Punkt.PRERADOVIC: Coronastory 2: Kritiker unerwünscht – War der Lockdown komplett sinnlos?

Milena Preradovic: milenapreradovic.com YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Twitter: punktpreradovic

Teil 2 der Coronastory von Punkt.Preradovic. Prof. Homburg, Prof. Bhakdi, Prof. Wittkowski – allesamt verdiente Wissenschaftler. Allerdings mit Meinungen, die der offiziellen oftmals widersprechen. Vor allem, was den Lockdown, das komplette Runterfahren der Wirtschaft angeht. Und das hat Konsequenzen. Facebook, Youtube, Vimeo – diese Anbieter löschen oder sperren unsere Videos zum Teil. Faktenchecker glauben, die Aussagen der Experten widerlegen zu können. Oder sie bezeichnen sie einfach als „unbelegt“. Aber die Offiziellen sind aufgeschreckt, Talkshows diskutieren unsere Inhalte. Die Diskussion um die R-Zahl, hier hat sie begonnen. Punkt.Preradovic hat einen ganz besonderen Blick auf die Corona-Krise. Und deshalb hier unsere besondere Chronologie – Lohnt sich anzuschauen. Vor allem, wenn man alle Seiten kennen möchte.

Punkt.PRERADOVIC: Coronastory 1: Rebellen und Visionäre – Macht der Test die Pandemie?

Wo liegt die Wahrheit in dieser Corona-Krise? War der wirtschaftliche Lockdown nötig oder fahrlässig? Wie gefährlich ist das Virus wirklich? Und wie sinnvoll ist ein Impfstoff? Um diese Fragen herrscht ein Meinungskrieg. Hochkarätige Kritiker der offiziellen Politik werden abgewertet und bekämpft. Die meisten waren Gast bei Punkt. Preradovic. Mit ihren Argumenten, Fakten, Zahlen. Dr. Wodarg, Prof. Homburg, Prof. Bhakdi und viele mehr. Punkt.Preradovic hat einen ganz besonderen Blick auf die Corona-Krise. Und deshalb habe ich die Coronastory in zwei Folgen zusammengestellt. Eine besondere Chronologie – Lohnt sich anzuschauen, auf YouTube. Vor allem, wenn man alle Seiten kennen möchte.

Milena Preradovic: milenapreradovic.com YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Twitter: punktpreradovic

Punkt.PRERADOVIC: Prof. Homburg: Politik hätte Drosten-Papier nicht folgen dürfen

Kritik an Christian Drostens Studie über die Ansteckungsgefahr bei Kindern, die mitverantwortlich war für die fortdauernden Schließungen von Schulen, Kitas und Kindergärten. Der Pionier der Lockdown-Kritik, Prof. Stefan Homburg, geht hart mit Drosten ins Gericht. Aber auch mit der Regierung. Die Politik hätte Drostens Studie nie folgen dürfen, sagt Homburg.

https://medium.com/@d_spiegel/is-sars… https://www.worldometers.info/coronav… https://www.medrxiv.org/content/10.11… https://www.medrxiv.org/content/10.11… https://virologie-ccm.charite.de/file… https://twitter.com/d_spiegel/status/… https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N…

Milena Preradovic: milenapreradovic.com YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Twitter: punktpreradovic

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Deutschland hat einen neuen Höhepunkt, nein nicht medizinisch, sondern wissenschaftlich und medial. Christian Drosten der Biologe dem die Regierung vertraut steht in der Kritik und zwar wegen seiner Studie nach der Kinder genauso ansteckend sind wie Erwachsene. Daraufhin hatte er davor gewarnt die Schulen wieder zu öffnen, andere Kapazitäten sagen nun die Studie sei so nicht haltbar das Land das ist gespalten in tim drosten und ihm dagegen dass er mit Wissenschaft natürlich nichts zu tun das ist aufgeheizte Stimmung wir wollen das ganze heute etwas nüchterner betrachten und zwar mit dem Pionier der lockdown Kritik Professor Stefan Hamburg schon vor 8 Wochen die Maßnahmen der Regierung heftigst kritisiert mit ihm reden wir über die kausa drosten aber nicht nur jetzt den Punkt privat witsch Hi Professor Stephan Homburg Hallo nach Hannover Hallo ich stell sie wie immer kurz vor sie sind Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen an der Leibniz Universität in Hannover und sie haben vor 4 Wochen hier bei uns gesagt die pandemie sei praktisch zu Ende so bevor wir jetzt über die Kosten reden schauen wir uns zuerst mal die neusten zahlen an Wie ist denn die Lage beim infektionsgeschehen momentan ja Ich habe diese Daten heute morgen erst gezogen und sie sehen in der Kurve gestellt die tägliche neudiagnosen mit dem corona Virus da dass die Fallzahlen immer weiter zurückgehen und inzwischen praktisch im minimalen Bereich sind man kann gar nicht ausschließen dass die jetzt hier Ergebnisse Rheine meßfehler sind das ist in der Medizin umstritten aber es werden im Moment über 300.000 Tests pro Woche gemacht und wenn nur ein Prozent fehlerhaft wäre wäre das schon ungefähr so viele Fälle wie hier dargestellt wird aber noch auf ein besonderes Problem die hier eingehen und zwar was wir hier sehen das sind eben Testergebnisse die positiv sind die meisten Personen bei denen der P Test anschlägt sind auch infiziert aber bis heute werden sie vom Robert Koch Institut er ki als krank bezeichnet sie wollten dazu eine Grafik von heute einblenden oder ein Titelblattes RKI Berichts muss folgendes unterscheiden Es gibt Person die mit dem SARS-CoV-2 ich nenne ihn einfach Corona Virus infiziert sind und dann gibt es Menschen die an der Krankheit kostet 19 erkrankt sind die also Symptome vielleicht leichte wie Husten Schnupfen oder schwere Symptome wie eine Lungenentzündung das kann man nicht gleich sitzen jeder weiß Es gibt einen Unterschied zwischen HIV infizierten und aidskranken das ist nicht dasselbe und das er ki führt die Öffentlichkeit hier in die irre wenn es bis heute behauptet dass alle die nur infiziert sein auch krank sein ich hab mir von Medizinprofessoren dazu noch folgendes sagen lassen wenn man im Moment 300.000 Tests pro Woche auf irgendein anderes harmloses adeno oder Corona oder sonstiges Virus machen würde käme man auch zu solchen Fall zahlen man würde dann aber die Leute nicht als krank bezeichnet nur ein Teil ist wirklich krank genau die haben gesagt also wir konzentrieren uns bei den zahlen ja immer auf diese Neuinfektion aber Infektionen sind keine Krankheiten und vor allem auch noch keine Opfer wie steht es denn um die Sterbefälle in Sachen Corona ja wenn man sich die Sterbefälle anschaut in der nächsten Grafik sieht man auch dass sie sehr sehr sehr deutlich rückläufig sind inzwischen minimal muss man sagen hier hat man aber dasselbe Problem also SR ki für die Öffentlichkeit auch bei den Sterbefällen in die irre in dem es angeordnet hat dass jeder der in Deutschland stirbt und bei dem dieser Test positiv anschlägt als Corona Toter gezählt wird das einfach unsachlich und es wird so weit getrieben dass sogar Verkehrsopfer die sich vielleicht am Tag vor infiziert haben keine Symptome haben dass die als Corona Sterbefälle gezählt werden dadurch werden die zahlen künstlich nach oben getrieben was ich für irreführend halte Bundesgesundheitsminister könnte durch Weisung an das maggi abstellen dass diese Praxis weitergemacht wird er tut es aber nicht ja das is schon komisch ne weil das ist ja so offensichtlich falsch dann ja es ist offensichtlich falsch aber in der Öffentlichkeit finden Sie diese Informationen praktisch nie Hinzu kommt dass dass er ki eben in der Frühphase gesagt habe hatte man solle die verstorbenen nicht obduzieren dadurch gibt es keine Informationen mehr wie viele jetzt eigentlich an Kuwait 19 verstorben sind und wie viele an anderen Krankheiten über diese Empfehlung hat sich ein mutiger Kollege Professor püschel aus Hamburg hinweggesetzt Er hat inzwischen 200 Personen obduziert und dabei sehr interessantes herausgefunden erstens hatten praktisch alle corona verstorbenen Vorerkrankung teilweise schwere Vorerkrankung Sie waren im Durchschnitt über 80 Jahre alt vor allem aber das halte ich für sehr wichtig hat er herausgefunden dass die Todesursache meist nicht ersticken ist sondern eine embolie das ist er ki ursprünglich empfohlen hatte nicht zu obduzieren ist aus meiner Sicht Fall viel facher fahrlässiger Tötung weil die Patienten falsch behandelt wurde der Verband der Pathologen hat entschieden dagegen protestiert dass nicht obduziert werden sollte und es wenn man sagt die Pathologen soll nicht obduzieren weil es zu gefährlich ist dann sagt man so viel ist so als würde man sagen die Polizei soll keine Bankräuber verfolgen weil die vielleicht schießen das ist absurd wir hatten damals ja auch mit einem Pathologen Professor Bariton ein Interview geführt Er hat auch überhaupt kein Verständnis damals gezeigt diese ansichtsweise nach dem Motto wir müssen die Pathologen beschützen seltsam so Wir haben jetzt verstanden die Pandemie ist lauter zahlen eigentlich vorbei die zahlen gehen runter aber jetzt kommt der auf schreit das ist doch wegen des lockdowns so gut gelaufen bei uns kann da nicht irgendwas dran sein ich mein die Kanzlerin ist überzeugt davon also inzwischen gibt es ja viele internationale Vergleiche weil die Staaten unterschiedliche Maßnahmen ergriffen haben manche Staaten wie Japan Schweden Taiwan Südkorea haben im Grunde nur sehr leichte Maßnahmen ergriffen andere wie Wir haben scharfe Maßnahmen ergriffen die meines Erachtens unverhältnismäßig waren und Länder wie Italien Frankreich haben noch schärfere Maßnahmen verhängt wenn das jetzt alles vergleicht erkennt man keinen systematischen Zusammenhang zwischen den staatlichen Maßnahmen und der Virus Verbreitung meine Kritiker zu sagen zwar immer Es gibt in Schweden mehr sterbefälle als hier das stimmt auch aber Es gibt in Frankreich und Italien viel mehr sterbefälle als in Schweden obwohl frankreich und Italien sogar richtig gegen die Ausgangssperre hatten also die Leute durften nur mit passierschein Im Grunde vor ihrer Wohnung treten insofern ist es international nicht bestätigt dass die lockdowns etwas gebracht haben und wenn man sich die Daten genauer anguckt dann ist folgendes ganz ganz wichtig die Erkrankungen und erst recht die sterbefälle folgenden Infektionen immer erst mit großer Verzögerung die sterbefälle mit einer Verzögerung von 3 – 4 Wochen wenn man jetzt aus den sterbefällen zurück schließt Wann haben die Infektion eigentlich stattgefunden der zeigen fast alle Studien der Höhepunkte infektionswelle war in der ersten märzhälfte als wir noch gar kein lockdown hatten der kam ja erst am 23. März ob die früheren Maßnahmen oder verhaltensänderung etwas gebracht haben dass das ist umstritten und Gegenstand der Forschung aber es ist sicher dass diese infektionswelle auch wie eine Grippewelle von selbst abgibt wäre wenn man hier in Deutschland auf den lockdown verzichtet hätte wie Schweden so und jetzt kommen wir zu dieser riesendiskussion die im Moment das ganze Land bewegt die Aufregung um den virologen drosten also in der Bild und auch im Tagesspiegel da kommen Experten zu Wort die sagen dass diese Veröffentlichung der Studie oder diese vor Veröffentlichung der Studie von rosten die sagt dass Kinder genauso ansteckend sind wie Erwachsene das sei alles nicht haltbar und nicht seriös erforscht trotzdem selbst spricht von einer Kampagne der bildzeitung gegen ihn was sagen sie denn zu dieser diskussion um Drosten?

Homburg: Ja ist eine wichtige Frage es ging hierbei ja um die Entscheidung der Ministerpräsidenten Obmann Kitas und Schulen öffnen können das war eine wichtige Frage und die Ministerpräsidenten wollten hier bei wissenschaftlichen Rat haben kurz vor der Sitzung in der hier rüber entschieden wurde hat er drosten dann ein Papier präsentiert und im Internet veröffentlicht indem er aufgrund statistischer Analysen von Schul und kitaeröffnungen abrät Öffnung folglich blieb es bei geringen Öffnung in einzelnen Ländern haben dann 6 Wissenschaftler aus verschiedenen Ländern unabhängig davon äh also unabhängig voneinander gepostet dass die Studie von Herrn rosten schwere Mängel hat und mehrere sagten auch dass aus seinem zahlen die niemand bestreitet sich eigentlich genau das Gegenteil seiner Schlussfolgerung ergibt dann gabs wie sie sagten eine riesige Medienkampagne. Im Laufe dieser Kampagne zogen alle 6 mit praktisch gleichlautender Begründung ihre Kritik mit der Bemerkung zurück ich distanziere mich von diesen Zeitungsartikel Ich habe ein persönlich den bekanntesten der 6 Autoren das ist David Spiegelhalter von der Cambridge Universität angeschrieben und ihn gefragt David warum distanzierst du dich von deiner Kritik die ist doch sehr fundiert ich hatte das alles durchgelesen dann hat er geantwortet und Wir haben das verlinkt als andere zu diesem Interview. Spiegelhalter hat geantwortet: „Ich distanziere mich in keiner Weise von der Kritik sondern nur von der Berichterstattung“. Das ist der Kernpunkt sobald irgendeine inhaltliche Diskussion aufkommt wird sie von den Medien unterdrückt und es werden nebenkriegsschauplätze aufgemacht bei den Strick zum Beispiel mit einer angeblich skandalösen viell PA Kampagne bei mir lesen sie im Internet nur 1000 unsinnige Vorwürfe aber alle fast alle Medien sind eine löbliche Ausnahme vermeiden ist mal über Inhalte zu sprechen und deshalb möchte ich mal kurz darstellen was hier der Inhalt war also er draußen hatte fantastische Daten darüber wieviel virenmaterial sich im Rachen von Kindern und Erwachsenen befindet aus dieser Menge kann man daraus schließen wie ansteckend die sind und die Frage war haben Kinder weniger Viren macht Material im Rach dazu hat Herr Thorsten Altersgruppen gebildet dann eine völlig unsinnige Analyse gemacht in der unter anderem die Viren laden von 40 und 50 jährigen vergleicht was keinen interessiert hat und am Schluss kann man zum Ergebnis Es gibt keine bedeutende Unterschied David Spiegelhalter hat in einem fantastischen Papier dass ich auch verlinkt habe Fieber Liveticker oder also Spiegelhalter ist ist der vielleicht berühmteste Statistiker der Welt ja drauf Twitter für das Fach Statistik das muss man sich mal vorstellen über 50.000 verloren und Er hat ein Papier geschrieben da braucht man nur rudimentäre Englischkenntnisse man muss kein Statistiker so Er hat die verwirrenden rosten Daten genommen und gesagt so jetzt probieren wir doch mal nach kindergartenkindern schulkindern Studenten und älteren Erwachsenen und dann braucht man keine Statistik zu machen sondern auch seinen Grafiken sieht man mit bloßem Auge dass es da riesen Unterschiede gibt und das richtige Ergebnis hätte deshalb gelautet Kinder Kita Kinder Schulkinder sind viel weniger gefährlich als Erwachsene deshalb sollte man Kindergärten und Schulen jetzt öffnen das ist nicht geschehen wegen Herrn Drosten und ich frage mich inzwischen warum Herr Drosten überhaupt ernst genommen wird und wir er auch die Macht hat berechtigte Kritik einfach zurücknehmen zu lassen hat Thorsten hat 2009 gesagt dass du eine ganz schlimme Schweinegrippe und sein Kollege Herkules hat gesagt wir müssen die Schulen schließen 2009 haben sich nicht durchgesetzt jetzt haben sie nach gerufen es käme eine schlimme corona will dies auch nicht bekommen dann kam er draußen mit der zweiten China Wille haben wir nicht gesehen dann die Gefahr der Zeiten Deutschland Welle da rudert er inzwischen zurück der spiegel Verlag Titel Geschichte und ein langes Interview in dem er drosten sich brüstet er hätte mit seinen ganzen viel Leistung und fehlprognosen hundert 1000 Menschen Leben in Deutschland gerettet und ich fordere die Politik auf künftig nicht mehr sich an Herrn Droste Sven in Großbritannien ist ein R vergessen der für ähnliche viel Leistung verantwortlich ist inzwischen in die Wüste geschickt worden auf ihn hört man nicht mehr in Sachen Corona genauso sollte man hier in Deutschland auch Verfahren Professor Hamburg glauben sie dass all diese Ungereimtheiten in dieser Corona Krise jemals wirklich aufgeklärt werden das ist schwierig also ich hatte ursprünglich auf Untersuchungsausschüsse gesetzt aber Ich glaube das wird nichts bringen weil der auch fast alle Parteien in dieser Entscheidung involviert sind meine größte Hoffnung setzt sich eigentlich auf Staatsanwälte fahrlässige Tötung in vielen vielleicht hunderten Fällen das ist ein Offizialdelikt da müsste man mal suchen und Akten beschlagnahmen und sich anschauen wie sind diese katastrophalen Entscheidungen eigentlich zustande also wir werden das alles ganz genau beobachten vielen dank Professor Hamburg Hannover in Sachen Corona Wissenschaftspolitik und Lockdown sollte eigentlich wirklich erforscht werden Was ist richtig gelaufen Was ist falsch gelaufen hat man auf die richtigen Leute gesetzt und das kann man wahrscheinlich erst machen wenn wirklich echte Normalität wieder einkehrt aber ich bin gespannt ob das wirklich wirklich passiert es wäre zumindest den menschen zu wünschen die jetzt in wirtschaftlicher Schieflage dastehen und im Grunde nicht wissen wie sie ihre Familien ernähren wollen okay ich wünsche euch trotzdem eine gute zeit bis dann.

Punkt.PRERADOVIC: Prof. Homburg: Warum starben 2018 mehr als 2020?

Während Politiker und Virologen weiter vor einer zweiten Welle warnen, ist in den neuen Zahlen des Statistischen Bundesamtes zur Gesamtsterblichkeit in Deutschland nicht mal etwas von der ersten zu sehen. Prof. Stefan Homburg zeigt, daß 2020 deutlich weniger Menschen starben als im Grippewinter 2018. Und die Neuinfektionen sinken weiter, wie bei Epidemien von Atemwegserkrankungen üblich. Für die Wirtschaft und die Staatsfinanzen sieht Finanzwissenschaftler Homburg allerdings schwarz.

Quelle: Statistisches Bundesamt Stand 18.05.2020

Tagblatt: «Irrationale Massnahmen», «verheerende Folgen»: Diese Wissenschafter sagen, der Lockdown sei unnötig gewesen

Die Mehrheit der Politikerinnen, Wissenschafter und Wirtschaftsführer sagen, die Corona-Notmassnahmen des Bundesrats und anderer Regierungen seien nötig und richtig gewesen. Doch namhafte Stimmen weichen davon ab. Vier Beispiele.

lesen Sie weiter auf -> tagblatt.ch

QUERDENKEN 711 Demo in Stuttgart. Prof. Homburg

querdenken-711.de

Das ZDF Heute diffamiert mit Pia Lamberty (Uni Mainz),
die ARD Tagesschau mit Oliver Decker (Uni Leipzig)

Querdenken 711 wuede veranstaltet von Michael Ballweg media-access.net

Diffamierungen durch das ZDF

Claus Kleber: „Leugen von Fakten und Verschwörungsphantasien ist etwas völlig anderes die Grenze zwischen beiden ist natürlich umstritten schaut man genauer hin verlief sie quer heute durch kleine und große Demonstrationen von Bürgern die eines gemeinsam haben dass sie nicht einverstanden sind mit dem was im Politbarometer über 80% der befragten richtig finden.“

Kommentar der Redaktion: Die Verläßlichkeit der Umfragen des Politbaromter sind zu hinterfragen. Kleber bedient sich hier eines Argumentes ad populum. 80% der Bürger können sich nicht irren, denn sie informieren sich ja nur aus sogenannten verlässlichen Quellen und die können sich schon gar nicht irren.

In der aktuellen Diskussion lohnt es sich die verschiedenen Typen von Argumenten zu bei Wikipedia studieren, so kommt man oft auch ohne eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Inhalten unzulässigen Rückschlüssen auf die Spur.

Wikipedia – Argumentum ad populum (lateinisch argumentum ad populum ‚Beweisrede für das Volk‘) bezeichnet eine rhetorische Taktik, bei der etwas als wahr behauptet wird, weil es der Meinung einer relevanten Mehrheit von Personen, z. B. der öffentlichen Meinung, entspreche.[1] Es ist eine Sonderform des Autoritätsarguments, bei dem eine Mehrheit als Autorität angeführt wird. Ein Sonderfall, dem von einigen eine hohe Glaubwürdigkeit zugesprochen wird, ist der consensus gentium. Im politischen Populismus wird die Beweiskraft des ad populum beansprucht, jedoch auch ohne dass sichergestellt wird, ob tatsächlich die Meinung einer deutlichen Mehrheit zu Grunde gelegt wird. Es ist allerdings kein zwingender Beweis. Wird es als solcher behandelt, so ist dies ein Fehlschluss.

siehe auch anti-spiegel.ru: Bill Gates spendet dem Spiegel 2,3 Mio. Euro

Punkt.PRERADOVIC: Prof. Homburg: Ende der Pandemie? Neue Zahlen widersprechen Regierungslinie

Milena Preradovic: milenapreradovic.com YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Twitter: punktpreradovic

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text wurde von der Redaktion nur grob überarbeitet, enthält daher einige Fehler und ist auch wegen unvollständiger Satzzeichen nicht gut lesbar.

Preradovic: was ich inzwischen mit Corona verbinde das ist das Wort Angst Angst vor dem Virus Angst vor Bildern wie aus Italien Angst vor einer zweiten Welle und die Angst die wird weitergeführt erstaunlicherweise gehen positive Nachrichten völlig unter wenn ein absoluter unumstrittener Top Wissenschaftler wie Professor Ioanidis des von der Stanford University in einer Studie belegt dass das Corona Virus gar kein Killer ist sondern bei einer sterblichkeitsrate von 0,2% liegt ähnlich der Grippe, dann will das bei uns kaum jemand hören oder akzeptieren sind Good News also Bad News? schon komisch

Ich möchte Sie jetzt trotzdem noch kurz vorstellen für die die sie noch nicht kennen sie sind Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen an der Leibniz Universität Hannover und sie sind unser Mann für zahlen und Grafiken zur Einschätzung der Corona Lage haben wir interessante neue Zahlen vom Statistischen Bundesamt bekommen, da geht es um die Sterbestatistik.

Homburg: Das sind zahlen des Statistischen Bundesamtes, die zeigen tägliche Sterbefälle in Deutschland es ist zunächst mal auf die schwarze Kurve gucken das sind die Sterbefälle im letzten Jahr man sieht es schwankt so etwas am Jahresanfang ist etwas höher und man sieht so eine Spitze im Juli das ist die Hitzewelle vom letzten Jahr insgesamt sehen wir Sterbefälle die so zwischen 2 und 3000 Personen pro Tag meistens schwanken. jetzt ist die spannende Frage wie sieht es in diesem Jahr mit Corona aus das sagt uns die rote Kurve die bis zum 5. April reicht, sie sehen die rote Kurve Licht teilweise etwas unter teilweise etwas oberhalb der schwarzen aber auf jeden Fall sehr nahe und ganz unten in der Grafik diese kleinen blauen Balken das sind die sogenannten Corona Sterbefälle sie sind klein im Verhältnis zu den gesamten Sterbefällen

Preradovic: Haben sie eine Erklärung dafür dass sich die Corona Toten nicht in dieser Statistik zeigen so richtig ?

Homburg: ja auf der einen Seite wenn sie unten die blauen Balken anschauen Es sind nicht besonders viele Fälle, vor allem aber sind sie sehr eigenwillig definiert und wie ich finde ihreführend. Das Robert Koch Institut hat angeordnet dass jeder verstorbene als Corona verstorbener gezählt wird der mit dem Virus infiziert ist. Das macht man sonst in der Medizin anders jeder kennt das man unterscheidet ein HIV infizierten und ein aidskranken von kranken spricht man nur wenn jemand Beschwerden oder Symptome hat ist Robert Koch Institut geht aber soweit dass auch zum Beispiel Verkehrsopfer ,Opfer häuslicher Gewalt oder Personen die Suizid begangen haben alle als Corona Tote gezählt werden was völlig irreführend ist nur um diese Zahl noch ein bisschen hoch zu treiben. Wenn man solch verzerrte Definitionen benutzt kann man sich nicht wundern dass in den objektiven vom Statistischen Bundesamt stammenden gesamt sterbe zahlen keine Effekte mehr sichtbar sind

Jetzt kann ich mir natürlich gut vorstellen dass ihn viele Menschen entgegnen werden, das liegt daran dass wir denLlockdown hatten, dass wir die Kontaktsperre hatten, dass wir all diese Maßnahmen hatten. Was sagen sie denen?

Diese Grafik stammt aus dem sogenannten Grippeweb. Das ist ein Überwachungssystem in Deutschland für alle Infektionskrankheiten der Atemwege das ist also die Grippe das sind grippalen Infekte basierend auf rund einem Dutzend oder über einem Dutzend wären die hier so rumschwirren. Wenn man jetzt mal die schwarze Kurve sich dort betrachtet das sind also die grippalen Infekte die in diesem Jahr gemeldet wurden dann sehen sie diese schwarze Kurve die kippt ungefähr Ende Februar ab und sie gibt ab zu einer Zeit als die Stimmung hier in Deutschland noch ganz anders war wo in Bayern Fasching gefeiert wurde und der gleichen, da gibt diese Kurve bereits ab das ist in der neunten Woche. Jetzt schauen sie mal bitte auf die 13. Woche in der 13. Woche kommt der Lockdown jetzt wird gesagt ja der Lockdown der hat uns gerettet ist wichtig dazu zu sagen in der schwarzen Kurve sind alle Atemwegskrankheiten also alles was durch Tröpfcheninfektion so übertragen wird und diese typischen Wellen erzeugt auch Corona da wird nicht unterschieden ob Corona influence arino oder was auch immer. Überzeugen da wird mein Argument noch wenn man sich mal die ockerfarbene Kurve anschaut die ein Vorjahr betrifft sie sehen diese ockerfarbene Kurve die gibt auch ab und zwar könnten diese in der Regel dann ab wenn es wenn der Winter zu Ende ist und wenn es wärmer wird, es ist deshalb eine völlige Fehlvorstellung dass man so eine Infektionswelle mit mit staatlichen Mitteln mit einem herfahren der gesamten Volkswirtschaft bekämpfen muss. Die Menschheit lebt seit Millionen Jahren mit den Viren und die behelligen uns im Winter und dann eben diese Wellen automatisch ab, das gilt für Corona genauso wie für alle anderen nach Viren. der Grafik ist es offensichtlich ausgeschlossen, dass der Lockdown etwas bewirkt hat und auch dass die Schulschließungen und die Absage von Großveranstaltung, das kam alles so ab der 11. Woche, der entscheidende Faktor war.

Preradovic: In unseren früheren Videos haben sie es ja auch schon an anderen erklärt dass dieser Lockdown wie es erscheint ja komplett wirkungslos war inzwischen glauben dass er auch immer mehr Leute, aber es ist ja schon sehr verwirrend es gibt so viele verschiedene Theorien und die ändern sich auch noch. Ich verstehe schon dass die Leute sehr verwirrt sind.

Homburg: Ja in der Tat Es gibt sehr viele Theorien die im Netz kursieren und zu erklären versuchen warum der Staat so unverhältnismäßig und irrational gehandelt. ich wollte mich daran nicht beteiligen wir machen hier keine Theorie sondern wir machen einfach Fakten ich wollte aber auf einen Punkt noch hinweisen. Immer wenn eine Kritik kommt auch wenn sie noch so sachlich begründet ist die der jeweiligen Regierungslinie entgegenläuft, immer dann heißt es das sei eine Theorie, die irgendwie von rechts oder links oder so mit bösen Hintergedanken komme. Ein gutes Beispiel dafür ist eine Sendung des bayerischen Rundfunks, die wurde ausgestrahlt zu einer Zeit als Herr Söder sagte Corona sei nicht gefährlich. In der Sendung mit dem Zuschauer vermittelt Es gibt zwar Leute hier in Deutschland die sagen Corona könnte doch gefährlich sein, aber das sind Leute die im Grunde nur den Staat destabilisieren wollen, kümmert euch nicht um Die. 2 Wochen später ändert Herr Söder sei der Meinung und jetzt sind plötzlich all diejenigen Theoretiker und Extremisten, die sagen ist doch nicht so schlimm wie er wieder behauptet. Man sieht also, dass die Medien sich einfach der Regierungslinie anpassen und alle Kritiker mundtot gemacht werden und verunglimpft werden als als Theoretiker oder Extremisten

Preradovic: Herr Söder ist ja inzwischen extrem besorgt er warnt ja wie einige andere auch vor der großen zweiten Welle und Er nimmt dort Singapur als schlechtes Beispiel das schauen wir uns mal ein Statement vom letzten Dienstag an:

Söder: „Ich möchte dass wir den sicheren Weg heraus führen und sagen wir mal so eine zweite Welle wird irgendwann kommen wann weiß keiner wie weiß keiner aber je schneller wir überstürzt handeln desto mehr komme wieder die Überforderungssituationen in Krankenhäusern und wir müssen klugen Weg finden dass es uns nicht geht wie Singapur, die ein auf und ab haben ein Stop and go einlogg App lockdown nacheinander und wenn wir ehrlich sind auch ein Land wie Schweden das wir am Anfang war es sehr genau beobachtet haben bei Schweden sehr Liberalen Kurs gegangen ist und wir festgestellt haben dass Schweden zunehmend Probleme bekommt weil der rein liberale Kurs erfordert sehr sehr viele Opfer“

Preradovic: Zu Schweden kommen wir gleich erstmal das Thema Singapur wie sieht es da aus mit der zweiten Welle und da haben sie uns auch eine Grafik mitgebracht die schauen wir uns mal an



Homburg: Ja was Söder sagt ist absolut falsch und unbegreiflich und in der Grafik die sie zeigen das sieht jeder der nicht mit Blindheit geschlagen ist Es gibt keine 2 Wellen in Singapur Es gibt dort eine Welle genauso wie sonst auch überall auf der Welt der Unterschied zwischen Singapur und anderen Ländern besteht darin dass Singapur durch ziemlich scharfe Maßnahmen verhindern wollte das überhaupt irgendetwas geschieht das war aber illusorisch Singapur ist ein internationales Luftkreuz ist mit 6 Millionen Einwohnern ein dicht besiedelte Staat durch die durch ursprünglichen harten Maßnahmen in Singapur haben sie nicht verhindern können dass das Virus dann doch kommt aber Es gibt keine zweite Welle ist einfach falsch, es gibt nur eine Welle in Singapur. ich muss ihnen sagen von allen Theorien die so kursieren ist dieser zweite Welle Herrn Söders im Grunde die abwegigste die im Moment kursiert. Es ist schwer verständlich warum das von sich Medien wiedergegeben wird und keiner einfach mal nachschaut in der öffentlich zugänglichen Grafik wo da die beiden von Söder genannten Wellen sein sollen.

Preradovic: Markus Söder sagt ja auch evtl der liberale Kurs in Schweden fordert dort immer mehr Opfer Was ist denn da dran und Ich glaube da haben wir auch eine Grafik die war einblenden

So schauen wir uns einfach an wie das ist in dieser Grafik oben sehen sie die täglichen Corona Sterbefälle das ist der übliche wellenverlauf allerdings in Schweden mit starken zocken die zacken rühren daher dass die Schweden die Sache eben völlig locker nehmen die arbeiten am Wochenende eben nicht und melden keine zahlen und dann hat man eben so wochenendtiefs und dann geht es an den bei den nächsten Tagen wieder hoch aber wenn sie als lesehilfe diese rote Linie nehmen diese ideologische Funktion dann sehen sie es ist genau so eine Welle wie überall. Das heißt dass er Söder da sagt es ist falsch und in söz und Ich denke der unglaubliche Gegenwind den Schweden bekommt, liegt daran dass man in den anderen europäischen Staaten unbedingt vermeiden will dass es ein Gegenbeispiel zur eigenen verfehlten Politik gibt. Man hat versucht mit allen Mitteln und mit Fake News noch und nöcher Schweden von seinem Weg abzubringen, aber die Schweden sind hart geblieben und jetzt lese ich das in der Weltgesundheitsorganisation überlegt wird, also es Stimmen gibt, Schweden international zum Vorbild zu erklären.

Ich wollte aber zu der unteren Grafik auch noch etwas sagen statt dass man die täglichen Sterbefälle betrachtet kann man auch alle Sterbefälle die es jemals gegeben hat aufsummieren. Das ist die Summe der Balken oben oder wie Mathematiker sagen würde das Integral und mit dieser Kurve wird medial immer gearbeitet ja dass er RKI verkündet in jeder Pressekonferenz die Fallzahlen sind gestiegen und alle ducken sich vor Angst Weg aber gemeint ist nicht die relevante obere Kurve mit den täglichen zahlen die erst steigt und dann sind bei so einer Infektionswelle so gemeint ist die Grafik und das ist auch absolut irreführend und inakzeptabel wenn wir Herzinfarkte nehmen würden und aufsummieren alle Herzinfarkte dies in der Vergangenheit seit dem Zweiten Weltkrieg geben wir kennen wir auch zu einer Kurve die jeden Tag steigt, weil jeden Tag neue Fälle diagnostiziert werden sowas müsste komplett raus aus den Medien, steht aber immer als Nachricht 1 in der Tagesschau.

Preradovic: Wir haben gesehen, es gibt ja weltweit jede Menge unterschiedlicher wegen diesem Virus zu begegnen. Was ist denn jetzt so grundsätzlich ihr Fazit?

Homburg: Wenn man sich die internationalen Politiken angeguckt, sie sind sehr verschieden und die und internationalen Sterbezahlen sind sehr verschieden ergibt sich ein verwirrendes bild und man hat nicht das Gefühl dass ein systematischen Zusammenhang gibt. Hier in Deutschland wird oft gesagt die schwedischen Sterbezahlen sind höher als in Deutschland das stimmt auch weil wir hier sehr niedrige haben, genauso richtig ist aber dass Schweden zwischen Frankreich und der Schweiz liegt und meilenweit unter den Zahlen aus Belgien, es gibt also kein klares Muster. Man denkt eher dass die Virusverbreitung ziemlich unabhängig von der Politik ist, das Virus irgendwie schlauer als die Politik die Folgerung oder Forderungen die sich daraus ergibt ist das bei uns in Deutschland jetzt alle Maßnahmen von Maskenpflicht, Abstandsgebot, Kita Schließung, Betriebsschließung sofort aufgehoben werden. Es geht im Moment nicht um die Diskussion warum man im März diese weitreichenden Entscheidung getroffen hab hat ohne irgendeine Evidenz zu haben, sondern es geht darum dass es nicht sein kann dass jetzt nachdem der Fehler klar ist man diesen Fehler einfach fortführt, sondern es muss jetzt Schluss sein mit dem Lockdown.

Preradovic: Das waren klare Worte. Zum Schluss vielen dank Professor Homburg und auch an euch da draußen. Was wir jetzt brauchen ist keine Angst, das ist Zuversicht und Realität, es wird eh schwierig genug mit den Folgen dieses Lockdown zu Leben.

Welt: Prof. Stefan Homburg: „Das RKI hat schwere Fehler gemacht“

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

ja wenn wir die Kanzlerin heute gehört haben wir uns die Ergebnisse des koalitionsausschusses angucken Geld scheint in der kohlekrise überhaupt keine Rolle mehr in Deutschland zu spielen ähm da kann man wirklich nur fassungslos sein zumal die Politik immer sagt wir Start unterstützen jetzt die Bürger in Wirklichkeit hat der Staat ja kein Geld ist mit 2 Millionen verschuldet sondern dieses Geld was da jetzt mit vollen Händen ausgegeben wird das wird alles von den anderen bürgern den steuerzahlern aufgebracht werden aber das ist doch der richtige Weg in so einer Krise in so einer schweren Zeit muss man doch eigentlich auch handlungsfähig sein indem er das Geld zur Verfügung steht auch wenn man es dem Steuerzahler zusätzlich aus der Tasche zieht irgendwann kriegen wir wieder alle zurück also wenn es eine wirkliche Krise gäbe dann müsste man diese Mittel aufbringen aber die Krise ist ja weitgehend herbei geredet die meisten zahlen deuten darauf hin und das ist jetzt nicht meine Meinung sondern das was Mediziner sagen zitiert die nur weil die nicht zu Wort kommen die meisten zahlen deuten darauf hin dass diese corona pandemie ungefähr so wie eine schwere Grippewelle verlaufen wird in Deutschland aber erheblich leichter als eine Grippewelle sofern besteht für diesen lockdown überhaupt kein Anlass alle zahlen Obmann neuinfektion nimmt oder ob man diese er Zahl nimmt alle zahlen deuten darauf hin Es gibt keine Explosion Es gibt keine Überlastung des Gesundheitswesens und deshalb ist meine Forderung dass man jetzt sofort alle lockdown Maßnahmen aufhebt und auch nicht zu neuen Maßnahmen wie massenzwang und impfzwang was da noch kommen mag greift sie sind der Experte aber auf der anderen Seite haben wir auch eine Kanzlerin die Wissenschaftlerin ist und die hat zum Beispiel heute im Bundestag auch gesagt die Lockerung in manchen Bundesländern sind einfach viel zu forsch also wir hatten recht möchte das folgendermaßen beantworten weil das für die meisten Bürger ja schwer zu durchschauen ist sie können auf dem Podcast der Kanzlerin Ende März hören dass sie sagte für uns Entscheidend ist die verdopplungszeit also die Zeit an Tagen in der sich die Fälle verdoppeln und dann sagte sie wenn diese verdopplungszeit in Richtung 10 Tage geht dann können wir den lockdown beenden kurz danach war das erreicht und danach kannst du Angst Mr Helge Braun gesagt Nein lieber 14 Tage dann war das auch erreicht dann ist man von dieser Massa komplett weggegangen zu einer ominösen reproduktionszahl und der eigentliche Skandal ist jetzt bei dem letzten bei dem letzten Beschluss den lockdown noch auf absehbare Zeit zu verlängern sagen alle Ministerpräsidenten und sah auch die Bundeskanzlerin dass diese reproduktionszahl schon vor dem locktauben unter 1 gelegen hatte was zeigt die Sache geht zurück und so ist das bis heute Professor Homburg haben bei uns in der Welt einen vielbeachteten Artikel geschrieben und darin haben sie Schweden als gutes Vorbild im umgang mit der pandemie angeführt und ausführlich erläutert warum ausgerechnet Schweden ich hätte auch Südkorea nehmen können oder terran nur bei diesen Ländern der sagt man eben ja das ist asiatisch das anders diese Vorbilder wollen wir nicht akzeptieren Ich habe Schweden genommen weil Schweden eben kein lockdown hat Schweden setzt anders als Deutschland auf Eigenverantwortung und Freiheit die Regierung hat Empfehlung ausgesprochen diese Empfehlungen werden auch befolgt es ist auch in Schweden heute in der Öffentlichkeit weniger los als vorher aber der entscheidende Unterschied das hab ich mit Schweden besprochen die mich interviewt hatten der entscheidende Unterschied ist die Bevölkerung ist nicht verunsichert Mann man ist ganz locker und weiß das ganze ist so ähnlich wie eine influenzawelle über die in den letzten Jahren noch nie jemand geredet hat ist reine Panikmache und was hat nun die Kanzlerin zu Ländern wie Schweden gesagt sie hat gesagt wenn wir nicht diesen knallharten lockdown haben und den auch noch beliebig lange jetzt weiterführen entgegen der von ihr selber gewählten zahlen dann werden bei uns die Fälle explodieren und die Krankenhäuser werden überlastet und jetzt schauen sie nach Schweden dort sehen sie die sterbezahlen die sind höher als in Deutschland ungefähr so hoch wie der Schweiz oder Belgien aber es explodiert nichts jetzt kann man natürlich sagen wir wollen keine höhere sterbezahlen aber diese höheren sterbezahlen bedeuten ja auch höhere immunitäten es ist vollkommen verrückt wegen irgendwelcher sterbefälle für im Durchschnitt 82 jährige Menschen die gesamte Wirtschaft zuzusperren und unseren Rechtsstaat abzuservieren aber Die Kanzlerin stützt sich auf daten und diese Daten die kommt vom Robert Koch Institut diesen federführend also mein sie damit dass das Robert Koch Institut dafür verantwortlich ist dass es eine App Panikmache hier in Deutschland gibt also das Robert Koch Institut das hat schwere Fehler gemacht es hat insbesondere die Zahl der corona Toten so definiert dass diese Menschen gar nicht klinisch krank sein müssen sondern nur einfach infiziert Das bedeutet wenn ein krebspatient im Elton Stadium verstirbt und man stellt einige Stunden vorher eine corona Infektion fest dann geht er in die Statistik als corona Tote ein um die Statistik nach nach oben zu verzerrer und zweitens hat das Robert Koch Institut empfohlen das gleich nicht obduziert werden sodass man die genauen Todesursachen auch gar nicht feststellen konnte aber das ist jetzt ihre Frage was die maßzahlen angeht üblich keine Kritik am Robert Koch Institut und das Robert Koch Institut viele fantastische Zahl und sollte jetzt nicht als eigentlicher Sündenbock herhalten Entscheidend ist die Kanzlerin definiert zahlen sobald die zahlenmäßigen Ziele erfüllt und übererfüllt sind wechseln sie die zahlen und zuletzt hat sich jetzt gesagt ja die reproduktionszahl nichts war unter 1 und zwar schon sehr lange Professor Stephan Hamburg vielen dank für dieses sehr intensive Gespräch nach Hannover

Dr. Bodo Schiffmann: Faktencheck Prof. Stefan Homburg

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

correctiv.org/faktencheck/
Hier eine kritische Betrachtung von correktiv durch tichys einblick

Es gibt jetzt die correctiv.org wenn sie mittlerweile bei Facebook etwas veröffentlichen oder wiedergeben oder weiterleiten wie Prof. Stefan Homburg warum seine Argumente zu Reproduktionszahl des Coronavirus zu kurz greifen, dann kriegen sie ein teilweise falsch, kein falsch, sondern teilweise falsch und können das auch auf dieser Seite nachlesen aber der entsprechende Artikel bei Facebook wird offiziell zensiert. Es lohnt sich trotzdem das ganze anzugucken, bei Youtube kriegt man es noch.
Was wurde ihnen denn zur Last gelegt. Er hat sich diese Kurve heraus genommen, die aus dem Bulletin des Robert Koch Instituts entnommen hat und hier sind so ein paar Kurven ein gekriselt, da sieht man eine am 9.3. einem 16.3. und eine am 23.3. Der 9.3. war die Maßnahmen bei denen man die Veranstaltung über 1000 Personen verboten hat am 16.3. wurden die Schulen geschlossen, am 23.3. der Lockdown. Was er gesagt hat war, dass zum Zeitpunkt des Lockdowns der die Reproduktionszahl bereits unter eins lag und sich danach auch nicht weiter abgesenkt hat sie blieb ungefähr gleich woraus gefolgert hat dass der Lockdown sinnlos war und dass man auch schon zu Zeiten der Schulschließung gesehen hat dass die Zahlen rückläufig waren. Da wurde gesagt, das wurde nicht berücksichtigt dieser 9.3. natürlich ist das alles ein Erfolg dieser dieser Massenveranstaltungsverbote. Ich habe mir mal erlaubt das ganze einmal nachzurechnen und habe einen Fakten Check zum Fakten Check als Faktencheck gemacht komme gleich drauf ist ganz witzig ich hab die Grafiken überarbeitet lassen sie sie kurz auf sich wirken. Übrigens Hamsterkäufe im Supermarkt warum Toilettenpapier häufig fehlt war für mich mal ein Grund einfach mal zu gucken wann eigentlich diese Hamsterkäufe begonnen haben, das habe ich ziemlich genau rekonstruieren können habe ich auch in die Kurve ein gemalt und natürlich auch die Maskenpflicht in Jena ab Anfang April in Jena Erfolg dank Bündelstrategie auch diese Einführung der Maskenpflicht hab ich jetzt einfach mal in die Grafik übernommen, weil das ist wichtig und Ich habe ein paar andere Sachen übernommen. Wir diese Grafik nochmal neu überarbeitet. Es gibt Maßnahmen, die sind sinnvoll und das ist das Infektionsschutzgesetz. Die Regierung hat völlig richtig gehandelt als sie gemerkt hat, dass hier ein Virus mit einer hohen Ansteckungsrate mit teilweise gefährlichen Verläufen in Hotspots aufgetreten ist in Skigebieten. Sie hat richtig reagiert dass sie diese Patienten in Quarantäne gesteckt hat dass sie getestet hat dass die Kontaktpersonen in Quarantäne gesteckt hat so wie man das immer schon im Infektionsschutzgesetz mit Erfolg gemacht Das ist das alte Infektionsschutzgesetz bevor irgendwas novelliert wurde damit haben wir bisher jede Erkältung oder Viruserkrankung oder Epidemie oder bakterielle Infektion gut unter Kontrolle gekriegt, inklusive hoch ansteckender Krankheiten wie der Tuberkulose, die wir seit vielen Jahren auf diese Methode dank der guten Arbeit der Gesundheitsämter unter Kontrolle halten. Hier sehen sie auch was im Ende des Urlaubs passiert ist Wir sind nämlich tatsächlich die Fallzahlen ganz klar und logischerweise angestiegen und jetzt ist an dieser Stelle die Massenveranstaltung verboten worden, also wir brauchen etwa 14 Tage Quarantäne bis diese Erkrankungen, die aus den Urlaubsgebieten wieder mitgebracht wurden anfangen abzusenken, das entspricht ziemlich genau in diesem Zeitraum. Das ist ein normaler Gipfel einer Inkubationszeit und einer Heilungszeit für so eine Erkrankung 14 – 18 Tage. Es wird argumentiert dass die der Verbot der Massenveranstaltungen hier ein Effekt gehabt hätte. Wenn wir davon ausgehen dass am 9.3. Veranstaltungen von mehr als 1000 Personen gestoppt wurden dann hatte man bis zum 8.3. Zeit sich zu infizieren, hat dein 5 Tage Inkubationszeit und in diesen Inkubationszeit hätte die Kurve weiter ansteigen müssen, das heißt die Kurve hätte bis hierhin weiter ansteigen müssen das hat sie nicht getan weil nämlich tatsächlich diese Maßnahme bereits kein Erfolg mehr gezeigt hat. Es kam dann aber doch zu Massenveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern und zwar hat das bei angefangen als die Schulschließungen waren bei Punkt 4 und quasi fast zeitgleich oder einen Tag später die Hamsterkäufe angefangen haben gibt es viele viele tolle Bilder mit endlosen langen Schlangen von Menschen die sich ganz eng aufeinander stehend in den Supermärkten die Regale leer gekauft. Trotzdem haben diese Hamsterkäufe keinen Effekt gehabt, die Welle ist nicht weiter angestiegen es ist immer noch derselbe Abfall der hier begonnen hat also im Urlaub angesteckt Erkältung hat 5 Tage gebraucht, geht dann über 14 Tage bis 18 Tage, fällt dann wieder ab. Wir sind bereits im Prinzip am Ende dieser Welle komplett angekommen, da greift der Lockdown. Der Lockdown hat tatsächlich nachweislich keinen Effekt. Wenn wir schon immer sagen dass jeder Anstieg dieser effektiven Reproduktionszahl so furchtbar gefährlich und tödlich ist dann haben wir jetzt die Maskenpflicht in Jena. Warum steigt die Kurve da an würde das jetzt im Umkehrschluss heißen, dass die Einführung der Maskenpflicht dazu führt dass das ganze schlimmer wird so würde zumindest das Helmholtz Institut argumentieren, so würde Herr Professor drosten argumentieren und so würde auch das Robert Koch Institut reagieren. Wir sehen auch hier wieder einen gewissen Anstieg das ist einfach bestimmt auf die Maskenpflicht zurückzuführen, weil vor Einführung der Maskenpflicht ging es uns besser. Übrigens haben sie eigentlich mal darüber nachgedacht, dass in diesem gesamten Zeitraum jeden Tag 30 Millionen Menschen im öffentlichen Personennahverkehr ohne Masken unterwegs waren und das trotzdem die Welle sich so entwickelt hat wie sie sich immer entwickelt, wenn man sich, wie das immer schon war an das Infektionsschutzgesetz hält. Damit kann man definitiv beweisen der Shutdown war genauso sinnlos wie die Masken. Infektionsschutz bedeutet Kranke, Ausscheider, Verdachtsfälle und symptomatische Fälle isolieren, Hygiene beachten. Das ist das was sie völlig richtig gemacht haben die Bundesregierung und was wie bei vielen anderen Pandemien zuvor auch schon Erfolg gehabt hat und verhindert hat dass es zu einer tödlichen Epidemie von nationalem Ausmaß oder wie auch immer also auf jeden Fall nicht die 7 Millionen propagierten Toten, die direkt nach den ersten bekannt werden der Zahlen in den öffentlichen Medien rauf und runter gebetet wurden, das ist nicht passiert, es ist nie passiert. Im Infektionsschutz steht auch nirgendwo drin. dass man Panik verursachen soll.

Dr. Bodo Schiffmann: Video 35: zu Prof. Dr. Stefan Homburg, Maskenpflicht, Oposition in Östereich

Zensur: Das Original Video https://www.youtube.com/watch?v=Mf0JWeHXDf0 wurde von Youtube gelöscht.

Diese Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt und anschließend von der Redaktion überarbeitet.

Erkrankung in Supermärkten laut meiner Information von heute morgen für Lidl international offiziell bestätigte Fälle in diesem Unternehmen in 32 Ländern zusammengefasst. Fast 90% davon in den USA Frankreich, Deutschland, Spanien, Belgien, Portugal, Schweiz Italien, 344 Fälle weltweit gemeldet, nicht Todesfälle. Das ist mal eine Zahl die man auf sich wirken lassen sollte.

12:43 min  Die Kehrseite der Masken: Es gibt eine Doktorarbeit von der technischen Universität in München im Institut für Anästhesiologie über die Rückatmung von Kohlendioxid bei Verwendung von Operationsmasken als hygienischer Mundschutz an medizinischem Fachpersonal. Dort wurden 2005 diese Auswirkungen untersucht und das Fazit heißt, nach anlegen einer normalen dünnen OP-Maske atmen vielmehr ausgeatmetes CO2 ein. Die Auswirkungen sind so stark, dass der Doktorand die Probanden nur über einen Zeitraum von 30 Minuten testen durfte um sie nicht zu schädigen. Es kommt zu Müdigkeit, schnellere Atmung, Herzunregelmäßigkeiten, Konzentrationsschwäche und schlechterer Feinmotorik. Es gibt noch eine zweite Arbeit, die ich in einem der nächsten Videos nochmal verlinke. Dort wird gesagt, durch die Masken stecken wir uns selbst an, weil wir halten da durch diese Viren länger auch mit im Körper drin und atmen sie immer wieder ein, das heißt wir erhöhen die eigene viruslast, auch das ist tatsächlich eine Geschichte die man sich überlegen muss.

13:49 min Ärztepräsident Montgomery: Maskenpflicht ist „falsch“ n-tv.de

Was sagt denn eigentlich der Ärztepräsident Montgomery dazu, gerade jetzt frisch 23. April von heute in ntv: „Maskenpflicht ist lächerlich Wer eine Maske trägt wähnt sich sicher vergiss den allein entscheiden Mindestabstand nur der Mindestabstand ist richtig“ Die gesetzliche Pflicht hält Montgomery für falsch, aber genau wie ich hält er sich auch natürlich an die behördlichen Vorgaben, das machen wir doch alle. Masken können bei unsachgemäßem Gebrauch gefährlich werden warnt der Vorsitzende des Weltärztebundes. „Im Stoff konzentriert sich das Virus und beim Abnehmen wird die Gesichtshaut berührt, schneller sei eine Infektion kaum möglich.“

14:41 min Herbert Kickl zieht Bilanz: „Kanzler Kurz hat Menschen in Angst und Schrecken vesetzt!“

Ich würde mir wünschen Liebe Politiker der Regierungsparteien Liebe Politiker der Opposition schauen sie sich das mal an wie man politische Arbeit machen muss. Dieser Politiker hat sich getraut ein Kanzler kurz die Meinung zu sagen und ich habe größte Hochachtung vor diesem Mann und es ist mir völlig schnurz piepe ob er rechts, links, islamistisch, christlich, jüdisch, oder was mir jetzt gerade alles noch nicht einfällt ist. Hier hat jemand Zivilcourage und hat das auch in einem Parlament in einer Bundestagsdebatte gesagt Ich hoffe das gleiche passiert jetzt auch in unserem Bundestag Ich bin sicher wenn es eine Kronzeugenregelung gibt dass die auch für Politiker eine Möglichkeit geben wird.

Die Masken haben Null Einfluss auf das infektionsgeschehen findet man jetzt auch in der Bild. Das Kanzleramt stellt sich vehement gegen eine Verpflichtung von tragen von Mund und Maskenpflicht ein, also hier gibt es tatsächlich ziemlich viel Zoff innerhalb der Regierung und man hat den Eindruck, dass hier keine Einigkeit mehr besteht und auch keine richtige Überzeugung mehr besteht. Auch die Opposition fängt jetzt langsam an darüber mal nachzudenken dass sich die Kanzlerin am Rand der Amtsanmaßung befindet und sie dass sie sich ganz einfach unter greifen über geltendes Recht hinwegsetzt weder habe Merkel die rechtliche Befugnis zur Koordinierung der Grundrechts einschränkenden Maßnahmen noch können Sie in diesem Zusammenhang Weisungen aussprechen ihre Richtlinienkompetenz gelte nicht gegenüber von den Bundesländern. Ja es tut sich was im Staate Deutschland Jens sparen versucht auch glaub ich so langsam hier mal eine Kehrtwende zu machen wir müssen in ein paar Monaten eventuell um Verzeihung bitten, da wir uns bezüglich des Virus geirrt haben Aussage in der Fragestunde des Bundestages am 22.4.

Lieber Herr Jens Spahn, retten sie ihre Reputation, sie kommen dann noch. Raus kleiner Tipp treten sie zurück noch können Sie relativ elegant aus der Geschichte rauskommen. Sie wurden halt falsch informiert von Herrn Professor Lauterbach wieder oder rosten die Herren Professoren haben alle Medizin studiert nicht alle Humanmedizin. Sie selbst haben kein medizinisches Knowhow sie sind Bankkaufmann die anderen 3 sind Ärzte. Es tut mir leid wenn wir ihnen mit diesen Videos den schönen Virus kaputt machen, es tut mir leid wenn wir ihnen das was wir was sie gerne haben möchten wenn sie von ihrer er Kurve runter steigen vielleicht kaputt machen, das heißt dass wir irgendwelche Überwachungsapps oder Mundschutz Verordnungen oder Impfungen kaputt machen und uns weiter Richtung Herdenimmunität .

Punkt.PRERADOVIC: Prof. Dr. Stefan Homburg stellt sich der Kritik

Milena Preradovic: milenapreradovic.com YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Twitter: punktpreradovic

Unser erstes Gespräch mit Professor Homburg hat für jede Menge Reaktionen gesorgt. Professor Homburg hatte anhand der Reproduktionszahlen des Robert-Koch-Instituts erklärt, die Zahl R1 sei bereits vor dem Lockdown am 23.3. erreicht worden. Und daran hätte sich auch während des Lockdown wenig geändert. Also sei der Lockdown wirkungslos gewesen. Anders, als es Kanzlerin Merkel erklärt hatte. Dazu sind in unseren Kommentaren viele Fragen aufgeploppt. Die wichtigsten haben wir Professor Homburg in diesem zweiten Gespräch gestellt.

Das erste Video finden Sie hier: Prof. Dr. Stefan Homburg, Neue RKI-Zahlen, die Corona Welle ist vorbei, es braucht sich keiner mehr Sorgen zu machen

Diese Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt und anschließend von der Redaktion überarbeitet.

Preradovic: Heute ist der 20. April auf unser Gespräch mit Professor Homburg über die Reproduktionszahlen des Robert Koch Instituts vom 17. gab es starke Reaktionen. Professor Homburg hatte anhand der RKI Grafik erklärt, dass die Zahl R 1 schon vor dem Lock-Down erreicht war und der Lock-Down deswegen keine Wirkung hatte. Uns viele Fragen in den Kommentaren erreicht und die wichtigsten die wollen wir heute beantworten und deshalb ist er wieder da jetzt den Punkt privat Beach Professor Doktor Stefan Homburg Finanzwissenschaftler an der Leibniz Uni Hannover und dort Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen und vor allem ist er der Mann für komplizierte Zusammenhänge und zahlen Hallo nach Hannover Hallo gesamt dann wollen wir gleich mal die wichtigsten Punkte und Fragen unserer User klären

Preradovic: Nach unserem ersten Gespräch gab es die Kritik sie hätten eine mögliche Wirkung der bereits vor dem 23.3. beschlossenen Maßnahmen unterschlagen, also vom 9.3. Absage großer Veranstaltungen und 16.3. Schließung vieler Geschäfte Bars und Theater. Ich würde sagen das schauen wir uns gleich anhand der Grafik auch nochmal an was sagen sie dazu?

Homburg: ja also Ich bin ja im politischen Beratungsgeschäft tätig und wenn ich da manchmal auf die Frage Was ist 1 und 1 antworte 2 und jemandem gefällt das nicht dann sagt er nicht Ich habe gelogen, sondern sagt sie haben unterschlagen dass 2 und 2 4 ist. Sie hat mich gefragt war der Lock-Down wirksam. Lock-Down wird überall verstanden als das fast vollständige schließen der deutschen Volkswirtschaft bis auf wenige essentielle Bereiche. Dieser Lock-Down wurde am 23. März beschlossen und er trat am 24. März in Kraft. Ich habe auf ihre Frage gesagt, dass diese Reproduktionszahl, auf die die Bundesregierung seit Wochen schaut, dass die ja schon vor dem Lock-Down unter 1 gefallen war. Wenn sie jetzt aber zusätzlich wissen möchten, was ist mit den anderen Maßnahmen, dann kann man dazu sagen anhand dieser Grafik lässt sich nicht beurteilen ob die anderen Maßnahmen wirkungsvoll waren oder nicht. Ich habe mich auch nicht gegen die anderen Maßnahmen ausgesprochen. Ich würde nicht sagen, dass Corona ungefährlich ist oder dass man überhaupt nichts hätte machen sollen, aber wir haben ein etabliertes Infektionsschutzgesetz und dessen Instrumente hätten meines Erachtens ausgereicht. Ich wende mich nur gegen den Lock-Down also das totale schließen der Volkswirtschaft. Schon vorher fällt diese er Kurve ja sehr schön und die große Frage ist die ich aber nicht klären kann das ist sehr kompliziert für Fachwissenschaftler, wäre sie alleine gefallen, so wie die Influenzakurve die genau zu der Zeit auch viel, oder es ist es Folge der Maßnahmen zum Beispiel der Absage von Großveranstaltung.

Preradovic: Es ist ja so dass ich viel dass ich auch einige Fachleute und Virologen ja auch gesagt haben dass ich sagen wir mal dieser Corona-Virus vor allem auf Großveranstaltungen wie zum Beispiel Fußballspiele Karneval oder Apres Ski weitergegeben hat das würde vielleicht sogar dafür sprechen dass diese Maßnahmen zumindest nicht unwirksam waren.

Homburg: Ich spreche mit vielen Medizinern, die alle ausnahmslos zustimmen und die sagen dann zum Beispiel auch normaler Arbeitnehmer der mit der S-Bahn oder den Bus zur Arbeit fährt steht zehnmal pro Woche eng gedrängt in der S Bahn immer auf dem Hin- und Rückweg und alle 14 Tage geht er einmal zum Fußballspiel. Ob das jetzt so viel bringt ist bei den Medizinern umstritten Ich möchte mich da aber nicht einmischen das nicht mein Fachgebiet ist, ich sage nur dieser Lock-Down der hat offensichtlich nichts gebracht und das zeigen ja die Zahlen des Bundesinstituts völlig eindeutig

Preradovic: Dann kommen wir zum nächsten Punkt. Es gab Irritationen um den Höhepunkt der Epidemie in Deutschland sie haben hier gesagt der Höhepunkt war in der ersten Märzhälfte und da widersprechen einige und sagen. Nein, Zahlen belegen, dass der Höhepunkt Ende März gewesen sei, wie ist es denn nun richtig?

Homburg: Das Robert Koch Institut schätzt dass der Abstand zwischen Infektion und erscheinen in der Statistik 2 – 3 Wochen beträgt. Wenn man jetzt sieht die Meldekurve erreicht ihren Höhepunkt Ende März und davon zieht man 2 – 3 Wochen ab, dann ist sonnenklar der Höhepunkt der Infektion der lag in der 1. März Hälfte.

Preradovic: Standen unsere Krankenhäuser nicht tatsächlich vor einer Überbelastung und waren die Maßnahmen wie Lock-Down und Kontaktsperre nicht deswegen notwendig?

Homburg: Nach den Meldungen der Krankenhäuser selbst gab es keine Überlastung, das wäre hier in Deutschland auch in die Medien gegangen und hat aber öfters davon gelesen dass die Krankenhäuser unter ausgelastet werden und einige mussten ja sogar das muss man sich mal vorstellen Kurzarbeit anmelden weil man die Betten frei hält aber die Patienten nicht kamen. Ich hab dazu auch eine Tabelle oder eine kleine Grafik gemacht.

Wir wissen aus der Statistik in Deutschland sterben jährlich ungefähr 960.000 Menschen wenn man das durch 365 teilt sind das etwas über 2600 Sterbefälle pro Tag also jeden Tag sterben im Jahresdurchschnitt, dass ist die rote Linie genau das ist diese Linie nicht natürlich jahreszeitlich klar, aber ich wollte das jetzt nicht verwirren auf eigene ist unten sieht man jetzt die sogenannten Corona Sterbefälle. Jeder erkennt erstens, dass sie nur ganz klein Bruchteil der gesamt Sterbefälle ausmachen so viele Menschen machen sich nicht klar wie klein das Verhältnis überhaupt ist aber unser ganzes Gesundheitssystem insbesondere die Krankenhäuser sind ausgelegt in ihrer Kapazität auf die obere Kurve. Es sterben zwar manche Leute einfach durch seliges einschlafen aber viele sterben auch nach schwerer Krankheit. Man sieht da unten die Corona Sterbefälle sind sehr klein und Dazu kommt ja noch das wissen inzwischen aber fast alle ein Corona Sterbefall ist nicht jemand der an Corona gestorben ist sondern bei dem Corona diagnostiziert wurde auch wenn die Todesursachen ganz andere waren.

Preradovic: Da wissen wir einfach dass man das durch Autopsien herausfinden kann und ich durch ein Interview mit einem Pathologen hatten wir hier auch schon besprochen dass einfach zu wenig Autopsien bislang in Deutschland durchgeführt wurden, um zu sagen wie viele Menschen sind wirklich an Corona und nicht nur mit Corona gestorben so und ein Punkt der immer wieder angesprochen wird ist ja aber wenn das Virus jetzt gar nicht so schlimm ist alles gar nicht so überlastet ist und wenn diese Gefahr der Überlastung überhaupt nicht besteht, eie ist das dann mit Bergamo also den Verhältnissen in der Lombardei, wie ist das dann zu erklären?

Homburg: Dieses Virus tritt auch bei uns in Deutschland eben oft geballt auf nach zum Beispiel Fasching in Tirschenreuth oder Karneval in Gangelt genau so ist es in Bergamo auch geballt aufgetreten. Aber es gibt jetzt einen wichtigen Unterschied zwischen Deutschland und Italien nämlich wenn in Italien in einer Stadt wo sich das Virus verbreitet hat die Krankenhäuser überlastet sind dann gibt es aus Gründen die ich nicht verstehen ich kenne keine Möglichkeit die kranken woandershin zu transportieren, obwohl ein Kurve Krankheit im Anfangsstadium nicht direkt Transport unfähig ist.

Preradovic: Sicherlich kommen die Leute nicht im Anfangsstadium in die Krankenhäuser

Homburg: Ja aber wenn die Aufnahme im Krankenhaus erfolgt sind die Patienten in der Regel transportfähig und wir haben doch gesehen, dass kranke Italiener hundertfach mit Militärmaschinen über die Alpen zu uns nach Sachsen und Niedersachsen transportiert worden das geht. Aber aus irgendwelchen Gründen kann man sie nicht in andere italienische Regionen bringen. die ja nicht so schwer betroffen sind von Corona. Sie hatten ein interessantes Interview mit einer italienischen Lungenärztin, die ja eine total andere Meinung vertritt als ich, am 16. dritten ja mit Frau Dr. Rinnenburger, das war der Höhepunkt der Bergamo Krise wo zwischen ja auch wieder gut aussieht, für sie das Corona Virus seit das schlimmste von allen und an einer Stelle Fragen sie dann ja wie sieht S denn bei ihnen in Rom aus und sie sagt ja also bei uns ist nichts los. Das heißt, wir haben hier eher ein logistisches versagen des Gesundheitssystem sh und der Politik Es sind keine im Land so gewesen, dass man insgesamt eine Überlastung hat das gilt auch für Fälle wie New York. Viele wissen nicht dass die Sterblichkeit zum Beispiel in der Schweiz insgesamt höher ist als in USA das ist aber auch das Problem gegeben dass die kranken nicht verteilt werden. Da gibt es starten wie Wyoming praktisch ohne Infektion und es gibt Staaten wie New York in den das Gesundheitssystem überlastetes

Preradovic: es ist also im Grunde eine organisatorische Frage und eine Frage eines guten oder nicht so guten Gesundheitssystem

Homburg: absolut Maurer wichtiger Unterschied ist natürlich pro Kopf der Bevölkerung haben wir hier in Deutschland viel mehr Intensivbetten als die Italiener diese Welle dass das konnte ich als Laie auch erkennen die die würde nie kommen das war einfach ein Unding dass die Politik die Krankenhäuser gezwungen hat auch Tumoroperationen abzusagen, wegen einer bloß imaginierten Welle die da kommen sollte. Jetzt am Schluss hat man gesehen die Welle wird nie kommen und deshalb werden die vielen kranken Deals so lange warten mussten endlich operiert.

Preradovic: So Professor Hamburg jetzt glauben wir glaub ich die wichtigsten Fragen von unserem ersten Gespräch beantwortet und unseren Beitrag zur Eröffnungsdiskussionsorgie geleistet wie es die Kanzlerin heute genannt, ein schreckliches Wort, aber irgendwie Merkel Wort.

Punkt.PRERADOVIC: Prof. Dr. Stefan Homburg, Neue RKI-Zahlen, die Corona Welle ist vorbei, es braucht sich keiner mehr Sorgen zu machen

Milena Preradovic: milenapreradovic.com YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC Twitter: punktpreradovic

Bitte auch das zweite Video Prof. Dr. Stefan Homburg stellt sich der Kritik betrachten. Hier das aktuelle Video vom 04.05.2020
Diese Nachricht der Welt bestätigt die Interpretation der Kurven durch Prof. Homburg: Für den Lockdown gehen der Regierung die Argumente aus
hier eine abweichende Darstellung von Ranga Yogeshwar.
und hier eine sehr anschauliche Bewertung durch Dr. Bodo Schiffmann

14 min
Audio Poscast Version (14 min)

Haben die Maßnahmen der Regierung gegen das Corona-Virus gewirkt? Nein, sagt der Finanzwissenschaftler Prof. Homburg. Die Reproduktionszahl 1, die die Kanzlerin als Erfolg des Lockdown präsentiert, war schon 2 Tage vor den Maßnahmen des 23.3.2020 erreicht. „Der Lockdown hat überhaupt keine Auswirkungen auf die Verbreitung des Virus“, so der ehemalige Regierungsberater von Kanzler Schröder. Außerdem sei die Pandemie in Europa so gut wie vorbei, meint Prof. Homburg und verweist auf die neusten Zahlen des Euromomo. Link RKI Report Reproduktionszahlen-Zahlen vom 15.4: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/… Link RKI -Modellierung von Beispielszenarien 20.3.: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N…
YouTube Kanal: Punkt.PRERADOVIC

Kommentar der Redaktion: Das vorstehen verlinkte Dokument des RKI aus dem die Grafik stammt, konnte am 19.04.2020 noch vom RKI heruntergeladen werden. Heute 21.04.2020 ist das Dokument zumindest dort nicht mehr zu finden. Eine „Sicherung“ der Dokumentes finden Sie hier: 17_20_SARS-CoV2_vorab.pdf

Diese Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt und anschließend von der Redaktion überarbeitet.

Preradovic: Heute ist der 17. April. Vor 2 Tagen hat Kanzlerin Merkel verkündet, der Kampf gegen Corona sei auf dem Weg, inzwischen stecke ein Mensch nur noch einen anderen Menschen an, die Reproduktionszahl liege also bei 1. Verantwortlich dafür seien die Maßnahmen der Regierung, also Kontaktsperre und Lock Down und da wo ruft sich die Kanzlerin auf die Helmholtz Gemeinschaft, aber ist das wirklich so? Nein sagt unser Gast ein Zahlenmensch, er sagt der Lock Down hat überhaupt nichts gebracht.

Preradovic: Hallo Professor Doktor Stefan Homburg nach Hannover. Ich stell sie kurz vor sie sind Finanzwissenschaftler an der Leibniz Uni Hannover und dort Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen, außerdem ein prominenter Politikberater, sie haben unter anderem Kanzler Schröder beraten. Wir sind jetzt an einem Punkt der Corona Krise angekommen, da geht es jetzt weniger um Medizin, als um Zahlen. Sie sagen der Lock Down hat gar nichts gebracht, wie belegen sie das?

Homburg: Nun der Bund hat ja ein eigenes Institut um so etwas zu untersuchen, das Robert Koch Institut RKI kennt inzwischen jeder. Nach einer neueren Studie des RKI ist diese Produktionszahl, die sie nannten, die angibt wieviel neue Personen ein Infizierter ansteckt, ist vor dem Lock Down unter eins gefallen.

Wenn man sich die Grafik anschaut, dann sieht man die Reproduktionszahl ist erst ungefähr so bei dreieinhalb, dann sinkt sie stark und am 20. März ungefähr sinkt sie unter eins. Drei Tage später dann erst kam der Lock Down, das war der 23. März und wenn man jetzt weiter schaut, dann sieht man die Kurve bleibt mit kleineren Schwankungen so unter eins, es ist nicht so, dass nach dem Lock Down die Kurve weiter runter geht. Man kann deshalb zweierlei daraus schließen, erstens der Lock Down war nicht nötig, weil er schon unter eins war, zweitens war der Lock Down auch nicht wirksam, weil er durch den Lock Down nicht weiter gefallen ist.

Preradovic: Das heißt dieser Lock Down, der der Wirtschaft höchstwahrscheinlich enorme Schäden beibringt, war vollkommen unnötig nach diesen amtlichen Zahlen des Robert Koch Instituts.

Homburg: Ja das ist für jedermann sichtbar, da braucht man auch kein Mediziner zu sein. Es geht wie sie richtig sagen nur um Zahlen. R war vor dem Lock Down kleiner als eins, ist kleiner als eins geblieben, nach heutigen Zahlen ist er sogar auf 0,7 inzwischen, das heißt es ist auch noch viel unverständlicher als der Lock Down selber, warum man jetzt beschlossen hat, der Lock Down wird noch wochenlang weitergeführt.

Preradovic: Wenn man sich die Grafik ansieht, dann sieht es so aus als hätte die Epidemie in Deutschland den Höhepunkt weit vor dem Lock Down gehabt, kann man es auch so kann man das so sehen?

Homburg: Das ist glaube ich unstrittig. Der Höhepunkt der Infektion war in der ersten Märzhälfte und die Politik hat erst nicht reagiert, als dann dieser Höhepunkt kam, ist sie wie üblich sie panisch geworden, dann hat sie viel zu spät etwas gemacht und zwar etwas überflüssig und wie sie richtig sagen unglaublich schädlich war, nicht nur für die Wirtschaft, es geht auch um andere Menschenleben, es geht um Suizide, verschobene Operationen und dergleichen.

Preradovic: Dann fragt sich natürlich warum wurde dieser Lock Down überhaupt eingeführt?

Homburg: Also dazu möchte ich nicht spekulieren, ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Die einzige Theorie, die überhaupt passt ist, im Moment sieht man, je härter ein Politiker Forderungen aufstellt, desto besser steht er in den Umfragewerten da. Das gilt natürlich vor allem für Herrn Söder, der hat zunächst abgewiegelt und den bayerischen Fasching zugelassen und dann hat er Panik bekommen uns gibt sich seither als der härteste Sheriff, hat deshalb aber auch die besten Umfragewerte im Land.

Preradovic: Wir wollen die Grafik nochmal kurz einordnen, von wann sind diese Zahlen, von wann ist diese Grafik?

Homburg: Diese Grafik ist am 15. April vom Robert Koch Institut gemacht worden, aber auch das ist wichtig, schon aus damaligen Zahlen konnte man sehen, es wird hier keine schlimme Epidemie kommen. Die ganze Angst wurde geschürt vom Robert Koch Institut, das am 20. März gesagt hat, wir bekommen in Deutschland günstigstenfalls 300.000 Tote, vielleicht auch 1,5 Millionen Tote. Was wir jetzt sehen nachdem die Corona Welle in Deutschland schon abgeklungen ist, es werden so 4000 bis 5000 Personen sein, die eine positive Corona Diagnose haben, von denen man aber nicht weiß ob sie auch an Corona verstorben sind.

Preradovic: Wie kann das RKI denn zu so einem großen Irrtum kommen fragt man sich als Laie.

Homburg: Also diese Horrormeldung des RKI 300.000 – 1,5 Millionen Tote stammen aus einem Papier in dem das im Grunde rein angenommen wurde. Derselbe Autor, der das Papier geschrieben hat, auf dem dieser ganze Lock Down aufbaut, hatte im letzten Sommer ein Papier veröffentlicht, in dem er sagt, in Europa gäbe es im Sommer regelmäßig 70.000 Hitzetote. Er ist also ein reiner Alarmist, dass die ganze Bundesregierung, ganz Deutschland sich davon irreführen lässt ist im Grunde ein Unding.

Preradovic: Jetzt haben wir diese RKI Grafik die zeigt das der Lock Down überflüssig war. Also die Kanzlerin, ich muss das ab und zu nochmal erwähnen, die Kanzlerin verkündet einen Erfolg, mit einer Zahl, die schon zwei Tage vor dem Lock Down erreicht war und das musste sie zu diesem Zeitpunkt eigentlich wissen oder?

Homburg: Es haben alle das gewusst. Die Eliten Wissen um den wahren Sachverhalt. Wenn sie sehen wie Herr Spahn als Bundesgesundheitsminister ohne Maske mit 12 Leuten im engen Aufzug ist, so ein Verhalten kann man überhaupt nur erklären, er weiß das Ganze ist für jemanden wie ihn überhaupt nicht gefährlich, vor allem ist es schon längst abgeklungen zusammen mit den Grippewellen Rhinowellen und was wir sonst immer an Wellen haben.

Kommentar der Redaktion: Spahn doch mit Maske im Aufzug, aber eng ist es schon.

Preradovic: Aber die Kanzlerin Frau Merkel befürchtet, dass es wieder schlimmer kommen könnte und dann schauen wir mal ganz kurz rein jetzt.

Merkel: Schon wenn wir darauf kommen, dass jeder 1,1 Menschen ansteckt, dann sind wir im Oktober wieder an der Leistungsfähigkeit unseres Gesundheitssystems mit den angenommen Intensivbetten, wenn wir 1,2, also jeder steckt 20% mehr 1,2 an, also von 5 Menschen steckt einer 2 an und 4 einen, dann kommen wir im Juli schon an die Belastungsgrenze unseres Gesundheitssystem bei 1,3 das hört sich nicht viel wir kommen von 4 bis 5 Ansteckung 3 bis 5 Ansteckung 1,3 sind wir im Juni an der Belastungsgrenze unseres Gesundheitssystems.

Preradovic: Was halten sie von dieser Rechnung der Kanzlerin die Krankenhäuser könnten bald übervoll sein, wenn die Reproduktionszahl wieder leicht um 0,1, 0,2 oder 0,3 ansteigt

Homburg: Es macht einfach fassungslos, es beschreibt reine Möglichkeiten. Genauso könnte man jetzt sagen, dass übermorgen ganz neues Virus kommt, dass die ganze Menschheit ausrottet. Das kann alles sein, aber man muss ja als politisch Verantwortlicher nach Wahrscheinlichkeiten gehen und inzwischen, das weiß auch die Kanzlerin, ist dass R die Reproduktionszahl von 1 in Richtung 0,7 gesunken. Die ganze Welle klingt ab in ganz Europa

Preradovic: Trotzdem bleibt das Kontaktverbot in Deutschland weiter bestehen bis zum 3. Mai und für viele auch noch weitere Einschränkungen für große Geschäfte, für Friseure und so weiter, die können weiter nicht arbeiten, das ist ja eigentlich fahrlässig nach dem was sie sagen.

Homburg: Also es ist vollkommen unvorstellbar, es werden Menschen der stärkste Schäden zugefügt Existenzen vernichtet, ohne dass es irgendeinen sinnvollen Grund gibt. Aber nachdem man sich in diesen Lock Down Wahn reingesteigert hat, kommt man jetzt auch nicht mehr heraus und so lang die Umfragewerte für die Hardliner so gut sind, wird sich auch an der Situation nichts ändern, die Bevölkerung muss erst umdenken.

Preradovic: Die Zahlen jeden Tag präsentiert werden, die schüren ja auch eher noch die Ängste, weil die steigen ja immer weiter, es wird ja niemand abgezogen der genesen ist?

Homburg: Die Erkrankungen steigen jeden Tag, das ist einfach die Summe aller Diagnosen der Vergangenheit. Wenn man dasselbe machen würde für Krebs oder Erkältungen oder so, alle diese Kurven gehen jeden Tag hoch, aber wie sie sagen diese Kurve ergibt überhaupt keinen Sinn, man muss die Genesen abziehen. Wenn man jetzt schaut was ist denn der Saldo, also was sind die aktuell Erkrankten, dann geht diese Zahl schon seit über einer Woche stark zurück, so dass auch die Unterauslastung der Krankenhäuser immer stärker wird.

Frage: Wir sind ja hier um auf Zahlen zu schauen, auf amtliche Zahlen, wie schaut es denn dann eigentlich mit der Corona Pandemie in Europa aus?

Stand 17.04. Quelle: euromomo.eu

Homburg: Ja dafür gibt es ja ein Instrument in Europa, den sogenannten EuroMomo, also europäischer Mortalitäts Monitor und das sind eigentlich die härtesten und besten Zahlen, die man hat. Man sieht dort die Sterbezahlen in Europa während der letzten Jahre. Man sieht diese Sterbezahlen pro Woche ist das Maß sind nicht konstant sondern, es gibt Wellenbewegungen. Diese Wellenbewegungen fallen zusammen mit dem was auf der Volksmund Grippewelle oder Virenwelle nennt. Normalerweise kommt das irgendwann am Jahresende und verschwindet dann im Frühjahr. Wenn sie jetzt ganz rechts in die Grafik gucken, da sehen sie die aktuelle Welle der Übersterblichkeiten geht bereits zurück, das ist auch normal für die Jahreszeit. Wenn man jetzt schaut wie schlimm ist es denn gewesen und es vergleicht mit der Welle 2016/17, dann sieht man wo schlägt es am stärksten aus dieser Grafik, im Jahreswechsel im Winter 2016/17, die damalige Influenza hauptsächlich Welle die war schlimmer als das was wir jetzt gesehen haben, ist aber nie irgendwie groß und die Zeitung gekommen, hat vor allem nicht dazu geführt dass man die ganze Volkswirtschaft geschlossen hat

Preradovic: Es ist wahrscheinlich auch kaum jemandem aufgefallen der nicht betroffen war.

Homburg: Aber wenn man jetzt sieht was sind das eigentlich für Sterbefälle. Also die hauptbetroffenen sind immer oder fast immer sehr alte Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen. Die liegen dann schon im Bett, werden zum Beispiel gegen Krebs behandelt, haben ein geschwächtes Immunsystem und dann reicht eine Erkrankung wie Influenza, Corona, Harnwegsinfekt oder dergleichen, die dann zum Tod fühlt, die aber für normale gesunde Menschen überhaupt nicht gefährlich ist. Deshalb geht das kann man in den Euro genau nachgucken geht vor allem die Zahl der der alten Menschen saisonal hoch. Also die Wellen kommen fast nur von den alten Menschen nicht von Menschen unter 65.

Preradovic: Also im Grunde kann man sagen, Euro Momo ist auch ein sehr amtliches Ding, ja das sind amtliche Zahlen und man kann sagen, es sind gute Nachrichten, man kann eigentlich sagen die Pandemie ist so gut wie vorbei oder?

Homburg: Also insofern könnten wir unser Gespräch das sich ja sonst um schwierige Dinge dreht mit einem erfreulichen Ausklang schließen. Man sieht aus den Euro Momo Zahlen die gestern neu veröffentlicht wurden, die Corona Welle ist vorbei, es braucht sich keiner mehr Sorgen zu machen.

Preradovic: Vielen Dank Professor Hamburg nach Hannover für das Aufdröseln dieser durchaus komplizierten aber wichtigen Sachverhalte und euch da draußen ein schönes Wochenende, schaut mal auf Euro Momo und auf die guten Nachrichten und übrigens unseren Newsletter könnt ihr auf Punkt minus Preradovic abonnieren, schönes Wochenende, tschüss.