologische Prinzip, das uns Angst vor der Schweinegrippe, der Vogelgrippe oder COVID-19, aber nicht vor der gewöhnlichen Grippe macht, heißt Angst vor dem Risiko der Angst. Es ist leicht, Angst vor Episoden zu schüren, bei denen viele Menschen innerhalb eines kurzen Intervalls sterben, wie z.B. Flugzeugabstürze oder Epidemien. (…) Als sich zum Beispiel die Schweinegrippe ausbreitete, folgten viele Regierungen dem Rat der Weltgesundheitsorganisation und horteten Tamiflu, ein Medikament, das zum Schutz vor den schweren Folgen der Grippe auf den Markt gebracht wurde. Dennoch hatten viele Expertenberater der WHO finanzielle Verbindungen zu Arzneimittelherstellern, und es gibt immer noch keinen Beweis dafür, dass Tamiflu wirksam ist.“

Professor Dr. Gerd Gigerenzer ist Direktor des Harding-Zentrums für Risikokompetenz an der Universität in Potsdam.

„Suizide, gesellschaftliche Wut und juristische Klagen – Epidemien wie die von SARS (2003 in China und Kanada) und Ebola (2014 in Westafrika) verdeutlichten bereits, was eine Quarantäne bei den betroffenen Menschen auslösen kann. Die potenziellen Vorteile einer solchen verpflichtenden Massenisolierung müssen deshalb sorgfältig gegen die psychologischen Nachteile abgewogen werden, betonen Dr. Samantha K. Brooks vom Londoner King’s College und Kollegen.“

Dr. Samantha K. Brooks (et al), King’s College, London, Großbritannien.

„‚Wir erwarten von der Bundeskanzlerin, die drastisch zurückgestellten Klinikbehandlungen wieder aufnehmen zu dürfen.‘ (…) Gaß betont: ‚Es drohen Menschen zu sterben, weil sie wegen Corona nicht rechtzeitig behandelt werden.‘ Es gibt Belegungsrückgänge in den Kliniken von 30 Prozent. Gaß: ‚Wir haben 150.000 freie Krankenhausbetten und rund 10.000 freie Intensivbetten.‘ (…) In Berlin sind nur 68 ITS-Betten mit Corona-Patienten belegt, 60 davon werden beatmet. Dem stehen 341 leere ITS-Betten gegenüber. Gaß: ‚Die Berliner Notklinik mit 1000 Betten in den Messehallen wird aktuell nicht gebraucht.’“

Dr. Gerald Gaß, Präsident der deutschen Krankenhausgesellschaft.

„Hat SARS-CoV-2 die ganze Welt zum Narren gehalten? (…) Ein IFR-Wert von 0,1%, was wahrscheinlich eine konservative Zahl ist, deutet darauf hin, dass alle bereits infiziert sind. Dies impliziert, dass SARS-CoV-2 sich rasch ausbreitete, bevor sich fast jeder dessen bewusst war. Es ist daher wahrscheinlich, dass das Virus über die Luft übertragbar ist. Ich fordere die Welt eindringlich auf, schnell und geordnet von der Abriegelung wegzukommen und vernünftige Ansätze zur Bekämpfung der Krankheit zu entwickeln, ohne weiteres wirtschaftliches Elend zu verursachen. Es mag schwierig sein, dies zu tun, aber die Heilung ist derzeit viel schlimmer als die Krankheit.“

Professor Dr. Mikko Paunio, Epidemiologe, Universität Helsinki, Finnland.

„Ich denke, was wir sehen, ist ein Tsunami einer gewöhnlichen milden Krankheit, der über Europa fegt und manche Länder tun dies und manche Länder tun das und manche Länder tun das nicht und am Ende wird es nur sehr kleine Unterschiede geben (…) Die meisten Menschen, die es bekommen, werden noch nicht einmal merken, dass sie infiziert sind.“

Professor Dr. Johan Giesecke, Epidemiologe, Schweden.

Vorheriger Beitrag:Noch mehr Expertenstimmen zu Corona

Norbert Häring: Im Gleichschritt: Die Rockefeller Stiftung will ihr autokratisches Pandemieszenario umsetzen

Vor zehn Jahren hat die reiche und mächtige Rockefeller Stiftung ein Szenario durchgespielt und freundlich beschrieben, in dem eine Pandemie dazu führt, dass sich autokratische Regierungsformen mit totaler Überwachung und Kontrolle der Bürger durchsetzen. Nun hat sie einen Pandemieplan veröffentlicht, der dieses Szenario wahr machen soll. Ein Gastbeitrag von Dr. Norbert Häring.

lesen Sie weiter auf -> norberthaering.de

dieZuversicht: Ein Zukunftsszenario der Rockefeller Stiftung aus dem Jahr 2010

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

rockstar gleichschritt 2012 schlussendlich die pandemie ein mit der die welt seit jahren gerechnet hatte im gegensatz zu h1n1 aus dem jahr 2009 war diese neue influenza stamm extrem virulent und tödlich selbst die am besten auf pandemien vorbereiteten nationen wo an schnell überwältigt als der virus sich weltweit ausbreitete fast 20 prozent der weltbevölkerung infiziert und acht millionen menschen tötete in nur sieben monaten die meisten davon gesunde junge erwachsene die pandemie hat er auch deutliche auswirkungen auf die wirtschaft die internationale mobilität von menschen und gütern kam zum stillstand schlechte industrien wie den tourismus und brach die globalen lieferketten selbst vor ort standen normalerweise stark frequentierte geschäfte und bürogebäude monatelang leer ohne mitarbeiter und ohne konnten die pandemie bedeckte den planeten ein paar ländern erging es jedoch besser insbesondere china die rasche einführung und durchsetzung der obligatorischen quarantäne für alle bürger durch die chinesische regierung sowie die sofortige und nahezu hermetische abschaltung aller grenzen haben millionen von menschenleben gerettet die ausbreitung des virus weit früher als in anderen ländern gestoppt und eine schnellere erholung nach der pandemie ermöglicht während der pandemie haben nationale staats und regierungschefs auf der ganzen welt ihre autorität gestärkt und wasserdichte regeln und beschränkungen auferlegt vom obligatorischen tragen von gc masken bis hin zur körpertemperatur kontrollen an den eingängen zur gemeinschaftsräumen wie bahnhöfen und supermärkten selbst nach dem ende der pandemie blieb diese autoritäre kontrolle und beaufsichtigung der bürger und ihrer aktivitäten bestehen und verstärkte sich sogar um sich vor der ausbreitung zunehmend globaler probleme zu schützen von pandemien und transnationalen terrorismus bis hin zu umwelt krisen und zunehmende armut haben die staats und regierungschefs auf der ganzen welt die macht fester in den griff genommen zunächst fand die vorstellung einer kontrollierten welt breite akzeptanz und zustimmung die bürger gaben bereitwillig einen teil ihrer souveränität und ihre privatsphäre an paternalistische staaten ab um mehr sicherheit und stabilität zu erreichen die bürger waren toleranter und sogar eifriger in bezug auf die richtung und kontrolle von oben nach unten und die staats und regierungschefs hatten mehr spielraum um ordnung in der weise zu schaffen wie sie es für richtig hielten in den industrieländern nahm diese verstärkte aufsicht viele formen an zb biometrische ausweise für alle bürger und eine strengere regulierung der schlüsselindustrien der instabilität als entscheidend für den nationalen interessen angesehen wurde in vielen industrieländern stellte die erzwungenen kooperation mit einer reihe neuer vorschriften und vereinbarungen langsam aber stetig die ordnung und vor allem das wirtschaftswachstum wieder her in den industrieländern behinderte das vorhandensein so vieler top down regeln und normen die unternehmerische tätigkeit stark wissenschaftler und innovatoren wurden oft von regierungen angewiesen welche forschungs linien und gebiete sie verfolgen sollten und sie wurden hauptsächlich zu projekten gefüllt die geld machten zum beispiel marktorientierte produktentwicklung oder sichere wetten wollen zb grundlagenforschung wohingegen riskantere oder innovativere forschungsgebiete weitgehend unerschlossen blieben wohlhabende länder und monopolistische unternehmen dagegen mit großen forschungs und entwicklungsbudgets machten immer noch bedeutende fortschritte aber das geistige eigentum hinter ihren durchbrüchen blieb strikt hinter einem strengen nationalen interesse oder hinter unternehmensschutz verschlossen bis 2025 schienen die menschen der kontrolle von oben nach unten müde zu werden und es den führern und behörden weiter zu erlauben entscheidungen für sie zu treffen überall dort wo nationale interessen mit individuellen interessen kollidierten gab es konflikte sporadische widerstände wurden zunehmend organisiert und koordiniert da unzufriedene jugendliche und menschen die ihren status und ihre chancen verloren hatten zu unruhen führten sogar diejenigen die die größere stabilität und vorhersehbarkeit dieser welt machten begannen sich unangenehm und eingeschränkt so viel durch so viele strenge regeln und die strenge der internationalen grenzen das gefühl hielt an das früher oder später etwas die neuordnung an deren aufbau die regierungen der welt so hart gearbeitet hatten unweigerlich stören würde es ist so wie sie sagen diejenigen die entscheiden haben sind nicht gewählt und jenigen die gewählt werden haben nichts zu entscheiden

Systematisch Gesund: Impfungen und digitale Identität

Mit zunehmender Dauer der Corona-Krise tauchen immer mehr Forderungen nach Impfungen auf. In den sozialen Medien gibt es Stimmen, dass eine Zwangsimpfung geplant sei und große Teile der Bevölkerung einen Chip mit digitaler Identität zur Überwachung erhalten werden. Dies wird von den Mainstream-Medien in den Bereich der Verschwörungstheorien verwiesen, obwohl einige Aussagen unserer Politiker und die Aktivitäten entsprechender Organisationen genau diese Vermutung bestätigen.

lesen Sie weiter auf -> systematischgesund.de

Coach Cecil: Verstrickungen zwischen Pharma Industrie, Politik und Medien

Kommentar der Redakation: Gute Zusammenfassung der Verstrickungen zwischen Pharma Industrie, Geopolitik und Medien.

YouTube Kanal: Coach Cenil

Correktiv -> „Faktencheck“

Zensur: Das Video https://www.youtube.com/watch?v=hk05vGJOPsk wurde von Youtube gelöscht, hier ein ReUpload

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Es geht um die ganzen Verstrickungen und Verbindungen von Bill Gates und den ganzen Organisation wieder Charité wie dem Robert Koch Institut. Was auf jeden Fall jetzt schon in der Presse durchgedrungen ist, viele Menschen vertrauen dem Robert Koch Institut und mit den ganzen Zahlen und diesen ganzen hin und her Vertrauen dem Robert Koch Institut nicht mehr herum. biki zum Beispiel kritisiert das Robert Koch Institut auch scharf und nicht ganz unbegründet ich will euch gleich mal kurz aufzeigen warum an dem Robert Koch Institut irgendwie nicht mehr so richtig vertraut und werde danach auf die ganzen verschiedenen Verbindung der eingehen, aber ohne Spekulationen also Ich werde nichts hineininterpretieren, sondern ich werde euch einfach nur die Fakten aufzählen und wir können dann in den Kommentaren euch austauschen ob das irgendwas mit dieser Situation hier zu tun hat. Bevor wir jetzt mit den Verstrickung Anfang halten wir einmal vorweg fest, das Robert Koch Institut Angela Merkel und Professor Drosten sprechen alle davon, dass wir diese neue Normalität akzeptieren müssen und dass wir erst eine Normalität wie vor der Corona Zeit zurückbekommen können, wenn ein Impfstoff da ist. Damit vertreten sie genau die gleiche Meinung wie Bill Gates, der ja in seinem legendären 8 Minuten Tagesthemen Interview gesagt hat „Wir werden 7 Milliarden Menschen impfen“, also er will jeden Menschen auf dieser Welt impfen. Dabei will er nicht warten bis der Impfstoff wirklich gut über mehrere Jahre getestet wurde sondern, es gibt ein verkürztes Verfahren und dann haben wir den Impfstoff vielleicht schon 18 Monaten, davor können wir nicht von zu unserer Normalität zurück kommen, erst wenn wir den Impfstoff haben und dann werden wir komplett die ganze Welt durchimpfen. Das heißt also Angela Merkel, Herr Wieler vom Robert Koch Institut und hat Drosten von der Charité aus Berlin vertreten alle genau die gleiche Meinung und da müssen wir uns einfach angucken gibt es da finanzielle Verstrickungen also zahlt Bill Gates vielleicht irgendwelche von diesen Institutionen. Ihr könnt sehen dass Bill Gates seine Stiftung dem Robert Koch Institut $253.000 gezahlt hat dann kann man weiter hier wenn ihr sucht herausfinden dass Bill Gates der Charité insgesamt $335.000 überwiesen hat dann kann man auch sehen dass Bill Gates zum Beispiel der WHO insgesamt über die Zeit 4 Milliarden überwiesen hat er ist jetzt nach dem Absprung der USA Hauptsponsor der WHO also ihm gehören große Teile. Der zweitgrößte Sponsor ist die GAVI die praktisch zu 75% auch von Bill gehts gesponsert wird, das heißt die WHO ist eigentlich wieso ne ja Haus Gesundheitsorganisation also Er hat wirklich den allergrößten Teil den er da reinsteckt und dann Sponsor Bill Gates natürlich noch Medien also viele ,viele Medien ich beziehe das jetzt mal hier auf Deutschland da ist zum Beispiel die Zeit dabei mit $297.000 SPIEGEL ONLINE mit insgesamt zweieinhalb Millionen Dollar und da kann man mal sehen wieso die Berichterstattung des Spiegel sind, der Spiegel wird ja wahrscheinlich nicht schreiben dass Bill gehts böse ist wenn ihn gerade die zweieinhalb Millionen überwiesen hat und dann kommen wir hier solche Propaganda Bericht zustande wo es dann heißt unter den anwesenden Berlin waren auch Impfgegner bekannte Verschwörungstheoretiker und rechtsgerichtete Demonstranten oder das ganze kann noch gesteigert werden hab ich auf den Kanal von Wolfgang Wodarg auf Instagram gefunden da schreibt der Spiegel diesen komplett dubiosen Kundgebung hauptsächlich aus Verschwörungstheoretiker Impfgegnern, Nazis und sonstigen für Populismus und Esoterik anfälligen zu bestehen scheinen. also ihr seht das also solche Berichte bekommt der Spiegel wirklich hin wenn sie zweieinhalb Millionen dafür kriegen dann sponsert er die Zeit dann sponsert er Merck Sharp und Dohme das ist ein großes Pharmaunternehmen aber wir wissen auf jeden Fall das war Bill Gates sponsert die alle, also Drosten, die Charité, das Robert Koch Institut ,nur dass ihr darüber Bescheid wissen ich sag ich spekuliere nicht dass sie deswegen irgendwelche Entscheidung treffen aber es ist schon sehr interessant und dann kommen wir mal zur Kritik des Robert Koch Instituts zurück warum stehen diese unter Beschuss also warum glaubt ihn irgendwie so langsam keiner mehr ein Grund ist natürlich das Ziel der Toten da hat auch jetzt gerade im italienischen Parlament wenn ihr auf Instagram folgt dann habt ihrs gesehen da vitorio S Gabi sehr aufgebracht geschrien dass er mit der Gesundheitsbehörde gesprochen hat und das Team gesagt haben 96% der Toten sind nicht an Corona gestorben, sondern nur mit. 96% ist natürlich schon krass also Ich war bei dem Gespräch mit der Gesundheitsbehörde nicht dabei also kann ich nicht hundert Prozent bestätigen aber es gab vorher schon mal ne Untersuchung aus Italien haben sie gesagt 12% sind wirklich an Covid gestorben und nicht nur mit. Das sind auch die Beobachtung von Professor Püschel der bis zum heutigen Tage in Hamburg noch nicht ein Corona Toten hat er wirklich an Corona gestorben ist sondern es sind immer andere schwere Vorerkrankung die zum Tod geführt haben und sie sind dann mit Corona gestorben aber nicht an Corona und die ganz große Kritik ist natürlich einmal dass das Robert Koch Institut am Anfang gesagt sie wollen nicht dass obduziert wird und er sagt mir warum wollen die nicht das obduziert wird also warum lehnen sie sich dagegen auf weil das ist doch das was wir brauchen damit wir wissen ob die Leute wirklich daran sterben aber anscheinend wollten sie das nicht dann gehen eigentlich stetig die Zahlen immer weiter runter, also man merkt das ist total am Abflachen und da ist eigentlich nicht mehr viel übrig und auf einmal sagt das Robert Koch Institut jetzt die Reproduktion alles wieder hoch gegangen. Also wie Wie kann das sein dass das die Zahl auf einmal wieder hoch gegangen ist und jetzt muss man sich mal reinziehen sie haben praktisch hier vom täglichen Lagebericht vom 28.4. I now Cast mit reingenommen erstmal haben sie anstatt 4000 Fälle zu zählen haben sie jetzt nur noch 2000 Neuerkrankungen pro Tag also die Zahlen gehen hier extrem zurück und der obwohl die Zahlen extrem zurückgehen kommen sie jetzt auf eine höhere reproduktionszahl auf einmal und dann wurde er gefragt, wie kann das denn sein dass die die reproduktionszahl jetzt auf einmal hoch geht und dann sagt er, ja das ist eine Schätzung also das ist eine Schätzung weil wir kriegen ja nicht alle Fälle immer gleich also wenn jemand krank zum Beispiel dann kriegt er nicht gleich den Test sondern er merkt erst mal so ein paar Tage okay jetzt gehts mir bisschen schlechter dann mach ich irgendwann den Test dann muss der Test ja auch noch zum Robert Koch Institut geschickt werden das dauert alle und er sagt so ja okay da ist so 5 Tage der ins Land gehen und deswegen nehmen wir nicht nur die wirklichen zahlen sondern wir schätzen. Dann ist die Schätzung natürlich noch so geil dass er sagt ja okay wir schätzen die letzten also die letzten 3 Tage halten wir außen vor weil das würde das Ergebnis zu doll verfälschen und deswegen und jetzt passt auf ,weil am Wochenende so wenig los ist weil auch so wenig ankommt nehmen wir die letzten 3 Tage nicht und davor 2 * 4 Tage. so denkt man im Moment mal die letzten 3 Tage nicht okay das versteh ich noch aber davor dann weil am Wochenende so wenig los ist sagt er also ich verlinke das auch alles unten deswegen nehmen wir 2 * 4 Tage davon. Also das ist echt krass also das in Sachen da machen sie sich einfach unglaubwürdig und deswegen gibt es jetzt viele Politiker, die sagen Moment mal Was ist denn los bei euch auch zum Beispiel dass sie die Zahlen der Tests verdoppelt haben in der Vergangenheit und dann sagen sie, Oh jetzt sind da sind sehr viel mehr Personen jetzt infiziert, aber sie haben auch in der Vergangenheit das immer addiert addiert addiert, also eigentlich müsste man ja die die genesen sind wieder abziehen von der Statistik, aber das war immer so ein addieren ein hochaddieren, dass es große Zahlen sind und dass alle Angst haben und denken es stecken sich alle an  dann noch ein ganz interessanter Punkt dann haben sie auf einmal gesagt die Apotheken soll nicht mehr Antikörper Tests rausgeben weil mit dem Antikörper Test kann man ja sehen okay sind Antikörper da dann hat man das schon durchgemacht und so würde man diese Dunkelziffer in Deutschland ja besser abschätzen können und auf einmal bekommen die Apotheken die Ansage Hey wenn ihr das macht wenn ihr Antikörpertest jetzt verkauft dann kriegt ihr 30.000€ Strafe. Da fragt man sich Moment mal eigentlich sollte das Robert Koch Institut auch interessiert daran sein zu wissen wie die Dunkelziffer ist damit man sehen kann ob eine Herdenimmunität vielleicht schon stattgefunden hat deswegen Warum wird das unterbunden dann sagt er auch in dem Interview ja er möchte an Kranken testen also hauptsächlich an den Leuten die Symptome haben und da fragt man sich auch wenn man nur anläuten testet die Symptome haben ja dann nicht nur das dann die Sterberate höher wird, es ist natürlich ein Unterschied ob ich jetzt nur Jugendliche gesunde Leute teste oder nur im Krankenhaus die schwerkranken aber das war es noch krasser ist ist das der Test ja auch an sich sehr, sehr unzuverlässiges und wir hatten das in den letzten Videos also ich kann nicht alles immer wieder neu erzählen aber der Test ist halt megaunzuverlässig also sehr oft falsch positiv das hatte ich auch im letzten Video sich verlegen das auch und hatte ich auch erklärt sehr oft falsch positiv aber er schlägt auch auf andere Sachen an und schlägt dann auch beim Hund an und beim Tiger an was alles nicht sein sollte Drosten gesagt hat Nein das passiert alles nicht das wirklich nur bei Menschen und ganz gut ist der Test und dann stellt sich raus ja der Test ist aber nicht gut, das ist jetzt allseits bekannt und deswegen kommt von vielen Professoren die Aussage der Test ist unbrauchbar. So macht man sich halt als Robert Koch Institut ein bisschen unglaubwürdig und deswegen ja kann man schon verstehen warum sie jetzt auf einmal so ein Shitstorm bekommen. Jetzt kommen wir zu den ganz ganz heftigen Verstrickung also es ist wirklich so krass also wir wissen ja jetzt das Bill Gates Drosten Sponsor dass er das Robert Koch Institut sponsert wir wissen diese ganzen Sachen die WHO ist praktisch ja wie die Haus Gesundheitsorganisation von Bill Gates weil er den riesenbeeren Anteil einfach zahlt und jetzt gucken wir mal wie die Verbindung weitergehen und das sind alles offizielle Seite auf dem Robert Koch Institut, hier ist Herr Wieler und hier sieht man seit Juni 2019 ist er Vorsitzender der Working Group on Influenza da gucken wir mal was das ist also das sind Programme richtig bei der WHO also er ist hier Teil von der WHO und die schreiben so Leitfäden und diese Anleitung ist eine Aktualisierung des globalen Influenza Vorsorge Plans der WHO der Rolle der ohne Empfehlung für nationale Maßnahmen vor und während Pandemien. Also er ist hier ganz klar praktisch sozusagen Mitarbeiter von der WHO und dann gucken wir mal weiter das war seit Juni 2019 Was ist denn ab Mai 2018 seit 2018 ist praktisch hier Mitglied untersteht direkt der Weltgesundheitsorganisation dazu also das steht da direkt und dann gucken wir mal was das ist das ist die strategische und technische beratergruppe für Infektionsgefahren auch die strategische und technische beratergruppe für Infektionsgefahren wurde auf Empfehlung des Überprüfungsausschusses zur Rolle der internationalen Gesundheitsvorschriften 2005 beim Ausbruch und der Reaktion auf Ebola eingerichtet. Das St AG iha bietet unabhängige Beratung und Analyse für das WHO Programm für gesundheitsnotfälle zu den Infektionsgefahren die eine potenzielle Bedrohung für die globale Gesundheitssicherung darstellen können. Sehr interessant also alles hier im Sinne der WHO seit Februar 2018 wo es ja hier im Beirat auch der WHO Regionalbüros für Europa hier das ist die Evidenz geleitete Politikgestaltung die Erkenntnisse zur Informierung der Politikgestalter können je nachdem zur Verfügung stehenden Zeitrahmen wie schnell wird die Antwort benötigt den verfügbaren Ressourcen und der Art erforderlichen Erkenntnisse etwa globale und lokale Gültigkeit sowie andere Faktoren auf verschiedene Wege erlangt werden die Art der Anfrage oder des Ersuchens eines Politikers schreibt vor welcher Typ von Erkenntnissen benötigt wird und wir verfügbar gemacht werden kann. Falls keine Erkenntnisse vorliegen müssen Alternativen in Erwägung gezogen werden also wirklich sehr interessant, Evidenz geleitete Politikgestaltung. Dann gucken wir mal weiter 2017 Mitglied im international Association of National Public hell Instituts und da ist er sogar im Vorstand also richtig krass Was ist das jetzt für eine Organisation um den sich entwickeln gesundheitlichen Herausforderungen aufkommenden Bedrohung zu begegnen und gleichzeitig die Kapazität im Bereich der öffentlichen Gesundheit weltweit zu verbessern war eine globale Gesundheitsgemeinschaft erforderlich. Von wem wurde die natürlich finanziert und gesponsert ihr könnt es euch wohl denken wieder Rockefeller und Bill Gates. Da sieht man hier in dieser Organisation das Wieler wirklich ein Vorstandsmitglied ist und das heißt es sehr sehr verstrickt mit der WHO, das ist praktisch sein Arbeitgeber und Bill Gates bezahlt das Robert Koch Institut ich sag jetzt nicht dass er deswegen irgendwelche bestimmten Entscheidung trifft aber schreib mal unten rein ob ihr denkt dass das sein tun und sein Handeln beeinflusst. Mit wem arbeitet das Robert Koch Institut noch zusammen, wenn es um Empfehlungen geht mit der Leopoldina. Die Leopoldina ist praktisch die nationale Akademie der Wissenschaften und jetzt könnt ihr mal raten wer bei der Leopoldina auch zum Beispiel Mitglied ist das ist der Ehemann von Angela Merkel das heißt die Verstrickung ziehen sich so ein bisschen zu also die Leopoldina trifft Entscheidung mit dem Ehemann von Merkel die ja total auf der gleichen Linie ist wie Bill Gates Villa und das Robert Koch Institut wird gesponsert von Bill Gates Herr will hat mehrere Verstrickung mit der wär und arbeitet praktisch eng mit der WHO zusammen und jetzt kommt natürlich noch der dritte im Bunde Was ist denn mit Herrn sparen und jetzt wirklich sehr interessant also jetzt wirklich sehr interessant unser Gesundheitsminister der gelernte Bankkaufmann, der in seiner gesamten Laufbahn eigentlich nichts mit Gesundheit zu tun hat, oder keine Gesundheitsausbildung, oder kein Studium in dem Bereich hat, wurde 2012 zu den forty under forty European Young Leader ausgewählt, adas sind die 40 einflussreichsten europäischen Führungskräfte praktisch oder Politiker unter 40 Jahren danach absolvierte er das Young Leader Programm des American Coucil of Germany, eine nicht staatliche Organisation welche mit dem Council on Foreign Relations raffiniertes und diese Organisation wurde 1952 gegründet mit Sitz in New York unter anderem von Eric Warburg dem Neffen von Paul Warburg. Paul Warburg hat 1913 mit den Rothschild und Rockefeller die Vettel Reserve gegründet wo er im Aufsichtsrat von 1914 – 1918 war. Bevor wir auf der Seite weiter machen müssen wir uns das hier mal genauer angucken der auf Deutsch Rat für Auswärtige Beziehungen ist eine private us amerikanische Denkfabrik mit Fokus auf außenpolitische Themen mit Sitz in New York und Washington. Die Gesellschaft wurde 1920 in New York von Edward Haus in Zusammenarbeit mit den deutschstämmigen Bankiers Paul Warburg und Otto Hermann Kahn Amerikas einflussreichsten Journalisten Walter Lippmann sowie New Yorker Unternehmen Bank is und hochrangigen politikern gegründet. Ihr könnt ihr mal selber die Federal Friseur Fall so das sind praktisch die privatleute die Lizenz haben Geld zu drucken das ist die absolute Elite, Rothschilds, Warburg Rockefeller und sein Neffe hat praktisch diese Organisation mitgegründet wo Jens sparen praktisch in dem Programm ist. Jetzt kommt noch fetter der amerikanische Rat für Deutschland wurde 1952 gleichzeitig mit seiner deutschen Schwesterorganisation der Atlantik Brücke als privat non Profit Organisation gegründet um das Deutsch amerikanische Verständnis nach dem Zweiten Weltkrieg zu fördern und jetzt haltet euch fest, wisst ihr wer alles in dieser Atlantik Brücke vernetzt ist das zeige ich euch jetzt das sind die Verbindung von dieser Organisation und von der Atlantik Brücke das sind die Medien die erkennt die alles kontrollieren und das seid ihr Word und das ist die Bilderberg Konferenz wo praktisch die hochrangigsten Politiker Eliten sich treffen um Pläne zu schmieden aber keiner Weise das unter Ausschluss der Öffentlichkeit da weiß keiner so richtig was da besprochen wird also seht ihr hier Herbert Burda Medien Axel Springer Bertelsmann Gruner und Jahr die Zeit ARD ZDF so dann wisst ihr ganz genau wo die Kommunikation herkommt Wer die Sachen bezahlt und hier zum Beispiel noch eine sehr sehr starke Verbindung. Wir haben vorhin schon gesehen Merkels Ehemann ist bei Leopoldina die Empfehlung auch fürs Robert Koch Institut geben was jetzt gemacht wird dann ist Wieler praktisch ja wird bezahlt von Bill Gates und der WHO also ist praktisch wie ein Mitarbeiter dann sieht man jetzt sparen mit wem sin sparen verheiratet Jens Spahn is mit dem Cheflobbyist von Burda Media verheiratet, mit Daniel Funke. Das heißt da sieht man auch ganz deutlich die Verbindung zwischen den Medien der Bilderberg Konferenz Burda Medien und zu der Bilderberg Konferenz wurde Jens sparen natürlich auch eingeladen also man sieht Jens Spahn hat sehr tiefe Verstrickung zur Finanzelite und dadurch hat man natürlich gute Aussichten eine sehr gute Position in der Politik zu bekommen. 2015 Wolfgang Schäuble Jens Spahn Erst als Staatssekretär ins Finanzministerium Geholt 2017 wurde Spahn zur Bilderberg Konferenz eingeladen das ist das alljährige treffen wo sich Wirtschaft und Politik Jahre unter Ausschluss der Öffentlichkeit zusammen tut Wer nimmt noch so an der Bilderberg Konferenz Teil zum Beispiel Bill Gates Rockefeller George Sorros und Ich möchte hier auf jeden Fall noch mal ein paar Zitate von David Rockefeller ins Gedächtnis rufen und zwar alles was wir benötigen ist eine richtig große Krise und die Nation werden die neue Weltordnung akzeptieren oder ein anderes Zitat „Wir sind der Washington Post New York Times dem Time Magazin und anderen großen Publikationen dankbar. ihre Direktoren haben unsere Versammlung besucht und sie haben das Versprechen ihrer Diskretion seit nahezu 40 Jahren gehalten es wäre für uns unmöglich gewesen unsere Pläne für die Welt zu entwickeln wenn wir während dieser Zeit den Scheinwerfern der Publicity ausgesetzt gewesen wären“ Also ihr fragt euch warum hört ihr denn so nichts eigentlich von den warum wisst ihr nichts von den absoluten Eliten die unser Weltgeschehen mitbestimmen oder das Zitat hier „einige mein gar Wir sind ein Teil einer geheim kabale die gegen die besten Interessen der Vereinigten Staaten arbeiten sie charakterisieren meine Familie und mich als Internationalisten und glauben wir hätten uns zusammen mit anderen in der Welt verschworen eine mehr Global integrierte politische und wirtschaftliche Struktur eine ein Welt aufzubauen wenn das die Vorwürfe sind bekenne ich mich schuldig und bin stolz drauf“ das heißt also die Zielsetzung dieser Eliten war die ganze Zeit über klar und das wurde auch nicht abgestritten das haben die selber so gesagt Na gut kommen wir zurück zur Bilderberg Konferenz übrigens war auf dieser Bilderberg Konferenz Wolfgang Schäuble selber auch 2016 und auch Gerhard Schröder war. Einige Monate nach dem Jens sparen bei der Bilderberg Konferenz war ernannte ihn der Bundespräsident Frank Steinmeier den Posten als Gesundheitsminister obwohl er in seiner gesamten Laufbahn keine Ausbildung im Gesundheitsbereich hat und danach hat er unter anderem diese sehr umstrittene digitale Versorgungsgesetz erlassen und während der Corona Krise hatten wir auch schon öfter drüber gesprochen ist halt sehr auf diese App fokussiert und will das unbedingt voranbringen, aber leider mit einigen Rückschlägen weil Google und alle da nicht so richtig mitspielen und das dezentralisiert haben wollen und er will wirklich ja Ich bin schon die Daten haben wo Google und Apple selber sagt nee nee das geben wir nicht raus das geht auf jeden Fall zu weit deswegen kommt er auch bei seinen ganzen Abstimmung nicht so richtig durch aber das ist auf jeden Fall die Zielsetzung die dahinter steht also die Verbindung ist jetzt aufgezeigt ihr habt das alles gesehen ich hab gesehen wie Bill Gates das Robert Koch Institut Bonn seid ihr habt gesehen wie Herr Wieler direkt praktisch Mitarbeiter von der WHO is und Berater ist auch im Vorstand ist ihr habt gesehen wie die Leopoldina versteckt ist mit dem Ehemann von Merkel, ihr habt den Weg von Jens Spahn nach oben gesehen, Wer dahinter steckt, Es sind immer die gleichen Leute, ihr habt jetzt alles gesehen, Es sind alles die Quellen unten verlinkt, ihr könnt einfach euch mal drüber austauschen in den Kommentaren was meint ihr also meint ihr dass da die Entscheidung herkommen oder meint ihr Nein das hat alles gar nichts damit zu tun und die können auch unabhängig von Bill Gates von ihrem Arbeitgeber von allen einfach entscheiden und sagen nee wir warten jetzt nicht mehr auf den Impfstoff sondern lass uns einfach mal alles aufmachen lass uns alles vergessen was meint ihr also wie sieht ihr diese Verstrickung ich treffe dazu keine Aussage ich sage dazu gar nix.

Diese Links füren über YouTube zu den Zielseiten:

https://deutsch.rt.com/inland/101832-… https://www.gatesfoundation.org/How-W… https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N… https://www.rki.de/SharedDocs/Lebensl… https://apps.who.int/iris/handle/1066… https://www.who.int/emergencies/disea… http://www.euro.who.int/de/data-and-e… http://www.euro.who.int/de/data-and-e… https://en.wikipedia.org/wiki/Interna… https://ianphi.org/about/executive-bo… https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsch… https://www.leopoldina.org/leopoldina… https://de.wikipedia.org/wiki/Joachim… https://de.wikipedia.org/wiki/Jens_Spahn https://de.wikipedia.org/wiki/America… https://de.wikipedia.org/wiki/Council… https://de.wikipedia.org/wiki/Atlanti… http://www.nrhz.de/flyer/media/25631/… https://www.google.com/search?q=Danie… https://www.gutefrage.net/frage/was-b… https://www.wodarg.com https://www.spiegel.de/gesundheit/dia… https://www.zdf.de/nachrichten/heute-… https://youtu.be/44tTKSkTt1w https://www.bloomberg.com/news/articl… https://www.focus.de/gesundheit/news/… https://www.t-online.de/finanzen/boer… https://www.apotheke-adhoc.de/nachric… https://www.friendsofeurope.org/initi… https://www.zeit.de/digital/datenschu…

Telepolis: Über Impfstoffe zur digitalen Identität?

Die u.a. von Bill Gates, Microsoft, Accenture und der Rockefeller Foundation finanzierte „Digital Identity Alliance“ will digitale Impfnachweise mit einer globalen biometrischen digitalen Identität verbinden, die auf Lebenszeit besteht

lesen Sie weiter auf -> heise.de

Kommentar der Redaktion: Einige der Vorwürfe an die Bill & Melina Gates sind mit Vorsicht zu genießen. Mehr hierzu von Gunnar Kaiser: Viele Vorwürfe an Bill Gates sind unbegründet!?

KenFM: Dr. Knut Wittkowski: „Die Pandemie ist vorbei“

Dr. Knut Wittkowski, der 20 Jahre an der Rockefeller-Universität Leiter der Abteilung für Biostatistik, Epidemiologie und Forschungsdesign, war, widerspricht im Interview mit KenFM den jüngsten Aussagen der Bundeskanzlerin vehement. Merkel und ihr Krisenstab behaupteten diese Woche, Deutschland sei noch lange nicht über den Corona-Berg und beschlossen deshalb den totalen Shutdown der Republik für weitere Monate zu verlängern.

Dr. Knut Wittkowski: „Menschen haben also langsam vergessen, dass Demokratie etwas ist wofür man immer kämpfen muss, wenn man aufhört sich für Demokratie aktiv einzusetzen, dann werden die Rechte der Bevölkerung der Menschen eingeschränkt und das sehen wir jetzt ganz deutlich“

Quelle: kenfm.de

Audio Podcast 26 min

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt und anschließend von der Redaktion überarbeitet.

Ken: Als 1989 der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker in der damaligen Hauptstadt Bonn eine Rede zum 40. Geburtstag des Grundgesetzes hielt, formulierte er folgende Sätze:

„Heute vor 40 Jahren trat das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Es entstand eine parlamentarische Demokratie westlicher Prägung mit unantastbaren und einklagbaren Grundrechten und mit einer starken Exekutive. Alle staatliche Gewalt wurde in klare verfassungsmäßige Schranken verwiesen. Alle politische Macht unter der Obhut des neu geschaffenen Bundesverfassungsgerichts rechtlich gebändigt. Das Grundgesetz von Politikern geschaffen selbst höheres Vertrauen in das Recht, als in die Politik. Sollte der Staat nicht mehr wie bisher über den Bürger verfügen können sondern er wurde zum Schutz der Rechte des einzelnen verpflichtet der Rechtsstaat wurde zu Rechtsgemeinschaft zu Einrichtung der Bürger für einander.“

Ken: 2020 scheint alles anders unter dem Vorwand die Menschen vor Corona zu schützen wurden wesentliche Grundrechte auf unbestimmte Zeit kassiert zum Beispiel Artikel 8 die Versammlungsfreiheit. Der Staat unternimmt alles um den Bürger auf einen willkürlich festgelegten Kurs festzunageln, aber auch wir als Mediziner die Corona Maßnahmen hinterfragt wird unmittelbar diffamiert davon ebenfalls betroffen Doktor Knut Wittkowski mit ihm jetzt in den USA telefonieren. Herr Doktor Wittkowski waren 20 Jahre an der Rockefeller University Leiter der Abteilung für Bio Statistik Epidemiologie und forschungsdesign. Zudem haben sie 15 Jahre mit Klaus Dietz zusammengearbeitet. Klaus Dies ist eine der führenden Epidemiologen der Welt und arbeitet in Tübingen an der Eberhard Karls Universität. Sie Doktor Wittkowski arbeiten derzeit bei Asdera einem Unternehmen, das anhand von Daten aus Genom weiten Assoziationsstudien neue Behandlungsmethoden für komplexe Krankheiten entdeckt. Herr Doktor Wittkowski, dass wir heute mit ihnen in den USA telefonieren hat mehrere Gründe einer ist dass sie aktuell ein Problem mit deutschen Medien haben konkret mit der Tagesschau Abteilung Faktenfinder, können Sie uns erklären was ihnen dort widerfährt

Wittkowski: Es wird mir vorgeworfen behaupten mit eigenen Worten behauptet zu haben der eine Professur an der Rockefeller Universität gehabt zu haben und das habe ich nie gemacht Ich habe in einem Interview wohl das so dargestellt wurde in einer ganzen Geschichte über meine Vergangenheit irgendwann genickt und gesagt okay, ich habe das Wort „ja“ benutzt, ich habe aber nie mit eigenen Worten behauptet dass ich an der Rockefeller Universität gewirkt Professor gewesen wäre und ich habe in vielen Interviews genau das gesagt weil sie auch gesagt haben nämlich, dass ich dort im Hospital Abteilung geleitet habe und da gibt es auch keine Frage das trifft zu

Ken: Herr Dr. Wittkowski, das heißt wenn ich sie richtig verstehe während eines langen Interviews zum Thema Corona macht ein Journalist mal einen Fehler, indem er sie als Professor anspricht, um das thematisch nicht abzudecken gehen sie auf das Thema Corona weiter ein und daraus wird ihn jetzt ein Strick gedreht.

Wittkowski: Ja, damit die dürfen sie mich also zitieren, das haben sie so gut formuliert, dass „Ja“ was ich jetzt benutzt habe, dürfen Sie mit in den Mund legen. Mit dieser Rufmordkampagne die Tagesschau dort macht, muss man ja nur sehr vorsichtig sein.

Ken: Wie das geht das ist schön dass sie das Wort Rufmordkampagne benutzen wir werden noch darauf kommen sie sind ja nicht der einzige aber wünschen sie denn eigentlich eine Gegendarstellung weil das schadet ihrem Ruf wenn man ihn unterstellt sie hätten behauptet sie wären ein Professor an dieser Universität gewesen was sie gesagt haben

Wittkowski: Na ja also in den USA zumindest wird die ARD als regierungsfinanzierte Fernsehstation betrachtet und dann nimmt man das nicht so genau wenn die eine die etwas sagt, oder der Regierung zum Munde redet, dann sieht man das als ein regierungsfinanzierte Institution der Regierung unterstützen, das heißt damit kann ich auch Leben.

Ken: Das heißt der Amerikaner schaut sich sehr genau an wenn ein Medium einschaltet von wem finanziert wird

Wittkowski: Ja
Ken: lassen sie uns noch mal zu den Faktenfinder der Tagesschau der Faktenfinder behauptet sie hätten gesagt die Corona Epidemie in den USA würde einen bevorstehenden Rückgang erleben und sie hätten gesagt in Schweden wäre der Verlauf mit dem in Finnland Dänemark und Norwegen und das obwohl Schweden seiner Bürger deutlich weniger eingeschränkte klären sie uns bitte auf was haben sie gesagt und wie beurteilen sie die Zahlen in Schweden?

Wittkowski: Das erste war eine Prognose wo die Tagesschau ein falsches Datum genannt hat sie hat gesagt ich hätte diese Prognose am 10. März abgegeben was absurd ist und das hat die Tagesschau korrigiert die Prognose habe ich am 10. April abgegeben, dass in den USA die Zahl der Fälle zurückgehen würde und die Zahl der Fälle in den USA ist zurückgegangen.

Ken:  Das heißt der lagen sie mit ihrer Prognose richtig?

Wittkowski : Ja natürlich! Ich mache keine Prognosen wenn ich dann nicht gute Gründe für habe. Über Schweden habe ich etwa vor 2 Wochen gesagt, dass bis zu diesem Zeitpunkt In der Vergangenheit der Verlauf nahezu identisch war zwischen Schweden und Dänemark. In der nächsten Woche gab es dann mehr Fälle in Schweden als in Dänemark. Damit wurde aber meine Charakterisierung dessen was ich in der Vergangenheit beschrieben habe nicht widerlegt. Darüber hinaus ist es so dass die schwedische Regierung inzwischen auch weitere Daten zur Verfügung gestellt hat und da sieht man auch, dass in Schweden die Zahl der Fälle zurück geht, das also ein momentaner Unterschied wa,r der für die Aussage eigentlich wenig Ergebnisse hatte, sowohl in Schweden als auch jetzt in New York haben wir Daten, dass wir uns langsam auf Herdenimmunität zu bewegen. 20% der Personen haben bereits Antikörper sind also immun und damit kommen wir ganz schnell zu dem Punkt wo die Herdenimmunität eingetreten ist, wo so viele Leute in infiziert waren, obwohl sie selber gar nicht mitgekriegt haben und jetzt immun sind und damit, wenn eine neue Infektion in die Bevölkerung kommt, findet der Infizierte niemanden mehr infizieren kann, oder so wenig Leute, dass das ganze wieder aus stoppt. Das heißt von der Tendenz her war die Aussage korrekt und auch das was ich wirklich gesagt habe, nämlich die Beschreibung dessen was in der Vergangenheit passiert war auch korrekt.

Ken: Lassen sie mich eine andere Frage stellen die mit dem Umgang zu tun hat also mit Wissenschaftlern umgegangen wird die vom Mainstream abweichen. Wie ihnen ergeht es aktuell auch diversen Ärzten in Europa, nämlich zum Beispiel Dr. Wordag oder Professor Bhakti mit dem ich gesprochen habe. Warum werden ihrer Meinung nach abweichende Meinungen zur Corona Thematik so aggressiv von der Politik und der zu arbeitenden mit Presselandschaft eigentlich durchgeführt verstehen sie das?

Wittkowski: Ich bin kein Psychiater, ich kann mich also Ich weiß nicht was andere Leute denken aber die eine Motivation die ich mir vorstellen kann ist das Leute sehr viel von ihrem Prestige investiert haben hier Panik zu machen. Wenn jetzt Wissenschaftler sagen, dass diese Panikmache völlig unbegründet war dann fürchten Leute, dass ihr Prestige verlieren und deshalb reden sie gegen Wissenschaft solange wie es nur irgend geht. In Deutschland ist das sogar besonders gravierend weil die Leopoldina, das Gremium das die Regierung beraten soll, vor einer Woche unglaublich weiter zu ungefähr der Regierung dringend empfohlen hat die Schulen wieder aufzumachen, weil mit einer Erkrankung wo Kinder nur einen sehr milden Verlauf haben und in der Regel überhaupt nicht merken, dass sie infiziert sind, aber immun werden und damit zum Schutz der Bevölkerung und auch zum Schutz der Älteren beitragen.

Ken: Das heißt es ist kontraproduktiv die Schulen geschlossen zu halten?

Wittkowski: Ja, es war produktiv die Schulen zu schließen und es ist kontraproduktiv die Schulen geschlossen zu halten. Man kann das doch verstehen dass man zu Anfang Angst hatte, aber inzwischen wissen wir das Die Schule geöffnet werden müssten, wenn die Politik mit der Realität sich auseinandersetzen würde.

Ken: Herr Dr. Wittkowski, was sie gerade angedeutet haben, dass verschiedene Personen aus der Regierung, aber auch vom Robert Koch Institut, Charité und die Medien sich derart auf dem Fenster gelegt haben, dass sie ihr Gesicht verlieren würden, wenn sie zurückrudern, das erinnert mich ein bisschen an wie man seinerzeit mit dem Vietnamkrieg gehändelt hat, also bis 5 Präsidenten verbraucht hat, um einräumen zu können, dass der Krieg verloren war.  das ist ein etwa eine Einschätzung, die ich habe. Herr Dr. Wittkowski ein Skype Interview mit ihnen wurde bei Punkt.PRERADOVIC  auch gelöscht von YouTube als es dort in den YouTube Kommentaren, sie hätten gegen die Inhalte die YouTube Standards verstoßen und deswegen hätte man dieses Interview löschen müssen können Sie uns das erklären.

Wittkowski: Nein das gute ist jede das Interview ist weiterhin verfügbar man muss eben jetzt nur auf den Punkt Punkt.PRERADOVIC gehen und dort ist das Interview noch verfügbar und da kann man das auch nicht so einfach löschen, das heißt jeder der das überprüfen möchte kann dahin gehen und das Interview ansehen

Ken: Würden sie denn diese Art von Löschung hier in Deutschland schon als Zensur beschreiben und erleben sie ähnliches auch in USA das abweichende Meinung dann gelöscht werden?

Wittkowski: Ich bezeichne das als Zensur. Ich habe in den USA ein Interview gegeben aber das hat inzwischen mehr als eine Million Leute haben sich das angesehen und zu dem Zeitpunkt kann man dann nicht mehr löschen, weil es einfach zu viele Leute zu vielen Leuten bekannt ist

Ken: Hier in Deutschland wird ja medial mehrheitlich berichtet, dass es in den Vereinigten Staaten dunkler als düster ausschaut. Wie können Sie unseren Hörern die Lage in den Vereinigten Staaten in den USA vermitteln Was ist dort Stand der Dinge?

Wittkowski: es ist deprimierend durch die Stadt zu gehen und keine Menschen zu sehen kann Leben zu sehen äh keine Restaurants zu haben wo man hingehen kann, also in den New York besonders gravierend ist, weil viele Leute nie kochen, sondern dreimal täglich im Restaurant essen, die Reinigung war zu äh man kann die Arbeitsstellen sind zu alles zu das ist deprimierend aber das ist nur eine Folge von diesem sozialen oder antisozialen Distancing, das hat mir mit der Krankheit überhaupt nichts zu tun.

Ken: Sind denn ihrer Meinung nach die Maßnahmen hinsichtlich der Corona Pandemie verhältnismäßig?

Wittkowski: Nein, sind sie nicht selbst also behauptet wurde dass er so Krankenhäuser überlastet würden ist nicht eingetreten. Bei jeder Grippewelle ist es so, dass mehr Betten im Krankenhaus belegt sind wir als zu anderen Zeiten im Jahr aber es hat nie irgendein tatsächlichen Problemfall gegeben und auch in Deutschland, so soweit ich gehört habe, ist es ja nicht, so dass also die Krankenhäuser Covid-19 Toten überlaufen, was bei im Augenblick 9000 Covid Fällen oder so in Deutschland auch kein Problem wäre.

Ken: Sollte oder muss ihrer Meinung nach ein Unterschied gemacht werden hinsichtlich der Situation in Europa Beispiel Deutschland und den USA.

Wittkowski: Nein, es ist einfach nur so, dass die Epidemie etwa eine Woche früher in Europa wa,r als in den USA. Es hat eine Woche gedauert bis in den USA Leute angekommen sind, die dann den das Virus in die USA getragen habe.

Ken: können Sie mal einem Laien erklären wie denn klassisch eine Epidemie sei eine pandemie bei Corona wie den klassisch verläuft also wie schleicht sich der Virus an wann bemerkt man ihn und wann geht wie läuft das normalerweise?

Wittkowski: Also die ersten Infektionen bekommt man überhaupt nicht mit das da sind also 2-3 Monate wo es ein paar das ist weil exponentieller Anstieg am Anfang ist er ganz langsam äh da gibt S also irgendwann mal ein Fall und das wird dann fehldiagnostiziert, dann merkt man noch gar nicht dass das ein neues Virus war, da denkt man es was altes und dann irgendwann äh steigt das an und dann geht es plötzlich ganz schnell. Dann steigt also die Zahl der Infektionen innerhalb von 2-3 Wochen drastisch an, aber nach bereits nach nach 2 Wochen etwa, manchmal auch ein bisschen früher ist es so, dass die Zahl der Immunen irgendwann so groß wird wie die Zahl derjenigen die infiziert sind und von dem Zeitpunkt an geht dann die Kurve wieder runter weil die infizierten dann wenig Chancen haben noch andere Leute zu infizieren und nach 4 Wochen manchmal 5 Wochen ist dann die ganze Epidemie vorbei.

Ken: Jetzt sagt die Regierung, wenn ein mutiertes Virus auftaucht weiß man nicht ob es gefährlich ist deswegen gehen wir auf Nummer sicher und fahren erst mal diese Maßnahmen. War das ihrer Meinung nach die richtige Taktik oder hätte man schon vorher wissen können wir manchmal in Südkorea und China gesehen hat, womit man es zu tun hat, das gesagt also diese Art von Taktik verschleppt die Pandemie oder war das berechtigt so zu arbeiten?

Wittkowski: Nein, es war völlig unberechtigt, ich weiß nicht wo das herkommt. Wir haben das in China gesehen in China hat die Epidemie etwa 3 oder 4 Wochen gedauert und zu dem Zeitpunkt als die Epidemie dort gelaufen ist waren die Maßnahmen ,die man gegriffen hat man hat nur die Stadt isoliert aber nicht die Menschen innerhalb der Stadt. Das heißt die Epidemie in China hat ihr normal ist ihr normalen Gang und war zu dem Zeitpunkt wurde die Regierung sagte auch wir müssen also die Freiheit der Menschen einschränken, war die Idee im Wesentlichen schon vorbei. In Südkorea ist die Regierung sehr stolz darauf niemals die Freiheit der Menschen eingeschränkt zu haben. Die Regierung hat nur Empfehlungen ausgesprochen und es sieht so aus, dass viele Menschen diese Empfehlungen gefolgt sind, was wir gesehen haben ist eine normale Epidemie die normal aussah, auch nur vielleicht 4 Wochen lang aber dann gab es einen langen Schwanz von 3 Wochen eine niedrige zahlen von Infektionen oder Fällen die noch nach kamen nachdem dieser Berg der Epidemie bereits vorbei war und das spricht dafür dass man den die Spitze der Herdenimmunität noch nicht erreicht hatte, das heißt dass die Epidemie abgeflacht ist, aber es gab noch keine Herdenimmunität und dann hat es 3 Wochen gedauert bis genügend Menschen sich infiziert haben, damit es dann hier Immunität gibt. Das heißt wir wussten bereits, wie diese Epidemie verläuft wenn man nichts macht und es gibt überhaupt keinen Grund anzunehmen, dass das also in äh Deutschland anders gewesen wäre. Italien ist ein Spezialfall aus 2 Gründen, es könnte sein dass dort ein Virus Claid oder Virusstamm angekommen ist ein bisschen etwas tödlicher war aber es ist auch so dass in Italien hat in Europa die höchste Zahl den höchsten Anteil von alten Menschen von Menschen über 65 Jahren, es gibt nur ein Land auf der Welt wo es noch mehr alte Menschen gibt und das ist Japan, das heißt das hat sicherlich auch dazu beigetragen es kann auch dazu beigetragen haben, dass man Leute sehr früh ins Krankenhaus gebracht hat mit Verdachtssymptomen, die noch gar nicht infiziert waren, aber sich dann im Krankenhaus natürlich infiziert haben.

Wittkowski: Dann muss man auch dazu sagen dass Italien der Umgang mit Antibiotika recht lachs its und sie haben sehr hohe Luftverschmutzung zumindest in der Region wo sehr viele Tote waren das muss man alles in die Statistik miteinberechnen aber lassen sie uns mal zu den zum Corona Virus selber kommen wir werden auf der Straße als Journalist natürlich ständig darauf angesprochen und konfrontiert, ja in der Tagesschau zum Beispiel und anderen großen leidet immer von einem Killervirus die gesprochen wie beurteilen sie den Covid-19 ist das ein Killervirus?

Wittkowski:  Es gibt Todesfälle und viele Todesfälle unter den Alten die auch an Begleiterkrankungen haben. Da weiß man nie so genau ob das nun wirklich das Virus war, oder ob die gestorben sind weil sie alt sind und vielleicht könnte es durchaus sein, dass das Virus dazu geführt hat, dass die Menschen ein paar 23 Monate früher sterben als sonst gestorben wären das ist wir wollen das nicht sind die Menschen tun mir leid, aber es ist nicht so dass man da jetzt die Wirtschaft gegen die Wand fahren muss.

Ken: Das heißt, das sind ja sehr viele alte Menschen gewesen mit chronischen Erkrankungen im Vorfeld und die sind quasi das mal sportlich zu formulieren und der Coronavirus hat diese Menschen getötet. Lassen wir uns zum Mundschutz kommen. Wir haben in einigen Bundesländern hier in Deutschland bereits einen Mundschutz Pflicht zumindest in öffentlichen Verkehrsmitteln und auch in Supermärkten halten sie das für eine sinnvolle Maßnahme oder ist das Placebo für die Psyche bringt Mundschutz was bei Covid-19.

Wittkowski: Es bringt überhaupt nichts, wir wissen die Epidemie ist bereits vorbei. Also nochmal das zirkuliert nicht mehr in der Bevölkerung jedenfalls nicht in einem relevanten Umfang und damit brauchten wir alles erstmals mit dieser Mundschutz bringt sowieso nichts aber oder wenig aber die zu einem Zeitpunkt den Mundschutz einzuführen, wo es kein Virus mehr gibt ist schon ein bisschen seltsam.

Ken: Wenn man überhaupt jetzt schon ein Resümee ziehen darf oder auch möchte was waren denn ihrer Meinung nach die gröbsten Fehler im Umgang mit dieser Pandemie.

Wittkowski:  Die Schulen und die Geschäfte zu schließen.

Ken: Denn so konnte sich keine Herdenimmunität ausbreiten?

Wittkowski: Ja das das hat dazu geführt dass die Menschen länger das Vergnügen hatten sich mit diesem Virus auseinandersetzen zu dürfen und dass wir dann auch dazu dass die Isolation von älteren Menschen weniger effektiv aus der Isolation wird nimmt ab die Effektivität von Isolation nimmt ab je länger das dauert das länger dauert,  dann erkranken mehr von der mehr alte Leute und Es gibt mehr Todesfälle .

Ken: was passiert denn wenn jetzt plötzlich die Schulen und die Geschäfte geöffnet haben glauben sie dann dass die Pandemie wieder ein bisschen ansteigt?

Wittkowski:  Wir haben inzwischen Daten aus Deutschland, aus Schweden, aus den USA, in Deutschland waren es vor 3 Wochen 15%, das sind jetzt vermutlich nahezu 50% oder sowas in der Größenordnung ,in Schweden und in Schweden und in den USA waren 20% immer zu dem Zeitpunkt wo die Studien durchgeführt wurden und die lagen ein paar Tage zurück. Wir haben bereits ein sind einen großen Schritt vorangekommen zu einer Herdenimmunität trotz des Social Distancing. Das Social Distancing hat das verlangsamt, aber trotz dieser Maßnahmen haben wir bereits einen relativ hohen Level von Herdenimmunität und damit würde eine neue Epidemie nicht mehr so dramatisch sein wie die erste Pandemie war, das würde sehr viel flacher sein und im Sande verlaufen.

Ken: was ich jetzt nicht verstehe wir vielleicht können Sie mir das erklären also das was sie sagen ist als wenn ein Laie mit der Pandemie umgegangen wäre aber wir haben doch hier mit Experten von der Charité zu tun, wir haben doch hier mit dem renommierten Robert Koch Institut und da ist doch wissenschaftliche Expertise Wie kann das denn sein?

Wittkowski: Dazu möchte ich mich nicht äußern.

Ken: Internationale Medien benennen ja die deutsche Kanzlerin auch als Deutschlands Wissenschaftskanzlerin, sie hat Physik studiert und da ihre Rolle als Staatschefin besonders einzuschätzen. Nun ermahnte Frau Merkel die letzten Stunden,  „es handelt sich noch um die Anfangsphase der Pandemie“ das ist ein Zitat „Deutschland sei noch nicht über den Berg“ ist auch ein Zitat, teilen sie die Meinung dieser Kanzlerin

Wittkowski:  Nein, ich teile diese Meinung nicht äh das widerspricht allem was wir über die wissen und Ich verstehe nicht ich Teile die ich Teile Ich war auch der Ansicht,  dass Frau Merkel als Wissenschaftlerin die diese Physikerin in der Lage ist die Daten rationaler zu sehen und hier eine wissenschaftlich und in Wissenschaftlern zuzuhören, aber das ist offensichtlich nicht passiert warum kann ich natürlich nicht sagen

Ken:  Das heißt wenn sie die Meinung von Frau Merkel nicht teilen also dass wir noch nicht über den Berg sein würden sie dann sagen dass sie Frau Merkel widersprechen?

Wittkowski: Jeder kann sich die Daten angucken und sieht, dass Deutschland ist über den Berg, genauso wie alle anderen europäischen Länder. Überall geht die Zahl der Fälle zurück. Wenn die Zahl der Fälle zurück geht, dann muss die Zahl der Infektionen bereits mindestens eine Woche vorher zurückgegangen sein, denn man wird erst eine Woche oder ein bisschen später einen Fall  bekommen, das heißt wenn wir einen Rückgang der Fälle haben, dann muss die Zahl der Infektionen bereits sehr viel früher zurückgegangen sein und das heißt die Epidemie ist am Auslaufen.

Ken: Lassen sie uns abschließend noch zu einem sehr großen Thema kommen was hier in Deutschland langsam hochkocht, ich weiß nicht wie das in den Vereinigten Staaten ist. Bill Gates hat in der deutschen Nachrichtensendung Tagesthemen die sie sicherlich kennen auch wenn sie sich jeden Tag schauen in den Vereinigten Staaten, Herr Gates hat in den Tagesthemen folgendes gesagt nämlich Normalität könne es erst wiedergeben können ist einkehren bin 7 Milliarden Menschen gegen Covid-19 geimpft werden und zwar durch ihn. Teilen sie die Meinung des Microsoft Gründers, müssen 7 Milliarden MenschenCovid- 19 geimpft werden?

Wittkowski: Wie bei jeder Atemwegserkrankung das breitet sich sehr schnell aus und dann sind die Leute immun und dann hört die Epidemie auf das ist bei allen Epedemien so gewesen mit einer Ausnahme und das war 1918/19 und da war die ganze Welt im Chaos wegen des ersten Weltkriegs weil die Auswirkungen des ersten Weltkriegs noch nicht vorüber waren und es gab keine Antibiotika um die Lungenentzündung zu bekämpfen, an denen die Menschen damals gestorben sind. Seitdem sind alle Epidemien die kommen in einem Land man registriert das dauert 2 Wochen bis man an der Spitze des Berges ist mit der Zahl der Neuinfektionen dann geht das wieder runter und dann ist es vorbei. Das ist bei dieser Atemwegserkrankung, bei diese Grippe nicht anders bei als bei anderen Grippen.

Ken: Die Bill und Melinda Gates Foundation ist der größte Geldgeber der WHO und bestimmt nachweislich welche im Programme vermeintlich notwendig sind kann man aus ihrer Sicht die Weltgesundheitsorganisation WHO noch als unbefangene Weltgesundheitsorganisation bezeichnen oder ist der heimliche brauchst nicht längst Bill Gates und seine Foundation?

Wittkowski: Dazu möchte ich mich nicht äußern, weil das da kann ich nur spekulieren da hab ich nicht mehr Informationen als jeder andere auch

Ken: Herr Dr. Wittkowski ich möchte mich ganz herzlich für das Gespräch bedanken möchte ihn aber nochmal abschließend eine Frage stellen weil sie ja in Deutschland geboren sind sehr gut Deutsch sprechen obwohl sie schon sehr lange in den USA forschen, hat hier in Deutschland unserer Meinung nach ein den Schatten noch des Grundgesetzes hiermit befohlen und vor allem den Artikel 8 begraben, es herrscht versammlungsverbot wie beurteilen sie das als jemand der im Ausland lebt.

Wittkowski: Das ist mir im Detail nicht bekannt, aber etwas was mir auch hier den USA auffällt ist, Menschen haben also langsam vergessen, dass Demokratie etwas ist wofür man immer kämpfen muss, wenn man aufhört sich für Demokratie aktiv einzusetzen, dann werden die Rechte der Bevölkerung der Menschen eingeschränkt und das sehen wir jetzt ganz deutlich. Ich hoffe, dass diese Erfahrung dazu führt, dass Menschen wieder aktiver sich für die Demokratie in ihrem Land einsetzen.

Ken: Dr. Wittkowski, ich bedanke mich ganz herzlich für das Gespräch nach New York, schönen Tag noch.