Prof. Franz Ruppert: Die Menschheit im Jahr 2020: Kognitiv hochintelligent – emotional infantil –

Kommentar der Redaktion: Prof. Franz Ruppert geht den Ursachen der Vorgänge rund um Corona auf den Grund: Kindliche Traumata sind oft Ursache irrationalen Handelns von Entscheidern in einer angstbesetzten Ausnahmesituation.

dieser Beitrag wurde kopiert von -> kenfm.de

Ein Kommentar von Franz Ruppert.

Bücherlesen macht schlau

Da ich weder Virologe, noch Epidemiologe, noch Arzt bin, fühlte ich mich zu Beginn dieser Corona-Pandemie wie wohl die meisten Menschen überrumpelt von den Argumenten der „Chefvirologen“, die uns diese Geschichte vom hochinfektiösen, neuartigen Sars-CoV-2 immer und immer wieder erzählten und behaupteten, sie könnten dieses durch Testverfahren exakt nachweisen und damit die Infektionen und Infektionsketten und –wege aufzeigen. Auch musste ich, wie alle anderen auch, ihren Behauptungen glauben, dieses spezielle Virus erzeuge diese schweren Lungenerkrankungen, an denen dann viele Menschen sterben. Ein Laie glaubt erstmal, was Experten sagen.

Nachdem nun immer mehr Zweifel an diesen Experten in mir hochkamen, habe ich mir auch spezielle Bücher gekauft und versucht, mir meine eigene Meinung zur Virologie zu bilden. Das Buch der Viren- und Krebsforscherin Prof. Karin Mölling „Viren: Supermacht des Lebens“ (2020) zielt schon im Titel auf eine Entdämonisierung von Viren hin. Es klärt auf, dass es nicht alleine das Coronavirus sein kann, das eine Krankheit bewirkt, sondern: „zusätzliche Risikofaktoren wirken mit, etwa Luftverschmutzung, Familienstrukturen oder Krankenversorgung, Bevölkerungsdichte.“ (Mölling 2020, S. 176 e-book Version).

Mit der Virologie und ihren Mythen, dass ein Virus verantwortlich sei für eine Krankheit räumt das Buch von Torsten Engelbrecht und Dr. Claus Köhnlein „Virus-Wahn“ (2020) gründlich auf. Sein Untertitel lautet: Wie die Medizin-Industrie ständig Seuchen erfindet und auf Kosten der Allgemeinheit Milliarden Profite macht.

Hier finden sich dann auch Aussagen, welche das Corona-Pandemie-Narrativ erheblich in Zweifel ziehen. So seien in China beileibe nicht alle Corona-positiv getesteten Personen im Kontakt mit diesem Markt in Wuhan gewesen, von dem die Seuche angeblich ausgegangen sei. Auch seien in Familien, die man als Corona-Fälle untersuchte, nicht alle Familienmitglieder infiziert gewesen (S. 364). Diejenigen, die ums Leben kamen, starben womöglich nicht an Sars-Cov-2, sondern an den Medikamenten, die sie verabreicht bekamen: „Am 15. Februar war eine Studie im Lancet abgedruckt worden, die die Fälle von 41 Chinesen schilderte, die unter schweren Lungenentzündungen litten und „positiv“ getestet worden waren.

Alle erhielten Antibiotika, die zum Teil auch intravenös verabreicht wurden, und nahezu alle (93 Prozent) das antivirale Präparat Oseltamivir. Neun von ihnen (22 Prozent) wurden zusätzlich Entzündungshemmer (Kortikosteroide) verabreicht, die auch nebenwirkungsreich sind. Sechs von ihnen verstarben darauf hin.“ (Engelbrecht und Köhnlein 2020, S. 380).

Wesentlich finde ich in diesem Buch auch die Aufklärung über diese PCR (Polymerase Chain Reaction)-Tests, welche die Existenz eines Virus eindeutig nachweisen sollen. Das funktioniert aber nur, wenn bei diesen Tests eine vollständige Partikelreinigung gegeben ist, damit nicht andere Zellbestandteile, die z.B. bei Zellstress entstehen, durch den Test erfasst werden. Die zum Nachweis des Corona-Virus verwendeten Tests erfüllen diese Anforderungen offenbar nicht (S.368).

Es ist also mehr oder weniger Zufall, ob durch einen sogenannten Coronatest tatsächlich das Virus entdeckt wird, nach dem gefahndet wird. Deshalb können auch Menschen, die positiv getestet wurden, danach in Quarantäne gehen, danach negativ getestet werden, dann später auch wieder positiv getestet werden. Das wird dann leider nicht als Argument gegen den Test verwendet, sondern dieses Testchaos wird dem Virus als seine unberechenbare Natur zugeschrieben.
So kommen die Autoren zu folgendem Fazit:

„Wenn also unbestritten a) für die COVID-19-Krankheit „keine unverwechselbaren spezifischen Symptome“ existieren, b) eine „Unterscheidung der Erreger rein klinisch nicht möglich ist“, c) niemand Belege hat dafür, dass SARS-CoV-2 außergewöhnlich gefährlich ist und d) nicht-mikrobielle Faktoren wie Industriegifte und verschiedenste Medikamente wie Antipsychotika, Opiod-Analgetika, Anticholinergika oder auch Antidepressiva als Ursache für schwere Atemwegsleiden wie Lungenentzündungen und damit auch für COVID-19 infrage kommen, dann kann unmöglich geschlussfolgert werden, dass nur das, was SARS-CoV-2 genannt wird, als Ursache für die Symptome, die bei Patienten, die das „COVID-19“-Etikett umgehängt bekommen, in Betracht kommt.“ (Engelbrecht und Köhnlein 2020, S. 368 f.)

Die Verehrung des Geldgottes

Es bleibt für mich im Grunde nach wie vor unfassbar, wie eine aufgeklärte Weltgemeinschaft, die sich vom Aberglauben an dunkle Mächte, das Böse und den Teufel seit über 200 Jahren zu emanzipieren versucht, und stattdessen auf Rationalität und Wissenschaft setzt, im Jahr 2020 mit dieser Corona-Pandemie geistig wieder in das finstere Mittelalter zurückfällt. Plötzlich ficht sie einen Glaubenskrieg mit glühenden Anhängern aus, die gegen vermeintliche Häretiker zu Felde ziehen. Selbst in einer Region wie Bayern, in der die Regierungspartei das Wort „christlich“ in ihrem Namen trägt, glaubt deren Führungsriege mehr an die Rettung durch Impfungen als an Gott. Sie lässt sich durch die Klagen der Kirchenvertreter, dass auch ihre Aktivitäten, vor allem also Gottesdienste durch das Distanzierungsgebot stark behindert werden, nicht von ihrem Kurs abbringen.

Global gesehen ist die Verehrung von Geld, also des abstrakten Reichtums an die Stelle von Gott getreten. Was sich z.B. in der medialen Bewunderung für die Superreichen ausdrückt und ihnen hohe Chancen einräumt, sogar Präsident eines Landes zu werden. Der Geldgott ist es, der die Welt im 21. Jahrhundert regiert und den alle öffentlich oder insgeheim anbeten. Das Ganze soll nach außen hin aber nicht wie ein kindlicher Erlöserglaube wirken. Diesem wird zur Tarnung der Mantel pseudorationaler Argumentationen umgehängt. Als hätten wir Menschen damit unser Schicksal in die eigenen Hände genommen, weil wir das Geld ja selbst erschaffen. In Wahrheit haben wir damit aber nur den Adressaten für unsere Abhängigkeit gewechselt. Jetzt sind es die Börse, die Wechselkurse und auch die Wissenschaftler, welche über das Wohl und Wehe der gesamten Menschheit entscheiden.

Wissenschaft – ein Chance für Aufklärung und Emanzipation

Dabei wäre die Wissenschaft in der Tat eine Chance für die Emanzipation von Geisterglauben, Irrationalität und kindlicher Daseinsangst. Aber dazu müsste sie in ihrem Denken und Forschen tatsächlich frei und unabhängig sein. Es dürfte auch kein Ansehen der Person geben, wer nun mit welchem Argument Recht hat und wer falsch liegt. Es dürfte keine Dogmen geben. Es wäre ein gemeinsamer Prozess des Abstreifens alter Irrtümer und Herausfindens neuer Erkenntnisse.

Würde unter diesen Umständen jemand eine Doktorarbeit mit dem Titel „Sars-CoV-2 – ein neuartiger, hochinfektiöser Virus mit hohem Mortalitätsrisiko, der Covid-19 hervorruft und die Gesundheitssysteme überlasten wird und eine Pandemie notwendig macht“ an einer Universität einreichen, und käme mit diesen windigen PCR-Tests daher und würde in seinen Studien alles Mögliche dieser von ihm behaupteten Covid-19 zuordnen, mit einer tautologischen Reproduktionsformel R die Ausbreitung der Infektiosität messen, ich vermute, er würde von seinen Prüfern nur Hohn oder ein mildes Lächeln ernten. Wenn hier alles mit rechten Dingen zuginge, würde es ihm sicher nicht gelingen, seine Hypothese zu verteidigen und einen Doktortitel zu erlangen.

Wenn jedoch diejenigen, welche Wissenschaft betreiben, Staatsdiener sind, ihnen Professoren- und Dr.-Titel wie Adelsprädikate verliehen werden, wenn Forscher innerhalb eines hierarchisch geordneten Systems Karriere machen müssen,
wenn sie dazu von Drittmittel-Geldgebern abhängig sind und sich innerhalb ihrer Communities gegenseitig in ihren falschen Paradigmen bestätigen, bleibt diese Art von Wissenschaft in ihren Kinderschuhen stecken. Damit sie diesen entwächst, wäre es auch notwendig, dass die Wissenschaftler selbst einen persönlichen Reifungsprozess durchlaufen.

Dazu müssten sich die meisten von ihnen angesichts der traumatisierenden Umstände, in denen wir alle leben, auch mit ihren frühkindlichen Traumata befassen. Und die Wissenschaft nicht dafür missbrauchen, sich vor dem Hochkommen ihren Traumagefühlen zu schützen, indem sie sich in den Kopf retten und Zuflucht in den abstrakten Sphären einer vermeintlichen Vernunft suchen.

Vom WHO–Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus ist z.B. bekannt, dass er einen Bruder verloren hat, als er selbst sieben Jahre alt war. Er gibt das selbst als Motiv seiner jetzigen Tätigkeiten an: „Als Siebenjähriger erlebte Tedros Adhanom Ghebreyesus, wie sein zwei Jahre jüngerer Bruder starb. Er sei einer Krankheit erlegen, die in einem Land mit funktionierendem Gesundheitssystem heilbar gewesen wäre, sagt er. Doch das habe es in seinem Heimatland Äthiopien damals nicht gegeben. Tedros erzählt diese Geschichte immer wieder, seit er sich für den Posten des Generaldirektors der Weltgesundheitsorganisation (WHO) beworben hat: Der Tod seines Bruders, sagt der heute 52-Jährige, treibe ihn bis heute an, für eine bessere Gesundheitsversorgung zu kämpfen. Er wolle nicht akzeptieren, dass jemand sterben muss, „nur weil er arm ist“, wie seine Familie es damals gewesen sei.“

Meine traumatherapeutische Erfahrung sagt mir, dass es besser wäre, er würde dieses persönliche Trauma erst einmal für sich bearbeiten, also seinen kindlichen Schmerz in vollem Umfange zulassen, bevor er in seine Verlusttrauma-Überlebensstrategie die ganze Welt einbezieht. Denn, was haben Impfungen mit Armutsbekämpfung in Wahrheit zu tun?

Die Übergriffs- und Kontrollstrategien der als Wissenschaftler getarnten Welterrettungs-Impf-Community kommen zunächst „smart“ daher. Sie werden mit Lächeln im Gesicht und viel menschenfreundlicher Argumentationsrhetorik ausgebreitet. Das unterscheidet sie stark von den martialisch-ungehobelten Draufhau-Typen vom Schlage Trumps oder Bolsonaros. Dennoch brauchen auch diese kommunikativ gut geschulten Wohl-Täter die Staats- und Polizeigewalt an ihrer Seite, wenn es zu viel Widerspruch und Widerstand gegen ihre Pläne gibt. Zunächst werden bissige journalistische Kettenhunde gegen diejenigen von der Leine gelassen, welche die Rationalität dieser Argumentationsgebäude zu sehr in Zweifel ziehen.

Wenn das nicht fruchtet, dann müssen notfalls neue Gesetze und Verordnungen erlassen werden, welche die Zwangsbeglückung der Menschheit mittels Medikamenten und Impfstoffen Realität werden lassen.

Per Definition bin ich dann ab jetzt ein Viren-„Ausscheider“, egal ob ich irgendwelche Krankheitssymptome aufweise oder nicht. Ich bin grundsätzlich schmutzig und ekelig. Daher müssen andere vor mir geschützt werden. Ich muss auch permanent meine Hände desinfizieren, um diesen schlimmen Virus immer und immer wieder zu töten. Am besten wäre es, ich könnte diesen Virus innen drinnen in mir auch durch Seifenlauge auswaschen.

Per Definition bin ich auf einmal ein Mensch, den andere infizieren können, egal ob ich krank bin oder nicht. Ich brauche daher Abstand von ihnen, mindestens einen und einen halben Meter. Bitte kommt mir niemand zu nahe! Ich bin ja so verletzlich und ungeschützt.

Die Regierung muss mich daher in ihrem heiligen Krieg gegen Viren vor mir selbst schützen, die Gemeinschaft vor mir und mich vor der Gemeinschaft.

Fehlt also nicht viel, dass die Kinder vor dem Unterricht beten: „Lieber Herr Gates, liebe Frau Merkel, lieber Herr Spahn und aller anderen Erleuchteten, die ihr seid im Himmel aller Weisheit über unsere ekelige Menschennatur, bitte erlöset uns vor dem Makel unserer Infektiosität durch die Gnade Eurer Impfungen. Damit wir wieder ganz rein werden, bis der nächste Virus kommt. Amen!“

Folgendes geschah in den Zeiten von Corona neulich in einer Schule: Ein Mädchen in der Klasse hatte sich gestoßen und weinte, sie lief zur Lehrerin und sagte: „Kannst du mich in den Arm nehmen? Ich atme auch nicht.“

Der Kopf ist stark, das Herz bleibt schwach

Für mich ist dieser Corona-Pandemie-Wahn 2020 insofern erklärbar, als wir global gesehen durch immer mehr Schulbildung zwar unsere kognitive Intelligenz ausgebildet und weiterentwickelt haben, emotional aber weiterhin infantil geblieben sind. Wir machen auch im globalen Maßstab weiterhin alles dafür, dass Kinder bereits vorgeburtlich, durch die Geburtsprozesse und in den ersten Lebensjahren durch lieblose Vernachlässigung, Fremd- und Krippenbetreuung so schwer traumatisiert werden, dass sie den vollen Zugang zu ihren Bedürfnissen und Gefühlen und ihr gesundes Ich-Bewusstsein einbüßen. Wie ein Auto, das ursprünglich als kraftstrotzender Sechszylinder konzipiert ist, fahren die meisten von uns dann schon kurz nach ihrem Lebensstart als vor sich hin stotternder emotionaler Zweitakter mehr recht als schlecht durch ihr Leben. Wir müssen unsere wahren Bedürfnisse unterdrücken, unsere Gefühle fürchten und flüchten uns daher in den Kopf. Wir lernen, unsere linke Gehirnhälfte zu einen Supercomputer auszubauen, während unsere rechte Gehirnhälfte meist ungenutzt brach liegt, sich selbst überlassen bleibt und keinen, die Realitäten integrierenden Informationsaustausch mit der linken Gehirnhälfte pflegen kann.

Wenn wir dann, wie es jetzt gerade weltweit geschieht, durch gezielte und andauernde mediale Panikmache in Angstzustände versetzt werden, schaltet unsere Psyche blitzschnell auf diese unterentwickelte rechte Gehirnhälfte um. Es können uns dann gezielt aufbereitete Schreckensbilder und aufgebauschte Horrormeldungen kinderleicht manipulieren. Simple assoziativ-korrelative, vor logischen Widersprüchen nur so strotzende falsche Zusammenhänge erscheinen plötzlich völlig plausibel, obwohl sie einer wissenschaftlichen Ursache-Wirkungs-Analyse und kritischen Betrachtung keine Sekunde lang standhalten.

Also werden z.B. Schutzmasken getragen, auch wenn deren Sinn und Zweck nicht rational zu begründen ist bzw. nur unter Hintanstellung jeglicher Rationalität argumentativ begründbar ist: „Tedros sagte, Masken könnten Händehygiene, Abstandhalten und das Aufspüren von Patienten mitsamt ihrer sozialen Kontakte nicht ersetzen. Masken alleine könnten nicht vor Covid-19 schützen. Regierungen sollten dort zum Maskentragen ermutigen, wo die Virusübertragung weit verbreitet sei und wo es schwierig sei, Abstand zu anderen Menschen zu halten, wie in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften oder in engen oder überfüllten Gegenden. Die WHO stellte auch fest, dass das Nähen von Masken die Menschen in die Lage versetze, etwas gegen das Virus zu tun und gleichzeitig eine mögliche Einkommensquelle darstelle.“

Das „Aufspüren von Patienten mitsamt ihrer sozialen Kontakte“ ist eine gruselige Aussage, die mich an die Zeit der Hexenjagd erinnert. Wo ist sie, die Teufelin und wen hat sich schon alles verhext?

Aus dem Tragen und Nähen von Masken macht hier Herr Tedros ein illusionäres Überlebens- und Armutsbekämpfungsprogramm. Meine Maske ist mein Talisman, mein Trostspender und Helfer in der Not. Auch solche Zusammenhänge sind mir aus der Psychotraumatologie wohl bekannt. Ich empfehle meine eigenen Trauma-Überlebensstrategien anderen Menschen als der Weisheit letzter Schluss an.

Selbst hochgebildete Menschen fallen unter dem Einfluss von Angst in primitive Reaktionsweisen zurück. Sie reagieren kindlich hilflos, haben Todesängste und Angst vor Trennungs- und Verlustschmerzen und erhoffen sich Rettung durch starke Elternfiguren und Wundermittel wie eben Medikamente oder Impfungen. Das ist die Gunst der Stunde für alle Geschäftemacher und politischen Führer, um sich hier als Retter in Stellung zu bringen. Und für unsere Rettung müssen wir dann teuer bezahlen. Einerseits finanziell, andererseits durch Unterwerfung und Gehorsam. Aus Todes- und Verlassenheitsangst geben wir schließlich alles preis, was uns bei nüchternem Verstand lieb und teuer ist.

Die Corona-Pandemie als Chance für kollektive Reifung

Alles brav mitzumachen, was von Oben kommt, hat seine psychologischen Wurzeln auch darin, dass Menschen erst einmal zur Mehrheit dazugehören möchten und glauben, innerhalb dieser Mehrheit den bestmöglichen Lebensschutz zu genießen. Die Angst davor, ein Außenseiter zu sein, ist verständlicherweise groß. Sie haben grundsätzlich auch ein großes Vertrauen in die Führungspersonen innerhalb ihrer Gruppe („Herde“). Doch wenn diese Führungspersonen selbst traumatisiert und emotional unterentwickelt sind, kann es einem durchaus so ergehen wie diesem Herrn Palmström aus Christian Morgensterns (1871-1914) Gedicht:

Palmström, etwas schon an Jahren, 
wird an einer Straßenbeuge
und von einem Kraftfahrzeuge 
überfahren.

„Wie war“ (spricht er, sich erhebend
und entschlossen weiterlebend)
“möglich, wie dies Unglück, ja -:
dass es überhaupt geschah?

Ist die Staatskunst anzuklagen
in Bezug auf Kraftfahrwagen?
 Gab die Polizeivorschrift
hier dem Fahrer freie Trift?

Oder war vielmehr verboten,
hier Lebendige zu Toten
umzuwandeln, – kurz und schlicht:
 Durfte hier der Kutscher nicht?“

Eingehüllt in feuchte Tücher,
prüft er die Gesetzesbücher
und ist also bald im Klaren:
 Wagen durften dort nicht fahren!

Und er kommt zu dem Ergebnis:
“Nur ein Traum war das Erlebnis.
Weil“, so schließt er messerscharf,
“nicht sein kann, was nicht sein darf.“

Also wäre auch diese Corona-Pandemie wieder einmal eine große Chance zur persönlichen wie kollektiven Reifung. Wir könnten dann erkennen, wer aus dem gesellschaftlichen Führungspersonal (Eltern, Lehrer, Vorgesetzte, Politiker) im Laufe seines Lebens zu einer emotional gereiften Persönlichkeit geworden und wer auf einer infantilen Stufe stehen geblieben ist. Unser aller Schicksal in die Hände infantil gebliebener, von ihren geistigen Kopfgeburten gesteuerten Erwachsener zu legen, hatte schon öfter fatale Folgen, wie gerade auch die deutsche Geschichte zur Genüge beweist.

Quellen:

  1. https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/bill-gates-und-sein-kampf-gegen-corona,RxzgRoq?UTM_Name=Web-Share&UTM_Source=Link&UTM_Medium=Link
  2. https://www.dw.com/de/dr-tedros-nur-im-ausland-ein-prophet/a-38974699
  3. https://www.youtube.com/watch?v=Ul0aCFVpYHg&feature=youtu.be
  4. https://www.rtl.de/cms/mundschutz-gegen-corona-who-aendert-empfehlung-zum-tragen-von-gesichtsmaske-4555763.html
  5. https://www.youtube.com/watch?v=rhvTHvb6Qb8&feature=youtu.be
  6. https://www.deutschelyrik.de/die-unmoegliche-tatsache.html

KenFM: Prof. Franz Ruppert: Macht und Geld traumatisierten die Welt im Namen der Gesundheit

Finsteres Mittelalter

Wer hätte das Anfang 2020 gedacht: Ein als Menschenfreund („Philanthrop“) getarnter super-reicher Geschäftsmann traumatisiert im Konzert mit als Wissenschaftler getarnten Viren- und Statistikmythologen und als Politiker getarnten Pharmalobbyisten und als Journalisten getarnten Panikmachern die Welt im Namen der Gesundheit. In Wirklichkeit untergraben sie alle zusammen auf eine fundamentale Weise die Gesundheit der Menschen und zerstören die sozialen, wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Strukturen. Sie inszenieren mit einem nahezu religiösen Eifer eine Kreuzzug gegen einen vermeintlichen Killervirus und brandmarken jeden, der sich im Namen tatsächlicher Wissenschaftlichkeit zu Wort meldet, wie z.B. Herrn Dr. Wodarg,1 als Ketzer, der am besten auf dem Scheiterhaufen landet. Schockiere, spalte und herrsche im Namen des vermeintlich Guten gegen das Böse – eine altbekannte Formel, mit der eine Bevölkerung gefügig gemacht wird. Fragt sich bloß, wofür?

lesen Sie den Text auf -> kenfm.de

RT Deutsch: Hans-Joachim Maaz und Michael Hüter: „Das Gestörte wird für normal erklärt“

Angst, Konsumabhängigkeit und Narzissmus beherrschen unser scheinbar gut situiertes, westliches Leben. Trotz eines enorm hohen Lebensstandards sind wir geistig labil, beziehungsunfähig und zum großen Teil traumatisiert und suizidgefährdet. Wie kann das sein? Psychiater und Bestsellerautor Hans-Joachim Maaz und Kindheitsforscher Michael Hüter besprechen die Gründe des geistigen Notstands unserer Gesellschaft und zeigen Auswege.

60 min
Datensparsame und CO2 freundliche Audio Podcast Version

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Konsumabhängigkeit spaltung traumatisierung entfremdung und nazismus das sind unsere alltäglichen begleiter in einem scheinbar gut situierten leben. Wie krank sind wir eigentlich? Wir zeichnen heute ein psychogramm unserer gesellschaft herzlich willkommen zu einer sondersendung der fehlende Part.

warum sind wir geistig so labil depression suizid und zufriedenheit und angst angst vor der zukunft angst vor dem klima vielleicht auch vor veränderung oder zu wenig veränderung das besprechen wir heute mit meinen zwei gästen hans-joachim arzt psychotherapeut psychiater und autor so einige bestseller und michael hüther kindheits forscher historiker johannes und ebenfalls auto herzlich willkommen hallo hallo herr martin beginnen sie sagen dass der krieg immer eine entladung von einem gefühl stau ist können sie erklären was das ist natürlich ein starker satz und viele werden sagen ja ein krieg ist natürlich immer ein komplexes geschehen aber meine perspektive ist die bis so lassen sich menschen für einen krieg begeistern wieso ziehen menschen in den krieg manchmal sogar wollen es also begeistert und das hat nach meiner erfahrung damit zu tun dass in vielen menschen gefühle aufgestaut sind vor allen dingen aggressive gefühle also wut empörung sogar hass und die geschichte dieses gefühls staus ist immer eine entwicklungspsychologische also das führt zurück bis in die kindheit wo kinder schlecht behandelt werden gekränkt werden gedemütigt werden nicht verstanden werden nicht geliebt werden also traumatisiert werden und das geht immer mit berechtigten empörung gefühlen zusammen die dürfen aber in aller regel nicht gezeigt werden die werden unterdrückt die wir haben verboten tabuisiert sei still wird ja nicht frech und so weiter sind ja die üblichen erziehungsmethoden und wir wissen aber dass gefühle nicht beseitigt werden können sie bleiben auch wenn sie nicht ausgedrückt werden dürfen und das ist ja für die psychotherapie die quelle unserer arbeit also dass wir den gefühls stau der krank macht wieder versuchen aufzulösen und wenn das nicht gelingt dann wird der gefühls stadt irgendwie ausgetragen also entweder in krankheiten die spannung wird zur seelischen oder psychosomatischen symptomen oder sozial aus agiert man sucht sich dann feinde man sucht sich gelegenheiten wo man endlich wütend sein darf also menschen die man nicht leiden kann so beginnt es sogar an der partnerschaft wird man manchmal einen partner über den man sich ständig aufregen können man fragt sich wie kann das sein das ist der grund man hat dann jemanden der ein ärgert und jetzt glaubt man aha ich habe recht mit meiner aggression weil der ist ja nachweisbar irgendwie blöd oder schlecht usw und wenn man das kollektiv hochrechnet wenn also sehr viele menschen davon betroffen sind dann kann es gesellschaftliche situationen geben krisenhafte situationen wo man glaubt wir könnten unsere situation verbessern weil es ja irgendwo feinde gibt wenn man die bekämpft und eben in den krieg zieht dann könnte es besser werden also der krieg ist deshalb eigentlich immer das letzte eigentlich pathogene mittel irgendeine seelische problematik eine psychosoziale problematik regulieren zu wollen das heißt man sucht sich feindbilder ist nicht unbedingt andere völker sondern auch innerhalb der gesellschaft um sich nicht auf die eigenen probleme konzentrieren das feindbild cannes ganz persönlich sein also nur ein freund der nacht beim partner ein schäfer ein ein politiker oder so oder aber wenn wie gesagt eine die gesellschaft in eine krise kommt wo es schwierig wird das bisher gewährte nicht mehr realisiert werden dann braucht man sucht man feinde die dafür verantwortlich sind erhöhte welche probleme sind sie noch in unserer westlichen welt ihre speziell in deutschland was sie das schildern isse in der westlichen kultur und stetige wiederkehr diesen punkt haben wir in ihrer reaktion seit 200 jahren immer wieder und ich glaube dass wir mal fragen und wieder mal genau schauen müssen was haben wir ein vielen verhältnis überhaupt zur kindheit ich versuche das jetzt möglich einfach zu machen der westen wäre der erste der mal die kindheit sozusagen erfunden hat er gesagt und sieht dann immer mehr verlängert hat erfunden als abgegrenzt hat von der erwachsenenwelt genau ja und es wurde immer mehr ausgedehnt also die die menschenrechtskonventionen sind in den 50er 60er festgeschrieben worden was die wenigsten wissen ist zum beispiel dass nur eine kleine änderung in den 80er jahren dazugekommen ist 82 84 glaube ich war dass das würde kindheit bis auf das achtzehnte lebensjahr ausgeht dass festgeschrieben worden ob es an sich mehr sehen meines erachtens völlig ein absoluter etwas völlig absurdes war ein 16-jähriges nicht kind ja warum wird die kindheit immer länger ausgedehnt und wir haben eine immer längere kind hätte aber eigentlich keine reale kindheit in der westlichen kultur also da gibt es extreme paradoxien die völlig zur norm geworden sind die aber zu einer demokratischen gesellschaft führen meines erachtens ich habe das wasserwerk lernen das wäre ich immer wieder bei ihnen beinahe apathisch was heißt neuropathische also es ist ein begriff der versuch das gestörte das paar tische für normal zu erklären also normal badisch und zwar einfach per simplen gründen mehrheits bedingt wenn also eine mehrheit von menschen einer meinung ist dann kann die ja eigentlich nicht falsch sein das hat auch damit zu tun es gibt ein ganz wesentliches grundbedürfnis von uns menschen nämlich dass wir irgendwo dazugehören dass wir in einer gemeinschaft anerkannt sind also das grundbedürfnis nach sozialer verbundenheit und die meisten menschen haben aus verständlichen gründen riesige angst dass sie ausgegrenzt werden dass sie nicht mehr akzeptiert werden dass sie eben zum sündenbock gemacht werden und das ist einer der gründe und das geht so tief dass menschen sogar bereit sind schlimmste normand partien also wir kennen das ja also kriegsbegeisterung die vernichtung eines volkes für richtig empfinden weil das so angegeben wird die mehrheit so denkt nur um nicht ausgegrenzt zu werden weil diese ausgrenzung kann natürlich reale folgen haben wenn man verliert weiß ich beruf ansehen einfluss und würde das ist etwas was mich zur therapeutin immer enorm belastet hat wie stark dieses bedürfnis ist dazu zu gehören so stark dass man offensichtlich auch bereit ist verbrechen zu begehen wenn eine mehrheit dass so viel richtig aber werden diese verbrechen als verbrechen wahrgenommen im moment in dem moment nicht dann das erklärt dann findet man wieder gründe das sind die bösen die die müssen vernichtet werden oder sie wollen uns schlimmes antun bestenfalls später ja aber auch das ist selten der fall weil man der erkennen müsste wir haben uns gehört das war eine falsche einschätzung und ein solches solche erkenntnis ist immer sehr bitter sehr peinlich sehr schmerzlich und davor drücken sich eigentlich die meisten ja zudem zu der mehrheit möchte ich was dazu sagen weil letzte als historiker weil weil ich halt das bisschen für problematischen vollkommen recht herz aber was ist die mehrheit denn es waren nicht alle nazis es warten nicht alle handlich alle stalin verehrt ist haben nicht alle mussolini verehrt etc sondern spezielles ist ein problem vor allem des westens der letzten 150 jahren dass sich eine minderheit eigentlich die herrschaft übernimmt über die mehrheit aber ich hoffe dass jetzt nachvollziehen war was ich sagen und das begünstigt jetzt leider ja auch wieder unsere sogenannten parlamentarischen demokratien also wie ist es möglich dass es wäre eigentlich die viel spannendere frage dass sozusagen eine minderheit in letzter konsequenz über die mehrheit entscheidet also fängt das an aber dann sieht man ja immer mehr warum ist das überhaupt schon immer möglich aber das war man versucht zu erklären das problem der mit neue form tatsächlich kommen minderheiten an die macht und weil sie an der macht sind und dadurch eben auch bestimmen können wer gefördert befördert wird oder auch eben ausgegrenzt wird entsteht dieses schlimme syndrom des mitläufers ja dass man obwohl man das nicht gut findet den gc meistens auch da nicht gut genug man mit ja aus angst wie gesagt man wird ausgegrenzt man hat nachteile deshalb ist für mich immer die das psychogramm des mitläufers so wichtig und was ist für menschen was sind das für menschen die nicht bereit und in der lage sind zu ihrer meinung zu stehen sondern das dann mitmachen was erwartet wird oder gefordert wird und das kennen wir wieder aus der frühen kindheit dass kinder so behandelt werden dass sie nicht unterstützt und gefördert werden sich selbst zu entdecken und zu entwickeln sondern kinder werden dazu abgerichtet ab zu spüren was die eltern haben anfang waren auch die mutter weil sich mutter vergiftung nenne das die mutter erwartet so dass das kind immer nur auf die mutter eltern gerichtet ist und sich gar nicht wahrnimmt was man dass man selbst will dort liegt sozusagen für mich die der ursprung des mitläufers in roms ein ursprung unter zweite ursprung meines erachtens der schließt das ja nicht aus sondern der kommt ja dann noch dazu das ist unser bildungssystem also da muss man sich schon auch einmal fragen was machen wir von unten er jetzt einmal in der familie familien sieht sozialisation in den letzten 200 jahren falsch das ist der eine punkt und dann dort sind die kinder ja nicht mehr lange dann haben wir immer sind ja schon lange ja auch entmachtet ja was macht dann das system als nächstes jahr die man heute frühkindliche bildung werden sie mich ja und zwar in wahrheit haben wir heute die eltern ja im grunde genommen ist im deutschen moment sicherheit aber das zieht jetzt durch die ganze welt sich über die ganze welt ja kaum mehr zugriff zum kind und gerade deutschland gleich neigt ja dazu historisch gesehen sozusagen die experten ja extrem zu entwerten das macht blieben immer noch gerne weit naja aber der beste experte für sein kind ist einmal zuerst einmal für lange zeit immer noch vater und mutter und anstatt zu behaupten als selbstbetrug ist meines erachtens hat die kinder würden in den krippen und energie das gebildet wird sollte man alles daran setzen zuerst einmal dass familien wissen wir zu stärken die kompetenz das geht in die familie wiederzugeben und diddy diddy kommt die eltern zu unterstützen zu bestärken ich glaube das sind sie ja ganz auch auf ja und das ist das ist der üblen trick dass man eben davon spricht dass es eine frühkindliche bildung geben müsse um was es uns geht ist bindung und bindung ist in erster linie durch die eltern herzustellen oder die besteht ja schon die bindung bei einem kind das seine mutter geboren wurde in der schwangerschaft und zweiter und zu glauben dass man im grunde genommen jetzt fremde menschen erzieherinnen erzieher bildung dem kind vermitteln kann ist eines der grundfehler unserer zeit weil unserer erfahrung nach wenn ein kind gut gebunden ist im sinne dass es die erfahrung macht ich bin akzeptiert ich bin verstanden ich bin geliebt dann hat es ein ganz natürliches bedürfnis sich auch zu bilden das muss also nicht dahin getragen werden und das ist der große unterschied und der große faulen trick wenn man mit so einer aktion begriff arbeitet wie frühkindliche bildung der beste experte ist immer noch für ein kind seine mutter und sein vater aber immer das gibt’s ja bestimmte verhältnisse in dem man nicht unbedingt auch wachsen will was auch immer das ist alkoholkonsum drogenkonsum und so weiter sofort das wirklich die familiäre sozialisation immer besser ist eine einrichtung ja ja ja nein natürlich gibt es eltern die diese aufgabe nicht gut erfüllen können es gibt schädigungen durch böse schlechte eltern die es nicht zur verfügung haben ein kind anzunehmen oder aber auch die aus sozialen und ökonomischen gründen es ist nicht zeit sich leisten können nur die im stress sind genau und die psychologische seite wäre die auch immer wieder eltern hilfen zu geben dass sie verstehen welche was kinder brauchen also die beziehungsqualität wenn nicht die erziehungsfragen sondern die beziehungsqualität welche fähigkeiten bringen vater und mutter mit diese dem kind anbieten können und wo sind sie begrenzt und behindert das ist normal wir sind alle nicht ideal ich habe in meiner arbeit auch immer wieder die erfahrung gemacht dass es für kinder besonders schlimm ist wenn die begrenztheit der eltern wenn sie also nicht gut genug sind dem kind angelastet wird das dann gesagt wird was du verlangst oder das ist zuviel oder nun sei doch mal vernünftig und sie doch mal ein oder eltern könnten auch das sagen was immer auch stimmt ich habe es jetzt nicht zur verfügung ich bin im moment selbst erschöpft oder hab selber probleme dann lernt auf diese weise das kind ihn auch was normal ist das immer auch begrenzungen gibt und kann das sind so wieder bei den gefühlen und kann darüber auch sich empören oder traurig sein und bleibt damit aber relativ gesund weil es eine normale erfahrung macht die auch mit der erfahrung dass man das verarbeiten kann das um das emotional farbe dass jede tatsächlich komplett ich habe auch zwei kinder und ich musste das lernen dass man ihnen sagen kann es geht mir moment nicht gut ich will jetzt einfach mal fünf minuten lang allein sein und das wirkt tatsächlich besser als wenn man sie es auch schwimmen oder rumschreit kinder die gedemütigt werden werden menschen die später andere demütigen kinder die geschlagen werden wenden später an später an der wahrheit kinder die gekränkt werden ja die werden später menschen der andere kranken es ist einfach so und wenn man das ändern will drees gerne auch noch mal andersrum weil das ja heute ein großes thema ist dass wir uns engagieren gegen gewalt gegen extremismus und sie hatte mutter müssen wir ja genau ich einmal anders ist es wieder dieses engagement wäre erst dann sinnvoll wenn man begreifen würde das die heutige gewalt die ausgeübt wird eben eine frühe entstehungsgeschichte hat das die einzig wirklich sinnvolle kampf gegen gewalt der ist die kinderbetreuung zu verbessern ja natürlich wo gewalt strafrechtlich erfolg muss das natürlich gehandelt werden aber es ist eine sache die erst über mehrere jahre wirklich zu verbessern wäre wenn man begreift dass das schon den kindern heraus kommt wenn wir schon bei kinderbetreuung sind und dabei das geld den familien zu getragen werden müsste man das ist ja ganz anders das wird er in krippen den ausbau von krippenplätzen gesteckt vor allen dingen für die ganz kleinen kinder so genannte baby ist bis zu einem jahr ich würde jetzt gern einen blick hinter die kulissen wagen ich habe mich mit einer erzieherin unterhalten ursula wessel aus paderborn und sie erzählt wie es was dort abläuft wo wir nicht unbedingt zugang zu haben wir schauen uns waren deutschland braucht dringend mehr krippenplätze selten sind sich politiker berufsverbände und verbraucher in diesem fall die eltern in einer sache so einig 2009/10 besuchte etwa jedes dritte kleinkind unter drei jahren die krippe deutschlandweit knapp 820.000 seit dem ersten august 2013 gibt es in deutschland an den rechtsanspruch auf einen betreuungsplatz für kinder unter drei jahren damals bereitete das gesetz den weg in eine neue familienpolitik mit einer deutlichen abkehr von der ausrichtung auf klassische in ihrer hausfrauen familien hinterfragt hat das jahrelang niemand doch nun melden sich immer häufiger erzieherinnen zu wort die die unsäglichen zustände in den krippen nicht länger schweigen mit ansehen können allen voran ursula vasella seit 26 jahren leitet frau wessel eine kita in paderborn die sich in der trägerschaft eines vereins befindet dadurch ist die einrichtung unabhängiger mann ist nicht gezwungen vorschriften von oben sofort umzusetzen diese frau wesseler oft ohne sinn und verstand getroffen werden das kindeswohl ist dabei das letzte woran man denkt besonders am herzen liegen ursula wesseler sogenannte kleinstkinder einfacher ausgedrückt babys die in streng nach alter getrennten gruppen untergebracht werden die so gar nicht an eine normale familienstruktur erinnern kleine kinder wenig sind niemals geschützt vor allem nicht wenn sie getrennt von den anderen kindern aufbewahrt werden wenn diesen kindern schlimmes passiert und in einem buch was jetzt auch gekommen ist von der verler man wird sehr eindrücklich beschrieben aus diesen kindern alles passieren kann in den einrichtungen wo keine rein gucken kann wo keine kontrolliert wo keinen einblick hat was da tatsächlich in diesen interaktion tag für tag mit diesen kindern geschieht da sind keine älteren kinder die sagen heute heute musste das baby das wieder aufessen was es ausgekotzt hat spätestens dann würden hier die ohren auf gehen bei den eltern dass wir das hier natürlich passiert hast natürlich passiert wenn es passiert noch so einiges was man sich noch schwer vorstellen kann unruhige jungen die jeden morgen für zwei stunden auf dem stuhl festgebunden werden schreiende babys die sich im nebenraum auf kalten kachel liegend wieder selbst beruhigen müssen und und und studierende einblicke die aber lediglich die logische folge einer politik sind die alles auf dem schirm hat außer den bedürfnissen der kinder jedoch folgendes beispiel zeigt die berufsgenossenschaft fordert von uns dass sie endlich der situation kopfhörer aufsetzen oder ohrstöpsel rein machen als zu laut ist wir erziehen soll unsere ohren schützen es hat noch nie und hier wird gefordert dass kinderschutz tragen ist in den kindern deren ohren sind aber so unfassbar viel empfindlicher als unteren es sich unglaublich dabei war das nicht immer so ursula wesseler führt in ihrem kindergarten aus gerichtshof kinder ab drei jahren sogenannte familien gruppen mit kindern in verschiedenen alt so wie es früher auch die regel war der umschwung in der gesellschaft kam vor etwa zehn jahren quasi über nacht erinnert sie sich es hat ein paradigmenwechsel stattgefunden der ist in aller stille vollzogen worden der ist komplett zu 100 prozent durchgesetzt worden und ist an keiner stelle eine gesellschaftliche breite politische diskussion stattgefunden darüber ob das richtig ist oder nicht und was kinder brauchen was sie nicht brauchen nirgendwo kann der stelle in keinem bundestag in cannes jugendamt nirgendwo auch von seiten der eltern gab es keine lautstarken einwände die gründe hierfür sieht ursula wessel in der not die daraus erwächst dass die komplette finanzplanung einer familie auf der berufstätigkeit beider elternteile fußt erleichtert wurde den eltern die trennung vom kind auch durch ein neues framingham szlig weil die rede von bildung in krippen und kitas kindergärtnerinnen wurden auf einmal zu fachkräften für frühkindliche erziehung und werker schon gegen erziehung und bildung seien mittlerweile gibt es allerdings genug studien sie vor drastischen langzeitfolgen warnen es gibt internationale studien da sind ja von langzeitprojekte gelaufen die sagen die ganz schnell zurück gerudert sind haben gehört nein mir die kinder so schnell weg gegeben werden das erhöht sich die delinquenz ist erhöht sich die zahl der schulabbrecher als erhöht sich die zahl der spricht ist die schwierigkeit es erhöht sich die zahl der sozialen problem es ist ja einfach so das kann man ja nicht von sich weisen und dennoch scheint ein umdenken momentan unmöglich doch wie und warum konnte es überhaupt zu den unsagbaren zuständen kommen mit denen wir es nun zu tun haben das ist insgesamt so gekommen ist ist einfach das verlangen der wirtschaft dass frauen rund um die uhr verfügbar sein soll genau wie männer auch gehen dagegen karriere die vereinbarkeit dieser beiden zieren den ersten lebensjahren des kindes bezeichnet ursula wesseler als mythos und den diskurs von der wahlfreiheit der frau als eine lüge hier fordert sie vor allem von der politik radikales umdenken die forderung ist es völlig anders familienpolitik familie muss so ausgestaltet sein dass die frauen eine wirkliche wahlfreiheit haben freiheit heißt doch wählen zu können freiheit hast doch nicht ich gehe genau dahin wo mannschaft haben wir mussten da die freiheit mussten da die selbstverwirklichung also ich sehe die nicht das ist auch anders geht zeigt ihre eigene einrichtung in paderborn ausgelegt auf nur wenige ältere kinder mit einem wilden garten und viel raum für kreativität und überraschung und ganz wenig vorschriften und aufgezwungene bildung für mich war der jetzt tatsächlich einige schockierendes dabei für sie heißt psychologen oder psychiater wahrscheinlich nicht oder war das oder war das neue etwas erfahren haben will es ist leider so dass wissen wir schon seit langem ich stamme ja noch aus der ddr und da war es schon sehr schlimm und das ist heute wieder so schlimm geworden ist das ist schwer auszuhalten und gibt ja schon antworten was da in der gesellschaft eine rolle spielt da bin ich wieder auch bei den begriff der homöopathie wieso kann es sein dass politik viele menschen selbst die eltern das hinnehmen statt wirklich eindeutig zu protesten das meist da weiß man ja nicht dann könnte das wissen ich suche nach weiteren erklärungen die ich so verstehe die politik politiker sowieso aber auch viele eltern tragen in sich auch negative erfahrungen aus ihrer kindheit und haben die abgespalten oder verleugnet so das ist auf diese weise ihn leichter fällt auch die augen zuzumachen und ihren kindern dann doch irgendwie das gleiche verabreichen zu ja man hat ja immer wieder uns hat ja auch nicht geschadet und das ist für mich ein thema das auch ein appell an uns alle dass wir uns bewusst werden was in uns schlummert einen negativen erfahrungen wie wir als kinder behandelt wurden weil das immer eine riesengefahr ist dass man das an die nächste generation weitergibt oder eben eine politik toleriert oder vielleicht sogar fordert damit man ja nicht erinnert wird an das was 1 selbst widerfahren ist was in einem gut was einem eigentlich belastet was die ein gefühls stau produziert und dann kommt noch etwas dazu was wir hier deutlich auch gehört haben dass es bei der ausbildung von krippen betreuerinnen krippenbetreuung nach meiner einschätzung vor allen dingen um beziehungsfähigkeit geht also sagen wir mal am herzensbildung nicht um pädagogische bildung wie gehe ich mit einem kind richtig um sondern die fähigkeit ist eigentlich dass man sich in das kind empathisch einfühlen kann dass man das kind versteht dass man es in seiner art bestätigen kann auch das wäre noch mal eine revolution der frühbetreuung also in der ausbildung von betreuenden personen auch wenn man kinder gerne so ausbildet das stößt ihr eingrenzen so weit eine frau fünf sogar schon fünf schreiende babys vor sich hat das traut man einen normalen frau auch nicht zu sieht dann mit einem oder zwei schon an ihre grenzen wie schon in ihren grenzen mit ein neuer 2 so und jetzt ihren können das ist ja frau weist auch angesprochen was sollen wir denn machen wenn da zwei erzieherin setzt man dann haben sie 15 kinder vor sich liegen ich glaube dass da das ist das problem nicht nur bei den eltern liegt es kommt das problem ist schon so umfassend und schon so komplex und vor allem die ganze diskussion ist einfach auch nicht mal ehrlich und sie ist absurd im prinzip diese forderung nämlich man braucht nur die krippen zu verbessern die qualität der einrichtung den schlüssel nach unten geben also mehr betreuerin brok in ca die besser aus bethen hat das da dieser tenor ist seit 20 jahren und was passiert seit 20 jahren die ganze situation verschlechtert sich effektiv es ist nicht machbar es ist außerdem rüber nie darüber gesprochen wird ja wieder unsere natur wir unseren evolutionären menschlichen programm keine mutter auf dieser welt die hat in den letzten hundert tausend jahren ziehen gleich als sind zweijährige betreut das kann keine mutter leisten und das kann auch keine pädagogin leisten das ist selbstbetrug was hier passiert und das sollte man endlich einmal ehrlich werden ja um da war wollen dass man dazu zum dem thema nämlich karriere ja das ist der politische feminismus der sagt vereinfachte der erzählung in die welt gesetzt alle frauen wollen jetzt auch arbeiten ja sie wollen karriere machen der faktor ist nach wie vor und es wird immer schlechter 50 prozent der mütter direkt kinder in die krippe geben machen den job die machen nicht karriere das in dem stimmungs glaube ich denke das sind wie lohnsklaven unserer gesellschaft es geht hier auch um ausbeutung um ausbeutung menschlicher ressourcen die nun jetzt die vororten jetzt auch vor der kernfamilie nicht mehr halt gehalt haben und auch die frau oder mutter mit hinein genommen haben in dieses ausbildungsprogramm ja und wenn man auf die studien auf die studie marina es mir vielleicht da noch aber zuerst noch auf den empfehlen ich halte jetzt geht eigentlich diesen film gut gemeint schon einmal problematisch aber was sehen wir hier in diesem kurzen trailer eine die frau wesseler die die eine eine mutige kita und krippe pädagogen die die missstände kurz schildert während die schönen bilder gezeigt werden es gibt keine und das ist ein lauter schöne das ist genau das ist der schein her und hat europa eine lange tradition dass er den schein über den sein setzt da war genau das ist das problem ich schreibe meinem buch kindheit 6.7 einmal mache ich den sarg wieder ein dokumentarfilmer einmal fehlemann was tagtäglich in den krippen passiert die frau west oder ist ja nicht die einzige ich habe in den letzten monaten ich weiß nicht wie viele mails von verzweifelten eltern von auch schon vom kita pädagoginnen bekommen die gesund es ist wahnsinn es ist die hölle die hier passiert da schreien stunden lang ziehen nicht gewickelte kinder liegen irgendwo und und scheint und ist und es ist ja nur möglich das ganze weil es eben nehmen sid schulen und nun auch krippen haben eines mit gefängnissen gleich die öffentlichkeit darf nicht hinein für mich die der schlimme gedanke neuropathie das ist eine übereinstimmung eine heimliche über einstellung gibt jetzt spitze ich mal zu dass es den kindern garantiert schlecht gehen soll damit sie weder geeignet sind mitglieder des falschen lebens der nazistischen gesellschaft zu werden die sich für nur noch karriere für prophet für wachstum für konsum also sozusagen für soldaten des falschen lebens eignen also so verstehe ich dass diese diese ab richtung die wir jetzt diskutieren und gesehen haben ist sozusagen die abrichtung auf das bestehende falsche leben dass das weiter funktioniert denn kinder die anders liebevoller individueller betreut würden würden dieses falschen unser falsches leben also dies auf konkurrenz profit wachstum materielles wachstum ausgerichtet ist nicht mitmachen ja frage die wir nie eine schwerst traumatisiert und und eines schön wenn ich sie dürfen so fort ich halte das als historiker was hier passiert derzeit außerhalb von kriegszeiten eigentlich das größte menschliche versagen der sich abzeichnet wenn man sich vorstellt jetzt haben wir angeblichen wir so reich wie noch nie haben so viel wohlstand wieso nehmen wir noch nie faktum ist aber wir haben so wenige kinder wie überhaupt noch nie hinter dem ganzen menschheitsgeschichte und jetzt verheizen wir die wenigen kinder die wir haben und traumatisieren sie in dem wir sind krippen geben ja wo sie ja im grunde immer schwer traumatisiert wenn aus diesen traumatisierten kindern werden ja dramatisch erwachsene nazis.de erwachsene wissen das wort einmal aufschlüsseln ich glaube nicht dass jeder weiß was muss muss ist psychologisch gesehen ja rassismus ist eine also es gibt einen gesunden nazismus und einen pathologischen narzissmus der eine gesunde nazismus besteht darin dass ein mensch gut weiß wer ist was er kann was er nicht kann was seine möglichkeiten sind seine begrenzung sind also einen guten selbstwert und davon grenzen wir den kranken den pathologischen nazismus ab der dann entsteht wenn das kind genau das positive nicht erfährt sondern das gefühl entwickeln muss ich bin nicht gut genug ich werde nicht geliebt und so und ein kleines kind kann nicht verstehen dass das an den eltern liegt es wird immer fürchten ich bin nicht in ordnung ich mache etwas falsch ich muss herausfinden was ich tun kann damit ich die anerkennung meiner eltern bekommen das heißt auf diese weise bleibt ein unsicherheit eine minderwertigkeit eine selbstwert problematik mit dem bestreben jetzt etwas zu tun um dann doch noch die liebe wird oft gedacht es ist aber nicht zu erreichen durch anstrengung also anerkennung zu bekommen und da das kein echter entwicklungs biologischer prozesse sondern ein reaktiver ich will muss beweisen dass ich doch lebenswert bin ist das ein unbegrenzter also ein letztlich süchtig werden der prozess auf diese weise kann man reich werden mächtig werden erfolgreich sein aber eben in einer pseudo in einer ersatzweise nicht mehr bezogen auf das was man wirklich möchte und kann sondern das was man glaubt bieten zu müssen und das besonders tragische gesellschaftliche ist dass unser äußeres demokratie system unserer parteiendemokratie system eigentlich anarchistisches ist in dem sinne dass jede partei davon ausgehen ja wir sind sowieso die besten wir sind die größten und wollen damit auch an die macht kommen und das genügt aber nicht weiter an alle anderen abgewertet werden müssen wir sind die größten alle anderen sind schächter das schafft im grunde genommen eine basis eines absolut und demokratischen verhältnissen denn das was die demokratie ausmacht ist ja der diskurs der austausch die position die ich von mir vertrete und mitteilen muss sich begründen und den anderen muss ich auch akzeptieren und verstehen und erkennen ich könnte auch falsch sein der andere könnte auch recht haben das ist die grundlage eines demokratischen diskurses und der ist nur möglich wenn der eigene selbstwert alex stabil ist und dass wir im moment mit unserer nur euro und demokratie die nicht immer selig bei den meisten menschen verankert ist so in die krise kommen ist für mich die folge dass wir von einer narzisstischen neuropathie ausgehen müssen ein nebeneffekt des nazismus ist ja auch dass so ein kompensationsmechanismus angeworfen wird würde ich das richtig verstehe dann kompensiert man den mangel an lieber durch geld macht wichtigkeit unserer reiter und sofort oder betreibt sich mit natürlich mit alkohol und drogen oder medikamenten aber auch mit arbeit mit bedeutung des ablenkung gehabt also wenn ich schon manchmal sehe wie auch die mediale betäubung ja man muss nur mal straßenbahn essbaren im zug sitzen dass fast jeder ist mit diesem ding beschäftigt also man nimmt sich da nicht mehr war es gelingt mir nicht mehr ein mensch in die augen zu schauen oder die landschaft so zu sehen was von der landschaft ist die leute sind ständig beschäftigt das ist auch eine form von sucht von ablenkung das ist ja so ein kreis der sich schließt quasi ist es gut für die wirtschaft und dann genau an das kinn zu weg man gibt das kind weg um arbeiten zu können dann hat man geld um seine kompensationsmechanismus befriedigen zu können das heißt dass es so ein so einer never ending story die sich darum nicht ganz weil das ganze auf eine eskalation hinläuft es ist bald einmal weil dieses tor hat mal ein ende weil das ist nicht das erste mal dass das ende war immer krieg tholi tourismus oder sonst irgendwas ebenfalls der bruch die inklusion oder explosion einer gesellschaft das geht nicht so noch 50 oder 100 jahre und und ich denke mir es wäre höchste zeit endlich mal wieder über die zu ok ist es einfach so wie es jetzt ist ja aber es ist in unserer gesellschaft sich auch noch in zukunft dialog bevor er über die zukunft sprechen würde ich gerne noch ein puzzlestein ergänzen was wir haben über die kinder gesprochen was sonst fehlt das macht das schulsystem in deutschland gibt es die schulpflicht was sehr wichtig ist da ich würde gerne einen beitrag zeigen ich habe mich mit einem jungen mann unterhalten der mittlerweile erwachsen ist aber sich traut über seine schulzeit zu sprechen die sehr traumatisierend war wir schauen mal rein es sind immer wieder erschütternder und leider gut bekannte bilder aus schulen herauslaufende kinder tränenreiche umarmungen mit eltern schwer bewaffnete einsatzkräfte und mainz minderjährige verstörte täter jung die entweder zur zeit des amoklaufs die entsprechende schule besuchen oder in der vergangenheit besucht haben und immer wieder die gleiche ratlos anmutende erklärung von oben die ballerspiele seien schuld michael die heute 32 jahre alt kann sich gut daran erinnern wie er selbst als jugendlicher kurz davor stand ein massaker in seiner klasse zu veranstalten und der grund dafür waren mit sicherheit nicht die ballerspiele die er tatsächlich auch gespielt hat das war sowohl in der politik als auch an den medienriesen thema das die dass diese ballerspiel diese killerspiele dass die die leute radikalisieren so ich habe mich persönlich angegriffen gefühlt von dieser berichterstattung weil ich habe die spieler auch gespielt aber für mich warst ein ventil das war nicht die ursache für irgendwas die ursachen wurden überhaupt nicht angesprochen es war klar der hat ballerspiele gespielt das muss die ursache sein das da vor irgendwas gewesen sein können hat überhaupt keine rolle gespielt das war überhaupt nichts das denn überhaupt nicht in den sinn gekommen doch was genau war davor michael t wächst in einer ganz normalen mittelschicht familie auf der vater arbeitet die mutter ist hausfrau zwei kinder kleine streitigkeiten gibt es jedoch nicht besonderes michael geht kaum in den kindergarten wächst durchaus behütet auf die probleme gehen los als er in die grundschule kommt es gab ein paar schlüsselmomente die mit sicherheit nicht nur für mich traumatisierend waren schon zu dem zeitpunkt sondern auch für andere kinder zum beispiel hatten wir unsere deutschlehrerin er hat uns mal nicht auf toilette gelassen in der während des unterrichts was dazu geführt hat dass sich manche kinder eingesetzt haben in der dritten vierten klasse geht dann auch das los was michael als massives mobbing bezeichnet sowohl von seiten der mitschüler als auch von seiten des klassenlehrers die gründe sieht er heute in seinem damaligen übergewicht und der tatsache dass der lehrer in öffentlicher niedrig auch der wechsel auf die realschule schafft keine erleichterung im gegenteil in der siebten klasse ist für michael der tiefpunkt erreicht er ist verschlossen und aggressiv was auch zu hause zu einer eskalation führt na ja ich hatte einen streit mit meiner schwester die hat den reitern fallen hatten gebrochenen arm gehabt und durch den biss den heftigen streit habe ich auf den namen gehauen und mein vater sind von der arbeit nach hause gekommen natürlich stinkesauer völlig klar und wir sind zum krankenhaus gefahren und damit meine schwester untersucht wird und mein vater hat dann werden wir im auto gesessen haben gesagt je nachdem wie das jetzt mit der untersuchung ausgeht von deiner schwester richtig weg und das war dann halt ebenso der punkt wo ich weder in der schule noch zu hause ja also ich hatte das heißt zuhause ich hatte dann quasi kein zuhause ich habe mich war ein fremdkörper auf dieser welt in dieser nacht holt michael ein messer aus der küche mit dem gedanken bei dem ein ende zu setzen dieses gefühl also dass das vorm ende nur ein chaos ist und ich quasi am abgrund stehe das war halt eben so extrem und diese auch dieser dieser erschöpfung also wirklich diese geistige erschöpfung dass mir gedacht habe dass ich mir das leben nehmen das wäre eigentlich wirklich wie endlich mal schlafen zu können und genau hier kommt wohl der punkt an dem man ansetzen könnte um zu verstehen was in der gefühlswelt derjenigen vorgeht die noch einen schritt weiter gehen eine linie überschreiten und zu tätern werden inmitten der guten selbstmordgedanken flammten michael der drang auf seinem innerlichen leid auf irgendeine weise ausdruck zu verleihen eine weise von der die außenwelt unweigerlich notiz nehmen muss und wenn du dein leben beendest macht sich da jemand darüber gedanken interessiert das überhaupt jemand du bist doch eben nur außenseiter interessiert das jemanden dass du schluss gemacht hast wahrscheinlich nicht es war halt in dem moment wo ich kurz darüber nachgedacht habe einfach mal mit mit einem messer oder waffen hatten wir nicht keine schusswaffen in die schule zu gehen und den leuten zu zeigen was sie mir angetan haben jeden tag egal ob schüler mitschüler oder lehrer einfach den zeigen was sie mir jeden tag angetan haben über so viele jahre hinweg was ihn letztendlich davon abhält ist die liebe seiner eltern und die zuneigung einiger lehrer nachdem die akute krise vorbei ist geht es weiter wie gewohnt michael zieht es einfach durch wie er sagt später findet er zuflucht in der schulbücherei in der aushilft ein ort an dem man sich zurückziehen kann ganz wichtig wäre dass die schulpflicht abgeschafft wird dass man dass man dass man frei wählen kann ob man beschult wird wo man beschult wird dass kinder tatsächlich noch die zeit haben kind zu sein und nicht von a bis z nur diesen diesem dieser ökonomie eigentlich ausgesetzt sind na du musst früh beschult werden du musst gefördert werden damit später maus was aus dir wird es funktioniert ja nicht er selbst hat es letztendlich geschafft heute ist michael selbstständiger informatiker und bereichs mit seiner freundin die welt doch nicht dank sondern trotz seiner schulischen laufbahn nachdem er seine vergangenheit aufgearbeitet und sich mit der problematik auseinandergesetzt hat plädierte nun für alternative schulsysteme heim beschulung oder auch die virtuelle teilnahme am unterricht die möglichkeiten gebe es woran es fehlt ist wie so oft der wille der entscheidungsträger bei amokläufern handelt er sich zum glück um einzelfälle es gibt aber genug andere kinder oder junge jugendliche die sich durch ihre schulzeit quälen ich habe auch keine guten erinnerungen an die schule was macht das was macht die schulpflicht mit jugendlichen darf ich da das hier auch spezialgebiet weiß jetzt gar nicht wo ich anfangen soll also mal amokläufe im schulischen umfeld ist ein relativ junges phänomen der geschichte tritt gehäuft vereinzelt in den 60er jahren auf und nimmt dann massiv ganz massiv auf den 90er jahren zu anfang der 90er jahren die weltweit führenden länder was amokläufe im schulischen umfeld so nicht dass jetzt immer was muss nicht unbedingt in der schule im gebäude drinnen sein ja nie so nahe erster stelle die häuser an zweiter stelle im übungs deutschland und antritt der stelle kinder und dann kommt interessanterweise lange nichts mehr dann geht es einmal von den zahlen her das heißt da gibt verbindungslinien alle drei länder kämpfen zu sein kollektiv ja als oberste leitlinie um eine vormacht entweder militärische oder wirtschaftliche gibt es noch mehrere parallelen gefiel das jetzt nicht im detail noch weiter vertiefen ich hab das ausführlich einmal aufgedröselt in meinem buch sondern das heißt offensichtlich spielt von oben nach unten ein kollektiver gesellschaftlicher druck kommt ganz offensichtlich auch im system an und da der menschen nicht immer die menschen nun einmal ein individuum ist kommt damit nicht jeder damit gleichermaßen gut zurecht ja dann mal was ganz wichtig ist worauf ein mal hingeht zum täterprofil sozusagen die die amokläufer hat die täter die jugend menschen ja meistens zwischen 14 und 20 jahre alt im schulischen umfeld ja breivik ist der donald norwegische amokläufer müsste man hier strenge und mit hineinnehmen dem eigenes kapitel genommen hat weil er ja zwar nicht in einer schule amok gelaufen ist sondern sich eine gruppe von menschen jungen menschen genommen hat die im schulischen umfeld assoziiert werden können das war bei eltern es war sommer dass der sozialstaat um die 30 grad hat ein bisschen länger gedauert eine darfeld ein wichtiger satz form von von diesem mann daher michael fast amokläufer keiner fragt eigentlich was passiert davor lange zeit das ist immer das gleiche so schwer das leid ist natürlich dann für die betroffenen es wird darüber gespräche gesprochen wie für polizisten war da und die und die eltern und jugendlichen werden psychologisch betreut und dann endet die geschichte bis zum nächsten amoklauf ja und der amoklauf ist ja auch nur die spitze des eisbergs ist die spitze das ist das leid der kinder in den schulen ist ja umfassend und zwar in der fortsetzung der frühe entwicklung also wo man etwas tun soll es also nicht dass man sich selbst erfahren und entwickeln darf setzt sich dann in der schule fort also weiterhin eine einengung etwas repressives etwas letztlich narzisstisches dort wird ja im grunde um die narzisstische störung wieder ausgebaut und qualifiziert das angeblich die am erfolgreichsten dann sein sollen die die besten zensuren haben und dass das aber auch falsches lernen falsches wissen ist das heißt dass man sofort wieder vergisst dass also das nicht beziehungen gelehrt wird das nicht gefühle geleert werden dass nicht der umgang mit konflikten gelehrt wird das nicht die die selbsterfahrung vermittelt wird was ein mensch für sich braucht das wäre im kunden um die wesentliche alternative stattdessen wird wissen angehäuft dass man morgen schon wieder vergessen hat ja weil es ein getrimmt wird oft widerwillig und so setzt sich fort was in der kindheit oft durch krippen begonnen wird in der schule dass kinder sozusagen in eine richtung gedrängt werden die sie zu abhängigen macht zu gefolgsleuten zu mitläufern und am ende haben wir krankheiten oder eben gewalt unglück wie was hier am extrem gehört haben zwei internationale schul kritiker sehr sehr renommierte und eleganten den usa die sp will der familien der arbeit der europäische haben interessante weiß in zwei spielen können nicht abgeschrieben haben voneinander was ist zur gleichen zeit veröffentlicht wurden haben einmal eine ganz wichtige feststellung getroffen über das müsste mal ausführlich gesprochen wenn sie sagen unserem bildungssystem generell fehlt ja ein humanes fundament welches menschen und weltbild liegt eigentlich unserem bildungssystem zu konnte warum geht es da eigentlich da geht es überhaupt nicht und hat es in den letzten 300 jahren nie auch in eine minute dieses datum bildung gegangen und zum zu dem motto menschen bildung menschlichen angerechnet jemanden im sinne zu etwas wie wenn ich etwas modul ihre gründe ich wenn man schon bei der deutschen sprache geben wir ein bisschen tiefer ja wenn ich mit mir aus aus ton oder seiner knetmasse etwas schaffe sagen wir eine skulptur sagen meine menschen und bitte ich den ja auch wert wird als produkt verstanden und nicht als entwicklung der persönlichkeit ja es wäre hilfreich in diesen unzähligen schule debatten hatte ihr weltweit ja er sie nicht nur in deutschland noch einmal zu mal eine grundlegende frage zu stimmen was ist überhaupt bildung was sind die voraussetzungen und brauchen überhaupt bildung liegt es nicht im grundbedürfnis sowieso dass menschen der westen behaupte hier nämlich der wenn der westen der menschen muss gebildet werden das ist ja ein erzählung des westens setzte voraus dass die menschen sicher ist das ja offensichtlich nicht wie maschinen der tabula rasa den begriff gibt es also ein unbeschriebenes blatt dass dann das gegen regen gewählt da könnte man eine eigene sendung ja darüber machen aber jetzt konkret zum zum da kommt was ganz wichtig ist jetzt noch zudem wird das schulische beschreibt ja dieses mobbing also der amoklauf die einzelnen kitas dann durchziehen das ist ja nur die spitze des eisberges ja gewalt an schulen morgen ist eine qual in korn genommen das ist eine qual von der krippe bis zum abend von der wiege bis zur bahre mit unserer sozialisation im westen zunehmend eine quad uns für was und wem nützt es warum sind all diese probleme das ist wirklich ein sehr großer klotz den wir jetzt gerade besprochen haben und die bereits sagten amokläufe usa deutschland oder deutschland fallen immer wieder die namen und preise hört sich an als wäre das ein erster welt problem sie sind depressionen suizidraten sie geraten sind eigentlich immer sehr hoch bei uns und in den so genannten entwicklungsländern tatsächlich sehr niedrig woran liegt das ja ich habe das ja versucht in meinem buch das falsche leben zu beschreiben dass wir also gesellschaftlich etwas ausgestaltet haben was ich mit dem begriff des falschen lebens versucht zu beschreiben wir leben falsch also das heißt wir leben nach außen orientiert also all das wettbewerb und und materieller gewinn und profit und zweiter sind süchtig entartet dass wir menschen eigentlich brauchen was also echter wäre wäre wie wir unsere beziehung gestalten wie wir individuell zufrieden sind und diese individuelle zufriedenheit hat etwas damit zu tun wie ich nach meinen möglichkeiten leben kann und wir haben festgestellt dass dieses eigene leben sowohl in der krippe kindergarten schule eben entfremdet wird und am ende kommt dann eben ein falsches leben heraus wo die menschen immer unglaubliche unzufriedener werden immer mehr drogen brauchen immer mehr ablenkung brauchen oder eben es entsteht die zunehmende gewalt und und die sozialen konflikte also dass wir sind an der spitze angelangt des falschen lebens wenn es jetzt in meiner sprache ein falsches leben das nur die äußeren parameter bedient und nicht die einer seelischen und nicht die beziehungs dynamischen dort mangelt es also dass die alternative wäre die entscheidende alternative wäre dass wir wert darauf legen wie menschen miteinander klar kommen und sich kennenlernen verstehen lernen akzeptieren lernen auch mögen lernen und wie der einzelne mit sich selbst zufrieden sein kann also die erlittene frühe traumatisierung die entfremdung erkennt und überwinden kann dann hätten wir eine grundlage für neue lebensformen die nicht mehr im falschen leben nur auf die äußerlichkeiten orientiert wie kommen wir da hin hätte ich ja in dem ihr mal ganz unten anfangen in dem die beziehungsqualität des menschen von grund auf von geburt an verbessert wird und dass das was wir die probleme die wieder alle nennen die gesellschaften die werden in den nächsten 20 jahren sind nur eins unfassbare steigern wenn wir unten der westen um es vereinfacht zu machen der westen ist völlig erstarrt in eine symptombehandlung skulptur die immer mehr die frage steht wie können wird das feuer mit welchen besseren methoden kaum wasserflugzeugen können wie er den brand löschen während gleichzeitig zugeschaut wird wie ständig das feuer aufs neue gelingt aber steht nur noch diese technische frage wie können wir besser den immer größer werdenden brand bekämpfen aber was kann jetzt unsere zuschauer tun der sich das jetzt an schaut sie sich selbst vielleicht in diesem historischen verhallt noch irgendwie wiedererkennt und denkt was kann ich denn jetzt tun also was wären schritte die jetzt eine einzelperson tun kann ist es klar dass eine systemänderung her muss aber bevor wir sie haben wenn wir sie dann überhaupt irgendwann haben was kann ein mensch eine privatperson tun also eine psychotherapie ist natürlich wahrscheinlich einen ausweg aber das kann sich nicht jeder leisten vielleicht dass das nicht immer verschrieben was kann man machen obwohl ich eher pessimistisch bin sitze ich ja hier und spreche und versuche mainz mitzuteilen weil natürlich jeder ich tue das auch in der hoffnung in der optimistischen hoffnung dass man menschen erreicht die anfangen über sich und ihr leben nachzudenken in welcher weise bin ich den selbst entfremdet wie ist das geschehen wie es meine kindheit verlaufen was ist in mir aufgestaut an gefühlen wo denke ich verlasse ich mich manipulieren wo bin ich mit läufer aus welchen verständlichen gründen aber wo heule ich mit den wölfen usw also wir würden ich glaube das alles nicht tun was wir tun und schreiben wenn wir nicht die hoffnung hätten dass wir einzelne menschen erreichen und der einzelne kann immer etwas tun nun kommt bei mir noch eine erfahrung dazu als arzt dass psychiater und psychotherapeut zu uns kommen ja menschen eigentlich immer erst an wenn sie in der krise sind also wir warten darauf dass der mensch endlich krank wird in die krise kommt die krise ist eine erkrankung die beschwerden die symptome die konflikte sind ja eine chance jetzt öffnet sich ein fenster jetzt kann man innehalten und sich fragen was hat dazu geführt was ist mein anteil was müsste ich erkennen und verändern natürlich wenn man das wieder auf die gesellschaft hochhebt müssen wir warten bis es eine solche gesellschaftskrise gibt das heißt ja bürgerkrieg das heißt revolution das heißt kriegt euren zusammenbruch der der finanzielle zusammenbruch es naheliegend der europäische zusammenhalt steht in frage und so weiter jeder mensch könnte vorbereitet sein also ich gehöre zu denen die nie wahrhaben wollten wenn man meine eltern groß zeitung gesagt haben na ja wir haben es nicht gewusst ja man konnte immer wissen was geschieht also ist es auch heute und das ist ein motiv für mich über dinge zu sprechen die man vielleicht so nicht so gerne hört weil jeder mensch wissen kann was heute abläuft und muss sich gedanken machen also diesen appell den richtig immer wieder und das ist der hoffnung gibt also auch wenn es wenn man nur den einzelnen menschen erreicht ja und erhöhte ihr ratschlag ihr appell an eltern speziell der wichtigste der deutschen neurobiologe gerald hüther fast namensvetter hat einmal in einem interview einen ganz wichtigen satz gesagt also ich muss ja nicht immer von mir sprechen ein anderer etwas schön auf den punkt bringen ja gesagt die wichtigste heraus waren also ich vielleicht jetzt nicht ganz fertig aber sinngemäß auf jeden fall so die wichtigste herausforderung für eltern heute ist dem druck der von außen auf sie kommt standzuhalten und gelassen zu sein und ihre kinder zu schützen von den dingen die von außen und sie herangetragen werden du musst so sein du solltest so sein ja weil das ich sag jetzt mal überspitzt wollen das ist ja auch eine der aufgaben zuerst einmal von elternschaft ja so dass geht zu schützen naja und und in unserer kultur und ja welt weil diese das kind her objekt und mittel zum zweck für jeden geworden das ist ja etwas worüber wir überhaupt gar nicht mehr sprechen für die psychologie gewissermaßen ja für die pädagogik vor allem nerve kind ist falsch muss richtig gemacht werden muss gebildet werden ja für die industrie meine kinder sind ja auch schon träger also konsumenten weil das gibt kinderkleidung es gibt kinderspielzeuge sehr ganze riesenmarkt in den letzten jahrzehnten rund um die kindheit die wir konnten haben ja entstanden ja das heißt das kind ist objekt geworden und sie scheibe von intel von von unterschiedlichsten interessen interessensgruppen und und dass eltern sich zusammenschließen den mut haben ja sozusagen 90 klar während der beste experte für ein kind ist zuallererst einmal immer noch vater und mutter und nicht der pädagoge na ja und dass sie einfach vertrauen auf sie schwierig geworden es kommt ja ständig irgendwo irgend jemand das sagt elke es im entweder nicht richtig oder sie sollen das oder das machen das kind dann unten genau so erfährt in dem system das ist nicht richtig ist entweder es ist nicht richtig weil nicht die richtige note weil sonst irgendetwas ja oder es muss richtig gemacht werden aber der mensch ist richtig so also wenn sie sagen eltern der der bablok pablo casals ein ganz berühmter einer der berühmtesten juristen des zwanzigsten jahrhundert klassischer ziel ist der glaube ich auch einen grammy gewonnen hat der der damals wirklich eine die größe war was cello spielt er trifft mit dem beende ich mein buch kindheit 6.7 mit dem dass der allerletzte satz in meinem buch und er hat einmal gesagt jedes kind auf der welt muss wissen dass es nur einmal gibt dass kein anderer mensch genannt das ging so ist wie er und das so genau richtig ist so wie er ist das ist ein sehr guter schlusssatz das glaube dass sollten sich alle veränderlichen wahrscheinlich man es genug so wie man wie man ist und ja weg von objekt zum subjekt würde ich sagen sowohl für kinder als auch für erwachsene erhöht daher marge vielen dank für dieses alters mit sehr gesprächig hoffe das nehmen sich viele zu herzen gehen in sich und denken über sie selbst nach und ihre kinder vielen dank [Musik]

Prof. Dr. Franz Ruppert: Ist Bill Gates traumatisiert? Könnte eine Therapie helfen?

Wir leben in einer traumatisierten Gesellschaft – anders sind die Vorgänge und teilweise hoch aggressiven Verhaltensweisen der vergangenen Wochen nicht zu erklären. Wie konnte es zu diesen Traumatisierungen kommen? Und warum fühlen sich Menschen sehr schnell angegriffen, wenn ihre eigene Psyche zur Sprache kommt? Ist ein Mensch, der 7 Milliarden Menschen impfen möchte, traumatisiert? Könnte eine Therapie helfen? Zu Gast bei ‚Talk am Meer‘ – Prof. Dr. Franz Ruppert. Er ist einer der weltweit führenden Forscher in Psychotraumatologie und lehrt seit 1992 an der Universität in München. Er ist Autor zahlreicher Fachbücher. Im Gespräch mit Talk am Meer Gastgeberin Corinna Busch spricht er über die aus seiner Sicht unverantwortliche Panikmache im Hinblick auf die Ereignisse rund um das Coronavirus. Außerdem erklärt er, warum so viele Menschen in Angst verfallen sind und woher – aus psychologischer Sicht – diese Angstgefühle bei uns Menschen kommen….

Ein Interview mit Corinna Busch corinnabusch.com & YouTube Kanal My Mental Health

34 min
Daten- und CO2 sparsame Audio Podcast Version

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Corinna: Herzlich willkommen liebe Zuschauerinnen und Zuschauer zu einer neuen Folge von Talk am Meer, heute unser Gast Professor Doktor Franz Ruppert herzlich willkommen lieber Franz. Ja wir möchten so ein bisschen uns loslösen langsam von der Corona Krisenthematik aber am Ende des Tages hängt es doch auch so ein bisschen alles zusammen wie ich zumindest immer mehr feststelle Franz du möglicherweise auch. Ich glaube das was in den letzten Wochen passiert eben auch in dem ja immer aggressiver werden im Umgang miteinander im hängt damit zusammen, dass wir dann doch in einer traumatisierten Gesellschaft Leben was du ja sehr sehr lange schon erforscht und auch weltweit anerkannt dafür bist. Mir passiert ist immer mehr und das ist ehrlich gesagt auch schon vor Corona der Fall gewesen, dass wenn Menschen darauf anspricht wenn man mit Menschen im Gespräch ist und sagt Mensch vielleicht täte ja oder könnte dir eine psychologische Unterstützung mal evtl. neue Wege aufzeichnen, dass das Menschen sehr oft als einen Angriff empfinden. Also wenn ich jemandem sage deine Schulter hängt schief oder dein Gesicht ist irgendwie nicht so ganz astrein damit gehen Menschen entspannter um als mit dem ganz zaghaften Hinweis vielleicht können Sie dir das mal so ein bisschen helfen, wenn du psychologische Unterstützung in Anspruch nimmst. Da wäre meine erste Frage, Franz warum ist das so, warum nehmen, das und das hab ich früher auch getan muss ich ganz offen zugeben also, ich hab das auch immer weit von mir gewiesen, warum ist das bei uns Menschen so warum ist die krumme Schulter nicht so schlimm oder das schiefe Gesicht als möglicherweise Unterstützung in der Psyche?

Franz: Ich glaube da haben was gemeinsam. Ich habe mich auch früher mit Händen und Füßen dagegen wehrt den Blick auf mich zu wenden. Ich wollte immer nach außen und Was ist bei den anderen los was eine Gesellschaft los und so ich hab tatsächlich mein ganzes Theologiestudium gibt es vermieden Veranstaltungen Beziehung irgendwas mit Selbstreflexion zu tun hatten also wirklich dann die Auseinandersetzung mit sich selber also ich muss auch sagen, ich war ein harter Knochen diesbezüglich und erst so wirklich massiven Lebenskrisen also du merkst da geht es nicht weiter und alles was du machst es funktioniert nicht hab ich eigentlich dazu gebracht in dem Fall jetzt eine Partnerschaftskrise die mich dazu veranlasst hat also oft ist es so dass man wirklich erstmal mit der Name der mit dem Gesicht vor der Wand stehen muss und da kannst du noch so sehr den Kopf hin gelaufen und die Wand wird nicht weiche sondern den Kopf Tiere hier kaputt. Das in so Situationen die vielleicht manche Menschen brauchen man muss sich natürlich jetzt auch wünschen dass man das auch sich selbst ersparen könnte auch anderen ersparen könnte, aber oft ist es so ja man hat so hat so viel wenn sie es auch nicht gelernt hat wenn man das auch nicht von seinen Eltern gelernt hat wenn man auch nicht angeleitet worden ist, also wenn zum Beispiel ein Umfeld aufwächst in der auch die eigenen Eltern nicht in der Lage sind sich selbst zu reflektieren, sich selbst zu hinterfragen, auch eben zu erkennen, dass wir allem natürlich macht jeder Fehler und natürlich kann ist niemand irgendwie perfekt und muss auch niemand perfekt sein, aber wenn du so ein Umfeld aufwächst das so sich der Selbsterkenntnis verweigert, dann fährt es möglich ab und so bin ich aufgewachsen zu wachsen vielleicht viele Menschen auf. Das ist normal auch wichtig, es gibt ja diesen Spruch Programms der Bibel von Johannes Evangelium: „Wer hat dem wird gegeben“ also derjenige der eben schon so eine gewisse Bereitschaft hat zu reflektieren der ist auch offen der nimmt auch gerne auf der nimmt es nicht als Kritik her, weil er weiß er kann damit umgehen und es wird ihn weiterbringen und Menschen die ohnehin auf der Kante Leben auf der Kante genäht Leben immer irgendwie so Angst haben vor Ablehnung Angst haben vor Kritik, Angst haben auch fürs zu versagen langsam vielleicht auch ausgeschlossen zu werden aus den Gruppen in den Sinn, die haben natürlich immer Angst dass wenn es noch ein bisschen was kommt dann könnte ich ja langsam völlig um oder da schwimmen die Felle davon, also das ist deswegen eigentlich ein Zeichen dafür wenn du auf einen Hinweis von jemanden der dich jetzt darauf hin weißt du da schon mal her nicht nur deine Schuld, sondern auch das wie du wie du das erlebst wie reagierst die Art und Weise wie du im Kampfmodus bis zu dem Stress Modus bist wie du sofort irgendwie empfindlich reagiert auf jedes jeden Anflug von Kritik da könnt irgendwas mit dir nicht so ganz in Ordnung sein also das ist eigentlich der typische klassisches Zeichen dafür da ist eine ganze Menge In Ordnung dann wird es wirklich helfen denjenigen wenn er sich mal drauf einlassen würde und so okay gut dann Schau ich mal hin warum bin ich jetzt so gestresst oder bin ich auch so schnell aggressiv warum bin ich so wenig tolerant auch gegenüber andere Ansichten und gerade den Menschen ist natürlich besonders gut tun wenn jetzt jemand wenn gegenüber hätten der sagt okay Was ist los mit dir machst du mal irgendwas anschauen mag sie nicht mehr öffnen maximal gucken, was hast du alles erlebt in deinem Leben was dich dann so unter Stress setzt bis heute und so also gerade so in Menschen wird es unheimlich gut tun. Ich war so ein Mensch früher Ich bin wirklich auch immer sehr empfindlich gegenüber Kritik und so habt ihr schnell auch persönlich genommen hat den anderen wieder angegriffen und heute weiß ich, jeder der mir was sagt und selbst wenn es ein ganz viel extremer Kritik also ist jetzt hier auch in dieser Corona Zeit wo ich auch Blocks Marion und Beiträge schreiben und 95% der Leute stimmen mir zu aber Es gibt immer welche kräftig an und dann gleich sowas und zwar oder bitte sag mir Leute wollen wir uns mal unterhalten du hast deine Ansichten das bestimmt irgendwas wichtiges mir zu sagen was ich bisher noch nicht weiß. Ich habe jemand gewinnt davon also immer wenn ich mich dann auch mit der Kritik auseinandersetzen haben Gewinn davon und das ist eigentlich so eine Haltung die Wünsche ich jedem dass er da irgendwo hinkommt und nicht Angst davor hat auch vor dem was andere Menschen sagen, sondern es immer eher vielleicht als Wertschätzung auch hin dass ich da schätzt mich jemand Wert der nimmt mich so wichtig dass er mir da was persönliches auch sagen kann das war eher dankbar dafür.

Corinna: Was mir auch sehr häufig zurück gespiegelt wird so nach dem Motto Ach das ist Quatsch was du da erzählst also so schlimm sieht das alles gar nicht aus und den meisten Menschen geht es ganz wunderbar mental und auch von ihrer Psyche her im dem kannst du glaube ich widersprechen durch deine langjährige Erfahrung und die vielen tausenden Patienten die du mittlerweile behandelt hast in Therapien dem kann ich auch wiedersprechen weil ich hab nicht nur 10 Jahre lang in ihren Coachings mit Menschen gearbeitet oder arbeitet seit 10 Jahren, sondern ich hab 3 Jahre lang eben auch die Pressearbeit betreut für eine Klinikgruppe Deutschland, die sich eben mit Menschen ausschließlich beschäftigt, die psychische Unterstützung benötigen also wenn man das mal 3 Jahre lang mitgemacht hat in Anführungszeichen und gesehen hat aber welche Wartelisten dort sind das die Betten immer ausgelastet sind und das ist eine ganze Menge zu tun also das widerspricht dem dann dass wir Quatsch erzählen, oder das ist dann so schlimm wohl doch nicht ist. Vielleicht kannst du nochmal Franz kurz darlegen für unsere Zuschauerinnen und Zuschauer mit dem Begriff traumatisierte Gesellschaft, was du damit eigentlich meinst.

Franz: Ja also Ich bin auf den Begriff traumatisierte Gesellschaft gekommen weil ich gemerkt hab nicht nur einzelne sind dramatisiert auch nicht nur ich weil die Leute mit denen ich arbeite oder die ich so kenne sondern die Trauma ist kein seltenes Ereignis, das ist ja auch immer so was man vielleicht erstmal denkt, also vielleicht ein Prozent und 5% und denk mal schon Autounfälle und Zug Unglücke und Überschwemmungen und so das was man so meint was dann traumatisieren ist, aber wenn man bissl tiefer schaut was die wirklichen Ursachen von Traumatisierungen sind, also Geburtsprozesse die dramatisch Verlauf für Mutter und Kind, die frühe Fremdbetreuung, also Kinder in Kinderkrippen gesteckt sind und ganz lange alleine sind, also auch die Vernachlässigung von Kindern auf diese Art und Weise wie Kindern teilweise eben sowohl physisch wie auch psychisch dann gedemütigt werden und so wenn man das alles zusammennimmt und dann noch die die die Erkenntnis dass also wenn eine Generationen Trauma erlebt den Krieg zum Beispiel, dann sind die die nächste Generation also wenn es die Eltern sind, wenn wir die nächste Generation von Kindern auch schon wieder in dieses dramatisch in der Eltern hinein wollen wir involviert, wenn das alles aufsummiert und wenn sich deine Gesellschaft anschaut und wie viele viel Alkoholabhängige es gibt, wie viele Leute die psychische Krankheiten diagnostiziert bekommen und uns weiter wenn man sich das alles so zusammen addiert, dann muss man sagen ja also viele in unseren Gesellschaften also nicht nur in Einzel Deutschland, Frankreich, oder sie sondern überall auf der Welt wo ich wohne wo ich auch meine Vorträge machen Seminar gemacht sind eben die Gesellschaften eigentlich in der Mehrheit die Menschen traumatisiert, haben irgendeine Form von Trauma erlebt, meistens auch schon sehr frühe Traumatisierung und deswegen ist auch der Gesamtgesellschaft also das Zusammenleben der Gesellschaft ihm nicht geprägt von was ich an meiner Theorie sagt gesunden Strukturen, die auch reflexiv sind die auch in den Dialog gehen die auch sich andere Meinungen anhören können jetzt nicht immer Recht haben müssen, sondern etwas mit Gewalt durchsetzen können müssen sondern die sind alle so eine gewisse Summe ist ein Verbot halte Sturheit, ein Kontrollwahn Teil was ich den anderen zu kontrollieren abzulenken zu beschönigen, etwas klein zu reden ja wo die wirklichen Probleme auch wirklich nicht zu sehen sich abzulenken. Ich finde auch jetzt dieses mit dem Virus in der totale Ablehnung Strategie Es gibt es nicht Wichtigeres als diesen Virus ja wir wissen mittlerweile dass eine gewisse Gefährlichkeit hat aber das Wars dann auch schon Wir haben noch viel dringender Probleme letztendlich auch zu lösen, als jetzt nur mit dem Virus alles auf die auf diesen Virus andere also auch das ist etwas typisches, man lenkt sich eigentlich von dem aber man denkt jetzt kann ich was kontrollieren jetzt hab ich was eine Möglichkeit über so können wir den Klima Angriff den schaffen wir schon mal eben vielleicht auf der anderen Seite merkt all die anderen Probleme das Finanzsystem des ökologische System des Schulsystem sind alles gibt mir nicht das Gesundheitssystem insgesamt alles kriegt man nicht im Griff hinten vorne läuft aus dem Ruder oder man hat es gar nicht in der Hand des zu kontrollieren und dann denkt man jetzt kann man auf einen Punkt kommen das kann man kontrollieren da kann man die anderen auch kontrollieren und so und selber kann was tun ja also auch der betroffene jetzt Sitze ich heute meine Maske auf euch denk da kann ich mal damit kann ich was tun obwohl die meisten für gesunde Menschen überhaupt nichts machen sondern die ja wieder krank machen also das ist nicht alles so zu Hinweise darauf dass die Menschen nicht mehr ihre gesunde Psyche ausleben eine gesunde Psyche Team offen ist Informationen aufnimmt verarbeitet in Dialoge sehr sondern dass diese Feinseitigkeiten dieses auch dieses diese Aktionismus dann auch wieder dieses auch sehr oft fein seliger sind alles für mich ganz typische äh aus Zeichen von dem was ich ne Traumaüberlebensstrategie nenne also Überlebensstrategien die man im in der Ursprungssituation gebraucht hat um eine Traumasituation zu überleben und die sich dann verselbständigen und die sich auch radikalisieren also das ist so eine Tendenz von Traumaüberlebensstrategien, dass sie nicht aufhören auf den Mißerfolg nicht als Misserfolg nehmen sondern wieder umdeuten in den Erfolg des wär des jetzt genau notwendig gewesen die ganze was ich mir heute zum Beispiel findet man gibt ja so eine These dass dieser ganze Epidemie mit dem Virus das war schon durch als die dieser Lockdown gemacht worden ist, also diese ganzen Ausgangsbeschränkungen so gemacht worden sind, eigentlich war es dann schon vorbei. Aber jetzt im Nachhinein das Gericht fertig ja ohne dass wir das gemacht haben wir es ihm nicht so gewesen ja also diese auch seine Uneinsichtigkeit der wo man seinen Verstand er nicht mehr gebraucht um die Realität zu erfassen sondern eher den Verstand missbraucht um eine Realitätsdeutung zu machen die nicht stimmt also um etwas sich zu erfinden was nicht die Realität ist. Also gibt es ganz viele Beispiel jetzt können wir ganz lange darüber reden Hinweis geben wenn man das mal bei sich merkt ja dass man in so eine Richtung für den Sonne immer die Sackgasse irgendwann wirst du ans Ende dieser Sackgasse kommen und ja und das kann schmerzhafter Prozess sein und manche Menschen brauchen anscheinend diesen Schmerz den aufwachen und dann soll auch vielleicht gibt es auch Alternativen die Alternative gehts ja Wir haben einfach jetzt mit unserer Therapie mit unserer Traumatherapie auch ich auch mit meiner Methode am relativ effektive Methoden relativ auch kurzfristig greifen die Methoden muss man nicht ewig jahrelang so um die Erfolge zu sie zu sehen relativ schnell hast den Erfolg bist mehr bei mir und kannst dann die Welt ganz anders sehen als sie vielleicht jetzt siehst und ich kann einfach nur jeden empfehlen wenn ich jetzt nicht als Beispiel nehme, ich lebe wesentlich gelassener, wesentlich mehr das tun was ich wirklich will was sie für richtig halte, ich muss nicht im Kampfmodus gehen, ich gehe aber, ich beziehe aber Stellung ich nehme Position ein und bin also wirklich insofern ein wesentlich glücklicher Mensch als ich das noch in den Zeiten wo ich so unterwegs war mit Scheuklappen und auch mich nicht selbst hinterfragen wollte.

Corinna: Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann hast du als Psychologe schon so ein bisschen deine Bedenken wie die Entscheidungsträger im Moment mit den Dingen umgehen und was da auch daneben der Gesellschaft entsprechend mit von den Entscheidungsträgern so fabriziert hab ich dich richtig verstanden?

Franz: Also dieses ganze Modell oder wie man’s vielleicht kann das Narrativ über diesen Virus des erweist sich als nicht stimmig und die ganzen Daten und Statistiken die aufgestellt wenn sie längst widerlegt gibt es genug Forschungen und Ergebnisse die das widerlegen. Da gibt es kompetente Menschen als verschiedenen Fachgebieten, die das auch tun und die das auch wirklich ganz genau dann sagt aber diese Sturheit sag ich mal so eine gewisse Sturheit diese Dickfelligkeit, dieses nicht hin hören sich immer nur auf ein oder 2 Experten die die eigene Linie vertreten zu verlassen da stimmt doch was nicht da muss ich mich dann wirklich Fragen ob die diejenigen die jetzt gerade Politik machen und die entscheiden die an den Hebeln der Macht auch sitzen diese Entscheidungen treffen ob sie wirklich in ihren gesunden Strukturen sind. Ich glaube es nicht ja und Ich würde auch vermuten noch nachdem wir auch alle so schon aus der Generation kommen vielleicht ich oder die Generation danach und da gibt es so viele Bedingungen des Lebens also die zum Beispiel Geburtsprozesse, die Kinder dann nach der Geburt behandelt worden sind wenn sie allein gelassen hat, so  dass ich einfach schon rein statistisch sagen warum sollten wir jetzt nicht dramatisiert sein die jetzt gerade an den Hebeln der Macht sitzen.

Corinna: Vielleicht kannst du da unseren Zuschauerinnen und Zuschauern nochmal ein paar konkrete Beispiele nehmen wir geben der frühkindlichen Traumatisierungen so in den ersten ein bis 3 Lebensjahr was kann da so mit den Menschen oder beziehungsweise den Kindern passieren

Franz: Ja zum Beispiel allein schon die Trennung nach der Geburt es gab ja als Mann von den Hausgeburten Übergangsklinik geboren in den 60 er Jahren zum Beispiel in Deutschland dann haben wir einfach die Kinder nach der Geburt dann genommen gewaschen gewickelt irgendwie in ein eingewickelter Unternehmen Zone sightings Zimmer gegeben und hat sie dann alle 4 Stunden zum Trinken zur Mutter gegeben. In der Zwischenzeit waren die alleine. Ich hab heute mit einer Frau gearbeitet dies Lehrerin und dieses auch bissl so in die Verzweiflung gekommen wieso sie das alles managen mit der Technik und dem Home Office und mit den Schülern und so und die Rutsche dann in ihre nachgeburtliche Zeit in einer war sie genau da als Kind da gelegen eingepackt ja und der Staat ja und gewartet bis da jemand kommt völlig alleine das einzige was ich noch machen konnte selbständig atmen ja und sonst war sie völlig ausgeliefert werden. Also wenn man Kinder nach der Geburt alleine lässt oder wenn man schon vorher geht ja die Art der Geburten also es ist einfach nicht eine normale gesunde Geburt wenn Kind per Kaiserschnitt herausgeschnitten wird es ist dramatisieren es ist für die Mutter traumatisieren ist für das Kind traumatisiert, ist unterbricht, es ist in nimmt auch dem Kind wieder Mutter, es nimmt ein Erfolgserlebnis weg und stattdessen bekommt man ist man abhängig- Man wird abhängig, dass wir gerettet wird von Experten von außen ja das ist etwas was wir im Moment sehen als würde jetzt nicht an jeder einzelne von uns in der Lage sein mit einem Virus fertig zu werden indem man sein Immunsystem aktiviert indem man sein Immunsystem unterstützt und immer viel Hilfe bekommt um dieses Immunsystem im letztendlich auch in die Lage zu versetzen wenn es vielleicht bisher noch nicht kann

Corinna: also das alles getan um das Immunsystem gerade so weit wie möglich nach unten zu fahren ne das ist ja auch bemerkenswert

Franz: Bemerkenswert dass durch das Auslösen von Ängsten von massiven von Schüren von Ängsten ja Mann abhängig man sich abhängig fühlen sagt ja nur wenn es ein Medikament geht nur wenn es irgendwo einen Impfstoff gibt dann können wir sicher sein dass wir mit diesem Virus fertig geworden sind dann haben wir den Krieg gegen wie es kommt und das ist so instruktiv in Bezug auf die eigenen Selbstheilungskräfte auf der eigenen Museums ist so klar erforscht das Streß, das ein Gift ist für das eigene Immunsystem und deswegen muss man alles tun die Menschen zu ermutigen und sagt du schaust Es gibt kein wenn du Hilfe brauchst dafür dann geben wir die aber wir zu tun die die nicht auf- -Dr.ücken und so und so ist es jetzt Moment was so wie viele das in der Kindheit erlebt haben Sie werden sind erstmal früh dramatisiert ja Sie werden quasi auch viel aus ihrer Kraft genommen als ihre Zuversicht als aus dem dass sie im Spüren ich kann das gut für mich und ich schaffe mein Geburtstag ist und ich weiß ich kann auch dann ein Plus von der Mutter trinken da brauch ich jetzt nicht das App kommt werden wir eingeflößt wird und ich mach das ich kann das alles ja also diese Zuversicht der in sich selber das wird ein ganz früh schon genommen und hinterher bist du so unsicher und wirst dann auch noch erzogen ja das dann quasi und einen in der Regel auch traumatisierten Eltern dann nochmal unter ein Erziehungsregime gesetzt wo du ja Achter gestern heute auch heute ist und das andere Beispiel eine Arbeit die ich heute gemacht habe ja wohl diejenige die sagt jetzt da durfte ich wieder dieses Physiotherapeutin, das heißt es jemand auf die Praxis mit auch noch aber ich trau mich nicht ja nicht das was ich sage ich mach das jetzt weil ich es richtig finde so sondern bin so autoritätsabhängig hab Angst vor Autoritäten und Da stellt sich dann heraus wenn man therapeutisch mitgearbeitet dass der hinter dieser Autorität die Mutter steht erstmal die Mutter die ihr permanent gesagt mach dies Mutti jenes nicht jeden Schritt denn sie macht der muss erstmal die Mutter ja sagen erlauben und so und da werden die Kinder noch weiter eben dramatisiert in die Unselbständigkeit in die Abhängigkeit gebracht und ja und dann hat man hinterher dann die Idee ich kann ja eh nix die müssen wir warten bis andere für mich entscheiden und letzte nicht auch wenn ich krank bin werde ich nie alleine gesund nur ein Arzt oder ein Medikament kann nicht reden also das ist schon angelegt also das was wir eben an viele Menschen jetzt auf die Situation reagieren ist angelegt ihre ihren Kindheitserfahrungen, dass sie da auch nicht wirklich zu verstehen sind nicht wirklich in ihrer Kraft sind sondern in der Abhängigkeit und dann halt auch zum Mitmachen werden und dann auch andere Menschen jetzt sagen du ich brauch keine Hilfe brauchen nicht geschützt werden kann das alles selber das ist sogar noch sozusagen dann auf die Leute stürzen jetzt in ihren Augen ja dann nicht richtig mitmachen

Corinna:  also auf mich wirkt das auch so ein bisschen so als würde jetzt mit der Gesellschaft umgegangen als er das als eine einsam als sollen wir eine Ansammlung von Kindern im denen man keine eigene Verantwortung zutraut und die auch so behandelt werden wie Kinder und die funktionieren auch irgendwie die Kinder also wie ganz viele von uns groß geworden sind Wir haben zu funktionieren haben das zu tun was man uns sagt so geht man meiner meinem Eindruck nach gerade mit uns um da geht es nicht um gesunde Eigenverantwortung um halte dich selbst in in mal zu Hause wenn du meinst du bist krank und halte gesunden Abstand von anderen aber wir werden auch gelobt wenn wir das dann so tun was die Obrigkeit da von uns verlangt und wir eingeteilt wenn wir das nicht tun also so kommt mir das gerade im Moment vor.

Franz: ja da kann ich dann richtig so kommt mir das auch vor. Das wiederholt was ich vorhergesagt wiederholt so viele vielleicht ihre Kindheit Situation mit traumatisierten Eltern die dann strengen Erziehungsregime gemacht haben und ja und  der gerät mit Danny mir dann von außen dieser Druck aufgebaut werde umso mehr knicken danach ein ja also dieses Mal die zusammen die Zeit wo man dann gar nicht so gefordert war ja seine eigene Meinung zu haben da kann man sich immer ein Bild ich hab schon eigene Meinung, aber das musste erstmal dann zeigen ja wenn es wirklich drauf ankommt ob du wirklich eine eigene Meinung hast Will heißen ob du wirklich weißt was du willst, wenn es mal beschnitten wird ja und das ist jetzt fast wieder sagte Kimi gestern Lackmustest ja ist so eigenständig bist wirklich eine freie Persönlichkeit hast und ist auch ein autonomer Mensch bist, oder ist es eigentlich nur eine Fassade und die Fassade bricht sofort ein sobald ein bisschen Druck entstehen bei, weil du gefordert bist jetzt zeigen wie eigenständig bist du eigentlich

Corinna: Kannst du uns vielleicht nochmal aus deiner Praxis ein paar weitere Beispiele für frühkindliche Traumatisierung geben Franz

Franz: Natürlich eine viel etwas was natürlich absolut im unbewussten liegt was man ganz schwer ankommt aber was viele Menschen betrifft ist immer die Frage bist überhaupt als Kind gewollt oder nicht gewollt ja also Na dann oft wird natürlich ein Wunschkind Ich habe auch gedacht Ich werde Wunsch gewesen so ja aber bis ich da drauf gekommen sind die Lebenssituation meine Eltern und ich haben gerade kennengelernt und zwar noch im Krieg und die wollen ja Geld verdienen, nee die wollten nicht da noch nicht auch heiraten und ein Kind kriegen, aber da war ich unterwegs. Das kriegst du das Kind damit ja schon vorgeburtlich ob du wolltest oder nicht also von daher bei jeder Hand aufs Herz nicht also frag ich mal ist es so dass wir wirklich von vollem Herzen ja gesagt worden ist dass es euch gibt ja und nur dann ist er nicht dramatisiert weil selbst wenn der Ambivalenzen sind ja also heute auch mit der Frau mit der ich gearbeitet habe wo die Mutter nach eineinhalb Jahren hat sie dann diese wieder schwanger geworden und wollte es halt nicht und die ja dann halt getrunken zum Beispiel in der Zeit hat auch im Bauch geklopft also du sitzt quasi wie ein Kind in so einer fast schon fast in der in der Todeszelle an muss darauf warten was fehlt es dem da draußen alles sein um die Exkursion zu verlieren. Also das ist leider so dass das sag ich übertreibe ich nicht das ganz viele Menschen dass das erlebt haben also dieses nicht gewollt sein oder zum Beispiel auch nicht schon allein wenn jetzt du bist ein Junge ja und dann hat er gesagt eigentlich mein lieber ein Mädchen gehabt oder umgekehrt. Allein schon das ist ja eine Infragestellung von dir. Dann fangen die Kinder natürlich an, weil sie ihre Eltern lieben, weil sie geliebt werden wollen, dann fangen sie auch an sich in Frage zu stellen.  Ich kenne auch Frauen, die sind sehr burschikos größtenteils liegt in ihren Genen es liegt in ihren Genen liegt einfach daran dass sie die Erwartungshaltung der Eltern geführt haben sie so lange sein ne das Endspiel der Fußball und klettern auf Bäume und so weiter also nicht da gibt es ganz viele von Anfang an also muss jeder Mensch müsste eigentlich so eine Bilanz mal ziehen und sagen wie es bin ich entstanden und was war die Bedingungen weiß meine Mutter mir schwanger war die irgendwie gut drauf oder hat sie vielleicht geraucht und getrunken und schon weiß man okay sobald deine Mutter geraucht hat dann kriegst du als dieses kleine Kinder drin ordentliche Luftnot. Das ist nicht harmlos ja und man muss ja sagen gerade mal Anfang unseres Lebens sind wir so empfindlich so Wir sind da haben wir noch nicht so viel Ressourcen und da jetzt den ganzen Einflüssen von außen standzuhalten wie wir später haben ja also später haben wir natürlich etwas aktualisieren zum Ressourcen und so aber das Kleid du bist so vulnerabel am Anfang deines Lebens und deswegen ist es so dass sehr viele Menschen da einiges abbekommen haben und sich dessen aber nicht bewusst sind und das ist eigentlich auch das wichtige Wir sind uns vielleicht bewusst dessen was wir ab dem dritten Lebensjahr da kann man so haben wir bewusst Erinnerungen so viele Menschen auf des nicht aber ich zum Beispiel so ein paar kleine Bilder oder so von meiner Zeit vor vor der Schule aber erst ab der Schulzeit hab und er so erinnern und das heißt aber nicht dass es nicht wichtig wäre also dass das was dein dunkel liegt ja was quasi in der in der Vorzeit in der grauen vorzeit unsere eigene Existenz das ist überhaupt keine Bedeutung hat sie im Gegenteil es hat wesentlich oft wesentlich mehr Bedeutung als was du danach erlebt hast ja also das was danach kommt ist eigentlich nur ein drauf setzen auf das was vorher kommt und ein umgehen mit dem was vorher schon an Grundlagen der gelegt worden sind und das was später kommt kann es auch nie kompensieren du kannst du kannst nicht das ist eine Illusion zu meinen Na ja gut es klingt ist mir vielleicht schlecht gegangen und haben schwierigen Geburtsprozess oder Ich war im Inkubator, ich war eine Frühgeburt und das kann ich aber heute locker wegstecken und da hab ich ja diese Nein das geht nicht das stimmt einfach nicht ja kann natürlich jeder Mensch hat dann wieder seinen Weg die Dinge sich leichter zu machen aber grundsätzlich zu glauben man könne das ignorieren und dann einfach nur so weiterleben hab ich aber es also aus meiner traumatherapeutische Expertise kann sein das ist Illusion der stimmt nicht ja es lohnt sich immer lohnt sich immer diese Vorzeit diese graue Vorzeit von sich selber einfach allein schon leid dass ich so ein Lebensstrahl machen und die Fragen nicht vorgestellt hab Ich bin ich entstanden Was ist einfach mal sich die Frage zu stellen und versuchen Antworten zu finden das alleine ist schon ganz schön die Fresse

Corinna: das kann ich nur bestätigen das ist eine sehr spannende Reise die ist nicht immer schön aber wenn man dann mal am Ende angekommen ist ein völlig neues Lebensgefühl Phil Warum haben denn so viel von uns die sich mit sich selbst beschäftigt haben und oder das ja auch fortwährend tun das ist für mich ein lebenslanger Prozess das ist nicht etwas was nach 12 oder 3 Jahren abgeschlossen ist meiner Meinung nach, aber Warum haben so viele von uns das Gefühl dass wir immer funktionieren mussten weil bei den Eltern dass wir zu tun hatten was man uns gesagt hat so kannst du das aus deiner Praxis bestätigen?

Franz: ja ich kann sie aus der Praxis gehen oder bei mir sehr gerne also bei uns war zuhause bearbeiten du musst arbeiten du musst immer irgendwas tun du musst dich immer irgendwie nützlich machen ja du musst immer ein Beitrag leisten ob das jetzt einkaufen ist das Kochen ist das abwaschen ist die und ich meine kleinen Geschwister und die kommen später dann ja ich in den Sommerferien wenn ich jetzt da lazy irgendwas zu machen oder so unterwegs ist eine Reise Nein du machst du Ferienjob du verdienst Geld auf dem Bau du gehst irgendwo und Verdienst dir ein paar Euro Phil damals D Mark 50 für harte Arbeit ja also hab ich so drin ist wie wir immer von Anfang an also so einsam oder auch eingebläut bekommen over das hat eben damit zu tun dass du diesen dass du dieses Spiel dass du nicht gespiegelt wirst dass du als so wie du bist in Ordnung bist und du musst erst beweisen, dass du in Ordnung bist du musst jetzt nicht erstmal mit Leistungen der Beweis stellen, so ein bisschen Ordnung und du tust ihm das aus dir selber heraus und kannst enorme Dinge leisten danach ja du kannst sinnvolle Dinge machen, während die Menschen die im bezwungen werden zu funktionieren, bei denen ist eher so die machen alles, die machen den größten Blödsinn und die größte Drecksarbeit und das auch was sie nicht gerne machen oder was auch vielleicht anderen Menschen schadet ja das machen sie dann trotzdem und sie mir im Moment was passiert es muss gemacht werden

Corinna: Ja das sehen wir ja im Moment

Franz: so schlimm ja das ist schlimm, weil du funktionierst deswegen weil du nicht bei dir bist und du bist nicht bei dir weil man dich nicht erkannt hat oder nicht ignoriert hat Wer du bist und ich nicht das ist was aus der Psychologie ne wenn man sich emotional nicht gespiegelt hab ich emotional mit einem Gefühl nicht angenommen hat dann schaltest du die Gefühle ab gehst den Kopf und dann funktionierst du mhm Phil

Corinna:  Ich frage mich oft ob das eigentlich gewollt ist dass wir eine mental gesunde Gesellschaft haben stellst du diese Frage auch manchmal?

Franz: Ich denke das hat so gewesen selbst Automatismus dass das einfach unsere dann einfach bei den Eltern also unser traumatisierten Eltern die hat kannten keine Alternative als uns als Kinder dann genau wieder so zu behandeln wie sie selber behandelt wurden sie kennen das nicht anders ja also das ist so was ich früher rausgenommen dass ich Traum von Generation zu Generation perpetuiert und dann werden die Kinder die heute in der Früh dramatisieren dann erwachsen werden die werden die Politiker in den wenn sie erwachsen sind die werden dann die Lehrer die werden dann die Unternehmer die werden dann auch die Psychologen und mach immer nimmt er niemanden aus ja die vielen alles aus auf der Basis ihrer frühen Traumatisierungen und dann sind sie genauso wie sie früher geklagt haben bei ihren Eltern aber das sind sie dann wieder selber und auch Eltern sind sie dann auch ihren Kindern gegenüber bitte diejenigen die das tun worunter sie als Kind gelitten haben selber also das glaube ich da braucht glaub ich gar keinen keine Agenda im Hintergrund Wo ist nur vielleicht ein paar mächtige Leute gibt es auch noch zusätzlicher meinen sie müssten irgendwie alle anderen manipulieren weil sie das Geld dafür haben und so aber ich glaub dass es überhaupt funktioniert ja dass wir alles auch nochmal manipuliert werden zusätzlich von oben es war die Basis da ist weil die Bassisten breite traumatisierte Basis da ist, die dann auch ja Menschen die das dann versuchen würde mit einem zu manipulieren und so irgendwo hinzubringen wo man nicht hin will, dass man das nicht einfach nur mit dem Schulter zu Schulter zucken was willst denn komm geh mal deine Hausaufgaben guck mal lieber auf dich selber die haben wir schon gemacht und wir machen was sinnvolleres.

Corinna: Wo man sich schon ja auch die Frage stellen muss also wenn ich so etwas höre von beispielsweise Bill Gates, der jetzt weiß ich nicht zig Milliarden Menschen impfen möchte, also da frag ich mich schon mit was für einer Persönlichkeitsstruktur haben wir es da zu tun und wie ist die Psychologie bei dem Mann aufgestellt. Ich hab sehr alten Artikel gefunden, er ist mit 12 Jahren wohl in eine Therapie gekommen damals von den Eltern dorthin gegeben worden weil sie das Gefühl hatten sie haben die Kontrolle über den jungen verloren haben keinen Zugang mehr zu ihm und der Psychologe hat dann nach einem Jahr aufgegeben, er hat gesagt zu den Eltern, also zwecklos am besten gewöhnen sie sich einfach an den Jungen F den findet man noch im Netz, ich werd den auch darunter verlinken hier unter dem Beitrag also das finde ich schon bemerkenswert.

Franz:  Auch darunter verlinken hier unter dem Beitrag also das finde ich schon bemerkenswert wie was warum sollte Bild jetzt eine andere Kinder da wenn er wie alt ist er jetzt 50 oder Nein es glaube ich in den Anfang 60er Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher so anfangen weil meine Generation ja wollte der andere Erfahrungen gemacht haben äh Was ist aufwachsen das was früher Prozesse wie Schwangerschaft Geburt nach der versucht hatte Grad Kopf groß andere Prozesse gemacht auch bei ihm stellt sich die Frage hat seine Mama ihn gewollt er wollte dich überhaupt ja weiß ich natürlich nicht aber Die Frage ist immer wichtiger und ist Die Frage ist natürlich Konsequenzen ne und ich weiß nur 1 das weiß ich ganz sicher dass er sich von mir und das weiß ich von anderen mit den ich noch arbeite in dem Moment wenn du anfängst die Welt retten zu wollen das steckt dahinter eigentlich das Programm ich will meine Mama retten oder ich will irgendeinen Weg finden endlich mal Zugang zu meiner Mama zu bekommen und von meiner Mama geliebt zu werden also das wären genügend Hinweise jetzt auch für den Herrn gehts sich diese Frage zu stellen und wenn er gerne mal machen würde ich kann auch englische Kaninchen brauchen kein Dolmetscher also die kommen schon kommen arbeite ich mit ein paar Sitzungen dann tun wir das da kann das Anliegen Richtung ich Welt im Verlass mal schauen was dabei rauskommt wir auf den USA von daher würde ich das machen ich mach mir noch online ich muss mit dem Ende einer Telefonsitzung oder wir organisieren die Gruppe wegen das kann man alles machen also kein Problem also Ich würde es ebenfalls wirklich empfehlen will macht er das Leben leichter du musst die die Welt im du kannst einen anderen Weg finden um glücklich zu werden

Corinna: es würde ich eigentlich gerne unserer kompletten Regierung wünschen, dass sie mal mit dir eine oder auch gerne mehrere Sitzungen machen vielleicht wär das dann mal wieder ein bisschen anders aus in unserer Gesellschaft die

Franz: Das mach ich sogar kostenfrei

Corinna:  ist ein Wort okay lieb ans wir müssen und dürfen auch lachen und und dürfen eure müssen zwischendurch heiter sein das finde ich immer ganz wichtig ich danke dir ganz herzlich wieder für deine Zeit heute und für die vielen umfassenden Informationen und Ich hoffe dass sie dem ein oder anderen vielleicht ein bisschen was bringen und eine Idee davon geben was vielleicht mal eine ganz gute ein persönlicher Weg sein könnte insofern sage ich danke und bis zum nächsten Mal

Psychologe Prof. Franz Ruppert: Mark Twain hat recht

Ein Kommentar des Psychologen Prof. Frank Ruppert übernommen von seiner Homepage franz-ruppert.de

Das Pandemie-Narrativ „neuartiger Corona-Virus, hochinfektiös, Leichenberge, Tod durch Ersticken, Solidarität mit den Alten und Schwachen, Gesundheitssysteme sind heillos überlastet“ hat den Zweck, Impfstoffe herzustellen und an die Bevölkerung zu verabreichen. In Punkt 17 des Beschlusses der “ Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 15. April 2020 Beschluss, TOP 2 Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie“ steht das wortwörtlich so drinnen:

„17. Eine zeitnahe Immunität in der Bevölkerung gegen SARS-CoV-2 ohne Impfstoff zu erreichen, ist ohne eine Überforderung des Gesundheitswesens und des Risikos vieler Todesfälle nicht möglich. Deshalb kommt der Impfstoffentwicklung eine zentrale Bedeutung zu. Die Bundesregierung unterstützt deutsche Unternehmen und internationale Organisationen dabei, die Impfstoffentwicklung so rasch wie möglich voranzutreiben. Ein Impfstoff ist der Schlüssel zu einer Rückkehr des normalen Alltags. Sobald ein Impfstoff vorhanden ist, müssen auch schnellstmöglich genügend Impfdosen für die gesamte Bevölkerung zur Verfügung stehen.“ Hier der ganze „Beschluss“ zum Nachlesen

Jetzt fehlt noch der Zusatz zum Corona-Pandemie-Narrativ: Keiner kann sich sicher sein, dass er eine Immunität gegen Sars-CoV-2 entwickelt. Auch wer jetzt schon infiziert und wieder gesund wurde, ist nicht 100% gegen den Virus immun und kann weiter andere anstecken. Mal sehen, ab wann dieser Zusatz zum Pandemie-Narrativ in der Öffentlichkeit verstärkt lanciert wird.

Hier noch ein gut recherchierter Artikel, welcher den Lobbyismus und Impfaktionismus der Melinda und Bill Gates Stiftung kritisch beleuchtet.

Mir fällt im Moment nur noch der Schriftsteller Mark Twain (1835-1910) ein:

“It is easier to fool people
than to convince them
that they have been fooled.“

„Es ist leichter Menschen zu täuschen,
als sie zu überzeugen,
dass sie getäuscht wurden.“

Mark Twain ist der Autor von Tom Sawyers Abenteuer. Eines Tages bekommt Tom Sawyer von seiner Tante Polly den Auftrag, einen 30 m langen Gartenzaun zu streichen. Er hasst das. Doch es gelingt ihm, einen anderen Jungen davon zu überzeugen, dass dies das reine Vergnügen sei. Dann  kommen immer mehr Jungen des Dorfes und wollen auch den Gartenzaun streichen. Tom lässt sich das Privileg, einen Teil des Gartenzauns zu streichen, fürstlich entlohnen. Hier die ganze Geschichte zum Nachlesen …

Prof. Franz Ruppert: Das Ende der Angst, das kollektive Immunsystem


Gedanken von Prof. Franz Ruppert in Schriftform: Leben-oder-Überleben.pdf

Interview mit Prof. Franz Ruppert
Quelle: franz-ruppert.de (47 min)
Audio Podcast Version

Dieser Text wurde maschinell mit einer Transscriptionssoftware erstellt um Stichworte mit einer Volltextsuche finden zu können. Der Text enthält daher einige Fehler und ist auch wegen fehlender Satzzeichen nicht gut lesbar.

Heilsam TV unser Ziel ist es zu vernetzen Menschen aus ganz unterschiedlichen Richtungen und Erfahrungen die einfach begeistert dabei sind zu entwickeln eine neue heile Welt und heute haben wir jemand hier Professor Doktor Franz Ruppert der ist an seinem neuen Buch anschreiben über die Corona Epidemie aber natürlich auch viel darüber was können wir daraus lernen und wo können wir uns hin entwickeln wir können wir eine resistente Gesellschaft werden sodass jeder in sich gesund fühlt und auch im miteinander sich ein gesundes heilen das Miteinander entwickeln kann herzlich willkommen Franz Ruppert

Franz: Hallo Alexandra und auch vielen dank dass du mich einlädst dass wir über die so eminent wichtiges Thema jetzt mal uns etwas austauschen können.

Alexandra: Du hast mir vor einer Woche einen Artikel geschickt den du auch als Blog hattest auf deiner Seite, der heißt das kollektive Immunsystem, wie wir auch Selbstheilungskräfte fördern und auch im miteinander stärken. Kannst du unser Zuhörerschaft mal erklären was du damit meinst. Das jetzt viel du sagst du hast lernst unglaublich viel in der letzten Zeit mir geht es genauso ich finde das ist total waches Lernfeld im Moment kannst du das mal so rüberbringen was wir deine Ideen sind deine Vorstellung und vielleicht auch jemand das real werden lassen kann in dieser Gesellschaft.

Franz: Ich möchte vorausschicken, im Grunde haben wir eigentlich zwei Hauptstrategien mit dem Vorhandensein eines Virus umzugehen, der jetzt Corona genannt wird. Die eine ist diese Infektionsschutz Strategie, die daran arbeitet die Infektionen zu minimieren, Infektionsketten zu unterbrechen, Infektionsfelder zu isolieren, also das wird nämlich die Infektionsschutz Strategie, die hat so eine gewisse Sachen auch Logik und hat auch eine gewisse Berechtigung gerade am Anfang, wenn vielleicht so wenn man das noch eingrenzen kann und wenn ein Infektionsherd da ist, aber angesichts dessen dass sie jetzt schon die Pandemie als eine weltweite Verbreitung des Virus ausgerufen ist, macht es überhaupt keinen Sinn, eher im Gegenteil man kann es ganz deutlich sehen diese Infektionsschutz Strategie richtet mehr Schaden an als dass sie nutzt. Sie legt im Grunde unser ganzes System lahm und macht das Gesamtsystem nicht nur das Gesundheitssystem auch das Wirtschaftssystem, das kulturelle sind soziales System des Bildungssystem, das familiäre System, partnerschaftliche Systeme, werden dadurch massiv geschädigt. Von daher was ist die Alternative? Die Alternative ist eine Immunschutz Strategie. Diese Immunschutz Strategie bedeutet nichts anderes als dass sie auf das Vertrauen worauf die Menschen schon seit ja weiß nicht wie lange die Menschheit gibt aber schon seit vielleicht hunderttausend darauf vertraut, nämlich dass wir als Lebewesen ja permanent in Kontakt mit anderen Lebewesen sind, auch mit Tieren zum Beispiel und das wir natürlich da jetzt permanent Krankheitserreger austauschen, also den Erreger in der eine auf seiner Haut oder in sich tägt, der ist ganz schnell beim anderen gelandet. Wenn jetzt alle die ganze Zeit drauf warten müssen, dass da irgendjemand eine Impfung für uns bringt uns dann schützt ist Wir haben alle schon längst tot. Also von daher gibt es dieses fantastische Immunsystem in jedem von uns, das Just In Time ja jetzt die entsprechenden Antworten hat auf das was an Krankheitserregern von außen auf uns einströmt, das innerhalb von kürzester Zeit von Stunden Tagen Wochen die genau passende Immunantwort bereit hat für den jeweiligen Erreger, also das was jetzt gerade geplant wird wo die Impfstoffindustrie sagt wir brauchen jetzt ungefähr ein Jahr oder 18 Monate bis wir jetzt den passenden Impfstoff für diese SARS-CoV-2 Virus gewundert das macht unser Immunsystem innerhalb kürzester Zeit. Das ist nämlich hochintelligent das könnte es ja schon das ist hoch spezialisiert und weiß wie man mit Krankheitserregern umgeht ja und von daher ist die das Heil in jedem Fall uns selber du hast keine Produktionskosten du hast keine äh Transportkosten du hast keine Lagerkosten für diese Impfstoffe du hast das in sofort in dir selber du musst jetzt nur machen lassen

Aber ich glaub das wichtig ist es macht uns unabhängig oder wir sind absolut unabhängig und das ist ja auch total lernfähig dieses Immunsystem
Franz: Genauso ist es ja wir sind unabhängig. Das Problem ist, wir sind die Arbeit machen können um ja wollen wir uns abhängig machen aber Wir sind diesbezüglich erstmal unabhängig und meine tiefe Überzeugung ist auch das kein Arzt und kein Therapeut mich wirklich heilen kann in dem Sinne, sondern er kann mich nur unterstützen meine Selbstheilungskräfte anzuregen zu aktivieren und hier und mir dann halt mit seiner Expertise an der einen an der Stelle noch mal so ein bisschen weiterhelfen kann, aber das eigentliche Heilungsgeschehen passiert in mir selbst, da isnd Selbstheilungskräfte am Werk in einem enormen Ausmaß also das ist ja wenn man sich ein bisschen beschäftigt staunt man ja Bauklötze. Ich habe auch erst so nach meinem Abitur weiß ich schon studiert hatte und so in den 90er Jahren hab ich erst angefangen was zu lernen über dieses fantastische Immunsystem. Ja das heißt wir sind eigentlich da gut gerüstet und ja und das einzige, sagen kann was was was nicht geschehen darf das unser Immunsystem von außen geschwächt wird und es wird Gespräch durch die Vorstellung ich bin jetzt abhängig ja und Ich bin abhängig auf von einem Arzt oder noch immer damit ich nicht sterbe damit meine Gesundheit damit ich nicht sterbe meine Gesundheit geschwitzt wird also das ist eine radikal falsche Vorstellung.

Alexandra: ja und es wird ja auch geschwächt indem unser Bewegungsdrang ein Geschenk beschränkt wird wir wissen Bewegung ist wichtig, Berührung ist wichtig fürs Immunsystem Stressfreiheit ist wichtig oder und das sind alles im Moment so Situationen wo das Immunsystem eher geschwächt wird in der im Moment sind

Franz: Ja absolut, da gebe ich dir absolut recht. ich Ich bin jetzt mal eine Folie einer aus einem aus der Präsentation von mir äh wo ich will die und auch denen die uns jetzt zu schauen mal zeigen wie ich sehe also für mich ist der lebendige Organismus ist in dem Fall erledige menschlicher Dennis muss der Ausgangspunkt aller Betracht feiner solang ein Organismus lebendig ist besteht aus einer Jo aus einer Vielzahl von Subsystemen grundsätzlich besteht aus Materie Energie und Information also alles weil die 3 Grundgrößen sind wichtig die spielen miteinander zu spielen zusammen, die haben eine Wechselwirkung jeweils und dann haben wir also zum Beispiel die Gene Wir haben das Nervensystem des Immunsystem Wir haben unser Immunsystem haben unsere aktuelle Systeme unser psychische Systeme. Das passt eigentlich normalerweise in der Entwicklung eines Menschen ganz wunderbar zusammen sind so wie Puzzlesteine die sich ineinander fügen da gibts dann die entsprechenden Schnittmengen wo das eine System sein Information alles andere weiter trägt und so also haben wir ein Gesamtsystem ja dafür wirkt und Das bedeutet nun wenn du jetzt zum Beispiel für dein psychisches System ja wenn das jetzt zum Beispiel Alarm schlägt, dann ist dein Hormonsystem aktiv dann ist ein Nervensystem aktiv, dein Immunsystem aktiv und wenn jetzt wird ein psychisches System zum Beispiel positive Information herein gekommen ja du bekommst jetzt eine Nachricht die dich freut und die wurde auch so lange gewartet hast jetzt ist es eigentlich eingegeben, dann geht von psychischen Systemhaus eine enorme positive Wirkung auf das gesamte anderes System. Selbst diese gehen süß dieses gen System wir wissen wissen wir mittlerweile dass ist jetzt nicht die Gene bewirken dann Krankheiten der bewirken dann fiel das wie du wie du welche Persönlichkeitsstrukturen hast im Gegenteil das psychische System ja sehr viel mit dem Beziehungssystem zu tun hat, das psychische System aktiviert dann über das Hormon System Immunsystem dann das was in den Genen an Grunbausteine für Eiweiße usw abgerufen wird und damit ist das das das gehen zudem auch ein System des den ganzen dient und jeweils nach der jeweiligen Lebenssituation werden dann die Gene abgerufen oder ja sind inaktiv also das ist mir immer ganz wichtig dass wir das verstehen wie das alles zusammenhängt und dass das so weit dass isolierte betrachten hier ist ein Virus und da kommt die Krankheit oder was das alles ignoriert was dazwischen zwischen dem Krankheitserreger und einer möglichen aufscheinen von Krankheitssymptomen dazwischen liegt. Ich glaube das auch nochmal ganz ganz wichtig dass so ein traditionelles Verständnis von Gesundheit und Krankheit also tut als wir die Symptome die dann auftreten angenommen haben Krankheitserreger und dann kommen dann Symptome hoch irgendwie Fieber oder Husten oder verstopft sein oder sonst was, oder Mandelentzündung solche Dinge, oder etwas was sind ein Darm passiert es wird das dann die Krankheit, aber in den meisten Fällen ist es eher so dass es zeigt dass dein Immunsystem aktiv ist, das jetzt gerade dein Immunsystem hochaktiv etwas macht und auch jetzt zum Beispiel die bestimmte Systeme in deinem Körper auch lahm liegt ja damit jetzt spezieller nochmal bekämpft werden können von deinem Immunsystem das Immunsystem diesmit Makrophagen zum Beispiel die Krankheitskeime schon längst angefangen hat und auch abgetötet hat und dann über Spucke und alles und Schleim und so nach außen transportiert. Also das muss man auch sehen vieles was wir Menschen als Krankheiten bezeichnen sind in wirklichkeiten Gesundheitsreaktionen also dass unsere Immunsystem jetzt etwas macht um uns gesund zu erhalten und uns wieder gesund zu machen. Wir können vielleicht auch mal hier nochmal diese Folie reinbringen. Also diese Seuche Psychoneuroimmunologie gibt es ja auch ein Kollegen in Österreich den Herrn Schubert der viel darüber forscht und so und von dem ich auch viel gelernt hab der sagt ja wir müssen die Wechselwirkung erkennen zwischen Nervensystem Hormonsystem und Immunsystem. Also wenn ich gestresst bin habe ich mir Stresshormone, mein Adrenalin vierten hoch da hab ich dann noch mehr Stress im ohne Hormone und im Körper und es schwächt mein Immunsystem. Also alles was uns in einen chronischen Stresszustand versetzt so wie jetzt hier auch nicht wir sitzen dann gefangen zu Hause und werden bestraft wenn wir jetzt nicht die Regeln befolgt die Polizei steht auf der Straße und kontrolliert uns, ja das ist jetzt in Deutschland teilweise noch nicht so heftig wie in Frankreich der Österreich, dann ist es ein enormer Streß ja und es schwächt unser Immunsystem erheblich, also Stress ist Cortison

Alexandra. Nun sie ist eigentlich Grad das falsche was da angeraten wird weil es uns Kollektiv schlecht

Franz: kontraproduktive Kollektivierung des Immunsystems durch diese dieses im nennen diese Infektionsschutz Strategie wird des Immunsystem Kollektiv geschwächt. Das interessante ist ja noch auch in dieser Psychoneuroimmunologie, dass reine Information also erstmal rein mentale Aktivitäten des Immunsystem entweder schwächen oder stärken. Da wo wir sagen das stärkt das Immunsystem, also da wird weil sie allein durch die Information du hast jetzt nicht bekommst eine Spritze und die hilft dir weiter obwohl da nichts drin ist also vielleicht eine Salzlösung, kann es bereits viel durch diese Information da gibt es auch Untersuchungen dazu Immunreaktionen auslösen die dich gesund machen. Auch Gegenteil ist der Fall das nennt man dann Nozebos als Nutztiere heißt Schaden Schaden zufügen das heißt mit einer negativen Information kannst du auch rein durch die Information kannst du auch das Immunsystem die Musik Aktionen Schwächen also zum Beispiel wenn du jetzt was wir leider erleben wenn du diese offiziellen Verlautbarungen dann in der Tagesschau und ZDF ARD oder auch den offiziellen Printmedien dir antust sag ich mittlerweile schon dann schwächst du dein Immunsystem, weil da wird so viel Panik gemacht er will Suche Negativität auch durch die Bilder von muss man auch dazu sagen gibt es ja auch mittlerweile schon gerade Indizien dafür dass diese Särge die zum Beispiel in Italien gezeigt worden sind angesichts angeblicher wo die Leute in Bergamo gestorben sein sollen Wirklichkeit waren sehr genehmen Sizilien der nebeneinander aufgestellt hatte weil sein spoz Unglück gab mit Flüchtlingen vollem bevor Lampedusa also da muss man wirklich aufpassen auch die Bilder die Horror Bilder die angezeigt werden ob sie überhaupt Stimmen und zweites haben sie aber leider negativen Einfluss und schaden unserem Immunsystem

des heißt Worte haben macht

Franz: ja die Macht der Worte auf unser innen Leben ja auf unsere Psyche und auf die Aldi Systeme die mit unserer Psyche zusammenhängen nicht ist nochmal deswegen nochmal der menschliche Organe lebendiger Organismus besteht aus Materie Energie und Information aus der Rhein die Information alleine bereits kann in diesem Gesamtsystem erhebliche Wirkungen auslösen. Ja wir können uns nochmal das Immunsystem auch nochmal anschauen das ist ja vielen gar nicht bekannt wieviel einzelbestandteile zum Beispiel dieses Immunsystem hat nicht diese Thymusdrüse unsere Mandeln also Mandeloperationen früher was machen wir so gemacht den Kindern wenn sie im Mandelentzündungen hatten die Mandeln heraus gezwickt, eine ganz schreckliche Traumaerfahrung hab ich einige mit einigen Menschen schon gearbeitet ja dieses Kinder erleben mussten ja dabei sind die Mandeln entzündet Mandel einfach anders Mann Anzeichen dafür dass das Immunsystem arbeitet jetzt Grad oder auch unsere Haut und die gesamte Haut das Immunsystem zu Milz der Darm ist eigentlich das größte Immunsystem dass Wir haben auch der Blinddarm ist halt nicht einfach keine Funktion der hat schon seinen Sinn auch ja also den herauszunehmen ist eigentlich auch schon wieder eine Schwächung des Immunsystems. Lymphknoten, Lymphknotenschwellungen lass ihn immer gutes Zeichen eigentlich erstmal das da unser Immunsystem arbeitet auch das Knochenmark uns also altes ist ein wahnsinnig intelligentes weit verzweigtes Netz von Aktivitäten in unserem Körper. ja und das ist immer wichtig dass man das nicht schlecht ja was man zum Beispiel die Haut nicht die das kennen wir ja von Leuten diese Waschzwänge haben die die haben Angst vor Bakterien dann schlugen sie sich die Haut ab ist also das blutiges dann zerstören damit den natürlichen Schutzmantel dieser Haut und dann können die Bakterien und so leichter dann mhm ihr Blut in ihre flugbahnen eindringen ja also das ist ja im Moment kaum was zuvor wenn diese viel diese Infektionsschutz Strategie dass du bist in paranoide Züge hat wie jetzt Leute die Waschzwänge haben ja immer irgendwie vermeiden wollen sie mit Krankheitserregern anzustecken .

Alexandra: ja da muss man Handschuhe anziehen damit man auch nichts mehr anfasst

Franz: ja ne du weißt gar nicht angegeben ist eine Vollplastikverkleidungen und das ist ja auch was ich mir gedacht hab das ist auch einer der Gründe warum diese ähm dieses Krankensystem so jetzt an die Grenzen kommt ne wenn du jetzt durch diese ja für dich schon sagen die Immunisierung dieses Virus dazu sagst ja also das ist ja wirklich damit überhaupt nicht in Kontakt kommen und werden sofort sterben wenn man wenn man den hat oder zumindest dann wenn jemand anstecken, der dann später stirbt an dem macht mir so einen Druck auf der Höhe damit die Anforderungen an die Hygiene in einem Maße dass du ja ich hab völlig Video gesehen da hat ein Chefarzt einer Klinik gesagt, wir haben jetzt unseren ersten Patienten reingekommen einen achtzigjährigen Mann ja und jetzt immer an der Grenze ein zweiten können wir nicht verkraften da frag ich mich was hättet ihr gemacht wenn der wüsste der Mann ist halt ein Grippevirus Influenza Virus da werde das System nicht so schnell an die Grenzen gab Ich habe eine Hebamme in meiner Gruppe die hat die Auflage die Geburt nur noch in dieser Vollschutz Montur zu machen mit diesem Mundschutz es ist auch die Überlegung dass die Väter nicht mehr dabei sein dürfen und ich denk dann mal wieder was du ja auch immer erzählst wirklich diese hoch traumatischen Geburten ja da bin ich mit zum weiß eingeschweißten Wesen als Frau entbinde ich da mein Kind die Geburt ist ja auch wichtig fürs Immunsystem gerade die durch den Geburtskanal oder und dann hab ich da so jemand der mich gar nicht anfassen darf also das stell ich mir auch ganz ganz schräg vor

Franz: Ja, sowohl für die Mutter wieviel dieses Neugeborene des kommt schon eine paranoide Welt hinein jetzigen Oh Gott wo komm ich denn da hin mach ich immer wieder zurück im mutterblatt genau ja auch das Sterben also ich hab jetzt das wusste ich auch nicht Spanien gilt auch immer so der also einer Brennpunkt anschaut in Spanien wie voll ist es dabei ist aber genau diese Infektionsschutz Strategie wieder das was ganz viel Leid erzeugt ein Kollege aus Barcelona hat mir gerade geschrieben das hat dieses so bei uns in den Pflegeheimen sterben die Leute alleine man darf die dann nicht mehr besuchen sie sind quasi einsam und allein beim sterben die Angehörigen sich dabei wenn sie dann gestorben sind dann dürfen ihre Angehörigen dann auch keine Totenwache mehr machen was da noch üblich ist in Spanien als vielleicht bei uns und dann werden die einfach verbrannt ja dann dürfen sie nicht beerdigen und die Leute kriegen dann noch ein paar Tagen weil die Urne ihre Angehörigen dazu geschickt. Das ist so grausam ja wenn man sieht wieviel Leid den Menschen der an getanzt ist wieviel auch verhindert wird an Sterbebegleitung an Trauer an vielleicht auch nochmal gemeinsam sich von einer verabschieden können das ist unmenschlich also muss man wirklich sagen so höchst unmenschlich und schädigt uns auf allen Ebenen und auch auf der Ebene unseres Immunsystem und dann ja und dann ist es nicht verwunderlich wenn vielleicht dann irgendwann mit Rosen eintreten dass es dann doch eine Million Tote gibt oder 50 Millionen Toten weltweit weil zu schaffen ja die Toten erst ja die die sonst munter weiterleben würden wir dermaßen ihre Lebens gegeben Qualität einschränkst ihre Lebenskraft ihre Lebensgeister und der Krebs und sowas das ist ja eigentlich kriminell

Alexandra: Wir haben einen bekannten den Doktor Jens wurster der ist im Tessin er ist sehr bekannter Homöopathie Bezug auf das Thema Krebs hat erzählt die sind natürlich Club 120 Leute im Krankenhaus 30 auf Intensivstation er kriegt total viel Anrufe von Leuten die alternativ behandelt werden wollen. Er sagt die meisten Radrennen panisch zum Krankenhaus wenn die irgendwas haben und er ist unglaublich bemüht die Leute zu Hause zu behalten ,dass die also einmal homöopathisch, er sagt Er hat sie alle durch gekriegt, obwohl da 3,4 dabei waren die eigentlich auf die Intensivstation gemusst hätten er ist also er macht ganz viel Aufklärungsarbeit dass das Krankenhaus eher ein kranker Ort ist und dass sie um die Leute sagte die wollen fluchtmäßig ins Krankenhaus ja und er sagt Instinkt den versucht denen zu ihr zu erklären dass die wirklich daheim bleiben und selbst wenn sie dann gehen, was aber er sagt er kann seiner 20 Patienten erfolgt ist dass sie einfach im Kreis der Familie sind

Franz: Ja witzigerweise nicht eine Kollegin von mir die Dagmar Strauß die ist Homöopathie und ist auch so ganz viel überzeugt von dem was sie da so an Gesundheitserfolgen die haben dann so einen Facebook Eintrag geschickte das auf der einen Seite die Queen sich hinstellen und ihr folgt sozusagen ermahnt sie müssen jetzt diese Immunschutz Strategie vertrauen und gleichzeitig berichtet dann der Prinz Charles dass sie auf Homöopathie vertraut das auch infiziert war und jetzt in ein paar Tagen er sich mit der Homöopathie die in diesem Königshaus anscheinend schon lange irgendwie viel benutzt wird dass sie sich da geheilt hat also auch nicht zufrieden weil der ja

ich sage immer du siehst funktionsprinzip des Immunsystems ne also dann sagt man spricht einerseits von Antigenen also das was jetzt Anti Das ist schade warum kann das interpretieren wills Viren Pilze Parasiten Gifte oder auch Strahlungen Ach das ist ja ein Thema die den Körper bedrohen und daneben eine entsprechende immunreaktion auslösen je nachdem was es für ein Erreger ist und das wir dann diese Antikörper sogenannten Antikörper haben vom Körper selbst produzierte Arbeitsstoffe den Schutzfunktion haben ja und das ist ja eigentlich auch das Prinzip der Impfung auf das jetzt wir alle so hoffen sollen diese Runde dass man jetzt solche Eiweißstoffe mit Schutzfunktionen in den Körper Nein impf ja aber das hat ja auch immer das Risiko dass du die Trägersubstanzen für diese Impfung ja dass die verunreinigt sein können dass du was beigemischt sein kann das dann wiederum Impfschäden Erzeuger und unser Körper macht das alles selber gab es ganz selber da braucht man keine großen Fabriken bauen, dann müssten wir nicht Milliarden Dollar oder Euro investieren solche Anlagen und dann jetzt erstmal jahrelang warten bis die muss vernünftiges gefunden wird sondern unser Körper kann es alles selber machen ja dafür

Alexandra: die Apotheke ist eigentlich in uns Wir sind die Apotheke

Franz: absolut ja genau auch anderes andere Stoffe nicht so wie zum Beispiel Schmerz stillende Stoffe so sie hat unser Körper kann das alles produzieren das kann ja von außen deswegen zugefügt werden weil unser Körper quasi dafür die andockstellen hat du kannst ja nix von außen zuführen in so ein Organismus wurde er nicht selber drauf reagieren kann weil sie damit was anfangen kann sonst läuft es ja durch und hat es keine Wirkung heißt das alles was wir auch ein Medizin von außen zufügen wird nur deswegen weil der Körper die bessere Art körpereigene Medizin gibt, die dann durch das was von außen kommt vielleicht noch verstärkt wird aber da muss man auch immer aufpassen das ist ja das was sie drogenabhängigen machen experimentieren dann mit allen möglichen herum mit Hochpotenzen androgen um sich zu regulieren, ihre Ängste ihren Schmerz zu Regeln aber dann richten sie ja nur Unheil lang also das ist ein hoch sensibles System, wenn du davon von außen eingreift musst du immer beachten du hast dann Side Effects also was die die Medizin Ausweis mit den Nebenwirkungen, wo sie dann immer dann das nächste Mal die Medikamente auch um die Nebenwirkungen zu reduzieren und dann wieder das wieder Nebenwirkungen des unendlich. Also ich weiß ja aus der Psychiatrie mit den Leuten die da Psychopharmaka bekommen so Pharmaka bekommen die nehmen dann nicht nur das Mittel was angeblich helfen soll gegen das Hauptsymptom auf diese Stimmen hören ist oder Depression sollen wir brauchen 25 weitere Medikamente jeden Tag die Nebenwirkungen, der neben der Nebenwirkungen ja irgendwie in Griff zu bekommen

Alexandra: und so bleiben wir lebenslänglich Patient oder Patientin

Franz: damit wirst du Dauerpatient da bist du chronisch krank und du wirst über so einiges chronisch krank gemacht also es wird immer weiter deine Selbstheilungskräfte werde untergraben aha ja und deswegen ist es auch eines meiner Prinzipien auch in der Küche Therapie da muss man aufpassen nicht das weißt du gar nicht mehr Psychotherapie Intervention von außen die nicht in Resonanz ist mit dem was von ihnen da ist die Bereitschaft, die kann auch Schaden anrichten also magst du noch mehr Druck und er fühlt sich der andere abgesetzt und so weiter und fühlt sich dann von dir auch nicht verstanden und fühlt sich abgewertet von dir aber du meinst es ja gut und nochmals ganz deutlich aufmachst wenn zukünftig und so die mehr man dann in diesem Teufelskreis reinkommt umso mehr Schaden richtet du an. Wir als Psychotherapeut mit dem wir arbeiten im Wesentlichen Information ja Informationen dieses System hinein zu bringen also auch da wir damit können wir Schaden anrichten ja genau ja hier hab ich noch was also diese Immunzellen also die Wir haben so 2 Formen von Abwehr die allgemeine Abwehr des sind dann die Makrophagen also diese große viel Schadstoffe dann auffressen Granulozyten die Killerzellen und dann habe eine spezifische Abwehr und Lymphozyten, Helferzellen Killerzellen, Suppressor Zellen und Monika zu sagen du hast verschiedene Linien in diesem Immunsystem als erstes Mal nicht jetzt weiß ich die Grenzpolizei die dann alles was da so reinkommt sofort gleich abfängt und dann auf der einen Seite die Wissenschaftler die dann will die Eindringlinge einfangen analysieren und quasi dann entsprechenden Abwehrstoffe produzieren und dann haben wir noch die Bibliothek die Wissenschaftler die das ganze in ihre Bibliotheken Bus packen und dann für den nächsten Fall dann gleich die passende Informationen bereit damals das ist nicht aber sie kann wirklich jeden raten, lies mal solche speziellen Bücher über das Immunsystem ich hab hier ein Buch von der Ingeborg Münzing Ruf so stärken sie ihr Immunsystem, das schöne an diesem Buch gesagt ich hab jetzt Grad nochmal die einleitungsgeschichte gelesen sie selbst hat alles mögliche an jaha Martyrium durchgemacht in diesem medizinischen System bis ich dann aufgewacht ist noch gesagt nee das ich hör jetzt auf mit irgendwelchen Systemen auslief auszuliefern die über mich bestimmen die mich zum Objekt machen ich will Subjekt sein und ich nehme meine Gesundheit in meine Hand ja das ist ja auch die Botschaft in diesem Buch mein Körper mein Traummann ich dass ich mit dem Kollegen Harald banzhaf herausgegeben haben und wo wir 25 weitere Kolleginnen und Kollegen gebeten haben wir ihre Erfahrungen zusammenzutragen mit unserer identitätsorientierte Psychodrama Therapie wo die aus an vielen Fallbeispielen quasi von Kopf bis Fuß aufzeigen wie das auflösen von Traumata vor allen Dingen sie mir auf dem friedlichen Bereich das dann diese Krankheitssymptome zum verschwinden bringt und wirkliche Heilung bringt, also nicht nur Symptom Heilung, sondern die Heilung von ihnen also wir unterstützen auch mit unserer Traumatherapie diesen inneren Selbstheilungsprozess

Alexandra: das heißt eigentlich geht es darum in einem neuen Gesundheitssystem was wir hoffentlich entwickeln werden ein Symptom wirklich als ein Symptom an der Oberfläche zu sehen und immer wieder zu gucken will was sind die Ursachen davon also zurückzugehen trauen auf zu lösen und dann die gesunde selbst Regulationsfähigkeit zu stärken

Franz: Absolut das ist für mich ein ganz ganz wichtigen Unterschied so nämlich betrachte ich jetzt das ganze geschehen Krankheits- und Gesundheitsgeschehen Symptom orientiert ja und definiere dann Symptome als Krankheit oder habe ich diesen ganzheitlichen Blick ja und kann also auch dann sehen wie weit andere Symptome eben wir zum Beispiel wenn ich das will ich noch reinbringen darf unsere Symptome Ausdruck unserer Traumüberlebensstrategien also wonach einer Trauma erfahren wir diese Spaltungen uns haben die traumatisierten Anteile werden isoliert erstmal die Überlebensanteile sozusagen versuchen jetzt zu überleben ja dass wir diese die Situation überleben unsere gesunden Anteile sind teilweise so 2 Zuschauer dabei. Da ist es auch so ein ganz ganz wichtiger Punkt den ich auch betone und das ist auch das Motto von unserem nächsten Kongress im Oktober und Ich hoffe den Kindern durchführen ja das Motto heißt das will ich Leben oder überleben. Dass mal klar wird es in gewaltiger Unterschied wenn ich es nur im Überlebensmodus bin also hier mit Trauma Überlebensanteile ist es da angedeutet und mich dann quasi Vorhang von einer Krankheit zum nächsten und einem Symptombekämpfung zu nächsten oder sie sagt nee ich will Leben ich will ein gutes Leben haben ich will ein gesundes Leben haben und ich betrachte dann das Gesamtsystem und versuchen ein Gesamtsystem in Ordnung zu bringen und so wie du jetzt am Anfang auch gesagt hast für eine Einleitung, dass wir auch jetzt diese jetzige Krise jetzt nutzen könnten vielleicht auch anders als die üblichen Grippewelle machen vergleicht es immer wieder viel cooler ist auch sowas wie eine Grippewelle die es durchläuft, aber da vielleicht auf den letzten Gruppen werden nicht genug gelernt nicht genügend gelernt jetzt genau diese Corona Krise dazu verwenden noch mehr zu lernen überlassen was sind wir funktioniert das Immunsystem was sind Impfungen und was sind sie gut weil sie sich nicht gut. Du hast ja gesagt du lernst wahnsinnig viel in dieser Zeit jetzt bei mir ist auch so ich ich komm so viel in Kontakt mit neuen Informationen die ich vorher nicht hatte ich merke wie ich auch immer wieder schwanger zwischen Unsicherheit und Sicherheit und wieder verunsichert werden werde durch das was in den Medien kommt dann wieder gestärkt werden versichert werde jetzt zum Beispiel auch also Kontakte mit dir und so also ist einigen unheimliches Lernerfahrungsmodell ich will sogar so weit gehen ja wir könnten eigentlich jetzt lernen statt die Demokratie in Richtung Gesundheitsdiktatur umzuwandeln wir könnten mehr Demokratie lernen wir können das gern wie das funktioniert dass wir uns gegenseitig dann nicht in Panik jagen lassen und uns dann sozusagen eine Diktatur verwandeln sollen wir uns gegenseitig jetzt noch mehr zu demokratischer Diskussionskultur anlegen. Also das sind ganz viele Chancen die im Moment C aber muss es halt tun ja ja und ich hab ja wenn wir neulich auch so ein Kollege der hat mir dann so ein Brief geschrieben und sagt ja Ich bin nicht so einverstanden mit dem was du alles so der schreibst und sagst und zieht Akku isses philosophus Band isses ja ich könnte dich jetzt ich könnte es nicht machen, ich könnt ich jetzt in diesem Moment nicht zurückziehen und warten bis der Sturm außen vielleicht irgendwann vorbei ist, sondern ich bin ein Mensch der der muss sich mit seiner Realität auseinandersetzen und selbst wenn ich mal daneben liegen vielleicht mit der ein oder anderen Ansicht und Meinung das macht ja gar nicht so Fehler machen darf dich jeder muss halt nur dann aus seinen Fehlern wieder lernen und dann kann man wieder Beispiel Richtung Ding aber dafür ist ja sehr dass die Diskussion gerade das Gespräch da um uns dann wieder gemeinsam auf des sozusagen verständigen zu können was anscheinend dann die die richtige Erkenntnis und auch die Wahrheit ist also mich da jetzt ins schweigen zuhören damit ich also meine Kindheit Situation wiederholen müssen, wo auch mein Schein ich hab Ich war meine Eltern gesagt bist schreib Kind gewesen ja Moment schreiben also die brutalst unterdrückt worden ist in den ersten Lebensjahr wenn ich da wieder zurückgeworfen in schweigen müsste und das will ich auf keinen Fall ich will mich jetzt aktiv auseinandersetzen können und auch mal auf meine Stimme erheben jetzt in einer Situation die wo auch viel mehr aus meiner Sicht auch nochmal für mehr von unseren Kollegen von den Psychologen und sicher Therapeuten ist auch ihre Stimme erheben sollten weil sie sind jetzt ganz eindeutig in ihrer Praxis und außerdem los ist dass diese Infektionsschutz Strategien Katastrophe ist

Alexandra: Ja also ich erlebt also wir machen ja im Moment fast täglich Interviews Wir sind mit ganz vielen Leuten in Kontakt und da ist sehr viel Wohlwollen sehr viel Ermutigung sehr viel Unterstützung der ist noch nicht die klare Vision da und da gehts hin ich glaub da sind wir ja auch Kollektiv erstmal am Erkunden, wie wir können wir eine neue Gesellschaft schaffen wo die Gesundheit des einzelnen wirklich im Mittelpunkt steht und auch die Die Gesundheit des miteinanders. Aber was ich erlebe an den Kontakten wie jetzt mit dir oder mit den sonst das da auf einmal ganz schnell eine sehr herzliche sind offene Ebene ist die so noch vor einem halben Jahr wahrscheinlich hinter gesellschaftlichen Rollen verborgen gewesen wäre. Ich glaube es geht rum dass die die anders denken so eine Ermutigungskultur in diese Welt bringen ja du vollstamm Trauma ich falsch an der Selbstheilung jemand anders an Information weil es braucht ja unendlich viele Puzzlesteine die wir wieder zurück ins System kriegen damit wir uns selbst als Ganzes und auch diese Menschheit verstehen und da bin ich so dankbar dass da jetzt ganz viel ist mein Gefühl Vernetzung passiert Unterstützung und nicht Ach das ist der Franz Ruppert der hatte ja eh schon diese Meise mit dem Trauma oder die Alexander ja sondern dass wir sehen ist braucht uns alle es braucht wirklich eine kollektive Begeisterung und ein positionieren um das ganze wirklich gut in eine gute Richtung zu bringen das ist meine Gefühl

Franz: Da stimme ich absolut mit einem Gefühl überein und was ich noch ergänzen möchte es auch ne dass wir jetzt in dieser Zeit nicht jetzt sagt er die Masse die Masse ist dumm und die Macht alles mit und die Macht brav alles mit und dann kriegt man irgendeinen Shitstorm wenn irgendwas kritisches weißt was jetzt kriege meins will ich ich glaub das auch nicht so ja viel wenn ich nämlich mit Menschen Rede auf der Straße gestern oder gestern kam jetzt einer zu uns nach Hause die hat unsere Alarm sind anlangen Alarmanlage in unserem Haus nicht und die hat da gewartet in einem Jahr mal die Batterien austauschen und so und Am Anfang war ja so richtig so ja genau in diesem diesem Modus den Jahren keine Hand geben und ja und so weiter und bleiben sie gesund und so weiter, dann habe ich mit dem paar Worte gewechselt und hab den äh dann hat dann auch ein paar Argumente gesagt und dann hab ich auch gehört wie der selber darunter leidet jetzt viel jetzt existenzieller überlegt wie geht es da weiter bei ihm auch beruflich und so der Familie zu Hause und so und dann habe ich sofort gemerkt und jeder Mensch leidet jetzt drunter und ab sofort gemerkt also wenn der ein paar Informationen nochmal bekommt sie das Weltbild oder diese Informationen die da die Panik Informationen die weiter in den Hauptmedien kommen wenn man da ein bisschen was Rede mit Leute da sind sofort verschwinden sofort um und so ja stimmt schon also irgendwie ist mir das auch schon immer voll komisch vorgekommen und jetzt wo sie sagen ja also von daher war nicht über dich auch gerne davon abraten jetzt die Menschen dann sind wir so als als weißt du dumm hinzustellen und Klopapierhamsterer und Panikkäufer wir haben schon ihre Gründe warum sie jetzt in diesem Moment auch so ein bissel überreagieren und weil in die Panik abgemacht wir der also ich Ich möchte den in dem Sinne auch die Masse hier in Schutz nehmen die sind die doof sind nicht oder sind auch nicht alle so konform und angepasst Es gibt so eine klar wenn Menschen Angst machst dann werden sie erstmal bisschen ja blind auch und so und diese Angst Bilder Dragons Bilder die setzen sich natürlich leider in unserer Psyche erstmal viel schneller und tiefer fest, als jetzt ein paar Sätze die man dann wechselt. Aber im Grunde genommen sind die Menschen sehr wird schon sagen auch sehr offen und wachsam auch für das was stimmt und nicht stimmt. Ich würde wirklich den Medienvertretern auch an der Stelle mal heiraten verspielt man nicht euren Rest Glaubwürdigkeit den ja dann noch habt. Ja also bei mir muss ich ehrlich sagen am ARD und ZDF jetzt durch diese Art von Berichtserstattung Am See wieso eine Art West Vertrauen dich in sie noch haben sie schon ordentlich verspielt und ich hab auch gestern einen Artikel gelesen von den Wissenschaftsjournalisten der sich an seine Kolleginnen Kollegen Schule wissen Kollegen Kolleginnen wendet und sagt Mensch Leute was ihr macht ich schäme mich für meinen Berufsstand

Alexandra: Sind wir da schon bei sowas was wir als kollektives Immunsystem bezeichnet könnten das läuft ja auch über Worte oder zum Teil glaub über Berührungen aber es läuft auch ist das ja Wir sind jetzt bei dem wie gehen wir miteinander um welche Informationen geben wir weiter

Franz: Ja da würd ich jetzt dieses Placebo und nutzvieh Bo auch sagen Ich bin jetzt wenn ich jetzt zum Beispiel auf die Masse ein Schimpfwort einprügeln die sind alle doof und ihr Verhalten falsch und ihr seid egoistisch das ist eindeutig Nocebo Information ja die Kollegin als Oslo hat mir gestern erzählt dass wir in einer Tageszeitung ein Bild erschienen. Ein Bild volle Straße die Leute auf der Straße alle viel zu nah angeblich da wieder und da drunter steht ja Leute Frage durch endlich mal vernünftig. Jetzt hat sich eine Frau gemeldet die zu diesem Zeitpunkt auf dieser Straße war und gesagt Leute was macht ihr dafür Informationen Bilder ich war auf der Straße und war fast alleine da ja und dann mussten die zu geben von der Zeitung dass das ein Fake war ja dass sie dieses Bild gemacht haben um jetzt quasi auf die Leute anzutreffen. Also dann denke ich dass es gut wenn wir alle gemeinsam wachsam sind und auch den Leuten die jetzt Informationen verbreiten auf die Finger schauen teilweise auf die Finger klopfen sammeln nenn mir mal deine Quelle wie kannst du das behaupten was du gerade behauptest zum Beispiel mit diesem ganzen Todesfällen und so den überfüllten Kliniken usw soll man eine Quelle benennen wir dass wir genau also dass wir das selbst auch kritische Journalisten werden also britische Jahr Beruf die Aktionismus auch seine Quellen prüfen und offen legen und das wird jetzt auch lernen unserem eben was unseren Informationen gegeben wird auch mal kritisch zu hinterfragen

Alexandra: die au dass wir vielleicht auch nur das weitergeben was wirklich ehrlich ist ich hab jetzt gerade die 3 Siebe des Sokrates gepostet, ich weiß nicht ob du diese Geschichte kennst der jemand ich hab ein bisschen verwandelt da kommt jemand zum Sokratis und sagt ich will dir was erzählen also Grad gesagt hast du das schon durch die 3 Sibel geschickt sagte die 3 Siebe das weiß ich nicht und dann sagt sie so gratis das erste sieht ist die ich sag das jetzt er sagt die Wahrheit aber die Wahrheit wissen wir nicht ich nenne es die Wahrhaftigkeit dass das was du erzählen willst wirklich auf einer ehrlichen Erfahrung beruht und dann sagte der Oh nee das habe ich irgendwo gehört und dann sagt er ja und das zweite sieht ist die Güte ist es was was wirklich ist eine Information die gut ist für dich und für die für andere und dann sagt er mir gut ist es auch nicht und dann sagt er und dann geht es um das dritte sie und das ist die Nützlichkeit ist das hilfreich für dich und für die Menschen um dich herum und dann sagt er nützlich ist das auch nicht und dann sagte Sokrates okay und dann ist er gegangen, ja und ich glaub ich finde das ist eine uralte Geschichte diese 3 Siebe sind finde ich ein ganz hilfreiches Bild welche Information gebe ich in die Welt ist sie ehrlich ist sie ermutigend und ist sie nützlich für mich und für das für die Gemeinschaft.

Franz: Das ist ein wirklich weiße Mann der Sokratis ja zu dem Punkt Nützlichkeit möchte ich eben da auch viel noch Gedanken beisteuern nämlich dass wenn man muss sich wirklich Fragen wie ist eigentlich diese ganze Panikmache im Moment und diese Stadt dauernd im letzten wirklich also ich komm da immer nur drauf das ist vielleicht ja mit denen jetzt meinen mit Impfstoffherstellung oder mit irgendwelchen Medikamenten jetzt vielleicht ein riesen Geschäft machen zu können oder der Bill Gates kommt ja da immer wieder ein Spiel der so seine Phantasie von der Weltrettung durch Impfung hat. Also solche Menschen sind durchaus vielleicht dann die äh Gewinner in so einer Situation aber insgesamt Familien reale ja. Deswegen hab ich jetzt den Artikel geschrieben wo ich den Herrn Gates auch mal sagen er soll bitte doch wieder bei seiner ursprünglichen Kernkompetenz bleiben den programmieren weil in Bezug auf Gesundheit und Krankheit und vor allem ganzheitlicher Gesundheit und kranken folgen Psyche hat der 0 Ahnung so wie der sich verhält also so liebe das den Menschen überlassen die von ganzheitlichen denken und Gesundheit und Krankheit und zügig auch eine Ahnung Ja wir könnten der Psychologie und Medizin oder

Alexandra: Wie könnte ein Gesundheitssystem der Zukunft aussehen könnte ein gesundes Gesundheitssystem aussehen ja haben wir schon gesagt also nicht Weg von der Symptome zum Orientierungsweg von diesem falschen Definition von Krankheiten Weck von der Vorstellung Der Mensch ist ein Objekt von Behandlung und eben hinzu dieser komplexen ganzheitlichen Gesicht Weise von die Selbstheilung passiert dass die Menschen gestärkt werden als Subjekte also ich sag auch immer du bist der beste Arzt für dich du bist diejenige die am meisten über dein Leben Bescheid weißt du bist diejenige die am meisten auch in deinem Leben etwas verändern kann also von daher im Grunde der beste Gesundheitsexperte für dich selber und du bist auch jetzt nicht derjenige der Verantwortung übernehmen muss für sein Leben. Also nicht die Verantwortung regieren ich lebe irgendwie und dann habe ich die entsprechenden folgen und dann sollen wir irgendein anderen ansetzung wieder helfen. Nein das geht schon auch um Selbstverantwortung und von daher ist auch eine meiner grundthese ist ja auch der Menschen die bei sich sind also die wirklich dann in Kontakt mit sich selbst ihrem Körper ihren Gefühlen den eigenen Gedanken und so die sind und die auch wissen von daher auch wissen was wir wollen, die sind eigentlich ein Segen für die gesamte Menschheit. Also wenn du die Menschen retten willst als einzelner die Menschen drin jetzt Fang bei dir selber an ein besseres kannst du der Welt nicht antun also das denn selbst in Kontakt mit dir kommst weißt was du willst und von daher also konstruktive Beziehungen geben kannst

Alexandra: Ja ich glaub das ist ein wunderschönes Schlusswort vielen herzlichen dank für all deine Recherche für deine Offenheit deinen Mut sich zu positionieren, ich glaube es das braucht es dass der Menschen sind die sich hinstellen und mit denen sich andere verbinden können, so dass wir irgendwie ein Netzwerk bilden, weil ich glaub das was wir in die Welt wollen erstmal natürlich, das ist erprobt, ist es vor allem gratis und ich sage mal ist es immer dabei.

Franz: ja absolut ja ja dann müssen wir auch an der Stelle bei dir herzlich bedanken Alexander für die Möglichkeit dass wir uns hier so intensiv austauschen und auch mich bei all denen bedanken die mich im Moment also ich bekomme sehr viele Mail Zuschriften die einfach ja sich darüber freuen über das was ich gerade mache und sich da auch selbst unterstützt fühlen und jeder der nicht zum Bilder bestätigt, der darüber freu ich mich und stärkt also mein Immunsystem meine Gesundheit enorm und deswegen danke stellen und nutze die Gelegenheit ich hör mal ganz bei allen Dingen bedanke ich mich auch im Moment so toll unterstützt

Alexandra: ja vielen herzlichen Dank, dass es dich gibt und dass du deine Botschaft weiter in die Welt bringen kannst vielen herzlichen Dank fürs zuschauen und auf gehts in ein heiles miteinander.